Thema: Folter

Musik und Tonträger, Buch- und Filmbesprechungen, herkömmliche und elektronische Spiele

Moderator: firebird

Thema: Folter

Beitragvon kleinsterplanet » Mi 12. Mai 2004, 21:59

Klaus Barbie, der Gestapo-Schlächter von Lyon, der den französischen Widerstandskämpfer Jean Moulin zu Tode gefolter hat, sagte in einem Interviev (mit Neal Ascherson, 1983): "Als ich Jean Moulin vernahm, hatte ich das Gefühl,
daß er ich selbst war." Das heißt: Was der Schlächter seinem Opfer antat, tat er in gewisser Weise sich selbst an.
[...]
"Wenn wir verstehen wollen, warum Menschen andere Menschen quälen und demütigen, müssen wir zuerst mit dem beschäftigen, was wir in uns selbst verabscheuen.
Denn der Feind, den wir in anderen zu sehen glauben, muß urspünglich in unserem eigenen Inneren zu finden sein.
Diesen Teil von uns wollen wir zum Schweigen bringen, indem wir den Fremden, der uns daran erinnert, weil er uns ähnelt, vernichten." Arno Gruen (in seinem Buch der Fremde in uns)

Ist es ausgeschlossen, daß der Jesus-Film, der ja die Kreuzigung detaliert vor Augen führt, diesen psychologischen Zusammenhang, sei es bewusst oder unbewusst, auch im Menschen anspricht und stimmuliert?











"Ihr aber sollt euch nicht Rabbi nennen lassen; denn nur einer ist euer Meister, ihr alle aber seid Brüder. Auch sollt ihr niemand auf Erden euren Vater nennen; denn nur einer ist euer Vater, der im Himmel. Auch sollt ihr euch nicht Lehrer nennen lassen; denn nur einer ist euer Lehrer, Christus."
Benutzeravatar
kleinsterplanet
Vorübergehend gesperrt
 
Beiträge: 360
Registriert: Do 11. Mär 2004, 21:51
Wohnort: kleinsterplanet@arcor.de

Zurück zu Unterhaltungsmedien

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast