Freiheit vs Impfen

Über aktuelles in der Gesellschaft

Moderator: Thelonious

Freiheit vs Impfen

Beitragvon Daniel_8 » Fr 10. Mai 2019, 11:39

Hallo liebe Leute.
Dieser Thread soll hauptsächlich Truther ansprechen. Der geneigte Truther hat gewöhnlich eine Abneigung zum Impfen, da ihm die Machenschaften der Pharmaindustrie und ihrer Anhängsel bekannt sind. Auch die bedenklichen Inhaltsstoffe der Impfstoffe sind Euch bekannt.

In der Trutherszene sehen einige, einige gute Ansätze in der Partei der Afd sowie bei Präsident Trump. Manche sagen hingegen auch diese wären Teile der NWO-Sekte.
Auf jeden Fall ist mir beim Thema impfen augefallen, dass ein Afd-Mensch in Brandenburg der Impfpflicht zugestimmt hat. Auch Trump hat sich kürzlich für das Impfen ausgesprochen obwohl er zuvor immer so tat, als würde er die Freiheit der Amerikaner schätzen und mit dem Sumpf aufräumen. Zumindest passt es nicht zusammen, sich auf die Seite der Truther zu schlagen und gleichzeitig sich für das Impfen auszusprechen.
Ich frage mich gerade, ob sich am Thema impfen die wahre Gesinnung der Leute zeigen könnte.
In Deutschland wird aktuell - hervorgerufen durch den homosexuellen Jens Spahn - über eine Impfpflicht ab März 2020 diskutiert, zu der dieser Spahn einen Gesetzesentwurf erstellte. Ironischerweise sehen einige Ärzte einen Zusammenhang zwischen Impfungen und Hormonveränderungen.
Doch hier soll es nicht um die gesundheitlichen Bedenken gehen, sondern eher darum, wäre eine Impfpflicht durchsetzbar? Die Strafen sollen bei 2500€ liegen, wenn ein Kind nicht geimpft wird. Ich kenne es aus Australien, wo sich auch Leute vom Impfen freikaufen können. In den Gebieten wo Reiche leben, ist die Nicht-Impfquote dort am höchsten.
Doch Kinder sollen dann auch nicht mehr in Kindergärten dürfen. Muss man dann seinen Job kündigen und Sozialhilfe beantragen?
Dann wäre es noch das Thema Schulpflicht. Angeblich dürften die Kinder trotz Nicht-Impfung die Schulen besuchen, da Schulpflicht besteht.
Wie seht ihr Truther das Thema?
- Gott ist ein persönlicher Gott -
Man kann Gott nur erfahren, wenn man ihn sucht!
Daniel_8
Member
 
Beiträge: 363
Registriert: Fr 15. Feb 2019, 12:23

Re: Freiheit vs Impfen

Beitragvon Gnu » Fr 10. Mai 2019, 18:17

Die Impferei ist nach allem, was ich bisher darüber gehört habe, diejenige Disziplin der Medizin, welche am ehesten als unwissenschaftlich bezeichnet werden kann und deshalb während des Studiums auch nur am Rande im Vorbeigehen und nicht gerne gelehrt wird. Viele Ärzte würden die Giftcocktails sich selbst niemals spritzen, aber da die Kassen sie bezahlen, muten sie sie ihren Klienten zu.
Benutzeravatar
Gnu
My home is my castle
 
Beiträge: 11495
Registriert: Sa 4. Apr 2009, 16:19
Wohnort: Salorino

Re: Freiheit vs Impfen

Beitragvon onThePath » Fr 10. Mai 2019, 20:46

Aber Gnu, willst du wie im Mittelalter üblich, an den Pocken oder anderen schlimmen Seuchen sterben ?

Also ich würde nicht in Indien Urlaub machen ohne einige Impfungen.

Wo ist der Vorteil davon, sich nicht impfen zu lassen ?


Lg, otp
Veränderung ist das einzig Bleibende.

Gott ist so fremd wie Dein unbekannter Vater, klar daß er trotzdem existiert. Weißt Du, was Du versäumst, wenn Du Ihn nie kennenlernst ? Ein herrliches Erbe : Leben an der Quelle der Liebe.
Benutzeravatar
onThePath
My home is my castle
 
Beiträge: 20693
Registriert: Mo 21. Feb 2005, 00:21
Wohnort: Köln

Re: Freiheit vs Impfen

Beitragvon lionne » Fr 10. Mai 2019, 20:53

Um was geht es konkret?

>>> https://www.zeit.de/video/2019-05/60333 ... mpfpflicht
Gruss lionne


P.S.: Noch eine andere Aussage dazu: Der gefährliche Irrtum von Gesundheitsminister Spahn
Benutzeravatar
lionne
Eigene Wohnung
 
Beiträge: 9366
Registriert: Do 16. Aug 2007, 16:45
Wohnort: Jurasüdfuss

Re: Freiheit vs Impfen

Beitragvon onThePath » Fr 10. Mai 2019, 21:38

Ich sehe keine grosse Gefahr bei der Masern-lmpfung.

Von hartnäckigen psychischen Impf-Allergikern habe ich schon zuviel Seltsames gehört. Ich halte viele Impfungen für sinnvoll.

Lg, otp
Veränderung ist das einzig Bleibende.

Gott ist so fremd wie Dein unbekannter Vater, klar daß er trotzdem existiert. Weißt Du, was Du versäumst, wenn Du Ihn nie kennenlernst ? Ein herrliches Erbe : Leben an der Quelle der Liebe.
Benutzeravatar
onThePath
My home is my castle
 
Beiträge: 20693
Registriert: Mo 21. Feb 2005, 00:21
Wohnort: Köln

Re: Freiheit vs Impfen

Beitragvon lionne » Fr 10. Mai 2019, 21:50

Benutzeravatar
lionne
Eigene Wohnung
 
Beiträge: 9366
Registriert: Do 16. Aug 2007, 16:45
Wohnort: Jurasüdfuss

Re: Freiheit vs Impfen

Beitragvon lionne » Sa 11. Mai 2019, 20:21

onThePath hat geschrieben:Also ich würde nicht in Indien Urlaub machen ohne einige Impfungen.

"Wenn einer eine Reise tut... so kann er was erzählen", so lautet ein bekanntes (altes) Lied! :D
Wenn einer eine Reise tut....so sollte er sich gut vorbereiten!
:shock: Ein ganz schlechtes Beispiel lese ich soeben:
Ein Hundewelpe am Strassenrand irgendwo auf den Philippinen rührte eine Urlauberin. Jetzt ist die 24-Jährige tot - gestorben an Tollwut durch einen kleinen Kratzer vom Hundebaby. So gefährlich ist die Infektion – und das kann man dagegen tun.
>>> https://www.focus.de/gesundheit/news/es ... GESUNDHEIT
Tollwut ist in gewissen Länder weit verbreitet!
Indien: Sich vor der Reise gut über die Verhältnisse informieren und vorbeugen....
Gilt ebenso für die Philippinen....
LG lionne
Benutzeravatar
lionne
Eigene Wohnung
 
Beiträge: 9366
Registriert: Do 16. Aug 2007, 16:45
Wohnort: Jurasüdfuss

Re: Freiheit vs Impfen

Beitragvon onThePath » Sa 11. Mai 2019, 21:04

Ja, die Tollwut war mit in unserem Impfpaket.
Da bin ich vorsichtig. Die Vorsorge beginnt einige Wochen vor dem Urlaub.

Die Inder gehen in den Slums von Bombay mit Ratten lässig um. Sie saßen da vor der Hütte und die Ratten spazierten um ihre Beine.

Unvergesslich...
Aber ich mag das wunderbare und schreckliche Indien eben. Tiefstes Elend und wunderschöne Natur und herrliche Kulturdenkmäler. Die ganze Breite des menschlichen Daseins. In Tragik und Schönheit.

Bedenklich und gefährlich ist der gedankenlose Ferntourismus. Da muss gründlich gewarnt und informiert werden.


Lg, otp
Veränderung ist das einzig Bleibende.

Gott ist so fremd wie Dein unbekannter Vater, klar daß er trotzdem existiert. Weißt Du, was Du versäumst, wenn Du Ihn nie kennenlernst ? Ein herrliches Erbe : Leben an der Quelle der Liebe.
Benutzeravatar
onThePath
My home is my castle
 
Beiträge: 20693
Registriert: Mo 21. Feb 2005, 00:21
Wohnort: Köln

Re: Freiheit vs Impfen

Beitragvon Daniel_8 » Mo 13. Mai 2019, 10:27

Wie erwähnt, es soll nicht um eine Impfdiskussion als solche gehen, die werden zu Hauf geführt (nur nicht in der Öffentlichkeit), sondern darum, was man als Impfgegner tun kann, wenn die Impfpflicht kommt.

Laut unserer Meinung wäre das ein eindeutiger Eingriff in die Unverletzlichkeit der Person und steht der Freiheit somit entgegen.
Jeder der sich nicht impfen lässt, tut das weil er sich ausgiebig mit der Materie beschäftigt hat. Impfgegner wird man nicht einfach so, denn die Impfproganda ist in den Medien und bei Ärzten allgegenwärtig.
Da braucht es schon Rückgrat.

Ich weiß zu DDR-Zeiten von einem Zeugen Jehovas, dessen Eltern nicht wollten, dass er geimpft wird.
Zu Zeiten des Sozialismus wurde gleich in der Schule geimpft, damit niemand davon kommt und es die Eltern einfach haben und ihr Kind nichtmal extra irgendwo hinbringen mussten.
Genau das fordert ja jetzt dieser Sozialisten-Spahn ebenso wieder. Klar das gefällt allen NWOlern. Ok er ist auch Agent der Pharma, wie einige Schlagzeilen aufdeckten.

Evtl. hatte es eben damals dieser Zeuge Jehovas nicht mit seiner Religion übereingebracht und lehnte die Impfung ab. Erstaunlicherweise ging das wohl irgendwie und er musste nicht mal in den Knast deswegen.

Vielleicht wäre das ein Ansatzpunkt!
Ich bin ein Tempel Gottes. Will mir jetzt jemand Gifte spritzen, die mein Immunsystem durcheinanderbringen und Krebs fördern, so stellt das für mich und somit den Tempel Gottes einen Angriff dar.
Zudem haben wir bereits einen Impftoten in der Familie zu beklagen!
Zuletzt geändert von Daniel_8 am Mo 13. Mai 2019, 10:47, insgesamt 1-mal geändert.
- Gott ist ein persönlicher Gott -
Man kann Gott nur erfahren, wenn man ihn sucht!
Daniel_8
Member
 
Beiträge: 363
Registriert: Fr 15. Feb 2019, 12:23

Re: Freiheit vs Impfen

Beitragvon onThePath » Mo 13. Mai 2019, 10:45

Ich bin ein Gegner militanter Impfgegner.

Daniel, ich mag nicht deine pauschale abschmetterne Argumentation, "ich möchte mir nicht Gifte spritzen lassen, das ist gegen meine Selbstbestimmung und Selbstunversehrtheit.


Bakterien und Viren sind das, was schädigt und tötet. Impfungen haben millionenfach den Tod, besonders von Kindern, verhindert.


Hast du auch etwas dagegen, dass Kinder eine an Keimen reiche Umgebung haben, das schult ihr Abwehrsystem und schützt möglicherweisen auch vor Neurodermitis und Allergien ?


lg, oTp
Veränderung ist das einzig Bleibende.

Gott ist so fremd wie Dein unbekannter Vater, klar daß er trotzdem existiert. Weißt Du, was Du versäumst, wenn Du Ihn nie kennenlernst ? Ein herrliches Erbe : Leben an der Quelle der Liebe.
Benutzeravatar
onThePath
My home is my castle
 
Beiträge: 20693
Registriert: Mo 21. Feb 2005, 00:21
Wohnort: Köln

Re: Freiheit vs Impfen

Beitragvon Daniel_8 » Mo 13. Mai 2019, 10:50

onThePath hat geschrieben: Impfungen haben millionenfach den Tod, besonders von Kindern, verhindert.
lg, oTp


Dafür gibt es keinen Beweis! Hier wird wieder mal Kausaliät mit Korrelation verwechselt.
Entscheidend war für den Rückgang der Krankheiten war die Verbesserung der Lebensbedingungen (Nahrung, sauberes Wasser, Behandlung etc) nach dem Krieg. Auch nicht erwähnt, wieviel Leid die Impfungen gebracht haben. Plötzlicher Kindstot :idea:
Wie erwähnt, möchte ich aber hier keine Impfdiskussion über Risiken, gern kannst du dazu einen neuen Fred aufmachen, an welchem ich mich dann auch beteiligen werde. Deshalb schrieb ich extra, dass der Fred Truther ansprechen sollte.
Hier soll es um Problemlösung gehen für den Fall der Fälle.
- Gott ist ein persönlicher Gott -
Man kann Gott nur erfahren, wenn man ihn sucht!
Daniel_8
Member
 
Beiträge: 363
Registriert: Fr 15. Feb 2019, 12:23

Re: Freiheit vs Impfen

Beitragvon onThePath » Mo 13. Mai 2019, 11:04

Plötzlicher Kindstod durch Impfungen ?

Deine Aussagen gehen in Richtung eines Paralleluniversums mit Gesetzmässigkeiten in Richtung Verschwörungstheorie. Da du völlig überzeugt bist, trotz vieler Information, kann ich ganz darauf verzichten dir Gegenbeweise vorzusetzen. Du hast jedenfalls nicht die Freiheit, alle möglichen wüsten Hypothesen hier zu verbreiten. Denn schon deine Grundlagen zu deinem Thema sind sehr bedenklich. Siehe deine letzten Behauptungen weiter oben. Halte zuallererst du dich objektiv an TRUTH.

Ich komme deinem Wunsch entgegen, zum Thema:
Wer ungeimpft als giftige Infektionsquelle herumläuft und damit Krankheit und Tod verschuldet, hat nicht die Freiheit dazu, noch dazu schädigt er andere Menschen mutwillig.

lg, oTp
Veränderung ist das einzig Bleibende.

Gott ist so fremd wie Dein unbekannter Vater, klar daß er trotzdem existiert. Weißt Du, was Du versäumst, wenn Du Ihn nie kennenlernst ? Ein herrliches Erbe : Leben an der Quelle der Liebe.
Benutzeravatar
onThePath
My home is my castle
 
Beiträge: 20693
Registriert: Mo 21. Feb 2005, 00:21
Wohnort: Köln

Re: Freiheit vs Impfen

Beitragvon Daniel_8 » Mo 13. Mai 2019, 11:21

On The Path...du bist ein Bruder im Herrn. Ich streite mich mit dir nicht :praise:

Ich sprach daher Truther an, die die Dinge in diesem Punkt genauso sehen wie ich.
- Gott ist ein persönlicher Gott -
Man kann Gott nur erfahren, wenn man ihn sucht!
Daniel_8
Member
 
Beiträge: 363
Registriert: Fr 15. Feb 2019, 12:23

Re: Freiheit vs Impfen

Beitragvon onThePath » Mo 13. Mai 2019, 11:23

Daniel_8 hat geschrieben:On The Path...du bist ein Bruder im Herrn. Ich streite mich mit dir nicht :praise:

Ich sprach daher Truther an, die die Dinge in diesem Punkt genauso sehen wie ich.



Ein Thruther ist für mich Jemand der überall die Wahrheit sucht und liebt.
Man kann weder 2 Herren dienen noch gibt es 2 Wahrheiten.


lg, oTp
Veränderung ist das einzig Bleibende.

Gott ist so fremd wie Dein unbekannter Vater, klar daß er trotzdem existiert. Weißt Du, was Du versäumst, wenn Du Ihn nie kennenlernst ? Ein herrliches Erbe : Leben an der Quelle der Liebe.
Benutzeravatar
onThePath
My home is my castle
 
Beiträge: 20693
Registriert: Mo 21. Feb 2005, 00:21
Wohnort: Köln

Re: Freiheit vs Impfen

Beitragvon Daniel_8 » Mo 13. Mai 2019, 11:26

Ja richtig. ich meine die Wahrheit bezüglich des Impfens gefunden zu haben.

Tatsächlich argumentierte eine Frau aus den USA genau wie ich in einem Brief:

https://wirsindeins.org/2013/12/18/stel ... n-grunden/
- Gott ist ein persönlicher Gott -
Man kann Gott nur erfahren, wenn man ihn sucht!
Daniel_8
Member
 
Beiträge: 363
Registriert: Fr 15. Feb 2019, 12:23

Re: Freiheit vs Impfen

Beitragvon onThePath » Mo 13. Mai 2019, 11:44

Daniel_8 hat geschrieben:Ja richtig. ich meine die Wahrheit bezüglich des Impfens gefunden zu haben.

Tatsächlich argumentierte eine Frau aus den USA genau wie ich in einem Brief:

https://wirsindeins.org/2013/12/18/stel ... n-grunden/


Wenn ich Zeit habe, werde ich sicher dazu einige Kritikpunkte nennen.

lg, oTp
Veränderung ist das einzig Bleibende.

Gott ist so fremd wie Dein unbekannter Vater, klar daß er trotzdem existiert. Weißt Du, was Du versäumst, wenn Du Ihn nie kennenlernst ? Ein herrliches Erbe : Leben an der Quelle der Liebe.
Benutzeravatar
onThePath
My home is my castle
 
Beiträge: 20693
Registriert: Mo 21. Feb 2005, 00:21
Wohnort: Köln

Re: Freiheit vs Impfen

Beitragvon Daniel_8 » Mo 13. Mai 2019, 11:48

Es ging mir nur um die Argumentation falls per staatlichem Zwang geimpft werden soll!

Wenn du über das Impfen allgemein gern diskutieren möchtest, dann bitte in einem neuen Fred. Wenn du wünschst eröffne ich diesen auch!
- Gott ist ein persönlicher Gott -
Man kann Gott nur erfahren, wenn man ihn sucht!
Daniel_8
Member
 
Beiträge: 363
Registriert: Fr 15. Feb 2019, 12:23

Re: Freiheit vs Impfen

Beitragvon onThePath » Mo 13. Mai 2019, 11:54

Daniel_8 hat geschrieben:Es ging mir nur um die Argumentation falls per staatlichem Zwang geimpft werden soll!

Wenn du über das Impfen allgemein gern diskutieren möchtest, dann bitte in einem neuen Fred. Wenn du wünschst eröffne ich diesen auch!


Ist mir klar, aber die Liebe zur Wahrheit gebietet, fragwürdige Motivationen und Ansichten nicht einfach stehen zu lassen. Und Kritik wäre genug zu deinen Ansichten zu äußern. Hier oder in einem Gegenthread mit Bezug auf deine Ansichten.

lg, oTp
Veränderung ist das einzig Bleibende.

Gott ist so fremd wie Dein unbekannter Vater, klar daß er trotzdem existiert. Weißt Du, was Du versäumst, wenn Du Ihn nie kennenlernst ? Ein herrliches Erbe : Leben an der Quelle der Liebe.
Benutzeravatar
onThePath
My home is my castle
 
Beiträge: 20693
Registriert: Mo 21. Feb 2005, 00:21
Wohnort: Köln

Re: Freiheit vs Impfen

Beitragvon Daniel_8 » Mo 13. Mai 2019, 14:14

Dann frage ich dich mal anders herum:

Bist du für das Impfen per staatlichem Zwang?
Würdest du wollen, dass ich per Zwang geimpft werde, auch wenn ich dies ausdrücklich ablehne?

Wer oder was erlaubt es dir, falls dem so ist, deinen Willen über den meinigen zu setzen und über mich zu bestimmen?

Nur Gott allein bestimmt über mich!

Falls Gott eine Regierung einsetzt, die per Gesetz das Impfen fordert, muss ich prüfen ob das gegen Gott spricht.
Schau ich mir eben die Impfherstellung (abgetriebene Föten) und die Wohnung des Heiligen Geistes (Mein gottgegebener Körper) an, so tut es das.
Dann muss ich entweder Wege finden, dem auszuweichen oder in die offene Konfrontation gehen. Es wäre nicht das erst mal, wenn man an dieser Stelle Gott als seinen Gott bezeugen müsste! Gott gebe mir die Kraft es zu tun.
- Gott ist ein persönlicher Gott -
Man kann Gott nur erfahren, wenn man ihn sucht!
Daniel_8
Member
 
Beiträge: 363
Registriert: Fr 15. Feb 2019, 12:23

Re: Freiheit vs Impfen

Beitragvon Columba » Mo 13. Mai 2019, 14:38

Daniel_8 hat geschrieben:...
Nur Gott allein bestimmt über mich!
...


Aber Gott hat Dich in eine Familie, in eine Gruppe und in eine Gesellschaft "eingepflanzt". Da gibt es auch Normen und Regelungen. Du bist als Gemeinschaftswesen erschaffen worden (siehe Genesis). Als Gemeinschaftswesen muss man sich auch einordnen, Kompromisse eingehen und vielleicht auch mal etwas machen, was einem gegen den Strich läuft. Dein Argument, dass nur Gott über Dich bestimmen soll, ist so eigentlich sehr fragwürdig - gerade auch in religiöser-christlicher Hinsicht.


Nein, ich bin nicht für Zwangsimpfen. Die wenigen Impfskeptiker, die es im Grunde genommen hat, sind irrelevant, wenn sich nur alle anderen impfen würden, die keine Vorbehalte haben. Gerade bei den Masern sollten einem klar werden, dass die Probleme heute nicht bei ungeimpften Kleinkindern liegen, sondern an den Erwachsenen, deren Durchimpfung ungenügend ist. Als vor einigen Jahren die Masernerkrankungen wieder zugenommen haben, hätte man genügend Zeit gehabt, die Durchimpfung der Gesellschaft zu erhöhen. Lieber wurde aber darüber gestritten und diskutiert. Wären die Erwachsenen genügend geimpft, hätte man auch mehr Zeit, die Kinder zu impfen.

Des Weiteren hätte es die Impfpharma selber in der Hand, etwas gegen die Impfkritik zu tun. Die Pharmamultis sollten einfach wieder mal Vertrauen schaffen, und ohne Widerrede alle ihren Studien (inkl. Grunddaten) frei offen legen. Da wird noch zu viel auf ungehörige Geheimniskrämerei gemacht. Daher stammt auch das meiste Misstrauen. Eine volle Studientransparenz würde auch schnell die schlechten und die guten Impfprodukte aufzeigen.

Ich bin sicher, dass dann auch viele Eltern ihre Kinder impfen würden.


Grüsse Columba
Johannes 8,8 Und er bückte sich wieder und schrieb auf die Erde.
Benutzeravatar
Columba
Wohnt hier
 
Beiträge: 3346
Registriert: Di 30. Nov 2010, 10:24

Re: Freiheit vs Impfen

Beitragvon Daniel_8 » Mo 13. Mai 2019, 15:17

Diese Normen und Regeln, hat wer gemacht? Gott oder die Menschen? Speziell die Pharmaindustrie? In der Bibel lese ich nichts davon, dass ich mir per Zwang Gifte injizieren lassen soll und das auch noch toll finden soll.

Wovor hat der Geimpfte denn Angst, dass ich als Ungeimpfter ihn anstecke obwohl er geimpft ist?

Nach deiner Theorie kannst du dich doch einfach impfen lassen und du bleibst heile. Natürlich wird an dieser Stelle gern verschwiegen, dass reihenweise geimpfte trotzdem an den entsprechenden Krankheiten erkranken!
Liebe deinen Nächsten wie dich selbst. Ich will nicht, dass mein Nächster die krankmachenden Stoffe womöglich per Zwang gespritzt bekommt.

Wie du schreibst, gibt es sehr viel Verdecktes bei den Studien, natürlich nicht ohne Grund!
Doch das sollten wir im neuen Fred diskutieren...hier wie erwähnt sind Tipps willkommen, wie man sich dem Zwang entziehen könnte...
- Gott ist ein persönlicher Gott -
Man kann Gott nur erfahren, wenn man ihn sucht!
Daniel_8
Member
 
Beiträge: 363
Registriert: Fr 15. Feb 2019, 12:23

Re: Freiheit vs Impfen

Beitragvon Strahli » Mo 13. Mai 2019, 21:07

Eine Impfpflicht würde die Kinder von Impfgegnern schützen. So wie die Schulpflicht Kinder vor dem Zwang, arbeiten gehen zu müssen statt zur Schule, schützt.
Strahli
Hat sich eingelebt
 
Beiträge: 61
Registriert: Mo 12. Sep 2016, 19:32
Wohnort: Langenhagen

Re: Freiheit vs Impfen

Beitragvon Strahli » Di 14. Mai 2019, 02:52

Ich bin glücklich, dass ich mich vor vier Jahren zum zweiten Mal gegen Masern impfen ließ. Dadurch werde ich diese Krankheit nicht auf Kinder übertragen, die wegen ihrer doofen Eltern gegen diese Krankheit nicht geimpft sind. :]
Strahli
Hat sich eingelebt
 
Beiträge: 61
Registriert: Mo 12. Sep 2016, 19:32
Wohnort: Langenhagen

Re: Freiheit vs Impfen

Beitragvon Daniel_8 » Di 14. Mai 2019, 07:08

Studien zeigen, dass Ungeimpfte statistisch besser informiert sind.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
- Gott ist ein persönlicher Gott -
Man kann Gott nur erfahren, wenn man ihn sucht!
Daniel_8
Member
 
Beiträge: 363
Registriert: Fr 15. Feb 2019, 12:23

Re: Freiheit vs Impfen

Beitragvon Daniel_8 » Di 14. Mai 2019, 15:28

onThePath hat geschrieben:Plötzlicher Kindstod durch Impfungen ?

lg, oTp


Ganz frisch:
Kindstod innerhalb 48h nach Hep. B Impfung:


https://thestir.cafemom.com/trending/21 ... the_shot/6
- Gott ist ein persönlicher Gott -
Man kann Gott nur erfahren, wenn man ihn sucht!
Daniel_8
Member
 
Beiträge: 363
Registriert: Fr 15. Feb 2019, 12:23

Re: Freiheit vs Impfen

Beitragvon onThePath » Di 14. Mai 2019, 15:51

Und was sagst du dazu:

Impfung drängt plötzlichen Kindstod zurück
Je höher die Impfquote, desto seltener der plötzliche Kindstod. Diesen Fund haben Wissenschaftler der Berlin School of Public Health gemacht, nachdem sie Langzeitstudien aus den USA ausgewertet haben.

»Unsere Untersuchung ist als Hinweis zu sehen, dass die klassischen Impfungen im Säuglingsalter gegen Keuchhusten, Diphtherie, Tetanus, Polio oder Haemophilus influenzae nicht mit einem erhöhten Risiko für einen plötzlichen Kindstod verbunden sind“, sagt BSPH-Sprecherin Prof. Jacqueline Müller-Nordhorn. „Sie scheinen sogar eher einen schützenden Effekt zu haben.“

https://www.gesundheitsstadt-berlin.de/ ... ueck-6003/

Das wäre in etwa so:
Ein Mann starb in der Nacht nach Verzehr eines Hamburgers. Das würde dann bestätigen, dass Hamburger tödlich schädigend sind ?


Wo ist der kausale Zusammenhang ? Ich weise wieder darauf hin, dass Zusammenhänge erst nachgewiesen werden müssen.
Eine Schwalbe macht noch keinen Sommer.
lg, oTp
Veränderung ist das einzig Bleibende.

Gott ist so fremd wie Dein unbekannter Vater, klar daß er trotzdem existiert. Weißt Du, was Du versäumst, wenn Du Ihn nie kennenlernst ? Ein herrliches Erbe : Leben an der Quelle der Liebe.
Benutzeravatar
onThePath
My home is my castle
 
Beiträge: 20693
Registriert: Mo 21. Feb 2005, 00:21
Wohnort: Köln

Re: Freiheit vs Impfen

Beitragvon Daniel_8 » Mi 15. Mai 2019, 07:26

Man könnte zum Beispiel wie folgt antworten:

Man fand heraus, dass 80% der plötzliche Kindstode (SIDS= sudden infant death syndrom) innerhalb von 7 Tagen nach einer Keuchhustenimpfung auftreten (Torch, W.C., 1982; Miller, C.L. und Fletcher, N.B. 1976, Br MedJ 17 Jan.117-119)

..Steht übrigens sogar im Beipackzettel zu der Impfung als seltene Nebenwirkung :mrgreen:

Es gab sogar eine Forscherin, die hat einen Atemmonitor für Kinder hergestellt, zur Atemüberwachung vor und nach der Impfung. Es wurde festgestellt, dass die Apnoentage (Atemstillstand) nach der Impfung bei fast allen Kinder gleich waren.

Die erste Impfung erhalten Kinder in DE im Regelfall im 2-3. Monat, genau ab da gibt es den erhöhten SIDS Anstieg.

Genau aus dem Grund der eindeutigen Fälle des SIDS nach der Keuchhustenimpfung wurde die Empfehlung für diese Impfung vor einigen Jahrzehnten zurückgezogen, zu groß war die Angst des Staates aufgrund seiner Empfehlung zur Haftung gezogen zu werden. Später tat man kund, die Impfung sei nun sicher!

Nebenher: In der Schweiz trat 1994/96 eine Keuchhustenepidemie auf, obwohl etwa 90 Prozent der Kinder geimpft waren.
- Gott ist ein persönlicher Gott -
Man kann Gott nur erfahren, wenn man ihn sucht!
Daniel_8
Member
 
Beiträge: 363
Registriert: Fr 15. Feb 2019, 12:23

Re: Freiheit vs Impfen

Beitragvon onThePath » Mi 15. Mai 2019, 10:22

Gegenargument gegen die Keuchhustenimpfung kann nicht sein, wenn tausende dieser Impfungen Keuchhusten verhindern, und es nur in wenigen Fällen zu Komplikationen kommt. Dann muss man abwägen und vor Allem den Impfstoff ganz sicher machen

Lg, otp
Veränderung ist das einzig Bleibende.

Gott ist so fremd wie Dein unbekannter Vater, klar daß er trotzdem existiert. Weißt Du, was Du versäumst, wenn Du Ihn nie kennenlernst ? Ein herrliches Erbe : Leben an der Quelle der Liebe.
Benutzeravatar
onThePath
My home is my castle
 
Beiträge: 20693
Registriert: Mo 21. Feb 2005, 00:21
Wohnort: Köln

Re: Freiheit vs Impfen

Beitragvon Daniel_8 » Mi 15. Mai 2019, 10:42

wie ich aufzeigte, gab es eben genügend Beispiele, dass sie das nicht taten.

Außerdem weise ich dich auf deine eigene Aussage hin, dass du vorsichtig mit Aluminium umgehst.
Die Keuchhusten-Impfung enthält Aluminiumverbindungen als Impfstoff-Adjuvantien.

Beobachte mal Kinder nach einer Keuchhustenimpfung, wenn sie über Stunden in verschiedensten Tönen schreien.
Auch schockähnliche Zustände („hypoton-hyporesponsive Episode; HHE“) können auftreten.
Aktuell empfehlen sie, man solle sich mind. aller 10 Jahre impfen lassen.
Von 56 Keuchhustenbetroffenen Kindern aus 2001 waren 39 voll durchgeimpft!
Wie konnten sie erkranken obwohl geimpft?
(Kohortenstudie: Wang K et al., „Whooping cough in school age children presenting with persistent cough in UK primary care after introduction of the preschool pertussis booster vaccination: prospective cohort study”, British Medical Journal, Juni 2014)
Zuletzt geändert von Daniel_8 am Mi 15. Mai 2019, 10:59, insgesamt 1-mal geändert.
- Gott ist ein persönlicher Gott -
Man kann Gott nur erfahren, wenn man ihn sucht!
Daniel_8
Member
 
Beiträge: 363
Registriert: Fr 15. Feb 2019, 12:23

Re: Freiheit vs Impfen

Beitragvon onThePath » Mi 15. Mai 2019, 10:59

Es ist nun mal so, dass jeder Mensch ein anderes Immunsystem hat. Da kann es eben auch vorkommen, dass bei manchen Menschen im Gegensatz zu anderen ein Impfstoff nicht wirkt.

Bei aller Kritik, du argumentierst oft als Impfgegner. Das ist wie das Kind mit dem Badewasser ausschütten. Du klagst das Impfen an sich an und bestreitet jeglichen Nutzen. Mit der Behauptung, brauchen wir nicht.

Lg, otp
Veränderung ist das einzig Bleibende.

Gott ist so fremd wie Dein unbekannter Vater, klar daß er trotzdem existiert. Weißt Du, was Du versäumst, wenn Du Ihn nie kennenlernst ? Ein herrliches Erbe : Leben an der Quelle der Liebe.
Benutzeravatar
onThePath
My home is my castle
 
Beiträge: 20693
Registriert: Mo 21. Feb 2005, 00:21
Wohnort: Köln

Re: Freiheit vs Impfen

Beitragvon Daniel_8 » Mi 15. Mai 2019, 11:01

Ganz so würde ich es nicht sagen OTP.
Meine Klassifizierung lautet: Die Risiken überwiegen dem Nutzen!
Das Hauptproblem sehe ich eben bei den kritischen Zusatzstoffen.

Hier die Einschätzung eines mir bekannten Arztes:
https://www.youtube.com/watch?v=fUxxDmvbyac

Er ist Mitglied in der Initiative Unbestechlicher Ärzte!
- Gott ist ein persönlicher Gott -
Man kann Gott nur erfahren, wenn man ihn sucht!
Daniel_8
Member
 
Beiträge: 363
Registriert: Fr 15. Feb 2019, 12:23

Re: Freiheit vs Impfen

Beitragvon Columba » Mi 15. Mai 2019, 11:06

onThePath hat geschrieben:Gegenargument gegen die Keuchhustenimpfung kann nicht sein, wenn tausende dieser Impfungen Keuchhusten verhindern, und es nur in wenigen Fällen zu Komplikationen kommt. Dann muss man abwägen und vor Allem den Impfstoff ganz sicher machen

Lg, otp


Genau, der Impfnutzen muss gegen die Impfschäden aufgerechnet werden. Sonst bringen die Untersuchungen nicht viel. Es ist immer so in der Medizin: Alle Medikamente haben neben dem Nutzen auch Schadenspotential.

Allerdings könnten gut auch die Impfpläne überdacht werden. Braucht nicht immer eine Impfung im Kleinkinderalter zu sein. Mumps und Röteln könnten auch vor der Geschlechtsreife geimpft werden, falls die Krankheit noch nicht durchmacht wurde.


Grüsse Columba


PS
@Daniel_8: Eine Durchimpfung der Bevölkerung von 90% beim Keuchhusten dürfte zu tief sein, um kleinere Epidemien zu verhindern
Johannes 8,8 Und er bückte sich wieder und schrieb auf die Erde.
Benutzeravatar
Columba
Wohnt hier
 
Beiträge: 3346
Registriert: Di 30. Nov 2010, 10:24

Re: Freiheit vs Impfen

Beitragvon Columba » Mi 15. Mai 2019, 11:19

onThePath hat geschrieben:Es ist nun mal so, dass jeder Mensch ein anderes Immunsystem hat. Da kann es eben auch vorkommen, dass bei manchen Menschen im Gegensatz zu anderen ein Impfstoff nicht wirkt.



Das Argument, dass Impfungen das gesamte Immunsystem schädigen kann, sollte mit Vorsicht angeschaut werden. Mich dünkt, dass es v.a. auch anthroposophischer Seite vertreten wird. Kinderkrankheiten werden als Reifungs- und Stärkungsprozess angeschaut. Also werden Impfungen abgelehnt, weil sie dem Kind einen Entwicklungsschritt wegnehmen.

Verständlich, dass Rudolf Joseph Lorenz Steiner dies so sah, er gab damals noch keine Impfungen gegen Kinderkrankheiten, ausser gegen Diphterie. Dieser Impfstoff wurde 2 Jahre vor Steiners Tod bekannt. Also war Steiners Philosophie so einfach und brutal: Wer die Kinderkrankheiten überlebte, war gut und stark gerüsten für die nächsten Schritte ins Leben.

...und so sind wir wieder in der Philosophie und Religion. Impfskeptiker sind kaum weniger stark beeinflusst von ihren Lebensanschauungen wie die Leute von der Pharmazie.


Grüsse Columba
Johannes 8,8 Und er bückte sich wieder und schrieb auf die Erde.
Benutzeravatar
Columba
Wohnt hier
 
Beiträge: 3346
Registriert: Di 30. Nov 2010, 10:24

Re: Freiheit vs Impfen

Beitragvon Daniel_8 » Mi 15. Mai 2019, 11:42

...nur die einen verdienen Geld damit und verheimlichen und vertuschen.

https://revealthetruth.net/2015/03/02/2 ... mpfgegner/
- Gott ist ein persönlicher Gott -
Man kann Gott nur erfahren, wenn man ihn sucht!
Daniel_8
Member
 
Beiträge: 363
Registriert: Fr 15. Feb 2019, 12:23

Re: Freiheit vs Impfen

Beitragvon onThePath » Mi 15. Mai 2019, 11:54

Columba, Steiners Einfluss weiss ich jetzt nicht, obwohl ich mich etwas mit seinen gesundheitsbemühungen beschäftigt habe
Veränderung ist das einzig Bleibende.

Gott ist so fremd wie Dein unbekannter Vater, klar daß er trotzdem existiert. Weißt Du, was Du versäumst, wenn Du Ihn nie kennenlernst ? Ein herrliches Erbe : Leben an der Quelle der Liebe.
Benutzeravatar
onThePath
My home is my castle
 
Beiträge: 20693
Registriert: Mo 21. Feb 2005, 00:21
Wohnort: Köln

Re: Freiheit vs Impfen

Beitragvon Daniel_8 » Do 11. Jul 2019, 11:51

in Deutschland wird jetzt ernst gemacht:
Die Impfpflicht für Masern für Teile der Bevölkerung soll 2020 kommen.

https://www.aerzteblatt.de/nachrichten/ ... nid=104543

In Autokratien gibt es keine Freiheit!
- Gott ist ein persönlicher Gott -
Man kann Gott nur erfahren, wenn man ihn sucht!
Daniel_8
Member
 
Beiträge: 363
Registriert: Fr 15. Feb 2019, 12:23

Re: Freiheit vs Impfen

Beitragvon onThePath » Do 11. Jul 2019, 12:00

Daniel_8 hat geschrieben:in Deutschland wird jetzt ernst gemacht:
Die Impfpflicht für Masern für Teile der Bevölkerung soll 2020 kommen.

https://www.aerzteblatt.de/nachrichten/ ... nid=104543

In Autokratien gibt es keine Freiheit!



Du bist schon etwas extrem als Impfgegner. Kritik würde doch auch reichen ? Und verliere nicht aus den Augen, wieviel millionen Leben Impfungen schon gerettet haben.
Veränderung ist das einzig Bleibende.

Gott ist so fremd wie Dein unbekannter Vater, klar daß er trotzdem existiert. Weißt Du, was Du versäumst, wenn Du Ihn nie kennenlernst ? Ein herrliches Erbe : Leben an der Quelle der Liebe.
Benutzeravatar
onThePath
My home is my castle
 
Beiträge: 20693
Registriert: Mo 21. Feb 2005, 00:21
Wohnort: Köln

Re: Freiheit vs Impfen

Beitragvon Daniel_8 » Do 11. Jul 2019, 12:10

Ich vertrete die Auffassung: Jeder sollte selbst entscheiden dürfen, so einfach ist das. Daran hat die Big Pharma aber kein Interesse!

Die geretteten Leben durch Impfungen stimmen so auch nicht, der Garant für Gesundheit ist ein Dach über dem Kopf, Kleidung, gesunde Ernährung! Sauberes Trinkwasser! und wenig chemische Einflüsse!

Genau als das gegeben war in Europa, nach dem Krieg, gingen die Pandemien zurück.

Außerdem wird mit den Impfungen viel Schindluder getrieben, Krankheiten eingebracht, Menschen sterilisiert, Immunsysteme destabilisiert usw...
- Gott ist ein persönlicher Gott -
Man kann Gott nur erfahren, wenn man ihn sucht!
Daniel_8
Member
 
Beiträge: 363
Registriert: Fr 15. Feb 2019, 12:23

Re: Freiheit vs Impfen

Beitragvon Columba » Do 11. Jul 2019, 15:11

Daniel_8 hat geschrieben:Ich vertrete die Auffassung: Jeder sollte selbst entscheiden dürfen, so einfach ist das. Daran hat die Big Pharma aber kein Interesse!


In diesem Bereich ist diese Auffassung fragwürdig. Kinder z.B. können nicht selber entscheiden. Bei der Tollwut- oder Starrkrampf-Impfung wird die Fragwürdigkeit Deiner Meinung dann offensichtlich. Wie soll der Arzt in Spital entscheiden, wenn ein Kind eingeliefert wird mit einem Biss von einem tollwütigen Fuchs - wenn die Eltern verblendete Impfgegner sind?

Grüsse Columba
Johannes 8,8 Und er bückte sich wieder und schrieb auf die Erde.
Benutzeravatar
Columba
Wohnt hier
 
Beiträge: 3346
Registriert: Di 30. Nov 2010, 10:24

Re: Freiheit vs Impfen

Beitragvon jeig » Do 11. Jul 2019, 17:38

Gnu hat geschrieben:Die Impferei ist nach allem, was ich bisher darüber gehört habe, diejenige Disziplin der Medizin, welche am ehesten als unwissenschaftlich bezeichnet werden kann



Ich frage mich, wo du das gehört hast? Trugen die Referenten Aluhüte? :D
Ist jemand in Christus , so ist er eine neue Kreatur , das Alte ist vergangen , siehe , Neues ist geworden .
Benutzeravatar
jeig
Wohnt hier
 
Beiträge: 3610
Registriert: So 31. Aug 2003, 12:51
Wohnort: vom liebe Gott

Nächste

Zurück zu Gesellschaft

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast