Lebendigkeit

Moderator: bigbird

Lebendigkeit

Beitragvon gbg » Di 3. Mai 2011, 14:17

Hallo :)

Was meint ihr?

Was ist eigentlich Lebendigkeit?

Und was macht uns Lebewesen im Gegensatz zu toter Materie eigentlich lebendig?

L.G. gbg
gbg
Member
 
Beiträge: 387
Registriert: Di 4. Mär 2008, 17:05

Re: Lebendigkeit

Beitragvon Gnu » Di 3. Mai 2011, 14:28

Wir atmen, essen und trinken und pflanzen uns fort, wir singen und tanzen und lieben einander. Wir hassen einander und töten einander. Wir sterben und auferstehen wieder und glauben an den Schöpfer.

Das nur so auf die Schnelle, denn ich hasse Philosophie abgrundtief.
Je kürzer dein Beitrag, desto eher lese ich ihn.
Links, Rechts, Links – Hinter dem Hauptmann stinkts.
Noch 849 Beiträge bis zum Ende des Forums.
Benutzeravatar
Gnu
My home is my castle
 
Beiträge: 11496
Registriert: Sa 4. Apr 2009, 16:19
Wohnort: Salorino

Re: Lebendigkeit

Beitragvon gbg » Di 3. Mai 2011, 14:40

Gnu hat geschrieben:Wir sterben und auferstehen wieder und glauben an den Schöpfer.

Das nur so auf die Schnelle, denn ich hasse Philosophie abgrundtief.


OK ... Gnu
(Danke für deinen lebendigen Bericht)

Wegen deiner Abneigung gegen die Philosophie nur ganz kurz:

Vielleicht ja durch den Odem Gottes.
Wissenschaftlich vielleicht durch das Hindurchfließen von Nahrung durch unseren Körper - gegen den Zerfall der uns als Inseln der Ordnung fast überall umgibt.

L.G. gbg
gbg
Member
 
Beiträge: 387
Registriert: Di 4. Mär 2008, 17:05

Re: Lebendigkeit

Beitragvon viper187 » Di 3. Mai 2011, 14:57

gbg hat geschrieben:Und was macht uns Lebewesen im Gegensatz zu toter Materie eigentlich lebendig?

Die Tatsache dass es fähig ist sich fortzupflanzen, wie auch immer, und einen Stoffwechsel aufrecht zu erhalten hat, das würde ich persönlich als Leben definieren.

Gnu hat geschrieben:wir singen und tanzen und lieben einander

Das ist Kultur.

Gnu hat geschrieben:auferstehen wieder und glauben an den Schöpfer.

Das ist Glaube, ein Teil von Kultur.

Gnu hat geschrieben:denn ich hasse Philosophie abgrundtief.

Dafür philosophierst du im Forum aber recht viel ;)
Das Problem beim Atheismus ist: Wenn wir recht haben, werden wir es niemals erfahren.
Benutzeravatar
viper187
Wohnt hier
 
Beiträge: 1722
Registriert: Mi 10. Dez 2008, 14:33

Re: Lebendigkeit

Beitragvon gbg » Di 3. Mai 2011, 15:03

viper187 hat geschrieben:Die Tatsache dass es fähig ist sich fortzupflanzen, wie auch immer, und einen Stoffwechsel aufrecht zu erhalten hat, das würde ich persönlich als Leben definieren.


Das gilt mE aber auch für Pflanzen Viper187.

Mein Argument allerdings auch.

=> Neues Spiel neues Glück ... ;)
Zuletzt geändert von gbg am Di 3. Mai 2011, 15:05, insgesamt 1-mal geändert.
gbg
Member
 
Beiträge: 387
Registriert: Di 4. Mär 2008, 17:05

Re: Lebendigkeit

Beitragvon viper187 » Di 3. Mai 2011, 15:03

Ja, tut es, leben die nicht?
Das Problem beim Atheismus ist: Wenn wir recht haben, werden wir es niemals erfahren.
Benutzeravatar
viper187
Wohnt hier
 
Beiträge: 1722
Registriert: Mi 10. Dez 2008, 14:33

Re: Lebendigkeit

Beitragvon gbg » Di 3. Mai 2011, 15:07

viper187 hat geschrieben:Ja, tut es, leben die nicht?


Nein nur Einzeller Bakterien Pilze und Mehrzeller mit Zellkern soviel ich weiß.

Pflanzenvorläufer also Einzeller ohne Zellkern haben sich schon ganz früh im Stammbaum von Tieren und Pflanzen abgespalten.

L.G. gbg
gbg
Member
 
Beiträge: 387
Registriert: Di 4. Mär 2008, 17:05

Re: Lebendigkeit

Beitragvon viper187 » Di 3. Mai 2011, 15:12

Trozdem leben sie ganz offensichtlich. Sie haben vielleicht kein Bewusstsein, aber nach dem wurde hier nicht gefragt.
Sie können sich vermehren und sie haben einen Stoffwechsel: Leben
Das Problem beim Atheismus ist: Wenn wir recht haben, werden wir es niemals erfahren.
Benutzeravatar
viper187
Wohnt hier
 
Beiträge: 1722
Registriert: Mi 10. Dez 2008, 14:33

Re: Lebendigkeit

Beitragvon gbg » Di 3. Mai 2011, 15:18

viper187 hat geschrieben:Trozdem leben sie ganz offensichtlich. Sie haben vielleicht kein Bewusstsein, aber nach dem wurde hier nicht gefragt.
Sie können sich vermehren und sie haben einen Stoffwechsel: Leben


Eine sehr naturwissenschaftliche Definition.

Aber OK

Selbst würde ich Einzeller und Mehrzeller mit Zellkern als Leben bezeichnen.
(Vgl. Stammbaum mit Abspaltung von Pro- und Eukarionten)

L.G. gbg
Zuletzt geändert von gbg am Di 3. Mai 2011, 15:23, insgesamt 1-mal geändert.
gbg
Member
 
Beiträge: 387
Registriert: Di 4. Mär 2008, 17:05

Re: Lebendigkeit

Beitragvon gbg » Di 3. Mai 2011, 15:23

Hab's nochmal nachgelesen.

Deine Definition ist Teil der gängigen Definition.

L.G. gbg
gbg
Member
 
Beiträge: 387
Registriert: Di 4. Mär 2008, 17:05

Re: Lebendigkeit

Beitragvon viper187 » Di 3. Mai 2011, 15:24

gbg hat geschrieben:Deine Definition ist Teil der gängigen Definition.

Na dann hab ichs ja ganz gut getroffen will ich meinen ^^
Und das ohne was nachzulesen o.Ä. :shock:
Zuletzt geändert von viper187 am Di 3. Mai 2011, 15:26, insgesamt 1-mal geändert.
Das Problem beim Atheismus ist: Wenn wir recht haben, werden wir es niemals erfahren.
Benutzeravatar
viper187
Wohnt hier
 
Beiträge: 1722
Registriert: Mi 10. Dez 2008, 14:33

Re: Lebendigkeit

Beitragvon gbg » Di 3. Mai 2011, 15:25

:applause: ;)
gbg
Member
 
Beiträge: 387
Registriert: Di 4. Mär 2008, 17:05


Zurück zu Philosophieren über Gott und die Welt

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast