Joyce Meyer

Freikirchen, freie Gemeinden jeglicher Art, verschiedenste christliche Missionsgesellschaften und Hilfswerke

Moderator: bigbird

Re: 5.-6. Okt. 2007 Joyce Meyer in Essen mit Delirious

Beitragvon Pilgrim » Mi 23. Sep 2009, 23:35

onThePath hat geschrieben:Da ließe sich lange drüber diskutieren, wie etwa über Willow Creek und Alpha Kurs.....
Ach ja, über Charismatizismus auch noch.

Tja, der Latitudinarianismus hat schon immer den Sociniern, Deisten, Modernisten und theologisch Liberalen gehört, was sollte man da lange diskutieren wollen. Das ist die Kultur der evangelischen Bewegung die sie vorsätzlich gekreiert hat als sie die Idee erworben hat, daß Religion etwas ist das den Konsumenten wie eine Ware verkauft werden kann. Sie konditionierte die Menschen zu sein wie "Kinder, hin- und hergeworfen und umhergetrieben von jedem Wind der Lehre durch das betrügerische Spiel der Menschen, durch die Schlauheit, mit der sie zum Irrtum verführen".....Epheser 4:14...und ist eine perfekte biblische Beschreibung der Modetorheit die in den letzten paar Jahren die evangelische Bewegung überstochen hat.
Be careful how you spend your time: Spend your time in nothing which you know must be repented of. —Richard Baxter
Pilgrim
My home is my castle
 
Beiträge: 10822
Registriert: Mo 13. Aug 2007, 15:38

Re: 5.-6. Okt. 2007 Joyce Meyer in Essen mit Delirious

Beitragvon onThePath » Mi 23. Sep 2009, 23:46

Tja, muß man halt eine Gemeinde suchen, die das echte "volle" Evangelium verkündet.

Was nicht immer einfach sein wird.

lg, oTp
Veränderung ist das einzig Bleibende.

Gott ist so fremd wie Dein unbekannter Vater, klar daß er trotzdem existiert. Weißt Du, was Du versäumst, wenn Du Ihn nie kennenlernst ? Ein herrliches Erbe : Leben an der Quelle der Liebe.
Benutzeravatar
onThePath
My home is my castle
 
Beiträge: 20693
Registriert: Mo 21. Feb 2005, 00:21
Wohnort: Köln

Re: 5.-6. Okt. 2007 Joyce Meyer in Essen mit Delirious

Beitragvon Haimax » Do 24. Sep 2009, 15:10

Pilgrim hat geschrieben:
Original von onThePath
Zum Aufruf kamen wohl mehr als 1000 Leute nach vorne.

Wo in Gottes Schrift steht, dass man das tun soll?


Rattenfänger sind überall anzutreffen und die Leichtgläubigen sind ihre Opfer!
Alle Menschen sind gleich.
Rassen, Nationalität und Religion spielen keine Rolle, wichtig ist der gelebte Respekt, die Tolleranz, das Recht auf Glück und das Recht sich zu verwirklichen.
Haimax
Wohnt hier
 
Beiträge: 1238
Registriert: So 12. Aug 2007, 17:23

Re: 5.-6. Okt. 2007 Joyce Meyer in Essen mit Delirious

Beitragvon onThePath » Do 24. Sep 2009, 15:21

Haimax hat geschrieben:
Pilgrim hat geschrieben:
Original von onThePath
Zum Aufruf kamen wohl mehr als 1000 Leute nach vorne.

Wo in Gottes Schrift steht, dass man das tun soll?


Rattenfänger sind überall anzutreffen und die Leichtgläubigen sind ihre Opfer!


Na komm, Atheisten suchen doch hier im Forum nach christlichen Opfern. :mrgreen:

War Jesus ein Rattenfänger ? Na eben, dann verallgemeine nicht so boshaft.

lg, oTp
Veränderung ist das einzig Bleibende.

Gott ist so fremd wie Dein unbekannter Vater, klar daß er trotzdem existiert. Weißt Du, was Du versäumst, wenn Du Ihn nie kennenlernst ? Ein herrliches Erbe : Leben an der Quelle der Liebe.
Benutzeravatar
onThePath
My home is my castle
 
Beiträge: 20693
Registriert: Mo 21. Feb 2005, 00:21
Wohnort: Köln

Re: 5.-6. Okt. 2007 Joyce Meyer in Essen mit Delirious

Beitragvon Tirza » Do 24. Sep 2009, 15:28

Liebe User
Ich habe Eure (zum Teil sehr verurteilenden) Beiträge über Joyce Mayer gelesen und ich frage mich ob einer/eine von Euch schon mal ein Buch von Joyce Meyer gelesen hat? Z.B. "Das Schlachtfeld der Gedanken" "Schönheit statt Asche" "Nur durch die Gnade"
Ich glaube das man ihr als Person nicht gerecht wird, wenn man mal eine TV Predigt gehört hat!

Lg Tirza

P.s.
Würde gerne mit jemand austauschen dem eines Ihrer Bücher zum geistlichen Gewinn wurde!
Die Güte des Herrn hat kein Ende, sein Erbarmen hört niemals auf, es ist neu jeden Morgen! Gross ist deine Treue, o Herr! Klagel. 3. 22 -23
Benutzeravatar
Tirza
Wohnt hier
 
Beiträge: 3089
Registriert: Mo 13. Aug 2007, 03:12
Wohnort: Schweiz

Re: 5.-6. Okt. 2007 Joyce Meyer in Essen mit Delirious

Beitragvon Haimax » Do 24. Sep 2009, 15:34

onThePath hat geschrieben:[
Na komm, Atheisten suchen doch hier im Forum nach christlichen Opfern. :mrgreen:

War Jesus ein Rattenfänger ? Na eben, dann verallgemeine nicht so boshaft.

lg, oTp


Hat Jesus so Geld eingenommen wie diese Frau und all die anderen Rattenfänger oder war er Bescheiden und hat sein Weniges mit den Bedürftigen geteilt?

Vielleicht fällt dir etwas auf, vielleicht gibts einen Unterschied?

Vielleicht auch nicht, Rattenfänger sind halt geschickt und brauchen jeden Tag neue Opfer!

russ
Alle Menschen sind gleich.
Rassen, Nationalität und Religion spielen keine Rolle, wichtig ist der gelebte Respekt, die Tolleranz, das Recht auf Glück und das Recht sich zu verwirklichen.
Haimax
Wohnt hier
 
Beiträge: 1238
Registriert: So 12. Aug 2007, 17:23

Re: 5.-6. Okt. 2007 Joyce Meyer in Essen mit Delirious

Beitragvon alegna » Do 24. Sep 2009, 15:41

@Haimax
mir gefällt der Ausdruck Rattenfänger nicht so, kannst Du nicht in "normalen" Bahnen schreiben, bitte.
Psalm 100,5 Denn der HERR ist freundlich, und seine Gnade währet ewig und seine Wahrheit für und für.
Benutzeravatar
alegna
Senior-Moderatorin im Ruhestand
 
Beiträge: 15493
Registriert: Mo 1. Jun 2009, 17:04
Wohnort: in Gottes Reich

Re: 5.-6. Okt. 2007 Joyce Meyer in Essen mit Delirious

Beitragvon tiktak » Do 24. Sep 2009, 19:41

Noch zum Wohlstandsevanglium ein Wort

Pred 5,18 Denn wenn Gott einem Menschen Reichtum und Güter gibt und lässt ihn davon essen und trinken und sein Teil nehmen und fröhlich sein bei seinem Mühen, so ist das eine Gottesgabe.

;)
tiktak
Gesperrt
 
Beiträge: 5671
Registriert: Di 28. Apr 2009, 21:23

Re: 5.-6. Okt. 2007 Joyce Meyer in Essen mit Delirious

Beitragvon tiktak » Do 24. Sep 2009, 19:44

Tirza hat geschrieben:Liebe User
Ich habe Eure (zum Teil sehr verurteilenden) Beiträge über Joyce Mayer gelesen und ich frage mich ob einer/eine von Euch schon mal ein Buch von Joyce Meyer gelesen hat? Z.B. "Das Schlachtfeld der Gedanken" "Schönheit statt Asche" "Nur durch die Gnade"
Ich glaube das man ihr als Person nicht gerecht wird, wenn man mal eine TV Predigt gehört hat!

Lg Tirza

P.s.
Würde gerne mit jemand austauschen dem eines Ihrer Bücher zum geistlichen Gewinn wurde!

Mir! :jump: :jump:
Obwohl ich ja keine "Christin" bin- liebe ich ihre Predigten und Tageslosungen und einiges da wurde mir zum Segen!
tiktak
Gesperrt
 
Beiträge: 5671
Registriert: Di 28. Apr 2009, 21:23

Re: 5.-6. Okt. 2007 Joyce Meyer in Essen mit Delirious

Beitragvon onThePath » Do 24. Sep 2009, 19:53

Tirza hat geschrieben:Liebe User
Ich habe Eure (zum Teil sehr verurteilenden) Beiträge über Joyce Mayer gelesen und ich frage mich ob einer/eine von Euch schon mal ein Buch von Joyce Meyer gelesen hat? Z.B. "Das Schlachtfeld der Gedanken" "Schönheit statt Asche" "Nur durch die Gnade"
Ich glaube das man ihr als Person nicht gerecht wird, wenn man mal eine TV Predigt gehört hat!

Lg Tirza

P.s.
Würde gerne mit jemand austauschen dem eines Ihrer Bücher zum geistlichen Gewinn wurde!


Da könnte ich Dir meine Tochter nennen.

lg, oTp
Veränderung ist das einzig Bleibende.

Gott ist so fremd wie Dein unbekannter Vater, klar daß er trotzdem existiert. Weißt Du, was Du versäumst, wenn Du Ihn nie kennenlernst ? Ein herrliches Erbe : Leben an der Quelle der Liebe.
Benutzeravatar
onThePath
My home is my castle
 
Beiträge: 20693
Registriert: Mo 21. Feb 2005, 00:21
Wohnort: Köln

Re: 5.-6. Okt. 2007 Joyce Meyer in Essen mit Delirious

Beitragvon Elise » Do 24. Sep 2009, 20:20

Das Schlachtfeld der Gedanken hat mein ganzes Leben verändert.

Dieses Buch wurde mir so sehr zum Segen!!!

Mich macht es sehr, sehr traurig, wie hier von Joyce Meyer geschrieben wird.

Wenn ich Zeit habe, höre ich sehr gerne ihre Predigten.
Auch die täglichen Andachten lese ich manchmal, und finde sie immer gut.

Wenn Menschen für Gott arbeiten, kommt immer der Feind und macht schlecht.

Ich finde nicht, sie verbreitet ein Wohlstandsevangelium, sondern einfach die Wahrheit, die in der Bibel steht !!!

Habt ihr auch gelesen, was sie Gutes tut?
Habt ihr gelesen, was mit Hand of Hope alles geholfen wird?


Und wisst ihr, was nur alleine so eine Halle zu mieten kostet, die Beschallung und so weiter...........??





Muss mehr wissen, als nur so einen Artikel zu nehmen, der gegen die gesalbten Gottes geht!
Unser Gott ist ein guter Gott !
Benutzeravatar
Elise
Wohnt hier
 
Beiträge: 1928
Registriert: So 12. Aug 2007, 14:43

Re: 5.-6. Okt. 2007 Joyce Meyer in Essen mit Delirious

Beitragvon LordAlm » Do 24. Sep 2009, 22:00

tiktak hat geschrieben:Obwohl ich ja keine "Christin" bin- liebe ich ihre Predigten und Tageslosungen und einiges da wurde mir zum Segen!

Wie assoziierst du als nicht Christin "Segen"? Ich glaube immer noch, der Segen kommt von Gott. LG LA
Nichts (Böses) sehen, nichts (Böses) hören, nichts (Böses) reden.
Benutzeravatar
LordAlm
Senior-Moderator im Ruhestand
 
Beiträge: 4282
Registriert: Sa 27. Apr 2002, 22:01
Wohnort: Surselva

Re: 5.-6. Okt. 2007 Joyce Meyer in Essen mit Delirious

Beitragvon LordAlm » Do 24. Sep 2009, 22:23

Elise hat geschrieben:Wenn Menschen für Gott arbeiten, kommt immer der Feind und macht schlecht.

Liebe Elise,
Die Frage: Welchen Feind? Christen die Irrlehren aufdecken, bezeichnest du anscheinend auch den bösen Feind? Sicher ist nicht alles unbiblisch was Joyce erzählt, doch ein Tropfen Dreck verunreinigt alles, und wer übernimmt die Verantwortung für unbiblische Parolen, wo Menschen auf der Suche nach der Wahrheit sind? LG LA
Nichts (Böses) sehen, nichts (Böses) hören, nichts (Böses) reden.
Benutzeravatar
LordAlm
Senior-Moderator im Ruhestand
 
Beiträge: 4282
Registriert: Sa 27. Apr 2002, 22:01
Wohnort: Surselva

Re: 5.-6. Okt. 2007 Joyce Meyer in Essen mit Delirious

Beitragvon tiktak » Do 24. Sep 2009, 23:56

LordAlm hat geschrieben:
tiktak hat geschrieben:Obwohl ich ja keine "Christin" bin- liebe ich ihre Predigten und Tageslosungen und einiges da wurde mir zum Segen!

Wie assoziierst du als nicht Christin "Segen"? Ich glaube immer noch, der Segen kommt von Gott. LG LA

Sag mir mal, was Segen für dich bedeutet?
Warum ich mich nicht als Christin bezeichne, weil ich nicht an die Dogmen der Christen glaube und weil heut zu Tage schon jeder als Christ bezeichnet wird, der eine Kirche betritt oder als Baby getauft wurde und amtlich als solcher registriert ist!
Was bist du? Christ oder ein Kind Gottes? :D Kind Gottes= Gottes Sohn oder Tochter, je nachdem ob Männlein oder Weiblein!
Was heisst denn Christ? Christ leitet sich ab von Christus und Christus bedeutet Gesalbter
Der Begriff Messias (hebräisch משיח Maschiach oder Moschiach, aramäisch Meschiah, griechisch Χριστός - Christos, latinisiert Christus) stammt aus dem Tanach und bedeutet „der Gesalbte“.

Jesus wird also Gesalbter genannt -aber die Christen machten ihn zum Erlöser und Gott! Also was ist nun ein Christ? Sind Christen auch Gesalbte?
tiktak
Gesperrt
 
Beiträge: 5671
Registriert: Di 28. Apr 2009, 21:23

Re: 5.-6. Okt. 2007 Joyce Meyer in Essen mit Delirious

Beitragvon LordAlm » Fr 25. Sep 2009, 00:18

tiktak hat geschrieben:Jesus wird also Gesalbter genannt -aber die Christen machten ihn zum Erlöser und Gott! Also was ist nun ein Christ? Sind Christen auch Gesalbte?

Der kostbare Name Jesus durfte im Alten Testament noch nicht enthüllt werden, weil der Name Jesus "Erlöser" bedeutet. Erst in der Fülle der Zeit durfte er offenbart werden. In der Heilsgeschichte ist es so, dass ein Name immer Wesen, Charakter und Werk der betreffenden Person offenbart. Deshalb werden im Alten Testament alle erhabenen, hohen Titel unseres gesegneten Heilandes erwähnt, nur der eine Name – Jesus – nicht. Aber der Name Immanuel ("Gott mit uns") deutet Jesus an, und Er selbst hat dann gesagt: "Wer mich sieht, der sieht den Vater." LG LA
Nichts (Böses) sehen, nichts (Böses) hören, nichts (Böses) reden.
Benutzeravatar
LordAlm
Senior-Moderator im Ruhestand
 
Beiträge: 4282
Registriert: Sa 27. Apr 2002, 22:01
Wohnort: Surselva

Re: 5.-6. Okt. 2007 Joyce Meyer in Essen mit Delirious

Beitragvon tiktak » Fr 25. Sep 2009, 00:25

LordAlm hat geschrieben:
Elise hat geschrieben:Wenn Menschen für Gott arbeiten, kommt immer der Feind und macht schlecht.

Liebe Elise,
Die Frage: Welchen Feind? Christen die Irrlehren aufdecken, bezeichnest du anscheinend auch den bösen Feind? Sicher ist nicht alles unbiblisch was Joyce erzählt, doch ein Tropfen Dreck verunreinigt alles, und wer übernimmt dann die Verantwortung für unbiblische Parolen, wo Menschen auf der Suche nach der Wahrheit sind? LG LA

Was ist denn Irrlehre und was Wahrheit?
Was juckt dich denn wirklich? Das Joyce eine Frau ist und wo hast du denn diesen Satz her , den Joyce angeblich lehren sollte
Joyce Meyer: „Sie können nicht in den Himmel kommen, wenn Sie nicht von ganzem Herzen glauben, dass Jesus Ihren Platz in der Hölle einnahm.“

Ich habe nämlich noch nichts von solch einer Aussage gehört!

Und wenn ich manche Aussagen von Christen hier im Forum oder andren Foren lese, dann frag ich mich, wer wirklich Irrlehren verbreitet :idea:
Joyce hat schon mehr Menschen geholfen und zu Christus geführt als so mancher Prediger, der Unsinn von sich gibt!
Wenn du sagst, Benny Hinn oder Tod Benntley, Pat Robertson, Rick Warren usw. sind Irrlehrer, kann ichs nachvollziehn, aber Joyce als Irrlehrer zu bezeichnen find ich steil!
tiktak
Gesperrt
 
Beiträge: 5671
Registriert: Di 28. Apr 2009, 21:23

Re: 5.-6. Okt. 2007 Joyce Meyer in Essen mit Delirious

Beitragvon Pilgrim » Fr 25. Sep 2009, 01:10

tiktak hat geschrieben:
tiktak hat geschrieben:Was juckt dich denn wirklich? Das Joyce eine Frau ist und wo hast du denn diesen Satz her , den Joyce angeblich lehren sollte

Joyce Meyer: „Sie können nicht in den Himmel kommen, wenn Sie nicht von ganzem Herzen glauben, dass Jesus Ihren Platz in der Hölle einnahm.“

Ich habe nämlich noch nichts von solch einer Aussage gehört!

Hier ist es, zwar nur in English, aber da du in dieser Sprache angeblich ja fließend bist, muss ich es dir nicht übersetzen, gäll, sonst sag's mir halt....(ich werde weiterhin etwas auf Deutsch suchen).... :idea:
Meyer can be classified as a Word-Faith teacher and as such has shown an inclination to waffle on major doctrines. In her 1991 booklet, The Most Important Decision You Will Ever Make, an evangelistic work aimed at nonbelievers, she resounds the Word-Faith view of Christ’s atonement:
“During that time He entered hell, where you and I deserved to go (legally) because of our sin. He paid the price there ... no plan was too extreme ... Jesus paid on the cross and in hell” (pg. 35, underlining in the original).

“God rose up from His throne and said to demon powers tormenting the sinless Son of God, ‘Let Him go.’ Then the resurrection power of Almighty God went through hell and filled Jesus ... He was resurrected from the dead — the first born-again man” (pg. 36, underlining in the original).

“His spirit went to hell because that is where we deserved to go. Remember in the very beginning of this, I said, ‘When you die, only your body dies. The rest of you, your soul and spirit, goes either to heaven or hell’” (ibid.).

“There is no hope of anyone going to heaven unless they believe this truth I am presenting. You cannot go to heaven unless you believe with all your heart that Jesus took your place in hell” (ibid.).

“Jesus went to hell for you” (pg. 38, underlining in the original).
All of the above citations are from her chapter entitled, “What Should You Believe?”. The first subheading in this chapter is “What Happened on the Cross?”. Those familiar with Word-Faith vernacular will recall Kenneth Copeland's 1984 tape, “What Happened From the Cross to the Throne.” Copeland apparently borrowed the title and theme from E.W. Kenyon’s book by the same name.

Meyer teaches the classic “Born-Again Jesus” gospel that has been taught by Copeland, Kenneth Hagin, Fred Price, John Jacobs, Charles Capps, Benny Hinn and Jan Crouch, to name a few. It’s usually presented under the guise of “revelation knowledge,” given by the Holy Spirit and grounded in Scripture. However, this gospel does not stand up under biblical scrutiny.

Charismatics many times will make their case by saying, “Jesus went to hell. Doesn’t it say so somewhere in the book of Acts?”

While it is true that Jesus went to hell (Ephesians 4:8-9; 1 Peter 3:18), attention should be focused on what He did or didn’t do there. Meyer and her kind teach that Jesus went there to pay for our sins, it’s the same kind of payment — or better — that He made on the cross.

The reader is asked to recall Meyer’s repeated declarations: “He paid the price there ... Jesus paid on the cross and in hell ... Jesus took your place in hell ... Jesus went to hell for you.”

Every cult and pseudo-Christian sect disparages the cross. An enemy of the cross is one who even suggests that Jesus Christ’s sacrifice on the cross was insufficient for salvation. Anyone who disparages the cross is teaching another gospel. The destiny of such teachers is destruction (Philippians 3:19). Based upon Christ’s atonement for their sins, Christians are not going to hell. Therefore, no enemy of the cross can be a brother in Christ.

A pastor at whose church Meyer was to speak told her about serious concerns he had about her booklet. As a result, she has revised parts of it. Meyer’s organization labeled the revised booklet “Second Printing - May 1993” but did not mention the key theological revisions, which were limited to Chapter Four, where the previously cited passages are found. Nevertheless, the revisions leave much of the “Born-Again Jesus” doctrine intact. Apparently she has neither tried to disavow or recall the first edition nor has she made any mention of the revisions in the second printing.

Her now-unavailable tape, “What Happened from the Cross to The Throne?” continued to teach the “Born-Again Jesus” doctrine and is a close, if not identical, copy of the Kenyon/Copeland theme and title.
Source: Doctrinal Ambiguity Of A Wandering Star - The Changing Views of Joyce Meyer by G. Richard Fisher and Paul R. Belli, PFO
Be careful how you spend your time: Spend your time in nothing which you know must be repented of. —Richard Baxter
Pilgrim
My home is my castle
 
Beiträge: 10822
Registriert: Mo 13. Aug 2007, 15:38

Re: 5.-6. Okt. 2007 Joyce Meyer in Essen mit Delirious

Beitragvon tiktak » Fr 25. Sep 2009, 02:06

aber da du in dieser Sprache angeblich ja fließend bist

Pilgrim-wo hast denn das her? Ich wünschte mein english wäre fliessend :lol:
Also mit Oxford-english gehts grad noch-aber mit the amis uiiiiiiiiiiii.. :mrgreen:
aber ich werd mal looking for... und wenn ich was ned understand , i ask you...guti? :umarm:
tiktak
Gesperrt
 
Beiträge: 5671
Registriert: Di 28. Apr 2009, 21:23

Re: 5.-6. Okt. 2007 Joyce Meyer in Essen mit Delirious

Beitragvon tiktak » Fr 25. Sep 2009, 02:39

Ich möchte jetzt mal dazu was sagen!
Ich komm aus ner carismatischen Freikirche und ich habe da so einiges erlebt, ich war auch in vielen Veranstaltungen wie zum Beispiel bei Reinhard Bonke , ich kenne viele Prediger persönlich wie Rick Joyner, Benny Hinn,Julie Bosma(die mir sehr viel geholfen hat und ich mag sie wirklich) ich war auch in andren Gemeinden als auch in evangelischen und Rkk Kirchen und habe auch da liebe Leute kennen gelernt , die wirklich Früchte des Geistes aufwiesen und trotzdem haben all diese auch Dinge gelehrt, die vielleicht Irrlehren waren! Überall , egal in welcher Denomination werden Bibelstellen so unterschiedlich ausgelegt oder verstanden! Auch in Foren!
Ich beschäftige mich seit 17 Jahren mit dem Christentum und dessen Lehren und Dogmen -als auch mit dem Inhalt der Bibel-habe massenweise Bücher, und mit vielen Christen Kontakte und Gespräche -habe viel studiert und eben sehr viel daraus entnehmen können und naja :roll: ......aber das gute behaltet
21 Prüft aber alles..... und das Gute behaltet.


Lk 6,45 Ein guter Mensch bringt Gutes hervor aus dem guten Schatz seines Herzens; und ein böser bringt Böses hervor aus dem bösen. Denn wes das Herz voll ist, des geht der Mund über.


Mein Pastor sagte mal-und das fand ich echt super-auch Christen können irren und etwas falsch verstehn, wichtig ist, es zugeben und sich korregieren lassen !
Auch er vertrat oft Lehren, die andre predigten und musste alles loslassen und verwerfen, sagt er uns!
Trotzdem bleib ich dabei, dass Joyce Dienst ein Segen war für viele!
tiktak
Gesperrt
 
Beiträge: 5671
Registriert: Di 28. Apr 2009, 21:23

Re: 5.-6. Okt. 2007 Joyce Meyer in Essen mit Delirious

Beitragvon LordAlm » Fr 25. Sep 2009, 03:08

tiktak hat geschrieben:
aber da du in dieser Sprache angeblich ja fließend bist

Pilgrim-wo hast denn das her? Ich wünschte mein english wäre fliessend :lol:
Also mit Oxford-english gehts grad noch-aber mit the amis uiiiiiiiiiiii.. :mrgreen:
aber ich werd mal looking for... und wenn ich was ned understand , i ask you...guti? :umarm:

Ganz einfach Google erledigt das sofort:

Meyer kann als Word-Faith Lehrer und als solche eine Neigung zum Waffel hat über die wichtigsten Lehren gezeigt, klassifiziert werden. In ihrer Broschüre 1991, die wichtigste Entscheidung You Ever machen wird, eine evangelistische Arbeit an Ungläubigen sollen, klingt sie das Word-Faith Ansicht der Sühne Christi:
"Während dieser Zeit trat er der Hölle, wo Sie und ich das verdient zu gehen (rechtlich) wegen unserer Sünde. Er bezahlte den Preis gibt ... keinen Plan war zu extrem ... Jesus am Kreuz zu zahlen und in der Hölle "(S. 35, Unterstreichung im Original).

"Gott erhob sich von seinem Thron und sprach zu quälen Dämon Befugnisse der frei von Sünde Gottes Sohn", ließ ihn gehen. "Dann ist die Auferstehung Kraft des allmächtigen Gottes durch die Hölle gegangen und füllte Jesus ... Er war von den Toten auferstanden - der erste Mann wieder geboren "(S. 36, Unterstreichung im Original).

"Sein Geist ging in die Hölle, denn das ist, wo wir es verdient zu gehen. Denken Sie daran, in der Anfang dieses, sagte ich, "Wenn du stirbst, nur dein Körper stirbt. Der Rest von Ihnen, Ihrer Seele und Geist, geht entweder in den Himmel oder Hölle "(ebd.).

"Es gibt keine Hoffnung, jemand in den Himmel, wenn sie glauben, dass diese Wahrheit, die ich präsentieren bin. Sie können nicht in den Himmel, wenn Sie mit ganzem Herzen glauben, dass Jesus Ihren Platz nahm in der Hölle "(ebd.).

"Jesus ging in die Hölle für euch" (S. 38, Unterstreichung im Original).
Alle der oben genannten Zitate stammen von ihr Kapitel mit dem Titel "What Should You Believe?". Die erste Zeile in diesem Kapitel lautet: "Was geschah am Kreuz?". Diejenigen, die mit Word-Faith Volksmund wird 1984 Kenneth Copeland's Band erinnern, "What Happened Vom Kreuz auf den Thron." Copeland offenbar lieh den Titel und das Thema aus dem Buch von EW Kenyon's mit dem gleichen Namen.

Meyer lehrt die klassische "Born-Again Jesus" Evangelium, das von Copeland, Kenneth Hagin, Fred Price, John Jacobs, Charles Capps, Benny Hinn und Jan Crouch gelehrt hat, um einige zu nennen. Es ist in der Regel unter dem Deckmantel der "Offenbarung" Wissen ", durch den Heiligen Geist geschenkt wird vorgestellt und in der Schrift begründet. Allerdings ist dieses Evangelium nicht stand biblischen Kontrolle.

Charismatiker oft wird ihren Fall mit den Worten zu machen, "Jesus ging in die Hölle. Ist es nicht so sagen, irgendwo in der Apostelgeschichte? "

Es ist zwar richtig, dass Jesus in die Hölle ging (Epheser 4:8-9; 1 Petr 3,18), sollte die Aufmerksamkeit auf das, was er tat oder nicht tat dort konzentriert werden. Meyer und ihre Art zu lehren, daß Jesus ging es für unsere Sünden zu bezahlen, es ist die gleiche Art von Zahlung - oder besser - das machte er am Kreuz.

Der Leser wird aufgefordert, Meyer's wiederholten Erklärungen erinnern: "Er zahlt den Preis gibt ... Jesus am Kreuz zu zahlen und in der Hölle ... Jesus nahm Ihren Platz in der Hölle ... Jesus ging in die Hölle für euch. "

Jeder Kult und pseudo-christlichen Sekte verunglimpft das Kreuz. Ein Feind des Kreuzes ist einer, der schlägt sogar vor, dass Jesus Christus das Opfer am Kreuz zur Erlösung war unzureichend. Wer das Kreuz verunglimpft lehrt ein anderes Evangelium. Das Schicksal solcher Lehrer ist die Zerstörung (Philipper 3,19). Auf Sühne Christi für ihre Sünden Grundlage sind die Christen nicht in die Hölle. Daher kann kein Feind des Kreuzes ein Bruder in Christo.

Ein Pfarrer, dessen Kirche Meyer wurde gesagt, sprechen sie über ernste Bedenken hatte er über ihre Broschüre. Als Folge hat sie Teile davon revidiert. Meyer-Organisation bezeichnete die überarbeitete Broschüre "Second Printing - Mai 1993", aber nicht erwähnt die wichtigsten theologischen Korrekturen, die in Kapitel vier, wo die zuvor zitierten Passagen zu finden sind begrenzt waren. Dennoch, lassen Sie die Änderungen ein Großteil der "Born-Again Jesus" Lehre erhalten. Offenbar hat sie weder versucht, zu verleugnen oder die erste Ausgabe erinnern, noch hat sie machte kein Hinweis auf die Änderungen in der zweiten Auflage.

Ihr jetzt verfügbar Band, "Was vom Kreuz Geschehen auf den Thron?" Weiter zu lehren "Born-Again Jesus" Lehre und ist ein enger, wenn auch nicht identische Kopie der Kenyon / Copeland Thema und Titel.
Quelle: Doctrinal Mehrdeutigkeit eines Wandering Star - The Changing Views of Joyce Meyer von G. Richard Fisher und Paul R. Belli, PFO
Nichts (Böses) sehen, nichts (Böses) hören, nichts (Böses) reden.
Benutzeravatar
LordAlm
Senior-Moderator im Ruhestand
 
Beiträge: 4282
Registriert: Sa 27. Apr 2002, 22:01
Wohnort: Surselva

Re: 5.-6. Okt. 2007 Joyce Meyer in Essen mit Delirious

Beitragvon tiktak » Fr 25. Sep 2009, 04:53

:lol: :lol: diese Google Übersetzungen sind der Hammer ;) -
da hab ich ja das englishe noch besser verstanden :mrgreen:
Trotzdem lieben Dank Lord of swizer Alm für deine Mühe!
LG
tiktak
Gesperrt
 
Beiträge: 5671
Registriert: Di 28. Apr 2009, 21:23

Re: 5.-6. Okt. 2007 Joyce Meyer in Essen mit Delirious

Beitragvon onThePath » Fr 25. Sep 2009, 05:59

Hallo, LordAlm

Ich finde es richtig, wenn man auf Schwachpunkte und Irrtümer von Predigern aufmerksam macht, die einen großen Einfluß haben.
Niemand ist volkommen, Irrtümer können sich einschleichen.

Was ich aber sehe und höre ist mir lieber als Benny Hinn oder Copeland.
Aber wenn ihre Lehren Fallstricke enthalten, sollte man das auf jeden Fall wissen.

lg, oTp
Veränderung ist das einzig Bleibende.

Gott ist so fremd wie Dein unbekannter Vater, klar daß er trotzdem existiert. Weißt Du, was Du versäumst, wenn Du Ihn nie kennenlernst ? Ein herrliches Erbe : Leben an der Quelle der Liebe.
Benutzeravatar
onThePath
My home is my castle
 
Beiträge: 20693
Registriert: Mo 21. Feb 2005, 00:21
Wohnort: Köln

Re: 5.-6. Okt. 2007 Joyce Meyer in Essen mit Delirious

Beitragvon jes_25913 » Fr 25. Sep 2009, 08:38

Was man in diesem Erdenleben geglaubt hat, spielt nach dem Tod und für die künftigen Erdenleben keine Rolle. Da zählt nur, was der Glaube bewirkt hat, ob er überhaupt etwas bewirkt hat. Es zählen also nur die Früchte, die Resultate.
In diesem Sinne ist die Aussage von Joyce Meyer falsch, dass man an die Höllenfahrt Jesu glauben müsste um ins Himmelreich zu gelangen.
Einiges ist "schwer zu verstehen, was die Unwissenden und Leichtfertigen verdrehen, wie auch die andern Schriften, zu ihrer eigenen Verdammnis." (2Petr 3,16)
"Ist jemand ein Amt gegeben, so diene er. Ist jemand Lehre gegeben, so lehre er"(Röm 12,7)
jes_25913
Wohnt hier
 
Beiträge: 4586
Registriert: Mo 28. Jan 2008, 12:32

Re: 5.-6. Okt. 2007 Joyce Meyer in Essen mit Delirious

Beitragvon LordAlm » Fr 25. Sep 2009, 11:26

jes_25913 hat geschrieben:Was man in diesem Erdenleben geglaubt hat, spielt nach dem Tod und für die künftigen Erdenleben keine Rolle. Da zählt nur, was der Glaube bewirkt hat, ob er überhaupt etwas bewirkt hat. Es zählen also nur die Früchte, die Resultate.
In diesem Sinne ist die Aussage von Joyce Meyer falsch, dass man an die Höllenfahrt Jesu glauben müsste um ins Himmelreich zu gelangen.

Meine Frage: Was ist wenn ein Mensch auf dem Sterbebett zu Jesus findet und Ihn anbetet, was hat er da bewirkt und wo sind die Früchte und Resultate? LG LA
Nichts (Böses) sehen, nichts (Böses) hören, nichts (Böses) reden.
Benutzeravatar
LordAlm
Senior-Moderator im Ruhestand
 
Beiträge: 4282
Registriert: Sa 27. Apr 2002, 22:01
Wohnort: Surselva

Re: 5.-6. Okt. 2007 Joyce Meyer in Essen mit Delirious

Beitragvon alegna » Fr 25. Sep 2009, 11:30

jes_25913 hat geschrieben:Was man in diesem Erdenleben geglaubt hat, spielt nach dem Tod und für die künftigen Erdenleben keine Rolle. Da zählt nur, was der Glaube bewirkt hat, ob er überhaupt etwas bewirkt hat. Es zählen also nur die Früchte, die Resultate.
In diesem Sinne ist die Aussage von Joyce Meyer falsch, dass man an die Höllenfahrt Jesu glauben müsste um ins Himmelreich zu gelangen.

:?: :?: :?: :? :?
Psalm 100,5 Denn der HERR ist freundlich, und seine Gnade währet ewig und seine Wahrheit für und für.
Benutzeravatar
alegna
Senior-Moderatorin im Ruhestand
 
Beiträge: 15493
Registriert: Mo 1. Jun 2009, 17:04
Wohnort: in Gottes Reich

Re: Joyce Meyer - umstritten

Beitragvon bigbird » Fr 25. Sep 2009, 12:31

Hab mal den Titel geändert, der Anlass selber ist ja schon lange vorbei ...
Ein weiser Mann hat mal gesagt:
Man soll dem Nächsten die Wahrheit nicht
wie einen Waschlappen um die Ohren schlagen,
sondern sie ihm liebevoll wie einen wärmenden Mantel um die Schultern legen.

Das wäre doch ein gutes Motto für das Forum - oder?
Benutzeravatar
bigbird
Administrator
 
Beiträge: 46019
Registriert: Do 7. Mär 2002, 07:25
Wohnort: Raum Bern

Re: 5.-6. Okt. 2007 Joyce Meyer in Essen mit Delirious

Beitragvon onThePath » Fr 25. Sep 2009, 12:41

jes_25913 hat geschrieben:Was man in diesem Erdenleben geglaubt hat, spielt nach dem Tod und für die künftigen Erdenleben keine Rolle. Da zählt nur, was der Glaube bewirkt hat, ob er überhaupt etwas bewirkt hat. Es zählen also nur die Früchte, die Resultate.
In diesem Sinne ist die Aussage von Joyce Meyer falsch, dass man an die Höllenfahrt Jesu glauben müsste um ins Himmelreich zu gelangen.


Eine spekulative Spekulation.

Ja, man kann eben die Annahme der Wiedergeburt probeweise anwenden auf andere Spekulationen um zu sehen, ob es logisch klingt.

lg, oTp
Veränderung ist das einzig Bleibende.

Gott ist so fremd wie Dein unbekannter Vater, klar daß er trotzdem existiert. Weißt Du, was Du versäumst, wenn Du Ihn nie kennenlernst ? Ein herrliches Erbe : Leben an der Quelle der Liebe.
Benutzeravatar
onThePath
My home is my castle
 
Beiträge: 20693
Registriert: Mo 21. Feb 2005, 00:21
Wohnort: Köln

Re: 5.-6. Okt. 2007 Joyce Meyer in Essen mit Delirious

Beitragvon jes_25913 » Fr 25. Sep 2009, 13:48

LordAlm hat geschrieben:
jes_25913 hat geschrieben:Was man in diesem Erdenleben geglaubt hat, spielt nach dem Tod und für die künftigen Erdenleben keine Rolle. Da zählt nur, was der Glaube bewirkt hat, ob er überhaupt etwas bewirkt hat. Es zählen also nur die Früchte, die Resultate.
In diesem Sinne ist die Aussage von Joyce Meyer falsch, dass man an die Höllenfahrt Jesu glauben müsste um ins Himmelreich zu gelangen.

Meine Frage: Was ist wenn ein Mensch auf dem Sterbebett zu Jesus findet und Ihn anbetet, was hat er da bewirkt und wo sind die Früchte und Resultate? LG LA


Ja, L.A. da hat man natürlich noch nichts bewirkt, ausser, dass man sich in letzter Minute an das Heilsame anklammerte. Das Gericht verläuft dann, wie bei jedem, entsprechend der Taten. Ja, und wenn das in letzter Minute ernst war, dann wird derjenige im nächsten Erdenleben mit der Wahrheit in Berührung kommen, sodass er sich entscheiden kann, nun nach ihr zu l e b e n .
Einiges ist "schwer zu verstehen, was die Unwissenden und Leichtfertigen verdrehen, wie auch die andern Schriften, zu ihrer eigenen Verdammnis." (2Petr 3,16)
"Ist jemand ein Amt gegeben, so diene er. Ist jemand Lehre gegeben, so lehre er"(Röm 12,7)
jes_25913
Wohnt hier
 
Beiträge: 4586
Registriert: Mo 28. Jan 2008, 12:32

Re: 5.-6. Okt. 2007 Joyce Meyer in Essen mit Delirious

Beitragvon alegna » Fr 25. Sep 2009, 13:56

jes_25913 hat geschrieben:Ja, L.A. da hat man natürlich noch nichts bewirkt, ausser, dass man sich in letzter Minute an das Heilsame anklammerte. Das Gericht verläuft dann, wie bei jedem, entsprechend der Taten. Ja, und wenn das in letzter Minute ernst war, dann wird derjenige im nächsten Erdenleben mit der Wahrheit in Berührung kommen, sodass er sich entscheiden kann, nun nach ihr zu l e b e n .

Sorry, aber da musste ich dann doch lachen, wer entscheidet denn ob die Taten genügend waren oder ob der arme Mensch das ganze nochmals durchmachen muss und nochmals sich auf die Suche begeben muss?
Wenn der Arme sich also falsch entscheidet kommt er wieder auf die Welt und steht wieder vor der Wahl? Wie oft geht das?
Psalm 100,5 Denn der HERR ist freundlich, und seine Gnade währet ewig und seine Wahrheit für und für.
Benutzeravatar
alegna
Senior-Moderatorin im Ruhestand
 
Beiträge: 15493
Registriert: Mo 1. Jun 2009, 17:04
Wohnort: in Gottes Reich

Re: 5.-6. Okt. 2007 Joyce Meyer in Essen mit Delirious

Beitragvon jes_25913 » Fr 25. Sep 2009, 14:08

alegna hat geschrieben:
jes_25913 hat geschrieben:Ja, L.A. da hat man natürlich noch nichts bewirkt, ausser, dass man sich in letzter Minute an das Heilsame anklammerte. Das Gericht verläuft dann, wie bei jedem, entsprechend der Taten. Ja, und wenn das in letzter Minute ernst war, dann wird derjenige im nächsten Erdenleben mit der Wahrheit in Berührung kommen, sodass er sich entscheiden kann, nun nach ihr zu l e b e n .

Sorry, aber da musste ich dann doch lachen, wer entscheidet denn ob die Taten genügend waren oder ob der arme Mensch das ganze nochmals durchmachen muss und nochmals sich auf die Suche begeben muss?
Wenn der Arme sich also falsch entscheidet kommt er wieder auf die Welt und steht wieder vor der Wahl? Wie oft geht das?


Das, was in jedem Menschen i s t, entscheidet mit. Wenn eben noch viele Interessen des Menschen dem wahren Leben entgegenstehen, dann haben die doch das Übergewicht, oder? - Aus dem Leiden des nachtodlichen Lebens kommt aber ein zusätzlicher Impuls,der den Impuls, den der Betreffende inj der Todesminute hatte, stärkt.

Ich selbst hatte mich im 19.Jahrhundert am Ende meiner Lebens für Jesus entschieden. Das führte dazu, dass ich in einer relativ strenggläubigen Familie wiedergeboren wurde. Aber es hinderte nicht, dass ich für meine Verfehlungen damals schwer leiden musste. Dieses Leiden führte mich eigentlich erst zu einem Leben mit Jesus. Ohne dieses Leiden hätte ich sicher nicht zu ihm gefunden.
So sieht man, wie sich alles sinnvoll zusammenfügt.
Einiges ist "schwer zu verstehen, was die Unwissenden und Leichtfertigen verdrehen, wie auch die andern Schriften, zu ihrer eigenen Verdammnis." (2Petr 3,16)
"Ist jemand ein Amt gegeben, so diene er. Ist jemand Lehre gegeben, so lehre er"(Röm 12,7)
jes_25913
Wohnt hier
 
Beiträge: 4586
Registriert: Mo 28. Jan 2008, 12:32

Re: Joyce Meyer - umstritten

Beitragvon Ueli » Fr 25. Sep 2009, 19:42

@ tiktak,

glaube mir ich verwechsle Jocye Meyer nicht mit Kathrin Kuhlman, bin ja nicht blind :tongue:! Nein im Ernst, gelacht habe ich noch nie über ihre Witze. Kann sein, weil ihre Predigten von einer Synchronsprecherin übersetzt wird, die jeden Witz misslingen lässt. Aber wie es auch sei, ich weiss, dass Jocye Meyer viel Übles erlebt hat und auch als Vorbild von ihrem Weg mit dem Erlebten berichten soll. Aber weswegen in jeder Predigt? Sie scheint mir dennoch die innere Freude von G`tt nicht 100% erlebt zu haben.

Gruss Ueli
Vertraue auf den Herrn mit deinem ganzen Herzen und stütze dich nicht auf deinen Verstand!

Sprüche 3, 5 :)
Benutzeravatar
Ueli
Member
 
Beiträge: 366
Registriert: Fr 9. Mai 2003, 10:14
Wohnort: Schweiz

Re: 5.-6. Okt. 2007 Joyce Meyer in Essen mit Delirious

Beitragvon alegna » Fr 25. Sep 2009, 19:54

jes_25913 hat geschrieben:Ich selbst hatte mich im 19.Jahrhundert am Ende meiner Lebens für Jesus entschieden. Das führte dazu, dass ich in einer relativ strenggläubigen Familie wiedergeboren wurde. Aber es hinderte nicht, dass ich für meine Verfehlungen damals schwer leiden musste. Dieses Leiden führte mich eigentlich erst zu einem Leben mit Jesus. Ohne dieses Leiden hätte ich sicher nicht zu ihm gefunden.
So sieht man, wie sich alles sinnvoll zusammenfügt.

Sorry, aber das versteh ich nicht, wenn Du im 19. Jahrhundert zu Jesus gefunden hast, warum lebst Du dann immer noch, oder wieder?
Da sieht man nur wie alles unsinnvoll ist und nur als sinnvoll angesehen gemacht wird Jes. Ausser kopfschüttel bleibt nicht viel bei mir und das ist nicht böse, aber entweder hast Du Dir grad selbst ein Bein gestellt, oder ich versteh nicht was Du sagen willst.
Psalm 100,5 Denn der HERR ist freundlich, und seine Gnade währet ewig und seine Wahrheit für und für.
Benutzeravatar
alegna
Senior-Moderatorin im Ruhestand
 
Beiträge: 15493
Registriert: Mo 1. Jun 2009, 17:04
Wohnort: in Gottes Reich

Re: 5.-6. Okt. 2007 Joyce Meyer in Essen mit Delirious

Beitragvon Marcus » Fr 25. Sep 2009, 20:33

alegna hat geschrieben:
jes_25913 hat geschrieben:Ich selbst hatte mich im 19.Jahrhundert am Ende meiner Lebens für Jesus entschieden. Das führte dazu, dass ich in einer relativ strenggläubigen Familie wiedergeboren wurde.

Sorry, aber das versteh ich nicht, wenn Du im 19. Jahrhundert zu Jesus gefunden hast, warum lebst Du dann immer noch, oder wieder?

Ich verstehe da etwas auch nicht ganz. Steht denn nicht in der Bibel, dass es KEINE Wiedergeburt gibt (zumindest auf Erden)? Ich bin felsenfest davon überzeugt, dass die Bibel nicht verfälscht wurde und es keine Wiedergeburt auf Erden gibt. Es gibt eine Menge angeblich christlicher Leute, die genau das behaupten und das halte ich für eine sehr gefährliche Irrlehre.
Offenbarung 22 hat geschrieben:18Fürwahr, ich bezeuge jedem, der die Worte der Weissagung dieses Buches hört: Wenn jemand etwas zu diesen Dingen hinzufügt, so wird Gott ihm die Plagen zufügen, von denen in diesem Buch geschrieben steht; 19und wenn jemand etwas wegnimmt von den Worten des Buches dieser Weissagung, so wird Gott wegnehmen seinen Teil vom Buch des Lebens und von der heiligen Stadt, und von den Dingen, die in diesem Buch geschrieben stehen.


Gruss Marcus
Marcus
Abgemeldet
 
Beiträge: 412
Registriert: Sa 19. Sep 2009, 16:42

Re: Joyce Meyer - umstritten

Beitragvon alegna » Fr 25. Sep 2009, 20:35

Tja, Marcus, willkommen im Clup.
Psalm 100,5 Denn der HERR ist freundlich, und seine Gnade währet ewig und seine Wahrheit für und für.
Benutzeravatar
alegna
Senior-Moderatorin im Ruhestand
 
Beiträge: 15493
Registriert: Mo 1. Jun 2009, 17:04
Wohnort: in Gottes Reich

Re: 5.-6. Okt. 2007 Joyce Meyer in Essen mit Delirious

Beitragvon LordAlm » Sa 26. Sep 2009, 00:03

jes_25913 hat geschrieben:Ja, L.A. da hat man natürlich noch nichts bewirkt, ausser, dass man sich in letzter Minute an das Heilsame anklammerte. Das Gericht verläuft dann, wie bei jedem, entsprechend der Taten. Ja, und wenn das in letzter Minute ernst war, dann wird derjenige im nächsten Erdenleben mit der Wahrheit in Berührung kommen, sodass er sich entscheiden kann, nun nach ihr zu l e b e n .

Liebe jes_25913,
Was bedeutet deine Nummer? Ich kenne nur einen Jesus, doch von solchem Schrott wie du ihn schilderst kann ich abraten. Wende dich an die biblische Botschaft, und du wirst einen ganz anderen Jesus kennen lernen. Einmal entscheiden für Jesus und du wirst bestimmt mal für immer bei Ihm sein. Abverdienen müssen wir nichts, nur entscheiden mit wem wir unser Leben teilen. Es liegt mir am Herzen, hier niemanden zu beleidigen, doch die frohe Botschaft verkünden ist meine Pflicht, direkt und unverhüllt. LG LA
Nichts (Böses) sehen, nichts (Böses) hören, nichts (Böses) reden.
Benutzeravatar
LordAlm
Senior-Moderator im Ruhestand
 
Beiträge: 4282
Registriert: Sa 27. Apr 2002, 22:01
Wohnort: Surselva

Re: 5.-6. Okt. 2007 Joyce Meyer in Essen mit Delirious

Beitragvon jes_25913 » So 27. Sep 2009, 10:55

alegna hat geschrieben:
jes_25913 hat geschrieben:Ich selbst hatte mich im 19.Jahrhundert am Ende meiner Lebens für Jesus entschieden. Das führte dazu, dass ich in einer relativ strenggläubigen Familie wiedergeboren wurde. Aber es hinderte nicht, dass ich für meine Verfehlungen damals schwer leiden musste. Dieses Leiden führte mich eigentlich erst zu einem Leben mit Jesus. Ohne dieses Leiden hätte ich sicher nicht zu ihm gefunden.
So sieht man, wie sich alles sinnvoll zusammenfügt.

Sorry, aber das versteh ich nicht, wenn Du im 19. Jahrhundert zu Jesus gefunden hast, warum lebst Du dann immer noch, oder wieder?
Da sieht man nur wie alles unsinnvoll ist und nur als sinnvoll angesehen gemacht wird Jes. Ausser kopfschüttel bleibt nicht viel bei mir und das ist nicht böse, aber entweder hast Du Dir grad selbst ein Bein gestellt, oder ich versteh nicht was Du sagen willst.

Ja, das Leben ist eben unverzichtbar. Deshalb lebt jeder Mensch immer. Kommt nur darauf an, was die Qualität des Lebens ist.
Zum menschlichen Leben gehört das Leben mit einem physischen Leib. Folglich ist das Leben nach dem Tod ein Leben mit einem handicap. Also, um echt Mensch sein zu können, muss man wieder auf die Erde.
Ich wollte eben deutlich machen, dass eine Bekehrung eben erst durch die Heiligung zum wirklichen Heil wird - und das eben über mehrere Erdenleben.
Einiges ist "schwer zu verstehen, was die Unwissenden und Leichtfertigen verdrehen, wie auch die andern Schriften, zu ihrer eigenen Verdammnis." (2Petr 3,16)
"Ist jemand ein Amt gegeben, so diene er. Ist jemand Lehre gegeben, so lehre er"(Röm 12,7)
jes_25913
Wohnt hier
 
Beiträge: 4586
Registriert: Mo 28. Jan 2008, 12:32

Re: 5.-6. Okt. 2007 Joyce Meyer in Essen mit Delirious

Beitragvon jes_25913 » So 27. Sep 2009, 10:57

Marcus hat geschrieben:
alegna hat geschrieben:
jes_25913 hat geschrieben:Ich selbst hatte mich im 19.Jahrhundert am Ende meiner Lebens für Jesus entschieden. Das führte dazu, dass ich in einer relativ strenggläubigen Familie wiedergeboren wurde.

Sorry, aber das versteh ich nicht, wenn Du im 19. Jahrhundert zu Jesus gefunden hast, warum lebst Du dann immer noch, oder wieder?

Ich verstehe da etwas auch nicht ganz. Steht denn nicht in der Bibel, dass es KEINE Wiedergeburt gibt (zumindest auf Erden)?
Nein, davon steht nichts in der Bibel. Es steht sogar dezidiert drin, dass es eine Wiedergeburt gibt: Johannes war der wiedergekommene Elia!
Ich bin felsenfest davon überzeugt, dass die Bibel nicht verfälscht wurde und es keine Wiedergeburt auf Erden gibt. Es gibt eine Menge angeblich christlicher Leute, die genau das behaupten und das halte ich für eine sehr gefährliche Irrlehre.
Dann hast Du eine falsche Überzeugung, wie viele andere auch.
Offenbarung 22 hat geschrieben:18Fürwahr, ich bezeuge jedem, der die Worte der Weissagung dieses Buches hört: Wenn jemand etwas zu diesen Dingen hinzufügt, so wird Gott ihm die Plagen zufügen, von denen in diesem Buch geschrieben steht; 19und wenn jemand etwas wegnimmt von den Worten des Buches dieser Weissagung, so wird Gott wegnehmen seinen Teil vom Buch des Lebens und von der heiligen Stadt, und von den Dingen, die in diesem Buch geschrieben stehen.


Gruss Marcus

Dies bezieht sich erst einmal nur auf die Offenbarung selbst. Ausserdem wird nichts hinzugefügt, denn die Reinkarnation ist Bestandteil der Bibel. Sie ist aber auch eine nicht zu leugnende wissenschaftlich bewiesene Realität.
Bei der Reinkarnation handelt es sich also nicht um eine Glaubenssache, sondern eine Sache der Bildung.
Einiges ist "schwer zu verstehen, was die Unwissenden und Leichtfertigen verdrehen, wie auch die andern Schriften, zu ihrer eigenen Verdammnis." (2Petr 3,16)
"Ist jemand ein Amt gegeben, so diene er. Ist jemand Lehre gegeben, so lehre er"(Röm 12,7)
jes_25913
Wohnt hier
 
Beiträge: 4586
Registriert: Mo 28. Jan 2008, 12:32

Re: 5.-6. Okt. 2007 Joyce Meyer in Essen mit Delirious

Beitragvon jes_25913 » So 27. Sep 2009, 10:58

LordAlm hat geschrieben:
jes_25913 hat geschrieben:Ja, L.A. da hat man natürlich noch nichts bewirkt, ausser, dass man sich in letzter Minute an das Heilsame anklammerte. Das Gericht verläuft dann, wie bei jedem, entsprechend der Taten. Ja, und wenn das in letzter Minute ernst war, dann wird derjenige im nächsten Erdenleben mit der Wahrheit in Berührung kommen, sodass er sich entscheiden kann, nun nach ihr zu l e b e n .

Liebe jes_25913,
Was bedeutet deine Nummer? Ich kenne nur einen Jesus, doch von solchem Schrott wie du ihn schilderst kann ich abraten. Wende dich an die biblische Botschaft, und du wirst einen ganz anderen Jesus kennen lernen. Einmal entscheiden für Jesus und du wirst bestimmt mal für immer bei Ihm sein. Abverdienen müssen wir nichts, nur entscheiden mit wem wir unser Leben teilen. Es liegt mir am Herzen, hier niemanden zu beleidigen, doch die frohe Botschaft verkünden ist meine Pflicht, direkt und unverhüllt. LG LA

Lieber LA,
Ja, was bedeutet sie wohl? :mrgreen: - Ich bekam einfach die Buchstaben- und Zahlenfolge bei der Registrierung. Das ist alles. Und da ich neu in diesen Dingen war, wusste ich nicht, dass man den nick ändern kann…Jetzt bleibt´s aber dabei.

Nicht Jesus ist das Problem, lieber L.A., sondern Dein mangelndes „Verständnis“ .
Ich bin es gewöhnt zu erleben, dass die meisten Christen alles Widersprüchliche in einen Topf werfen.
„Jaget nach der Heiligung, ohne die niemand den Herrn sehen wird.“ - „Bewirkt eure Seligkeit mit Furcht und Zittern“ - alles das wurde C h r i s t e n gesagt.
Aber ist ja alles Unsinn, denn nach Meinung vieler Christen, genügt es vollkommen in den Besitz alles dessen zu kommen, wenn man, wie der Schächer am Kreuz sich in der Todesminute an Jesus wendet…
Einiges ist "schwer zu verstehen, was die Unwissenden und Leichtfertigen verdrehen, wie auch die andern Schriften, zu ihrer eigenen Verdammnis." (2Petr 3,16)
"Ist jemand ein Amt gegeben, so diene er. Ist jemand Lehre gegeben, so lehre er"(Röm 12,7)
jes_25913
Wohnt hier
 
Beiträge: 4586
Registriert: Mo 28. Jan 2008, 12:32

Re: 5.-6. Okt. 2007 Joyce Meyer in Essen mit Delirious

Beitragvon alegna » So 27. Sep 2009, 12:04

jes_25913 hat geschrieben:Aber ist ja alles Unsinn, denn nach Meinung vieler Christen, genügt es vollkommen in den Besitz alles dessen zu kommen, wenn man, wie der Schächer am Kreuz sich in der Todesminute an Jesus wendet…

Ja, Jes, eigentlich genügt es, aber niemand kann sich darauf abstützen noch in der Todesminute das Glück zu haben Jesus zu erkennen. Wer ihn immer von sich weisst, sein ganzes Leben, kann sich nicht darauf verlassen ihn noch zu erkennen, denn, wenn nicht, was dann?
Psalm 100,5 Denn der HERR ist freundlich, und seine Gnade währet ewig und seine Wahrheit für und für.
Benutzeravatar
alegna
Senior-Moderatorin im Ruhestand
 
Beiträge: 15493
Registriert: Mo 1. Jun 2009, 17:04
Wohnort: in Gottes Reich

Re: 5.-6. Okt. 2007 Joyce Meyer in Essen mit Delirious

Beitragvon jes_25913 » So 27. Sep 2009, 14:19

alegna hat geschrieben:
jes_25913 hat geschrieben:Aber ist ja alles Unsinn, denn nach Meinung vieler Christen, genügt es vollkommen in den Besitz alles dessen zu kommen, wenn man, wie der Schächer am Kreuz sich in der Todesminute an Jesus wendet…

Ja, Jes, eigentlich genügt es, aber niemand kann sich darauf abstützen noch in der Todesminute das Glück zu haben Jesus zu erkennen. Wer ihn immer von sich weisst, sein ganzes Leben, kann sich nicht darauf verlassen ihn noch zu erkennen, denn, wenn nicht, was dann?


NEIN, und abermals NEIN! - das widerspricht völlig den Worten Jesu und den Lehren der Apostel!
Das ist eine trügerische Hoffnung aus der es ein böses Erwachen geben wird.
Leichtsinnige Irrlehrer sind es, die so etwas verbreiten.
Einiges ist "schwer zu verstehen, was die Unwissenden und Leichtfertigen verdrehen, wie auch die andern Schriften, zu ihrer eigenen Verdammnis." (2Petr 3,16)
"Ist jemand ein Amt gegeben, so diene er. Ist jemand Lehre gegeben, so lehre er"(Röm 12,7)
jes_25913
Wohnt hier
 
Beiträge: 4586
Registriert: Mo 28. Jan 2008, 12:32

VorherigeNächste

Zurück zu Freikirchen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast