Esoterikfrage

Sondergruppen, Fanatismus

Moderator: Thelonious

Re: Esoterikfrage

Beitragvon Oli4 » Mi 16. Sep 2009, 13:49

livia hat geschrieben:Und wie nennst Du die "Vorgänge" in zB christlich/charismatischen Gemeinden, in denen 25 x hintereinander die gleiche Liedzeile rauf und runter gesungen wird und die "Anbetenden" dadurch und durch die begleitende Musik in eine Art Trance versetzt werden - nur dass man DAS dann die "Anbetung oder das Erfülltsein mit dem heiligen Geist" nennt? :shock:

Fleischgesänge im Wahn (Geist) der Irrung
Oli4
Abgemeldet
 
Beiträge: 5945
Registriert: Mi 26. Okt 2005, 10:47

Re: Esoterikfrage

Beitragvon markusC » Mi 16. Sep 2009, 16:56

Was ist an Pendeln okkult und gegen gott
oder an feng shui, Qui gong, Tai Chi, Handlinien lesen
ich finde nichts oder doch?
jeder ist im Vergnügungspark und du gehst mit deiner alten zu einer Wahrsagerin
dass macht man einach dass ist fun und ja dass ist einfach so
wie wenn du nach dem Klo gehen hände waschen tust

anbeten was nicht von gott kommt?
wo betest du was an wenn du ein Zimemr ausräucherst?

handlesen unter wahrsagen - naja ja hm, kann hin kommen aber was ist daran bitte schlimm
wenn ich zu einer 20 € zigeunerin gehe und mir in Disneyland paris die zukunft hervorsagen möchte
dass ist einfach fun

Dass Ausräuchen mache ich nicht, dass habe ich in einer Talkshow gesehen wo eine frau
behauptet hat dieses Wissen wird jetz von der Unesco aufgenommen und mich würde interessieren
eben was damit ist, dass ist ja nix okkultes.

ausserdem hast du ja vergessen wir haben auf der Erde sehr viel altes Wissen.
Dass ist nicht okkult sondern Naturmedizin.

hm, negative Schwingungen ist ja wie beim Feng Shui, viele Menschen reagieren sensibel
fahre mal in alte Städte, STädte wie Budapest die auf Hexenwahn und Verfolgung aufgebaut werden
da spüren manche Menschen einfach die Dinge wie negative STrahlungen und vielen hilft
ausräuchern und die glauben trotzdem an Gott.

Dass mit den Ley Linien ja was sagt gott dazu?

Es gibt sogar Energieberater, und ähnliches, sind dass alles okkulte?
dass sind Arbeiten die von der Wirtschaftskammer anerkannt werden.

Was ist mit Heilsteinen, natursteinen, gott schreibt davon nix
wenn ich krank bin dann dürfte ich nicht mal Aspirin nehmen sondern nur beten.

ich habe keine Abgebrochene Schulbildung, Pleite bin ich nicht und geschieden auch nicht.

Reiki, ja was ist damit? was ist mit Channeln?

Grander Wasser aus Tirol ist ja was gutes, ist ja nicht negativ dass wird inzwischen
von vielen seriösen Medizinern anerkannt sind dass dann alles Okkultisten?

ja zu Hesekiel, hat der ein ufo gesehen?
laut Ellen White, laut Bibel, die ungeflalenen Welten haben alle keinen Zufang zu der Erde
die Ufos und Erscheinungen sind alle von Satan
markusC
Member
 
Beiträge: 136
Registriert: Sa 27. Sep 2008, 19:46

Re: Esoterikfrage

Beitragvon blakki » Mi 16. Sep 2009, 16:56

wulfen hat geschrieben:
onThePath hat geschrieben:
Hat gar nichts mit Esoterik zu tun


Dann weißt Du etwa nicht, woher Mandalas kommen ?
Im tibetischen Buddhismus sind das magisch-esoterische Vorgänge.

lg, oTp

ÄÄH, und?


In Tibet gibts auch hohe Berge, deshalb mein Rat an alle Schweizer, passt auf, nicht dass das Matterhorn schon okkult unterwandert ist. :mrgreen:
ALS GOTT MICH SCHUF, WOLLTE ER ANGEBEN
Benutzeravatar
blakki
Wohnt hier
 
Beiträge: 1911
Registriert: Di 8. Jul 2008, 22:21
Wohnort: ÜBERALL

Re: Esoterikfrage

Beitragvon wulfen » Mi 16. Sep 2009, 17:19

markusC hat geschrieben:ja zu Hesekiel, hat der ein ufo gesehen?
laut Ellen White, laut Bibel, die ungeflalenen Welten haben alle keinen Zufang zu der Erde
die Ufos und Erscheinungen sind alle von Satan

Nein marcus, das steht in der Bibel:

Es "kam über mich die Hand des Herrn. Ich schaute, und siehe, ein Sturmwind kam von Norden und eine große Wolke, rings von Lichterglanz umgeben,.. loderndes Feuer,.. aus seinem Innern,.. leuchtete es hervor wie Glanzerz." Und es "wurde etwas sichtbar, das vier lebenden Wesen glich,.. Sie hatten Menschengestalt. Vier Gesichter,.. vier Flügel. Ihre Füße waren gerade und ihre Fußsohlen wie die Sohlen eines Kalbes, und sie leuchteten wie der Glanz von geglättetem Erz." Die Wesen "hatten Menschenhände unter ihren Flügeln, Und ihre Gesichter,.. waren in die vier Richtungen gewandt. Ihre Flügel berührten einander; sie wandten sich nicht beim Gehen; ein jedes ging gerade vor sich hin." Sie hatten "ein Menschengesicht,.. ein Löwengesicht,.. ein Stiergesicht,.. ein Adlergesicht". Und "ihre Flügel waren nach oben hin ausgespannt; je zwei bedeckten ihre Leiber."


Und weiter berichtet Ezechiel: "Inmitten der Lebewesen sah es aus wie feurige Kohlenglut,.." und "je ein Rad war auf dem Boden neben den Wesen,.." Diese Räder sahen aus "wie der Glanz des Chrysoliths" und sie waren ausgeführt, "als ob ein Rad durch ein anderes ginge. Sie liefen nach vier Richtungen und wandten sich nicht beim Gehen". Sie hatten "hohe Felgen... voll von Augen ringsum.., und wenn die Wesen gingen, gingen auch die Räder, und wenn die Wesen von der Erde sich erhoben, so erhoben sich auch die Räder".
Nach dieser Beschreibung wurde dann folgende Zeichnung gefertigt:
Bild
Es geht noch weiter, soll aber erstmal reichen.
Einfach klasse was man mit der Bibel beweisen kann wenn man nur will!!
Jesus kündigte Gottes Reich an, was kam war die Kirche
Benutzeravatar
wulfen
Power Member
 
Beiträge: 685
Registriert: Mo 20. Apr 2009, 21:56
Wohnort: Wohl Hölle wenns nach einigen geht ...

Re: Esoterikfrage

Beitragvon pirate23 » Mi 16. Sep 2009, 17:44

markusC hat geschrieben:wenn ich zu einer 20 € zigeunerin gehe und mir in Disneyland paris die zukunft hervorsagen möchte

Die kann ich dir auch voraussagen. Sogar gratis, wenn du deine Freundin mitbringst und draußen wartest.

Dass Ausräuchen mache ich nicht, dass habe ich in einer Talkshow gesehen wo eine frau
behauptet hat dieses Wissen wird jetz von der Unesco aufgenommen

Welches Wissen? Wie man Feuer macht?

fahre mal in alte Städte, STädte wie Budapest die auf Hexenwahn und Verfolgung aufgebaut werden
da spüren manche Menschen einfach die Dinge wie negative STrahlungen

http://de.wikipedia.org/wiki/Suggestion
http://de.wikipedia.org/wiki/Placebo-Effekt

Es gibt sogar Energieberater, und ähnliches, sind dass alles okkulte?

Ein Bekannter von mir ist Elektriker, aber sehr okkult kommt der mir nicht vor.

wenn ich krank bin dann dürfte ich nicht mal Aspirin nehmen sondern nur beten.

Richtig so. Lies nach was mit König Asa passiert ist, weil er nicht beten wollte:

Und im 39. Jahr seiner Regierung erkrankte Asa an seinen Füßen. Seine Krankheit war überaus schwer; aber auch in seiner Krankheit suchte er nicht den HERRN, sondern die Ärzte. Und Asa legte sich zu seinen Vätern; und er starb im 41. Jahr seiner Regierung.

Grander Wasser aus Tirol ist ja was gutes, ist ja nicht negativ dass wird inzwischen
von vielen seriösen Medizinern anerkannt sind dass dann alles Okkultisten?

Die sind dämonisch beeinflusst. Gott will nicht, dass Menschen Wasser trinken.
pirate23
Gesperrt
 
Beiträge: 2928
Registriert: Mo 26. Mai 2008, 12:46

Re: Esoterikfrage

Beitragvon alegna » Mi 16. Sep 2009, 17:48

tiktak hat geschrieben:Pathi-woher sie herkommen ist beim malen nicht relevant!
Man geht in nen Spielzeugladen und sieht das Malbuch mit den Mandalas und bemalt sie einfach, weil es einem gefällt!
Ich sagte-Mandals anmalen hat nichts mit Esoterik zu tun!
Was die Esoteriker oder Tibeter für Hokospukus damit treiben-ist ihre Sache!

Ist sehr wohl relevant für was ich Türen öffne und für was nicht. Wie meine ich das:
Wenn ich meine Kinder Mandalas malen lasse, mit dem Spruch- ist doch schön und macht nichts, öffne ich eine Türe die ihm irgendwann zum Verhängnis werden kann. Später erfährt er mal die Bedeutung was Mandalas sind und erinnert sich das seine Mutter das gutgeheissen hat. Also wird er sie mit der neuen Erkenntnis weiterbenutzen und ist somit schon eine Türe weiter näher an der Finsternis. So ist es mit vielen Dingen die wir schon als normal und nicht mehr bedrohlich ansehen und da könnt ihr mir lange sagen, das ist doch nichts und nicht schlimm. Sobald ich um die Bedeutung weiss und es trotzdem zulasse, ist es nicht mehr harmlos.

Wir Christen müssen extrem wachsam sein.
Psalm 100,5 Denn der HERR ist freundlich, und seine Gnade währet ewig und seine Wahrheit für und für.
Benutzeravatar
alegna
Senior-Moderatorin im Ruhestand
 
Beiträge: 15493
Registriert: Mo 1. Jun 2009, 18:04
Wohnort: in Gottes Reich

Re: Esoterikfrage

Beitragvon Johncom » Mi 16. Sep 2009, 18:00

tiktak hat geschrieben:Wir Christen müssen extrem wachsam sein.


Und vor allem dem Universum misstrauen, der Natur denn überall begegnen uns diese schönen Mandalas:

Bild

Bild
Benutzeravatar
Johncom
Wohnt hier
 
Beiträge: 2575
Registriert: Di 21. Mär 2006, 09:46
Wohnort: Deutschland

Re: Esoterikfrage

Beitragvon livia » Mi 16. Sep 2009, 18:07

pirate23 hat geschrieben:
markusC hat geschrieben:wenn ich zu einer 20 € zigeunerin gehe und mir in Disneyland paris die zukunft hervorsagen möchte

Die kann ich dir auch voraussagen. Sogar gratis, wenn du deine Freundin mitbringst und draußen wartest.

Dass Ausräuchen mache ich nicht, dass habe ich in einer Talkshow gesehen wo eine frau
behauptet hat dieses Wissen wird jetz von der Unesco aufgenommen

Welches Wissen? Wie man Feuer macht?

fahre mal in alte Städte, STädte wie Budapest die auf Hexenwahn und Verfolgung aufgebaut werden
da spüren manche Menschen einfach die Dinge wie negative STrahlungen

http://de.wikipedia.org/wiki/Suggestion
http://de.wikipedia.org/wiki/Placebo-Effekt

Es gibt sogar Energieberater, und ähnliches, sind dass alles okkulte?

Ein Bekannter von mir ist Elektriker, aber sehr okkult kommt der mir nicht vor.

wenn ich krank bin dann dürfte ich nicht mal Aspirin nehmen sondern nur beten.

Richtig so. Lies nach was mit König Asa passiert ist, weil er nicht beten wollte:

Und im 39. Jahr seiner Regierung erkrankte Asa an seinen Füßen. Seine Krankheit war überaus schwer; aber auch in seiner Krankheit suchte er nicht den HERRN, sondern die Ärzte. Und Asa legte sich zu seinen Vätern; und er starb im 41. Jahr seiner Regierung.

Grander Wasser aus Tirol ist ja was gutes, ist ja nicht negativ dass wird inzwischen
von vielen seriösen Medizinern anerkannt sind dass dann alles Okkultisten?

Die sind dämonisch beeinflusst. Gott will nicht, dass Menschen Wasser trinken.


:lol: ich lach mich schlapp..... :D
- Liebe lebt vom Lieben -

Zum Herzen führen keine lauten Straßen, sondern nur stille Wege.
Benutzeravatar
livia
Abgemeldet
 
Beiträge: 2379
Registriert: Fr 23. Mai 2008, 21:20

Re: Esoterikfrage

Beitragvon pirate23 » Mi 16. Sep 2009, 18:10

Johncom hat geschrieben:Und vor allem dem Universum misstrauen, der Natur denn überall begegnen uns diese schönen Mandalas

Deine Vorstellung vom Universum ist ziemlich esoterisch, vermutlich bist den dämonischen Lügen einiger verblendeter Naturwissenschaftler auf den Leim gegangen. Die Bibel erklärt uns sehr klar, wie unsere Welt wirklich aufgebaut ist:

Bild
pirate23
Gesperrt
 
Beiträge: 2928
Registriert: Mo 26. Mai 2008, 12:46

Re: Esoterikfrage

Beitragvon livia » Mi 16. Sep 2009, 18:16

blakki hat geschrieben:In Tibet gibts auch hohe Berge, deshalb mein Rat an alle Schweizer, passt auf, nicht dass das Matterhorn schon okkult unterwandert ist.


:o Also als ich letztes Jahr dort war, war jedenfalls noch alles soweit in Ordnung mit dem Matterhorn :D Allerdings hatten die Ziegen, die zweimal am Tag durch Zermatt getrieben werden, so einen seltsam starren "unfreien" Blick drauf - das war schon bisschen verdächtig... :shock:

:baby:
- Liebe lebt vom Lieben -

Zum Herzen führen keine lauten Straßen, sondern nur stille Wege.
Benutzeravatar
livia
Abgemeldet
 
Beiträge: 2379
Registriert: Fr 23. Mai 2008, 21:20

Re: Esoterikfrage

Beitragvon tiktak » Mi 16. Sep 2009, 18:20

Johncom hat geschrieben:
tiktak hat geschrieben:Wir Christen müssen extrem wachsam sein.


John! :shock: :shock:
Ich korrigiere: ALEGNA sagte das ;)
LG

An Alegna
Alegna-wenn du das nicht mit deinem Gewissen vereinbaren könntest, Mandalas zu malen, dann tu es nicht!
Aber erzähl andren nicht son Unsinn-du klingst ja, als würdest du aus einer bestimmten Carismatischen Freikirche kommen, denn die verbreiten den Unsinn
Aber pass auf, denn genau die sind es, die oft sagen, wenn man zum Arzt geht oder Medikamente nimmt, zeugt das von Unglauben!
tiktak
Gesperrt
 
Beiträge: 5671
Registriert: Di 28. Apr 2009, 22:23

Re: Esoterikfrage

Beitragvon tiktak » Mi 16. Sep 2009, 18:28

pirate23 hat geschrieben:
Johncom hat geschrieben:Und vor allem dem Universum misstrauen, der Natur denn überall begegnen uns diese schönen Mandalas

Deine Vorstellung vom Universum ist ziemlich esoterisch, vermutlich bist den dämonischen Lügen einiger verblendeter Naturwissenschaftler auf den Leim gegangen. Die Bibel erklärt uns sehr klar, wie unsere Welt wirklich aufgebaut ist:

Bild


:shock: Das sieht ja fast so aus, wie die Zeichnung von Hesekiels Ufo! ;)
tiktak
Gesperrt
 
Beiträge: 5671
Registriert: Di 28. Apr 2009, 22:23

Re: Esoterikfrage

Beitragvon blakki » Mi 16. Sep 2009, 18:29

pirate23 hat geschrieben:
markusC hat geschrieben:wenn ich zu einer 20 € zigeunerin gehe und mir in Disneyland paris die zukunft hervorsagen möchte

Die kann ich dir auch voraussagen. Sogar gratis, wenn du deine Freundin mitbringst und draußen wartest.

Dass Ausräuchen mache ich nicht, dass habe ich in einer Talkshow gesehen wo eine frau
behauptet hat dieses Wissen wird jetz von der Unesco aufgenommen

Welches Wissen? Wie man Feuer macht?

fahre mal in alte Städte, STädte wie Budapest die auf Hexenwahn und Verfolgung aufgebaut werden
da spüren manche Menschen einfach die Dinge wie negative STrahlungen

http://de.wikipedia.org/wiki/Suggestion
http://de.wikipedia.org/wiki/Placebo-Effekt

Es gibt sogar Energieberater, und ähnliches, sind dass alles okkulte?

Ein Bekannter von mir ist Elektriker, aber sehr okkult kommt der mir nicht vor.

wenn ich krank bin dann dürfte ich nicht mal Aspirin nehmen sondern nur beten.

Richtig so. Lies nach was mit König Asa passiert ist, weil er nicht beten wollte:

Und im 39. Jahr seiner Regierung erkrankte Asa an seinen Füßen. Seine Krankheit war überaus schwer; aber auch in seiner Krankheit suchte er nicht den HERRN, sondern die Ärzte. Und Asa legte sich zu seinen Vätern; und er starb im 41. Jahr seiner Regierung.

Grander Wasser aus Tirol ist ja was gutes, ist ja nicht negativ dass wird inzwischen
von vielen seriösen Medizinern anerkannt sind dass dann alles Okkultisten?

Die sind dämonisch beeinflusst. Gott will nicht, dass Menschen Wasser trinken.


Da sind sogar schon Menschen darin ertrunken :shock:

Wenn man schon Wasser trinken muss, sollte es vorher entsprechend behandelt werden.

Ich denke hierbei an das uralte Geheimwissen bayrischer Mönche, welche die schädliche Wirkung von reinem Wasser dadurch neutralisieren, indem sie dem Wasser Pflanzenextrakte aus Gerste, Weizen oder Hopfen zusetzen, das vorher durch bestimmte Gärungsprozesse einer ganzheitlichen Läuterung unterzogen wurde.

Um die Wirkung auf den menschlichen Körper zu optimieren, sollte das entsprechend behandelte Wasser in bestimmten Dosen zu 0,5 l oder 1,0 l zu sich genommen werden.

Spätestens nach dem Genuss von 9 bis 10 solcher Dosierungen nimmt der Gläubige die Umwelt zunehmend als sich drehenden Strudel wahr, er wird sozusagen eins mit der kosmischen Bewegung, mit der Drehung der Planeten um die Sonne, mit dem Kreisen der Galaxie um ihr Zentrum.

Nach dem göttlichen Grundsatz, dass der Mensch nicht gerne allein sein, empfieht es sich, diese Weihen in Gesellschaft, am Besten im Freien unter einem Zelt mit entsprechenden Getöse aus Trompeten, Flöten und Schalmaien entgegenzunehmen.

Die höchsten Weihen erfährt der Gläubige dann gegen im Morgengrauen, wenn er sich auf dem Nachhausweg von diesen Weihen die ganzen verabreichten Dosen unter Würgen am nächsten Zaun nochmals durch den Kopf gehen lassen muss.

*Hicks* blakki
ALS GOTT MICH SCHUF, WOLLTE ER ANGEBEN
Benutzeravatar
blakki
Wohnt hier
 
Beiträge: 1911
Registriert: Di 8. Jul 2008, 22:21
Wohnort: ÜBERALL

Re: Esoterikfrage

Beitragvon livia » Mi 16. Sep 2009, 18:29

tiktak hat geschrieben:An Alegna
Alegna-wenn du das nicht mit deinem Gewissen vereinbaren könntest, Mandalas zu malen, dann tu es nicht!
Aber erzähl andren nicht son Unsinn-du klingst ja, als würdest du aus einer bestimmten Carismatischen Freikirche kommen, denn die verbreiten den Unsinn
Aber pass auf, denn genau die sind es, die oft sagen, wenn man zum Arzt geht oder Medikamente nimmt, zeugt das von Unglauben!


Aber echt.... :roll: , ich war auch in solchen "Richtungen", die so einen Unsinn verbreitet haben - das könnte ich allerdings wirklich nicht mehr mit meinem Gewissen vereinbaren, dort nocheinmal hinzugehen...
- Liebe lebt vom Lieben -

Zum Herzen führen keine lauten Straßen, sondern nur stille Wege.
Benutzeravatar
livia
Abgemeldet
 
Beiträge: 2379
Registriert: Fr 23. Mai 2008, 21:20

Re: Esoterikfrage

Beitragvon alegna » Mi 16. Sep 2009, 18:31

tiktak hat geschrieben:An Alegna
Alegna-wenn du das nicht mit deinem Gewissen vereinbaren könntest, Mandalas zu malen, dann tu es nicht!
Aber erzähl andren nicht son Unsinn-du klingst ja, als würdest du aus einer bestimmten Carismatischen Freikirche kommen, denn die verbreiten den Unsinn
Aber pass auf, denn genau die sind es, die oft sagen, wenn man zum Arzt geht oder Medikamente nimmt, zeugt das von Unglauben!


Wenn das für Dich Unsinn ist, stört mich das nicht, habs nicht anders erwartet, aber wenn ich einen anderen davon abhalten kann, dann werde ich weiter dagegen kämpfen.
Psalm 100,5 Denn der HERR ist freundlich, und seine Gnade währet ewig und seine Wahrheit für und für.
Benutzeravatar
alegna
Senior-Moderatorin im Ruhestand
 
Beiträge: 15493
Registriert: Mo 1. Jun 2009, 18:04
Wohnort: in Gottes Reich

Re: Esoterikfrage

Beitragvon livia » Mi 16. Sep 2009, 18:33

blakki hat geschrieben:Da sind sogar schon Menschen darin ertrunken

Wenn man schon Wasser trinken muss, sollte es vorher entsprechend behandelt werden.

Ich denke hierbei an das uralte Geheimwissen bayrischer Mönche, welche die schädliche Wirkung von reinem Wasser dadurch neutralisieren, indem sie dem Wasser Pflanzenextrakte aus Gerste, Weizen oder Hopfen zusetzen, das vorher durch bestimmte Gärungsprozesse einer ganzheitlichen Läuterung unterzogen wurde.

Um die Wirkung auf den menschlichen Körper zu optimieren, sollte das entsprechend behandelte Wasser in bestimmten Dosen zu 0,5 l oder 1,0 l zu sich genommen werden.

Spätestens nach dem Genuss von 9 bis 10 solcher Dosierungen nimmt der Gläubige die Umwelt zunehmend als sich drehenden Strudel wahr, er wird sozusagen eins mit der kosmischen Bewegung, mit der Drehung der Planeten um die Sonne, mit dem Kreisen der Galaxie um ihr Zentrum.

Nach dem göttlichen Grundsatz, dass der Mensch nicht gerne allein sein, empfieht es sich, diese Weihen in Gesellschaft, am Besten im Freien unter einem Zelt mit entsprechenden Getöse aus Trompeten, Flöten und Schalmaien entgegenzunehmen.

Die höchsten Weihen erfährt der Gläubige dann gegen im Morgengrauen, wenn er sich auf dem Nachhausweg von diesen Weihen die ganzen verabreichten Dosen unter Würgen am nächsten Zaun nochmals durch den Kopf gehen lassen muss.

*Hicks* blakki


:lol: :lol: :lol:
- Liebe lebt vom Lieben -

Zum Herzen führen keine lauten Straßen, sondern nur stille Wege.
Benutzeravatar
livia
Abgemeldet
 
Beiträge: 2379
Registriert: Fr 23. Mai 2008, 21:20

Re: Esoterikfrage

Beitragvon blakki » Mi 16. Sep 2009, 18:33

alegna hat geschrieben:
tiktak hat geschrieben:An Alegna
Alegna-wenn du das nicht mit deinem Gewissen vereinbaren könntest, Mandalas zu malen, dann tu es nicht!
Aber erzähl andren nicht son Unsinn-du klingst ja, als würdest du aus einer bestimmten Carismatischen Freikirche kommen, denn die verbreiten den Unsinn
Aber pass auf, denn genau die sind es, die oft sagen, wenn man zum Arzt geht oder Medikamente nimmt, zeugt das von Unglauben!


Wenn das für Dich Unsinn ist, stört mich das nicht, habs nicht anders erwartet, aber wenn ich einen anderen davon abhalten kann, dann werde ich weiter dagegen kämpfen.


Hallo Alegna,

was ich nicht verstehe, was soll an den Mandalas Seltsames dran sein?

blakki
ALS GOTT MICH SCHUF, WOLLTE ER ANGEBEN
Benutzeravatar
blakki
Wohnt hier
 
Beiträge: 1911
Registriert: Di 8. Jul 2008, 22:21
Wohnort: ÜBERALL

Re: Esoterikfrage

Beitragvon alegna » Mi 16. Sep 2009, 18:36

Leider sind hier viele die nicht die geringste Ahnung haben was Esoterik anrichtet. Und mit Hohn und Spott wird es leider nicht harmloser.
Psalm 100,5 Denn der HERR ist freundlich, und seine Gnade währet ewig und seine Wahrheit für und für.
Benutzeravatar
alegna
Senior-Moderatorin im Ruhestand
 
Beiträge: 15493
Registriert: Mo 1. Jun 2009, 18:04
Wohnort: in Gottes Reich

Re: Esoterikfrage

Beitragvon blakki » Mi 16. Sep 2009, 18:37

livia hat geschrieben:
blakki hat geschrieben:Da sind sogar schon Menschen darin ertrunken

Wenn man schon Wasser trinken muss, sollte es vorher entsprechend behandelt werden.

Ich denke hierbei an das uralte Geheimwissen bayrischer Mönche, welche die schädliche Wirkung von reinem Wasser dadurch neutralisieren, indem sie dem Wasser Pflanzenextrakte aus Gerste, Weizen oder Hopfen zusetzen, das vorher durch bestimmte Gärungsprozesse einer ganzheitlichen Läuterung unterzogen wurde.

Um die Wirkung auf den menschlichen Körper zu optimieren, sollte das entsprechend behandelte Wasser in bestimmten Dosen zu 0,5 l oder 1,0 l zu sich genommen werden.

Spätestens nach dem Genuss von 9 bis 10 solcher Dosierungen nimmt der Gläubige die Umwelt zunehmend als sich drehenden Strudel wahr, er wird sozusagen eins mit der kosmischen Bewegung, mit der Drehung der Planeten um die Sonne, mit dem Kreisen der Galaxie um ihr Zentrum.

Nach dem göttlichen Grundsatz, dass der Mensch nicht gerne allein sein, empfieht es sich, diese Weihen in Gesellschaft, am Besten im Freien unter einem Zelt mit entsprechenden Getöse aus Trompeten, Flöten und Schalmaien entgegenzunehmen.

Die höchsten Weihen erfährt der Gläubige dann gegen im Morgengrauen, wenn er sich auf dem Nachhausweg von diesen Weihen die ganzen verabreichten Dosen unter Würgen am nächsten Zaun nochmals durch den Kopf gehen lassen muss.

*Hicks* blakki


:lol: :lol: :lol:


Hallo Livia,

zum Glück haben die Tibeter das Bier nicht erfunden, sonst wäre das auch noch dämonisch besetzt :mrgreen:

blakki
ALS GOTT MICH SCHUF, WOLLTE ER ANGEBEN
Benutzeravatar
blakki
Wohnt hier
 
Beiträge: 1911
Registriert: Di 8. Jul 2008, 22:21
Wohnort: ÜBERALL

Re: Esoterikfrage

Beitragvon tiktak » Mi 16. Sep 2009, 18:44

alegna hat geschrieben:
Wenn das für Dich Unsinn ist, stört mich das nicht, habs nicht anders erwartet, aber wenn ich einen anderen davon abhalten kann, dann werde ich weiter dagegen kämpfen.


Alegna- du sollst dir von niemanden etwas erwarten und ich versuche vernünftig mit dir zu schreiben-nur scheinbar hast du schon so ne negative Einstellung mir gegenüber, das du alles , was ich schreibe irgendwie....... na egal!

Schau mal, hast du daheim Bilder hängen oder Fotos von Menschen? (Deinen Mann, Kind..)
Das dürftest du eigentlich nicht als Christ laut At!
Denn:
Du sollst dir kein Bild noch irgendein Abbild machen, weder von dem, was oben im Himmel, noch von dem, was unten auf Erden, noch von dem, was im Wasser unter der Erde ist

Und da wir Menschen auf Erden sind-darfst du dir von niemanden und nichts ein Bild machen-und schon gar nicht irgendwo aufhängen oder aufstellen!

Das Wort Abbild bezeichnet ein Bild und seine – nachvollziehbare – Beziehung zu einem abgebildeten (auf ihm wieder erkennbar werdenden) Gegenstand. Ein Abbild kann einen natürlichen Ursprung haben (Schatten, Spiegelbild) oder künstlich geschaffen sein (Gemälde, symbolisches Zeichen).
Wikipedia
tiktak
Gesperrt
 
Beiträge: 5671
Registriert: Di 28. Apr 2009, 22:23

Re: Esoterikfrage

Beitragvon onThePath » Mi 16. Sep 2009, 18:45

alegna hat geschrieben:Leider sind hier viele die nicht die geringste Ahnung haben was Esoterik anrichtet. Und mit Hohn und Spott wird es leider nicht harmloser.


Nimmst Du diesen Kindergarten immer ernst ?
Die wollen nur Spaß oder sich lustig machen und da sind sie in ihren Worten und Gedanken nicht wählerisch. :party:
Daher auch inhaltlich nicht ernst zu nehmen.

Manche Stammtischrunde klingt nach ein paar Bierchen auch nicht anders.



lg, oTp
Veränderung ist das einzig Bleibende.

Gott ist so fremd wie Dein unbekannter Vater, klar daß er trotzdem existiert. Weißt Du, was Du versäumst, wenn Du Ihn nie kennenlernst ? Ein herrliches Erbe : Leben an der Quelle der Liebe.
Benutzeravatar
onThePath
My home is my castle
 
Beiträge: 20097
Registriert: Mo 21. Feb 2005, 01:21
Wohnort: Köln

Re: Esoterikfrage

Beitragvon tiktak » Mi 16. Sep 2009, 18:50

Sag mal Pathi...gehts noch?
tiktak
Gesperrt
 
Beiträge: 5671
Registriert: Di 28. Apr 2009, 22:23

Re: Esoterikfrage

Beitragvon livia » Mi 16. Sep 2009, 18:51

onThePath hat geschrieben:
alegna hat geschrieben:Leider sind hier viele die nicht die geringste Ahnung haben was Esoterik anrichtet. Und mit Hohn und Spott wird es leider nicht harmloser.


Nimmst Du diesen Kindergarten immer ernst ?
Die wollen nur Spaß und da sind sie in ihren Worten und Gedanken nicht wählerisch. :party:
Oft klingt es auch wie reines Geplänkel.
Manche Stammtischrunde klingt nach ein paar Bierchen auch nicht anders.



lg, oTp


Also komm, oTp, jetzt sei doch nicht so eine Spassbremse ;)

Muss man denn alles im (christlichen) Leben, um mal beim Thema zu bleiben, immer so "BIER-Ernst" nehmen?
- Liebe lebt vom Lieben -

Zum Herzen führen keine lauten Straßen, sondern nur stille Wege.
Benutzeravatar
livia
Abgemeldet
 
Beiträge: 2379
Registriert: Fr 23. Mai 2008, 21:20

Re: Esoterikfrage

Beitragvon onThePath » Mi 16. Sep 2009, 18:53

tiktak hat geschrieben:Sag mal Pathi...gehts noch?


Nein, im Moment habe ich keine Lust mit Euch mich zu unterhalten. Da fehlt die Ernsthaftigkeit bei Euch.

Allein wie ihr über Mandalas redet. Dabei ist schon alles darüber geklärt.

lg, oTp
Zuletzt geändert von onThePath am Mi 16. Sep 2009, 18:54, insgesamt 1-mal geändert.
Veränderung ist das einzig Bleibende.

Gott ist so fremd wie Dein unbekannter Vater, klar daß er trotzdem existiert. Weißt Du, was Du versäumst, wenn Du Ihn nie kennenlernst ? Ein herrliches Erbe : Leben an der Quelle der Liebe.
Benutzeravatar
onThePath
My home is my castle
 
Beiträge: 20097
Registriert: Mo 21. Feb 2005, 01:21
Wohnort: Köln

Re: Esoterikfrage

Beitragvon alegna » Mi 16. Sep 2009, 18:53

blakki hat geschrieben:Hallo Alegna,
was ich nicht verstehe, was soll an den Mandalas Seltsames dran sein?
blakki


In den Religionen des Fernen Ostens sind Mandalas religiöse Werkzeuge und Symbole,
Mittel und Wege der Erleuchtung, Erlösung und Befreiung. Sie fungieren als
Meditations- und Visualisierungshilfe zur Kontaktaufnahme mit den Göttern oder
Gottheiten. Mandalas dienen der mentalen Konzentration oder Meditation und der
Visualisierung des Mandalas und/oder der dargestellten Gottheiten. Fernöstliche
Mandalas umfassen die Darstellung der Götter und Gottheiten, der (inneren und äußeren)
kosmischen Ordnung und kosmischen Kräfte. Im Kalachakra-Tantra werden
große Sand-Mandalas für magisch-religiöse Zwecke genutzt. Im Tantrismus werden
Mandalas als Schreine, als Wohnstätten oder Paläste der Götter und Gottheiten und
das Mandalaritual als Einweihungsritual angesehen.
Christen sollten sich nicht unnötig mit
der unüberschaubaren Vielfalt völlig konfuser Lehrgebäude aus dem Fernen Osten
befassen, die ohnehin immer nur Lügengebäude sind. Das beginnt schon
damit, dass Mandalas Symbole für fast alles sind: das Leben, den Menschen, Gott,
die Welt, den Kosmos u.v.m. Dazu gehören z.B. Aussagen eines C.G. Jung, wonach
Mandalas „Gestaltung, Umgestaltung, des ewigen Sinnes, ewige Unterhaltung“ sind.
Aus christlich-biblischer Sicht kann es keinen Zweifel geben, dass Mandalas, die eindeutig religiös-magischen Charakter haben, abgelehnt werden müssen.
Der „Lehrplan des
New Age“ soll das Christentum durch die spirituellen Praktiken des Fernen Ostens,
der bekennenden Hexen, Magier und Schamanen ersetzen. Aus christlich-biblischer
Sicht handelt es sich um die Ausbreitung und Verbreitung eines modernen Okkultismus,
der sich von den klassischen Formen des Okkultismus (Wahrsagerei, Horoskope,
Spiritismus usw.) deutlich unterscheidet.
Prof. Dr. Reinhard Franzke
Zuletzt geändert von alegna am Mi 16. Sep 2009, 19:01, insgesamt 1-mal geändert.
Psalm 100,5 Denn der HERR ist freundlich, und seine Gnade währet ewig und seine Wahrheit für und für.
Benutzeravatar
alegna
Senior-Moderatorin im Ruhestand
 
Beiträge: 15493
Registriert: Mo 1. Jun 2009, 18:04
Wohnort: in Gottes Reich

Re: Esoterikfrage

Beitragvon tiktak » Mi 16. Sep 2009, 18:56

Bitte Quellenangabe nicht vergessen!
tiktak
Gesperrt
 
Beiträge: 5671
Registriert: Di 28. Apr 2009, 22:23

Re: Esoterikfrage

Beitragvon alegna » Mi 16. Sep 2009, 18:56

tiktak hat geschrieben:
Du sollst dir kein Bild noch irgendein Abbild machen, weder von dem, was oben im Himmel, noch von dem, was unten auf Erden, noch von dem, was im Wasser unter der Erde ist

Und da wir Menschen auf Erden sind-darfst du dir von niemanden und nichts ein Bild machen-und schon gar nicht irgendwo aufhängen oder aufstellen!

Womit Du wieder mal mehr bewiesen hast, dass Du gar nichts verstehst.
Psalm 100,5 Denn der HERR ist freundlich, und seine Gnade währet ewig und seine Wahrheit für und für.
Benutzeravatar
alegna
Senior-Moderatorin im Ruhestand
 
Beiträge: 15493
Registriert: Mo 1. Jun 2009, 18:04
Wohnort: in Gottes Reich

Re: Esoterikfrage

Beitragvon onThePath » Mi 16. Sep 2009, 18:57

alegna hat geschrieben:
blakki hat geschrieben:Hallo Alegna,
was ich nicht verstehe, was soll an den Mandalas Seltsames dran sein?
blakki


In den Religionen des Fernen Ostens sind Mandalas religiöse Werkzeuge und Symbole,
Mittel und Wege der Erleuchtung, Erlösung und Befreiung. Sie fungieren als
Meditations- und Visualisierungshilfe zur Kontaktaufnahme mit den Göttern oder
Gottheiten. Mandalas dienen der mentalen Konzentration oder Meditation und der
Visualisierung des Mandalas und/oder der dargestellten Gottheiten. Fernöstliche
Mandalas umfassen die Darstellung der Götter und Gottheiten, der (inneren und äußeren)
kosmischen Ordnung und kosmischen Kräfte. Im Kalachakra-Tantra werden
große Sand-Mandalas für magisch-religiöse Zwecke genutzt. Im Tantrismus werden
Mandalas als Schreine, als Wohnstätten oder Paläste der Götter und Gottheiten und
das Mandalaritual als Einweihungsritual angesehen.
Christen sollten sich nicht unnötig mit
der unüberschaubaren Vielfalt völlig konfuser Lehrgebäude aus dem Fernen Osten
befassen, die ohnehin immer nur Lügengebäude sind. Das beginnt schon
damit, dass Mandalas Symbole für fast alles sind: das Leben, den Menschen, Gott,
die Welt, den Kosmos u.v.m. Dazu gehören z.B. Aussagen eines C.G. Jung, wonach
Mandalas „Gestaltung, Umgestaltung, des ewigen Sinnes, ewige Unterhaltung“ sind.
Aus christlich-biblischer Sicht kann es keinen Zweifel geben, dass Mandalas, die eindeutig religiös-magischen Charakter haben, abgelehnt werden müssen.
Der „Lehrplan des
New Age“ soll das Christentum durch die spirituellen Praktiken des Fernen Ostens,
der bekennenden Hexen, Magier und Schamanen ersetzen. Aus christlich-biblischer
Sicht handelt es sich um die Ausbreitung und Verbreitung eines modernen Okkultismus,
der sich von den klassischen Formen des Okkultismus (Wahrsagerei, Horoskope,
Spiritismus usw.) deutlich unterscheidet.


Das hätte ich auch in dieser Art so formuliert.

lg, oTp
Veränderung ist das einzig Bleibende.

Gott ist so fremd wie Dein unbekannter Vater, klar daß er trotzdem existiert. Weißt Du, was Du versäumst, wenn Du Ihn nie kennenlernst ? Ein herrliches Erbe : Leben an der Quelle der Liebe.
Benutzeravatar
onThePath
My home is my castle
 
Beiträge: 20097
Registriert: Mo 21. Feb 2005, 01:21
Wohnort: Köln

Re: Esoterikfrage

Beitragvon tiktak » Mi 16. Sep 2009, 18:59

alegna hat geschrieben:
tiktak hat geschrieben:
Du sollst dir kein Bild noch irgendein Abbild machen, weder von dem, was oben im Himmel, noch von dem, was unten auf Erden, noch von dem, was im Wasser unter der Erde ist

Und da wir Menschen auf Erden sind-darfst du dir von niemanden und nichts ein Bild machen-und schon gar nicht irgendwo aufhängen oder aufstellen!

Womit Du wieder mal mehr bewiesen hast, dass Du gar nichts verstehst.

Ja ich bin ein Idiot--gell!
Nur zu deiner Info-auch das wird von einigen christlichen Gemeinden gelehrt!
Ich frag mich-was gefährlicher ist--Mandalas anzumalen oder in so manche christlichen Gemeinden zu gehn!
tiktak
Gesperrt
 
Beiträge: 5671
Registriert: Di 28. Apr 2009, 22:23

Re: Esoterikfrage

Beitragvon livia » Mi 16. Sep 2009, 19:00

alegna hat geschrieben:
tiktak hat geschrieben:
Du sollst dir kein Bild noch irgendein Abbild machen, weder von dem, was oben im Himmel, noch von dem, was unten auf Erden, noch von dem, was im Wasser unter der Erde ist

Und da wir Menschen auf Erden sind-darfst du dir von niemanden und nichts ein Bild machen-und schon gar nicht irgendwo aufhängen oder aufstellen!

Womit Du wieder mal mehr bewiesen hast, dass Du gar nichts verstehst.


:warn: alegna - das ist nicht wahr! tiktak hat es sehr gut verstanden. Nur DU verstehst leider nicht.....

Es gibt tatsächlich "konsequente" Gläubige, die es ablehnen, sich ein Bild in die Wohnung zu hängen aufgrund der Verse, die tiktak hier gepostet hat. Ich hab einem Fundi mal ein Bild von "Piggeldy und Frederick" (ein Kinderbild) geschenkt und er hat es weggeworfen mit eben dieser Begründung. Er wollte keine Sünde tun, indem er sich ein Bild aufhängt. Wirklich wahr! Das nenn ich dann wenigstens konsequent. Obwohl es natürlich Blödsinn ist.
Zuletzt geändert von livia am Mi 16. Sep 2009, 19:03, insgesamt 1-mal geändert.
- Liebe lebt vom Lieben -

Zum Herzen führen keine lauten Straßen, sondern nur stille Wege.
Benutzeravatar
livia
Abgemeldet
 
Beiträge: 2379
Registriert: Fr 23. Mai 2008, 21:20

Re: Esoterikfrage

Beitragvon tiktak » Mi 16. Sep 2009, 19:01

onThePath hat geschrieben:
alegna hat geschrieben:
blakki hat geschrieben:Hallo Alegna,
was ich nicht verstehe, was soll an den Mandalas Seltsames dran sein?
blakki


In den Religionen des Fernen Ostens sind Mandalas religiöse Werkzeuge und Symbole,
Mittel und Wege der Erleuchtung, Erlösung und Befreiung. Sie fungieren als
Meditations- und Visualisierungshilfe zur Kontaktaufnahme mit den Göttern oder
Gottheiten. Mandalas dienen der mentalen Konzentration oder Meditation und der
Visualisierung des Mandalas und/oder der dargestellten Gottheiten. Fernöstliche
Mandalas umfassen die Darstellung der Götter und Gottheiten, der (inneren und äußeren)
kosmischen Ordnung und kosmischen Kräfte. Im Kalachakra-Tantra werden
große Sand-Mandalas für magisch-religiöse Zwecke genutzt. Im Tantrismus werden
Mandalas als Schreine, als Wohnstätten oder Paläste der Götter und Gottheiten und
das Mandalaritual als Einweihungsritual angesehen.
Christen sollten sich nicht unnötig mit
der unüberschaubaren Vielfalt völlig konfuser Lehrgebäude aus dem Fernen Osten
befassen, die ohnehin immer nur Lügengebäude sind. Das beginnt schon
damit, dass Mandalas Symbole für fast alles sind: das Leben, den Menschen, Gott,
die Welt, den Kosmos u.v.m. Dazu gehören z.B. Aussagen eines C.G. Jung, wonach
Mandalas „Gestaltung, Umgestaltung, des ewigen Sinnes, ewige Unterhaltung“ sind.
Aus christlich-biblischer Sicht kann es keinen Zweifel geben, dass Mandalas, die eindeutig religiös-magischen Charakter haben, abgelehnt werden müssen.
Der „Lehrplan des
New Age“ soll das Christentum durch die spirituellen Praktiken des Fernen Ostens,
der bekennenden Hexen, Magier und Schamanen ersetzen. Aus christlich-biblischer
Sicht handelt es sich um die Ausbreitung und Verbreitung eines modernen Okkultismus,
der sich von den klassischen Formen des Okkultismus (Wahrsagerei, Horoskope,
Spiritismus usw.) deutlich unterscheidet.


Das hätte ich auch in dieser Art so formuliert.

lg, oTp

Das wird die Mods aber nicht interessieren-die wollen eine Quellenangabe-und ich denk kaum, das Alegna das selber formuliert hat
tiktak
Gesperrt
 
Beiträge: 5671
Registriert: Di 28. Apr 2009, 22:23

Re: Esoterikfrage

Beitragvon Thelonious » Mi 16. Sep 2009, 19:02

Dieses dauernde "Alegna vs Tiktak" nervt gewaltig! Bitte endlich unterlassen

Thelonious - Senior-Mod.
Wir sehen nirgends so tief ins Herz Gottes wie auf Golgatha.
(Benedikt Peters )
Benutzeravatar
Thelonious
Senior-Moderator
 
Beiträge: 14939
Registriert: So 12. Aug 2007, 20:52
Wohnort: In der schönsten Stadt Deutschlands

Re: Esoterikfrage

Beitragvon onThePath » Mi 16. Sep 2009, 19:03

tiktak hat geschrieben:Das wird die Mods aber nicht interessieren-die wollen eine Quellenangabe-und ich denk kaum, das Alegna das selber formuliert hat


Mich interessiert nur, dass die Aussagen stimmen.

lg, oTp
Veränderung ist das einzig Bleibende.

Gott ist so fremd wie Dein unbekannter Vater, klar daß er trotzdem existiert. Weißt Du, was Du versäumst, wenn Du Ihn nie kennenlernst ? Ein herrliches Erbe : Leben an der Quelle der Liebe.
Benutzeravatar
onThePath
My home is my castle
 
Beiträge: 20097
Registriert: Mo 21. Feb 2005, 01:21
Wohnort: Köln

Re: Esoterikfrage

Beitragvon alegna » Mi 16. Sep 2009, 19:06

Danke oTP
Quellenangabe ist gemacht, und ich steh voll hinter dieser Aussage.
Psalm 100,5 Denn der HERR ist freundlich, und seine Gnade währet ewig und seine Wahrheit für und für.
Benutzeravatar
alegna
Senior-Moderatorin im Ruhestand
 
Beiträge: 15493
Registriert: Mo 1. Jun 2009, 18:04
Wohnort: in Gottes Reich

Re: Esoterikfrage

Beitragvon livia » Mi 16. Sep 2009, 19:08

oTp hat geschrieben:Manche Stammtischrunde klingt nach ein paar Bierchen auch nicht anders.


Siehst Du mal...und wir können das (ein bissl Spass machen) sogar ganz ohne Bierchen...ich hatte jedenfalls noch keines heute :]

Du, blakki? ;) :))
- Liebe lebt vom Lieben -

Zum Herzen führen keine lauten Straßen, sondern nur stille Wege.
Benutzeravatar
livia
Abgemeldet
 
Beiträge: 2379
Registriert: Fr 23. Mai 2008, 21:20

Re: Esoterikfrage

Beitragvon Oli4 » Mi 16. Sep 2009, 19:09

blakki hat geschrieben:was ich nicht verstehe, was soll an den Mandalas Seltsames dran sein?

Ich kenne diese Dinger erst seit heute. :baby:
Als Kind malte ich solche Muster mit einem Hilfsmittel das hiess "Spirograph". War ganz lustig..., so mit verschiedenen Kunststoffrädern und so... meist habe ich sie meiner Mutter geschenkt. :))

Wenn ich nun solche Dinge damit verknüpfe, dass ich beim Ausmalen oder erstellen dieser Spirograph-Muster irgend eine bessere oder intensivere spirituelle Verbindung zu Gott bekommen könne und das beginne zu glauben, so ist gesamthaft gesehen mein Glaube mehr und mehr mit etwas gefüllt, welches dem biblisch beschriebenen Gottesglaube weniger Platz lässt.
Die Bandbreit von solchen Dinge ist extrem breit und nur querbeet alles unbekannte oder erstmals unklar erscheinende in denselben Topf zu werfen wird man wohl vielem Unrecht tun. Doch immer wenn es darum geht, dass ich durch irgend eine leibliche Übung, ein physiches Tun einen besseren Kontakt zu Gott bekäme oder irgendwelche unerklärlichen (oder einzig einem bestimmten Menschen bekannte) Vorgänge seinen am wirken, dann klingeln bei mir meine inneren Alarmglocken leise aber deutlich... interessant ist, dass man heute sehr viele Dinge die ansich vermutlich nicht mal wirklich schlecht wären, mit irgendwelcher Spiritualität mitverkaufen versucht werden...das 'zieht' wohl marketingmässig besser als ohne... Deshalb achte ein jeder selber was angeblich wie funktionieren oder wo was bewirken soll und entscheide dann eigenverantwortlich selber. Oberflächlichkeit im überlegen, studieren und handeln schützt nie vor persönlicher Verantwortung und von welchen Folgen auch immer.
Oli4
Abgemeldet
 
Beiträge: 5945
Registriert: Mi 26. Okt 2005, 10:47

Re: Esoterikfrage

Beitragvon onThePath » Mi 16. Sep 2009, 19:13

livia hat geschrieben:
onThePath hat geschrieben:
alegna hat geschrieben:Leider sind hier viele die nicht die geringste Ahnung haben was Esoterik anrichtet. Und mit Hohn und Spott wird es leider nicht harmloser.


Nimmst Du diesen Kindergarten immer ernst ?
Die wollen nur Spaß und da sind sie in ihren Worten und Gedanken nicht wählerisch. :party:
Oft klingt es auch wie reines Geplänkel.
Manche Stammtischrunde klingt nach ein paar Bierchen auch nicht anders.



lg, oTp


Also komm, oTp, jetzt sei doch nicht so eine Spassbremse ;)

Muss man denn alles im (christlichen) Leben, um mal beim Thema zu bleiben, immer so "BIER-Ernst" nehmen?


Spaß ist ja gut und schön. aber nur rumalbern verwischt den nötigen Ernst, der hinter diesem Thema steht.
Mit Euch ist es auch ohne Albern schwierig genug. Da kliegen oft Welten des Verständnisses zwischen uns.



lg, oTp
Veränderung ist das einzig Bleibende.

Gott ist so fremd wie Dein unbekannter Vater, klar daß er trotzdem existiert. Weißt Du, was Du versäumst, wenn Du Ihn nie kennenlernst ? Ein herrliches Erbe : Leben an der Quelle der Liebe.
Benutzeravatar
onThePath
My home is my castle
 
Beiträge: 20097
Registriert: Mo 21. Feb 2005, 01:21
Wohnort: Köln

Re: Esoterikfrage

Beitragvon livia » Mi 16. Sep 2009, 19:15

olivier hat geschrieben:Die Bandbreit von solchen Dinge ist extrem breit und nur querbeet alles unbekannte oder erstmals unklar erscheinende in denselben Topf zu werfen wird man wohl vielem Unrecht tun.


Genau so ist es.

Als ich mir das erste Mandalabuch gekauft habe, war es schlicht und einfach so, dass es im Buchladen als Sonderangebot auf dem Grabbeltisch lag und mir in die Hände fiel. Da wusste ich noch gar nichts von Mandalas und was das eigentlich ist. Eine "Wühlerin" neben mir hatte auch eines in der Hand und da fragt ich sie, was es damit auf sich hat und sie meinte, dass man die schön ausmalen kann. Und da ich nunmal liebend gern ausmale (zu mehr reichen meine künstlerischen Fähigkeiten leider nicht :( ) hab ich es halt mal mitgenommen....und es machte einfach Spass und ich konnte etwas abschalten. Hat mir gut getan.

Aus die Maus.
- Liebe lebt vom Lieben -

Zum Herzen führen keine lauten Straßen, sondern nur stille Wege.
Benutzeravatar
livia
Abgemeldet
 
Beiträge: 2379
Registriert: Fr 23. Mai 2008, 21:20

Re: Esoterikfrage

Beitragvon Thelonious » Mi 16. Sep 2009, 19:20

N' Abend!

Ich sehe nicht (mehr), dass es um "Fragen zum christlichen Glauben" geht, daher habe ich in "Sekten" verschoben.

Thelonious - Senior-Mod.
Wir sehen nirgends so tief ins Herz Gottes wie auf Golgatha.
(Benedikt Peters )
Benutzeravatar
Thelonious
Senior-Moderator
 
Beiträge: 14939
Registriert: So 12. Aug 2007, 20:52
Wohnort: In der schönsten Stadt Deutschlands

Re: Esoterikfrage

Beitragvon tiktak » Mi 16. Sep 2009, 19:20

Darf ich jetzt auch nicht mehr im Lotussitz am Boden sitzen um meine Rückenmuskulatur zu rehabilitieren /stärken (weil Rundrücken)-weil man bei andren Religionen so sitzt, um zu meditieren? ;)
Bild
tiktak
Gesperrt
 
Beiträge: 5671
Registriert: Di 28. Apr 2009, 22:23

VorherigeNächste

Zurück zu Sekten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste