Gesundheits-Tipps

Rat suchen, Rat geben und austauschen über Gesundheit und Krankheit

Moderator: bigbird

Re: Gesundheits-Tipps

Beitragvon lionne » Sa 25. Apr 2020, 18:36

Zeigt her eure Füsse!
Frühling, Sommer - bald ist es Zeit, die Füsse aus ihren Socken, Strümpfen und Schuhen zu 'befreien'! ;) Gepflegte Füsse sind in offenen Schuhen ein Muss. Zeit für ein bisschen Wellness für die Füsse! :D

Fast so schön wie barfuss durch einen Bach zu waten: Diese Bäder tun dem ganzen Körper gut.

Pflegt und entspannt
Sie brauchen:
2 Tasse Zitronensaft
2 EL Olivenöl
1/4 Tasse Milch
1 EL Hönig
Als Pflege-Extra vor der Pediküre macht dieses Bad die Haut streichelzart.
Warmes Wasser in die Schüssel geben, alle Zutaten beimengen. Füsse eintauchen und 15 Minuten lang entspannen. Anschliessend lauwarm abspülen.


Zur Ruhe kommen
Sie brauchen:
8-15 Tropfen Lavendelöl
4 EL Sahne oder Milch
Wohliges Fussbad vor dem Schlafengehen - und der Stress des Tages ist vergessen.
Lavendelöl entspannt und beruhigt die Nerven. Zutaten in rund 36 Grad warmes Wasser geben. 15 Minuten abtauchen und relaxen - dann husch ins Bett.

Schönes Wochenende wünscht lionne
Benutzeravatar
lionne
My home is my castle
 
Beiträge: 10065
Registriert: Do 16. Aug 2007, 17:45
Wohnort: Jurasüdfuss

Re: Gesundheits-Tipps

Beitragvon onThePath » Mo 27. Apr 2020, 23:49

Nun mit Kardamom ist die Zichorien Kaffee Mischung genießbar geworden. Und gesünder als nur Kaffee ist sie sowieso.

lg, otp
Veränderung ist das einzig Bleibende.

Gott ist so fremd wie Dein unbekannter Vater, klar daß er trotzdem existiert. Weißt Du, was Du versäumst, wenn Du Ihn nie kennenlernst ? Ein herrliches Erbe : Leben an der Quelle der Liebe.
Benutzeravatar
onThePath
My home is my castle
 
Beiträge: 21746
Registriert: Mo 21. Feb 2005, 01:21
Wohnort: Köln

Re: Gesundheits-Tipps

Beitragvon Bernhard » Di 28. Apr 2020, 07:28

Auch in scheren Zeiten sollten wir das Lachen nicht vergessen. Lachen ist eine kostenlose Medizin die uns immer zur Verfügung steht.

Lachen setzt in unserem Gesicht 18 Muskeln in Bewegung. Durch die Bewegung des Zwerchfell wird Leber, Galle, Milz, der Magen-Darm-Bereich kräftig massiert und durchgeknetet und die Verdauung wird gefördert.

Durch die Beschleunigung des Pulses wird der Kreislauf angekurbelt und die Haut besser durchblutet. Beim Lachen in brenzligen Situationen wird der Ausstoss des Stresshormons Adrenalin und der Herzschlag langsamer, und die Muskeln entkrampfen sich. Eine Minute Lachen wirkt erfrischend wie 45 Minuten Entspannungstraining.

Beim Lachen wird die Produktion von Endorphinen angekurbelt, wodurch Kopf-, Zahn- und Muskelschmerzen gelindert werden. Lachen baut Ärger und Angst ab, hellt die Stimmung auf und stärkt die Abwehrkräfte.

Ist das nicht Grund genug täglich mehrmals zu Lachen? https://www.youtube.com/watch?time_cont ... e=emb_logo
Ich sehe mir gerne die mutmachenden Berichte von www.hofmithimmel.de an.
Benutzeravatar
Bernhard
Eigene Wohnung
 
Beiträge: 6292
Registriert: Sa 28. Dez 2002, 11:36
Wohnort: Schweiz

Re: Gesundheits-Tipps

Beitragvon lionne » Di 28. Apr 2020, 08:37

Wenn ich sehe, lese und höre, was zur Zeit auf diesem Planeten abläuft - jetzt speziell mit Blick auf die sog. Corona-Krise - dann habe ich keine Lust (mehr) zum Lachen, weder spontan noch gezwungenermassen.
So viele Menschen sind durch die aktuelle Situation in eine lebensbedrohliche Lage geraten - und ich meine das nicht nur in gesundheitlicher Hinsicht. Da kann einem schon das Lachen vergehen - und: Nachts kommt alles hoch, was man am Tag verdrängt. Wir liegen im Bett und Probleme des Tages werden 'aufgearbeitet'. Ich nenne das "Kopfkino". Ängste um nahestehende Menschen und Sorgen um die eigene Gesundheit, um die berufliche Situation, um die finanzielle Lage, etc. machen die Nacht zu regelrechten Albtraum.
Wer nicht entspannen kann, der findet keinen Schlaf. Deshalb greifen Betroffene oft zum chemischen Mitteln, andere trinken über den Durst Rotwein, um 'abzuschalten' und wenigsten ein bisschen schlafen zu können.... (=schlechte Strategie!)
Um den Alltag zu bewältigen und die Gesundheit zu bewahren, ist Schlaf gerade jetzt sehr wichtig. Guter Schlaf stärkt zudem das körpereigene Immunsystem und damit unsere Immunabwehr.

Ich beneide (im positiven Sinn) all die Menschen, die einfach abliegen können und sofort einschlafen: So nach dem Motto "Gedanken aus - Entspannung an".
Es gibt nicht Zermürbenderes als abends nicht abschalten zu können und das (ewige) Warten auf den Schlaf...
Ich habe nun hier kein Patentrezept zu verkünden! Ich habe jedoch gute Erfahrungen gemacht mit regelmässigem Trinken von Orangenblütentee (vor dem Schlafengehen) und der Einnahme von pflanzlichen (freiverkäuflichen) Mitteln. Natürlich funktioniert diese 'Strategie' nicht ruckzuck wie die chemischen Mittel. Es braucht schon eine gewisse Zeit der regelmässigen Einnahme, bis eine Wirkung spürbar wird.
ich wünsche allen einen erholsamen Schlaf in diesen schwierigen Zeiten,
LG lionne
Benutzeravatar
lionne
My home is my castle
 
Beiträge: 10065
Registriert: Do 16. Aug 2007, 17:45
Wohnort: Jurasüdfuss

Re: Gesundheits-Tipps

Beitragvon Gnu » Di 28. Apr 2020, 11:05

lionne hat geschrieben:Ich habe nun hier kein Patentrezept zu verkünden!

Gnu hat sich damit abgefunden, auch ohne Schlaf zu entspannen. Wenn Elohim Yahweh nicht will, dass ich schlafe, will Er, dass ich mich auf ihn konzentriere und mit ihm spreche. Das ist schließlich sein offenbartes Motiv, weshalb er eine materielle Schöpfung ins Dasein gesprochen hat, mit Adam und Eva als erstem Menschen, der von Anfang an sprechen konnte.

Genaueres darüber und über andere Verschwörungen liest man in der Bibel und im Buch Jaschar, den besten Geschichtsbüchern, welche die Evolution¹ hervorgebracht hat.

________________
¹ gemeint ist die kulturelle Evolution
Noch 238 Beiträge bis zum Ende des Forums.
Benutzeravatar
Gnu
My home is my castle
 
Beiträge: 12107
Registriert: Sa 4. Apr 2009, 17:19
Wohnort: Salorino

Re: Gesundheits-Tipps

Beitragvon jes_25913 » Di 28. Apr 2020, 11:26

Für einen Christen sollte es doch selbstverständlich sein, gut entspannen zu können, schließlich hat er doch in dieser Zeit nichts anderes gelernt als zu vertrauen, oder?

LG,
jes
Einiges ist "schwer zu verstehen, was die Unwissenden und Leichtfertigen verdrehen, wie auch die andern Schriften, zu ihrer eigenen Verdammnis." (2Petr 3,16)
"Ist jemand ein Amt gegeben, so diene er. Ist jemand Lehre gegeben, so lehre er"(Röm 12,7)
jes_25913
Wohnt hier
 
Beiträge: 4833
Registriert: Mo 28. Jan 2008, 13:32

Re: Gesundheits-Tipps

Beitragvon lionne » Di 28. Apr 2020, 11:41

Christen sind nicht gefeit vor Problemen, Krankheit und sonstwas (menschliche Natur!) :roll:
Gruss lionne
Benutzeravatar
lionne
My home is my castle
 
Beiträge: 10065
Registriert: Do 16. Aug 2007, 17:45
Wohnort: Jurasüdfuss

Re: Gesundheits-Tipps

Beitragvon Daniel_8 » Di 28. Apr 2020, 11:57

Jaschar ist schon interessant, besonders wie dort die Abraham Isaak Opfergeschichte erzählt wird, wirklich spannend.
Wachet !
Daniel_8
Power Member
 
Beiträge: 983
Registriert: Fr 15. Feb 2019, 13:23

Re: Gesundheits-Tipps

Beitragvon Gnu » Di 28. Apr 2020, 12:11

jes_25913 hat geschrieben:Für einen Christen sollte es doch selbstverständlich sein, gut entspannen zu können, schließlich hat er doch in dieser Zeit nichts anderes gelernt als zu vertrauen, oder?

LG,
jes

Nicht alle Christen sind Steinerianer.
Noch 238 Beiträge bis zum Ende des Forums.
Benutzeravatar
Gnu
My home is my castle
 
Beiträge: 12107
Registriert: Sa 4. Apr 2009, 17:19
Wohnort: Salorino

Re: Gesundheits-Tipps

Beitragvon jes_25913 » Di 28. Apr 2020, 14:59

Gnu hat geschrieben:
jes_25913 hat geschrieben:Für einen Christen sollte es doch selbstverständlich sein, gut entspannen zu können, schließlich hat er doch in dieser Zeit nichts anderes gelernt als zu vertrauen, oder?

LG,
jes

Nicht alle Christen sind Steinerianer.


Obwohl ich auch kein Steinerianer bin, könnte das doch ein Manko sein. Denn wozu soll aller "Glaube" gut sein, wenn er nicht gelassen macht?

LG,
jes
Einiges ist "schwer zu verstehen, was die Unwissenden und Leichtfertigen verdrehen, wie auch die andern Schriften, zu ihrer eigenen Verdammnis." (2Petr 3,16)
"Ist jemand ein Amt gegeben, so diene er. Ist jemand Lehre gegeben, so lehre er"(Röm 12,7)
jes_25913
Wohnt hier
 
Beiträge: 4833
Registriert: Mo 28. Jan 2008, 13:32

Re: Gesundheits-Tipps

Beitragvon jes_25913 » Di 28. Apr 2020, 15:02

lionne hat geschrieben:Christen sind nicht gefeit vor Problemen, Krankheit und sonstwas (menschliche Natur!) :roll:
Gruss lionne


Natürlich ist die Sache komplex, je nach Persönlichkeit anders, aber grundsätzlich gilt doch, dass man weniger anfällig und entspannter als die übrige Menschheit sein sollte, und wenn einen doch eine Krankheit erwischt, dann sollte man wissen, dass sie dem größeren Heil dient.

LG,
jes
Einiges ist "schwer zu verstehen, was die Unwissenden und Leichtfertigen verdrehen, wie auch die andern Schriften, zu ihrer eigenen Verdammnis." (2Petr 3,16)
"Ist jemand ein Amt gegeben, so diene er. Ist jemand Lehre gegeben, so lehre er"(Röm 12,7)
jes_25913
Wohnt hier
 
Beiträge: 4833
Registriert: Mo 28. Jan 2008, 13:32

Re: Gesundheits-Tipps

Beitragvon bigbird » Di 28. Apr 2020, 17:17

Bitte zurück zum Thema - danke!
Ein weiser Mann hat mal gesagt:
Man soll dem Nächsten die Wahrheit nicht
wie einen Waschlappen um die Ohren schlagen,
sondern sie ihm liebevoll wie einen wärmenden Mantel um die Schultern legen.

Das wäre doch ein gutes Motto für das Forum - oder?
Benutzeravatar
bigbird
Administrator
 
Beiträge: 46358
Registriert: Do 7. Mär 2002, 08:25
Wohnort: Raum Bern

Re: Gesundheits-Tipps

Beitragvon lionne » Do 30. Apr 2020, 12:40

Ohne Magnesium läuft nichts
Magnesium ist ein lebensnotwendiger Mineralstoff, der an über 3000 verschiedenen Stoffwechselvorgängen beteiligt ist. Dies ist auch der Grund, weshalb sich ein Magnesiummangel ganz unterschiedlich äussern kann. Eine magnesiumreiche Ernährung ist somit für eine gesunde Lebensführung und zur Vermeidung einer Vielzahl von Beschwerden sinnvoll und hilfreich.
Was (in der Zwischenzeit) nun wirklich jeder/jede wissen sollte: Nächtliche Wadenkrämpfe sind klassische Zeichen eines Magnesiummangels. Aber auch andere Formen von Muskelzuckungen, Herzrhythmusstörungen oder eine erhöhte Anfälligkeit für Migräne können durch einen Magnesiummangel bedingt sein.
Da steckt besonders viel Magnesium drin: Vollkorn und Vollkornprodukte, Kleie,
Haferflocken, Hafermehl, Vollreis, grünes Gemüse, Nüsse und Samen, Hülsenfrüchte (z.B. Bohnen, Erbsen), dunkle Schokolade, Bananen, Avocado...
Die empfohlenen 300 bis 400 mg Magnesium zur Deckung des Tagesbedarfs sind hauptsächlich in gesunden, unverarbeiteten Nahrungsmitteln zu finden. Falls die Zufuhr über die Ernährung nicht ausreicht, kann der Bedarf zusätzlich mit Nahrungsergänzungsmitteln gedeckt werden. Zu beachten ist, dass Supplemente bei empfindlichen Personen zu Durchfall führen können und in diesem Fall die Tagesdosis u.U. auf mehrere Einnahmen verteilt oder auf ein anderes Magnesiumsalt gewechselt werden sollte.
Am Besten mal des Magnesiumspiegel bei der nächsten Blutkontrolle vom HA messen lassen! Dann weiss man, wo man steht! :D
LG lionne
Benutzeravatar
lionne
My home is my castle
 
Beiträge: 10065
Registriert: Do 16. Aug 2007, 17:45
Wohnort: Jurasüdfuss

Re: Gesundheits-Tipps

Beitragvon Bernhard » Mo 4. Mai 2020, 18:56

Isst du genügend frische Lebensmittel und gleichviel Vitamin zu bekommen wie vor 35 Jahren? http://das-forum.ch/download/file.php?id=152&mode=view
Ich sehe mir gerne die mutmachenden Berichte von www.hofmithimmel.de an.
Benutzeravatar
Bernhard
Eigene Wohnung
 
Beiträge: 6292
Registriert: Sa 28. Dez 2002, 11:36
Wohnort: Schweiz

Re: Gesundheits-Tipps

Beitragvon lionne » Mo 4. Mai 2020, 20:36

"Ein gesunder Mensch, der sich halbwegs ausgewogen ernährt, braucht keine Nahrungsergänzungsmittel", so die Meinung von vielen Experten...
"Wer es mit Vitaminen und Mineralstoffen allzu gut meint, tut sich keinen Gefallen. Ein Zuviel an Vitamin A, E und Beta-Carotin kann sogar problematisch werden. Und: So richtig billig sind Nahrungsergänzungsmittel im Grunde genommen nicht."
>>> Einnahme von Nahrungsergänzungsmittel nur nach Diagnose ratsam
Bei schweren Defiziten an Vitaminen, Spurenelementen und Mineralstoffen kann die Supplementierung sinnvoll sein, allerdings nur unter ärztlicher Anweisung, sagen Experten.
Quelle/ganzer Artikel hier lesen
>>> https://www.derstandard.at/story/135830 ... ne-wirkung
Fazit: Kurz zusammengefasst: Auf eine kurze Formel heruntergebrochen, bedeutet gesunde Ernährung: Mehr pflanzliche (Obst, Gemüse, Getreide) als tierische Lebensmittel (Fleisch, Fisch, Milchprodukte, Ei) und nur geringe Mengen an Fett, Salz und Zucker. Viel Flüssigkeit ist unbedingt notwendig: Am besten Wasser, Tees, Saftschorlen und Ähnliches. Wenn dann noch vielseitig und abwechslungsreich gegessen wird – mit genügend Musse – dann essen wir eigentlich schon gesund!
Abstand halten von Fertiggerichten, Fast Food, Transfetten (z.B in Chips, Pommes frites, Croissants...)!
LG lionne
Benutzeravatar
lionne
My home is my castle
 
Beiträge: 10065
Registriert: Do 16. Aug 2007, 17:45
Wohnort: Jurasüdfuss

Re: Gesundheits-Tipps

Beitragvon onThePath » Mo 4. Mai 2020, 22:59

Finde ich die richtige Einstellung dazu, lionne.

lg, oTp
Veränderung ist das einzig Bleibende.

Gott ist so fremd wie Dein unbekannter Vater, klar daß er trotzdem existiert. Weißt Du, was Du versäumst, wenn Du Ihn nie kennenlernst ? Ein herrliches Erbe : Leben an der Quelle der Liebe.
Benutzeravatar
onThePath
My home is my castle
 
Beiträge: 21746
Registriert: Mo 21. Feb 2005, 01:21
Wohnort: Köln

Re: Gesundheits-Tipps

Beitragvon Daniel_8 » Di 5. Mai 2020, 11:25

Bei Vitamin D in den Wintermonaten stimme ich hier nicht zu!
Wachet !
Daniel_8
Power Member
 
Beiträge: 983
Registriert: Fr 15. Feb 2019, 13:23

Re: Gesundheits-Tipps

Beitragvon bigbird » Di 5. Mai 2020, 12:55

Daniel_8 hat geschrieben:Bei Vitamin D in den Wintermonaten stimme ich hier nicht zu!


Das ist sehr unterschiedlich - ist eine Frage der "Veranlagung" - bei mir klappt das gut, bei einer Freundin, die sich sehr gesund ernährt, reicht es nicht.

bigbird
Ein weiser Mann hat mal gesagt:
Man soll dem Nächsten die Wahrheit nicht
wie einen Waschlappen um die Ohren schlagen,
sondern sie ihm liebevoll wie einen wärmenden Mantel um die Schultern legen.

Das wäre doch ein gutes Motto für das Forum - oder?
Benutzeravatar
bigbird
Administrator
 
Beiträge: 46358
Registriert: Do 7. Mär 2002, 08:25
Wohnort: Raum Bern

Re: Gesundheits-Tipps

Beitragvon lionne » Di 5. Mai 2020, 15:04

Nochmals zu Vitamin D
Vitamin D pusht die Zellerneuerung und unterstützt die Abwehr. Selbst bei Hautkrankheiten wie Allergien oder Akne hilft Vitamin D. Und das Beste daran ist wirklich, dass dieses 'Sonnenvitamin' selbst von unserem Körper gebildet wird, wenn er genügend Sonnenlicht abbekommt. Genügend heisst in diesem Fall täglich mindestens 15 Minuten auf Hände, Gesicht und Oberarme oder dreimal wächentlich ca. 30 Minuten Bestrahlung auf ungeschützter Haut ohne Sonnencreme und Kleidung.
Nichtsdestotrotz ist über die notwendige Zeit hinaus ein typgerechter Sonnenschutz wichtig, um die Hautgesundheit zu erhalten. Wer empfindlich reagiert, für den gibt es mittlerweile viele Produkte, die genau auf die sensible Haut abgestimmt dind. Sie setzen auf beruhigende Inhaltsstoffe und verzichten auf Konservierungs-, Farb- und Duftstoffe und Parabene. In diesem Sinne: Schöne Sommerzeit!

Tipp 1: Vitamin D
Fettreichen Fisch wie Lachs odedr Thunfisch essen, auch Butter, Leber, Haferflocken, Süsskartoffeln (wenn es keine gesundheitlichen Einwände dagegen gibt!)

Bei nächster Gelegenheit, d.h. wenn mein Pillen- resp. Tröpfchenvorrat sich zu Ende neigt, mache ich mal eine "Kur" mit Sun Glow Tabletten von Merz Spezial: Vitamin D-Power und Süsskartoffeln, vor allem, wenn der Sommer auf sich warten lässt! Wir wissen ja noch nicht, wie dieser Sommer wird.... ;)
LG lionne
Benutzeravatar
lionne
My home is my castle
 
Beiträge: 10065
Registriert: Do 16. Aug 2007, 17:45
Wohnort: Jurasüdfuss

Re: Gesundheits-Tipps

Beitragvon Gnu » Mi 6. Mai 2020, 06:23

lionne hat geschrieben:

Nochmals zu Vitamin D
Vitamin D pusht die Zellerneuerung und unterstützt die Abwehr. Selbst bei Hautkrankheiten wie Allergien oder Akne hilft Vitamin D. Und das Beste daran ist wirklich, dass dieses 'Sonnenvitamin' selbst von unserem Körper gebildet wird, wenn er genügend Sonnenlicht abbekommt. Genügend heisst in diesem Fall täglich mindestens 15 Minuten auf Hände, Gesicht und Oberarme oder dreimal wächentlich ca. 30 Minuten Bestrahlung auf ungeschützter Haut ohne Sonnencreme und Kleidung.
Nichtsdestotrotz ist über die notwendige Zeit hinaus ein typgerechter Sonnenschutz wichtig, um die Hautgesundheit zu erhalten. Wer empfindlich reagiert, für den gibt es mittlerweile viele Produkte, die genau auf die sensible Haut abgestimmt dind. Sie setzen auf beruhigende Inhaltsstoffe und verzichten auf Konservierungs-, Farb- und Duftstoffe und Parabene. In diesem Sinne: Schöne Sommerzeit!

Tipp 1: Vitamin D
Fettreichen Fisch wie Lachs odedr Thunfisch essen, auch Butter, Leber, Haferflocken, Süsskartoffeln (wenn es keine gesundheitlichen Einwände dagegen gibt!)

Bei nächster Gelegenheit, d.h. wenn mein Pillen- resp. Tröpfchenvorrat sich zu Ende neigt, mache ich mal eine "Kur" mit Sun Glow Tabletten von Merz Spezial: Vitamin D-Power und Süsskartoffeln, vor allem, wenn der Sommer auf sich warten lässt! Wir wissen ja noch nicht, wie dieser Sommer wird.... ;)
LG lionne


Gnu meint dazu: Voll paradoxymoronisch.
Noch 238 Beiträge bis zum Ende des Forums.
Benutzeravatar
Gnu
My home is my castle
 
Beiträge: 12107
Registriert: Sa 4. Apr 2009, 17:19
Wohnort: Salorino

Re: Gesundheits-Tipps

Beitragvon Bernhard » Mi 6. Mai 2020, 13:48

Hast du gewusst, dass man auch mit veganer Kost Spitzensportler werden kann?
Carl Lewis war neunfacher Olympiasieger und achtfacher Weltmeister von 1983 bis 1996 in den Disziplinen Sprint und Weitsprung. Seit 1990 ernährte er sich vegan und 1999 wurde er vom Internationalen Verband für Leichtathletik (IAAF) zum Jahrhundert-Sportler gekürt.
Ich sehe mir gerne die mutmachenden Berichte von www.hofmithimmel.de an.
Benutzeravatar
Bernhard
Eigene Wohnung
 
Beiträge: 6292
Registriert: Sa 28. Dez 2002, 11:36
Wohnort: Schweiz

Re: Gesundheits-Tipps

Beitragvon lionne » Mi 6. Mai 2020, 14:40

Bernhard hat geschrieben:Hast du gewusst, dass man auch mit veganer Kost Spitzensportler werden kann?

Ja, das weiss ich, bzw. habe ich gewusst! :D
>>> Lewis Hamilton, die Williams-Schwestern, Carl Lewis und auch Mike Tyson und andere....
Die vegane Ernährungsweise zeichnet sich durch den Verzicht auf jegliche Art von tierischen Produkten aus. Das bedeutet konkret: Kein Fleisch und keine Eier- und Milchprodukte. Bei einer veganen Ernährung werden also alle Lebensmittel, die in irgendeiner Weise aus der Tierproduktion stammen vom Speiseplan gestrichen. In den meisten Fällen sind ethische Gründe der Beweggrund für die Ernährungsumstellung.
Es braucht aber m.E. ein 'bisschen Kopfchen dazu', um die aus dem Speiseplan gestrichenen tierischen Produkte durch äquivalente pflanzliche Lebensmittel zu ersetzen..., damit keine gesundheitlichen Probleme entstehen! :roll:
P.S. Die obgenannten Spitzensportler hatten in dieser Beziehung sehr wohl viel professionelle Unterstützung!
Gruss lionne
Benutzeravatar
lionne
My home is my castle
 
Beiträge: 10065
Registriert: Do 16. Aug 2007, 17:45
Wohnort: Jurasüdfuss

Re: Gesundheits-Tipps

Beitragvon Bernhard » Sa 9. Mai 2020, 17:55

Borreliose, auch bekannt als Lyme-Borreliose, ist eine Infektionskrankheit, die durch Zecken übertragen wird. Es kann Jahre dauern, bis die Krankheit richtig diagnostiziert wird. Dies liegt vor allem an den unspezifischen Symptomen, die leicht anderen Krankheiten zugeordnet werden können. Jedes Jahr infizieren sich tausende von Menschen mit Borreliose. Wegen der Schwierigkeiten bei der Diagnosestellung kann man davon ausgehen, dass die Anzahl nicht diagnostizierter Erkrankungen hoch ist.
Eine unerkannte Borreliose kann verheerende Auswirkungen auf den Körper haben, denn während dieser Zeit können sich die Pathogene ausbrieten und sich in dauerhafte Formen umwandeln. Das ist deswegen problematisch, weil diese versteckten Krankheitserreger sich auch vor dem Immunsystem verstecken und somit resistent gegen herkömmliche Antibiotika-Therapien wirken. Deswegen erzielen dann bei verspäteter Diagnosestellung, die Antibiotika in Übereinstimmung mit konventionellen Behandlungsmethoden nicht den gewünschten Effekt.
Die Zellvitalstoffe bieten einen Behandlungsansatz, bei dem bestimmte Mikronährstoffe zusammenspielen und sich günstig auf die Gesundheit auswirken.
Ich sehe mir gerne die mutmachenden Berichte von www.hofmithimmel.de an.
Benutzeravatar
Bernhard
Eigene Wohnung
 
Beiträge: 6292
Registriert: Sa 28. Dez 2002, 11:36
Wohnort: Schweiz

Re: Gesundheits-Tipps

Beitragvon jeig » Mo 11. Mai 2020, 18:03

Hallo zusammen

Hat jemand von euch Erfahrung mit einem Luftbefeuchter?
Ist jemand in Christus , so ist er eine neue Kreatur , das Alte ist vergangen , siehe , Neues ist geworden .
Benutzeravatar
jeig
Wohnt hier
 
Beiträge: 3675
Registriert: So 31. Aug 2003, 13:51
Wohnort: vom liebe Gott

Re: Gesundheits-Tipps

Beitragvon lionne » Mo 11. Mai 2020, 18:15

Persönliche Erfahrungen habe ich nicht. Ich wollte mir vor Jahren auch mal einen kaufen, habe mich aber dann nicht weiter darum gekümmert...

Hier ein Link (Luftbefeuchter im Test) https://www.srf.ch/sendungen/kassenstur ... n-der-luft
Weitere Infos sind im Netz zu finden.
lionne
Benutzeravatar
lionne
My home is my castle
 
Beiträge: 10065
Registriert: Do 16. Aug 2007, 17:45
Wohnort: Jurasüdfuss

Re: Gesundheits-Tipps

Beitragvon jeig » Di 12. Mai 2020, 21:00

lionne hat geschrieben:Weitere Infos sind im Netz zu finden.


Echt jetzt? :tongue: Wahnsinn, das Netz :lesen:

Ich frage nach persönlichen Erfahrungen. Danke. :party:
Ist jemand in Christus , so ist er eine neue Kreatur , das Alte ist vergangen , siehe , Neues ist geworden .
Benutzeravatar
jeig
Wohnt hier
 
Beiträge: 3675
Registriert: So 31. Aug 2003, 13:51
Wohnort: vom liebe Gott

Re: Gesundheits-Tipps

Beitragvon lionne » Di 12. Mai 2020, 21:39

...habe ja geschrieben, dass ich keine persönlichen Erfahrungen habe. :roll:
Richtig lesen bevor man losgaggeret! 8-) :mrgreen:
lionne
Benutzeravatar
lionne
My home is my castle
 
Beiträge: 10065
Registriert: Do 16. Aug 2007, 17:45
Wohnort: Jurasüdfuss

Re: Gesundheits-Tipps

Beitragvon jeig » Mi 13. Mai 2020, 14:18

lionne hat geschrieben:...habe ja geschrieben, dass ich keine persönlichen Erfahrungen habe. :roll:
Richtig lesen bevor man losgaggeret! 8-) :mrgreen:
lionne


Das meine ich eben auch... :P
Ist jemand in Christus , so ist er eine neue Kreatur , das Alte ist vergangen , siehe , Neues ist geworden .
Benutzeravatar
jeig
Wohnt hier
 
Beiträge: 3675
Registriert: So 31. Aug 2003, 13:51
Wohnort: vom liebe Gott

Re: Gesundheits-Tipps

Beitragvon onThePath » Mi 13. Mai 2020, 17:19

Meine persönliche Erfahrung ist einzig die, dass ich keinen Luftbefeuchter möchte. Wegen möglicher Nachteile.

Kann zu Bakterienschleuder werden.
Ist vor allem nur im Winter nötig wegen dem Heizen.
Es besteht die Gefahr der Überfeuchtung des Wohnraums welche die Wände fecht macht, woraus Schimmel entstehen kann.

Ob der Kauf eines Raumluftbefeuchters überhaupt sinnvoll ist, lässt sich mittels eines Hygrometers gut herausfinden. Sie gibt es schon für wenige Euro. Ob grundsätzlich die Gefahr zu geringer Luftfeuchtigkeit besteht, hängt von verschiedenen Faktoren ab - etwa davon, wie viele Personen auf wie vielen Quadratmetern leben, ob es Zimmerpflanzen gibt oder wie das Haus beschaffen ist.

https://www.n-tv.de/ratgeber/Was-sprich ... 50241.html

lg, oTp
Veränderung ist das einzig Bleibende.

Gott ist so fremd wie Dein unbekannter Vater, klar daß er trotzdem existiert. Weißt Du, was Du versäumst, wenn Du Ihn nie kennenlernst ? Ein herrliches Erbe : Leben an der Quelle der Liebe.
Benutzeravatar
onThePath
My home is my castle
 
Beiträge: 21746
Registriert: Mo 21. Feb 2005, 01:21
Wohnort: Köln

Re: Gesundheits-Tipps

Beitragvon onThePath » Do 14. Mai 2020, 13:25

Ich trinke schon lange mindestens 1 Liter Kaffee am Tag.
Seit meiner letzten Indienreise habe ich den Zikorienkaffee entdeckt. Er schmeckt mir aber nur mit Kardamom.

Für 1 Liter für die Thermoskanne kommt 40% gemahlener Kaffee, ein Teelöffel Mokka, etwas Kardamom und ca 50% Zichorien Kaffee.
So schmeckt er mir am besten. Und ist vielfältig gesund.

Ich nehme natürlich niemals Zucker dazu.

lg, oTp
Veränderung ist das einzig Bleibende.

Gott ist so fremd wie Dein unbekannter Vater, klar daß er trotzdem existiert. Weißt Du, was Du versäumst, wenn Du Ihn nie kennenlernst ? Ein herrliches Erbe : Leben an der Quelle der Liebe.
Benutzeravatar
onThePath
My home is my castle
 
Beiträge: 21746
Registriert: Mo 21. Feb 2005, 01:21
Wohnort: Köln

Re: Gesundheits-Tipps

Beitragvon lionne » Mo 1. Jun 2020, 15:08

Wer denkt bei Kopfschmerzen, Schwindel und Unwohlsein schon an zu hohen Blutdruck. Eine klärende Messung lohnt sich – auch ohne Symptome.

Man spürt ihn nicht und man sieht ihn nicht. Auch stark erhöht macht er kaum Symptome, und genau darum ist er so gefährlich. Nach Schätzungen hat jeder vierte Erwachsene in der Schweiz einen erhöhten Blutdruck. Ein Drittel der Betroffenen weiss nichts davon.
Wertvolle Zeit verstreicht, bis unter Umständen eines Tages die Diagnose Herzschwäche, Nierenfunktionsstörungen, Herzinfarkt oder Schlaganfall lautet. Auch Angina pectoris und Durchblutungsstörungen in den Beinen können Folgen von dauerhaftem Bluthochdruck sein. Herz-Kreislauf-Krankheiten sind in der Schweiz die häufigste Todes­ursache.
>>> Weiterlesen/Quelle: https://www.doktorstutz.ch/bannt-die-stille-gefahr/
LG lionne
Benutzeravatar
lionne
My home is my castle
 
Beiträge: 10065
Registriert: Do 16. Aug 2007, 17:45
Wohnort: Jurasüdfuss

Re: Gesundheits-Tipps

Beitragvon lionne » Fr 12. Jun 2020, 13:15

Salzen Sie noch oder würzen Sie schon? ;)
Die (ewige) Diskussion um das Salz! Wie hoch ist die empfohlene Tageszufuhr?
Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) - hier haben wir sie schon wieder! ;) - empfiehlt eine tägliche Kochsalzzufuhr von 5 g. Die Schweizerische Gesellschaft für Kardiologie und die Schweizerische Hypertonie Gesellschaft empfehlen, täglich weniger als 6 g zu sich zu nehmen. Dabei ist es wichtig zu beachten, dass nicht alle Personen gleich empfindlich auf Salz reagieren. Ein hoher Salzkonsum bewirkt nicht bei allen einen Blutdruckanstieg, sondern nur bei salzsensitiven Personen (z.B. ältere Leute, Personen afrikanischer Herkunft, übergewichtige/adipöse Menschen etc.)
>>> Auf das versteckte Salz achten! Beispiele von Produkten, die viel verstecktes Salt enthalten:
Fleischerzeugnisse (Wurst, Geräuchertes, Gepökeltes, Trockenfleisch, Speck)
Käse und Käsegerichte (Feta, Gorgonzola, Parmesan, Fondue, Raclette, Käseschnitten)
Geräucherter Fisch, Ölsardinen
Teigprodukte (Brote, Laugenbrezel, Kuchenteig...)
Fleisch-, Fisch-, Gemüsekonserven
Gewürze, Saucen, Suppen (Sojasauce, Fertigsuppen)
Cornflakes, Salznüssli/-stängeli, Chips
Fertigprodukte (Lasagne, Pizza)
und vieles mehr.....
Quelle: VITA Nr. 01/20 - Magazin der Insel Gruppe
LG lionne
Benutzeravatar
lionne
My home is my castle
 
Beiträge: 10065
Registriert: Do 16. Aug 2007, 17:45
Wohnort: Jurasüdfuss

Re: Gesundheits-Tipps

Beitragvon Daniel_8 » Fr 12. Jun 2020, 13:24

Völlige Halbwahrheit was die Mainstreammedien zum Salz verbreiten!

Nur mal zur Info: Salz ist nicht gleich Salz!

Natürliches Salz besteht aus 84 gesunden Elementen, das bescheuerte Tafelsatz was wir gewöhlich zu kaufen bekommen und fast überall drin ist, ist gerademal Natriumchlorid. Durch bis zu 2000 Chemikalien wurden alle Elemente herausgefiltert und anderweitig verwendet.
Was macht dieses Natriumchlorid dann wenn du es deinem Körper zuführst? Es versucht wieder in seine natürliche Ausgangsbasis zurückzukehren und holt alle wichtigen Elemente dazu aus deinem Körper heraus! Deswegen heißt es Salz wäre schlecht!

Es ist wert sich ausgiebig mit Salz und auch Wasser zu beschäftigen und das möglichst fernab der Apothekenrundschau!
Wachet !
Daniel_8
Power Member
 
Beiträge: 983
Registriert: Fr 15. Feb 2019, 13:23

Re: Gesundheits-Tipps

Beitragvon lionne » Fr 12. Jun 2020, 13:49

Ich salze nicht übermässig (kein Nachsalzen) und esse auch nicht all die Fertigprodukte (lieber frisch gekocht und saisonal!). Im übrigen brauche ich Herbamare (v. Vogel) und neu Himalayasalz.
Gruss lionne
Benutzeravatar
lionne
My home is my castle
 
Beiträge: 10065
Registriert: Do 16. Aug 2007, 17:45
Wohnort: Jurasüdfuss

Re: Gesundheits-Tipps

Beitragvon onThePath » Fr 12. Jun 2020, 13:51

Tolle Behauptung, Daniel.

Speisesalz sollte doch aus Speisesalz bestehen. Aus was denn noch ?
Die natürlichen Zusatzstoffe werden also mittels vieler Giftstoffe entzogen ? So kompliziert ist also Salz.

.. Das zb aus Meerwasser durch Trocknen gewonnen wird, und dann gleich zu Bayer Leverkusen wandert, um eine komplizierte chemische Behandlung durch zu machen ?
Ach...... Und dasselbe geschieht mit Salinensalz und Himalayasalz ?

Im Meersalz sind neben Natriumchlorid auch noch geringe Mengen bzw. Spuren von anderen Stoffen enthalten, unter anderem Salze von Kalium, Magnesium und Mangan. Auch Steinsalz ist nichts anderes als Meersalz, das vor Millionen von Jahren durch Austrocknen von großen Meeren entstand.
Fleur de Sel besteht im Mittel aus über 97 % Natriumchlorid, 0,5 % Calciumsulfat, 0,3 % Magnesiumchlorid, 0,2 % Bittersalz (Magnesiumsulfat) und etwa 0,1 % Kaliumchlorid, der Rest ist verbliebenes Wasser.[1]

„Beim Konsumenten erweckt die Bezeichnung 'Meersalz' fälschlicherweise die Vorstellung, dass dieses Salz in seiner Mineralstoffzusammensetzung den im Meerwasser üblichen Konzentrationsverhältnissen entspricht. Aufgrund des Herstellungsverfahrens und der durch die gestiegenen Reinheitsanforderungen notwendig gewordenen Reinigungsverfahren, ist dies aber praktisch nie der Fall. Zudem würde ein solches Salzgemisch, bedingt durch den wesentlich höheren Sulfat- und Magnesiumgehalt, einen leicht bitteren Geschmack aufweisen.“
– Schweizerisches Lebensmittelbuch[2]





So einfach ist Salz. Da muss nichts chemisch, und damit bedenklich, rausgefiltert werden.

Wo ist dieser Elefant, der noch nicht mal eine Mücke ist ?

Lg, otp
Veränderung ist das einzig Bleibende.

Gott ist so fremd wie Dein unbekannter Vater, klar daß er trotzdem existiert. Weißt Du, was Du versäumst, wenn Du Ihn nie kennenlernst ? Ein herrliches Erbe : Leben an der Quelle der Liebe.
Benutzeravatar
onThePath
My home is my castle
 
Beiträge: 21746
Registriert: Mo 21. Feb 2005, 01:21
Wohnort: Köln

Re: Gesundheits-Tipps

Beitragvon onThePath » Fr 12. Jun 2020, 17:06

Daniel_8 hat geschrieben:Völlige Halbwahrheit was die Mainstreammedien zum Salz verbreiten!

Nur mal zur Info: Salz ist nicht gleich Salz!

Natürliches Salz besteht aus 84 gesunden Elementen, das bescheuerte Tafelsatz was wir gewöhlich zu kaufen bekommen und fast überall drin ist, ist gerademal Natriumchlorid. Durch bis zu 2000 Chemikalien wurden alle Elemente herausgefiltert und anderweitig verwendet.
Was macht dieses Natriumchlorid dann wenn du es deinem Körper zuführst? Es versucht wieder in seine natürliche Ausgangsbasis zurückzukehren und holt alle wichtigen Elemente dazu aus deinem Körper heraus! Deswegen heißt es Salz wäre schlecht!

Es ist wert sich ausgiebig mit Salz und auch Wasser zu beschäftigen und das möglichst fernab der Apothekenrundschau!


Was ist eigentlich überhaupt richtig an deinen Aussagen über Salz ?
1% ?
[color=#FF0000]editiert[/color]

lg, oTp
Zuletzt geändert von bigbird am Mo 15. Jun 2020, 10:32, insgesamt 1-mal geändert.
Grund: musste nicht sein
Veränderung ist das einzig Bleibende.

Gott ist so fremd wie Dein unbekannter Vater, klar daß er trotzdem existiert. Weißt Du, was Du versäumst, wenn Du Ihn nie kennenlernst ? Ein herrliches Erbe : Leben an der Quelle der Liebe.
Benutzeravatar
onThePath
My home is my castle
 
Beiträge: 21746
Registriert: Mo 21. Feb 2005, 01:21
Wohnort: Köln

Re: Gesundheits-Tipps

Beitragvon Gnu » So 14. Jun 2020, 07:30

Ich verwende auch nur noch Meersalz und nicht mehr das mit Fluor und Jod angereicherte industriell gefertigte Kochsalz. Alles was weiss ist, steht in der Gefahr, Droge zu sein: Weissmehl, Weisszucker, weisses Kochsalz, Kokain und Heroin. Die WHO bezieht sich mit ihrer Empfehlung von 5g täglich vermutlich auf ziemlich reines NaCl. Auch reines H20 ist giftig. Deshalb lese ich die Packungsbeilage, bevor ich Mineralwasser trinke. Gott wusste, was er machte, als er die Erde schuf.
:party:
Noch 238 Beiträge bis zum Ende des Forums.
Benutzeravatar
Gnu
My home is my castle
 
Beiträge: 12107
Registriert: Sa 4. Apr 2009, 17:19
Wohnort: Salorino

Re: Gesundheits-Tipps

Beitragvon onThePath » So 14. Jun 2020, 18:49

Überall laufen im Moment Freie Radikale herum.
Äh, ach ja, hier bei Gesundheit geht es um andere freie Radikale.

Ich überlege mir gerade, ob ich jeden Tag einen Liter Orangensaft trinken soll. Ist für den Kreislauf und gegen Radikale anscheinend wirksam.

Lg, otp
Veränderung ist das einzig Bleibende.

Gott ist so fremd wie Dein unbekannter Vater, klar daß er trotzdem existiert. Weißt Du, was Du versäumst, wenn Du Ihn nie kennenlernst ? Ein herrliches Erbe : Leben an der Quelle der Liebe.
Benutzeravatar
onThePath
My home is my castle
 
Beiträge: 21746
Registriert: Mo 21. Feb 2005, 01:21
Wohnort: Köln

Re: Gesundheits-Tipps

Beitragvon newdays » So 14. Jun 2020, 19:14

alle eure fragen über die gesundheit, Medizin, wirklich gesunde Ernährung usw..
könnt ihr alles nachschauen.

https://www.zentrum-der-gesundheit.de

leider hat es auch ein paar negative Bereiche dabei. es wird auch zb. über Homöopathie berichtet.
was man ja einfach ausblenden kann.

ich bin sehr überzeugt von dieser Seite.

hier noch ein link: den ihr am besten gleich AUSDRUCKT und in der Küche aufhängt :-P

Saure und basische Lebensmittel

https://www.zentrum-der-gesundheit.de/p ... mittel.pdf
newdays
Lebt sich ein
 
Beiträge: 26
Registriert: Sa 2. Mai 2020, 14:00

Re: Gesundheits-Tipps

Beitragvon Bernhard » So 21. Jun 2020, 17:09

Während der Spitze der “Verbreitung des Coronavirus” nutzt die WHO weiterhin Zuwendungen aus Steuergeldern, um:
Lehrpläne für umfassende Sexualerziehung zu entwickeln und zu unterstützen, nach denen Kinder im Alter von vier bis neun Jahren “Masturbation” lernen sollen.
Abtreibung zu einem Menschenrecht zu erklären.
Länder dazu zu bringen, Abtreibung zu legalisieren.
sich mit Planned Parenthood und anderen Abtreibungsaktivisten zu verbünden.
Prostitution zu legalisieren.
Ärzte zu zwingen, geschlechtsverändernde Operationen an Kindern durchzuführen.
Kannst du dies unterstützen? Wenn nicht so kannst du unter https://www.citizengo.org/de/ot/179529- ... d=71429087 die Petition unterschreiben. Ich habe es gemacht.
Ich sehe mir gerne die mutmachenden Berichte von www.hofmithimmel.de an.
Benutzeravatar
Bernhard
Eigene Wohnung
 
Beiträge: 6292
Registriert: Sa 28. Dez 2002, 11:36
Wohnort: Schweiz

VorherigeNächste

Zurück zu Gesundheit/Krankheit

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste