Hiiilfe

Berufstalltag, Haushalt, Schule, Burnout, Lebensfreude, Montag Morgen & Freitag Abend

Moderator: firebird

Hiiilfe

Beitragvon fischotter27 » Di 5. Apr 2011, 19:25

hallo ihr :shock:

Ich habe einige Probleme. Ich habe sehr schlechte Vergangenheit. also vorallem in der Schule. Ich bin ganz Zeit gemobbt worden, die Lehrer haben mich nicht unterstützt, bin zusammen geschlagen worden usw.. irgendwann hatte ich dann eine Soziale Phobie. Die Schulzeit war eine riesen Qual für mich. ja und dann konnte ich natürlich wegen der Sozialen Phobie keine Lehre machen. es war sehr schwer mit der Phobie überhaupt arbeiten zu gehen. so ist mein ganzes Leben davon gelaufen. wollte mich auch umbringen usw... mittlerweile habe ich nun keine Soziale Phobie mehr. die ist weg. ich bin immer noch bisschen scheu, aber SOziale Phobie habe ich nicht mehr.
ich finde einfach keine Arbeit. was soll ich machen? vielleicht hat jemand ne Idee.:)

das Problem auch noch, auch privat gibt mir kein Mensch eine chance. ich kenne fast keine Menschen mit dennen ich Kontakt habe.
ich weiss einfach nicht, was ich machen soll, kein Mensch gibt mir eine chance, Beruflich nicht, privat auch nicht. dabei bin ich ein ganz lieber, hilfsbereiter Mensch, aber das interessiert wohl niemand.
was soll ich machen???

Gruss
fischotter
fischotter27
Newcomer
 
Beiträge: 2
Registriert: Di 5. Apr 2011, 19:14

Re: Hiiilfe

Beitragvon imhotep » Di 5. Apr 2011, 21:33

Erstens: Eine Berufsausbildung! Und zwar unbedingt. Eigne dir Fähigkeiten und Kenntnisse an, die anderen nützlich sind. Sonst verbringst du den Rest deines Lebens als Bittsteller. Sorry wenn das etwas hart tönt, aber ich glaube nicht, dass es aus einer solchen Situation einfache und schnelle Auswege gibt.

Zweitens: Eine gute Gemeinde, und davon gibt es zum Glück viele. Damit verbessert sich deine beziehungsmässige Situation schlagartig. Sitz nicht einfach mit Erwartungen rein, sondern schaue dich nach Möglichkeiten um, dich zu engagieren. Stelle dich der Leiterschaft vor, sei transparent was deine Situation angeht, und lasse dir einen geeigneten Einsatzort vorschlagen.
Selig sind die Trolle, denn ihnen gehört das Internet.
Benutzeravatar
imhotep
Abgemeldet
 
Beiträge: 757
Registriert: Sa 21. Jun 2003, 03:08
Wohnort: Ankhtowë

Re: Hiiilfe

Beitragvon sugi » Di 5. Apr 2011, 22:36

Hallo fischotter27!

Herzlich Willkommen im Forum :)
Zuerst mal, tut es mir für dich sehr Leid, was du alles schon durchgingst..und noch heute unter dem Leiden musst!

Bist du 27 Jahre, wie dein Nickname schon sagt?
Was denkst du selber über dich und von dir? Hast du irgendwelche spezielle Fähigkeiten?

Oder könntest du dich evtl. im Solzialbereich sehen? Da gibt es viele Möglichkeiten.........
Was sagt dir der Glaube an Jesus? Ist das dir was Wert und wichtig?

Danke für die Antworten :)
Vertraue auf den Herrn mit deinem ganzen Herzen
und stütze dich nicht auf deinen Verstand!
Auf all deinen Wegen erkenne nur ihn,
dann ebnet er selbst deine Pfade!

Spr.3,5-6
Benutzeravatar
sugi
Eigene Wohnung
 
Beiträge: 7009
Registriert: Sa 18. Aug 2007, 21:08

Re: Hiiilfe

Beitragvon fischotter27 » Mi 6. Apr 2011, 09:48

hallo Sugi

ja ich bin 27 Jahre alt.
ja also ich denke, das ich vieles kann. Aber da ja nie jemand eine chance gibt, kann ich es ja auch nicht beweisen. Nur weil ich keine Lehre gemacht habe, heisst es ja nicht, das ich dumm bin. Mit einer Sozialen Phobie wie damals, war es unmöglich, in die Berufsschule zu gehen.
Ich denke schon, das eine Arbeit im sozialen Bereich gut sein kann für mich. Das müsste man halt ausprobieren. Ich kann mir vieles vorstellen zu arbeiten. Für mich ist einfach wichtig, etwas arbeiten zu können.

Meinen Glauben zu Jesus und Gott ist mir sehr wichtig. Also sicher das wichtigste in meinem Leben.

Gruss
fischotter27
fischotter27
Newcomer
 
Beiträge: 2
Registriert: Di 5. Apr 2011, 19:14

Re: Hiiilfe

Beitragvon sugi » Mi 6. Apr 2011, 10:28

Hallo fischotter! Danke für deine Antworten..

fischotter27 hat geschrieben:ja also ich denke, das ich vieles kann. Aber da ja nie jemand eine chance gibt, kann ich es ja auch nicht beweisen. Nur weil ich keine Lehre gemacht habe, heisst es ja nicht, das ich dumm bin.

Nein, dass heisst es bestimmt nicht, es sind Vorurteile und man kann leider nichts auf einem Blatt belegen..
Du willst dich beweisen können..hmm, in welcher Richtung oder Bereich siehst du dich selbst? Hast du dir darüber schon Gedanken gemacht? Oder was Gott dir zeigen möchte?

Ich denke schon, das eine Arbeit im sozialen Bereich gut sein kann für mich. Das müsste man halt ausprobieren. Ich kann mir vieles vorstellen zu arbeiten. Für mich ist einfach wichtig, etwas arbeiten zu können.

Das verstehe ich..

Meinen Glauben zu Jesus und Gott ist mir sehr wichtig. Also sicher das wichtigste in meinem Leben.

Das freut mich sehr.. Er weiss was am besten für dich ist, und hat auch schon einen wunderbaren Plan bereit!
Denn hatte Gott schon, als du noch Kind warst und so darunter leiden musstest.. Er hat dich immer gesehen, und liebt dich! Hast du es Ihm auch schon gesagt, dass Er dir doch zeigen möge, was du tun könntest?

Der Herr hat immer wunderbare Wege bereit...........

Ich werde für dich :pray: dass der Herr dir den Weg zeigen möge.....
Vertraue auf den Herrn mit deinem ganzen Herzen
und stütze dich nicht auf deinen Verstand!
Auf all deinen Wegen erkenne nur ihn,
dann ebnet er selbst deine Pfade!

Spr.3,5-6
Benutzeravatar
sugi
Eigene Wohnung
 
Beiträge: 7009
Registriert: Sa 18. Aug 2007, 21:08

Re: Hiiilfe

Beitragvon viper187 » Mi 6. Apr 2011, 10:42

sugi hat geschrieben:Das freut mich sehr.. Er weiss was am besten für dich ist, und hat auch schon einen wunderbaren Plan bereit!
Denn hatte Gott schon, als du noch Kind warst und so darunter leiden musstest.


Superplan, scheint ja total aufzugehen.... 8-)

Aber mal zum eigentlichen Thema:

Vielleicht kannst du irgendwo eine Praktikumsstelle kriegen, ich denke es kann dich schon deutlich weiterbringen wenn du sagen kannst, dass du Erfahrung in, was auch immer, hast und dies auch mit einem entsprechenden Arbeitszeugnis belegen kannst.
Ich bin auch kein Fan davon dass man überall eine Ausbildung und alles Schwarz auf Weiss braucht, aber wie soll man sonst einen völlig Fremden einschätzen?
Alternativ kannst du auch schauen ob du irgendwelche Aushilfejobs bekommst um etwas Erfahrungen zu sammeln, oder halt schlichtweg eine Berufslehre nachholen, wobei das mit der Lehrstelle finden wohl nicht ganz einfach wird, wobei ich allerdings denke, dass du eine reale Chance hättest etwas zu finden wenn du dem z.B. Lehrmeister erzählen könntest was dich davon abhielt.
Das Problem beim Atheismus ist: Wenn wir recht haben, werden wir es niemals erfahren.
Benutzeravatar
viper187
Wohnt hier
 
Beiträge: 1722
Registriert: Mi 10. Dez 2008, 15:33

Re: Hiiilfe

Beitragvon sugi » Mi 6. Apr 2011, 11:26

viper187 hat geschrieben:Superplan, scheint ja total aufzugehen.... 8-)

Weisst du, lieber viper..Gottes Wege sind unerforschlich! Und viel tiefer als es je ein Mensch vorstellen könnte..

Ich kann bald bald drei Jahrzehnte zurückblicken, die ich nun mit Jesus verbringe, und ich könnte mir nie ein Leben ohne Ihn vorstellen, nie..!!! Und bin erst 34! Was hat Er alles noch vor?!

Denkst du etwa, es läuft alles picobello..es geht aber nicht um das ;)
Vertraue auf den Herrn mit deinem ganzen Herzen
und stütze dich nicht auf deinen Verstand!
Auf all deinen Wegen erkenne nur ihn,
dann ebnet er selbst deine Pfade!

Spr.3,5-6
Benutzeravatar
sugi
Eigene Wohnung
 
Beiträge: 7009
Registriert: Sa 18. Aug 2007, 21:08

Re: Hiiilfe

Beitragvon Yehudit » Do 7. Apr 2011, 17:46

Mein Tipp ist: Suche dir Hilfe, wo deine Ängste gebrochen werden können, die wurzeln der Ängste ausgezogen werden können. Suche dir Hilfe bei einem geistgeführten Seelsorger. Solange du diese Phobie und Ängste mit dir rumträgst, wirst du dich auch nicht in ein normales Berufsleben reingeben können.

Ich wünsche dir von ganzem Herzen Befreiung von deinen Fesseln, die dich gefangen halten.

Liebi Grüessli Yehudit
Kadosh, kadosh, kadosh! Adonai Elohim tz va ot.
Asher hayah v hoveh v yavo!
Off.4.8

Bild
Benutzeravatar
Yehudit
Senior-Moderator im Ruhestand
 
Beiträge: 5360
Registriert: So 19. Mai 2002, 14:31
Wohnort: irgendwo wo´s rüdig schön isch!

Re: Hiiilfe

Beitragvon bigbird » Do 7. Apr 2011, 22:28

Yehudit hat geschrieben:Mein Tipp ist: Suche dir Hilfe, wo deine Ängste gebrochen werden können, die wurzeln der Ängste ausgezogen werden können. Suche dir Hilfe bei einem geistgeführten Seelsorger. Solange du diese Phobie und Ängste mit dir rumträgst, wirst du dich auch nicht in ein normales Berufsleben reingeben können.

Ich wünsche dir von ganzem Herzen Befreiung von deinen Fesseln, die dich gefangen halten.

Liebi Grüessli Yehudit


Ja, das sehe ich auch so! Vielleicht wäre eine Art geschützte Werkstatt oder eine Institution, die Personen mit psychischen Schwierigkeiten haben, eine Lösung für dich. Dort könntest du arbeiten, man würde dich verstehen, du könntest zur Ruhe kommen, etwas lernen und gleichzeitig eine Therapie machen.

bigbird
Menschliche Weisheit führt in eine Spaltung -
göttliche Weisheit führt ans Kreuz.

J.S.
Benutzeravatar
bigbird
Administrator
 
Beiträge: 45490
Registriert: Do 7. Mär 2002, 08:25
Wohnort: Raum Bern

Re: Hiiilfe

Beitragvon chris101 » Mo 8. Okt 2012, 15:22

Sehe ich auch so - so kann man leicht einen kleinen sozialen Kreis zum Umgang aufbauen, und diesen dann immer weiter ausbauen. Ich hatte auch starke soziale Probleme, konnte dann diese aber mithilfe meiner Kirchengemeinde lösen, als ein paar Mitglieder es auf sich nahmen mich in deren sozialen Leben miteinzubeziehen. :angel:
Ich wünsche dir alles beste bei deinen kommenden Schritten und werden natürlich auch für dich beten!
chris101
Newcomer
 
Beiträge: 3
Registriert: Mo 8. Okt 2012, 11:03

Re: Hiiilfe

Beitragvon Reginald 32 » Mo 8. Okt 2012, 16:31

Lieber fischotter.
Du bist 27, also noch jung genug. Leider schreibst Du nicht, wo Du lebst. Lebst Du in Deutschland, solltest Du postwendend zum Arbeitsamt marschieren und Dich um eine Lehrstelle bemühen. Das ist jetzt viel leichter als noch vor 3 Jahren. Natürlich benötigst Du für eine Lehrstelle ein akzeptables Schulzeugnnis, wenigstens von der 8. Klasse. Hast Du das noch nicht, musst Du das erst mal nach holen. Denn Lehrlinge müssen Gebrauchsanleitungen, Vorschriften, Materialkunde und vieles Weitere Lesen können. Außerdem benötigen sie Mathe, besonders Kopfrechnen.

Und dann mach eine Lehre. Dort lernst Du nicht nur Föhigkeiten, sondern auch viel theoretisches Wissen, kurz, all das, was Du jetzt noch nicht weißt. Und mit einer abgeschlossenen Lehre kannst Du später sogar eine Meisterschule besuchen.

Hier nur jammern, dass Dir niemand eine Chance gibt, bringt Dich überhaupt nicht vorwärts. Auf dem Gleis, au dem Du letzt fährst, landest Du mit Sicherheit im fAbseits. Ich kenne auch jemand, der hat sogar Abitur. Er kann viele handwerkliche Arbeiten, hat aber nichts Berufliches gelernt. Er hangelt sich von einem Nebenjob zum andern durch. und wird mit Sicherheit als Sozialhilfeempfänger enden, während sein Bruder Oberstudienrat ist.

Also, lieber Fischotter, auf zum Arbeitsamt. Lehrstelle gesucht oder erst akzeptablen Schulabschluss gemacht ! Danach sieht das leben anders aus.

Liebe Grüße von Reginald.
Bald schon kann es sein, dass wir Gott als König sehn. Halleluja, Halleluja.
Reginald 32
Wohnt hier
 
Beiträge: 3480
Registriert: Di 21. Okt 2008, 12:40

Re: Hiiilfe

Beitragvon Laodicea » Mo 8. Okt 2012, 17:56

Hallo fischotter,
macht nichts, das Du schon 27 bist!
Ich war 30 als ich zum erstenmal in die Berufsschule ging.
Vorher habe ich mir genau überlegt woran ich richtig Freude habe, was mir liegt und was ich besser kennen lernen möchte.
Ich wollte gerne mit Blumen arbeiten und mit Menschen zu tun haben.
Dann bin ich in die Stadt gegangen und habe in den Blumengeschäften gefragt ob ich mal helfen dürfte, weil ich mir das gernen ansehen möchte, ob ich für den Beruf geeignet bin.
Ich konnte gleich am nächsten Tag kommen.
2 Wochen war ich dort, dann haben sie mir einen Ausbildungsplatz angeboten.
Vielleicht findest Du auch ein Handwerk was Dir gut gefällt.

Ich wünsche Dir alles Gute für Deinen Lebensweg mit Jesus, lass Dich von ihm führen und leiten, ER tut immernoch Wunder! :praise:
Es geht immer um die Ehre des Herrn;
wo der Herr im Leben nicht zu Ehren kommt,
da lebt der Mensch verkehrt!
Benutzeravatar
Laodicea
Abgemeldet
 
Beiträge: 1327
Registriert: Di 15. Feb 2011, 17:31
Wohnort: wo die Liebe lebt


Zurück zu Arbeit und Alltag

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste