Seite 3 von 3

Re: Handystrahlung - und jetzt noch 5G

BeitragVerfasst: Mi 17. Apr 2019, 12:02
von Daniel_8
Helmuth hat geschrieben:Die Freuquenzbänder liegen von 100MHz (Radio) bis heute ca 2,1GHz (Mobilfunk) Künftig wird man etwas höher gehen. d..h in den 10GHz Bereich. Radaranlagenarbeiten im 34-36GHz GHz Bereich .


Helmuth jetzt habe ich gelesen, dass bei 5g mit bis zu 100 GHz gestrahlt werden soll?

Re: Handystrahlung - und jetzt noch 5G

BeitragVerfasst: Mi 17. Apr 2019, 21:22
von Helmuth
Daniel_8 hat geschrieben:
Helmuth hat geschrieben:Helmuth jetzt habe ich gelesen, dass bei 5g mit bis zu 100 GHz gestrahlt werden soll?

Schritt für Schritt. Soweit ist die derzeitige Technologie noch nicht. Aber selbst hier sind wir immer noch 5000 Mal unter dem Level von sichtbarem Licht.

Ein Vergleich. Bei der Übertragung von Signalen über Lichtwellenleiter verwenden wir Frequenzen von 192-196 GHz. Der Pegel liegt bei 1-10mW. Die können bedenkenlos auf meinem Körper auftreffen und zwar lasergebündelt, was damit einen recht hohen SAR Wert entspricht. Lediglich mit dem Auge soll man nicht direkt in einen gebündelten Strahl hineinsehen. Mein täglich Brot in meiner Arbeit seit nunmehr 30 Jahren.

Im Freiraum treten kaum mehr als Mikrowatt auf. Wir warnen hier den Elefanten vor der Ameise. Wie gesagt, relevant ist rein der SAR Wert. Ich bin für seriöse Untersuchungen, erwarte aber nichts Ernstes.

Die Angstmache ist aber ein Ungeist. Seriös forschen ist m.E. Gottes Wille und das befürworte ich auch in allen Belangen. Ich bin sicher, Gott würde und wird auch im Falle des Falles seriös warnen, dann aber ganz sicher anders als die selbsternannten Propheten von der Youtube-Garde.

Re: Handystrahlung - und jetzt noch 5G

BeitragVerfasst: Fr 19. Apr 2019, 08:03
von Gnu
Hat schon einmal jemand vom Bio-Handy gehört?

Mir scheint das höchst fragwürdig, was in diesem Video gezeigt wird, aber Gnu weiss ja nicht alles, was es zu wissen gäbe:

https://youtu.be/rrUXRot9kz4

G-Com Telefonieren ohne Elektrosmog
Schön wäre es, wenn das funktionieren täte.

Re: Handystrahlung - und jetzt noch 5G

BeitragVerfasst: Fr 19. Apr 2019, 08:34
von Helmuth
Gnu hat geschrieben:Hat schon einmal jemand vom Bio-Handy gehört?

Nicht in der Form. Das letzte von dem ich gehört hatte war die Buschtrommel oder das Rauchzeichen. Biblisch gesehen gibt es noch die Signaltrompeten und das Schofarhorn.

Aber, ist das BIO? :]

Re: Handystrahlung - und jetzt noch 5G

BeitragVerfasst: Fr 19. Apr 2019, 10:20
von onThePath
Sogar die Sonnenstrahlung ist nicht ohne Gefahr. Wäre unsere Erde nicht in dieser Entfernung zu Sonne, würde es uns schlecht ergeben. Die Erde und alle Lebewesen machen den richtigen Gebrauch von den Sonnenstrahlen.

Auch Handy ist bio. Es benutzt bestehende Naturgesetze zur Komunikation. Der Mensch kann eben Dinge finden und damit das Vorhandene ergänzen. Gehen wir behutsam vor, dann lernen wir, es so zu benutzen, dass es uns nicht schädigt. Alles kann sowohl Segen als auch Fluch bringen. Man muss nur richtig damit umgehen.

Lg, otp

Re: Handystrahlung - und jetzt noch 5G

BeitragVerfasst: Fr 19. Apr 2019, 12:20
von Helmuth
onThePath hat geschrieben:Auch Handy ist bio. Es benutzt bestehende Naturgesetze zur Komunikation. Der Mensch kann eben Dinge finden und damit das Vorhandene ergänzen. Gehen wir behutsam vor, dann lernen wir, es so zu benutzen, dass es uns nicht schädigt. Alles kann sowohl Segen als auch Fluch bringen. Man muss nur richtig damit umgehen.

Amen, ich denke du hast es auf den Punkt gebracht. Das Arguement Segen und Fluch wollte ich auch schon bringen.

Es ist so mit nahezu allen Dingen. Was dem einen zum Segen gereicht, kann gleichermaßen dem anderen zum Fluch werden, weil es boshaft oder auch missbräuchlich verwendet wird.

Extremfall Kernenergie, wiewohl ich grundsätzlich davon kein Freund bin. Aber was ich ausdrücken will ist, die einen verwenden es als Energiequelle, die anderen als Waffe in Form der Atombombe.

Und was hältst du von dem Vergleich, dass Jesus sagt, dass uns Schlangen und Skorpione nichts anhaben können? Ich weiß, das ist ein nicht ganz zutreffender Vergleich, aber was will ich damit wieder sagen: Gott steuert es am Ende doch so, dass es für den einen tödliches Gift ist und andere hält er davon schadlos.

So könnte man z.B. auch sagen wovor den Angsthasen in ihrem Aberglauben graut, das kommt auch über sie. Es geschieht ihnen wie sie geglaubt hatten, wiewohl natürlicherweise eigentlich nichts zu erwarten gewesen wäre.

Von solchen, so meine Auffassung, stammen auch die derzeitigen Angstmachevideos. Ironischerweise prophezeien sie damit für sich selbst u.U. sogar richtig. Was nun? Ihr Fluch?

Re: Handystrahlung - und jetzt noch 5G

BeitragVerfasst: Fr 19. Apr 2019, 12:36
von onThePath
Man weiß ja immerhin, wie sehr unsere Erwartungen unser Wohlbefinden beeinflussen können. Deshalb ist zb ja möglich, dass Jemand in einem Zimmer nicht schlafen kann, weil er sich vor Elektrosmog fürchtet.


Richtig hypersensibel wäre, wenn Jemand gar nicht wissen kann, dass in einem Zimmer Elektrosmog ist, und trotzdem nicht schlafen kann. Aber dann wird es schon in Richtung Esoterik gehen.

Eine andere Hypersensibilität: Weil manche Besessene Weihwasser auch bemerken, wenn es ihnen heimlich untergeschoben wird, und ihre dämonische Reaktion heftig wird beim Kontakt mit dem Weihwasser. Ich kann manchmal PSI bei Hypersensibilität nicht ausschließen. Das ist zb so, wenn man sich mit den Wünschelrutengänger beschäftigt.


lg, oTp

Re: Handystrahlung - und jetzt noch 5G

BeitragVerfasst: Fr 19. Apr 2019, 13:26
von Gnu
Also, dass Technik bio sein soll, lese ich hier das erste Mal. Die Tatsache, dass biologische Lebewesen etwas konstruieren, was ihnen die Engel beigebracht haben, macht aus dem, was sie konstruiert haben nicht etwas Biologisches, sondern es bleibt Technik. Sonst driftet das ab in Richtung Evolutionstheorie. Genausogut könnte jemand behaupten, Gott hätte den Tod geschaffen, um durch Selektion das Bessere immer höher zu züchten, oder der Eiffelturm sei eine Pflanze.

Re: Handystrahlung - und jetzt noch 5G

BeitragVerfasst: Fr 19. Apr 2019, 13:42
von onThePath
Gnu, Gott hat soviele Anwendungsmöglichkeiten in die Materie eingebaut, die wir mittels Technik anwenden lernen. Strahlen sind ja reine Natur. Also natürlich und deshalb gewissermaßen bio. Oder kann man das so nicht sagen ?

Aber da es nicht um Nahrung geht, kann man ja bei der Bezeichnung natürlich bleiben.

Angefangen mit der Telegrafie beginnt die Entwicklung des Handy-Zeitalters. Es geht damit quasi auf der Erde himmlisch zu in der Beziehung, dass man Entfernungen überwindet und mit Jedem jederzeit in Kontakt kommen kann.


Lg, otp

Re: Handystrahlung - und jetzt noch 5G

BeitragVerfasst: Fr 19. Apr 2019, 13:45
von Gnu
onThePath hat geschrieben:Gnu, Gott hat soviele Anwendungsmöglichkeiten in die Materie eingebaut, die wir mittels Technik anwenden lernen. Strahlen sind ja reine Natur. Also natürlich und deshalb gewissermaßen bio. Oder kann man das so nicht sagen ?

Aber da es nicht um Nahrung geht, kann man ja bei der Bezeichnung natürlich bleiben.

Lg, otp

Würdest du eine Geschirrwaschmaschine oder einen Mikrowellenherd auch als natürlich bezeichnen?

Re: Handystrahlung - und jetzt noch 5G

BeitragVerfasst: Fr 19. Apr 2019, 13:52
von onThePath
Ich jedenfalls bin kein Technik Gegener. Ich habe vor etwa 2 Jahren in Kerala Indien die Wäscherei besichtigt. Die machen alles bio, per Hand und schuften sich beim Wäsche klopfen auf Steine halbtot.

Klar muss man auch sich hinterfragen, ob die Geschirrspülmaschine zuviel Energie verbraucht und damit schädlich ist.

Ein Mikrowellenherd oder eine Induktionsplatte zum Kochen finde ich von der Technik her nützlich.

Mit Holz und Kohle heizen und kochen hat früher die Luft verpestet und Wälder zerstört. Die Leute haben sich schon geschadet mit offenem Feuer im Haus.

Mit der Industrialisierung hat man dann global die Luft verpestet.

Klar verbrauchen wir vom Handy über TV und PC bis Herdplatte viel Energie, mehr als der Erde gut tut.
Gerade eine normale Herdplatte ist ein Energiefresser von 1000 Watt bis etwa 3000 Watt.

Re: Handystrahlung - und jetzt noch 5G

BeitragVerfasst: Fr 19. Apr 2019, 16:40
von bigbird
Gnu hat geschrieben:Also, dass Technik bio sein soll, lese ich hier das erste Mal. Die Tatsache, dass biologische Lebewesen etwas konstruieren, was ihnen die Engel beigebracht haben, macht aus dem, was sie konstruiert haben nicht etwas Biologisches, sondern es bleibt Technik. Sonst driftet das ab in Richtung Evolutionstheorie. Genausogut könnte jemand behaupten, Gott hätte den Tod geschaffen, um durch Selektion das Bessere immer höher zu züchten, oder der Eiffelturm sei eine Pflanze.


Könnte es sein, dass nicht "bio" sondern "fair" gemeint ist? Das habe ich schon gehört, allerdings wird zugegeben, dass noch nicht alle Bestandteile und vor allem Materialien "fair" beschafft werden können.

bb

Re: Handystrahlung - und jetzt noch 5G

BeitragVerfasst: Fr 19. Apr 2019, 17:38
von Gnu
bigbird hat geschrieben:
Gnu hat geschrieben:Also, dass Technik bio sein soll, lese ich hier das erste Mal. Die Tatsache, dass biologische Lebewesen etwas konstruieren, was ihnen die Engel beigebracht haben, macht aus dem, was sie konstruiert haben nicht etwas Biologisches, sondern es bleibt Technik. Sonst driftet das ab in Richtung Evolutionstheorie. Genausogut könnte jemand behaupten, Gott hätte den Tod geschaffen, um durch Selektion das Bessere immer höher zu züchten, oder der Eiffelturm sei eine Pflanze.


Könnte es sein, dass nicht "bio" sondern "fair" gemeint ist? Das habe ich schon gehört, allerdings wird zugegeben, dass noch nicht alle Bestandteile und vor allem Materialien "fair" beschafft werden können.

bb

Ja damit könnte ich leben.

Re: Handystrahlung - und jetzt noch 5G

BeitragVerfasst: Fr 19. Apr 2019, 21:12
von onThePath
Ja, die Handy Materialien sollten auch allesamt öko verträglich sein

Lg, otp

Re: Handystrahlung - und jetzt noch 5G

BeitragVerfasst: Fr 19. Apr 2019, 21:14
von bigbird
onThePath hat geschrieben:Ja, die Handy Materialien sollten auch allesamt öko verträglich sein

Lg, otp


... und eben auch "fair" - z.B. faire Arbeitsbedingungen beim Abbau von gewissen Metallen ...

Re: Handystrahlung - und jetzt noch 5G

BeitragVerfasst: Sa 20. Apr 2019, 09:25
von onThePath
Sehr wichtig, ja.

Lg, otp

Re: Handystrahlung - und jetzt noch 5G

BeitragVerfasst: Mo 22. Apr 2019, 08:00
von Gnu
Soeben treffe ich auf Dr. Katherine Horton und höre mir an, was sie erzählt. Wenn ich mich noch richtig erinnere, hat mir schon einmal jemand von ihr erzählt.

Believe it or not, wir sollen alle umgebracht werden. Eigentlich sollte ich einen neuen Thread zu diesem Thema öffnen, aber das Thema passt auch nahtlos in unsere 5G Pläuderlete. Ich kann euch auch schon eure Reaktionen vorhersagen, aber ich denke mir, dass es besser ist, wenn ich schweige.

Hier 2:22:51 Was zur Zeit so abgeht (Stop 007) https://youtu.be/e2W-VeN0Glk

Re: Handystrahlung - und jetzt noch 5G

BeitragVerfasst: Di 30. Apr 2019, 14:26
von Gnu
Hast du einen Plastikkopf?

Wenn ja, dann könnte es sein, dass Handystrahlung absolut unschädlich ist, denn die thermischen Einflüsse werden an Plastikköpfen gemessen. Schlaflosigkeit, Depressionen, Hirntumore kennen die nicht.

Ich schaue soeben eine Diskussion von Oliver Janich und Tilman Knechtel zum Thema 5G. Dabei geht es nicht nur um Strahleneinflüsse, sondern auch um Sinn und Unsinn des Internets der Dinge.

(39:08) https://youtu.be/6h3PJjvsQrQ

Re: Handystrahlung - und jetzt noch 5G

BeitragVerfasst: Di 30. Apr 2019, 14:42
von Daniel_8
Helmuth du schreibst dass allein entscheidend der SAR Wert also die elektromagn. Absorptionsrate die zu einer Erwärmung führt.
Ok eine Erwärmung lässt sich messen, das ist einfach.

Aber wurde untersucht inwieweit biochemische Prozesse in Zellen und menschlicher DNA verändert wird?

Da muss man ja ansetzen.

Gibt es dazu Untersuchungen?

Re: Handystrahlung - und jetzt noch 5G

BeitragVerfasst: Mi 1. Mai 2019, 05:23
von Helmuth
Daniel_8 hat geschrieben:Gibt es dazu Untersuchungen?

Ich würde sagen Hunderte bereits, aber ohne Ergebnisse. Klare Erkenntisse oder Ergebnisse hätte man längst öffentlich in die Medien gezerrt. Alles was wir aber haben sind Verschwörungsvidoes. Diese meisten emthaltem nicht einmal einen technischen Wert, worum es eigentlich geht. Genau darum messe ich solchen Informationen keinerlei Wert zu, und ich werde auch hier das Thema mit Verlaub beenden.

Re: Handystrahlung - und jetzt noch 5G

BeitragVerfasst: Mi 1. Mai 2019, 05:31
von Gnu
Helmuth hat geschrieben:
Daniel_8 hat geschrieben:Gibt es dazu Untersuchungen?

Ich würde sagen Tausende bereits, aber ohne Ergebnisse. Klare Erkenntis oder Ergebnisse hätte man längst öffentlich in die Meiden gezerrt. Alles was hier aber haben sind Verschwörungsvidoes. Diese haben nicht einem eine technischen Wert, worum es eingentlich geht. Genau darum messe ich dene keinerlei Wert, und ich werde auch hier dasThema beenden.

Und ich werde jetzt eine Strahlendusche nehmen und danach mit einem Ausserirdischen zum Papst gehen, um mich von ihm taufen zu lassen. :lol:

Re: Handystrahlung - und jetzt noch 5G

BeitragVerfasst: Mi 1. Mai 2019, 18:56
von Gnu
Die Abwesenheit von Untersuchungen über die Schädigung durch Handystrahlen beweist, dass sie unschädlich sind.


Mit ungefähr dieser Logik hat man es zu tun.


„Als der Zirkus in Flammen stand, ist auch ein Vogel Strauss verbrannt, denn der gute Vogel tauchte, als sein Hinterteil schon rauchte, seinen Kopf standhaft in den Sand.“
Georg Kreisler

Re: Handystrahlung - und jetzt noch 5G

BeitragVerfasst: Do 2. Mai 2019, 14:45
von Daniel_8
Naja, dass Strahlung ab einer bestimmten Exposition schädlich für unsere Zellen ist, wird niemand abstreiten.
Wir denken eben an Radarstrahlung oder Röntgen.

Doch wie hoch diese Strahlenexposition sein darf, darüber wird sicher gestritten.
Problem ist auch, dass da jeder Körper anders reagiert und diverse andere Faktoren mitspielen.

Die Frequenz an und für sich scheint kein Charakteristikum für eine Schädlichkeit unseren Zellen gebenüber darzustellen.
Zumindest erst ab einer wirklich hohen Frequenz in Richtung Röntgen.
http://www.geodaten.guetersloh.de/umwel ... q=node/125

Entscheidender scheint die Leistungsflussdichte in W/m² zu sein.

Grenzwerte in Deutschland werden aber mit der Einheit der Feldstärke V/m angegeben.
Dann sind diese Grenzwerte auch noch Frequenzabhängig.


Es scheint mir eine Verbindung zwischen Frequenz und Leistungsflussdichte zu sein, aus welcher sich eine Schädlilchkeit erahnen lässt.

Jetzt wären Tabellen interessant von verschiedenen Funktechniken mit ihrer Stärke.

Theoretisch würde ich sagen, alles was über natürliche Hintergrundstrahlungen hinausgeht könnte bereits bedenklich sein, da nicht von Gott geschaffen.

Re: Handystrahlung - und jetzt noch 5G

BeitragVerfasst: Do 2. Mai 2019, 15:41
von Helmuth
Daniel_8 hat geschrieben:Theoretisch würde ich sagen, alles was über natürliche Hintergrundstrahlungen hinausgeht könnte bereits bedenklich sein, da nicht von Gott geschaffen.

Was meinst du hier mit "nicht von Gott geschaffen"? Der Mensch hat keine einzige Funkwelle erschaffen, er nutzt sie bloß. Oder meinst du die dafür verwendete Leistung?

In der freien Natur kommen von sich keine 2GHz Wellen zustande, ich müsste mal nachsehen ob es das wo gibt. Insoferne sind sie künstlich erzeugt. Nun ja wir haben bislang alles kultiviert.

Wenn du z.B. den Erdboden nicht kultivierst, wie sieht er aus nach sagen wir 20-50 Jahren, wenn man alles sich selbst überlässt? Ich rede jetzt nicht von Missbrauch sondern Gottes Gebot, sich die Erde untertan zu machen, also sagen wir dazu gottgegebener Nutzbarmachtung aller Dinge ohne es näher zu werten.

Da schneidet der gesamte Bereich Kommunikation m.E. einfach nur sehr gut ab. Keine Umweltbelastung und unbegrenzte Vernetzung aller Menschen. Vergleichen wie das mit der Autoindustrie. Wir haben aufgehört das Auto als Vergiftungselement zu betrachten, aber es schädigt in dieser Hinischt weit mehr als Telefonie. Es war schon immer die "Heilige Kuh". Von der Lebensmittelindustrie nicht zu reden.

Was will ich nun sagen: Während wir uns daran gewöhnt haben mit Allergien herumzulaufen, die Luftverpestung nicht mehr wahrnehmen, das verkorkste Stadtbild mit Millionen von Millionen Autos als normal ansehen beschäftigen sich ein paar Aufeputschte nun mit den pösen Funk, den man im Vergleich zu all dem weder sieht noch sonstwie wahrnimmt.

Re: Handystrahlung - und jetzt noch 5G

BeitragVerfasst: Do 2. Mai 2019, 16:59
von Gnu
In der Schweiz wehrt sich das Volk und einige Kantone dagegen, dass einem einfach eine neue Technik übergestülpt wird, ohne dass zuvor die Unschädlichkeit geprüft und bestätigt wurde. Immerhin handelt es sich um Mikrowellen, die in die Häuser eindringen und alles radarmässig sichtbar machen und kochen. Mittels 5G wird jeder Mensch, der gechippt wurde, von Satelliten aus überwacht, gesteuert und getötet werden können. Orwells 1984 ist ein Klacks dagegen.

Re: Handystrahlung - und jetzt noch 5G

BeitragVerfasst: Do 2. Mai 2019, 17:14
von Helmuth
Gnu hat geschrieben:Immerhin handelt es sich um Mikrowellen, die in die Häuser eindringen und alles radarmässig sichtbar machen und kochen.

Gnu, ein paar Jährchen noch und wir haben’s überstanden. Überwinden, durchhalten, du machst das schon. :D

Gnu hat geschrieben:Mittels 5G wird jeder Mensch, der gechippt wurde, von Satelliten aus überwacht, gesteuert und getötet werden können. Orwells 1984 ist ein Klacks dagegen.

Nicht Orwells, sondern Offenbarung 13 lässt grüßen. Aber das kommt mit oder ohne 5G. Ersten hierin und zweitens heute schon den Beelzebub darin zu wittern halte ich für verfehlt.

Re: Handystrahlung - und jetzt noch 5G

BeitragVerfasst: Fr 3. Mai 2019, 05:03
von Gnu
[Kommode]
Dieser Beitrag würde eigentlich in den Thread „Was schaust du gerade?“, bzw. „Was hörst du gerade?“ gehören, aber da der Cheftheoretiker aller Geheimdienste sich über 5G auslässt, stelle ich ihn hier hinein. Anklicken würde ich sowieso nicht empfehlen, denn wer von uns kennt schon die Welfen? Das sind so gefährliche Tierchen, die aus dem Bildschirm springen und dich hypnotisieren könnten. :P

Alexander Benesch: Die verschiedenen fiesen Anwendungsgebiete von 5G-Mobilfunk (46:16) https://youtu.be/JDCYXPTlbms
[/Kommode]

Re: Handystrahlung - und jetzt noch 5G

BeitragVerfasst: Mo 6. Mai 2019, 12:30
von Daniel_8
Helmuth hat geschrieben:
Daniel_8 hat geschrieben:Theoretisch würde ich sagen, alles was über natürliche Hintergrundstrahlungen hinausgeht könnte bereits bedenklich sein, da nicht von Gott geschaffen.

Was meinst du hier mit "nicht von Gott geschaffen"? Der Mensch hat keine einzige Funkwelle erschaffen, er nutzt sie bloß. Oder meinst du die dafür verwendete Leistung?

In der freien Natur kommen von sich keine 2GHz Wellen zustande, ich müsste mal nachsehen ob es das wo gibt. Insoferne sind sie künstlich erzeugt. Nun ja wir haben bislang alles kultiviert.

Wenn du z.B. den Erdboden nicht kultivierst, wie sieht er aus nach sagen wir 20-50 Jahren, wenn man alles sich selbst überlässt? Ich rede jetzt nicht von Missbrauch sondern Gottes Gebot, sich die Erde untertan zu machen, also sagen wir dazu gottgegebener Nutzbarmachtung aller Dinge ohne es näher zu werten.

Da schneidet der gesamte Bereich Kommunikation m.E. einfach nur sehr gut ab. Keine Umweltbelastung und unbegrenzte Vernetzung aller Menschen. Vergleichen wie das mit der Autoindustrie. Wir haben aufgehört das Auto als Vergiftungselement zu betrachten, aber es schädigt in dieser Hinischt weit mehr als Telefonie. Es war schon immer die "Heilige Kuh". Von der Lebensmittelindustrie nicht zu reden.

Was will ich nun sagen: Während wir uns daran gewöhnt haben mit Allergien herumzulaufen, die Luftverpestung nicht mehr wahrnehmen, das verkorkste Stadtbild mit Millionen von Millionen Autos als normal ansehen beschäftigen sich ein paar Aufeputschte nun mit den pösen Funk, den man im Vergleich zu all dem weder sieht noch sonstwie wahrnimmt.


Meine unbedeutende Meinung dazu:

Speziell was die "Kultivierung" des Erdbodens betrifft. Was verstehst du unter Kultivierung?
Meinst du Monokultur und die Nutzung von Mansontos krebsbringenden genmanipulierten, nicht vermehrungsfähigem Saatgut?
Das ist ein gutes Beispiel wie in vielen Bereichen: Der Mensch meint er kann es besser als Gottes Schöpfung.
Da ich mich mit Permakultur beschäftige sieht man, dass es auch anders geht und besser, natürlicher, nachhaltiger. Die Natur in Einklang und Symbiose. Eine Pflanze stärkt die andere. Nicht der Massenwahn dieser Agrawüste.
Schau dir die Nährwerttabellen der Pflanzen von heute und von vor 30 Jahren an, da ist nicht mehr viel von den enthaltenen Nährstoffen beinhaltet, ein Grund warum heute fast alle Menschen mangelversorgt sind: Der Mensch meint er weiß es besser!
Hat Gott gemeint mit die Erde untertan machen, sinnlos im Größenwahn alles ausbeuten oder hat er gemeint zu versuchen die Natur und damit Gottes Werk zu verstehen und sinnvoll mit Erhalt zu arbeiten?

Das gleich gilt wie du schreibst bei fast allen verarbeiteten Nahrungsmitteln die wir so heute essen. Soviel chemische Erzeugnisse sind da drinnen, die uns schaden. Meinte das Gott so?

Was die Autos betrifft so wollen uns die NWO-Kabale natürlich immer seit einigen Jahrzehnten einreden, dass ein Leben nur in der Stadt toll und lebenswert ist. Das Land soll aussterben. Alle sollen in die Städte ziehen, da kann man die Leute besser in Zaum halten. Die Autos sind bald auch kein Problem mehr, denn in einer ordentlichen sozialistischen Weltregierung wird der Individualverkehr abgeschafft. Alles wird smart und wir werden es lieben.

Das ist das gleiche mit den Funkwellen, wenn ich da die entsprechende Leistung drüber jage, woher weißt du was das in unseren Zellen anrichtet? Ist das in Einklang mit der Schöpfung? Schwer zu sagen.
Der Mensch meint ja oft er sei Gott und er kann tun wie er will.
Bei 5G bin ich zumindest der Auffassung, dass wir es aktuell nicht bräuchten, weil die Geschwindigkeit bei LTE bereits genügend ist. Aber wie erwähnt geht es meiner Meinung nach da um einen größeren Komplex->Die Vernetzung und Überwachung von allem.

Re: Handystrahlung - und jetzt noch 5G

BeitragVerfasst: Mo 13. Mai 2019, 13:48
von Columba
Wir müssen uns daran gewöhnen, dass wir auch in einem Kommunikationskrieg befinden. Wirtschaftliche, politische und gesellschaftliche Beeinflussung wird heute von allen Seiten betrieben. Ziel ist die allgemeine Verunsicherung.

https://www.watson.ch/wirtschaft/gesell ... iten-panik

Ob dies nun auch bei 5G so ist, wie es das Watson Portal beschreibt, kann ruhig offen bleiben. Wer auf Twitter ist, sieht tatsächlich viele Merkwürdigkeiten. Wichtiger ist dass wir lernen, nicht jeden Sch... im Internet zu glauben, was wir auf Bildern sehen und auf der Tonspur hören. Kurz mal rechergieren, ob der "Experte" tatsächlich etwas Eigenes geleistet hat oder ob er nur irgendwo abgeschrieben hat.

Das Internet kann nicht nur viel Fragwürdiges verbreiten, man kann eben im Internet auch gut recherchieren, wer hinter dem Fragwürdigen stehht.


Grüsse Columba

Re: Handystrahlung - und jetzt noch 5G

BeitragVerfasst: Sa 15. Jun 2019, 17:48
von Columba
Auch der Bereich Handystrahlung erinnert einem an den alten Witz:
Eine neue Studie kommt zum Schluss, dass Rauchen völlig unbedentklich ist!

gezeichnet Mr. Malboro



Hier ein Bericht über das Sponsoring der Forschung:

Mobilfunk-Anbieter sponsern Handy-Strahlenforschung

Swisscom und Sunrise finanzieren eine Stiftung, die bezweckt, «interessenneutrale» Fakten zur Mobilfunkstrahlung zu vermitteln.


https://www.infosperber.ch/Artikel/Poli ... nforschung



Grüsse Cpöi,ba

Re: Handystrahlung - und jetzt noch 5G

BeitragVerfasst: Sa 15. Jun 2019, 19:05
von Thelonious
Columba hat geschrieben:Auch der Bereich Handystrahlung erinnert einem an den alten Witz:
Eine neue Studie kommt zum Schluss, dass Rauchen völlig unbedentklich ist!

gezeichnet Mr. Malboro



Hier ein Bericht über das Sponsoring der Forschung:

Mobilfunk-Anbieter sponsern Handy-Strahlenforschung

Swisscom und Sunrise finanzieren eine Stiftung, die bezweckt, «interessenneutrale» Fakten zur Mobilfunkstrahlung zu vermitteln.


https://www.infosperber.ch/Artikel/Poli ... nforschung



Grüsse Cpöi,ba


JA! Analog des (englisch) sprichwörtlichen "let the fox guard the henhouse".

Gruß
Thelo

Re: Handystrahlung - und jetzt noch 5G

BeitragVerfasst: Di 23. Jul 2019, 11:31
von Gnu
Soeben neustes Video von kla.tv gesehen
Funkmast --- Feuer frei
Darin wird gezeigt, dass der gewöhnliche Bürger rechtlich absolut nichts gegen Belästigung durch die Strahlung von Funkmasten unternehmen kann.

https://youtu.be/MnqwewTKUik (9:37)

Re: Handystrahlung - und jetzt noch 5G

BeitragVerfasst: Di 23. Jul 2019, 12:43
von Thelonious
Hallo Gnu,

ist selbstverständlich nicht als Angriff oder so gemeint. Aber (darf ich fragen?), ob du aktuell noch andere Nachrichtenquellen als youtube hast?

Gruß
Thelonious

Re: Handystrahlung - und jetzt noch 5G

BeitragVerfasst: Di 23. Jul 2019, 13:16
von KoS
Gnu hat geschrieben:dass der gewöhnliche Bürger rechtlich absolut nichts ...... unternehmen kann.

Bibellese und unaufhaltsames Gebet und das Leben jedes Menschen wird voller Sinn und Erfüllung werden.

Re: Handystrahlung - und jetzt noch 5G

BeitragVerfasst: Mi 7. Aug 2019, 17:06
von Gnu
Thelonious hat geschrieben:Hallo Gnu,

ist selbstverständlich nicht als Angriff oder so gemeint. Aber (darf ich fragen?), ob du aktuell noch andere Nachrichtenquellen als youtube hast?

Gruß
Thelonious

Das war noch zur Zeit, als ich alles vom Tablett aus machte, welches den Geist demnächst ganz aufgeben wird. Jetzt, mit dem Laptop, werde ich versuchen, auch seriösere Quellen anzuzapfen.

Re: Handystrahlung - und jetzt noch 5G

BeitragVerfasst: Di 15. Okt 2019, 09:56
von Daniel_8
Japan hat die Entwicklung von 5G-Netzen zugunsten der Gesundheit der Bürger eingestellt.

Japan wird nicht in Mobilfunknetze der fünften Generation investieren und diese weiterentwickeln. Dies wird auf der offiziellen Website des Ministeriums für Hochtechnologien des Landes vermerkt. Beamte äußerten die Ansicht, dass die Schaffung eines schnelleren Internets als bisher für die Bevölkerung gefährlich ist und sich nachteilig auf die Gesundheit und Arbeitsproduktivität der Menschen auswirken kann.

Übersetzt mit www.DeepL.com/Translator
https://web.archive.org/web/20190620143 ... izens.html

Re: Handystrahlung - und jetzt noch 5G

BeitragVerfasst: Mi 16. Okt 2019, 11:47
von Thelonious
Zumindest ich habe dieses Info nur auf russ. Medien gefunden. Oder?

Re: Handystrahlung - und jetzt noch 5G

BeitragVerfasst: Mi 16. Okt 2019, 15:20
von Daniel_8
Natürlich war das eine Ente!
Japan ist doch voll auf Linie!

Abschirmen werden sich wieder nur die ausgewählten Reichen in den USA, die es sich leisten können nicht verstrahlt zu werden!

Re: Handystrahlung - und jetzt noch 5G

BeitragVerfasst: Mi 16. Okt 2019, 19:29
von Thelonious
Daniel_8 hat geschrieben:Natürlich war das eine Ente!
Japan ist doch voll auf Linie!

Abschirmen werden sich wieder nur die ausgewählten Reichen in den USA, die es sich leisten können nicht verstrahlt zu werden!


Warum postest du dann wohlwissend fake?

Re: Handystrahlung - und jetzt noch 5G

BeitragVerfasst: Do 17. Okt 2019, 11:30
von lionne
Daniel_8 hat geschrieben:Abschirmen werden sich wieder nur die ausgewählten Reichen in den USA, die es sich leisten können nicht verstrahlt zu werden!

Die Anderen müssen sich mit dem berühmt-berüchtigten Aluhut begnügen! :lol:
Gruss lionne