Schleife Winterthur

Freikirchen, freie Gemeinden jeglicher Art, verschiedenste christliche Missionsgesellschaften und Hilfswerke

Moderator: bigbird

Re: Schleife Winterthur

Beitragvon Taube » Mo 3. Mai 2010, 14:59

Ja!

im Mittelpunkt soll Jesus Christus stehen, ob nun in der Schweiz, in Angola oder wo auch immer.
Denn erschienen ist die Gnade Gottes, allen Menschen zum Heil. (Titus 2,11)
Benutzeravatar
Taube
My home is my castle
 
Beiträge: 12345
Registriert: Fr 11. Okt 2002, 14:47

Re: Schleife Winterthur

Beitragvon Zorro » Mo 3. Mai 2010, 15:17

Taube hat geschrieben:Ja!

im Mittelpunkt soll Jesus Christus stehen, ob nun in der Schweiz, in Angola oder wo auch immer.


Ich kenne die Schleife nicht gut, aber dass dir die aufgehängten Landesflaggen als Zeichen dienen, dass nicht Jesus im Zentrum steht macht mich misstrauisch :D
ZORRO
Es mag Zeiten geben, da wir gegen Ungerechtigkeiten machtlos sind, aber wir dürfen nie versäumen, dagegen zu protestieren!
Elie Wiesel (amerik. Schriftsteller)
Benutzeravatar
Zorro
Abgemeldet
 
Beiträge: 2590
Registriert: Di 25. Sep 2007, 19:28
Wohnort: mundo de dios

Re: Schleife Winterthur

Beitragvon Taube » Mo 3. Mai 2010, 15:20

Mich machte es eben auch misstrauisch, und wenn ich dann noch die anderen erwähnten Punkt über die Schleife sehe... Da stellen sich eben Fragen.

Gruss Taube
Denn erschienen ist die Gnade Gottes, allen Menschen zum Heil. (Titus 2,11)
Benutzeravatar
Taube
My home is my castle
 
Beiträge: 12345
Registriert: Fr 11. Okt 2002, 14:47

Re: Schleife Winterthur

Beitragvon heuschrecke » Mo 3. Mai 2010, 15:51

Ich war einmal dort und mir hat's für alle Zeiten gereicht! Die Aussage von Gnu ist nicht übertrieben! Mich haben die Dämonen förmlich angesprungen! Ich erkenne sie immer in den Augen der Menschen. Solche Leute, die von falschen GEistern besessen sind, wirken wie Drogensüchtige. Grausig war auch die Predigt. Es wurde auf äusserst perfide Weise esoterisches GEdankengut mit Bibelzitaten, die völlig aus dem Zusammenhang gerissen worden sind, vermischt. Sogar ne Prise Politik(ziemlich rechtslastig) wurde dem ganzen widerlichen Brei auch noch untergemischt.

Mir fallen solche esoterischen Lehren ziemlich schnell auf, weil ich selbst Ex-Esoterikern bin. Mit Entsetzen stelle ich immer wieder fest, wie gestandene Christen diese Vermischungen von wahren Bibelaussagen mit esoterischem Gedankengut nicht oder erst sehr spät erkennen. :shock: In den letzten 10 Jahren war ich in vielen verschiedenen christlichen Gemeinden zu Gast. Vom biblischen Jesus hab' ich da aber wenig bis gar nichts gehört, umso mehr von Lehren, die mir aus der Esoterik wohlbekannt waren! Gottseidank hab' ich die Bibel selbst gelesen, sonst wär' ich jetzt noch Esoterikerin, hätte einfach nur das äussere Kleid gewechselt.

Lasst Euch nicht verführen!
heuschrecke
Abgemeldet
 
Beiträge: 1071
Registriert: Fr 7. Dez 2007, 11:25

Re: Schleife Winterthur

Beitragvon Sandra73- » Mo 3. Mai 2010, 16:08

Die Schleife hat gut angefangen und hat auch heute noch gute Impulse mit drin.
Jedoch muss ich mich den kritischen Stimmen anschliessen.
Falsche Prophetien und Geister erkenne und erspüre ich leider auch immer und immer wieder udn je länger je mehr.

Sehr imn Zentrum stehen ja diese Prophetien, die immer wieder von Erweckung reden.
Liest doch mal die Bibel, da wird es gegen das Ende zu keine grossen Erweckungen mehr geben, sondern immer je mehr geht es in Richtung Verfolgung.
Das hat mich seit jeher stutzig gemacht.
Die Stiftung Schleigfe hat auch einen guten Anfang gemacht darin, die Vaterschaft Gottes entdecken zu lassen.
Wenn sie aber darin stecken bleibt, und die Heiligkeit Gottes nicht mehr zum Ausdruck kommt, öffnen sich Tür und Tor für Geister, die Wohlgefühle und Aktivitäten, die wohl erscheinen (gerade auch im politischen Bereich, Versöhnung und im Bereich Israel), auslösen, aber sich vom echten und heiligen Gott entfernen.
Es ist sehr schade um den guten Anfang der Schleife :(

Mit lieben Grüssen,
Sandra
"Werfet Euer Vertrauen nicht weg, welches eine grosse Belohnung hat."
Hebräer 10,35 ( cori, 5. Oktober 09 )

"Defrommiert!" 30.10.2011
Benutzeravatar
Sandra73-
Abgemeldet
 
Beiträge: 8233
Registriert: Mo 13. Aug 2007, 16:39
Wohnort: Zürcher Oberland

Re: Schleife Winterthur

Beitragvon heuschrecke » Mo 3. Mai 2010, 16:16

p.s. ich werde mich jetzt wieder unbeliebt machen und trotzdem möchte ich mal klipp und klar sagen, dass mir keine einzige Gemeinde bekannt ist, wo noch keine "neue Spiritualität" eingeflossen ist! Deshalb werde ich zukünftig auch keine dieser geistig verseuchten Gemeinden mehr betreten.

Allerdings leide ich unter dieser Isoliertheit und wünsche mir nichts sehnlicher, als echte Christen kennenzulernen, welche in der gesunden Lehre geblieben und sämtliche Irrlehren und deren Vertreter abgelehnt hatten. Wo sind bloss diese Menschen? Es kommt mir wirklich so vor, als würde der Geist des Antichristen wie ein tödliches Gift um sich greifen und alle schleichend mit all diesen verdrehten Lehren und falschen Wundern erst betören und dann geistig töten.
heuschrecke
Abgemeldet
 
Beiträge: 1071
Registriert: Fr 7. Dez 2007, 11:25

Re: Schleife Winterthur

Beitragvon onThePath » Mo 3. Mai 2010, 16:29

Übrigens konnte mich Paul Cain damals auch nicht überzeugen.

http://www.freikirchen-infoportal.ch/default.asp?id=107&mnu=107

Zu diversen Propheten aus dem Buch "Hinter den Kulissen” von Werner Bartel.

lg, oTp
Veränderung ist das einzig Bleibende.

Gott ist so fremd wie Dein unbekannter Vater, klar daß er trotzdem existiert. Weißt Du, was Du versäumst, wenn Du Ihn nie kennenlernst ? Ein herrliches Erbe : Leben an der Quelle der Liebe.
Benutzeravatar
onThePath
My home is my castle
 
Beiträge: 20694
Registriert: Mo 21. Feb 2005, 00:21
Wohnort: Köln

Re: Schleife Winterthur

Beitragvon sugi » Mo 3. Mai 2010, 20:02

heuschrecke hat geschrieben:Ich war einmal dort und mir hat's für alle Zeiten gereicht!

Und ich muss nicht mal einmal gehen..es reicht mir schon :-P ;)
Vertraue auf den Herrn mit deinem ganzen Herzen
und stütze dich nicht auf deinen Verstand!
Auf all deinen Wegen erkenne nur ihn,
dann ebnet er selbst deine Pfade!

Spr.3,5-6
Benutzeravatar
sugi
Eigene Wohnung
 
Beiträge: 7008
Registriert: Sa 18. Aug 2007, 20:08

Re: Schleife Winterthur

Beitragvon Taube » Di 4. Mai 2010, 10:54

Sandra73- hat geschrieben:Die Schleife hat gut angefangen und hat auch heute noch gute Impulse mit drin.
Jedoch muss ich mich den kritischen Stimmen anschliessen.
...

Ich dachte auch, dass es mal gut angefangen hat. Als ich neulich mal das angeschaut habe, bin ich doch etwas schockiert gewesen. Da kommen plötzlich auch magieähnliche Tendenzen auf: Wenn man plötzlich gerufen wird, unter sich unter das grosse Kreuz zu legen, das im Gottesdienstraum steht. Dies geht leider auch schon etwas in Richtung geistlichen Missbrauch. ...denn so wird dieses Kreuz fast zu einem Sakrament gemacht, Wort und Zeichen werden zusammengebracht.

Jesus selber war sehr vorsichtig mit solchen Zeichen, es waren vor allem Abendmahl und Taufe, welche Jesus eingesetzt hat, um Gottes Handeln und des Menschen Gehorsam zeichenmässig aufzuzeigen. Allenfalls könnte man noch die Fusswaschung dazu nehmen. Aber sich unters Kreuz legen als sichtbares Zeichen, ist schon wieder hinterfragbar.

Gruss Taube
Denn erschienen ist die Gnade Gottes, allen Menschen zum Heil. (Titus 2,11)
Benutzeravatar
Taube
My home is my castle
 
Beiträge: 12345
Registriert: Fr 11. Okt 2002, 14:47

Re: Schleife Winterthur

Beitragvon Sandra73- » Di 4. Mai 2010, 11:14

Hups, das wusste ich nicht :o
Danke für den Hinweis, Taube.
"Werfet Euer Vertrauen nicht weg, welches eine grosse Belohnung hat."
Hebräer 10,35 ( cori, 5. Oktober 09 )

"Defrommiert!" 30.10.2011
Benutzeravatar
Sandra73-
Abgemeldet
 
Beiträge: 8233
Registriert: Mo 13. Aug 2007, 16:39
Wohnort: Zürcher Oberland

Re: Schleife Winterthur

Beitragvon marie-theres » Di 4. Mai 2010, 18:12

Gnu hat geschrieben:
onThePath hat geschrieben: :?:

War vor ein paar Jahren mindestens 2x bei Veranstaltungen in der Schleife. Deshalb interessiert mich das.

lg, oTp

Klick mal auf deren Web-Site (Adresse weiter oben im Beitrag von Bluna). Dann erscheint eine Fehlermeldung, von der du auf die Home-Page weiterklicken kannst. Auf einer Folgeseite kommst du auf ein Buch von Lilo Keller. Lass das eine Weile stehen und schaue nur auf den Einband des Buches mit dem Malteserkreuz. Plötzlich kommt der Dämon aus deinem PC dir entgegen. Ich nehme an, dass du genügend sensibel bist, ihn zu spüren.


Ich will dir nicht zu Nahe treten Gnu, aber wenn ich dein Avatar betrachte und dann das Kreuz auf dem benannten Buch von Lilo Keller, dann spüre ich - sorry - eher von deinem Avatar etwas Negatives und nicht von dem Kreuz ausgehend.
liebe grüsse und gottes segen

krea und noch mehr krea
Benutzeravatar
marie-theres
Senior-Moderator im Ruhestand
 
Beiträge: 1939
Registriert: Mo 1. Apr 2002, 16:14

Re: Schleife Winterthur

Beitragvon marie-theres » Di 4. Mai 2010, 18:23

Zu "Wort und Zeichen zusammengebracht" und bezüglich des Hinweises von Taube sehe ich nicht direkt einen negativen Zusammenhang. Wenn man an die Gebetstreffen der Schweiz und der Fahnenträger denkt, so wäre dies aus der negativen Perspektive betrachtet, dasselbe.

Wir dürfen doch für unsere Ortschaften in den Riss treten, wir sollen Wächter sein. Warum soll da ein Banner falsch sein. Was müsste anstelle der Schweizer- und Israel-Fahne dort hängen? Ich weiss, wir sind so unterschiedlich und haben diverse Prägungen. Allen Recht machen, kann man es nicht.

Kürzlich sprach ich mit einer Person welche gerade Pause hatte und vor dem Gerichtssaal sich aufhielt. Diese erzählte mir, dass er Richter sei. Er sprach davon, dass es keine angenehme Arbeit sei, doch jemand müsse es tun.
Wenn ich diese Post's alle durchlese, so sehe ich, dass es in einem Forum so leicht fällt.

Nehmen wir die Sicht zurück auf uns selber, so sehe ich, dass im Wort Gottes steht, dass wir "seine Schafe" die Stimme des Herrn hören. Schon oft diskutiert, wie wir sie auf unterschiedliche Weise vernehmen. Würden wir all dies zusammentragen und Publik machen, so wären wir noch viel reicher an Informationen. Können wir nicht sehen, dass die Stiftung Schleife einfach andere Möglichkeiten hat als wir? Oder hören wir etwa Gottes Stimme nicht?
liebe grüsse und gottes segen

krea und noch mehr krea
Benutzeravatar
marie-theres
Senior-Moderator im Ruhestand
 
Beiträge: 1939
Registriert: Mo 1. Apr 2002, 16:14

Re: Schleife Winterthur

Beitragvon jeig » Di 4. Mai 2010, 19:10

Taube hat geschrieben:Ein Gottesdienst begann man mit dem Aufruf, dass sie in der Gottesdienstvorbereitung im prophetischen Gebet etwas (sie habe es konkret benannt, - das tut aber hier nichts zu Sache) erspürt haben von einem grösseren Problemes eines Gottesdienstteilnehmers. Der könne sich sofort melden, damit man über ihn betet.

Da kommen eher Wahrsagermethoden zum Ausdruck. Schade um die Schleife.

Gruss Taube


Dann arbeiten mehrere Gemeinden mit solchen Methoden. Mir kommen grad mal 3 in den Sinn. "Ich spüre, dass hier jemand ist der unter blablabla leidet. Wir können gern für dich beten."
Ist jemand in Christus , so ist er eine neue Kreatur , das Alte ist vergangen , siehe , Neues ist geworden .
Benutzeravatar
jeig
Wohnt hier
 
Beiträge: 3610
Registriert: So 31. Aug 2003, 12:51
Wohnort: vom liebe Gott

Re: Schleife Winterthur

Beitragvon onThePath » Di 4. Mai 2010, 19:15

Dann arbeiten mehrere Gemeinden mit solchen Methoden. Mir kommen grad mal 3 in den Sinn. "Ich spüre, dass hier jemand ist der unter blablabla leidet. Wir können gern für dich beten."


Ist ja eine verbreitete Methode. Arbeitet so Gott ? Mit Sicherheit ist es nicht nur Gott, der einem sowas eingibt. Und wer kann unterscheiden, von wem eine Eingebung ist (oder vom eigenen Denken ? )
Zumindest kann auch ein esoterischer Zirkel so arbeiten.

Unverfänglicher wäre jedenfalls, wenn derjenige sagen würde: Ich möchte für (das und das) beten und unseren Gott bitten, Heilung zu schenken.

lg, oTp
Veränderung ist das einzig Bleibende.

Gott ist so fremd wie Dein unbekannter Vater, klar daß er trotzdem existiert. Weißt Du, was Du versäumst, wenn Du Ihn nie kennenlernst ? Ein herrliches Erbe : Leben an der Quelle der Liebe.
Benutzeravatar
onThePath
My home is my castle
 
Beiträge: 20694
Registriert: Mo 21. Feb 2005, 00:21
Wohnort: Köln

Re: Schleife Winterthur

Beitragvon jeig » Di 4. Mai 2010, 20:07

onThePath hat geschrieben: Arbeitet so Gott ? .


Warum nicht? Gott kann doch sehr wohl zu einem Gebetsteam reden und auf die Probleme eines Menschen hinweisen. Was ist daran verwunderlich? Gebetsteam.

Dass es in der Schleife mehr Propheten als im 1. Testament hat, stimmt hingegen schon. :lol: (Der war echt gut, Taube!)
Ist jemand in Christus , so ist er eine neue Kreatur , das Alte ist vergangen , siehe , Neues ist geworden .
Benutzeravatar
jeig
Wohnt hier
 
Beiträge: 3610
Registriert: So 31. Aug 2003, 12:51
Wohnort: vom liebe Gott

Re: Schleife Winterthur

Beitragvon Faith » Di 4. Mai 2010, 20:17

jeig hat geschrieben:
onThePath hat geschrieben: Arbeitet so Gott ? .


Dass es in der Schleife mehr Propheten als im 1. Testament hat, stimmt hingegen schon. :lol: (Der war echt gut, Taube!)


stimmt, hab mich da auch schlapp gelacht, als ich das von Taube gelesen habe :lol: Taube ist echt für nen guten Witz zu haben :-P
Gott ist ein "Verb" gruss Papa
Benutzeravatar
Faith
Power Member
 
Beiträge: 579
Registriert: Di 13. Jan 2004, 21:47
Wohnort: Konstanz

Re: Schleife Winterthur

Beitragvon Gnu » Di 4. Mai 2010, 21:26

marie-theres hat geschrieben:Ich will dir nicht zu Nahe treten Gnu, aber wenn ich dein Avatar betrachte und dann das Kreuz auf dem benannten Buch von Lilo Keller, dann spüre ich - sorry - eher von deinem Avatar etwas Negatives und nicht von dem Kreuz ausgehend.

Ist schon gut, marie-theres. Ich habe heute noch einmal den gleichen Test gemacht und er funktionierte nicht mehr. Dämonen lassen sich eben nicht programmieren, sondern sie leben. Das Malteser-Kreuz auf einem Buch würde mich persönlich dazu motivieren, dieses zu verbrennen, anstatt es zu lesen.
Je kürzer dein Beitrag, desto eher lese ich ihn.
Links, Rechts, Links – Hinter dem Hauptmann stinkts.
Noch 849 Beiträge bis zum Ende des Forums.
Benutzeravatar
Gnu
My home is my castle
 
Beiträge: 11496
Registriert: Sa 4. Apr 2009, 16:19
Wohnort: Salorino

Re: Schleife Winterthur

Beitragvon jes_25913 » Mi 5. Mai 2010, 11:54

Gnu hat geschrieben:
marie-theres hat geschrieben:Ich will dir nicht zu Nahe treten Gnu, aber wenn ich dein Avatar betrachte und dann das Kreuz auf dem benannten Buch von Lilo Keller, dann spüre ich - sorry - eher von deinem Avatar etwas Negatives und nicht von dem Kreuz ausgehend.

Ist schon gut, marie-theres. Ich habe heute noch einmal den gleichen Test gemacht und er funktionierte nicht mehr. Dämonen lassen sich eben nicht programmieren, sondern sie leben. Das Malteser-Kreuz auf einem Buch würde mich persönlich dazu motivieren, dieses zu verbrennen, anstatt es zu lesen.


Liebes Gnu,
könnte es nicht sein, dass Du ein bisschen abergläubig bist?
Einiges ist "schwer zu verstehen, was die Unwissenden und Leichtfertigen verdrehen, wie auch die andern Schriften, zu ihrer eigenen Verdammnis." (2Petr 3,16)
"Ist jemand ein Amt gegeben, so diene er. Ist jemand Lehre gegeben, so lehre er"(Röm 12,7)
jes_25913
Wohnt hier
 
Beiträge: 4586
Registriert: Mo 28. Jan 2008, 12:32

Re: Schleife Winterthur

Beitragvon Faith » Mi 5. Mai 2010, 12:18

Gnu hat geschrieben:
marie-theres hat geschrieben:Ich will dir nicht zu Nahe treten Gnu, aber wenn ich dein Avatar betrachte und dann das Kreuz auf dem benannten Buch von Lilo Keller, dann spüre ich - sorry - eher von deinem Avatar etwas Negatives und nicht von dem Kreuz ausgehend.

Ist schon gut, marie-theres. Ich habe heute noch einmal den gleichen Test gemacht und er funktionierte nicht mehr. Dämonen lassen sich eben nicht programmieren, sondern sie leben. Das Malteser-Kreuz auf einem Buch würde mich persönlich dazu motivieren, dieses zu verbrennen, anstatt es zu lesen.


na dann willkommen im Mittelalter, wo alles verbrannt wird was dem Glauben des Gegenüber widerspricht.

Mit solch einem Christentum will ich nichts zutun haben, dass ist fanatismus pur und entspricht nicht dem Wesen Jesu!
Gott ist ein "Verb" gruss Papa
Benutzeravatar
Faith
Power Member
 
Beiträge: 579
Registriert: Di 13. Jan 2004, 21:47
Wohnort: Konstanz

Re: Schleife Winterthur

Beitragvon onThePath » Mi 5. Mai 2010, 12:58

Vor Übertreibungen, Entstellungen der Lehre und vor Unterwanderungen kann man jederzeit-anscheinend nicht genug -warnen.

Ich finde, Gnu tut es auf seine Art.
Da mit dem ollen Mittelalter zu kontern, das halte ich für fehl am Platz.

lg, oTp
Veränderung ist das einzig Bleibende.

Gott ist so fremd wie Dein unbekannter Vater, klar daß er trotzdem existiert. Weißt Du, was Du versäumst, wenn Du Ihn nie kennenlernst ? Ein herrliches Erbe : Leben an der Quelle der Liebe.
Benutzeravatar
onThePath
My home is my castle
 
Beiträge: 20694
Registriert: Mo 21. Feb 2005, 00:21
Wohnort: Köln

Re: Schleife Winterthur

Beitragvon Gnu » Mi 5. Mai 2010, 13:58

jes_25913 hat geschrieben:Liebes Gnu,
könnte es nicht sein, dass Du ein bisschen abergläubig bist?

Es kommt drauf an, an welchem Glauben du das messen tust. In Bezug auf das moderne, vom Papst und der UNO abgesegnete, Glaubenssystem bin ich nicht nur abergläubig, sondern sogar ein Häretiker und folglich angemessen zu bestrafen.
Je kürzer dein Beitrag, desto eher lese ich ihn.
Links, Rechts, Links – Hinter dem Hauptmann stinkts.
Noch 849 Beiträge bis zum Ende des Forums.
Benutzeravatar
Gnu
My home is my castle
 
Beiträge: 11496
Registriert: Sa 4. Apr 2009, 16:19
Wohnort: Salorino

Re: Schleife Winterthur

Beitragvon Gnu » Mi 5. Mai 2010, 14:06

Faith hat geschrieben:na dann willkommen im Mittelalter, wo alles verbrannt wird was dem Glauben des Gegenüber widerspricht.

Mit solch einem Christentum will ich nichts zutun haben, dass ist fanatismus pur und entspricht nicht dem Wesen Jesu!

Aber es hat mit Vorsicht zu tun. Ich brauche nicht auf die Herdplatte zu fassen, um zu merken, dass sie heiss ist.
Je kürzer dein Beitrag, desto eher lese ich ihn.
Links, Rechts, Links – Hinter dem Hauptmann stinkts.
Noch 849 Beiträge bis zum Ende des Forums.
Benutzeravatar
Gnu
My home is my castle
 
Beiträge: 11496
Registriert: Sa 4. Apr 2009, 16:19
Wohnort: Salorino

Re: Schleife Winterthur

Beitragvon babychrist » Do 6. Mai 2010, 13:33

ich kenne die Schleife Winterthur (noch) nicht und durch diesen Thread möchte ich sie ehrlich gesagt auch nicht (mehr) wirklich näher kennen lernen.

ich habe jedoch ein Buch zu Hause, eigentlich ein Kinderbuch. Es heisst Anna beim König des Himmels, von Daniela Bär und wurde herausgegeben vom Schleife-Verlag. Es ist ein Kinderbuch. Ist dieses Buch nun aus (echter) christlicher Sicht nicht (mehr) vertretbar? ich bin jetzt gerade ein wenig verunsichert. Ich möchtet ja nicht den hinterlistigen Machenschaften eines Dämons zum Opfer fallen. Dieses Buch hat wunderschöne Illustrationen und es ist eine sehr schöne Geschichte.

Kennt jemand von Euch dieses Buch? Was meint ihr dazu?

lg
babychrist
Aber alle, die ihre Hoffnung auf den Herrn setzen, bekommen neue Kraft. Sie sind wie Adler, denen mächtige Schwingen wachsen. Sie gehen und werden nicht müde, sie laufen und sind nicht erschöpft.
Benutzeravatar
babychrist
Hat sich eingelebt
 
Beiträge: 66
Registriert: Sa 6. Feb 2010, 11:15

Re: Schleife Winterthur

Beitragvon Taube » Mo 10. Mai 2010, 06:58

...wenn Du das Buch gut findest und es geeignet für Deine Kinder findest, dann benütze es.

Gruss Taube
Denn erschienen ist die Gnade Gottes, allen Menschen zum Heil. (Titus 2,11)
Benutzeravatar
Taube
My home is my castle
 
Beiträge: 12345
Registriert: Fr 11. Okt 2002, 14:47

Re: Schleife Winterthur

Beitragvon bigbird » Mo 10. Mai 2010, 09:40

babychrist hat geschrieben: Ist dieses Buch nun aus (echter) christlicher Sicht nicht (mehr) vertretbar? ich bin jetzt gerade ein wenig verunsichert. Ich möchtet ja nicht den hinterlistigen Machenschaften eines Dämons zum Opfer fallen. Dieses Buch hat wunderschöne Illustrationen und es ist eine sehr schöne Geschichte.


Ich kenne das Buch nicht, aber die Bibel sagt, dass wir alles prüfen und das Gute behalten sollen!

Vor Dämonen sollen wir nicht zuviel Angst haben, wenn wir mit Jesus Christus leben, so ist der Sieger auf unserer Seite! Und ich glaube auch nicht, dass von der "Schleife" Dämonen verbreitet werden. Es mag sein, dass die Schleife gewisse Dinge überbetont, aber das tut (fast) jede Gemeinde in irgend einer Form. Daraus ergibt sich dann die Vielfalt der Gemeinden.

bigbird
Ein weiser Mann hat mal gesagt:
Man soll dem Nächsten die Wahrheit nicht
wie einen Waschlappen um die Ohren schlagen,
sondern sie ihm liebevoll wie einen wärmenden Mantel um die Schultern legen.

Das wäre doch ein gutes Motto für das Forum - oder?
Benutzeravatar
bigbird
Administrator
 
Beiträge: 46019
Registriert: Do 7. Mär 2002, 07:25
Wohnort: Raum Bern

Re: Schleife Winterthur

Beitragvon onThePath » Mo 10. Mai 2010, 13:29

bigbird hat geschrieben:
babychrist hat geschrieben: Ist dieses Buch nun aus (echter) christlicher Sicht nicht (mehr) vertretbar? ich bin jetzt gerade ein wenig verunsichert. Ich möchtet ja nicht den hinterlistigen Machenschaften eines Dämons zum Opfer fallen. Dieses Buch hat wunderschöne Illustrationen und es ist eine sehr schöne Geschichte.


Ich kenne das Buch nicht, aber die Bibel sagt, dass wir alles prüfen und das Gute behalten sollen!

Vor Dämonen sollen wir nicht zuviel Angst haben, wenn wir mit Jesus Christus leben, so ist der Sieger auf unserer Seite! Und ich glaube auch nicht, dass von der "Schleife" Dämonen verbreitet werden. Es mag sein, dass die Schleife gewisse Dinge überbetont, aber das tut (fast) jede Gemeinde in irgend einer Form. Daraus ergibt sich dann die Vielfalt der Gemeinden.

bigbird


Auch einer Moderatorin darf ich ja zustimmen.
Und die Gefahr der Verführung durch Überbetonungen der Gemeindelehre oder einzelne "extreme" Christen in solchen Gemeinden ist um so geringer, je fester man im echten Glauben gegründet ist.

lg, oTp
Veränderung ist das einzig Bleibende.

Gott ist so fremd wie Dein unbekannter Vater, klar daß er trotzdem existiert. Weißt Du, was Du versäumst, wenn Du Ihn nie kennenlernst ? Ein herrliches Erbe : Leben an der Quelle der Liebe.
Benutzeravatar
onThePath
My home is my castle
 
Beiträge: 20694
Registriert: Mo 21. Feb 2005, 00:21
Wohnort: Köln

Re: Schleife Winterthur

Beitragvon scutum » Mo 10. Mai 2010, 13:49

Hallo babychrist

Ist auf jeden Fall besser als "Die Hütte" (Finger weg)!!

Freundlichst
scutum
Die Bibel spricht immer zu uns, aber nicht immer von uns!
Benutzeravatar
scutum
Abgemeldet
 
Beiträge: 45
Registriert: Mo 26. Apr 2010, 20:08
Wohnort: Bern-Umgebung (bin aber nur auf durchreise)

Re: Schleife Winterthur

Beitragvon Taube » Di 11. Mai 2010, 07:08

Wenn ich diesen Thread nochmals durchschaue, bin ich sehr erstaunt, wie heftig einige Kritik rüberkam. Ich bin überzeugt, dass der Teufel dort nichts zu tun hat. Was dem alles zugeschrieben wird, da müsste der Teufel sicher schon krank geschrieben sein wegen Burnout.

Haben diese Kritiker (Gnu und Heuschrecke) dies der Schleife Gemeinschaft mal direkt gesagt? Als ich die schlechten Erfahrungen gemacht habe, bin ich mal mit der Schleife in Kontakt getreten und habe meine Kritik vorgebracht und gesagt, dass ich kaum mehr dorthin komme und die Schleife nicht weiter empfehle. Natürlich kommt man dort kaum an die obersten Leute, aber doch an genügend verantwortlichen Mitarbeiter. Sie meinten auch, dass sie sich bewusst sind, dass die Schleife nicht für alle zugeschnitten ist. Ob es ihnen aber wichtig ist, diese Kritik intern zu verarbeiten, ob sie sich auch damit auseinander setzen, warum alle wichtigen Sekteninformationsstellen mehr oder weniger Vorbehalte haben, weiss ich nicht, Aber das ist nun nicht mehr mein Problem. Was sie mit meiner Kritik anfangen, ist ihr Problem.

Schade finde ich einfach, dass der einstmalige gute Ruf, doch heute durchzogen mit Kritik aus christlicher Seite.

Gruss Taube
Denn erschienen ist die Gnade Gottes, allen Menschen zum Heil. (Titus 2,11)
Benutzeravatar
Taube
My home is my castle
 
Beiträge: 12345
Registriert: Fr 11. Okt 2002, 14:47

Re: Schleife Winterthur

Beitragvon bigbird » Di 11. Mai 2010, 11:19

onThePath hat geschrieben:Auch einer Moderatorin darf ich ja zustimmen.
Natürlich darfst du, ich freue mich darüber! Darfst du auch einer Admin zustimmen?

bigbird
Ein weiser Mann hat mal gesagt:
Man soll dem Nächsten die Wahrheit nicht
wie einen Waschlappen um die Ohren schlagen,
sondern sie ihm liebevoll wie einen wärmenden Mantel um die Schultern legen.

Das wäre doch ein gutes Motto für das Forum - oder?
Benutzeravatar
bigbird
Administrator
 
Beiträge: 46019
Registriert: Do 7. Mär 2002, 07:25
Wohnort: Raum Bern

Re: Schleife Winterthur

Beitragvon onThePath » Di 11. Mai 2010, 11:22

bigbird hat geschrieben:
onThePath hat geschrieben:Auch einer Moderatorin darf ich ja zustimmen.
Natürlich darfst du, ich freue mich darüber! Darfst du auch einer Admin zustimmen?

bigbird


Sebstverständlich ;)
Schließlich sind wir auf einer christlichen Insel inmitten der stürmischen Wellen des Internets.

lg, oTp
Veränderung ist das einzig Bleibende.

Gott ist so fremd wie Dein unbekannter Vater, klar daß er trotzdem existiert. Weißt Du, was Du versäumst, wenn Du Ihn nie kennenlernst ? Ein herrliches Erbe : Leben an der Quelle der Liebe.
Benutzeravatar
onThePath
My home is my castle
 
Beiträge: 20694
Registriert: Mo 21. Feb 2005, 00:21
Wohnort: Köln

Re: Schleife Winterthur

Beitragvon bigbird » Di 11. Mai 2010, 11:58

onThePath hat geschrieben:
bigbird hat geschrieben:
onThePath hat geschrieben:Auch einer Moderatorin darf ich ja zustimmen.
Natürlich darfst du, ich freue mich darüber! Darfst du auch einer Admin zustimmen?

bigbird


Sebstverständlich ;)
Schließlich sind wir auf einer christlichen Insel inmitten der stürmischen Wellen des Internets.

lg, oTp


Gefällt mir! :]
Ein weiser Mann hat mal gesagt:
Man soll dem Nächsten die Wahrheit nicht
wie einen Waschlappen um die Ohren schlagen,
sondern sie ihm liebevoll wie einen wärmenden Mantel um die Schultern legen.

Das wäre doch ein gutes Motto für das Forum - oder?
Benutzeravatar
bigbird
Administrator
 
Beiträge: 46019
Registriert: Do 7. Mär 2002, 07:25
Wohnort: Raum Bern

Re: Schleife Winterthur

Beitragvon babychrist » Di 11. Mai 2010, 12:33

@ Scutum

Wieso denn Finger weg von "die Hütte"? Eigentlich hätte mich dieses Buch interessiert...
Aber alle, die ihre Hoffnung auf den Herrn setzen, bekommen neue Kraft. Sie sind wie Adler, denen mächtige Schwingen wachsen. Sie gehen und werden nicht müde, sie laufen und sind nicht erschöpft.
Benutzeravatar
babychrist
Hat sich eingelebt
 
Beiträge: 66
Registriert: Sa 6. Feb 2010, 11:15

Re: Schleife Winterthur

Beitragvon alegna » Di 11. Mai 2010, 12:59

babychrist hat geschrieben:@ Scutum

Wieso denn Finger weg von "die Hütte"? Eigentlich hätte mich dieses Buch interessiert...

Hallo babychrist
hier ein Thread über die Hütte
Psalm 100,5 Denn der HERR ist freundlich, und seine Gnade währet ewig und seine Wahrheit für und für.
Benutzeravatar
alegna
Senior-Moderatorin im Ruhestand
 
Beiträge: 15493
Registriert: Mo 1. Jun 2009, 17:04
Wohnort: in Gottes Reich

Re: Schleife Winterthur

Beitragvon Pilgrim » Di 11. Mai 2010, 13:00

babychrist hat geschrieben:@ Scutum
Wieso denn Finger weg von "die Hütte"? Eigentlich hätte mich dieses Buch interessiert...

Die Theologie der "Hütte" ist zur Geschichte nicht nebensächlich. An den meisten Punkten scheint die Erzählung hauptsächlich als die Struktur für die Gespräche zu dienen…und die Gespräche lassen eine Theologie erkennen die im besten Falle unkonventionell ist und in gewissen Hinsichten ohne Zweifel ketzerisch.
Be careful how you spend your time: Spend your time in nothing which you know must be repented of. —Richard Baxter
Pilgrim
My home is my castle
 
Beiträge: 10822
Registriert: Mo 13. Aug 2007, 15:38

Re: Schleife Winterthur

Beitragvon babychrist » Di 11. Mai 2010, 13:11

Ok, ich überlegs mir nochmal, ob ich es lesen soll...

Und wie sieht's denn aus mit "90 Minuten im Himmel"?

@alegna
Danke für den Link :)

lg
babychrist
Aber alle, die ihre Hoffnung auf den Herrn setzen, bekommen neue Kraft. Sie sind wie Adler, denen mächtige Schwingen wachsen. Sie gehen und werden nicht müde, sie laufen und sind nicht erschöpft.
Benutzeravatar
babychrist
Hat sich eingelebt
 
Beiträge: 66
Registriert: Sa 6. Feb 2010, 11:15

Re: Schleife Winterthur

Beitragvon onThePath » Di 11. Mai 2010, 13:19

Wenn schon im Himmel, dann ist mir Ian McCormack immer noch am liebsten, weil ich dabei keine theologischen Probleme sehe.

Gibt es im Internet als mp3,
am besten gefällt mir aber die dreiteilige Sendung von je einer halben Stunde in englisch vom christlichen TV.

lg, oTp
Veränderung ist das einzig Bleibende.

Gott ist so fremd wie Dein unbekannter Vater, klar daß er trotzdem existiert. Weißt Du, was Du versäumst, wenn Du Ihn nie kennenlernst ? Ein herrliches Erbe : Leben an der Quelle der Liebe.
Benutzeravatar
onThePath
My home is my castle
 
Beiträge: 20694
Registriert: Mo 21. Feb 2005, 00:21
Wohnort: Köln

Re: Schleife Winterthur

Beitragvon Taube » Di 11. Mai 2010, 15:02

babychrist hat geschrieben:Ok, ich überlegs mir nochmal, ob ich es lesen soll...
...


Überlege es Dir, es kann vielleicht gut sein, dies mal gründlich zu lesen. Gedanken, welche Dir komisch vorkommen, kannst Du ja selber mit der Bibel abgleichen und auch hier im Forum diskutieren. So kann man auch lernen, kritisch zu lesen und selber begründete Schlüsse zu ziehen. Wenn Du immer nur auf Warnungen hörst, wirst Du Dein Leben lang auf Warner und Besserwisser angewiesen sein.

Gruss Taube
Denn erschienen ist die Gnade Gottes, allen Menschen zum Heil. (Titus 2,11)
Benutzeravatar
Taube
My home is my castle
 
Beiträge: 12345
Registriert: Fr 11. Okt 2002, 14:47

Re: Schleife Winterthur

Beitragvon Pilgrim » Di 11. Mai 2010, 15:25

babychrist hat geschrieben:Und wie sieht's denn aus mit "90 Minuten im Himmel"?

Auch wenn Don Piper ein aufrichtiger Mann ist und Gott liebt, so glaube ich nicht, daß er den Himmel gesehen hat. Ob es rein psychologisch oder ob es sogar eine Art dämonische Verführung war, können wir eigentlich nicht erkennen. Aber wir können erkennen, daß Gottes Schrift total genügend ist für Gläubige. Wir haben kein Bedürfnis den Himmel in diesem leben zu sehen oder erfahren…noch sollten wir uns den Himmel von Don Piper wünschen!
Be careful how you spend your time: Spend your time in nothing which you know must be repented of. —Richard Baxter
Pilgrim
My home is my castle
 
Beiträge: 10822
Registriert: Mo 13. Aug 2007, 15:38

Re: Schleife Winterthur

Beitragvon Pilgrim » Di 11. Mai 2010, 15:30

Taube hat geschrieben:Überlege es Dir, es kann vielleicht gut sein, dies mal gründlich zu lesen. Gedanken, welche Dir komisch vorkommen, kannst Du ja selber mit der Bibel abgleichen und auch hier im Forum diskutieren. So kann man auch lernen, kritisch zu lesen und selber begründete Schlüsse zu ziehen. Wenn Du immer nur auf Warnungen hörst, wirst Du Dein Leben lang auf Warner und Besserwisser angewiesen sein.

Achtung "Sprungbrett" Taube…da bist du nämlich mit deiner Antwort…äh Gedankengang…an einen Babychristen falsch getreten… :cry: Von dir hätte ich jetzt wirklich ein bisschen mehr Unterscheidungsvermögenheit erwartet. In diesem Fall sollte unser Denken eine geistlich geschlossene Einfriedung sein in welche keine gesundheitsgefährdenden Gedanken eindringen können ausser durch unsere Erlaubnis.
Be careful how you spend your time: Spend your time in nothing which you know must be repented of. —Richard Baxter
Pilgrim
My home is my castle
 
Beiträge: 10822
Registriert: Mo 13. Aug 2007, 15:38

Re: Schleife Winterthur

Beitragvon Faith » Di 11. Mai 2010, 20:14

babychrist hat geschrieben:Ok, ich überlegs mir nochmal, ob ich es lesen soll...

Und wie sieht's denn aus mit "90 Minuten im Himmel"?

@alegna
Danke für den Link :)

lg
babychrist


jetzt will ich aber auch noch was sagen wegen den Buch die Hütte ...

also zum einem es wird immer kritiker geben, die alles in Grund und Boden verdammen, weil es nicht ihrer Theologie entspricht, dann und dazu zähle ich auch sanctum was sich auch nur ein klein wenig charismatisch anhört muss zwangsmäsig gleiuch von unten sein.

Was will ich damit sagen ? hör nicht auf andere, mach dir ein eigenes Bild, die verteufler vom Buch die Hütte kennen entweder das Buch nicht und oder haben von Kritikern alles abgeschrieben ohne es zu überprüfen, hauptsache man hat wieder kritisiert und fühlt sich auch noch darin bestätigt. Von diesen ewigen Nörglern und nichtglaubenden und Kritiker die sich Christen schimpfen würde ich defenetiv die Finger lassen, sie stecken Gott in ihre Theologische Schublade und wenn was kommt was nicht in ihr Theologisches Weltbild bzw. Schublade passt ist es vom Teufel höchstpersönlich, was für ein armen Glauben man haben muss um sich so zu profilieren, traurig sowas, mit so einem Christentum will ich nichts, aber auch nichts zutun haben.

So Babychrist, lass dich bitte nicht kirre machen, hol dir das Buch und mach dir ein eigenes Bild darüber. Sei offen für Gottes reden. Mir hat das Buch sehr geholfen was das Vaterbild Gottes und seinem Wirken angeht, es hat mir und vielen anderen die ich kenne Heilung geschenkt und meine Leute wie auch ich, haben durch das Buch ein tieferes Verlangen nach Gemeinschaft mit Gott bekommen, eine intime Gemeinschaft.

Gott faszinierend anders:

http://www.wochenende-mit-gott.de/?p=159

ERF-Calando Interview:

http://www.erf.de/download/mp3/die_huette_calando.mp3

Leseprobe von Kapitel 7:

http://www.wochenende-mit-gott.de/?p=91

wenn du es dir holst (was ich dir empfehlen würde) lese es mit einem betenden und offenen Herzen. Einiges mag unkonvertionell sein, aber daran siehst du dass Gott sich nicht ein eine Schublade stecken lässt und so wirkt wie ER es will und es auch tut.

Also lass dir nur nicht von ängstlichen Christen was vormachen und Angst und Teufel einjagen und lass dich auch ja nicht von Christen unter Druck setzen was das Buch angeht.

Ich garantiere dir, dass wenn du das Buch mit einem offenen, ehrlichen und dankbaren Herzen liest wirst du verändert werden durch den Heiligen Geist.

Viel Segen :praisegod:
Zuletzt geändert von Faith am Di 11. Mai 2010, 20:25, insgesamt 1-mal geändert.
Gott ist ein "Verb" gruss Papa
Benutzeravatar
Faith
Power Member
 
Beiträge: 579
Registriert: Di 13. Jan 2004, 21:47
Wohnort: Konstanz

VorherigeNächste

Zurück zu Freikirchen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast