Weltliche Lieder christianisieren

Musik und Tonträger, Buch- und Filmbesprechungen, herkömmliche und elektronische Spiele

Moderator: firebird

Weltliche Lieder christianisieren

Beitragvon Yehudit » Do 4. Nov 2004, 09:08

Hallo zusammen

gestern habe ich mal wieder eine CD in die Hand genommen und dabei ist eine Frage erneut in mir aufgetaucht.
Ist es o.k., wenn wir weltliche Lieder einfach so christianisieren, ihnen einen frommen Text verpassen?
Ich denke dabei an What is Love von DJBobo, daraus wurde God is Love, oder the Power of Love von Jennifer Rush.

Mich interessiert eure Meinung dazu.

Kadosh, kadosh, kadosh! Adonai Elohim tz va ot.
Asher hayah v hoveh v yavo!
Off.4.8
Benutzeravatar
Yehudit
Senior-Moderator im Ruhestand
 
Beiträge: 5418
Registriert: So 19. Mai 2002, 13:31
Wohnort: irgendwo wo´s rüdig schön isch!

Re: Weltliche Lieder christianisieren

Beitragvon bigbird » Do 4. Nov 2004, 09:27

Das wurde "schon immer" so gemacht. Viele christliche Lieder (Heilslieder!) aus dem 19. und anfangs 20. Jahrhundert sind so entstanden. Da nahm einer eine populäre Melodie (Volkslieder) und dichtete dazu die christlichen Strophen. So konnten die Leute gleich mitsingen, weil es ja populär (bekannt) ist.
Ich zum Bespiel träume von einem christlichen Lied, das sich auf die Melodie von "die kleine Kneippe" singen lässt ... naja ... oder so! :D

bigbird
Ein weiser Mann hat mal gesagt:
Man soll dem Nächsten die Wahrheit nicht
wie einen Waschlappen um die Ohren schlagen,
sondern sie ihm liebevoll wie einen wärmenden Mantel um die Schultern legen.

Das wäre doch ein gutes Motto für das Forum - oder?
Benutzeravatar
bigbird
Administrator
 
Beiträge: 46153
Registriert: Do 7. Mär 2002, 07:25
Wohnort: Raum Bern

Re: Weltliche Lieder christianisieren

Beitragvon JesusLover » Do 4. Nov 2004, 10:01

Ich kann damit nichts anfangen ...

Einerseits zeugt es an der fehlenden Kreativität christlicher Songwriter - kopieren ist einfach...

Andererseits beinhaltet es für mich vieles, was ich nicht unterstützen kann. Weltliche Lieder sind oft mit anderer Motivation geschrieben. Und selbst wenn wir dann einen christlichen Text darüberklatschen, bleibt diese Motivation enthalten...

Vor allem auch bei Leuten, die dann einfach so mitsingen können. Wie sehr nehmen sie dann den "neuen" Text auf und wie stark spielt all das mit, was beim Originallied wichtig war ...


Es kann für mich darin auch wenige Ausnahmen geben, aber im allgemeinen kann ich damit nichts anfangen.

Aber diskutiert das doch mal mit ein paar grossen... Bene Müller von Vineyard hat das schon gemacht, Lothar Kosse hat es schon gemacht ... Versucht doch mal, die in diesen Thread einzuladen.

JesusLover
Du sollst Gott, deinen Herrn, lieben
mit deinem ganzen Herzen,
von ganzer Seele,
mit aller Kraft
und deinem ganzen Verstand

Lukas 10,27
Benutzeravatar
JesusLover
Member
 
Beiträge: 122
Registriert: Mo 3. Mär 2003, 09:13


Zurück zu Unterhaltungsmedien

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast