Lord of the Rings-Parodie

Musik und Tonträger, Buch- und Filmbesprechungen, herkömmliche und elektronische Spiele

Moderator: firebird

Lord of the Rings-Parodie

Beitragvon knöse » Mo 16. Aug 2004, 21:04

Habe heute folgendes gelesen:

http://www.20min.ch/whats_up/kino/story/20236991

Ausgerechnet aus unserem Land kommt die erste Parodie. Weiss noch nicht was ich davon halten sollte. Mal sehen. Am 6.12. kommt The Ring Thing in die Kinos.
Benutzeravatar
knöse
Member
 
Beiträge: 201
Registriert: So 14. Dez 2003, 00:23
Wohnort: San Galle

Re: Lord of the Rings-Parodie

Beitragvon bössi » Mo 16. Aug 2004, 21:12

Original von knöse
Weiss noch nicht was ich davon halten sollte.......


Also ich schon. Wen ich lese das es eine Schweizer Produktion ist, und die erst noch mit dem Film beginnen....... Das kann nichts werden.

Gruss yakuza
Meine Gedanke sind nicht eure Gedanken, und eure Wege sind nicht meine Wege, sondern so hoch der Himmel über der Erde ist, soviel sind meine Wege höher als eure Wege und meine Gedanken höher als eure Gedanken.

Jesaja 55, 8.9
Benutzeravatar
bössi
Wohnt hier
 
Beiträge: 1813
Registriert: Sa 11. Jan 2003, 22:31
Wohnort: von Zuhause

Re: Lord of the Rings-Parodie

Beitragvon Faith » Di 17. Aug 2004, 12:41

Original von knöse
Habe heute folgendes gelesen:

http://www.20min.ch/whats_up/kino/story/20236991

Ausgerechnet aus unserem Land kommt die erste Parodie. Weiss noch nicht was ich davon halten sollte. Mal sehen. Am 6.12. kommt The Ring Thing in die Kinos.


ich halte davon absolut nichts !!!

Das hat Tolkien absolut nicht verdient, da sieht man wieder, dass Leute am Werk sind, die von Herr der Ringe nichts verstehen und nur auf den fahrenden Zug aufspringen wollem, um sich wichtig zu machen.

Das ist meine Meinung dazu

Faith
Gott ist ein "Verb" gruss Papa
Benutzeravatar
Faith
Power Member
 
Beiträge: 579
Registriert: Di 13. Jan 2004, 22:47
Wohnort: Konstanz

Re: Lord of the Rings-Parodie

Beitragvon gingko » Di 17. Aug 2004, 15:02

Hi Faith,
ich bin ganz deiner Meinung.
Benutzeravatar
gingko
Power Member
 
Beiträge: 518
Registriert: Di 3. Feb 2004, 00:52
Wohnort: Norddeutschland

Re: Lord of the Rings-Parodie

Beitragvon Flegri » Di 17. Aug 2004, 18:45

Original von knöse
Habe heute folgendes gelesen:

http://www.20min.ch/whats_up/kino/story/20236991

Ausgerechnet aus unserem Land kommt die erste Parodie. Weiss noch nicht was ich davon halten sollte. Mal sehen. Am 6.12. kommt The Ring Thing in die Kinos.


das ist meiner meinung nach der letzte Müll.
So verliert das Epos total seine Würde.
Meiner meinung nach sind das nur Leute, die den Erfolg von anderen nutzen wollen um selber groß rauszukommen und das große Geld zu machen. Wie Faith schon gesagt hat.
Ich finde, so ein Erfolgsfilm sollte unangetastet bleiben.
"Der Tod von Millionen ist nur eine Statistik, aber der Tod eines Einzelnen ist eine Tragödie"
Benutzeravatar
Flegri
Wohnt hier
 
Beiträge: 1286
Registriert: Do 24. Jun 2004, 19:13
Wohnort: Deutschland

Re: Lord of the Rings-Parodie

Beitragvon Yasha » Di 17. Aug 2004, 19:43

Original von Flegri

das ist meiner meinung nach der letzte Müll.
So verliert das Epos total seine Würde.
Meiner meinung nach sind das nur Leute, die den Erfolg von anderen nutzen wollen um selber groß rauszukommen und das große Geld zu machen. Wie Faith schon gesagt hat.
Ich finde, so ein Erfolgsfilm sollte unangetastet bleiben.

ich weiss gar nicht was ihr alle habt. Ihr habt den Film nicht gesehn, sondern urteilt über einen 20min Bericht...

Die Chance ist klein, aber es wäre möglich dass die Satire ganz niveauvoll umgesetzt ist? Das kann man so sicher nicht beurteilen. Alle vorher haben den Film ohne grosse Kenntnis in den Eimer mit der "Müll"-Aufschrift geworfen, Flegri meinte sogar so etwas sollte "unangetastet" bleiben.
Find ich nicht, ich finde, je nachdem wie eine Satire umgesetzt ist, darf alles verulkt werden.
Lasst euch nicht vertrösten!
Ihr habt nicht zu viel Zeit!
Lasst Moder den Erlösten
Denn das Leben ist am Grössten:
Es steht nicht mehr bereit

Berthold Brecht; Gegen Verführung; Vers 3
Benutzeravatar
Yasha
Wohnt hier
 
Beiträge: 1171
Registriert: Di 27. Aug 2002, 15:50
Wohnort: Freiamt, AG

Re: Lord of the Rings-Parodie

Beitragvon Flegri » Di 17. Aug 2004, 19:54

Original von Yasha
ich weiss gar nicht was ihr alle habt. Ihr habt den Film nicht gesehn, sondern urteilt über einen 20min Bericht...

Die Chance ist klein, aber es wäre möglich dass die Satire ganz niveauvoll umgesetzt ist? Das kann man so sicher nicht beurteilen. Alle vorher haben den Film ohne grosse Kenntnis in den Eimer mit der "Müll"-Aufschrift geworfen, Flegri meinte sogar so etwas sollte "unangetastet" bleiben.
Find ich nicht, ich finde, je nachdem wie eine Satire umgesetzt ist, darf alles verulkt werden.


Da haben wir nicht ganz dieselbe meinung. Es kann natürlich sein, dass das wirklich was ganz nettes wird, aber ich vermute mal, das ist wieder eine Verarschung. Und sowas finde ich nicht gut.
"Der Tod von Millionen ist nur eine Statistik, aber der Tod eines Einzelnen ist eine Tragödie"
Benutzeravatar
Flegri
Wohnt hier
 
Beiträge: 1286
Registriert: Do 24. Jun 2004, 19:13
Wohnort: Deutschland

Re: Lord of the Rings-Parodie

Beitragvon Yasha » Di 17. Aug 2004, 21:13

Original von Flegri
Da haben wir nicht ganz dieselbe meinung. Es kann natürlich sein, dass das wirklich was ganz nettes wird, aber ich vermute mal, das ist wieder eine Verarschung. Und sowas finde ich nicht gut.


Darauf will ich ja hinaus. Du vermutest wie alle hier (ich ürigens auch)dass es wahrscheinlich nichts wird. Aber wir können uns keine Meinung bilden solange wir nur dieses 20min Textchen haben, weil wir alle noch gar nicht wissen was wir da überhaupt verurteilen.

Und DAS find ich doof. Ich wollt eigentlich nur dem Allgemeinen "ist doch Mist" ein bisschen entgegen wirken weil wirs trotz aller Vermutung nicht wissen können. ;)
Lasst euch nicht vertrösten!
Ihr habt nicht zu viel Zeit!
Lasst Moder den Erlösten
Denn das Leben ist am Grössten:
Es steht nicht mehr bereit

Berthold Brecht; Gegen Verführung; Vers 3
Benutzeravatar
Yasha
Wohnt hier
 
Beiträge: 1171
Registriert: Di 27. Aug 2002, 15:50
Wohnort: Freiamt, AG

Re: Lord of the Rings-Parodie

Beitragvon Flegri » Di 17. Aug 2004, 22:17

@ Yasha
du hast wohl Recht, doch möchte ich hier nochmal sagen, dass dieses bischen, was ich dazu gelesen habe sehr nach Müll und Verarschung klingt, der böse will das land mit Käse überziehen und so. das ist meiner Ansicht nach Müll.
"Der Tod von Millionen ist nur eine Statistik, aber der Tod eines Einzelnen ist eine Tragödie"
Benutzeravatar
Flegri
Wohnt hier
 
Beiträge: 1286
Registriert: Do 24. Jun 2004, 19:13
Wohnort: Deutschland

Re: Lord of the Rings-Parodie

Beitragvon Sigurd » Di 17. Aug 2004, 23:14

unter der Regie von Marc Schippert, der für SF-DRS-Kurzserien wie den «Scharmör» aus der Jugendsendung «Oops!» verantwortlich zeichnete.


Nun ich kann mich noch gut erinnern wie ich bei dieser Sendung fast aufs Sofo gepinkelt habe vor lachen.

mal abwarten.
Benutzeravatar
Sigurd
Newcomer
 
Beiträge: 3
Registriert: Di 17. Aug 2004, 22:12

Re: Lord of the Rings-Parodie

Beitragvon würmli » Sa 21. Aug 2004, 23:41

Ich finde auch, dass der Artikel nicht gerade vielversprechend klingt. Aber warten wir´s mal ab! Vielleicht wird es ja trotzdem noch ganz lustig.

würmli - grosser Lord of the rings-fan
Benutzeravatar
würmli
Hat sich eingelebt
 
Beiträge: 92
Registriert: Do 7. Aug 2003, 22:27
Wohnort: from home

Re: Lord of the Rings-Parodie

Beitragvon Tarlanc » Di 14. Sep 2004, 17:38

Original von Flegri
Es kann natürlich sein, dass das wirklich was ganz nettes wird, aber ich vermute mal, das ist wieder eine Verarschung. Und sowas finde ich nicht gut.

Eine Parodie muss nicht schlecht sein. Ich bin ein grosser Fan von Tolkiens Werk und habe seine Bücher mit Genuss verschlungen. In den letzten Jahren hab ich auch viele schlechte Parodien gesehen, welche wirklich nicht hätten sein müssen.
Aber es gibt auch gute Beispiele für Parodien. ´Bored of the Rings´ ist zum Beispiel eine der besten Parodien, welche ich je gelesen habe. Dieses Buch ist zum Schreien komisch und zollt Tolkien doch den nötigen Respekt. Wenn auch alle Figuren durch den Kakao gezogen werden, so ist jederzeit klar, dass die Verfasser dieser Parodie die Bücher gelesen haben und sie schätzen. Genauso ist auch eine der Parodien im MAD-Magazin absolut gelungen (ich meine die etwas schlechter gezeichnete). Auch da sieht man, dass der Autor Tolkien kennt und mag. Und dass die Parodie eher eine Ehrbezeugung ist, als eine Verarschung.

Auch The ring Thing kann so eine gute Parodie werden. Man sollte also wriklich nicht vorschnell urteilen.

The trouble about trying to make yourself stupider than you really are is that you very often succeed. - C.S. Lewis


Mancher ist so überzeugt, dass er gar nicht weiß, wovon.
Benutzeravatar
Tarlanc
Power Member
 
Beiträge: 777
Registriert: Di 14. Sep 2004, 16:18
Wohnort: Hergiswil NW

Re: Lord of the Rings-Parodie

Beitragvon netanel » Fr 12. Nov 2004, 21:31

Unter http://www.ringthing.ch kann man sich den Trailer runterladen!

Ich selbst habe ihn schon gesehen. Ich muss sagen nicht so toll. Doch ich muss mir fest überlegen ob ich ihn nicht doch schauen sollte....

netanel
Newcomer
 
Beiträge: 5
Registriert: Fr 12. Nov 2004, 20:37
Wohnort: Schweiz

Re: Lord of the Rings-Parodie

Beitragvon mad hatter » Fr 12. Nov 2004, 21:48

Der "Trailer" ist so ziemlich das dümmste, das ich in letzter Zeit sah. Wenn das deren Idee von Werbung ist, ich weiss nicht...
Kann man nur hoffen, das der eigentlich Film dann etwas mehr zu bieten hat.
Let´s do the Timewarp again
Benutzeravatar
mad hatter
Member
 
Beiträge: 313
Registriert: Do 12. Dez 2002, 01:00
Wohnort: Beyond The Looking Glass

Re: Lord of the Rings-Parodie

Beitragvon Flegri » Sa 13. Nov 2004, 15:49

Also, ehrlich gesagt finde ich, nachdem ich den Trailer gesehen habe, dass dieses nur ne blöde Verarschung von Lotr ist. Eigentlich ist es schade, dass die tollen großen Filme immer so schlechte beläufer kriegen.
"Der Tod von Millionen ist nur eine Statistik, aber der Tod eines Einzelnen ist eine Tragödie"
Benutzeravatar
Flegri
Wohnt hier
 
Beiträge: 1286
Registriert: Do 24. Jun 2004, 19:13
Wohnort: Deutschland

Re: Lord of the Rings-Parodie

Beitragvon Yasha » So 14. Nov 2004, 13:00

habe den Trailer am Freitag im Kino gesehn.

Für mich war da ein ziemlicher "Müeh-Faktor" da, ich werde den Film an der Kinokasse also gepflogen ignorieren. Ein Feedback von denjenigen, die ihn sich ansehen wäre aber dennoch interessant ^^
Lasst euch nicht vertrösten!
Ihr habt nicht zu viel Zeit!
Lasst Moder den Erlösten
Denn das Leben ist am Grössten:
Es steht nicht mehr bereit

Berthold Brecht; Gegen Verführung; Vers 3
Benutzeravatar
Yasha
Wohnt hier
 
Beiträge: 1171
Registriert: Di 27. Aug 2002, 15:50
Wohnort: Freiamt, AG

Re: Lord of the Rings-Parodie

Beitragvon netanel » So 14. Nov 2004, 21:23

Ist klar das man als Christ manche Sachen total daneben findet. Doch manchmal wo ich es doof finde, finden diesen Film alle gut!

Und bei solchen Verarschungen, wo man doch auch mal lachen könnte, hat man dann wieder Mühe.

Doch es muss ja jeder selbst wissen, was er schauen will und was nicht.

Ich (wenn ich gehe) schaue den Film, weil es ein Schweizer Film ist und natürlich mundart. Die Schweizer machen so selten Film :(

@Yasha:
Du kennst Sonata Artica, mein Bruder ist so ein Fan dieser Gruppe! Warst du am Konzert letzhin?
netanel
Newcomer
 
Beiträge: 5
Registriert: Fr 12. Nov 2004, 20:37
Wohnort: Schweiz

Re: Lord of the Rings-Parodie

Beitragvon Dschinny » Mi 1. Dez 2004, 23:20

Aufgrund des Teasers&Trailer ist nun schwierig zu sagen, worüber man lachen soll; weil es so billig gemacht ist oder... naja nicht so hart (vor)urteilen.
Ich weiss nicht worüber man sich hier so stark aufregt, als ob die Original-Verfilmung heilig wäre. Klar, sie ist ganz gut, wenn auch mehr wegen der beeindruckenden Effekte und schönen Landschaftsbildern.

Der Zweifel ist kein angenehmer Zustand. Gewißheit aber ist ein lächerlicher Zustand.

(Voltaire)
Benutzeravatar
Dschinny
Power Member
 
Beiträge: 710
Registriert: Mo 25. Aug 2003, 21:28

Re: Lord of the Rings-Parodie

Beitragvon Faith » Fr 10. Dez 2004, 03:41

Original von Dschinny
Aufgrund des Teasers&Trailer ist nun schwierig zu sagen, worüber man lachen soll; weil es so billig gemacht ist oder... naja nicht so hart (vor)urteilen.
Ich weiss nicht worüber man sich hier so stark aufregt, als ob die Original-Verfilmung heilig wäre. Klar, sie ist ganz gut, wenn auch mehr wegen der beeindruckenden Effekte und schönen Landschaftsbildern.


Nein es geht nicht um Jacksons Film, sondern es geht um was anderes. Tokien hat ein wunderbares Buch geschrieben, unter Verlust, Blut und einiges mehr und diese Verarsche hat er absolut nicht verdient. Wer sowas macht, hat keinen Respekt vor sowas und gehört einfach nicht ernst genommen.

Ich finde es super schade, dass man so eine wunderbare Geschichte, über Freunschaft, Heldentaten, Zusammenhalt, Liebe, etc... verarscht, dass gehört sich einfach nicht und zeigt, dass solche Menschen keinen Respekt haben und solche Tugenden nicht ernst nehmen, es ist zum weinen sowas !!! :cry:

Faith
Gott ist ein "Verb" gruss Papa
Benutzeravatar
Faith
Power Member
 
Beiträge: 579
Registriert: Di 13. Jan 2004, 22:47
Wohnort: Konstanz

Re: Lord of the Rings-Parodie

Beitragvon Zombiepolizist » Fr 10. Dez 2004, 16:08

Original von netanel
Und bei solchen Verarschungen, wo man doch auch mal lachen könnte, hat man dann wieder Mühe.

Ich (wenn ich gehe) schaue den Film, weil es ein Schweizer Film ist und natürlich mundart. Die Schweizer machen so selten Film :(

@Yasha:
Du kennst Sonata Artica, mein Bruder ist so ein Fan dieser Gruppe! Warst du am Konzert letzhin?


Man muss sich die Grundlegende Frage stellen: Braucht ein solch wunderbares, nahezu perfektes, mit 17 Oscars ausgezeichnetes Kultepos von Peter Jackson nach einer Buchvorlage von JRR Tolkien wirklich eine Verarschung?
NEIN, bestimmt nicht!
Somit steht meine Meinung über einen Kinobesuch schon fest, ohne überhaupt etwas über den Film selbst zu wissen. Hinzu kommt noch das es ein schweizer Film ist. Und schweizer Filme konnten mich bisher noch nie überzeugen.
Benutzeravatar
Zombiepolizist
Member
 
Beiträge: 188
Registriert: Mi 25. Dez 2002, 03:43
Wohnort: Schweiz

Re: Lord of the Rings-Parodie

Beitragvon Snake » Fr 10. Dez 2004, 17:53

LOL, ich dachte als erstes, hier gehts um Lord of the Weed - Sinnlos in Mittelerde ^^

Ich find das ganz lustig, wird bestimmt ein geiler Film, falls der zu uns nach Good old Germany kommt :D

Für alle die wenigstens noch einen rest Humor besitzen, kann ich nur Lord of the Weed empfehlen, is HdR Die Gefährten neu vertont von Fans und das is echt soooo geil gemacht ^^

Zitat : "Aber Sauren übertrieb es malwieder maßlos und verrauchte Stündlich tausende Tonnen Gras. Als das Weed eines Tages knapp wurde, sagte der Menschenkönig zu Sauron : "N paar aufs Maul ?" worauf der Orkkönig den Krieg erklärte !" ^^

Oder wie Sauron mit seinem Morgenstern auf die Menschen und Elbenkrieger einschlägt ... Multi Kill ... Ultra Kill ... MONSTER KILL ^^ Echt Göttlich ^^

Ich kann jedem diese absolut billige aber absolut geile verarsche nur empfehlen, vielleicht denkt ihr danach etwas anders über The Ring Thing ^^

PS : Hier gibts den Film zum freien und legalen Download -> Klick

Enjoy Gabber Gandalf, mit seiner 5000Watt Bass Machine ^^
Benutzeravatar
Snake
Gesperrt
 
Beiträge: 259
Registriert: So 7. Nov 2004, 00:12
Wohnort: Asgard

Re: Lord of the Rings-Parodie

Beitragvon moonsorrow » Fr 10. Dez 2004, 23:02

also ich finde eigentlich alle Verarschungen *****!!
Und der sieht auch nicht gerade sehr hochstehend aus!!
Für sowas ist mein Geld doch zu schade und sowas unterstütze ich auch nicht...

ein Tolkien Fan,
moonsorrow
moonsorrow
Member
 
Beiträge: 123
Registriert: Fr 29. Okt 2004, 18:40

Re: Lord of the Rings-Parodie

Beitragvon Dschinny » Sa 11. Dez 2004, 18:59

@Faith:
Ich finde es super schade, dass man so eine wunderbare Geschichte, über Freunschaft, Heldentaten, Zusammenhalt, Liebe, etc... verarscht, dass gehört sich einfach nicht und zeigt, dass solche Menschen keinen Respekt haben und solche Tugenden nicht ernst nehmen, es ist zum weinen sowas !!!


Die Verarschung dreht sich halt trotzdem um Jacksons Film und nicht um Tolkiens Werk, und bei den Filmen merkt man halt nicht mehr viel von dem was du beschrieben hast.

Ob es eine Verarschung braucht oder nicht hängt wohl davon ab wie gut sie ist - ScaryMovie gefiel mir z.B. nicht schlecht.
Was man aber unter Snakes Link findet ist schon ziemlich arm - das kann ich mir nicht nüchtern ansehen:D

Der Zweifel ist kein angenehmer Zustand. Gewißheit aber ist ein lächerlicher Zustand.

(Voltaire)
Benutzeravatar
Dschinny
Power Member
 
Beiträge: 710
Registriert: Mo 25. Aug 2003, 21:28

Re: Lord of the Rings-Parodie

Beitragvon Snake » Sa 11. Dez 2004, 19:59

Was heißt hier arm, Lord of the Weed is kult :D :D :D
Benutzeravatar
Snake
Gesperrt
 
Beiträge: 259
Registriert: So 7. Nov 2004, 00:12
Wohnort: Asgard

Re: Lord of the Rings-Parodie

Beitragvon Flegri » Sa 11. Dez 2004, 20:06

Original von Snake
Was heißt hier arm, Lord of the Weed is kult :D :D :D


Fragt sich nur für wen...
also ich finds sowas von arm! Hab zwar nicht alles gesehen, sondern nur mal ein kleinen Teil, aber das hat mir total gereicht...

Ich finds wirklich schade. :(
"Der Tod von Millionen ist nur eine Statistik, aber der Tod eines Einzelnen ist eine Tragödie"
Benutzeravatar
Flegri
Wohnt hier
 
Beiträge: 1286
Registriert: Do 24. Jun 2004, 19:13
Wohnort: Deutschland

Re: Lord of the Rings-Parodie

Beitragvon Dschinny » So 12. Dez 2004, 13:52

@Snake: Naja ich stelle es mir halt eher lustig vor, selbst sowas zu machen; selbst ***** zu produzieren macht in der Regel mehr Spass als sich den anderer Leute anzusehen.

Auf Verarschungen ist man ja schon längst gekommen, z.B. hier oder hier :D.

Der Zweifel ist kein angenehmer Zustand. Gewißheit aber ist ein lächerlicher Zustand.

(Voltaire)
Benutzeravatar
Dschinny
Power Member
 
Beiträge: 710
Registriert: Mo 25. Aug 2003, 21:28


Zurück zu Unterhaltungsmedien

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste

cron