Christlicher death Metal

Musik und Tonträger, Buch- und Filmbesprechungen, herkömmliche und elektronische Spiele

Moderator: firebird

Christlicher death Metal

Beitragvon onThePath » Di 11. Jan 2011, 12:59

Auch diese schreckliche Musik hat christliche Ableger.

Ich möchte zunächst A.W.A.S. - Erfolg vorstellen

3. Erfolg?
[lyrics: martin, music: martin, a.w.a.s.]

Wie siehst du aus Du kannst es nicht
Was fragst du mich Sollen andere doch helfen
Wer hört schon auf dich
Du bist nichts so soll es bleiben
Lass es sein es wird nichts geben
Deine Klamotten sind nur Dreck
Dich will eh keiner sehen
Wieso lachst Du? Was ist dein Grund?

Ich habe Geld - doch ich bin arm!
Ich hab "Freunde" - und bin allein!
Keine Liebe - wo ist der Sinn?
Wo komm ich her - wo geh ich hin?

Morgens 6 Uhr, es geht los
Ich bin so schön I am the King
Mein Job ist mein Leben
Ich muss es erreichen aufsteigen, kommandieren
ohne Rücksicht auf Verluste
Haben sie schon gehört?"
Ich hab ein Wahnsinns Haus
Mein Auto ist so mancher ´Traum

Ich habe Geld - doch ich bin arm!
Ich hab "Freunde" - und bin allein!
Keine Liebe - wo ist der Sinn?
Wo komm ich her - wo geh ich hin?

Wo ist dein Grund zur Freude?
Du hast nichts zu lachen!
Doch freust Du dich des Lebens
wer gibt dir diese Freude?
Du hast kein Geld - trotzdem bist du reich "

Ich werde nicht ewig hier sein
bald wird Gott sich offenbaren,
Ich bin sein Kind - ihn zu sehen ist mein ziel
Ewig ich mit ihm leben - du kannst es auch
"Wenn ihr mich sucht so werde ich mich von euch finden lassen!"
Veränderung ist das einzig Bleibende.

Gott ist so fremd wie Dein unbekannter Vater, klar daß er trotzdem existiert. Weißt Du, was Du versäumst, wenn Du Ihn nie kennenlernst ? Ein herrliches Erbe : Leben an der Quelle der Liebe.
Benutzeravatar
onThePath
My home is my castle
 
Beiträge: 19442
Registriert: Mo 21. Feb 2005, 00:21
Wohnort: Köln

Re: Christlicher death Metal

Beitragvon Marcus » Di 11. Jan 2011, 17:18

Ist das nicht ein Widerspruch in sich?
Christlicher (= unsterblich) death (= Tod, des Todes) metal, das geht doch gar nicht, oder?
Marcus
Abgemeldet
 
Beiträge: 412
Registriert: Sa 19. Sep 2009, 16:42

Re: Christlicher death Metal

Beitragvon onThePath » Di 11. Jan 2011, 17:39

Na wenigstens werden Menschen, die Death Metal gut finden, durch christliche Texte in die richtige Richtung angestubst. ;)


Mir vermittelt diese Musik einen lebhaften Eindruck der Hölle und ihrer Macht und dann denke ich: Schnell, greif zu den Waffen des Glaubens, träume nicht, es gibt viel zu tun. :lol:

lg, oTp
Veränderung ist das einzig Bleibende.

Gott ist so fremd wie Dein unbekannter Vater, klar daß er trotzdem existiert. Weißt Du, was Du versäumst, wenn Du Ihn nie kennenlernst ? Ein herrliches Erbe : Leben an der Quelle der Liebe.
Benutzeravatar
onThePath
My home is my castle
 
Beiträge: 19442
Registriert: Mo 21. Feb 2005, 00:21
Wohnort: Köln

Re: Christlicher death Metal

Beitragvon sugi » Di 11. Jan 2011, 17:53

onThePath hat geschrieben:Na wenigstens werden Menschen, die Death Metal gut finden, durch christliche Texte in die richtige Richtung angestubst. ;)

..der sogenannte Zeitgeist ;)


[...] es gibt viel zu tun. :lol:

..ja da hst du recht!

Bei sich anfangen, nicht um sich kümmern, sondern von Ihm formen lassen..!
Jesus ähnlicher werden..das beste Vorbild!! Und immer, und immer wieder
im Alltag anzuwenden.. Nicht aus sich heraus, sondern von Gott..denn alles durch,
für und mit Ihm.. :)
Vertraue auf den Herrn mit deinem ganzen Herzen
und stütze dich nicht auf deinen Verstand!
Auf all deinen Wegen erkenne nur ihn,
dann ebnet er selbst deine Pfade!

Spr.3,5-6
Benutzeravatar
sugi
Eigene Wohnung
 
Beiträge: 7009
Registriert: Sa 18. Aug 2007, 20:08

Re: Christlicher death Metal

Beitragvon novim » So 16. Jan 2011, 02:22

Marcus hat geschrieben:Ist das nicht ein Widerspruch in sich?
Christlicher (= unsterblich) death (= Tod, des Todes) metal, das geht doch gar nicht, oder?


Der Begriff Death Metal kommt nicht on dem Wort Tod, zumindest nicht direkt. Er wurde nach der Band benannt, die mit dem Death Metal praktisch angefangen hat, die eben Death heißt.
Btw gibt es viele christliche Metalbands, oder zumindest Metalbands deren Mitglieder Christen sind. Der Frontman von den Trashmetallern Megadeth ist christlich. Diese ganzen demonischen "Vorurteile" kommen eher von einem gewissen unbehagen ob der ungewohnten, scheinbar grausamen Tönen. Death Metal kann sehr komplex sein und ist technisch sehr anspruchsvoll zu spielen, sowohl von den Instrumenten her wie auch von den Vocals her.

Unchristlich ist eigentlich nur der Black Metal. Dieser ist besonders in Skandinavien "beliebt", bildet dort aber auch nur ne ne kleinere Szene. In Skandinavien gibt es eh viele Metalbands. Dort gibt es sogar Gottesdienste, in denen Heavy Metal (also nix Death Metal, riesen Unterschied!) gespielt wird, wird von den jungen Leuten sehr gut angenommen.


Insgesamt finde ich es schade dass viele hier den Bereich Metal komplett als satanistisch bezeichnen. Dieses Bild wird von den Medien so projeziert, ist aber wirklich nicht zutreffend. Bei Bedarf kann ich mal ein paar unterschiedliche Metalarten vorstellen und Beispiele geben. ^^
novim
Hat sich eingelebt
 
Beiträge: 82
Registriert: Mo 18. Jan 2010, 12:26

Re: Christlicher death Metal

Beitragvon onThePath » So 16. Jan 2011, 09:31

Extol - Burial

http://www.youtube.com/watch?v=yZagb0e15ZI

Blessed is he who has got
His transgressions forgiven
And his sins hidden
Blessed is the man whom the Lord
Do not ascribe misdeeds
And is without deceit in his spirit

Buried it deep inside
But soon a sprout came forth
It kept on growing
I couldn't hide
When I kept it to myself
Slowly my bones corroded
And my vitality vanished
Like in the summer dry

Too many people living this life
Who can take their guilt away?
Their minds are rotting
And causing an endless pain
Soon they are demented and put away

I confessed my sins to You
And did not hide my guilt
I said "I want to confess my misdeeds to You"
And He took away my sin and guilt

He is my sanctuary
Veränderung ist das einzig Bleibende.

Gott ist so fremd wie Dein unbekannter Vater, klar daß er trotzdem existiert. Weißt Du, was Du versäumst, wenn Du Ihn nie kennenlernst ? Ein herrliches Erbe : Leben an der Quelle der Liebe.
Benutzeravatar
onThePath
My home is my castle
 
Beiträge: 19442
Registriert: Mo 21. Feb 2005, 00:21
Wohnort: Köln

Re: Christlicher death Metal

Beitragvon onThePath » So 16. Jan 2011, 09:36

Sacrificium
Zustand Tod


Send "Zustand Tod" Ringtone to your Cell
Die augen leer, wie der raum der sie gefangen hält
Das herz voll sehnsucht, nach wahren gefühlen
Ein schrei verhallt wieder, wird von der leere übertönt
S
Dein leben überschattet von leere
Die guten tage längst vorbei
Fruchtlose sehnsucht nach glück
Das du gebraucht hättest, um halt zu finden

Laß nicht los
Geh einen schritt zurück
Der leichteste weg
Ist nur für ignoraten der richtige

Worte, atemzüge der versuch
Das erleben zu fassen und zu behalten
Und immer so schwer zu sagen
„du bist nicht allein"

Einst kam die angst
Wird sie für immer bleiben
Wieder siegt unsicherheit
Wer wird verstehen?

Mit tränen in den augen
Gefühle so viel stärker
Alle worte so sinnlos
Alle worte so sinnlos

Jetzt?

Kalte schreie, das was wir niemals verstehen
Bleiben nur gefühle, nur gefühle
Es schreit die angst, es lacht die hoffnung
Bleibt nur der tod, nur der tod in diesem raum

Selbstmord, deine letzte lüge

Du setzt an zum sprung,
Was die anderen denken ist nichtig,
Hauptsache du kommst hier weg
Unsicherheit, hatten sie vielleicht doch recht
Recht damit das es einen gott gibt?

Es ist doch billig zu erzählen,
Das es keine wahrheit gibt.
Macht angst vor leeren worten,
Denn worte nicht noch leerer
Machen sie nicht stumm und allein?

Es gibt doch keinen grund aufzugeben,
Das leben zu einem tod zu kastrieren
Gar nichts bleibt traurig, nichts bleibt eingesperrt,
Nichts kann je beschreiben, was wieder und wieder passiert

I'm angesicht des vergangenen,
Bleibt trauer nur ein wort.

Du hast der lüge den rücken zugekehrt
Du bist vom elend befreit
Sieg über das was war
Dein bekennen

Du umklammerst krampfhaft das kreuz,
Das um deinen halse hängt, die letzte hoffnung
Ein dumpfer schlag, vergebene sünden durch ihn
Er war das opfer und für dich?
Veränderung ist das einzig Bleibende.

Gott ist so fremd wie Dein unbekannter Vater, klar daß er trotzdem existiert. Weißt Du, was Du versäumst, wenn Du Ihn nie kennenlernst ? Ein herrliches Erbe : Leben an der Quelle der Liebe.
Benutzeravatar
onThePath
My home is my castle
 
Beiträge: 19442
Registriert: Mo 21. Feb 2005, 00:21
Wohnort: Köln

Re: Christlicher death Metal

Beitragvon onThePath » Do 17. Feb 2011, 00:53

We are on our journey home to see God sitting on the white throne. And some day we'll see his face so we run to that holy place. We love our God Jesus Christ our King. In Heaven we will sing. I hate the devil I love the Lord read the bible it's the sword. Refr.: Finish him! We hate the sin! Finish him! Now we will win! Finish him! We're clothed in white! Finish him! We are the Bride! We know the darkness will rise you know the hell will be their price. The evil Satan is their King but for Jesus Christ we will sing. To kill the evil that's my aim and fight for Jesus that's no game. Against the evil, but they will grow. Jesus is here to make them bow. Cause Jesus is Messiah. We live for Christ to get higher and higher. I know the earth will fade away. The holy spirit shows the way. Come and see I know it's hard, you have to be very smart. Against the demons. They will die. Against the devil. I hear him cry What do you think Jesus will say? When you stand in front of his throne. Now it is Time to give him your life. And say Good-bye to the sin.

A.W.A.S. - Finish Him
Veränderung ist das einzig Bleibende.

Gott ist so fremd wie Dein unbekannter Vater, klar daß er trotzdem existiert. Weißt Du, was Du versäumst, wenn Du Ihn nie kennenlernst ? Ein herrliches Erbe : Leben an der Quelle der Liebe.
Benutzeravatar
onThePath
My home is my castle
 
Beiträge: 19442
Registriert: Mo 21. Feb 2005, 00:21
Wohnort: Köln

Re: Christlicher death Metal

Beitragvon Ungeduldslamm » Mo 21. Feb 2011, 21:53

hmm, etwas slipknot-artiges wäre kuhl. Bis jetzt konnte mich white-metal nicht wirklich überzeugen :oops:
Ungeduldslamm
Lebt sich ein
 
Beiträge: 37
Registriert: Di 31. Aug 2010, 18:35

Re: Christlicher death Metal

Beitragvon onThePath » Mo 21. Feb 2011, 22:41

Ungeduldslamm hat geschrieben:hmm, etwas slipknot-artiges wäre kuhl. Bis jetzt konnte mich white-metal nicht wirklich überzeugen :oops:


Sag mir welche Gruppe, ich nehme nämlich ein christliches Internet-Radio mit diesen scheußlich-schönen harten Sachen auf. Manche kann ich mir gar nicht anhören, manche manchmal.

Übrigens liefert mir das Programm meist auch gleich den Text dazu und schreibt ihn in das mp3 (mp3-tag).

Wenn Du natürlich irgendwelche Schrott-Texte meinst, muß ich passen. 8-)

lg, oTp
Veränderung ist das einzig Bleibende.

Gott ist so fremd wie Dein unbekannter Vater, klar daß er trotzdem existiert. Weißt Du, was Du versäumst, wenn Du Ihn nie kennenlernst ? Ein herrliches Erbe : Leben an der Quelle der Liebe.
Benutzeravatar
onThePath
My home is my castle
 
Beiträge: 19442
Registriert: Mo 21. Feb 2005, 00:21
Wohnort: Köln

Re: Christlicher death Metal

Beitragvon Starlight » Di 1. Mär 2011, 11:46

Ist das nicht ein Widerspruch in sich?
Christlicher (= unsterblich) death (= Tod, des Todes) metal, das geht doch gar nicht, oder?

Wie Novim bereits geschrieben hat, wurde die Szene nach der Band "Death" benannt...

...und auch wenn dem so wäre: Und?! Die Bibel/ Gott beschäftigen sich immer wieder mit dem Tod! Leider für viele Menschen immer noch ein Tabuthema- dabei gehört es zum Leben wie Essen!

Unchristlich ist eigentlich nur der Black Metal.

Hä?!
Naja... ;-)
Ein Musikstil per se kann nicht irgend einen Glauben haben, höchstens die Musiker die die die Instrumente bedienen! Und Blackmetal ist eine Musikrichtung- da gibts von naturmystischen Themen, zu NSBM, zu persönlichen Weltanschauungen/ Gedanken, zu satanistischen bis hin zu christlichen Texten alles!!

Slipknot als Metal zu bezeichnen grenzt an Ketzerei ;-)

WhiteMetal ist auch nicht wirklich ein Musikstil- da werden wohl eher die Bands gemeint wie Whitecross ect. Wer diese live erleben möchte, kann dieses Weekend nach Uster kommen ans Elements of Rock :-)

scheußlich-schönen harten Sachen

SCHEUSSLICH-schönen?! Andere Wortwahl bitte- wobei ich Death auch eher scheusslich finde ;-) ...ist aber Geschmacksache!
Bild

Blackmetal ist Krieg!
Benutzeravatar
Starlight
Member
 
Beiträge: 123
Registriert: Fr 14. Nov 2003, 22:43
Wohnort: Sempach

Re: Christlicher death Metal

Beitragvon onThePath » Mi 2. Mär 2011, 19:53

Starlight hat geschrieben:[
scheußlich-schönen harten Sachen

SCHEUSSLICH-schönen?! Andere Wortwahl bitte- wobei ich Death auch eher scheusslich finde ;-) ...ist aber Geschmacksache!



Wenn ich mal wieder so richtig sauer auf Satans Schliche bin, entrüstet über ihn und die Zerstörungen durch Sünde: Dann möchte ich mich auf die Seite Gottes stellen, dann sind mir manchmal diese "Höllenklänge" gerade recht. Ich spüre dann um so deutlicher, dass die Fürsten der Finsternis nie Ruhe geben und Gott der einzig sichere Ort ist.

Und dass ich die Pflicht habe, für meine Mitmenschen einzustehen, die in innerer Qual und in Gottesferne leben:

Keep on Running... nutze die Zeit.

lg, oTp
Veränderung ist das einzig Bleibende.

Gott ist so fremd wie Dein unbekannter Vater, klar daß er trotzdem existiert. Weißt Du, was Du versäumst, wenn Du Ihn nie kennenlernst ? Ein herrliches Erbe : Leben an der Quelle der Liebe.
Benutzeravatar
onThePath
My home is my castle
 
Beiträge: 19442
Registriert: Mo 21. Feb 2005, 00:21
Wohnort: Köln

Re: Christlicher death Metal

Beitragvon Ungeduldslamm » Sa 12. Mär 2011, 21:48

Ich habe mir mal winamp und streamripper besorgt, aber irgendwie bekomme ich nur Error-Meldungen, wenn ich einen Radio-Sender aufnehmen will. *schäm*
Ungeduldslamm
Lebt sich ein
 
Beiträge: 37
Registriert: Di 31. Aug 2010, 18:35

Re: Christlicher death Metal

Beitragvon onThePath » So 13. Mär 2011, 13:23

Ungeduldslamm hat geschrieben:Ich habe mir mal winamp und streamripper besorgt, aber irgendwie bekomme ich nur Error-Meldungen, wenn ich einen Radio-Sender aufnehmen will. *schäm*


Im Internet sind viele Anleitungen.


Ich bin mit Audials one voll zufrieden und nehme gegenwärtig 25 Sender auf Einmal auf.
Von dem Programm gibt es auch immer wieder Lite-Versionen auf Computer-Zeitschrift- CDs.

Ich kenne aber nur einen Internet-Sender, der auch christlichen death Metal spielt.

Muß auch mal checken, wie viel GB von diesem Sender schon auf Festplatte sind.
Hat aber Zeit, da mich seit drei Tagen eine Darmgeschichte plagt, einschließlich Fieber bis 39°.

lg, oTp
Veränderung ist das einzig Bleibende.

Gott ist so fremd wie Dein unbekannter Vater, klar daß er trotzdem existiert. Weißt Du, was Du versäumst, wenn Du Ihn nie kennenlernst ? Ein herrliches Erbe : Leben an der Quelle der Liebe.
Benutzeravatar
onThePath
My home is my castle
 
Beiträge: 19442
Registriert: Mo 21. Feb 2005, 00:21
Wohnort: Köln

Re: Christlicher death Metal

Beitragvon onThePath » Di 15. Mär 2011, 22:32

Ungeduldslamm hat geschrieben:Ich habe mir mal winamp und streamripper besorgt, aber irgendwie bekomme ich nur Error-Meldungen, wenn ich einen Radio-Sender aufnehmen will. *schäm*


streamripper installieren, winamp öffnen, rechtsklick auf das winamp fenster, winamp preferences, general purpose,
streamripper for winamp: voila: Fenster kommt, einstellen, aufnehmen.

Wo der gewünschte Stream ist ? Lief schon vorher auf winamp, streamripper übenahm ihn.

So auf die Schnelle.

lg, oTp
Veränderung ist das einzig Bleibende.

Gott ist so fremd wie Dein unbekannter Vater, klar daß er trotzdem existiert. Weißt Du, was Du versäumst, wenn Du Ihn nie kennenlernst ? Ein herrliches Erbe : Leben an der Quelle der Liebe.
Benutzeravatar
onThePath
My home is my castle
 
Beiträge: 19442
Registriert: Mo 21. Feb 2005, 00:21
Wohnort: Köln

Re: Christlicher death Metal

Beitragvon Valentin » Fr 8. Apr 2011, 10:53

Starlight hat geschrieben:Hä?!
Naja... ;-)
Ein Musikstil per se kann nicht irgend einen Glauben haben, höchstens die Musiker die die die Instrumente bedienen! Und Blackmetal ist eine Musikrichtung- da gibts von naturmystischen Themen, zu NSBM, zu persönlichen Weltanschauungen/ Gedanken, zu satanistischen bis hin zu christlichen Texten alles!!


Naja... Mag sein, dass es ein paar Freaks gibt, die ihren Black Metal auch christlich nennen, aber innerhalb der Szene haben Christen etwa soviel Akzeptanz wie ein Hippie in Texas! :D Black Metal ist nun mal "böse" und aggressiv und voller Hass. Das passt nicht zum Christentum. Ich könnte niemals christlichen Black Metal hören, das ist nicht "true"! ;) Gerade Black Metal ist nicht nur eine Musikrichtung, sondern auch eine Attitüde.

(Ich bin ein grosser Fan von Darkthrone und Burzum, btw. True Norwegian Darkness! Obwohl ich die Sache natürlich mit einem Augenzwinkern sehe, haha...)
...until fear no longer defines us
Valentin
Abgemeldet
 
Beiträge: 472
Registriert: Di 29. Jul 2008, 18:13

Re: Christlicher death Metal

Beitragvon onThePath » Do 30. Aug 2012, 09:33

Harter Metal. Natürlich agressiv.

Zephaniah Fight for Love

Fight for Love
Fight for the energy
Fight for the ecstasy
Raise your swords up to thesky
Show the demons how they’ll die
Grab thy horse, unsheathe thy steel
Let love be our battlefield
We fight for love that’s right and true
Our love will triumph over you

Fight! Fight for love
Fight the war
Fight for love

You will try but not succeed
Overcome by foolish greed
Love burns power over sin
You will lose we will win
Counting down the enemy list
Lightning strikes in love’s fist
Love is power you will see
The only way to be free

Fight! Fight for love
Fight the war
Fight for love

Time has come to march to fight
Sword in hand shield held tight
Both sides face eye to eye
Truth cries to overcome lies
Under the moon and under the sun
Love’s victory shall be won
We will fight for loves call
Our love will triumph above all

Fight! Fight for love
Fight the war
Fight for love

Fight!...


Tja, ich habe so viele christliche Internet-Radio Musik gespeichert, dass ich viel zu durchforsten habe.
Und manchmal passt meine Stimmung auch zu Hart-Metall.

lg, oTp
Veränderung ist das einzig Bleibende.

Gott ist so fremd wie Dein unbekannter Vater, klar daß er trotzdem existiert. Weißt Du, was Du versäumst, wenn Du Ihn nie kennenlernst ? Ein herrliches Erbe : Leben an der Quelle der Liebe.
Benutzeravatar
onThePath
My home is my castle
 
Beiträge: 19442
Registriert: Mo 21. Feb 2005, 00:21
Wohnort: Köln

Re: Christlicher death Metal

Beitragvon Starlight » Do 4. Okt 2012, 08:29

Mag sein, dass es ein paar Freaks gibt, die ihren Black Metal auch christlich nennen

...Du hast meinen obigen Beitrag nicht verstanden ;-)

aber innerhalb der Szene haben Christen etwa soviel Akzeptanz wie ein Hippie in Texas!

Mir gehts auch nicht um Akzeptanz- ist mir so ziemlich egal! Ich höre, was mir gefällt, ob's jetzt jemandem anderen gefällt oder nicht, ob es jetzt einer Szene angehört oder nicht...

Black Metal ist nun mal "böse" und aggressiv und voller Hass.

Seh ich nicht so... Blackmetal hat verschiedene Seiten- die Musiker sind wie Maler: Sie zeichnen ein Bild, verschwommen, verträumt... Mal aggressiv, mal traurig, und dann wieder fröhlich...
Bild

Blackmetal ist Krieg!
Benutzeravatar
Starlight
Member
 
Beiträge: 123
Registriert: Fr 14. Nov 2003, 22:43
Wohnort: Sempach

Re: Christlicher death Metal

Beitragvon onThePath » Sa 13. Okt 2012, 11:01

Times of Grace - Fight For Life


Underneath a darkened sky
Drifting through a sea of lies
Pulled into the undertone
My body dragged deep below

This man came unto the sun
Senses changed evermore

Give me strength to push on through
(Give me strength)
Seeking shelter from the storm

Carry my way, I can't go on
Uplift my spirit until I carry on
Was once lost but now I'm found
Darkness pass away into the light of dawn
Push on through

Fight for life
Fight for life

My war is not yet finished
But with the spirit I rest


http://www.youtube.com/watch?v=bGq5eT_cOSg
Veränderung ist das einzig Bleibende.

Gott ist so fremd wie Dein unbekannter Vater, klar daß er trotzdem existiert. Weißt Du, was Du versäumst, wenn Du Ihn nie kennenlernst ? Ein herrliches Erbe : Leben an der Quelle der Liebe.
Benutzeravatar
onThePath
My home is my castle
 
Beiträge: 19442
Registriert: Mo 21. Feb 2005, 00:21
Wohnort: Köln

Re: Christlicher death Metal

Beitragvon onThePath » Do 24. Jan 2013, 20:41

Harte christliche Musik bringt Untombed Radio.

Leider senden sie anscheinend nur noch mit 128 bitrate, anstatt wie vorher mit 192.

Ist meine Nr. 1 für harte christliche Musik. Wobei ich death metal aussortiere. Mag dieses gesanglich sich übergebende Singen nicht. :?

lg, oTp
Veränderung ist das einzig Bleibende.

Gott ist so fremd wie Dein unbekannter Vater, klar daß er trotzdem existiert. Weißt Du, was Du versäumst, wenn Du Ihn nie kennenlernst ? Ein herrliches Erbe : Leben an der Quelle der Liebe.
Benutzeravatar
onThePath
My home is my castle
 
Beiträge: 19442
Registriert: Mo 21. Feb 2005, 00:21
Wohnort: Köln

Re: Christlicher death Metal

Beitragvon onThePath » Mo 4. Feb 2013, 08:49

Ultimatum - Puppet of Destruction

Death is all you know, in your life it shows,
You mock the cross and all who believe in it.
Darkness is all you bring.
It's a melody of evil to me.
Singing of death and destruction
Profit from the blood of the lost.
That is your desire.
Think that Hell is all fun and games.
Satan grips your soul, your life he will own.
Our God will not be mocked!
Blind eyes aren't open
Lost without a purpose
Writing songs of hopelessness (2x)
Puppet of Destruction
Solo-Robert
Why can't you see your a puppet on a string.
Satan pulls the strings and you follow him.
What will you do when he turns his back on you
And the ones you think you control now control you.
Blind eyes aren't open
Lost without a purpose
Writing songs of hopelessness (2x)
Puppet of Destruction
LyricsFreak
Veränderung ist das einzig Bleibende.

Gott ist so fremd wie Dein unbekannter Vater, klar daß er trotzdem existiert. Weißt Du, was Du versäumst, wenn Du Ihn nie kennenlernst ? Ein herrliches Erbe : Leben an der Quelle der Liebe.
Benutzeravatar
onThePath
My home is my castle
 
Beiträge: 19442
Registriert: Mo 21. Feb 2005, 00:21
Wohnort: Köln

Re: Christlicher death Metal

Beitragvon onThePath » Mo 4. Feb 2013, 09:16

Bloodgood - The Messiah

Take him down, take him down
Move him gently, hold his head
Wipe his face, clean the blood off
Lay him here, wrap him in this cloth
Lift him up, lift him up
Move him easy, careful now
He's the Messiah
Tears are filling, eyes of sorrow
Hands are touching, no one's speaking
His eyes are empty, skin's so white
His body's cold, it has no life
He's the Messiah
He's the Messiah
Go! Into the world and tell
All of creation he lives
He lives in the hearts of men
He said, "Go! Into the world and tell
All of creation he lives
He lives in the hearts of men"
Dry your eyes, hold each other
Lift your thoughts, you are brothers
He's the Messiah
Don't be afraid, he has risen, he's not here
Why are you trembling with fear?
Just as he told you, just as he said
They could not stop him, he is not dead!
He's alive!
LyricsFreak
Veränderung ist das einzig Bleibende.

Gott ist so fremd wie Dein unbekannter Vater, klar daß er trotzdem existiert. Weißt Du, was Du versäumst, wenn Du Ihn nie kennenlernst ? Ein herrliches Erbe : Leben an der Quelle der Liebe.
Benutzeravatar
onThePath
My home is my castle
 
Beiträge: 19442
Registriert: Mo 21. Feb 2005, 00:21
Wohnort: Köln

Re: Christlicher death Metal

Beitragvon onThePath » Mo 4. Feb 2013, 21:51

http://www.youtube.com/watch?v=RdxdnVqn08E

Sleeping Giant - Tithemi

All fear, all pain, all hurt, all grief, all lies, must bow to Jesus' Name.
All kings, all thrones, everything that breathes life, must bow to Jesus' Name.
The Earth, the sea, the sun, the stars, the sky, must bow to Jesus' Name.
The Earth, the sea, the sun, the stars, the sky, must bow to Jesus' Name.

Hallelujah

All fear, all pain, all hurt, all grief, all lies, must bow to Jesus' Name.
All kings, all thrones, everything that breathes life, must bow to Jesus' Name.
The Earth, the sea, the sun, the stars, the sky, must bow to Jesus' Name.
The Earth, the sea, the sun, the stars, the sky, must bow to Jesus' Name.

Hallelujah

Kings, crowns, thrones: bow down!
Fall face down: bow down!
Kiss the ground: bow down!
Jesus, you hold the crown. Bow down!
-------------------------------------------------------------------------------
Quellen: Internetradio

Dead To Self Radio
Untombed radio
Veränderung ist das einzig Bleibende.

Gott ist so fremd wie Dein unbekannter Vater, klar daß er trotzdem existiert. Weißt Du, was Du versäumst, wenn Du Ihn nie kennenlernst ? Ein herrliches Erbe : Leben an der Quelle der Liebe.
Benutzeravatar
onThePath
My home is my castle
 
Beiträge: 19442
Registriert: Mo 21. Feb 2005, 00:21
Wohnort: Köln

Re: Christlicher death Metal

Beitragvon onThePath » Do 24. Okt 2013, 18:55

Extol - Psychopath
http://www.youtube.com/watch?v=44sUpTBooDs

Opposer of the one you claim to serve
Your self-righteousness
Breeding arrogance and pride
Justifying legalism with a distorted
Perception of submission
Salvation by grace,
Christianity by performance

Lust for power, desire to rule,
The beauty of life
The feeling of guilt, your weapon of choice
To control the hearts and thoughts
Of the ones you say you love
They are but shadows
In the periphery of your ego
You are the super-Christian,
Empowered and installed by God
No sin. No mistakes

Psychopath - blinded by hypocrisy
Psychopath - actions of inadequacy

Your moral rearmament of others
Developing shallow minds
With a total lack of identity
Stealing their freedom, the one that was
Bought at a high price
No compassion - No love
The intoxication of power feeding your ego
While your 150 are going to hell
Oblivious to the masquerade,
The idyllic facade
Pulled over their eyes
To blind them from the truth


Read more: Extol - Psychopath Lyrics | MetroLyrics
Veränderung ist das einzig Bleibende.

Gott ist so fremd wie Dein unbekannter Vater, klar daß er trotzdem existiert. Weißt Du, was Du versäumst, wenn Du Ihn nie kennenlernst ? Ein herrliches Erbe : Leben an der Quelle der Liebe.
Benutzeravatar
onThePath
My home is my castle
 
Beiträge: 19442
Registriert: Mo 21. Feb 2005, 00:21
Wohnort: Köln

Re: Christlicher death Metal

Beitragvon onThePath » Fr 26. Sep 2014, 00:44

Manchmal mag ich es auch laut, mitunter sehr laut.

Zephaniah spielen proggressives speed metal.
Schneller und härter geht kaum noch :mrgreen:

Da kanns dann entweder furchtbar nerven oder man ist resistent dagegen.

Aber als ehemaliger John McLaughlin Mahavishnu-Orchester Hörer bin ich einiges gewöhnt.
Das höre ich schon lange nicht mehr, weil es dabei um Hinduismus geht.
Aber war eine tolle Besetzung: McLaughlin (Gitarre) Jerry Goodman (Violine), Jan Hammer (Keyboards), Rick Laird (E-Bass) und Billy Cobham (Schlagzeug).

Zephania ist aber auch nicht schlecht als dichter "Klangteppich"
Achtung, nicht von der lauten Musik erschlagen lassen

http://www.youtube.com/watch?v=B2Y_4EXWlbg

Fight for Love 05:48

Fight for the energy
Fight for the ecstasy
Raise your swords up to thesky
Show the demons how they’ll die
Grab thy horse, unsheathe thy steel
Let love be our battlefield
We fight for love that’s right and true
Our love will triumph over you

Fight! Fight for love
Fight the war
Fight for love

You will try but not succeed
Overcome by foolish greed
Love burns power over sin
You will lose we will win
Counting down the enemy list
Lightning strikes in love’s fist
Love is power you will see
The only way to be free

Fight! Fight for love
Fight the war
Fight for love

Time has come to march to fight
Sword in hand shield held tight
Both sides face eye to eye
Truth cries to overcome lies
Under the moon and under the sun
Love’s victory shall be won
We will fight for loves call
Our love will triumph above all

Fight! Fight for love
Fight the war
Fight for love

lg, oTp
Veränderung ist das einzig Bleibende.

Gott ist so fremd wie Dein unbekannter Vater, klar daß er trotzdem existiert. Weißt Du, was Du versäumst, wenn Du Ihn nie kennenlernst ? Ein herrliches Erbe : Leben an der Quelle der Liebe.
Benutzeravatar
onThePath
My home is my castle
 
Beiträge: 19442
Registriert: Mo 21. Feb 2005, 00:21
Wohnort: Köln

Re: Christlicher death Metal

Beitragvon onThePath » Mo 24. Sep 2018, 20:02

Ich mag ab und zu komplizierte und auch laute Musik. Ich mag einen komplizierten, dichten Klangteppich (nein, nicht jeden Tag) Und death metal nur in Ausnahmesituationen, selten.


Seien es die Byrds (8 miles high), das Mahavishnu Orchester (Birds of fire, das ich manchmal jahrelang nicht mehr höre wegen McLaughlins Philosophie), die lauten P.O.D oder gerade Circle of Dust. Ich wiederhole mich, sind aber auch wieder 4 Jahre rum.

industrial rock by circle of dust
https://www.youtube.com/watch?v=vFN2jZR ... OT&index=1


https://www.youtube.com/watch?v=uI11VHw ... sJuuvE6NOT


lg, oTp
Veränderung ist das einzig Bleibende.

Gott ist so fremd wie Dein unbekannter Vater, klar daß er trotzdem existiert. Weißt Du, was Du versäumst, wenn Du Ihn nie kennenlernst ? Ein herrliches Erbe : Leben an der Quelle der Liebe.
Benutzeravatar
onThePath
My home is my castle
 
Beiträge: 19442
Registriert: Mo 21. Feb 2005, 00:21
Wohnort: Köln

Re: Christlicher death Metal

Beitragvon Habatom » Di 25. Sep 2018, 17:24

Also der Inhalt dieses Songtext klingt wie jemand, der lediglich auf den Himmel vertröstet.

Christliches Leben hier auf Erden hat aber schon hier die Fülle und fließt über.
Habatom
Power Member
 
Beiträge: 545
Registriert: Di 19. Aug 2008, 14:43

Re: Christlicher death Metal

Beitragvon onThePath » So 30. Sep 2018, 14:52

Hard Rock

https://www.youtube.com/watch?v=EDKwCvD56kw

P.O.D. - Youth Of The Nation

Jugend Der Nation
Letzter Tag meines restlichen Lebens
Ich wünschte, ich hätt's gewusst
Denn ich hätte meiner Mama einen Abschiedskuss gegeben
Sagte ihr nicht, dass ich sie liebte und wie sehr sie mir
bedeutet
Oder meinem Papa für alle Gespräche danken
Für all die Weisheit, die er mitteilte
Unwissend tat ich einfach, was ich immer tue
Jeden Tag dieselbe Routine
Bevor ich zur Schule skate
Wer hätte gewusst, dass dieser Tag nicht war, wie jeder
andere
Anstatt einen Test zu schreiben
bekam ich zwei Kugeln in die Brust
Nenn mich blind, ich hab's nicht kommen sehen
Alle sind rumgerannt
Aber ich konnte nichts hören
Außer die Schüsse, es passierte so schnell
Ich kenn das Kind nicht wirklich,
auch wenn ich im Unterricht hinter ihm sitze
Vielleicht wollte er einfach nur Liebe
Oder vielleicht einen Moment,
in dem er vergaß, wer er war
Oder vielleicht wollte er auch einfach nur erhört werden
Was immer es war
Ich weiß, es ist weil

Refrain:
Wir sind, wir sind, die Jugend der Nation (3x)

Klein Susy war erst 12
Die ganze Welt stand ihr offen,
zum erobern
Rumhängen mit den Jungs und ihre Geschichten
anhören
Sie scheint zwar stolz,
Hat aber keinen Respekt vor sich selbst
Sie findet Liebe an all den falschen Orten
Die selben Situationen
Nur andere Gesichter
Ließ sich hängen, seit ihr Daddy sie
verließ
Zu schade, dass er ihr nie sagte,
dass sie Besseres verdiente

Johnny spielte immer den Idioten
Er brach alle Regeln
Sodass man dachte, er sei cool
Er war nie wirklich einen von den Jungs
Egal, wie sehr er es versuchte
Hatte oft an Selbstmord gedacht
Ist ziemlich schwer, wenn du keine Freunde
Hast
Er beendete sein Leben
Vielleicht erinnern sie sich dann an ihn
Du überschreitest die Linie und es gibt kein Weg
zurück
Sagte der Welt, wie er fühlte
Mit dem Geräusch einer Pistole

Alive POD
https://www.youtube.com/watch?v=vGkGx5yJjFU
Veränderung ist das einzig Bleibende.

Gott ist so fremd wie Dein unbekannter Vater, klar daß er trotzdem existiert. Weißt Du, was Du versäumst, wenn Du Ihn nie kennenlernst ? Ein herrliches Erbe : Leben an der Quelle der Liebe.
Benutzeravatar
onThePath
My home is my castle
 
Beiträge: 19442
Registriert: Mo 21. Feb 2005, 00:21
Wohnort: Köln

Re: Christlicher death Metal

Beitragvon Starlight » Mo 8. Okt 2018, 18:37

Oh, der Thread lebt ja wieder :-)

...mit Deathmetal kann ich mich aber immer noch nicht anfreunden ;-)
Bild

Blackmetal ist Krieg!
Benutzeravatar
Starlight
Member
 
Beiträge: 123
Registriert: Fr 14. Nov 2003, 22:43
Wohnort: Sempach

Re: Christlicher death Metal

Beitragvon onThePath » Mo 8. Okt 2018, 19:04

Starlight hat geschrieben:Oh, der Thread lebt ja wieder :-)

...mit Deathmetal kann ich mich aber immer noch nicht anfreunden ;-)


Aber warum soll das Thema dann weiterleben ? ;)

Ich mag es auch nicht. Aber in Ausnahmesituationen, wenn ich zb auf Satan mal sauer bin, motiviert es mich bisweilen.

Der dichte Klang vom Industrial Rock von circle of dust gefällt mir schon eher.
Und wenn schon Rock dann auch P.O.D.

LG, otp
Veränderung ist das einzig Bleibende.

Gott ist so fremd wie Dein unbekannter Vater, klar daß er trotzdem existiert. Weißt Du, was Du versäumst, wenn Du Ihn nie kennenlernst ? Ein herrliches Erbe : Leben an der Quelle der Liebe.
Benutzeravatar
onThePath
My home is my castle
 
Beiträge: 19442
Registriert: Mo 21. Feb 2005, 00:21
Wohnort: Köln


Zurück zu Unterhaltungsmedien

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast