Klima-Alarm

Über aktuelles in der Gesellschaft

Moderator: Thelonious

Re: Klima-Alarm

Beitragvon lionne » Sa 27. Jul 2019, 21:41

Gut fürs Klima, schlecht für die Natur
Wir haben dieses Thema auch schon angesprochen hier:
Windräder liefern Strom, ohne das Klima zu belasten.
Leider köpfen sie jedes Jahr auch Hunderttausende Vögel und ­Fledermäuse, töten Milliarden ­Insekten. Wie lässt sich das Dilemma zwischen Umwelt- und Artenschutz lösen?
Das sind Fragen, die schnellstens beantwortet werden müssen! Das geht gar nicht! :x
In der neuen GEO-Ausgabe mit der Titelgeschichte von Johanna Romberg kann mehr dazu gelesen werden.....
LG lionne
Benutzeravatar
lionne
Eigene Wohnung
 
Beiträge: 9342
Registriert: Do 16. Aug 2007, 16:45
Wohnort: Jurasüdfuss

Re: Klima-Alarm

Beitragvon Columba » So 28. Jul 2019, 17:49

Das mit Köpfen ist doch recht übertrieben. Siehe hier:
https://www.focus.de/wissen/klima/tid-1 ... 98163.html
Auch die Vogelwarte hat dies nicht so dramatisch gesehen.

Aber diese Köpferei von Vögel wurdeja auch vor der Abstimmung über die Energiestrategie in der Schweiz immer wieder zur Sprache. Dass die Gegner der Energiestrategie nichts Besseres hatten in dieser Windenergiediskussion war etwas peinlich:

Ja, die Windparks sind doch ziemlich kritisch. Es sind nicht die toten Vögel, die zählen, sondern die Unruhe, die in die Umgebung kommt. Nist-, Futterplätze und die Jagdgebiete können doch stark geschädigt werden. Nicht alle Tiere können sich genügend schnell anpassen. Die Lebensraumqualität sinkt.

Da finde ich, dass da mehr Vorsicht geboten ist. Am wenigsten Probleme gibt es sich bei Windparks im küstennahen Meeresraum. Aber am besten bei der Energie ist sparsame Verwendung. Das hilft auch den Vögeln.


Grüsse Columba
Johannes 8,8 Und er bückte sich wieder und schrieb auf die Erde.
Benutzeravatar
Columba
Wohnt hier
 
Beiträge: 3346
Registriert: Di 30. Nov 2010, 10:24

Re: Klima-Alarm

Beitragvon Columba » So 28. Jul 2019, 18:46

Morgen ist der Erdüberlastungstag. Noch nie so früh wie dieses Jahr. Schlimm.

Grüsse Columba
Johannes 8,8 Und er bückte sich wieder und schrieb auf die Erde.
Benutzeravatar
Columba
Wohnt hier
 
Beiträge: 3346
Registriert: Di 30. Nov 2010, 10:24

Re: Klima-Alarm

Beitragvon Columba » Mo 29. Jul 2019, 08:24

Dazu der heutige Bericht über den Earth Overshoot Day (auch „Erdüberlastungstag“, „Ecological Debt Day“, „Welterschöpfungstag“, „Weltüberlastungstag“ oder „Ökoschuldentag" genannt)

https://www.nzz.ch/wissenschaft/world-o ... zenreitern

Übrigens auch hier kann man eine Indikation sehen, dass die Klimaerwärmung menschgemacht ist. Wer schon im Juli alle Jahresressourcen verbraucht hat, kann schon annehmen, dass die gesamte Erde, damit auch das Klima, überlastet ist mit all den negativen Konsequenzen, die auch das Klima betreffen.


Grüsse Columba
Johannes 8,8 Und er bückte sich wieder und schrieb auf die Erde.
Benutzeravatar
Columba
Wohnt hier
 
Beiträge: 3346
Registriert: Di 30. Nov 2010, 10:24

Re: Klima-Alarm

Beitragvon Oiner » Di 30. Jul 2019, 20:34

Servus!

Bei den Fledermäusen ist das mit dem Köpfen kein Thema. Dank ihres Ultraschall-Ortungssinns ist es für sie gar kein Problem, zwischen den kreisenden Rotorblättern durchzufliegen. Aber durch die Druckdifferenz platzen dann ihre Lungen. Man rechnet mit mindestens 1 tote Feldermaus pro Jahr und Windrad. Das bedeutet, daß in Deutschland jährlich mindestens 20.000 dieser unter Naturschutz stehenden Tiere sterben werden. Noch leben in unserem Kirchturm mehrere dieser Fledermäuse, aber seit kurzem wurde in knapp 3km Entfernung ein Windpark mit 8 Türmen in Betrieb genommen - mal schauen, wie lange die Population noch besteht. Nebenbei - der Windpark wurde in einem Naturpark errichtet, man hat die dafür benötigten Flächen einfach aus dem Gebiet des Naturparks herausgenommen. Wie das zustande gekommen ist - honi soit qui mal y pense...

Gruß,
Oiner
Der erste Schluck aus dem Becher der Wissenschaft führt zum Atheismus, aber auf dem Grund wartet Gott.
(Werner Heisenberg)
Benutzeravatar
Oiner
Member
 
Beiträge: 165
Registriert: Fr 11. Jan 2008, 11:46
Wohnort: Bayern

Re: Klima-Alarm

Beitragvon Columba » Mi 31. Jul 2019, 16:15

Arme Länder machen, das was sie zu leisten fähig sind: Hier z.B. Aufforstungen in Äthiopien:
«Äthiopien wird immer anfälliger für Klimaschocks; Wasserstände schrumpfen, und die Fruchtbarkeit des Bodens ist wegen des Mangels an Bewaldung beeinträchtigt», sagte Landwirtschaftsminister Umer Husen. Dem wolle man mit der im Mai begonnenen Pflanzinitiative begegnen.

https://www.tagesanzeiger.ch/wissen/nat ... y/10726265


...und nun die Frage: Machen die reichen Länder auch das, was zu leisten fähig wären? Oder reden sie nur von z.B. von Selbstverantwortung oder davon, dass noch nichts bewiesen sei?


Grüsse Columba
Johannes 8,8 Und er bückte sich wieder und schrieb auf die Erde.
Benutzeravatar
Columba
Wohnt hier
 
Beiträge: 3346
Registriert: Di 30. Nov 2010, 10:24

Re: Klima-Alarm

Beitragvon Columba » Do 1. Aug 2019, 13:58

Daniel_8 hat geschrieben:
Psalm 147, 16 Er gibt Schnee wie Wolle, er streut Reif wie Asche,
17 er wirft sein Eis wie Brocken; wer kann bestehen vor seinem Frost?


Der Grönland Gletscher Jakobshavn wächst wieder!
...


Mal schauen, ob das ein langfristiger Trend ist. Wohl kaum. Die diesjährige Wetterlage kann den Gletscherab- und aufbar während einigen Jahren noch beeinflussen.

https://www.nzz.ch/wissenschaft/groenla ... ld.1499297

Grüsse Columba
Johannes 8,8 Und er bückte sich wieder und schrieb auf die Erde.
Benutzeravatar
Columba
Wohnt hier
 
Beiträge: 3346
Registriert: Di 30. Nov 2010, 10:24

Re: Klima-Alarm

Beitragvon Habatom » So 4. Aug 2019, 19:33

Hatten heute einen Freiluftabendgottesdienst zum Thema Schöpfung bewahren und gestalten - auch Angesichts zunehmender klimatischer Veränderungen und Extremwetterlagen...


Tja, was fällt mir dazu ein.

1. Eine Verheißung von Gott:

Gottes Bund mit Noah, das Gott nach der Sinnflut fortan nicht mehr alles Getier und alle Menschen ausrotten will.

1Mo 8,22 Solange die Erde steht, soll nicht aufhören Saat und Ernte, Frost und Hitze, Sommer und Winter, Tag und Nacht.

Auch wenn sich hier die "Komfortzonen" derzeit verschieben und der Kampf um knappe Ressourcen wohl mit "Schuld" daran ist, das uns hier so viele Flüchtlinge erreichen..


Wenn ich an Trockenheit denke, dann denke ich aber auch an folgende Stelle aus der Offenbarung:

Offb 7,1 Danach sah ich vier Engel stehen an den vier Ecken der Erde, die hielten die vier Winde der Erde fest, damit kein Wind über die Erde blase noch über das Meer noch über irgendeinen Baum.

Wobei Wind nicht allein für Luftbewegung steht, sondern auch für das leise Wehen des Geistes Gottes, der zu uns Menschen dann irgendwann nicht mehr sprechen tut... und wir vergeblich nach dem Wort Gottes suchen...


Aber ich denke auch an - ich meine Luthers - Ausspruch...

Und wenn ich wüsste, das Morgen die Welt untergeht, ich würde heute noch ein Apfelbäumchen pflanzen....

oder in unseren Breitengraden dann vielleicht ein Zitronenbäumchen...

:angel:
Habatom
Wohnt hier
 
Beiträge: 1011
Registriert: Di 19. Aug 2008, 14:43

Re: Klima-Alarm

Beitragvon Lazar » Mi 7. Aug 2019, 13:21

Habatom hat geschrieben: Und wenn ich wüsste, das Morgen die Welt untergeht, ich würde heute noch ein Apfelbäumchen pflanzen....

oder in unseren Breitengraden dann vielleicht ein Zitronenbäumchen...


Hi Habatom!
Gute Idee, vor allem den Klimawandel betreffend.
Doch Äthiopien hat nun einen völlig anderen Rahmen bei sich im Visier:

354 Millionen Setzlinge in zwölf Stunden - Äthiopien bricht Weltrekord im Bäumepflanzen

https://www.spiegel.de/wissenschaft/natur/aethiopien-pflanzt-354-millionen-baeume-in-zwoelf-stunden-weltrekord-a-1279624.html

:respekt:

Wer macht mit? Wir brauchen mehrere Milliarden neue Bäume auf der ganzen Welt, um das zuviele CO2 aus der Luft zu filtern und zu binden. Möglichst bevor zusätzlich die Permafrostböden auftauen:

https://www.welt.de/wissenschaft/article111584550/Wenn-Permafrostboeden-tauen-droht-der-Klima-Gau.html

Herzliche Grüße
Eleazar
"... wo zwei oder drei versammelt sind in meinem Namen, da bin ich mitten unter ihnen."
Matthäus 18, 19-20
Benutzeravatar
Lazar
Member
 
Beiträge: 464
Registriert: So 24. Feb 2019, 12:39
Wohnort: Galiläa Bavaria

Re: Klima-Alarm

Beitragvon onThePath » Mi 7. Aug 2019, 14:17

Hey, jetzt geht's an das Eingemachte.
Der Permafrost taut auf, und gibt die tiefgekühlten Mammuts frei. Ich glaube, kann ich als Nachschub gut gebrauchen, da auch ganz hinten in meinem Tiefkühl :mrgreen: schrank kein Dino und kein Mammut mehr drin sind. ;)
Veränderung ist das einzig Bleibende.

Gott ist so fremd wie Dein unbekannter Vater, klar daß er trotzdem existiert. Weißt Du, was Du versäumst, wenn Du Ihn nie kennenlernst ? Ein herrliches Erbe : Leben an der Quelle der Liebe.
Benutzeravatar
onThePath
My home is my castle
 
Beiträge: 20683
Registriert: Mo 21. Feb 2005, 00:21
Wohnort: Köln

Re: Klima-Alarm

Beitragvon Habatom » Fr 9. Aug 2019, 10:26

onThePath hat geschrieben:Hey, jetzt geht's an das Eingemachte.
Der Permafrost taut auf, und gibt die tiefgekühlten Mammuts frei. Ich glaube, kann ich als Nachschub gut gebrauchen, da auch ganz hinten in meinem Tiefkühl :mrgreen: schrank kein Dino und kein Mammut mehr drin sind. ;)


:shock:

8-) Nicht zu vergessen, Großbrände in Russland....

und und und.....

Bäumepflanzen ist aber auf jeden Fall ein schöner guter Anfang..


Allein für den Schatten fürs AUTO... :mrgreen:

um mal wieder ausgedehnte Spaziergänge zu haben...
Habatom
Wohnt hier
 
Beiträge: 1011
Registriert: Di 19. Aug 2008, 14:43

Re: Klima-Alarm

Beitragvon KoS » Fr 9. Aug 2019, 10:58

Lazar hat geschrieben:um das zuviele CO2 aus der Luft zu filtern und zu binden

CO2 wird nicht gefiltert, es ist weder giftig noch Dreck.
Es wird durch die Photosynthese zu O2 (Sauerstoffdioxyd) und C (Kohlenstoff) aufgetrennt, C als Grundmaterial jeglichen organischen Stoffes.


Hat jemand von der Pflanzaktion irgendwelche anderen Bilder oder noch besser massgebendes Videomaterial?
Ich kann dies Aktion kaum glauben, ausser mit maschineller Hilfe und einer Riesen-Mega Logistik an Material. Maschinen und Personen.
In 12 Stunden 345'000'000 wachstumsfähige Setzlinge, also ca. mind. 25-40 cm hoch, zu setzen und anzugiessen dami das Waldflächen geben wird. Scheint mir irgendwie kaum vorstellbar. Das sind 8'000 Setzlinge pro Sekunde (!). Gibt es Bilder von diesen Millionenmassen von Setzlingen?

Im übrigen benötigen die Äthiopier Wald um Regenmassen zurückzuhalten/speichern und das Wasserklima wieder in dem ursprünglichen Kreislauf dieses Landes nahe zu bringen. Es geht da nicht um CO2-Speicherung. Auch wenn es sicher f(w)indige Geschäftemacher geben wird, die dieses anwachsende C-Depot einer geschickten Zertifikatsgesellschaft verkaufen werden.
Liebe Grüsse, KoS
KoS
Abgemeldet
 
Beiträge: 510
Registriert: Mi 3. Okt 2018, 15:41

Re: Klima-Alarm

Beitragvon Gnu » Fr 9. Aug 2019, 11:29

@KoS Glaubst du dem Spiegel noch eine Silbe?
Benutzeravatar
Gnu
My home is my castle
 
Beiträge: 11489
Registriert: Sa 4. Apr 2009, 16:19
Wohnort: Salorino

Re: Klima-Alarm

Beitragvon Daniel_8 » Fr 16. Aug 2019, 10:29

...früher vor über 15 jahren, als ich noch nicht aufgewacht war, las ich tatsächlich auch spiegel. ich war eben gesellschafltich, politisch interessiert.
doch irgendwie fand ich darin keine antworten, alles war seicht, man erkannte die entscheidenden zusammenhänge im hintergrund einfach nicht. man las mal da, mal dort etwas, aber konnte nie zusammenhänge erkennen. dazu fehlten immer wichtige informationen. und das ist so gewollt.

später fand ich heraus, wie die massenmedien funktionieren, wie ihre struktur überorganisatorisch aufgebaut ist. wer hier wirklich denkt und vor allem wer und warum denkmuster vorgibt.
ideen komme nicht umsonst aus denkfabriken, wo die mächtigen -von gott entfernten- sitzen.

hin und wieder lese ich die massenmedien, um zu erkennen, was der dumme pöbel jetzt gerade denken soll.
ein irrsinniges medienkartell, welches uns umgibt.
- Gott ist ein persönlicher Gott -
Man kann Gott nur erfahren, wenn man ihn sucht!
Daniel_8
Member
 
Beiträge: 335
Registriert: Fr 15. Feb 2019, 12:23

Re: Klima-Alarm

Beitragvon Gnu » So 18. Aug 2019, 08:20

Schade, dass man in diesem Forum einzelne Beiträge nicht bewerten kann, denn dann hätte mein Vorredner bzw. Schreiber von mir fünf Sterne bekommen. :respekt:
Benutzeravatar
Gnu
My home is my castle
 
Beiträge: 11489
Registriert: Sa 4. Apr 2009, 16:19
Wohnort: Salorino

Re: Klima-Alarm

Beitragvon lionne » Mo 19. Aug 2019, 13:31

Weniger oder gar kein Fleisch mehr essen für das Klima!
Eine Devise, die in gewissen Kreisen immer lauter wird! :shock: Soll sich womöglich noch der Staat einmischen und den Bürgern vorschreiben, was und wieviel sie in Sachen Fleisch/Fleischprodukte essen dürfen?
Wie lange geht es (noch) bis eine "Fleisch-Steuer" (analog CO2-Steuer!) erhoben wird?
Es wird immer abstruser in Sachen Klima! :shock:
Ich esse nicht viel Fleisch, aber ich esse Fleisch! Ich halte es da wie unsere Grosseltern: Der Sonntagsbrater kommt auf den Tisch und auch noch andere Fleisch-Spezialitäten! :D
LG lionne
Benutzeravatar
lionne
Eigene Wohnung
 
Beiträge: 9342
Registriert: Do 16. Aug 2007, 16:45
Wohnort: Jurasüdfuss

Re: Klima-Alarm

Beitragvon Daniel_8 » Mo 19. Aug 2019, 13:49

besser lionne: man staunt ja immer wieder, zu was die wirtschaft in der lage ist...sie kann auf alle aktionen des uns umgebenden sozialimus - wie aktuell der klimasozialismus - reagieren.

so gibt es doch tatsächlich ein unternehmen welches sprit aus co2 herstellt. ok die technik ist schon ca. 80 jahre alt, aber so könnte sie sich nun wieder erhöhter beliebtheit erfreuen. damals meinte hitler sich unabhängig von erdölimporten machen zu müssen, ihm kam also diese technologie entgegen, heute im klimawahn erlangt sie wieder aufmerksamkeit.

doch eigentlich wollte ich auf deinen beitrag eingehen, denn nun gibt es doch tatsächlich ein startup, welches aus co2 nahrung produziert!
künstliche nahrung, die wie weizen schmecken soll.
diese welt wird ohne unseren herrn immer kranker!
- Gott ist ein persönlicher Gott -
Man kann Gott nur erfahren, wenn man ihn sucht!
Daniel_8
Member
 
Beiträge: 335
Registriert: Fr 15. Feb 2019, 12:23

Re: Klima-Alarm

Beitragvon lionne » Mo 19. Aug 2019, 13:53

Daniel_8 hat geschrieben:...so gibt es doch tatsächlich ein unternehmen welches sprit aus co2 herstellt. ok die technik ist schon ca. 80 jahre alt, aber so könnte sie sich nun wieder erhöhter beliebtheit erfreuen. damals meinte hitler sich unabhängig von erdölimporten machen zu müssen, ihm kam also diese technologie entgegen, heute im klimawahn erlangt sie wieder aufmerksamkeit.

Das ist jetzt aber total "Autobahn"!!! ;) :D :mrgreen:
Gruss lionne
Benutzeravatar
lionne
Eigene Wohnung
 
Beiträge: 9342
Registriert: Do 16. Aug 2007, 16:45
Wohnort: Jurasüdfuss

Re: Klima-Alarm

Beitragvon Gnu » Mo 19. Aug 2019, 14:00

Der Fleischwahnsinn wird nur wegen zusätzlicher Steuern betrieben. Alles andere ist Augenwischerei. Es geht weder um Klimaschutz, noch um Tierschutz, noch um Gesundheit. Auch bei CO2 geht es nur um mehr Sozialismus, alles andere vergesst mal.
Benutzeravatar
Gnu
My home is my castle
 
Beiträge: 11489
Registriert: Sa 4. Apr 2009, 16:19
Wohnort: Salorino

Re: Klima-Alarm

Beitragvon KoS » Mo 19. Aug 2019, 14:02

Gnu hat geschrieben:...geht es nur um mehr Sozialismus,...

= verkappter Kommunismus, meine ganz persönliche Meinung...
Liebe Grüsse, KoS
KoS
Abgemeldet
 
Beiträge: 510
Registriert: Mi 3. Okt 2018, 15:41

Re: Klima-Alarm

Beitragvon KoS » Mo 19. Aug 2019, 14:14

Religiöse ohne Glauben unter sich in und aus der Welt:
Weniger oder gar kein Fleisch mehr essen für das Klima!


Gottes vorausschauende Garantie und Freiheit:
1. Mose 8,22 Forthin, alle Tage der Erde, sollen nicht aufhören Saat und Ernte, und Frost und Hitze, und Sommer und Winter, und Tag und Nacht.

1. Mose 9.2 Alles, was sich auf dem Erdboden regt, und alle Fische des Meeres, in eure Hände sind sie gegeben: 3 alles, was sich regt, was da lebt, soll euch zur Speise sein; wie das grüne Kraut gebe ich es euch alles. 4 Nur das Fleisch mit seiner Seele, seinem Blute, sollt ihr nicht essen;



Des Menschen Verantwortung eigenen Tuns in solchen Dingen:
Kolosser 2. 6 Wie ihr nun den Christus Jesus, den Herrn, empfangen habt, so wandelt in ihm, 7 gewurzelt und auferbaut in ihm und befestigt in dem Glauben, so wie ihr gelehrt worden seid, überströmend in demselben mit Danksagung. 8 Sehet zu, daß nicht jemand sei, der euch als Beute wegführe durch die Philosophie und durch eitlen Betrug, nach der Überlieferung der Menschen, nach den Elementen der Welt, und nicht nach Christo.


Ursache und Motivation des Vorbildes:
2. Timotheus 2,12 Um welcher Ursache willen ich dies auch leide; aber ich schäme mich nicht, denn ich weiß, wem ich geglaubt habe, und bin überzeugt, daß er mächtig ist, das ihm von mir anvertraute Gut auf jenen Tag zu bewahren. 13 Halte fest das Bild gesunder Worte, die du von mir gehört hast, in Glauben und Liebe, die in Christo Jesu sind. 14 Bewahre das schöne anvertraute Gut durch den Heiligen Geist, der in uns wohnt.
Das Glaubensgut = das Wort Gottes.
Liebe Grüsse, KoS
KoS
Abgemeldet
 
Beiträge: 510
Registriert: Mi 3. Okt 2018, 15:41

Re: Klima-Alarm

Beitragvon lionne » Di 20. Aug 2019, 08:31

Interessanter Artikel auf Focus.de bezüglich des Greta-Klima-Hypes:

Greta Thunberg und die erstaunlich lukrativen Geschäfte ihrer Hintermänner
Greta Thunberg bricht mit einem Segelboot in die USA auf. Das globale Medienspektakel um die Klimaschützerin erreicht einen neuen Höhepunkt. Doch im Hintergrund ziehen Profis ihre PR-Strippen und machen erstaunliche Geschäfte. :(

Die Menschen wollen ganz offensichtlich 'verarscht' werden, ansonsten ist es ihnen nicht wohl.... :lol: :shock:
Gruss lionne
Benutzeravatar
lionne
Eigene Wohnung
 
Beiträge: 9342
Registriert: Do 16. Aug 2007, 16:45
Wohnort: Jurasüdfuss

Re: Klima-Alarm

Beitragvon Thelonious » Di 20. Aug 2019, 12:06

Ja, ja, so viele gefallen sich im Greta-bashing. Egal, was sie macht, die " (selbstverständlich u.a.) lionnes & co" dieser Welt finden irgendeinen Aufreger. Wenn es mal nichts zu meckern gibt, fehlt vielen direkt etwas. Nicht wahr, lionne? ;)

Hey, was für eine tolle Jugendliche! Was für eine Bereicherung unserer Meinungsvielfalt! Greta bewegte in einem Jahr mehr als Generationen von Politikern in ihren jeweils gesamten Lebenszeiträumen!!!

Aber nein, irgendwelche Krämerseelen versuchen natürlich ein "ein Haar in der Suppe" zu finden. Selbstverständlich gibt es dieses "Haar" bei wem nicht? Aber: wo ist das Problem! Schaut doch mal unideologisch, was diese Jugendliche bislang alles bewegt hat.

Ich sage ganz eindeutig: alle Achtung vor dieser jungen Dame, Greta Thunberg! Vor dieser gesamten Fridays for Future-Bewegung. Vor jeder Person, die dort mitmacht.

Gruß
Thelonious
Göttliche Liebe ist nicht weich wie eine Weihnachtsschnulze, sondern hart wie eine Krippe und ein Kreuz aus Holz.
(Arno Backhaus)
Benutzeravatar
Thelonious
Senior-Moderator
 
Beiträge: 15858
Registriert: So 12. Aug 2007, 19:52
Wohnort: In der schönsten Stadt Deutschlands

Re: Klima-Alarm

Beitragvon lionne » Di 20. Aug 2019, 16:08

Ja, ja, da sind wir halt (auch) nicht gleicher Meinung..... das ist ja auch kein Weltuntergang! :D
Das ganze 'Theater' um diese Greta ist und wird m.E. immer abstruser: Für mich ist sie weder ein Vorbild für unsere Schüler noch ein Mahnerin für die alten/älteren Generationen!
Thunberg ist ja nur das Marketing-Maskottchen.... Fragt mal lieber, (siehe vorheriges Posting!) wer die Strippen bei Greta zieht. Im Hintergrund sind da einige, die (mit ihr) Geld machen. Für mich grenzt das Ganze an Kindsmissbrauch (harte Worte, ich weiss!).
Gruss lionne
Benutzeravatar
lionne
Eigene Wohnung
 
Beiträge: 9342
Registriert: Do 16. Aug 2007, 16:45
Wohnort: Jurasüdfuss

Re: Klima-Alarm

Beitragvon lionne » Mi 21. Aug 2019, 08:04

Klimaschutz fängt für mich/bei mir "im Kleinen" an: Recyclen ganz allgemein, Glasentsorgung, PET-Entsorgung (am liebsten hätte ich gar kein PET!), Plastikentsorgung (Actfit-Fläschchen!!), Waschpulver, Putzmittel!!! u.v.m.
>>> Wir trennen zwar unseren Müll, fahren aber mit dem SUV zum Glascontainer. :shock: (Ich ja nicht, aber wie viele?)
Gretas Segeltörn: Der medial inszenierte Segeltörn "kostet" Pressemitteilungen zufolge letztendlich mindestens sechs Flüge über den Atlantik! und hinterlässt einen grösseren CO2-Abdruck - als wenn Thunberg und ihr Vater nach New York geflogen wären. ;)
Mit dem Argument, "Greta würde einem jeden Tag ein schlechtes Gewissen einreden" kann ich überhaupt nichts anfangen: Ich lebe schon von Kindestagen an umweltbewusst (das haben uns unsere Eltern und Grosseltern mit auf den Weg gegeben....) Das ist natürlich heute anders; da werden schon die Kleinsten in den unendlich-scheinenden Konsum hineingezogen.... und es wird ihnen da in dieser Hinsicht nichts (mehr) vorgelebt....
LG lionne
Benutzeravatar
lionne
Eigene Wohnung
 
Beiträge: 9342
Registriert: Do 16. Aug 2007, 16:45
Wohnort: Jurasüdfuss

Re: Klima-Alarm

Beitragvon George P » Mi 21. Aug 2019, 08:17

Hallo Lionne,

es ist eine Neuauflage der Kinderkreuzzug.

Ja, und Greta &Co (weil hier ein Unternehmen vorliegt) müssen auch keine Schutzrechte oder Patent zahlen.
Ursprungsidee war in die Katholische Kirche, beim Paris oder Deutschland.

Greta ist aus Schweden,
dort kann Sie kaum Kinder überzeugen.

Aber in Deutschland schon.
Hier waren auch tausende von Kinder von Kinderkreuzzug in Jahr 1212 leicht zu überzeugen.
Warum sind Deutsche-Kinder so begeistert, so schnell zu überzeugen?


Greta &Co bringen mit sich Änderungen in unsere Gesellschaft:

1. Schülern fehlen fast jeder Freitag aus Unterricht, sind schlecht vorbereitet, in Konkurrenz mit Asien eine Katastrophe.

2. CO2-Steuer kommt, 40 Euro/Tonne, in 5 Jahren sogar 180 Euro/Tonne,
weil ein Mensch 2 Tonnen Co2 durch seine Atmung produziert, müssen die Neugeborene schon von Geburt an 360 Euro/Jahr zahlen.
https://www.focus.de/politik/deutschlan ... 56644.html

53% der Menschen lehnen ein CO2-Steuer ab.

3. Mit Elektro-Auto ist dann auch die Automobilindustrie von Deutschland weg.
In Werken in Deutschland werden die Autos schon heute nur aus Teile aus Ausland montiert.

Elektro-Auto hat ein 100 Euro billigen Motor, 4 Räder und Bremsen, ein kleines PC und eine 40.000 teurere Batterie die nach 5 Jahren Schrott ist.
Personaleinsparung, fast 90%.

Wie können sich die Menschen, jetzt arbeitslos, die teuren Batterien jeden 5 Jahre-wechseln leisten?

4. Greta &Co bringt uns eine Mittelalter-Neugeburt sehr nah.

Mittelalter hat angefangen mit Verbot der freie Bewegung.
Bauern wurden auf Grund-Herren-Boden gebunden, und dürften in West 1300 Jahren die Grenze von Herren-Gebiet nicht verlassen.

Heute erneut, Bauern ohne richtige neue teure Autos dürfen nicht mehr in der Stadt.

Grüsse,
George.
George P
Hat sich eingelebt
 
Beiträge: 97
Registriert: Do 7. Mär 2019, 14:27

Re: Klima-Alarm

Beitragvon Thelonious » Mi 21. Aug 2019, 08:49

Echt, George P. solche Äusserungen sind Populismus pur und soooo leicht zu durchschauen!

George P hat geschrieben:...Kinderkreuzzug...Ursprungsidee war in die Katholische Kirche, beim Paris oder Deutschland......in Konkurrenz mit Asien eine Katastrophe.....müssen die Neugeborene schon von Geburt an 360 Euro/Jahr zahlen.......ist dann auch die Automobilindustrie von Deutschland weg.
In Werken in Deutschland werden die Autos schon heute nur aus Teile aus Ausland montiert...jetzt arbeitslos, die teuren Batterien jeden 5 Jahre-wechseln leisten?...Heute erneut, Bauern ohne richtige neue teure Autos dürfen nicht mehr in der Stadt..


Hier kommen wirklich einige populistische trigger zusammen
- die armen Kinder
- die armen Neugeborenen
- die armen Beschäftigten der Automobilindustrie (und damit potentielle arme Arbeitslose)
- die armen Bauern.

Thelonious
Göttliche Liebe ist nicht weich wie eine Weihnachtsschnulze, sondern hart wie eine Krippe und ein Kreuz aus Holz.
(Arno Backhaus)
Benutzeravatar
Thelonious
Senior-Moderator
 
Beiträge: 15858
Registriert: So 12. Aug 2007, 19:52
Wohnort: In der schönsten Stadt Deutschlands

Re: Klima-Alarm

Beitragvon lionne » Mi 21. Aug 2019, 08:54

Ja, genau, wenn man beim "Greta-Phänomen" auch nur ein bisschen 'hinter die Kulissen' schaut und seinen Verstand gebraucht (>>> Kant), ist da ganz viel Schxxxxx dahinter, ob man das auch erkennen kann, ist dann die andere Frage! ;)
LG lionne
Benutzeravatar
lionne
Eigene Wohnung
 
Beiträge: 9342
Registriert: Do 16. Aug 2007, 16:45
Wohnort: Jurasüdfuss

Re: Klima-Alarm

Beitragvon Thelonious » Mi 21. Aug 2019, 09:12

Ja, phänomenal ist Greta Thunberg wirklich. Bewegte jetzt schon mehr als ganze Politikergenerationen !!!

"Politikergenerationen" meiner Meinung nach übringens inkl. der ausgewiesenen Umweltschutzparteien. Natürlich bin auch ich denen dankbar, dass die Thematik Umweltschutz so über die Jahre/Jahrzehnte immer und immer mehr in den Fokus geraten ist.

Aber zu welchen Kompromissen die "Grünen" in D z.B. bereit sind - die sich dann in in der Konsequenz negativ auf Umwelteinflüsse auswirken - das geht garnicht (Kretschmann, Palmer, Al-Wazir...). Da haben so manche Entscheidungen bloss noch einen grünen Anstrich.

Gruß
Thelonious
Göttliche Liebe ist nicht weich wie eine Weihnachtsschnulze, sondern hart wie eine Krippe und ein Kreuz aus Holz.
(Arno Backhaus)
Benutzeravatar
Thelonious
Senior-Moderator
 
Beiträge: 15858
Registriert: So 12. Aug 2007, 19:52
Wohnort: In der schönsten Stadt Deutschlands

Re: Klima-Alarm

Beitragvon lionne » Mi 21. Aug 2019, 11:13

Thelonious hat geschrieben:Ja, phänomenal ist Greta Thunberg wirklich. Bewegte jetzt schon mehr als ganze Politikergenerationen !!!

...ob du da nicht masslos übertreibst! :D
Deinen Enthusiasmus für die Bewegung Greta/Fridays for future, etc. teile ich absolut nicht, wie man sicher schon feststellen konnte! ;)

Greta Thunberg über Kritik an Segeltörn:
"Ich mache es, weil ich es will" :oops:
Na, wenn das kein Argument ist! :lol: :lol:
Gruss lionne
Benutzeravatar
lionne
Eigene Wohnung
 
Beiträge: 9342
Registriert: Do 16. Aug 2007, 16:45
Wohnort: Jurasüdfuss

Re: Klima-Alarm

Beitragvon KoS » Mi 21. Aug 2019, 11:46

Die Frage ist überhaupt nicht wieviele irgendwas bewegen meinen, sondern was man bewegt!
Klimaschutz ist ungleich Umweltschutz.
'Klimaschutz' ist DIE Lüge Satans und eine einzige Rebellion gegen Gottes unumstössliche Verheissungen.

Nach der Sintflut:
1. Mo 8,20: Und Noah baute Jehova einen Altar; und er nahm von allem reinen Vieh und von allem reinen Gevögel und opferte Brandopfer auf dem Altar. 21: Und Jehova roch den lieblichen Geruch, und Jehova sprach in seinem Herzen: Nicht mehr will ich hinfort den Erdboden verfluchen um des Menschen willen; denn das Dichten des menschlichen Herzens ist böse von seiner Jugend an; und nicht mehr will ich hinfort alles Lebendige schlagen, wie ich getan habe.

dazu die feste Verheissung:
Genesis 8,22: Forthin, alle Tage der Erde, sollen nicht aufhören Saat und Ernte, und Frost und Hitze, und Sommer und Winter, und Tag und Nacht.

Wer die Garantie meint selber durchsetzen zu müssen/können ("Klimaschutz"), lehnt sich voll gegen Gott auf und wird von IHM dann gerichtet werden.


Die wirkliche Umweltaufgabe des Menschen:
1. Mo 2,15: Und Jehova Gott nahm den Menschen und setzte ihn in den Garten Eden, ihn zu bebauen und ihn zu bewahren.


Sogar der alte, weise Johannes fiel einst tief und dachte einen wirklichen Engel (nicht das Engelchen mit den schönen Zöpfen) anzubeten sei adäquat und er wurde augenblicklich gemassregelt und bekam erklärt was dessen Auftrag sei (und auch unser aller Aufgabe ist):
Offenbarung 22,8 Und ich, Johannes, bin der, welcher diese Dinge hörte und sah; und als ich hörte und sah, fiel ich nieder, um anzubeten vor den Füßen des Engels, der mir diese Dinge zeigte.
9 Und er spricht zu mir: Siehe zu, tue es nicht. Ich bin dein Mitknecht und der deiner Brüder, der Propheten, und derer, welche die Worte dieses Buches bewahren. Bete Gott an.
10 Und er spricht zu mir: Versiegle nicht die Worte der Weissagung dieses Buches; die Zeit ist nahe.
11: Wer unrecht tut, tue noch unrecht, und wer unrein ist, verunreinige sich noch, und wer gerecht ist, übe noch Gerechtigkeit, und wer heilig ist, sei noch geheiligt.
12: Siehe, ich komme bald, und mein Lohn mit mir, um einem jeden zu vergelten, wie sein Werk sein wird.

Das Wort bewahren heißt es im Glauben verinnerlichen und aus Glauben auch ausleben.
Zuletzt geändert von KoS am Mi 21. Aug 2019, 14:24, insgesamt 1-mal geändert.
Liebe Grüsse, KoS
KoS
Abgemeldet
 
Beiträge: 510
Registriert: Mi 3. Okt 2018, 15:41

Re: Klima-Alarm

Beitragvon Thelonious » Mi 21. Aug 2019, 14:01

lionne hat geschrieben:...ob du da nicht masslos übertreibst! :D
Deinen Enthusiasmus für die Bewegung Greta/Fridays for future, etc. teile ich absolut nicht, wie man sicher schon feststellen konnte! ;)

Greta Thunberg über Kritik an Segeltörn:
"Ich mache es, weil ich es will" :oops:
Na, wenn das kein Argument ist! :lol: :lol:
Gruss lionne


Nee, so medial dauerpräsent war die Klimathemtik sonst über längere Zeiten nie. Du arbeitest dich ja auch sichtbar an einer 16jährigen ab.

Jugendliche wieder zu politischen - hier natürlich insbesondere klimapolitischen - Menschen zu machen. Wie genial und fruchtbringend ist das denn.

Was ist denn alles so geschehen mit klimapolitischen Zielen, also aus ehemalig mutigen Beschlüssen? Reapolitische Armutszeugnisse! Und da halten jetzt viele junge Leute energisch dagegen. Ich verstehe unverändert nicht, was du an politisch mündig werdenden jungen Leuten auszusetzten hast. Für dich darf es Entscheidungsträger also erst ab sechzig geben?

Und dafür, dass sich die Presse so personifiziert auf sie stützt, kann Greta Thunberg nichts.

Die etablierten Parteien dürften mittlerweile begriffen haben: einfach so aussitzen kann man diese Bewegung nicht. Da kommen durch "Greta & Co" sicherlich noch ganz andere Dynamiken rein

Gruß
Thelonious
Göttliche Liebe ist nicht weich wie eine Weihnachtsschnulze, sondern hart wie eine Krippe und ein Kreuz aus Holz.
(Arno Backhaus)
Benutzeravatar
Thelonious
Senior-Moderator
 
Beiträge: 15858
Registriert: So 12. Aug 2007, 19:52
Wohnort: In der schönsten Stadt Deutschlands

Re: Klima-Alarm

Beitragvon lionne » Mi 21. Aug 2019, 17:59

Also mit (Zitat) "Du arbeitest dich ja auch sichtbar an einer 16jährigen ab" (Zitat Ende) würde ich meine (bisherige) Zur-Kenntnisnahme i.S. Greta Thunberg nicht nennen; wiederum eine masslose Uebertreibung.
Ich habe mir aber heute Nachmittag ein wenig Zeit genommen, noch tiefer i.S. Greta zu recherchieren: Nun, danach bin ich noch mehr überzeugt (und betroffen/bestürzt), was die ganze Instrumentalisierung dieser 16jährigen angeht. Schlimm! Nein: Ganz schlimm! :x
Gruss lionne
Benutzeravatar
lionne
Eigene Wohnung
 
Beiträge: 9342
Registriert: Do 16. Aug 2007, 16:45
Wohnort: Jurasüdfuss

Re: Klima-Alarm

Beitragvon Lazar » Mi 21. Aug 2019, 19:16

Kos hat geschrieben:
Die Frage ist überhaupt nicht wieviele irgendwas bewegen meinen, sondern was man bewegt!
Klimaschutz ist ungleich Umweltschutz.
'Klimaschutz' ist DIE Lüge Satans und eine einzige Rebellion gegen Gottes unumstössliche Verheissungen.

"Klimaschutz ist ungleich Umweltschutz"
Klingt mir sehr suspekt, Kos... dies hängt doch untrennbar zusammen? :?:

Die Frage ist tatsächlich, was man letztendlich bewegt... und ich bin froh, dass Greta Thunberg endlich diesen längst überfälligen wichtigen Stein angestoßen hat, der zum Glück nun bei der jüngeren Generation schwer ins Rollen gekommen ist.
Nicht die Älteren sind es nämlich, die all die eigenen Umweltsünden einmal ausbaden dürfen!
Und das geht nur mit weniger Plastik, weniger Abgasen, weniger Tierfleisch, weniger Elektroschrott, weniger Energieverschwendung, weniger völlig unsinnigem Wirtschaftswachstum, das doch nur meist die Reichen noch reicher werden lässt.

Oder ist für Dich die Abholzung des Regenwaldes in Gottes Sinne? Oder die sonstige Verwüstung (im wahrsten Sinne des Wortes) durch den stetigen Raubbau aller Erden Ressourcen? Wir sollen die Erde schließlich nicht ausbeuten und dabei zerstören, sondern uns genauso um sie kümmern. Sie bebauen und bewahren!
Doch geben ist auch hier seliger als nehmen. Was könnten wir uns für ein Paradies auf Erden schaffen, wir haben alles Wissen dazu! Samen pflanzen und es wächst.
Stattdessen werden Samen gezüchtet, die nur einmal wachsen. Das ist pervers.

Summa summarum wird die Erde erst im Überfluss ausgebeutet, und danach zum Lohn teils wie mit Gift verpestet, degeneriert und zugemüllt. DAS ist vom Satan!

Greta & Co. ... weiter so! :]

Herzliche Grüße
Eleazar
Zuletzt geändert von Lazar am Mi 21. Aug 2019, 20:39, insgesamt 1-mal geändert.
"... wo zwei oder drei versammelt sind in meinem Namen, da bin ich mitten unter ihnen."
Matthäus 18, 19-20
Benutzeravatar
Lazar
Member
 
Beiträge: 464
Registriert: So 24. Feb 2019, 12:39
Wohnort: Galiläa Bavaria

Re: Klima-Alarm

Beitragvon George P » Mi 21. Aug 2019, 19:36

Thelonious hat geschrieben:Echt, George P. solche Äusserungen sind Populismus pur und soooo leicht zu durchschauen!

George P hat geschrieben:...Kinderkreuzzug...Ursprungsidee war in die Katholische Kirche, beim Paris oder Deutschland......in Konkurrenz mit Asien eine Katastrophe.....müssen die Neugeborene schon von Geburt an 360 Euro/Jahr zahlen.......ist dann auch die Automobilindustrie von Deutschland weg.
In Werken in Deutschland werden die Autos schon heute nur aus Teile aus Ausland montiert...jetzt arbeitslos, die teuren Batterien jeden 5 Jahre-wechseln leisten?...Heute erneut, Bauern ohne richtige neue teure Autos dürfen nicht mehr in der Stadt..


Hier kommen wirklich einige populistische trigger zusammen
- die armen Kinder
- die armen Neugeborenen
- die armen Beschäftigten der Automobilindustrie (und damit potentielle arme Arbeitslose)
- die armen Bauern.

Thelonious


Hallo Thelonious,

ich habe jetzt kapiert,
ich bin ein etchter Populist.
Alle sind für mich arm....

"Hier kommen wirklich einige populistische trigger zusammen
- die armen Kinder
- die armen Neugeborenen
- die armen Beschäftigten der Automobilindustrie (und damit potentielle arme Arbeitslose)
- die armen Bauern.

Thelonious"


Ok ich werde es anders formulieren,

Wenn die Auto-Industrie in Deutschland verschwindet,
dann verschwindet auch jeder achter gut bezahlter Job.

Und das freut mich, besonders wegen die heute schon reiche Kinder der Arbeiter in IG.Metall, morgen Hartz IV Empfänger.

Die schlecht bezahlte Bauern sollen in Dorf bleiben
oder zu Fuß in der Stadt wandern,
Fahrradfahren und zu Fuß laufen ist gesund.

Und wann alles so kommt,
dann spendiere ich ein kugel 1.Euro Eis. aus meinen Hartz IV einkommen.

Grüsse,
George.
George P
Hat sich eingelebt
 
Beiträge: 97
Registriert: Do 7. Mär 2019, 14:27

Re: Klima-Alarm

Beitragvon KoS » Fr 23. Aug 2019, 12:57

Lazar hat geschrieben:"Klimaschutz ist ungleich Umweltschutz"
Klingt mir sehr suspekt, Kos... dies hängt doch untrennbar zusammen?

Bitte lies meine Aussage, meine Begründung und die biblischen Belege.



Lazar hat geschrieben:Die Frage ist tatsächlich, was man letztendlich bewegt

Tja,... bei Don Quichotte waren es die Windmühlen die sich durch den Wind alleine bewegten,
beim Rattenfänger von Hammeln bewegten sich die säumigen Zahler dem Verführer nach hinaus aus der Stadt...
Liebe Grüsse, KoS
KoS
Abgemeldet
 
Beiträge: 510
Registriert: Mi 3. Okt 2018, 15:41

Re: Klima-Alarm

Beitragvon Lazar » So 25. Aug 2019, 18:10

KoS hat geschrieben:
Lazar hat geschrieben:"Klimaschutz ist ungleich Umweltschutz"
Klingt mir sehr suspekt, Kos... dies hängt doch untrennbar zusammen?

Bitte lies meine Aussage, meine Begründung und die biblischen Belege.


Ich hab schon verstanden, was Du meinst:
"'Klimaschutz' ist DIE Lüge Satans und eine einzige Rebellion gegen Gottes unumstössliche Verheissungen."


:shock: :?: :?

Da fällt mir sonst nix mehr dazu ein, Kos... außer dass wir auch sonst alles tun, um uns zu schaden. Sich nämlich unser Mikroplastik munter weiter überall auf Erden verbreitet - und sich eigentlich bereits überall befindet - aber vor allem niemand weiß, was dies letztendlich für Auswirkungen auf Mensch und Umwelt haben wird. Denn Plastik zieht leider auch noch wie magnetisch Schadstoffe an. Darauf gibt es eine oft 100-fache Schadstoffkonzentration. Die nehmen wir dann mit auf.

Giftige Plastik-Sintflut? Wir schaffen das - was man sät, wird man leider auch ernten.
"... wo zwei oder drei versammelt sind in meinem Namen, da bin ich mitten unter ihnen."
Matthäus 18, 19-20
Benutzeravatar
Lazar
Member
 
Beiträge: 464
Registriert: So 24. Feb 2019, 12:39
Wohnort: Galiläa Bavaria

Re: Klima-Alarm

Beitragvon KoS » Mo 26. Aug 2019, 06:27

Ob du nicht willst oder nicht kannst oder dein Scrollrad defekt ist, Lazard, weiss ich nicht.
Liebe Grüsse, KoS
KoS
Abgemeldet
 
Beiträge: 510
Registriert: Mi 3. Okt 2018, 15:41

Re: Klima-Alarm

Beitragvon Daniel_8 » Mo 26. Aug 2019, 13:11

Vor 40 Jahren hat der „Club of Rome“ ein düsteres Bild der Zukunft gemalt. Auch der neue Report, eine Vorausschau bis ins Jahr 2052, gönnt sich kein bisschen Optimismus. Die Denkfabrik misstraut dem Markt und wünscht sich planwirtschaftliche Vorgaben.

Prognosen sind schwierig, besonders wenn sie die Zukunft betreffen.“ Dieser Ausspruch wird wahlweise Mark Twain, Niels Bohr oder auch Winston Churchill zugeschrieben. Prognosen sind umso schwieriger und unsicherer, wenn der Blick sehr weit in die Zukunft reichen soll. Die Gefahr von Fehlprognosen steigt. Das hat die Denkfabrik „Club of Rome“ mit ihrem berühmten Prognosebericht „Die Grenzen des Wachstums“ (1972) gezeigt. Es war ein Warnruf, der von der Ölpreis- und Wirtschaftskrise scheinbar bestätigt wurde.

Doch mit der Warnung vor einem Kollaps haben sich die Wissenschaftler um Dennis Meadows, die damals noch mit sehr simplen Computermodellen rechneten, geirrt. Ihre Simulationen waren zu mechanisch, und vor allem haben sie die Innovationsfähigkeit der Menschen und der Wirtschaft unterschätzt. Der technische Fortschritt und die Erfindungsgabe der Menschen ermöglichen es, mit Knappheiten umzugehen. Heute leben mehr Menschen denn je in relativem Wohlstand, weil das rasante Wachstum der Schwellenländer Hunderte Millionen aus der Armut gehoben hat. Die (fossilen) Ressourcen sind zwar knapp und werden teurer, sind aber noch keineswegs erschöpft, wie die apokalyptischen Szenarien der Club-Wissenschaftler vor vierzig Jahren besagten.

Auch der neue Report des Club of Rome, eine Vorausschau bis ins Jahr 2052, gönnt sich kein bisschen Optimismus, sondern schwelgt in Angstszenarien. Hauptautor Jorgen Randers, ein norwegischer Betriebswirt und Zukunftsforscher, war schon am ersten Bericht 1972 beteiligt. Nun werde zur Mitte des 21. Jahrhunderts das apokalyptische Umweltszenario eintreten, warnt er. Neu ist der Klimahitzekollaps, von dem in den siebziger Jahren noch niemand sprach. Damals gab es Klimawissenschaftler, die vor einer drastischen Abkühlung bis hin zu einer neuen Eiszeit sprachen.

Randers sagt den entwickelten Volkswirtschaften, vor allem den Vereinigten Staaten, wirtschaftliche Stagnation voraus. Die Produktivitätsentwicklung sei im Sinkflug. Insgesamt müsse man mehr investieren und weniger konsumieren. Stutzig macht die Prognose, dass China „eine Erfolgsgeschichte“ sein werde - wegen seiner „Fähigkeit zu handeln“ -, wogegen Randers pauschal „Kapitalismus und Demokratie“ unter der Überschrift „die eigentlichen Ursachen“ für ihre Kurzsichtigkeit geißelt. Diese Passagen von Randers Bericht durchweht der Glaube an die Überlegenheit zentralistischer Planungssysteme gegenüber ungeplanten marktwirtschaftlichen und demokratischen Prozessen. Nicht wenige Klimawissenschaftler neigen zu autoritären Träumen von einem globalen CO2-Regime.
Club of Rome prophezeit Ende des Bevölkerungswachstums

Eine Hauptangst war lange Zeit auch das ungebremste Wachstum der Weltbevölkerung. In dieser Frage vollzieht der Club überraschend eine Wende: Während in den siebziger Jahren Pessimisten eine Bevölkerungsexplosion ausmalten und manche Propheten die Erde mit bis zu 15 Milliarden Menschen überquellen sahen (oftmals mit malthusianischen Katastrophenszenarien vermischt), prognostiziert der neue Club-Bericht eine markante Verlangsamung des Bevölkerungswachstums. Die Zahl der Erdenbürger von jetzt 7 Milliarden werde bis 2040 nur noch auf 8,1 Milliarden steigen und dann sinken.

Doch Demographiefachleute widersprechen. „Kompletter Unsinn“ sagt Gerhard Heilig, der Chef der Bevölkerungsschätzer bei den Vereinten Nationen.
Horrorszenarien bringen öffentliche Aufmerksamkeit

Wenn aber ein zentraler Baustein der Club-Prognose so schief liegt, wie treffend ist dann das Gesamtbild? Das Weltklima ist ein extrem komplexes System mit vielfältigen Wechselwirkungen. Seriöse Forscher geben zu, dass sie es erst in Ansätzen verstehen. Alle Prognosen unterliegen gewaltiger Unsicherheit. Der Club of Rome glänzt mit einer besonders schlimmen, pseudo-genauen Prognose zu Temperatur (2 Grad Erhöhung bis 2052) und Meeresspiegel (Anstieg um 50 Zentimeter). Ist das nicht eine groteske Anmaßung von Wissen? Immerhin bringen Horrorszenarien öffentliche Aufmerksamkeit und politischen Einfluss sowie mehr Spenden und Subventionen für die Klimarettungsindustrie - nur nutzt sich dieser Effekt auf die Dauer auch ab.

Große Fragezeichen muss man auch über die These von der Stagnation der westlichen Industrienationen setzen. Die Annahme einer dauerhaft gedrückten Produktivitätsentwicklung ist durch die Daten nur zweifelhaft gedeckt. Manche Analysten glauben, wir befinden uns am Ende einer der langen Wellen der Wirtschaft, der sogenannten Kondratieff-Zyklen. Doch wer sagt, dass die Phantasie der Forscher am Ende ist? Schon der erste Bericht des Club of Rome krankte daran, dass er den technischen Fortschritt viel zu geringschätzte. Die Menschheit ist anpassungsfähig und wird auf neu entstehende Knappheiten kreative Antworten finden.

Die Untergangspropheten im Club of Rome misstrauen dem Markt als Entdeckungsverfahren. Sie wünschen planwirtschaftliche Vorgaben, vor allem in der Energie- und Klimapolitik. Die „Fähigkeit zu handeln“ von Planwirtschaften mag hoch sein. Doch was sie „großer Sprung nach vorn“ nennen, geht oft fürchterlich daneben - genau wie Großprognosen auch.

https://www.faz.net/aktuell/wirtschaft/ ... 46779.html
- Gott ist ein persönlicher Gott -
Man kann Gott nur erfahren, wenn man ihn sucht!
Daniel_8
Member
 
Beiträge: 335
Registriert: Fr 15. Feb 2019, 12:23

Re: Klima-Alarm

Beitragvon Thelonious » Mi 28. Aug 2019, 08:42

Versteht jemand diesen Bolsonaro? Der Regenwald brennt, die lokalen Kräfte sind (auch bzw. besonders aus ausrüstungsseitig überfordert), G7 bietet eine finanzielle Soforthilfe an und Bolsonaro reagiert eingeschnappt "Zuerst muss Herr Macron seine gegen meine Person gerichteten Beleidigungen zurücknehmen".

Wie können solche Menschen Regierungsgewalt bekommen?

Gruß
Thelonious
Göttliche Liebe ist nicht weich wie eine Weihnachtsschnulze, sondern hart wie eine Krippe und ein Kreuz aus Holz.
(Arno Backhaus)
Benutzeravatar
Thelonious
Senior-Moderator
 
Beiträge: 15858
Registriert: So 12. Aug 2007, 19:52
Wohnort: In der schönsten Stadt Deutschlands

VorherigeNächste

Zurück zu Gesellschaft

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast