Harvest Church

Freikirchen, freie Gemeinden jeglicher Art, verschiedenste christliche Missionsgesellschaften und Hilfswerke

Moderator: bigbird

Eure Erfahrungen mit der Harvest Church?

Positiv
11
26%
Neutral
12
29%
Negativ
19
45%
 
Abstimmungen insgesamt : 42

Harvest Church

Beitragvon olibear » Mi 4. Jan 2006, 21:48

Was haltet ihr von der Harvest Church?
Wer war schon mal dort (Erfahrungen;pos/neg)?

Gr olibear
Hominum confusione et Dei providentia Helvetia regitur

Wir sollen der Welt Salz sein, nicht Zucker.

Teneo quia teneor

Wer vor Gott knien kann, der kann vor Menschen aufrecht stehen. Wilhelm Busch
Benutzeravatar
olibear
Hat sich eingelebt
 
Beiträge: 63
Registriert: Sa 18. Mai 2002, 16:09
Wohnort: Zürcher Oberland

Re: Harvest Church

Beitragvon stranger » Sa 7. Jan 2006, 09:50

Original von olibear
Was haltet ihr von der Harvest Church?
Wer war schon mal dort (Erfahrungen;pos/neg)?

Gr olibear



Hallo olibear,

vermutlich gibt es keine Resonance, weil diese Church keiner kennt. Könntest Du eventuell einen Link o. ä. setzen, bzw. deren Glaubensbekenntnis posten?

Viele Grüße und Gottes Segen

stranger ;)
Benutzeravatar
stranger
Wohnt hier
 
Beiträge: 2636
Registriert: Fr 6. Feb 2004, 19:49
Wohnort: Eltern

Re: Harvest Church

Beitragvon olibear » Sa 7. Jan 2006, 12:27

Hier der Link:

http://www.harvestchurch.ch/


Gruss olibear
Hominum confusione et Dei providentia Helvetia regitur

Wir sollen der Welt Salz sein, nicht Zucker.

Teneo quia teneor

Wer vor Gott knien kann, der kann vor Menschen aufrecht stehen. Wilhelm Busch
Benutzeravatar
olibear
Hat sich eingelebt
 
Beiträge: 63
Registriert: Sa 18. Mai 2002, 16:09
Wohnort: Zürcher Oberland

Re: Harvest Church

Beitragvon Twoing » So 8. Jan 2006, 00:42

Ich habe bisher keine Erfahrungen gemacht mit der Harvestchurch ausser, dass im Nachbarort eine bestehende Gemeinde sich gespalten hat, weil etwa 50:50 waren, die einen zum Anschluss an diese Freikirche und die anderen zum Weitermachen wie bisher. Hat in dieser Gemeinde ziemlich Spuren hinterlassen.

LG Twoing
Twoing
Newcomer
 
Beiträge: 8
Registriert: Do 6. Mär 2003, 10:35
Wohnort: Schweiz

Re: Harvest Church

Beitragvon Twoing » So 8. Jan 2006, 00:44

Ich habe bisher keine Erfahrungen gemacht mit der Harvestchurch ausser, dass im Nachbarort eine bestehende Gemeinde sich gespalten hat, weil etwa 50:50 waren, die einen zum Anschluss an diese Freikirche und die anderen zum Weitermachen wie bisher. Hat in dieser Gemeinde ziemlich Spuren hinterlassen.

LG Twoing
Twoing
Newcomer
 
Beiträge: 8
Registriert: Do 6. Mär 2003, 10:35
Wohnort: Schweiz

Re: Harvest Church

Beitragvon brigä » Mi 11. Jan 2006, 20:33

Hallo! Ich gehöre, mit meinen beiden jüngsten Töchtern, die mich da hin abgeschleppt haben, seit Mai letzten Jahres zur HARVEST und bin dort total gut aufgehoben. Endlich fühle ich mich zuhause! Meine lange Suche durch den Gemeindedschungel der Schweiz hat somit ein Ende.:jump:
Ich liege und schlafe und erwache; denn der HERR hält mich.
Psalm 3,6
Benutzeravatar
brigä
Lebt sich ein
 
Beiträge: 43
Registriert: Sa 29. Jan 2005, 16:32

Re: Harvest Church

Beitragvon Moorwackler » Sa 14. Jan 2006, 15:32

Original von stranger
vermutlich gibt es keine Resonance, weil diese Church keiner kennt. Könntest Du eventuell einen Link o. ä. setzen, bzw. deren Glaubensbekenntnis posten?


Das ist eben der Haken: Es gibt auf der Homepage kein Glaubensbekenntnis. Dafür ist dauernd die Rede von irgendwelchen "Freisetzungen". Ich hab via Gästebuch dann mal angefragt, wie ihr Glaubensbekenntnis lautet und ob sie mir erklären könnten, was das mit den Freisetzungen auf sich hat.
Im Gästebuch, wo sich alle kannten, hat man munter weiter gesmalltalkt, mich ignoriert und als ich nach zwei Wochen wieder reingeschaut habe, war meine Anfrage rausgelöscht. Offenbar zu unbequem.
Fecisti nos ad teDu hast uns geschaffen hin zu dir
et inquietum est cor nostrum Und unruhig ist unser Herz[/align]
donec requiescat in te.Bis dass es ruht in dir[/align]

Augustinus (354-430)
Benutzeravatar
Moorwackler
Hat sich eingelebt
 
Beiträge: 67
Registriert: Sa 23. Aug 2003, 10:35

Re: Harvest Church

Beitragvon Zeitipower » Sa 14. Jan 2006, 17:01

hier ein zitat von der Harvest church hp:

"Als Harvest Church verstehen wir uns als Teil des ganzen Leibes Christi. Wir sind unter dem Dach der Lausanner Erklärung und pflegen Beziehungen mit Pfarrern, Pastoren, Gemeinschafts- und Gebetskreisleitern von anderen Denominationen. Die Harvest Church Region Winterthur ist Teil der lokalen Evangelischen Allianz und Mitglied der Schweizerischen Evangelischen Allianz.

UNSERE ZIELE

Uns ist wichtig, dass Menschen in eine tiefe Liebesbeziehung zu Jesus Christus wachsen und zu Jünger werden. Als Gemeinde und als Einzelpersonen wollen wir aus der Gegenwart Gottes vorwärtsgehen. Wir glauben, dass jeder eine persönliche Berufung hat und die auch einbringen soll und kann. Wir glauben, dass die Schweiz nicht nur eine Erneuerung braucht, die Schweiz braucht Gott! Wir glauben, dass die Schweiz eine "neue Reformation" braucht. Als Netzwerk wollen wir in der Schweiz und im Ausland Hauskirchen gründen. Wir sind keine Besucher- und Konsumgemeinde, wir leben als Mitarbeitergemeinde."

Die Harvest church glaubt also
a) ein Teil des Leibes Christi zu sein
b) somit auch an Jesus Christus als unseren Herrn
c) dass es unser Auftrag als Glieder des Leiebs Christi ist Menschen zu Jüngern von Jesus Christus zu machen (vgl. Matthäus 28,18-20)
d) dass jeder Christ auch zur Mitabreit in der Gemeinde berufen ist

:)

Mehr unter http://www.harvestchurch.ch/harvestchurch/ -> ist aber schon die neue HP, möglich dass das auf der alten gefehlt hat.

Gottes Segen,
Markus
Zeitipower
Hat sich eingelebt
 
Beiträge: 72
Registriert: Sa 12. Jun 2004, 17:04

Re: Harvest Church

Beitragvon Moorwackler » So 15. Jan 2006, 15:48

Ja, ich war noch auf der alten Seite.
Fecisti nos ad teDu hast uns geschaffen hin zu dir
et inquietum est cor nostrum Und unruhig ist unser Herz[/align]
donec requiescat in te.Bis dass es ruht in dir[/align]

Augustinus (354-430)
Benutzeravatar
Moorwackler
Hat sich eingelebt
 
Beiträge: 67
Registriert: Sa 23. Aug 2003, 10:35

Re: Harvest Church

Beitragvon Enggi » So 15. Jan 2006, 19:30

Ich habe mal kurz reingeschmökert auf die Seite. Mir scheint es ein Netzwerk von Hausgemeinden zu sein. Im Prinzip meine Wellenlänge, aber habe vorläufig keinen Anlass, die Gemeinde zu wechseln.

Einen Schwachpunkt habe ich bereits geortet: Die lokalen Pastoren. Warnung: Jede noch so geistliche Aufbruchsbewegung wird unweigerlich an den Pastoren scheitern, wenn diese zu viel zu sagen haben. Eine Gemeinde gehört nun mal von Aeltesten geleitet, nicht von Pastoren.
Unser Geist geht nicht weiter als wir unseren Körper bringen. Oswald Chambers

·•·•·•· Enggi schreibt jetzt als Gnu weiter ·•·•·•·
Benutzeravatar
Enggi
My home is my castle
 
Beiträge: 11111
Registriert: Fr 6. Feb 2004, 21:16
Wohnort: 11. Rang der Vielschreiber*innen

Re: Harvest Church

Beitragvon Zeitipower » So 15. Jan 2006, 20:08

hm in Eph 4 sit doch die Rede von Aposteln, Propheten, Hirten (=pastoren), Lehrern und Evangelisten. Das sind 5 von Gott gesalbte und eingesetzte Dienste mit dem Ziel die Gemeinde zu erbauen.

Daneben gibt es noch die institutionellen Dienste der Gemeinde wie Aufseher (=episkopoi), Älteste (=presbyteroi) und Diakone.

Meiner subjektiven Einschätzung nach braucht es all deise Dienste damit eine Gemeinde wirklich effektiv arbeiten kann. :) ALso Leute, realisieren wir endlich den Bauplan Gottes für seine Gemeinde.....

Edit:
Und hören wir endlich mal auf bei anderen die Schwachpunkte zu sehen und sie durch unseren Lieblingsdienst anzuprangern.... :) merci
Zeitipower
Hat sich eingelebt
 
Beiträge: 72
Registriert: Sa 12. Jun 2004, 17:04

Re: Harvest Church

Beitragvon brigä » So 15. Jan 2006, 22:07

Die HARVEST wird zwar von den Regionalpastoren "geleitet", jedoch in dem Sinne, dass sie die Verantwortung tragen, dass diese Gemeinden - die Hauskirchen - selbständig weiterwachsen können. Sie sind NICHT diejenigen, die das alleinige Sagen haben. Die HARVEST stützt sich auf den fünffältigen Dienst, und das heisst doch, dass neben den Pastoren auch andere Mitarbeiter darin eingesetzt werden. Vielleicht wäre es besser, ihr würdet euch selber überzeugen statt über unbekanntes herzuziehen, ohne zu prüfen.

Herzliche Einladung an alle, die sich lieber vor Ort überzeugen möchten, zur nächsten Celebration am Sonntag, 29. Januar, 10.30 in Lenzburg Mehrzweckhalle.

Aber Vorsicht: ANSTECKUNGSGEFAHR!
Ich liege und schlafe und erwache; denn der HERR hält mich.
Psalm 3,6
Benutzeravatar
brigä
Lebt sich ein
 
Beiträge: 43
Registriert: Sa 29. Jan 2005, 16:32

Re: Harvest Church

Beitragvon rebi88 » Sa 11. Mär 2006, 17:49

Original von Zeitipower
:) ALso Leute, realisieren wir endlich den Bauplan Gottes für seine Gemeinde.....


Was ist, wenn der Bauplan Gottes für jede Gemeinde etwas anders aussieht? Ich glaube Gott ist extrem kreativ (schau mal die Schöpfung an) und hat nicht einen Eiheitsplan für den Gemeindebau! Er baut seine Gemeinde, auf seine Art und Weise zu seiner Zeit....und wir haben das Vorrecht ihm dabei zu helfen.



Edit:
Und hören wir endlich mal auf bei anderen die Schwachpunkte zu sehen und sie durch unseren Lieblingsdienst anzuprangern.... :) merci


Aber das ist genau das, was ich sehr oft bei den Leuten die in die Harvest gehen erlebe! Sie kritisieren so oft den glauben andere Christen und andere Gemeinden und das macht sie für mich sooo sehr unsymphatisch! :cry:
Gebt nur Gott und seiner Sache den ersten Platz in eurem Leben, so wird er euch auch alles geben, was ihr nötig habt! Matth. 6,33
rebi88
Newcomer
 
Beiträge: 5
Registriert: Sa 28. Aug 2004, 10:51
Wohnort: Gibswil (Fischenthal oder neuerdings au Schochetahl gnännt)

Re: Harvest Church

Beitragvon anja1993 » Mi 3. Okt 2007, 13:30

Original von brigä
Hallo! Ich gehöre, mit meinen beiden jüngsten Töchtern, die mich da hin abgeschleppt haben, seit Mai letzten Jahres zur HARVEST und bin dort total gut aufgehoben. Endlich fühle ich mich zuhause! Meine lange Suche durch den Gemeindedschungel der Schweiz hat somit ein Ende.:jump:


hallo in welche harvest geht ihr (wo seid ihr meistens)
anja1993
Newcomer
 
Beiträge: 2
Registriert: Mi 3. Okt 2007, 13:23

Re: Harvest Church

Beitragvon anja1993 » Mi 3. Okt 2007, 13:30

Original von brigä
Hallo! Ich gehöre, mit meinen beiden jüngsten Töchtern, die mich da hin abgeschleppt haben, seit Mai letzten Jahres zur HARVEST und bin dort total gut aufgehoben. Endlich fühle ich mich zuhause! Meine lange Suche durch den Gemeindedschungel der Schweiz hat somit ein Ende.:jump:


hallo in welche harvest geht ihr (wo seid ihr meistens)
anja1993
Newcomer
 
Beiträge: 2
Registriert: Mi 3. Okt 2007, 13:23

Re: Harvest Church

Beitragvon Pietà » Sa 20. Okt 2007, 13:17

Original von Moorwackler
Das ist eben der Haken: Es gibt auf der Homepage kein Glaubensbekenntnis. Dafür ist dauernd die Rede von irgendwelchen "Freisetzungen". Ich hab via Gästebuch dann mal angefragt, wie ihr Glaubensbekenntnis lautet und ob sie mir erklären könnten, was das mit den Freisetzungen auf sich hat.
Im Gästebuch, wo sich alle kannten, hat man munter weiter gesmalltalkt, mich ignoriert und als ich nach zwei Wochen wieder reingeschaut habe, war meine Anfrage rausgelöscht. Offenbar zu unbequem.



Der Unwille, sich Kritik zu stellen, also fehlende Kommunikationsbereitschaft und insidergetue sind für mich klassische Symptome von dem, was man Sekte nennt.
Gottheit tief verborgen, betend nah ich dir.
Unter diesen Zeichen bist du wahrhaft hier.
Sieh, mit ganzem Herzen schenk ich dir mich hin,
weil vor solchem Wunder ich nur Armut bin.
Benutzeravatar
Pietà
Member
 
Beiträge: 472
Registriert: Mi 15. Aug 2007, 19:20

Re: Harvest Church

Beitragvon Genussdenker » Sa 20. Okt 2007, 14:03

@"Pietà" :
Ja mit dieser Feststellung sprichst du das Merkmal an, welches eine Sekte am offensichtlichsten und auch auf Anhieb entlarft.
@alle : Doch da noch wesentlichere Eigenschaften eine Sekte als Sekte klassifizieren, bedarf es jedoch handfestere Merkmale/eigenschaften.

Dass die Harvest Church nämlich kein Glaubensbekenntnis besitzt, stimmt nämlich nicht ganz und ist der Homepage zu entnehmen. Auch sie weist eindeutig absolutistische Züge auf.

Mir hinterläst es stets ein mulmiges Gefühl im Bauch wenn gleich beinahe jeder religiöse Verein in die Evangelische Allianz aufgenommen wird. Dies eine klare Kritik an der Staatstkirche. Und dies obschon ich selber evangelisch-reformiert bin.

Die Hervest Church ist klar gnostisch/katharisch ausgerichtet. Soweit gilt der Harvest Chuirch keine Kritik! Denn auch solche konfessionellen Ausrichtungen haben ihre Berechtigung.
Doch irgendwie lässt sich erahnen, das hinter der Harvest Church mehr ist, als eine gut gemeinte "Sache". Denn in gewissen Grundsätzen widerspricht sie sich selber.
Ob sie nuin gleich eine Sekte im klassischen Sinn ist, könnte bezweifeln, aber gewisse sektiererische Merkmale sind nicht auszuschliessen.

Doch meine Kenntnise über sie sind etwas zu unausreichend, um dies differnziert beurteilen zu können. Vielleicht kann diesbezüglich Jemand Abhilfe schaffen.

Was die Konfessionen betrifft, so zähle ich mich zu den Tradditionalisten. Dass heisst, ich stehe für die Bewahrung und Konzentration auf die / der historischen Konfessionen.
Wissen dient dem Verstehen
Benutzeravatar
Genussdenker
Wohnt hier
 
Beiträge: 1151
Registriert: Mo 13. Aug 2007, 17:48
Wohnort: CH Zürich

Re: Harvest Church

Beitragvon olibear » Mo 5. Nov 2007, 22:17

Nachdenklich stimmt mich die Meldung, dass die Harvest Church in Kybrug einen Bauernhof gekauft hatte und diesen ohne Baubewilligung umgebaute. Die Bibel spricht sehr klar darin, dass auch wir Christen uns dem Staat und dessen Gesetzten unterstellen müssen, solange Gesetze nicht offensichtlich dem Wort Gottes widersprichen. Dies ist z.B. bei der Abtreibung oder homosexuellen Ehen der Fall. Aber bestimmt nicht bei Bauvorschriften. Es zeugt nicht gerade von guter Bibelkentniss, wenn eine Gemeinschaft, die sich auf Jesus beruft, meint, sie müsse sich über die geltenden Gesetze hinwegsetzten. Das ist nur eine von leider etlichen Beispielen, die von der Überheblichkeit und Abgehobenheit dieser Freikirche zeugen. Ein anderes Beispiel wäre die Abkommandierung einer ganzen Kompanie von Rekruten an einen Evangeliumsevent, durch den dieser Kirche angehörenden (oder nahestehenden) Major. Ich denke man muss sich nicht wundern, wenn die Gesellschaft schlecht von Freikirchen spricht, wenn einzelne dieser meinen sich nicht an die Gesetzte halten zu müssen. Solche Gemeinden schaden dem Evangelium (dessen Glauwürdigkeit) im Endeffekt mehr, als sie nützen :cry:, denn auf solche Meldungen sind die Medien scharf.
Hominum confusione et Dei providentia Helvetia regitur

Wir sollen der Welt Salz sein, nicht Zucker.

Teneo quia teneor

Wer vor Gott knien kann, der kann vor Menschen aufrecht stehen. Wilhelm Busch
Benutzeravatar
olibear
Hat sich eingelebt
 
Beiträge: 63
Registriert: Sa 18. Mai 2002, 16:09
Wohnort: Zürcher Oberland

Re: Harvest Church

Beitragvon Genussdenker » Mo 5. Nov 2007, 22:34

Ja, da hast du völlig recht, "olibear"!

Mit solchen Aktionen macht man sich nicht nur unbeliebt, sondern liefert sich auch den Kritikern aus. Diese sehe ich aber weniger in den anderen Konfessionen, sondern bei den ideologischen Atheisten.
"Gläubige als Gesetzesbrecher" usw sind dann bereits die vorgefassten trivialen Schlagworte. Und das mit den Rekruten wird dann schnell etwa als "Verletzung der "Glaubensfreiheit" aufgefasst. Den Rekruten wird es höchstwahrscheinlich nicht geschadet haben. Irgendwie finde ich dies noch beinahe amüsant und sympathisch.

Denn selbst wenn sektiereische Tendenzen auszumachen sind, handelt es bei "Harvest" noch nicht um eine Sekte. Da stehen bei mir andere schon viel eher in de Kritik.

Gesetze nicht einzuhalten ist natürlich nicht gerade vorbildhaft. Und du hast recht "olibear" wenn du sagst, gerade Baugesetzte seien nicht religiöse Belange und deshalb einfacher einzuhalten.
Andererseits sind Baubestimmungen stets etwas, mit dem man schnell in den Konflikt geraten kann, gerade weil solches oft sehr langwierig und kompliziert ist.
Die genäueen Umstände kenne ich aber natürlich nicht.

Kyburg ist ein sehr schöner Ort! Dort hätte gerne manche Institution ihren Sitz! Und die Baubestimmungen dort sind natürlich eng gezogen. Besondes was Heimatschutz betrifft.

Aber ich finde, wenn man schon Hausbesetzer jahrelang gewährt, dann sollte doch auch einen christlichen Verein kulant entgegnen können.

Gruss Genussdenker
Wissen dient dem Verstehen
Benutzeravatar
Genussdenker
Wohnt hier
 
Beiträge: 1151
Registriert: Mo 13. Aug 2007, 17:48
Wohnort: CH Zürich

Re: Harvest Church

Beitragvon LordAlm » Di 6. Nov 2007, 02:34

Original von olibear
Nachdenklich stimmt mich die Meldung, dass die Harvest Church in Kybrug einen Bauernhof gekauft hatte und diesen ohne Baubewilligung umgebaute.
Hallo olibear,
Bist du dir sicher, dass das so stimmt? Ich denke, da sollte man erst Gewissheit haben, ob deine Aussage verhält. Ansonsten hättest du vollkommen recht, so was machen Christen nicht, das wäre ein Fehlverhalten und kann nicht entschuldigt werden. LG LA
Nichts (Böses) sehen, nichts (Böses) hören, nichts (Böses) reden.
Benutzeravatar
LordAlm
Senior-Moderator im Ruhestand
 
Beiträge: 4282
Registriert: Sa 27. Apr 2002, 22:01
Wohnort: Surselva

Re: Harvest Church

Beitragvon jeanne_d_arc » Di 6. Nov 2007, 17:49

ja leider kenne ich die harvest church sehr gut, kenne den leiter dieser gemeinde sehr gut. mehr möchte ich dazu nicht sagen.

ps: olibear
das mit dem bauernhaus stimmt, und noch vieles mehr in dieser richtung!
Denn nun dürft ihr saugen und euch satt trinken an den Brüsten ihres Trostes, denn nun dürft ihr reichlich trinken und euch erfreuen an dem Reichtum ihrer Mutterbrust.
Ich will euch trösten, wie einen seine mutter tröstet.
(Jesayah 66.11+13)
Benutzeravatar
jeanne_d_arc
Member
 
Beiträge: 372
Registriert: Do 23. Aug 2007, 18:55

Re: Harvest Church

Beitragvon F.R.O.G » Di 6. Nov 2007, 17:58

Ich war einmal in der Harvest Church in Winterthur, an einem Fürbitte-Seminar mit Barbara Femrite, eine geniale Frau!

Das Seminar war super - weniger super war der manipulative Aufruf für die Kollekte. Es war eine ganze Predigt....und als man sah, dass die Flugkosten der Sprecherin nicht mit der Kollekte bezahlt werden konnten, kam es ganz dick:

Der Leiter der Harvest Church in Winterthur sagte, dass er prophetisch gesehen habe, wieviel Geld zusammen komme und nun stimme der Betrag nicht mit der Prophetie überein....
...so rief er auf zur erneuten Kollekte und alle sollen aufschreiben, was sie nun von Gott gehört hätten über die Höhe des Geldbetrages, welcher sie nun entrichten müssten!

Stellt euch mal sowas vor!

Ich gab gar nichts und wurde aber auch nie mehr in dieser Gemeinde gesehen........

Wer der Leiter ist, weiss ich auch - war er doch mal Jugendarbeiter in unserer Gemeinde.....und hinterliess so manche Scherben.......
There is none in heavens like you,,
And upon the earth, who´s your equal?
You are far above, You´re the highest of hights,
And i´m bowing down to exalt you.
Benutzeravatar
F.R.O.G
Wohnt hier
 
Beiträge: 3604
Registriert: So 12. Aug 2007, 18:58

Re: Harvest Church

Beitragvon jeanne_d_arc » Di 6. Nov 2007, 18:02

Original von F.R.O.G
Ich war einmal in der Harvest Church in Winterthur, an einem Fürbitte-Seminar mit Barbara Femrite, eine geniale Frau!

Das Seminar war super - weniger super war der manipulative Aufruf für die Kollekte. Es war eine ganze Predigt....und als man sah, dass die Flugkosten der Sprecherin nicht mit der Kollekte bezahlt werden konnten, kam es ganz dick:

Der Leiter der Harvest Church in Winterthur sagte, dass er prophetisch gesehen habe, wieviel Geld zusammen komme und nun stimme der Betrag nicht mit der Prophetie überein....
...so rief er auf zur erneuten Kollekte und alle sollen aufschreiben, was sie nun von Gott gehört hätten über die Höhe des Geldbetrages, welcher sie nun entrichten müssten!

Stellt euch mal sowas vor!

Ich gab gar nichts und wurde aber auch nie mehr in dieser Gemeinde gesehen........

Wer der Leiter ist, weiss ich auch - war er doch mal Jugendarbeiter in unserer Gemeinde.....und hinterliess so manche Scherben.......


nicht nur bei euch hinterliess er scherben, sondern auch leichen! ich kenne ihn auch persönlich! ot! und das mit dem geld ist typisch für ihn!
Denn nun dürft ihr saugen und euch satt trinken an den Brüsten ihres Trostes, denn nun dürft ihr reichlich trinken und euch erfreuen an dem Reichtum ihrer Mutterbrust.
Ich will euch trösten, wie einen seine mutter tröstet.
(Jesayah 66.11+13)
Benutzeravatar
jeanne_d_arc
Member
 
Beiträge: 372
Registriert: Do 23. Aug 2007, 18:55

Re: Harvest Church

Beitragvon F.R.O.G » Di 6. Nov 2007, 18:06

Original von jeanne_d_arc
nicht nur bei euch hinterliess er scherben, sondern auch leichen!
Was meinst du mit "Leichen"?
There is none in heavens like you,,
And upon the earth, who´s your equal?
You are far above, You´re the highest of hights,
And i´m bowing down to exalt you.
Benutzeravatar
F.R.O.G
Wohnt hier
 
Beiträge: 3604
Registriert: So 12. Aug 2007, 18:58

Re: Harvest Church

Beitragvon Fredy » Mi 14. Nov 2007, 19:29

Meine Frau und ich waren zwei mal bei der Harvest Church in der Scheune in der Mülau.

Da hatten wir einige gute Gespräche mit Andy ****.
Doch wir fühlten uns von Anfang an nicht wohl, obschon alles Gerede gut tönte.

Als wir dann in der "Predigt" sassen, und Andy predigte, dass wer ihm nicht nachfolgen wolle gleich gehen könne, sind wir dann gegangen.

Es hat nur einer das Recht zu sage: "Folge mir nach" - und das ist kein Prediger oder sonstiger Gemeindeleiter/-ältester.





Links in der Signatur nicht erlaubt :)
Benutzeravatar
Fredy
Gesperrt
 
Beiträge: 8
Registriert: Fr 24. Okt 2003, 14:47

Re: Harvest Church

Beitragvon LordAlm » Mi 14. Nov 2007, 20:22

Original von Fredy
Es hat nur einer das Recht zu sage: "Folge mir nach" - und das ist kein Prediger oder sonstiger Gemeindeleiter/-ältester.
Stimmt! LG LA
Nichts (Böses) sehen, nichts (Böses) hören, nichts (Böses) reden.
Benutzeravatar
LordAlm
Senior-Moderator im Ruhestand
 
Beiträge: 4282
Registriert: Sa 27. Apr 2002, 22:01
Wohnort: Surselva

Re: Harvest Church

Beitragvon F.R.O.G » Mi 14. Nov 2007, 22:52

@ Fredy: Namen würde ich aber trotz allem keine nennen...... 8-)
There is none in heavens like you,,
And upon the earth, who´s your equal?
You are far above, You´re the highest of hights,
And i´m bowing down to exalt you.
Benutzeravatar
F.R.O.G
Wohnt hier
 
Beiträge: 3604
Registriert: So 12. Aug 2007, 18:58

Re: Harvest Church

Beitragvon jeanne_d_arc » Do 15. Nov 2007, 08:00

Original von F.R.O.G
@ Fredy: Namen würde ich aber trotz allem keine nennen...... 8-)


:D 8-)
Denn nun dürft ihr saugen und euch satt trinken an den Brüsten ihres Trostes, denn nun dürft ihr reichlich trinken und euch erfreuen an dem Reichtum ihrer Mutterbrust.
Ich will euch trösten, wie einen seine mutter tröstet.
(Jesayah 66.11+13)
Benutzeravatar
jeanne_d_arc
Member
 
Beiträge: 372
Registriert: Do 23. Aug 2007, 18:55

Re: Harvest Church

Beitragvon bigbird » Do 15. Nov 2007, 15:24

Original von Fredy

Es hat nur einer das Recht zu sage: "Folge mir nach" - und das ist kein Prediger oder sonstiger Gemeindeleiter/-ältester.

Da bin ich mit dir einig!

bigbird
Ein weiser Mann hat mal gesagt:
Man soll dem Nächsten die Wahrheit nicht
wie einen Waschlappen um die Ohren schlagen,
sondern sie ihm liebevoll wie einen wärmenden Mantel um die Schultern legen.

Das wäre doch ein gutes Motto für das Forum - oder?
Benutzeravatar
bigbird
Administrator
 
Beiträge: 46004
Registriert: Do 7. Mär 2002, 07:25
Wohnort: Raum Bern

Harvest Church Leiterschaft

Beitragvon vituslibero » Di 24. Jun 2008, 16:31

Ich habe sehr schlechte Erfahrungen gemacht.

Details möchte ich hier nicht veröffentlichen, wer mehr wissen will, kann mich per Email kontaktieren (ausgenommen Journalisten!).
vituslibero
Newcomer
 
Beiträge: 2
Registriert: Di 24. Jun 2008, 16:13

Erlebnisbericht Harvest Church

Beitragvon vituslibero » Fr 22. Aug 2008, 09:04

Ich war seit Herbst 2005 bis Februar 2007 in der Harvest Church. Im Oktober 2006 bis Februar 2007 war ich Teilnehmer der FMS Fulltime Ministry School, die von der Harvest Church durchgeführt wurde.

Als ich gewagt habe, den Leiter Andi Kunz bzw. seine Geschäfte (Mitgründen einer Fluggesellschaft in Afrika, Mineralwasserprojekt in Israel, Goldsuche in Südamerika), in die ich teilweise involviert wurde, zu hinterfragen, wurde ich vom Leiter aus der Schule und Kirche ausgeschlossen.
Der Ausschluss begründete der Leiter Andi Kunz in einem Mail an mich wie folgt:
"...Du bist nicht korrigierbar, du hast eine eigene Meinung und du lässt dir nicht ins Leben reden. Du weißt Sachen besser, obwohl ich kaum Früchte sehe in deinem Leben. Dies sind Umstände, die ich so nicht mehr tolerieren kann.
...Nun, ich möchte euch noch kurz über die Konsequenzen eures Ausscheidens aus unserer Gemeinschaft informieren. Ihr habt noch bis Montagabend Zeit umzukehren, wirklich Busse zu tun und zu signalisieren, dass ihr bereit seid euch in eure Leben reinreden zu lassen....
...Noch zu den Konsequenzen: Von Dienstag an wird es keine Unterstützung mehr geben im Homeschooling, es wird auch keine Beziehung mehr geben zur FMS, ihr werdet euren eigenen Weg gehen. Keine Dienstleistungen von unserer Seite werden mehr angeboten, ihr geht euren Weg. Ich verabschiede mich in der Hoffung, dass ihr umkehrt und den Weg der Liebe gehen möchtet. Ich bin jederzeit bereit meine Türen wieder aufzutun, euch zu empfangen, dort wo ihr echt umkehrt und bereit seid eure Leben in Ordnung zu bringen. Ansonsten wünsche ich euch, dass ihr wirklich in die Gegenwart Gottes kommt und euch verändern lasst. Vielleicht geschieht das ja an einem anderen Ort, wäre super. Dies wünsche ich euch von ganzem Herzen. Ich habe nichts gegen euch als Personen, aber ich habe etwas gegen das, was ihr ausstrahlt. Ich möchte dies nicht mehr in der Harvest Church.
Liebe Grüsse
Andi Kunz"

Durch das Mobbing, dem ich von Januar bis April 2007 während mehrer Monate ausgesetzt war, musste ich im Frühjahr/Sommer 2007 ärztliche Hilfe in Anspruch nehmen bei einem Hausarzt und christlichen Psychiater.

Sicher habe auch ich bei der Eskalation des Konfliktes Fehler gemacht. Aber das Verhalten des Leiters und der Leiterschaft, die klar in der stärkeren Position sind, geht weit über das tolerierbare Mass hinaus.

Meine subjektive Einschätzung:
Das Auftreten des Leiters und Teilen der Leiterschaft empfand ich als psychisch missbrauchend, manipulierend. Wahrheiten aus der Bibel werden religiös akzentuiert und verwirrend widergegeben. Der Leiter stellte sich quasi als Erlöser dar, da er wusste, was für mich richtig sei. Durch seine religiösen Redewendungen "Gott hat mir gesagt, dass Du..." war ein Widersprechen immer mit Schuldgefühlen verbunden. Ich fühlte mich mehrmals bedroht und zu Schuldeingeständnissen gezwungen. Als Mitglied der Harvest Church wurde mir suggeriert, Teil eines besonderen Planes von Gott zu sein, so quasi Elitechristen. Die übrigen Kirchen erachtete ich als weniger wichtig und als solche, die es (noch) nicht begriffen haben, um was es Gott wirklich geht.

Ich rate dringend davon ab, dem Leiter blindlings zu vertrauen sondern empfehle kritisch zu hinterfragen. Besonders gefährdet sehe ich Jugendliche, die der Leiter mit seinem Charisma leicht zu begeistern und falls nötig bei Interventionen durch Erziehungsberechtigte auch auf seine Seite zu manipulieren vermag. Ein Jugendlicher wird kaum die Kraft und das Argumentarium haben, um sich bei "seelischen Übergriffen" schützen und verteidigen zu können. Durch die Drohungen, von der Gruppe ausgeschlossen zu werden, ist es einfach, Teenager und junge Erwachsenen zu manipulieren. Deshalb empfehle ich: meidet die Gemeinschaft der Harvest Church und die durch sie verbreiteten Ideologien.

Heute bin ich von der religiös dominanten Gruppierung mental befreit und besuche eine Bibelschule und Grundschule zum Seelsorger in einer Freikirche.

Mit meinen Äusserungen gehe ich nicht gegen Andi Kunz oder seine untergebenen Leiter vor, sondern will vielmehr Interessenten an der Harvest Church oder Harvest Network, wie sie sich heute nennen, vor den Gefahren warnen, damit sich das Leid nicht wiederholt. Schliesslich bin ich nicht der einzige "Rebell", dem solches mit der Person Andi Kunz widerfahren ist.

Wer gerne mehr Referenzen über Andi Kunz und seine Harvest Church einholen möchte, soll dies doch bei folgenden Stellen tun:
Evangelische Allianz Winterthur oder
http://www.relinfo.ch

Es gibt auch einige namhafte Gemeindeleiter in der Schweiz, Deutschland und Österreich, die Erfahrungen mit ihm gemacht haben. Auf Wunsch stelle ich gerne Kontakte her, damit Interessierte sich informieren können.

Gott segne Sie
vituslibero
vituslibero
Newcomer
 
Beiträge: 2
Registriert: Di 24. Jun 2008, 16:13

Re: Harvest Church

Beitragvon Enggi » Fr 22. Aug 2008, 17:51

bigbird hat geschrieben:
Original von Fredy

Es hat nur einer das Recht zu sage: "Folge mir nach" - und das ist kein Prediger oder sonstiger Gemeindeleiter/-ältester.

Da bin ich mit dir einig!

bigbird

Ich bin nicht ganz einverstanden. Dass das kein Gemeindeältester, Pastor, Leiter oder so sagen sollte, stimmt, denn diese gehen ja gar nicht, sondern sie bleiben, wo sie sind, somit kann man ihnen schwer nachfolgen. Aber wenn es keine Apostel mehr gibt, so gibt es auch keine Jünger mehr. Folglich wäre Christsein nur noch tote Tradition. Was es natürlich an vielen Orten auch ist, aber nicht nur.
Unser Geist geht nicht weiter als wir unseren Körper bringen. Oswald Chambers

·•·•·•· Enggi schreibt jetzt als Gnu weiter ·•·•·•·
Benutzeravatar
Enggi
My home is my castle
 
Beiträge: 11111
Registriert: Fr 6. Feb 2004, 21:16
Wohnort: 11. Rang der Vielschreiber*innen

Re: Harvest Church

Beitragvon bigbird » Fr 22. Aug 2008, 20:27

Enggi hat geschrieben:
bigbird hat geschrieben:
Original von Fredy

Es hat nur einer das Recht zu sage: "Folge mir nach" - und das ist kein Prediger oder sonstiger Gemeindeleiter/-ältester.

Da bin ich mit dir einig!

bigbird

Ich bin nicht ganz einverstanden. Dass das kein Gemeindeältester, Pastor, Leiter oder so sagen sollte, stimmt, denn diese gehen ja gar nicht, sondern sie bleiben, wo sie sind, somit kann man ihnen schwer nachfolgen. Aber wenn es keine Apostel mehr gibt, so gibt es auch keine Jünger mehr. Folglich wäre Christsein nur noch tote Tradition. Was es natürlich an vielen Orten auch ist, aber nicht nur.


Erfahrungsgemäss sind Gemeindeleiter nicht unbedingt die Apostelbegabten - die Apostelbegabten finden sich als leitende Persönlichkeiten in Übergemeindlichen grossen Werken wie JmeM, Campus für Christus und so ...

bigbird
Ein weiser Mann hat mal gesagt:
Man soll dem Nächsten die Wahrheit nicht
wie einen Waschlappen um die Ohren schlagen,
sondern sie ihm liebevoll wie einen wärmenden Mantel um die Schultern legen.

Das wäre doch ein gutes Motto für das Forum - oder?
Benutzeravatar
bigbird
Administrator
 
Beiträge: 46004
Registriert: Do 7. Mär 2002, 07:25
Wohnort: Raum Bern

Re: Harvest Church

Beitragvon wahrheit48 » Sa 23. Aug 2008, 07:58

Enggi hat geschrieben:
Aber wenn es keine Apostel mehr gibt, so gibt es auch keine Jünger mehr. Folglich wäre Christsein nur noch tote Tradition. Was es natürlich an vielen Orten auch ist, aber nicht nur.


Hoi Enggi,
glaube, dass das ein wenig erklärungsbedürftig ist. Wie kommst Du zu der Aussage "wenn es keine Apostel mehr gibt, so gibt es auch keine Jünger mehr"? Worauf stützt Du Dich bei dieser Behauptung?
lg
Denn das Wort vom Kreuz ist denen, die verloren gehen, Torheit; uns aber, die wir errettet werden, ist es Gottes Kraft.(1.Ko.1,18)
Benutzeravatar
wahrheit48
Abgemeldet
 
Beiträge: 1524
Registriert: Sa 19. Jul 2008, 12:38

Re: Harvest Church

Beitragvon Enggi » Sa 23. Aug 2008, 09:18

wahrheit48 hat geschrieben:Hoi Enggi,
glaube, dass das ein wenig erklärungsbedürftig ist. Wie kommst Du zu der Aussage "wenn es keine Apostel mehr gibt, so gibt es auch keine Jünger mehr"? Worauf stützt Du Dich bei dieser Behauptung?
lg

Mit Apostel meinte ich diejenigen, welche selbst aktiv ihrer Berufung nachfolgen, folglich alles aufgeben, das Evangelium (den gekreuzigten und auferstandenen Jesus) verkündigen, Gemeinden oder Bibelschulen (wie sie z.B. bigbird erwähnte: JmeM, CfC) und so weiter gründen, indem sie auf den Heiligen Geist hören und genau das tun, was er ihnen aufträgt. Du kannst ihnen auch (lateinisch) Missionare sagen, ich verwende lieber (griechisch) Apostel. Mit Jüngern meinte ich solche, welche von ihnen berufen werden, ihnen nachzufolgen, in ihrem Werk mitzuarbeiten, selber auch weiterführende Visionen zu haben und zu verwirklichen. Menschen, die in Bewegung sind, eben in der aktiven Nachfolge des Heiligen Geistes.

In der Apostelgeschichte steht sehr viel von Jüngern. Diese bekamen aufgrund der Verkündigung der Apostel die Gabe des Heiligen Geistes. Das ist heute relativ selten geworden. Lies Apostelgeschichte 18,24 - 19,7 als Beispiel der zwei Arten, zu glauben, ohne und mit Heiligem Geist.
Unser Geist geht nicht weiter als wir unseren Körper bringen. Oswald Chambers

·•·•·•· Enggi schreibt jetzt als Gnu weiter ·•·•·•·
Benutzeravatar
Enggi
My home is my castle
 
Beiträge: 11111
Registriert: Fr 6. Feb 2004, 21:16
Wohnort: 11. Rang der Vielschreiber*innen

Re: Harvest Church

Beitragvon wahrheit48 » So 24. Aug 2008, 18:32

Enggi hat geschrieben:
wahrheit48 hat geschrieben:Hoi Enggi,
glaube, dass das ein wenig erklärungsbedürftig ist. Wie kommst Du zu der Aussage "wenn es keine Apostel mehr gibt, so gibt es auch keine Jünger mehr"? Worauf stützt Du Dich bei dieser Behauptung?
lg

Mit Apostel meinte ich diejenigen, welche selbst aktiv ihrer Berufung nachfolgen, folglich alles aufgeben, das Evangelium (den gekreuzigten und auferstandenen Jesus) verkündigen, Gemeinden oder Bibelschulen (wie sie z.B. bigbird erwähnte: JmeM, CfC) und so weiter gründen, indem sie auf den Heiligen Geist hören und genau das tun, was er ihnen aufträgt. Du kannst ihnen auch (lateinisch) Missionare sagen, ich verwende lieber (griechisch) Apostel. Mit Jüngern meinte ich solche, welche von ihnen berufen werden, ihnen nachzufolgen, in ihrem Werk mitzuarbeiten, selber auch weiterführende Visionen zu haben und zu verwirklichen. Menschen, die in Bewegung sind, eben in der aktiven Nachfolge des Heiligen Geistes.

In der Apostelgeschichte steht sehr viel von Jüngern. Diese bekamen aufgrund der Verkündigung der Apostel die Gabe des Heiligen Geistes. Das ist heute relativ selten geworden. Lies Apostelgeschichte 18,24 - 19,7 als Beispiel der zwei Arten, zu glauben, ohne und mit Heiligem Geist.

Hoi Enggi,
na das ist ja schon mal ein Anfang, wenn Du nicht von Neu-Aposteln, Stammaposteln oder gar von der "direkten Linie" von Petrus zu Benedikt XVI überzeugt bist. Es gibt allerdings nicht wenige, ernstzunehmende Christen, die der Überzeugung sind, dass mit dem letzten der von Christus persönl. berufenen Apostel auch das Apostelamt ausgestorben sei.
Was die Jünger betrifft, kann ich nicht zustimmen. Ich bin der Ansicht, dass alle, die zum Glauben kommen auch Jünger sind.
Darum gehet hin und machet zu Jüngern alle Völker: Taufet sie auf den Namen des Vaters und des Sohnes und des Heiligen Geistes und lehret sie halten alles, was ich euch befohlen habe. Und siehe, ich bin bei euch alle Tage bis an der Welt Ende (Mt.28,19-20)
Und alle, die gläubig werden haben den hl. Geist, unabhängig davon, ob ihnen jemand die Hände aufgelegt hat. Hände auflegen ist ein äußeres Zeichen.
In ihm seid auch ihr, die ihr das Wort der Wahrheit gehört habt, nämlich das Evangelium von eurer Seligkeit - in ihm seid auch ihr, als ihr gläubig wurdet, versiegelt worden mit dem Heiligen Geist, der verheißen ist, (Eph.1, 13)
Wir aber haben nicht empfangen den Geist der Welt, sondern den Geist aus Gott, dass wir wissen können, was uns von Gott geschenkt ist. (1.Ko. 2,12)

lg w48
Denn das Wort vom Kreuz ist denen, die verloren gehen, Torheit; uns aber, die wir errettet werden, ist es Gottes Kraft.(1.Ko.1,18)
Benutzeravatar
wahrheit48
Abgemeldet
 
Beiträge: 1524
Registriert: Sa 19. Jul 2008, 12:38

Re: Harvest Church

Beitragvon Enggi » So 24. Aug 2008, 19:53

wahrheit48 hat geschrieben:Hoi Enggi,
na das ist ja schon mal ein Anfang, wenn Du nicht von Neu-Aposteln, Stammaposteln oder gar von der "direkten Linie" von Petrus zu Benedikt XVI überzeugt bist. Es gibt allerdings nicht wenige, ernstzunehmende Christen, die der Überzeugung sind, dass mit dem letzten der von Christus persönl. berufenen Apostel auch das Apostelamt ausgestorben sei.
Das ist eine schöne Theorie, welche aber Gott die Hände bindet. Es gibt immer mal wieder geisterfüllte Männer (oder Frauen, weiss aber konkret nicht grad eine, ausser eventuell der Gründerin des Ländli in Aegeri), welche eine besondere Aufgabe bekommen, irgend etwas neues aus dem Boden zu stampfen wobei sie sich nicht auf gute alte Gemeindetraditionen verlassen können, sondern eben Neuland betreten. Diese kann man schon Apostel nennen. Konkret schwirrt mir da gerade der "Apostel des Glaubens", Smith Wigglesworth durch die Erinnerung. Oder falls dir Pfingstler nicht so zusagen, nimm den Waisenhausgründer Georg Müller, den man vielleicht als Apostel des Gebets und der Fürbitte bezeichnen könnte.
wahrheit48 hat geschrieben:Was die Jünger betrifft, kann ich nicht zustimmen. Ich bin der Ansicht, dass alle, die zum Glauben kommen auch Jünger sind.
Darum gehet hin und machet zu Jüngern alle Völker: Taufet sie auf den Namen des Vaters und des Sohnes und des Heiligen Geistes und lehret sie halten alles, was ich euch befohlen habe. Und siehe, ich bin bei euch alle Tage bis an der Welt Ende (Mt.28,19-20)
Und alle, die gläubig werden haben den hl. Geist, unabhängig davon, ob ihnen jemand die Hände aufgelegt hat. Hände auflegen ist ein äußeres Zeichen.
In ihm seid auch ihr, die ihr das Wort der Wahrheit gehört habt, nämlich das Evangelium von eurer Seligkeit - in ihm seid auch ihr, als ihr gläubig wurdet, versiegelt worden mit dem Heiligen Geist, der verheißen ist, (Eph.1, 13)
Wir aber haben nicht empfangen den Geist der Welt, sondern den Geist aus Gott, dass wir wissen können, was uns von Gott geschenkt ist. (1.Ko. 2,12)

lg w48
Mit der Aussage über die Jünger bin ich einverstanden und revidiere meinen ersten Beitrag. Ich meinte damals mit Jüngern solche, welche Mitarbeiter eines Apostels sind, so wie die allerersten Jünger Mitarbeiter Jesu Christi waren. Vielleicht kennst du einen besseren Ausdruck für die, welche ich meine. Sich bewegende Jünger mit Geistestaufe und Geistesgaben im Gegensatz zu Kirchenbank drückende Jünger die nur den Geist der Wiedergeburt bekommen haben und dann Predigten konsumieren.
Unser Geist geht nicht weiter als wir unseren Körper bringen. Oswald Chambers

·•·•·•· Enggi schreibt jetzt als Gnu weiter ·•·•·•·
Benutzeravatar
Enggi
My home is my castle
 
Beiträge: 11111
Registriert: Fr 6. Feb 2004, 21:16
Wohnort: 11. Rang der Vielschreiber*innen

Re: Harvest Church

Beitragvon Gnu » Do 4. Apr 2019, 06:30

Hier hat es Stoff drin zur aktuellen Diskussion über Prophetie und Propheten. Beiträge in Ruhe durchlesen und wirken lassen!
Benutzeravatar
Gnu
My home is my castle
 
Beiträge: 11457
Registriert: Sa 4. Apr 2009, 16:19
Wohnort: Salorino

Re: Harvest Church

Beitragvon bluna » Sa 6. Apr 2019, 18:42

Gnu hat geschrieben:Hier hat es Stoff drin zur aktuellen Diskussion über Prophetie und Propheten. Beiträge in Ruhe durchlesen und wirken lassen!


Vorsicht drogen :D
Sind wir nicht Alle ein Bischen Bluna???
Benutzeravatar
bluna
My home is my castle
 
Beiträge: 12836
Registriert: Sa 11. Jan 2003, 15:45
Wohnort: Ik woon op de aarde


Zurück zu Freikirchen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste