Wann ist das Ende des Forums erreicht?

Einfach ein bisschen quatschen über dies und das ...

Moderator: Thelonious

Wann ist das Ende des Forums erreicht?

Beitragvon Gnu » Mo 25. Apr 2011, 06:46

Wenn ich in alten Themen lese, fällt mir auf, dass fast alles schon geschrieben wurde, was geschrieben werden kann.

Ich frage mich deshalb, wie lange es dieses Forum noch geben wird.
Benutzeravatar
Gnu
My home is my castle
 
Beiträge: 11463
Registriert: Sa 4. Apr 2009, 16:19
Wohnort: Salorino

Re: Wann ist das Ende des Forums erreicht?

Beitragvon alegna » Mo 25. Apr 2011, 08:10

Gnu hat geschrieben:Ich frage mich deshalb, wie lange es dieses Forum noch geben wird.

Morgen Gnu
solange es immer wieder neue User gibt die dazukommen, wird es dieses Forum geben :mrgreen:
Psalm 100,5 Denn der HERR ist freundlich, und seine Gnade währet ewig und seine Wahrheit für und für.
Benutzeravatar
alegna
Senior-Moderatorin im Ruhestand
 
Beiträge: 15493
Registriert: Mo 1. Jun 2009, 17:04
Wohnort: in Gottes Reich

Re: Wann ist das Ende des Forums erreicht?

Beitragvon Jesusfreak77 » Mo 25. Apr 2011, 09:55

Sogenannte Threadnekrophile können außerdem alten Beiträgen neues Leben verleihen. Ich wurde selbst mir diesem Begriff bezeichnet -.-
Lg,
Jesusfreak77
Im Wort Gottes steht:"Bei dir ist die Quelle des Lebens und in deinem Licht sehen wir das Licht" (Psalm 36,10)
Jesusfreak77
Member
 
Beiträge: 110
Registriert: Mo 4. Apr 2011, 14:49
Wohnort: Norddeutschland

Re: Wann ist das Ende des Forums erreicht?

Beitragvon Schoham » Mo 25. Apr 2011, 13:12

Das weiss ich nicht...

Doch der Anfang einer tiefen, erfüllenden Gemeinschaft beginnt in dem
Moment, wo zwei Wesen anfangen miteinander zu kommunizieren.

Es geht immer wieder um ein von neuem beginnen...
Schoham
My home is my castle
 
Beiträge: 10305
Registriert: Di 12. Jul 2005, 14:47

Re: Wann ist das Ende des Forums erreicht?

Beitragvon Thelonious » Mo 25. Apr 2011, 20:28

alegna hat geschrieben:
Gnu hat geschrieben:Ich frage mich deshalb, wie lange es dieses Forum noch geben wird.

Morgen Gnu
solange es immer wieder neue User gibt die dazukommen, wird es dieses Forum geben :mrgreen:


...und auch "die Alten" noch was zu sagen, resp. zu schreiben haben.

Gruß
Thelo
Wir sehen nirgends so tief ins Herz Gottes wie auf Golgatha.
(Benedikt Peters )
Benutzeravatar
Thelonious
Senior-Moderator
 
Beiträge: 15809
Registriert: So 12. Aug 2007, 19:52
Wohnort: In der schönsten Stadt Deutschlands

Re: Wann ist das Ende des Forums erreicht?

Beitragvon viper187 » Di 26. Apr 2011, 08:13

Jesusfreak77 hat geschrieben:Sogenannte Threadnekrophile können außerdem alten Beiträgen neues Leben verleihen. Ich wurde selbst mir diesem Begriff bezeichnet -.-
Lg,
Jesusfreak77


*unschuldigpfeif* :shock: Wer das wohl war?! ;)
Das Problem beim Atheismus ist: Wenn wir recht haben, werden wir es niemals erfahren.
Benutzeravatar
viper187
Wohnt hier
 
Beiträge: 1722
Registriert: Mi 10. Dez 2008, 14:33

Re: Wann ist das Ende des Forums erreicht?

Beitragvon bigbird » Di 26. Apr 2011, 08:58

viper187 hat geschrieben:
Jesusfreak77 hat geschrieben:Sogenannte Threadnekrophile können außerdem alten Beiträgen neues Leben verleihen. Ich wurde selbst mir diesem Begriff bezeichnet -.-
Lg,
Jesusfreak77


*unschuldigpfeif* :shock: Wer das wohl war?! ;)


:roll: :roll: :roll:
Ein weiser Mann hat mal gesagt:
Man soll dem Nächsten die Wahrheit nicht
wie einen Waschlappen um die Ohren schlagen,
sondern sie ihm liebevoll wie einen wärmenden Mantel um die Schultern legen.

Das wäre doch ein gutes Motto für das Forum - oder?
Benutzeravatar
bigbird
Administrator
 
Beiträge: 46004
Registriert: Do 7. Mär 2002, 07:25
Wohnort: Raum Bern

Re: Wann ist das Ende des Forums erreicht?

Beitragvon SunFox » Di 26. Apr 2011, 10:04

Gnu hat geschrieben:Ich frage mich deshalb, wie lange es dieses Forum noch geben wird.


Spätestens bei der Wiederkunft Jesu wird es sein Ende finden lieber Gnu! ;)

Liebe Grüße von SunFox
Jésus revient bientôt! Jesus viene pronto! Brehvee Jayzeus voltarah! Иисус скоро придет! Yesu ana-kuja kari-buni sana! Yesu knee me…..Kgauld….O shim-knee-dah! Yesu zhai-lie! Yesu jelldee eye-gah! Si Haysus eye ma-lahh-pit nang dumating! Ha ana ahti seriahn! Jesus kommt bald!
Benutzeravatar
SunFox
Villenbesitzer
 
Beiträge: 29429
Registriert: Mi 17. Nov 2004, 23:31
Wohnort: Deutschland

Re: Wann ist das Ende des Forums erreicht?

Beitragvon Gnu » Do 28. Apr 2011, 07:42

.


Das Ende naht, denn es herrscht Tote Hose im Forum.


.
Je kürzer dein Beitrag, desto eher lese ich ihn.
Als Rechter darfst du dich nicht von Linken provozieren lassen.
Noch 882 Beiträge bis zur „Strasse”
Benutzeravatar
Gnu
My home is my castle
 
Beiträge: 11463
Registriert: Sa 4. Apr 2009, 16:19
Wohnort: Salorino

Re: Wann ist das Ende des Forums erreicht?

Beitragvon blakki » Do 28. Apr 2011, 12:44

Es ist mir heute zur Mittagszeit tatsächlich gelungen, das Ende des Forums zu erreichen.

Man nimmt die Computermaus, setzt den Cursor auf die vertikale Schiebeleiste auf der rechten Bildschirmseite und schiebe diese Leiste durch sanftes Drücken der linken Maustaste bis nach unten.

Dort erscheint das Ende in seltsamer Sprache:

Powered by phpBB © 2000, 2002, 2005, 2007 phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de
ALS GOTT MICH SCHUF, WOLLTE ER ANGEBEN
Benutzeravatar
blakki
Wohnt hier
 
Beiträge: 1911
Registriert: Di 8. Jul 2008, 21:21
Wohnort: ÜBERALL

Re: Wann ist das Ende des Forums erreicht?

Beitragvon bigbird » Do 28. Apr 2011, 13:14

Ich denke, dass das Ende des Forums noch auf sich warten lässt - wenn es aber da ist, wird es besiegelt werden durch eine moderne Art der Kommunikation.

... oder Jesus kommt vorher zurück ... das schliesse ich nicht aus.


bigbird
Ein weiser Mann hat mal gesagt:
Man soll dem Nächsten die Wahrheit nicht
wie einen Waschlappen um die Ohren schlagen,
sondern sie ihm liebevoll wie einen wärmenden Mantel um die Schultern legen.

Das wäre doch ein gutes Motto für das Forum - oder?
Benutzeravatar
bigbird
Administrator
 
Beiträge: 46004
Registriert: Do 7. Mär 2002, 07:25
Wohnort: Raum Bern

Re: Wann ist das Ende des Forums erreicht?

Beitragvon Gnu » Mo 6. Jun 2011, 11:59

blakki hat geschrieben:Es ist mir heute zur Mittagszeit tatsächlich gelungen, das Ende des Forums zu erreichen.

Man nimmt die Computermaus, setzt den Cursor auf die vertikale Schiebeleiste auf der rechten Bildschirmseite und schiebe diese Leiste durch sanftes Drücken der linken Maustaste bis nach unten.

Dort erscheint das Ende in seltsamer Sprache:

Powered by phpBB © 2000, 2002, 2005, 2007 phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de


Bei mir geht das Forum noch weiter und es steht dann dort unter anderem, ich zitiere nur die kürzeste Zeile:

Anzeigen - einfach & günstig! / Kontaktanzeigen - spannend & effektiv!
Je kürzer dein Beitrag, desto eher lese ich ihn.
Als Rechter darfst du dich nicht von Linken provozieren lassen.
Noch 882 Beiträge bis zur „Strasse”
Benutzeravatar
Gnu
My home is my castle
 
Beiträge: 11463
Registriert: Sa 4. Apr 2009, 16:19
Wohnort: Salorino

Re: Wann ist das Ende des Forums erreicht?

Beitragvon doro » Mo 6. Jun 2011, 12:21

Gnu hat geschrieben:Kontaktanzeigen - spannend & effektiv![/center][/size]

*grins* Ist mir bisher noch nie gross aufgefallen, aber "effektiv" ist schon ein etwas unromantisches Wort dafür. :mrgreen:

lg, doro
Du wolltest als Mensch Gott sein, um zugrunde zu gehen; er hingegen wollte als Gott Mensch sein, um wiederzufinden, was verloren gegangen war.
Menschlicher Stolz hat dich in einer Weise niedergedrückt, dass nur noch göttliche Demut dich (wieder) aufrichten konnte.

(Augustinus, Predigt 188,3)
Benutzeravatar
doro
verstorbene Admin
 
Beiträge: 18422
Registriert: Fr 28. Jun 2002, 17:47
Wohnort: Kt. Tsüri

Re: Wann ist das Ende des Forums erreicht?

Beitragvon Gnu » So 16. Dez 2012, 21:22

Das Ende des Forums ist | Gott.info |, ich denke aber nicht, dass Gott seine Infos über den www-Kanal verbreitet.
Benutzeravatar
Gnu
My home is my castle
 
Beiträge: 11463
Registriert: Sa 4. Apr 2009, 16:19
Wohnort: Salorino

Re: Wann ist das Ende des Forums erreicht?

Beitragvon Magdalena61 » Mo 17. Dez 2012, 21:23

Gnu hat geschrieben:Wenn ich in alten Themen lese, fällt mir auf, dass fast alles schon geschrieben wurde, was geschrieben werden kann.
Ich frage mich deshalb, wie lange es dieses Forum noch geben wird.

:) Wenn ich einmal bemerken dürfte: Was ich in diesem Forum als (gewaltige) "Bremse" empfinde ist, dass User zu einem Thema nicht einfach einen (neuen) Thread aufmachen dürfen oder sollten, weil dann u.U. auf einen älteren Thread, in welchem dieselbe Thematik diskutiert wurde hingewiesen wird.

Deswegen verzichte ich darauf, weil ich nicht gegen die Hausordnung verstoßen möchte, aber wenig Lust habe, die gesammelten Werke des Forums durchzugehen, um zu erfahren, ob vielleicht zu dem Thema, das mich gerade bewegt, vielleicht schon ein oder mehrere Threads existieren.
Es gibt zwar eine Suchfunktion. Nur: Sich an ein Thema anzuhängen, das schon einige Jahre alt ist, in dem bereits eine gewisse Richtung festgelegt ist, und in welchem User geschrieben haben, zu denen man keine Beziehung hat und auch keine entwickeln kann, da sie inaktiv oder vielleicht gesperrt oder abgemeldet sind, das ist irgendwie auch nicht so ganz das Wahre.

Ein Forum lebt doch vom Austausch. Und es kommen immer wieder neue Leute dazu, die irgendwo ihren Platz in der Gruppe finden müssen, um sich wohlzufühlen.
Wenn diese erst einmal das Archiv ergründen sollten, bevor sie kreativ werden dürfen, dann könnte man doch eigentlich den Forenbetrieb auch einstellen und sagen: Lies halt, was wir vor 5 Jahren dazu geschrieben haben, es ist schon alles gesagt. :)
LG
Benutzeravatar
Magdalena61
Member
 
Beiträge: 178
Registriert: Mo 16. Apr 2012, 19:57

Re: Wann ist das Ende des Forums erreicht?

Beitragvon thery » Mo 17. Dez 2012, 23:39

Dem Beitrag von Magdalena61 möchte ich mich gerne anschliessen. Ich empfinde das auch so.
thery
Abgemeldet
 
Beiträge: 7185
Registriert: Mo 21. Mär 2005, 16:20

Re: Wann ist das Ende des Forums erreicht?

Beitragvon Jeffrey mc » Di 18. Dez 2012, 00:22

Ich auch :D
Jeffrey mc
Abgemeldet
 
Beiträge: 3605
Registriert: Do 28. Apr 2011, 18:38

Re: Wann ist das Ende des Forums erreicht?

Beitragvon firebird » Mi 19. Dez 2012, 13:25

Hallo zusammen,

Magdalenas Einwand verstehe ich teilweise, denn diese Regel einzuhalten kann schon schwierig sein, wenn man es supergenau nimmt.

Habe das etwa 2 Mal praktiziert und einen alten Thread hervorgeholt. Wie es Magdalena erwähnt, hat geschah es dann mit einer anderen Teilnehmerzusammensetzung. Andere Teilnehmer bringen eine andere Perspektive herein und das kann einen Thread aufwerten.

Einen andern Weg sehe ich darin, den Titel des Threads genügend spezialisiert oder auch eingrenzend genug zu formulieren. Dann wäre die Chance gering, dass jemand genau auf diesen Punkt bezogen schon einen Thread eröffnet hat.

Dass Ordnung im Stall sein muss ist völlig klar, aber man darf dies nicht zu eng sehen, sodass dann niemand mehr einen neuen Thread eröffnet, oder dass jemand für sein Thema keinen passenden Thread findet.

Nüüt für unguet
Firebird
Echt barmherzig sein kann ich nur, wenn ich weiss, dass ich selbst auf Barmherzigkeit angewiesen bin.

Allein bin ich ein schlechtes Team!
Doch mit Jesus Christus bin ich im besten Team!
Benutzeravatar
firebird
Senior-Moderator
 
Beiträge: 4145
Registriert: So 23. Mär 2008, 18:50
Wohnort: Raum Zürich

Re: Wann ist das Ende des Forums erreicht?

Beitragvon Jeffrey mc » Sa 22. Dez 2012, 22:24

firebird hat geschrieben:Habe das etwa 2 Mal praktiziert und einen alten Thread hervorgeholt. Wie es Magdalena erwähnt, hat geschah es dann mit einer anderen Teilnehmerzusammensetzung. Andere Teilnehmer bringen eine andere Perspektive herein und das kann einen Thread aufwerten.


Letzten Endes lernt man Inhalte bei der Suche kennen, von denjenigen den man kennt oder nicht kennt: aber immer ist der Inhalt ein Thema/Anliegen als Beitrag im Thread, der ja einen Inhalt hat, was evtl. nützlich ist für einen bestimmten Thread, ob man die Teilnehmer kennt oder nicht.


:baby: :pray:
Jeffrey mc
Abgemeldet
 
Beiträge: 3605
Registriert: Do 28. Apr 2011, 18:38

Re: Wann ist das Ende des Forums erreicht?

Beitragvon firebird » So 23. Dez 2012, 07:53

Jeffrey mc hat geschrieben:
firebird hat geschrieben:Habe das etwa 2 Mal praktiziert und einen alten Thread hervorgeholt. Wie es Magdalena erwähnt, hat geschah es dann mit einer anderen Teilnehmerzusammensetzung. Andere Teilnehmer bringen eine andere Perspektive herein und das kann einen Thread aufwerten.


Letzten Endes lernt man Inhalte bei der Suche kennen, von denjenigen den man kennt oder nicht kennt: aber immer ist der Inhalt ein Thema/Anliegen als Beitrag im Thread, der ja einen Inhalt hat, was evtl. nützlich ist für einen bestimmten Thread, ob man die Teilnehmer kennt oder nicht.


:baby: :pray:


Sicherlich ist es hilfreich die Teilnehmer ein wenig zu kennen, finde ich. Schliesslich spielt sich hinter allen Sätzen die hier geschrieben worden sind, ein Menschenleben ab. Jede Biografie ist anders. So hat jeder von Gott eine andere Perspektive, auch bei den Herausforderungen des Lebens ist das so. Doch das klarste Bild bekommen wir anhand dessen, was aus allen diesen Leben zusammengetragen wird.

Einzelne Mitglieder durfte ich von Angesicht zu Angesicht kennen lernen, das hat mein Dasein in diesem Forum sehr bereichert.

Nüüt für unguet
Firebird
Echt barmherzig sein kann ich nur, wenn ich weiss, dass ich selbst auf Barmherzigkeit angewiesen bin.

Allein bin ich ein schlechtes Team!
Doch mit Jesus Christus bin ich im besten Team!
Benutzeravatar
firebird
Senior-Moderator
 
Beiträge: 4145
Registriert: So 23. Mär 2008, 18:50
Wohnort: Raum Zürich

Re: Wann ist das Ende des Forums erreicht?

Beitragvon imhotep » Mo 24. Dez 2012, 11:03

Frage: Wann ist das Ende des Forums erreicht?

Antwort: Wenn die Stichworte, die mich an sich interessieren würden nicht mehr diskutierbar sind, weil sie von einzelnen Mitgliedern bewacht und verwaltet werden.

Mit anderen Worten: Jetzt. Gehabt euch wohl und seid nett miteinander.

@Mods: Bitte auf "Abgemeldet" setzen.
Selig sind die Trolle, denn ihnen gehört das Internet.
Benutzeravatar
imhotep
Abgemeldet
 
Beiträge: 757
Registriert: Sa 21. Jun 2003, 02:08
Wohnort: Ankhtowë

Re: Wann ist das Ende des Forums erreicht?

Beitragvon Gnu » Di 1. Jan 2013, 00:27

Jetzt
Benutzeravatar
Gnu
My home is my castle
 
Beiträge: 11463
Registriert: Sa 4. Apr 2009, 16:19
Wohnort: Salorino

Re: Wann ist das Ende des Forums erreicht?

Beitragvon alegna » Di 1. Jan 2013, 00:36

Gnu hat geschrieben:Jetzt

Ne Du das geht jetzt erst richtig los hier ;)
Psalm 100,5 Denn der HERR ist freundlich, und seine Gnade währet ewig und seine Wahrheit für und für.
Benutzeravatar
alegna
Senior-Moderatorin im Ruhestand
 
Beiträge: 15493
Registriert: Mo 1. Jun 2009, 17:04
Wohnort: in Gottes Reich

Re: Wann ist das Ende des Forums erreicht?

Beitragvon just me » So 6. Jan 2013, 23:43

liebe moderatoren,

wieso ist niemand auf den beitrag von magdalena61 eingegangen? oder ist die mir die antwort nur einfach irgendwie entgangen?

neulich las ich in einem thread, dass jemand darauf aufmerksam gemacht wurde, dass er ein thema ausgegraben hatte, dass schon sehr alt war. da habe ich mich gefragt, wie man es denn richtig machen soll, weil ich anderen orts auch schon las, dass man eben keine neuen thread zu einem bereits bestehenden thema starten soll.

wenn das forum hier so ruhig geworden ist, warum sollen nicht die neuen die chance bekommen, hier etwas frischen wind reinzubringen?

ich selbst war in den letzen 5 jahren in einem "weltlichen" forum unterwegs. war dort auch eine ganze weile lang mod. es gab auch dort auf und ab's mit mal mehr und mal weniger aktiven usern. das gibt es immer wieder mal. aber wenn ein neuer user ein bereits bestehendes thema neu gestartet hat, hat man ihm einfach den link des alten threads als inspiration in den neuen thread reinkopiert. so wurden die neuen nicht gleich ausgebremst und der zusammenhang war trotzdem für alle leser ersichtlich.

mich persönlich würde es auf jeden fall sehr freuen, wenn das ende dieses forum's noch ganz lange nicht erreicht ist :clap:
Jeremia 29.11 Denn ich weiß, was für Gedanken ich über euch habe, spricht der Herr, Gedanken des Friedens und nicht des Unheils, um euch eine Zukunft und eine Hoffnung zu geben.
Benutzeravatar
just me
Member
 
Beiträge: 125
Registriert: So 31. Okt 2010, 19:46

Re: Wann ist das Ende des Forums erreicht?

Beitragvon F.R.O.G » Mo 7. Jan 2013, 01:01

löscht doch alle alten threads :mrgreen:

das forum stirbt, wenn keine neuen users mehr nachkommen, denn alle alten haben ja schon alles mal diskutiert...
neue user-neue diskussion-neue standpunkte-neue fights! :tongue:
There is none in heavens like you,,
And upon the earth, who´s your equal?
You are far above, You´re the highest of hights,
And i´m bowing down to exalt you.
Benutzeravatar
F.R.O.G
Wohnt hier
 
Beiträge: 3604
Registriert: So 12. Aug 2007, 18:58

Re: Wann ist das Ende des Forums erreicht?

Beitragvon Columba » Mo 7. Jan 2013, 09:00

imhotep hat geschrieben:Frage: Wann ist das Ende des Forums erreicht?

Antwort: Wenn die Stichworte, die mich an sich interessieren würden nicht mehr diskutierbar sind, weil sie von einzelnen Mitgliedern bewacht und verwaltet werden.


Zusätzlich oder anders ausgedrückt: Oft werden Rückfragen, wenn sie etwas konkreter werden gar nicht mehr diskutiert. Anscheinend ist, wie bei vielen social Media Instrumente die Tendenz zu Oberflächlichkeit. Das ist m.E. eine grosse Gefahr auch im christlichen Glauben.

Beispiele?

viewtopic.php?f=198&t=20611

In diesem Thread werden gerade 2mal die Diskussionen abrupt abgebrochen, sobald es konkret wurde. Anscheinend ist es sehr leicht Vorwürfe gegen andere Konfessionen zu äussern, aber geht es dann um Begründungen und um Wissen, wird es ruhig.

Grüsse Columba
Johannes 8,8 Und er bückte sich wieder und schrieb auf die Erde.
Benutzeravatar
Columba
Wohnt hier
 
Beiträge: 3346
Registriert: Di 30. Nov 2010, 10:24

Re: Wann ist das Ende des Forums erreicht?

Beitragvon morris » Mo 7. Jan 2013, 16:41

F.R.O.G hat geschrieben:

das forum stirbt,


Ich habe hier, im Verlauf des letzten halben Jahres, immer wieder einmal vorbei geschaut.
Und ich bin der Meinung, das wenn dieses Forum nicht schon längst und in gewisser Weie tot ist, es dann doch in einer Agonie liegt.
Im realen Leben muss oder sollte man sich den weltanschaulichen Problemen stellen, wer davor weg läuft, läuft am ende vor sich selbst weg.
In einem Forum, in denen diese weltoffenen Diskussionen regelmäßig "unterbunden" und abgebrochen werden, oft unter den fadenscheinigsten Gründen, in so einem Forum schreiben dann immer weniger Menschen. In einem Forum kann man ein Thema "schließen", Meinungen zensieren und löschen, Meinungen oft, die zu einem gesunden Weiterleben eines Forums eigentlich überlebenswichtig sind.

Ich glaube nicht, das sich das Livenet Forum noch einmal erholen wird. Zu viele der christlichen Foren starben schon den Tod durch Langeweile.
Wenn das Herz seine Gründe hat, die die Vernunft nicht kennt, so mag dies daher rühren, dass unsere Vernunft weniger vernünftig ist als unser Herz.
(R. Radiguet)
morris
Gesperrt
 
Beiträge: 59
Registriert: Do 5. Jul 2012, 17:24

Re: Wann ist das Ende des Forums erreicht?

Beitragvon Schoham » Mo 7. Jan 2013, 17:12

Hier wird uns allen, die wir wollen, umsonst ein Raum zur Verfügung gestellt.
Tag und Nacht dürfen wir kommen, lesen und schweigen oder uns mitteilen.

Je mehr User einen freundlichen und respektvollen Umgang pflegen, je mehr werden sie wiederkommen...

Es liegt an Dir und mir - an uns - an uns allen die wir hier eintreten.

Das hier ist der 13. Beitrag von Heute. Wieviele Beiträge und wie viele User müssten täglich erscheinen, damit etwas los ist ;) und das Gefühl des sterbens erlischt? Weniger ist mehr heisst es in einem Sprichwort.

Ich wünsche mir Leben hier. Echte Begegnungen des Herzens.

Wer gerne sehr viel Betrieb hat, dem empfehle ich im Nachbarsland oben den Chat im gleichnamigen Forum 8-).

(1296 Zugriffe)
Schoham
My home is my castle
 
Beiträge: 10305
Registriert: Di 12. Jul 2005, 14:47

Re: Wann ist das Ende des Forums erreicht?

Beitragvon onThePath » Mo 7. Jan 2013, 18:21

Hier im Forum habe ich erst Brennpunkte weltanschaulicher Fragen so richtig kennen gelernt.
Das wird Manchen leicht zu viel, weil die Wogen sich dann schon mal zu hoch auftürmen.

Es ist anscheinend die Foren-Dynamik.
Da Jesus lebt und der Glaube nicht ausstirbt, wird es auch in christlichen Foren weiter gehen.
(Es macht nichts, wenn der christliche Glaube den Christen im Forum bisweilen tot geredet wird)

lg, oTp
Veränderung ist das einzig Bleibende.

Gott ist so fremd wie Dein unbekannter Vater, klar daß er trotzdem existiert. Weißt Du, was Du versäumst, wenn Du Ihn nie kennenlernst ? Ein herrliches Erbe : Leben an der Quelle der Liebe.
Benutzeravatar
onThePath
My home is my castle
 
Beiträge: 20653
Registriert: Mo 21. Feb 2005, 00:21
Wohnort: Köln

Re: Wann ist das Ende des Forums erreicht?

Beitragvon F.R.O.G » Mo 7. Jan 2013, 18:51

ich gehe mit morris einig - darum bin ich auch weggegangen....bin wieder hier - ab und an nur...
There is none in heavens like you,,
And upon the earth, who´s your equal?
You are far above, You´re the highest of hights,
And i´m bowing down to exalt you.
Benutzeravatar
F.R.O.G
Wohnt hier
 
Beiträge: 3604
Registriert: So 12. Aug 2007, 18:58

Re: Wann ist das Ende des Forums erreicht?

Beitragvon Ashur » Mo 7. Jan 2013, 18:52

Gnu hat geschrieben:Wenn ich in alten Themen lese, fällt mir auf, dass fast alles schon geschrieben wurde, was geschrieben werden kann.

Ich frage mich deshalb, wie lange es dieses Forum noch geben wird.


Ich hoffe sehr lange noch. Ich schaue täglich hier vorbei. Es ist nie langweilig. man kann diese Forum als Nachschlage Werk benutzen. Ich kann meine eigene "alte 2 Beiträge lesen und sehen wie ich früher geglaubt habe. Und andere Forum Mitglieder die es nicht mehr gibt und verstorben sind, sind hier lebendig.

Ich hoffe, dass diese Forum für immer bleibt auch wenn wenig geschrieben wird.

Gruß
Johannes 6,40
Denn das ist der Wille meines Vaters, dass, wer den Sohn sieht und glaubt an ihn, das ewige Leben habe; und ich werde ihn auferwecken am Jüngsten Tage.

Jesus Christus
Ashur
Power Member
 
Beiträge: 877
Registriert: So 28. Okt 2007, 19:10

Re: Wann ist das Ende des Forums erreicht?

Beitragvon Schoham » Mo 7. Jan 2013, 19:11

Ashur hat geschrieben:Ich hoffe, dass diese Forum für immer bleibt auch wenn wenig geschrieben wird.


:D

Anklagen und weggehen
oder
dranbleiben und mitgehen

:?:

An einer Zeitung schreiben wenige
Viele nehmen lesend daran Teil

:idea:

(Zugriffe 1320)

:mrgreen:
Schoham
My home is my castle
 
Beiträge: 10305
Registriert: Di 12. Jul 2005, 14:47

Re: Wann ist das Ende des Forums erreicht?

Beitragvon morris » Di 8. Jan 2013, 09:28

onThePath hat geschrieben:
Es ist anscheinend die Foren-Dynamik.
Da Jesus lebt und der Glaube nicht ausstirbt, wird es auch in christlichen Foren weiter gehen.
(Es macht nichts, wenn der christliche Glaube den Christen im Forum bisweilen tot geredet wird)


Es geht mir hier nicht um einen ergötzlichen Voyeurismus, der sich daran labt, wie christliche Foren sterben.
Mir stellt sich eher die Frage: Warum sind viele christliche Foren wieder verschwunden, oder dämmern still vor sich?

Wie viele Millionen von Christen gibt es in der Schweiz, Deutschland und Österreich? Im Gegensatz zu den anzahligen Usern in PC-Foren, Literatur-Foren, Koch-Bastel-Tierfreunde Foren oder wasweißich nicht alles für Fach, Hobby und Freizeitforen. Und hier herrscht, im allgemeinen, doch ein reger Betrieb, eine regsame Nachfrage und ein großes "Useraufkommen".

Im Gegensatz zu einem christlichen Forum, das eigentlich das Thema Nr.1 abhandelt, also die ersten und letzten Fragen der Menschheit im jeweiligen Glaubenskontext. Und hier war und ist ein enormer Schwund in der christlichen Forenlandschaft zu verzeichnen und das ist mehr als merkwürdig.

Es gibt, und das jetzt nur einmal als ein Beispiel, Programmierer Foren, deren Beitragsanzahl geht hin in den zweitstelligen!!! Millionenbereich, und das jeweils nur zu - einer Programmiersprache (das C++ Forum, als Beispiel). Nun gibt es wohl kaum mehr Programmierer als Christen in Deutschland.
Kein Interesse mehr an Gott, bei den Christen?
Wenn das Herz seine Gründe hat, die die Vernunft nicht kennt, so mag dies daher rühren, dass unsere Vernunft weniger vernünftig ist als unser Herz.
(R. Radiguet)
morris
Gesperrt
 
Beiträge: 59
Registriert: Do 5. Jul 2012, 17:24

Re: Wann ist das Ende des Forums erreicht?

Beitragvon onThePath » Di 8. Jan 2013, 10:14

Im Gegensatz zu einem christlichen Forum, das eigentlich das Thema Nr.1 abhandelt, also die ersten und letzten Fragen der Menschheit im jeweiligen Glaubenskontext. Und hier war und ist ein enormer Schwund in der christlichen Forenlandschaft zu verzeichnen und das ist mehr als merkwürdig.


Morris, ich finde es nicht merkwürdig.

Gerade der aktive Christ hat ja seine Gemeinde, Haus- und Gebets- Kreise. Sie können über Glaubensfragen mit dem Pastor und Glaubensgeschwistern reden.
Dann gibt es noch christliches TV, das machen die deutschsprachigen Sender recht gut.
Information im Internet, auch Predigtdatenbanken. Und natürlich christliche Bücher.

Ich finde, es ist anscheinend grundsätzlich wenig Interesse oder Bedürfnis von Christen da, aktiv in einem christlichen Forum mitzutun.

Ein Schwundtendenz ist mir noch nicht aufgefallen.
Hier wurde es ruhiger als der breite Umfang an Mitschreibern geordnet wurde nach Gesichtspunkten wie Ordnung und Sinn. Die Bandbreite wurde zweckmäßiger Weise reduziert auf ein nützliches und erträgliches Maß.

Seltsamerweise hatte ein Mitglied, das möglicherweise Satanist war, bessere Umgangsformen als so Mancher Mystikanhänger oder altruistischer Atheist. Miteinander zu diskutieren ist also eine Sache der Art wie.

Wer z.B. behauptet, Gott könne es nicht geben und die wissenschaft habe es bewiesen, wird nicht durch Argumente erreicht, sondern eher ärgerlich, wenn man ihm indirekt, unpersönlich mit Argumenten widerspricht.

Eine Unangenehme falsche Art, die vielen Christen die Lust am Mitschreiben nimmt, ist auch der Vorwurf, der Christ sei auf Streit aus oder unfreundlich. Und es ist in Wirklicheit nur die Gegenposition die da als Feindseligkeit interpretiert wird. Und schon hagelt es persönliche Angriffe, anstatt auf Argumente und sachliche Fragen zu antworten. Denn die Weltanschauung ist bei Vielen mit ihrem Charakter verknüpft und Gegenpositionen werden dann entsprechend emotional aufgenommen. Man fühlt sich dann nicht ernst genommen, nicht respektiert, persönlich angegriffen.

Das macht gerade Diskussionen über solch wichtige letzte Fragen, die eben für jeden eine existenzielle Wichtigkeit haben, schwierig.

Im schlimmsten Fall:
Im alltäglichen Leben ist es ja ähnlich. Z.B: Wenn ich mit Menschen rede, die abhängig sind von Cannabis, habe ich keine Chance, ihnen klar zu machen, wie primitiv ihr Leben geworden ist. Sie werden sich stets verteidigen, sie seien völlig in Ordnung und im Recht und alles hätte Sinn was sie tun. Und sie hätten alles unter Kontrolle. Und nun die irrationalste Reaktion: Was man denn wolle, man sei selber derjenige, dessen Leben völlig schief läuft.

Anderes Beispiel:
Wer in Sünde lebt, hasst den Hinweis auf Gott, und den Hinweis darauf, sich ändern zu müssen.

Wir haben auf jeden Fall das emotional-Irrationale mit in diesen Diskussionen, auch wenn man noch so sehr meint, es sei nur der Gegenüber der persönlich und irrational reagiert.

Das sind noch nicht alle Dynamiken vollzählig.

lg, oTp
Veränderung ist das einzig Bleibende.

Gott ist so fremd wie Dein unbekannter Vater, klar daß er trotzdem existiert. Weißt Du, was Du versäumst, wenn Du Ihn nie kennenlernst ? Ein herrliches Erbe : Leben an der Quelle der Liebe.
Benutzeravatar
onThePath
My home is my castle
 
Beiträge: 20653
Registriert: Mo 21. Feb 2005, 00:21
Wohnort: Köln

Re: Wann ist das Ende des Forums erreicht?

Beitragvon morris » Di 8. Jan 2013, 10:47

onThePath hat geschrieben:
Morris, ich finde es nicht merkwürdig.

Gerade der aktive Christ hat ja seine Gemeinde, Haus- und Gebets- Kreise. Sie können über Glaubensfragen mit dem Pastor und Glaubensgeschwistern reden.
Dann gibt es noch christliches TV, das machen die deutschsprachigen Sender recht gut.
Information im Internet, auch Predigtdatenbanken. Und natürlich christliche Bücher.


Das sind gute Argumente, sehe ich auch so.

Ein Schwundtendenz ist mir noch nicht aufgefallen.


Doch, doch, ich stelle jetzt hier keine Links ein, aber viele christliche Userinnen und User haben da die gleichen Erfahrungen gemacht, wie meine Wenigkeit. Viele der ehemals gut besuchten christlichen Foren sind nicht mehr, oder verfielen in den Schlaf der Gerechten...

Seltsamerweise hatte ein Mitglied, das möglicherweise Satanist war, bessere Umgangsformen als so Mancher Mystikanhänger oder altruistischer Atheist. Miteinander zu diskutieren ist also eine Sache der Art wie.


Hör bloß auf mit diesem "Satenistengesocks", im Nachbarhaus wohnt ein zweiundzwanzigjähriger Mann, mit dem naiv kindlichen Gemüt eines Zwölfjährigen, den haben die Satanisten am A..., man kann reden und machen wie ein Buch, der fühlt sich dort wohl. Allerdings geht er jetzt in eine betreute Wohngemeinschaft, unter ärztlicher Aufsicht, und vielleicht kommt er da dann raus.

Wer z.B. behauptet, Gott könne es nicht geben und die wissenschaft habe es bewiesen, wird nicht durch Argumente erreicht, sondern eher ärgerlich, wenn man ihm indirekt, unpersönlich mit Argumenten widerspricht.


Sehe ich nicht so. Es gibt ein christliches Forum, da haben Christen (und gerade auch sehr "wehrsame" Christinnen) schon recht gute und einleuchtende Argumente, in der Diskussion mit Nichtchristen. Argumente mit Hand und Fuss und durchaus nachvollzienbar und es sind Christen, die mit beiden Beinen fest im Leben stehen.
Allerdings lässt man diesen Diskussionen freien Lauf, so lange diese fair bleiben, und sperrt und löscht dort sehr selten, das "fädelt" sich dann schon ein und man spürt eine gewisse Hochachtung vor dem, der oft so ganz anders ist. Und oft, sehr oft sind die größten "Böcke" in ihrem (oft so versteckten und sorgsam voerborgenen) inneren wahre Seelen von Mensch, und das gilt für Christen ebenso wie für Nichtchristen.

Nun denn, das waren nur kleine, etwas nachdenkliche Reminiszenzen von meiner Seite, ohne tiefere Bedeutung. Es wäre nur schön, wenn die "geistig argumentative" Schere zwischen Christen und Nichtchristen nicht weiter auseinander ginge, denn die wirklichen "Gegner" des Christentums (und auch des Humanismus), die haben schon viel mehr als nur einen Fuss in der Tür.
Wenn das Herz seine Gründe hat, die die Vernunft nicht kennt, so mag dies daher rühren, dass unsere Vernunft weniger vernünftig ist als unser Herz.
(R. Radiguet)
morris
Gesperrt
 
Beiträge: 59
Registriert: Do 5. Jul 2012, 17:24

Re: Wann ist das Ende des Forums erreicht?

Beitragvon Schoham » Di 8. Jan 2013, 10:54

Christliche Foren werden oft von Menschen aufgesucht, die sich ihren Mitmenschen gegenüber unchristlich verhalten. Und diese Streitereien und Spannungen vertragen nicht alle. Haben sie es schon schwer genug am Arbeitsplatz, mit ihrer Gesundheit, ihren finanziellen Problemen, ihren familiären Auseinandersetzungen und wollen ihre wenige Freizeit nicht auch noch mit nervenaufreibenden Menschen und Themen verbringen.

Fruchtbringende Gespräche per PN werden hier nicht wahrgenommen. Auch nicht der Austausch im christlichen Bereich. Von bleibenden Kontakten die hier geknüpft wurden hören wir selten. (Diese Tage durften wir davon lesen).

Die Zeit, dass man in Foren schreibt, mag eines Tages Enden.

Christus
und Seine Liebe
für die Seinen
wird ewig
bleiben

:praisegod:

Vielleicht wurde dieser Ort ja von Gott gerade für Dich ins Leben gerufen. Für Dich, der Du noch hier bist, damit Du Dich bekehrst.

(Zugriffe: 1364)
Schoham
My home is my castle
 
Beiträge: 10305
Registriert: Di 12. Jul 2005, 14:47

Re: Wann ist das Ende des Forums erreicht?

Beitragvon onThePath » Di 8. Jan 2013, 10:59

Es gibt ein christliches Forum, da haben Christen (und gerade auch sehr "wehrsame" Christinnen) schon recht gute und einleuchtende Argumente, in der Diskussion mit Nichtchristen. Argumente mit Hand und Fuss und durchaus nachvollzienbar und es sind Christen, die mit beiden Beinen fest im Leben stehen.


Mit Argumenten kann ich wohl nicht mithalten, da ich nur sämtliche Bereiche von Esoterik bis Nahtoderlebnisse kenne oder, ich sage besser bis Parapsychologie, und ein recht gutes Allgemeinwissen habe. ;)

Es gehört dennoch einfach viel Erfahrung dazu, genauso zu antworten, dass der Andere nicht die Wogen weiter auftürmen kann oder anfängt zu manipulieren.

Argumente mit Hand und Fuss werden auch oft willkürlich benutzt oder ignoriert anstatt akzeptiert.

Ich habe aber in Foren schon resistente, sehr geschickte Christen bewundert. Aber anscheinend im Gegensatz zu Dir, Wenige. Und auch einige gut argumentierende, faire Nichtchristen aller Facetten mit gutem Wissensstand.

lg, oTp
Veränderung ist das einzig Bleibende.

Gott ist so fremd wie Dein unbekannter Vater, klar daß er trotzdem existiert. Weißt Du, was Du versäumst, wenn Du Ihn nie kennenlernst ? Ein herrliches Erbe : Leben an der Quelle der Liebe.
Benutzeravatar
onThePath
My home is my castle
 
Beiträge: 20653
Registriert: Mo 21. Feb 2005, 00:21
Wohnort: Köln

Re: Wann ist das Ende des Forums erreicht?

Beitragvon Schoham » Di 8. Jan 2013, 20:35

7. 1.13
1320
8. 1.13
1400

Ein Forum
hat mehr den Charakter
von Briefe schreiben

So lange
viele Menschen
den Wunsch haben
von wenigen zu lesen
ist ein Ende nicht in Sicht

Gute Nacht Forumschreiber und Leser
:baby:
Schoham
My home is my castle
 
Beiträge: 10305
Registriert: Di 12. Jul 2005, 14:47

Re: Wann ist das Ende des Forums erreicht?

Beitragvon Thelonious » Di 8. Jan 2013, 20:53

Gute Nacht, liebe Schoham!

Gesegnete Nachtruhe!

VG
Thelo
Wir sehen nirgends so tief ins Herz Gottes wie auf Golgatha.
(Benedikt Peters )
Benutzeravatar
Thelonious
Senior-Moderator
 
Beiträge: 15809
Registriert: So 12. Aug 2007, 19:52
Wohnort: In der schönsten Stadt Deutschlands

Re: Wann ist das Ende des Forums erreicht?

Beitragvon pintalunas » Fr 11. Jan 2013, 18:29

Wann ist das Ende erreicht?
Ein passendes Beispiel ist der Thread "Zungenrede".
Wohin ist dieser verschwunden?
Ich habe dort einiges geschrieben und nun ist er einfach weg,
so das ich nicht einmal mehr die Antworten der Mitgeschwister lesen kann.
So geht´s nicht Ihr Lieben!

Gruß
pintalunas
(der nun erst einmal pausiert)
Offenbarung 3, 8
Ich kenne deine Werke. Siehe, ich habe vor dir eine geöffnete Tür gegeben, und niemand kann sie schließen; denn du hast eine kleine Kraft und hast mein Wort bewahrt und meinen Namen nicht verleugnet.
Benutzeravatar
pintalunas
Abgemeldet
 
Beiträge: 400
Registriert: Sa 28. Apr 2012, 15:00

Nächste

Zurück zu Smalltalk

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste