Was bist du am Lesen?

Musik und Tonträger, Buch- und Filmbesprechungen, herkömmliche und elektronische Spiele

Moderator: firebird

Meine Leserate

Ich bin fast immer an einem Buch dran
122
75%
Ich lese nur ab und zu ein Buch
29
18%
Ich lese nur, wenn ich etwas lesen muss
11
7%
 
Abstimmungen insgesamt : 162

Re: Was bist du am Lesen?

Beitragvon thery » Mi 21. Mär 2012, 11:17

Jetzt lese ich mal ganz gründlich und langsam das Neue Testament durch, in der Hoffnung das Gott mir die Antworten schenkt nach denen ich gerade so dringend suche - oder doch wenigsten ein bisschen mehr Erkenntnis und Verständnis der Schrift.
thery
Abgemeldet
 
Beiträge: 7185
Registriert: Mo 21. Mär 2005, 16:20

Re: Was bist du am Lesen?

Beitragvon imhotep » Do 22. Mär 2012, 17:09

Kimi hat geschrieben:Ich lese grad "Jesus" von Hans Küng

Lohnt es sich?
Selig sind die Trolle, denn ihnen gehört das Internet.
Benutzeravatar
imhotep
Abgemeldet
 
Beiträge: 757
Registriert: Sa 21. Jun 2003, 02:08
Wohnort: Ankhtowë

Re: Was bist du am Lesen?

Beitragvon jeig » So 1. Apr 2012, 19:47

Ist jemand in Christus , so ist er eine neue Kreatur , das Alte ist vergangen , siehe , Neues ist geworden .
Benutzeravatar
jeig
Wohnt hier
 
Beiträge: 3580
Registriert: So 31. Aug 2003, 12:51
Wohnort: vom liebe Gott

Re: Was bist du am Lesen?

Beitragvon Schoham » Do 5. Apr 2012, 18:49

Irmgard62 hat geschrieben:Hab gerade DER BEFREITE von Urs Naegeli gelesen.


Danke für den Tip und die Werbung für dieses Buch.

Bin es am lesen - fast schon am Ende und die gute Nachricht:
Mein Glaube lebt noch immer - weil Er, der Glauben schenkt - Ewig Ist und lebt und wir in Ihm.

:praisegod:
Schoham
My home is my castle
 
Beiträge: 10307
Registriert: Di 12. Jul 2005, 14:47

Re: Was bist du am Lesen?

Beitragvon templarii » Fr 6. Apr 2012, 11:29

Bald lese ich:

http://www.wallbuilders.com/

Samuel Adams
Father of the American Revolution, Signer of the Declaration of Independence

"I . . . recommend my Soul to that Almighty Being who gave it, and my body I commit to the dust, relying upon the merits of Jesus Christ for a pardon of all my sins."

Und einen Haufen dieser Bücher die früher die Senatoren bekommen haben aber seit den 20 Jahren des letzten Jahrhunderts nicht mehr verteilt werden:

http://shop.wallbuilders.com/store/books.html

Templarii
templarii
Hat sich eingelebt
 
Beiträge: 50
Registriert: Do 5. Apr 2012, 07:59

Zu Ostern...

Beitragvon eddy » Fr 6. Apr 2012, 21:52

Im Hinblick auf Ostern möchte ich hier auf zwei aus meiner Sicht sehr starke Schriften verweisen. Einmal ein Auszug der ergreifenden Visionen der Anna Katharina Emmerick, und dann was der große indische Mystiker Aurobindo in seinem spirituellen Epos über Christus geschrieben hat.

*http://kleine-spirituelle-seite.de/tl_files/template/pdf/das_bittere_leiden_unseres_herrn-katharina_emmerick.pdf

*http://kleine-spirituelle-seite.de/tl_files/template/pdf/aurobindo-ueber_jesus-savitri.pdf

Intensive Zeit!
eddy
Hat sich eingelebt
 
Beiträge: 89
Registriert: Sa 17. Mär 2012, 01:05
Wohnort: Bayern

Re: Was bist du am Lesen?

Beitragvon Irmgard62 » Sa 7. Apr 2012, 09:57

@schoham

Wie fandest denn du es? Ich meine die Aussagen des Buches.

"Den Glauben verlieren" war wohl schon etwas übertrieben ausgedrückt. Ich bin ja auch immer noch fest im Glauben doch kann ich mir gut vorstellen, dass gerade solche die noch nicht lange an Christus glauben sich von solchen Aussage wie dieser Herr Naegeli sie macht, verwirren lassen können.
Nur eine Aussage so zum Beispiel für diejenigen die das Buch nicht gelesen haben:
Die Bibel ist ein Machwerk des Teufels und er Persönlich hat dafür gesorgt, dass sich die sogenannte Heilige Schrift verbreitet und uns so immer weiter von Jesus trennt.
Eine weitere Aussage ist, dass (bis auf die vier Evangelien) alles im Neuen Testament Lug und Trug ist.

Ich weiss, dies ist nicht der genaue Wortlaut des Buches aber genau das sind die Aussagen von Herrn Naegeli.
Ich erlaube mir dies zu behaupten da ich persönlich mit ihm gesprochen und wissen wollte ob er dies wirklich so meint wie er es vermittelt und siehe da, er hat es ohne Umschweife bestätigt. Er hätte seine Botschaft sogar noch lieber etwas konkreter vermittelt.

Wie ich bereits schon sagte, ich rege mich darüber nur so auf weil ich es Schade finde, dass Bücher die offenkundlich die Bibel (Gottes Wort) als Teufelswerk hinstellen, als christlich bezeichnet werden.
Irmgard62
Newcomer
 
Beiträge: 13
Registriert: Do 8. Mär 2012, 23:19

Re: Was bist du am Lesen?

Beitragvon Schoham » Sa 7. Apr 2012, 12:48

Irmgard62 hat geschrieben:Wie fandest denn du es? Ich meine die Aussagen des Buches.


Es ist voller wunderbarer Aussagen die Jesus Christus verherrlichen.

Wegen dem andern: Lass mich bitte etwas von mir erzählen:

Vor Jahren nannte ich Paulus einen Irrlehrer und das, obwohl Worte von ihm
mein Leben so positiv beeinflusst hatten. Ich schaute auf die Menschen die über
Aussagen von Paulus stritten....

Und noch ein Gedanke: Obwohl Gott dem David ein Haus bauen wollte, liess Er
es geschehen, dass der Sohn von David, Gott, ein Haus gebaut hat.

So gross, wunderbar, gnädig und barmherzig ist unser HERR.
Schoham
My home is my castle
 
Beiträge: 10307
Registriert: Di 12. Jul 2005, 14:47

Re: Was bist du am Lesen?

Beitragvon Irmgard62 » Sa 7. Apr 2012, 21:51

Meines Erachtens ist jedes verlorene Wort über dieses Buch eine Verschwendung. Aus diesem Grunde lass ich es künftig nun bleiben.
Von meiner Seite her soll von diesem Naegeli und seinen Büchern gewarnt sein.
Irmgard62
Newcomer
 
Beiträge: 13
Registriert: Do 8. Mär 2012, 23:19

Re: Was bist du am Lesen?

Beitragvon Schoham » So 8. Apr 2012, 10:18

"Ich sage es einmal mehr mit aller Deutlichkeit: Ich glaube an Jesus Christus, an niemanden sonst",
sagte der Befreite. "Ich bin desshalb frei, weil ich mich nur an ihn halte", betonte er voller Begeisterung.
Urs-Heinz Naegeli


(Fett von mir hervorgehoben. Hab den Mann nicht gefragt ob ich ein Wort aus seinem Roman hier posten darf.
Ich nehme mir die Freiheit weil ich denke er würde es mir erlauben)
Schoham
My home is my castle
 
Beiträge: 10307
Registriert: Di 12. Jul 2005, 14:47

Re: Was bist du am Lesen?

Beitragvon Gnu » So 8. Apr 2012, 11:16

Urs-Heinz Naegeli war zwar schon lange nicht mehr angemeldet, aber er würde sich sicher freuen, hier zitiert worden zu sein.
Benutzeravatar
Gnu
My home is my castle
 
Beiträge: 11010
Registriert: Sa 4. Apr 2009, 16:19
Wohnort: Salorino

Re: Zu Ostern...

Beitragvon Reginald 32 » So 8. Apr 2012, 14:40

Hallo eddy.
Ich habe mir den Anfang des Schriftstückes der Katharina Emmerick mal angesehen.. Es ist religiös ohne Wert. Es gibt keine Höhle in Gethsemane, jedenfalls habe ich dort keine gesehen. Es gibt kein Zwiegespräch zwischen Jesus und Satan. Satan wusste doch: wenn dieser Jersu stirbt, habe ich für immer verlorenm. Das ganze mag für Menschen, die mal etwas aus der Ferne von Jesus gehört haben, vielleicht anrührend sein, aber es entspricht nicht den Tatsachen.
Reginald.
Bald schon kann es sein, dass wir Gott als König sehn. Halleluja, Halleluja.
Reginald 32
Wohnt hier
 
Beiträge: 3480
Registriert: Di 21. Okt 2008, 11:40

Re: Zu Ostern...

Beitragvon imhotep » So 8. Apr 2012, 16:27

Die stärksten Schriften zum Thema Ostern stehen am Anfang des NT. Was hier aufgezeichnet ist, ist präzise deshalb aufgezeichnet, damit wir nicht auf sog. "Mystiker" angewiesen sind.
Selig sind die Trolle, denn ihnen gehört das Internet.
Benutzeravatar
imhotep
Abgemeldet
 
Beiträge: 757
Registriert: Sa 21. Jun 2003, 02:08
Wohnort: Ankhtowë

Re: Was bist du am Lesen?

Beitragvon Nela » Fr 13. Apr 2012, 21:32

Hab gerade das hier gelesen.
Was bleibt, sind Glaube, Hoffnung und Liebe. Von diesen dreien aber ist die Liebe das Grösste. (1. Korinther 13, 13)
Benutzeravatar
Nela
Wohnt hier
 
Beiträge: 2645
Registriert: Di 3. Jun 2008, 22:22

Re: Was bist du am Lesen?

Beitragvon doro » Fr 13. Apr 2012, 21:53

Ich lese im Moment grad vor allem meinen eigenen Mist. ;) :D

@Nela: hab den Artikel quer gelesen. Was denkst du darüber? :)

lg, doro
Du wolltest als Mensch Gott sein, um zugrunde zu gehen; er hingegen wollte als Gott Mensch sein, um wiederzufinden, was verloren gegangen war.
Menschlicher Stolz hat dich in einer Weise niedergedrückt, dass nur noch göttliche Demut dich (wieder) aufrichten konnte.

(Augustinus, Predigt 188,3)
Benutzeravatar
doro
verstorbene Admin
 
Beiträge: 18422
Registriert: Fr 28. Jun 2002, 17:47
Wohnort: Kt. Tsüri

Re: Was bist du am Lesen?

Beitragvon onThePath » Fr 13. Apr 2012, 22:00

Lese gerade ein Buch von den Sandforts.
Umgestaltung des inneren Menschen.

Ich wundere mich, dass ich darin nichts wiederfinde, was meine kritischen Informationen zum Thema innere Heilung bestätigen würde. Statt dessen wertvolle Anregungen zu diesem Thema zu mehr Durchblick und Selbsterkenntnis. Auch eine Richtungsbestimmung zum Standort Psychologie oder Bibellehre über den Menschen.

Meiner Meinung nach sehr eingängig geschrieben. Bin erstaunt.

lg, oTp
Veränderung ist das einzig Bleibende.

Gott ist so fremd wie Dein unbekannter Vater, klar daß er trotzdem existiert. Weißt Du, was Du versäumst, wenn Du Ihn nie kennenlernst ? Ein herrliches Erbe : Leben an der Quelle der Liebe.
Benutzeravatar
onThePath
My home is my castle
 
Beiträge: 19893
Registriert: Mo 21. Feb 2005, 00:21
Wohnort: Köln

Re: Was bist du am Lesen?

Beitragvon Nela » Fr 13. Apr 2012, 22:06

doro hat geschrieben:Ich lese im Moment grad vor allem meinen eigenen Mist. ;) :D

@Nela: hab den Artikel quer gelesen. Was denkst du darüber? :)

lg, doro


Eine Mahnung gehört sich für den Zweifler: «Weil du mich mit deinen eigenen Augen gesehen hast, glaubst du. Doch richtig glücklich können die sein, die vertrauen, ohne etwas zu sehen!» (Johannes 20,26-29).

Diese Stelle aus dem Artikel spricht mich ziemlich an. Ich interpretiere sie gerade hin und her...und lass sie auf mich wirken.
Was bleibt, sind Glaube, Hoffnung und Liebe. Von diesen dreien aber ist die Liebe das Grösste. (1. Korinther 13, 13)
Benutzeravatar
Nela
Wohnt hier
 
Beiträge: 2645
Registriert: Di 3. Jun 2008, 22:22

Re: Was bist du am Lesen?

Beitragvon Faith » Sa 14. Apr 2012, 11:25

hab gestern eine neues Buch bekommen... lese gerade dass neue Buch von John Crowder: Mystische Einheit.

Absolut genial dass Buch!
Gott ist ein "Verb" gruss Papa
Benutzeravatar
Faith
Power Member
 
Beiträge: 579
Registriert: Di 13. Jan 2004, 21:47
Wohnort: Konstanz

Re: Was bist du am Lesen?

Beitragvon Pilgrim » Sa 14. Apr 2012, 15:41

Faith hat geschrieben:hab gestern eine neues Buch bekommen... lese gerade dass neue Buch von John Crowder: Mystische Einheit.
Absolut genial dass Buch!

Du meinst ein Buch von diesem John Crowder…?
Be careful how you spend your time: Spend your time in nothing which you know must be repented of. —Richard Baxter
Pilgrim
My home is my castle
 
Beiträge: 10822
Registriert: Mo 13. Aug 2007, 15:38

Re: Was bist du am Lesen?

Beitragvon lionne » Di 17. Apr 2012, 21:47

Ich hab' wieder mal das Buch der beeindruckenden Lebensgeschichte und dem übernatürlichen Eingreifen und Handeln Gottes im verpfuschten Leben von Jakob Wampfler zur Hand genommen. Ein Zeugnis 'zum Anfassen'! Preis dem Herrn.
lionne
Benutzeravatar
lionne
Eigene Wohnung
 
Beiträge: 8512
Registriert: Do 16. Aug 2007, 16:45
Wohnort: Jurasüdfuss

Re: Was bist du am Lesen?

Beitragvon bluna » Do 19. Apr 2012, 19:49

Ik leze 66 Books in Nederlandsprakken. Bluna
Sind wir nicht Alle ein Bischen Bluna???
Benutzeravatar
bluna
My home is my castle
 
Beiträge: 12820
Registriert: Sa 11. Jan 2003, 15:45
Wohnort: Ik woon op de aarde

Re: Was bist du am Lesen?

Beitragvon Nela » Sa 21. Apr 2012, 09:56

ZGB und OR....ach wie spannend! :roll: :cry:
Was bleibt, sind Glaube, Hoffnung und Liebe. Von diesen dreien aber ist die Liebe das Grösste. (1. Korinther 13, 13)
Benutzeravatar
Nela
Wohnt hier
 
Beiträge: 2645
Registriert: Di 3. Jun 2008, 22:22

Re: Was bist du am Lesen?

Beitragvon bluna » Sa 21. Apr 2012, 20:32

Ich lesse die Losungen nebst dem Die Nederland Bijbel op mijn Sprakken.
Groetjes en Mooi Zodag: Bluna
Sind wir nicht Alle ein Bischen Bluna???
Benutzeravatar
bluna
My home is my castle
 
Beiträge: 12820
Registriert: Sa 11. Jan 2003, 15:45
Wohnort: Ik woon op de aarde

Re: Was bist du am Lesen?

Beitragvon Gnu » So 22. Apr 2012, 00:54

Nela hat geschrieben:ZGB und OR....ach wie spannend! :roll: :cry:

Stimmt, das StGB ist viel spannender, vor allem die erweiterte Version.
Benutzeravatar
Gnu
My home is my castle
 
Beiträge: 11010
Registriert: Sa 4. Apr 2009, 16:19
Wohnort: Salorino

Re: Was bist du am Lesen?

Beitragvon Nela » So 22. Apr 2012, 10:08

Gnu hat geschrieben:
Nela hat geschrieben:ZGB und OR....ach wie spannend! :roll: :cry:

Stimmt, das StGB ist viel spannender, vor allem die erweiterte Version.

:roll: Dazu kannst du mich leider nicht motivieren...ich verbrauche bereits all meine Motivation beim ZGB und OR! :?

Jetzt lese ich "Methoden der Hilfeplanung".
Was bleibt, sind Glaube, Hoffnung und Liebe. Von diesen dreien aber ist die Liebe das Grösste. (1. Korinther 13, 13)
Benutzeravatar
Nela
Wohnt hier
 
Beiträge: 2645
Registriert: Di 3. Jun 2008, 22:22

Re: Was bist du am Lesen?

Beitragvon Gnu » So 22. Apr 2012, 11:20

Nela hat geschrieben:
Gnu hat geschrieben: Stimmt, das StGB ist viel spannender, vor allem die erweiterte Version.

:roll: Dazu kannst du mich leider nicht motivieren...ich verbrauche bereits all meine Motivation beim ZGB und OR! :?

Jetzt lese ich "Methoden der Hilfeplanung".

Das StGB ist vor allem dann interessant, wenn ein übereifriger Amtsrichter dir eine Straftat anhängen will, die du nicht begangen hast, und sich dabei auf deine Unkenntnis verlässt.
Benutzeravatar
Gnu
My home is my castle
 
Beiträge: 11010
Registriert: Sa 4. Apr 2009, 16:19
Wohnort: Salorino

Re: Was bist du am Lesen?

Beitragvon Faith » Fr 4. Mai 2012, 21:47

Pilgrim hat geschrieben:
Faith hat geschrieben:hab gestern eine neues Buch bekommen... lese gerade dass neue Buch von John Crowder: Mystische Einheit.
Absolut genial dass Buch!

Du meinst ein Buch von diesem John Crowder…?


ja genau von Ihm! ein absolut geniales Buch! 8-)
Gott ist ein "Verb" gruss Papa
Benutzeravatar
Faith
Power Member
 
Beiträge: 579
Registriert: Di 13. Jan 2004, 21:47
Wohnort: Konstanz

Re: Was bist du am Lesen?

Beitragvon Faith » Sa 7. Jul 2012, 13:44

im moment lese ich "Gott" ohne Religion von Andrew Farley

http://www.gracetoday.de/Buecher/Andrew-Farley-Gott-ohne-Religion.html
Gott ist ein "Verb" gruss Papa
Benutzeravatar
Faith
Power Member
 
Beiträge: 579
Registriert: Di 13. Jan 2004, 21:47
Wohnort: Konstanz

Re: Was bist du am Lesen?

Beitragvon imhotep » Mo 9. Jul 2012, 09:25

Andrew Farley - Gott ohne Religion
Kann es wirklich so einfach sein?

Viele Christen kämpfen damit, Gnade und Gebote unter einen Hut zu bekommen. Angst, Leistungsdruck und ein immerwährendes schlechtes Gewissen sind die Folge. Das Leben wird zum Krampf. Doch so muss es nicht sein. Andrew Farley zeigt anhand des Neuen Testaments, dass für Christen das Einhalten von Regeln, Gesetzen und Geboten überhaupt kein Thema mehr ist. Paulus hatte nicht die Zehn Gebote unterm Arm, als er in Kleinasien und Griechenland das Evangelium verkündet hat. Wer Jesus Christus vertraut und ihm nachfolgt, für den hat „das Gesetz“ keinerlei Gültigkeit mehr. Christen können stattdessen, so Farleys ermutigende Botschaft, ein Leben der Freiheit führen – aus der Gnade Gottes heraus.

Sowohl für Jesus als auch für Paulus war die Frage nach dem rechten Tun sehr wohl ein Thema. Wenn für den Autor "das Einhalten von Regeln, Gesetzen und Geboten überhaupt kein Thema mehr ist", dann stellt sich die Frage, ob er sich wirklich an Jesus orientiert, oder ob er die alte Irrlehre des Antinomianismus (Gesetzlosigkeit als religiöses Prinzip) in ein modernes Gewand steckt und "Jesus" darauf schreibt. Vielleicht kannst du ja von deinen Erfahrungen beim Lesen berichten, Faith?
Selig sind die Trolle, denn ihnen gehört das Internet.
Benutzeravatar
imhotep
Abgemeldet
 
Beiträge: 757
Registriert: Sa 21. Jun 2003, 02:08
Wohnort: Ankhtowë

Re: Was bist du am Lesen?

Beitragvon bluna » Di 10. Jul 2012, 10:33

Ga Ervoor,das ist ein Buch von Erlebnissen der christlichen Musik. Es ist Intressant was die Interpreden,wie Staccie Oricco,etc. schreiben. dieses Buch gibts vieleicht auch mehr,weiss es nicht. Ich hatte es in Nederland gekauft,es ist Nederländisch. Sehr gut. bluna
Sind wir nicht Alle ein Bischen Bluna???
Benutzeravatar
bluna
My home is my castle
 
Beiträge: 12820
Registriert: Sa 11. Jan 2003, 15:45
Wohnort: Ik woon op de aarde

Re: Was bist du am Lesen?

Beitragvon Gnu » Do 12. Jul 2012, 14:29

Heilung der Gefühle
David Seamands

Wir nehmen es im Hauskreis durch
Benutzeravatar
Gnu
My home is my castle
 
Beiträge: 11010
Registriert: Sa 4. Apr 2009, 16:19
Wohnort: Salorino

Re: Was bist du am Lesen?

Beitragvon Laodicea » Do 12. Jul 2012, 17:57

Ich lese nur noch selten andere Bücher neben der Bibel.

Im Augenblick lese ich eine Biografie über Georg Müller.
Vermutlich habe ich die auch schon vor vielen Jahren mal gelesen aber in einer Zeit, wo intelektuelles Wissen für mich vorrangig war und es mehr oder weniger einfach in der Gemeinde dazu gehörte, sagen zu können, dass man dieses oder jenes eben auch gelesen hat!
Manche Bücher versprechen auf dem Cover, dass sie das Leben verändern, wenn man sie liest...
doch auch nur, wenn man im Herzen sucht und sich drauf einläßt...

Die Schilderungen über das Leben von Georg Müller gehören mit Sicherheit dazu, wenn man sich, wie gesagt, darauf einläßt.
ER hatte sich zum Ziel gesetzt durch sein Leben Gott die Ehre zu geben und Ihn zu verherrlichen und den Menschen ein Zeichen zu setzen, dass Gott wirklich greifbar und groß ist und Mächtiges zu tun im Stande ist.
So hat er Waisenhäuser für 2000 Kinder ins Leben gerufen und hat niemals über seine finaziellen Belange mit Menschen geredet, sondern ist damit allein zu Gott gegangen...und Gott hat sich gekümmert!
Täglich wurden 2000 Kinder 3mal gespeist und gut und großzügig gekleidet und vielerlei Dinge mehr. Dieser Mann hat bewiesen, dass alle Verheißungen in Gottes Wort wahr sind und das wir IHM vertrauen können...

Vertraust Du Gott?
Es geht immer um die Ehre des Herrn;
wo der Herr im Leben nicht zu Ehren kommt,
da lebt der Mensch verkehrt!
Benutzeravatar
Laodicea
Abgemeldet
 
Beiträge: 1327
Registriert: Di 15. Feb 2011, 16:31
Wohnort: wo die Liebe lebt

Re: Was bist du am Lesen?

Beitragvon bluna » Mo 16. Jul 2012, 17:30

bluna hat geschrieben:Ga Ervoor,das ist ein Buch von Erlebnissen der christlichen Musik. Es ist Intressant was die Interpreden,wie Staccie Oricco,etc. schreiben. dieses Buch gibts vieleicht auch mehr,weiss es nicht. Ich hatte es in Nederland gekauft,es ist Nederländisch. Sehr gut. bluna

weiter hhin
Sind wir nicht Alle ein Bischen Bluna???
Benutzeravatar
bluna
My home is my castle
 
Beiträge: 12820
Registriert: Sa 11. Jan 2003, 15:45
Wohnort: Ik woon op de aarde

Re: Was bist du am Lesen?

Beitragvon Gnu » So 22. Jul 2012, 11:32

James Redfield

Die zehnte Prophezeiung von Celestine

(Esoterischer Roman aus dem Jahr 1996 mit einigen Bibelbezügen)

Ich habe, denke ich, auch »Die Prophezeiungen von Celestine« gelesen, aber das ist schon länger her und ich habe es hier nicht gemeldet.
Benutzeravatar
Gnu
My home is my castle
 
Beiträge: 11010
Registriert: Sa 4. Apr 2009, 16:19
Wohnort: Salorino

Re: Was bist du am Lesen?

Beitragvon onThePath » So 22. Jul 2012, 13:48

Ich lese gerade ein paar Bücher per e-book :lol:

(christliche)

lg, oTp
Veränderung ist das einzig Bleibende.

Gott ist so fremd wie Dein unbekannter Vater, klar daß er trotzdem existiert. Weißt Du, was Du versäumst, wenn Du Ihn nie kennenlernst ? Ein herrliches Erbe : Leben an der Quelle der Liebe.
Benutzeravatar
onThePath
My home is my castle
 
Beiträge: 19893
Registriert: Mo 21. Feb 2005, 00:21
Wohnort: Köln

Re: Was bist du am Lesen?

Beitragvon Irmgard62 » Do 26. Jul 2012, 21:02

Hallo zusammen,

hab gerade "Der letzte Aufbruch" und "Der Ruf" von Rick Joyner gelesen. Weiss ehrlich gesagt nicht was ich davon halten soll. Es soll ja eine Vision sein die der Autor in diesen Büchern beschreibt. (Sagt er zumindest). Auf mich wirkt das ganze aber eher ein wenig wie "Der Herr der Ringe" oder sonst eine Fantasie Geschichte, einfach vor einem christlichen Hintergrund.
Kennt jemand von euch die Bücher und hat sie vielleicht sogar gelesen. Bin gespannt was ihr dazu meint.
Irmgard62
Newcomer
 
Beiträge: 13
Registriert: Do 8. Mär 2012, 23:19

Re: Was bist du am Lesen?

Beitragvon jes_25913 » Fr 27. Jul 2012, 15:52

Irmgard62 hat geschrieben:Hallo zusammen,

hab gerade "Der letzte Aufbruch" und "Der Ruf" von Rick Joyner gelesen. Weiss ehrlich gesagt nicht was ich davon halten soll. Es soll ja eine Vision sein die der Autor in diesen Büchern beschreibt. (Sagt er zumindest). Auf mich wirkt das ganze aber eher ein wenig wie "Der Herr der Ringe" oder sonst eine Fantasie Geschichte, einfach vor einem christlichen Hintergrund.
Kennt jemand von euch die Bücher und hat sie vielleicht sogar gelesen. Bin gespannt was ihr dazu meint.


Hallo Irmgard,
ich hatte mal "Der letzte Aufbruch" gelesen. Ein fürchterliches Buch. Lauter unausgegorenes Zeug.
Wenn Du was Gutes lesen willst, empfehle ich "Erwecktes Christenleben".
Einiges ist "schwer zu verstehen, was die Unwissenden und Leichtfertigen verdrehen, wie auch die andern Schriften, zu ihrer eigenen Verdammnis." (2Petr 3,16)
"Ist jemand ein Amt gegeben, so diene er. Ist jemand Lehre gegeben, so lehre er"(Röm 12,7)
jes_25913
Wohnt hier
 
Beiträge: 4552
Registriert: Mo 28. Jan 2008, 12:32

Re: Was bist du am Lesen?

Beitragvon onThePath » Fr 27. Jul 2012, 16:51

http://www.scribd.com/doc/98980490/Erwe ... istenleben
Ein weiser unheilvoller Mischmasch, jes.
Aber anscheinend Dein Lehrmeister. Oder stammt es aus Deiner eigenen Feder ?
Beim ersten Durchfliegen finde ich Meinungen von Dir wieder (Sonderlehren mit ebensolcher Überheblichkeit vertreten "die naiven Christen wissen es nun mal nicht besser" ) und er könnte aus dem weiten Dunstkreis der Anthroposophie kommen.



Dazu besonders zuerst das:
http://www.l-gassmann.de/christenheit-heute

Oder zum im Buch erwähnten Hahn:
http://www.bible-only.org/german/handbu ... chael.html
Das Rezept ist immer dassellbe: Man bemüht "Glaubens"- Persönlichkeiten, die der eigenen Einstellung entsprechen.
Egal was für unbiblische Lehren sie vertreten.


lg, oTp
Zuletzt geändert von onThePath am Fr 27. Jul 2012, 18:40, insgesamt 8-mal geändert.
Veränderung ist das einzig Bleibende.

Gott ist so fremd wie Dein unbekannter Vater, klar daß er trotzdem existiert. Weißt Du, was Du versäumst, wenn Du Ihn nie kennenlernst ? Ein herrliches Erbe : Leben an der Quelle der Liebe.
Benutzeravatar
onThePath
My home is my castle
 
Beiträge: 19893
Registriert: Mo 21. Feb 2005, 00:21
Wohnort: Köln

Re: Was bist du am Lesen?

Beitragvon Gnu » Fr 27. Jul 2012, 17:06

Irmgard62 hat geschrieben: Kennt jemand von euch die Bücher und hat sie vielleicht sogar gelesen. Bin gespannt was ihr dazu meint.

Von Rick Joyner habe ich drei Bücher im Gestell, aber vermutlich mehr gelesen. Ich kann ihn nicht empfehlen.

Gegenwärtig lese ich von John le Carré den Agentenroman »Dame, König, As, Spion«. Ich finde es stilistisch schrecklich, aber trotzdem spannend.
Benutzeravatar
Gnu
My home is my castle
 
Beiträge: 11010
Registriert: Sa 4. Apr 2009, 16:19
Wohnort: Salorino

Re: Was bist du am Lesen?

Beitragvon onThePath » Sa 28. Jul 2012, 08:35

Auch die genannten Bücher von Rick Joyner stellen keine "Richtlinie oder Klärung des Glaubens" dar.
Auffällige Neuoffenbarungen habe ich richtigerweise auch keine darin gefunden. Oder ignoriert und ausgesondert, es ist schon einige Jahre her.

Rick Joyner hat schon Einiges so dargestellt, dass ein Christ eventuell Nutzen davon hat.
Besonders durch Prüfung dessen, was er aussagt.

Aber die bildhaften Darstellungen haben ihre Grenzen, wie bei der Offenbarung des Johannes. Letztlich bleibt eh nur übrig, was durch die Bibel bestätigt wird. Und der, dem die Ohren jucken um "neue Offenbarungen des Jenseits zu bekommen" wird erst recht unbefriedigt bleiben und lieber "einweihungsmäßiges Wissen" suchen.

Wer klarere Aussagen über das Jenseits sucht, findet höchstens bei Sundar Singh konkreteres. Aber auch das ist zu prüfen. Keinen Sinn macht es, andere, von der Bibel abweichende "Offenbarungen" zu suchen ( Die ja bei Esoterik und Einweihungsreligionen eine große Rolle spielen).

Bei Rick Joyner finde ich dies schon mal nicht gut, er sieht mir zu viele Engel. Und die sollen auch noch alle so aussehen wie er, wenn ich mich recht erinnere, oder zumindest alle gleich aussehen. Der Mensch verhaspelt sich zu leicht in Dingen, die er nicht mehr unterscheiden kann,aber glauben will, das ist besonders so bei Dingen, die die unsichtbare Welt betreffen.
Auch die heutige Prohetenbewegung (USA) kann mich ganz und gar nicht überzeugen.
Auch nicht Jesses Erlebnisse im Himmel oder die des indischen Pastors Dhinakaran.
Besser man prüft deren Leben auf "Wahrheitsgehalt", wie identisch sie in der Lehre Christi selber leben.

lg, oTp
Veränderung ist das einzig Bleibende.

Gott ist so fremd wie Dein unbekannter Vater, klar daß er trotzdem existiert. Weißt Du, was Du versäumst, wenn Du Ihn nie kennenlernst ? Ein herrliches Erbe : Leben an der Quelle der Liebe.
Benutzeravatar
onThePath
My home is my castle
 
Beiträge: 19893
Registriert: Mo 21. Feb 2005, 00:21
Wohnort: Köln

VorherigeNächste

Zurück zu Unterhaltungsmedien

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast