Wer kennt das Buch ...

Musik und Tonträger, Buch- und Filmbesprechungen, herkömmliche und elektronische Spiele

Moderator: firebird

Re: Wer kennt das Buch........

Beitragvon pneumatikos » Fr 15. Okt 2004, 11:04

Meist erkennen sie ihn dann durch seine Worte und seinen Geist, woher liest du heraus, das er mit seinem matriellen Körper wiederkam.


Wie wäre es damit, dass er einen Fisch gegessen hat und die Jünger die Wundmale berühren durften?

Pneumatikos
Bei alledem ergreift den Schild des Glaubens, mit dem ihr alle feurigen Pfeile des Bösen auslöschen könnt!

E p h e s e r 6,16
Bild
pneumatikos
Wohnt hier
 
Beiträge: 1348
Registriert: Mi 11. Jun 2003, 08:36
Wohnort: Biel/Bienne

Re: Wer kennt das Buch........

Beitragvon aegis » Fr 15. Okt 2004, 11:40

Hallo Pneumatikos,

Original von pneumatikos
Das mit dem einen Gott ist so ziemlich fraglich... Warum sollte in diesem Fall der jüdisch-christliche Gott gebieten, wir sollen keine anderen Götter neben ihm haben? Wir sollen keine anderen Götter anbeten? Warum muss das Volk Israel im Alten Testament soviele Leiden erdulden, weil sie anderen Götter nachgefolgt sind?

Weil sie eben nicht dem einen Gott gefolgt sind, sondern anderen Göttern, weil sie sich über Gott erhoben haben, und weil sie sich selbst Götter gemacht haben.
Und vielleicht auch, weil sie bestimmen wollten, wo und bei wem Gott ist.

Original von pneumatikos
Ich glaube, Du unterschätzt so ziemlich, was in der geistlichen Welt alles so passiert. Wenn es nur einen Gott gäbe, hätten wir eigentlich keine Probleme, denn dann müssten sich verschiedenste Religionen nicht bekämpfen. Glaub mir, was zum Beispiel im Nahen Osten abgeht, ist mehr als nur menschliche Beschränktheit.

Und wenn ich deine weltlichen Worte lese, finde ich deine Herkunftsangabe nur noch lustig.
Das bekämpfen der verschiedenen Religionen ist ja durchaus eine weltliche Problematik und keine geistige. Das kommt eben davon, wenn sich Menschen das alleinige Recht auf Gott herausheben.
Wenn du diese Kämpfe der Religionen bemängelst, wieso weigerst du dich vor der Erkenntnis das sie alle nur einen Gott haben.
Ja, die im Nahen Osten, die haben ja wirklich alle Balken vor den Augen (menschliche Beschränktheit), ein Glück das DEINE Christenheit da soviel besser ist und weiss das IHR Gott der richtige ist, und das diese ANDEREN so falsch liegen.

Die lange Liste an weltlicher Weisheit, die scheinbar deine Definition von Reinkarnation enthalten, mag ich nicht kommentieren.
Ich will nur darauf hinweisen, das du mit den Menschen in diesem Forum sprichst, und nicht mit den Allgemeingültigen Aussagen, die du hier hereinstellst.
Mal davon abgesehen, ich hab sogar extra nochmal darauf hingewiesen, ich behaupte nicht das die Bibel eine Lehre von Reinkarnation enthält, aber ich behaupte, das sie ihr nicht widerspricht.

Liebe Grüße

Aegis
Besser ein Heide der weiss, das er einer ist,
als ein Christ, der nicht weiss, das er keiner ist.
aegis
Member
 
Beiträge: 144
Registriert: Mi 11. Aug 2004, 14:53
Wohnort: Österreich

Re: Wer kennt das Buch........

Beitragvon aegis » Fr 15. Okt 2004, 11:50

Hallo Pneumatikos,

Original von pneumatikos
Meist erkennen sie ihn dann durch seine Worte und seinen Geist, woher liest du heraus, das er mit seinem matriellen Körper wiederkam.


Wie wäre es damit, dass er einen Fisch gegessen hat und die Jünger die Wundmale berühren durften?

Pneumatikos

Ja, der Fisch, das war ganz sicher ein weltlicher. So wie das Brot ja immer weltlich ist. Und so weit ich mich an das Essen erinnere, erkannten sie ihn davor nicht, sondern erst dadurch wie er das Brot segnete.

Original von pneumatikos
Original von Aegis
Jesus ist auch ins Himmelreich gekommen, bevor er die 3 Jahre herumzog und die Menschen lehrte.


Wie bitte ???

Da bist du so gross in deiner Bibelkunde, und verstehst dies nicht?

Was sagt dir denn dieser Satz:

Johannes 16,33
Das habe ich mit euch geredet, damit ihr in mir Frieden habt. In der Welt habt ihr Angst; aber seid getrost, cich habe die Welt überwunden.

Was meinst du wo man ist, wenn man die Welt überwunden hat, was heisst es, ein wahrer Christ wandelt nicht in der Welt sondern im Geiste.

Zu meiner Frage an dich, glaubst du das du nach dem Tode ins Himmelreich kommst (sofern du christlich gelebt hast)?

Liebe Grüße

Aegis
Besser ein Heide der weiss, das er einer ist,
als ein Christ, der nicht weiss, das er keiner ist.
aegis
Member
 
Beiträge: 144
Registriert: Mi 11. Aug 2004, 14:53
Wohnort: Österreich

Re: Wer kennt das Buch........

Beitragvon pneumatikos » Fr 15. Okt 2004, 11:53



Es gibt nur einen Gott, nur eine Schöpfung und nur eine Menschheit


Weil sie eben nicht dem einen Gott gefolgt sind, sondern anderen Göttern



Hmmm, jetzt habe ich aber ein Logikproblem.


Das bekämpfen der verschiedenen Religionen ist ja durchaus eine weltliche Problematik und keine geistige.


Es ist eine, aber nicht nur ... Das wird leider von den säkularen Medien oftmals nicht erkannt. Sorry, aber wenn es darum geht, wem wohl Jerusalem gehören darf, dann geht es dort nicht einfach um ein Stück Land. Es geht um wesentlich mehr.

Du kannst mit sozusagen jedem Gläubigen (und ich meine solche, die wirklich ihren Glauben leben und ihren Gott kennen) aus allen drei Religionen fragen, und du wirst immer auch bestätigt finden, dass dies nicht einfach ein weltlicher Kampf ist...


Wenn du diese Kämpfe der Religionen bemängelst, wieso weigerst du dich vor der Erkenntnis das sie alle nur einen Gott haben.


Ich bemängle sie nicht (das heisst nicht, dass ich sie gutheisse), ich rücke sie nur ein wenig ins richtige Licht.

Ich will nur darauf hinweisen, das du mit den Menschen in diesem Forum sprichst, und nicht mit den Allgemeingültigen Aussagen, die du hier hereinstellst.


Sind wir ein wenig beleidigt? Tut mir leid. Ich weiss, dass ich mit Menschen spreche. Aber soll ich zuerst deine Aussagen über Reinkarnation auseinander nehmen (was ich ja getan habe, nur weigerst Du dich, das zu lesen), bevor wir wieder als Menschen miteinander sprechen können?

Oder bedingt die Tatsache, dass ich mit einem Menschen spreche automatisch, dass ich nur das glauben darf, was er mir sagt?

Ja, die im Nahen Osten, die haben ja wirklich alle Balken vor den Augen (menschliche Beschränktheit), ein Glück das DEINE Christenheit da soviel besser ist und weiss das IHR Gott der richtige ist, und das diese ANDEREN so falsch liegen.


Die Tatsache, dass der jüdisch-christliche Gott der Richtige ist heisst nicht, dass Christen deswegen besser seien oder nicht auch einen Balken vor dem Kopf haben.



Du sprichst meine Herkunft, meine Signatur an. Aber Du wirst erkennen müssen, dass sie anscheinend nicht so daneben liegen kann. Denn was wir hier diskutieren, scheint deinen Horizont zu übersteigen - und damit meine ich nicht deinen Verstand, denn intelligent bist Du. Aber es geht um mehr als das.

"Geistlich " heisst aber nicht, dass wir sämtliche weltliche Argumentation ausser acht lassen müssen (Florian T wird sich jetzt gleich bei mir bedanken :D), denn manchmal tut es sehr gut, wenn gewisse Dinge auf neutralem Boden ausdiskutiert werden. Und wenn mir ein neutraler Boden zugesteht, dass die Christen mit Reinkarnation nichts zu tun haben, dann ist das schon mal was, dann bedeutet das zumindest, dass der Text der Bibel Reinkarnation nicht kennt. Beachte in diesem Text (und dem folgenden Link), wie neutral "Reinkarnation" behandelt wird ... es tut gut, auch mal sowas in Ruhe zu lesen.

Pneumatikos
Bei alledem ergreift den Schild des Glaubens, mit dem ihr alle feurigen Pfeile des Bösen auslöschen könnt!

E p h e s e r 6,16
Bild
pneumatikos
Wohnt hier
 
Beiträge: 1348
Registriert: Mi 11. Jun 2003, 08:36
Wohnort: Biel/Bienne

Re: Wer kennt das Buch........

Beitragvon pneumatikos » Fr 15. Okt 2004, 11:54

So wie das Brot ja immer weltlich ist.


"Ich bin das Brot des Lebens"


weltlich?

Pneumatikos
Bei alledem ergreift den Schild des Glaubens, mit dem ihr alle feurigen Pfeile des Bösen auslöschen könnt!

E p h e s e r 6,16
Bild
pneumatikos
Wohnt hier
 
Beiträge: 1348
Registriert: Mi 11. Jun 2003, 08:36
Wohnort: Biel/Bienne

Re: Wer kennt das Buch........

Beitragvon aegis » Fr 15. Okt 2004, 11:56

Original von pneumatikos
So wie das Brot ja immer weltlich ist.


"Ich bin das Brot des Lebens"


weltlich?

Pneumatikos

Entschuldige meinen Sarkasmus.
Aber wenn du schon weisst, das es bei Brot und Fisch nicht um Speisen geht, wieso deutest du es dann als Akt des matriellen Körpers von Jesus, das er mit den Aposteln gemeinsam Fisch ist?
Besser ein Heide der weiss, das er einer ist,
als ein Christ, der nicht weiss, das er keiner ist.
aegis
Member
 
Beiträge: 144
Registriert: Mi 11. Aug 2004, 14:53
Wohnort: Österreich

Re: Wer kennt das Buch........

Beitragvon pneumatikos » Fr 15. Okt 2004, 11:58


Johannes 16,33
Das habe ich mit euch geredet, damit ihr in mir Frieden habt. In der Welt habt ihr Angst; aber seid getrost, cich habe die Welt überwunden.

Was meinst du wo man ist, wenn man die Welt überwunden hat, was heisst es, ein wahrer Christ wandelt nicht in der Welt sondern im Geiste.


Wenn ich eine Angst überwunden habe, dann bin ich immer noch auf dieser Welt - aber ich bin aus diesem Kampf als Sieger hervorgegangen.

Wenn Jesus die Welt überwunden hat, heisst das, dass ihm alle Macht und Herrlichkeit gehört - wie es auch geschrieben steht.

Es heisst aber nicht, dass er kurz davor noch ins Himmelreich ging ...


Zu meiner Frage an dich, glaubst du das du nach dem Tode ins Himmelreich kommst (sofern du christlich gelebt hast)?


Dasselbe: Ja, Nein

Ich glaube, dass ich meine Ewigkeit bei Gott verbringen werde.

Aber ich glaube nicht, dass es aufgrund irgendwelcher christlicher lebensweisen war. Das würde ja bedeuten, dass ich durch meine Taten meine Errettung verdienen könnte.

Ich glaube aber, dass ich bei Gott sein werde, weil Jesus mich kennt, weil ich ihn kenne und ich ihm mein Leben übergeben habe. Das ist Gnade...

Pneumatikos
Bei alledem ergreift den Schild des Glaubens, mit dem ihr alle feurigen Pfeile des Bösen auslöschen könnt!

E p h e s e r 6,16
Bild
pneumatikos
Wohnt hier
 
Beiträge: 1348
Registriert: Mi 11. Jun 2003, 08:36
Wohnort: Biel/Bienne

Re: Wer kennt das Buch........

Beitragvon pneumatikos » Fr 15. Okt 2004, 12:00

Original von aegis
Original von pneumatikos
So wie das Brot ja immer weltlich ist.


"Ich bin das Brot des Lebens"


weltlich?

Pneumatikos

Entschuldige meinen Sarkasmus.
Aber wenn du schon weisst, das es bei Brot und Fisch nicht um Speisen geht, wieso deutest du es dann als Akt des matriellen Körpers von Jesus, das er mit den Aposteln gemeinsam Fisch ist?




Ich beziehe mich auf dein "immer" ...

Als die 5000 gespeist wurden, waren es Fische und Brot, physisch, zum essen.

Das heisst aber nicht, dass es immer "weltlich" zu verstehen ist.

Pneumatikos
Bei alledem ergreift den Schild des Glaubens, mit dem ihr alle feurigen Pfeile des Bösen auslöschen könnt!

E p h e s e r 6,16
Bild
pneumatikos
Wohnt hier
 
Beiträge: 1348
Registriert: Mi 11. Jun 2003, 08:36
Wohnort: Biel/Bienne

Re: Wer kennt das Buch........

Beitragvon aegis » Fr 15. Okt 2004, 12:16

Original von pneumatikos


Es gibt nur einen Gott, nur eine Schöpfung und nur eine Menschheit


Weil sie eben nicht dem einen Gott gefolgt sind, sondern anderen Göttern



Hmmm, jetzt habe ich aber ein Logikproblem.

Dein Logikproblem würde sich lösen, wenn du meinen Satz weiterlesen würdest.

sondern anderen Göttern, weil sie sich selbst Götter gemacht haben.

Original von pneumatikos
Das bekämpfen der verschiedenen Religionen ist ja durchaus eine weltliche Problematik und keine geistige.


Es ist eine, aber nicht nur ... Das wird leider von den säkularen Medien oftmals nicht erkannt. Sorry, aber wenn es darum geht, wem wohl Jerusalem gehören darf, dann geht es dort nicht einfach um ein Stück Land. Es geht um wesentlich mehr.

Du kannst mit sozusagen jedem Gläubigen (und ich meine solche, die wirklich ihren Glauben leben und ihren Gott kennen) aus allen drei Religionen fragen, und du wirst immer auch bestätigt finden, dass dies nicht einfach ein weltlicher Kampf ist...


Natürlich, weil sie ja irgendeine Rechtfertigung brauchen um zu kämpfen, da bietet sich natürlich der Glaube gleich mal als erstes an, das man dafür missbrauchen kann.
Wenn es nicht um ein Stück Land gehen würde, könnte man die heilige Stadt ja anstatt Jerusalem wo anders errichten.

Original von pneumatikos
Wenn du diese Kämpfe der Religionen bemängelst, wieso weigerst du dich vor der Erkenntnis das sie alle nur einen Gott haben.


Ich bemängle sie nicht (das heisst nicht, dass ich sie gutheisse), ich rücke sie nur ein wenig ins richtige Licht.

Ach, mit der Aussage, die Moslems beten einen anderen Gott an. Ist das das richtige Licht. Von wem, vom Lichtbringer?

Also, ich wollte dich ja vorher nicht direkt darauf hinstossen, aber ich glaube an einen Gott, du schreibst von einem Gott, aber auch von einem anderen?
Wie ist das zu verstehen?

Original von pneumatikos
Ich will nur darauf hinweisen, das du mit den Menschen in diesem Forum sprichst, und nicht mit den Allgemeingültigen Aussagen, die du hier hereinstellst.


Sind wir ein wenig beleidigt? Tut mir leid. Ich weiss, dass ich mit Menschen spreche. Aber soll ich zuerst deine Aussagen über Reinkarnation auseinander nehmen (was ich ja getan habe, nur weigerst Du dich, das zu lesen), bevor wir wieder als Menschen miteinander sprechen können?

Oder bedingt die Tatsache, dass ich mit einem Menschen spreche automatisch, dass ich nur das glauben darf, was er mir sagt?

Ob du beleidigt bist, kann ich dir nicht sagen. Ich hoffe das weisst du selbst.
Ich bin nicht beleidigt, wieso denn auch?

Warum fühlst du dich dazu veranlasst meine Aussagen über Reinkarnation auseinanderzunehmen?

Ich habe mich bevor ich zu Jesus Christus gefunden habe, doch recht intensiv mit Bhuddismus auseinandergesetzt, also glaube ich wohl, das ich weiss wovon ich rede.

Die Tatsache das du mit mir sprichst, bedingt gar nichts, ausser im Fall der Forumsdiskussion das du einen Internetanschluss haben solltes, und lesen kannst.
Für mich ist es ein Zeichen von Respekt, wenn man auf das eingeht, was jemand geschrieben hat, und nicht irgendwelche Dinge an dessen Stelle setzt, die man aus dem Internet hat.


Original von pneumatikos
Ja, die im Nahen Osten, die haben ja wirklich alle Balken vor den Augen (menschliche Beschränktheit), ein Glück das DEINE Christenheit da soviel besser ist und weiss das IHR Gott der richtige ist, und das diese ANDEREN so falsch liegen.


Die Tatsache, dass der jüdisch-christliche Gott der Richtige ist heisst nicht, dass Christen deswegen besser seien oder nicht auch einen Balken vor dem Kopf haben.

Du sprichst meine Herkunft, meine Signatur an. Aber Du wirst erkennen müssen, dass sie anscheinend nicht so daneben liegen kann. Denn was wir hier diskutieren, scheint deinen Horizont zu übersteigen - und damit meine ich nicht deinen Verstand, denn intelligent bist Du. Aber es geht um mehr als das.

Ja, geehrt sei dein hoher Horizont, der so weit oben ist, das ich ihn nicht erreichen kann, du bist ja im wahrsten Sinn des Wortes abgehoben.
Die Menschen, die sich selbst "Als nicht von dieser Welt" bezeichnen, die muss man ja voll nehmen.
Das man sowas von sich selbst behauptet, kann ja gar nichts mit Heuchelei zu tun haben, wie abwegig wäre ein solcher Gedanke.
Traurig das es so viele Irrwege im Geiste gibt.

Aber mit einem hast du recht, Intelligenz ist so gut wie gar nichts wert.

Tut mir irgendwie leid, das wir nicht auf einen gemeinsamen Nenner kommen, du weisst ja, mein eingeschränkter Horizont verhindert jede Verständigunsmöglichkeit.

Liebe Grüße

Aegis
Besser ein Heide der weiss, das er einer ist,
als ein Christ, der nicht weiss, das er keiner ist.
aegis
Member
 
Beiträge: 144
Registriert: Mi 11. Aug 2004, 14:53
Wohnort: Österreich

Re: Wer kennt das Buch........

Beitragvon aegis » Fr 15. Okt 2004, 12:25

Original von pneumatikos
Original von aegis
Original von pneumatikos
So wie das Brot ja immer weltlich ist.


"Ich bin das Brot des Lebens"


weltlich?

Pneumatikos

Entschuldige meinen Sarkasmus.
Aber wenn du schon weisst, das es bei Brot und Fisch nicht um Speisen geht, wieso deutest du es dann als Akt des matriellen Körpers von Jesus, das er mit den Aposteln gemeinsam Fisch ist?



Original von pneumatikos
Ich beziehe mich auf dein "immer" ...

Als die 5000 gespeist wurden, waren es Fische und Brot, physisch, zum essen.

Das heisst aber nicht, dass es immer "weltlich" zu verstehen ist.

Pneumatikos



Ich habe es Sarkastisch gemeint, verstehst du? (Sarkasmus meint das Gegenteil, kurz um ich hab gesagt, das es nicht immer weltlich ist)

Ach wirklich, wenn das mit den 5000 so ist, hoch erlauchter Pneumatikos, wieso steht dann:

Matthäus 16,5f
Und als die Jünger ans andre Ufer gekommen waren, hatten sie vergessen, Brot mitzunehmen.
6
Jesus aber sprach zu ihnen: Seht zu und hütet euch vor dem Sauerteig der Pharisäer und Sadduzäer!
7
Da dachten sie bei sich selbst und sprachen: Das wird´s sein, daß wir kein Brot mitgenommen haben.
8
Als das Jesus merkte, sprach er zu ihnen: Ihr Kleingläubigen, was bekümmert ihr euch doch, daß ihr kein Brot habt?
9
Versteht ihr noch nicht? Denkt ihr nicht an die fünf Brote für die fünftausend und wieviel Körbe voll ihr da aufgesammelt habt?
10
Auch nicht an die sieben Brote für die viertausend und wieviel Körbe voll ihr da aufgesammelt habt?
11
Wieso versteht ihr denn nicht, daß ich nicht vom Brot zu euch geredet habe? Hütet euch vielmehr vor dem Sauerteig der Pharisäer und Sadduzäer!
12
Da verstanden sie, daß er nicht gesagt hatte, sie sollten sich hüten vor dem Sauerteig des Brotes, sondern vor der Lehre der Pharisäer und Sadduzäer.


Das Brot ist die Lehre, was erlauchter Pneumatikos, sind den wohl die vielen Brotkrumen die nach der Speisung aufgesammelt wurden? (nicht in diesem Gleichnis zu finden)

Tut mir leid, aber sich selbst als hoch verständig geben, und selbst die offensichtlichsten Dinge nicht zu verstehen, das widerspricht sich doch, oder?

Für mich heisst das aber nicht, das Jesus das Brotwunder wie du es verstehst nicht vollbringen kann.

Liebe Grüße

Aegis
Besser ein Heide der weiss, das er einer ist,
als ein Christ, der nicht weiss, das er keiner ist.
aegis
Member
 
Beiträge: 144
Registriert: Mi 11. Aug 2004, 14:53
Wohnort: Österreich

Re: Wer kennt das Buch........

Beitragvon pneumatikos » Fr 15. Okt 2004, 12:41

Also ehrlich...

Du hast geschrieben, das Brot sei immer weltlich und ich habe dagegen argumentiert, weil das Brot nicht immer weltlich ist ...

Einmal ist es das, weil es physich vorkommt, wie z.B. bei der Speisung der 5000, oder auch zuerst hier, weil die Jünger echt kein Brot dabei hatten...

Jesus aber braucht den Begriff Brot und was damit zusammenhängt (wie Sauerteig) durchaus auch als Bild, und somit geistlich.

Und von nichts anderem handelt die Stelle in Mt 16...

Pneumatikos
Bei alledem ergreift den Schild des Glaubens, mit dem ihr alle feurigen Pfeile des Bösen auslöschen könnt!

E p h e s e r 6,16
Bild
pneumatikos
Wohnt hier
 
Beiträge: 1348
Registriert: Mi 11. Jun 2003, 08:36
Wohnort: Biel/Bienne

Re: Wer kennt das Buch........

Beitragvon pneumatikos » Fr 15. Okt 2004, 12:47

Dein Logikproblem würde sich lösen, wenn du meinen Satz weiterlesen würdest.

sondern anderen Göttern, weil sie sich selbst Götter gemacht haben.


und danach ... "und weil sie sich selbst Götter gemacht haben."

Es handelt sich also um eine Aufzählung. Also
- weil sie andere Götter nachgefolgt sind
- weil sie sich selbst Götter gemacht haben
- weil sie sich über Gott erhoben haben

Drei Aussagen... und auf die erste habe ich mich bezogen.

Pneumatikos
Bei alledem ergreift den Schild des Glaubens, mit dem ihr alle feurigen Pfeile des Bösen auslöschen könnt!

E p h e s e r 6,16
Bild
pneumatikos
Wohnt hier
 
Beiträge: 1348
Registriert: Mi 11. Jun 2003, 08:36
Wohnort: Biel/Bienne

Re: Wer kennt das Buch........

Beitragvon Nataraja » Fr 15. Okt 2004, 12:51

Wer hat denn schon wirklich Ahnung von der Bibel?
Aber die Stelle, wo es heißt, dass es nur ein Leben gibt würde mich auch interessieren, denn da würde ich mal wieder im griechischen Text nachforschen, ob das Wort ein, hier ein Zahlwort ist oder nicht.

Gruß

Nataraja
"... denn die einzige Wahrheit heißt: lernen, sich von der krankhaften Leidenschaft für die Wahrheit zu befreien."
(Umberto Eco: Der Name der Rose; S. 624)
Benutzeravatar
Nataraja
Wohnt hier
 
Beiträge: 2450
Registriert: Mo 12. Aug 2002, 07:58
Wohnort: Bayern

Re: Wer kennt das Buch........

Beitragvon aegis » Fr 15. Okt 2004, 12:54

Original von pneumatikos
Also ehrlich...

Du hast geschrieben, das Brot sei immer weltlich und ich habe dagegen argumentiert, weil das Brot nicht immer weltlich ist ...

Einmal ist es das, weil es physich vorkommt, wie z.B. bei der Speisung der 5000, oder auch zuerst hier, weil die Jünger echt kein Brot dabei hatten...

Jesus aber braucht den Begriff Brot und was damit zusammenhängt (wie Sauerteig) durchaus auch als Bild, und somit geistlich.

Und von nichts anderem handelt die Stelle in Mt 16...

Pneumatikos


Ich bin ehrlich, keine Angst.

Die Stelle Mt 16 sagt aber genauso aus, das die Speisung der 5000 eben auch keine weltliche Speisung war, aber wenn du es nicht erkennen willst. Wenn Jesus das weltliche Brot dort so geteilt hat, wieso sammeln sie den die Brotkrummen auf? Glaubst du ernsthaft, Jesus intressiert sich für Essensreste?

Ich kann auch nur nochmal erwähnen, wie schon davor, hab mich sogar entschuldigt, es war Sarkasmus.

Ich werde es dann für heute mal belassen, hab noch anderes zu tun. Vielleicht melde ich mich am Wochenende nochmal, wenn nicht dann halt nächste Woche.

Liebe Grüße

Aegis
Besser ein Heide der weiss, das er einer ist,
als ein Christ, der nicht weiss, das er keiner ist.
aegis
Member
 
Beiträge: 144
Registriert: Mi 11. Aug 2004, 14:53
Wohnort: Österreich

Re: Wer kennt das Buch........

Beitragvon aegis » Fr 15. Okt 2004, 12:58

Original von pneumatikos
Dein Logikproblem würde sich lösen, wenn du meinen Satz weiterlesen würdest.

sondern anderen Göttern, weil sie sich selbst Götter gemacht haben.


und danach ... "und weil sie sich selbst Götter gemacht haben."

Es handelt sich also um eine Aufzählung. Also
- weil sie andere Götter nachgefolgt sind
- weil sie sich selbst Götter gemacht haben
- weil sie sich über Gott erhoben haben

Drei Aussagen... und auf die erste habe ich mich bezogen.

Pneumatikos

Spricht wohl von deinem hohen Horizont, das du meine Wort zu zerklauben suchst.

Ich erkenne daran, das ich mir noch weit mehr Mühe geben muss, das meine Worte als eine Einheit und nicht als Einzelaussagen gesehen werden.

Für mich ist es vollkommen klar, das man nur anderen Göttern nachfolgen kann, wenn man sich welche macht, da es ja nur einen Gott gibt.
Und dies heisst dann, das man versucht sich über Gott zu erheben.

Somit sind die 3 Aussagen, wie du sie zerteilt hast, nur eine Aussage. Aber jedem das Seine, dem einen das Verbinden, dem anderen das Zerstreuen.

Nochmals liebe Grüße

Aegis
Besser ein Heide der weiss, das er einer ist,
als ein Christ, der nicht weiss, das er keiner ist.
aegis
Member
 
Beiträge: 144
Registriert: Mi 11. Aug 2004, 14:53
Wohnort: Österreich

Re: Wer kennt das Buch........

Beitragvon aegis » Fr 15. Okt 2004, 13:03


Das eine will ich heute noch kommentieren

Original von pneumatikos

Zu meiner Frage an dich, glaubst du das du nach dem Tode ins Himmelreich kommst (sofern du christlich gelebt hast)?


Dasselbe: Ja, Nein

Ich glaube, dass ich meine Ewigkeit bei Gott verbringen werde.

Aber ich glaube nicht, dass es aufgrund irgendwelcher christlicher lebensweisen war. Das würde ja bedeuten, dass ich durch meine Taten meine Errettung verdienen könnte.

Ich glaube aber, dass ich bei Gott sein werde, weil Jesus mich kennt, weil ich ihn kenne und ich ihm mein Leben übergeben habe. Das ist Gnade...

Pneumatikos


Erstens, habe ich nicht von christlichen Taten, sondern von christlich gelebt gesprochen.
Mir ist Bewusst, das wir nicht durch gute Werke gerechtfertigt werden, sondern das dies die Früchte unseres Glaubens sind.

Du scheinst also davon auszugehen, das du nach deinem Sterben die Ewigkeit bei Gott verbringst, das ist es nämlich was mich intressieren würde?

Dann bis zum nächsten Mal

In Liebe

Aegis
Besser ein Heide der weiss, das er einer ist,
als ein Christ, der nicht weiss, das er keiner ist.
aegis
Member
 
Beiträge: 144
Registriert: Mi 11. Aug 2004, 14:53
Wohnort: Österreich

Re: Wer kennt das Buch........

Beitragvon Josef » Fr 15. Okt 2004, 20:08

Original von soleil
Hallo Aegis

Nun, ich sehe schon zwei deutliche Unterschiede zwischen Jesus und Buddha.

1. Jesus lebt seine geistigen Erkenntnisse vor. Er mischt sich unter die Menschen, geht in Beziehung mit uns Menschen. Buddha geht in die Einsamkeit und hebt geistig völlig ab. Seine Erkenntnisse bleiben im Kopf. Aber ist vielleicht schon mal ein Anfang...

2. Jesus stirbt und aufersteht wieder und dies nicht nur als Geistwesen sondern mit seinem materiellen Körper.
Buddha, meines Wissen´s nicht.


Deshalb glaube ich, dass Jesus schon eine Dimension grösser ist!

gruss, soleil
:)) :) :]

Das tut richtig gut! :D 8-) ;)

Es freut mich sehr dass du das so siehst.
Internet ist das Paradies für geisteskranke Feiglinge, weil
sie hier anonym und unbestraft ihren Wahnsinn ausleben können.

Wissenschaftler müssen genau so stark glauben können wie die Priester.
Josef
Gesperrt
 
Beiträge: 990
Registriert: Mo 2. Aug 2004, 14:04

Re: Wer kennt das Buch........

Beitragvon Nataraja » Sa 16. Okt 2004, 11:59

Eine kleine Berichtigung bezgl. Buddha und Jesus.
Beide haben sie das selbe gemacht. Als Buddha von zu Hause weg gegangen ist, war er abgeschieden von der Welt. Ein paar Asketen waren sein täglicher Umgang. Aber von denen trennte er sich dann auch (oder besser sie sich von ihm). Als Buddha das Nirvana erreichte ging er wieder zurück zu den Menschen, um ihnen zu predigen und um zu unterrichten, um zu heilen und Wunder zu tun.
War Jesus nicht auch in der Wüste in Abgeschiedenheit? 30 Tage lang in der Abgeschiedenheit. Dann ging er auch wieder zu den Leuten und tat das selbe wie Buddha.
Noch ein Hinweis: Viele Legenden, die über Jesus in der Bibel berichtet werden finden sich fast wortwörtlich im Pali-Kanon. Und der ist ja bekanntlich älter als das NT. Wer hat denn da abgeschrieben?

Gruß

Nataraja
"... denn die einzige Wahrheit heißt: lernen, sich von der krankhaften Leidenschaft für die Wahrheit zu befreien."
(Umberto Eco: Der Name der Rose; S. 624)
Benutzeravatar
Nataraja
Wohnt hier
 
Beiträge: 2450
Registriert: Mo 12. Aug 2002, 07:58
Wohnort: Bayern

Re: Wer kennt das Buch........

Beitragvon Josef » So 17. Okt 2004, 17:22

Original von Nataraja
Noch ein Hinweis: Viele Legenden, die über Jesus in der Bibel berichtet werden finden sich fast wortwörtlich im Pali-Kanon. Und der ist ja bekanntlich älter als das NT. Wer hat denn da abgeschrieben?

Gruß

Nataraja
Wieso muss es gleich Abschreiben sein? :(

Schon mal von "voneinander unabhängig gewonnenen Erkenntnissen" gehört? :roll:
Internet ist das Paradies für geisteskranke Feiglinge, weil
sie hier anonym und unbestraft ihren Wahnsinn ausleben können.

Wissenschaftler müssen genau so stark glauben können wie die Priester.
Josef
Gesperrt
 
Beiträge: 990
Registriert: Mo 2. Aug 2004, 14:04

Re: Wer kennt das Buch........

Beitragvon Nataraja » So 17. Okt 2004, 22:24

Hallo Josef,

Kann natürlich auch sein. Die Sache triffts wohl am ehesten wenn man sagt, dass es sowas wie den Idealtypus einer Heiligenlegende gibt, der in beiden Fällen angewandt wurde.

Gruß

Nataraja
"... denn die einzige Wahrheit heißt: lernen, sich von der krankhaften Leidenschaft für die Wahrheit zu befreien."
(Umberto Eco: Der Name der Rose; S. 624)
Benutzeravatar
Nataraja
Wohnt hier
 
Beiträge: 2450
Registriert: Mo 12. Aug 2002, 07:58
Wohnort: Bayern

Re: Wer kennt das Buch........

Beitragvon Josef » Di 19. Okt 2004, 12:55

Original von Nataraja
Hallo Josef,

Kann natürlich auch sein. Die Sache triffts wohl am ehesten wenn man sagt, dass es sowas wie den Idealtypus einer Heiligenlegende gibt, der in beiden Fällen angewandt wurde.

Gruß

Nataraja
Hallo Nataraja,

ich kann nicht beweisen dass die Evangelisten objektiv waren,
aber für mich ändert sich dadurch die Richtigkeit der Botschaft
auf keinem Fall. Mit Botschaft meine ich die Grundaussage der
Evangelien, und nicht jedes einzelne Wort.
Internet ist das Paradies für geisteskranke Feiglinge, weil
sie hier anonym und unbestraft ihren Wahnsinn ausleben können.

Wissenschaftler müssen genau so stark glauben können wie die Priester.
Josef
Gesperrt
 
Beiträge: 990
Registriert: Mo 2. Aug 2004, 14:04

Vorherige

Zurück zu Unterhaltungsmedien

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron