Am Wegesrand ...

Einfach ein bisschen quatschen über dies und das ...

Moderator: Thelonious

Am Wegesrand ...

Beitragvon bigbird » Do 13. Okt 2011, 14:49

Geht ihr manchmal wandern? oder spazieren? Nein? Aber fast sicher fährt ihr irgendwie durch die Gegend, sei es ÖV oder mit dem Auto oder mit dem Velo!

Vielleicht entdeckt ihr mal etwas Besonderes, oder ihr hört etwas Besonderes? Hier ist die Gelegenheit, es zu teilen. So nach dem Motto: "Dies gesehen - und das gedacht!" Zum Start grad zwei Dinge, eines habe ich schon gepostet im momentan aktuellen Thread über Gott und Geld:

bigbird hat geschrieben: "Gott weiss alles, der Mensch weiss alles besser!"


und das Zweite:

Komm auf die Seite, Butzeli, damit die Frau durchkann!


In dem Fall war ich die Frau und Butzeli ein winziges Hündchen - warum spricht man mit Hunden, grüsst aber nicht die Menschen?

bigbird
Ein weiser Mann hat mal gesagt:
Man soll dem Nächsten die Wahrheit nicht
wie einen Waschlappen um die Ohren schlagen,
sondern sie ihm liebevoll wie einen wärmenden Mantel um die Schultern legen.

Das wäre doch ein gutes Motto für das Forum - oder?
Benutzeravatar
bigbird
Administrator
 
Beiträge: 45998
Registriert: Do 7. Mär 2002, 07:25
Wohnort: Raum Bern

Re: Am Wegesrand ...

Beitragvon alegna » Do 13. Okt 2011, 15:00

bigbird hat geschrieben:warum spricht man mit Hunden, grüsst aber nicht die Menschen?

Ja liebe bigbird, dann solltest Du mal Kindern des Weges gehen, da werden dann die Kinder begrüsst und mit ihnen gereded und ich als Mutter steh doof daneben :(

lieber Gruss
alegna

P.S.: auf meiner Joggingrunde im Wald hat es mitts auf dem Waldweg eine Baumwurzel die aussieht wie eine Hand, das erste Mal musste ich wirklich schlucken und nachschauen, jetzt muss ich immer schmunzeln wenn ich über die Wurzelhand springe.
Psalm 100,5 Denn der HERR ist freundlich, und seine Gnade währet ewig und seine Wahrheit für und für.
Benutzeravatar
alegna
Senior-Moderatorin im Ruhestand
 
Beiträge: 15493
Registriert: Mo 1. Jun 2009, 17:04
Wohnort: in Gottes Reich

Re: Am Wegesrand ...

Beitragvon Sandra73- » Do 13. Okt 2011, 15:38

Huch, jetzt hab ich doch glatt zuerst gemeint, Du meinst firebirds Butzeli, bigbird.... :oops:
Erstens wäre dieses Butzeli nicht ein winziuges Hündchen, und zweitens wäre firebird sicher nicht so unhöflich., Dich nicht zu grüssen ;)

Aber was Du beschreibst, ist tatsächlich traurig :(
Unsd auch ein Phänomen unserer Zeit....

Liebe Grüsse,
Sandra
"Werfet Euer Vertrauen nicht weg, welches eine grosse Belohnung hat."
Hebräer 10,35 ( cori, 5. Oktober 09 )

"Defrommiert!" 30.10.2011
Benutzeravatar
Sandra73-
Abgemeldet
 
Beiträge: 8233
Registriert: Mo 13. Aug 2007, 16:39
Wohnort: Zürcher Oberland

Re: Am Wegesrand ...

Beitragvon Schoham » Do 13. Okt 2011, 16:14

Ein Hund ist wenigstens sichtbar anwesend. Es gibt Leute, die reden in ihr Handy und nehmen die Menschen denen sie begegnen nicht einmal war.
Schoham
My home is my castle
 
Beiträge: 10305
Registriert: Di 12. Jul 2005, 14:47

Re: Am Wegesrand ...

Beitragvon sugi » Do 13. Okt 2011, 16:35

Gestern Abend, als ich mit dem Hund nach draussen ging, sah ich auf dem Weg ein kleiner Frosch..
Als ich wieder auf dem gleichen Weg zurück kam, raschelte es und ein Igel verschwand ziehmlich schnell hinter den Büschen..weiter dann auf dem Weg, sah ich nochmals den Frosch, immer noch am gleichen Ort.. Ich kniete nieder (mein Hund kam übrigens nicht mehr draus, was sein Frauchen da macht und vorallem redet), er stand ganz breitbeinig da mit den Vorderfüsschen und er hüpfte dann weiter seines Weges.. Ich bewundere sowas, sie sind so klein (er war ca. 2cm lang), alleine, und doch überleben und vermehren sie sich :)) :praisegod:

Was das Grüssen betrifft:
Ich Grüsse auch, auch wenn der andere mich nicht grüsst.. Macht doch mal einfach nen Anfang, anstatt zu "motzen" :mrgreen: und wenn sie nicht Grüssen, na und? :respekt: besser, als sich danach fragen, warum grüsst der nicht??!! Menschen sind Menschen..die kann man nicht verändern..du kannst nur bei dir anfangen..... :))
Vertraue auf den Herrn mit deinem ganzen Herzen
und stütze dich nicht auf deinen Verstand!
Auf all deinen Wegen erkenne nur ihn,
dann ebnet er selbst deine Pfade!

Spr.3,5-6
Benutzeravatar
sugi
Eigene Wohnung
 
Beiträge: 7008
Registriert: Sa 18. Aug 2007, 20:08

Re: Am Wegesrand ...

Beitragvon Metropolis79 » Do 13. Okt 2011, 16:38

Schoham hat geschrieben:Ein Hund ist wenigstens sichtbar anwesend. Es gibt Leute, die reden in ihr Handy .......


:lol: -also diese Aussage war einfach Spitze :baby:
Aber stimmt, du hast so recht- und Handys können zwar Vorteile bieten aber auch Nachteile
Alles was du hast,... hat irgendwann dich
Metropolis79
Abgemeldet
 
Beiträge: 555
Registriert: So 23. Jan 2011, 01:07

Re: Am Wegesrand ...

Beitragvon Metropolis79 » Do 13. Okt 2011, 16:48

Meine persönliche Ansicht ist, man sollte Jedem die Freiheit lassen, zu grüssen oder nicht zu grüssen, zu reden mit wem er halt will.

Man hat uns Dinge gelehrt, wie: Sei höflich, das und jenes gehört sich eben, Grüss immer schön freundlich..usw.

Man erwartet von Anderen, dass sie so reagieren, wie man selber reagieren würde oder was man selber möchte.

Man lässt den Anderen nicht so sein, wie er eben nun mal ist.
Es wird auch zuviel Wert auf "Höflichkeitsfloskeln" gelegt.

Es sollte Alles vom Herzen kommen, wenn es nur aus Höflichkeit getan wird, ist es heuchlerisch.
Alles was du hast,... hat irgendwann dich
Metropolis79
Abgemeldet
 
Beiträge: 555
Registriert: So 23. Jan 2011, 01:07

Re: Am Wegesrand ...

Beitragvon bigbird » Do 13. Okt 2011, 16:50

Es ist hier eigentlich nicht die Idee, herumzudiskutieren (abgesehen von kurzen Bemerkungen), und schon gar nicht Ratschläge zu erteilen.

Es geht darum, Dinge am Wegesrand hier hineinzuschreiben und zu teilen.

bigbird
Ein weiser Mann hat mal gesagt:
Man soll dem Nächsten die Wahrheit nicht
wie einen Waschlappen um die Ohren schlagen,
sondern sie ihm liebevoll wie einen wärmenden Mantel um die Schultern legen.

Das wäre doch ein gutes Motto für das Forum - oder?
Benutzeravatar
bigbird
Administrator
 
Beiträge: 45998
Registriert: Do 7. Mär 2002, 07:25
Wohnort: Raum Bern

Re: Am Wegesrand ...

Beitragvon Metropolis79 » Do 13. Okt 2011, 16:53

bigbird hat geschrieben:Es ist hier eigentlich nicht die Idee, herumzudiskutieren (abgesehen von kurzen Bemerkungen), und schon gar nicht Ratschläge zu erteilen.

Es geht darum, Dinge am Wegesrand hier hineinzuschreiben und zu teilen.

bigbird

Deine Frage war:

[In dem Fall war ich die Frau und Butzeli ein winziges Hündchen - warum spricht man mit Hunden, grüsst aber nicht die Menschen?


Weil man es halt so will.
Alles was du hast,... hat irgendwann dich
Metropolis79
Abgemeldet
 
Beiträge: 555
Registriert: So 23. Jan 2011, 01:07

Re: Am Wegesrand ...

Beitragvon bigbird » Do 13. Okt 2011, 17:26

Ich gebs zu, das war mehr eine rhetorische Frage, ein lautes Nachdenken!

bb
Ein weiser Mann hat mal gesagt:
Man soll dem Nächsten die Wahrheit nicht
wie einen Waschlappen um die Ohren schlagen,
sondern sie ihm liebevoll wie einen wärmenden Mantel um die Schultern legen.

Das wäre doch ein gutes Motto für das Forum - oder?
Benutzeravatar
bigbird
Administrator
 
Beiträge: 45998
Registriert: Do 7. Mär 2002, 07:25
Wohnort: Raum Bern

Re: Am Wegesrand ...

Beitragvon sugi » Do 13. Okt 2011, 19:16

Wo sind denn jetzt die Pilze von Schoham hin? :mrgreen:
Vertraue auf den Herrn mit deinem ganzen Herzen
und stütze dich nicht auf deinen Verstand!
Auf all deinen Wegen erkenne nur ihn,
dann ebnet er selbst deine Pfade!

Spr.3,5-6
Benutzeravatar
sugi
Eigene Wohnung
 
Beiträge: 7008
Registriert: Sa 18. Aug 2007, 20:08

Re: Am Wegesrand ...

Beitragvon Metropolis79 » Do 13. Okt 2011, 19:21

sugi hat geschrieben:Wo sind denn jetzt die Pilze von Schoham hin? :mrgreen:

:lol: :lol:

Ich bekenne mich schuldig :oops: , habe sie alle gegessen.... :angel:
Alles was du hast,... hat irgendwann dich
Metropolis79
Abgemeldet
 
Beiträge: 555
Registriert: So 23. Jan 2011, 01:07

Re: Am Wegesrand ...

Beitragvon Schoham » Fr 14. Okt 2011, 09:00

Sie rochen irgendwie nach eigenlob drum wurden sie vernichtet. Vorhin am Wegesrand begegneten mir Kühe und Rinder. Nur bei einem Vieh gelang mir der nahe Kontakt, die andern blieben misstrauisch auf Distanz. Mein Hund bekam von einem Ehepaar heute noch einen neuen Namen verpasst: Männli. Dazu kam es, dass wir ihnen vor einiger Zeit vorführten, wie herzig der grosse Hund Männli machen kann, wie süss das ausieht. Sie wissen nicht wie ich heisse und ich nicht wie sie heissen. Wir grüssen uns Namenlos. Nur der Hund, meiner, hat jetzt einen Kosenamen. Freu mich für ihn.
Schoham
My home is my castle
 
Beiträge: 10305
Registriert: Di 12. Jul 2005, 14:47

Re: Am Wegesrand ...

Beitragvon sugi » Fr 14. Okt 2011, 14:22

.....tztztz..also Metro :warn:

:mrgreen:




Auf der Heimfahrt sah ich in einem "verwarlosten" Garten zwei Apfelbäume.. Die Äpfel lagen zum grössten Teil auf dem Boden! Ich dachte mir, ob die noch jemand aufhebt? Denn, man könnte z.Bsp. aus den Äpfel vllt noch Most pressen....ansonsten werden sich die Tiere davon ernähren, oder sie verfaulen...... Im nächsten Jahr werden wieder Äpfel wachsen..und das Jahr für Jahr, bis der Baum gefällt wird !!

Das nennt sich Kreislauf :respekt:
Vertraue auf den Herrn mit deinem ganzen Herzen
und stütze dich nicht auf deinen Verstand!
Auf all deinen Wegen erkenne nur ihn,
dann ebnet er selbst deine Pfade!

Spr.3,5-6
Benutzeravatar
sugi
Eigene Wohnung
 
Beiträge: 7008
Registriert: Sa 18. Aug 2007, 20:08

Re: Am Wegesrand ...

Beitragvon bigbird » So 16. Okt 2011, 17:41

Heute:

Ich mache einen Marsch, es geht mitten durchs Quartier die Treppe hinauf. Oben angekommen, treffe ich auf eine Gruppe Menschen. Ein Mann mittleren Alters spricht mich sofort an und sagt: Bei denen gibt es am Sonntagmorgen keine Züpfe!" Ich bin baff und kapiere gar nichts. Er wiederholt und zeigt dabei auf ein älteres Ehepaar: "Bei denen, bei meinen Eltern gibt es am Sonntagmorgen keine Züpfe!" Seine Mutter wehrt ein bisschen ab - denn ja, wie kommmt der dazu, mir das zu erklären. Nun habe ich meine Sprachlosigkeit überwunden und gebe Antwort: "Also, bei mir gibt es auch keine Züpfe, denn ich mag sie nicht besonders!" Nun frohlockt die Mutter, schon im Weitergehen und sagt zu ihrem Sohn: "Na, jetzt weisst du's!"

bigbird
Ein weiser Mann hat mal gesagt:
Man soll dem Nächsten die Wahrheit nicht
wie einen Waschlappen um die Ohren schlagen,
sondern sie ihm liebevoll wie einen wärmenden Mantel um die Schultern legen.

Das wäre doch ein gutes Motto für das Forum - oder?
Benutzeravatar
bigbird
Administrator
 
Beiträge: 45998
Registriert: Do 7. Mär 2002, 07:25
Wohnort: Raum Bern

Re: Am Wegesrand ...

Beitragvon doro » So 16. Okt 2011, 17:54

Sooo cool! :D Ich muss öfters Spazieren gehen, wenn man da so lustige Begegnungen hat. :))

Wobei, gestern im Zug war's übrigens auch noch recht unterhaltsam. :D

lg, doro
Du wolltest als Mensch Gott sein, um zugrunde zu gehen; er hingegen wollte als Gott Mensch sein, um wiederzufinden, was verloren gegangen war.
Menschlicher Stolz hat dich in einer Weise niedergedrückt, dass nur noch göttliche Demut dich (wieder) aufrichten konnte.

(Augustinus, Predigt 188,3)
Benutzeravatar
doro
verstorbene Admin
 
Beiträge: 18422
Registriert: Fr 28. Jun 2002, 17:47
Wohnort: Kt. Tsüri

Re: Am Wegesrand ...

Beitragvon bigbird » So 16. Okt 2011, 18:01

doro hat geschrieben:Sooo cool! :D Ich muss öfters Spazieren gehen, wenn man da so lustige Begegnungen hat. :))
Ja, das war schon ganz speziell!
Wobei, gestern im Zug war's übrigens auch noch recht unterhaltsam. :D

Hoffentlich nicht unangenehm!

bb
Ein weiser Mann hat mal gesagt:
Man soll dem Nächsten die Wahrheit nicht
wie einen Waschlappen um die Ohren schlagen,
sondern sie ihm liebevoll wie einen wärmenden Mantel um die Schultern legen.

Das wäre doch ein gutes Motto für das Forum - oder?
Benutzeravatar
bigbird
Administrator
 
Beiträge: 45998
Registriert: Do 7. Mär 2002, 07:25
Wohnort: Raum Bern

Re: Am Wegesrand ...

Beitragvon doro » So 16. Okt 2011, 18:07

bigbird hat geschrieben:Hoffentlich nicht unangenehm!

Nein, nein... War lustig. :D

lg, doro
Du wolltest als Mensch Gott sein, um zugrunde zu gehen; er hingegen wollte als Gott Mensch sein, um wiederzufinden, was verloren gegangen war.
Menschlicher Stolz hat dich in einer Weise niedergedrückt, dass nur noch göttliche Demut dich (wieder) aufrichten konnte.

(Augustinus, Predigt 188,3)
Benutzeravatar
doro
verstorbene Admin
 
Beiträge: 18422
Registriert: Fr 28. Jun 2002, 17:47
Wohnort: Kt. Tsüri

Re: Am Wegesrand ...

Beitragvon Gnu » So 16. Okt 2011, 18:18

Ich hatte neulich auch so ein „am Wegesrand“-Erlebnis. Ich war am Zugersee und stand neben dem Abfall-Eimer als eine Frau mit Hund am Wege spazieren ging. Der Hund kam in den Badeplatz und begann, an meinen Beinen zu schnuppern, wie sie es eben so tun, die lieben Hundlis. Die Frau rief ihrem Lieblingshund ganz empört zu: „Komm sofort her, du könntest sonst Aids auflesen!“
Benutzeravatar
Gnu
My home is my castle
 
Beiträge: 11441
Registriert: Sa 4. Apr 2009, 16:19
Wohnort: Salorino

Re: Am Wegesrand ...

Beitragvon bigbird » So 16. Okt 2011, 18:18

Gnu hat geschrieben: „Komm sofort her, du könntest sonst Aids auflesen!“


Autsch - siehst du denn so schrecklich aus?

bigbird
Ein weiser Mann hat mal gesagt:
Man soll dem Nächsten die Wahrheit nicht
wie einen Waschlappen um die Ohren schlagen,
sondern sie ihm liebevoll wie einen wärmenden Mantel um die Schultern legen.

Das wäre doch ein gutes Motto für das Forum - oder?
Benutzeravatar
bigbird
Administrator
 
Beiträge: 45998
Registriert: Do 7. Mär 2002, 07:25
Wohnort: Raum Bern

Re: Am Wegesrand ...

Beitragvon Gnu » So 16. Okt 2011, 18:23

bigbird hat geschrieben: Autsch - siehst du denn so schrecklich aus?

Ich denke, die Frau hat nicht speziell mich gemeint, sondern die ganze Badegesellschaft insgesamt.
Benutzeravatar
Gnu
My home is my castle
 
Beiträge: 11441
Registriert: Sa 4. Apr 2009, 16:19
Wohnort: Salorino

Re: Am Wegesrand ...

Beitragvon alegna » So 16. Okt 2011, 19:12

Gnu hat geschrieben: „Komm sofort her, du könntest sonst Aids auflesen!“

:o :o :o
Keine Ahnung hat diese Frau .... echt voll krass :shock: :(

Ich war gestern auf meinem Lieblingshügel auf einem Bänkli und alles rundherum eher so im absterbenden Grün, Herbst halt, aber da sah ich plötzlich eine einzige gelbe Blume, nur eine einzige am Wegesrand. Hab sie beim Aufstieg gar nicht bemerkt, erst als ich da sass und die Sonne genoss, danke Herr für Deine Liebe :praisegod:
Psalm 100,5 Denn der HERR ist freundlich, und seine Gnade währet ewig und seine Wahrheit für und für.
Benutzeravatar
alegna
Senior-Moderatorin im Ruhestand
 
Beiträge: 15493
Registriert: Mo 1. Jun 2009, 17:04
Wohnort: in Gottes Reich

Re: Am Wegesrand ...

Beitragvon bigbird » Di 1. Nov 2011, 13:53

Gestern habe ich auf meinem Mittagsmarsch zwei Reiher auf einem Feld stehen sehen.

bigbird
Ein weiser Mann hat mal gesagt:
Man soll dem Nächsten die Wahrheit nicht
wie einen Waschlappen um die Ohren schlagen,
sondern sie ihm liebevoll wie einen wärmenden Mantel um die Schultern legen.

Das wäre doch ein gutes Motto für das Forum - oder?
Benutzeravatar
bigbird
Administrator
 
Beiträge: 45998
Registriert: Do 7. Mär 2002, 07:25
Wohnort: Raum Bern

Re: Am Wegesrand ...

Beitragvon Schoham » Di 1. Nov 2011, 14:57

Und ich sah gestern Vormittag einen Reiher der grad vor mir aus dem Bach kam und ein Stück den gleichen Weg flog wie ich mit dem Rad fuhr. Sah toll aus. Der war etwa so breit wie der Weg schmal.

Heute traf unser Wuffi einen Kolegen der gleichen Tierart und er benahm sich sehr freundlich zu ihm. Das war er nicht immer zu eben diesem und desshalb wurde er überschwenglich gelobt. Mir war, dass ihn das Lob richtig glücklich machte, so fröhlich fast hüpfend lief er vor mir her.
Schoham
My home is my castle
 
Beiträge: 10305
Registriert: Di 12. Jul 2005, 14:47

Re: Am Wegesrand ...

Beitragvon Gnu » Fr 25. Nov 2011, 06:40

bigbird hat geschrieben: … sei es ÖV …

Vielleicht entdeckt ihr mal etwas Besonderes, oder ihr hört etwas Besonderes?


Ich habe es schon früher entdeckt, heute verifiziert und gemeldet. Im Aperto im Bahnhof Biel/Bienne sind am neuen Kaffee-Automaten die Knöpfe für Latte Macchiato und Cappuccino falsch angeschrieben. Wenn ich Cappuccino drücke, kommt Latte Macchiato und wenn ich Latte Macchiato drücke, kommt Cappucino.

:lol:

Zum Glück sind die Bahnhöfe wenigstens mit den richtigen Namen angeschrieben.
Benutzeravatar
Gnu
My home is my castle
 
Beiträge: 11441
Registriert: Sa 4. Apr 2009, 16:19
Wohnort: Salorino

Re: Am Wegesrand ...

Beitragvon Gnu » Mi 30. Nov 2011, 06:51

bigbird hat geschrieben: So nach dem Motto: "Dies gesehen - und das gedacht!"

In der Fussgängerunterführung unseres Bahnhofs hat jemand mit Filzstift an die Wand geschrieben: „Ich habe mein halbes Leben als Verbrecher zugebracht“.

Na dann will ich mal schauen, ob ich es auf ein ganzes Leben bringe. :P
Benutzeravatar
Gnu
My home is my castle
 
Beiträge: 11441
Registriert: Sa 4. Apr 2009, 16:19
Wohnort: Salorino

Re: Am Wegesrand ...

Beitragvon sugi » Mi 30. Nov 2011, 17:38

Gnu hat geschrieben:Na dann will ich mal schauen, ob ich es auf ein ganzes Leben bringe. :P

Dazu ist es schon zu spät....;)
Vertraue auf den Herrn mit deinem ganzen Herzen
und stütze dich nicht auf deinen Verstand!
Auf all deinen Wegen erkenne nur ihn,
dann ebnet er selbst deine Pfade!

Spr.3,5-6
Benutzeravatar
sugi
Eigene Wohnung
 
Beiträge: 7008
Registriert: Sa 18. Aug 2007, 20:08

Re: Am Wegesrand ...

Beitragvon Gnu » Mi 14. Dez 2011, 19:29

Heute morgen sah ich eine Frau, die ihren beleuchteten Hund spazieren führte. Das ist jetzt schon der zweite beleuchtete Hund innerhalb weniger Tage. Der heute morgen hatte ein blinkendes blaues Licht. Und die Frau sagte dem Hund, er solle es nicht tun. Was weiss ich zwar nicht, aber sie sagte: „Nein, tu es nicht!“ (Auf Schweizerdeutsch, aber ich hab nicht auf den Dialekt geachtet, weil ich vom Blinkelämpchen fasziniert war.)
Benutzeravatar
Gnu
My home is my castle
 
Beiträge: 11441
Registriert: Sa 4. Apr 2009, 16:19
Wohnort: Salorino

Re: Am Wegesrand ...

Beitragvon bigbird » Mi 14. Dez 2011, 20:40

Gnu hat geschrieben:Heute morgen sah ich eine Frau, die ihren beleuchteten Hund spazieren führte. Das ist jetzt schon der zweite beleuchtete Hund innerhalb weniger Tage. Der heute morgen hatte ein blinkendes blaues Licht. Und die Frau sagte dem Hund, er solle es nicht tun. Was weiss ich zwar nicht, aber sie sagte: „Nein, tu es nicht!“ (Auf Schweizerdeutsch, aber ich hab nicht auf den Dialekt geachtet, weil ich vom Blinkelämpchen fasziniert war.)



Ha, ein wandelnder Weihnachtsbaum!
Ein weiser Mann hat mal gesagt:
Man soll dem Nächsten die Wahrheit nicht
wie einen Waschlappen um die Ohren schlagen,
sondern sie ihm liebevoll wie einen wärmenden Mantel um die Schultern legen.

Das wäre doch ein gutes Motto für das Forum - oder?
Benutzeravatar
bigbird
Administrator
 
Beiträge: 45998
Registriert: Do 7. Mär 2002, 07:25
Wohnort: Raum Bern

Re: Am Wegesrand ...

Beitragvon doro » Mi 14. Dez 2011, 23:47

:mrgreen: :mrgreen: :mrgreen:
Du wolltest als Mensch Gott sein, um zugrunde zu gehen; er hingegen wollte als Gott Mensch sein, um wiederzufinden, was verloren gegangen war.
Menschlicher Stolz hat dich in einer Weise niedergedrückt, dass nur noch göttliche Demut dich (wieder) aufrichten konnte.

(Augustinus, Predigt 188,3)
Benutzeravatar
doro
verstorbene Admin
 
Beiträge: 18422
Registriert: Fr 28. Jun 2002, 17:47
Wohnort: Kt. Tsüri

Re: Am Wegesrand ...

Beitragvon bigbird » Di 20. Dez 2011, 13:30

Heute am Wegesrand, kein einsamer Wolf, aber ein einsamer Güggel:

einsamer-Güggel.jpg


:lol: :lol: :lol:


vielleicht hat er Ärger mit seinen Hühnern - oder er hat einfach genug von ihnen - oder es sind wirklich dumme Hühner :mrgreen:
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Ein weiser Mann hat mal gesagt:
Man soll dem Nächsten die Wahrheit nicht
wie einen Waschlappen um die Ohren schlagen,
sondern sie ihm liebevoll wie einen wärmenden Mantel um die Schultern legen.

Das wäre doch ein gutes Motto für das Forum - oder?
Benutzeravatar
bigbird
Administrator
 
Beiträge: 45998
Registriert: Do 7. Mär 2002, 07:25
Wohnort: Raum Bern

Re: Am Wegesrand ...

Beitragvon Gnu » Di 20. Dez 2011, 16:08

Hallo bigbird,

ich habe eine Frage zum einsamen Güggel, bzw. der Grösse des Bildes. Wenn ich es auf meinem PC speichere und mit IrfanView öffne, zeigt es eine Grösse von 1695 mal 2094 Pixel. Darfst du als Admin grössere Bilder laden, als gewöhnliche Mitglieder das dürfen? Bei mir ist die maximale Bildgrösse auf 800 mal 800 Pixel beschränkt. Ich bin dir nicht neidisch deswegen, es gwunderet mich nur. :?
Benutzeravatar
Gnu
My home is my castle
 
Beiträge: 11441
Registriert: Sa 4. Apr 2009, 16:19
Wohnort: Salorino

Re: Am Wegesrand ...

Beitragvon bigbird » Di 20. Dez 2011, 16:13

Gnu hat geschrieben:Hallo bigbird,

ich habe eine Frage zum einsamen Güggel, bzw. der Grösse des Bildes. Wenn ich es auf meinem PC speichere und mit IrfanView öffne, zeigt es eine Grösse von 1695 mal 2094 Pixel. Darfst du als Admin grössere Bilder laden, als gewöhnliche Mitglieder das dürfen? Bei mir ist die maximale Bildgrösse auf 800 mal 800 Pixel beschränkt. Ich bin dir nicht neidisch deswegen, es gwunderet mich nur. :?


Du merkst aber auch alles - aber es ist nicht so, wie du denkst. :baby: Währenddem das Bild lud, kam mir in den Sinn, dass ich die Grösse nicht angepasst hatte und wartete auf die Fehlermeldung ... Nix kam. Warum es dieses Bild in Übergrösse angenommen hat, weiss ich auch nicht. Es wäre mir neu, dass Admins grössere Bilder laden könnten.

bigbird
Ein weiser Mann hat mal gesagt:
Man soll dem Nächsten die Wahrheit nicht
wie einen Waschlappen um die Ohren schlagen,
sondern sie ihm liebevoll wie einen wärmenden Mantel um die Schultern legen.

Das wäre doch ein gutes Motto für das Forum - oder?
Benutzeravatar
bigbird
Administrator
 
Beiträge: 45998
Registriert: Do 7. Mär 2002, 07:25
Wohnort: Raum Bern

Re: Am Wegesrand ...

Beitragvon Gnu » Di 20. Dez 2011, 16:27

bigbird hat geschrieben: Du merkst aber auch alles

Zum Glück nicht :o
Benutzeravatar
Gnu
My home is my castle
 
Beiträge: 11441
Registriert: Sa 4. Apr 2009, 16:19
Wohnort: Salorino

Re: Am Wegesrand ...

Beitragvon bigbird » Di 20. Dez 2011, 16:28

Gnu hat geschrieben:
bigbird hat geschrieben: Du merkst aber auch alles

Zum Glück nicht :o



Aber zum Güggel hast du nix gesagt! :cry: :lol:

bb
Ein weiser Mann hat mal gesagt:
Man soll dem Nächsten die Wahrheit nicht
wie einen Waschlappen um die Ohren schlagen,
sondern sie ihm liebevoll wie einen wärmenden Mantel um die Schultern legen.

Das wäre doch ein gutes Motto für das Forum - oder?
Benutzeravatar
bigbird
Administrator
 
Beiträge: 45998
Registriert: Do 7. Mär 2002, 07:25
Wohnort: Raum Bern

Re: Am Wegesrand ...

Beitragvon Gnu » Di 20. Dez 2011, 16:39

bigbird hat geschrieben: Aber zum Güggel hast du nix gesagt! :cry: :lol:

Dann werde ich das jetzt noch nachholen:

Ich finde es ein Prachtsexemplar, welches dir da vor die Linse gekommen ist.

Dazu fällt mir die Anekdote ein:

    Was war zuerst, das Huhn oder das Ei?

    Zuerst schuf Gott den Güggel, dann nahm er ihm ein Rippchen heraus und machte daraus ein Huhn. 8-)
Benutzeravatar
Gnu
My home is my castle
 
Beiträge: 11441
Registriert: Sa 4. Apr 2009, 16:19
Wohnort: Salorino

Re: Am Wegesrand ...

Beitragvon Nela » Fr 23. Dez 2011, 13:19

Oh oh...das muss ich euch unbedingt erzählen...hoffe, es passt hier auch wirklich rein!

Vorhin musste ich am Bahnhof auf den Zug warten und habe dabei eine Frau ein bisschen beobachtet, die immer etwas vor sich hin gemurmelt hat. Hab mich gefragt, was ihr wohl so alles durch den Kopf geht. Dann wollte ich in den Zug einsteigen und plötzlich stand sie hinter mir und schrie: "Ihr Erdenbürger, ihr seid doch alle schuld, ihr habt Jesus umgebracht, ihr alle! Ja Jesus, das sind diese Verräter! Und du bist auch so eine..." und schaut mich an! :shock: Ich dachte einfach so, soll ich mich darauf einlassen oder nicht?!? Als sie dann aber angefangen hat mich zu beleidigen mit Wörtern, die ich hier nicht nennen darf und will, habe ich dann beschlossen, nicht auf ihre Worte einzugehen! :roll: :?
Dementsprechend hat sie mir dann auch eine indirekte Antwort darauf geliefert, was in ihrem Kopf wohl so vor geht!

So, dass musste ich jetzt loswerden!

Liebe Grüsse
Nela
Was bleibt, sind Glaube, Hoffnung und Liebe. Von diesen dreien aber ist die Liebe das Grösste. (1. Korinther 13, 13)
Benutzeravatar
Nela
Wohnt hier
 
Beiträge: 2645
Registriert: Di 3. Jun 2008, 22:22

Re: Am Wegesrand ...

Beitragvon bigbird » Fr 23. Dez 2011, 13:25

Nela hat geschrieben:Oh oh...das muss ich euch unbedingt erzählen...hoffe, es passt hier auch wirklich rein!

Vorhin musste ich am Bahnhof auf den Zug warten und habe dabei eine Frau ein bisschen beobachtet, die immer etwas vor sich hin gemurmelt hat. Hab mich gefragt, was ihr wohl so alles durch den Kopf geht. Dann wollte ich in den Zug einsteigen und plötzlich stand sie hinter mir und schrie: "Ihr Erdenbürger, ihr seid doch alle schuld, ihr habt Jesus umgebracht, ihr alle! Ja Jesus, das sind diese Verräter! Und du bist auch so eine..." und schaut mich an! :shock: Ich dachte einfach so, soll ich mich darauf einlassen oder nicht?!? Als sie dann aber angefangen hat mich zu beleidigen mit Wörtern, die ich hier nicht nennen darf und will, habe ich dann beschlossen, nicht auf ihre Worte einzugehen! :roll: :?
Dementsprechend hat sie mir dann auch eine indirekte Antwort darauf geliefert, was in ihrem Kopf wohl so vor geht!

So, dass musste ich jetzt loswerden!

Liebe Grüsse
Nela


Liebe Nela

Ich finde, das passt gut in diesen Thread.

Solche Begegnungen sind schlimm bis schrecklich - ich bin mir ziemlich sicher, dass die Frau geistig krank ist. Und es ist auf jeden Fall gut, dass du nicht darauf eingegangen bist. Ich hoffe, dass du dich davon befreien kannst und dich nicht davon niederdrücken lässt! :umarm:

bigbird
Ein weiser Mann hat mal gesagt:
Man soll dem Nächsten die Wahrheit nicht
wie einen Waschlappen um die Ohren schlagen,
sondern sie ihm liebevoll wie einen wärmenden Mantel um die Schultern legen.

Das wäre doch ein gutes Motto für das Forum - oder?
Benutzeravatar
bigbird
Administrator
 
Beiträge: 45998
Registriert: Do 7. Mär 2002, 07:25
Wohnort: Raum Bern

Re: Am Wegesrand ...

Beitragvon Nela » Fr 23. Dez 2011, 13:55

bigbird hat geschrieben:Solche Begegnungen sind schlimm bis schrecklich - ich bin mir ziemlich sicher, dass die Frau geistig krank ist. Und es ist auf jeden Fall gut, dass du nicht darauf eingegangen bist. Ich hoffe, dass du dich davon befreien kannst und dich nicht davon niederdrücken lässt!

Nein ich lasse mich davon nicht niederücken, weil ich denke, dass ich einfach nur im passenden Moment dastand...wenn jemand anders dort gestanden hätte, wäre diese Person mit Schimpfwörtern überflutet worden.
Was mich eher nachdenklich macht: Ich habe das Gefühl, dass ich doch hätte reagieren sollen! Nicht im Sinne von Gegenwehr leisten oder so, sondern sie auf eine andere Art und Weise ansprechen...aber vielleicht wollte ich das auch nur tun, weil ich gerade von der Schule kam und noch in meinem "Sozidenken" drin war! ;) :))
Naja...ist ja jetzt vorbei!
Was bleibt, sind Glaube, Hoffnung und Liebe. Von diesen dreien aber ist die Liebe das Grösste. (1. Korinther 13, 13)
Benutzeravatar
Nela
Wohnt hier
 
Beiträge: 2645
Registriert: Di 3. Jun 2008, 22:22

Re: Am Wegesrand ...

Beitragvon bigbird » Fr 23. Dez 2011, 13:59

Nela hat geschrieben:
bigbird hat geschrieben:Solche Begegnungen sind schlimm bis schrecklich - ich bin mir ziemlich sicher, dass die Frau geistig krank ist. Und es ist auf jeden Fall gut, dass du nicht darauf eingegangen bist. Ich hoffe, dass du dich davon befreien kannst und dich nicht davon niederdrücken lässt!

Nein ich lasse mich davon nicht niederücken, weil ich denke, dass ich einfach nur im passenden Moment dastand...wenn jemand anders dort gestanden hätte, wäre diese Person mit Schimpfwörtern überflutet worden.
Was mich eher nachdenklich macht: Ich habe das Gefühl, dass ich doch hätte reagieren sollen! Nicht im Sinne von Gegenwehr leisten oder so, sondern sie auf eine andere Art und Weise ansprechen...aber vielleicht wollte ich das auch nur tun, weil ich gerade von der Schule kam und noch in meinem "Sozidenken" drin war! ;) :))
Naja...ist ja jetzt vorbei!


Hm, manchmal findet man die richtigen Worte nicht in einem solchen Moment. Vielleicht möchtest du dir Zeit nehmen und einen Moment für sie beten und sie segnen? Gott kann ihr jemand vorbeischicken oder direkt zu ihr sprechen, sie beruhigen, trösten oder was immer sie braucht.

bigbird
Ein weiser Mann hat mal gesagt:
Man soll dem Nächsten die Wahrheit nicht
wie einen Waschlappen um die Ohren schlagen,
sondern sie ihm liebevoll wie einen wärmenden Mantel um die Schultern legen.

Das wäre doch ein gutes Motto für das Forum - oder?
Benutzeravatar
bigbird
Administrator
 
Beiträge: 45998
Registriert: Do 7. Mär 2002, 07:25
Wohnort: Raum Bern

Nächste

Zurück zu Smalltalk

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast