Gesundheits-Tipps

Rat suchen, Rat geben und austauschen über Gesundheit und Krankheit

Moderator: bigbird

Re: Gesundheits-Tipps

Beitragvon lionne » Di 1. Mär 2016, 15:58

Das ist ja super, dass das Arganöl deiner Haut so gut tut (doro).
In der Tat, das Arganol ist ein sehr kostbares Oel und auch vielseitig einsetzbar.
Ich kenne es auch; habe mal vor Jahren ein Fläschchen in Reformhaus gekauft und in der Küche verwendet und auch mal einen Topf Arganöl-Crème. War nicht grad billig!
Weitere Infos zum Arganöl hier >>> http://www.gesundheit.de/ernaehrung/leb ... l-der-welt
LG lionne
Benutzeravatar
lionne
Eigene Wohnung
 
Beiträge: 9024
Registriert: Do 16. Aug 2007, 17:45
Wohnort: Jurasüdfuss

Re: Gesundheits-Tipps

Beitragvon doro » Di 1. Mär 2016, 16:49

Hoi lionne

Ja, ich war echt auch froh, als ich darauf gestossen bin. Es war das erste, was ich entdeckt habe, was wirklich half.

Du hast recht, es ist nicht billig. Andererseits - wie viele Hautcremes kosten noch mehr? Ich meine, dass 75ml mich ca. 20 Franken kosten und sie reichen recht weit. Ich benutze es aber auch nicht täglich, aber oft. Das ist es mir allemal wert, ich hatte vorher zum Teil so Juckreiz, dass ich echt das Gefühl hatte, mein Gesicht explodiert jetzt dann. Bizli übertrieben, aber es war echt zum "aus der Haut fahren".

Noch ein Tipp: Bei Hautölen hilft es, wenn die Haut vom duschen oder so noch etwas feucht ist, wenn man das Hautöl aufträgt. Es zieht dann viel besser ein. Sonst bildet sich einfach ein Glanzfilm auf der Haut. :mrgreen:

lg, doro
Du wolltest als Mensch Gott sein, um zugrunde zu gehen; er hingegen wollte als Gott Mensch sein, um wiederzufinden, was verloren gegangen war.
Menschlicher Stolz hat dich in einer Weise niedergedrückt, dass nur noch göttliche Demut dich (wieder) aufrichten konnte.

(Augustinus, Predigt 188,3)
Benutzeravatar
doro
verstorbene Admin
 
Beiträge: 18422
Registriert: Fr 28. Jun 2002, 18:47
Wohnort: Kt. Tsüri

Re: Gesundheits-Tipps

Beitragvon lionne » Di 1. Mär 2016, 17:15

Da bin ich ganz deiner Meinung. Wie oft hat man schon blöder Geld ausgegeben als Fr. 20.-- für Super-Hautöl/-Crème, die einem dann auch etwas bringt.
LG lionne
Benutzeravatar
lionne
Eigene Wohnung
 
Beiträge: 9024
Registriert: Do 16. Aug 2007, 17:45
Wohnort: Jurasüdfuss

Re: Gesundheits-Tipps

Beitragvon onThePath » Di 1. Mär 2016, 22:39

Lionne, habe Leinöl gerade erst entdeckt.
Wie kurkuma sollte ich es täglich verwenden. Das habe ich schon wieder vergessen zu tun.

LG, otp
Veränderung ist das einzig Bleibende.

Gott ist so fremd wie Dein unbekannter Vater, klar daß er trotzdem existiert. Weißt Du, was Du versäumst, wenn Du Ihn nie kennenlernst ? Ein herrliches Erbe : Leben an der Quelle der Liebe.
Benutzeravatar
onThePath
My home is my castle
 
Beiträge: 20411
Registriert: Mo 21. Feb 2005, 01:21
Wohnort: Köln

Re: Gesundheits-Tipps

Beitragvon lionne » Di 1. Mär 2016, 22:47

onThePath hat geschrieben:Wie kurkuma sollte ich es täglich verwenden. Das habe ich schon wieder vergessen zu tun.

:warn: ;)
Das kenne ich (kennen wir wohl alle :oops: )! Es braucht einfach schon eine gewisse Disziplin; es muss alles in den Tagesablauf eingebaut werden, wie das Zähneputzen!! :oops:
LG lionne
Benutzeravatar
lionne
Eigene Wohnung
 
Beiträge: 9024
Registriert: Do 16. Aug 2007, 17:45
Wohnort: Jurasüdfuss

Re: Gesundheits-Tipps

Beitragvon onThePath » Mi 2. Mär 2016, 10:09

Ja, muss meiner Frau wohl Vorschläge suchen, wie man Kurkuma "einbauen" kann.
http://www.zentrum-der-gesundheit.de/cu ... ng-ia.html
Kurkuma sollte auch immer mit etwas Pfeffer gemischt werden.

LG, otp
Veränderung ist das einzig Bleibende.

Gott ist so fremd wie Dein unbekannter Vater, klar daß er trotzdem existiert. Weißt Du, was Du versäumst, wenn Du Ihn nie kennenlernst ? Ein herrliches Erbe : Leben an der Quelle der Liebe.
Benutzeravatar
onThePath
My home is my castle
 
Beiträge: 20411
Registriert: Mo 21. Feb 2005, 01:21
Wohnort: Köln

Re: Gesundheits-Tipps

Beitragvon lionne » Mi 2. Mär 2016, 11:13

onThePath hat geschrieben:Ja, muss meiner Frau wohl Vorschläge suchen, wie man Kurkuma "einbauen" kann.
http://www.zentrum-der-gesundheit.de/cu ... ng-ia.html
Kurkuma sollte auch immer mit etwas Pfeffer gemischt werden.

Also ich nehme jeden Mittag (mit dem Mittagessen) eine Kapsel Kurkuma (Nahrungsergänzungsmittel), natürlich mit Pfferfer (!!), und dann habe ich mir Bio-Kurkuma angeschafft (erhältlich im bekannten M), das ich immer dann anwende, wenn es das Gericht erlaubt (Ich kann ja jetzt nicht einfach überall Kurkuma reinmachen... ;) )
LG lionne

P.S.: Im von Dir gesetzten Link sind ja schon mal ein paar ganz leckere Vorschläge für den Gebrauch von Kurkuma.... :D
Benutzeravatar
lionne
Eigene Wohnung
 
Beiträge: 9024
Registriert: Do 16. Aug 2007, 17:45
Wohnort: Jurasüdfuss

Re: Gesundheits-Tipps

Beitragvon blakki » Mi 2. Mär 2016, 19:39

Ich verstehe nicht, wie man eine Seite wie "Zentrum der Gesundheit" hier als Quelle anführen kann.

Hier eine Rezension https://blog.psiram.com/2013/02/zentrum ... hauptungen

Wenn man an der Oberfläche kratzt, quillt es sofort "braun" hervor. Schon der Suchbegriff "Chemtrails" müsste einen stutzig machen.

Gut, das ist natürlich meine persönliche Meinung. Und da ich bekanntermaßen nur "normal" evangelisch und nicht evangelikal bin, wird das hier niemanden interessieren. :roll:
ALS GOTT MICH SCHUF, WOLLTE ER ANGEBEN
Benutzeravatar
blakki
Wohnt hier
 
Beiträge: 1911
Registriert: Di 8. Jul 2008, 22:21
Wohnort: ÜBERALL

Re: Gesundheits-Tipps

Beitragvon lionne » Mi 2. Mär 2016, 19:48

Hier der ultimative Gesundheits-Tipp:
Bei jedem Tipp/Rat/Hinweis/Ratschlag immer anzuwenden:
>>>Bitte den GMV (gesunden Menschenverstand) einschalten! ;) :mrgreen:
LG lionne
Benutzeravatar
lionne
Eigene Wohnung
 
Beiträge: 9024
Registriert: Do 16. Aug 2007, 17:45
Wohnort: Jurasüdfuss

Re: Gesundheits-Tipps

Beitragvon onThePath » Mi 2. Mär 2016, 20:01

Hallo, blakki,

Ich mache immer die Gegenprobe mit mehreren Meinungen. Da bin ich angebrachter Weise skeptisch, oft dienen die Aussagen ja einem persönlichen Interesse.

LG, otp
Veränderung ist das einzig Bleibende.

Gott ist so fremd wie Dein unbekannter Vater, klar daß er trotzdem existiert. Weißt Du, was Du versäumst, wenn Du Ihn nie kennenlernst ? Ein herrliches Erbe : Leben an der Quelle der Liebe.
Benutzeravatar
onThePath
My home is my castle
 
Beiträge: 20411
Registriert: Mo 21. Feb 2005, 01:21
Wohnort: Köln

Re: Gesundheits-Tipps

Beitragvon onThePath » Do 3. Mär 2016, 18:50

Achje, Leinöl schmeckt pur so fischig. Sollte ich mit Ölsardinen essen :tongue:
Mit Tomatenstücken und Brot ist s schon mal essbar.

LG, otp
Veränderung ist das einzig Bleibende.

Gott ist so fremd wie Dein unbekannter Vater, klar daß er trotzdem existiert. Weißt Du, was Du versäumst, wenn Du Ihn nie kennenlernst ? Ein herrliches Erbe : Leben an der Quelle der Liebe.
Benutzeravatar
onThePath
My home is my castle
 
Beiträge: 20411
Registriert: Mo 21. Feb 2005, 01:21
Wohnort: Köln

Re: Gesundheits-Tipps

Beitragvon lionne » Do 3. Mär 2016, 20:07

Sehr gerne verzehre ich das Leinöl in Zusammenhang mit Pellkartoffeln und Quark!
Hier ein Rezept als 'Vorlage' >>> http://www.spreewald-info.de/de/land_le ... _quark.php

P.S. Ich nehme immer nur ganz wenig Milch zum cremig rühren (des Quarks)...
Leider kann ich nun dieses Gericht nicht täglich einnehmen, aber (vor allem im Winter) kommt das öfters auf den Tisch, zusammen mit noch irgend einem Salat (Rüeblisalat). Sehr lecker.
LG lionne
Benutzeravatar
lionne
Eigene Wohnung
 
Beiträge: 9024
Registriert: Do 16. Aug 2007, 17:45
Wohnort: Jurasüdfuss

Re: Gesundheits-Tipps

Beitragvon lionne » Fr 4. Mär 2016, 19:29

Neo-Veganer essen sich krank
Veganismus liegt im Trend, doch viele kompensieren die fehlenden tierischen Produkte ungenügend. Die Vegane Gesellschaft Schweiz will aufklären.

Statt Fleisch kommt Tofu auf den Teller, die Pizza ist mit Hefeflocken überbacken, und im Kuchen hat es Eierersatzpulver. Die Gruppe der Menschen, die Fleisch, Fisch, aber auch alle anderen tierischen Produkte wie Milch, Eier oder Honig ablehnen, wächst. Die Vegane Gesellschaft Schweiz schätzt, dass sich die Zahl der Veganer in den letzten zehn Jahren von 20'000 auf 80'000 vervierfacht hat – Tendenz steigend.
Der Hype birgt aber auch Gefahren. Selbst die Vegane Gesellschaft warnt davor, sich dem Veganismus zu verschreiben, ohne sich seriös zu informieren. «Schlecht informierte Veganer drohen in eine Mangelernährung zu schlittern», sagt Sprecherin Cristina Roduner.

Es mangelt an Vitamin B12
Es bestehe grosser Aufklärungsbedarf. In veganen Produkten sei der Gehalt von Vitamin B12 zu gering (siehe Box). «Einigen Veganern ist immer noch nicht bewusst, dass sie ohne zusätzliches Vitamin B12 in eine Mangelernährung rutschen», so Roduner. Sie berichtet von Veganern, deren Bluttests viel zu tiefe Vitamin-B12-Werte nachwiesen.
>>> Quelle/ganzer Artikel: http://www.20min.ch/schweiz/news/story/30804339
Ich finde, dass ist wieder mal ein gutes Beispiel für unsere über-informierte Gesellschaft: überall und jederzeit können Informationen aus x Kanälen abgerufen werden; wenn es aber darum geht, sich mit einem Thema etwas intensiver zu beschäftigen, klappt es dann - trotz stundenlangem 'Rumscrollen' nicht!
Wenn ich mich entscheiden würde, Vegetarier oder eben Veganer zu werden, wäre mein erster Schritt: >>> mir mal umfassende Grundkenntnisse aneignen! Das ist in der heutigen Zeit mit all den 'modernen' Informationskanälen überhaupt kein Problem. Dann mal die Sache 'evaluieren' und dann entsprechend Entscheidungen treffen und umsetzen!
Uebrigens: Nicht nur Vegetarier und Veganer sollten auf das Vitamin B12 achten (Bluttest beim Check-up beim Arzt).
LG lionne
Benutzeravatar
lionne
Eigene Wohnung
 
Beiträge: 9024
Registriert: Do 16. Aug 2007, 17:45
Wohnort: Jurasüdfuss

Re: Gesundheits-Tipps

Beitragvon lionne » Fr 4. Mär 2016, 19:29

Neo-Veganer essen sich krank
Veganismus liegt im Trend, doch viele kompensieren die fehlenden tierischen Produkte ungenügend. Die Vegane Gesellschaft Schweiz will aufklären.

Statt Fleisch kommt Tofu auf den Teller, die Pizza ist mit Hefeflocken überbacken, und im Kuchen hat es Eierersatzpulver. Die Gruppe der Menschen, die Fleisch, Fisch, aber auch alle anderen tierischen Produkte wie Milch, Eier oder Honig ablehnen, wächst. Die Vegane Gesellschaft Schweiz schätzt, dass sich die Zahl der Veganer in den letzten zehn Jahren von 20'000 auf 80'000 vervierfacht hat – Tendenz steigend.
Der Hype birgt aber auch Gefahren. Selbst die Vegane Gesellschaft warnt davor, sich dem Veganismus zu verschreiben, ohne sich seriös zu informieren. «Schlecht informierte Veganer drohen in eine Mangelernährung zu schlittern», sagt Sprecherin Cristina Roduner.

Es mangelt an Vitamin B12
Es bestehe grosser Aufklärungsbedarf. In veganen Produkten sei der Gehalt von Vitamin B12 zu gering (siehe Box). «Einigen Veganern ist immer noch nicht bewusst, dass sie ohne zusätzliches Vitamin B12 in eine Mangelernährung rutschen», so Roduner. Sie berichtet von Veganern, deren Bluttests viel zu tiefe Vitamin-B12-Werte nachwiesen.
>>> Quelle/ganzer Artikel: http://www.20min.ch/schweiz/news/story/30804339

Ich finde, dass ist wieder mal ein gutes Beispiel für unsere 'über-informierte' Gesellschaft: überall und jederzeit können Informationen aus x Kanälen abgerufen werden; wenn es aber darum geht, sich mit einem Thema etwas intensiver zu beschäftigen, klappt es dann - trotz stundenlangem 'Rumscrollen' nicht!
Wenn ich mich entscheiden würde, Vegetarierin oder eben Veganerin zu werden, wäre mein erster Schritt: >>> mir mal umfassende Grundkenntnisse aneignen! Das ist in der heutigen Zeit mit all den 'modernen' Informationskanälen/-mitteln überhaupt kein Problem. Dann mal die ganzen Erkenntnisse/Informationen 'evaluieren', dann die entsprechenden Entscheidungen treffen und umsetzen!
Uebrigens: Nicht nur Vegetarier und Veganer sollten auf das Vitamin B12 achten (Bluttest beim Check-up beim Arzt).
LG lionne
Benutzeravatar
lionne
Eigene Wohnung
 
Beiträge: 9024
Registriert: Do 16. Aug 2007, 17:45
Wohnort: Jurasüdfuss

Re: Gesundheits-Tipps

Beitragvon bigbird » Mo 7. Mär 2016, 22:37

Nachtkerzenöl - auf den ersten Blick hab ich da Nacktschneckenöl gelesen! :lol: :lol:

bb
Zur Sklavenzeit in den USA hat eine schwarze Köchin in höherem Alter mit Eifer lesen gelernt, um die Bibel selber lesen zu können. Sie wurde gefragt, was sie mache, wenn sie etwas nicht verstehe.
Ihre Herzensantwort: „Dann sage ich Halleluja und lese weiter, bis was kommt, das ich verstehe!“
Benutzeravatar
bigbird
Administrator
 
Beiträge: 45918
Registriert: Do 7. Mär 2002, 08:25
Wohnort: Raum Bern

Re: Gesundheits-Tipps

Beitragvon Thelonious » Mo 7. Mär 2016, 22:43

Helft mir bitte mal kurz, wofür ist jetzt noch Nacktschneckenöl gut? :shock:

VG
Thelo
Wir sehen nirgends so tief ins Herz Gottes wie auf Golgatha.
(Benedikt Peters )
Benutzeravatar
Thelonious
Senior-Moderator
 
Beiträge: 15383
Registriert: So 12. Aug 2007, 20:52
Wohnort: In der schönsten Stadt Deutschlands

Re: Gesundheits-Tipps

Beitragvon bigbird » Mo 7. Mär 2016, 23:28

Thelonious hat geschrieben:Helft mir bitte mal kurz, wofür ist jetzt noch Nacktschneckenöl gut? :shock:

VG
Thelo


Keine Ahnung, Thelo! :mrgreen:

Aber hier wurde etwas Ähnliches erwähnt: http://forum.livenet.ch/viewtopic.php?f=65&t=19089&start=200#p833977

bb
Zur Sklavenzeit in den USA hat eine schwarze Köchin in höherem Alter mit Eifer lesen gelernt, um die Bibel selber lesen zu können. Sie wurde gefragt, was sie mache, wenn sie etwas nicht verstehe.
Ihre Herzensantwort: „Dann sage ich Halleluja und lese weiter, bis was kommt, das ich verstehe!“
Benutzeravatar
bigbird
Administrator
 
Beiträge: 45918
Registriert: Do 7. Mär 2002, 08:25
Wohnort: Raum Bern

Re: Gesundheits-Tipps

Beitragvon lionne » Mo 7. Mär 2016, 23:52

A propos 'Nacktschneckenöl' - da kommt mir grad die (doofe) Teleshop-Werbung für Cell 1 am TV in den Sinn... :mrgreen: :lol:

Cell-1 ist ein Hautgel für Gesicht und Körper und unterstützt mit der einzigartigen Formel aus Schneckengelextrakten, Proteinen und Glykolsäure die Regeneration der Haut. Den natürlich gewonnenen Hauptbestandteil Allantoin nutzen Schnecken, um ihr Häuschen zu rekonstruieren, wenn es beschädigt ist. Bei Schnecken dient es als Schmiermittel und reguliert die Körpertemperatur. Für ein feines, glattes Hautgefühl ist ein zweimal tägliches Auftragen empfohlen. :? :mrgreen:
LG lionne
Benutzeravatar
lionne
Eigene Wohnung
 
Beiträge: 9024
Registriert: Do 16. Aug 2007, 17:45
Wohnort: Jurasüdfuss

Re: Gesundheits-Tipps

Beitragvon onThePath » Di 8. Mär 2016, 11:21

Heute ist der dritte Tag meines Kaffeeexperimentes.
In meinen Kaffee kam bis jetzt noch nicht mal Milch oder Zucker.
Mit diesem Reinheitsgebot ist es nun vorbei.
Statt dessen trinke ich nun eine bunte Mischung Gewürzte, der echt belebend ist.
Hervorheben möchte ich den Kardamom, , dem man sogar nachsagt, die Gedanken klar zu machen.
Zutaten u.a. : Kardamom, Ingwer, Zimt, Nelken, Pfeffer.....

Wer es nicht mag kann aber stattdessen einen indischen Tee damit machen.

Aber Nackschneckenschleim, damit er öliger runterläuft werde ich jetzt nicht dazutun.

LG, otp
Veränderung ist das einzig Bleibende.

Gott ist so fremd wie Dein unbekannter Vater, klar daß er trotzdem existiert. Weißt Du, was Du versäumst, wenn Du Ihn nie kennenlernst ? Ein herrliches Erbe : Leben an der Quelle der Liebe.
Benutzeravatar
onThePath
My home is my castle
 
Beiträge: 20411
Registriert: Mo 21. Feb 2005, 01:21
Wohnort: Köln

Re: Gesundheits-Tipps

Beitragvon lionne » Di 8. Mär 2016, 22:59

Orthorexie: Gesund essen bis zum Kollaps
Wer auf die Ernährung achtet, tut seinem Körper (normalerweise ;) ) Gutes. Verwandelt sich Gesundheitsbewusstsein aber in Gesundheitswahn, dann kann es gefährlich werden. :?

Artikel in der aktuellen M-Zeitung (Quelle)
>>> https://www.migrosmagazin.ch/leben/erna ... um-kollaps
LG lionne
Benutzeravatar
lionne
Eigene Wohnung
 
Beiträge: 9024
Registriert: Do 16. Aug 2007, 17:45
Wohnort: Jurasüdfuss

Re: Gesundheits-Tipps

Beitragvon doro » Di 8. Mär 2016, 23:19

Ich hab mir grad heute, als ich das Kurkuma im Gewürzschrank sah, welches ich eine Weile sehr ausgiebig benutzte und jetzt deutlich weniger, auch Gedanken in die Richtung gemacht. Wenn gesund essen zum Zwang wird, ist es ja auch nicht gut. Ich glaub, auch da gilt es sich eben ausgewogen zu ernähren. Wenn für einen da mal eine feine Schoggicreme dazu gehört oder ein Steak, find ich persönlich das wunderbar. Das Leben soll ja auch genossen werden.

Wusste abergar nicht, dass es das gibt, "Orthorexie".

lg, doro
Du wolltest als Mensch Gott sein, um zugrunde zu gehen; er hingegen wollte als Gott Mensch sein, um wiederzufinden, was verloren gegangen war.
Menschlicher Stolz hat dich in einer Weise niedergedrückt, dass nur noch göttliche Demut dich (wieder) aufrichten konnte.

(Augustinus, Predigt 188,3)
Benutzeravatar
doro
verstorbene Admin
 
Beiträge: 18422
Registriert: Fr 28. Jun 2002, 18:47
Wohnort: Kt. Tsüri

Re: Gesundheits-Tipps

Beitragvon onThePath » Di 8. Mär 2016, 23:33

Aber mit Kurkuma kann man sicher nicht viel falsch machen, doro
Und davdie Wirkstoffe nicht so gut aufgenommen werden, muß man leider mehr davon nehmen.

LG, otp
Veränderung ist das einzig Bleibende.

Gott ist so fremd wie Dein unbekannter Vater, klar daß er trotzdem existiert. Weißt Du, was Du versäumst, wenn Du Ihn nie kennenlernst ? Ein herrliches Erbe : Leben an der Quelle der Liebe.
Benutzeravatar
onThePath
My home is my castle
 
Beiträge: 20411
Registriert: Mo 21. Feb 2005, 01:21
Wohnort: Köln

Re: Gesundheits-Tipps

Beitragvon doro » Mi 9. Mär 2016, 00:10

Das habe ich doch gar nicht gesagt, oTp. Aber man kann sich selber so ungemein unter Druck setzen und sich dauernd Vorwürfe machen, dass man nicht gesund genug esse. Das wollte ich damit sagen.

Mein Gesundheitstipp des Tages ist also, sich auch mal etwas zu gönnen. Sagen übrigens auch alle Ärzte. :]

lg, doro
Du wolltest als Mensch Gott sein, um zugrunde zu gehen; er hingegen wollte als Gott Mensch sein, um wiederzufinden, was verloren gegangen war.
Menschlicher Stolz hat dich in einer Weise niedergedrückt, dass nur noch göttliche Demut dich (wieder) aufrichten konnte.

(Augustinus, Predigt 188,3)
Benutzeravatar
doro
verstorbene Admin
 
Beiträge: 18422
Registriert: Fr 28. Jun 2002, 18:47
Wohnort: Kt. Tsüri

Re: Gesundheits-Tipps

Beitragvon onThePath » Mi 9. Mär 2016, 01:00

Ich hatte dieses Problem sowieso noch nie,dort

LG otp
Veränderung ist das einzig Bleibende.

Gott ist so fremd wie Dein unbekannter Vater, klar daß er trotzdem existiert. Weißt Du, was Du versäumst, wenn Du Ihn nie kennenlernst ? Ein herrliches Erbe : Leben an der Quelle der Liebe.
Benutzeravatar
onThePath
My home is my castle
 
Beiträge: 20411
Registriert: Mo 21. Feb 2005, 01:21
Wohnort: Köln

Re: Gesundheits-Tipps

Beitragvon lionne » Mo 14. Mär 2016, 09:54

Neues zu Kurkuma:
Warum Sie morgens Kurkuma in ihr Wasser geben sollten
In der Ayurveda ist es schon länger bekannt, in der westlichen Schulmedizin sickert die tolle Wirkkraft des Kurkuma erst in den letzten Jahren durch.
Quelle: https://de.style.yahoo.com/post/1395424 ... sser-geben
Jetzt werde ich wohl umstellen: statt am Mittag nehme ich das Kurkuma in Zukunft morgens!
LG lionne
Benutzeravatar
lionne
Eigene Wohnung
 
Beiträge: 9024
Registriert: Do 16. Aug 2007, 17:45
Wohnort: Jurasüdfuss

Re: Gesundheits-Tipps

Beitragvon onThePath » Mo 14. Mär 2016, 10:11

Hi, hab gerade im Kopf wie ich einen Löffel Leinöl morgens runterkriege.
Und Kumkurma sollte man immer mit etwas Pfeffer zu sich nehmen.

Für mich sollte Beides nicht zu scheußlich schmecken.

Oder hier
http://www.fitforfun.de/abnehmen/gesund ... 86832.html
Wasser mit Zitrone, Kumkurma, Zimt und Ingwer

LG, otp
Veränderung ist das einzig Bleibende.

Gott ist so fremd wie Dein unbekannter Vater, klar daß er trotzdem existiert. Weißt Du, was Du versäumst, wenn Du Ihn nie kennenlernst ? Ein herrliches Erbe : Leben an der Quelle der Liebe.
Benutzeravatar
onThePath
My home is my castle
 
Beiträge: 20411
Registriert: Mo 21. Feb 2005, 01:21
Wohnort: Köln

Re: Gesundheits-Tipps

Beitragvon lionne » Sa 19. Mär 2016, 12:13

Ich würde mich glatt als 'Flexitarier' bezeichnen: ich esse partiell vegetarisch und reduziere bewusst meinen Fleischkonsum (und wenn dann schon Fleisch >>> gute Qualität!)
Mehr Infos: http://www.netdoktor.de/ernaehrung/flex ... _content=2
und http://eatsmarter.de/ernaehrung/ernaehr ... er-loesung
Schönes WE, lionne
Benutzeravatar
lionne
Eigene Wohnung
 
Beiträge: 9024
Registriert: Do 16. Aug 2007, 17:45
Wohnort: Jurasüdfuss

Re: Gesundheits-Tipps

Beitragvon onThePath » Sa 19. Mär 2016, 12:37

Hm, lionne,

Was mache ich da als ūberzeugter Fleischesser ?

LG, otp
Veränderung ist das einzig Bleibende.

Gott ist so fremd wie Dein unbekannter Vater, klar daß er trotzdem existiert. Weißt Du, was Du versäumst, wenn Du Ihn nie kennenlernst ? Ein herrliches Erbe : Leben an der Quelle der Liebe.
Benutzeravatar
onThePath
My home is my castle
 
Beiträge: 20411
Registriert: Mo 21. Feb 2005, 01:21
Wohnort: Köln

Re: Gesundheits-Tipps

Beitragvon lionne » Sa 19. Mär 2016, 18:31

Mein Gesundheitstipp geht (eindeutig) mehr in Richtung 'Flexitarier'! Zuviel Fleisch ist ja nun auch nicht grad so gut für die Gesundheit; ich habe da immer meine Grosseltern in Erinnerung, die ja (aus ganz anderen Gründen) nicht viel Fleisch auf den Tisch bekommen haben und (3 von 4!!) über 80 geworden sind....und das Hirn funktionierte noch einwandfrei... ;)
LG lionne
Benutzeravatar
lionne
Eigene Wohnung
 
Beiträge: 9024
Registriert: Do 16. Aug 2007, 17:45
Wohnort: Jurasüdfuss

Re: Gesundheits-Tipps

Beitragvon lionne » Di 22. Mär 2016, 22:36

Geht an: Die "eingefleischten" Fleischesser ;)

Sechs überzeugende Argumente, weniger Fleisch zu essen

Neben den konsequenten Rohköstlern, Veganern und Vegetariern (und Flexitarier ;) ) gibt es aber auch noch die überzeugten Fleischesser. Für sie ist eine Mahlzeit ohne tierische Produkte - ganz gleich welcher Art - kein "vernünftiges" Essen. Sie halten derart eisern an ihrer Einstellung fest, dass sämtliche Argumente, die gegen den exzessiven Fleischverzehr sprechen, vollkommen an ihnen abprallen.

Leider geht die fleischreiche Kostform in der Regel mit einer insgesamt ungesunden Ernährungsweise einher, so dass die Liebhaber dieser Ernährung oft schon frühzeitig von ernährungsbedingten Erkrankungen heimgesucht werden. Seien es unangenehme Verdauungsprobleme, eine schmerzhafte Arthrose oder gar ein Herzinfarkt - manche Menschen sind leider erst in dieser Situation bereit, den Verzehr tierischer Produkte zumindest deutlich einzuschränken.

Gesunder Fleischverzehr - das sollten Sie beachten
Dies soll jedoch kein Appell an alle Menschen sein, sich zukünftig ausschliesslich fleischlos zu ernähren, denn es gibt auch jene Menschen, denen ein gemässigte Verzehr tierischer Produkte gut tut. Eine wesentliche Voraussetzung dafür, dass diese Ernährung ihrer Gesundheit nicht schadet, ist das Beachten der folgenden drei Faktoren:
1.Tierische Produkte sollten nur jeden zweiten Tag in EINER Mahlzeit vertreten sein.
2.Tiere aus artgerechter Haltung und Fütterung stellen ein wesentliches Kriterium für die gesundheitliche Auswirkung des Fleischverzehrs auf den Körper dar.
3.Auf den Verzehr von Schweinefleisch und daraus hergestellter Wurst sollte generell verzichtet werden, denn dieses Fleisch ist extrem säurebildend. Es trägt noch viel mehr als andere Fleischarten zur Übersäuerung des Körpers bei. Rheuma, Gicht und alle Erkrankungen, denen Entzündungsprozesse zugrunde liegen, können die Folgen eines häufigen Schweinefleisch-Verzehrs sein.
4.Die Kombination von tierischen Produkten mit kohlenhydratreichem Getreide, Nudeln oder Kartoffeln sollte vermieden werden, da sie das Verdauungssystem sehr stark beansprucht und ein bereits geschwächtes Verdauungssystem überfordert.


Wenn Sie diese Faktoren berücksichtigen, können Sie Ihr Fleisch bedenkenlos weiterhin geniessen.

Reduzieren Sie Ihren Fleischkonsum
Es gibt viele Gründe, die gegen einen hohen Fleischkonsum sprechen. Dass Sie mit einem übermässigen Verzehr tierischer Produkte Ihrer physischen und psychischen Gesundheit immens schaden, scheint uns ein sehr ernst zu nehmendes Argument zu sein. Aber auch die ethischen und ökonomischen Argumente sind überzeugend und sollten nicht ausser Acht gelassen werden.

Lesen Sie mehr unter: http://www.zentrum-der-gesundheit.de/ar ... z43fIioL3k

Weiterhin viel Gaumenfreude beim (massvollen) Genuss von Fleisch wünscht
lionne :)

P.S. Ich esse auch Schweinefleisch, aber eben nicht jeden Tag und auch nicht jeden zweiten....
Benutzeravatar
lionne
Eigene Wohnung
 
Beiträge: 9024
Registriert: Do 16. Aug 2007, 17:45
Wohnort: Jurasüdfuss

Re: Gesundheits-Tipps

Beitragvon Le Chef » Do 24. Mär 2016, 09:06

Fakt:

Vegetarische Gerichte schmecken am besten, wenn man sie kurz vor dem Verzehr durch ein Steak ersetzt!
Ihr denunziert
Ihr seid schlecht informiert
Moralisch bankrott
Dass ihr das nicht kapiert
Benutzeravatar
Le Chef
Gesperrt
 
Beiträge: 1831
Registriert: Mi 26. Nov 2008, 12:50

Re: Gesundheits-Tipps

Beitragvon bigbird » Do 24. Mär 2016, 15:47

Le Chef hat geschrieben:Fakt:

Vegetarische Gerichte schmecken am besten, wenn man sie kurz vor dem Verzehr durch ein Steak ersetzt!


... oder wenn man sie auf einen Umweg über ein Schwein schickt!

bb
Zur Sklavenzeit in den USA hat eine schwarze Köchin in höherem Alter mit Eifer lesen gelernt, um die Bibel selber lesen zu können. Sie wurde gefragt, was sie mache, wenn sie etwas nicht verstehe.
Ihre Herzensantwort: „Dann sage ich Halleluja und lese weiter, bis was kommt, das ich verstehe!“
Benutzeravatar
bigbird
Administrator
 
Beiträge: 45918
Registriert: Do 7. Mär 2002, 08:25
Wohnort: Raum Bern

Re: Gesundheits-Tipps

Beitragvon lionne » Mi 30. Mär 2016, 09:08

Das Märchen vom gesunden Alkohol
Es scheint paradox: Alkohol ist Gift für den Körper. Dennoch scheinen zahlreiche Studien zu belegen, dass zumindest ein moderater Konsum das Leben verlängern könnte. Ein kritischer Blick auf die Zahlen lässt allerdings kaum etwas übrig von der vermeintlich gesundheitsfördernden Wirkung von Bier, Wein & Co.
Die weitergehenden Infos hier >>>> http://www.netdoktor.de/magazin/das-mae ... _content=1
http://www.netdoktor.de/Gesund-Leben/Al ... _content=3

Ich trinke nur (noch) Alkohol zu 'besonderen Gelegenheiten' und ab und zu ein Bierchen!
LG lionne
Benutzeravatar
lionne
Eigene Wohnung
 
Beiträge: 9024
Registriert: Do 16. Aug 2007, 17:45
Wohnort: Jurasüdfuss

Re: Gesundheits-Tipps

Beitragvon Le Chef » Mi 30. Mär 2016, 09:27

lionne hat geschrieben:Ich trinke nur (noch) Alkohol zu 'besonderen Gelegenheiten' und ab und zu ein Bierchen!
LG lionne


Le Chef meint:

Ich trinke auch wenig, aber oft und dann viel.

Und Bier ist Grundnahrungsmittel. Wieso ist da eigentlich nicht in der Lebensmittelpyramide aufgeführt?
Ihr denunziert
Ihr seid schlecht informiert
Moralisch bankrott
Dass ihr das nicht kapiert
Benutzeravatar
Le Chef
Gesperrt
 
Beiträge: 1831
Registriert: Mi 26. Nov 2008, 12:50

Re: Gesundheits-Tipps

Beitragvon Thelonious » Mi 30. Mär 2016, 17:25

Ach lass das Zeug, Scheffe, gibt doch nur 'nen dicken Bauch!

Gruß
Thelonious
Wir sehen nirgends so tief ins Herz Gottes wie auf Golgatha.
(Benedikt Peters )
Benutzeravatar
Thelonious
Senior-Moderator
 
Beiträge: 15383
Registriert: So 12. Aug 2007, 20:52
Wohnort: In der schönsten Stadt Deutschlands

Re: Gesundheits-Tipps

Beitragvon Le Chef » Do 31. Mär 2016, 09:43

Thelonious hat geschrieben:Ach lass das Zeug, Scheffe, gibt doch nur 'nen dicken Bauch!

Gruß
Thelonious


FDH und Sport und dann darf man auch sein tägliches Bierchen geniessen.

Aber ich versteh dich, die Holsten-Plörre würde ich auch nicht saufen. ;) Gut, Astra gibt es ja auch noch...
Ihr denunziert
Ihr seid schlecht informiert
Moralisch bankrott
Dass ihr das nicht kapiert
Benutzeravatar
Le Chef
Gesperrt
 
Beiträge: 1831
Registriert: Mi 26. Nov 2008, 12:50

Re: Gesundheits-Tipps

Beitragvon bigbird » Do 31. Mär 2016, 09:53

STOP!
Zur Sklavenzeit in den USA hat eine schwarze Köchin in höherem Alter mit Eifer lesen gelernt, um die Bibel selber lesen zu können. Sie wurde gefragt, was sie mache, wenn sie etwas nicht verstehe.
Ihre Herzensantwort: „Dann sage ich Halleluja und lese weiter, bis was kommt, das ich verstehe!“
Benutzeravatar
bigbird
Administrator
 
Beiträge: 45918
Registriert: Do 7. Mär 2002, 08:25
Wohnort: Raum Bern

Re: Gesundheits-Tipps

Beitragvon Le Chef » Do 31. Mär 2016, 10:16

bigbird hat geschrieben:STOP!


Start!
Ihr denunziert
Ihr seid schlecht informiert
Moralisch bankrott
Dass ihr das nicht kapiert
Benutzeravatar
Le Chef
Gesperrt
 
Beiträge: 1831
Registriert: Mi 26. Nov 2008, 12:50

Re: Gesundheits-Tipps

Beitragvon lionne » Do 31. Mär 2016, 19:22

Mit dem schlagartigen Tod von Roger Cicero ist es allen wieder ins Bewusstsein gerückt worden: Der Schlaganfall, dieses Ereignis, das einen aus heiterem Himmel trifft.
Aufklärung/Information darüber kann Leben retten und Behinderung(en) verhindern/reduzieren! Von daher ist es für alle wichtig, darüber Bescheid zu wissen!
>>> http://www.netdoktor.de/krankheiten/sch ... _content=3
http://www.netdoktor.de/Bildergalerie/S ... _content=4

Einmal -hemi - immer hemi - Nein danke!!! https://www.youtube.com/watch?v=SdOgW_UfHTM
LG lionne

LG lionne
Benutzeravatar
lionne
Eigene Wohnung
 
Beiträge: 9024
Registriert: Do 16. Aug 2007, 17:45
Wohnort: Jurasüdfuss

Re: Gesundheits-Tipps

Beitragvon lionne » Mo 4. Apr 2016, 19:43

onThePath hat geschrieben:Lionne, habe Leinöl gerade erst entdeckt.

Hallo otp!
Wie geht es mit Deiner 'Leinöl-Kur' voran? Nimmst Du immer noch wacker jeden Tag das Leinö ein? Kannst Du schon irgendwelche Erfolge verzeichnen? :)
LG lionne
Benutzeravatar
lionne
Eigene Wohnung
 
Beiträge: 9024
Registriert: Do 16. Aug 2007, 17:45
Wohnort: Jurasüdfuss

VorherigeNächste

Zurück zu Gesundheit/Krankheit

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste