Christoph R. Oswald - ein Prediger wer kennt ihn ?

Freikirchen, freie Gemeinden jeglicher Art, verschiedenste christliche Missionsgesellschaften und Hilfswerke

Moderator: bigbird

Re: Christoph R. Oswald - ein Prediger wer kennt ihn ?

Beitragvon Oli4 » Mo 6. Dez 2010, 21:32

Gnu hat geschrieben:Ja, das habe ich, und heute konnte ich bereits eine Veränderung in meinem Leben feststellen

Happy birthday wage ich jetzt nicht zu singen weil das Fleisch besungen werden könnte, aber ein kräftiges :umarm: und ein :praise: gehören hier unbedingt hin :praisegod:
Oli4
Abgemeldet
 
Beiträge: 5945
Registriert: Mi 26. Okt 2005, 09:47

Re: Christoph R. Oswald - ein Prediger wer kennt ihn ?

Beitragvon Gnu » Fr 10. Dez 2010, 16:34

Beim Abschreiben der neusten CD habe ich soeben folgenden Satz geschrieben, den ich euch nicht vorenthalten will:

Die Heiden ertragen ihre Nöte ohne Gottes Hilfe, die Christen ertragen ihre Nöte mit Gottes Hilfe, und beide zusammen ertragen sie mit ärztlicher Hilfe.

Das Thema des Vortrags: Jakobs Rückfall.
Benutzeravatar
Gnu
My home is my castle
 
Beiträge: 11409
Registriert: Sa 4. Apr 2009, 16:19
Wohnort: Salorino

Re: Christoph R. Oswald - ein Prediger wer kennt ihn ?

Beitragvon Gnu » Sa 11. Dez 2010, 22:33

Ich frage mich soeben, ob mich Gott auf meine Hüfte geschlagen hat, weil ich einen leichten Schmerz verspüre und hinken muss. Wer weiss, ob ich nicht den Jabbok überschritten habe… :o :mrgreen:

Jakobs Rückfall ist fertig abgeschrieben und zum Versand bereit. Die Dauerabnehmer haben bereits ein Mail bekommen.
Benutzeravatar
Gnu
My home is my castle
 
Beiträge: 11409
Registriert: Sa 4. Apr 2009, 16:19
Wohnort: Salorino

Re: Christoph R. Oswald - ein Prediger wer kennt ihn ?

Beitragvon Gnu » So 19. Dez 2010, 01:09

Heute war ich zum erstenmal an einer Kurzversammlung. Von der heutigen Predigt wird es keine CD geben. Da ich, als mittlerweile Insider, auch nichts ausplaudern will, teile ich euch nur mit, dass ihr etwas verpasst habt.

An der anschliessenden Diskussion fragte ich ihn, ob ich seine Vorträge ab der CD abschreiben dürfe. … … … ich darf. — Dann fragte ich ihn auch noch, weshalb er seine Bibelzitate manchmal so willkürlich zerstückelt. Seine Antwort war, er lege nicht die Bibel aus, sondern er behandle ausgewählte Themen und nehme dazu Bibelstellen, die etwas dazu aussagen. Würde er jedesmal die ungekürzten Bibelstellen lesen, so wären die Zuhörer schnell überfordert, denn gerade bei den Propheten, aber auch bei manchen Reden des Herrn Jesus würden oft in schneller Abfolge mehrere Themen behandelt.

Ich denke, wirklich verstehen kann man ihn nur, wenn man kairologisch denkt, was ich leider noch nicht so gut kann.
Benutzeravatar
Gnu
My home is my castle
 
Beiträge: 11409
Registriert: Sa 4. Apr 2009, 16:19
Wohnort: Salorino

Re: Christoph R. Oswald - ein Prediger wer kennt ihn ?

Beitragvon Gnu » Do 6. Jan 2011, 10:12

Am 1. Januar 2011 hielt Christoph einen Evangelisations-Vortrag. Die CD hat den Titel Friedlich einschlafen, und dann?

Wie ich erwartet hatte, kamen Elemente des am 3. März 2009 in Reutigen gehaltenen Vortrags wieder vor, so die Bezugnahme auf den durch den Radiovortrag des Theologieprofessors Ole Hallesby ausgelöste „Höllenstreit in Norwegen“ im Jahre 1953.

Die Abschrift kann bei mir via PN oder e-Mail bestellt werden.
Benutzeravatar
Gnu
My home is my castle
 
Beiträge: 11409
Registriert: Sa 4. Apr 2009, 16:19
Wohnort: Salorino

Re: Christoph R. Oswald - ein Prediger wer kennt ihn ?

Beitragvon Gnu » Sa 16. Apr 2011, 11:44

Ich habe in meiner CD-Vortrag-Abschreibe-Aktion eine Pause eingelegt und weiss nicht, wie lange sie noch dauern wird.

Heute hatte ich in meinem Briefkasten den 5. Band seiner Bücher:

Dies ist der Weg, den gehet!

Jetzt habe ich gut 200 Seiten zum Lesen.
Benutzeravatar
Gnu
My home is my castle
 
Beiträge: 11409
Registriert: Sa 4. Apr 2009, 16:19
Wohnort: Salorino

Re: Christoph R. Oswald - ein Prediger wer kennt ihn ?

Beitragvon Enggi » Di 19. Apr 2011, 01:33

Aus dem Vorwort sinngemäss wiedergegeben¹

    Er richte sich an wiedergeborene Gotteskinder, die sich auf den Himmel freuen möchten; bei den meisten sei das jedoch nicht der Fall, denn sie würden sich gegen das Sterben auflehnen. Vom Himmel reden, ja, aber hingehen lieber doch nicht!


8-)

__________________

¹ Das wörtliche Zitieren ist mir nicht erlaubt (Wörtlich: Elektronisches Kopieren und Verbreiten ist verboten!)
Unser Geist geht nicht weiter als wir unseren Körper bringen. Oswald Chambers

·•·•·•· Enggi schreibt jetzt als Gnu weiter ·•·•·•·
Benutzeravatar
Enggi
My home is my castle
 
Beiträge: 11111
Registriert: Fr 6. Feb 2004, 21:16
Wohnort: 11. Rang der Vielschreiber*innen

Re: Christoph R. Oswald - ein Prediger wer kennt ihn ?

Beitragvon Gnu » Sa 4. Jun 2011, 20:15

Schade, dass heute niemand von euch dabei war.

:shock: :P :mrgreen:
Je kürzer dein Beitrag, desto eher lese ich ihn.

Noch 936 Beiträge bis zur „Strasse”
Benutzeravatar
Gnu
My home is my castle
 
Beiträge: 11409
Registriert: Sa 4. Apr 2009, 16:19
Wohnort: Salorino

Re: Christoph R. Oswald - ein Prediger wer kennt ihn ?

Beitragvon Pilgrim » Sa 4. Jun 2011, 22:12

Enggi hat geschrieben:¹ Das wörtliche Zitieren ist mir nicht erlaubt (Wörtlich: Elektronisches Kopieren und Verbreiten ist verboten!)

"Ein Ehepaar, langjährige gute Freunde und Glaubensgeschwister von mir, haben sich seit einiger Zeit von allen engen Freunden, Christen wie Nichtchristen, distanziert mit der Bitte, den Kontakt zu unterlassen.
Einem hilfsbereiten Freund seit vielen Jahren wurde mitgeteilt, die Freundschaft sei "eingefroren".
Die letzten Botschaften, die ich bekam, waren ein Anruf mit der Mitteilung, wir "müßten unsere Freundschaft beenden", dann ein Buch und ein kopierter Aufsatz des Schweizers Christoph R. Oswald, dessen Lehren meine Freunde Gewicht beizumessen scheinen, sowie ein persönlicher Brief. Dieser ist in freundlichem jedoch fremdem und distanziertem Ton gehalten, fordert mich im Namen des Herrn auf, weder Computer noch Internet mehr zu benutzen, und schließt mit der Bitte, mit ihnen nicht mehr in Kontakt zu treten.
Die Schriften von Oswald scheinen als zentrale Botschaft vermitteln zu wollen, daß die meisten Christen sich auf Irrwegen befinden. Auf mich wirkten sie pharisäerhaft. Ich vermute, daß irgendetwas, vielleicht Oswalds Schriften, meine Freunde dahingehend beeinflußt, sich als Zwei-Personen-Sekte abzukapseln. Ich konnte früher schon an anderen Geschwistern beobachten, daß der einsame Pharisäer-Trip nicht gut ausgeht.
Hat jemand ähnliche Dinge erlebt? Ich bin dankbar für Hinweise."
…Quelle…

Und du, Enggisches Gnu, findest das noch cool und belustigend… :cry:
Be careful how you spend your time: Spend your time in nothing which you know must be repented of. —Richard Baxter
Pilgrim
My home is my castle
 
Beiträge: 10822
Registriert: Mo 13. Aug 2007, 15:38

Re: Christoph R. Oswald - ein Prediger wer kennt ihn ?

Beitragvon Gnu » So 5. Jun 2011, 05:33

Pilgrim hat geschrieben: Und du, Enggisches Gnu, findest das noch cool und belustigend… :cry:

Immerhin ist offensichtlich, dass die Internet-Abstinenz von Christoph das gewünschte Resultat zur Folge hat, nämlich, dass ihn niemand kennt, der ihn nicht kennen soll.

Erstaunlich finde ich, dass Mitglied Knurrbert offenbar auf der Suche nach ihm bis zu einem Altersheim im Kanton Aargau kam, dort aber niemand von ihm wusste. Wenn es das richtige Altersheim war, was ich vermute, so soll sich Knurrbert doch mit mir in Verbindung setzen. Ich kann ihm Ort und Zeit der Treffen bekannt geben.
Je kürzer dein Beitrag, desto eher lese ich ihn.

Noch 936 Beiträge bis zur „Strasse”
Benutzeravatar
Gnu
My home is my castle
 
Beiträge: 11409
Registriert: Sa 4. Apr 2009, 16:19
Wohnort: Salorino

Re: Christoph R. Oswald - ein Prediger wer kennt ihn ?

Beitragvon Gnu » Fr 10. Jun 2011, 17:01

Gnu hat geschrieben: Erstaunlich finde ich, dass Mitglied Knurrbert offenbar auf der Suche nach ihm bis zu einem Altersheim im Kanton Aargau kam, dort aber niemand von ihm wusste. Wenn es das richtige Altersheim war, was ich vermute, so soll sich Knurrbert doch mit mir in Verbindung setzen. Ich kann ihm Ort und Zeit der Treffen bekannt geben.

Ich habe mich gestern bei dem deutschen Forum angemeldet, um mit Knurrbert in Kontakt zu treten. Er schrieb mir, dass er schon beinahe vergessen hätte, dass er überhaupt etwas geschrieben hat. Das Altersheim, welches er gefunden hatte, war das falsche. Kein Wunder, dass die Direktion dort nichts von C.R.O. wusste. Ich gab ihm die Postanschrift, wo er die Bücher bestellen kann. Irgendwie scheint aber bei ihm das Interesse, seinen Bekannten zu verstehen, verpufft zu sein. Hier noch der Originalbeitrag von Knurrbert:

    Knurrbert schrieb am 15.02.11 12:23

    Hallo anonym

    Vor einiger Zeit begegnete mir ein Ausschnitt aus einem der Bücher des Herrn Oswald, ein Bekannter von mir geriet in die Fänge dieses Herrn. Mich interessierte diese Sache näher, ich informierte mich ein wenig und ging dann auf die Suche im Internet. Bekam sogar einen Ort heraus, ein Altersheim im Kanton Aargau, wo sich diese "Gemeinschaft" regelmässig treffen soll. Dort war ich, allerdings wusste die Leitung dort von nichts.
    Bücher von Herrn Oswald sind samt und sonders nirgendwo erhältlich. Die Gruppe hinterlässt offenbar bewusst keine Spuren.

    Die Lehren, die in diesem Thread erwähnt wurden, stimmen soweit, es geht um die Abgrenzung von allen möglichen Richtungen. Von den Staatskirchen, von diversen Freikirchen, man hat den Eindruck, jeder Christ müsse sich von allem reinigen, was ihn aus (pseudo-)christlichen Kreisen bedroht. Konsequenz ist natürlich, dass den Interessierten empfohlen wird, sich von allem zu distanzieren, was nicht rein genug ist. Von ihren ehemaligen Kirchen, dem Engagement dort sowieso, je nachdem gehört zu diesem Schutz auch die Distanz von den ehemaligen Freunden, wie es ein User hier treffend beschrieb, sie sind dann zu einem Werkzeug des Satans geworden.

    Ich würde gerne meinen Bekannten besser verstehen, mich informieren, ohne dabei ständig von seiner Meinung beeinflusst zu sein. Dazu würde ich gerne die Bücher von Herrn Oswald lesen oder einer Veranstaltung beiwohnen. Weiss jemand Näheres darüber?

    @anonym: Das Ehepaar, von dem du redest, besucht ja vielleicht diese Veranstaltungen auch? Jedenfalls kann ich sagen, dass die Lehren von Herrn Oswald einen bestimmten Typ Menschen, der klare, eindeutige Ansagen braucht und eine Antwort auf jede Frage, ansprechen.
Je kürzer dein Beitrag, desto eher lese ich ihn.

Noch 936 Beiträge bis zur „Strasse”
Benutzeravatar
Gnu
My home is my castle
 
Beiträge: 11409
Registriert: Sa 4. Apr 2009, 16:19
Wohnort: Salorino

Re: Christoph R. Oswald - ein Prediger wer kennt ihn ?

Beitragvon Gnu » So 12. Jun 2011, 18:07

Ich komme zurück von einer Predigt von Christoph, welche die drei Punkte behandelte:

1. Wer ist der Heilige Geist
2. Was ist das Zungenreden
3. Was ist die Geistestaufe

Ich habe keine Ahnung, wann ich bei ihm abspringen muss, aber ewig will ich nicht bei ihm bleiben, und in meiner Allianzgemeinde gebe ich demnächst den Austritt.

Aber auch wenn ich zwischen Stuhl und Bank herunterfalle, so garantiert nicht in eine Depression, dazu bin ich viel zu eigenbrötlerisch und ich werde meinen Weg schon finden.
Je kürzer dein Beitrag, desto eher lese ich ihn.

Noch 936 Beiträge bis zur „Strasse”
Benutzeravatar
Gnu
My home is my castle
 
Beiträge: 11409
Registriert: Sa 4. Apr 2009, 16:19
Wohnort: Salorino

Re: Christoph R. Oswald - ein Prediger wer kennt ihn ?

Beitragvon Savonlinna » So 12. Jun 2011, 19:10

Gnu hat geschrieben:Aber auch wenn ich zwischen Stuhl und Bank herunterfalle, so garantiert nicht in eine Depression, dazu bin ich viel zu eigenbrötlerisch und ich werde meinen Weg schon finden.


Da bin ich sehr beruhigt, Gnu, und, ja, ich glaube ebenfalls, dass Du Deinen Weg finden wirst.
Falls Du ihn nicht gar schon gefunden hast: nie an etwas allzu sehr hängen, immer wieder die Brücken hinter sich abreißen.
Jenseits von richtig und falsch liegt ein Ort. Dort treffen wir uns.

Rumi (1207-1273)
Savonlinna
Abgemeldet
 
Beiträge: 2972
Registriert: Di 26. Feb 2008, 09:20
Wohnort: Hamburg

Re: Christoph R. Oswald - ein Prediger wer kennt ihn ?

Beitragvon Gnu » Fr 29. Jul 2011, 10:11

Die Versammlung hat nach einer Razzia eine neue Wendung genommen. Nachdem jetzt alle „Götzendiener“ mehrfach hinauskomplimentiert wurden, zeichnet sich neu eine Wiederherstellung Israels ab. Genaueres kann im vierten Band „Die Wiederkunft des Menschensohns“ im Kapitel „Die Wiederherstellung Israels“ nachgelesen werden. Dort greift Oswald zum ersten Mal das Thema auf und jetzt scheint es ihn gepackt zu haben und er entwickelt es weiter.

Weshalb schreibe ich das? Falls einer sich vom Thema Wiederherstellung Israels angesprochen fühlt, so wäre jetzt der Zeitpunkt für einen Einstieg gegeben. Ich werde nicht die Lehre hier erklären oder verteidigen, weil sie nicht in ein evangelikales Forum passt. Es richtet sich an Israeliten, die nicht mehr wissen, dass sie es sind, denen aber bei der Wiedergeburt das Gesetz Gottes ins Herz geschrieben wurde.
Benutzeravatar
Gnu
My home is my castle
 
Beiträge: 11409
Registriert: Sa 4. Apr 2009, 16:19
Wohnort: Salorino

Re: Christoph R. Oswald - ein Prediger wer kennt ihn ?

Beitragvon jes_25913 » Fr 29. Jul 2011, 10:47

Wie ist das zu verstehen? Wurde unter den Anhängern Oswalds eine Razzia gemacht, oder hat er nicht konformgehende Miglieder hinausgeworfen ? Und was hat das mit seinem neuem Buch zu tun?
Einiges ist "schwer zu verstehen, was die Unwissenden und Leichtfertigen verdrehen, wie auch die andern Schriften, zu ihrer eigenen Verdammnis." (2Petr 3,16)
"Ist jemand ein Amt gegeben, so diene er. Ist jemand Lehre gegeben, so lehre er"(Röm 12,7)
jes_25913
Wohnt hier
 
Beiträge: 4585
Registriert: Mo 28. Jan 2008, 12:32

Re: Christoph R. Oswald - ein Prediger wer kennt ihn ?

Beitragvon Gnu » Fr 29. Jul 2011, 11:36

jes_25913 hat geschrieben:Wie ist das zu verstehen? Wurde unter den Anhängern Oswalds eine Razzia gemacht, oder hat er nicht konformgehende Miglieder hinausgeworfen ? Und was hat das mit seinem neuem Buch zu tun?

Er selbst hat jene aufgefordert, die noch Sonntagsgottesdienste besuchen oder Weihnachten feiern und Ostereier essen, nicht mehr zu kommen. Seither kommen einige nicht mehr. Darauf hat sich der Inhalt der Predigten in die Richtung Wiederherstellung Israels entwickelt. Dieses Thema behandelt er erstmals in Band 4, hat aber seither kaum oder nicht darüber gesprochen. Er greift es erst jetzt in den Predigten auf und erweitert es¹. Im Buch beschreibt er die Wiederherstellung wie ein aussenstehender Beobachter und schreibt nur „Vielleicht bist du einer von ihnen! Woher willst du es wissen? Vielleicht bin ich einer von ihnen! Wir wissen es nicht.“ Unterdessen weiss er, dass er einer ist und macht deshalb aktiv an der Wiederherstellung mit. Er hat auch eine besondere Sympathie zu jenen in der Versammlung, von denen er spürt, dass sie von Israeliten abstammen und hat sich auch schon bei jenen entschuldigt, die aus den Nationen stammen und die er deswegen irrtümlich „vernachlässigt“ habe.

(Band 4 mit dem Titel „Die Wiederkunft des Menschensohns“ erschien übrigens schon im September 2009, Band 5 mit dem Titel „Dies ist der Weg, den gehet!“ zum Passahfest im April 2011.)

__________________

¹ Die vorletzte Predigt hiess „Ein Herz und eine Seele“ die letzte Predigt bestand aus zweien, erstens „Steinerne Tafeln, steinerne Herzen“, zweitens „Japhet in den Zelten Sems“.
Benutzeravatar
Gnu
My home is my castle
 
Beiträge: 11409
Registriert: Sa 4. Apr 2009, 16:19
Wohnort: Salorino

Re: Christoph R. Oswald - ein Prediger wer kennt ihn ?

Beitragvon Columba » Fr 29. Jul 2011, 12:02

Gnu hat geschrieben:Er selbst hat jene aufgefordert, die noch Sonntagsgottesdienste besuchen oder Weihnachten feiern und Ostereier essen, nicht mehr zu kommen.
...


das heisst also, dass diejenigen, welche nicht mehr seinen ideen folgen, rausgeworfen werden. nur solche, welche oswalds theologie blind folgen, gehören zu seinen klientel? sind das nicht deutliche zeichen einer sektiererei? bist du selbst also auch einer, der oswalds theologie unterstützt? ist diese theologie in deinen augen noch eine christliche?


Grüße Columba
Johannes 8,8 Und er bückte sich wieder und schrieb auf die Erde.
Benutzeravatar
Columba
Wohnt hier
 
Beiträge: 3346
Registriert: Di 30. Nov 2010, 10:24

Re: Christoph R. Oswald - ein Prediger wer kennt ihn ?

Beitragvon jes_25913 » Fr 29. Jul 2011, 12:13

Gnu hat geschrieben: Im Buch beschreibt er die Wiederherstellung wie ein aussenstehender Beobachter und schreibt nur „Vielleicht bist du einer von ihnen! Woher willst du es wissen? Vielleicht bin ich einer von ihnen! Wir wissen es nicht.“ Unterdessen weiss er, dass er einer ist und macht deshalb aktiv an der Wiederherstellung mit. Er hat auch eine besondere Sympathie zu jenen in der Versammlung, von denen er spürt, dass sie von Israeliten abstammen und hat sich auch schon bei jenen entschuldigt, die aus den Nationen stammen und die er deswegen irrtümlich „vernachlässigt“ habe.

(Band 4 mit dem Titel „Die Wiederkunft des Menschensohns“ erschien übrigens schon im September 2009, Band 5 mit dem Titel „Dies ist der Weg, den gehet!“ zum Passahfest im April 2011.)

__________________

¹ Die vorletzte Predigt hiess „Ein Herz und eine Seele“ die letzte Predigt bestand aus zweien, erstens „Steinerne Tafeln, steinerne Herzen“, zweitens „Japhet in den Zelten Sems“.


Hallo Gnu,
danke für die Klarstellung. Aber das von mir fett hervorgehobene verstehe ich noch nicht.
Einiges ist "schwer zu verstehen, was die Unwissenden und Leichtfertigen verdrehen, wie auch die andern Schriften, zu ihrer eigenen Verdammnis." (2Petr 3,16)
"Ist jemand ein Amt gegeben, so diene er. Ist jemand Lehre gegeben, so lehre er"(Röm 12,7)
jes_25913
Wohnt hier
 
Beiträge: 4585
Registriert: Mo 28. Jan 2008, 12:32

Re: Christoph R. Oswald - ein Prediger wer kennt ihn ?

Beitragvon Gnu » Fr 29. Jul 2011, 12:59

Columba hat geschrieben: das heisst also, dass diejenigen, welche nicht mehr seinen ideen folgen, rausgeworfen werden. nur solche, welche oswalds theologie blind folgen, gehören zu seinen klientel? sind das nicht deutliche zeichen einer sektiererei?

Blind folgen muss niemand, nur den biblisch begründeten Versammlungs-Regeln gehorchen, wenn er weiterhin geistlich gefüttert werden will. Das sollte eigentlich in allen Gemeinden so sein, man nennt es Gemeindezucht.

Christoph hatte nun in Muri 2 Jahre Geduld mit den Sonntagschristen, jetzt beendet er den Dienst an ihnen, indem er öffentlich mitteilt, dass er sie an seinen Vorträgen nicht mehr sehen will.

Columba hat geschrieben: bist du selbst also auch einer, der oswalds theologie unterstützt? ist diese theologie in deinen augen noch eine christliche?

Ich unterstütze seine Theologie dadurch, dass ich weiterhin zu den Zuhörern gehöre. Ich bin bereit, entweder in meinem Leben Dinge zu korrigieren, von denen er biblisch aufzeigt, dass sie für ein geheiligtes Leben nicht in Ordnung sind, oder falls ich es anders sehe, einfach nicht mehr hinzugehen.

Die Theologie beruht auf der Bibel und ich betrachte sie als mindestens so christlich wie die der Allianz, wenn auch nicht allianztauglich, weil die Allianz eben ökumenische Irrtümer transportiert, welche er explizite ablehnt.
Benutzeravatar
Gnu
My home is my castle
 
Beiträge: 11409
Registriert: Sa 4. Apr 2009, 16:19
Wohnort: Salorino

Re: Christoph R. Oswald - ein Prediger wer kennt ihn ?

Beitragvon Pilgrim » Fr 29. Jul 2011, 14:19

Gnu hat geschrieben:Blind folgen muss niemand, nur den biblisch begründeten Versammlungs-Regeln gehorchen, wenn er weiterhin geistlich gefüttert werden will. Das sollte eigentlich in allen Gemeinden so sein, man nennt es Gemeindezucht.

Das, wertes Gnu, ist aber nicht "Gemeindezucht" (Matthäus 18), sondern auf eine drakonische Art und Weise Regeln aufzwingen.
Christoph hatte nun in Muri 2 Jahre Geduld mit den Sonntagschristen, jetzt beendet er den Dienst an ihnen, indem er öffentlich mitteilt, dass er sie an seinen Vorträgen nicht mehr sehen will.

Tja eben, mit einer schweren Hand darauf bestehen, daß Mitglieder Regelnlisten einsetzen um ihr geistliches Wachstum zu fördern, kann aber nicht biblisch begründet werden…zeigt eher, wie Columba bemerkte, das Sektierertum. Die Regelnlisten beziffern sich in Wahrheit auf persönliche Präferenzen und Meinungen des Pastors wie ER glaubt Mitglieder sich in ihrem persönlichen Leben zu benehmen haben.
Gnu hat geschrieben:Ich unterstütze seine Theologie dadurch, dass ich weiterhin zu den Zuhörern gehöre. Ich bin bereit, entweder in meinem Leben Dinge zu korrigieren, von denen er biblisch aufzeigt, dass sie für ein geheiligtes Leben nicht in Ordnung sind, oder falls ich es anders sehe, einfach nicht mehr hinzugehen.

Du solltest dir aber bewußt sein, daß du dein Leben nicht nach langen Listen von "tue-und-tue nicht" Regeln welche über was die Schrift lehrt hinausgehen regieren laßen darfst…und wachsam bist dich einer geistlichen Führerschaft zu unterwerfen die nur gemäß persönlichen Präferenzen aufgebauten Regeln leitet.
Be careful how you spend your time: Spend your time in nothing which you know must be repented of. —Richard Baxter
Pilgrim
My home is my castle
 
Beiträge: 10822
Registriert: Mo 13. Aug 2007, 15:38

Re: Christoph R. Oswald - ein Prediger wer kennt ihn ?

Beitragvon Gnu » Fr 5. Aug 2011, 12:32

Pilgrim hat geschrieben: Tja eben, mit einer schweren Hand darauf bestehen, daß Mitglieder Regelnlisten einsetzen um ihr geistliches Wachstum zu fördern, kann aber nicht biblisch begründet werden…zeigt eher, wie Columba bemerkte, das Sektierertum. Die Regelnlisten beziffern sich in Wahrheit auf persönliche Präferenzen und Meinungen des Pastors wie ER glaubt Mitglieder sich in ihrem persönlichen Leben zu benehmen haben.

Er beabsichtigt, mit seinen Zuhörern ein Herz und eine Seele zu werden, und das verträgt sich nicht mit Götzendienst unter der Zuhörerschaft. Lehrmässige Differenzen innerhalb einer Bruderschaft führen stets zu Spaltungen, und dass diesmal die Spaltung von ihm ausgeht, ist das novum. Bis jetzt gingen unzufriedene Zuhörer stets freiwillig.
Benutzeravatar
Gnu
My home is my castle
 
Beiträge: 11409
Registriert: Sa 4. Apr 2009, 16:19
Wohnort: Salorino

Re: Christoph R. Oswald - ein Prediger wer kennt ihn ?

Beitragvon Columba » Fr 5. Aug 2011, 17:36

Gnu hat geschrieben:... und dass diesmal die Spaltung von ihm ausgeht, ist das novum. Bis jetzt gingen unzufriedene Zuhörer stets freiwillig.

bei den meisten sekten ist das normal, dass missliebige und kritische menschen rausgeworfen werden. auch bei totalitären politischen systemen geschieht das, dass man keine anderen meinungen akzeptiert und leute aussperrt.


Grüße Columba
Johannes 8,8 Und er bückte sich wieder und schrieb auf die Erde.
Benutzeravatar
Columba
Wohnt hier
 
Beiträge: 3346
Registriert: Di 30. Nov 2010, 10:24

Re: Christoph R. Oswald - ein Prediger wer kennt ihn ?

Beitragvon Oiner » Di 25. Okt 2011, 23:18

Servus!

Mittlerweile hatte ich die Gelegenheit, mehrere seiner Predigten zu hören.
Während ich anfangs noch ein gewisses Verständnis für seine Anliegen und Ansichten aufbringen konnte, so ist das nun fast vollständig geschwunden. Warum das geschehen ist, möchte ich an ein paar Beispielen zeigen.

Predigt A49 - Achte den Sabbattag

"Versuch doch einmal in irgendeinem Reisebüro ein Ferienarrangement zu buchen, an dem du nicht am Sabbattag reisen mußt... Der Ferienjet fliegt nur am Sabbat"
Damit soll man erkennen, daß die ganze Ferienbranche auf satanischen Grundlagen beruht. Nun, für mich war es ein leichtes z.B. für einen 14-tägigen Urlaub in Hurgada eine Vielzahl von Möglichkeiten zu finden, an denen nicht am Samstag (oder auch am Freitag) der Flug stattfindet. Dazu habe ich allerdings die Möglichkeiten des Internets bemüht, die er ja ablehnt. Trotzdem sollte er sich schon etwas besser informieren, denn das was er hier behauptet hat, ist eine ganz klare Lüge - vielleicht sogar eine wissentliche!

Predigt A51 - Wachet auf, der Bräutigam kommt

Am Beispiel der 10 Jungfrauen, von denen 5 zu wenig Öl für ihre Lampen mitgenommen haben, führt er aus, daß genau 50% der Gläubigen verworfen werden. (Gleiches tat er auch schon mit der Passage im Lukasevangelium am Ende des 17. Kapitels, wo mehrfach geschrieben steht, daß der eine genommen und der andere zurückgelassen wird.) Wenn er schon so präzise auf die Zahlenangaben und Prozente achtet, was ist dann mit der Aussgae des Matthäusevalgeliums "Denn wo zwei oder drei in meinem Namen versammelt sind, da bin ich in ihrer Mitte"? Nach seinen Auslassungen dürfte also bei größeren Versammlungen Jesus nicht anwesend sein. Ja um Himmels Willen, da muß er doch sofort seine Versammlungen auf maximal 3 Personen beschränken, damit er Jesus so richtig schön in diesen Kreis zwingen kann! [Zynismus aus]

Predigt A52 - Die Feste Jahwes des siebten Mondes

Er zitiert die Bibel "Und ihr sollt fasten " und fährt dann fort "Das hat mich von jeher nicht befriedigt." Hmmm, ist ihm schon einmal in den Sinn gekommen, daß es nicht darum geht, was ihn befriedigt, sondern darum, was Gott gefällt?

Etwas später spricht er darüber, daß alle 7 Jahre Geldschulden zu erlassen, alle 49 Jahre gekaufte Häuser und Grundstücke zurückzugeben sind. Den Schuldenerlass führe er selber auch durch, nicht aber die Rückgabe, da das nur für Kanaan gelten würde, das Jahwe gehört, nicht aber für "unsere Zivilisation". Da beschleicht mich der Verdacht, daß er keine Schuldner hat und somit mit der ersten Regel problemlos leben kann, da er sich aber ungern von Haus und Hof trennt, hat er dafür eine besondere Auslegung aufgestellt.

"Es ist ein Unterschied, ob man irgendwann am Tag plappert, oder ob man um 15 Uhr sich zusammensetzt."
Glaubt er das tatsächlich? Für Gott spielt der Zeitpunkt des Gebets bestimmt keine Rolle, ausschlaggebend ist doch nur die Intention und die geistige Haltung des Betenden. Er sollte seine eigene Beschränktheit nicht auf Gott zu übertragen versuchen.

Für mich ist die Thread-Frage "Wer kennt ihn?" abschliessend beantwortet.

Gruß,

Oiner
Der erste Schluck aus dem Becher der Wissenschaft führt zum Atheismus, aber auf dem Grund wartet Gott.
(Werner Heisenberg)
Benutzeravatar
Oiner
Member
 
Beiträge: 164
Registriert: Fr 11. Jan 2008, 11:46
Wohnort: Bayern

Re: Christoph R. Oswald - ein Prediger wer kennt ihn ?

Beitragvon thery » Mi 26. Okt 2011, 17:22

Ich habe auch ein paar seiner Predigten gelesen und auch ich distanziere mich von diesem Prediger. Schon nur seine Wortwahl lässt zu wünschen übrig - ich wurde zwar gewarnt vorher - trotzdem, schon nur diese Tatsache macht auf mich gar keinen guten Eindruck. Ich möchte ihn gar nicht kennenlernen.
thery
Abgemeldet
 
Beiträge: 7185
Registriert: Mo 21. Mär 2005, 16:20

Re: Christoph R. Oswald - ein Prediger wer kennt ihn ?

Beitragvon Gnu » Fr 28. Okt 2011, 17:40

Ich habe die Argumente, welche Oiner dazu bewegten, nichts mehr mit CRO zu tun haben zu wollen, in mein Notizbuch abgeschrieben. Wenn ich mir vorstelle, ich würde sie morgen Christoph vorlegen, so sehe ich sofort, dass sie nicht wichtig sind. Es handelt sich um Dinge, über die er wohl kaum streiten würde.

Ich verstehe jeden, der mit solchen Predigten nichts anfangen kann, aber eine wirklich gute Kritik fehlt mir bis heute.

Das, worauf ich im Moment besonders achtgebe, ist seine Tendenz, gegen den Strohmann „Evangelikale Allianz“ zu argumentieren. Beispielsweise sagte er, dass man in christlichen Kreisen unter den fünf klugen Jungfrauen die Evangelikalen verstehe und unter den fünf törichten Jungfrauen die Heiden (Predigt A51 Spur 3 Minute 5:20). Dies stimmt so nicht; jedenfalls steht in der Wuppertaler Studienbibel eine Auslegung, die mit seiner eigenen praktisch deckungsgleich ist. Es kann sein, dass er evangelikale Leute kennt, welche das Gleichnis falsch auslegen, aber daraus auf alle Evangelikalen zu schliessen ist m. E. ein grober Fehler.
Benutzeravatar
Gnu
My home is my castle
 
Beiträge: 11409
Registriert: Sa 4. Apr 2009, 16:19
Wohnort: Salorino

Re: Christoph R. Oswald - ein Prediger wer kennt ihn ?

Beitragvon Gnu » Mo 21. Nov 2011, 08:54

(Fr 29. Jul 2011, 12:13) jes_25913 hat geschrieben:
Gnu hat geschrieben: Im Buch beschreibt er die Wiederherstellung wie ein aussenstehender Beobachter und schreibt nur „Vielleicht bist du einer von ihnen! Woher willst du es wissen? Vielleicht bin ich einer von ihnen! Wir wissen es nicht.“ Unterdessen weiss er, dass er einer ist und macht deshalb aktiv an der Wiederherstellung mit. Er hat auch eine besondere Sympathie zu jenen in der Versammlung, von denen er spürt, dass sie von Israeliten abstammen und hat sich auch schon bei jenen entschuldigt, die aus den Nationen stammen und die er deswegen irrtümlich „vernachlässigt“ habe.

Hallo Gnu,
danke für die Klarstellung. Aber das von mir fett hervorgehobene verstehe ich noch nicht.

Ich sehe soeben, dass ich noch nicht auf deinen Beitrag geantwortet habe. Wie er dazu kommt, zu wissen, dass er ein Israelit ist, kann ich auch nicht erklären, weil ich zu wenig an seine Sabbate zwischen den Predigten gehe, wo solche Fragen eventuell behandelt werden. Das selbe gilt für die Sympathiefrage. Ich habe bisher bezüglich meiner Abstammung keine Gewissheit und auch noch nie mit Christoph darüber ausgetauscht. Ich bin einfach zu neu in seinem Club und noch immer auf Beobachtungsposten. Ich gehe auch nicht an seine Freizeiten während der biblischen Jahresfeste, höre mir aber die CDs an, sofern sie verteilt werden. Soeben hörte ich die fünf Predigten vom Laubhüttenfest und die sechste CD mit Fragen und Antworten.

Nur noch soviel: Er ist ein Levit, was erklärt, dass er uns dauernd unsere Sünden um die Ohren schlägt. Seit Pfingsten 2011 konzentriert er sich sehr auf seine neue Aufgabe, Israeliten aus der Zerstreuung via Kreuzes-Evangelium in die Wiederherstellung Israels zu berufen. Wenn es nach ihm ginge, so wäre jetzt die Zeit der Heiden abgelaufen und es gäbe seit drei Jahren keine echten Bekehrungen von Heidenchristen mehr.
Benutzeravatar
Gnu
My home is my castle
 
Beiträge: 11409
Registriert: Sa 4. Apr 2009, 16:19
Wohnort: Salorino

Re: Christoph R. Oswald - ein Prediger wer kennt ihn ?

Beitragvon Mäxli » Mo 21. Nov 2011, 09:20

Gnu hat geschrieben:Nur noch soviel: Er ist ein Levit, was erklärt, dass er uns dauernd unsere Sünden um die Ohren schlägt. Seit Pfingsten 2011 konzentriert er sich sehr auf seine neue Aufgabe, Israeliten aus der Zerstreuung via Kreuzes-Evangelium in die Wiederherstellung Israels zu berufen. Wenn es nach ihm ginge, so wäre jetzt die Zeit der Heiden abgelaufen und es gäbe seit drei Jahren keine echten Bekehrungen von Heidenchristen mehr.

Der Herr Oswald scheint es, in sich selbst, weit gebracht zu haben.
Nichts neues unter der Sonne. Gottes Gnade steht allen bereit.
Mäxli
Abgemeldet
 
Beiträge: 903
Registriert: Mi 26. Mär 2008, 16:47

Re: Christoph R. Oswald - ein Prediger wer kennt ihn ?

Beitragvon jes_25913 » Mo 21. Nov 2011, 11:49

Gnu hat geschrieben:
(Fr 29. Jul 2011, 12:13) jes_25913 hat geschrieben:
Gnu hat geschrieben: Im Buch beschreibt er die Wiederherstellung wie ein aussenstehender Beobachter und schreibt nur „Vielleicht bist du einer von ihnen! Woher willst du es wissen? Vielleicht bin ich einer von ihnen! Wir wissen es nicht.“ Unterdessen weiss er, dass er einer ist und macht deshalb aktiv an der Wiederherstellung mit. Er hat auch eine besondere Sympathie zu jenen in der Versammlung, von denen er spürt, dass sie von Israeliten abstammen und hat sich auch schon bei jenen entschuldigt, die aus den Nationen stammen und die er deswegen irrtümlich „vernachlässigt“ habe.

Hallo Gnu,
danke für die Klarstellung. Aber das von mir fett hervorgehobene verstehe ich noch nicht.

Ich sehe soeben, dass ich noch nicht auf deinen Beitrag geantwortet habe. Wie er dazu kommt, zu wissen, dass er ein Israelit ist, kann ich auch nicht erklären, weil ich zu wenig an seine Sabbate zwischen den Predigten gehe, wo solche Fragen eventuell behandelt werden. Das selbe gilt für die Sympathiefrage. Ich habe bisher bezüglich meiner Abstammung keine Gewissheit und auch noch nie mit Christoph darüber ausgetauscht. Ich bin einfach zu neu in seinem Club und noch immer auf Beobachtungsposten. Ich gehe auch nicht an seine Freizeiten während der biblischen Jahresfeste, höre mir aber die CDs an, sofern sie verteilt werden. Soeben hörte ich die fünf Predigten vom Laubhüttenfest und die sechste CD mit Fragen und Antworten.

Nur noch soviel: Er ist ein Levit, was erklärt, dass er uns dauernd unsere Sünden um die Ohren schlägt. Seit Pfingsten 2011 konzentriert er sich sehr auf seine neue Aufgabe, Israeliten aus der Zerstreuung via Kreuzes-Evangelium in die Wiederherstellung Israels zu berufen. Wenn es nach ihm ginge, so wäre jetzt die Zeit der Heiden abgelaufen und es gäbe seit drei Jahren keine echten Bekehrungen von Heidenchristen mehr.


Danke Gnu, für die Antwort. Er scheint ja allerhand zu behaupten. Levit zu sein ist nach der jüdischen Tradition erblich. Er müsste, um dergleichen zu behaupten, Ahnenforschung betrieben haben.
Einiges ist "schwer zu verstehen, was die Unwissenden und Leichtfertigen verdrehen, wie auch die andern Schriften, zu ihrer eigenen Verdammnis." (2Petr 3,16)
"Ist jemand ein Amt gegeben, so diene er. Ist jemand Lehre gegeben, so lehre er"(Röm 12,7)
jes_25913
Wohnt hier
 
Beiträge: 4585
Registriert: Mo 28. Jan 2008, 12:32

Re: Christoph R. Oswald - ein Prediger wer kennt ihn ?

Beitragvon SunFox » Mi 23. Nov 2011, 10:25

Gnu hat geschrieben:Nur noch soviel: Er (Christoph R. Oswald) ist ein Levit, was erklärt, dass er uns dauernd unsere Sünden um die Ohren schlägt.


Lieber Gnu, dann ist er ohne jegliche Befugnisse, da gemäß NT das levitische Priestertum aufgehoben ist! ;)

Hebräer 4,14: "Weil wir denn einen großen Hohenpriester haben, Jesus, den Sohn Gottes, der die Himmel durchschritten hat, so lasst uns festhalten an dem Bekenntnis."

Wer sich von ihm schlagen läßt ist selber schuld!

Hebräer 7,27: "Jesus hat es nicht nötig wie jene Hohenpriester, täglich zuerst für die eigenen Sünden Opfer darzubringen und dann für die des Volkes; denn das hat er ein für alle Mal getan, als er sich selbst opferte."

Eigentlich ist Oswald ein Angstprediger!

Gnu hat geschrieben: Seit Pfingsten 2011 konzentriert er sich sehr auf seine neue Aufgabe, Israeliten aus der Zerstreuung via Kreuzes-Evangelium in die Wiederherstellung Israels zu berufen.


Wer hat ihm denn diese neue Aufgabe übertragen?

Menschen die aus dem Eigenen heraus ihre Ideen verfolgen, die werden damit scheitern! Oswald ist ein Stehaufmännchen, denn jede seiner gescheiterten Versuche legt er sich selbst so zurecht, als wenn es so gewollt wäre, bis er wohl die richtige Berufung oder was auch immer findet!

Das entspricht nicht dem Handeln Gottes!

Gnu hat geschrieben: Wenn es nach ihm ginge, so wäre jetzt die Zeit der Heiden abgelaufen und es gäbe seit drei Jahren keine echten Bekehrungen von Heidenchristen mehr.


Gut das es nicht nach ihm geht, sonst wäre die Bekehrten der letzten 3 Jahre keine Bekehrten, sondern für immer Verlorene!

Wie hat er denn die Zeit berechnet, das nach seiner Meinung die Heidenzeit vor 3 Jahren hätte abgelaufen sein müßte? Woran macht er das fest?

Mark Twain sagte mal: "Menschen mit einer neuen Idee gelten so lange als Spinner, bis sich die Sache durchgesetzt hat."

Nun, auch als Levit wird sich Oswald nicht durchsetzen!

Vielleicht wird er dann ja als nächstes Mönch mit eigenen Orden! :baby:

Liebe Grüße von SunFox
Jésus revient bientôt! Jesus viene pronto! Brehvee Jayzeus voltarah! Иисус скоро придет! Yesu ana-kuja kari-buni sana! Yesu knee me…..Kgauld….O shim-knee-dah! Yesu zhai-lie! Yesu jelldee eye-gah! Si Haysus eye ma-lahh-pit nang dumating! Ha ana ahti seriahn! Jesus kommt bald!
Benutzeravatar
SunFox
Villenbesitzer
 
Beiträge: 29429
Registriert: Mi 17. Nov 2004, 23:31
Wohnort: Deutschland

Re: Christoph R. Oswald - ein Prediger wer kennt ihn ?

Beitragvon Gnu » Mi 23. Nov 2011, 11:51

SunFox hat geschrieben: Eigentlich ist Oswald ein Angstprediger!

Du nimmst ihn als Angstprediger wahr. Ich habe genug vom supermegalässigen Kuschelchristentum, welches nur einschläfert.

Von den CDs kommen eben nur die Worte beim Hörer an. Es fehlt die Atmosphäre des Zuhörerkreises. Du weisst ja, wo zwei oder drei… oder sieben oder zwölf.
Benutzeravatar
Gnu
My home is my castle
 
Beiträge: 11409
Registriert: Sa 4. Apr 2009, 16:19
Wohnort: Salorino

Re: Christoph R. Oswald - ein Prediger wer kennt ihn ?

Beitragvon SunFox » Mi 23. Nov 2011, 12:02

Gnu hat geschrieben:
SunFox hat geschrieben: Eigentlich ist Oswald ein Angstprediger!

Du nimmst ihn als Angstprediger wahr.


Achso, solche Menschen können mir keine Angst machen, denn ich weiß das mein Erlöser lebt! :praisegod:

Auch der Teufel kann heilig daher kommen! :roll:

Liebe Grüße von SunFox
Jésus revient bientôt! Jesus viene pronto! Brehvee Jayzeus voltarah! Иисус скоро придет! Yesu ana-kuja kari-buni sana! Yesu knee me…..Kgauld….O shim-knee-dah! Yesu zhai-lie! Yesu jelldee eye-gah! Si Haysus eye ma-lahh-pit nang dumating! Ha ana ahti seriahn! Jesus kommt bald!
Benutzeravatar
SunFox
Villenbesitzer
 
Beiträge: 29429
Registriert: Mi 17. Nov 2004, 23:31
Wohnort: Deutschland

Re: Christoph R. Oswald - ein Prediger wer kennt ihn ?

Beitragvon Gnu » Mi 23. Nov 2011, 12:12

SunFox hat geschrieben: Wer hat ihm denn diese neue Aufgabe übertragen?

Es war jedenfalls nicht die Dreieinigkeit und auch keine Denomination. Solche Dinge entstehen durch Bibelstudium und Gebet.
Benutzeravatar
Gnu
My home is my castle
 
Beiträge: 11409
Registriert: Sa 4. Apr 2009, 16:19
Wohnort: Salorino

Re: Christoph R. Oswald - ein Prediger wer kennt ihn ?

Beitragvon SunFox » Mi 23. Nov 2011, 12:17

Gnu hat geschrieben:
SunFox hat geschrieben: Wer hat ihm denn diese neue Aufgabe übertragen?

Es war jedenfalls nicht die Dreieinigkeit und auch keine Denomination. Solche Dinge entstehen durch Bibelstudium und Gebet.


Ich weiß, wie der Papst aus eigenen Gnaden lieber Gnu, wenn auch die gemachten Aussagen unterschiedlich sind, ansonsten wäre er ja auch katholisch! ;)

Liebe Grüße von SunFox
Jésus revient bientôt! Jesus viene pronto! Brehvee Jayzeus voltarah! Иисус скоро придет! Yesu ana-kuja kari-buni sana! Yesu knee me…..Kgauld….O shim-knee-dah! Yesu zhai-lie! Yesu jelldee eye-gah! Si Haysus eye ma-lahh-pit nang dumating! Ha ana ahti seriahn! Jesus kommt bald!
Benutzeravatar
SunFox
Villenbesitzer
 
Beiträge: 29429
Registriert: Mi 17. Nov 2004, 23:31
Wohnort: Deutschland

Re: Christoph R. Oswald - ein Prediger wer kennt ihn ?

Beitragvon Gnu » Mi 23. Nov 2011, 12:50

SunFox hat geschrieben: Gut das es nicht nach ihm geht, sonst wäre die Bekehrten der letzten 3 Jahre keine Bekehrten, sondern für immer Verlorene!

Wie hat er denn die Zeit berechnet, das nach seiner Meinung die Heidenzeit vor 3 Jahren hätte abgelaufen sein müßte? Woran macht er das fest?

Das ist keine berechnete Zeit, sondern eine beobachtete.
Benutzeravatar
Gnu
My home is my castle
 
Beiträge: 11409
Registriert: Sa 4. Apr 2009, 16:19
Wohnort: Salorino

Re: Christoph R. Oswald - ein Prediger wer kennt ihn ?

Beitragvon Gnu » Di 20. Dez 2011, 17:03

Es wird immer interessanter, und die Zuhörer-Zahl wird immer kleiner. Ich bereue bis jetzt nicht, dass ich aus der evangelikalen Gemeinde ausgetreten bin.

Leider kann ich nicht so viel darüber berichten, was er predigt, denn verstehen würde das ja sowieso niemand mehr. Bis jetzt kann ich intellektuell und geistlich gut folgen, wenn auch meine Erfahrungen mit Jesus leicht andere sind als seine.
Benutzeravatar
Gnu
My home is my castle
 
Beiträge: 11409
Registriert: Sa 4. Apr 2009, 16:19
Wohnort: Salorino

Re: Christoph R. Oswald - ein Prediger wer kennt ihn ?

Beitragvon Pilgrim » Sa 24. Dez 2011, 15:10

Gnu hat geschrieben:Es wird immer interessanter, und die Zuhörer-Zahl wird immer kleiner. Ich bereue bis jetzt nicht, dass ich aus der evangelikalen Gemeinde ausgetreten bin.

Leider kann ich nicht so viel darüber berichten, was er predigt, denn verstehen würde das ja sowieso niemand mehr. Bis jetzt kann ich intellektuell und geistlich gut folgen, wenn auch meine Erfahrungen mit Jesus leicht andere sind als seine.

Von den vielen Dinge welche ich von dir schon lernen durfte, wertes Gnu, hebt sich eines als am hilfreichsten ab…es besteht eine reelle Gefahr sich und seinen Dienst konsequent durch was man dagegen ist zu definieren:

• Man vergisst über das zu sprechen was gut ist…insbesondere über Jesus.
• Man nimmt sich selbst zu ernst.
• Man fängt an dieselbe Predigt von jedem Passus zu predigen.
• Man fördert miese Menschen.
• Man versammelt schlußendlich eine Zuhörerschaft von selbst-gratulierenden Klonen.
• Man nimmt Berichtigung persönlich und als einen unverzeihlichen Angriff gegen "Gottes Mann".
• Man erschafft einen grauenhaften Hirten.
• Man wird der Typ Mensch man andere darüber warnt.
• Man gedeiht auf Kontroverse.
• Menschen werden mit zuhören aufhören.
Be careful how you spend your time: Spend your time in nothing which you know must be repented of. —Richard Baxter
Pilgrim
My home is my castle
 
Beiträge: 10822
Registriert: Mo 13. Aug 2007, 15:38

Re: Christoph R. Oswald - ein Prediger wer kennt ihn ?

Beitragvon Gnu » Sa 24. Dez 2011, 20:26

Pilgrim hat geschrieben: es besteht eine reelle Gefahr sich und seinen Dienst konsequent durch was man dagegen ist zu definieren

Wobei du nur einen ganz kleinen Prozentsatz mitbekommen hast von dem, was Jahweh durch ihn tut. Ich gebe zu, dass ich ein miserabler Berichterstatter bin, weil ich selbst die Hälfte von dem, was ich höre, nicht sofort verstehe oder nicht konsequent anwende. Es braucht eben Zeit, bis aus einem Stein ein Sohn Abrahams geworden ist. Ich hinke in meinem Alltag etwa drei Jahre hinter dem her, was ich gehört habe. Du kannst das schon daran sehen, dass ich überhaupt noch hier bin, denn wäre ich konsequent, so wäre mein Anschluss ins Internet bereits gekappt und Gnu wäre eventuell ein Mönch in CRO's Wohngemeinschaft, wo sogar das Zeitungslesen verboten ist. :D
Benutzeravatar
Gnu
My home is my castle
 
Beiträge: 11409
Registriert: Sa 4. Apr 2009, 16:19
Wohnort: Salorino

Re: Christoph R. Oswald - ein Prediger wer kennt ihn ?

Beitragvon thery » So 25. Dez 2011, 00:55

Du findest es lustig - Ich finde es tragisch...... Bin aber froh das du noch hier bist, von dir konnte ich auch schon so manches lernen. :))
thery
Abgemeldet
 
Beiträge: 7185
Registriert: Mo 21. Mär 2005, 16:20

Re: Christoph R. Oswald - ein Prediger wer kennt ihn ?

Beitragvon alegna » So 25. Dez 2011, 08:47

Gnu hat geschrieben:und Gnu wäre eventuell ein Mönch

Also ich bin auch froh Gnu, dass Du noch hier bist :))
Psalm 100,5 Denn der HERR ist freundlich, und seine Gnade währet ewig und seine Wahrheit für und für.
Benutzeravatar
alegna
Senior-Moderatorin im Ruhestand
 
Beiträge: 15493
Registriert: Mo 1. Jun 2009, 17:04
Wohnort: in Gottes Reich

Re: Christoph R. Oswald - ein Prediger wer kennt ihn ?

Beitragvon Gnu » So 2. Sep 2012, 19:23

Worship nonstop - Mit den Planetshakers

jeig hat geschrieben: Rückblickend muss ich sagen, dass gestern ein wahrhaft gelungener Event über die Bühne gegangen ist.

Weit mehr als blosse Unterhaltung.

Bei uns auch: Ich habe in der Predigt zum ersten Mal über die Heiligung der Evangelikalen gehört.
Benutzeravatar
Gnu
My home is my castle
 
Beiträge: 11409
Registriert: Sa 4. Apr 2009, 16:19
Wohnort: Salorino

VorherigeNächste

Zurück zu Freikirchen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste