Wo zeigt sich euch Gott?

Moderator: bigbird

Wo zeigt sich euch Gott?

Beitragvon gbg » Mi 15. Sep 2010, 14:12

Ein kleines brainstorming: :)

(Bitte immer nur einen Satz der am besten mit "Nummer) Für mich zeigt sich Gott" anfängt.)

1) Für mich zeigt sich Gott in der Feinabstimmung der Naturkonstanten.

(Über die Sätze kann selbstverständlich auch kontrovers diskutiert werden.)
gbg
Member
 
Beiträge: 387
Registriert: Di 4. Mär 2008, 17:05

Re: Wo zeigt sich euch Gott?

Beitragvon Gnu » Mi 15. Sep 2010, 14:18

2) Für mich zeigt sich Gott im Design der Arten.


:P @Darwin
Je kürzer dein Beitrag, desto eher lese ich ihn.
Als Rechter darfst du dich nicht von Linken provozieren lassen.
Noch 927 Beiträge bis zur „Strasse”
Benutzeravatar
Gnu
My home is my castle
 
Beiträge: 11418
Registriert: Sa 4. Apr 2009, 16:19
Wohnort: Salorino

Re: Wo zeigt sich euch Gott?

Beitragvon Taube » Do 16. Sep 2010, 08:26

Hallo gbg,

Das ist ja fast der gleiche Thread, wie Dein anderer! Analog zu meiner Antwort im anderen Thread:

Für mich zeigt sich Gott, wo er sich nicht zeigt: Du sollst kein Bildnis machen..., denn ich bin, der ich sein werde.

Gruss Taube
Zuletzt geändert von Taube am Do 16. Sep 2010, 09:48, insgesamt 1-mal geändert.
Denn erschienen ist die Gnade Gottes, allen Menschen zum Heil. (Titus 2,11)
Benutzeravatar
Taube
My home is my castle
 
Beiträge: 12345
Registriert: Fr 11. Okt 2002, 14:47

Re: Wo zeigt sich euch Gott?

Beitragvon viper187 » Do 16. Sep 2010, 09:43

4) Für mich zeigt sich Gott nirgends.

Ich kann nicht sagen ob es einen Gott (in welcher Form auch immer) gibt oder nicht, aber das lässt sich bei einem angeblich allmächtigen Wesen leider weder beweisen noch wiederlegen. (Was eigentlich das Schlaue hinter den Religionen ist... gib einem Wesen eine Allmacht und du wirst immer ein Argument, gegen und für alles haben ;) )
Das Problem beim Atheismus ist: Wenn wir recht haben, werden wir es niemals erfahren.
Benutzeravatar
viper187
Wohnt hier
 
Beiträge: 1722
Registriert: Mi 10. Dez 2008, 14:33

Re: Wo zeigt sich euch Gott?

Beitragvon tiktak » Fr 17. Sep 2010, 15:54

Welcher Gott? Jhwh,Allah, Zeus, Baju,Manito,Nerues uva.
Was ist "Gott" :?: :arrow: -sag es mir, dann ist die Frage leichter zu beantworten :D
tiktak
Gesperrt
 
Beiträge: 5671
Registriert: Di 28. Apr 2009, 21:23

Re: Wo zeigt sich euch Gott?

Beitragvon Thelonious » Fr 17. Sep 2010, 16:30

Da ist nur ein Gott, Tiktak. Der, der sich uns im Wesentlichen durch die Heilige Schrift, also die Bibel offenbart.

Gruß
Thelo
Wir sehen nirgends so tief ins Herz Gottes wie auf Golgatha.
(Benedikt Peters )
Benutzeravatar
Thelonious
Senior-Moderator
 
Beiträge: 15739
Registriert: So 12. Aug 2007, 19:52
Wohnort: In der schönsten Stadt Deutschlands

Re: Wo zeigt sich euch Gott?

Beitragvon pirate23 » Fr 17. Sep 2010, 17:37

Thelonious hat geschrieben:Da ist nur ein Gott, Tiktak.

Das ist falsch.

Jahwe selbst bestätigt uns die Existenz von Osiris, Isis und Horus: 2Mo 12:12 "Auch an allen Göttern (elohim) Ägyptens werde ich ein Strafgericht vollstrecken, ich, der HERR." Die Bibel hat immer recht.

Jahwe selbst bestätigt uns, dass alle Götter selbstständig handeln können: 2Mo18:11 "Nun habe ich erkannt, dass der HERR größer ist als alle Götter (elohim); denn worin sie vermessen handelten, das kam über sie." Die Bibel hat immer recht.

Die Bibel hat immer recht. 5Mo32:17 "Sie opferten den Dämonen, die nicht Gott sind, Göttern, die sie nicht kannten, neuen, die erst vor kurzem aufgekommen waren, die eure Väter nicht verehrten." Fremde Götter können sowohl sprechen, als auch in Menschen und Tiere eindringen: Mt8:31 "Die Dämonen aber baten ihn und sprachen: Wenn du uns austreibst, so sende uns in die Herde Schweine!" Dies wäre nicht möglich, wenn fremde Götter nicht existieren würden.


Der, der sich uns im Wesentlichen durch die Heilige Schrift, also die Bibel offenbart.

Wie zum Beispiel der Gott Samuel. Der sieht laut Bibel wie ein alter Mann aus und wohnt unter der Erde.

1Sam28:13 "Und der König sagte zu ihr: Fürchte dich nicht! Nun, was siehst du? Die Frau antwortete Saul: Ich sehe einen Gott (elohim) aus der Erde heraufsteigen. Er sagte zu ihr: Wie sieht er aus? Und sie antwortete: Ein alter Mann steigt herauf. Er ist in ein Oberkleid gehüllt. Da erkannte Saul, dass es Samuel war, und er neigte sich mit seinem Gesicht zur Erde und fiel nieder.
Zuletzt geändert von pirate23 am Fr 17. Sep 2010, 17:39, insgesamt 2-mal geändert.
pirate23
Gesperrt
 
Beiträge: 2928
Registriert: Mo 26. Mai 2008, 11:46

Re: Wo zeigt sich euch Gott?

Beitragvon tiktak » Fr 17. Sep 2010, 17:38

Thelonious hat geschrieben:Da ist nur ein Gott, Tiktak. Der, der sich uns im Wesentlichen durch die Heilige Schrift, also die Bibel offenbart.

Gruß
Thelo

Wer sagt, dass die Bibel ein heiliges Buch ist, und woher willst du wissen,dass ein Gott sich durch lettern offenbart?
Sag mir doch, was ein Gott ist?
tiktak
Gesperrt
 
Beiträge: 5671
Registriert: Di 28. Apr 2009, 21:23

Re: Wo zeigt sich euch Gott?

Beitragvon SunFox » Fr 17. Sep 2010, 18:04

Hallo lieber gbg,

ich spüre seine Anwesenheit! :clap:

Liebe Grüße von SunFox

PS: Bei an den Tag gelegten Fehlverhalten, fehlt mir diese Spürbarkeit!
Jésus revient bientôt! Jesus viene pronto! Brehvee Jayzeus voltarah! Иисус скоро придет! Yesu ana-kuja kari-buni sana! Yesu knee me…..Kgauld….O shim-knee-dah! Yesu zhai-lie! Yesu jelldee eye-gah! Si Haysus eye ma-lahh-pit nang dumating! Ha ana ahti seriahn! Jesus kommt bald!
Benutzeravatar
SunFox
Villenbesitzer
 
Beiträge: 29429
Registriert: Mi 17. Nov 2004, 23:31
Wohnort: Deutschland

Re: Wo zeigt sich euch Gott?

Beitragvon tiktak » Fr 17. Sep 2010, 18:22

SunFox hat geschrieben:Hallo lieber gbg,

ich spüre seine Anwesenheit! :clap:

Liebe Grüße von SunFox

PS: Bei an den Tag gelegten Fehlverhalten, fehlt mir diese Spürbarkeit!

Was "spürst" du denn da ganz genau?

Und was macht dich so sicher, dass dies ein Gott ist, was du da spürst?
tiktak
Gesperrt
 
Beiträge: 5671
Registriert: Di 28. Apr 2009, 21:23

Re: Wo zeigt sich euch Gott?

Beitragvon alegna » Fr 17. Sep 2010, 18:26

tiktak hat geschrieben:Und was macht dich so sicher, dass dies ein Gott ist, was du da spürst?

Es ist das Gefühl tief im Herzen, das einem diese Gewissheit gibt tiktak, es gibt nichts anderes das daselbe Gefühl im Herzen auslösen kann, es ist ein ganz tiefer Frieden zu Hause zu sein, angekommen, eine wärmende Liebe die von ganz innen kommt. Es gibt nichts was diesem gleich käme.
Psalm 100,5 Denn der HERR ist freundlich, und seine Gnade währet ewig und seine Wahrheit für und für.
Benutzeravatar
alegna
Senior-Moderatorin im Ruhestand
 
Beiträge: 15493
Registriert: Mo 1. Jun 2009, 17:04
Wohnort: in Gottes Reich

Re: Wo zeigt sich euch Gott?

Beitragvon tiktak » Fr 17. Sep 2010, 23:53

alegna hat geschrieben:
tiktak hat geschrieben:Und was macht dich so sicher, dass dies ein Gott ist, was du da spürst?

Es ist das Gefühl tief im Herzen, das einem diese Gewissheit gibt tiktak, es gibt nichts anderes das daselbe Gefühl im Herzen auslösen kann, es ist ein ganz tiefer Frieden zu Hause zu sein, angekommen, eine wärmende Liebe die von ganz innen kommt. Es gibt nichts was diesem gleich käme.

Und ich dachte, Sun Fox kann selber antworten ;) :D
tiktak
Gesperrt
 
Beiträge: 5671
Registriert: Di 28. Apr 2009, 21:23

Re: Wo zeigt sich euch Gott?

Beitragvon alegna » Sa 18. Sep 2010, 07:03

tiktak hat geschrieben:Und ich dachte, Sun Fox kann selber antworten ;) :D

Das denke ich auch und ich hoffe er wird noch selber antworten ;)
Ich konnte es aber nicht lassen :D 8-)
Psalm 100,5 Denn der HERR ist freundlich, und seine Gnade währet ewig und seine Wahrheit für und für.
Benutzeravatar
alegna
Senior-Moderatorin im Ruhestand
 
Beiträge: 15493
Registriert: Mo 1. Jun 2009, 17:04
Wohnort: in Gottes Reich

Re: Wo zeigt sich euch Gott?

Beitragvon SunFox » Sa 18. Sep 2010, 09:58

tiktak hat geschrieben:
alegna hat geschrieben:
tiktak hat geschrieben:Und was macht dich so sicher, dass dies ein Gott ist, was du da spürst?

Es ist das Gefühl tief im Herzen, das einem diese Gewissheit gibt tiktak, es gibt nichts anderes das daselbe Gefühl im Herzen auslösen kann, es ist ein ganz tiefer Frieden zu Hause zu sein, angekommen, eine wärmende Liebe die von ganz innen kommt. Es gibt nichts was diesem gleich käme.

Und ich dachte, Sun Fox kann selber antworten ;) :D


Du sollst nicht soviel denken liebe tiktak! :lol:

Wenn man seinen Frieden mit Gott hat, dann spürt man im täglichen Leben seinen Beistand in der Form, das wesentliche Dinge die man angeht auch funktionieren! Man ist eben nicht allein, sondern vom HERRN begleitet in seinem Tun: "Ich bin bei euch alle Tage, bis an der Welt Ende!"

Liebe Grüße von SunFox
Jésus revient bientôt! Jesus viene pronto! Brehvee Jayzeus voltarah! Иисус скоро придет! Yesu ana-kuja kari-buni sana! Yesu knee me…..Kgauld….O shim-knee-dah! Yesu zhai-lie! Yesu jelldee eye-gah! Si Haysus eye ma-lahh-pit nang dumating! Ha ana ahti seriahn! Jesus kommt bald!
Benutzeravatar
SunFox
Villenbesitzer
 
Beiträge: 29429
Registriert: Mi 17. Nov 2004, 23:31
Wohnort: Deutschland

Re: Wo zeigt sich euch Gott?

Beitragvon tiktak » Sa 18. Sep 2010, 14:27

SunFox hat geschrieben:
Wenn man seinen Frieden mit Gott hat, dann spürt man im täglichen Leben seinen Beistand in der Form, das wesentliche Dinge die man angeht auch funktionieren! Man ist eben nicht allein, sondern vom HERRN begleitet in seinem Tun: "Ich bin bei euch alle Tage, bis an der Welt Ende!"

Liebe Grüße von SunFox


Könnte es nicht sein, dass man sich das aber nur einredet und deswegen dann einfach das Gefühl hat, es sei so :?:
Ich mein, das würde sich ja nicht nur auf Christen beziehn, sondern auch andere religiöse Menschen,die eben den Worten von Menschen glauben,die das schriftlich (oder mündlich) festhielten und weitergaben-und eben auch auf Menschen, die positive Selbstsuggestion gelernt haben!Wenn ich mir jeden Tag sage:
Jesus ist bei mir alle Tage, bis ans Ende der Welt, weil das eben so in nem Buch steht(von dem man nicht mal weiss, ob es sich wirklich so ereigent hat!), fängt man das irgendwann(oder gleich) zu glauben an und stützt sich darauf und alles, was einem dann selber an postivem passiert, schreibt man dann diesen Gott zu,das selbe machen auch Moslems oder Naturvölker usw. (Und das Negative is dann natürlich Satan ;) :-P -Angriff...)
Und irgendwie glauben alle,dass sich dadurch "IHR" Gott zeigt oder offenbart oder hilft oder was auch immer :tongue:
tiktak
Gesperrt
 
Beiträge: 5671
Registriert: Di 28. Apr 2009, 21:23

Re: Wo zeigt sich euch Gott?

Beitragvon alegna » Sa 18. Sep 2010, 17:15

tiktak hat geschrieben:Könnte es nicht sein, dass man sich das aber nur einredet und deswegen dann einfach das Gefühl hat, es sei so :?:

Nein, denn wie sich ein Gefühl anfühlt, kann man sich nicht einreden, das muss man selber erleben. Man kann immer nur so ungefähr sich vorstellen wie das sein könnte Frieden mit Gott zu haben, aber wie es wirklich ist, weiss nur der, der im Frieden mit Gott lebt.
(von dem man nicht mal weiss, ob es sich wirklich so ereigent hat!),

Wer Frieden mit Gott hat, weiss dass es sich genau so ereignet hat! Aber auch das kann nur nachvollziehen wer es selbst erlebt.
Psalm 100,5 Denn der HERR ist freundlich, und seine Gnade währet ewig und seine Wahrheit für und für.
Benutzeravatar
alegna
Senior-Moderatorin im Ruhestand
 
Beiträge: 15493
Registriert: Mo 1. Jun 2009, 17:04
Wohnort: in Gottes Reich

Re: Wo zeigt sich euch Gott?

Beitragvon tiktak » Sa 18. Sep 2010, 17:42

alegna hat geschrieben:
tiktak hat geschrieben:Könnte es nicht sein, dass man sich das aber nur einredet und deswegen dann einfach das Gefühl hat, es sei so :?:

Nein, denn wie sich ein Gefühl anfühlt, kann man sich nicht einreden, das muss man selber erleben. Man kann immer nur so ungefähr sich vorstellen wie das sein könnte Frieden mit Gott zu haben, aber wie es wirklich ist, weiss nur der, der im Frieden mit Gott lebt.
(von dem man nicht mal weiss, ob es sich wirklich so ereigent hat!),

Wer Frieden mit Gott hat, weiss dass es sich genau so ereignet hat! Aber auch das kann nur nachvollziehen wer es selbst erlebt.

Aber Engelchen, dass sagen auch die Andren, die an andre Götter(Manito, Allah) glauben!
Was denkst du denn, warum sie glauben? Würde das alles nur leeres Geschwafel sein, würden sie doch nicht glauben, ist das logisch? :umarm:
tiktak
Gesperrt
 
Beiträge: 5671
Registriert: Di 28. Apr 2009, 21:23

Re: Wo zeigt sich euch Gott?

Beitragvon alegna » Sa 18. Sep 2010, 17:51

tiktak hat geschrieben:ist das logisch? :umarm:

Klaro, ändert aber nichts an meiner Aussage :D ;)
Psalm 100,5 Denn der HERR ist freundlich, und seine Gnade währet ewig und seine Wahrheit für und für.
Benutzeravatar
alegna
Senior-Moderatorin im Ruhestand
 
Beiträge: 15493
Registriert: Mo 1. Jun 2009, 17:04
Wohnort: in Gottes Reich

Re: Wo zeigt sich euch Gott?

Beitragvon tiktak » So 19. Sep 2010, 13:49

alegna hat geschrieben:
tiktak hat geschrieben:ist das logisch? :umarm:

Klaro, ändert aber nichts an meiner Aussage :D ;)

Jo Engelchen-aber trotzdem würde mich eine Antwort deinerseits zu jener , meiner Frage interessieren:

Was denkst du denn, warum sie glauben?
tiktak
Gesperrt
 
Beiträge: 5671
Registriert: Di 28. Apr 2009, 21:23

Re: Wo zeigt sich euch Gott?

Beitragvon pirate23 » So 19. Sep 2010, 14:12

tiktak hat geschrieben:Könnte es nicht sein, dass man sich das aber nur einredet und deswegen dann einfach das Gefühl hat, es sei so :?:

Wo liegt das Problem... "Darum sage ich euch: Alles, um was ihr auch betet und bittet, glaubt, dass ihr es empfangen habt, und es wird euch werden." Jesus sagt hier nichts anderes, als dass jeder Glaube wahr ist. Wenn ich fest daran glaube, dass ich Elvis Presley in meinem Herzen spüre, dann wird dies so geschehen, und ich werde Elvis in meinem Herzen spüren, und kein Argument wird mich je vom Gegenteil überzeugen können. Und wenn ich glaube, dass Elvis die Welt erschaffen hat, und nicht daran zweifle, dann hat Elvis eben die Welt erschaffen. In der Bibel steht, dass man fest genug an eine Sache glauben muss, und die Bibel hat immer recht.

Jesus ist bei mir alle Tage, bis ans Ende der Welt, weil das eben so in nem Buch steht

Das steht nicht in der Bibel. In der Bibel sagt Jesus zu seinen Jüngern (das waren 12 Leute, die inzwischen vermutlich alle verstorben sind), dass er bis zum Ende des Äons bei ihnen (bei seinen 12 Jüngern) sein wird. In der Bibel steht nicht, dass die Welt ein Ende hat, sondern dass es mehrere zeitlich begrenzte Äonen gibt. Und die Bibel hat immer recht.


alegna hat geschrieben:Nein, denn wie sich ein Gefühl anfühlt, kann man sich nicht einreden, das muss man selber erleben.

Prinzipiell fühlt jeder Mensch genau die gleichen Gefühle. Wenn jemand eins oder mehrere davon als "Gott" bezeichnen will (vielleicht auch immer im Wechsel), dann ist das zwar sein gutes Recht, es hat ansonsten aber keinen praktischen Nutzen.
pirate23
Gesperrt
 
Beiträge: 2928
Registriert: Mo 26. Mai 2008, 11:46

Re: Wo zeigt sich euch Gott?

Beitragvon alegna » So 19. Sep 2010, 20:39

pirate23 hat geschrieben:Prinzipiell fühlt jeder Mensch genau die gleichen Gefühle. Wenn jemand eins oder mehrere davon als "Gott" bezeichnen will (vielleicht auch immer im Wechsel), dann ist das zwar sein gutes Recht, es hat ansonsten aber keinen praktischen Nutzen.

Da hast Du vollkommen recht, wer es sich nur einreden will, hat tatsächlich keinen Nutzen davon ;)
Psalm 100,5 Denn der HERR ist freundlich, und seine Gnade währet ewig und seine Wahrheit für und für.
Benutzeravatar
alegna
Senior-Moderatorin im Ruhestand
 
Beiträge: 15493
Registriert: Mo 1. Jun 2009, 17:04
Wohnort: in Gottes Reich

Re: Wo zeigt sich euch Gott?

Beitragvon kingschild » So 19. Sep 2010, 22:09

tiktak hat geschrieben:
Könnte es nicht sein, dass man sich das aber nur einredet und deswegen dann einfach das Gefühl hat, es sei so :?:


Hallo Tiktak

Lies mal Josua 3 aufmerksam, dort steht etwas über das Prinzip Prophezeiung und eintreffen derjenigen. Es steht auch etwas darüber wie Gott sich zeigt und zeigte.

Ein Mensch der hören lehrt auf diesen Gott, wird früher oder später diese Prinzipien eins zu eins erleben in seinem Leben.

Wenn es nur ein Gefühl wäre dann würden die Christen das Gefühl schon längst verwerfen. Der Unterschied besteht darin, das Gefühl hat keinen Bestand, die Beziehung zu Gott sehr wohl. Das Gefühl stiftet verwirrung die Beziehung zu Gott gibt Klarheit.

God bless
Kingschild
Benutzeravatar
kingschild
Senior-Moderator
 
Beiträge: 6240
Registriert: Mo 13. Aug 2007, 10:23
Wohnort: Schweiz

Re: Wo zeigt sich euch Gott?

Beitragvon tiktak » So 19. Sep 2010, 22:26

kingschild hat geschrieben:
tiktak hat geschrieben:
Könnte es nicht sein, dass man sich das aber nur einredet und deswegen dann einfach das Gefühl hat, es sei so :?:


Hallo Tiktak

Lies mal Josua 3 aufmerksam, dort steht etwas über das Prinzip Prophezeiung und eintreffen derjenigen. Es steht auch etwas darüber wie Gott sich zeigt und zeigte.

Ein Mensch der hören lehrt auf diesen Gott, wird früher oder später diese Prinzipien eins zu eins erleben in seinem Leben.

Wenn es nur ein Gefühl wäre dann würden die Christen das Gefühl schon längst verwerfen. Der Unterschied besteht darin, das Gefühl hat keinen Bestand, die Beziehung zu Gott sehr wohl. Das Gefühl stiftet verwirrung die Beziehung zu Gott gibt Klarheit.

God bless
Kingschild


Lieber Thomas, nicht ich sprach von einem Gefühl,sondern Suni und Engelchen!

Danke für deine Mühe, aber wenn ich Josua lese,dann les ich lediglich Worte eines Menschen
Und wenn ich auf buddhistische Lehren höre und Zen befolge, stellt sich das selbe Prinzip ein
und wenn ich hier oder da so einge posts von Christen lese, stellen sich mir die Haare zu Berge und ich frage mich wieder, was redet man nur den Menschen alles ein oder wie kommt man nur auf solche Ideen-es ist traurig :baby:

Lieben Gruss dir
tiktak
Gesperrt
 
Beiträge: 5671
Registriert: Di 28. Apr 2009, 21:23

Re: Wo zeigt sich euch Gott?

Beitragvon Scardanelli » Mo 20. Sep 2010, 09:03

Gott hat nur eine einzige Möglichkeit sich zu zeigen und das ist er selbst. Gott zeigt sich im Menschen.
Benutzeravatar
Scardanelli
Gesperrt
 
Beiträge: 9346
Registriert: So 6. Okt 2002, 20:02

Re: Wo zeigt sich euch Gott?

Beitragvon viper187 » Mo 20. Sep 2010, 12:57

pirate23 hat geschrieben:Das steht nicht in der Bibel. In der Bibel sagt Jesus zu seinen Jüngern (das waren 12 Leute, die inzwischen vermutlich alle verstorben sind), dass er bis zum Ende des Äons bei ihnen (bei seinen 12 Jüngern) sein wird. In der Bibel steht nicht, dass die Welt ein Ende hat, sondern dass es mehrere zeitlich begrenzte Äonen gibt. Und die Bibel hat immer recht.


Und diese Äonen nennt man auch Platonische Monate. Und die gehören zum sog. Grossen Jahr, dem Zyklus der Präzession. Dies hängt mit dem eiern der Erdachse zusammen, was auch schon alten Hochkulturen welche sich für Astronomie interessierten (z.B. die alten Ägypter) bekannt war.

Hiervon kommt sehr wahrscheinlich auch die Assosiation bzw. das "Fischsymbol" bei den Christen. Wie es nämlich der "Zufall" so will, hat das Zeitalter der Fische um Christi Geburt herum begonnen (+-50 Jahre - Je nachdem wie man zählt, fällt der Spass sogar genau damit zusammen...) ;).

Lustigerweise gibt es 12 dieser Äonen (Tierkreiszeichen), genauso wie es 12 Jünger gab.

Bei der Präzession sowie im Verlaufe eines Jahres "zieht" die Sonne mit diesen 12 Tierkreiszeichen umher... fällt was auf? :jump:

Aber egal, wieder zurück zum Thema ^^
Das Problem beim Atheismus ist: Wenn wir recht haben, werden wir es niemals erfahren.
Benutzeravatar
viper187
Wohnt hier
 
Beiträge: 1722
Registriert: Mi 10. Dez 2008, 14:33

Re: Wo zeigt sich euch Gott?

Beitragvon Johncom » Mo 20. Sep 2010, 23:54

Scardanelli hat geschrieben:Gott hat nur eine einzige Möglichkeit sich zu zeigen und das ist er selbst. Gott zeigt sich im Menschen.


Schlussgefolgert hat der Mensch nur eine Möglichkeit, Gott zu erkennen.
In sich, in seinem eigenen Grund.
Nicht wahr ? ;)
Benutzeravatar
Johncom
Wohnt hier
 
Beiträge: 2575
Registriert: Di 21. Mär 2006, 08:46
Wohnort: Deutschland

Re: Wo zeigt sich euch Gott?

Beitragvon Gnu » Di 21. Sep 2010, 06:18

Johncom hat geschrieben:
Scardanelli hat geschrieben:Gott hat nur eine einzige Möglichkeit sich zu zeigen und das ist er selbst. Gott zeigt sich im Menschen.

Schlussgefolgert hat der Mensch nur eine Möglichkeit, Gott zu erkennen.
In sich, in seinem eigenen Grund.
Nicht wahr ? ;)

Ich sicher nicht!
Ich bin gespannt, was Scardanelli dazu meint.
Je kürzer dein Beitrag, desto eher lese ich ihn.
Als Rechter darfst du dich nicht von Linken provozieren lassen.
Noch 927 Beiträge bis zur „Strasse”
Benutzeravatar
Gnu
My home is my castle
 
Beiträge: 11418
Registriert: Sa 4. Apr 2009, 16:19
Wohnort: Salorino

Re: Wo zeigt sich euch Gott?

Beitragvon alegna » Di 21. Sep 2010, 08:01

Johncom hat geschrieben:Schlussgefolgert hat der Mensch nur eine Möglichkeit, Gott zu erkennen.
In sich, in seinem eigenen Grund.
Nicht wahr ? ;)

Nicht wahr!

Wenn ich mir die Welt/Natur so anschaue, wie alles zusammenpasst/zusammenspielt/ineinanderfliesst/sich ergänzt etc. dann kann ich nicht glauben, dass dies alles nur ein riesengrosser "Zufall" sein soll, nein, gerade darin zeigt sich eine Intelligenz dahinter. Hier kann jeder Gott darin erkennen, Er der dies alles so geschaffen hat ... so wie es uns in der Bibel überliefert wurde :praisegod:
Psalm 100,5 Denn der HERR ist freundlich, und seine Gnade währet ewig und seine Wahrheit für und für.
Benutzeravatar
alegna
Senior-Moderatorin im Ruhestand
 
Beiträge: 15493
Registriert: Mo 1. Jun 2009, 17:04
Wohnort: in Gottes Reich

Re: Wo zeigt sich euch Gott?

Beitragvon Johncom » Di 21. Sep 2010, 11:58

alegna hat geschrieben:
Johncom hat geschrieben:Schlussgefolgert hat der Mensch nur eine Möglichkeit, Gott zu erkennen.
In sich, in seinem eigenen Grund.
Nicht wahr ? ;)

Nicht wahr!

Wenn ich mir die Welt/Natur so anschaue, wie alles zusammenpasst/zusammenspielt/ineinanderfliesst/sich ergänzt etc. dann kann ich nicht glauben, dass dies alles nur ein riesengrosser "Zufall" sein soll, nein, gerade darin zeigt sich eine Intelligenz dahinter.


Darin stimme ich voll überein.
Der Mensch erkennt dann Gott - nicht nur - in seinem eigenen Grund.
Der Mensch ist Teil der Welt, der Natur. Oder hat Anteil, wie man es sehen mag.

alegna hat geschrieben:Hier kann jeder Gott darin erkennen, Er der dies alles so geschaffen hat ... so wie es uns in der Bibel überliefert wurde :praisegod:


Und das Schaffen geht immer weiter ...
:praisegod:
Benutzeravatar
Johncom
Wohnt hier
 
Beiträge: 2575
Registriert: Di 21. Mär 2006, 08:46
Wohnort: Deutschland

Re: Wo zeigt sich euch Gott?

Beitragvon Gnu » Di 21. Sep 2010, 12:36

Johncom hat geschrieben:Und das Schaffen geht immer weiter ...
:praisegod:

Mittels transzendentaler Meditation? :mrgreen:
Je kürzer dein Beitrag, desto eher lese ich ihn.
Als Rechter darfst du dich nicht von Linken provozieren lassen.
Noch 927 Beiträge bis zur „Strasse”
Benutzeravatar
Gnu
My home is my castle
 
Beiträge: 11418
Registriert: Sa 4. Apr 2009, 16:19
Wohnort: Salorino

Re: Wo zeigt sich euch Gott?

Beitragvon Richard3 » Di 21. Sep 2010, 15:07

pirate23 hat geschrieben:
alegna hat geschrieben:so wie es uns in der Bibel überliefert wurde

Die Bibel überliefert uns, dass kein Mensch jemals Gott gesehen hat, sondern dass man an ihn glauben soll, obwohl man ihn nicht sieht. Die Bibel hat immer recht. Gott offenbart sich einzig und allein durch sein Wort. Niemand kann Gott in der Natur erkennen. Wer das Gegenteil behauptet, widerspricht der Bibel und verbreitet Irrlehren.


Naja, aber hier hat sie auch recht, wenn auch mit dem Gegenteil:

Jesajas Berufung zum Propheten
Jesaja 6
1 In dem Jahr, als der König Usija starb, sah ich den Herrn sitzen auf einem hohen und erhabenen Thron und sein Saum füllte den Tempel.

Er stand nicht, er lag nicht, er saß.

Wer das Gegenteil behauptet, widerspricht der Bibel und verbreitet Irrlehren :)

Gruss Richard
Benutzeravatar
Richard3
Wohnt hier
 
Beiträge: 1124
Registriert: Mi 19. Dez 2007, 13:45

Re: Wo zeigt sich euch Gott?

Beitragvon tiktak » Di 21. Sep 2010, 17:19

Richard3 hat geschrieben:
pirate23 hat geschrieben:
alegna hat geschrieben:so wie es uns in der Bibel überliefert wurde

Die Bibel überliefert uns, dass kein Mensch jemals Gott gesehen hat, sondern dass man an ihn glauben soll, obwohl man ihn nicht sieht. Die Bibel hat immer recht. Gott offenbart sich einzig und allein durch sein Wort. Niemand kann Gott in der Natur erkennen. Wer das Gegenteil behauptet, widerspricht der Bibel und verbreitet Irrlehren.


Naja, aber hier hat sie auch recht, wenn auch mit dem Gegenteil:

Jesajas Berufung zum Propheten
Jesaja 6
1 In dem Jahr, als der König Usija starb, sah ich den Herrn sitzen auf einem hohen und erhabenen Thron und sein Saum füllte den Tempel.

Er stand nicht, er lag nicht, er saß.

Wer das Gegenteil behauptet, widerspricht der Bibel und verbreitet Irrlehren :)

Gruss Richard

Die Bibel sagt aber auch-und sie hat immer Recht:
Joh 4,24 Gott ist Geist, und die ihn anbeten, die müssen ihn im Geist und in der Wahrheit anbeten.
Also wir haben nun einen Geist der sitzen kann, durch nen Garten "gehn " kann:
1Mo 3,8 Und sie hörten Gott den HERRN, wie er im Garten ging.....
und siehe da, Mose sprach sogar von Auge zu Auge mit Gott:
2.Mose 33.11 Der HERR aber redete mit Mose von Angesicht zu Angesicht, wie ein Mann mit seinem Freunde redet.
Zuletzt geändert von Robby am Mi 22. Sep 2010, 08:56, insgesamt 1-mal geändert.
Grund: Verstoss gegen die Netiquette
tiktak
Gesperrt
 
Beiträge: 5671
Registriert: Di 28. Apr 2009, 21:23

Re: Wo zeigt sich euch Gott?

Beitragvon Richard3 » Di 21. Sep 2010, 17:34

tiktak hat geschrieben:
Ich sag ja, das Buch taugt nichts :tongue:


Dann frage mal: Päpste - sofern das ginge - Kardinäle, Götz von Berlichingen, Billy Graham, Pat Roberson, Todd Bentley, Benny Hinn ...

Deren Macht über Millionen Menschen und Millionen Dollars (Dollars bei den letztgenannten) beweisen schon, dass das Buch zu was taugt - von den Buchverlagen ganz abgesehen.

Gruss Richard
Benutzeravatar
Richard3
Wohnt hier
 
Beiträge: 1124
Registriert: Mi 19. Dez 2007, 13:45

Re: Wo zeigt sich euch Gott?

Beitragvon Lichtenberg » Di 21. Sep 2010, 17:46

Richard3 hat geschrieben:
tiktak hat geschrieben:
Ich sag ja, das Buch taugt nichts :tongue:


Dann frage mal: Päpste - sofern das ginge - Kardinäle, Götz von Berlichingen, Billy Graham, Pat Roberson, Todd Bentley, Benny Hinn ...

Deren Macht über Millionen Menschen und Millionen Dollars (Dollars bei den letztgenannten) beweisen schon, dass das Buch zu was taugt - von den Buchverlagen ganz abgesehen.

Gruss Richard


Ja, und dann vielleicht noch eine Gesamtausgabe von Koran und Bibel, als Pflichtlektüre für alle Monotheisten.
Das wäre ein güldener Schnitt. Auch für die so fromm christlichen "Schwerverdiener" und Verkünder des so lieblich und angenehm gebenedeiten Wohlstandsevangeliums.
„I would prefer not to“
Benutzeravatar
Lichtenberg
Gesperrt
 
Beiträge: 723
Registriert: Di 29. Dez 2009, 18:26

Re: Wo zeigt sich euch Gott?

Beitragvon kingschild » Di 21. Sep 2010, 17:55

tiktak hat geschrieben:
Lieber Thomas, nicht ich sprach von einem Gefühl,sondern Suni und Engelchen!


tiktak hat geschrieben:Könnte es nicht sein, dass man sich das aber nur einredet und deswegen dann einfach das Gefühl hat, es sei so :?:


??? Ich habe aufgrund dessen geantwortet.

Danke für deine Mühe, aber wenn ich Josua lese,dann les ich lediglich Worte eines Menschen


Ob es funktioniert oder nur ein Wort ist um Menschen zu leimen das kann geprüft werden.

Und wenn ich auf buddhistische Lehren höre und Zen befolge, stellt sich das selbe Prinzip ein


Was jetzt, das der Jordan still steht??????

und wenn ich hier oder da so einge posts von Christen lese, stellen sich mir die Haare zu Berge und ich frage mich wieder, was redet man nur den Menschen alles ein oder wie kommt man nur auf solche Ideen-es ist traurig :baby:

Lieben Gruss dir


Was stimmt Dich traurig? Das alles was dem Fluche verfallen ist, in der Ewigkeit keinen Platz haben wird? Oder das diese Welt mit der Sünde zugrunde gerichtet wird?

Wir werden beide heraus finden ob die Sünde überlebens fähig ist oder oder ob der Sünde Sold der Tod sein wird?

Mal ungeachtet davon was wir beide heute glauben.

Um zurück zum Thema Gott zeigt sich mir wenn ich zu Ihm hinzu treten darf, wenn ich sehe wie seine Prophezeiungen eintreten, wenn ich sehe wie Menschen in seiner Herrlichkeit verändert werden und befreit werden, wenn ich sehe wie sein Wort noch heute wirkt und die Wahrheiten die er von vorzeiten verkündet hat an Wert nichts verloren haben. Wenn ich sehe wie der Segen wirkt und und und ja er zeigt sich mir in vielem.

God bless
Kingschild
Benutzeravatar
kingschild
Senior-Moderator
 
Beiträge: 6240
Registriert: Mo 13. Aug 2007, 10:23
Wohnort: Schweiz

Re: Wo zeigt sich euch Gott?

Beitragvon Johncom » Mi 22. Sep 2010, 01:44

Gnu hat geschrieben:
Johncom hat geschrieben:Und das Schaffen geht immer weiter ...
:praisegod:

Mittels transzendentaler Meditation? :mrgreen:


Hm .... also hab von TM keine Ahnung.
Die klassische Meditation zielt eher auf die Erfahrbarkeit - oder das Erahnen - des Ungeschaffenen.
Gott in seiner Ruhe.
Das Schaffen, die Schöpfung, geht dennoch unaufhörlich vor sich. Die Ruhe des Unerschaffenen ist eins, und doch ist gleichzeitig und permanent das Erschaffen 'da'. Für das Denken ist das gegensätzlich, wie ein Paradox. Aber wer sagt, dass Gott denkend erfassbar sei ?
Benutzeravatar
Johncom
Wohnt hier
 
Beiträge: 2575
Registriert: Di 21. Mär 2006, 08:46
Wohnort: Deutschland

Re: Wo zeigt sich euch Gott?

Beitragvon Robby » Mi 22. Sep 2010, 08:56

Hi all

Leider geht es in den letzten Postings nicht mehr wirklich um die Ausgangslage des Threaderöffners. Aus diesem Grund schliesse ich hier und werde noch Korrekturen vornehmen.


Lieber Gruss
Robby
Wehe denen, die Böses gut und Gutes böse nennen, die Finsternis zu Licht und Licht zu Finsternis erklären, die Bitteres süss und Süsses bitter nennen!Jesaja 5,20
Benutzeravatar
Robby
Administrator im Ruhestand
 
Beiträge: 5599
Registriert: Mo 13. Aug 2007, 09:01
Wohnort: Schweiz


Zurück zu Philosophieren über Gott und die Welt

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste