Gesundheits-Tipps

Rat suchen, Rat geben und austauschen über Gesundheit und Krankheit

Moderator: bigbird

Re: Gesundheits-Tipps

Beitragvon Bernhard » Mo 13. Jan 2020, 09:56

Wer sich keine Zeit für die Gesundheit nimmt, muss sich einmal Zeit für die Krankheit nehmen. Ich befolge gerne die Tipps vom Beitrag den ich dir auch sehr empfehle.
https://www.youtube.com/watch?v=aZr4Eax9YYg
Ich sehe mir gerne die mutmachenden Berichte von www.hofmithimmel.de an.
Benutzeravatar
Bernhard
Eigene Wohnung
 
Beiträge: 6315
Registriert: Sa 28. Dez 2002, 11:36
Wohnort: Schweiz

Re: Gesundheits-Tipps

Beitragvon Bernhard » Mo 13. Jan 2020, 13:00

Das hast du vielleicht nicht gedacht, dass der stärkste Mann Deutschlands https://www.youtube.com/watch?v=NosZTNIZ9L0&t=2s ein Veganer ist? Der Beitrag zeigt dir wie gesund vegan sein kann.
Ich sehe mir gerne die mutmachenden Berichte von www.hofmithimmel.de an.
Benutzeravatar
Bernhard
Eigene Wohnung
 
Beiträge: 6315
Registriert: Sa 28. Dez 2002, 11:36
Wohnort: Schweiz

Re: Gesundheits-Tipps

Beitragvon Thelonious » Mi 15. Jan 2020, 18:26

Ausgerechnet Extremkraftsportler als Ernährungsvorbilder, Bernhard. Meinst du das wirklich so?

Gruß
Thelonious
Wachet auf, ruft uns die Stimme!
Benutzeravatar
Thelonious
Senior-Moderator
 
Beiträge: 16386
Registriert: So 12. Aug 2007, 20:52
Wohnort: In der schönsten Stadt Deutschlands

Re: Gesundheits-Tipps

Beitragvon Thelonious » Mi 15. Jan 2020, 18:30

Ich habe es ja generell nicht so mit den super Gesundheitstipps.

Einen habe ich jedoch dazu: penibles Einhalten der vorgeschriebenen / empfohlenen Vorsorgeuntersuchungen!

Ich spreche dazu auch und ganz besonders die Männer an. Denn die gehen ja meist etwas "schlampiger" mit der Thematik um (ich weiß, wovon ich rede bzw. schreibe :oops: )

Gruß
Thelonious
Wachet auf, ruft uns die Stimme!
Benutzeravatar
Thelonious
Senior-Moderator
 
Beiträge: 16386
Registriert: So 12. Aug 2007, 20:52
Wohnort: In der schönsten Stadt Deutschlands

Re: Gesundheits-Tipps

Beitragvon Bernhard » Do 16. Jan 2020, 08:54

Man ist, wie man isst. Das Sprichwort bewahrheitet sich im Guten wie im Schlechten. Folgende Tipps helfen dir sich gesund zu ernähren, damit du fit und gesund wirst und bleibst.
https://www.youtube.com/watch?v=bk04gEZuYH8
Zuletzt geändert von Bernhard am Do 16. Jan 2020, 09:08, insgesamt 1-mal geändert.
Ich sehe mir gerne die mutmachenden Berichte von www.hofmithimmel.de an.
Benutzeravatar
Bernhard
Eigene Wohnung
 
Beiträge: 6315
Registriert: Sa 28. Dez 2002, 11:36
Wohnort: Schweiz

Re: Gesundheits-Tipps

Beitragvon Bernhard » Do 16. Jan 2020, 09:05

Thelonious hat geschrieben:Ausgerechnet Extremkraftsportler als Ernährungsvorbilder, Bernhard. Meinst du das wirklich so?

Gruß
Thelonious

Mit dem Beitrag wollte ich nur zeigen, das vegane Ernährung uns nicht schwächer macht, wie dies viele meinen oder behaupten. Ich bin 100% Vegetarier und 95% Veganer. Ich esse manchmal auch gerne ein Stück Kuchen der nicht vegan ist und schwarze Schokolade die manchmal auch Milch enthält. Aber eine Schokolade mit 82% Kakao hat nur Zucker als Zusatz.
Ich sehe mir gerne die mutmachenden Berichte von www.hofmithimmel.de an.
Benutzeravatar
Bernhard
Eigene Wohnung
 
Beiträge: 6315
Registriert: Sa 28. Dez 2002, 11:36
Wohnort: Schweiz

Re: Gesundheits-Tipps

Beitragvon Bernhard » Do 16. Jan 2020, 09:07

Thelonious hat geschrieben:Ich habe es ja generell nicht so mit den super Gesundheitstipps.

Einen habe ich jedoch dazu: penibles Einhalten der vorgeschriebenen / empfohlenen Vorsorgeuntersuchungen!

Ich spreche dazu auch und ganz besonders die Männer an. Denn die gehen ja meist etwas "schlampiger" mit der Thematik um (ich weiß, wovon ich rede bzw. schreibe :oops: )

Gruß
Thelonious

Ich komme dieses Jahr in die Pension und habe noch nie eine Vorsorgeuntersuchung gemacht. Medikamente nehme ich auch keine, dafür Zellvitalstoffe die mich gesund und fit machen.
Ich sehe mir gerne die mutmachenden Berichte von www.hofmithimmel.de an.
Benutzeravatar
Bernhard
Eigene Wohnung
 
Beiträge: 6315
Registriert: Sa 28. Dez 2002, 11:36
Wohnort: Schweiz

Re: Gesundheits-Tipps

Beitragvon lionne » Do 16. Jan 2020, 10:59

Das kann/muss, glaub' ich, halt jeder/jede halten wie er/sie will/muss....
Ich habe beispielsweise (auch) noch nie eine Mammographie gemacht (und werde das wahrscheinlich auch nie machen..). Bei uns in der Familie gibt es aber auch keinen Brustkrebs.
Gruss lionne
Benutzeravatar
lionne
My home is my castle
 
Beiträge: 10128
Registriert: Do 16. Aug 2007, 17:45
Wohnort: Jurasüdfuss

Re: Gesundheits-Tipps

Beitragvon Daniel_8 » Do 16. Jan 2020, 12:55

Sehe ich genauso wie Bernhard.
Quatsch diese ganzen Gesundheitsuntersuchungen mit welchen sie dich in eine Medikamentenabhängigkeit bringen wollen. Besser ist sich fit halten, gesund ernähren (möglichst wenig zucker, weißmehl, milchprodukte und fleisch, kein PET-wasser), gewisse Supplements nehmen wie Vit D3.
Stress vermeiden, genügend schlafen, Strahlung reduzieren und du hast alles nötige gemacht, dann brauchst du auch keinen Weißkittel. Ab und an fasten, was deinen Geist auch näher zu Gott bringt.
Ich gehe nur zum Zahnarzt, ansonsten sieht mich kein Weißkittel.
Vorgenommen habe ich mir zumindest alle 10 Jahre einen großen Blutttest zu machen, um festzustellen wo Defizite sein könnten.

Ich habe Verwandtschaft, die hat jede Vorsorgeuntersuchung penibelst eingehalten und ist frühzeitig an Krebs verstorben. Es wurde nichts erkannt. Der Arzt war übrigens der mit der neuesten Technik der ganzen Stadt.
Auch gab es Tests, da haben sie Ärzten Röntgenbilder gezeigt, die sie Jahre zuvor als Krebs eingestuft hatten und nach 5 Jahren diesen auf den selbigen Bildern nicht mehr erkannt haben.

Vertraue Gott und keinem Weißkittel und sieh zu, dass du den Tempel Gottes in Ordnung hälst und das ohne künstliche Medikamente, mit denen der Mensch wieder meint er weiß es bessser als Gott.
Wachet !
Daniel_8
Wohnt hier
 
Beiträge: 1030
Registriert: Fr 15. Feb 2019, 13:23

Re: Gesundheits-Tipps

Beitragvon onThePath » Do 16. Jan 2020, 13:30

Verantwortungsbewusst kann man nur sein, wenn man die Vorsorgeuntersuchungen macht.

Außerdem weiss man auch, trotz bester Ernährung und Bewegung und allem drum herum, nicht, ob man trotzdem was bekommt.

Man sollte auch niemand zur Verantwortungslosigkeit animieren weil viele Menschen sowieso zur gesundheitlichen Verantwortungslosigkeit neigen.

Lg, otp
Veränderung ist das einzig Bleibende.

Gott ist so fremd wie Dein unbekannter Vater, klar daß er trotzdem existiert. Weißt Du, was Du versäumst, wenn Du Ihn nie kennenlernst ? Ein herrliches Erbe : Leben an der Quelle der Liebe.
Benutzeravatar
onThePath
My home is my castle
 
Beiträge: 21820
Registriert: Mo 21. Feb 2005, 01:21
Wohnort: Köln

Re: Gesundheits-Tipps

Beitragvon Daniel_8 » Do 16. Jan 2020, 14:12

Falls du mich damit meinen solltest, so ist meine geschilderte vorteilhafte Lebensweise garantiert verantwortungsvoller, als einen konträren Lebenswandel aber mit Einhaltung der Vorsorgeuntersuchungen, wie es eben leider bei dem Bevölkerungsgros der Fall ist!
Was machen denn die Weißkittel wenn sie bei dir etwas feststellen?
Sagen sie du sollst auf Zucker und Weißmehl verzichten oder geben sie dir ein "passendes" Medikament?

Die Ärtzte verdienen heute ihren Namen nicht mehr, früher waren sie dazu da die Menschen gesund zu erhalten, heute doktern sie mit pharmazeutischen Erzeugnissen an den Symptomen herum und schaffen dabei gleichzeitig neue Probleme.

Kennt man einen guten Arzt ist das heute viel wert, denn diese sind rar, fast alle unterstellen sich dem Diktat von BigPharma.
Wachet !
Daniel_8
Wohnt hier
 
Beiträge: 1030
Registriert: Fr 15. Feb 2019, 13:23

Re: Gesundheits-Tipps

Beitragvon Thelonious » Do 16. Jan 2020, 16:39

Bernhard hat geschrieben:Ich komme dieses Jahr in die Pension und habe noch nie eine Vorsorgeuntersuchung gemacht.


Du weißt, lieber Bernhard, ich will dir wirklich nicht zu nahe treten. Aber solche medizinische Ignoranz kann ich garnicht verstehen. Ich erkrankte 2006 an Darmkrebs (längst geheilt, ich erwähne das nur als Beispiel). Hätte ich (habe ich aber damals noch nicht) eine Vorsorgeuntersuchung machen lassen, wäre das aller Voraussicht nach früh erkennt worden. So galt damals für mich: fast (aber zum Glück nur fast) zu spät.

Also liebe Leute, ganz eindeutig: wer die üblichen Vorsorgeuntersuchungen nicht mitmacht, handelt grob fahrlässig. An sich, an seinem Umfeld usw.

Bitte nehmt dieses durchaus zum Anlass zu schauen, ob ihr hierzu vielleicht bei etwas säumig seit. Danke!

Gruß
Thelonious
Wachet auf, ruft uns die Stimme!
Benutzeravatar
Thelonious
Senior-Moderator
 
Beiträge: 16386
Registriert: So 12. Aug 2007, 20:52
Wohnort: In der schönsten Stadt Deutschlands

Re: Gesundheits-Tipps

Beitragvon Daniel_8 » Do 16. Jan 2020, 16:47

Wie hast du denn den Darmkrebs bemerkt und wie hast du ihn behandelt?
Wachet !
Daniel_8
Wohnt hier
 
Beiträge: 1030
Registriert: Fr 15. Feb 2019, 13:23

Re: Gesundheits-Tipps

Beitragvon Thelonious » Do 16. Jan 2020, 17:31

Daniel_8 hat geschrieben:Wie hast du denn den Darmkrebs bemerkt und wie hast du ihn behandelt?


OP (besser gesagt: im Plural), Chemotherapie, Strahlentherapie.
Wachet auf, ruft uns die Stimme!
Benutzeravatar
Thelonious
Senior-Moderator
 
Beiträge: 16386
Registriert: So 12. Aug 2007, 20:52
Wohnort: In der schönsten Stadt Deutschlands

Re: Gesundheits-Tipps

Beitragvon Daniel_8 » Do 16. Jan 2020, 17:31

Oh, respekt, dass du das überlebt hast!

Wie hast du es bemerkt?
Wachet !
Daniel_8
Wohnt hier
 
Beiträge: 1030
Registriert: Fr 15. Feb 2019, 13:23

Re: Gesundheits-Tipps

Beitragvon Thelonious » Do 16. Jan 2020, 17:32

Daniel_8 hat geschrieben:Oh, respekt, dass du das überlebt hast!

Wie hast du es bemerkt?


Dazu antworte ich Dir per PN.
Wachet auf, ruft uns die Stimme!
Benutzeravatar
Thelonious
Senior-Moderator
 
Beiträge: 16386
Registriert: So 12. Aug 2007, 20:52
Wohnort: In der schönsten Stadt Deutschlands

Re: Gesundheits-Tipps

Beitragvon Daniel_8 » Do 16. Jan 2020, 17:49

Verständlich.
Wachet !
Daniel_8
Wohnt hier
 
Beiträge: 1030
Registriert: Fr 15. Feb 2019, 13:23

Re: Gesundheits-Tipps

Beitragvon Bernhard » Do 16. Jan 2020, 22:29

Heilen ist verboten - das musste Dr. Probst erfahren. Unvorstellbar das so etwas geschehen kann.
https://www.youtube.com/watch?v=IG_LvL8 ... ng9-mTWJZw
Ich sehe mir gerne die mutmachenden Berichte von www.hofmithimmel.de an.
Benutzeravatar
Bernhard
Eigene Wohnung
 
Beiträge: 6315
Registriert: Sa 28. Dez 2002, 11:36
Wohnort: Schweiz

Re: Gesundheits-Tipps

Beitragvon onThePath » Fr 17. Jan 2020, 00:05

Ohne intensive Recherche habe ich guten Grund zur Skepsis.

Blödsinn ist schon, dass ausgerechnet er als einziger Mensch Mittel gefunden haben will, Krebs zu heilen. Das Versprechen in der Regel jedenfalls "Wunderdoktoren". Bei denen liegt tatsächlich eine psychische Störung vor oder ein Scharlatan-Syndrom. Es sterben etliche Menschen mithilfe solcher Wunderärzte. Solche geldgierigen gefährlichen Schwätzer darf man natürlich nicht auf Patienten loslassen. Sie gebährden sich wie Gurus. Geben sich mit einem gesundheitlichen Sendungsbewusstsein. Klugschwätzer. Ahnungslose Menschen gehen ihrer Überzeugungskraft auf den Leim. Spielen mit der Hoffnung kranker Menschen. .
Von welcher Art ist dieser Doktor ?

lg, otp
Veränderung ist das einzig Bleibende.

Gott ist so fremd wie Dein unbekannter Vater, klar daß er trotzdem existiert. Weißt Du, was Du versäumst, wenn Du Ihn nie kennenlernst ? Ein herrliches Erbe : Leben an der Quelle der Liebe.
Benutzeravatar
onThePath
My home is my castle
 
Beiträge: 21820
Registriert: Mo 21. Feb 2005, 01:21
Wohnort: Köln

Re: Gesundheits-Tipps

Beitragvon Daniel_8 » Fr 17. Jan 2020, 10:03

Wieso er als einziger Mensch?
Es gibt viele alternative, natürliche Krebsheiltherapien.

Was er sagt unterschreibe ich.

Es sterben garantiert mehr Menschen nach einer Chemo als durch alternative Heilmethoden, nebenbei bemerkt "wagen" sich viele Krebsbetroffene auch erst im Endstadium an alternative Heilmethoden, quasi dann wenn nichts chemisches geholfen hat, aber dann ist es oftmals auch für natürliche Heilmethoden zu spät.
Es gab mal eine Umfrage in der Ärzte befragt würden, da sagten 5%, dass sie im Krebsfalle bei sich selbst eine Chemo durchführen lassen würden.

Ich kenne jemanden mit Hirntumor, dem hat man nicht erzählt wie er seine Ernährung nun schleunigst umstellen sollte, er aß direkt noch nach seiner OP erstmal schöne Zuckerkekse! Nein das wäre ja viel zu viel erwartet! Stattdessen, nimm dieses Medikament und dann noch dieses und jenes.
Unglaublich!
Wachet !
Daniel_8
Wohnt hier
 
Beiträge: 1030
Registriert: Fr 15. Feb 2019, 13:23

Re: Gesundheits-Tipps

Beitragvon onThePath » Fr 17. Jan 2020, 10:23

Es sterben garantiert mehr Menschen nach einer Chemo als durch alternative Heilmethoden
,

Das behauptest du. Aber es ist zu gewagt ausgedrückt.
Das müsstest du erst belegen können, um das so behaupten zu können:

Eine Gruppe gleichartiger Krebserkrankungen, die nur alternativ behandelt wird, die andere nur mit Schulmedizin. Wie viele sterben in beiden Gruppen ?

Klar, muss man alles Mögliche beachten, was die Heilung begünstigt oder behindern und verhindern kann. Und da wird es kompliziert.

Man müsste das ganze Zusammenspiel der einzelnen Fakten richtig bewerten. Und leider reagiert auch jeder Mensch anders. Es ist nun mal nicht so, dass jeder gleiche Krebs bei jedem Mensch gleich reagiert. Weil auch jeder Mensch physisch nicht gleich funktioniert.

Pauschalisierungen sind da unangebracht. Die gute Naturmedizin, die böse Schulmedizin.
Schnell wird ein Naturmediziner zum gesundheitlichen Heilsversprecher, zum medizinischen Guru.

Je besser man den Mensch versteht, um so besser kann man natürlich Menschen heilen. Und um so besser kann man vermeiden, zu viel zu Pillen zu greifen. Klar ist die Chemotherapie auch schädigend. Da muss man abwägen, ob sie trotzdem ein Leben retten kann.

Lg, otp
Veränderung ist das einzig Bleibende.

Gott ist so fremd wie Dein unbekannter Vater, klar daß er trotzdem existiert. Weißt Du, was Du versäumst, wenn Du Ihn nie kennenlernst ? Ein herrliches Erbe : Leben an der Quelle der Liebe.
Benutzeravatar
onThePath
My home is my castle
 
Beiträge: 21820
Registriert: Mo 21. Feb 2005, 01:21
Wohnort: Köln

Re: Gesundheits-Tipps

Beitragvon bigbird » Fr 17. Jan 2020, 12:00

Daniel_8 hat geschrieben:Quatsch diese ganzen Gesundheitsuntersuchungen mit welchen sie dich in eine Medikamentenabhängigkeit bringen wollen.

Sorry, aber das muss ich als Quatsch bezeichnen: Untersuchungen bringen doch keine Medikamentenabhängigkeit!

bigbird
Ein weiser Mann hat mal gesagt:
Man soll dem Nächsten die Wahrheit nicht
wie einen Waschlappen um die Ohren schlagen,
sondern sie ihm liebevoll wie einen wärmenden Mantel um die Schultern legen.

Das wäre doch ein gutes Motto für das Forum - oder?
Benutzeravatar
bigbird
Administrator
 
Beiträge: 46363
Registriert: Do 7. Mär 2002, 08:25
Wohnort: Raum Bern

Re: Gesundheits-Tipps

Beitragvon bigbird » Fr 17. Jan 2020, 12:02

Daniel_8 hat geschrieben:
Die Ärtzte verdienen heute ihren Namen nicht mehr, früher waren sie dazu da die Menschen gesund zu erhalten, heute doktern sie mit pharmazeutischen Erzeugnissen an den Symptomen herum und schaffen dabei gleichzeitig neue Probleme.

Du hast aber eine schlechte Meinung von Ärzten - wünsche dir gute Gesundheit, dass du nie einen brauchst.

bigbird
Ein weiser Mann hat mal gesagt:
Man soll dem Nächsten die Wahrheit nicht
wie einen Waschlappen um die Ohren schlagen,
sondern sie ihm liebevoll wie einen wärmenden Mantel um die Schultern legen.

Das wäre doch ein gutes Motto für das Forum - oder?
Benutzeravatar
bigbird
Administrator
 
Beiträge: 46363
Registriert: Do 7. Mär 2002, 08:25
Wohnort: Raum Bern

Re: Gesundheits-Tipps

Beitragvon bigbird » Fr 17. Jan 2020, 12:06

Daniel_8 hat geschrieben:Es sterben garantiert mehr Menschen nach einer Chemo als durch alternative Heilmethoden


Mit Garantie? Das glaub ich nicht, woher nimmst du diese so genannte Garantie? Woher die Zahlen, die das belegen?!

bigbird
Ein weiser Mann hat mal gesagt:
Man soll dem Nächsten die Wahrheit nicht
wie einen Waschlappen um die Ohren schlagen,
sondern sie ihm liebevoll wie einen wärmenden Mantel um die Schultern legen.

Das wäre doch ein gutes Motto für das Forum - oder?
Benutzeravatar
bigbird
Administrator
 
Beiträge: 46363
Registriert: Do 7. Mär 2002, 08:25
Wohnort: Raum Bern

Re: Gesundheits-Tipps

Beitragvon Daniel_8 » Fr 17. Jan 2020, 12:07

bigbird hat geschrieben:
Daniel_8 hat geschrieben:Quatsch diese ganzen Gesundheitsuntersuchungen mit welchen sie dich in eine Medikamentenabhängigkeit bringen wollen.

Sorry, aber das muss ich als Quatsch bezeichnen: Untersuchungen bringen doch keine Medikamentenabhängigkeit!

bigbird


Indirekt schon!
Wird irgendetwas entdeckt und -wer sucht der findet wie wir wissen- bekommst du deine Medikamente verschrieben, der Michel, der nicht hinterfragt nimmt den Stoff dann dankend ohne nachzudenken ein.
Wachet !
Daniel_8
Wohnt hier
 
Beiträge: 1030
Registriert: Fr 15. Feb 2019, 13:23

Re: Gesundheits-Tipps

Beitragvon Daniel_8 » Fr 17. Jan 2020, 12:11

onThePath hat geschrieben:Man müsste das ganze Zusammenspiel der einzelnen Fakten richtig bewerten. Und leider reagiert auch jeder Mensch anders. Es ist nun mal nicht so, dass jeder gleiche Krebs bei jedem Mensch gleich reagiert. Weil auch jeder Mensch physisch nicht gleich funktioniert.

Lg, otp


richtig, das ganze Zusammenspiel ist wichtig! Da geht es doch aber schon los, wenn du nur von der "Physis" eines Menschen redest, nicht wahr?

Die psychische und geistige Ebene spielt eben in der Schulmedizin überhaupt keine Rolle, dabei gibt es da soviele Zusammenhänge, wie ich im Umfeld selbst schon erfahren habe.
Die Menschen, die ich kenne, hatten beim Krebs stets auch Konflikte, denen sie nicht Herr geworden sind. Gerade da ist Heilung wichtig.
Machte es im übertragenden Sinne unser Herr nicht genauso?
Was heilte er zuerst? War der Glaube da, heilte er den Körper, wurde Buße getan, war Heilung möglich.
Das soll nicht heißen, dass wir nicht krank werden, wenn wir gläubig sind, das liegt in der Hand unseres Herrn oder/und an uns und unserer Umgebung, aber wichtig ist zuerst den Konflikt zu heilen und dann kann der Körper nachziehen.
Zuletzt geändert von Daniel_8 am Fr 17. Jan 2020, 12:15, insgesamt 1-mal geändert.
Wachet !
Daniel_8
Wohnt hier
 
Beiträge: 1030
Registriert: Fr 15. Feb 2019, 13:23

Re: Gesundheits-Tipps

Beitragvon bigbird » Fr 17. Jan 2020, 12:15

Daniel_8 hat geschrieben:
bigbird hat geschrieben:
Daniel_8 hat geschrieben:Quatsch diese ganzen Gesundheitsuntersuchungen mit welchen sie dich in eine Medikamentenabhängigkeit bringen wollen.

Sorry, aber das muss ich als Quatsch bezeichnen: Untersuchungen bringen doch keine Medikamentenabhängigkeit!

bigbird


Indirekt schon!
Wird irgendetwas entdeckt und -wer sucht der findet wie wir wissen- bekommst du deine Medikamente verschrieben, der Michel, der nicht hinterfragt nimmt den Stoff dann dankend ohne nachzudenken ein.


Wenn du nicht zur Vorsorgeuntersuchung gehst, wächst dein Tumor oder gar dein Krebs einfach weiter, um sich dann in einem späten Stadium bemerkbar zu machen.
Dein "wer sucht, der findet" in diesem Zusammenhang ist doch etwas schnöde, oder? Man findet ja nicht etwas, das gar nicht da ist!

bigbird
Ein weiser Mann hat mal gesagt:
Man soll dem Nächsten die Wahrheit nicht
wie einen Waschlappen um die Ohren schlagen,
sondern sie ihm liebevoll wie einen wärmenden Mantel um die Schultern legen.

Das wäre doch ein gutes Motto für das Forum - oder?
Benutzeravatar
bigbird
Administrator
 
Beiträge: 46363
Registriert: Do 7. Mär 2002, 08:25
Wohnort: Raum Bern

Re: Gesundheits-Tipps

Beitragvon Daniel_8 » Fr 17. Jan 2020, 12:16

eben doch, wie ich in einem Beitrag weiter oben schrieb....

...der ganze Ansatz mit diesen "Vorsorgeuntersuchungen" ist meiner Meinung nach falsch.

Der Gedanke soll doch der sein: Ich gehe zur Vorsorgeuntersuchung, wird da an Symptomen oder per Durchleuchtung nichts gefunden, so bin ich heile!
Quatsch ist dieses Denken!
Das soll nur dein Gemüt beruhigen und dir darstellen du kannst so weiterleben wie bisher.

Sinnvoll wäre eine Vorsorgeberatung! Eine Beratung bezahlt von der KK in der dir der Arzt erzählt, was du für ein langes, gesundes Leben tun kannst. Mit eben: meide Zucker, Weißmehl, reduziere Fleisch, trinke gutes Wasser, mache einen Sport der dir Freude bereitet oder geh einfach spazieren in den Wald, supplementiere die wichtigsten Dinge, faste ab und an. Versuche Medikamente zu meiden! Spätestens hier sind 99% aller BigPharma Ärtzte draußen! Der Arzt hat das mit solch einer Authenzität rüberzubringen, dass er dich überzeugt und dir aufzeigt welche Vorteile diese Lebensweise für dein Allgemeinbefinden bringt und wie böse die Menschen sind, indem sie unsere Nahrungsmittel verunreinigen und dich krank und abhängig machen wollen!

Diese Vorsorgeuntersuchungen sollen doch nur Tür für ein Symptomherumdoktern darstellen und sind keine Vorbeuge!
So in etwa: wenn es zu spät ist, dann erkenne ich es an einem Symptom bei dir, aber mach dir keine Sorge, dafür gibt es chemische Substanzen, die Menschen hergestellt haben, die meinen sie sind schlauer als Gott und wissen wie das Kunstwerk Mensch funktioniert, anstatt zu schauen, was gibt uns die Natur (also Gott) und wie können wir es sinnvoll anwenden....

Macht was ihr wollt, ich muss hier niemanden überzeugen.
Wachet !
Daniel_8
Wohnt hier
 
Beiträge: 1030
Registriert: Fr 15. Feb 2019, 13:23

Re: Gesundheits-Tipps

Beitragvon lionne » Fr 17. Jan 2020, 13:20

"Wer zu spät kommt, den bestraft das Leben" (Michail Gorbatschow) 8-) :oops:
Gruss lionne

Wie schon weiter oben geschrieben, muss das jeder/jede selber mit sich ausmachen.
>>> Halt die ganze Sache (gründliche) hinterfragen. Wenn in der Familie gehäuft Darmkrebs vorgekommen ist/vorkommt, würde ich auch zur Vorsorge für Darmkrebs gehen. Alles andere wäre m.E. grobfahrlässig. Im gegenteiligen Fall würde ich wenigstens mal beim HA den Test auf 'okkultes Blut' machen lassen...
Benutzeravatar
lionne
My home is my castle
 
Beiträge: 10128
Registriert: Do 16. Aug 2007, 17:45
Wohnort: Jurasüdfuss

Re: Gesundheits-Tipps

Beitragvon Thelonious » Fr 17. Jan 2020, 15:54

Die Sache ist doch so etwas von sonnenklar!

Vorsorgeuntersuchungen rettet Menschenleben. Nicht alle, kommt auf das Entdeckungsstadium an, keine Frage. Aber es rettet so viele Menschenleben!

Die Ignoranz und/oder die Unkenntnis gegenüber Vorsorgeuntersuchungen kostet Leben. So viele!

Natürlich ist die Entscheidung darüber jedem einzelnen / jeder einzelnen überlassen. Und somit muss das natürlich jeder/jede mit sich ganz persönlich ausmachen.


Aber es ist so etwas von verkehrt, geradezu fahrlässig anderen von der Vorsorge abzuraten. Da würde man direkt eine (Mit-)Schuld auf sich nehmen! Und das kann eigentlich niemand wollen.

Also liebe weiblichen user, geht zur Brustkrebsfrüherkennung … und und und, d.h. was in diesem Zusammenhang alles sonst noch so empfohlen ist!

Also liebe männlichen user, geht zur Darmkrebsvorsorge … und und und, d.h. was in diesem Zusammenhang alles sonst noch so empfohlen ist!

Und last Euch bitte unter keinen Umständen davon abringen!

Wäre das nicht ein guter Anlass genau jetzt hierzu in den Terminkalender zu schauen? Wäre es.

VG
Thelonious
Wachet auf, ruft uns die Stimme!
Benutzeravatar
Thelonious
Senior-Moderator
 
Beiträge: 16386
Registriert: So 12. Aug 2007, 20:52
Wohnort: In der schönsten Stadt Deutschlands

Re: Gesundheits-Tipps

Beitragvon onThePath » Fr 17. Jan 2020, 17:38

Daniel_8 hat geschrieben:
onThePath hat geschrieben:Man müsste das ganze Zusammenspiel der einzelnen Fakten richtig bewerten. Und leider reagiert auch jeder Mensch anders. Es ist nun mal nicht so, dass jeder gleiche Krebs bei jedem Mensch gleich reagiert. Weil auch jeder Mensch physisch nicht gleich funktioniert.

Lg, otp


richtig, das ganze Zusammenspiel ist wichtig! Da geht es doch aber schon los, wenn du nur von der "Physis" eines Menschen redest, nicht wahr?

Die psychische und geistige Ebene spielt eben in der Schulmedizin überhaupt keine Rolle, dabei gibt es da soviele Zusammenhänge, wie ich im Umfeld selbst schon erfahren habe.
Die Menschen, die ich kenne, hatten beim Krebs stets auch Konflikte, denen sie nicht Herr geworden sind. Gerade da ist Heilung wichtig.
Machte es im übertragenden Sinne unser Herr nicht genauso?
Was heilte er zuerst? War der Glaube da, heilte er den Körper, wurde Buße getan, war Heilung möglich.
Das soll nicht heißen, dass wir nicht krank werden, wenn wir gläubig sind, das liegt in der Hand unseres Herrn oder/und an uns und unserer Umgebung, aber wichtig ist zuerst den Konflikt zu heilen und dann kann der Körper nachziehen.


Man kommt aber schnell auf eine rein spekulative Ebene, wenn man psychische Faktoren mitberechnet.

Lg, otp
Zuletzt geändert von onThePath am Fr 17. Jan 2020, 19:19, insgesamt 1-mal geändert.
Veränderung ist das einzig Bleibende.

Gott ist so fremd wie Dein unbekannter Vater, klar daß er trotzdem existiert. Weißt Du, was Du versäumst, wenn Du Ihn nie kennenlernst ? Ein herrliches Erbe : Leben an der Quelle der Liebe.
Benutzeravatar
onThePath
My home is my castle
 
Beiträge: 21820
Registriert: Mo 21. Feb 2005, 01:21
Wohnort: Köln

Re: Gesundheits-Tipps

Beitragvon Gnu » Fr 17. Jan 2020, 18:53

Ich bin in diesem Zirkus wieder einmal der Sonderfall. Obwohl ich viele Krankheitssymptome habe, wie mindestens viermal nächtlichen Gang zum Harnlassen, Schmerzen in den Gelenken, Schwindelanfälle beim raschen Aufstehen, unzerstörbare Fettwülste am Bauch, permanenten leichten Tinnitus etc. pp. ergab die kürzlich durchgeführte Probe beim Arzt die Diagnose „Urin normal, Blut normal”. Ich fiel aus allen Wolken, als ich das hörte. Das einzige Symptom nach der Untersuchung war ein hartnäckiges Hämatom in der Armbeuge, vermutlich durch eine ungeschickte Nadelführung von der Sprechstundenhilfe bei der Blutentnahme erzeugt. Zum Glück verschwindet dieses Symptom nach zwei Wochen wieder. Ich habe garantiert mehrere Krebsarten in mir, aber keine schafft den Durchbruch zum Akutstadium. Da Krebs nicht ansteckend ist, mache ich mir kein Gewissen deswegen. Masern hatte ich im Kindergarten und brauche deshalb keine Impfung mehr. Der alljährliche Hype wegen Erkältung und Grippe lässt mich ziemlich kalt, denn diese Krankheiten schafft mein Immunsystem mit links, an Vogel- und Schweinegrippe glaube ich nicht.
Benutzeravatar
Gnu
My home is my castle
 
Beiträge: 12123
Registriert: Sa 4. Apr 2009, 17:19
Wohnort: Salorino

Re: Gesundheits-Tipps

Beitragvon Thelonious » Fr 17. Jan 2020, 19:39

Gnu hat geschrieben:...Ich habe garantiert mehrere Krebsarten in mir, aber keine schafft den Durchbruch zum Akutstadium...


Wenn Du das so sagst, lieber Gnu, dann kann ich nur entgegnen: Viel Glück!

Dann das kann dann nur Glück sein. Oder? Aber verlassen sich Christen eigentlich auf das sogenannte Glück? Ich glaube nicht.

Gruß
Thelo
Wachet auf, ruft uns die Stimme!
Benutzeravatar
Thelonious
Senior-Moderator
 
Beiträge: 16386
Registriert: So 12. Aug 2007, 20:52
Wohnort: In der schönsten Stadt Deutschlands

Re: Gesundheits-Tipps

Beitragvon Bernhard » Sa 18. Jan 2020, 08:30

Die Pharma denkt nicht daran die wirklichen Ursachen für krebs zu bekämpfen. Sie verdient an der vermeintlichen Schadensbegrenzung nachdem Krebs ausgebrochen ist. Es ist und war nie das Ziel uns zu gesunden, sondern uns aus zu „pressen. Der Mensch ist Verfügungsgut...
https://www.youtube.com/watch?v=p58KkfyacSk
Ich sehe mir gerne die mutmachenden Berichte von www.hofmithimmel.de an.
Benutzeravatar
Bernhard
Eigene Wohnung
 
Beiträge: 6315
Registriert: Sa 28. Dez 2002, 11:36
Wohnort: Schweiz

Re: Gesundheits-Tipps

Beitragvon onThePath » Sa 18. Jan 2020, 14:26

Hallo, Bernhard.

Diese Aussage ist mir so zu pauschal. In Wirklichkeit kann die Pharma sowohl Segen als auch Fluch sein. Unter den Alternativ-Medizinern ist es sicher genauso. Missbrauch und Irreführungen gibt es da auch. Angefangen mit der Alternativ- Medizin- Pharmakologie. Die schamlos Nahrungsergänzungsmittel als unbedingt empfehlenswert anpreisen. Bis hin zu Naturmedizinern, die einen Anhang von Gläubigern haben wie ein Guru. Und unter ihnen welche, die Geld Schaufeln.

Lg, otp
Veränderung ist das einzig Bleibende.

Gott ist so fremd wie Dein unbekannter Vater, klar daß er trotzdem existiert. Weißt Du, was Du versäumst, wenn Du Ihn nie kennenlernst ? Ein herrliches Erbe : Leben an der Quelle der Liebe.
Benutzeravatar
onThePath
My home is my castle
 
Beiträge: 21820
Registriert: Mo 21. Feb 2005, 01:21
Wohnort: Köln

Re: Gesundheits-Tipps

Beitragvon bigbird » Sa 18. Jan 2020, 17:39

onThePath hat geschrieben:Hallo, Bernhard.

Diese Aussage ist mir so zu pauschal. In Wirklichkeit kann die Pharma sowohl Segen als auch Fluch sein. Unter den Alternativ-Medizinern ist es sicher genauso. Missbrauch und Irreführungen gibt es da auch. Angefangen mit der Alternativ- Medizin- Pharmakologie. Die schamlos Nahrungsergänzungsmittel als unbedingt empfehlenswert anpreisen. Bis hin zu Naturmedizinern, die einen Anhang von Gläubigern haben wie ein Guru. Und unter ihnen welche, die Geld Schaufeln.

Lg, otp



:applause: :applause: :applause:
Ein weiser Mann hat mal gesagt:
Man soll dem Nächsten die Wahrheit nicht
wie einen Waschlappen um die Ohren schlagen,
sondern sie ihm liebevoll wie einen wärmenden Mantel um die Schultern legen.

Das wäre doch ein gutes Motto für das Forum - oder?
Benutzeravatar
bigbird
Administrator
 
Beiträge: 46363
Registriert: Do 7. Mär 2002, 08:25
Wohnort: Raum Bern

Re: Gesundheits-Tipps

Beitragvon lionne » So 19. Jan 2020, 11:52

Hirnschlag erkennen - rasch und richtig handeln

Time is brain - Zeit ist Hirn: Jede Minute zählt. Daher nicht zögern und zuwarten....

Symptome kennen und rasch reagieren:
Lähmungen: Plötzliche Lähmung, Gefühlsstörung oder Schwäche, meist nur auf einer Körperseite (Gesicht, Arm oder Bein)…. >>>Mundwinkel hängt runter
Sehstörungen: Plötzliche Blindheit (oft nur auf einem Auge), Doppelbilder
Sprachstörungen: Sprachstörung und Schwierigkeiten, Gesprochenes zu verstehen
Schwindel: extremer Schwindel/Drehschwindel
Erbrechen
>>> https://www.swissheart.ch/de/ueber-uns/ ... gKt9fD_BwE
LG lionne
Benutzeravatar
lionne
My home is my castle
 
Beiträge: 10128
Registriert: Do 16. Aug 2007, 17:45
Wohnort: Jurasüdfuss

Re: Gesundheits-Tipps

Beitragvon Bernhard » Mo 20. Jan 2020, 09:40

Ein Interview das sehr gut aufklärt was chlordioxidloesung.ch ist und wie es wirkt.
https://www.youtube.com/watch?v=tTIbQuOoCZA
Ich sehe mir gerne die mutmachenden Berichte von www.hofmithimmel.de an.
Benutzeravatar
Bernhard
Eigene Wohnung
 
Beiträge: 6315
Registriert: Sa 28. Dez 2002, 11:36
Wohnort: Schweiz

Re: Gesundheits-Tipps

Beitragvon onThePath » Mo 20. Jan 2020, 12:45

Dieses umstrittene "Allheilmittel" ?
Da sollte man vor Eigentherapien begründete Warnungen lesen.

https://www.google.com/amp/s/amp.focus. ... 88544.html

Man stößt schnell auf ein Buch "Gesundheit verboten ".
Ich halte schon von solchen Titeln nichts. Die 25 Euro helfen dem Autor aber sicher finanziell dank dieser Behauptung.

Sind wir etwa alle irregeführte Patienten, die von der herkömmlichen Medizin ausgenutzt werden ? Was für ein hochtrabender Titel. Ich halte das für bedenkliche Verschwörungstheorie. Ehe man dafür sein Geld und seine Gesundheit ruiniert, erst mal dafür sorgen, dass man kritikfähig genug ist. Dann kann man allen möglichen krummen Gedankengängen und Behauptungen widerstehen.

Das mag ja besonders schwierig sein für hoffnungslose, verzweifelte Patienten, die dann leicht zur Rettung nach jedem angepriesenen Strohhalm greifen.

LG, otp
Zuletzt geändert von onThePath am Mo 20. Jan 2020, 14:26, insgesamt 1-mal geändert.
Veränderung ist das einzig Bleibende.

Gott ist so fremd wie Dein unbekannter Vater, klar daß er trotzdem existiert. Weißt Du, was Du versäumst, wenn Du Ihn nie kennenlernst ? Ein herrliches Erbe : Leben an der Quelle der Liebe.
Benutzeravatar
onThePath
My home is my castle
 
Beiträge: 21820
Registriert: Mo 21. Feb 2005, 01:21
Wohnort: Köln

Re: Gesundheits-Tipps

Beitragvon Gnu » Mo 20. Jan 2020, 14:21

Ich gestehe, dass Chlordioxidlösung für mich auch nicht gerade vertrauenerweckend tönt, aber ausprobiert habe ich sie noch nie. Überhaupt steht bei mir die ganze 17. Kolonne des Periodensystems unter Verdacht der Giftigkeit. :?
Benutzeravatar
Gnu
My home is my castle
 
Beiträge: 12123
Registriert: Sa 4. Apr 2009, 17:19
Wohnort: Salorino

VorherigeNächste

Zurück zu Gesundheit/Krankheit

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: firebird und 1 Gast

cron