Gesundheits-Tipps

Rat suchen, Rat geben und austauschen über Gesundheit und Krankheit

Moderator: bigbird

Re: Gesundheits-Tipps

Beitragvon onThePath » Do 6. Jun 2019, 11:02

Ja, so macht es Sinn.

Lg, otp
Veränderung ist das einzig Bleibende.

Gott ist so fremd wie Dein unbekannter Vater, klar daß er trotzdem existiert. Weißt Du, was Du versäumst, wenn Du Ihn nie kennenlernst ? Ein herrliches Erbe : Leben an der Quelle der Liebe.
Benutzeravatar
onThePath
My home is my castle
 
Beiträge: 20206
Registriert: Mo 21. Feb 2005, 01:21
Wohnort: Köln

Re: Gesundheits-Tipps

Beitragvon Bernhard » Fr 7. Jun 2019, 14:39

Die Informationen könnten dir helfen in vielen Bereichen ein grosse Hilfe zu sein. Wer nicht wagt - kann nicht gewinnen.
www.youtube.com/watch?v=OfoAGYkykOc
Ich sehe mir gerne die mutmachenden Berichte von www.hofmithimmel.de an.
Benutzeravatar
Bernhard
Eigene Wohnung
 
Beiträge: 5223
Registriert: Sa 28. Dez 2002, 11:36
Wohnort: Schweiz

Re: Gesundheits-Tipps

Beitragvon bigbird » So 9. Jun 2019, 22:46

Sag mal, Bernhard
Liest du auch mal, was andere schreiben? Oder schreibst du einfach drauflos?

Hier nochmals mein Posting ... mit einer Frage an dich!


bigbird hat geschrieben:
Bernhard hat geschrieben:... kann man die ganze Zitrone (ohne sie zu schälen) über Salate, Eiscreme, Suppen, Getreideflocken, Nudeln, Spaghetti-Saucen, Reis, Sushi, Fischgerichte usw. raffeln.

Welche Art Raffel eignet sich, um gefrorene Zitronen zu raffeln? Ich hab grad einige Zitronen übrig, und würde das gerne probieren!

bigbird


bigbird
Zur Sklavenzeit in den USA hat eine schwarze Köchin in höherem Alter mit Eifer lesen gelernt, um die Bibel selber lesen zu können. Sie wurde gefragt, was sie mache, wenn sie etwas nicht verstehe.
Ihre Herzensantwort: „Dann sage ich Halleluja und lese weiter, bis was kommt, das ich verstehe!“
Benutzeravatar
bigbird
Administrator
 
Beiträge: 45845
Registriert: Do 7. Mär 2002, 08:25
Wohnort: Raum Bern

Re: Gesundheits-Tipps

Beitragvon lionne » Mo 10. Jun 2019, 00:34

Kleine Verletzungen z. B. im Haushalt oder in der Freizeit: Wie bei Blutungen richtig verhalten?
Insbesondere bei der Einnahme von Gerinnungshemmern kann es durchaus länger dauern, bis eine Wunde aufhört zu bluten. Wie man sich bei kleineren oder grösseren Blutungen verhalten sollte – unabhängig ob Gerinnungshemmer eingenommen werden oder nicht – und welche Fehler dabei zu vermeiden sind, erläutert die folgende Experten-Antwort aus der Gerinnungshemmer-Sprechstunde.
>>> Wie man sich bei einer Blutung am besten verhält, hängt unter anderem von der Stärke der Blutung ab.
Bei kleineren Verletzungen z. B., bei denen ein einfaches Pflaster nicht mehr ausreicht, sollte man die Wunde mit einem kleinen Druckverband versorgen und den Ort der Blutung deutlich hochlagern, was die Blutung in vielen Fällen wesentlich verringert. Falls das nicht ausreicht, lässt sich die Wirkung des Druckverbandes verstärken, indem man zusätzlich mit der Hand auf den Verband drückt.
Ggf. kann es auch sinnvoll sein, die betroffene Region zu kühlen, wofür allerdings kein Eis direkt auf die Haut gelegt werden sollte, um Erfrierungen zu vermeiden. Vielmehr ist es zu empfehlen, das Eis in einen wassergefüllten Plastikbeutel (z. B. Gefrierbeutel oder auch eine kleine zugeknotete Einkaufstüte) zu geben, sodass kein direkter Kontakt zwischen Eis und Haut erfolgt.

Bei stärkeren Blutungen Hilfe in Anspruch nehmen
Bei stärkeren Blutungen, die man nicht selbst beherrscht, ist umgehend ein Arzt oder Krankenhaus aufzusuchen. Dort kann mit einer Reihe von Maßnahmen reagiert werden, auch wenn ganz spezifische Gegenmittel gegen die neuen Gerinnungshemmer noch in der Entwicklung sind.
Quelle: https://www.herzstiftung.de/verletzung- ... hilfe.html
Aus "Blödheit"! :oops: ist mir ja dieses Missgeschick am vergangenen Donnerstag auch passiert: Beim 'Gurkenscheibeln' mit der neu gekauften Raffel in den Mittelfinger geschnitten: Sah noch recht blutarm aus. Druck mit Kleenex-Tücher ziemlich lange gedrückt, desinfiziert und Pflaster drauf.
Aber dann ging es los. Es blutete wie ein Schwxxx! Ab in die Apotheke, wo nochmals desinfiziert und 'gepflastert' wurde! Das Blut sickerte nur so durch, bereits auf dem (kurzen) Heimweg war alles schon wieder voll blutig. Telefon beim Hausarzt (>>> "Ausnahmsweise ist heute die Praxis geschlossen" :mrgreen: ). Kurzerhand in die Walk-in-Klinik (Notfall), gerade in der Nähe, wo dann ein (richtiger) Druckverband angelegt wurde, den ich bis Samstagmorgen so belassen sollte. Zusätzlich wurde mit noch eine Tetanus-Spritze verpasst!
Also, wenn man Blutverdünner nimmt/nehmen muss, kann das schon richtig bluten....
LG lionne

P.S. Mich würde auch (wie bb/Posting heute 22:46h) interessieren, welche Raffel für die Zitrone zu benützen ist.... (--> Frage geht an Bernhard)
Benutzeravatar
lionne
Eigene Wohnung
 
Beiträge: 8805
Registriert: Do 16. Aug 2007, 17:45
Wohnort: Jurasüdfuss

Re: Gesundheits-Tipps

Beitragvon bigbird » Mo 10. Jun 2019, 13:00

lionne hat geschrieben:

Mich würde auch (wie bb/Posting heute 22:46h) interessieren, welche Raffel für die Zitrone zu benützen ist.... (--> Frage geht an Bernhard)


Ich habs heute mit der feinsten Raffel probiert, die ich habe: Muskatnuss-Raffel. Ich denke, so fein wie möglich ist das Beste. Im Salat: wunderbar!

bigbird
Zur Sklavenzeit in den USA hat eine schwarze Köchin in höherem Alter mit Eifer lesen gelernt, um die Bibel selber lesen zu können. Sie wurde gefragt, was sie mache, wenn sie etwas nicht verstehe.
Ihre Herzensantwort: „Dann sage ich Halleluja und lese weiter, bis was kommt, das ich verstehe!“
Benutzeravatar
bigbird
Administrator
 
Beiträge: 45845
Registriert: Do 7. Mär 2002, 08:25
Wohnort: Raum Bern

Re: Gesundheits-Tipps

Beitragvon lionne » Mo 10. Jun 2019, 13:27

bigbird hat geschrieben:Ich habs heute mit der feinsten Raffel probiert, die ich habe: Muskatnuss-Raffel. Ich denke, so fein wie möglich ist das Beste. Im Salat: wunderbar!

Ok! So eine Raffel sollte in meinem Haushalt auch vorhanden sein! Die (Bio-)Zitrone ist auch schon im Kühlfach und wartet auf ihren Einsatz..... ;)
LG lionne
Benutzeravatar
lionne
Eigene Wohnung
 
Beiträge: 8805
Registriert: Do 16. Aug 2007, 17:45
Wohnort: Jurasüdfuss

Re: Gesundheits-Tipps

Beitragvon onThePath » Do 20. Jun 2019, 18:47

ZDF Mediathek: Pillen, Pulver, Wunderheiler

lg, oTp
Veränderung ist das einzig Bleibende.

Gott ist so fremd wie Dein unbekannter Vater, klar daß er trotzdem existiert. Weißt Du, was Du versäumst, wenn Du Ihn nie kennenlernst ? Ein herrliches Erbe : Leben an der Quelle der Liebe.
Benutzeravatar
onThePath
My home is my castle
 
Beiträge: 20206
Registriert: Mo 21. Feb 2005, 01:21
Wohnort: Köln

Re: Gesundheits-Tipps

Beitragvon Bernhard » Mi 26. Jun 2019, 07:27

Im Handbuch überarzneimittelbedingten Nährstoffmangel wies der Pharmakologe und klinische Ernährungswissenschaftler Dr. Ross Pelton auf eines der größten Geheimnisse der Pharmaindustrie hin: dass Arzneimittel dem Körper Vitamine, Mineralstoffe und andere lebenswichtige Mikronährstoffe entziehen. Pelton und seine Kollegen werteten 459 Studien von Fachleuten aus und identifizierten rund 150 Klassen von Medikamenten, die eine Nährstoffabnahme im Körper bewirken. „Viele der Nebenwirkungen aus der medikamentösen Therapie kommen wohl nicht direkt durch den Wirkstoff selbst zustande, sondern sind eher Folge von Nährstoffdefiziten, die im Laufe der Zeit durch die Medikamente hervorgerufen werden“, gaben Pelton und sein Team schon vor fast zwanzig Jahren zu bedenken.
Ich sehe mir gerne die mutmachenden Berichte von www.hofmithimmel.de an.
Benutzeravatar
Bernhard
Eigene Wohnung
 
Beiträge: 5223
Registriert: Sa 28. Dez 2002, 11:36
Wohnort: Schweiz

Vorherige

Zurück zu Gesundheit/Krankheit

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron