Satan der Umkehrer

Sozial- und Familienpolitik, Randgruppen,

Moderator: kingschild

Satan der Umkehrer

Beitragvon Daniel_8 » Di 14. Mai 2019, 13:48

Wie einige Aufgeweckte vielleicht seit einigen Jahren gemerkt haben, sind die Gender-Mainstreamer stark am arbeiten.
Wir haben nun neue Geschlechter (diverse) und jeder kann sowieso sein Geschlecht selbst wählen, egal ob er als Mann oder Frau geboren wurde.
Besonders die männliche Autorität soll unterdrückt werden. Laut biblischer Hierarchie herrscht Gott Mann Frau Kinder, in dieser Reihenfolge. Was übrigens laut Bibel in keiner Weise herabwürdigend für die Frau ist. Denn sie hat einfach andere Fähigkeiten als der Mann.
Der Satan will natürlich alles ins Gegenteil verdrehen und will uns durch gewisse Menschen einreden, dass sich die Geschlechter gegeneinander auflehnen müssten und das in der Gott gegebenen Hierarchie die Frau benachteiligt wird, somit arbeiten seit vielen Jahren viele Parteien und Denkfabriken daran, Männer zu unterdrücken und die Frau hervorzuheben. Feministinnen werden heute sehr geachtet.

editiert
Zuletzt geändert von kingschild am Fr 17. Mai 2019, 15:34, insgesamt 1-mal geändert.
Grund: Verlinkte Seite ist nicht Forenregel konform
- Gott ist ein persönlicher Gott -
Man kann Gott nur erfahren, wenn man ihn sucht!
Daniel_8
Member
 
Beiträge: 288
Registriert: Fr 15. Feb 2019, 12:23

Re: Satan der Umkehrer

Beitragvon Nachteule » Mi 15. Mai 2019, 20:18

Ich denke, das Thema Gleichberechtigung zwischen Mann und Frau kommt daher, dass die Menschen das mit der Schöpfungsordnung falsch verstanden haben und falsch umsetzen. Wenn es heißt, der Mann sei das "Haupt der Frau", dann hat das etwas mit mit Verantwortung, Liebe und Fürsorge zu tun und nicht mit Benachteiligung oder Unterdrückung, so wie das in der Gesellschaft leider interpretiert und umgesetzt wird. Inwieweit aber die "Schöpfungsordnung" aussagt, dass Frauen bestimmte Tätigkeiten nicht ausführen sollen (angeblich weil "sie [...] einfach andere Fähigkeiten [hat] als der Mann"), ist m.E. Auslegungssache. In Bezug auf Fähigkeiten gibt es genausowenig "die Frau" wie "den Mann"; letztlich hat jeder Mensch individuelle Fähigkeiten und Talente, die er m.E. auch ausleben können soll.
»Und in keinem andern ist das Heil, auch ist kein andrer Name unter
dem Himmel den Menschen gegeben, durch den wir sollen selig werden.
«

(Apostelgeschichte 4,12)
Benutzeravatar
Nachteule
Member
 
Beiträge: 216
Registriert: Fr 28. Dez 2018, 11:08
Wohnort: Landkreis München

Re: Satan der Umkehrer

Beitragvon Daniel_8 » Mi 26. Jun 2019, 09:22

Welche Blüten die Gender-Ideologie treiben kann, wenn sie in der Institution Kirche auf frischen Boden stößt, beweist jedes Mal der alle zwei Jahre stattfindende evangelische Kirchentag. Statt Lutherbibel und Liturgie werden den Besuchern Regenbogen-Propaganda, grüne Weltrettungsphantasien und die »Bibel in gerechter Sprache« serviert. Dieses Jahr war die Christenversammlung denn auch ein wahres Festival für »sexuelle Vielfalt und Toleranz«.


https://www.freiewelt.net/nachricht/mit ... -10078183/
- Gott ist ein persönlicher Gott -
Man kann Gott nur erfahren, wenn man ihn sucht!
Daniel_8
Member
 
Beiträge: 288
Registriert: Fr 15. Feb 2019, 12:23

Re: Satan der Umkehrer

Beitragvon Thelonious » Mi 26. Jun 2019, 19:12

Daniel_8 hat geschrieben:Welche Blüten die Gender-Ideologie treiben kann, wenn sie in der Institution Kirche auf frischen Boden stößt, beweist jedes Mal der alle zwei Jahre stattfindende evangelische Kirchentag. Statt Lutherbibel und Liturgie werden den Besuchern Regenbogen-Propaganda, grüne Weltrettungsphantasien und die »Bibel in gerechter Sprache« serviert. Dieses Jahr war die Christenversammlung denn auch ein wahres Festival für »sexuelle Vielfalt und Toleranz«.


https://www.freiewelt.net/nachricht/mit ... -10078183/


Das ist ein völlig falscher Ansatz. Wer von dieser kirchenpolitischen Veranstaltung einzig Jesuszentrierte Glaubensvorträge erwartet, ist da falsch am Platz. Da geht es vielfach um politische und soziologische Themen. Das ist aber alles andere als überraschend.
Wir sehen nirgends so tief ins Herz Gottes wie auf Golgatha.
(Benedikt Peters )
Benutzeravatar
Thelonious
Senior-Moderator
 
Beiträge: 15739
Registriert: So 12. Aug 2007, 19:52
Wohnort: In der schönsten Stadt Deutschlands

Re: Satan der Umkehrer

Beitragvon Daniel_8 » Do 27. Jun 2019, 14:05

Für dich vielleicht nicht überraschend.
Dennoch macht es mich traurig. Der normale Mensch denkt: ahh da treffen sich die Gläubigen!
Bekommt was von der Agenda mit und sieht wie anscheinend - die für ihn Gläubigen - da selbst beim Genderwahnsinn mitmachen.
Was eben auch ersichtlich wird, wie unterwandert die Kirchen sind. Wie die vordersten Reihen die antichristliche Agenda vorantreiben und sich offen gegen das Wort Gottes stellen "hat Gott wirklich gesagt?"
Der Teufel die alte Schlange!
- Gott ist ein persönlicher Gott -
Man kann Gott nur erfahren, wenn man ihn sucht!
Daniel_8
Member
 
Beiträge: 288
Registriert: Fr 15. Feb 2019, 12:23

Re: Satan der Umkehrer

Beitragvon Helmuth » Do 27. Jun 2019, 15:20

Daniel_8 hat geschrieben:Was eben auch ersichtlich wird, wie unterwandert die Kirchen sind. Wie die vordersten Reihen die antichristliche Agenda vorantreiben und sich offen gegen das Wort Gottes stellen "hat Gott wirklich gesagt?"

Willkommen im Club der toten Christen. 8-)

Ach, für mich ist das schon leider Gottes so eine Gewohnheit, dass es mich nicht mehr weiter aufregt. Aber vielleicht sollte es das. Jesus nahm z.B. einen Strick und verjagte die Händler aus dem Tempel. Ihm war es nicht egal, welches G'sindel in seinem Haus verkehrte. Sollten wir dem nachfolgen?
Herzliche Grüße
Helmuth
Benutzeravatar
Helmuth
Wohnt hier
 
Beiträge: 1261
Registriert: Di 27. Dez 2016, 16:50
Wohnort: Wien

Re: Satan der Umkehrer

Beitragvon Thelonious » Fr 28. Jun 2019, 12:23

Daniel_8 hat geschrieben:Für dich vielleicht nicht überraschend.
Dennoch macht es mich traurig. Der normale Mensch denkt: ahh da treffen sich die Gläubigen!
Bekommt was von der Agenda mit und sieht wie anscheinend - die für ihn Gläubigen - da selbst beim Genderwahnsinn mitmachen.
Was eben auch ersichtlich wird, wie unterwandert die Kirchen sind. Wie die vordersten Reihen die antichristliche Agenda vorantreiben und sich offen gegen das Wort Gottes stellen "hat Gott wirklich gesagt?"
Der Teufel die alte Schlange!


Wer sich damit beschäftigt, weiß wie der Kirchentag gestrickt ist, das sieht man eindeutigst schon aus den Referentenangaben. Die vielen Presseveröffentlichungen müssten jedem die Augen öffnen und zeigen, dass das insgesamt keine Glaubensveranstaltung ist.

Warum sollte aber für kirchenpolitische und -soziologische Themen kein Forum geben? Was spricht für dich also prinzipiell dagegen? Und eben diese Institution haben die halt "Kirchentag" benannt.

Das die Institution "Kirche" auch beim (Deine Formulierung) "Genderwahnsinn" mit macht, ist auch keine Erkenntnis aus dem Juni dieses Jahres.

Ich bin mir sogar sicher, dass es dort in diesem Gesamtspektrum auch absolut tolle, glaubensbezogene Veranstaltung mit jesuanischer Zentrierung gibt. Nur schaffen es die (leider) nie in die Mainstreammedien.

Gruß
Thelonious
Wir sehen nirgends so tief ins Herz Gottes wie auf Golgatha.
(Benedikt Peters )
Benutzeravatar
Thelonious
Senior-Moderator
 
Beiträge: 15739
Registriert: So 12. Aug 2007, 19:52
Wohnort: In der schönsten Stadt Deutschlands

Satan der Fälscher

Beitragvon Daniel_8 » Mi 23. Okt 2019, 10:33

Hallo liebe Gläubigen,

ich habe mal wieder ein Thema für euch mitgebracht.

Des Öfteren habe ich gehört und gelesen, dass Satan oft Gott als den Schöpfer in seinen Taten und Prophetien zuvorzukommen versuchte, um die Menschen in die Irre zu führen.
Welche historischen oder aktuellen Betrugsfälle würden Euch dazu einfallen?
- Gott ist ein persönlicher Gott -
Man kann Gott nur erfahren, wenn man ihn sucht!
Daniel_8
Member
 
Beiträge: 288
Registriert: Fr 15. Feb 2019, 12:23

Re: Satan der Umkehrer

Beitragvon Thelonious » Mi 23. Okt 2019, 12:46

Hallo Daniel_8,

bitte nicht bei jeden Impuls gleich einen neuen thread eröffnen. Entsprechend habe ich diese beiden Satan-"orientierten" (bitte missverstehe diese Formulierung nicht!) threads zusammengeführt.

Gruß
Thelonious - Senior-Mod.
Wir sehen nirgends so tief ins Herz Gottes wie auf Golgatha.
(Benedikt Peters )
Benutzeravatar
Thelonious
Senior-Moderator
 
Beiträge: 15739
Registriert: So 12. Aug 2007, 19:52
Wohnort: In der schönsten Stadt Deutschlands

Re: Satan der Umkehrer

Beitragvon Daniel_8 » Mi 23. Okt 2019, 13:01

ja ok, ist recht.
- Gott ist ein persönlicher Gott -
Man kann Gott nur erfahren, wenn man ihn sucht!
Daniel_8
Member
 
Beiträge: 288
Registriert: Fr 15. Feb 2019, 12:23

Re: Satan der Fälscher

Beitragvon Gnu » Mi 23. Okt 2019, 17:08

Daniel_8 hat geschrieben:Hallo liebe Gläubigen,

ich habe mal wieder ein Thema für euch mitgebracht.

Des Öfteren habe ich gehört und gelesen, dass Satan oft Gott als den Schöpfer in seinen Taten und Prophetien zuvorzukommen versuchte, um die Menschen in die Irre zu führen.
Welche historischen oder aktuellen Betrugsfälle würden Euch dazu einfallen?

Mir ist aufgefallen, dass die Nachkommen Kains (1. Mose 4,17-22) gleich oder ähnlich heissen wie spätere Nachkommen Adams aus der Linie Seth bis Noah. (1. Mose 5,3-29)

→ Kain, Henoch, Irad, Mehujael, Methusael, Lamech, Jabal+Jubal++Tubal-Kain
→ Seth, Enosch, Kenan, Mahalaleel, Jared, Henoch, Methusalah, Lamed, Noah

{In Herrscher des Bösen, Lesung 40, heute hochgeladen, erwähnt Jörg Glismann Dinge aus der babylonischen Religion, welche sich dieses Verwirrspiel der Namen Kain und Henoch zunutze machte. Ich habe zwar Teile der Lesung verschlafen und werde sie später noch einmal nachholen. Aber gut war sie trotzdem.}
Benutzeravatar
Gnu
My home is my castle
 
Beiträge: 11428
Registriert: Sa 4. Apr 2009, 16:19
Wohnort: Salorino

Re: Satan der Umkehrer

Beitragvon Daniel_8 » Do 24. Okt 2019, 11:13

Ja das ist interessant Gnu.
Es gibt ja Auslegungen in denen Nachkommen Kains auch nach der Sintflut überlebt hätten und heute entsprechende böse Menschen dieser Linie entstammen.
Ich nehme an, du kennst diese Auslegungen und weißt welche Blutlinien ich damit meine.
Jedoch muss ich konstatieren, dass ich nicht glaube, dass Kains Nachkommen nach der Sintflut überlebt haben können, dazu ist die Bibel zu eindeutig, dass keiner überlebte als die Bekannten, also auch kein Kain.
Diese Auslegungen sagen auch, dass die Riesen auf der Erde von Kain abstammen, die dann später sich mit Dämonen paarten. Das könnte schon irgendwie logisch sein, aber eben nicht nach der Flut, oder kamen die Dämonen etwa auch nach der Flut wieder auf die Erde? Davon lesen wir eben nichts konkretes.
In erster Mose 6 stehe wiederrum folgendes:
4 In jenen Tagen waren die Riesen[2] auf der Erde, und auch später noch, solange die Gottessöhne zu den Töchtern der Menschen kamen und diese ihnen [Kinder] gebaren. Das sind die Helden, die von jeher berühmte Männer gewesen sind.

...heißt hier später noch, auch nach der Flut? Unmittelbar weiter im Text wird die Arche gebaut und das Drama beginnt, könnte sich also hier auch später noch, auf die Zeit nach der Flut beziehen?

Das Thema ist unglaublich unteressant!

-> das Thema Riesen würde diesen Faden sprengen. hier möchte ich weiter über Riesen diskutieren:
viewtopic.php?f=17&t=22490
- Gott ist ein persönlicher Gott -
Man kann Gott nur erfahren, wenn man ihn sucht!
Daniel_8
Member
 
Beiträge: 288
Registriert: Fr 15. Feb 2019, 12:23


Zurück zu Soziale Fragen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste