Gesundheits-Tipps

Rat suchen, Rat geben und austauschen über Gesundheit und Krankheit

Moderator: bigbird

Re: Gesundheits-Tipps

Beitragvon Gnu » So 22. Jan 2017, 17:24

Ich habe schon Menschen gekannt, die Ascorbinsäure Löffelweise ins Essen schütten, und sie behaupteten auch, sie seien seither nie mehr krank. Ascorbinsäure ist Vitamin C, nur billiger als Brausetabletten oder andere Tabletten.
Benutzeravatar
Gnu
My home is my castle
 
Beiträge: 10083
Registriert: Sa 4. Apr 2009, 17:19
Wohnort: Salorino

Re: Gesundheits-Tipps

Beitragvon doro » So 22. Jan 2017, 17:30

Ich hab dafür auch schon gelesen, dass Ascorbinsäure eben doch nicht genau das gleiche ist wie Vitamin C. Man solle darauf achten, wirklich Vitamin C zu nehmen.

Übrigens: Vorsicht vor solchen Brausetabletten und so. Sie sind krebserregend. Ab und zu, denke ich (aber ich bin auch keine Ärztin), ist kein Problem, aber regelmässig nehme ich das nur, wenn es nicht anders geht.

Hier gibt es einen interessanten Artikel dazu: http://www.sueddeutsche.de/gesundheit/n ... -1.1160651

lg, doro
Du wolltest als Mensch Gott sein, um zugrunde zu gehen; er hingegen wollte als Gott Mensch sein, um wiederzufinden, was verloren gegangen war.
Menschlicher Stolz hat dich in einer Weise niedergedrückt, dass nur noch göttliche Demut dich (wieder) aufrichten konnte.

(Augustinus, Predigt 188,3)
Benutzeravatar
doro
Administrator
 
Beiträge: 18361
Registriert: Fr 28. Jun 2002, 18:47
Wohnort: Kt. Tsüri

Re: Gesundheits-Tipps

Beitragvon onThePath » So 22. Jan 2017, 17:49

Doro, genau das habe ich dem Arzt auch gesagt. Er meinte aber, das treffe auf die 300mg C nicht zu, die er verschrieben hat.

lg, otp
Veränderung ist das einzig Bleibende.

Gott ist so fremd wie Dein unbekannter Vater, klar daß er trotzdem existiert. Weißt Du, was Du versäumst, wenn Du Ihn nie kennenlernst ? Ein herrliches Erbe : Leben an der Quelle der Liebe.
Benutzeravatar
onThePath
My home is my castle
 
Beiträge: 18386
Registriert: Mo 21. Feb 2005, 01:21
Wohnort: Köln

Re: Gesundheits-Tipps

Beitragvon Gnu » So 22. Jan 2017, 18:42

doro hat geschrieben:Ich hab dafür auch schon gelesen, dass Ascorbinsäure eben doch nicht genau das gleiche ist wie Vitamin C. Man solle darauf achten, wirklich Vitamin C zu nehmen.

Übrigens: Vorsicht vor solchen Brausetabletten und so. Sie sind krebserregend. Ab und zu, denke ich (aber ich bin auch keine Ärztin), ist kein Problem, aber regelmässig nehme ich das nur, wenn es nicht anders geht.

Hier gibt es einen interessanten Artikel dazu: http://www.sueddeutsche.de/gesundheit/n ... -1.1160651

lg, doro

Also ich habe jetzt den Artikel gelesen. Dass Hypervitaminose gefährlich sein kann, wusste ich auch. Hingegen weiss ich auch (frag mich nicht woher, ich bin zu alt, um mich an jedes verf. Detail in meinem Leben zu erinnern), dass man von Ascorbinsäure nur sehr schwer bis gar nicht eine Vergiftung bekommen kann. Nun steht in besagtem Artikel praktisch nichts über Vitamin C, ausser ganz am Schluss die Bestätigung, dass Ascorbinsäure eben nix anderes ist, als das Pulver, das die Lebensmittelindustrie ins Essen reinschüttet, damit sie es als Vitamin C haltig und folglich gesund verkaufen kann.
:praisegod:
PS. Im Artikel steht auch, dass in der natürlichen Umgebung, beispielsweise eines Apfels manche Vitamine wirken, während sie in Multivitamintabletten manchmal wirkungslos seien. Als ob ich das nicht selbst seit Jahrzehnten wüsste, denn ich habe mich mit Ernährungslehre befasst, als ich noch an der Hochschule studierte.
Benutzeravatar
Gnu
My home is my castle
 
Beiträge: 10083
Registriert: Sa 4. Apr 2009, 17:19
Wohnort: Salorino

Re: Gesundheits-Tipps

Beitragvon Lepitoptera » So 22. Jan 2017, 22:14

Ich habe vor Jahren eine massive Überdosis an Vitamin B2, B6 und B12 gehabt. Ich hatte enormes Brennen in Knie und Fussgelenken bekommen und war insgesamt sechs Mal einige Tage arbeitsunfähig gewesen, weil ich nicht mehr laufen konnte. Die Ärzte hatten alles abgescheckt gehabt, von Röntgen, MRI und weiss der Geier was alles, konnten aber nichts finden. Bis ein Sportarzt auf die Idee gekommen war meine Vitamingehalte im Blut zu prüfen. Dann hatte er mich zu sich zitiert gehabt und wollte wissen, was zum Henker ich eingenommen hätte, um dermassen überhöhte Werte an B-Vitaminen aufzuweisen! Habe ihm dann gebeichtet gehabt, dass ich wegen meinem damaligen Bodybuilder-Komplex reihenweise Pillen und Pülverchen eingeworfen hätte, die angeblich all diese Bodybuilder schlucken würden um den Muskelaufbau bzw. Fettabbau zu unterstützen. In sämtlichen Nahrungsergänzungen hatte sich bereits 100% vom Tagesbedarf befunden gehabt von jeglichen Vitaminen. Ich nahm pro Tag ca. das sechsfache zu mir. Ich durfte dann über Monate nichts mehr zu mir nehmen, das in irgendeiner Weise solche Zusatzvitamine enthielt. Nach ca. einem Jahr waren die Schmerzen dann verschwunden...
Als Nahrungsergänzung nehme ich seit Jahren das Jemalt. Ist so was ähnliches wie Ovomaltine und damit habe ich gute Erfahrungen gemacht.

Lg Lepitoptera
Barmherzigkeit ist es, etwas nicht zu bekommen, das wir verdient hätten (Tod). Gnade ist es, etwas zu bekommen, das wir nicht verdient hätten (Himmel). Danke Jesus!
Benutzeravatar
Lepitoptera
Member
 
Beiträge: 440
Registriert: Mo 25. Jan 2016, 23:50
Wohnort: Deutsch-Schweiz

Re: Gesundheits-Tipps

Beitragvon lionne » So 22. Jan 2017, 23:43

Aufgeschnittene Zwiebel (in anderen Rezepten: 1 Zwiebel in kleine Würfel geschnitten) auf einem Teller neben das Bett (auf das Nachttischchen) gelegt, hilft gegen Erkältungskrankheiten (Husten /Schnupfen).
Das Zimmer riecht dann zwar echt heftig nach Zwiebeln; das nimmt man gerne in Kauf.... ;) wenn es hilft!
Hat hierzu jemand Erfahrungen (Bin im Moment nicht erkältet und kann es nicht selber ausprobieren!)

LG lionne
Benutzeravatar
lionne
Eigene Wohnung
 
Beiträge: 7133
Registriert: Do 16. Aug 2007, 17:45
Wohnort: Jurasüdfuss

Re: Gesundheits-Tipps

Beitragvon bigbird » Sa 28. Jan 2017, 10:33

Vitamin C hat eine besondere Eigenschaft - der Körper kann es nicht speichern. Also ist es schon von daher sinnlos, grosse Mengen davon zu sich zu nehmen. Da scheint es mir immer noch am sinnvollsten, Früchte und Gemüse zu essen und damit automatisch gesundes Vitamin C zu sich zu nehmen.
bigbird
Menschliche Weisheit führt in eine Spaltung -
göttliche Weisheit führt ans Kreuz.

J.S.
Benutzeravatar
bigbird
Administrator
 
Beiträge: 45268
Registriert: Do 7. Mär 2002, 08:25
Wohnort: Raum Bern

Re: Gesundheits-Tipps

Beitragvon onThePath » Sa 28. Jan 2017, 11:31

Natürlich, bigbird

Dafür gibt s ja die Zeitkapseln, die Vitamin C gleichmässig an den Körper abgeben.
Wenn diese Kapseln sinnvoll und nötig sind, soll aber der Arzt entscheiden.
Er meinte bei meiner Frau seien viele Gelenkentzündungen und sie bräuche deshalb mehr C.
Tatsächlich waren Unruhe in den Beinen und Fußgelenkschmerzen schnell weg.

lg, otp
Veränderung ist das einzig Bleibende.

Gott ist so fremd wie Dein unbekannter Vater, klar daß er trotzdem existiert. Weißt Du, was Du versäumst, wenn Du Ihn nie kennenlernst ? Ein herrliches Erbe : Leben an der Quelle der Liebe.
Benutzeravatar
onThePath
My home is my castle
 
Beiträge: 18386
Registriert: Mo 21. Feb 2005, 01:21
Wohnort: Köln

Re: Gesundheits-Tipps

Beitragvon lionne » Sa 28. Jan 2017, 11:53

onThePath hat geschrieben:Tatsächlich waren Unruhe in den Beinen und Fußgelenkschmerzen schnell weg.

Danke für den Tipp, werde ich weiterleiten..... an eine Dame, die an dieser 'Unruhe in den Beinen' (restless legs) leidet. Im Zusammenhang mit 'Unruhe in den Beinen' habe ich auch festgestellt, dass das Eisen eine Rolle spielen kann. Vielleicht mal den Eisenwert abklären lassen und gff. die Speicher auffüllen.....
LG lionne
Benutzeravatar
lionne
Eigene Wohnung
 
Beiträge: 7133
Registriert: Do 16. Aug 2007, 17:45
Wohnort: Jurasüdfuss

Re: Gesundheits-Tipps

Beitragvon onThePath » Sa 28. Jan 2017, 12:52

Lionne, hat wahrscheinlich verschiedene Ursachen. Ich kenne es selber, hab es mal eine zeitlang, Wochen, selber gehabt.
Meine Frau bekam sogar vor Wochen so eine Art Psychopharmaka verschrieben. Nicht gerade gut. Nimmt sie auch nicht.
Meine Frau hat ja auch Nacken und Rückenschmerzen und Belastung der Knie und Fussgelenke plus diese Unruhe.

Einen Versuch ist es wert. Vielleicht diese C Zeitkapseln plus Magnesium.

lg, otp
Veränderung ist das einzig Bleibende.

Gott ist so fremd wie Dein unbekannter Vater, klar daß er trotzdem existiert. Weißt Du, was Du versäumst, wenn Du Ihn nie kennenlernst ? Ein herrliches Erbe : Leben an der Quelle der Liebe.
Benutzeravatar
onThePath
My home is my castle
 
Beiträge: 18386
Registriert: Mo 21. Feb 2005, 01:21
Wohnort: Köln

Re: Gesundheits-Tipps

Beitragvon Gnu » Di 31. Jan 2017, 07:50

Soeben in YouTube gesehen:

Hans Kempe: Die akustische Informationstechnologie
30:14
29.01.2017

Mein Eindruck: Rein wissenschaftlich, ohne Esoterik.
Benutzeravatar
Gnu
My home is my castle
 
Beiträge: 10083
Registriert: Sa 4. Apr 2009, 17:19
Wohnort: Salorino

Re: Gesundheits-Tipps

Beitragvon Bernhard » So 26. Feb 2017, 08:51

Wir nehmen täglich 1000mg Vitamin C als Ascorbylpalmitat ist säurefrei, fettlöslich und gelangt bis zu den Gelenkschleimhäute, Nerven, Rückenmark und Gehirn. Es bleibt 4 bis 6 mal länger im Blut und ist 30-mal wirkungsvoller als Ascorbinsäure und schützt vor freien Radikalen und vorzeitiger Alterung der Zellen.

Auch nehmen wir zusätzlich 1000mg Vitamin C aus Calcium Ascorbat mit Citrurs Bioflavonoids es unterstüzt das Immunsystem als leistungsstarkes Antioxidans, das doppelt so schnell ins Blut gelangt und dort zweimal so lang wirksam bleibt wie herkömmliches Vitamin C. Es ist säurefrei und selbst in hohen Dosierungen gut verträglich.

Vitamin C ist eines der wichtigsten Vitamine für das Immunsystem und bietet Schutz vor schädlichen Faktoren wie Stress, bakteriellen oder viralen Infektionen, Heuschnupfen, und sorgt für die Stabilität des Bindegewebes. Vitamin C stimuliert das Enzymsystem der Leber und beschleunigt die Ausscheidung toxischer Umweltchemikalien. Es wirkt anregend, kräftigend, vitalitätssteigernd, ist nötig bei der Blut- und Knochenbildung und begünstigt die Aufnahme von Spurenelementen und Eisen aus der Nahrung. Mangelerscheinungen bei Vitamin C sind: Skorbut, Appetitlosigkeit, Zahnfleischbluten, Neigung zu Blutungen, schlechte Wundheilung, Verdauungs- und Wachstumsstörungen, Leistungsminderung, allgemeine Erschöpfung, erhöhte Anfälligkeit gegenüber Infektionskrankheiten. Vitamin C ist wasserlöslich und kann im Körper nicht gespeichert werden. Da es der Mensch nicht selber produzieren kann, muss er es regelmäßig über die Nahrung oder Nahrungsergänzung zuführen.

Bioflavonoide sind Pflanzennährstoffe, die die Wirkung von Vitamin C verstärken. Sie fördern auf natürliche Weise die Abwehrkräfte und vermeiden die negativen Einflüsse von Freien Radikalen. Freie Radikale sind hochreaktive Sauerstoffmoleküle, die durch Umweltbelastungen wie Ozon, UV-Strahlung, Smog oder durch Alkohol- und Nikotingenuß vermehrt entstehen. Diese Freien Radikale greifen die Zellen an und führen zu frühzeitiger Schädigung. Forschungsergebnisse zeigten, das die Entstehung von Krebszellen durch Bioflavonoide gehemmt wurden. Bioflavonoide helfen bei Entzündungen, Allergien, Asthma, virale Erkrankungen und Erkältungen, und hindern die Blutplättchen am Verkleben, auf diese Weise entstehen weniger Thrombosen - die Hauptursache für Schlaganfall. Bioflavonoide kann der Körper nicht speichern. Mit Time Release zeitlich verzögerter Abgabe.
Ich sehe mir gerne die mutmachenden Berichte von www.hofmithimmel.de an.
Benutzeravatar
Bernhard
Wohnt hier
 
Beiträge: 4227
Registriert: Sa 28. Dez 2002, 11:36
Wohnort: Schweiz

Re: Gesundheits-Tipps

Beitragvon Le Chef » Di 28. Feb 2017, 15:21

Le Chef meint:

Ich trink jeden Tag einen Campari-O, so komme ich auch auf meinen Vitamin-C Bedarf.
Gott hat ein Problem
Benutzeravatar
Le Chef
Wohnt hier
 
Beiträge: 1799
Registriert: Mi 26. Nov 2008, 12:50

Re: Gesundheits-Tipps

Beitragvon onThePath » Di 28. Feb 2017, 19:48

Le Chef hat geschrieben:Le Chef meint:

Ich trink jeden Tag einen Campari-O, so komme ich auch auf meinen Vitamin-C Bedarf.


Wäre ein Kräuterbitter nicht noch besser ? :)

lg, otp
Veränderung ist das einzig Bleibende.

Gott ist so fremd wie Dein unbekannter Vater, klar daß er trotzdem existiert. Weißt Du, was Du versäumst, wenn Du Ihn nie kennenlernst ? Ein herrliches Erbe : Leben an der Quelle der Liebe.
Benutzeravatar
onThePath
My home is my castle
 
Beiträge: 18386
Registriert: Mo 21. Feb 2005, 01:21
Wohnort: Köln

Re: Gesundheits-Tipps

Beitragvon Le Chef » Mi 1. Mär 2017, 09:28

onThePath hat geschrieben:Wäre ein Kräuterbitter nicht noch besser ? :)

lg, otp


Anstelle von Mundspülung nehme ich Jägermeister. :D :D :D
Gott hat ein Problem
Benutzeravatar
Le Chef
Wohnt hier
 
Beiträge: 1799
Registriert: Mi 26. Nov 2008, 12:50

Re: Gesundheits-Tipps

Beitragvon lionne » Sa 4. Mär 2017, 22:51

Zusätzlich zum Hinweis mit der aufgeschnittenen Zwiebel auf den Nachttischli bei Erkältung hier noch ein wunderbares Rezept bei Husten
>>>> https://www.youtube.com/watch?v=bKsBc3QW6ac
Hab ich persönlich ausprobiert; ich habe es lediglich rund 6 Stunden ziehen lassen und jeden Tag neu 'angesetzt'. Ich war ja erstaunt, wie lecker das Ganze schmeckt!
Meine Meinung: sehr empfehlenswert!
LG lionne
Benutzeravatar
lionne
Eigene Wohnung
 
Beiträge: 7133
Registriert: Do 16. Aug 2007, 17:45
Wohnort: Jurasüdfuss

Re: Gesundheits-Tipps

Beitragvon onThePath » Di 21. Mär 2017, 16:37

In Deutschland wird weiter die Wirkung des Fastens erforscht.
Und in zwei Jahren soll auch eine Studie fertig sein, ob Fasten vor Nebenwirkungen der Chemo schūtzen kann.

Lg, otp
Veränderung ist das einzig Bleibende.

Gott ist so fremd wie Dein unbekannter Vater, klar daß er trotzdem existiert. Weißt Du, was Du versäumst, wenn Du Ihn nie kennenlernst ? Ein herrliches Erbe : Leben an der Quelle der Liebe.
Benutzeravatar
onThePath
My home is my castle
 
Beiträge: 18386
Registriert: Mo 21. Feb 2005, 01:21
Wohnort: Köln

Re: Gesundheits-Tipps

Beitragvon doro » Di 21. Mär 2017, 16:46

onThePath hat geschrieben:In Deutschland wird weiter die Wirkung des Fastens erforscht.
Und in zwei Jahren soll auch eine Studie fertig sein, ob Fasten vor Nebenwirkungen der Chemo schūtzen kann.

Ahja? Nebenwirkungen wie zum Beispiel Appetitlosigkeit und Gewichtsverlust (zwei der häufigsten Chemonebenwirkungen überhaupt)? Ich bin mehr als skeptisch...

Was ist das für eine Studie?

lg, doro
Du wolltest als Mensch Gott sein, um zugrunde zu gehen; er hingegen wollte als Gott Mensch sein, um wiederzufinden, was verloren gegangen war.
Menschlicher Stolz hat dich in einer Weise niedergedrückt, dass nur noch göttliche Demut dich (wieder) aufrichten konnte.

(Augustinus, Predigt 188,3)
Benutzeravatar
doro
Administrator
 
Beiträge: 18361
Registriert: Fr 28. Jun 2002, 18:47
Wohnort: Kt. Tsüri

Re: Gesundheits-Tipps

Beitragvon onThePath » Di 21. Mär 2017, 16:56

Hallo, liebe doro

Irgendwo habe ich mal gelesen oder gehört, was Russen über die Fastenwirkungen geredet haben.
Ich wurde hellhörig, dass Fasten eine Art Schutzprogramm der Zellen bewirken soll, die auch vor Neben-Wirkungen der Chemotherapie schūtzen soll.
Ich bin natūrlich auch noch skeptisch, aber immerhin wird nun weiter geforscht.

Mal mindestens 12 Stunden die Verdauung zu schonen ist auch für sie gut, man kann wohl ungestörter schlafen und die anderen Wirkungen sind zum Teil auch gegeben.

Anscheinend funktioniert der Mehsch so, dass Mangelzeiten der Nahrungszufuhr gut verkraftet werden, hingegen bekommt einem Ernährung im Überfluss nicht gut.

Mit Suchfunktion findet man auch Hinweise in Bezug auf Fasten und Chemo.
Man erhält die Info, schon 2 Tage vor der Chemo fasten helfe.

lg, otp
Veränderung ist das einzig Bleibende.

Gott ist so fremd wie Dein unbekannter Vater, klar daß er trotzdem existiert. Weißt Du, was Du versäumst, wenn Du Ihn nie kennenlernst ? Ein herrliches Erbe : Leben an der Quelle der Liebe.
Benutzeravatar
onThePath
My home is my castle
 
Beiträge: 18386
Registriert: Mo 21. Feb 2005, 01:21
Wohnort: Köln

Vorherige

Zurück zu Gesundheit/Krankheit

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Helmuth und 1 Gast