Holland verbietet schächten

Ethik, Lebensrechtsfragen
Sexualethik, Sozialethik, Wirtschaftsethik, Kreationismus / Schöpfungswissenschaft, Technik, Umwelt


Moderator: bigbird

Holland verbietet schächten

Beitragvon viper187 » Mi 29. Jun 2011, 13:03

Holland verbietet das Schächten

Warum ich das hier poste sollte jedem klar sein denke ich. Mich interessieren eure Meinungen dazu.

Meine Meinung:
Ich fand Schächten schon immer eine Sauerei und habe nie verstanden warum man das ums ver.recken machen muss.
Wenn man kein Blut essen will, dann soll man Vegetarier werden oder seinen Aberglauben ablegen.
Das Problem beim Atheismus ist: Wenn wir recht haben, werden wir es niemals erfahren.
Benutzeravatar
viper187
Wohnt hier
 
Beiträge: 1722
Registriert: Mi 10. Dez 2008, 14:33

Re: Holland verbietet schächten

Beitragvon Gnu » Mi 29. Jun 2011, 13:23

Ich habe grundsätzlich nichts gegen das Schächten, nur frage ich mich, ob das Juden und Moslems technisch gleich handhaben.

viper187 hat geschrieben: Wenn man kein Blut essen will, dann soll man Vegetarier werden oder seinen Aberglauben ablegen.

Wenn man Vegetarier wird, so wird man kein Blut mehr essen, das kann ich nachvollziehen. Den zweiten Vorschlag kann ich nicht nachvollziehen. Du meinst damit, es sei ein Aberglaube, dass man kein Blut essen dürfe, und diesen brauche man bloss abzulegen, dann wolle man plötzlich Blut essen. Das kann zwar stimmen, ist aber in der Praxis ebensowenig durchführbar, wie aus einem Fleischliebhaber einen überzeugten Vegetarier zu machen.
Je kürzer dein Beitrag, desto eher lese ich ihn.
Links, Rechts, Links – Hinter dem Hauptmann stinkts.
Noch 849 Beiträge bis zum Ende des Forums.
Benutzeravatar
Gnu
My home is my castle
 
Beiträge: 11496
Registriert: Sa 4. Apr 2009, 16:19
Wohnort: Salorino

Re: Holland verbietet schächten

Beitragvon Le Chef » Mi 29. Jun 2011, 13:32

Le Chef meint:

Andersrum wäre besser gewesen: Schächter verbieten Holland.
Ihr denunziert
Ihr seid schlecht informiert
Moralisch bankrott
Dass ihr das nicht kapiert
Benutzeravatar
Le Chef
Gesperrt
 
Beiträge: 1831
Registriert: Mi 26. Nov 2008, 11:50

Re: Holland verbietet schächten

Beitragvon viper187 » Mi 29. Jun 2011, 13:50

Gnu hat geschrieben:Du meinst damit, es sei ein Aberglaube, dass man kein Blut essen dürfe, und diesen brauche man bloss abzulegen, dann wolle man plötzlich Blut essen.


Nicht wirklich...
Ich bezweifel stark, dass man kein Blut zu sich nimmt, auch wenn das Tier geschächtet wird, ergo ist es sowas von egal ob man schächtet oder nicht, Blut nimmt man so oder so zu sich.
Schächten wird ja schon als "rituelles Schlachten" definiert, ich seh einfach nicht ein, warum man sich auf steinalte Riten versteifen will, erst recht wenn es ums töten geht.

In erster Linie geht es mir hier um das Schächten von nicht betäubten Tieren.
Bei Geflügel, v.A. Hühnern ist es gang und gäbe diese ausbluten zu lassen durch einen entsprechenden Schnitt durch die Kehle, diese werden zuvor aber betäubt. Beim rituellen Schächten (zumindest meines Wissens im Judentum) wird im Normalfall keine Betäubung angewendet, was, für mich, Tierquälerei ist.

Ausserdem ist in der Schweiz das Schächten von Säugetieren sowiso verboten...

Gnu hat geschrieben: Das kann zwar stimmen, ist aber in der Praxis ebensowenig durchführbar, wie aus einem Fleischliebhaber einen überzeugten Vegetarier zu machen.

Tja, dann stehen die jüdischen/islamischen Fleischliebhaber in Holland wohl vor 3-4 möglichen Optionen:
- auswandern
- Vegetarier werden
- "Sünder" werden bzw. ihren Aberglauben loswerden
- Ausnahmebewilligungen/Import
Das Problem beim Atheismus ist: Wenn wir recht haben, werden wir es niemals erfahren.
Benutzeravatar
viper187
Wohnt hier
 
Beiträge: 1722
Registriert: Mi 10. Dez 2008, 14:33

Re: Holland verbietet schächten

Beitragvon Gnu » Mi 29. Jun 2011, 14:48

Hat jemand Informationen darüber, was Maitreya dazu sagt?
Je kürzer dein Beitrag, desto eher lese ich ihn.
Links, Rechts, Links – Hinter dem Hauptmann stinkts.
Noch 849 Beiträge bis zum Ende des Forums.
Benutzeravatar
Gnu
My home is my castle
 
Beiträge: 11496
Registriert: Sa 4. Apr 2009, 16:19
Wohnort: Salorino

Re: Holland verbietet schächten

Beitragvon NEM » Mi 29. Jun 2011, 15:17

Hallo Viper

das Thema Schächten ist sehr interessant und gibt schon seit langem viele Diskussionen.

Der Grund warum geschächtet wird ist rein religiös / rituell. Im Wiki oben siehst Du verschiedene Gründe und Erklärungen warum das so gemacht wird. Ich persöhnlich empfinde diese Tötungsart auch nicht die tierfreundlichste, respektiere aber den Glauben der dahinter steht.
Ich bin glücklich, dass Schächten in der Schweiz verboten ist und wenn die Holländer es nun auch verbieten ist das gut.

Seien wir uns jedoch bewusst, dass keine Schlachtungsart für das Tier besonders toll ist. Ich habe selber Schweine geschlachtet und finde die Methode mit der Elektrozange die erträglichte für des Tier. Auch in der Schweiz wird das Tier nach der Betäubung / Tötung sofort ausgeblutet, weil das Fleisch sonst wertlos wird!

Vegetarier zu werden ist für mich keine Option, denn ich liebe Fleischgerichte speziell BBQ's!! (ich bin klassisch karnivor)

lg NEM
Zuletzt geändert von NEM am Mi 29. Jun 2011, 16:54, insgesamt 1-mal geändert.
NEM
Abgemeldet
 
Beiträge: 1435
Registriert: Mo 7. Sep 2009, 19:16

Re: Holland verbietet schächten

Beitragvon Pilgrim » Mi 29. Jun 2011, 16:03

Gnu hat geschrieben:Hat jemand Informationen darüber, was Maitreya dazu sagt?

Was ist denn das für ein Tierchen, das um Meinung über seine Schächtung erst befragt werden muss…?
Be careful how you spend your time: Spend your time in nothing which you know must be repented of. —Richard Baxter
Pilgrim
My home is my castle
 
Beiträge: 10822
Registriert: Mo 13. Aug 2007, 15:38

Re: Holland verbietet schächten

Beitragvon Pilgrim » Mi 29. Jun 2011, 16:05

NEM hat geschrieben:Vegetarier zu werden ist für mich keine Option, denn ich liebe Fleischgerichte speziell BBQ's!! (ich bin klassisch karnivor)

Zudem hat Gott alle Speisen als gut erklärt… :lesen:
Be careful how you spend your time: Spend your time in nothing which you know must be repented of. —Richard Baxter
Pilgrim
My home is my castle
 
Beiträge: 10822
Registriert: Mo 13. Aug 2007, 15:38

Re: Holland verbietet schächten

Beitragvon Gnu » Mi 29. Jun 2011, 17:14

Pilgrim hat geschrieben:
Gnu hat geschrieben:Hat jemand Informationen darüber, was Maitreya dazu sagt?

Was ist denn das für ein Tierchen, das um Meinung über seine Schächtung erst befragt werden muss…?

Ich dachte eher, ob er seine Hand in Holland im Spiel hat, wie er sie in Libyen drin hat. Bzw. seine Energie für den Weltfrieden.
Je kürzer dein Beitrag, desto eher lese ich ihn.
Links, Rechts, Links – Hinter dem Hauptmann stinkts.
Noch 849 Beiträge bis zum Ende des Forums.
Benutzeravatar
Gnu
My home is my castle
 
Beiträge: 11496
Registriert: Sa 4. Apr 2009, 16:19
Wohnort: Salorino

Re: Holland verbietet schächten

Beitragvon onThePath » Mi 29. Jun 2011, 17:22

Gnu hat geschrieben:
Pilgrim hat geschrieben:
Gnu hat geschrieben:Hat jemand Informationen darüber, was Maitreya dazu sagt?

Was ist denn das für ein Tierchen, das um Meinung über seine Schächtung erst befragt werden muss…?

Ich dachte eher, ob er seine Hand in Holland im Spiel hat, wie er sie in Libyen drin hat. Bzw. seine Energie für den Weltfrieden.


Matreya ? Ich dachte satan hat das Sagen ?

Und ich dachte, wenn unser Chef Jesus schon auf der Erde war, sollten sich alle minder Bemittelteren als der Christus trollen ?


Klinge ich hart ? Muß so sein.... Es kann ja nicht jeder Avatar recht haben. Sie stiften statt Frieden nur Unheil und kommen nicht im Namen Jesu, also nicht im Namen ihres Chefs.


lg, oTp
Veränderung ist das einzig Bleibende.

Gott ist so fremd wie Dein unbekannter Vater, klar daß er trotzdem existiert. Weißt Du, was Du versäumst, wenn Du Ihn nie kennenlernst ? Ein herrliches Erbe : Leben an der Quelle der Liebe.
Benutzeravatar
onThePath
My home is my castle
 
Beiträge: 20694
Registriert: Mo 21. Feb 2005, 00:21
Wohnort: Köln

Re: Holland verbietet schächten

Beitragvon Gnu » Mi 29. Jun 2011, 17:27

onThePath hat geschrieben: Matreya ? Ich dachte satan hat das Sagen ?

Muss der nicht die Brüder verklagen? Wie will er da noch Zeit finden, sich für den Weltfrieden stark zu machen.
Je kürzer dein Beitrag, desto eher lese ich ihn.
Links, Rechts, Links – Hinter dem Hauptmann stinkts.
Noch 849 Beiträge bis zum Ende des Forums.
Benutzeravatar
Gnu
My home is my castle
 
Beiträge: 11496
Registriert: Sa 4. Apr 2009, 16:19
Wohnort: Salorino

Re: Holland verbietet schächten

Beitragvon onThePath » Mi 29. Jun 2011, 17:31

Gnu hat geschrieben:
onThePath hat geschrieben: Matreya ? Ich dachte satan hat das Sagen ?

Muss der nicht die Brüder verklagen? Wie will er da noch Zeit finden, sich für den Weltfrieden stark zu machen.


Jeder Manipulierer hat seine Lockangebote. Sie müssen ja gute Absichten vortäuschen. Sogar die Mafia. Die müssen ja auch den ehrbaren Bürger spielen und denen gute Geschäfte anbieten, die sie mit rein ziehen möchten.

lg, oTp
Zuletzt geändert von onThePath am Mi 29. Jun 2011, 17:33, insgesamt 1-mal geändert.
Veränderung ist das einzig Bleibende.

Gott ist so fremd wie Dein unbekannter Vater, klar daß er trotzdem existiert. Weißt Du, was Du versäumst, wenn Du Ihn nie kennenlernst ? Ein herrliches Erbe : Leben an der Quelle der Liebe.
Benutzeravatar
onThePath
My home is my castle
 
Beiträge: 20694
Registriert: Mo 21. Feb 2005, 00:21
Wohnort: Köln

Re: Holland verbietet schächten

Beitragvon Thelonious » Mi 29. Jun 2011, 17:33

Hallo,

bitte kehrt zum tatsächlichen Threadthema zurück oder ich schließe hier. So - wie dieses hier gegenwärtig daherkommt - ist es jedenfalls alles andere als effektiv.

Ferner verschob ich zu "Ethik, Wissenschaft, Forschung", die Begründung: Das Schächten ist bekanntermaßen das rituelle Schlachten im Judentum und im Islam, daher war mir dieses im Unterforum "Judentum und Israel" zu einseitig platziert. Zugegebenermaßen ist "Ethik, Wissenschaft, Forschung" zwar auch nur "suboptimal", aber jedenfalls besser als zuvor.

Gruß
Thelonious - Senior-Mod.
Göttliche Liebe ist nicht weich wie eine Weihnachtsschnulze, sondern hart wie eine Krippe und ein Kreuz aus Holz.
(Arno Backhaus)
Benutzeravatar
Thelonious
Senior-Moderator
 
Beiträge: 15925
Registriert: So 12. Aug 2007, 19:52
Wohnort: In der schönsten Stadt Deutschlands

Re: Holland verbietet schächten

Beitragvon onThePath » Mi 29. Jun 2011, 18:26

viper187 hat geschrieben:Holland verbietet das Schächten

Warum ich das hier poste sollte jedem klar sein denke ich. Mich interessieren eure Meinungen dazu.

Meine Meinung:
Ich fand Schächten schon immer eine Sauerei und habe nie verstanden warum man das ums ver.recken machen muss.
Wenn man kein Blut essen will, dann soll man Vegetarier werden oder seinen Aberglauben ablegen.


Schächern ist mindestens in der Öffentlichkeit eine Sauerei.
Sogar die Türkei verbot das Schächern "in der Öffentlichkeit". Zu diesem religiösen Fest rann das Blut nämlich überall im Freien in die Kanalisation und die Bäche. Oder in den Boden. Kein schöner Anblick und unhygienisch.

Natürlich ist es auch nicht egal, wenn das Tier schon getötet wird, wie es getötet wird.
Und irgendwie muß das Tier schon ausbluten, weil es nötig ist. Keine Ahnung, bin kein Metzger.

lg, oTp
Veränderung ist das einzig Bleibende.

Gott ist so fremd wie Dein unbekannter Vater, klar daß er trotzdem existiert. Weißt Du, was Du versäumst, wenn Du Ihn nie kennenlernst ? Ein herrliches Erbe : Leben an der Quelle der Liebe.
Benutzeravatar
onThePath
My home is my castle
 
Beiträge: 20694
Registriert: Mo 21. Feb 2005, 00:21
Wohnort: Köln

Re: Holland verbietet schächten

Beitragvon lionne » Mi 29. Jun 2011, 20:09

PETA, Greenpeace und andere Tierschutzorganisationen und auch BB (Brigitte Bardot) werden sicherlich vor Freude jubeln. :party:

lionne
Benutzeravatar
lionne
Eigene Wohnung
 
Beiträge: 9366
Registriert: Do 16. Aug 2007, 16:45
Wohnort: Jurasüdfuss

Re: Holland verbietet schächten

Beitragvon yotham » Do 30. Jun 2011, 16:49

eine andere Meinung:

ich esse aus biblischen Gründen kein Fleisch, das nicht von einer koscheren, jüdischen Metzgerei kommt.
Das Schächten, wenn es zumindest nach biblisch jüdischen Gesichtspunkten gemacht wird, es eine äusserst humane Art der Tötung. Dadurch, dass das Messer sehr scharf ist, kann es ohne Druck, gleichzeitig durch die Blutader und die Halsröhre gezogen werden. Das ist vergleichbar mit dem Schnitt einer Rasierklinge. Das merkt das Tier Mensch ja auch nicht.

Weiter hat uns Moshe geboten, das Tier so zu töten, wie er es gezeigt hat, und dies ist dann in der mündlichen Thora aufgezeichnet worden und seit Jahrtausenden so gemacht worden. Yeshua hat genau dieses Fleisch gegessen.....und nur dieses, er hat ja die Thora von Moshe gelebt.

und dann noch eine Randbemerkung: als Hitler an die Macht kam, hat er den Juden das Schächtmesser genommen.... und die eine Tierschutzorganisation die hier erwähnt wird, ist dauernd in der Schweiz im Gesetz wegen Antisemitismus in Konflikt.

Weil ich für Tierschutz bin, aber das Tier nicht über die Thora und den Menschen stelle, bin ich für das Schächten.

Und das Blutverbot gilt euch auch, Apostelgeschichte, Konzil, aber das interessiert euch ja dann wohl nicht mehr, oder?
Shaul:Ich frage nun: Hat Gott etwa sein Volk verstoßen? Das sei ferne! Denn auch ich bin ein Israelit, aus dem Samen Abrahams, aus dem Stamm Benjamin.
Benutzeravatar
yotham
Abgemeldet
 
Beiträge: 316
Registriert: Do 13. Jan 2011, 11:34

Re: Holland verbietet schächten

Beitragvon doro » Do 30. Jun 2011, 17:13

Hallo yotham

Weswegen so provokativ? :(

yotham hat geschrieben:e
Dadurch, dass das Messer sehr scharf ist, kann es ohne Druck, gleichzeitig durch die Blutader und die Halsröhre gezogen werden. Das ist vergleichbar mit dem Schnitt einer Rasierklinge. Das merkt das Tier Mensch ja auch nicht.

Das verstehe ich nicht ganz. Du meinst, ob man ein Tier schächtet oder rasiert (bzw. schert), macht für es keinen Unterschied?

lg, doro
Du wolltest als Mensch Gott sein, um zugrunde zu gehen; er hingegen wollte als Gott Mensch sein, um wiederzufinden, was verloren gegangen war.
Menschlicher Stolz hat dich in einer Weise niedergedrückt, dass nur noch göttliche Demut dich (wieder) aufrichten konnte.

(Augustinus, Predigt 188,3)
Benutzeravatar
doro
verstorbene Admin
 
Beiträge: 18422
Registriert: Fr 28. Jun 2002, 17:47
Wohnort: Kt. Tsüri

Re: Holland verbietet schächten

Beitragvon yotham » Do 30. Jun 2011, 17:20

Hallo Doro

Nein, das Rasieren und das Schächten sind natürlich nicht das Selbe, sonst wäre ich bereits tod.... ich rasiere ja täglich :D

Ich wollte nur aufzeigen, dass das Leiden des Tieres beim Schächten so klein wie möglich gehalten wird und das Tier nicht mehr spürt als ein Mann bei einem Schnitt mit einer Rasierklinge am Morgen.

und wieso provokant?
Shaul:Ich frage nun: Hat Gott etwa sein Volk verstoßen? Das sei ferne! Denn auch ich bin ein Israelit, aus dem Samen Abrahams, aus dem Stamm Benjamin.
Benutzeravatar
yotham
Abgemeldet
 
Beiträge: 316
Registriert: Do 13. Jan 2011, 11:34

Re: Holland verbietet schächten

Beitragvon doro » Do 30. Jun 2011, 17:32

Hallo yotham

yotham hat geschrieben:Nein, das Rasieren und das Schächten sind natürlich nicht das Selbe, sonst wäre ich bereits tod.... ich rasiere ja täglich :D

Na, dann sind wir froh, weisst du damit richtig umzugehen. ;)

Ich wollte nur aufzeigen, dass das Leiden des Tieres beim Schächten so klein wie möglich gehalten wird und das Tier nicht mehr spürt als ein Mann bei einem Schnitt mit einer Rasierklinge am Morgen.

Das bezweifle ich ja eben... Ausserdem: "Rasierklinge" weckt bei mir andere Assoziationen, wenn du sie im Zusammenhang mit Töten erwähnst. Und so angewandt ist sie schrecklich und verursacht mit Sicherheit Schmerzen.

Aber dennoch, zu deinem Vergleich: damit sagst du ja tatsächlich, dass ein Tier scheren oder ein Tier schächten für es schmerzmässig nicht drauf an kommt. Diese Haltung kann ich nicht verstehen. Wenn du sagst: dass das Leiden des Tieres beim Schächten so klein wie möglich gehalten werden soll, ist das nachvollziehbar. Aber zu sagen, es habe dabei keine Schmerzen (der Schnitt mit der Rasierklinge fällt so ziemlich unter die Kategorie "keine Schmerzen"), das finde ich seltsam.

und wieso provokant?

Joa, hab ich mich eben auch gefragt. :D Ich empfand deinen Ton teilweise provozierend.

lg, doro
Du wolltest als Mensch Gott sein, um zugrunde zu gehen; er hingegen wollte als Gott Mensch sein, um wiederzufinden, was verloren gegangen war.
Menschlicher Stolz hat dich in einer Weise niedergedrückt, dass nur noch göttliche Demut dich (wieder) aufrichten konnte.

(Augustinus, Predigt 188,3)
Benutzeravatar
doro
verstorbene Admin
 
Beiträge: 18422
Registriert: Fr 28. Jun 2002, 17:47
Wohnort: Kt. Tsüri

Re: Holland verbietet schächten

Beitragvon yotham » Do 30. Jun 2011, 18:02

Hallo Doro

Also ein Schächtmesser ist keine Rasierklinge.

Und da sowohl die Luftröhre, die Blutversorgung des Hirns mit einem Schnitt durchgeschnitten werden, ist das Tier sofort tot. Leider geht das halt schon 2-4 Sekunden, aber irgendwie wollen wir ja Fleisch oder werden Vegis.

Es kommt mir eben sehr wohl darauf an, dass dem Tier kein Leid zugefügt wird. Je weniger es leidet umso mehr Respekt zeigen wir G'ttes Schöpfung. Da hast du mich wohl irgendwie falsch verstanden.
Shaul:Ich frage nun: Hat Gott etwa sein Volk verstoßen? Das sei ferne! Denn auch ich bin ein Israelit, aus dem Samen Abrahams, aus dem Stamm Benjamin.
Benutzeravatar
yotham
Abgemeldet
 
Beiträge: 316
Registriert: Do 13. Jan 2011, 11:34

Re: Holland verbietet schächten

Beitragvon doro » Do 30. Jun 2011, 20:00

yotham hat geschrieben:Also ein Schächtmesser ist keine Rasierklinge.

Weiss ich. Aber du hast den Vergleich gemacht zwischen Schächten und Rasieren. Und ich bin zunächst nicht ganz durchgestiegen, in welchem Sinne du das vergleichst. Was das tertium comparationis war, wenn man so will. Und als ich's begriffen hab, wollte ich dann doch noch kurz meine Assoziation erklären.

Und da sowohl die Luftröhre, die Blutversorgung des Hirns mit einem Schnitt durchgeschnitten werden, ist das Tier sofort tot.

Ok, das heisst, es geht dir also mehr um die Dauer?

Es kommt mir eben sehr wohl darauf an, dass dem Tier kein Leid zugefügt wird. Je weniger es leidet umso mehr Respekt zeigen wir G'ttes Schöpfung. Da hast du mich wohl irgendwie falsch verstanden.

Ok, ich verstehe. Und ich glaub's dir auch.
Und doch denke ich weiterhin, dass der Vergleich mit dem Schmerz beim Rasieren nicht treffend ist.

lg, doro
Du wolltest als Mensch Gott sein, um zugrunde zu gehen; er hingegen wollte als Gott Mensch sein, um wiederzufinden, was verloren gegangen war.
Menschlicher Stolz hat dich in einer Weise niedergedrückt, dass nur noch göttliche Demut dich (wieder) aufrichten konnte.

(Augustinus, Predigt 188,3)
Benutzeravatar
doro
verstorbene Admin
 
Beiträge: 18422
Registriert: Fr 28. Jun 2002, 17:47
Wohnort: Kt. Tsüri

Re: Holland verbietet schächten

Beitragvon Gnu » Do 30. Jun 2011, 21:10

yotham hat geschrieben: Und das Blutverbot gilt euch auch, Apostelgeschichte, Konzil, aber das interessiert euch ja dann wohl nicht mehr, oder?

Doch, doch, das interessiert mich schon. Ich halte mich daran. Seither ist Wildfleisch von meiner Speisekarte weg, weil das nach dem Erschiessen meistens nicht korrekt ausgeblutet werden kann. Und ich lebe meistens vegetarisch, weil ich den Sinn des Fleischessens nicht einsehe, ich bin ja schliesslich kein Eskimo.
Je kürzer dein Beitrag, desto eher lese ich ihn.
Links, Rechts, Links – Hinter dem Hauptmann stinkts.
Noch 849 Beiträge bis zum Ende des Forums.
Benutzeravatar
Gnu
My home is my castle
 
Beiträge: 11496
Registriert: Sa 4. Apr 2009, 16:19
Wohnort: Salorino

Re: Holland verbietet schächten

Beitragvon viper187 » Fr 1. Jul 2011, 09:12

yotham hat geschrieben: Leider geht das halt schon 2-4 Sekunden, aber irgendwie wollen wir ja Fleisch oder werden Vegis.

Das hängt von der Grösse des Tieres ab. Bei Rindern kann das schon bis zu fast einer Minute dauern bis die den Löffel abgeben, was für mich alles andere als quallos ist.

yotham hat geschrieben:Es kommt mir eben sehr wohl darauf an, dass dem Tier kein Leid zugefügt wird.

Und warum dann trozdem unbedingt schächten? Ausbluten lassen kann man Tiere auch mit einem entsprechenden Schnitt nachdem sie schon hinüber sind.
yotham hat geschrieben:Je weniger es leidet umso mehr Respekt zeigen wir G'ttes Schöpfung.

Also wäre doch ein Bolzenschussgerät (wie es jeder normalsterbliche Schlachter verwendet) doch die Beste Möglichkeit.

Mir ist durchau klar, dass das Schächten in deinem (und auch dem von anderen (Religionen)) Glauben verankert ist, aber ist das heutzutage wirklich so nötig? An sich ists ja ne gute Sache wenn man vor X-Tausend Jahren eine Anleitung hatte wie man anno dazumal ein Tier am schnellsten und effektivsten tötet, aber heutzutage stimmt dies halt einfach nicht mehr.
Ausserdem wird rohes Fleisch NIE absolut blutfrei sein. NIE! Egal wie man schlachtet.

doro hat geschrieben:Und doch denke ich weiterhin, dass der Vergleich mit dem Schmerz beim Rasieren nicht treffend ist.

Der eigentlich verspürte Schmerz wohl schon, aber das Gefühl zu verbluten/ersticken kann ich mir nicht sehr angenehm vorstellen, auch wenn es nur ein paar Sekunden dauern mag. Wer selbst schon Unfälle o.Ä. hatte, der wird wissen dass einem wenige Sekunden wie Minuten oder gar Stunden vorkommen können, besonders wenn man sich in Not und Panik befindet.
Bei einer Betäubung kann man ja noch drüber reden, auch wenn es das nicht unbedingt Zeitgemässer macht.

Gnu hat geschrieben:weil ich den Sinn des Fleischessens nicht einsehe, ich bin ja schliesslich kein Eskimo.

Aber immernoch ein Mensch und somit Omnivore oder? Warum Fleisch essen? Weil wirs können, ausserdem ist es viel einfacher über Fleisch wichtige Dinge wie Eiweisse, Eisen u.Ä. aufzunehmen als über pflanzliche Kost.
Ich bin auch nicht der ultimative Fleischfresser, aber zwischendurch mal ein richtig schönes rare Steak (innen Blutig, halt so wies sich für Steak gehört) oder so ist doch super :D
Das Problem beim Atheismus ist: Wenn wir recht haben, werden wir es niemals erfahren.
Benutzeravatar
viper187
Wohnt hier
 
Beiträge: 1722
Registriert: Mi 10. Dez 2008, 14:33

Re: Holland verbietet schächten

Beitragvon yotham » Fr 1. Jul 2011, 09:29

viper187 hat geschrieben:Mir ist durchau klar, dass das Schächten in deinem (und auch dem von anderen (Religionen)) Glauben verankert ist, aber ist das heutzutage wirklich so nötig?


Moshe hat in 5. Mose gesagt, wir sollen die Tiere so töten, wie er es uns gezeigt hat. Das wurde auch durch Yeshua NIE aufgehoben, sondern in Matthäus, "es wird kein Yud vergehen", nochmals bestätigt. Bist du Bibelfest, bleibt dir keine Wahl.
Shaul:Ich frage nun: Hat Gott etwa sein Volk verstoßen? Das sei ferne! Denn auch ich bin ein Israelit, aus dem Samen Abrahams, aus dem Stamm Benjamin.
Benutzeravatar
yotham
Abgemeldet
 
Beiträge: 316
Registriert: Do 13. Jan 2011, 11:34

Re: Holland verbietet schächten

Beitragvon NEM » Fr 1. Jul 2011, 11:26

Hallo Leute,

also hier muss ich Yotams Meinung unterstützen. Aus Jüdischer Sicht unterstütze ich den Verzehr von Kosherem essen. Jesus war Jude und hat die Speisegesetze eingehalten. Wir dürfen nicht vergessen, dass Jesus grosteils für des Volk Gottes kam und wir Aufgepfropften erst durch Jesus dazu kamen. Also Für Volk gekommen, Durch Ihn entstanden.

Und nun zur Schlachtung:
Schlachten hat in jedem Fall den Tod des Tiere zur folge. Etische Abwägungen für oder gegen den Fleischverzehr, will ich nicht machen, da ich klar Flisch essen will.

Dann bleibt die Frage wie töten:

Dies läuft immer wie folgt ab:
1) betäuben (Schweiz immer, kosher nein)
2) Schnitt oder Stich
3 Ausbluten

viper187 hat geschrieben:Also wäre doch ein Bolzenschussgerät (wie es jeder normalsterbliche Schlachter verwendet) doch die Beste Möglichkeit.

Mit dem Bolzenschussgerät wird nur Betäubt, das Tier lebt weiter. siehe: Betäubung durch Bolzenschuss.

Folgendes sind die häufigsten Betäubungsmethoden: Bolzen- und selten Kugelschussapparate, Elektrische Betäubung, Kohlendioxid. Wir dürfen aber nicht vergessen, dass in jedem Fall der Tod erst noch dem Schnitt /Stechen eintritt.

Man unterscheidet verschiedene Stecharten:
- Halsbruststich (Einstich vor dem Brustbein): bei Schweinen, Großvieh, Pferden
- Aderschnitt (Durchtrennen der Halsschlagader): bei Großvieh, Pferden
- Halsstich (Durchstechen des Kehlkopfes): bei Schafen, Ziegen, Kälbern


Als einzige Differenz zwschen "normalen Schlachten" und Schächten ist, dass beim Schächten das Herz etwas länger das Blut aus dem Körper pumt. Die Betäubung durch Hirntod tritt beim geschächteten Tier auch sehr schnell ein, da mit dem Schnitt beide Halsschlagadern und die Lüftrohre durchtrnnt werden.

Hier sehe ich den einzigen Ansatzpunkt für Kritik, welchge auch ich anbringen könnte. Betäubung vorher oder Durch den Schnitt / Stich.

Aus Religiöser Sicht unterstütze ich das Schächten, denn es ist nötig für Die, die dem Gesetz folgen. Aus Tierschutz gesehen ist es für mich als Christ einfach auf die Apostelgeschichte zurück zu greiffen und das Blutverbot zu halten.
Ein Dilemma!

Gnu hat geschrieben:Seither ist Wildfleisch von meiner Speisekarte weg, weil das nach dem Erschiessen meistens nicht korrekt ausgeblutet werden kann.


@Gnu: So habe ich das noch nie gesehen. Ein interessanter Ansatz. Mal Überlegen.
Frage: Wie stehts mit Blut in der Sauce von z.B Ragout oder Pfeffer?

lg NEM
NEM
Abgemeldet
 
Beiträge: 1435
Registriert: Mo 7. Sep 2009, 19:16

Re: Holland verbietet schächten

Beitragvon Gnu » Fr 1. Jul 2011, 11:51

NEM hat geschrieben: Frage: Wie stehts mit Blut in der Sauce von z.B Ragout oder Pfeffer?

Blut ist ein absolutes No Go auf der Speisekarte, denn Blut gehört laut Bibel nicht zu den Nahrungsmitteln, schon bei Noah kannst du das nachlesen. Ich esse deshalb auch praktisch keine Würste mehr, weil man nie weiss, was darin an Blutplasma noch mitverarbeitet wurde.

Eine Einladung zu Wildspezialitäten würde ich heute glatt ausschlagen.
Je kürzer dein Beitrag, desto eher lese ich ihn.
Links, Rechts, Links – Hinter dem Hauptmann stinkts.
Noch 849 Beiträge bis zum Ende des Forums.
Benutzeravatar
Gnu
My home is my castle
 
Beiträge: 11496
Registriert: Sa 4. Apr 2009, 16:19
Wohnort: Salorino

Re: Holland verbietet schächten

Beitragvon Columba » Fr 1. Jul 2011, 12:53

Gnu hat geschrieben:
NEM hat geschrieben: Frage: Wie stehts mit Blut in der Sauce von z.B Ragout oder Pfeffer?

Blut ist ein absolutes No Go auf der Speisekarte, denn Blut gehört laut Bibel nicht zu den Nahrungsmitteln, schon bei Noah kannst du das nachlesen.
...


diese begründung entspricht dem, was jesus in frage stellt: der mensch ist für das gesetz da. jesus jedoch sagt, dass das gesetz für den mensch da ist.

also mal butter auf das brot. warum hat gott dieses gesetz für den menschen gemacht? was ist gut für den menschen, wenn er aufs blut verzichtet?


die antworten von yotham sind gleichermassen zu hinterfragen. wenn er auf das gesetz verweist, aber rechtfertigen muss, dass es ein schmerzloses töten ist. blosses rechtfertigung aus menschlichem denken ist auch der hinweis auf die vermeidung von leid.

wiederum nur blosse begründung mit dem hinweis auf das gesetz. aber dass das gestz auch einen sinn haben könnte, wird von den verfechtern des schächtens anscheinend nicht in betracht gezogen?


Grüße Columba
Johannes 8,8 Und er bückte sich wieder und schrieb auf die Erde.
Benutzeravatar
Columba
Wohnt hier
 
Beiträge: 3346
Registriert: Di 30. Nov 2010, 10:24

Re: Holland verbietet schächten

Beitragvon Gnu » Fr 1. Jul 2011, 13:03

Wenn du unbedingt Buddha bei die Fische haben willst: Blut essen ist tödlich, weil die Seele des Tieres in dich eingeht und du anfängst, tierisch zu denken und zu handeln. Kannst es ja einmal ausprobieren, ich würde allerdings vom Experiment abraten, wegen Packungsbeilage und Rat des Arztes oder Apothekers.
Je kürzer dein Beitrag, desto eher lese ich ihn.
Links, Rechts, Links – Hinter dem Hauptmann stinkts.
Noch 849 Beiträge bis zum Ende des Forums.
Benutzeravatar
Gnu
My home is my castle
 
Beiträge: 11496
Registriert: Sa 4. Apr 2009, 16:19
Wohnort: Salorino

Re: Holland verbietet schächten

Beitragvon viper187 » Fr 1. Jul 2011, 13:07

Gnu hat geschrieben:Blut essen ist tödlich, weil die Seele des Tieres in dich eingeht und du anfängst, tierisch zu denken und zu handeln.


Da fällt mir nur noch das ein... oder alternativ: das
Zuletzt geändert von viper187 am Fr 1. Jul 2011, 13:08, insgesamt 1-mal geändert.
Das Problem beim Atheismus ist: Wenn wir recht haben, werden wir es niemals erfahren.
Benutzeravatar
viper187
Wohnt hier
 
Beiträge: 1722
Registriert: Mi 10. Dez 2008, 14:33

Re: Holland verbietet schächten

Beitragvon Columba » Fr 1. Jul 2011, 13:08

ich glaube, Gnu, du hast nicht richtig gelesen. ich habe mich auf gottes wort bezogen, nicht auf buddha.

...aber wenn du deine überzeugung auf buddha stützen tust, ich nehme es zur kenntnis.
Johannes 8,8 Und er bückte sich wieder und schrieb auf die Erde.
Benutzeravatar
Columba
Wohnt hier
 
Beiträge: 3346
Registriert: Di 30. Nov 2010, 10:24

Re: Holland verbietet schächten

Beitragvon Gnu » Fr 1. Jul 2011, 13:10

viper187 hat geschrieben:
Gnu hat geschrieben:Blut essen ist tödlich, weil die Seele des Tieres in dich eingeht und du anfängst, tierisch zu denken und zu handeln.


Da fällt mir nur noch das ein... oder alternativ: das

Atheisten sind ja per Definition Tiere, für die gilt das natürlich nicht.
Je kürzer dein Beitrag, desto eher lese ich ihn.
Links, Rechts, Links – Hinter dem Hauptmann stinkts.
Noch 849 Beiträge bis zum Ende des Forums.
Benutzeravatar
Gnu
My home is my castle
 
Beiträge: 11496
Registriert: Sa 4. Apr 2009, 16:19
Wohnort: Salorino

Re: Holland verbietet schächten

Beitragvon Savonlinna » Fr 1. Jul 2011, 13:36

Gnu hat geschrieben:Atheisten sind ja per Definition Tiere [...]

Wie bitte?
Jenseits von richtig und falsch liegt ein Ort. Dort treffen wir uns.

Rumi (1207-1273)
Savonlinna
Abgemeldet
 
Beiträge: 2972
Registriert: Di 26. Feb 2008, 09:20
Wohnort: Hamburg

Re: Holland verbietet schächten

Beitragvon NEM » Fr 1. Jul 2011, 13:53

Columba hat geschrieben: ......also mal butter auf das brot. warum hat gott dieses gesetz für den menschen gemacht? was ist gut für den menschen, wenn er aufs blut verzichtet?......


Das Gesetz sagt u.A folgendes:

3. Mos. 17, 12 Darum habe ich zu den Söhnen Israel gesagt: Keine Seele12 von euch soll Blut essen; auch der Fremde, der in eurer Mitte als Fremder wohnt, soll nicht Blut essen.
13 Und jedermann von den Söhnen Israel und von den Fremden, die in eurer Mitte als Fremde wohnen, der ein Wild oder einen Vogel erjagt13, die gegessen werden dürfen, soll ihr Blut ausfließen lassen und es mit Erde bedecken.
14 Denn was die Seele14 alles Fleisches betrifft; sein Blut, das ist seine Seele15 - und ich habe zu den Söhnen Israel gesagt: Das Blut irgendwelches Fleisches sollt ihr nicht essen, denn die Seele16 alles Fleisches ist sein Blut; jeder, der es isst, soll ausgerottet werden. -
15 Jeder, der ein Aas17 oder Zerrissenes isst, er sei Einheimischer oder Fremder, der soll seine Kleider waschen und sich im Wasser baden, und er wird bis zum Abend unrein sein; dann wird er rein sein.


Das NT sagt folgendes:

Apg. 15,27 Wir haben nun Judas und Silas gesandt, die auch selbst mündlich dasselbe verkünden werden.
28 Denn es hat dem Heiligen Geist und uns gut geschienen, keine größere Last auf euch zu legen als diese notwendigen Stücke:
29 euch zu enthalten von Götzenopfern und von Blut und von Ersticktem und von Unzucht10. Wenn ihr euch davor bewahrt, so werdet ihr wohl tun11. Lebt wohl!"


Da wir Christen nun aber nicht mehr des Gesetzes schuldig sind, können wir diese Enthaltungen aus Respekt vor unseren Jüdischen Gläubigen einhalten.

Aber auch hier. Können, aus dem "Gesetz" der Liebe heraus, aber müssen nicht. Sonst wäre auch Dies wieder eine Gesetzlichkeit.

lg NEM
NEM
Abgemeldet
 
Beiträge: 1435
Registriert: Mo 7. Sep 2009, 19:16

Re: Holland verbietet schächten

Beitragvon Gnu » Fr 1. Jul 2011, 14:06

Savonlinna hat geschrieben:
Gnu hat geschrieben:Atheisten sind ja per Definition Tiere [...]

Wie bitte?

Das behaupten sie selbst, lies mal die Beiträge in den Evolutionsthemen.

Hier z.B. viewtopic.php?f=21&t=11823
Je kürzer dein Beitrag, desto eher lese ich ihn.
Links, Rechts, Links – Hinter dem Hauptmann stinkts.
Noch 849 Beiträge bis zum Ende des Forums.
Benutzeravatar
Gnu
My home is my castle
 
Beiträge: 11496
Registriert: Sa 4. Apr 2009, 16:19
Wohnort: Salorino

Re: Holland verbietet schächten

Beitragvon yotham » Fr 1. Jul 2011, 14:39

betreffend dem Blut

Die thora sagt, das im Blut die Seele ist (also das Leben). Nehmen wir nun tierisches Blut in uns auf, so werden wir zum Tier. Wenn wir das Blut weiter betrachten, sagt doch Yeshua: dies ist mein Blut.... Wir sollen also die Seele des Messias in uns aufnehmen.

Zu Gnus Aussage wegen der Atheisten, die Rabbis sagen, der Mensch ohne Thora ist ein Tier.... Ich glaube schon.
Shaul:Ich frage nun: Hat Gott etwa sein Volk verstoßen? Das sei ferne! Denn auch ich bin ein Israelit, aus dem Samen Abrahams, aus dem Stamm Benjamin.
Benutzeravatar
yotham
Abgemeldet
 
Beiträge: 316
Registriert: Do 13. Jan 2011, 11:34

Re: Holland verbietet schächten

Beitragvon Savonlinna » Fr 1. Jul 2011, 14:43

Gnu hat geschrieben:
Savonlinna hat geschrieben:
Gnu hat geschrieben:Atheisten sind ja per Definition Tiere [...]

Wie bitte?

Das behaupten sie selbst, lies mal die Beiträge in den Evolutionsthemen.

Hier z.B. http://forum.jesus.ch/viewtopic.php?f=21&t=11823


Hab mir schon gedacht, dass Du so was meinst. Manche bezeichnen sich ja gar als Maschinen. Finden es attraktiv, sich selber so zu sehen, als wären sie gesteuerte Roboter.

Aber das sind nur ein paar Ideologen, die gar nicht in der Praxis aushalten könnten, was sie theoretisch gerne behaupten - mitunter auch nur, um andere zu ärgern.

In solchen Threads habe ich hier im Forum ja selber mitgeschrieben. Musste es aufgaben, weil mit Ideologen nicht zu diskutieren ist. Sie weichen immer aus...

Glaub diesen paar Leutchen also bitte nicht, Gnu. Sieh es differenzierter.
Jenseits von richtig und falsch liegt ein Ort. Dort treffen wir uns.

Rumi (1207-1273)
Savonlinna
Abgemeldet
 
Beiträge: 2972
Registriert: Di 26. Feb 2008, 09:20
Wohnort: Hamburg

Re: Holland verbietet schächten

Beitragvon Columba » Fr 1. Jul 2011, 15:22

NEM hat geschrieben:
Columba hat geschrieben: ......also mal butter auf das brot. warum hat gott dieses gesetz für den menschen gemacht? was ist gut für den menschen, wenn er aufs blut verzichtet?......


Das Gesetz sagt u.A folgendes:

[i][color=#0000FF]3. Mos. 17, 12 Darum habe ich zu den Söhnen Israel gesagt: Keine Seele12 von euch soll Blut essen; auch der Fremde, der in eurer Mitte als Fremder wohnt, soll nicht Blut essen.

...


...die antwort ist zwar gut, leider passt sie nicht zu meiner frage!
Johannes 8,8 Und er bückte sich wieder und schrieb auf die Erde.
Benutzeravatar
Columba
Wohnt hier
 
Beiträge: 3346
Registriert: Di 30. Nov 2010, 10:24

Re: Holland verbietet schächten

Beitragvon Gnu » Fr 1. Jul 2011, 16:20

Savonlinna hat geschrieben: Glaub diesen paar Leutchen also bitte nicht, Gnu. Sieh es differenzierter.

Ich für mich sehe das schon differenzierter, meine Argumente sind manchmal hölzern, wenn ich gegen Holzköpfe argumentiere. Sowohl Atheisten als auch Söhne Abrahams¹ sind Geschöpfe Gottes und als Menschen gedacht zur Verwaltung der Erde und als Gesprächspartner Gottes. Einem Atheisten muss man aber nicht erklären wollen, weshalb er kein Tierblut essen darf, deshalb schrieb ich, für sie sei das Gebot nicht gültig, weil sie ja selbst Tiere seien. Ein Atheist muss zunächst einmal erkennen, dass er ohne Jesus Christus im jüngsten Gericht nicht gerettet werden kann. Danach kann man dann die Feinheiten des Gesetzes anschauen.

__________________

¹ Ich schrieb hier zuerst Christen, will aber bewusst Israeliten und Muslime auch dazu zählen, weil sie das gleiche Gesetz haben.
Benutzeravatar
Gnu
My home is my castle
 
Beiträge: 11496
Registriert: Sa 4. Apr 2009, 16:19
Wohnort: Salorino

Re: Holland verbietet schächten

Beitragvon Thelonious » Fr 1. Jul 2011, 16:23

Columba hat geschrieben:
NEM hat geschrieben:
Columba hat geschrieben: ......also mal butter auf das brot. warum hat gott dieses gesetz für den menschen gemacht? was ist gut für den menschen, wenn er aufs blut verzichtet?......


Das Gesetz sagt u.A folgendes:

[i][color=#0000FF]3. Mos. 17, 12 Darum habe ich zu den Söhnen Israel gesagt: Keine Seele12 von euch soll Blut essen; auch der Fremde, der in eurer Mitte als Fremder wohnt, soll nicht Blut essen.

...


...die antwort ist zwar gut, leider passt sie nicht zu meiner frage!


Mir reicht die Tatsache dieser alttestamentlichen Gesetzesanweisung, d.h. ich hege nicht den Anspruch jede "Motivation" Gottes verstehen zu müssen (besser ausgedrückt wäre wohl: ...zu können).

Gruß
Thelo
Göttliche Liebe ist nicht weich wie eine Weihnachtsschnulze, sondern hart wie eine Krippe und ein Kreuz aus Holz.
(Arno Backhaus)
Benutzeravatar
Thelonious
Senior-Moderator
 
Beiträge: 15925
Registriert: So 12. Aug 2007, 19:52
Wohnort: In der schönsten Stadt Deutschlands

Re: Holland verbietet schächten

Beitragvon Savonlinna » Fr 1. Jul 2011, 16:28

Gnu hat geschrieben:Ein Atheist muss zunächst einmal erkennen, dass er ohne Jesus Christus im jüngsten Gericht nicht gerettet werden kann.


Du meinst, nur weil sich jemand als Atheist bezeichnet - sich selber also in eine Kategorie einordnet, deren Kriterien nun wirklich grobschlächtigst sind und sich in der Religionsgeschichte merh zufällig ergeben haben - könne er im jüngsten Gericht nicht gerettet werden? Auf sowas würde der Christus, an den Du glaubst, achten? Auf die Selbsteinordnung in ganz unwesentliche Kategorien?
Jenseits von richtig und falsch liegt ein Ort. Dort treffen wir uns.

Rumi (1207-1273)
Savonlinna
Abgemeldet
 
Beiträge: 2972
Registriert: Di 26. Feb 2008, 09:20
Wohnort: Hamburg

Nächste

Zurück zu Ethik, Wissenschaft, Forschung

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste