Orthodoxe Weihnacht

Diskussion und Fragen zur römisch-katholischen Kirche

Moderator: bigbird

Orthodoxe Weihnacht

Beitragvon Mariette M. » Fr 7. Jan 2011, 22:06

Allen Brüdern und Schwestern, die heute das Fest der Geburt unseres Herrn und Gottes und Erlösers gefeiert haben, wünsche ich von Herzen ein frohes Fest!

Christus ist geboren!
Die Orthodoxe Kirche: Evangelisch, aber nicht protestantisch; orthodox, aber nicht jüdisch; katholisch, aber nicht römisch. Die ungeteilte Kirche. Sie hat den Glauben der Apostel geglaubt, gelehrt, bewahrt, verteidigt und ist dafür gestorben... seit dem Pfingsttag vor 2000 Jahren
Mariette M.
Wohnt hier
 
Beiträge: 2417
Registriert: Fr 2. Sep 2005, 00:54

Re: Orthodoxe Weihnacht

Beitragvon SunFox » Fr 7. Jan 2011, 22:10

Mariette M. hat geschrieben:Allen Brüdern und Schwestern, die heute das Fest der Geburt unseres Herrn und Gottes und Erlösers gefeiert haben, wünsche ich von Herzen ein frohes Fest!

Christus ist geboren!


Ich schließe mich dem an liebe Maria! :)

Liebe Grüße von SunFox
Jésus revient bientôt! Jesus viene pronto! Brehvee Jayzeus voltarah! Иисус скоро придет! Yesu ana-kuja kari-buni sana! Yesu knee me…..Kgauld….O shim-knee-dah! Yesu zhai-lie! Yesu jelldee eye-gah! Si Haysus eye ma-lahh-pit nang dumating! Ha ana ahti seriahn! Jesus kommt bald!
Benutzeravatar
SunFox
Villenbesitzer
 
Beiträge: 29429
Registriert: Do 18. Nov 2004, 00:31
Wohnort: Deutschland

Re: Orthodoxe Weihnacht

Beitragvon doro » Sa 8. Jan 2011, 17:32

Liebe Mariette

Jetzt bin ich zu spät. Aber ich hoffe, du hast frohe, gesegnete Weihnachten verbracht! :praise:

:umarm:

lg, doro
Du wolltest als Mensch Gott sein, um zugrunde zu gehen; er hingegen wollte als Gott Mensch sein, um wiederzufinden, was verloren gegangen war.
Menschlicher Stolz hat dich in einer Weise niedergedrückt, dass nur noch göttliche Demut dich (wieder) aufrichten konnte.

(Augustinus, Predigt 188,3)
Benutzeravatar
doro
verstorbene Admin
 
Beiträge: 18422
Registriert: Fr 28. Jun 2002, 18:47
Wohnort: Kt. Tsüri

Re: Orthodoxe Weihnacht

Beitragvon noah » So 23. Jan 2011, 20:45

Mariette M. hat geschrieben:Allen Brüdern und Schwestern, die heute das Fest der Geburt unseres Herrn und Gottes und Erlösers gefeiert haben, wünsche ich von Herzen ein frohes Fest!

Christus ist geboren!

was sicher ist dass jesus nicht in januar geboren ist.
noah
Abgemeldet
 
Beiträge: 1930
Registriert: Mo 6. Okt 2003, 10:13

Re: Orthodoxe Weihnacht

Beitragvon Thelonious » So 23. Jan 2011, 20:52

Was Du so alles als "sicher" bezeichnest, noah! :roll:
Wir sehen nirgends so tief ins Herz Gottes wie auf Golgatha.
(Benedikt Peters )
Benutzeravatar
Thelonious
Senior-Moderator
 
Beiträge: 15249
Registriert: So 12. Aug 2007, 20:52
Wohnort: In der schönsten Stadt Deutschlands

Re: Orthodoxe Weihnacht

Beitragvon noah » So 23. Jan 2011, 20:54

Thelonious hat geschrieben:Was Du so alles als "sicher" bezeichnest, noah! :roll:

na gut ziemlich sicher!
noah
Abgemeldet
 
Beiträge: 1930
Registriert: Mo 6. Okt 2003, 10:13

Re: Orthodoxe Weihnacht

Beitragvon Thelonious » So 23. Jan 2011, 21:01

noah hat geschrieben:
Thelonious hat geschrieben:Was Du so alles als "sicher" bezeichnest, noah! :roll:

na gut ziemlich sicher!


Selbstverständlich kannst Du es alles andere als 100prozentig ausschließen, resp. den Gegenbeweis antreten, richtig?

Also warum dann dieser Absolutheitsanspruch in Deiner Aussage
noah hat geschrieben:was sicher ist dass jesus nicht in Januar geboren ist.
?

Warum wird speziell in dieser Frage (Menschwerdung Gottes) hinsichtlich der Datierung immer so leicht und unbegründet mit "kann nicht!" hantiert? Kann doch!

Gruß
Thelonious
Wir sehen nirgends so tief ins Herz Gottes wie auf Golgatha.
(Benedikt Peters )
Benutzeravatar
Thelonious
Senior-Moderator
 
Beiträge: 15249
Registriert: So 12. Aug 2007, 20:52
Wohnort: In der schönsten Stadt Deutschlands

Re: Orthodoxe Weihnacht

Beitragvon noah » So 23. Jan 2011, 21:03

Thelonious hat geschrieben:
noah hat geschrieben:
Thelonious hat geschrieben:Was Du so alles als "sicher" bezeichnest, noah! :roll:

na gut ziemlich sicher!


Selbstverständlich kannst Du es alles andere als 100prozentig ausschließen, resp. den Gegenbeweis antreten, richtig?

Also warum dann dieser Absolutheitsanspruch in Deiner Aussage
noah hat geschrieben:was sicher ist dass jesus nicht in Januar geboren ist.
?

Warum wird speziell in dieser Frage (Menschwerdung Gottes) hinsichtlich der Datierung immer so leicht und unbegründet mit "kann nicht!" hantiert? Kann doch!

Gruß
Thelonious

na schön ich schreibe nicht was in koran steht.
aber es steht auch in evangelien geschrieben dass es nicht januar war.
ok?
noah
Abgemeldet
 
Beiträge: 1930
Registriert: Mo 6. Okt 2003, 10:13

Re: Orthodoxe Weihnacht

Beitragvon doro » So 23. Jan 2011, 21:14

Hallo zusammen

Thelonious hat geschrieben:Warum wird speziell in dieser Frage (Menschwerdung Gottes) hinsichtlich der Datierung immer so leicht und unbegründet mit "kann nicht!" hantiert? Kann doch!

Die andere Frage, die sich mir viel mehr aufdrängt, ist: muss es denn? Weswegen?

:)

lg, doro
Du wolltest als Mensch Gott sein, um zugrunde zu gehen; er hingegen wollte als Gott Mensch sein, um wiederzufinden, was verloren gegangen war.
Menschlicher Stolz hat dich in einer Weise niedergedrückt, dass nur noch göttliche Demut dich (wieder) aufrichten konnte.

(Augustinus, Predigt 188,3)
Benutzeravatar
doro
verstorbene Admin
 
Beiträge: 18422
Registriert: Fr 28. Jun 2002, 18:47
Wohnort: Kt. Tsüri

Re: Orthodoxe Weihnacht

Beitragvon Thelonious » So 23. Jan 2011, 21:15

doro hat geschrieben:Hallo zusammen

Thelonious hat geschrieben:Warum wird speziell in dieser Frage (Menschwerdung Gottes) hinsichtlich der Datierung immer so leicht und unbegründet mit "kann nicht!" hantiert? Kann doch!

Die andere Frage, die sich mir viel mehr aufdrängt, ist: muss es denn? Weswegen?

:)

lg, doro


Für mich ist diese " 'Rumrechnerei " sowieso nicht plausibel. Die Hauptsache ist wirklich: Er (Gott) ist Mensch geworden: Jesus!

Gruß
Thelo
Wir sehen nirgends so tief ins Herz Gottes wie auf Golgatha.
(Benedikt Peters )
Benutzeravatar
Thelonious
Senior-Moderator
 
Beiträge: 15249
Registriert: So 12. Aug 2007, 20:52
Wohnort: In der schönsten Stadt Deutschlands

Re: Orthodoxe Weihnacht

Beitragvon doro » So 23. Jan 2011, 22:33

Hallo Thelo

Thelonious hat geschrieben:Die Hauptsache ist wirklich: Er (Gott) ist Mensch geworden: Jesus!

Amen dazu! Genau das meine ich eben auch. :praisegod:

lg, doro
Du wolltest als Mensch Gott sein, um zugrunde zu gehen; er hingegen wollte als Gott Mensch sein, um wiederzufinden, was verloren gegangen war.
Menschlicher Stolz hat dich in einer Weise niedergedrückt, dass nur noch göttliche Demut dich (wieder) aufrichten konnte.

(Augustinus, Predigt 188,3)
Benutzeravatar
doro
verstorbene Admin
 
Beiträge: 18422
Registriert: Fr 28. Jun 2002, 18:47
Wohnort: Kt. Tsüri

Re: Orthodoxe Weihnacht

Beitragvon noah » So 23. Jan 2011, 22:57

Thelonious hat geschrieben:
Für mich ist diese " 'Rumrechnerei " sowieso nicht plausibel. Die Hauptsache ist wirklich: Er (Gott) ist Mensch geworden: Jesus!

Gruß
Thelo

:warn:

Du sollst dir kein Bildnis noch irgendein Gleichnis machen, weder von dem, was oben im Himmel, noch von dem, was unten auf Erden, noch von dem, was im Wasser unter der Erde ist: Bete sie nicht an und diene ihnen nicht! Denn ich, der Herr, dein Gott, bin ein eifernder Gott, der die Missetat der Väter heimsucht bis ins dritte und vierte Glied an den Kindern derer, die mich hassen, aber Barmherzigkeit erweist an vielen Tausenden, die mich lieben und meine Gebote halten.
noah
Abgemeldet
 
Beiträge: 1930
Registriert: Mo 6. Okt 2003, 10:13

Re: Orthodoxe Weihnacht

Beitragvon Mariette M. » So 23. Jan 2011, 23:25

doro hat geschrieben:Hallo Thelo

Thelonious hat geschrieben:Die Hauptsache ist wirklich: Er (Gott) ist Mensch geworden: Jesus!

Amen dazu! Genau das meine ich eben auch. :praisegod:

lg, doro


Ja!

Christus ist geboren!

(= orthodoxer Gruss in der Weihnachtszeit)

Auch ein herzliches Dankeschön an doro und Sunfox für eure Grüsse
Zuletzt geändert von Mariette M. am So 23. Jan 2011, 23:28, insgesamt 1-mal geändert.
Die Orthodoxe Kirche: Evangelisch, aber nicht protestantisch; orthodox, aber nicht jüdisch; katholisch, aber nicht römisch. Die ungeteilte Kirche. Sie hat den Glauben der Apostel geglaubt, gelehrt, bewahrt, verteidigt und ist dafür gestorben... seit dem Pfingsttag vor 2000 Jahren
Mariette M.
Wohnt hier
 
Beiträge: 2417
Registriert: Fr 2. Sep 2005, 00:54

Re: Orthodoxe Weihnacht

Beitragvon Mariette M. » So 23. Jan 2011, 23:26

noah hat geschrieben:
Mariette M. hat geschrieben:Allen Brüdern und Schwestern, die heute das Fest der Geburt unseres Herrn und Gottes und Erlösers gefeiert haben, wünsche ich von Herzen ein frohes Fest!

Christus ist geboren!

was sicher ist dass jesus nicht in januar geboren ist.


Und wenn nicht?
Was ist das Problem?
Die Orthodoxe Kirche: Evangelisch, aber nicht protestantisch; orthodox, aber nicht jüdisch; katholisch, aber nicht römisch. Die ungeteilte Kirche. Sie hat den Glauben der Apostel geglaubt, gelehrt, bewahrt, verteidigt und ist dafür gestorben... seit dem Pfingsttag vor 2000 Jahren
Mariette M.
Wohnt hier
 
Beiträge: 2417
Registriert: Fr 2. Sep 2005, 00:54

Re: Orthodoxe Weihnacht

Beitragvon Mariette M. » So 23. Jan 2011, 23:27

noah hat geschrieben:
Thelonious hat geschrieben:
Für mich ist diese " 'Rumrechnerei " sowieso nicht plausibel. Die Hauptsache ist wirklich: Er (Gott) ist Mensch geworden: Jesus!

Gruß
Thelo

:warn:

Du sollst dir kein Bildnis noch irgendein Gleichnis machen, weder von dem, was oben im Himmel, noch von dem, was unten auf Erden, noch von dem, was im Wasser unter der Erde ist: Bete sie nicht an und diene ihnen nicht! Denn ich, der Herr, dein Gott, bin ein eifernder Gott, der die Missetat der Väter heimsucht bis ins dritte und vierte Glied an den Kindern derer, die mich hassen, aber Barmherzigkeit erweist an vielen Tausenden, die mich lieben und meine Gebote halten.


Willst Du mit Gott richten, lieber noah?
Die Orthodoxe Kirche: Evangelisch, aber nicht protestantisch; orthodox, aber nicht jüdisch; katholisch, aber nicht römisch. Die ungeteilte Kirche. Sie hat den Glauben der Apostel geglaubt, gelehrt, bewahrt, verteidigt und ist dafür gestorben... seit dem Pfingsttag vor 2000 Jahren
Mariette M.
Wohnt hier
 
Beiträge: 2417
Registriert: Fr 2. Sep 2005, 00:54

Re: Orthodoxe Weihnacht

Beitragvon doro » Mo 24. Jan 2011, 00:35

Mariette M. hat geschrieben:Christus ist geboren!

(= orthodoxer Gruss in der Weihnachtszeit)

Wieder was gelernt. ;) Und die Antwort darauf lautet dann auch so? :)

lg, doro
Du wolltest als Mensch Gott sein, um zugrunde zu gehen; er hingegen wollte als Gott Mensch sein, um wiederzufinden, was verloren gegangen war.
Menschlicher Stolz hat dich in einer Weise niedergedrückt, dass nur noch göttliche Demut dich (wieder) aufrichten konnte.

(Augustinus, Predigt 188,3)
Benutzeravatar
doro
verstorbene Admin
 
Beiträge: 18422
Registriert: Fr 28. Jun 2002, 18:47
Wohnort: Kt. Tsüri

Re: Orthodoxe Weihnacht

Beitragvon noah » Mo 24. Jan 2011, 09:52

Mariette M. hat geschrieben:
noah hat geschrieben:
Mariette M. hat geschrieben:Allen Brüdern und Schwestern, die heute das Fest der Geburt unseres Herrn und Gottes und Erlösers gefeiert haben, wünsche ich von Herzen ein frohes Fest!

Christus ist geboren!

was sicher ist dass jesus nicht in januar geboren ist.


Und wenn nicht?
Was ist das Problem?


wenn es dir spass macht falsches datum zu feiern.
warum nicht?
noah
Abgemeldet
 
Beiträge: 1930
Registriert: Mo 6. Okt 2003, 10:13

Re: Orthodoxe Weihnacht

Beitragvon noah » Mo 24. Jan 2011, 09:54

Mariette M. hat geschrieben:
noah hat geschrieben:
Thelonious hat geschrieben:
Für mich ist diese " 'Rumrechnerei " sowieso nicht plausibel. Die Hauptsache ist wirklich: Er (Gott) ist Mensch geworden: Jesus!

Gruß
Thelo

:warn:

Du sollst dir kein Bildnis noch irgendein Gleichnis machen, weder von dem, was oben im Himmel, noch von dem, was unten auf Erden, noch von dem, was im Wasser unter der Erde ist: Bete sie nicht an und diene ihnen nicht! Denn ich, der Herr, dein Gott, bin ein eifernder Gott, der die Missetat der Väter heimsucht bis ins dritte und vierte Glied an den Kindern derer, die mich hassen, aber Barmherzigkeit erweist an vielen Tausenden, die mich lieben und meine Gebote halten.


Willst Du mit Gott richten, lieber noah?


wieseo ich .
ıch habe von mir selber nichts geschrieben.
nach dir richtet gott gott selbst...
noah
Abgemeldet
 
Beiträge: 1930
Registriert: Mo 6. Okt 2003, 10:13

Re: Orthodoxe Weihnacht

Beitragvon Thelonious » Mo 24. Jan 2011, 21:38

noah hat geschrieben:
Thelonious hat geschrieben:
Für mich ist diese " 'Rumrechnerei " sowieso nicht plausibel. Die Hauptsache ist wirklich: Er (Gott) ist Mensch geworden: Jesus!

Gruß
Thelo

:warn:

Du sollst dir kein Bildnis noch irgendein Gleichnis machen, weder von dem, was oben im Himmel, noch von dem, was unten auf Erden, noch von dem, was im Wasser unter der Erde ist: Bete sie nicht an und diene ihnen nicht! Denn ich, der Herr, dein Gott, bin ein eifernder Gott, der die Missetat der Väter heimsucht bis ins dritte und vierte Glied an den Kindern derer, die mich hassen, aber Barmherzigkeit erweist an vielen Tausenden, die mich lieben und meine Gebote halten.


Hallo Noah,

Jesus ist Gott, exakt so wie Gott Vater und Gott Heiliger Geist.

Wenn Du hierzu weitergehende Fragen hast, so können wir dieses selbstverständlich sehr gern z.B. hier weiterdiskutieren.

Gruß
Thelo
Wir sehen nirgends so tief ins Herz Gottes wie auf Golgatha.
(Benedikt Peters )
Benutzeravatar
Thelonious
Senior-Moderator
 
Beiträge: 15249
Registriert: So 12. Aug 2007, 20:52
Wohnort: In der schönsten Stadt Deutschlands

Re: Orthodoxe Weihnacht

Beitragvon Mariette M. » Mo 24. Jan 2011, 22:10

noah hat geschrieben:wieseo ich .
ıch habe von mir selber nichts geschrieben.
nach dir richtet gott gott selbst...


Gott selbst hat uns sein Bild geschenkt in der Inkarnation des Wortes Gottes in Jesus Christus. Deshalb dürfen wir Gott sehr wohl darstellen.
Falls nicht, hätte Gott sein eigenes Gebot übertreten.
Die Orthodoxe Kirche: Evangelisch, aber nicht protestantisch; orthodox, aber nicht jüdisch; katholisch, aber nicht römisch. Die ungeteilte Kirche. Sie hat den Glauben der Apostel geglaubt, gelehrt, bewahrt, verteidigt und ist dafür gestorben... seit dem Pfingsttag vor 2000 Jahren
Mariette M.
Wohnt hier
 
Beiträge: 2417
Registriert: Fr 2. Sep 2005, 00:54

Re: Orthodoxe Weihnacht

Beitragvon Mariette M. » Mo 24. Jan 2011, 22:16

noah hat geschrieben:
wenn es dir spass macht falsches datum zu feiern.
warum nicht?


Ich feiere die Geburt meines Herrn und Gottes und Retters.
Nicht seinen Geburtstag.
Die Orthodoxe Kirche: Evangelisch, aber nicht protestantisch; orthodox, aber nicht jüdisch; katholisch, aber nicht römisch. Die ungeteilte Kirche. Sie hat den Glauben der Apostel geglaubt, gelehrt, bewahrt, verteidigt und ist dafür gestorben... seit dem Pfingsttag vor 2000 Jahren
Mariette M.
Wohnt hier
 
Beiträge: 2417
Registriert: Fr 2. Sep 2005, 00:54

Re: Orthodoxe Weihnacht

Beitragvon Manu » Fr 29. Jul 2011, 23:01

Mariette M. hat geschrieben:Ich feiere die Geburt meines Herrn und Gottes und Retters.
Nicht seinen Geburtstag.


Ja, Mariette, wir feiern Seine Menschwerdung.
Bin erstaunt, wie wenig man über die Orthodoxe Kirche weiss.
Manu
Newcomer
 
Beiträge: 3
Registriert: Mo 20. Okt 2008, 16:47

Re: Orthodoxe Weihnacht

Beitragvon Thelonious » Fr 29. Jul 2011, 23:09

Manu hat geschrieben:
Mariette M. hat geschrieben:Ich feiere die Geburt meines Herrn und Gottes und Retters.
Nicht seinen Geburtstag.


Ja, Mariette, wir feiern Seine Menschwerdung.
Bin erstaunt, wie wenig man über die Orthodoxe Kirche weiss.


Dann erläutere doch, damit wir mehr über orthodoxe Frömmigkeit erfahren.

Gruß
Thelonious
Wir sehen nirgends so tief ins Herz Gottes wie auf Golgatha.
(Benedikt Peters )
Benutzeravatar
Thelonious
Senior-Moderator
 
Beiträge: 15249
Registriert: So 12. Aug 2007, 20:52
Wohnort: In der schönsten Stadt Deutschlands

Re: Orthodoxe Weihnacht

Beitragvon Mariette M. » Sa 30. Jul 2011, 00:22

Thelonious hat geschrieben:
Manu hat geschrieben:
Mariette M. hat geschrieben:Ich feiere die Geburt meines Herrn und Gottes und Retters.
Nicht seinen Geburtstag.


Ja, Mariette, wir feiern Seine Menschwerdung.
Bin erstaunt, wie wenig man über die Orthodoxe Kirche weiss.


Dann erläutere doch, damit wir mehr über orthodoxe Frömmigkeit erfahren.

Gruß
Thelonious


Hast Du eine konkrete Frage, Thelonius?
So allgemein lässt sich schlecht antworten ;)
Die Orthodoxe Kirche: Evangelisch, aber nicht protestantisch; orthodox, aber nicht jüdisch; katholisch, aber nicht römisch. Die ungeteilte Kirche. Sie hat den Glauben der Apostel geglaubt, gelehrt, bewahrt, verteidigt und ist dafür gestorben... seit dem Pfingsttag vor 2000 Jahren
Mariette M.
Wohnt hier
 
Beiträge: 2417
Registriert: Fr 2. Sep 2005, 00:54

Re: Orthodoxe Weihnacht

Beitragvon Thelonious » Sa 30. Jul 2011, 09:51

Nö, so 'ne konkrete Frage momentan nicht, liebe Mariette. Mein posting war mehr so als generelle Aufforderung gedacht dem demnach von Manu festgestellten "Mangel"
Manu hat geschrieben:Bin erstaunt, wie wenig man über die Orthodoxe Kirche weiss.

Abhilfe zu schaffen.

Gruß
Thelo
Wir sehen nirgends so tief ins Herz Gottes wie auf Golgatha.
(Benedikt Peters )
Benutzeravatar
Thelonious
Senior-Moderator
 
Beiträge: 15249
Registriert: So 12. Aug 2007, 20:52
Wohnort: In der schönsten Stadt Deutschlands

Re: Orthodoxe Weihnacht

Beitragvon Gnu » Sa 30. Jul 2011, 11:10

Thelonious hat geschrieben: Nö, so 'ne konkrete Frage momentan nicht, liebe Mariette. Mein posting war mehr so als generelle Aufforderung gedacht dem demnach von Manu festgestellten "Mangel"
Manu hat geschrieben:Bin erstaunt, wie wenig man über die Orthodoxe Kirche weiss.

Abhilfe zu schaffen.

Gruß
Thelo

Nachdem ich wohl den Anstoss gab, dass Manu nach beinahe dreijähriger Schreib-Enthaltsamkeit den dritten Beitrag schrieb, schliesse ich mich der Bitte von Thelonious an.
Benutzeravatar
Gnu
My home is my castle
 
Beiträge: 11229
Registriert: Sa 4. Apr 2009, 17:19
Wohnort: Salorino

Re: Orthodoxe Weihnacht

Beitragvon Mariette M. » Sa 30. Jul 2011, 14:27

doro hat geschrieben:
Mariette M. hat geschrieben:Christus ist geboren!

(= orthodoxer Gruss in der Weihnachtszeit)

Wieder was gelernt. ;) Und die Antwort darauf lautet dann auch so? :)

lg, doro


Hmm... dann fang ich mal hier an, mit der "vergessenen Frage" :)

Wir grüssen zurück mit "Er ist wahrhaftig geboren" (kenne ich aus der serbischen Kirche) oder mit "Preist ihn" oder "Preis sei ihm".

@ Gnu und Manu
worum gings denn? Warum hast Du Dich nach langer Pause wieder gemeldet?
Die Orthodoxe Kirche: Evangelisch, aber nicht protestantisch; orthodox, aber nicht jüdisch; katholisch, aber nicht römisch. Die ungeteilte Kirche. Sie hat den Glauben der Apostel geglaubt, gelehrt, bewahrt, verteidigt und ist dafür gestorben... seit dem Pfingsttag vor 2000 Jahren
Mariette M.
Wohnt hier
 
Beiträge: 2417
Registriert: Fr 2. Sep 2005, 00:54

Re: Orthodoxe Weihnacht

Beitragvon Gnu » Sa 30. Jul 2011, 14:47

Mariette M. hat geschrieben: @ Gnu und Manu
worum gings denn? Warum hast Du Dich nach langer Pause wieder gemeldet?

Ich habe den einzigen Thread, in welchem Manu geschrieben hatte, reanimiert, aus einem Grund, der nichts mit Manu zu tun hat. Vermutlich hat daraufhin Manu ein Benachrichtigungs-Mail bekommen, und sich wieder einmal gemeldet.
Benutzeravatar
Gnu
My home is my castle
 
Beiträge: 11229
Registriert: Sa 4. Apr 2009, 17:19
Wohnort: Salorino

Re: Orthodoxe Weihnacht

Beitragvon doro » Sa 30. Jul 2011, 22:09

Gnu, unser Held! :D :D :D

Mariette M. hat geschrieben:Hmm... dann fang ich mal hier an, mit der "vergessenen Frage" :)

Danke für die Antwort! :))

Ich wünsch dir noch einen schönen Abend! :))

lg, doro
Du wolltest als Mensch Gott sein, um zugrunde zu gehen; er hingegen wollte als Gott Mensch sein, um wiederzufinden, was verloren gegangen war.
Menschlicher Stolz hat dich in einer Weise niedergedrückt, dass nur noch göttliche Demut dich (wieder) aufrichten konnte.

(Augustinus, Predigt 188,3)
Benutzeravatar
doro
verstorbene Admin
 
Beiträge: 18422
Registriert: Fr 28. Jun 2002, 18:47
Wohnort: Kt. Tsüri

Re: Orthodoxe Weihnacht

Beitragvon lionne » Mi 6. Jan 2016, 23:33

Dreikönigstag ist mehr als Kuchenessen

Weihnachten ist vorbei, die Geschenkli sind verteilt, die Christbäume entsorgt, die Lichterketten abgenommen. Für viele jedoch steigt am 6. Januar erst das grosse Fest.
In der Schweiz leben mehr als 130‘000 orthodoxe Christen. Für die meisten von ihnen – für die serbisch- und die russisch-Orthodoxen – ist der 6. Januar Heilig Abend, sie feiern morgen die Geburt Jesu und übermorgen Weihnachten.
Sie feiern damit 13 Tage später als die übrigen Christen. Die Orthodoxen richten sich nach dem julianischen Kalender.
https://www.youtube.com/watch?v=i7UpqUTSEaM
LG lionne
Benutzeravatar
lionne
Eigene Wohnung
 
Beiträge: 8909
Registriert: Do 16. Aug 2007, 17:45
Wohnort: Jurasüdfuss

Re: Orthodoxe Weihnacht

Beitragvon lionne » Mo 7. Jan 2019, 00:35

6.-7.1.2019 Orthodoxes Weihnachtsfest
Während die meisten Christen Heiligabend und Weihnachten am 24. und 25. Dezember feiern, begehen zahlreiche orthodoxe Kirchen Christi Geburt erst am 6. und 7. Januar. Der Grund dafür sind unterschiedliche Kalender.
https://www.youtube.com/watch?v=LZQAajx ... uDbsrYIneD
LG lionne :praisegod:
Benutzeravatar
lionne
Eigene Wohnung
 
Beiträge: 8909
Registriert: Do 16. Aug 2007, 17:45
Wohnort: Jurasüdfuss

Re: Orthodoxe Weihnacht

Beitragvon Mariette M. » Di 8. Jan 2019, 13:41

lionne hat geschrieben:6.-7.1.2019 Orthodoxes Weihnachtsfest
...
LG lionne :praisegod:

Merci Lionne für die Erwähnung. Die kleinen russischen Mädchen sind ja allerliebst mit ihrem "Stille Nacht".

Hier noch zur Ergänzung DAS orthodoxe Weihnachtslied, der Tropar zum Fest der Geburt des Erlösers:

https://www.youtube.com/watch?v=UOgX73ubg_k
Troparion, 4. Ton
Deine Geburt, Christe, unser Gott, ließ der Welt erstrahlen das Licht der Erkenntnis, denn bei ihr wurden die Anbeter der Gestirne von einem Sterne belehrt, Dich anzubeten als die Sonne der Gerechtigkeit und Dich zu erkennen als den Aufgang aus der Höhe. Herr, Ehre sei Dir.

Frohe Weihnachten allen!
Maria
Die Orthodoxe Kirche: Evangelisch, aber nicht protestantisch; orthodox, aber nicht jüdisch; katholisch, aber nicht römisch. Die ungeteilte Kirche. Sie hat den Glauben der Apostel geglaubt, gelehrt, bewahrt, verteidigt und ist dafür gestorben... seit dem Pfingsttag vor 2000 Jahren
Mariette M.
Wohnt hier
 
Beiträge: 2417
Registriert: Fr 2. Sep 2005, 00:54

Re: Orthodoxe Weihnacht

Beitragvon Columba » Di 8. Jan 2019, 15:06

Um das Weihnachtsgeschehen zu verstehen, hilft eine orthodoxe Weihnachtsikone: Nicht nur sind darin bis ins Detail die biblischen Berichte enthalten, sondern auch die alttestamentliche Verbindung ist enthalten. Das Heilsgeschehen allgemein ist auch eingeflochten.

Grüsse Columba
Johannes 8,8 Und er bückte sich wieder und schrieb auf die Erde.
Benutzeravatar
Columba
Wohnt hier
 
Beiträge: 3312
Registriert: Di 30. Nov 2010, 11:24

Re: Orthodoxe Weihnacht

Beitragvon eddy » Do 10. Jan 2019, 17:44

Komme gerade aus dem bayerischen Benediktinerkloster Niederalteich, die ja die byzantinische Liturgie in einer orthodoxen Kirche abhalten (wahrscheinlich das einzige Kloster in Deutschland mit beiden Riten).
Dort wird das mit dem Datum aber gewöhnlich gehalten, sie feierten am 6. Januar die Teophanie, also die Taufe des Herrn und die Offenbarung der Dreifaltigkeit.
Ist an ihren Hochfesten grundsätzlich zu empfehlen!
http://www.abtei-niederaltaich.de
eddy
Member
 
Beiträge: 105
Registriert: Sa 17. Mär 2012, 02:05
Wohnort: Bayern

Re: Orthodoxe Weihnacht

Beitragvon Mariette M. » So 13. Jan 2019, 20:30

eddy hat geschrieben:Dort wird das mit dem Datum aber gewöhnlich gehalten, sie feierten am 6. Januar die Teophanie, also die Taufe des Herrn und die Offenbarung der Dreifaltigkeit.

Da Niederaltaich ein Benediktinisches Kloster ist, das als katholisches Kloster AUCH den byzanthinischen Ritus feiert, ist es klar, dass sie auch den katholischen (gregorianischen) Kalender haben. Wundert mich nur ein wenig, dass die Taufe des Herrn am 6. Januar und nicht wie katholisch üblich am 13. Januar gefeiert wurde...

Zur Info: Innerhalb der Orthodoxie gibt es zwei Kalender: die griechische, bulgarische oder antiochenische Kirche bsp feiert Weihnachten nach den neojulianischen Kalender, der aktuell zeitgleich ist wie der gregorianische in der Westkirche, die russische und serbische nach dem julianischen Kalender, der aktuell 13 Tage in der Zeit verschoben ist. (Wegen unterschiedlicher Schaltjahre werden sich neojulianischer und gregorianischer Kalender in der Zukunft auch auseinanderbewegen)
Die Orthodoxe Kirche: Evangelisch, aber nicht protestantisch; orthodox, aber nicht jüdisch; katholisch, aber nicht römisch. Die ungeteilte Kirche. Sie hat den Glauben der Apostel geglaubt, gelehrt, bewahrt, verteidigt und ist dafür gestorben... seit dem Pfingsttag vor 2000 Jahren
Mariette M.
Wohnt hier
 
Beiträge: 2417
Registriert: Fr 2. Sep 2005, 00:54

Re: Orthodoxe Weihnacht

Beitragvon Columba » Di 15. Jan 2019, 11:32

Aber der neujulianische Kalender wird erstmals im Jahre 2800 einen Tag Unterschied haben zum gregorianischen Kalender. ...ob allerdings die Natur oder Gott die Menschheit dann noch existieren lässt, ist eine andere Frage.

Grüsse Columba
Johannes 8,8 Und er bückte sich wieder und schrieb auf die Erde.
Benutzeravatar
Columba
Wohnt hier
 
Beiträge: 3312
Registriert: Di 30. Nov 2010, 11:24

Re: Orthodoxe Weihnacht

Beitragvon Mariette M. » Di 15. Jan 2019, 12:41

Columba hat geschrieben:Aber der neujulianische Kalender wird erstmals im Jahre 2800 einen Tag Unterschied haben zum gregorianischen Kalender. ...ob allerdings die Natur oder Gott die Menschheit dann noch existieren lässt, ist eine andere Frage.

Grüsse Columba


Ja, Du hast Recht. Ich finde auch Kalenderfragen nicht so wirklich zentral :baby:

Hoffen wir, dass wir Menschen es nicht schaffen werden, die Erde ganz zum lebensfeindlichen Ort zu machen.

Meint Mariette, gerade zurück vom Unverpackt-Laden
(und JA, ich weiss, dass dies wie vieles andere nur ein Tröpfchen ist...)
Die Orthodoxe Kirche: Evangelisch, aber nicht protestantisch; orthodox, aber nicht jüdisch; katholisch, aber nicht römisch. Die ungeteilte Kirche. Sie hat den Glauben der Apostel geglaubt, gelehrt, bewahrt, verteidigt und ist dafür gestorben... seit dem Pfingsttag vor 2000 Jahren
Mariette M.
Wohnt hier
 
Beiträge: 2417
Registriert: Fr 2. Sep 2005, 00:54


Zurück zu Katholische Kirche

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast