St.Niklaus und der Schmutzli

Einfach ein bisschen quatschen über dies und das ...

Moderator: Thelonious

St.Niklaus und der Schmutzli

Beitragvon bluna » Sa 6. Dez 2008, 18:51

Ich Frage mich mal was den die Geschichte mit dem St.Niklaus und dem Schmutzli mit Gott zutun hat?

Der St.Nicklaus ist Fröhlich zu seinen Kindern.


Was sagt ihr dazu zu dem St.Nicklaus?
Sind wir nicht Alle ein Bischen Bluna???
Benutzeravatar
bluna
My home is my castle
 
Beiträge: 12836
Registriert: Sa 11. Jan 2003, 15:45
Wohnort: Ik woon op de aarde

Re: St.Nicklaus und der Schmutzli

Beitragvon Thelonious » Sa 6. Dez 2008, 19:11

bluna hat geschrieben:Ich Frage mich mal was den die Geschichte mit dem St.Niklaus und dem Schmutzli mit Gott zutun hat?

Der St.Nicklaus ist Fröhlich zu seinen Kindern.


Was sagt ihr dazu zu dem St.Nicklaus?


Wer ist den der (oder das?) Schmutzli?

Gruß
Thelonious
Göttliche Liebe ist nicht weich wie eine Weihnachtsschnulze, sondern hart wie eine Krippe und ein Kreuz aus Holz.
(Arno Backhaus)
Benutzeravatar
Thelonious
Senior-Moderator
 
Beiträge: 15955
Registriert: So 12. Aug 2007, 19:52
Wohnort: In der schönsten Stadt Deutschlands

Re: St.Nicklaus und der Schmutzli

Beitragvon kalypso » Sa 6. Dez 2008, 19:57

Bluna: auf http://www.heiligenlexikon.de findest du unter "Nikolaus von Myra" die Biographie des "Samichlaus" und wie es zum heutigen Brauch kam (der schon seit dem 10. Jhd besteht).
Ich finde es einen netten Brauch (ich mag Nüsse und Mandarinen, Lebkuchen und Aepfel die der Samichlaus bringt und die leuchtenden Kinderaugen, die sich auch darauf freuen), mit meinem Glauben hat der Tag allerdings nicht viel zu tun, ausser, dass der Mensch nach dem er benannt ist auch ein Christ war und höchst wahrscheinlich nicht sehr erfreut darüber, wie seine Person kommerzialisiert wird... Ich finde es auch blöd, dass Kinder heute an den Samichlaus oder den Weihnachtsmann glauben und nicht ans Christkind. Ich habe das nie, auch wenn er in die Schule kam und ich das toll fand und ihm gerne ein Gedicht aufgesagt habe (es gibt da echt schöne) und ich werde es mit meinen Kindern sicher auch so halten, dass der 6. Dezember ein schöner Brauch mit Nüssen und Grättimannen wird, aber auch nicht mehr.
Und was all die sagen würden, die so ein Tamtam um ihn machen, wenn sie erfahren, dass er nicht vom Schwarzwald oder vom Nordpol kommt, sondern ein Türke war?

Theolonius: Schmutzli ist in der Schweiz der Helfer des St. Nikolaus, in Deutschland nennt man ihn Knecht Ruprecht (keine Ahnung wie der Nikolaus zu seinem Helfer kam)
"All unsere Weisheit, sofern sie wirklich den Namen Weisheit verdient [...] umfasst im Grunde eigentlich zweierlei: die Erkenntnis Gottes und unsere Selbsterkenntnis" Johannes Calvin, Institutio I,1
kalypso
Abgemeldet
 
Beiträge: 183
Registriert: Do 14. Feb 2008, 20:31

Re: St.Nicklaus und der Schmutzli

Beitragvon BlueMary » Sa 6. Dez 2008, 20:31

kalypso hat geschrieben:Bluna:
Und was all die sagen würden, die so ein Tamtam um ihn machen, wenn sie erfahren, dass er nicht vom Schwarzwald oder vom Nordpol kommt, sondern ein Türke war?


DU würdest staunen... ich war in der Türkei und habe einer Rundfahrt mit meinen Kindern teilgenommen... wo natürlich auch in Myra angehalten wurde und wir die Basilik von St. Niklaus bewundern konnten...
DIe Geschichte des Niklaus wurde ebenfalls erzählt und dazu noch die erklärung, weshalb der Niklaus ein RotesGewand hat... den früher war er eher Dunkelgrün oder dunkelblau... nun Coca Cola ist schuld am roten Gewand... wusstest du das?
Dazu muss ich sagen, obwohl der Niklaus in Myra zu seinem Ruf kam, ist es jedem Türke klar, dass der Niklaus nicht türke ist... es war ein Christ aus Israel, der in Myra das christentum verbreiten wollte und hat. Meine Kinder waren erstaunt, dass der Niklaus eine Herkunt hat und tatsächlich existiert hat... also keine Sage... und wissen Sie auch, dass heutzutage alles komerzialisiert wird und dazu gedichtet wrd... siehe Ostern und de Osterhase... woher kommt der Osterhase... woher kommt der Schmutzli... frag nicht, lass die Kinderaugen Leuchten und lass die einfache "Hilfe" für Mütter de so on der Weihnachtszeit mindestens vorbildliche Kinder geniessen kann ohne gross zu ermahnen... da der Schmutzli und der Papa Noël wache schieben um zu sehen wer Geschenke überhaup verdient...
An den Brauch ist nichts schlimmes dran, da er auf Tatsachen basiert... Der Niklaus aus Myra...

gesegnete Grüsse und schönes Niklausfest
:angel: :praisegod: BlueMary :praisegod: :angel:

Ich aber werde jubeln wenn der Herr eingreift und mir hilft.
Psalm 35,9
Benutzeravatar
BlueMary
Power Member
 
Beiträge: 711
Registriert: Mi 26. Mär 2003, 03:30
Wohnort: us Lausanne, 35 Jahre in Zürich gelebt und nun am Bielersee... ewiger Urlaub!

Re: St.Niklaus und der Schmutzli

Beitragvon bluna » So 7. Dez 2008, 18:53

Coole Spielchen hatte ich gestern gehabt als ich mit Jungs rausging. Ich ging einfach mit und machte mit.

Wir suchten und fanden den Samichlaus.

Im Film Santa Chlaus,da gibt es den Santa klaus Wirklich :mrgreen:

Bluna
Sind wir nicht Alle ein Bischen Bluna???
Benutzeravatar
bluna
My home is my castle
 
Beiträge: 12836
Registriert: Sa 11. Jan 2003, 15:45
Wohnort: Ik woon op de aarde

Re: St.Niklaus und der Schmutzli

Beitragvon Enggi » So 7. Dez 2008, 20:15

bluna hat geschrieben:Im Film Santa Chlaus,da gibt es den Santa klaus Wirklich :mrgreen:

Wie wirklich ist er denn? Etwa so wie James Bond in den James Bond Filmen?
Unser Geist geht nicht weiter als wir unseren Körper bringen. Oswald Chambers

·•·•·•· Enggi schreibt jetzt als Gnu weiter ·•·•·•·
Benutzeravatar
Enggi
My home is my castle
 
Beiträge: 11111
Registriert: Fr 6. Feb 2004, 21:16
Wohnort: 11. Rang der Vielschreiber*innen und Vielschreiber*aussen

Re: St.Niklaus und der Schmutzli

Beitragvon bluna » Mo 8. Dez 2008, 07:28

Enggi hat geschrieben:
bluna hat geschrieben:Im Film Santa Chlaus,da gibt es den Santa klaus Wirklich :mrgreen:

Wie wirklich ist er denn? Etwa so wie James Bond in den James Bond Filmen?


Eine Komödie mit Tim Allen.

Bluna
Sind wir nicht Alle ein Bischen Bluna???
Benutzeravatar
bluna
My home is my castle
 
Beiträge: 12836
Registriert: Sa 11. Jan 2003, 15:45
Wohnort: Ik woon op de aarde

Re: St.Niklaus und der Schmutzli

Beitragvon mikeg » Mo 8. Dez 2008, 07:50

Als unsere Kinder 6 und 4 Jahre alt waren haben wir den Samichlaus nach Hause bestellt.
Der Schmutzli wollte unbedingt von unserem Kleinsten das Gedicht hören das er gelernt hatte. Doch der Kleine war so verängstigt, dass er das Gedicht völlig vergass.

Das ganze Experiment endete mit vielen Tränen... Damit war's mit dem Samichlaus in unserer Familie vorbei. Danach haben wir (nach amerikanischem Muster) einen Strunpf an die Kinderzimmer Tür gehängt.
Benutzeravatar
mikeg
Wohnt hier
 
Beiträge: 4617
Registriert: So 24. Feb 2008, 09:53
Wohnort: am Zürichsee

Re: St.Niklaus und der Schmutzli

Beitragvon bluna » Di 9. Dez 2008, 07:00

mikeg hat geschrieben:Als unsere Kinder 6 und 4 Jahre alt waren haben wir den Samichlaus nach Hause bestellt.
Der Schmutzli wollte unbedingt von unserem Kleinsten das Gedicht hören das er gelernt hatte. Doch der Kleine war so verängstigt, dass er das Gedicht völlig vergass.

Das ganze Experiment endete mit vielen Tränen... Damit war's mit dem Samichlaus in unserer Familie vorbei. Danach haben wir (nach amerikanischem Muster) einen Strunpf an die Kinderzimmer Tür gehängt.



Wie alt sind denn die Kinder Jetzt?

Warum denn nicht jetzt den Santa Chlaus bestellen?

Bluna
Sind wir nicht Alle ein Bischen Bluna???
Benutzeravatar
bluna
My home is my castle
 
Beiträge: 12836
Registriert: Sa 11. Jan 2003, 15:45
Wohnort: Ik woon op de aarde

Re: St.Niklaus und der Schmutzli

Beitragvon origo » Mi 10. Dez 2008, 14:58

Den Samichlaus (oder St. Nikolaus) sollte man aber nicht mit dem "Weihnachtsmann" verwechseln.
Bei uns ist ein "Weihnachtsmann" nicht gebräuchlich, schon gar nicht einer mit einem Rentierschlitten :!:
Ich weiss nicht genau, woher der kommt. Er kommt in Skandinavien vor (wo ja auch die Rentiere leben!), und auch in Amerika (leben dort auch welche??)

Der Samichlaus klettert auch nicht am Balkon hoch und kommt durch den Kamin *kopf schüttel*, sondern er klopft an die Türe. Der "Schmutzli" ist ein Knecht und kommt vor allem in katholischen Gebieten vor.
In Oesterreich heisst er "Krampus" und ist eine Art Teufel :?:

Die Geschenke bringt bei uns (in CH) normalerweise das Christkind.
"Lass dich nicht einfangen durch Philosophie und Weisheit von Menschen, nach den Grundsätzen der Welt, aber nicht Christus gemäss. Denn in Ihm ist die ganze Fülle der Gottheit leibhaftig und ihr habt die Fülle in Ihm, dem Herrscher." Kolosser 2,8-9
Benutzeravatar
origo
Wohnt hier
 
Beiträge: 3450
Registriert: Fr 8. Apr 2005, 13:18
Wohnort: Zürcher Oberland

Re: St.Niklaus und der Schmutzli

Beitragvon Petros » Mi 10. Dez 2008, 15:04

origo hat geschrieben:Die Geschenke bringt bei uns (in CH) normalerweise das Christkind.

Wenn wir schon dabei sind: Was ist das Christkind überhaupt? Ein Engel?
„Euer Leib ist ein Tempel des Heiligen Geistes“. (vgl. 1 Kor 6, 19)
Eigentlich suchen wir in allem nur Eines: Die Spur dieses göttlichen Geistes, dieses himmlischen Feuers, ohne die diese Welt für uns nur Finsternis wäre. (Charles de Montalenbert)
Benutzeravatar
Petros
Power Member
 
Beiträge: 740
Registriert: Mo 13. Aug 2007, 18:34
Wohnort: Dübendorf

Re: St.Niklaus und der Schmutzli

Beitragvon Enggi » Do 11. Dez 2008, 03:23

Das Christkind war bei uns zu Hause jenes nicht existente Wesen, welches am 24. Dezember abends die Kerzen am Weihnachtsbaum anzündete. Wir Kinder mussten im Nebenzimmer der Stube hinter geschlossener Türe warten und nur der Vater durfte in der Stube sein, während das "Christkind" durch das geöffnete Stubenfenster flog, die Kerzen anzündete, das Glöcklein am Christbaum bimmeln liess und wieder entflog. Nach dem Bimmeln durften wir in die Stube, der Vater schloss das Fenster, wir Kinder kamen natürlich zu spät um das Christkind noch zu sehen und los gings mit dem gemütlichen Teil.

Dass das Christkindlein nur eine Märchengestalt war, konnten wir aber schon relativ schnell feststellen, als wir durch das Schlüsselloch sahen, wie der Vater selbst die Kerzen am Baum anzündete.

Da ich keine Frau und Kinder habe, komme ich auch nicht in Versuchung, solche religiösen Lügen weiterzuverbreiten.
Unser Geist geht nicht weiter als wir unseren Körper bringen. Oswald Chambers

·•·•·•· Enggi schreibt jetzt als Gnu weiter ·•·•·•·
Benutzeravatar
Enggi
My home is my castle
 
Beiträge: 11111
Registriert: Fr 6. Feb 2004, 21:16
Wohnort: 11. Rang der Vielschreiber*innen und Vielschreiber*aussen

Re: St.Niklaus und der Schmutzli

Beitragvon BlueMary » Fr 12. Dez 2008, 08:56

mikeg hat geschrieben:Als unsere Kinder 6 und 4 Jahre alt waren haben wir den Samichlaus nach Hause bestellt.
Der Schmutzli wollte unbedingt von unserem Kleinsten das Gedicht hören das er gelernt hatte. Doch der Kleine war so verängstigt, dass er das Gedicht völlig vergass.

Das ganze Experiment endete mit vielen Tränen... Damit war's mit dem Samichlaus in unserer Familie vorbei. Danach haben wir (nach amerikanischem Muster) einen Strunpf an die Kinderzimmer Tür gehängt.

Bei uns kam der Niklaus nie nach Hause, so gab es keine Tränen... wir gingen ihn draussen suchen und bekamen Nüsse und so... und als wir zurück kamen, gab es in Chlaus-Z'Nacht... lauter feine sachen mit Grittibänz und Lebkuchen, sowie die ersten Mandarinen.

Dieses Jahr war das erste al in meinem Leben, dass der CHlaus Z'Nacht nicht aufgetischt wurde... Obwohl meine Kinder nicht mehr am Chlaus glauben, haben sie die tolle Tradition echt vermisst.
:angel: :praisegod: BlueMary :praisegod: :angel:

Ich aber werde jubeln wenn der Herr eingreift und mir hilft.
Psalm 35,9
Benutzeravatar
BlueMary
Power Member
 
Beiträge: 711
Registriert: Mi 26. Mär 2003, 03:30
Wohnort: us Lausanne, 35 Jahre in Zürich gelebt und nun am Bielersee... ewiger Urlaub!

Re: St.Niklaus und der Schmutzli

Beitragvon BlueMary » Fr 12. Dez 2008, 08:58

origo hat geschrieben:
Die Geschenke bringt bei uns (in CH) normalerweise das Christkind.


In der deutsche Schweiz... musst du betonen, den im Welschland kommt der Papa Noël um MItternacht und füllt die Socken...
:angel: :praisegod: BlueMary :praisegod: :angel:

Ich aber werde jubeln wenn der Herr eingreift und mir hilft.
Psalm 35,9
Benutzeravatar
BlueMary
Power Member
 
Beiträge: 711
Registriert: Mi 26. Mär 2003, 03:30
Wohnort: us Lausanne, 35 Jahre in Zürich gelebt und nun am Bielersee... ewiger Urlaub!

Re: St.Niklaus und der Schmutzli

Beitragvon BlueMary » Fr 12. Dez 2008, 09:02

Enggi hat geschrieben:.

Da ich keine Frau und Kinder habe, komme ich auch nicht in Versuchung, solche religiösen Lügen weiterzuverbreiten.

Aber Engi... dies sind keine Lügen, sondern Märchen und in jeden Märchen hats was wahres dran, auch wenn es nur die Moral der Geschichte ist.
Mit Kindern ist es wichtig darauf zu achten, dass auch sie Geschenke machen und nicht nur darauf warten...
Denn Geben ist Seeliger den nehmen... und diese Märchen hat nicht viel mit Religion zu tun, es ist einen Menschlichen Brauch...
:angel: :praisegod: BlueMary :praisegod: :angel:

Ich aber werde jubeln wenn der Herr eingreift und mir hilft.
Psalm 35,9
Benutzeravatar
BlueMary
Power Member
 
Beiträge: 711
Registriert: Mi 26. Mär 2003, 03:30
Wohnort: us Lausanne, 35 Jahre in Zürich gelebt und nun am Bielersee... ewiger Urlaub!

Re: St.Niklaus und der Schmutzli

Beitragvon valdes » Fr 12. Dez 2008, 10:02

BlueMary hat geschrieben:
origo hat geschrieben:
Die Geschenke bringt bei uns (in CH) normalerweise das Christkind.


In der deutsche Schweiz... musst du betonen, den im Welschland kommt der Papa Noël um MItternacht und füllt die Socken...



im bernbiet scheinbar auch. am 25. gingen wir immer zu meinen grosseltern (berner mittelland) und irgendwann am nachmittag ging die grossmutter kurz raus, kam zurück und brachte den sack mit, den ihr der samichlaus überreicht hatte. drin waren die weihnachtsgeschenke für die enkel.

das christkind wurde übrigens von martin luther "erfunden". im mittelalter gab's die geschenke am 6.dezember vom samichlaus. die protestantischen kinder sollten auch geschenke kriegen, aber nicht von einem katholischen heiligen.
http://de.wikipedia.org/wiki/Christkind
zu sagen: "hier herrscht freiheit" ist immer ein irrtum, oder auch eine lüge, denn freiheit herrscht nicht. erich fried
Benutzeravatar
valdes
Abgemeldet
 
Beiträge: 1552
Registriert: So 11. Mai 2008, 17:42

Re: St.Niklaus und der Schmutzli

Beitragvon kalypso » So 14. Dez 2008, 15:41

Dass das Christkindlein nur eine Märchengestalt war, konnten wir aber schon relativ schnell feststellen, als wir durch das Schlüsselloch sahen, wie der Vater selbst die Kerzen am Baum anzündete.


Als Märchengestalt würde ich das Christkind nicht bezeichnen. Ich habe es zumindest immer mit Jesus Christus verbunden, an dessen Geburt an Weihnachten gedacht wird. Und Martin luther hat dies glaubs auch so getan, oder?
Das mit den Geschenken und den "Ritualen" drumherum wie sie übergeben werden, darüber kann man sich streiten.
Aber für mich persönlich geht eigentlich beides zusammen. War es nicht dennoch ein besonderer Zauber, dass "das Christkind die Kerzen anzündete und die Geschenke brachte", auch wenn man genau weiss, dass es der Vater ist? Oder ein freudiges Gefühl (oder auch ein ängstliches) wenn der Samichlaus am 6. Dez. kam und man ihm ein Gedicht aufsagte, auch wenn man genau wusste, dass darunter der Onkel steckte?

Ich denke an solchen Traditionen muss nichts schlechtes sein, auch nichts gefährliches, solange man nicht das Zentrale Geschenk dahinter vergisst:

Euch ist heute der Heiland geboren, welcher ist Christus, der Herr,... (Lukas 2)
"All unsere Weisheit, sofern sie wirklich den Namen Weisheit verdient [...] umfasst im Grunde eigentlich zweierlei: die Erkenntnis Gottes und unsere Selbsterkenntnis" Johannes Calvin, Institutio I,1
kalypso
Abgemeldet
 
Beiträge: 183
Registriert: Do 14. Feb 2008, 20:31

Re: St.Niklaus und der Schmutzli

Beitragvon BlueMary » Do 18. Dez 2008, 12:48

denke an solchen Traditionen muss nichts schlechtes sein, auch nichts gefährliches,


Genau, der Meinung bin ich auch... solange dass der christliche Hintergrund auch christlich ist, wie die Geburt des Herrn oder an Ostern die Auferstehung des Herrn... dann sind Bräuche icherlich keine Gefahr
:angel: :praisegod: BlueMary :praisegod: :angel:

Ich aber werde jubeln wenn der Herr eingreift und mir hilft.
Psalm 35,9
Benutzeravatar
BlueMary
Power Member
 
Beiträge: 711
Registriert: Mi 26. Mär 2003, 03:30
Wohnort: us Lausanne, 35 Jahre in Zürich gelebt und nun am Bielersee... ewiger Urlaub!

Re: St.Niklaus und der Schmutzli

Beitragvon Gnu » Mi 6. Dez 2017, 16:14

Soeben habe ich realisiert, dass heute der Samichlaustag wäre, wenn es ihn noch gäbe. Interessant, was das Internet alles weiss, wenn man in Google 'Samichlaus' sucht. Sogar ein Bier ist dabei. Auch Nikolaus von Myra ist nur einen Klick weiter entfernt. :mrgreen:
Benutzeravatar
Gnu
My home is my castle
 
Beiträge: 11496
Registriert: Sa 4. Apr 2009, 16:19
Wohnort: Salorino

Re: St.Niklaus und der Schmutzli

Beitragvon Taube » Mo 11. Dez 2017, 14:34

Das waren die Bibellesungen und Gottesdiensttexte in der katholischen Kirche am Samichlaustag:


http://www.erzabtei-beuron.de/schott/sc ... mber06.htm


Lesung aus dem Buch Jesaja 6, 1 - 8

1 Im Todesjahr des Königs Usija sah ich den Herrn. Er saß auf einem hohen und erhabenen Thron. Der Saum seines Gewandes füllte den Tempel aus.
2 Serafim standen über ihm. Jeder hatte sechs Flügel: Mit zwei Flügeln bedeckten sie ihr Gesicht, mit zwei bedeckten sie ihre Füße, und mit zwei flogen sie.
3 Sie riefen einander zu: Heilig, heilig, heilig ist der Herr der Heere. Von seiner Herrlichkeit ist die ganze Erde erfüllt.
4 Die Türschwellen bebten bei ihrem lauten Ruf, und der Tempel füllte sich mit Rauch.
5 Da sagte ich: Weh mir, ich bin verloren. Denn ich bin ein Mann mit unreinen Lippen und lebe mitten in einem Volk mit unreinen Lippen, und meine Augen haben den König, den Herrn der Heere, gesehen.
6 Da flog einer der Serafim zu mir; er trug in seiner Hand eine glühende Kohle, die er mit einer Zange vom Altar genommen hatte.
7 Er berührte damit meinen Mund und sagte: Das hier hat deine Lippen berührt: Deine Schuld ist getilgt, deine Sünde gesühnt.
8 Danach hörte ich die Stimme des Herrn, der sagte: Wen soll ich senden? Wer wird für uns gehen? Ich antwortete: Hier bin ich, sende mich!



Grüsse Taube
Denn erschienen ist die Gnade Gottes, allen Menschen zum Heil. (Titus 2,11)
Benutzeravatar
Taube
My home is my castle
 
Beiträge: 12345
Registriert: Fr 11. Okt 2002, 14:47

Re: St.Niklaus und der Schmutzli

Beitragvon lionne » Mo 11. Dez 2017, 22:09

Wir sind zwar hier in der Rubrik "Unterhaltung", Unterrubik "Smalltalk", wobei ich nun das Nachfolgende gar nicht unterhaltend finde. :cry:

Schock für Bub (4)
Kindergarten erklärt Nikolaus für tot
Zuletzt diskutierte Österreich, ob der Nikolaus mit oder ohne Bart zu Kindern kommen soll. Nun sorgte ein Linzer Kindergarten auf der Gugl für einen Eklat. "Meinem Sohn wurde erklärt, dass es den Nikolaus nicht gibt, er schon vor über 100 Jahren gestorben sei", wandte sich Nadine E. verärgert an die "Krone".
>>> http://www.krone.at/602287

LG lionne
Benutzeravatar
lionne
Eigene Wohnung
 
Beiträge: 9375
Registriert: Do 16. Aug 2007, 16:45
Wohnort: Jurasüdfuss


Zurück zu Smalltalk

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast