Musik an einer jungen Hochzeit/ Band gesucht

Musik und Tonträger, Buch- und Filmbesprechungen, herkömmliche und elektronische Spiele

Moderator: firebird

Musik an einer jungen Hochzeit/ Band gesucht

Beitragvon amerie » So 26. Feb 2012, 17:56

Hallo Ihr da draussen,

ich organisiere gerade eine Hochzeit für ein junges Paar, welches im August heiratet. Nun stellt die Kirche einen Organisten, was jedoch meiner Meinung nach nicht zu einem solchen jungen Paar passt...
Die beiden lieben lebendige Worshipmusik :clap: :praisegod: :comeon:

Findet Ihr es ist legitim eine Band anstatt des Organisten zu nehmen?
Wie war die musikalische Gestaltung Eurer Hochzeit oder an den Hochzeiten an denen Ihr bis jetzt wart?
Habt Ihr eventuell Bandtipps aus dem Raum Ostschweiz/Winterthur?

Meine Erfahrungen bis jetzt waren zweigeteilt. Bei Hochzeiten in den Räumlichkeiten einer Freikirche war es quasi selbstverständlich, dass die hauseigene Worshipband rockige Musik spielte. Bei Veranstaltungen in der reformierten Kirche habe ich bis jetzt hauptsächlich Musik vom Organisten gehört, und wenn eine Band spielte, wurde das von einigen Besucher als eigentümlich und etwas ungewohnt empfunden...

Was meint Ihr dazu?
amerie
Newcomer
 
Beiträge: 4
Registriert: So 26. Feb 2012, 17:48

Re: Musik an einer jungen Hochzeit/ Band gesucht

Beitragvon jeig » So 26. Feb 2012, 18:01

Hallo Amerie

Ich habe auch im Raum Winterthur geheiratet und bei uns war eine Worshipband anwesend. Sie haben sogar "Ewigi Liebi" gesungen, auf Bäärndütsch und den Text umgeschrieben :))

Vermutlich empfanden einige der Gäste das ganze etwas merkwürdig, aber dabei denke ich eher an die erhobenen Hände einzelner Leute :D

Ich glaube wenn du eine gute Band hast, die die Leute mitzunehmen wissen, dann klappt das schon. Neulich war ich übrigens bei einer Hochzeit, da war wirklich nur jemand an der Orgel. Ich wäre fast eingeschlafen...
Ist jemand in Christus , so ist er eine neue Kreatur , das Alte ist vergangen , siehe , Neues ist geworden .
Benutzeravatar
jeig
Wohnt hier
 
Beiträge: 3607
Registriert: So 31. Aug 2003, 13:51
Wohnort: vom liebe Gott

Re: Musik an einer jungen Hochzeit/ Band gesucht

Beitragvon amerie » So 26. Feb 2012, 19:18

Hey Jeig,

danke für deine Antwort. Wow, deine Ansicht zum Thema und die Erfahrung Deiner Hochzeit finde ich echt motivierend und überaus erfreulich :) Irgendwie hab ich mal wieder eher die negativen Aspekte bedacht in Form von negativen Feedbacks...
Ewigi Liebi ist wirklich ein wunderschöner Song! Bestünde die Möglichkeit diese Band zu kontaktieren? Da sie ja anscheinend auch Berndeutsch beherrschen und der Bräutigam aus Bern kommt, würde das irgendwie noch passen ;)

Hm... Orgel kann ja auch ganz nett sein, soweit ich mich erinnern mag, spielt man das Eingangs- resp. Ausgangslied meist an der Orgel oder? Oder wie war das bei Deiner Hochzeit?
amerie
Newcomer
 
Beiträge: 4
Registriert: So 26. Feb 2012, 17:48

Re: Musik an einer jungen Hochzeit/ Band gesucht

Beitragvon jeig » So 26. Feb 2012, 19:48

amerie hat geschrieben: Orgel kann ja auch ganz nett sein, soweit ich mich erinnern mag, spielt man das Eingangs- resp. Ausgangslied meist an der Orgel oder? Oder wie war das bei Deiner Hochzeit?


Bei mir wurde beim Eingang die Simpsons Melodie gespielt :mrgreen:

Nein, Spass. Aber ich habe es mir damals ernsthaft in Betracht gezogen :mrgreen:

Ich habe keine Ahnung mehr wie das war...ich glaube beim Hinausgehen kam ein Song, aber ich kann mich an keine Details erinnern. War viel zu fest mit meiner hübschen Frau beschäftigt :praisegod:

Ich kann die Sängerin mal fragen. Die Wurzeln sind denke ich schon von Bern, aber sonst kommt da nicht viel Bäärndütsches hervor. Geb dir noch Bescheid.
Ist jemand in Christus , so ist er eine neue Kreatur , das Alte ist vergangen , siehe , Neues ist geworden .
Benutzeravatar
jeig
Wohnt hier
 
Beiträge: 3607
Registriert: So 31. Aug 2003, 13:51
Wohnort: vom liebe Gott

Re: Musik an einer jungen Hochzeit/ Band gesucht

Beitragvon doro » So 26. Feb 2012, 20:13

Hallo amerie

War an jeigs Hochzeit, kann bestätigen, die Musik nicht seltsam gefunden zu haben. :D Eher den Bräutigam. :tongue: (En Wiiiitz, jeig, en Wiiiiitz! ;) )

Aber ich wundere mich ein wenig, weswegen du uns fragst, was wir denken, und nicht das heiratende Paar? Bzw., falls du sie mal gefragt hast: was meinten sie denn?

lg, doro
Du wolltest als Mensch Gott sein, um zugrunde zu gehen; er hingegen wollte als Gott Mensch sein, um wiederzufinden, was verloren gegangen war.
Menschlicher Stolz hat dich in einer Weise niedergedrückt, dass nur noch göttliche Demut dich (wieder) aufrichten konnte.

(Augustinus, Predigt 188,3)
Benutzeravatar
doro
verstorbene Admin
 
Beiträge: 18422
Registriert: Fr 28. Jun 2002, 18:47
Wohnort: Kt. Tsüri

Re: Musik an einer jungen Hochzeit/ Band gesucht

Beitragvon jeig » So 26. Feb 2012, 20:18

doro hat geschrieben:(En Wiiiitz, jeig, en Wiiiiitz! ;) )


Komm raus, du bist umzingelt!

:P :P
Ist jemand in Christus , so ist er eine neue Kreatur , das Alte ist vergangen , siehe , Neues ist geworden .
Benutzeravatar
jeig
Wohnt hier
 
Beiträge: 3607
Registriert: So 31. Aug 2003, 13:51
Wohnort: vom liebe Gott

Re: Musik an einer jungen Hochzeit/ Band gesucht

Beitragvon amerie » So 26. Feb 2012, 20:20

Hallo Doro,

ja klar, das Brautpaar steht im Mittelpunkt und ich habe natürlich zuerst mit ihnen gesprochen.
Nun ist es so, dass sie etwas verunsichert sind bezüglich den Erwartungen von Verwandtschaft, Eltern etc. und auch ich weiss nicht genau wie ich damit umgehen soll... Klar, es zählt nur das Brautpaar. Eventuell kann ich ihnen (und mir) durch anderweitiges Feedback mal etwas die Unsicherheit nehmen ;)
Ausserdem wird mir langsam aber sicher ziemlich deutlich klar, dass es kein "man macht das so und so" mehr gibt und die Zwänge sich in der heutigen Zeit nicht mehr durchsetzen und die Leute allgemein offener sind. Aber es erfordert irgendwie doch noch Mut :)
amerie
Newcomer
 
Beiträge: 4
Registriert: So 26. Feb 2012, 17:48

Re: Musik an einer jungen Hochzeit/ Band gesucht

Beitragvon amerie » So 26. Feb 2012, 20:25

haha.. soso man kennt sich hier :)

@jeig: danke für dein engagement. hihi... ja bei einer tollen, hübschen braut (und natürlich auch bräutigam) wird die musik zur nebensache :mrgreen:
amerie
Newcomer
 
Beiträge: 4
Registriert: So 26. Feb 2012, 17:48

Re: Musik an einer jungen Hochzeit/ Band gesucht

Beitragvon jeig » So 26. Feb 2012, 20:26

amerie hat geschrieben:Hallo Doro,

ja klar, das Brautpaar steht im Mittelpunkt und ich habe natürlich zuerst mit ihnen gesprochen.
Nun ist es so, dass sie etwas verunsichert sind bezüglich den Erwartungen von Verwandtschaft, Eltern etc. und auch ich weiss nicht genau wie ich damit umgehen soll... Klar, es zählt nur das Brautpaar. Eventuell kann ich ihnen (und mir) durch anderweitiges Feedback mal etwas die Unsicherheit nehmen ;)
Ausserdem wird mir langsam aber sicher ziemlich deutlich klar, dass es kein "man macht das so und so" mehr gibt und die Zwänge sich in der heutigen Zeit nicht mehr durchsetzen und die Leute allgemein offener sind. Aber es erfordert irgendwie doch noch Mut :)


Ich weiss was du meinst. Mein Schwiegervater (kein Priester) durfte mal auf einer Hochzeit ein Paar segnen. Da waren doch einige eher schockiert, dass ein "Normalsterblicher" einen Segen aussprechen durfte.
Ist jemand in Christus , so ist er eine neue Kreatur , das Alte ist vergangen , siehe , Neues ist geworden .
Benutzeravatar
jeig
Wohnt hier
 
Beiträge: 3607
Registriert: So 31. Aug 2003, 13:51
Wohnort: vom liebe Gott

Re: Musik an einer jungen Hochzeit/ Band gesucht

Beitragvon Yehudit » Mo 5. Mär 2012, 16:59

doro hat geschrieben:Hallo amerie

War an jeigs Hochzeit, kann bestätigen, die Musik nicht seltsam gefunden zu haben. :D Eher den Bräutigam. :tongue: (En Wiiiitz, jeig, en Wiiiiitz! ;) )

Grööööhl, kann ich bestätigen! ;-) (duck)


An unserer Hochzeit haben wir einfach ein Worship-Team in unserer Gemeinde angefragt und die haben dann in der Kirche gespielt (war ebenfalls eine Reformierte). Und zudem ist es ja die Hochzeit des Brautpaares und nicht die der Gäste! Wir haben einfach bei der Liederwahl etwas auf unsere katholischen Gäste Rücksicht genommen, dass die auch noch ein Lied hatten, das sie kannten (Grosser Gott wir loben dich).
Wir hatten sogar einen Prediger, der mit der Lederjacke predigte. Das fanden die Leute z.T. echt cool und nicht so bieder. :D
Kadosh, kadosh, kadosh! Adonai Elohim tz va ot.
Asher hayah v hoveh v yavo!
Off.4.8
Benutzeravatar
Yehudit
Senior-Moderator im Ruhestand
 
Beiträge: 5388
Registriert: So 19. Mai 2002, 14:31
Wohnort: irgendwo wo´s rüdig schön isch!

Re: Musik an einer jungen Hochzeit/ Band gesucht

Beitragvon jeig » Mo 5. Mär 2012, 17:04

Yehudit hat geschrieben:An unserer Hochzeit


Uff, diiieee war ja krass du... :P :P
Ist jemand in Christus , so ist er eine neue Kreatur , das Alte ist vergangen , siehe , Neues ist geworden .
Benutzeravatar
jeig
Wohnt hier
 
Beiträge: 3607
Registriert: So 31. Aug 2003, 13:51
Wohnort: vom liebe Gott

Re: Musik an einer jungen Hochzeit/ Band gesucht

Beitragvon Yehudit » Mo 5. Mär 2012, 17:05

Hehe nicht frech werden, Bürschtli! ;) Hat dir ja auch gefallen, gibs zu! :tongue:
Kadosh, kadosh, kadosh! Adonai Elohim tz va ot.
Asher hayah v hoveh v yavo!
Off.4.8
Benutzeravatar
Yehudit
Senior-Moderator im Ruhestand
 
Beiträge: 5388
Registriert: So 19. Mai 2002, 14:31
Wohnort: irgendwo wo´s rüdig schön isch!

Re: Musik an einer jungen Hochzeit/ Band gesucht

Beitragvon jeig » Mo 5. Mär 2012, 17:07

Yehudit hat geschrieben:Hehe nicht frech werden, Bürschtli! ;) Hat dir ja auch gefallen, gibs zu! :tongue:


Jepp, feines Essen... :mrgreen:
Ist jemand in Christus , so ist er eine neue Kreatur , das Alte ist vergangen , siehe , Neues ist geworden .
Benutzeravatar
jeig
Wohnt hier
 
Beiträge: 3607
Registriert: So 31. Aug 2003, 13:51
Wohnort: vom liebe Gott

Re: Musik an einer jungen Hochzeit/ Band gesucht

Beitragvon doro » Mo 5. Mär 2012, 18:16

Hallo amerie

Sorry, dass ich danach nicht mehr geantwortet habe. Mein Gedanke ging aber in die Richtung, die Yehudit auch angetönt hat. Ich denke, am besten ist es, wenn ihr eine Balance finden könnt zwischen dem, was dem Brautpaar am besten gefällt und den "Vorkenntnissen" der Gäste. Sprich: wenn meeega schöne Lieder gesungen werden, aber die Leute bei keinem mitsingen können, weil sie sie nicht kennen, ist das ja auch wieder schade (ausser bei Liedern die eh als Vortragslieder geplant sind).
Aber Lieder, die wirklich alle kennen, gibt es vermutlich eher wenige. "Grosser Gott, wir loben dich" ist tatsächlich so eines, das sehr bekannt ist. Vielleicht halt eine Mischung? Es gibt aber doch auch recht viele Lieder, die im freikirchlichen, aber auch im jungen reformierten und katholischen Raum sehr verbreitet sind. Es sind aber vermutlich tendenziell die auch bereits wieder älteren (älter als so 5-10 Jahre), die man auch bereits schon ganz viele Male gesungen hat.

Generell: was ich an den Trauungen, an denen ich war, jeweils besonders schön gefunden habe, war, wenn die Lieder und allgemein der Stil des Gottesdienstes einfach zum Brautpaar gepasst hat. Dann kann ich eine eher traditionell gehaltene Hochzeit genau so schön finden wie eine sehr moderne (und umgekehrt).

lg, doro
Du wolltest als Mensch Gott sein, um zugrunde zu gehen; er hingegen wollte als Gott Mensch sein, um wiederzufinden, was verloren gegangen war.
Menschlicher Stolz hat dich in einer Weise niedergedrückt, dass nur noch göttliche Demut dich (wieder) aufrichten konnte.

(Augustinus, Predigt 188,3)
Benutzeravatar
doro
verstorbene Admin
 
Beiträge: 18422
Registriert: Fr 28. Jun 2002, 18:47
Wohnort: Kt. Tsüri

Re: Musik an einer jungen Hochzeit/ Band gesucht

Beitragvon bluna » So 8. Apr 2012, 22:45

amerie hat geschrieben:Hallo Doro,

ja klar, das Brautpaar steht im Mittelpunkt und ich habe natürlich zuerst mit ihnen gesprochen.
Nun ist es so, dass sie etwas verunsichert sind bezüglich den Erwartungen von Verwandtschaft, Eltern etc. und auch ich weiss nicht genau wie ich damit umgehen soll... Klar, es zählt nur das Brautpaar. Eventuell kann ich ihnen (und mir) durch anderweitiges Feedback mal etwas die Unsicherheit nehmen ;)
Ausserdem wird mir langsam aber sicher ziemlich deutlich klar, dass es kein "man macht das so und so" mehr gibt und die Zwänge sich in der heutigen Zeit nicht mehr durchsetzen und die Leute allgemein offener sind. Aber es erfordert irgendwie doch noch Mut :)



Hallo Amerie,ich wollte nur nachfragen ob es einen Gefunden wurde?

Wie es gegangen war. Ich kenne die Unsicherheit das haben viele Frauen,mit einer Gewissheitsfrage verbunden.
Das ist aufregung,dabei. Fals Du weitersuchst für einen bestimmtes Datum,etc. einen mann oder Frau,schreibe mir eine PN. Bluna
Sind wir nicht Alle ein Bischen Bluna???
Benutzeravatar
bluna
My home is my castle
 
Beiträge: 12836
Registriert: Sa 11. Jan 2003, 16:45
Wohnort: Ik woon op de aarde


Zurück zu Unterhaltungsmedien

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast