Späte Benutzervorstellung

Hier kannst du dich vorstellen, andere besser kennenlernen und dich auch vom Forum verabschieden.

Moderator: doro

Späte Benutzervorstellung

Beitragvon roemer 12 21 » Do 6. Nov 2014, 21:20

Hallo,
Nachdem ich eigentlich schon über 70 Beiträge geschrieben habe musste ich mich entscheiden, entweder bald einen Trend über mich aufzumachen, oder eben nicht. Ich habe mich für erstes entschieden.

Meine Geschichte:
Ich war bis jetzt ein "Sonntagschrist", bin jeden Sonntag in die Kirche gegangen, habe am Abend kurz gebetet und ein paar Verse der Bibel gelesen und gedacht, das wäre das Christsein. Ich habe mir gedacht, ich als Normalsterblicher werde nie so sein können wie z.B. die Apostel.

Etwas ganz anderes noch: In der Schule wurde/werde ich immer von Mitschülern genervt. (Bin 15 Jahre alt.)

Vor 3 Jahren (Ich bin mir nicht ganz sicher) bin ich in die Pornographiesucht gerutscht. Ich wusste ziemlich bald, dass Gott das nicht will, aber ich war schon süchtig.

Ich kann mich nicht mehr Errinnern wann, aber auch vor ein paar Jahren habe ich gemerkt, dass mein Glaube irgendwie falsch ist. Dass Jesus der Richtige Gott ist, daran habe ich aber nie wirklich gezweifelt.

Vor einem ungefähr Jahr begann ich alles zu tun, um Gott mehr zu gefallen. Erste Priorität war, von der Pornographiesucht wegzukommen. Im Juni habe ich den Kurs "Weg der Reinheit" von settingcaptivesfree.com gefunden. Es war mehr ein Bibelstudium als irgendetwas anderes, aber es machte mir klar, wie weit ich von Jesus Weg weg bin.

Seit dem versuche ich näher zu Gott zu kommen und ich mache Fortschritte! I bin so froh, dass Jesus (als Gott) lieber stirbt, als mich (solche Sünder) nicht bei ihm im Himmel zu haben! Es ist nur seine Gnade!

Was ich immer noch vermisse ist der Heilige Geist in meinem Herzen :-( Bitte betet dafür!
Bitte betet auch, dass der Heilige Geist mich befähigt, meinen Glauben nicht nur im Herzen zu haben, sondern auch in meinem Handeln zu leben! Ich bin leider nicht das Salz der Erde, das Jesus in Mt 5,13 erwähnt. :-(
Bitte betet auch, dass Gott mir die Gnade schenkt und mich auch von der Pornographiesucht freimacht.

Ich weiß jetzt übrigens, warum mich Gott nicht sofort von Pornographiesucht freigemacht hat. Wenn er es getan hätte, hatte ich ihn danach nicht mehr gebraucht. Ich hätte nie so eine Beziehung zu ihm, wie ich sie jetzt habe und ich hoffe, sie wächst noch mehr.

In den letzten Wochen habe ich auf Youtube sooo viele Videos von Menschen gesehen, deren Leben sich durch Gott total verändert hat. Außerdem habe ich wieder ein Buch von OpenDoors gelesen. Es macht mich sicher: Jesus lebt und er wirkt wirklich in dieser Welt!
Die Videos, die mich am meisten im Glauben aufgeweckt haben, habe ich in einer Playlist zusammengefasst:http://youtube.com/watch?v=iaPij6hgOB8&list=PLS6vqs4OpuK_MBgKTffiLdAwh7rIWafE0

Meine Geschichte ist übrigens extrem ähnlich mit dieser Geschichte, nur, dass ich noch in der Mitte stecke.
Update vom 27.10.14:
Ich habe mir gerade den 1. Teil vom Film "Das Kreuz - Jesus in China" angeschaut. Ich habe kurz pausiert und Gott hat mir tiefe Einsicht in meine Seele gegeben. Er hat mir gezeigt, wo ich anders bin als ein Christ eigentlich sein sollte.
  • Ich habe eine Betonmauer um mich. Wärme funktioniert schlecht. Immer nur der Gedanke "Darf ich das sagen, ohne dass mich jemand nervt? Darf ich mich öffnen?". Sich immer nur von der Besten Seite zeigen (Letzteres funkteniert eigentlich eh nur kurzzeitig). Sich nach außen nicht ändern.
  • Pornographiesucht
  • keine Freunde
  • "Steifer Glaube"
  • Zeiteinteilung & Zeitverschwendung
  • "Liebt eure Feinde" (Mt 5,44)
  • Niemanden schlechtreden, um mich selbst eventuell doch ein wenig beliebter zu machen.
  • "Der Größte von euch soll euer Diener sein." (Mt 23,11)
Ich sah mich an menschlichen Maßstäben eigentlich eher als gut. Jetzt hat mir Gott wieder einmal klargemacht, wie schlecht ich unter Gottes Maßstäben eigentlich bin. (Das klingt jetzt sehr depremierend, das bin ich aber überhaupt nicht!)

Fortsetzung folgt im nächsten Post ...
Benutzeravatar
roemer 12 21
Member
 
Beiträge: 135
Registriert: Di 11. Feb 2014, 10:51

Re: Späte Benutzervorstellung

Beitragvon roemer 12 21 » Do 6. Nov 2014, 21:33

Update vom 4.11.14:
Ich habe mir gerade dieses Video angeschaut und es hat mich im Herzen tief berührt. Ich kann es mit Worten nicht beschreiben!
Jakobus 5,16: "Darum bekennt einander eure Sünden und betet füreinander, damit ihr geheiligt werdet. Viel vermag das inständige Gebet eines Gerechten."
Und was machen wir ... schweigen über unsere Sünden (zumindest in meinem Fall), sogar bei der Beichte habe ich Pornographiesucht immer ausgelassen. Wir bauen uns eine Fassade auf, in der wir die Sündfreien Christen zu sein versuchen.

Eine Geschichte, über die ich recht ungern rede:
In meiner Klasse weiß jeder, dass ich mir keine Pornographie ansehe (In Wirklichkeit bin ich sogar Süchtig! Ich hatte Angst, dass es eventuell jemand meinen Eltern sagt. Einmal hat mich ein Klassenkammerade gefragt, ob ich jemals Masturbiert hätte. Ich habe es verneint. Das kam in meiner Klasse (zu recht) unglaubwürdig rüber. Ich fühle mich jetzt so traurig.

Gott sei Danke (im wörtlichen Sinn) habe ich die Kraft gefunden, meine Geschichte hier und in diversen Youtube-Kommentaren zu schreiben, aber das ist etwas anderes. Diese Geschichten zeigen weder meinen richtigen Namen, noch meine Stimme, noch mein Gesicht (Ich bin nicht bereit ein Risiko einzugehen, während andere den Mut haben, ihren Glauben unter Konzentationslagerähnlichen Zuständen weiterzugeben :( (Ich denke an Hea Woo aus Nordkorea)).


Wie ich das geschrieben habe, hatte ich das Bedürfnis, den Text einen meiner Klassenkammeraden zu schicken. :praisegod: Leider hat mich die Ausrede "Ich werde auf den richtigen Zeitpunkt warten" dazu bewegt, es nicht zu tun. Trotzdem deute ich das als ein Zeichen für Gottes ständige anwesenheit und Hilfe.

Danke an alle, die bis jetzt zugehört haben. Ich hoffe, ich habe damit nicht eure Zeit verschwendet.
LG roemer 12 21
Benutzeravatar
roemer 12 21
Member
 
Beiträge: 135
Registriert: Di 11. Feb 2014, 10:51

Re: Späte Benutzervorstellung

Beitragvon firebird » Fr 7. Nov 2014, 21:13

Lieber Römer 12,21

Vielen Dank für Deine umfangreichen Zeilen.

Bei vielen Zeilen die Du schreibst, kommt mir meine eigene Vergangenheit entgegen. Zum Einen wurde auch ich oftmals ausgegrenzt. Dann habe ich in der Pubertät auch stark und tiefschürfend an mir selbst gelitten. Darum weiss ich ziemlich klar wovon Du schreibst.

Aus eigener Erfahrung kann ich Dir sagen, dass Du bei Jesus Christus in den allerbesten Händen bist. Ihm darfst Du ganz ehrlich sagen wie es geht und wie Du Dich fühlst. Ihm darfst Du die gleiche Sünde unendlich viele Male bekennen und jedes Mal wird er Dir vergeben. Dein Gewissen wird befreit und Du darfst fröhlich und unverkrampft Deinen Glauben leben.

Zu wissen, dass Jesus mich beinahe 58 Jahre lang ausgehalten hat, macht mich unverkrampft aber auch tief dankbar.

Nüüt für unguet
Firebird
Echt barmherzig sein kann ich nur, wenn ich weiss, dass ich selbst auf Barmherzigkeit angewiesen bin.

Allein bin ich ein schlechtes Team!
Doch mit Jesus Christus bin ich im besten Team!
Benutzeravatar
firebird
Lokal-Moderator
 
Beiträge: 3405
Registriert: So 23. Mär 2008, 19:50
Wohnort: Raum Zürich

Re: Späte Benutzervorstellung

Beitragvon PrabhuMahan » Sa 8. Nov 2014, 08:35

Gott liebt Dich Römer 12.21

was Du schreibt kenne ich sehr gut. In Dir findet ein Kampf statt, ein Kampf der zwischen Satan und Jesus ausgetragen wird und Du steckst mitten im Getümmel.

Zum einen ist da der Lügner der sich anstrengt Dich auf keinen Fall zu verlieren und wendet dabei alle möglichen Tricks an. Er ist auf Deine Seele scharf und versucht Dir einzureden, das Du Gott nie genügen wirst und viele andere Lügen. Er hasst Dich und will Dich vernichten.

Auf der anderen Seite steht Jesus. ER ist Weg Wahrheit und Leben. Jesus liebt Dich und will Dir das ewige Leben schenken. ER kämpft gegen Satan, den Lügner, mit seiner Wahrheit, denn ER IST WAHRHEIT. ER muss Dir nichts vorgaukeln, wie sein Gegenspieler. Und eines darfst Du nie vergessen, Jesus hat den Satan besiegt, ER hat ihn überwunden und somit wird ER den Kampf um Dich gewinnen!

DU musst Dich aber für IHN entscheiden und IHN in Dein Herz aufnehmen. Wenn Du das wirklich von Herzen willst, also nicht nur in Deinem Verstand sondern es MUSS Dein allergrösster Herzenswunsch sein, dann bete zu IHM. Rede mit IHM und gestehe ALLE Deine Sünden. Bitte IHN um Verzeihung nachdem Du all Deine unguten Taten, Worte und Gedanken bereut hast. Und sei gewiss, ER vergibt und dann bitte IHN in Deinem Herzen allen Platz auszufüllen. Lege IHM Dein Leben in seine Hände. Lege IHM Dein Ego zu Füssen und ER wird es annehmen. Und Du kannst getrost sein, wenn es von Dir echt von Herzen kommt, nimmt ER den ersten Platz in der ersten Reihe Deines Lebens ein.

Oh, denke nicht Du hättest dann ales überstanden. So schnell gibt Satan nicht auf. ABER Jesus ist in Deinem Herzen und bei jedem Angriff Satans, lässt Dich der Hl. Geist - den Du bei Deiner Entscheidung, Dein Leben Jesusu zu geben, als Geschenk bekommen hast - erkennen dass es Satan ist, der Dich da wieder greifen will. Dann kannst Du getrost lächeln und Jesus danken dass Er Dich erkennen hat lassen, was da abzugehen drohte.

Er hält Dir seine Hand entgegen, Du musst sie aber von Dir aus fassen wollen.

Ich danke Elohai, dass ER Dich zum Sohn zieht und danke Jesus, dass ER Dir in SEINEM Reich einen Platz zuweisen will. Du gehörst IHM, musst es nur noch bestätigen. Und dann :clap: :jump: :angel: :comeon: :party: :praisegod:

Dein PrabhuMahan
!!Ich schreibe unter dem Namen "Arthur" weiter, weil PrabhuMahan (Allmächtiger Herrscher) nicht unbedingt als Anrede zu mir passt. Danke für Euer Verständnis!!
Benutzeravatar
PrabhuMahan
Newcomer
 
Beiträge: 7
Registriert: Fr 17. Okt 2014, 15:49
Wohnort: CH-VS

Re: Späte Benutzervorstellung

Beitragvon roemer 12 21 » Sa 8. Nov 2014, 16:28

Hallo,
Danke für beide extrem ermutigende Antworten. Ich schreibe schnell, was es neues gibt, dann kommt meine Antworten auf eure Beiträge.

Update vom Gestern:
Ich habe mir eine Predigt mit dem Thema „Follow Me“ von David Platt angeschaut. Es hat mir gezeigt was es wirklich bedeutet, ALLES hinter sich zu lassen und Jesus nachzufolgen. Jesus verlangt da wirklich eine Menge! :cry:

Update von heute:
Ich habe mir in letzter Zeit gedacht, ich kann in dieser Dunkelheit nicht mehr weiterleben. Daher habe ich mir heute vorgenommen, wenn ich alleine im Haus bin, ein Video über meine Geschichte zu machen. Ich brauch es ja nirgends hochzuladen. Gesagt getan. Plötzlich, in der Mitte der Deutschen Version kommt meine Mutter ins Haus. Ich habe fast einen Herzinfakt bekommen und ihr vorgelogen, dass ich etwas mit Lichttechnik herumexperimentiert habe. (Filmen ist mein Hobby) Ich denke, sie hat es geglaubt. Im Herzen finde ich es schade, so Schauspielern zu müssen, aber ich mag es meiner Familie einfach nicht sagen. (Ausrede:"Sonst denken sie, sie haben bei der Erziehung etwas falsch gemacht.") Dazu bewegt, wirklich ein Video zu machen hat mich folgendes Video: http://youtube.com/watch?v=aJP5xQCoGdE

Es gibt neben der Angst "Es könnte ja jemand sehen, der mich kennt" gibt es noch einen 2. Grund, warum ich das Video nicht hochladen möchte. Dieser Grund hat mit meiner Lebensgeschichte nichts zu tun und ich finde ihn durchaus legitim.

zu euren Beiträgen:
Das der Hl.Geist in mein Herz kommt ist schon ein recht großer Herzenswunsch. Ob er 1. Priorität hat, kann ich leider nicht objektiv sagen. Der Beitrag von David Platt hat mich recht nachdenklich gestimmt.
firebird hat geschrieben:Zu wissen, dass Jesus mich beinahe 58 Jahre lang ausgehalten hat, macht mich unverkrampft aber auch tief dankbar.

So habe ich das noch nie gesehen. Hast aber recht.

LG roemer 12 21
Benutzeravatar
roemer 12 21
Member
 
Beiträge: 135
Registriert: Di 11. Feb 2014, 10:51

Re: Späte Benutzervorstellung

Beitragvon roemer 12 21 » Mo 10. Nov 2014, 23:22

Update von heute:
Ich habe mir wieder einen Teil von einer Predigt von David Platt angehört. Er macht wirklich tolle Predigten.
Dabei bin ich auf die Antwort gekommen, warum Gott mir den Hl. Geist noch nicht gegeben hat. Er schenkt halt nicht irgendjemandem den Hl. Geist zu Weihnachten. Der Hl. Geist ist so Wertvoll. Wenn er ihn einfach so herschenken würde, würde es an Wert verlieren (Ungefähr nach dem Sprichwort "Was nichts kostet, ist nicht Wertvoll").

Montag ist für mich immer der Tag, an dem meine Mitschüler am Meisten, über ihre sexuellen Phantasien reden und meine Gedanken damit meistens extrem negativ beeinflussen. Die ganze Woche habe ich schon für heute gebetet. Ich wollte einfach nicht unnötig meine Gedanken verschmutzen (wo ich das ja schon vorhersehen konnte). Heute habe ich nichts von meinen Mitschülern mitbekommen.
Es war aber etwas anderes (zu kompliziert zum schreiben). Ich denke, ich habe nicht perfekt, aber doch recht gut reagiert. Letzte Woche hätte ich noch nicht so reagiert.
:praisegod:

LG roemer 12 21
Benutzeravatar
roemer 12 21
Member
 
Beiträge: 135
Registriert: Di 11. Feb 2014, 10:51

Re: Späte Benutzervorstellung

Beitragvon firebird » Di 11. Nov 2014, 11:45

Lieber roemer 12 21,

Vielen Dank für Deine Updates und Berichte.

roemer 12 21 hat geschrieben:Dabei bin ich auf die Antwort gekommen, warum Gott mir den Hl. Geist noch nicht gegeben hat. Er schenkt halt nicht irgendjemandem den Hl. Geist zu Weihnachten. Der Hl. Geist ist so Wertvoll. Wenn er ihn einfach so herschenken würde, würde es an Wert verlieren (Ungefähr nach dem Sprichwort "Was nichts kostet, ist nicht Wertvoll").


Nach meiner Sicht hat David Platt diese Worte darum gesagt, dass wir uns bewusst werden, was für ein wertvolles Geschenk, dass wir durch Heiligen Geist bekommen haben. Ja und das ist tatsächlich so.

Dies heisst aber nicht, dass Dir Gott dieses Geschenk vorenthalten will.

Lukas 11, 10 bis 13

Denn wer da bittet, der empfängt; und wer da sucht, der findet; und wer da anklopft, dem wird aufgetan. Wo ist unter euch ein Vater, der seinem Sohn, wenn der ihn um einen Fisch bittet, eine Schlange für den Fisch biete? Oder der ihm, wenn er um ein Ei bittet, einen Skorpion dafür biete? Wenn nun ihr, die ihr böse seid, euren Kindern gute Gaben geben könnt, wie viel mehr wird der Vater im Himmel den Heiligen Geist geben denen, die ihn bitten!


roemer 12 21 hat geschrieben:Montag ist für mich immer der Tag, an dem meine Mitschüler am Meisten, über ihre sexuellen Phantasien reden und meine Gedanken damit meistens extrem negativ beeinflussen. Die ganze Woche habe ich schon für heute gebetet. Ich wollte einfach nicht unnötig meine Gedanken verschmutzen (wo ich das ja schon vorhersehen konnte). Heute habe ich nichts von meinen Mitschülern mitbekommen.
Es war aber etwas anderes (zu kompliziert zum schreiben). Ich denke, ich habe nicht perfekt, aber doch recht gut reagiert. Letzte Woche hätte ich noch nicht so reagiert.
:praisegod:


Siehst Du, wie Gott auch Deine Gebete erhört.

Herzlicher Gruss
Firebird
Echt barmherzig sein kann ich nur, wenn ich weiss, dass ich selbst auf Barmherzigkeit angewiesen bin.

Allein bin ich ein schlechtes Team!
Doch mit Jesus Christus bin ich im besten Team!
Benutzeravatar
firebird
Lokal-Moderator
 
Beiträge: 3405
Registriert: So 23. Mär 2008, 19:50
Wohnort: Raum Zürich

Re: Späte Benutzervorstellung

Beitragvon roemer 12 21 » Di 11. Nov 2014, 17:15

Hallo,
roemer 12 21 hat geschrieben:Dabei bin ich auf die Antwort gekommen, warum Gott mir den Hl. Geist noch nicht gegeben hat. Er schenkt halt nicht irgendjemandem den Hl. Geist zu Weihnachten. Der Hl. Geist ist so Wertvoll. Wenn er ihn einfach so herschenken würde, würde es an Wert verlieren (Ungefähr nach dem Sprichwort "Was nichts kostet, ist nicht Wertvoll").

Diese Worte stammen von mir. Ich habe mir nur seine Predigt angehört, kurz pausiert, nachgedacht und weiterangehört. Ich teile deine Meinung zu 100%! Ich habe ja nicht gesagt, dass er mir den Hl. Geist nicht geben woll, sondern dass er es noch nicht getan hat. Mir kommt es vor, schön Langsam ändert sich mein Handeln! :praisegod:
firebird hat geschrieben:Siehst Du, wie Gott auch Deine Gebete erhört.

Daran habe ich in Letzter Zeit auch nie gezweifelt. Es gibt so viele Videos auf Youtube über erhörte Gebete, Bekehrungen,...

LG roemer 12 21
Benutzeravatar
roemer 12 21
Member
 
Beiträge: 135
Registriert: Di 11. Feb 2014, 10:51

Re: Späte Benutzervorstellung

Beitragvon roemer 12 21 » Do 13. Nov 2014, 22:55

Hallo,
Das gerade eben war eindeutig eine Gebetserhörung. Ich hatte früher einen verschlüsselten Ordner mit Tagebuch,... Diesen Ordner habe ich mit einem sicheren Programm (truecrypt) und einem sicherem Passwort verschlüsselt und ich habe ½ Jahr nicht zugegriffen. => Passwort vergessen
Ich hatte noch Ahnung über Fragmente, die eventuell im Passwort enthalten waren. Daher habe ich mir ein Programm geschrieben, dass mir mögliche Passwortkombinationen anzeigen soll. Hat nicht geklapt. Heute habe ich Gott gebeten, mir doch das Passwort zu zeigen, wenn es sein Wille ist. Mir war komplett unklar, wie das gehen sollte. Tada ... ein wenig herumprobiert. Beim 2. oder 3. Versuch hatte ich das richtige PW.
:praisegod:

LG roemer 12 21
Benutzeravatar
roemer 12 21
Member
 
Beiträge: 135
Registriert: Di 11. Feb 2014, 10:51

Re: Späte Benutzervorstellung

Beitragvon firebird » Fr 14. Nov 2014, 07:31

Lieber Roemer,

Das freut mich, dass Du bis in die alltäglichen Dinge hinein Gebetserhörungen erleben darfst. :))

Wir haben einen Gott, der auch grosse Dinge bewerkstelligt im Leben von jedem Einzelnen von uns. Manchmal braucht es etwas Zeit und vor allem ist es nötig dass wir dran bleiben.

Es Grüessli
Firebird
Echt barmherzig sein kann ich nur, wenn ich weiss, dass ich selbst auf Barmherzigkeit angewiesen bin.

Allein bin ich ein schlechtes Team!
Doch mit Jesus Christus bin ich im besten Team!
Benutzeravatar
firebird
Lokal-Moderator
 
Beiträge: 3405
Registriert: So 23. Mär 2008, 19:50
Wohnort: Raum Zürich

Re: Späte Benutzervorstellung

Beitragvon roemer 12 21 » Fr 14. Nov 2014, 20:31

Hallo,
Danke für die Antwort.
Es war übrigens nichts, was wirklich Wichtig ist. Ich dachte halt, es wäre nicht vom Nachteil, um meine Lebensgeschichte zu erzählen, wenn ich das alte Tagebuch wiederhaben würde. Was ich sagen möchte ist:"Gott wirkt auch in den Details!"

LG roemer 12 21
Benutzeravatar
roemer 12 21
Member
 
Beiträge: 135
Registriert: Di 11. Feb 2014, 10:51

Re: Späte Benutzervorstellung

Beitragvon roemer 12 21 » So 23. Nov 2014, 18:21

Hallo,
Es gibt wieder einiges nicht so schönes zu Berichten. Ich kopiere einmal meine neuesten Beiträge aus dem Lim-Forum:
Update vom 22.11.14
Ich habe in der letzten Zeit wirklich Angst, dass Gott mich schlecht gebrauchen kann. Ich habe zwar eine Menge Begabungen und auch eine Lebensgeschichte zu erzählen, aber dafür auch Dinge, wo ich komplett schlecht bin. Soziales ist ein Gebiet davon. z.B. habe ich als ich ~ 8 Jahre alt war bei einem Becker im Gespräch lautstark gesagt, dass wir bei der Konkurenz einkaufen. Ich habe nicht bemerkt, dass die Bäckerin soetwas nicht hören mag. Ich habe die Angst, dass ich das Christentum durch mein Leben mehr schlecht als gut Darstellen könnte.

jemand schreibt eine ermutigende Antwort.
Hallo Mario,
Danke für deinen Beitrag. In den Gedanken sind mir deine Worte klar und ich weiß, dass Gott gerade ehemalige Sünder gut gebrauchen kann. In den Gedanken redet mir der Teufel aber trotzdem immer wieder Angst ein. Auch Angst, dass ich im Glauben nicht weiter wachsen, bzw. irgendwann sogar komplett abfallen könnte. Ich kenne Psalm 23,4 und Mt 28,20, kann sich sogar auswendig, aber der Teufel ver(sch)wendet anscheinend recht viel Energie, mir etwas anderes einzureden.

Update vom 23.11.15:
Ich habe heute meine Mutter überredet, mit mir in eine Freikirche zu fahren. War recht schön dort. Gerade habe ich in einem Buch ein Kapitel über einen Ex-Muslim gelesen, der gesagt hat, dass Jesus die Leere in seinem Herzen gefüllt hätte. Dabei habe ich gemerkt, wie sehr ich den Hl. Geist noch vermisse. Warum will ihn Gott nicht geben? Ist das Chr. überhaupt die Wahrheit?

2.Update vom 23.11.15:
Der Teufel setzt anscheinend eine Menge Hebel in Bewegung, um mich zu stoppen. Ich merke nämlich auch, dass ich seit ungefähr einer Woche nichts mehr in der Bibel gelesen habe :o und meine Gebetsliste auch seit einigen Tagen nicht mehr abgearbeitet habe. Ich habe nur kurz frei gebetet. :oops:

LG roemer 12 21
Zuletzt geändert von roemer 12 21 am So 23. Nov 2014, 20:11, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
roemer 12 21
Member
 
Beiträge: 135
Registriert: Di 11. Feb 2014, 10:51

Re: Späte Benutzervorstellung

Beitragvon Emily » So 23. Nov 2014, 19:12

Lieber roemer,

Sorry, dass ich erst jetzt schreibe, sei willkommen!
Du hast Dich sehr geöffnet, danke! :umarm:
Weißt Du, Jesus möchte nicht den perfekten Menschen, Jesus geht den Menschen nach, die Seine Erlösung brauchen! Denkst Du denn, dass andere ohne Sünde sind? Niemals! Jeder hat was, was nicht gut ist, aber genau dafür ist Jesus gestorben!!!!!
Er möchte dass wir unsere Sünden bekennen und versuchen nach Seinem Willen zu leben, rede mit Gott! Lies in der Bibel!

LG Emily
Nähme ich Flügel der Morgenröte und bliebe am äußersten Meer, so würde auch daselbst deine Hand mich führen und deine Rechte mich halten!
Ps 139,9-10
Benutzeravatar
Emily
Power Member
 
Beiträge: 505
Registriert: Mi 13. Aug 2014, 10:32
Wohnort: Schleswig-Holstein

Re: Späte Benutzervorstellung

Beitragvon roemer 12 21 » So 23. Nov 2014, 20:13

Hallo,
Danke für den Willkommensgruß!

LG roemer

P.S.:Ich habe übrigens während du geantwortet hast meinen letzten Beitrag nocheinmal verlängert.
Benutzeravatar
roemer 12 21
Member
 
Beiträge: 135
Registriert: Di 11. Feb 2014, 10:51

Re: Späte Benutzervorstellung

Beitragvon Emily » So 23. Nov 2014, 20:38

Hab ich gerade gelesen...
Ja der Teufel versucht uns abzubringen von Gott! Bitte lass nicht nach, nimm Dir Zeit und lies bewusst die Bibel! Bete und Gott wird da sein!!!

Darf ich fragen, was das für ein freikirchlicher Gottesdienst war? Wenn es zu persönlich ist, sorry, gern auch als pn...

LG Emily
Nähme ich Flügel der Morgenröte und bliebe am äußersten Meer, so würde auch daselbst deine Hand mich führen und deine Rechte mich halten!
Ps 139,9-10
Benutzeravatar
Emily
Power Member
 
Beiträge: 505
Registriert: Mi 13. Aug 2014, 10:32
Wohnort: Schleswig-Holstein

Re: Späte Benutzervorstellung

Beitragvon firebird » So 23. Nov 2014, 21:24

Lieber Roemer,

roemer 12 21 hat geschrieben: Dabei habe ich gemerkt, wie sehr ich den Hl. Geist noch vermisse. Warum will ihn Gott nicht geben? Ist das Chr. überhaupt die Wahrheit?


Woran würdest Du merken, dass Gott Dir den Heiligen Geist gegeben hat?

Ich bin davon überzeugt, dass der Heilige Geist in mir wohnt. Nur nehme ich ihn nicht immer wahr.

roemer 12 21 hat geschrieben:Der Teufel setzt anscheinend eine Menge Hebel in Bewegung, um mich zu stoppen. Ich merke nämlich auch, dass ich seit ungefähr einer Woche nichts mehr in der Bibel gelesen habe :o und meine Gebetsliste auch seit einigen Tagen nicht mehr abgearbeitet habe. Ich habe nur kurz frei gebetet. :oops:


Ja, der Teufel ist sehr aktiv, wenn es darum geht uns zu stoppen. Ein wirksames Instrument dabei ist: Zweifel säen. Der Teufel liebt es, wenn wir an der Wahrheit des christlichen Glaubens zweifeln. Er liebt es auch, wenn wir an Gottes Liebe zweifeln.

Übrigens auch mich interessiert es an welchem freikirchlichen Gottesdienst Du teilgenommen hast.

Wie es Paulus in Philiper 1 Vers 6 sagt, sage auch ich:

.... und ich bin darin guter Zuversicht, dass der in euch angefangen hat das gute Werk, der wird's auch vollenden bis an den Tag Christi Jesu.

Herzlicher Gruss
Firebird
Echt barmherzig sein kann ich nur, wenn ich weiss, dass ich selbst auf Barmherzigkeit angewiesen bin.

Allein bin ich ein schlechtes Team!
Doch mit Jesus Christus bin ich im besten Team!
Benutzeravatar
firebird
Lokal-Moderator
 
Beiträge: 3405
Registriert: So 23. Mär 2008, 19:50
Wohnort: Raum Zürich

Re: Späte Benutzervorstellung

Beitragvon roemer 12 21 » So 23. Nov 2014, 22:04

Hallo,
Danke für beide Antworten!

Zu persöhnlich ist die Frage nicht, aber ich weiß nicht, was ich da viel sagen soll. Wenn ihr Fragen habt, gerne her damit.
In Österreich ist die Freikirche ja noch recht klein. Es war ein Gottesdienst in einem Art Seminarsaal mit ungefähr 25 Personen. Eine hierarchie Prieser,... gab es praktisch nicht. Jeder, der wollte, konnte etwas sagen. Der Gottesdienst hat ungefähr 2 Stunden gedauert, ich hätte gedacht die Uhr geht falsch :D . Mir ist es ungefähr einstündig vorgekommen. Man konnte sich Lieder wünschen. Ich kannte ungefähr 1/5 der Lieder, die Unbekannten fand ich auch ganz schön. Es gab neben einer Klavierspielerin noch einen Gitarristen und einen Art Trommler/Schlagzeuger (So eine Kiste auf die man sich setzt und auf die man mit der Hand draufklopft).

An Firebird:
Ich merke so ein Loch in mir. Außerdem merke ich fast nie diesen Frieden/diese Freude im Herzen, von dem so viele Sprechen.

So und jetzt ab zum Gebet!

LG roemer 12 21
Benutzeravatar
roemer 12 21
Member
 
Beiträge: 135
Registriert: Di 11. Feb 2014, 10:51

Re: Späte Benutzervorstellung

Beitragvon Emily » Mo 24. Nov 2014, 19:40

Hey roemer,

Den heiligen Geist bekommen wir in der Taufe!

Ja merken, ich verlasse mich auf die Bibel und merken, vielleicht so was wie ein Gewissen....
Verbessert mich gerne!

Wie nennt sich die Freikirche?

Ich gehöre auch einer Freikirche an, unsere Gottesdienste sind ohne Liturgie, wobei es schon eine gewisse Ordnung gibt im Gottesdienst, also Lieder, Gebete, Infos, Predigt.... Abendmahl...aber auch freie Gebete, Zeugnisse...

LG Emily
Nähme ich Flügel der Morgenröte und bliebe am äußersten Meer, so würde auch daselbst deine Hand mich führen und deine Rechte mich halten!
Ps 139,9-10
Benutzeravatar
Emily
Power Member
 
Beiträge: 505
Registriert: Mi 13. Aug 2014, 10:32
Wohnort: Schleswig-Holstein

Re: Späte Benutzervorstellung

Beitragvon roemer 12 21 » Mo 24. Nov 2014, 20:11

Hallo,
Danke Emily für deine Antwort.

Das ganze war nicht so ungeordnet, wie du das jetzt verstanden hast. Ich wollte damit nur den Kontrast zur Katholischen Kirsche herausheben. Zumindest hat jemand anderer gepredigt, als der, der den Rest der Messe geleitet hat. Als "Chef" würde ich jemandem dritten bezeichnen. Kann sein, dass ich mich irre.

Wenn ich mich richtig errinnere, war die Ordnung folgende: kurze Begrüßung, Liederwünsche, freies Gebet (jeder konnte auch laut beten, wo die anderen dann mitgebetet haben), Predigt, Liederwünsche, "Will jemand der Gemeinde etwas (z.B. aus der vergangenen Woche) erzählen?", "Hat jemand Ankündigungen zu machen?"
Das ganze funkteniert natürlich nur in kleinen Gruppen. In Österreich gibt es wie ich ja schon erwähnt habe sehr wenige Freichristen.
Wie die Gemeinde genau heißt, bekommst du per PN. Ich mag meinem Wohnort und ähnliches nicht öffentlich im Internet bekanntgeben.

LG roemer 12 21
Benutzeravatar
roemer 12 21
Member
 
Beiträge: 135
Registriert: Di 11. Feb 2014, 10:51

Re: Späte Benutzervorstellung

Beitragvon Emily » Mo 24. Nov 2014, 21:32

Hey roemer,

Hast auch ne PN ;)

Ich wünsche Dir Gottes Führung bei Deinem Weg ! Ach ja, solltest Du noch Fragen haben, gern per PN .... :D

LG Emily
Nähme ich Flügel der Morgenröte und bliebe am äußersten Meer, so würde auch daselbst deine Hand mich führen und deine Rechte mich halten!
Ps 139,9-10
Benutzeravatar
Emily
Power Member
 
Beiträge: 505
Registriert: Mi 13. Aug 2014, 10:32
Wohnort: Schleswig-Holstein

Re: Späte Benutzervorstellung

Beitragvon roemer 12 21 » Mo 24. Nov 2014, 22:06

Hallo,
Ich habe Emily per PN wieder zurückgeschrieben. Ich möchte euch darüber nicht in unkentniss lassen.
[...]

Mir ist die Konfession eigentlich ziemlich egal. Hauptsache ist, dass das Christentum wirklich gelebt wird (oder zumindest versucht; wir sind natürlich alle nicht perfekt). Es gibt zwar unterschiede zwischen den Konfessionen und die [...] kommen meinem Persöhnlichen Glauben momentan am nächsten, aber das sind meiner Meinung nach alles Streitfragen. Wir sollten die Kirche nicht so zersplittern.

Meine Gemeinde ... Ich bin 15 und daher ohne Führerschein noch nicht so mobil. Meine Eltern hängen doch noch sehr an der Katholischen Kirche. Natürlich könnte ich meinen Eltern ins Gesicht sagen, dass man in Österreich ab 14 seine Religion selbst wählen darf und ich zur Freikirche übertrete, aber dass würde nur hass erzeugen. Ich werde es ihnen versuchen auf die langsame Weise beizubringen ... was wiederrum Zeit braucht :( . Außerdem möchte ich meine Katholischen Gemeindegeschwister nicht denken lassen, dass ich die Katholische Kirche komplett schlecht finde. Das letzte Risiko werde ich aber eingehen müssen. Ich kann ihnen ja meine Ehrliche Meinung sagen.

[...]


LG roemer 12 21
Benutzeravatar
roemer 12 21
Member
 
Beiträge: 135
Registriert: Di 11. Feb 2014, 10:51

Re: Späte Benutzervorstellung

Beitragvon Hanspeter » Mo 24. Nov 2014, 22:28

Lieber roemer

Ich würde sagen, Hauptsache, die Beziehung zu Jesus wird gelebt. Und da hast du recht, dies kann man in jeder Kirche, Konfession, Denomination oder wie auch immer man dies nennen will. Gläubige Christen gibt es bestimmt da überall.

Ich bin selber auch in einer Freikirche, welche sich zwar als Teil der Landeskirche versteht, sie ist aber halt doch eine Freikirche. Ich bin aus der evangelischen Landeskirche nicht ausgetreten und zahle dort immer noch Kirchensteuer. Zudem bezahle ich in der Freikirche den Zehnten und im Gottesdienst ab und zu das Opfer.

So wie ich beide finanziell berücksichtige, fühle ich mich beiden auch zugehörig. Vielleicht ist da etwas für dich, dies auf diese Art zu handhaben.

Liebe Grüsse
Hanspeter
Hanspeter
Wohnt hier
 
Beiträge: 1007
Registriert: Do 24. Apr 2008, 19:27
Wohnort: Raum Bern

Re: Späte Benutzervorstellung

Beitragvon doro » Di 25. Nov 2014, 11:25

Grüezi wohl römer :)

Ich habe gerade in deinem Thread die letzten Beiträge gelesen. Vieles erinnert mich an meine eigene Geschichte mit Gott. Deswegen wollte ich dir kurz schreiben.

Ich bin selber auch katholisch aufgewachsen, habe zu einem persönlicheren Glauben aber in einem freikirchlichen Umfeld gefunden. Das war dann mit jahrelangen Fragen, wo ich nun hingehöre, verbunden. Und vielleicht sind diese Fragen auch gar noch nicht ganz abgeschlossen.

Gerade gestern hat mir mein Vater erzählt, wie meine Taufpatin, seine Schwester, reagiert hat, als sie (auch katholisch) mit ihm in der Messe hier in unserem Wohnort war. Das sei so schön, richtig betend. Bei ihnen ist alles viel anonymer. Ich erzähle dir das, einfach, weil ich weiss, dass es auch in der katholischen Kirche solche und solche Pfarreien gibt. ;) Mein Mann und ich wurden übrigens katholisch getraut, vom Priester hier. Gepredigt hat ein befreundeter freikirchlich/reformierter Prediger. Ich würd's sofort wieder so machen.

Ich habe mich ziemlich von Anfang an als eine Art Brückenbauerin verstanden... Vorurteile abbauen - auf beiden Seiten - das ist mir wichtig.

Dass deine Mutter dich begleitet hat in diesen Gottesdienst, ist doch wunderbar. So verschlossen scheint sie dem Ganzen nicht zu sein. So wie du schreibst, habe ich den Eindruck, dass deine Eltern auch gläubig sind? Versuch dies als Schatz zu sehen - auch wenn du selber dich für eine Freikirche entscheiden solltest. Auch ich bin aktuell in einer sehr herausfordernden Phase meines Lebens und die Tatsache, dass meine Eltern mich so unterstützen und auch meinen Glauben teilen, ist eine grosse Hilfe.

Sorry, ich erzähle dir hier etwas durcheinander einfach ein bisschen von mir. Vielleicht kannst du etwas damit anfangen? Was ich dir v.a. sagen will: verzweifle nicht! Du bist in einer sehr spannenden Phase deines Lebens, die mit vielen Fragen verbunden ist.
Es war mir wichtig, dir zu zeigen, dass es andere gibt, die ähnliche Fragen kennen.

Übrigens auch die Angst für Gott nicht gut genug zu sein... Ich glaube, das kennen viele Christen. Aber genau dafür ist Jesus doch gekommen. :)) Er ist gekommen zu suchen, was verloren ist. Er lässt die 99 allein um dem 100. Schaf nachzugehen... :praisegod:

lg, doro
Du wolltest als Mensch Gott sein, um zugrunde zu gehen; er hingegen wollte als Gott Mensch sein, um wiederzufinden, was verloren gegangen war.
Menschlicher Stolz hat dich in einer Weise niedergedrückt, dass nur noch göttliche Demut dich (wieder) aufrichten konnte.

(Augustinus, Predigt 188,3)
Benutzeravatar
doro
Verstorben
 
Beiträge: 18432
Registriert: Fr 28. Jun 2002, 18:47
Wohnort: Kt. Tsüri

Re: Späte Benutzervorstellung

Beitragvon roemer 12 21 » Di 25. Nov 2014, 18:58

Hallo,
Danke doro für deine Antwort!

Ich muss zugeben, dass ich erst eine katholische Pfarre kenne, die wirklich lebendig ist und die ist nicht in Österreich. Sehe ich das nur so oder gibt es kaum aktive Kirchen in Österreich?

Ich bin komplett für ökomene, auch wenn ich mich im Moment ziemlich zur Freikirche hingezogen fühle.

Unsere Ganze Familie findet es gut, dass die Freikirchen so aktiv sind. Besonders meine Mutter hängt aber schon noch recht am katholischen Gedankengut. Sie gesteht der Kirche zwar manche Fehler ein, bei den meisten Dingen hat aber laut ihr eindeutig nur die kath. Kirche recht. Alles andere ist falsch. Und ja, ich habe allen Grund, dankbar für gläubige Eltern zu sein. Wer weiß, ob ich Gott sonst gefunden hätte.

doro hat geschrieben:Sorry, ich erzähle dir hier etwas durcheinander einfach ein bisschen von mir. Vielleicht kannst du etwas damit anfangen? Was ich dir v.a. sagen will: verzweifle nicht! Du bist in einer sehr spannenden Phase deines Lebens, die mit vielen Fragen verbunden ist.
Es war mir wichtig, dir zu zeigen, dass es andere gibt, die ähnliche Fragen kennen.

Ich finde deinen Beitrag überhaupt nicht durcheinander. Nein, ich verzweifle überhaupt nicht daran. Ja, ich bin gerade in einer Phase, wo ich mir (besonders bei religiösem) immer eine eigene Meinung bilde, die natürlich so Objektiv, wie möglich sein soll.
Mir war klar, dass ich nicht ganz allein bin. Trotzdem schön zu sehen, dass ich wirklich nicht alleine bin.


Übrigens auch die Angst für Gott nicht gut genug zu sein... Ich glaube, das kennen viele Christen. Aber genau dafür ist Jesus doch gekommen. :)) Er ist gekommen zu suchen, was verloren ist. Er lässt die 99 allein um dem 100. Schaf nachzugehen... :praisegod:

:praisegod:

LG roemer 12 21
Benutzeravatar
roemer 12 21
Member
 
Beiträge: 135
Registriert: Di 11. Feb 2014, 10:51

Re: Späte Benutzervorstellung

Beitragvon roemer 12 21 » Di 9. Dez 2014, 21:44

Es ist wiedereinmal Zeit für Updates!
Update von vor kurzem:
Ich war in einer christlichen Jugendgruppe. Am Anfang gab es eine Aktion, Schokoladen mit Bibelversen in einer Fußgängerzone zu verteilen. Ich wollte dabei nicht wirklich mitmachen, in der Angst mich zu blamieren. Ich habe mich aber Entschieden trotzdem mitzumachen um Anschluss in der Gruppe zu finden. Anfangs war ich etwas schüchtern zum aktiven austeilen, dann fand ich es nicht mehr so schlimm. Gott sei Dank war das ganze schnell vorbei.
Nach der Aktion haben wir miteinander getratscht, Süßigkeiten gegessen und Tischfußball gespielt. Leider habe ich meine Geschichte verschwiegen. Ich habe lediglich gesagt, dass sich in meinem Leben in den letzten Monaten viel verändert hat. Wie einer Nachgehakt hat, habe ich von einem Online-Kurs erzählt, aber um was es in dem Kurs wirklich ging. Ich bin gerade so traurig über meine Situation. Das wäre die perfekte Situation gewesen um Licht in mein Leben zu lassen und meine Fassade aufzugeben.
Was ich eventuell auch noch getan habe ist, dass ich meine Eltern als verkorkst streng Katholisch hingestellt habe. Meine Eltern haben zwar einen mehr Katholischen Glauben, wo meine Gedanken eher Freikirchlich sind, aber sie sind nicht so verkorkst. Ich habe es im Moment einfach übertrieben, was mir aber erst jetzt bewusst wird. (Eventuell habe ich es in den Beiträgen hier und in den PNs an Emily auch etwas übertrieben)

Dann gab es etwas, was mich stark an einen Freikirchlichen Gottesdienst errinnert.: Lieder, Abendmahl (nur, wer sich wirklich würdig fühlt), Gebet, Lieder, 2 Gruppen (2 Gleichnisse schauspielerisch Darstellen oder Bibeldiskusion "Kindlichsein bis zum geht nicht mehr", wobei wir bei letzterem meiner Meinung nach stark vom Thema abgekommen sind), Lieder
Nach der "Messe" haben wir wieder getratscht, gespielt und Striezel (Ich weiß nicht, ob es das in der Schweiz auch gibt) mit Nutella gegessen. Ich empfand den Tag als recht schön, aber nicht umwerfend. Als ich wieder daheim war, stellte sich so eine Sehnsucht ein, wieder hinzugehen. Das werde ich auch tun. Es ist so schön mit Gleichgesinnten im Reallife über die Bibel zu reden. So eine Gelegenheit hatte ich schon lange nicht mehr.

Update von gerade (9.12.14):

Ich habe mir diese Predigt angeschaut. Die Predigt hat mich stark berührt. Ich Copy&Paste einmal, was ich dort geschrieben habe:
WOW! Das Video hat mich gerade so aufgeweckt, ehrlich zu meinen Mitschülern zu werden. Ich habe so die Fassade von diesem Perfekten Christen aufgebaut. Nur verständlich, dass ich unglaubwürdig in meiner Klasse rüberkomme.

[...] (Zitat aus meiner Lebensgeschichte, die ihr gerade lest)

JESUS, gib du mir die Kraft, ehrlich zu sein, auch in einem nicht anonymen und nicht christlichem Umfeld. Ich selbst kann es nicht. Gib mir den Hl. Geist und Hl. Geist befähige du mich, wirklich meine Fassade fallen zu lassen und zu zeigen, wie ich wirklich bin: ein rießiger Sünder, der trotzdem von Gott geliebt ist.

AMEN!

Ich habe mir wärend des schreibens übrigens ein 1. Schritt einfallen lassen, was ich tun werde um ehrlich zu werden. Ich werde euch (hoffentlich, wenn ich nicht vergesse) ein Update geben, wie es ausgegangen ist.

DANKE für eure SUPER Videos!


LG roemer 12 21
Benutzeravatar
roemer 12 21
Member
 
Beiträge: 135
Registriert: Di 11. Feb 2014, 10:51

Re: Späte Benutzervorstellung

Beitragvon firebird » Do 11. Dez 2014, 17:39

Lieber Römer,

Vielen Dank für Dein Update vom 9.12.2014. Auch mir kommt aus Deinen Zeilen entgegen, dass in den letzten Wochen in Deinem Leben Einiges gegangen ist. Habe vorhin die Predigt die Du verlinkt hast, auch angesehen. Ja, viele Dinge wurden darin angesprochen.

Ich verstehe, dass Du den Apell zum autentisch sein daraus mitnimmst. Wenn ich derjenige sein darf der ich bin, dann ist das sehr befreiend.

Doch autentisch sein heisst nicht, dass Du Deine ganzen persönlichen Probleme vor der ganzen Jugendgruppe ausbreiten musst. Wenn sich Dein Inneres gegen solch eine Problem-Auslegeordnung sträubt, dann bist Du mit dem, dass Du es nicht tust, eben genau autentisch. Dann gibt es keinen Grund zu meinen, dass Du damit eine christliche Fassade aufrecht erhälst.

Der Zweck einer solchen Problem-Auslegeordnung kann einzig und allein der sein, dass Wege gefunden werden damit die Probleme gelöst werden. Um gemeinsam an Problemlösungen zu arbeiten muss doch ein ziemliches Vertrauen da sein. Vertrauen kann man nicht befehlen, auch ist es völlig untauglich sich zu Vertrauen zu zwingen, nein, gegenseitiges Vertrauen muss wachsen und Wachstum braucht seine Zeit.

Vielleicht besteht ein erster Schritt nach vorne darin, in der Jugendgruppe erst einmal so ganz pauschal zu sagen, dass Du Probleme hast. Wenn ja diese Jugendgruppe nicht anonym und auch sehr gesellig ist, kann man annehmen, dass dann nach den Problemen nachgefragt wird. Je nach dem wer fragt und ob Du im Plenum gefragt wirst oder ob ein Leiter ein Einzelgespräch anbietet, kannst Du mit einem Problem beginnen. Dann würde ich mit jenem Problem beginnen, worüber Du Dich am wenigsten schämen musst. Wenn Du in einem ersten Schritt positive Erfahrungen machst, kannst Du ja mit einem etwas heikleren Problem fortsetzen.

Auch für eine solche Jugendgruppe gilt, dass nicht alle alles wissen müssen. Du bist dann autentisch wenn Du Deine Probleme/Baustellen nicht versteckst, sondern daran arbeitest.

Du schreibst bezüglich Deinen Mitschülern:

WOW! Das Video hat mich gerade so aufgeweckt, ehrlich zu meinen Mitschülern zu werden. Ich habe so die Fassade von diesem Perfekten Christen aufgebaut. Nur verständlich, dass ich unglaubwürdig in meiner Klasse rüberkomme.


Vermutlich hat Dich das erste Hindernis das auf der Grafik dargestellt wurde aufgeweckt. Doch gerade solche Leute welche Dich nerven, gehen Deine Baustellen keinen Deut etwas an. Sie würden ja solches Wissen über Dich nur dazu verwenden um Dich noch mehr zu nerven. Ich würde Dir empfehlen ganz in Ruhe Deinen Weg mit Jesus zu gehen. Um im Bild der Predigt zu bleiben bist Du dann einfach eine wandelnde Plakatsäule welche die Aufschrift trägt "Zeuge Jesu Christi". Wenn Du dann von Deinen Mitschülern gefragt wirst, kannst Du schlicht und einfach in den Zeugenstand treten, ganz im Sinne wie es der Prediger gegen Schluss seiner Predigt ausgeführt hat.

Herzlicher Gruss
Firebird
Zuletzt geändert von firebird am Do 11. Dez 2014, 21:08, insgesamt 2-mal geändert.
Echt barmherzig sein kann ich nur, wenn ich weiss, dass ich selbst auf Barmherzigkeit angewiesen bin.

Allein bin ich ein schlechtes Team!
Doch mit Jesus Christus bin ich im besten Team!
Benutzeravatar
firebird
Lokal-Moderator
 
Beiträge: 3405
Registriert: So 23. Mär 2008, 19:50
Wohnort: Raum Zürich

Re: Späte Benutzervorstellung

Beitragvon roemer 12 21 » Do 11. Dez 2014, 20:52

Hallo,
Nach deinem Beitrag hier, einigen Beiträgen im Lim-Forum und einer Antwort auf YT sind meine Gedanken gerade sehr verwirrt. Kann sein, dass ich überschnell gedacht habe, wildfremden Menschen (z.B. Klassenkammeraden) alles zu erzählen.

Das Bekenntnis zur Sucht innerhalb der Jugendgruppe sollte dazu dienen, Licht in meine Situation zu bringen. Bevor ich z.B. im Forum hier schrieb, war es für mich fast unmöglich manche Begriffe zu schreiben und meine Fassade war noch viel größer... Schriftlich kann ich meine Gedanke mittlerweile recht einfach fassen. Die Scharm ist nicht mehr so groß. Wenn ich die jeweilige Person im realen Leben kenne, ist die Scharm noch viel größer und darüber zu reden (nicht schreiben) ist fast unmöglich. Pornographie soll für mich kein Tabu-Thema sein.

Das erzählen meiner Geschichte in meiner Klasse sollte dazu dienen, ihr Gottesbild, das von mir wahrscheindlich negativ beeinflusst wurde, wieder etwas geradezubiegen. (siehe die kleine Unterüberschrift hier) Ich habe denen da einen rießigen Bündel lügen aufgetischt und sie wissen warscheindlich, dass es Lügen sind. Wenn ich ihnen sage, dass das mein Fehler ist, und nicht etwas, was das Christentum will oder gar vorschreibt .... Ich weiß es nicht, was dann passieren würde und ich würde damit eine Menge riskieren. Ich muss all die neuen Beiträge einfach einmal überschlafen.

firebird hat geschrieben:Vielleicht besteht ein erster Schritt nach vorne darin, in der Jugendgruppe erst einmal so ganz pauschal zu sagen, dass Du Probleme hast.

Bevor ich es so sage, sage ich ihnen gleich die ganze Wahrheit. Bevor sich ihre Gehirnwindungen in Gang setzen und sie alles mögliche hinzuinterpretieren ...

Wichtig für mich ist, mit jemandem, den ich kenne über das Problem ... anfangs vermutlich nur schreiben, später hoffentlich auch zu reden. Nicht dieser Anonyme Typ zu bleiben, der eine Pornographiesucht hat.

LG roemer

P.S.:Ich denke mittlerweile übrigens fast, dass ich schon ziemlich am Ende der Pornographiesucht stehe.
Zuletzt geändert von roemer 12 21 am Do 11. Dez 2014, 21:38, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
roemer 12 21
Member
 
Beiträge: 135
Registriert: Di 11. Feb 2014, 10:51

Re: Späte Benutzervorstellung

Beitragvon firebird » Do 11. Dez 2014, 21:16

roemer 12 21 hat geschrieben:P.S.:Ich denke mittlerweile übrigens fast, dass ich schon ziemlich am Ende der Pornographiesucht stehe.


Lieber Römer,

das zu lesen freut mich sehr. Dann kannst Du ja bald einmal erzählen, was Jesus Christus an Dir getan hat. Genau gleich wie jene junge Frau und jener junge Mann es am Anfang der Predigt auch getan haben.

So wünsche ich Dir viel Ruhe beim Ordnen Deiner Gedanken.

Herzlicher Gruss
Firebird
Echt barmherzig sein kann ich nur, wenn ich weiss, dass ich selbst auf Barmherzigkeit angewiesen bin.

Allein bin ich ein schlechtes Team!
Doch mit Jesus Christus bin ich im besten Team!
Benutzeravatar
firebird
Lokal-Moderator
 
Beiträge: 3405
Registriert: So 23. Mär 2008, 19:50
Wohnort: Raum Zürich

Re: Späte Benutzervorstellung

Beitragvon roemer 12 21 » Di 6. Jan 2015, 00:02

Hallo,
Ich habe ganz vergessen den letzten Post abzuschicken. Daher habt ihr so lange nichts von mir gehört.

Update von mitte Dezember:
Ich habe eindeutig zu viel Zeit im Internet verbracht. Muss wirklich schauen, mehr Zeit offline zu verbringen. Ich möchte ja nicht von der einen Sucht gleich wieder in die nächste schlittern. Außerdem sollte ich mich mehr um Freunde bemühen. Die Jugendgruppe ... kenne ich noch zu wenig, scheinen aber recht nett zu sein.

Update vom 24.12.14-5.1.15:
Ich habe bis dahin immer den Hl. Geist gesucht. Ich frage mich gerade:"Warum wollte ich den Hl. Geist?" "Damit ich nach Gottes Bild leben kann."
Gerade bei der Predigt in der Kindermette für Volksschulkinder hat Gott zu mir gesprochen. Es ging darum, ein Licht, ein Stern für andere zu sein. An diesem Abend hatte ich den Wunsch, für andere genau dieses Licht zu sein. Meine Perspektive ist weniger egoistisch geworden. Nicht den Hl. Geist nur für mich, sondern dass andere davon profitieren können. In letzter Zeit merke ich den Hl. Geist immer wieder, nicht stark, aber ein wenig.

Update vom 5.1.15:
Jetzt beginnt die Schule bald wieder :-( . Jetzt heißt es wieder HÜ, lernen, verpassten Stoff nachholen,... (Stress). Zeiteinteilung war schon immer mein Problem.
Außerdem heißt es jetzt die ganze Theorie in die Praxis umzusetzen (hat Tobias hier recht schön erklärt).

LG roemer
Benutzeravatar
roemer 12 21
Member
 
Beiträge: 135
Registriert: Di 11. Feb 2014, 10:51

Re: Späte Benutzervorstellung

Beitragvon firebird » Di 6. Jan 2015, 21:17

Lieber Römer,

herzlichen Dank für Deine Updates. Auch wenn ich anhand Deiner Zeilen feststelle, dass es Dinge gibt die noch ausstehend sind, so freut es mich dass es auch Fortschritte gibt. Ich hoffe, dass auch Du dies feststellst und dass es Dich ermutigt Deine Zukunft mit Jesus Christus weiterhin an die Hand zu nehmen.

Schön, dass Du den Heiligen Geist auch schon ein wenig spüren darfst. Ja die Gottesbeziehung ist gar nicht digital (Schalter ein/aus) sondern sie ist etwas Lebendiges. Etwas, das wie ein Lebewesen heranwächst und heranreift. In der ganzen Zeit seit ich hier im Forum von Dir lesen darf, ist doch einiges an Dir geschehen.

In diesem Sinne wünsche ich Dir ein neues Jahr, das von geistlichem Wachstum geprägt ist.

Herzlicher Gruss
Firebird
Echt barmherzig sein kann ich nur, wenn ich weiss, dass ich selbst auf Barmherzigkeit angewiesen bin.

Allein bin ich ein schlechtes Team!
Doch mit Jesus Christus bin ich im besten Team!
Benutzeravatar
firebird
Lokal-Moderator
 
Beiträge: 3405
Registriert: So 23. Mär 2008, 19:50
Wohnort: Raum Zürich


Zurück zu Hallo, Willkommen und good bye

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste