Bücher zu verschenken

Musik und Tonträger, Buch- und Filmbesprechungen, herkömmliche und elektronische Spiele

Moderator: firebird

Bücher zu verschenken

Beitragvon abar ashbo » Do 3. Feb 2011, 14:10

Hallo!

Weiss jemand ein gutes Internet-Portal oder so etwas ähnliches, wo man Bücher raufstellen kann um sie zu verschenken? Unser Bücherregal quillt aus allen Nähten, so haben wir nun einige ältere Bücher zu verschenken. Es sind vor allem christliche Bücher, die meisten deutsch, einige wenige auch englisch, und einige Bücher haben allgemeine (nicht christliche) Themen.
:idea: :idea: :idea: Hat jemand einen Tipp, wie man diese Bücher noch nützlich verwenden, d.h. weitergeben könnte? Gibt es ein online-Antiquariat, das wirklich auch von Leuten besucht wird, die Bücher suchen? :idea: :idea: :idea:

Merci für Hinweise!
abar ashbo
Newcomer
 
Beiträge: 7
Registriert: Do 11. Sep 2008, 13:14

Re: Bücher zu verschenken

Beitragvon Reginald 32 » Do 3. Feb 2011, 16:04

Hallo, lieber Bücherverschenker.
Hier im Forum wurden auch schon mal Bücher zum Verschenken angeboten. Versuche es doch gleich mal.
Reginald
Bald schon kann es sein, dass wir Gott als König sehn. Halleluja, Halleluja.
Reginald 32
Wohnt hier
 
Beiträge: 3480
Registriert: Di 21. Okt 2008, 12:40

Re: Bücher zu verschenken

Beitragvon abar ashbo » Do 3. Feb 2011, 16:23

Tja, also, ich kann ja mal ein paar aufzählen... und wenn sich jemand für ein Buch interessiert, kann er / sie es hier im Forum schreiben oder mir eine PN schicken :clap:

Loren Cunningham: Leben auf Messers Schneide

Rick Joyner: Eine prophetische Vision für das 21. Jahrhundert

Paul E. Little: Ich weiss, warum ich glaube

Mel Tari: Wie ein Sturmwind (Aufbruch in Indonesien: Eine Erweckung von der krassen Sorte... beginnt ca. 1965)

Bruder Andrew: Da änderte Gott seine Absichten ...weil sein Volk zu beten wagte

Joe White: Schwere Zeiten - Starke Zeiten (40 Jugendliche erzählen, wie sie in den härtesten Momenten ihres Lebens neue Power fanden)

Jack Hayford: Nimm Jesus in deinen Tag


...und wenn jemand ein Buch zu einem bestimmten Thema sucht, einfach mal ins Forum schreiben, vielleicht haben wir etwas dazu, oder sonst jemand kann etwas dazu beisteuern!

Falls sich hier jemand meldet, schreibe ich noch mehr Bücher hin...

Gruss,

Abar ashbo
abar ashbo
Newcomer
 
Beiträge: 7
Registriert: Do 11. Sep 2008, 13:14

Re: Bücher zu verschenken

Beitragvon Oli4 » Do 3. Feb 2011, 16:37

Hallo abar

Bring sie in eine Brockenhaus der Heilsarmee. Die führen christliche Bücher zu Hauff.
Das verschenken ist ja schön und recht, aber der Aufwand alles per Post zu verteilen ist enorm.
Oli4
Abgemeldet
 
Beiträge: 5945
Registriert: Mi 26. Okt 2005, 10:47

Re: Bücher zu verschenken

Beitragvon Tulbi » Do 3. Feb 2011, 19:54

Hallo abar

Hast du auch nicht-christliche bücher?

Vielleicht könntest du grob deine Kanton angeben!
(Weil ein Bücherregal zu verschicken wäre recht teuer)

Lg

Tulbi
Der Herr sei mit dem, welcher nicht mit einem Herrn ist.
Benutzeravatar
Tulbi
Power Member
 
Beiträge: 977
Registriert: Mi 7. Jul 2010, 23:22

Re: Bücher zu verschenken

Beitragvon onThePath » Do 3. Feb 2011, 21:02

Ich habe Christliche. Die verschenke ich nicht.

Aber die anderen Bücher quillen bei mir über und ich werde einige weggeben müssen.

lg, oTp
Veränderung ist das einzig Bleibende.

Gott ist so fremd wie Dein unbekannter Vater, klar daß er trotzdem existiert. Weißt Du, was Du versäumst, wenn Du Ihn nie kennenlernst ? Ein herrliches Erbe : Leben an der Quelle der Liebe.
Benutzeravatar
onThePath
My home is my castle
 
Beiträge: 20472
Registriert: Mo 21. Feb 2005, 01:21
Wohnort: Köln

Re: Bücher zu verschenken

Beitragvon abar ashbo » Do 3. Feb 2011, 21:47

Hallo Tulbi

sehe nur grad ganz wenige nicht-christliche Bücher:


Douglas Coupland "Life After God" (deutsche Übersetzung)

Loriot "Wahre Geschichten ...erlogen von Loriot" (dünnes Büchlein mit Cartoons von Loriot)

Eine Sammlung mit diversen Kurzgeschichten: "Mandelblüten" (Geschichten von Kate Millett, Djuna Barnes, Philipp Roth, Emile Zola, Bertolt Brecht, Heinrich Mann, Mark Twain, Goethe, Anton Tschechow und anderen)

Zwei Biographien von Gustav Mahler: "Mahler" rororo Bildmonographie von Wolfgang Schreiber sowie "Gustav Mahler oder Der Zeitgenosse der Zukunft" von Kurt Blaukopf

Alfred Andersch: Sansibar oder der letzte Grund

"Das jüdische Winterthur" Büchlein mit diversen Beiträgen über die historischen Wurzeln der Juden in Winterthur

... also vieles etwas spezielle Themen... und fast alle Bücher sind mit Markierungen und teilweise auch Notizen versehen, also wirklich Occasion. Aber wenn jemand eines brauchen kann, schicke ich es gerne, vor allem die dünnen Büchlein. Blaukopf und "Mandelblüten" sind dicker als 2 cm, also 6 Franken... würde sich dann eher lohnen, wenn jemand mehrere aufs Mal nimmt!

Gruss,
Abar Ashbo
abar ashbo
Newcomer
 
Beiträge: 7
Registriert: Do 11. Sep 2008, 13:14

Re: Bücher zu verschenken

Beitragvon Sfera » Do 10. Feb 2011, 20:04

Hallo,

in manchen Kirchen/Gemeinden wird gerne ein (Gebraucht-) Bücherregal ausgestellt,
-wo man Bücher mitnehmen kann, und wieder bringt
-oder eins mitnimmt und der Kirche/Gemeinde dafür was ins Kässle wirft

oder aber ein Tipp für livenet.ch:

Schaut mal was es im Bäuerinnentreff gibt:
http://www.agrar.de/landfrauen/forum/index.php/board,195.0.html

Da werden Bücher billig per "Büchersendung" quer durch die Lande verschickt!
Einfach ein Buch kurz vorstellen, und schon kann die Rundreise des Buches starten!
Am Besten vorne drin,ne kleine Notitz von jedem Leser- das macht die Reiseverfolgung umso interessanter!

Ich finde diese Idee genial!!
Sfera
Newcomer
 
Beiträge: 6
Registriert: So 19. Dez 2010, 00:06

Re: Bücher zu verschenken

Beitragvon thery » Do 10. Feb 2011, 22:20

Das mit dem Büchertisch oder Regal in der Gemeinde finde ich eine gute Idee. Wir haben uns auch schon Gedanken gemacht was man machen könnte damit man gerade christliche Bücher nicht immer gleich kaufen müsste. Auch das mit der Rundreise finde ich eine gute Idee. Hab z.B auch nicht gewusst das man Bücher billiger schicken kann. Das wäre doch vielleicht tatsächlich auch etwas fürs Forum hier.....


Liebe Grüsse von thery
thery
Abgemeldet
 
Beiträge: 7185
Registriert: Mo 21. Mär 2005, 17:20

Re: Bücher zu verschenken

Beitragvon abar ashbo » Do 10. Feb 2011, 22:53

Hallo

Ich denke nicht, dass man in der Schweiz Bücher günstiger verschicken könnte. Das wäre ja sehr schön, wenn es das gäbe, aber davon weiss ich nichts. (Und ich denke, ich wüsste es, wenn es möglich wäre!!!)

Wer natürlich grad im WK oder in der RS ist, kann ein Buch als Feldpost verschicken (oder empfangen), diese wurde so viel ich weiss ja noch nicht abgeschafft...

Gruss,

Abar ashbo
abar ashbo
Newcomer
 
Beiträge: 7
Registriert: Do 11. Sep 2008, 13:14

Re: Bücher zu verschenken

Beitragvon Sfera » Fr 11. Feb 2011, 00:19

Sorry,

da ich aus D bin, habe ich nicht überlegt, ob das in der Schweiz anderst ist :(

Bei uns sind Büchersendungen billiger, bzw. ich dachte bisher sogar umsonst??
Laut Wikipedia :
" Die Büchersendung ist eine Dienstleistung diverser Postdienstleister mit ermäßigtem Porto. Durch die Ermäßigung gegenüber Postpaketen und Päckchen soll der Versand des Kulturgutes Buch die Bildung der Bevölkerung fördern"
http://de.wikipedia.org/wiki/B%C3%BCchersendung

bis 1kg 1,40€ kann man aber gut aushalten.
http://www.deutschepost.de/dpag?xmlFile=link1015399_893

Dennoch, so teuer wird euer Porto doch auch nicht sein-
zumindest immer noch billiger wie ein Buch kaufen-
und man hat kein Problem, den Überblick im Regal, wegen Verstopfung, zu verlieren,
und die Wertschöpfung eines Buches ist doch noch vielmehr gegeben, wenns mehrere lesen-
grad bei christlichen nocht mehr!
Sfera
Newcomer
 
Beiträge: 6
Registriert: So 19. Dez 2010, 00:06

Re: Bücher zu verschenken

Beitragvon thery » Fr 11. Feb 2011, 14:20

Na ja ich denke sooo teuer wird es nicht sein. Ich sehe eher das Problem wegen der Anonymität. Nicht jeder gibt gerne seine wahre Identität preis und gibt einfach so seine Adresse an jemanden weiter den er nicht kennt.

Liebe Grüsse von thery
thery
Abgemeldet
 
Beiträge: 7185
Registriert: Mo 21. Mär 2005, 17:20

Re: Bücher zu verschenken

Beitragvon bigbird » Fr 11. Feb 2011, 18:08

thery hat geschrieben:Na ja ich denke sooo teuer wird es nicht sein. Ich sehe eher das Problem wegen der Anonymität. Nicht jeder gibt gerne seine wahre Identität preis und gibt einfach so seine Adresse an jemanden weiter den er nicht kennt.

Liebe Grüsse von thery


Das ist ein guter Hinweis, thery!

bigbird
Zur Sklavenzeit in den USA hat eine schwarze Köchin in höherem Alter mit Eifer lesen gelernt, um die Bibel selber lesen zu können. Sie wurde gefragt, was sie mache, wenn sie etwas nicht verstehe.
Ihre Herzensantwort: „Dann sage ich Halleluja und lese weiter, bis was kommt, das ich verstehe!“
Benutzeravatar
bigbird
Administrator
 
Beiträge: 45935
Registriert: Do 7. Mär 2002, 08:25
Wohnort: Raum Bern

Re: Bücher zu verschenken

Beitragvon abar ashbo » Fr 11. Feb 2011, 21:56

Das ist bei jeder online-Versteigerung so, und bei jedem Büchertausch etc. Drum mailt man sich ja zuerst und schaut, ob es einem die Sache wert ist... wenn nicht, kauft man sich halt alles neu. Ich habe meine Identität auf Ricardo und Exsila schon x-mal aufgedeckt. Und bei der Migros und überhaupt... natürlich nicht im Forum, sondern nur der Person gegenüber, mit der man einen Tausch eingeht.
abar ashbo
Newcomer
 
Beiträge: 7
Registriert: Do 11. Sep 2008, 13:14

Re: Bücher zu verschenken

Beitragvon Sfera » Fr 11. Feb 2011, 22:22

also ich sehe die Angabe der Adresse,
an diese eine Person, von der ich ein Buch haben möchte,
auch nicht so eng!

Macht man bei ebay etc.mit wildfremden Genossen,...
hier hat mans doch (überwiegend) mit Gläubigen zu tun,
das sollte dann doch nochmals ein Schritt leichter sein?!

Im Bäuerinnentreff.de läuf das jedenfalls problemlos!
Übrigens sind dort auch viele Schweizerinnen dabei,
nur ob die sich auch am Buch auf Reisen beteiligen weiß ich nicht.
Wäre aber mal interesessant zu wissen, ob die Bücher öfters auch über die Grenze reisen.

Gruß
Sfera
Sfera
Newcomer
 
Beiträge: 6
Registriert: So 19. Dez 2010, 00:06

Re: Bücher zu verschenken

Beitragvon thery » Sa 12. Feb 2011, 00:46

Na ja, ich persönlich hätte da auch kein Problem damit. :))
thery
Abgemeldet
 
Beiträge: 7185
Registriert: Mo 21. Mär 2005, 17:20


Zurück zu Unterhaltungsmedien

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast