Seite 2 von 2

Re: Bluttest bringt sehr häufig Vitamin D Mangel ans Licht.

BeitragVerfasst: Do 13. Dez 2018, 10:26
von KoS

Re: Bluttest bringt sehr häufig Vitamin D Mangel ans Licht.

BeitragVerfasst: Do 13. Dez 2018, 10:36
von KoS
Der Vitamin-D-Abbau beginnt mit dem Transport in die Leber. Hierfür kommt ein sogenanntes Vitamin-D-bindendes Protein (abgekürzt VDBP) zum Einsatz. Der Vorgang erfolgt über das Blut. Nach der Ankunft am Zielort findet eine Hydroxylierung statt. Der Fachbegriff beschreibt eine chemische Reaktion, um eine oder mehrere Hydroxylgruppen einzuführen. Besagte Reaktion läuft mithilfe des Enzyms „Cytochrom P450 2R1“ in den Mikrosomen ab. Das Ergebnis der Hydroxylierung stellt das Prähormon Calcidiol (auch 25-Hydroxy-Vitamin-D genannt) dar.

Nach der Hydroxylierung findet erneut das Vitamin-D-bindende Protein Verwendung. Mithilfe des VDBP gelangt das Calcidiol zurück in das Blut, wo es bei einer Halbwertzeit von ungefähr 19 Tagen verbleibt. Der Calcidiol-Spiegel dient dazu, um in der Medizin den Vitamin-D-Status einer Person zu ermitteln.

Aus diesem Grund gilt das 25-Hydroxy-Vitamin-D als die Speicherform vom ursprünglichen Vitamin D. Besagte Form benötigt der Körper, um auf die über den Tagesverlauf variierende Sonneneinstrahlung zu variieren. Andernfalls stünde nach dem Aufenthalt in der Sonne übermäßig viel Vitamin D zur Verfügung, wohingegen es abends oder nachts fehlte. Mithilfe der Speicherform besitzt der Körper die Fähigkeit, große Spitzen in der Versorgung und sich daran anschließende lange Pausen zu kompensieren.

1/2 nach 20 Tagen
1/4 nach 40 Tagen
1/8 nach 60 Tagen
https://www.vitamindmangel.net/vitamin-d-abbau.html

Re: Bluttest bringt sehr häufig Vitamin D Mangel ans Licht.

BeitragVerfasst: Do 13. Dez 2018, 21:29
von SunRise
Mal ne Frage: Es gibt doch da so extra Lampen mit UV Licht. Reicht das denn nicht sich davor zu setzen? Nebenbei kann man sich dann auch noch mit dem PC beschäftigen....


Inzwischen hat man auch bei mir Vitamin D Mangel festgestellt. :))

Re: Bluttest bringt sehr häufig Vitamin D Mangel ans Licht.

BeitragVerfasst: Do 13. Dez 2018, 21:54
von lionne
SunRise hat geschrieben:Mal ne Frage: Es gibt doch da so extra Lampen mit UV Licht. Reicht das denn nicht sich davor zu setzen? Nebenbei kann man sich dann auch noch mit dem PC beschäftigen....

Inzwischen hat man auch bei mir Vitamin D Mangel festgestellt. :))

Das wegen den Lampen würde mich auch interessieren! Hat da jemande gffs. Erfahrungen?
Am Samstag habe ich Termin beim HA; dann weiss ich, ob ich (auch wieder) einen Vitamin D3-Mangel habe!
LG lionne

Re: Bluttest bringt sehr häufig Vitamin D Mangel ans Licht.

BeitragVerfasst: Sa 15. Dez 2018, 15:08
von lionne
Ich bin froh: mein Vit. D3-Spiegel ist innerhalb der Norm!
Das bedeutet für mich: ich fahre weiter wie bisher mit den 70 Tropfen ViDe3 jede Woche! Ein bisschen mehr an die frische Luft, wäre auch noch gut! :oops:
LG lionne

Re: Bluttest bringt sehr häufig Vitamin D Mangel ans Licht.

BeitragVerfasst: Mo 17. Dez 2018, 17:48
von KoS
Ich kenne kein wirksames und sichere UVB Leuchtmittel per dato. Ich sah mal einen Test mit UVB Leuchten für Terrarien, waren aber sehr unzuverlässig mit viel zu grossen Abweichungen zu den Angaben. UVB zu messen scheint für den Normalo auch nicht einfach zu sein.
Tropfen supplementieren ist so einfach wie einer Salatsauce noch einen Teelöffel Kürbiskernöl o.ä. zufügen. Tropfen sind günstig (Amazon, umschauen), sehr einfach handhabbar und stammen vom Wollfett nicht getöteter Schafe (aus dem Lanolin gewonnen). Mit Pipette auf einen Löffel und hinein in den Schlund. Schmeckt nach gar nichts.
Ich nehme Tropfen mit 1000 IE, 4 Stk. für einen 70 kg Erwachsenen, entsprechend linear hoch/runter rechnen für das eigene Gewicht. Anfangs 10-15 Tage Depot auffüllen mit ca. 40 Tropfen/Tag. Überdosierung müsste man während Monaten das 20 fache einnehmen.
Frische Luft, Bewegung und Sonnenwärme fürs Gemüt ist immer gut, ebenso gesunde Nahrung mit möglichst wenig Industriefood.
Habe das Jahr Kekse und Schokolade auf weniger als 5% des sonst üblichen reduziert, freut mich. Bin fitter als vor 20 Jahren. :baby:

Re: Bluttest bringt sehr häufig Vitamin D Mangel ans Licht.

BeitragVerfasst: Mo 17. Dez 2018, 18:06
von firebird
lionne hat geschrieben:
SunRise hat geschrieben:Mal ne Frage: Es gibt doch da so extra Lampen mit UV Licht. Reicht das denn nicht sich davor zu setzen? Nebenbei kann man sich dann auch noch mit dem PC beschäftigen....

Inzwischen hat man auch bei mir Vitamin D Mangel festgestellt. :))

Das wegen den Lampen würde mich auch interessieren! Hat da jemande gffs. Erfahrungen?
Am Samstag habe ich Termin beim HA; dann weiss ich, ob ich (auch wieder) einen Vitamin D3-Mangel habe!
LG lionne



Liebe Sunrise und Lionne,

schon seit Jahren setze ich eine UV-Lampe gegen Depressionen ein. Dies vor allem in der grauen Jahreszeit. Eine solche habe ich sogar am Arbeitsplatz und ich schalte sie in den ersten 30 bis 45 Minuten der Arbeitszeit ein. Dieses helle Licht ist mir eine grosse Hilfe, wenn es darum geht, dass ich am Morgen in die Gänge komme. Doch weit mehr Energie bekomme ich von ein paar Stunden Wintersonne in einer verschneiten Landschaft.

Eine Lichttherapie wie sie in psychiatrischen Behandlungen vorgenommen wird, sollte täglich jeweils am Morgen geschehen. Dann soll sie auch ungefähr zur selben Tageszeit geschehen und etwa 30 - 45 Min andauern.

So hoffe ich, euch etwas geholfen zu haben.

Freundlicher Gruss
Firebird