Metaller und Christ?

Musik und Tonträger, Buch- und Filmbesprechungen, herkömmliche und elektronische Spiele

Moderator: firebird

Metaller und Christ?

Beitragvon Polt » Mo 12. Nov 2007, 21:15

Darf ich als Christ Bands wie Dimmu Borgir oder Slayer hören, auch wenn ich den Text ignoriere?
Ich finde den Klang der Musik toll, kann aber mit den Inhalten nichts anfangen.
Polt
Newcomer
 
Beiträge: 3
Registriert: Mo 12. Nov 2007, 21:10

Re: Metaller und Christ?

Beitragvon Grasy » Di 13. Nov 2007, 00:50

Original von Polt
Darf ich als Christ Bands wie Dimmu Borgir oder Slayer hören, auch wenn ich den Text ignoriere?
Ich finde den Klang der Musik toll, kann aber mit den Inhalten nichts anfangen.


Ich halte davon nichts. Ich fand Metall sehr toll. Aber irgendwie ist´s ja so daß einem mit den Texten sinnbildlich oft wer in die Suppe reinspuckt. Oder? Was hab ich von Melodie und ansprechendem Klang wenn sie dann lästern, Dämonen beschwören oder etwas Böses verherrlichen? Ob ich´s verstehe oder nicht ist dabei ja gar nicht so wichtig. Ich trompete es ja quasi in alle Welt raus. Ich versteh´s vielleicht nicht - aber Dämonen werden von so manchem Text - wie soll ich´s schreiben - "sicher nicht abgestossen". Wenn ich mich nur zusammen mit katastrophalen Texten entspannen kann läuft ja doch was verkehrt?

Ich denke wir sollten zusehen daß wir gesunde Nahrung aufnehmen.


Mfg,
Grasy
Grasy
Senior-Moderator im Ruhestand
 
Beiträge: 5250
Registriert: Fr 4. Feb 2005, 20:36

Re: Metaller und Christ?

Beitragvon Polt » Di 13. Nov 2007, 18:41

Das Problem ist aber das ich diese Bands musikalisch um Längen besser finde als christliche Bands
Polt
Newcomer
 
Beiträge: 3
Registriert: Mo 12. Nov 2007, 21:10

Re: Metaller und Christ?

Beitragvon marco1 » Do 15. Nov 2007, 13:15

hallo polt,
das sind sie auch.
musikalisch kann der christliche kuchen mit der weltlichen szene nicht mithalten.
ich würde mir da nicht so gedanken darüber machen. wenn es dich belastet, lasse es sein. ansonsten habe einfach freude daran.
gruss
marco
marco1
Hat sich eingelebt
 
Beiträge: 83
Registriert: So 25. Jan 2004, 21:13
Wohnort: Gottes Gedanken ensprungen

Re: Metaller und Christ?

Beitragvon F.R.O.G » Do 15. Nov 2007, 13:56

Original von marco1
musikalisch kann der christliche kuchen mit der weltlichen szene nicht mithalten.
Nanaaa Marco! Hast du Delirious? schon mal live gehört?

Doch, ich finde, dass es sehr wohl auf die Texte ankommt.....ich möchte mich auf jedenfalls nicht mit Texten berieseln lassen, welche in irgendeiner Art das Böse verherrrlichen.....

Für mich stellt sich stets die Frage:"Womit fülle ich meinen Geist?"
There is none in heavens like you,,
And upon the earth, who´s your equal?
You are far above, You´re the highest of hights,
And i´m bowing down to exalt you.
Benutzeravatar
F.R.O.G
Wohnt hier
 
Beiträge: 3604
Registriert: So 12. Aug 2007, 18:58

Re: Metaller und Christ?

Beitragvon stranger » Fr 16. Nov 2007, 22:35

Man sollte die Bandgeschichte bzw. die Interpretengeschichte in den Grundzügen kennen sowie natürlich die Textinhalte.

Wahlloses Beispiel: Metallica Unforgiven I - wo gibt es hier Probleme? Keine. Generell gebe ich jedoch Grasy Recht: Besser sein lassen.

Hört halt statt Metall lieber Bob Dylan, der ist Christ (und hat die Musik erfunden).... :D
Benutzeravatar
stranger
Wohnt hier
 
Beiträge: 2636
Registriert: Fr 6. Feb 2004, 19:49
Wohnort: Eltern

Re: Metaller und Christ?

Beitragvon Starlight » So 18. Nov 2007, 15:40

nein!!

Als christ darfst Du ganz sicher kein Metal hören!! Das ist musik von satanisten für satanisten!!

Lass bloss die Finger davon!!

Gehe am Besten gleich noch diese Woche zum pfarrer und sage ihm von dieser Sünde, dass du dimmu borgir gehört hast...

Nanaaa Marco! Hast du Delirious? schon mal live gehört?

neee, die sind ganz schlecht...
Man darf eh nur orgelmusik hören, alles andere ist unrein!!
Bild

Blackmetal ist Krieg!
Benutzeravatar
Starlight
Member
 
Beiträge: 123
Registriert: Fr 14. Nov 2003, 22:43
Wohnort: Sempach

Re: Metaller und Christ?

Beitragvon kingschild » So 18. Nov 2007, 18:55

Original von Polt
Darf ich als Christ Bands wie Dimmu Borgir oder Slayer hören, auch wenn ich den Text ignoriere?
Ich finde den Klang der Musik toll, kann aber mit den Inhalten nichts anfangen.


Hallo Polt

Als ich Christ wurde spürte ich bald einmal von Gott das ich schlecht den Kopf nicken kann zu Texten wie "i wanna be a devils child"

Was die obengenannten Gruppen für Texte haben, weiss ich nicht, wenn ich aber dazu tanze, mich freue stimme ich der Message halt auch im unterbewussten zu, wenn Du dem nicht zustimmen kannst dann ist es besser sich davon fernzuhalten und Gott um Alternativen zu bitten.

Ich höre zwar nicht mehr so oft Metal aber es gab und gibt sicher noch im christlichen Bereich Gruppen die eine bessere Message verkünden..und die können durchaus mithalten...aber den Geist der Besessenheit den liefern Sie sicher nicht.

Zu meiner Zeit gab es wirklich sehr gute Band die es aber heute nicht mehr gibt weil Sie zur damaligen Zeit für viele Christen zu steil waren obschon Ihre Message teilweise Oberklasse war.

Aber Musik ist halt immer Geschmacksache...

God bless
Kingschild
Benutzeravatar
kingschild
Senior-Moderator
 
Beiträge: 6254
Registriert: Mo 13. Aug 2007, 10:23
Wohnort: Schweiz

Re: Metaller und Christ?

Beitragvon Polt » Di 20. Nov 2007, 18:38

Also Delirious,Bob Dylan...da komm ich lieber in die Hölle als das ich meinem Geist so etwas musikalisch banales antue!
Gruss Polt
Polt
Newcomer
 
Beiträge: 3
Registriert: Mo 12. Nov 2007, 21:10

Re: Metaller und Christ?

Beitragvon kingschild » Di 20. Nov 2007, 18:45

Original von Polt
Also Delirious,Bob Dylan...da komm ich lieber in die Hölle als das ich meinem Geist so etwas musikalisch banales antue!
Gruss Polt


Hallo Polt

Kennst Du Messiah Prophet?

God bless
Kingschild
Benutzeravatar
kingschild
Senior-Moderator
 
Beiträge: 6254
Registriert: Mo 13. Aug 2007, 10:23
Wohnort: Schweiz

Re: Metaller und Christ?

Beitragvon Mustikka » Mi 21. Nov 2007, 16:24

Original von Polt
Also Delirious,Bob Dylan...da komm ich lieber in die Hölle als das ich meinem Geist so etwas musikalisch banales antue!
Gruss Polt

Also komm, so schlimm sind die auch nicht... Delirious kann man ganz gut nebenbei hören, und Bob Dylan macht auch manchmal ganz geschmeidige Musik ;)



...sagt dir eine, die auch gern Dimmu hört.....
Was manche Menschen sich selber vormachen, das macht ihnen so schnell keiner nach. (Gerhard Uhlenbruck)
Benutzeravatar
Mustikka
Power Member
 
Beiträge: 564
Registriert: Mo 13. Aug 2007, 07:45
Wohnort: Düsseldorf

Re: Metaller und Christ?

Beitragvon easyfisch » Do 6. Dez 2007, 11:48

Hi zusammen

Was für Metall magst du? Kupfer? Einsen? Alu? :D
Nein im ernst welchen Metall meinst du? (New,Heavy,Speed,melodic?)

Es gibt viele gute christliche Metaller.

Ich selber höre eigentlich auch gerne Metall. Habe dies allerdings stark eingeschränkt da ich feststellte, dass einige Bands mich innerlich sehr agressiv machten. Ich sah dann vor meinem geistigen Auge wie ich meine Agressivität auslebte und ein Hero war. Dies ist für mich nun der Prüfstein. Wenn eine Musik mich agressiv macht tut sie mir nicht gut! Daneben verstehe ich gerne was gesungen/geschrien wird. Aber dies kann auch von Person zu Person unterschiedlich sein.

Ich würde mich mit den massiven Angriffen auf Leute die sowas hören zurückhalten! Dies kann zu riesen Verletztungen führen! Ein einfaches verteufeln hat noch nie jemandem was gebracht ausser Schmerz und Missverständnis auch wenn die Sache zum Teil wirklich teuflisch sein kann! Wenn ein NOCH-Gott-Vernstehender welche gerne Metall hört so angesprochen wird, kann es sein, dass er gar nicht weiter zuhört! Man kann ihm das nach und nach erklären. Der Heilige Geist wird auch ihn dann Stück für Stück in die Wahrheit leiten. Ich schreibe jetzt nicht von Polt sondern allgemein.

Gruss Dennis
www.easyfisch.com
Benutzeravatar
easyfisch
Lebt sich ein
 
Beiträge: 42
Registriert: Di 4. Dez 2007, 10:27
Wohnort: Stans CH

Re: Metaller und Christ?

Beitragvon kingschild » Do 6. Dez 2007, 18:01

Original von easyfisch
Hi zusammen

Nein im ernst welchen Metall meinst du? (New,Heavy,Speed,melodic?)

Es gibt viele gute christliche Metaller.


Gruss Dennis


Hallo Dennis

Was kannst den mir empfehlen..höre gerne 80 Metal, schwerer Heavy, Trash/Speed noch lieber.

Kenne eigentlich nur die alten Bands die es meist nicht mehr gibt, habe aber meist nur alte Tonbandaufnahmen und die tönen in Mp3 auch nicht besser.

Ich habe vorletzt wieder einmal etwas neueres gehört After Omega die haben echt einen Drive drauf.

Kein Death...die können echt nicht singen..LOL

God bless
Kingschild

Benutzeravatar
kingschild
Senior-Moderator
 
Beiträge: 6254
Registriert: Mo 13. Aug 2007, 10:23
Wohnort: Schweiz

Re: Metaller und Christ?

Beitragvon easyfisch » Mo 10. Dez 2007, 09:06

Hi du Königskind

Hör mal Impellitteri. Am besten die Chrunch-CH. Stryper, Whitecross.

Weiter 12 Stones, (mehr Richtung New) Piller, Skillet (New Metal)

Für gute Speed/Trash frage ich noch meine Kollegen. Sonnst empfehle ich
noch Müll!

Gruss Dennis
www.easyfisch.com
Benutzeravatar
easyfisch
Lebt sich ein
 
Beiträge: 42
Registriert: Di 4. Dez 2007, 10:27
Wohnort: Stans CH

Re: Metaller und Christ?

Beitragvon Toman » Sa 22. Dez 2007, 09:14

Hallo,

Ja das Problem kenn ich auch... Und ich finde, es ist definitiv eines.
Wie bereits erwähnt wurde gibts aber etliche (und mittlerweile auch wirklich gute) christliche metalbands.
Ich denke da an Disciple, Demon Hunter oder As I Lay Dying usw.
Vom Musikstil her finde ich es ein stück weit logisch, dass es christliche Metal Bands geben muss. Ein kompromissloser, hochemotionaler und dramatischer Musikstil. Diese Radikalität finden wir doch auch in unserem glauben. Es geht schliesslich um Leben oder Tod. Und wie Larry Norman schon gesagt hat; "Why should the devil have all the good music?"
Schau dir doch mal bei godtube oder youtube ein paar clips der obgenannten Bands an. Musikalisch stehen sie den antichristlichen Bands wie Slayer etc. in nichts nach. Inhaltlich sind sie dann halt im warsten Sinne des Wortes geistreich und kraftvoller.

Grüsse
Tom
"Gott ist tot" Nietzsche
"Nietzsche ist tot" Gott
Benutzeravatar
Toman
Newcomer
 
Beiträge: 18
Registriert: Do 20. Dez 2007, 10:47
Wohnort: Burgdorf, CH

Re: Metaller und Christ?

Beitragvon Semmy » Mo 24. Dez 2007, 14:39

ähem... nur Orgelmusik hören, häääää!!!
Und wenn der Organist dann falsch spielt, kommt der dann auch in die Hölle?! Ich hoffe nicht, denn ich bin selber "fast" einer...
Und, kommt nicht auch Orgelmusik im Metal vor? daher dürfte man also auch Metal hören...

Aber komm, jetzt mal im Ernst, diese Aussage von wegen geh zu deinem Pfarrer und hör nur Orgelmusik, alles andere ist unrein KANN ich nicht Akzeptieren!!!

Den Juden ein Jude, den Griechen ein Grieche und... den Metalkern ein Metaller... ;)

Ich kenn mich jetzt nicht Speziell mit Musikrichtungen aus, aber ich würde dem, der gefragt hat ob er Slayer etc. hören darf sagen nööö, dat is wirklich böse, es gibt aber auch gutes wie z.B.
Living Sacrifice, Zyllah, Today Forever, Blindside, Disciple, Jetsetready, P.O.D. (die alten Alben), Symphony in Peril, Demon Hunter, Underdoath, Norma Jean, Haste the Day, Life in Your Way, Red...
Hey und DAS sind nur ein paar WENIGE!!!

In der Christlichen Musikszene gibt es ein RIESEN FÜLLHORN an guter Musik! und da is für JEDEN was dabei! Du musst nur über deinen Gemeindetellerrand hinausgucken ;) Oder über den Gerth-Medien Katalogrand oder Alpha Buchhandlung Rand ;)...
Schau doch mal bei den Jesus Freaks auf ne Seite du wirst viel finden oder geh gleich aufs Freakstock ;) Dort wurde ich z.B. eines Besseren belehrt ;)

Da gabs dann auch Hip Hop und jede menge anderer auch sehr spezieller Richtungen wie z.B. Psychoopernpunk.... ;) is alles da im Christlichen Bereich!!!

Ich denke, das Gott uns nicht umsonst so Kreativ gestaltet hat, warum sollte dann Christliche Musik nich auch überall vorhanden sein?!!! Ich mein, wie viele Menschen erreiche ich mit Orgelmusik, Hä?!! Ich Spiel das ja selber gerne, aber Leute damit erreichen.... ;) Dat is noch n anderes Thema.

Semmy
Newcomer
 
Beiträge: 4
Registriert: Mo 24. Dez 2007, 14:23

Re: Metaller und Christ?

Beitragvon alex99 » Fr 4. Jan 2008, 01:44

hey also erstens möchte ich sagen: egal welche Musikrichtung man hört, wenn sie christliche Texte wiedergibt. ich finde mit christlicher Musik kann man Gott verherrlichen auch wenn nicht jedes Rock/Metal - Lied einen WorshipText beinhaltet...

und zu den -Bands kann ich sagen:

ein guter Freund dessen beste Freunde haben sich "Metalfraktion Bergisch Land" genannt (lange Geschichte) aber die kennen sich auch aus mit dem Gebiet, ich könnte jetzt Folgende Bands voschlagen!

Disciple!!!!
Blindside!!!!
Pillar!!!!
Skillet!!!!
Kutless!!!!!! (eher ruhiger Rock^^)
Antestor (geht in Richtung Death-Metal) -> kleiner tipp: Antestor - Betrayed
Apologetix!!!!! (Cover Musik)
Crushead
Cottonbomb
Mortification
As I Lay Dieing (kenn die nur vom Namen)
Crimson Moonlight
Day of Fire!!!!!!
DC Talk
Dead turns alive
Demon Hunter!!!!!
Divinefire!!!!!
Narnia!!!!!
The Electrics (irish folk Rock)
Dream Theater (keine christen aber auch keine "schlechten" Texte)
Fireflight!!!!
Flatfoot 56!!!!!!
lluminandi
From Ashes
Frost like Ashes
Blind Guardian
Horde
the Insyderz
Snubnose
Immortal Souls
Kekal
Kamelot
Living Sacrifice
Morphia
Mortal Treason
OC Supertones
SPOKEN!!!!
P.O.D!!!!!!!
PROJECT 86!!!!!!!
RED!!!!
TOURNIQUET!!!!!!!
Saviour Machine
Stryper
12 Stones
Anberlin
Sephena
Seventh Avenue
Seekers Planet
Slechtvalk
Arson
Make Up Your Mind
Waiting for Steve
Third Day
Thousand foot Krutch
Underoath
Whitecross
Why?
xDisciplex A.D.
Echtzeit
Zeichen der Zeit




so hoffe ich konnte weiterhelfen ;-)
alex99
Newcomer
 
Beiträge: 14
Registriert: Fr 4. Jan 2008, 00:05

Re: Metaller und Christ?

Beitragvon Genussdenker » Fr 4. Jan 2008, 02:12

Original von Polt
Also Delirious,Bob Dylan...da komm ich lieber in die Hölle als das ich meinem Geist so etwas musikalisch banales antue!
Gruss Polt


Was´ gegen Dylan?!! :warn: 8-)
Ja, er ist wieder Jude. Zwischenzeitlich war er mal (ziemlich eifriger) Christ. Und hat sogar Texte verfasst und vertont, die heute wohl locker als "Worship" durchgehen würden.
Als er noch als "Protestsänger" galt hat er Texte gesungen, die sich heute wohl die wenigsten Metaller wagen würden . . .
Und in den letzten zehn Jahren wurde er musikalisch auch wieder besser als auch schon zuvor.

Ja, ich mag es nicht, wenn man ihn (musikalisch) kritisiert.
Und zu den Metallern : da höre ich lieber Mani Matter, selbst der war musikalisch auf gleicher Höhe (schrummel-schrummel). Aber seine Texte waren um einiges einfalssreicher als das Gepose-Zeug´s.

Nein, da höre ich lieber Led Zeppelin oder die frühen Uriah Heep oder ebenfalls frühen Deep Purple als das Rummgelärme.
Wissen dient dem Verstehen
Benutzeravatar
Genussdenker
Wohnt hier
 
Beiträge: 1151
Registriert: Mo 13. Aug 2007, 17:48
Wohnort: CH Zürich

Re: Metaller und Christ?

Beitragvon Starlight » Fr 4. Jan 2008, 10:06

uaaa, Antestor=Deathmetal?!

Bild

Blackmetal ist Krieg!
Benutzeravatar
Starlight
Member
 
Beiträge: 123
Registriert: Fr 14. Nov 2003, 22:43
Wohnort: Sempach

Re: Metaller und Christ?

Beitragvon alex99 » Fr 4. Jan 2008, 11:07

nehm mich bitte nicht beim Wort...!
ich kenne mich nicht so aus hab das eher so vermutet! ;-)
wenn es falsch ist, tut es mir Leid!
alex99
Newcomer
 
Beiträge: 14
Registriert: Fr 4. Jan 2008, 00:05

Re: Metaller und Christ?

Beitragvon shimo » Fr 4. Jan 2008, 12:15

Ich finde es immer schade wenn, Christen plötzlich das Gefühl bekommen,sie müssten sich im Leben wie auf rohe Eiern fortbewegen...
was denkt ihr,wenn Jesus in unserer Zeit unter uns (irdisch) leben würde,er würde sich nichts gönnen?
Hätte keinen Spass?
Keinen Humor?

Ich kenne meinen grossen Bruder anders...mit ihm könnte man tanzen,lachen,reden,sich anlehnen,weinen,Spass haben,beten....usw.(die Liste würde nicht enden),da bin ich überzeugt!

Ich finde es ehrlicher,jenes zu hören,lesen,tun,die einem das Gefühl geben: Das bin ich!..das höre ich gerne,zu dieser Musik tanze ich gerne,dieses Buch interessiert mich,heute Abend ziehe ich mir jenes an und gehe mit genau diesen Leuten weg und sich eingesteht auch mal "Fehler" zu machen...

Sind es Fehler? Ich würde es verneinen,denn Jesus lebt leider nicht jetzt unter uns und ich kann mir nur vorstellen wie er in unserer Gesellschaft leben würde.
Sicher ist nur eines,er würde nichts vormachen sondern ehrlich das leben WIE ER IST.

Solange wir nicht Texte reinziehen die dunklen Mächten gewidmet sind,ist es doch kein Problem.

Wenn ich z.Bp. thailändisch essen gehe und da läuft diese "komische" Platte,gling glong jiushi mahai thaleishi glingeliglong :D ,...vielleicht ist es eine religiöse Anbetungsmusik für diese Leute,ich verstehe es aber nicht und "geniesse" nur die Klänge...somit ist es doch nichts Schlimmes,oder?

shimo

Das Gebet ist der Schlüssel des Morgens und der Riegel zur Nacht.
Benutzeravatar
shimo
Power Member
 
Beiträge: 547
Registriert: Sa 17. Nov 2007, 15:54
Wohnort: ...zwischen Inn und Aare...

Re: Metaller und Christ?

Beitragvon alex99 » Fr 4. Jan 2008, 16:02

zu deiner thailändischen Musik: es ist meiner Meinung nach nicht schlimm, wenn man mal etwas hört, wobei man den Text nicht nachvollziehen kann, sei es auf sprachlicher oder inhaltlicher Ebene...
ich weiß jedoch, dass es sehr viele Lieder gibt, die das Unterbewusstsein verändern! darüber hab ich mal ein Buch gelesen...
und diese Stücke sind schwer zu erkennen.... ich gestehe ich höre mir AB UND ZU auch mal ein lied von KISS an (der Name: "Knights in Satans Sold" sagt schon alles) Kiss - I was made for lovin´ you -> kennt wohl jeder..!
jedoch weiß ich, dass die Texte nichts für mich sind! deswegen höre ich mir solche lieder auch nur selten an!

nur Wenn man die Lieder auf Dauer hört, kann das auch auf Dauer dein Unterbewusst sein verändern und ich spreche ausErfahrung, dnn ich habe früher für ca. 1 Jahr Misfits gehört! wer das nicht kennt:
Misfits - Scream ist ein Beispiel! (mal bei Youtube oder so suchen, bin grad zu faul ;-)
und das machte mich auch irgendwie aggressiever!
alex99
Newcomer
 
Beiträge: 14
Registriert: Fr 4. Jan 2008, 00:05

Re: Metaller und Christ?

Beitragvon Genussdenker » Sa 5. Jan 2008, 03:15

@"alex99" :

Du hast da einen wichtigen Aspekt genannt.
Nämlich den, dass Musik Einfluss auf unsere Psyche, unseren Geist hat.
Es gibt sogar ein fakultatives Fachgebiet darüber, weiss nur nicht mehr genau, wie es heist. Irgendwie "Psycho-Akkustik" oder ähnlich.
Denn jede Akkustik hat einen Einfluss auf das neuronale System.

Einen selbstreflektorischen Selbsttest kann dabei jeder machen : Musik gefällt einem oder nicht.
Auf der einen Seite der Bewertungsskala reicht dies von "angenehm" bis "begeisternd/bewegend" und auf der anderen Seite von "leicht störend" bis "unaushaltbar". Die Mitte der Skala befindet sich natürlich das neutrale "nicht störend/keine Aufmerksamkeit erregend".

Warum der Einfluss der Akkustik ungleich höher als der der Optik ist, hat als Hauptgrund, dass die Signalwege für die Akkustik um einiges direkter sind. Dass Signale/Töne damit quasi "direkter in´s Gehihrn" kommen.

Dass tonal agressive Musik auch agressiver macht, wird darin untermauert, dass schnellere und lautere Töne kurzzeitig zu schnellerem Puls und erhötem Blutdruck führt. Dies darum, weil solche Töne biologisch-neuronal als "Warnsignale" gelten und damit die Aufmerksamkeit erhöhen.
Dies erklärt auch warum Höhrer welche solche Musik sehr oft hören, meist Entspannung enpfinden wenn die Musik beendet wird.
Subjektiv vermittelt dies Gelassenheit. Aber :
Die Wechselwirkung von der Verbindung schnellen/nervösen und tiefen Tönen sowie der Ruhe, bewirken Nervösität bei Ruhe. Das neuronale System das selbstschützend funktioniert, bewirkt subjektiv wahrgenommene Sicherheit, wenn diese Klänge gehört werden.
Das ist übrigens erwiesen und gilt zB auch für Gangsta-Rap usw.
Wissen dient dem Verstehen
Benutzeravatar
Genussdenker
Wohnt hier
 
Beiträge: 1151
Registriert: Mo 13. Aug 2007, 17:48
Wohnort: CH Zürich

Re: Metaller und Christ?

Beitragvon alex99 » Sa 5. Jan 2008, 11:27

ich glaube schon, dass du Recht hast, doch ich denke, das schnelle Musik mit schnellen kurzen Tönen nicht gleich aggressiv macht! Bei mir ist es nämlich so, dass ich eher bei Musik, die mir nicht gefällt aggressiv werde.... Dass viele Leute bim Metal zum Beispiel aggressiv werden liegt meiner Meinung daran, dass dieser Musikstil nicht so vielen Leuten gefällt, denn Fakt ist: POP ist immer noch am meisten beliebt! ;-)
alex99
Newcomer
 
Beiträge: 14
Registriert: Fr 4. Jan 2008, 00:05

Re: Metaller und Christ?

Beitragvon Nemo » Sa 5. Jan 2008, 11:47

Metaller und Christ ?

Nein das geht nicht, egal wie die Texte ausfallen.
Entscheident welche Musikrichtung Gott gefällt, genauso wie es einen bestimmten Kurs in Richtung Gesetzgebung in der Bibel gibt.
Seiner (Gottes) Musikrichtung entsprechend sollten Choräle, Orgelpfeifen und solch Instrumente ertönen welche in Psalm 150 aufgeführt sind. Also das himmlische Orchester, aber bitte kein Metall, da hat der hl Geist Einzugsprobleme.

Erwägt garnicht die Illusion man kann mal so richtig für den Jesus abrocken .....
Auffällig ist, dass all die Götter und Göttinnen dieser Welt immer nur über Themen sprachen, die den Menschen zum Zeitpunkt ihres "Empfangs" intellektuell zugänglich waren.
Benutzeravatar
Nemo
Wohnt hier
 
Beiträge: 2739
Registriert: Sa 14. Aug 2004, 18:49
Wohnort: Gottes Urknall

Re: Metaller und Christ?

Beitragvon kingschild » Sa 5. Jan 2008, 14:23

Original von Nemo
Metaller und Christ ?

Nein das geht nicht, egal wie die Texte ausfallen.
Entscheident welche Musikrichtung Gott gefällt, genauso wie es einen bestimmten Kurs in Richtung Gesetzgebung in der Bibel gibt.
Seiner (Gottes) Musikrichtung entsprechend sollten Choräle, Orgelpfeifen und solch Instrumente ertönen welche in Psalm 150 aufgeführt sind. Also das himmlische Orchester, aber bitte kein Metall, da hat der hl Geist Einzugsprobleme.

Erwägt garnicht die Illusion man kann mal so richtig für den Jesus abrocken .....


Das tönt fast so wie Du Gott in ein Shema der Traditionen pressen möchtest wie der zu funktionieren hat.

An die Vielfalt Gottes und das Gott nichts unmöglich ist das übersiehst Du damit völlig.

Der heilige Geist hat nur ein Einzugsproblem wenn die Gemeinde nicht in Einheit dasteht und die Sünden nicht abgelegt wurden bevor man in die Anbetung geht.

God bless
Kingschild
Benutzeravatar
kingschild
Senior-Moderator
 
Beiträge: 6254
Registriert: Mo 13. Aug 2007, 10:23
Wohnort: Schweiz

Re: Metaller und Christ?

Beitragvon Semmy » Sa 5. Jan 2008, 16:29

Außerdem is es ja auch so, dass das Schlagzeug in den Psalmen z.B. auch vorkommt! (Pauken) Wo ist das in einem Kirchenchoral zu finden? nirgends! Ich hab überhaupt nix gegen Choräle, finde die Schön und vom Text her sehr genial (meistens) aber man darf das nicht so eng sehen!
Zudem "Schreit" der Psalmist (David etc.) oft zu Gott, und das kommt ja auch beim Metal vor, das die Sänger zu Gott schreien, das ist auch wichtig um frei zu werden...
Klar will nicht jeder Metal hören, und das ist auch gut so, die Welt wäre Schrecklich langweilig wenn es nur Metal gäbe ;) gleichzeitig wurden schon viele Menschen "erreicht" von Gottes Botschaft gerade durch Metal!
Semmy
Newcomer
 
Beiträge: 4
Registriert: Mo 24. Dez 2007, 14:23

Re: Metaller und Christ?

Beitragvon quigor » Sa 5. Jan 2008, 16:41

Original von kingschild
Das tönt fast so wie Du Gott in ein Shema der Traditionen pressen möchtest wie der zu funktionieren hat.

Ach, ich glaube, hier tust Du Nemo bitter Unrecht; das würde ich ihm wirklich nicht unterstellen.



Original von Nemo
Metaller und Christ ?

Nein das geht nicht, egal wie die Texte ausfallen.
Entscheident welche Musikrichtung Gott gefällt, genauso wie es einen bestimmten Kurs in Richtung Gesetzgebung in der Bibel gibt.
Seiner (Gottes) Musikrichtung entsprechend sollten Choräle, Orgelpfeifen und solch Instrumente ertönen welche in Psalm 150 aufgeführt sind. Also das himmlische Orchester, aber bitte kein Metall, da hat der hl Geist Einzugsprobleme.

Erwägt gar nicht die Illusion, man kann mal so richtig für den Jesus abrocken .....


:D :D :D

Mit den besten Wünschen für ein schönes neues Jahr an den listenreichen Reisenden :)
von Quigor
"Ich habe Gott überall erblickt und niemals begriffen." - Alphonse de Lamartine, Poetische Meditationen
*********
"Darum leget die Lüge ab und redet die Wahrheit..." (Eph 4,25)
Benutzeravatar
quigor
Abgemeldet
 
Beiträge: 375
Registriert: So 22. Jan 2006, 16:31

Re: Metaller und Christ?

Beitragvon alex99 » Sa 5. Jan 2008, 18:29

meiner Meinung geht das (Metaller und Christ), denn man kann Gott in verschiedenen Richtungen ehren... und ich glaube auch nicht, dass Gott seine Vorlieben da hat, solange er angebetet wird ist doch alles okay, ;-)
ne Spaß bei Seite ich glaube aber dass Gott es egal ist, welche Instrumente zum Einsatz kommen oder in welcher Tonlage gesungen wird ;-)
alex99
Newcomer
 
Beiträge: 14
Registriert: Fr 4. Jan 2008, 00:05

Re: Metaller und Christ?

Beitragvon Enggi » Sa 5. Jan 2008, 20:17

Ich nehme an, Gott hat da so seine Aktiv-Filter, die alle Musik in ihm angenehme umformen.
Unser Geist geht nicht weiter als wir unseren Körper bringen. Oswald Chambers

·•·•·•· Enggi schreibt jetzt als Gnu weiter ·•·•·•·
Benutzeravatar
Enggi
My home is my castle
 
Beiträge: 11111
Registriert: Fr 6. Feb 2004, 21:16
Wohnort: 11. Rang der Vielschreiber*innen

Re: Metaller und Christ?

Beitragvon kingschild » So 6. Jan 2008, 00:10

Original von quigor
Original von kingschild
Das tönt fast so wie Du Gott in ein Shema der Traditionen pressen möchtest wie der zu funktionieren hat.

Ach, ich glaube, hier tust Du Nemo bitter Unrecht; das würde ich ihm wirklich nicht unterstellen.



Original von Nemo

Erwägt gar nicht die Illusion, man kann mal so richtig für den Jesus abrocken .....


von Quigor



Ich zitiere nur seinen Text der gewisse Dinge wie Gott wirken kann klar ausschliesst!

Dies würde bedeuten wenn ich King of King and Lord of Lord in einer rockigen Melodie höre ich Gott nicht begegnen kann, weil ich mich ja anscheinend in einer Illusion befinde oder nur weil ein Instrument vorhanden wäre das in der Bibel nicht erwähnt wurde namentlich.

Unser Herr ist vielfältig und schaut unser Herz an. Ob wir jetzt einen freudigen Lärm machen so ist der nicht auf irgendwelche Instrumente beschränkt. Die Menschen sind so vielfältig und unterschiedlich wie Gott selbst.

Ich kann in einem Stück von Messiah Prophet das vom Psalm 23 handelt genau so Gott begegnen.

Zudem ist Musik auch da eine Botschaft zu transportieren und da gibt es nicht nur eine Richtung die gute Botschaften verkünden kann.

God bless
Kingschild
Benutzeravatar
kingschild
Senior-Moderator
 
Beiträge: 6254
Registriert: Mo 13. Aug 2007, 10:23
Wohnort: Schweiz

Re: Metaller und Christ?

Beitragvon Semmy » So 6. Jan 2008, 00:16

;) ... er muss ja z.B. auch mit Leuten klar kommen die nicht Singen können! :) mich erstaunt das immer wieder, mit welcher Freude solche Menschen Singen obwohl sie keinen Ton treffen, aber hey, das Zählt NICHT, Der Mensch sieht was vor Augen ist (und hört das oberflächliche...) Gott aber sieht das Herz an, und darum geht es letztendlich und dann ist es egal welche Musik du machst oder hörst, das HERZ ist wichtig!
Semmy
Newcomer
 
Beiträge: 4
Registriert: Mo 24. Dez 2007, 14:23

Re: Metaller und Christ?

Beitragvon Semmy » So 6. Jan 2008, 00:20

oops, schon Seite 3 :) war erst am Ende von Seite 2
Aber Amen Burder (Kingschild) das mit dem Herz, genau richtig. King of Kings and Lord of Lords Glory rockt ja schon von selber ;) da braucht man eigentlich nur Akapella singen, das verlangt direkt danach! ;)
Semmy
Newcomer
 
Beiträge: 4
Registriert: Mo 24. Dez 2007, 14:23

Re: Metaller und Christ?

Beitragvon bluna » So 6. Jan 2008, 00:20

Original von Semmy
;) ... er muss ja z.B. auch mit Leuten klar kommen die nicht Singen können! :) mich erstaunt das immer wieder, mit welcher Freude solche Menschen Singen obwohl sie keinen Ton treffen, aber hey, das Zählt NICHT, Der Mensch sieht was vor Augen ist (und hört das oberflächliche...) Gott aber sieht das Herz an, und darum geht es letztendlich und dann ist es egal welche Musik du machst oder hörst, das HERZ ist wichtig!


Hallo und herzlich Willkommen hier im Forum.


Ich erkenne es wenn es aus dem herzen raus gesungen wierd oder nicht.

bluna
Sind wir nicht Alle ein Bischen Bluna???
Benutzeravatar
bluna
My home is my castle
 
Beiträge: 12836
Registriert: Sa 11. Jan 2003, 15:45
Wohnort: Ik woon op de aarde

Re: Metaller und Christ?

Beitragvon weazel » Do 10. Jan 2008, 13:49


Hallo zusammen.

Ich hörte lange zeit manson, nirvana, metallica, böhze onkelz, div rechts rock, system of a down etc.

Aber mit der zeit lies dies einfach mehr und mehr nach. Wichtig ist, das man sich gedanken macht, und vielleicht schwindet(wie bei mir auch) eines tages die lust an div rock bands

Ich höre zwar hie und da trotzdem noch nirvana (tragisches beispiel von "Rise and Fall".. Oder metallica z.bb nothing else matters (wäre doch was für kuschelrock cd.. :P )

Manson, system und div andere habe ich vernichtet oder verschenkt. Weil ich hatte das gefühl, irgendwie "verändert" mich jene musik, meist wurde ich eher aggressiv. wen die musik eine schlecht veränderung mit sich trägt (meist schleichend) ist es sicherlich nicht gerade gut es zu hören.

Und wen man schon Dj bobo mit seinem "vampire" "verurteilt", oder rolling stones oder eben manson, denke ich sollte man auch von slayer und alles was klar und deutlich die schwarzen seiten anspricht die finger lassen.. (cover anschauen reicht meistens)

P.S. Auch HC (hardcore->z.bs thunderdome) gehört in die selbe kategorie.
Benutzeravatar
weazel
Lebt sich ein
 
Beiträge: 29
Registriert: Sa 15. Dez 2007, 22:56
Wohnort: Kt. BE

Re: Metaller und Christ?

Beitragvon alex99 » Do 10. Jan 2008, 21:48

Amen!
alex99
Newcomer
 
Beiträge: 14
Registriert: Fr 4. Jan 2008, 00:05

Re: Metaller und Christ?

Beitragvon Humphrey » Fr 11. Jan 2008, 12:08

Amen!

Was soll das den ?
Bitte überdenkt noch mal kurz meine Beiträge, da sie Irrlehre enthalten könnten.
Seit bitte forsichtig mit meinen Beiträgen !!!
Humphrey
Abgemeldet
 
Beiträge: 1261
Registriert: Mo 15. Okt 2007, 18:15
Wohnort: Wohnort

Re: Metaller und Christ?

Beitragvon alex99 » Sa 12. Jan 2008, 17:51

das heißt: ich stimm dem zu!


alex99
Newcomer
 
Beiträge: 14
Registriert: Fr 4. Jan 2008, 00:05

Re: Metaller und Christ?

Beitragvon Dave223 » Mo 4. Feb 2008, 20:07

Hallo zusammen
Ich bin än begeistärätä metalller und Christ zuglich. Ich los nur christlichä metal, da andere metal mir nöd guät tuät.

ä übersicht mit Christlichä metalbands: http://www.jesusmetal.com/
sehr z´empfehlen sind Illuminandi us Polen. :D

schönä obig
Dave
Dave223
Newcomer
 
Beiträge: 6
Registriert: Mo 4. Feb 2008, 20:02
Wohnort: Schwiiz (Dätwil; Züri Wyland)

Re: Metaller und Christ?

Beitragvon Starlight » Mo 11. Feb 2008, 00:55

Ich bin än begeistärätä metalller und Christ zuglich.

chonnsch as EoR?!
Bild

Blackmetal ist Krieg!
Benutzeravatar
Starlight
Member
 
Beiträge: 123
Registriert: Fr 14. Nov 2003, 22:43
Wohnort: Sempach

Nächste

Zurück zu Unterhaltungsmedien

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast