Weil ich hier neu bin ....

Hier kannst du dich vorstellen, andere besser kennenlernen und dich auch vom Forum verabschieden.

Moderator: doro

Weil ich hier neu bin ....

Beitragvon Chantao » Mi 30. Aug 2017, 09:20

... und ich den Thread nicht gefunden habe:

Ich bin "der Neue"; gibt es hier einen Vorstellungs-Thread ?
Ich möchte nicht sofort zu Beginn "in ein Fettnäpfchen treten".

Herzliche Grüße von

Rainer aus Hamburg
Das Wichtigste ist Vertrauen
Benutzeravatar
Chantao
Newcomer
 
Beiträge: 10
Registriert: Mi 30. Aug 2017, 07:26
Wohnort: Hamburg

Re: Weil ich hier neu bin ....

Beitragvon jesher » Mi 30. Aug 2017, 10:15

Willkommen!

Hier geht es lang: viewforum.php?f=61

sonnige grüße,
jesher
jesher
Member
 
Beiträge: 183
Registriert: Fr 17. Jun 2016, 13:55

Re: Weil ich hier neu bin ....

Beitragvon Thelonious » Mi 30. Aug 2017, 18:08

Den richtigen Pfad hat dir ja schon dankenswerterweise Jesher aufgezeigt.

Ich möchte dir aber auch hier noch ein herzliches Willkommen zurufen, Chantao !

VG
Thelonious
Er fühlt der Zeiten ungeheuren Bruch und fest umklammert er sein Bibelbuch
(anlässlich des Lutherjahres)
Benutzeravatar
Thelonious
Senior-Moderator
 
Beiträge: 14388
Registriert: So 12. Aug 2007, 19:52
Wohnort: In der schönsten Stadt Deutschlands

Re: Weil ich hier neu bin ....

Beitragvon Chantao » Do 31. Aug 2017, 07:18

Ja, ich danke Euch herzlich ... Ich werde mich vorstellen, wenn ich Zeit habe, heute morgen habe ich allerdings Offline-Termine in der "realen" Welt. :D
Das Wichtigste ist Vertrauen
Benutzeravatar
Chantao
Newcomer
 
Beiträge: 10
Registriert: Mi 30. Aug 2017, 07:26
Wohnort: Hamburg

Re: Weil ich hier neu bin ....

Beitragvon bigbird » Do 7. Sep 2017, 09:12

Chantao hat geschrieben:... und ich den Thread nicht gefunden habe:

Ich bin "der Neue"; gibt es hier einen Vorstellungs-Thread ?
Ich möchte nicht sofort zu Beginn "in ein Fettnäpfchen treten".

Herzliche Grüße von

Rainer aus Hamburg


Hallo Chantao

Auch meinerseits herzlich willkommen im Forum!

Deinen Thread hab ich grad in das richtige Unterforum verschoben - so kannst du loslegen, wenn du Zeit hast.

bigbird, Admin
Menschliche Weisheit führt in eine Spaltung -
göttliche Weisheit führt ans Kreuz.

J.S.
Benutzeravatar
bigbird
Administrator
 
Beiträge: 45412
Registriert: Do 7. Mär 2002, 07:25
Wohnort: Raum Bern

Re: Weil ich hier neu bin ....

Beitragvon Chantao » Do 7. Sep 2017, 12:25

Ja, herzlichen Dank, bigbird, es wird eine umreichende Darstellung, fast eines Romas würdig :D
Das Wichtigste ist Vertrauen
Benutzeravatar
Chantao
Newcomer
 
Beiträge: 10
Registriert: Mi 30. Aug 2017, 07:26
Wohnort: Hamburg

Re: Weil ich hier neu bin ....

Beitragvon Lepitoptera » Do 7. Sep 2017, 13:28

Lieber Chantao

Mit gefällt schon mal sehr dein Leitspruch! Ich durfte immer stärker erkennen lernen, dass für mich das Bedeutenste überhaupt das bedingungslose Vertrauen zu Gott ist und daran halte ich jeden Tag fest! Ich freue mich sehr auf deinen Bericht!

Liebe Grüsse
Lepitoptera
Barmherzigkeit ist es, etwas nicht zu bekommen, das wir verdient hätten (Tod). Gnade ist es, etwas zu bekommen, das wir nicht verdient hätten (Himmel). Danke Jesus!
Benutzeravatar
Lepitoptera
Power Member
 
Beiträge: 708
Registriert: Mo 25. Jan 2016, 22:50
Wohnort: Deutsch-Schweiz

Re: Weil ich hier neu bin .... die Vorstellung

Beitragvon Chantao » Do 7. Sep 2017, 15:24

Als gebürtiger Dortmund lebe ich seit 2002 in Hamburg.

Im Großen und Ganzen ist es nur ein Abriss, aber es vermittelt vielleicht einen vagen Einblick von meinem Werdegang.
Meine Kindheit sei hier kurz behandelt:
Christlicher Kindergarten mit Schwester Hedwig der als Chefin und Ordensfrau, die anderen waren mehr zivil. Seinerzeit war das sogenannte Wiechernhaus (heute ein sogenanntes mehrsprachiges Kulturzentrum) das Gemeindehaus, und so spielte sich denn meine Kindheit eben oft in kirchlichen Gefielden ab, bis zur Konfirmation, dann war ich frei hahaha
Mein Busenkumpel damals, der Ulrich (das ist der Ulrich, der hinterher zum Bhagwan Osho ging und zu dem ich heute noch Kontakt über Facebook ... (und den ich "oh Wunder" auch in Hamburg wieder getroffen habe)). Der Ulrich und ich, wir lasen Zukunfts-Romane und dann auch noch Werke von Erich von Däniken und irgendwann kam Billy Graham in unsere Westfalenhalle und da ging Ulrich hin und bekehrte sich. Danach besuchten wir regelmäßig eine Freikirche in Dortmund, die sich EC Entschiedenes Christentum nannte. Ich selbst behauptete aus vollem Herzen, dass ich nicht nur glauben würde, dass Jesus lebt sondern, dass ich es wüßte ...
Irgendwann trennten sich Ulrichs und meine Wege: Ich besuchte die höhere Schule, er absolvierte eine Lehre im ortsansässigen Stahlwerk, die er dann irgendwann abbrach, um Theologie zu studieren, und das Studium brach er ab, um zum Bhagwan zu gehen ... Soweit zu dem dann erstmal verschollenen Ulrich.
--------------------------------
Nach dem Gymnasium wollte ich dann unbedingt Geld verdienen und trat eine Lehre an, heiratete, wechselte oft die Arbeitsstelle; die Eltern meiner Frau waren Trinker, meine Frau musste unbedingt ein Eigenheim haben, dickes Auto, 5 Pflegekinder, eigenes Geschäft und hinter trank ich auch, immer mehr und öfters ... Im Keller unseres Hauses hatte ich ein PC-Zimmer eingerichtet, entdeckte das Internet, das damals noch in den Kinderschuhe steckten, verlor meinen Job, wie ich meinte aber nicht durch Suff, aber egal. Hinter saß ich nur noch am PC und die kleinen grünen Likörflaschen wurden zu Bergen.... Irgendwann hat mich eine Frau in irgendeinem Chat dazu verleitet Haus und Hof zu verlassen .... So kam es zu meiner Odyssee durch Hamburg.
-----------------------------
Auch in Hamburg trank ich sehr viel, durfte aber 2003 trocken werden.
In Not-Zeiten betete ich zu Gott und regte die Faust gen Himmel, wenn meine Gebete nicht so erfüllt wurden, wie ich es mir vorstellte, aber die Trockenheit als Etappenziel hätte ich mir niemals vorstellen könne, als ich noch trank.
-----------------------
Ich lernte einige Frauen kennen in Hamburg, die es in kürzester Zeit schaften meine Geldmittel, die mir durch die Scheidung von Frau Dortmund zugefallen waren, schrumpfen zu lassen, aber meine Philosophie war damals am Tagesende: "Hauptsache heute trocken". Und immer war der HErr dabei, nur nicht so, wie heutzutage.
Einige Zeit nach meiner Scheidung waren noch einige Altlasten finanzieller Natur aus Trinkertagen zu bereinigen und ich litt tagelang Kopfkino und aus der Notwendigkeit nicht mehr denken zu müssen kam ich zu Zen, Buddhismus und Taoismus, einige Jahre lang.
----------------------
---------------------
..... Meine heutige Frau (ich kannte sie in Hamburg mit einer längeren Trennung schon 7 Jahre)
rauchte ziemlich viel und es wurde 2015/September Lungenkrebs diagnostoziert.
Man merkt schon, jetzt kommt der geistliche Teil. Wenn man plötzlich vor solch einem Befund steht, dann sind Zen und Taoismus plötzlich ganz schön unwichtig geworden. Ich hatte auch gerne immer gesagt: Ich bin nicht praktizierender Taoist und dann gelacht.
Einen Satz hatte ich auf meiner Homepage geprägt:
Wie man es nennt: Gott, Tao, Universum, Höhere Macht. Das Wichtigste ist das Vertrauen in etwas außerhalb von uns selbst. Selbst, wenn man zweifelt, ganz egal, wer wir vertrauen, dann wirkt eine Kraft. Ich erlebe es jeden Tag.
Aber liebe Geschwister: Erst durch die Krankheit meiner Frau habe ich wirklich zu Jesus Christus gefunden. Zu einem Jesus Christus, den ich nicht sehe, dem ich jedoch vertraue. Früher war es nur der Jesus meiner eigenen Vorstellungswelt, und wenn meine Vorstellungen nicht erfüllt wurden schimpfte und wetterte ich.
Mit Jesus Christus sprechen, gläubig bitten und erhalten, das "funktionierte" öfters, wenn z.B. das alte Auto auf Reisen Totalschaden war und ich gläubig bat und dann zur Tagesordnung überging und wir plötzlich ein viel besseres Auto hatten .... So Alltagsgebete sind von anderer Qualität, wenn ein geliebter Mensch dem Tode nah ist. OK, Biggi ist nun in der Remission, Strahlungstherapie und Chemo haben sich ungünstig auf den Organismus ausgewirkt, aber der Krebs ist weg eigentlich wollten die Ärzte auch gar nicht mehr operieren oder therapieren. Und, nach dem ersten Bangen nach dem Befund wußte ich doch innerlich: Wie immer hilft einfach nur Vertrauen. Ich meine, unser Herr Jesus ist ein Mitbewohner hier bei uns, ob man ihn nun sieht oder nicht.
Achso, ich will das hier jetzt nicht all zu lang machen. Nur soviel:
Ich hatte wahnsinnige Panik vor dem Zahnarzt, letztes Jahr um diese Zeit war ich 11 Jahre nicht mehr dort gewesen und davor auch schon 20 Jahre nicht. Und so langsam bröckelte mein Gebiss, rechts oben wackelte alles oder war ganz fort. Füllungen reparierte ich selbst. Mund aufmachen in Gesellschaft, näääh. Im Bus saß ich meistens für mich alleine: Und so sagte ich mir denn letztes Jahr um die Zeit ... nein, ich bat den HErr: "Bittte lass uns zusammen das Zahnarztthema bearbeiten, hilf mir bitte...." Heute kann ich wieder lächeln, nicht mehr alleine mit den eigenen Zähnen, aber es fällt nicht auf, dass 8 Zähne raus mussten und Ziehen war nun wirklich icht das Schlimmste, sondern nur die Angst davor.

Wenn wir lernen einfach nur zu vertrauen und dann bereit sind einfach geschehen zu lassen, dann können wir alles erreichen.
Das Wichtigste ist Vertrauen
Benutzeravatar
Chantao
Newcomer
 
Beiträge: 10
Registriert: Mi 30. Aug 2017, 07:26
Wohnort: Hamburg

Re: Weil ich hier neu bin ....

Beitragvon Gnu » Do 7. Sep 2017, 16:42

Amen und herzlich willkommen Bruder!
Benutzeravatar
Gnu
My home is my castle
 
Beiträge: 10400
Registriert: Sa 4. Apr 2009, 16:19
Wohnort: Salorino

Re: Weil ich hier neu bin ....

Beitragvon Chantao » Do 7. Sep 2017, 16:59

Ja, herzlichen Dank, Gnu. Als Du "Bruder" sagst, *ähem*, da hatte ich gar nicht mehr dran gedacht, ich Tölpel, als ich in Dortmund wohnte war ich auch einige Jahre bei der Kirche JesuChristi der Heiligen der Letzten Tage, natürlich hatte ich auch dort keine besondere Aufgabenstellung damit mein Zeugnis vor einer Gemeinde oder einem Pfahl zu geben, wenn es sich auch herausstellte, ganz besonders in den letzten Jahren, dass auch das mehr ein kopfertes VernunftsZeugnis war, dass mehr aus Lebensangst, denn vom Herzen kam.

Ich bin dort auch nicht mehr, bei den "Mormonen", es ist mir wohl deshalb in meinem "Lebenslauf" unter gegangen, weil ich heutzutage und auch schon früher ein geteiltes Verhältnis zu den Lehren entwickelte. Es war nur so: Als Untersucher der Kirche, was ich Jaaahreee war, da war das Verhältnis zu den Geschwistern intensiver als hinterher als Mitglied.

Sei's drum.
Das Wichtigste ist Vertrauen
Benutzeravatar
Chantao
Newcomer
 
Beiträge: 10
Registriert: Mi 30. Aug 2017, 07:26
Wohnort: Hamburg

Re: Weil ich hier neu bin ....

Beitragvon Lepitoptera » Do 7. Sep 2017, 18:14

Vielen, vielen Dank Chantao für deine Offenheit und deine eindrückliche Geschichte! Ich finde es immer wieder so eindrücklich und berührend von anderen ihre Geschichte und dem verbundenen Weg zu unserem Herrn Jesus Christus zu lesen! Jeder hat wieder eine andere Geschichte und einen anderen Weg gehabt. Aber Gott bemüht sich um jeden von uns! Was für eine unbeschreibliche Liebe unseres Gottes zu uns Menschen! Obwohl wir uns von ihm abgewandt haben und unseren eigenen Weg gehen wollten, liebt er uns so sehr! Und auch wenn wir teilweise bis zum Hals im Sumpf gesteckt haben, reicht er uns die Hand, freundlich und voller Liebe und sagt: "Bitte komme zurück zu mir, ich meine es gut mit dir, ich liebe dich! Ich habe den Ausweg aus deinem Elend. Du darfst mir vertrauen!" :praisegod:

Liebe Grüsse
Lepitoptera
Barmherzigkeit ist es, etwas nicht zu bekommen, das wir verdient hätten (Tod). Gnade ist es, etwas zu bekommen, das wir nicht verdient hätten (Himmel). Danke Jesus!
Benutzeravatar
Lepitoptera
Power Member
 
Beiträge: 708
Registriert: Mo 25. Jan 2016, 22:50
Wohnort: Deutsch-Schweiz

Re: Weil ich hier neu bin ....

Beitragvon Chantao » Do 7. Sep 2017, 18:28

Ja, Lepitoptera, ganz genau so.

Offenheit, ja, da habe ich nichts zu befürchten, dass ich etwas ausplaudere, was mir eher peinlich sein könnte, denn nur so geht es authentisch. Das habe ich gemerkt, zu der Zeit, als ich in der Alkohol-Nachsorge war. Ich habe aus dem Nähkästchen geplaudert und es erzählt, wie es war, als ich dachte, der Wahnsinn sei nahe, vielleicht sogar die Wohnungslosigkeit. Ich hatte damals ein bescheidenes Zimmerchen. Und dann flehte ich zu unserem HErrn, wirklich laut. Normalerweise bin ich der Vertreter der Meinung, dass Stoßgebete nicht zu verachten sind, weil sie vom Herzen und spontan sind, aber zu der Zeit, wie oben beschrieben, war ich wirklich in Not ... Und dann wurde alles viel viel besser. Und das kann und darf ich erzählen, überall. Die Anonymen Alkoholiker haben da die Bezeichnung der "Höheren Macht", die uns half, als nichts anderes mehr helfen konnte, dort lernt man eigentlich demütig Hilfe anzunehmen und sich nicht zu sperren.

Ich habe auch Menschen gekannt, die wollten lieber alles unter dem Deckel behalten, es war ihnen peinlich, dass sie süchtig sind. Dabei, unser Herr Jesus, der kennt uns, vor dem müssen wir nichts deckeln.

Ja, und nun müssen die Hunde raus :umarm: :praisegod: Bis morgen dann liebe Geschwister
Das Wichtigste ist Vertrauen
Benutzeravatar
Chantao
Newcomer
 
Beiträge: 10
Registriert: Mi 30. Aug 2017, 07:26
Wohnort: Hamburg

Re: Weil ich hier neu bin ....

Beitragvon Lepitoptera » Fr 8. Sep 2017, 12:26

Lieber Chantao

Mir geht es mit Offenheit und zu Schwächen stehen können ähnlich wie dir. Ich bin ein sehr offener Mensch und kann sehr gut über meine Schwächen reden und sie eingestehen. Ich kann sehr gut zu meiner struben Vergangenheit stehen und zeugen, wie sehr mir Jesus schon geholfen hat mich verändern und entwickeln zu können. Allerdings musste ich lernen zu beachten, dass man nicht überall so offen sein sollte. Man weiss nie, wer das alles liest. Deshalb versuche ich nur noch im Seelsorgebereich (Christsein) so offen zu schreiben. Dort können nur gewisse User lesen und auch nicht registrierte Besucher können dort nicht rein. Insbesondere die Moderatoren möchten neue User zuerst kennen lernen können. Also anhand von Geschriebenem feststellen können, wie jemand so tickt. Und dies ist auch gut so, weil dies wirklich einen gewissen Schutz bietet im Seelsorgebereich persönlicher und offener schreiben zu können, da wirklich nur bestimmte ("abgecheckte") User dort lesen und schreiben können und nicht einfach irgend jemand, den man nicht kennt und einordnen kann. Bleibe einfach ein bisschen dran hier im öffentlichen Teil mit schreiben, damit man dich besser kennenlernen kann anhand von dem, was du schreibst und je nach dem wirst du dann auch in den Seelsorgebereich gelassen. Ich würde dir empfehlen wirklich Persönliches nur dort zu schreiben...

Liebe Grüsse
Lepitoptera
Barmherzigkeit ist es, etwas nicht zu bekommen, das wir verdient hätten (Tod). Gnade ist es, etwas zu bekommen, das wir nicht verdient hätten (Himmel). Danke Jesus!
Benutzeravatar
Lepitoptera
Power Member
 
Beiträge: 708
Registriert: Mo 25. Jan 2016, 22:50
Wohnort: Deutsch-Schweiz

Re: Weil ich hier neu bin ....

Beitragvon Chantao » Fr 8. Sep 2017, 13:24

Ja, liebe Lepitoptera, das will ich gern' beherzigen, andererseits habe ich in all' den vielen Jahren bereits Foren-Erfahrungen machen dürfen und mir auch öfters eine blutige Nase geholt. Vom Suff loszukommen oder Zahnarzt-Angst besiegen mit der Hilfe unseres HErrn sind so Dinge, die mein Zeugnis geprägt haben und mit denen ich andererorts in Blogs und Webseiten hantiere, weil das oft nicht anders geht, also ohne Glauben und Vertrauen in Jesus Christus (oder auch einfach in höhere Mächte außerhalb unseres Denkens), also in Verbindung mit einem Zeugnis ganz passend ist.

Als mein Zeugnis noch nicht vom Herzen sondern vom Kopf herkam, da habe ich mich schon mit anderen Usern "gefetzt", was aber heutzutage nicht mehr mein Dings ist. Heute schreibe ich dann lieber nichts mehr weiter, schlucks runter und auf zu neuen Taten. Mit manchen Leute kann man nicht diskutieren, die gibt's eben. Ich will ja auch nicht missionieren (obwohl insgeheim schon) aber nicht offensiv, denn ich habe gelernt, dass gelebter Glauben und gelebtes Vertrauen Erfahrungen sind, die man selbst machen muss im Leben. Für die Wahrheit muss man sowieso nicht missionieren. Man darf das eigene Leben ruhig über Umwege leben, mein eigenes Vertrauen habe ich ja auch nur durch eben solche Umwege erst festigen können.

Wenn ich heutzutage irgendwelche Aufgabenstellungen habe ... das geht irgendwie alles miteinander, Jesus Christus, ich danke und ich bitte und ich lebe. Und jede/r muss ihren/seinen Weg alleine gehen, aber in wirklichen Notsituationen zu wissen, dass da wirklich jemand ist, der aufpasst und wir nicht alleine sind, zu spüren, zu erfahren und nicht nur zu hoffen ist schon ausgesprochen beruhigend. In dem Sinne :praisegod:
Das Wichtigste ist Vertrauen
Benutzeravatar
Chantao
Newcomer
 
Beiträge: 10
Registriert: Mi 30. Aug 2017, 07:26
Wohnort: Hamburg

Re: Weil ich hier neu bin ....

Beitragvon kingschild » Fr 8. Sep 2017, 17:29

Chantao hat geschrieben:Ja, ich danke Euch herzlich ... Ich werde mich vorstellen, wenn ich Zeit habe, heute morgen habe ich allerdings Offline-Termine in der "realen" Welt. :D


Hallo Chantao

Auch von meiner Seite her ein herzliches Willkommen und Danke schön, für deine Offenheit.

Wünsche Dir viel Freude beim schreiben im Forum.

God bless
Kingschild
Benutzeravatar
kingschild
Senior-Moderator
 
Beiträge: 5772
Registriert: Mo 13. Aug 2007, 10:23
Wohnort: Schweiz


Zurück zu Hallo, Willkommen und good bye

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron