Gesundheits-Tipps

Rat suchen, Rat geben und austauschen über Gesundheit und Krankheit

Moderator: bigbird

Re: Gesundheits-Tipps

Beitragvon Reginald 32 » So 1. Okt 2017, 21:13

Lepitoptera hat geschrieben:Ich nehme seit vielen Wochen täglich Kurkuma und Ingwer, in der Hoffnung, dass sie meine Rückenschmerzen lindern könnten. Bisher null Erfolg - nicht die geringste Besserung. Also so glätzend wie das im Video geschildert wird, sieht es bei mir überhaupt nicht aus... :(


Hallo liebe Lepitoptera.

Frau Dr, Meywer (ich kenne sie persönlich) empfahl meiner Frau gegen Arthrose in den Händen eine Mischung von Zimt, Schwarzkümmel und Kurkuma. Jeden Morgen und jeden Abend von der Mischung 3 Messerspitzen voll. Sie sagte mir, das erhöhe beträchtlich die körperliche Abwehrkraft. Die Ärztin steht auch im Internet. Kannst Du selbst nach lesen.

Zimt enthält Cumarin. Das verdünnt das Blut (wie Macumar). Deshalb muss man sich an die Dosierung halten. Nicht denken ; Viel hilft viel.

Die Wirkung tritt bei Frauen nach einer Einnahme von etwa einem halben Jahr ein, bei Männern geht das schneller. Bei mir trat die Wirkung nach einem Monat ein.

Wohlgemerkt: Bei Arthrose.

Bei Rückenschmerzen hilft bei mir am besten die Rückenschule. Das sind Übungen, die die Barner Ersatz Krankenkasse ins Internet gestellt hat. Früher hatte ich große Last mit Rückenschmerzen. Habe auch einige Kuren gemacht und viele Spritzen, auch Akkupunktur, bekommen. Auf Dauer hat alles nichts geholfen. Seit meinem 19. Lebensjahr habe ich mich immer wieder damit herum geschlagen. Nun habe ich vor ca. 15 Jahren einen Rückenschmerzen Kurs gemacht, wo ich gelernt habe, den Barner Kursus zu turnen. Und seit der Zeit habe ich mein Leiden prima im Griff. Jeden Morgen 1/2 Stunde die Übungen machen. Mit hilft es. Probieren geht über studieren.

Liebe Grüße von Reginald..
Bald schon kann es sein, dass wir Gott als König sehn. Halleluja, Halleluja.
Reginald 32
Wohnt hier
 
Beiträge: 3479
Registriert: Di 21. Okt 2008, 11:40

Re: Gesundheits-Tipps

Beitragvon Lepitoptera » So 1. Okt 2017, 23:50

Lieber Reginald

Vielen Dank für die Infos! Zimt nehme ich auch täglich, aber mehr gegen die Tagesmüdigkeit, was leider bisher auch keine Verbesserung gebracht hat. Dennoch nehme ich alle drei weiterhin. Ich nahm bisher einiges mehr als drei Messerspitzen, vielleicht war das zuviel? Wie ist das mit den Messerspitzen gemeint? Alles zusammen nur drei Messerspitzen oder von allen drei je drei Messerspitzen?

Die erwähnte Rückenschule möchte ich gerne studieren. Die Übungen, die ich gemacht habe, brachten keine Besserung, vielleicht habe ich die falschen gemacht. Auf jeden Fall interessiert mich, was das für Übungen sind, die du erwähnt hast. Ich werde mal googlen. Danke vielmals für die Infos!

Liebe Grüsse
Lepitoptera
Barmherzigkeit ist es, etwas nicht zu bekommen, das wir verdient hätten (Tod). Gnade ist es, etwas zu bekommen, das wir nicht verdient hätten (Himmel). Danke Jesus!
Benutzeravatar
Lepitoptera
Power Member
 
Beiträge: 806
Registriert: Mo 25. Jan 2016, 22:50
Wohnort: Deutsch-Schweiz

Re: Gesundheits-Tipps

Beitragvon onThePath » Mo 2. Okt 2017, 07:02

Wie man sieht dreht sich im Moment viel um Kurkuma, Schwarzkümmel, Ingwer und Zimt.

LG otp
Veränderung ist das einzig Bleibende.

Gott ist so fremd wie Dein unbekannter Vater, klar daß er trotzdem existiert. Weißt Du, was Du versäumst, wenn Du Ihn nie kennenlernst ? Ein herrliches Erbe : Leben an der Quelle der Liebe.
Benutzeravatar
onThePath
My home is my castle
 
Beiträge: 18918
Registriert: Mo 21. Feb 2005, 00:21
Wohnort: Köln

Re: Gesundheits-Tipps

Beitragvon Helmuth » Mo 2. Okt 2017, 07:21

onThePath hat geschrieben:Wie man sieht dreht sich im Moment viel um Kurkuma, Schwarzkümmel, Ingwer und Zimt.

Du erwähnst Ingwer. Ist Ingwer tatsächlich potenzstärkend wie propagiert wird? Hat jemand damit Erfahrung?
Herzliche Grüße
Helmuth
Benutzeravatar
Helmuth
Member
 
Beiträge: 385
Registriert: Di 27. Dez 2016, 16:50
Wohnort: Wien

Re: Gesundheits-Tipps

Beitragvon Reginald 32 » Di 3. Okt 2017, 22:09

Liebe Lepitoptera.

Frau Dr. Meyer hat meiner Frau gegen ihre Arthrose in den Finger- und Handgelenken diese drei Gewürze verschrieben. Da haben wir uns zuerst etwas dumm angesehen. Doch dann gingen wir ins Reformhaus und wollten die Tüten mit den gemahlenen Gewürzen kaufen. Zu unserer Überraschung gab es diese nicht nur einzeln, sondern gleich als Gemisch. Diese Gemisch nehmen wir nun ein, und zwar drei Küchen-Messer-Spitzen voll. Ich benötige sie nur am Morgen, weil sie bei mir ziemlich schnell anschlagen. Und ich kann sogar hin und wieder mal vergesslich sein. Bei meiner Frau setzte die Wirkung erst später ein. Laut Rezept sollte meine Frau morgens und abends je drei Messer-Spitzen voll der Mischung ein nehmen.

Die Rückenschule der Barner Ersetz-Krankenkasse findest Du auf deren Home Page, von wo ich sie mir ausgedruckt habe. Vielleicht schiffst Du nicht alles (ich auch nicht), aber das, was man schaffen kann sollte man auch üben. Und täglich dran bleiben. Mit war das lästig, aber Rückenschmerzen tun elendiglich weh. Da ist das tägliche Üben das kleinere Übel. Manchmal bin ich etwas leichtsinnig und meine, keine Zeit zu haben. Aber; Spätestens nach einer Woche bummeln fange ich mit Sicherheit wieder an, nämlich dann meldet sich mein Rücken eindringlich zurück.

Liebe Grüße von Reginald.
Bald schon kann es sein, dass wir Gott als König sehn. Halleluja, Halleluja.
Reginald 32
Wohnt hier
 
Beiträge: 3479
Registriert: Di 21. Okt 2008, 11:40

Re: Gesundheits-Tipps

Beitragvon Lepitoptera » Di 3. Okt 2017, 22:20

Lieber Reginald

Ich war auch auf der Homepage gewesen und habe mir ein Loggin gemacht. Nachher habe ich irgendetwas von einem "Campus" gelesen, wo man wieder ein Loggin machen müsste. Da brauchte ich eine Unterbrechung und machte mal noch nicht weiter. Mir behagt das nicht so, wenn ständig Daten von mir gefordert werden und ich mich einloggen muss. Ich muss mir das Ganze noch genauer ansehen, was da genau von mir verlangt wird. Was die Gewürzmischung betrifft, versuche ich es mal Handgelenk mal pi. Schaden kann es ja nicht und falls es eines Tages doch noch helfen sollte, wunderbar... :]

Liebe Grüsse
Lepitoptera
Barmherzigkeit ist es, etwas nicht zu bekommen, das wir verdient hätten (Tod). Gnade ist es, etwas zu bekommen, das wir nicht verdient hätten (Himmel). Danke Jesus!
Benutzeravatar
Lepitoptera
Power Member
 
Beiträge: 806
Registriert: Mo 25. Jan 2016, 22:50
Wohnort: Deutsch-Schweiz

Re: Gesundheits-Tipps

Beitragvon Gnu » Mi 4. Okt 2017, 06:29

Schaut mal, wie man Ingwer-Tee machen kann:
https://youtu.be/Ljry7JT5Vjs (3:45)
Benutzeravatar
Gnu
My home is my castle
 
Beiträge: 10555
Registriert: Sa 4. Apr 2009, 16:19
Wohnort: Salorino

Re: Gesundheits-Tipps

Beitragvon onThePath » Mi 4. Okt 2017, 06:56

Gnu hat geschrieben:Schaut mal, wie man Ingwer-Tee machen kann:
https://youtu.be/Ljry7JT5Vjs (3:45)


Ach immer diese langgezogen Filmchen. Ich lese lieber ein paar geschriebene Sätze.

LG otp
Veränderung ist das einzig Bleibende.

Gott ist so fremd wie Dein unbekannter Vater, klar daß er trotzdem existiert. Weißt Du, was Du versäumst, wenn Du Ihn nie kennenlernst ? Ein herrliches Erbe : Leben an der Quelle der Liebe.
Benutzeravatar
onThePath
My home is my castle
 
Beiträge: 18918
Registriert: Mo 21. Feb 2005, 00:21
Wohnort: Köln

Re: Gesundheits-Tipps

Beitragvon Gnu » Mi 4. Okt 2017, 08:09

onThePath hat geschrieben:
Gnu hat geschrieben:Schaut mal, wie man Ingwer-Tee machen kann:
https://youtu.be/Ljry7JT5Vjs (3:45)


Ach immer diese langgezogen Filmchen. Ich lese lieber ein paar geschriebene Sätze.

LG otp

Zusammenfassung:

Ein Stück Ingwer zerkleinern, durch die Knoblauchpresse in eine Teetasse auspressen, die Reste aus der Presse auch in die Tasse tun, mit heissem Wasser füllen, 5 Minuten zihen lassen, einen Teelöffel Honig einrühren, mit Zitronensaft abschmecken.

Ich verzichte darauf, den Hinweis auf das passende Teegebäck wiederzugeben, denn das wäre ein Verweis auf ein anderes Video der gleichen Autorin.

:comeon:
Benutzeravatar
Gnu
My home is my castle
 
Beiträge: 10555
Registriert: Sa 4. Apr 2009, 16:19
Wohnort: Salorino

Re: Gesundheits-Tipps

Beitragvon Lepitoptera » Mi 4. Okt 2017, 11:37

Du hast einfach Humor Gnu... :lol: :lol: :lol:
Barmherzigkeit ist es, etwas nicht zu bekommen, das wir verdient hätten (Tod). Gnade ist es, etwas zu bekommen, das wir nicht verdient hätten (Himmel). Danke Jesus!
Benutzeravatar
Lepitoptera
Power Member
 
Beiträge: 806
Registriert: Mo 25. Jan 2016, 22:50
Wohnort: Deutsch-Schweiz

Re: Gesundheits-Tipps

Beitragvon onThePath » Mi 4. Okt 2017, 12:41

Och jo GNU.
Hauptsache Ingwer. Da kann man gleich einen zünftigen indischen Tee machen mit viel drin. Noch Zimt, Kardamom, Nelken und noch mehr was man möchte dazu.

LG otp
Veränderung ist das einzig Bleibende.

Gott ist so fremd wie Dein unbekannter Vater, klar daß er trotzdem existiert. Weißt Du, was Du versäumst, wenn Du Ihn nie kennenlernst ? Ein herrliches Erbe : Leben an der Quelle der Liebe.
Benutzeravatar
onThePath
My home is my castle
 
Beiträge: 18918
Registriert: Mo 21. Feb 2005, 00:21
Wohnort: Köln

Re: Gesundheits-Tipps

Beitragvon Schoham » Mi 4. Okt 2017, 12:48

Ui, bis zu diesem Video nahm ich doppelt so ein grosses Stück Ingwer, also zwei Daumen, für nur eine Tasse ;). Das versuche ich Morgen. Ein kleineres Stück durchgepresst. Finde es einleuchtend das der Geschmack so intensiver wird. Bei mir muss Honig nicht rein. Mir schmeckt Ingwer und Zitrone auch allein. Der nachfolgende Video ist lustig. Sind die beiden Zuckerherzigsüss miteinander.
Schoham
My home is my castle
 
Beiträge: 10304
Registriert: Di 12. Jul 2005, 14:47

Re: Gesundheits-Tipps

Beitragvon lionne » Mi 4. Okt 2017, 15:36

Herbstzeit = Kürbiszeit!
Der Kürbis ist keineswegs 'langweilig'. sondern es gibt da ganz viele Zubereitungsmöglichkeiten. Uebrigens auch für Diabetiker sehr gut geeignet!
>>> siehe hier http://www.ardmediathek.de/tv/Kaffee-od ... d=46478736
Viel Spass beim Ausprobieren! LG lionne
Benutzeravatar
lionne
Eigene Wohnung
 
Beiträge: 7693
Registriert: Do 16. Aug 2007, 16:45
Wohnort: Jurasüdfuss

Re: Gesundheits-Tipps

Beitragvon lionne » Mi 4. Okt 2017, 20:56

Helmuth hat geschrieben:Du erwähnst Ingwer. Ist Ingwer tatsächlich potenzstärkend wie propagiert wird? Hat jemand damit Erfahrung?

Das halte ich für ein Gerücht! :D :-P
Aber vielleicht mal Onkel Google fragen.... ;)
Gruss lionne
Benutzeravatar
lionne
Eigene Wohnung
 
Beiträge: 7693
Registriert: Do 16. Aug 2007, 16:45
Wohnort: Jurasüdfuss

Re: Gesundheits-Tipps

Beitragvon Schoham » Do 5. Okt 2017, 16:45

So einen Ingwertee, so nach Ingwer schmeckend, so intensiv und oberlecker ;), hatte ich noch nie.

Danke für den Tip :)
Schoham
My home is my castle
 
Beiträge: 10304
Registriert: Di 12. Jul 2005, 14:47

Re: Gesundheits-Tipps

Beitragvon lionne » Di 10. Okt 2017, 11:42

Bananen und Avocados
Wer Schlaganfälle und Herzinfarkte vermeiden will, kann das mit nur einem Stück Obst am Tag tun – wenn es nach dieser aktuellen Studie geht.

„An apple a day keeps the doctor away“ (dt.: Ein Apfel am Tag hält den Doktor fern) lautet ein bekanntes englisches Sprichwort. Nun argumentieren Wissenschaftler, dass nicht explizit Äpfel, sondern vor allem Bananen und Avocados einen verblüffenden Effekt auf die Gesundheit haben.

Schon eine Banane oder eine Avocado pro Tag beugt Herzinfarkten und Schlaganfällen vor, wie eine neue Studie besagt. Kaliumreiche Nahrungsmittel, so zitiert „Daily Mail“ die im Fachmagazin„Journal of Clinical Investigation Insight“ veröffentlichte Studie, können Arterienverhärtungen verhindern und damit tödliche Arterienverstopfungen vorbeugen. Steife, unbewegliche Arterien erhöhen das Risiko, eines Herzinfarktes oder Schlaganfalls signifikant. Nahrungsmittel mit viel Kalium, so die Ergebnisse der Wissenschaftler, regulieren jene Gene, die für die Flexibilität der Arterien verantwortlich sind.
Quelle: https://de.yahoo.com/style/wunderwaffen ... 30785.html
Avocado ist zusätzlich auch sehr gut bei (zu) hohen Cholesterinwerten (Anm. lionne).
Glücklicherweise bin ich ein Avocado-Fan; da lässt sich diese Empfehlung gut in den Speiseplan integrieren.
LG lionne
Benutzeravatar
lionne
Eigene Wohnung
 
Beiträge: 7693
Registriert: Do 16. Aug 2007, 16:45
Wohnort: Jurasüdfuss

Re: Gesundheits-Tipps

Beitragvon lionne » Mi 25. Okt 2017, 20:32

Die Sache mit dem 'Bananen essen' muss ich noch weiter recherchieren.... :D
Ich kenne ja da einen Mann: Alter 90 geworden im letzten Frühling, noch top in Form in Geist und jetzt (auch) wieder mit dem Gehen (ohne Stock, ohne Rollator)...; früher war er Architekt. Er isst jeden Morgen und jeden Abend eine Banane... (natürlich nicht eine riesige!). Vielleicht sollte ich das auch mal eine Zeitlang 'ausprobieren' und schauen, ob ich irgend welche Effekte verspüre.... ;)
Ein Versuch wäre es wert, würde ich meinen. Muss mal ein Datum für den Start festlegen! ;)
Gruss lionne
Benutzeravatar
lionne
Eigene Wohnung
 
Beiträge: 7693
Registriert: Do 16. Aug 2007, 16:45
Wohnort: Jurasüdfuss

Re: Gesundheits-Tipps

Beitragvon lionne » So 5. Nov 2017, 15:32

Gnu hat geschrieben:Schaut mal, wie man Ingwer-Tee machen kann:
https://youtu.be/Ljry7JT5Vjs (3:45)


Hier noch mehr Infos zu Ingwer (halt wieder ein langgezogenes Filmchen :mrgreen: ).

https://www.youtube.com/watch?v=vlCWv2ZWe9g
(5:32)
Fünfeinhalb Minuten, die sich lohnen.... :D

LG lionne
Benutzeravatar
lionne
Eigene Wohnung
 
Beiträge: 7693
Registriert: Do 16. Aug 2007, 16:45
Wohnort: Jurasüdfuss

Re: Gesundheits-Tipps

Beitragvon lionne » Di 7. Nov 2017, 09:24

Hier (nochmals) ein ganz dringender Hinweis bezüglich allgemeinen "Heilmittel", also frei verkäuflichen Arzneimitteln, und ganz vielen sog. "Naturmittel":
Auch diese haben Nebenwirkungen! Von daher ist es immer ratsam, sich vor Einnahme mit dem Arzt oder Apotheker darüber auszutauschen, ob es ratsam/sinnvoll ist, ein solches Mittel zu nehmen.
Am Beispiel Blutverdünner:
Es gibt in der Natur ganz viele Pflanzen/Stoffe, die das Blut verdünnen; z.B. Ingwer, Ginko Biloba , Ginseng, Gojibeeren, usw.
Ich persönlich kenne die Vorzüge vieler dieser Pflanzen; weil ich aber jeden Tag einen Blutverdünner (Plavix) nehmen muss, bin ich hier ganz vorsichtig, denn: Blutverdünner und Heilpflanzen: Nicht immer eine gute Kombination!
Mehr dazu könnt ihr beispielsweise hier lesen >>> https://www.zentrum-der-gesundheit.de/b ... ch-ia.html
LG lionne
Benutzeravatar
lionne
Eigene Wohnung
 
Beiträge: 7693
Registriert: Do 16. Aug 2007, 16:45
Wohnort: Jurasüdfuss

Re: Gesundheits-Tipps

Beitragvon onThePath » Fr 10. Nov 2017, 11:50

https://www.vitalstoffmedizin.ch/index. ... erin-luege

Zum Nachdenken über Cholisterin und Statine.

LG otp
Veränderung ist das einzig Bleibende.

Gott ist so fremd wie Dein unbekannter Vater, klar daß er trotzdem existiert. Weißt Du, was Du versäumst, wenn Du Ihn nie kennenlernst ? Ein herrliches Erbe : Leben an der Quelle der Liebe.
Benutzeravatar
onThePath
My home is my castle
 
Beiträge: 18918
Registriert: Mo 21. Feb 2005, 00:21
Wohnort: Köln

Re: Gesundheits-Tipps

Beitragvon lionne » Fr 10. Nov 2017, 12:06

Ja, der Lüscher ist mir ein Begriff, war hier vor Ort schon zweimal für einen Vortrag. Leider konnte ich nicht hingehen!
Meine Schwester hat jetzt den Cholesterinspiegel nur mit Essensanpassung um 1 Punkt gesenkt; als sie damit lasch geworden ist, stieg der Cholesterinspiegel wieder!
LG lionne
Benutzeravatar
lionne
Eigene Wohnung
 
Beiträge: 7693
Registriert: Do 16. Aug 2007, 16:45
Wohnort: Jurasüdfuss

Re: Gesundheits-Tipps

Beitragvon onThePath » Mi 22. Nov 2017, 14:28

Was wäre zu Chia Samen zu sagen ?
Die gibt es jetzt sogar in Brötchen.

LG otp
Veränderung ist das einzig Bleibende.

Gott ist so fremd wie Dein unbekannter Vater, klar daß er trotzdem existiert. Weißt Du, was Du versäumst, wenn Du Ihn nie kennenlernst ? Ein herrliches Erbe : Leben an der Quelle der Liebe.
Benutzeravatar
onThePath
My home is my castle
 
Beiträge: 18918
Registriert: Mo 21. Feb 2005, 00:21
Wohnort: Köln

Re: Gesundheits-Tipps

Beitragvon lionne » Di 28. Nov 2017, 15:30

Chia Samen sind sicher ganz gut; sie in den Speiseplan aufzunehmen - dazu ist nichts einzuwenden!
Hier ein Bericht (Vergleich Chia Samen/Leinsamen); auch die Leinsamen sind sehr gesund. Einfach zu beachten: Bitte genug trinken! Sehr wichtig, sowohl bei Chia Samen als auch bei Leinsamen.
>>> http://www.projekt-gesund-leben.de/2014 ... vergleich/
Chia Samen gibt's übrigens in ihrer M.
Ab und zu kauf' ich mir auch ein kleines Chia-Brötchen (bei Coop); für mich ideal, da ich als "Prädiabetikerin" nicht viel Brot esse!
Weitere Infos u.a. hier >>> https://www.zentrum-der-gesundheit.de/chia-samen.html
LG lionne
Benutzeravatar
lionne
Eigene Wohnung
 
Beiträge: 7693
Registriert: Do 16. Aug 2007, 16:45
Wohnort: Jurasüdfuss

Re: Gesundheits-Tipps

Beitragvon lionne » Di 28. Nov 2017, 16:24

Hier weitere Infos zu Chia >>> http://www.fitforfun.de/rezepte/superfo ... 91272.html
Merke: immer vorab gut informieren/recherchieren, bevor loslegen! 8-)
Gruss lionne
Benutzeravatar
lionne
Eigene Wohnung
 
Beiträge: 7693
Registriert: Do 16. Aug 2007, 16:45
Wohnort: Jurasüdfuss

Re: Gesundheits-Tipps

Beitragvon onThePath » Di 28. Nov 2017, 21:37

Cholesterin-der grosse Bluff. Arte. Auch auf YouTube

Lohnt sich nach der Sendung gerade in der Mediathek anzusehen.

Grösste Kritik an Statinen.
( meiner Meinung sowieso giftiger als nützlich)


LG otp
Veränderung ist das einzig Bleibende.

Gott ist so fremd wie Dein unbekannter Vater, klar daß er trotzdem existiert. Weißt Du, was Du versäumst, wenn Du Ihn nie kennenlernst ? Ein herrliches Erbe : Leben an der Quelle der Liebe.
Benutzeravatar
onThePath
My home is my castle
 
Beiträge: 18918
Registriert: Mo 21. Feb 2005, 00:21
Wohnort: Köln

Re: Gesundheits-Tipps

Beitragvon lionne » Di 28. Nov 2017, 23:24

>>> https://www.youtube.com/watch?v=xmE8-Pk2vRw
Cholesterin, der große Bluff (arte Doku)

Im Arztbericht v. 12.5.2017 steht "....würden wir die Einstellung der Blutfette anstreben". Morgen muss ich in die Insel; werde mir den Arztbericht vom letzten Kontrolltermin 24.8.2017 geben lassen, (den ich noch nicht habe) und mal die Werte anschauen.... Auf jeden Fall kann mich niemand mehr dazu 'überreden / überzeugen', Statine zu nehmen..... Das konnten sie noch als ich "unwissend" war und den Aerzten vertraute.... :roll:
Die Doku sehe ich mir baldmöglichst an (1:22:37)....
LG lionne

P.S. Jeder muss selber schauen, was er macht, bzw. was er einnimmt!!!!
Benutzeravatar
lionne
Eigene Wohnung
 
Beiträge: 7693
Registriert: Do 16. Aug 2007, 16:45
Wohnort: Jurasüdfuss

Re: Gesundheits-Tipps

Beitragvon onThePath » Mi 29. Nov 2017, 10:22

Tja,

Statine sind ein Milliardengeschäft.
Es darf daran gezweifelt werden dass nur wenige Patienten davon Muskelbeschwerden bekommen. Und beeinträchtigt können sogar die Gehirnfunktionen werden. Das male ich mir dann aus als Vergreisungsursache weil Vergreisungshilfe der Bewegungsfähigkeit und der Gehirnfunktionen. Das fällt bei alten Menschen noch nicht mal auf.

Nach einem Herzinfarkt scheinen Statine allerdings dabei hilfreich zu sein einen neuen Infarkt zu verhindern.

Ich werde versuchen meinen Focus auf die Ursachen von zu viel Cholesterin zu lenken und vor Allem auf den Zuckerkonsum.

LG otp
Veränderung ist das einzig Bleibende.

Gott ist so fremd wie Dein unbekannter Vater, klar daß er trotzdem existiert. Weißt Du, was Du versäumst, wenn Du Ihn nie kennenlernst ? Ein herrliches Erbe : Leben an der Quelle der Liebe.
Benutzeravatar
onThePath
My home is my castle
 
Beiträge: 18918
Registriert: Mo 21. Feb 2005, 00:21
Wohnort: Köln

Re: Gesundheits-Tipps

Beitragvon lionne » Mi 29. Nov 2017, 22:30

onThePath hat geschrieben:Ich werde versuchen meinen Focus auf die Ursachen von zu viel Cholesterin zu lenken und vor Allem auf den Zuckerkonsum.

Berichte uns doch ggf. über Deine Erfolge, bzw. neu gewonnene Erkenntnisse!

Es kam heute nicht gut raus, was meine Cholesterin-Werte angebetrifft!
Die Assistenzärztin kommt rein und berichtet, dass die Cholesterinwerte "sehr hoch" seien! :o
Ich dachte da an Werte von 10 und mehr....
Er war nun ein Wert nun 7,3 (eine Zunahme gegenüber dem letzten Wert, der bei 6,8 lag)!
Sie wollte mir nun noch ein weiteres Medi zur Cholesterinsenkung geben (Ezetrol!) :roll:, das ich aber abgelehnt habe.
Jetzt muss ich für mich (analog dem BZ) einen (meinen) Behandlungsplan aufstellen und strikte befolgen und dann die Resultate überprüfen!
Auch hier gilt: Bewegung, Bewegung, Bewegung..... :oops:
>>> http://www.spiegel.de/gesundheit/ernaeh ... 74543.html

Zusätzlich wird sie mich bei dem "Cholesterin-Spezialisten" ihrer Abteilung anmelden zu einer Beratung! (...ein bisschen kooperativ musste ich sein!! ;) )
LG lionne
Benutzeravatar
lionne
Eigene Wohnung
 
Beiträge: 7693
Registriert: Do 16. Aug 2007, 16:45
Wohnort: Jurasüdfuss

Re: Gesundheits-Tipps

Beitragvon lionne » Mi 29. Nov 2017, 22:55

Interessante Infos und Tipps zu hohem Cholesterin hier nachlesen
>>> http://www.praxisvita.de/richtige-ernae ... holesterin
LG lionne
Benutzeravatar
lionne
Eigene Wohnung
 
Beiträge: 7693
Registriert: Do 16. Aug 2007, 16:45
Wohnort: Jurasüdfuss

Re: Gesundheits-Tipps

Beitragvon lionne » Do 30. Nov 2017, 11:51

Heute wurde ich wieder von einer Nachbarin (schon vor Jahren hat mir ein altes Müetti dies geraten!) auf Benecol (von Emmi) hingewisen.....
Ich werde das also (obwohl teuer) in meine Speiseplan aufnehmen: 1 Fläschchen pro Tag >>> Emmi Benecol®.
LG lionne
Benutzeravatar
lionne
Eigene Wohnung
 
Beiträge: 7693
Registriert: Do 16. Aug 2007, 16:45
Wohnort: Jurasüdfuss

Re: Gesundheits-Tipps

Beitragvon onThePath » Do 30. Nov 2017, 15:12

Emmi Benecol

Wer hat's erfunden ? 8-)
Veränderung ist das einzig Bleibende.

Gott ist so fremd wie Dein unbekannter Vater, klar daß er trotzdem existiert. Weißt Du, was Du versäumst, wenn Du Ihn nie kennenlernst ? Ein herrliches Erbe : Leben an der Quelle der Liebe.
Benutzeravatar
onThePath
My home is my castle
 
Beiträge: 18918
Registriert: Mo 21. Feb 2005, 00:21
Wohnort: Köln

Re: Gesundheits-Tipps

Beitragvon Schoham » Do 30. Nov 2017, 17:23

Heilwirkung der Apfelbeere

Neben Vitaminen (vor allem Vitamin K und C), Mineral- und Ballaststoffen enthalten die Beeren reichlich Anthocyanidine und andere sekundäre Pflanzenstoffe, denen in der Medizin ein grosser Nutzen als Radikalenfänger zugesprochen wird. Die Beeren wirken blutdrucksenkend und als Diuretikum (= Arzneimittel, zur Ausschwemmung von Wasser aus dem Körper). Die Gerbstoffe in den Beeren helfen bei Magen-, Darm-, Leber- und Gallenbeschwerden. Auch auf das Immunsystem wirkt die Apfelbeere harmonisierend. Sie wird daher zur Heilung der Folgen von Chemotherapien eingesetzt. Ihr wird auch eine vorbeugende Wirkung bei Darmkrebs und positive Auswirkung auf den Blutzuckerspiegel und auf den Fettgehalt des Blutes zugeschrieben.
Im Hinblick auf das grosse Gesundheitspotential der Apfelbeeren ist der Saft inzwischen gefragter Bestandteil von Vitaldrinks, während früher eher die farbgebenden Eigenschaften der Apfelbeere von Interesse waren.
Hauenstein
Schoham
My home is my castle
 
Beiträge: 10304
Registriert: Di 12. Jul 2005, 14:47

Re: Gesundheits-Tipps

Beitragvon Such_Find » Sa 2. Dez 2017, 20:54

Reginald 32 hat geschrieben:Zimt enthält Cumarin. Das verdünnt das Blut (wie Macumar). Deshalb muss man sich an die Dosierung halten. Nicht denken ; Viel hilft viel.

Was meinst du mit "Zimt"?

Cumaringehalt laut Wiki:
aus Ceylon: 0.02g pro kg
aus Indonesien/Vietnam: bis zu 9g pro kg

Danach kann eine Zimtsorte bis zu 450 mal mehr Cumarin enthalten wie eine andere.
Benutzeravatar
Such_Find
Wohnt hier
 
Beiträge: 3467
Registriert: Sa 3. Apr 2004, 16:28

Re: Gesundheits-Tipps

Beitragvon buster » Mi 6. Dez 2017, 15:19

Ich bin in letzter Zeit ziemlich oft erkältet und fühl mich etwas ausgelaugt. Mit einer heißen Tasse Tee am Abend und da ich jedes Mal nach dem Training in die Sauna gehe, kam ich schon letzten Winter ganz gut durch die kalten Tage. Mir persönlich wird beim Training immer klar, wie gut ich mich dabei und danach fühle.
Die Menschen bauen zu viele Mauern und zu wenig Brücken
Benutzeravatar
buster
Newcomer
 
Beiträge: 7
Registriert: Mi 6. Dez 2017, 15:10

Re: Gesundheits-Tipps

Beitragvon lionne » Di 19. Dez 2017, 12:50

Das Schweizer Nachtessen Café complet ist längst nicht nur in ländlichen Gebieten sowie Alters- und Pflegeheimen beliebt. Auch viele Städter ernähren sich am Abend nach wie vor gerne von Brot, Butter, Konfitüre, Käse und Wurst, in der Meinung, nur eine Kleinigkeit zu essen. Weit gefehlt. Auch wenn man bei einem Café complet das Gefühl hat, fast nichts gegessen zu haben, nimmt man mindestens so viel oder eher noch mehr Kalorien zu sich als mit einer warmen Mahlzeit.
>>> http://www.doktorstutz.ch/dickmacher-cafe-complet/
Bemerkungen: Diese Tipps vom Dr. Stutz kann ich nicht voll und ganz unterstützen; mögen zutreffen für einen jungen/jüngeren, gesunden Menschen!
Früchte (Weintrauben :o) am Abend: speziell für Diabetiker/Prädiabetiker nicht zu empfehlen!
Salate/Rohkost am Abend: schwer verdaulich am Abend, speziell bei älteren/alten Personen. M.E. nicht empfehlenswert!
LG lionne
Benutzeravatar
lionne
Eigene Wohnung
 
Beiträge: 7693
Registriert: Do 16. Aug 2007, 16:45
Wohnort: Jurasüdfuss

Re: Gesundheits-Tipps

Beitragvon lionne » Mo 1. Jan 2018, 14:39

Eine gute Nachricht ganz zu Beginn des neuen Jahres 2018! :D

Bewegung bei Arthrose: Sieben Minuten täglich reichen
Menschen mit Arthrose leiden unter schmerzenden Gelenken. Kein Wunder, dass sie sich zu Sport oft schlecht aufraffen können. Dabei ist Bewegung für sie wichtig, damit die Beschwerden nicht schlimmer werden. Die gute Nachricht ist: Es ist viel weniger Aufwand notwendig als bisher angenommen.
"Wir suchen nach Möglichkeiten, unsere ältere Population unabhängig und mobil zu erhalten", sagt Dorothy Dunlop von der Northwestern University. Gemeinsam mit Kollegen hat die Forscherin untersucht, wie viel Bewegung nötig ist, um das Voranschreiten von Arthrose aufzuhalten – oder die Symptome des Gelenkverschleisses sogar zu bessern.
Das Ergebnis: Schon ein wöchentliches Bewegungspensum von 45 Minuten verbessert die Wahrscheinlichkeit für einen positiven Verlauf deutlich. Das sind im Schnitt gerade mal sechs bis sieben Minuten am Tag.

Nur einer von zehn Älteren bewegt sich genug
Die Weltgesundheitsorganisation WHO empfiehlt allerdings ein minimales Pensum von 150 Minuten moderaten Ausdauertrainings pro Woche. Die Empfehlung bezieht sich aber auf andere gesundheitliche Vorteile – beispielsweise auf den Schutz vor Herz-Kreislauf-Erkrankungen, den der Einzelne dadurch erreichen kann. Doch viele schaffen die 2,5 Stunden nicht: Beispielsweise gelingt es nur einem von zehn älteren Menschen, sich jede Woche so viel zu bewegen.

Kleine Pensum, grosse Wirkung
"Je mehr du dich bewegst, desto besser fühlst du dich – und desto grösser ist der gesundheitliche Nutzen", sagt Studienleiterin Dunlop. "Aber selbst ein weniger anspruchsvolles Ziel kann die Funktionen von Patienten mit Arthrose verbessern." Insbesondere für ältere Arthrosepatienten, die wenig aktiv seien, könne sich ein Pensum von 45 Minuten pro Woche machbarer anfühlen, so die Rheumatologin.
Quelle: https://www.netdoktor.de/news/bewegung- ... -205538593

Na, wenn das keine gute Nachricht ist! Viel Spass bei (täglichen) Umsetzten!
LG lionne
Benutzeravatar
lionne
Eigene Wohnung
 
Beiträge: 7693
Registriert: Do 16. Aug 2007, 16:45
Wohnort: Jurasüdfuss

Re: Gesundheits-Tipps

Beitragvon lionne » Di 9. Jan 2018, 18:11

Ich komme jetzt hier mal mit einer Buchempfehlung daher..... :D
und zwar handelt es sich um das Buch von Dr. Ramon Martinez "Cholesterin selbst senken in 10 Wochen: Selbsthilfeprogramm für Betroffene"
>>> https://www.amazon.de/Cholesterin-selbs ... 3899936140
Ich hatte ja gestern in der Insel meine "Sprechstunde mit dem Cholesterin-Experten" :shock:
Es ist genau so gelaufen, wie ich mir das vorgestellt hatte! (Schulmedizin pur!)
Wenn ich nun alle diese "Empfehlungen" (schön brav) befolgen würde, würde ich jetzt gleich drei-gleisig gegen das Cholesterin 'ankämpfen' (Statin/Ezetimib/PCSK9).
Das kann ja mMn nicht gesund sein! :(
Fairerweise hat er mir gesagt, ich solle das Ganze mal überlegen; ich müsste jetzt nicht gerade entscheiden...
Ich habe mir jetzt das o.e. Buch bestellt und hoffe, durch das Umsetzten des dort gelesenen Stoffes etwas Gutes für den Cholesterin-Spiegel bewirken zu können!
Das geht halt dann eine Zeitlang!
LG lionne
Benutzeravatar
lionne
Eigene Wohnung
 
Beiträge: 7693
Registriert: Do 16. Aug 2007, 16:45
Wohnort: Jurasüdfuss

Re: Gesundheits-Tipps

Beitragvon Thelonious » Mi 10. Jan 2018, 11:13

Auch das Thema "Cholesterin" (bezüglich die medizinische Wertung dessen) ist - meiner Meinung nach, aber ich bin keinesfalls ein medizinischer Fachmann - insgesamt in einer Neubewertung.

VG
Thelo
Gott spricht: Ich will dem Durstigen geben von der Quelle des lebendigen Wassers umsonst
(Offenbarung 21,6)
Benutzeravatar
Thelonious
Senior-Moderator
 
Beiträge: 14501
Registriert: So 12. Aug 2007, 19:52
Wohnort: In der schönsten Stadt Deutschlands

Re: Gesundheits-Tipps

Beitragvon lionne » Mi 10. Jan 2018, 11:35

Thelonious hat geschrieben:Auch das Thema "Cholesterin" (bezüglich die medizinische Wertung dessen) ist - meiner Meinung nach, aber ich bin keinesfalls ein medizinischer Fachmann - insgesamt in einer Neubewertung.

Habe ich auch schon gehört/gelesen.
Was die Praxis betrifft, ist davon aber noch absolut nichts zu spüren. Auch beim Expertengespräch war da in diese Richtung gehend) nichts zu hören...
Wenn ich so in meinem Bekanntenkreis rumhöre, wer da alles Statine nimmt (und aus welchen Gründen :shock: ) bleibt mir echt die Spuke weg!
Der krasseste Fall, der mir begegnet ist, ist eine Schulkollegin, die mir wortwörtlich gesagt hat: "Ich will gut essen können...." :roll: :o


Also Achtung: (Ironie!) Wenn Ihr Cholesterin zu hoch ist, können Sie nicht mehr 'gut essen'! :mrgreen: .....was immer dann unter "gut essen" zu verstehen ist, sei dahingestellt! :roll:
LG lionne
Benutzeravatar
lionne
Eigene Wohnung
 
Beiträge: 7693
Registriert: Do 16. Aug 2007, 16:45
Wohnort: Jurasüdfuss

Re: Gesundheits-Tipps

Beitragvon Lepitoptera » Mi 10. Jan 2018, 12:39

Liebe Lionne

Ich kann diesbezüglich nicht wirklich mitreden, da ich mich damit nicht auskenne. Aber ich möchte gerne dazu etwas erzählen.

Als mein Vater so um die fünzig Jahre alt war, sagte ihm der Arzt, er hätte zu hohen Cholesterin. Er müsse irgendwelche Tabletten schlucken (bin mir nicht mehr sicher, ob der Doktor sogar lebenslang verordnet hatte...?), sonst würde er nicht mehr sehr alt werden. Somit hatte mein Vater angefangen diese Tabletten zu nehmen, aber er hatte Nebenwirkungen und fühlte sich gar nicht gut. Also hatte er mit diesen Pillen schlichtweg wieder aufgehört. Er ist heute 77 Jahre alt und kerngesund....

Lg Lepitoptera
Barmherzigkeit ist es, etwas nicht zu bekommen, das wir verdient hätten (Tod). Gnade ist es, etwas zu bekommen, das wir nicht verdient hätten (Himmel). Danke Jesus!
Benutzeravatar
Lepitoptera
Power Member
 
Beiträge: 806
Registriert: Mo 25. Jan 2016, 22:50
Wohnort: Deutsch-Schweiz

VorherigeNächste

Zurück zu Gesundheit/Krankheit

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron