Was genau ist eine Sekte?

Sondergruppen, Fanatismus

Moderator: Thelonious

Was genau ist eine Sekte?

Beitragvon Jfreak » Mi 1. Mai 2002, 20:31

Das beschäftigt mich schon einige Zeit. Ein Kollege in der Schule meinte, das sei sogar in der Bibel beschrieben, ich habe ihn aber (leider) nie nach der Stelle gefragt.

Es hiess ja sogar einmal von einem Spezialisten, dass die Chrischona- Gemeinde eine Sekte sei! Wie ist es Wirklich?

Grüessli Jfreak
Jfreak
Lebt sich ein
 
Beiträge: 31
Registriert: Mo 22. Apr 2002, 20:36
Wohnort: Lüpu

Re: Was genau ist eine Sekte?

Beitragvon Vicconivs » Mi 1. Mai 2002, 22:00

Auch auf die Gefahr hin, sich zu wiederholen, liest die vermummte Gestalt doch gern aus ihrem Lieblingsbuch - nein, nicht der Bibel, dem Stowasser - vor: "secta, ae, f. (sequor) 1.Richtung, Bahn, Weg 2.Vereinigung a.politische Partei b.philosophische Schule c.Priesterschar d.Anhängerschaft, Glaubensgemeinschaft." Die Gestalt klappt den Stowasser zu und fährt fort: "Man sieht also, damit kann vieles gemeint sein, keineswegs wertend sogar."
"Ein bisschen, wie wenn man ein Borstenschwein streichelt."
Benutzeravatar
Vicconivs
Wohnt hier
 
Beiträge: 1103
Registriert: Sa 27. Apr 2002, 16:09

Re: Was genau ist eine Sekte?

Beitragvon Jfreak » Do 2. Mai 2002, 18:22

Tja. Die Vermummte Gestallt ist da wohl auf einen sehr harten Fall gestossen. Genauer gesagt auf jemanden der sehr schwer von Begriff ist. Ich verstehe kein Wort dieses textes den du mir geschrieben hast! Nach deiner Beschreibung ist ja alles eine Sekte! Man sollte also dieses Forum unter allgemein laufen lassen!

Kann mir niemand eine genauere Beschreibung in einem verständlichen Deutsch (Vo mer us au Schwiizerdüütsch) geben :?

Hilfloses Grüessli

Jfreak
Jfreak
Lebt sich ein
 
Beiträge: 31
Registriert: Mo 22. Apr 2002, 20:36
Wohnort: Lüpu

Re: Was genau ist eine Sekte?

Beitragvon Morgy » Do 2. Mai 2002, 18:36

Hier einige Charakterzüge einer möglichen Sekte:


* Erhebt den Anspruch, allein selig machend zu sein (also du musst in genau dieser Gemeinschaft sein und nicht in einer anderen.)

* Schottet sich stark von anderen Gemeinschaften ab. (Arbeitet also nicht mit anderen Gemeinden/Kirchen zusammen)

* Orientiert sich stark an (menschlichen) Führerpersönlichkeiten dieser Gruppe.

* Starke psychische und finanzielle Bindung der Mitglieder an die Gruppe.



Morgy

Benutzeravatar
Morgy
Member
 
Beiträge: 297
Registriert: Mo 1. Apr 2002, 20:48

Re: Was genau ist eine Sekte?

Beitragvon Vicconivs » Do 2. Mai 2002, 18:53

Die vermummte Gestalt schüttelt den Kopf, seufzt und meint dann, ein wenig, mißmutig mit ihren Glöckchen bimmelnd:

"Nun, Morgy, das klingt irgendwie sehr vorurteilsbehaftet. Wie dem auch sei, ich habe noch einmal in einem Lexikon nachgeschlagen, also in einem etwas handlicherem, mein Lieblingsbuch ist halt ein Lateinlexikon :D. Im Lexikon findet man, daß eine Sekte eine Abspaltung einer größeren Glaubensgemeinschaft sei, also trifft es auch auf das Christentum zu."
"Ein bisschen, wie wenn man ein Borstenschwein streichelt."
Benutzeravatar
Vicconivs
Wohnt hier
 
Beiträge: 1103
Registriert: Sa 27. Apr 2002, 16:09

Re: Was genau ist eine Sekte?

Beitragvon Morgy » Do 2. Mai 2002, 19:02

Selbst über diese Definition Bescheid wissend, aber auch bedenkend, dass eben gerade dieser Abspaltungs-Punkt nicht weiterhilft dreht sich Morgy stattdessen langsam um. Von oben bis unten mustert er diese seltsame, vermummte Gestalt und erhebt seine Stimme: "Halt ein, vermummte Gestalt, was hast du zu verbergen?" - Langsam zieht die vermummte Gestalt ihre Kaputze vom Kopf und ...
Benutzeravatar
Morgy
Member
 
Beiträge: 297
Registriert: Mo 1. Apr 2002, 20:48

Re: Was genau ist eine Sekte?

Beitragvon Vicconivs » Do 2. Mai 2002, 19:35

...darunter kommt eine Sturmhaube zur Geltung, mit einer schönen Mundöffnung, aus der die Gestalt ihre Zunge streckt und dann die Kapuze wieder aufsetzt.
"Ein bisschen, wie wenn man ein Borstenschwein streichelt."
Benutzeravatar
Vicconivs
Wohnt hier
 
Beiträge: 1103
Registriert: Sa 27. Apr 2002, 16:09

Re: Was genau ist eine Sekte?

Beitragvon gorg » Di 7. Mai 2002, 10:09

Sekte = Sektoren
Sektoren = Viele Teil einem Ganzen
Sekte = Nur ein Teil nehmend von einem Ganzen

Sekten nehmen ein Teil der Bibel und legen noch den Ihren Hinzu.
Ganz enfache Definition.

Gruss Gorg
gorg
Lebt sich ein
 
Beiträge: 37
Registriert: So 5. Mai 2002, 22:37
Wohnort: Erde

Re: Was genau ist eine Sekte?

Beitragvon Vicconivs » Di 7. Mai 2002, 11:31

Die vermummte Getalt findet gorgs These ganz interessant, wenn auch etymologisch fragwürdig. Sie würde Sekte halt eher von sequi (folgen) herleiten, als von Sektoren, aber gut. "Wenn du das so siehst, gorg, dann beantworte mir doch bitte, was die "ganze" Bibel ist." Meint sie dann.
"Ein bisschen, wie wenn man ein Borstenschwein streichelt."
Benutzeravatar
Vicconivs
Wohnt hier
 
Beiträge: 1103
Registriert: Sa 27. Apr 2002, 16:09

Re: Was genau ist eine Sekte?

Beitragvon Das Leben » Di 7. Mai 2002, 12:59

Ich bin .... die ganze Bibel!
... dass ich gebe und nehme, wem ich will.
Das Leben
Newcomer
 
Beiträge: 2
Registriert: Di 7. Mai 2002, 12:27

Re: Was genau ist eine Sekte?

Beitragvon Mega » Di 7. Mai 2002, 13:00

...Und ich bin das ganze Leben!
...phon.
Mega
Newcomer
 
Beiträge: 5
Registriert: Di 7. Mai 2002, 12:21

Re: Was genau ist eine Sekte?

Beitragvon yru » Di 7. Mai 2002, 14:51

gorg... Ich seh das so:

Sekten locken Mitglieder mit schönen Lehren und halten sie dann gefangen mit Höllendrohungen.

Bei genauer Betrachtung jedoch fällt auf, dass jede Lehre etwas sektenhaftes hat, also bin ich es, der die Lehre zur Sekte macht, wenn ich mich nicht vom Erlöser erlösen lasse sondern von der Lehre etwas erwarte. Dieses Denkgebäude wird dann zum Gefängnis. Dann vereitle ich das Erlösungswerk durch meine Wortklauberei, ich erkenne Gott nicht weil ich ein (falsches) Bild von ihm habe... Ich erlebe dann dass das Wort tötet... ich müsste dann den Geist erkennen und mich herausführen lassen. Meist ist es die Furcht vor dem "Gehen ohne Stock" die mich hindert...

Man kann also (fast) sagen: Es gibt keine Sekten, wenn Du keine schaffst!

Warum fast?, weil es Lehren gibt die als Menschenfallen konzipiert sind - aus denen es schwierig ist herauszukommen.

yru
1Jo 4,8 Wer nicht liebt, kennt Gott nicht;
denn Gott ist Liebe.
Benutzeravatar
yru
Power Member
 
Beiträge: 703
Registriert: Mo 11. Mär 2002, 14:40
Wohnort: Basel

Re: Was genau ist eine Sekte?

Beitragvon Ali » Di 7. Mai 2002, 15:10

Um yrus worte mal in alltagsdeutsch zu übersetzen, so wie ich sie verstanden habe:

Eine sekte hat nicht dein seelenheil zum ziel, sondern dein geld / deine arbeitskraft ......

Sie nimmt, aber gibt dafür nichts oder nur wenig........

Die Religiöse Komponente ist oft bloss Tarnung für ein grosses Menschenfänger unternehmen.........


Ein gutes beispiel sin die Scientologen, ein anderes ist, was einige "priester" angeblich im namen gottes im mittelalter taten: Ablasshandel....... (IMHO)

HAbe ich dich richtig verstanden Yru?
"Zwei Dinge sind unendlich: das Universum und die menschliche Dummheit; aber bei dem Universum bin ich mir noch nicht ganz sicher." - Albert Einstein
Ali
Hat sich eingelebt
 
Beiträge: 83
Registriert: Mi 24. Apr 2002, 14:18

Re: Was genau ist eine Sekte?

Beitragvon yru » Di 7. Mai 2002, 20:34

Sekten sind schon präzise als Fangnetze definiert dort ruft man zur Freiheit die zur Gefangenschaft führt.

Ablasshandel ist Missbrauch der übelsten Sorte, (Haben diese Reue gezeigt und Busse getan? wohl kaum ...)
dies führte u.a. zur Reformation.

Ddie Weisheit gebietet aber Vorsicht, denn keiner ist perfekt, nicht einer, darum trachte derkenige der steht dass er nicht falle!

Wir sollten also nicht über andere herfallen, eher ihnen aufhelfen... Stellt euch vor wenn die katholische Kirche Busse tut, da werden sich sehr viele freuen (unter Anderen auch Gallilei der Astronom, der entdeckte dass die Erde eine Kugel ist, die sich dreht und gezwungen wurde dies abzuschwören!!! Weil es nicht in der Bibel steht)

Aber zurück zur Sekte. Eine Sekte lebt vor allem von der Blindheit und Feigheit ihrer Mitglieder...

YRU


1Jo 4,8 Wer nicht liebt, kennt Gott nicht;
denn Gott ist Liebe.
Benutzeravatar
yru
Power Member
 
Beiträge: 703
Registriert: Mo 11. Mär 2002, 14:40
Wohnort: Basel

Re: Was genau ist eine Sekte?

Beitragvon fisher » Di 7. Mai 2002, 22:11

yru, das verstehe ich jetzt nicht ganz. was meinst du mit "feigheit der mitglieder"?

danke für ein klärendes wort.

fisher
Benutzeravatar
fisher
Member
 
Beiträge: 261
Registriert: Di 9. Apr 2002, 19:22
Wohnort: Mostindien (TG)

Re: Was genau ist eine Sekte?

Beitragvon yru » Di 7. Mai 2002, 23:10

Wenn Menschen in einer Lehre gefangen sind, dann merken sie es irgend einmal und weil sie an Jesus glauben wäre die echte Nachfolge der Ausweg, denn dann, zeigt ihnen der Hirte was Wahr ist und schon lösen sie sich von der einengenden Lehre, das braucht aber Mut, denn zuerst merken dies nur wenige, vielleicht nie alle... Es muss eine Leiterschaft konfrontiert werden die ihre Macht usurpiert, das Wort Gottes pervertiert.
Nun muss das Vertrauen in Gott grösser sein als die Angst vor den Leitern...
1Jo 4,8 Wer nicht liebt, kennt Gott nicht;
denn Gott ist Liebe.
Benutzeravatar
yru
Power Member
 
Beiträge: 703
Registriert: Mo 11. Mär 2002, 14:40
Wohnort: Basel

Re: Was genau ist eine Sekte?

Beitragvon Vicconivs » Mi 8. Mai 2002, 17:05

Die vermummte Gestalt kann sich an dieser Stelle einen provokativen Spruch einfach nicht verkneifen:

"Sind Gott und Jesus in diesem Sinne nicht auch Leiter?"
"Ein bisschen, wie wenn man ein Borstenschwein streichelt."
Benutzeravatar
Vicconivs
Wohnt hier
 
Beiträge: 1103
Registriert: Sa 27. Apr 2002, 16:09

Re: Was genau ist eine Sekte?

Beitragvon fisher » Mi 8. Mai 2002, 20:46

Original von yru
Wenn Menschen in einer Lehre gefangen sind, dann merken sie es irgend einmal und weil sie an Jesus glauben wäre die echte Nachfolge der Ausweg, denn dann, zeigt ihnen der Hirte was Wahr ist und schon lösen sie sich von der einengenden Lehre, das braucht aber Mut, denn zuerst merken dies nur wenige, vielleicht nie alle... Es muss eine Leiterschaft konfrontiert werden die ihre Macht usurpiert, das Wort Gottes pervertiert.
Nun muss das Vertrauen in Gott grösser sein als die Angst vor den Leitern...


:? wieso bist du dir da so sicher, dass in einer (irr-)lehre gefangene auch merken, dass sie GEFANGEN sind? und der impuls zur erkenntnis, dass jesus und das evangelium nach der bibel ihr ausweg aus einer irrlehre ist, muss ja wahrscheinlich auch von aussen kommen (den wenigsten dürfte es wie luther und der blitz ergehen).

du sagst "...weil sie an jesus glauben". in einer klassischen sekte wird doch eben nicht (nur) an jesus geglaubt. wie kommen also diese menschen zur erkenntnis?

Benutzeravatar
fisher
Member
 
Beiträge: 261
Registriert: Di 9. Apr 2002, 19:22
Wohnort: Mostindien (TG)

Re: Was genau ist eine Sekte?

Beitragvon LordAlm » Do 9. Mai 2002, 05:41

Auch auf religiösem Gebiet kann man betrogen werden! Der Teufel ist der beste Kopiest Gottes.
Wir leben in einer Zeit, in der sich viele Sekten mit unglaublicher Geschwindigkeit ausbreiten. Die Vertreter der Sekten verstehen es ausgezeichnet, durch überzeugende Reden gutgläubigen Menschen ihre Irrlehren zu verkaufen. Oft berufen sich Sekten auf Gottes Wort, die Bibel, und nehmen den Namen Jesus Christus in den Mund. Ihre Argumente klingen im ersten Moment überzeugend und wahr. Doch: Vorsicht - Betrug! Jesus Christus, der Sohn Gottes, warnt uns in der Bibel eindringlich davor: Glaubt nicht jedem Geist, sondern prüft die Geister, ob sie aus Gott sind, denn viele falsche Propheten sind in die Welt ausgegangen , 1. Johannes 4,1.
Psst auf, dass Ihr keiner Sekte auf den Leim geht.
Jesus Christus spricht: Ich bin das Licht der Welt. Wer mir nachfolgt, der wird nicht wandeln in der Finsternis, sondern wird das Licht des Lebens haben. (Johannes 8,12).
Im Gebet kann man zu Ihm kommen und Ihn darum bitten, die Führung Deines Lebens zu übernehmen. Jesus zu haben bedeutet: Echtes, sinnerfülltes, ewiges Leben mit Gott. Gruss LA
Nichts (Böses) sehen, nichts (Böses) hören, nichts (Böses) reden.
Benutzeravatar
LordAlm
Senior-Moderator im Ruhestand
 
Beiträge: 4283
Registriert: Sa 27. Apr 2002, 22:01
Wohnort: Surselva

Re: Was genau ist eine Sekte?

Beitragvon yru » Do 9. Mai 2002, 08:35

Die Wahrheit erkennen...

Es gibt die sogenannte inkonsistenz als Folge des Sündenfalls:
Kein Mensch kann welche Regel auch immer wirklich konsistent d.h. perfekt befolgen. Es wird immer früher oder später Abweichungen geben (Sünde). Daran kann jeder ehrliche Mensch erkennen dass er, weil er (selbst eigenen, nicht christlichen) Regeln jedwelcher Art nicht befolgen kann, sich selber nicht als Vollendet bezeichnen kann, logisch folgert er daraus, dass er einen Erlöser braucht oder dass dieser Kosmos nur relative Perfektion zulässt. Er wird sich jedenfalls keine Bestrafungen für nicht Befolgen mehr gefallen lassen, denn sonst müssten eben diese "Leiter" zuerst sich selbst bestrafen...
also sind sie von dann an Frei.

Ich weiss, dass da noch psychologische Aspekte mitspielen, will aber hier nur die philosophischen andeuten...

YRU
1Jo 4,8 Wer nicht liebt, kennt Gott nicht;
denn Gott ist Liebe.
Benutzeravatar
yru
Power Member
 
Beiträge: 703
Registriert: Mo 11. Mär 2002, 14:40
Wohnort: Basel

Re: Was genau ist eine Sekte?

Beitragvon LordAlm » Do 9. Mai 2002, 22:27

Liebe tigerente,
Die katholische Lehre hat im Katechismus das 2. Gebot einfach entfernt (Du sollst dir kein Bildnis noch irgendein Gleichnis machen, weder von dem, was oben im Himmel, noch von dem, was unten auf Erden, noch von dem, was im Wasser unter der Erde ist: Bete sie nicht an und diene ihnen nicht! Denn ich, der HERR, dein Gott, bin ein eifernder Gott, der die Missetat der Väter heimsucht bis ins dritte und vierte Glied an den Kindern derer, die mich hassen, aber Barmherzigkeit erweist an vielen Tausenden, die mich lieben und meine Gebote halten).
Das 10. Gebot (Du sollst nicht begehren deines Nächsten Haus. Du sollst nicht begehren deines Nächsten Weib, Knecht, Magt, Rind, Esel noch alles, was dein Nächster hat),wurde dann im 9. und 10. Gebot integriert.
Eine der Amtsbezeichnung des Papstes ist "Vicarius Filii Dei", was übersetzt heisst, "Stellvertreter des Sohnes Gottes". Die auf der Mitra des Papstes eingravierten Buchstaben sind "Vicarius Filii Dei".
V* - 5
I - 1
C - 100
A - 0
R - 0
I - 1
U* - 5
S - 0

F - 0
I - 1
L - 50
I - 1
I - 1

D - 500
E - 0
I - 1
---------
666
=========
U* und V* haben im Lateinischen den selben Zahlenwert
=========
Du kannst dir da selber deine Gedanken machen. Gruss LA
Nichts (Böses) sehen, nichts (Böses) hören, nichts (Böses) reden.
Benutzeravatar
LordAlm
Senior-Moderator im Ruhestand
 
Beiträge: 4283
Registriert: Sa 27. Apr 2002, 22:01
Wohnort: Surselva

Re: Was genau ist eine Sekte?

Beitragvon gorg » Fr 10. Mai 2002, 00:38

Ich schreibe es hier Einmal ganz Einfach.

Werf alle Religionen ins Meer, und Ihr findet Gott.

Die Katholiken wollen doch die einzig wahren sein.
Die Revormierten, ebenso die Adventisten die Mormonen e.t.c.
Die Liste lasst sich so Unendlich weiterfuhren.

Das schlimme daran ist das in all diesen verschiedenen Religionen Leute gibt, die fur Ihren Glauben in den Tod springen wurden. Sie "verachten" die anderen, die nicht in Ihrer Religion sind, Sie Betrachten Sie als verloren und somit dem Teufel geweiht. Es gibt keine Toleranz. Jede Religion beansprucht fur sich die EINZIG WAHRE zu sein.

Das ist sehr schlimm den so fangen Kriege an.
Aber um Gottes Wille scheint alles gerechtfertigt zu sein.

Kann man hier gut feststellen.

Gruss gorg

gorg
Lebt sich ein
 
Beiträge: 37
Registriert: So 5. Mai 2002, 22:37
Wohnort: Erde

Re: Was genau ist eine Sekte?

Beitragvon Vicconivs » Fr 10. Mai 2002, 08:44

Die vermummte Gestalt kann sich bei der kleinen Rechnung LordAlms kaum noch auf dem Hocker halten vor lachen, dann hat sie aber noch eine Frage zur versammelten Mannschaft:

"Nun, ihr sagt ja alle, daß man weltlichen Führern nicht folgen solle, nur der Bibel. Klingt ja nett, aber...

1. Was ist, wenn die weltlichen Führer bereits die Bibel verändert haben? Wenn ihr denkt, daß dem auf keinen Fall so ist, bitte gebt mir einen Grund dafür, danke :D.

2. Welcher Version der Bibel folgt ihr und warum? Da gibt es ja doch recht eklatante Unterschiede, wie bereits weiter oben ausgeführt wurde."
"Ein bisschen, wie wenn man ein Borstenschwein streichelt."
Benutzeravatar
Vicconivs
Wohnt hier
 
Beiträge: 1103
Registriert: Sa 27. Apr 2002, 16:09

Re: Was genau ist eine Sekte?

Beitragvon gorg » Fr 10. Mai 2002, 09:56

Ich habe es ja gesagt.

Jeder will doch die Bibel nach seinem wissen Auslegen. Schade das Gott uns nicht gleich noch die Auslegung mitgegeben hat. Aber so kocht halt jeder seiner Suppe.
gorg
Lebt sich ein
 
Beiträge: 37
Registriert: So 5. Mai 2002, 22:37
Wohnort: Erde

Re: Was genau ist eine Sekte?

Beitragvon Vicconivs » Fr 10. Mai 2002, 15:09

Die vermummte Gestalt, schon fast auf dem Weg zu ihrer Freundin nimmt sich noch schnell die Zeit, eine Antwort zu posten:

"Nun, was ich damit meine?

Zum Beispiel die Kanonisierung. Warum entscheiden Menschen, was in die Bibel aufgenommen wird und was es nicht wert ist, in der Bibel zu stehen? Und mal von der Kanonisierung abgesehen, die Bibel verbrachte fast ein Millenium in der Hand der katholischen Kirche, die ihr ja alle so schätzt. Was glaubt ihr denn, was da passiert ist? Selbst nach dem 2. Weltkrieg wurden einige Bibelpassagen umgeschrieben."

Zu gorg meint sie dann: "Nun, es ist nur schade, daß uns heute nurnoch schon ausgelegte Werke zur Verfügung stehen."

Dann rennt die vermummte Gestalt schnell zu ihrem kleinen, blauen Twingo und fährt in Richtung Autobahn...
"Ein bisschen, wie wenn man ein Borstenschwein streichelt."
Benutzeravatar
Vicconivs
Wohnt hier
 
Beiträge: 1103
Registriert: Sa 27. Apr 2002, 16:09

Re: Was genau ist eine Sekte?

Beitragvon Silvio » Di 11. Jun 2002, 22:05

Hallo zäme

Darf ich mal etwas zu klären versuchen?
->

Die Vermumte Gestallt hat recht, wenn sie sagt, im Lat. heisse Sekte auch Glaubensgemeinschaft. Demnach wäre das Christentum tatsächlich auch eine Sekte.

Heute aber wird das Wort in der Gessellschaft anders definiert (wie bereits gehört). Und im heutigen Sinne ist das Christentum bestimmt keine Sekte. Leider gibt es aber auch bei uns Christen abspalltungen, Rand- und Sondergruppen, die doch schon recht ins Sektiererische gehen.



Überhaupt ist das ne interessante Frage: Wo liegt denn der Unterschied zwischen einer Sekte und dem Christentum?
"Weltuntergang"? Haben wir Christen ja auch (Offenbarung). Gruppen und damit verbundener Gruppendruck und Greuppenbeeinflussung? Kanns auch im Christentum geben, aber wer nur anderen Nachredet hats noch nicht so ganz begriffen. Aufruf zum weitergeben des Glaubens? Das haben wir auch (wenn auch nie so agressiv wie bei Sekten).
Na, da gibts doch die eine oder andere Gemeinsamkeit... ABER: Das Christentum basiert auf der absoluten Freiwilligkeit . Niemand drängt oder zwingt mich, christ zu sein oder es zu bleiben. Jesus lief nicht mit dem Prügelstock umher und zwang so die Leute, an ihn zu glauben.
Er sagte (und sagt): Hey leute, ich geb euch nen heissen Tip: Glaubt an mich. Eigentlich könnte mir das ja egal sein, aber wisst ihr, ich liebe euch, ihr seid mir echt wichtig! Und desshalb liegt mir viel daran, dass ihr mich erkennt. Ach, wenn ihr doch nur wüsstet, wieviel ich euch geben könnte (da gibts doch momentan grad so ein Lied von Gölä in den Charts..."aues wär so liecht"...). Ich wills euch echt empfeheln, aber wenn ihr einfach nicht wollt, tja, dann lasst ihrs eben... das ist dann euer Problem.


Noch ne Bibelstelle gefällig? Voilà:
Joh 12,47
Wenn jemand auf mein Wort
hört und nicht danach handelt,
so werde ich ihn nicht
verurteilen. Denn ich bin nicht
als Richter für die Welt
gekommen, sondern als ihr
Retter.



Genau das ist das Wichtige: Jesus ist Vergebung, nicht Verdammnis! (begreiffen leider auch viele Christen und Sekten nicht so ganz).


Zugegeben, es ist leicht, in eine Sekte reinzurutschen. Wenn nur ein guter Kolleg (z.B. aus der Geminde) irgendwo dabei ist... und tatsächlich gibts auch in christl. Kreisen sektiereische Elemente, mit denen ich überhaupt nicht einverstanden bin. Mein Tipp desshalb für Christen: Nie soll eine Gemeinde oder Kirche zum Mittelpunkt werden, nie eine Beziehung zu einem Freund oder einem "führer/lehrer". Jesus soll das Zentrum sein, er allein, denn nur bei ihm weiss ich mit absoluter Sicherheit, dass er mir nicht hinter dem Rücken das Geld aus den Taschen saugt, mein Denken beherrschen will oder sonstige schlechte Absichten hat.
Kolosser / Kapitel 1
29 Das ist das Ziel meiner Arbeit, dafür kämpfe ich und mühe ich mich ab.
Christus, der mit seiner Macht in mir wirkt, schenkt mir die Kraft dazu.

"Geht voran, erwartet grosse Dinge von Gott." George Williams
Silvio
Power Member
 
Beiträge: 503
Registriert: So 24. Mär 2002, 20:47

Re: Was genau ist eine Sekte?

Beitragvon yru » Mi 12. Jun 2002, 22:09

Woher weisst Du das? Es gibt doch auch falsche Christusse...!?
1Jo 4,8 Wer nicht liebt, kennt Gott nicht;
denn Gott ist Liebe.
Benutzeravatar
yru
Power Member
 
Beiträge: 703
Registriert: Mo 11. Mär 2002, 14:40
Wohnort: Basel

Re: Was genau ist eine Sekte?

Beitragvon Silvio » Mi 12. Jun 2002, 22:19

wie bitte? versteh nicht, was du meinst... :?

kannst du win zitat von mir aufführen, damit ich weiss, auf welche aussage du dich beziehst?
Kolosser / Kapitel 1
29 Das ist das Ziel meiner Arbeit, dafür kämpfe ich und mühe ich mich ab.
Christus, der mit seiner Macht in mir wirkt, schenkt mir die Kraft dazu.

"Geht voran, erwartet grosse Dinge von Gott." George Williams
Silvio
Power Member
 
Beiträge: 503
Registriert: So 24. Mär 2002, 20:47

Re: Was genau ist eine Sekte?

Beitragvon yru » Mi 12. Jun 2002, 22:41

Sivio, ist nicht die halbe Wahrheit schon Lüge, weil sie zum Irrtum leiten kann? es heisst nämlich....

Joh 12,46 Ich bin als ein Licht in die Welt gekommen, damit niemand, der an mich glaubt, in der Finsternis bleibe.
Joh 12,47 Und wenn jemand meine Worte hört und nicht hält, so richte ich ihn nicht; denn ich bin nicht gekommen, um die Welt zu richten, sondern damit ich die Welt rette.
Joh 12,48 Wer mich verwirft und meine Worte nicht annimmt, der hat schon seinen Richter: das Wort, das ich geredet habe, das wird ihn richten am letzten Tage.
Joh 12,49 Denn ich habe nicht aus mir selbst geredet, sondern der Vater, der mich gesandt hat, er hat mir ein Gebot gegeben, was ich sagen und was ich reden soll.
Joh 12,50 Und ich weiß, daß sein Gebot ewiges Leben ist. Darum, was ich rede, das rede ich so, wie der Vater es mir gesagt hat.


hier zum Beispiel... Also wenn Gott selber nicht auf seine Ernte
achten würde, sie ginge verloren. Darum weiss ich dass ich
nichts vermag ohne die Gnade dessen, durch den alles ist.
Wenn er nun sein eigen Leben zu unserer erlösung dahingab,
wie sehr wird er nun seine Schafe in die Heimat führen mit
Macht.

Seine Warnungen sind nicht blosse Sprüche, sondern wehe denen
die sie betreffen...

yru - Vater - der eifer deines hauses verzehrt mich.

1Jo 4,8 Wer nicht liebt, kennt Gott nicht;
denn Gott ist Liebe.
Benutzeravatar
yru
Power Member
 
Beiträge: 703
Registriert: Mo 11. Mär 2002, 14:40
Wohnort: Basel

Re: Was genau ist eine Sekte?

Beitragvon yru » Mi 12. Jun 2002, 22:45

Lk 20,17 Er aber blickte sie an und sprach: Was bedeutet denn das, was geschrieben steht: «Der Stein, den die Bauleute verworfen haben, der ist zum Eckstein geworden?»
Lk 20,18 Wer auf diesen Stein fällt, der wird zerschmettert werden; auf welchen er aber fällt, den wird er zermalmen.
Lk 20,19 Da suchten die Hohenpriester und die Schriftgelehrten Hand an ihn zu legen zu derselben Stunde; aber sie fürchteten das Volk; denn sie merkten, daß er im Blick auf sie dieses Gleichnis gesagt hatte.

1Jo 4,8 Wer nicht liebt, kennt Gott nicht;
denn Gott ist Liebe.
Benutzeravatar
yru
Power Member
 
Beiträge: 703
Registriert: Mo 11. Mär 2002, 14:40
Wohnort: Basel

Re: Was genau ist eine Sekte?

Beitragvon Silvio » Mi 12. Jun 2002, 22:59

sorry yru

du hast natürlich recht, ich hätte da noch etwas mehr zittieren sollen. Aber glaub mir, ich kannte die Bibelstelle schon so wie du sie zittiert hast und verstehe sie, es ist also nicht so, dass ich für mich einfach diesen einen teil rausgenommen hab.

Ich wollte damit ja die Freiwilligkeit des Christlichen Galubens aufzeigen. Jesus zwingt niemanden, er läd jeden ein. Aber er sagt auch, dass die, welche das geschenk nicht annehmen quasi selber schuld sind und die konsequenzen tragen müsssen. Während also andere Religionen und ganz besonders Sekten ihren Glauben agressiv verbreiten, soll es beim christentum immer auf der Basis der Nächstenliebe sein. Weil Gott uns liebt schickte er Jesus, der uns das Geschenk "brachte", mit derselben Liebe zu unseren mitmenschen sollen wir das nun wietergeben; weil wir keine egos sind wollen wir andere an diesem geschenk teilhaben lassen.

Oha, schon beinahe etwas "religiöses Gesülze", die Realität sieht schliesslich nicht ganz so einfach aus...


Ich glaub, wir sind schon auf der selben wellenlänge, yru.
guet nacht und gby
Silvio
Kolosser / Kapitel 1
29 Das ist das Ziel meiner Arbeit, dafür kämpfe ich und mühe ich mich ab.
Christus, der mit seiner Macht in mir wirkt, schenkt mir die Kraft dazu.

"Geht voran, erwartet grosse Dinge von Gott." George Williams
Silvio
Power Member
 
Beiträge: 503
Registriert: So 24. Mär 2002, 20:47

Re: Was genau ist eine Sekte?

Beitragvon yru » Mi 12. Jun 2002, 23:20

silvio, ich hatte dich auch so in erinnerung, als ein vertreter des glaubens...

Weisst du, dass Gott liebe ist sagt ja schon alles.

wer liebt wird nicht vergewaltigen und zwingen zu etwas
wer liebt wird auch die freiheit des geliebten fördern und
seinen willen ernst nehmen, liebe kann ohne dialog gar nicht sein. das haben viele unter den tisch gekehrt...

ich kann das fast nicht mehr nören von wegen dass gott jemanden zwingt zu etwas... man müsste sich gleich fragen was er denn auf dem kreuz will, wenn er es mit der peitsche auch erreichen könnte...?

So leute welche von gott als einem wüstling reden sind leider sklaven der lüge die sie verbreiten, genau von dem geist der sie unfrei macht möchte gott sie befreien, wir können also nur beten, dass sie ihre verhärtung aufgeben und die sonne der liebe annehmen und in ihr herz ziehen lassen.

Wir wissen dass es tragisch ist, wenn man die begegnung mit gott durch vorurteile zum drama verkommen lässt... wann kommt die chance zur umkehr wieder? wann war es die letzte chance?

L I E B E das ist Gott!

1Jo 4,8 Wer nicht liebt, kennt Gott nicht;
denn Gott ist Liebe.
Benutzeravatar
yru
Power Member
 
Beiträge: 703
Registriert: Mo 11. Mär 2002, 14:40
Wohnort: Basel

Re: Was genau ist eine Sekte?

Beitragvon Poincare » Do 13. Jun 2002, 12:05

Die Bedeutung des Wortes "Sekte" trifft die vermummte Gestalt mit Sicherheit am präzisesten. Im weitesten Sinne ist oder war jede Religionsgemeinschaft eine Sekte, kommt eben auf den Blickwinkel an!

Für die Juden waren Christus und seine Jünger eine Sekte, genau wie die Essener. Ebenso wie für Rom die Urchristen eine Sekte darstellten. Für die katholiken waren die Templer eine Sekte, die Hussiten, die Wiedertäufer und später auch die Reformierten.

In der modernen Zeit waren es Baghwan-Jünger, Moon-Anhänger, Krishna´s, Zeugen Jehovas, Scientologen etc.;

Der tatsächlichen Definition von "Sekte" ist eines gemeinsam: Sekte, das sind immer die Anderen, die eine den eigenen Dogmen nicht konforme oder sogar kontroverse Auffassung vertreten.

Sekte, das ist immer ein abwertendes, verurteilendes Wort. Angesichts der Tatsache, dass alle Religionsgemeinschaften, auch und vor allem die Christen einmal "Sekten" waren, sollte mit "Definitionen" und "Bewertungen" vorsichtig umgegangen werden .....

carpe noctem
Poincare
Benutzeravatar
Poincare
Hat sich eingelebt
 
Beiträge: 75
Registriert: Mi 13. Mär 2002, 09:41
Wohnort: Germany

Re: Was genau ist eine Sekte?

Beitragvon beatus » Di 9. Jul 2002, 22:33

Hello everywriter
Nun scheinbar haben wir herausgefunden, was eine Sekte ist. Mir gefällt die Definition von Morgy gut. Sie ist am identischsten mit den Aussagen der offiziellen Sektenberater. Sekte im Wort eine Abspaltung in der Praxis bezieht es sich bei uns auf Abweichung

a) von der offiziellen Kirche
b) von der ursprünglichen Lehre

Interessanterweise sehen Vertreter von grossen offiziellen Kirche, andere christliche Gemeinschaften als Sekten. Diese wiederum sehen die lieberale Kirche mit einer Mischung aus biblischer Lehre und traditionellem Gut als lehrmässig sektiererisch.

Jetzt wage ich zu behaupten, dass beide dieser Gruppen sektiererische Tendenzen haben:

a) offizielle Kirchenvertreter können sich als alleine Seeligmachend sehen. Alles, was nicht unter unserem grossen Dach ist, ist eine Sekte - das hat Sektentendenz.

b) Alles was nicht der von uns erkannten waren biblischen Lehre entspricht, ist biblisch gesehen eine Sekten - das hat Sektentendenz.


Vereinnamung: Es gibt vereinahmende Gruppen, die ihre Mitglieder bedrängen und kontrollieren. Aber ist es nicht auch etwas vereinnamend, wenn man kommuniziert: Wenn ihr nicht bei unserer grossen wahren, offiziellen Kirche bleibt, seit ihr abgefallen, gesellschaftlich leicht ausgestossen. Bleibt in der Tradition unserer guten Kirche, nur lieber nicht zu fest fundamentalistisch werden und die Bibel ernst nehmen.

Was ist hier sektiererischer?

Und was ist aus deiner Sicht eine Sondergruppe?

beatus
Benutzeravatar
beatus
Member
 
Beiträge: 484
Registriert: Do 7. Mär 2002, 00:16
Wohnort: Matten b. Interlaken

Re: Was genau ist eine Sekte?

Beitragvon Nataraja » Mo 26. Aug 2002, 16:37

Hallo Zusammen,

entschuldigung, wenn ich mich einmische....
aber dieses Thema Sekte ist ein typisch europäisches Thema:
Das Spiel läuft nämlich so: da gibt es eine Religion, die als die richtige angesehen ist, und die andere, die vielleicht die gleichen oder ähnliche Lehren und Glaubensinhalte haben. Wenn nun eine von beiden Religionen oder Glaubensgemeinschaften im Vorteil ist, sei es, weil sie Staatsreligion sind, oder weil sie vielleicht die mehrheit sind usw., dann wird die andere Glaubensgemeinschaft im Normalfall als Sekte bezeichnet, ihre Mitglieder sind Ketzer oder Häretiker oder Irrlehrer.
Wenn wir alle gängigen Definitionsversuche für SEKTE anschauen, so kann man eigentlich nur eines feststellen: Sie sind alle lächerlich!!
Die Sache mit dem sequi (jemandem folgen usw.) wird lächerlich, weil dann jede Religionsgemeinschaft, die eine Art Oberhaupt hat, eine Sekte wäre. das mit dem Abspalten (seccare) wird ziemlich dümmlich, weil dann jede Kirche außer der katholischen Kirche eine sekte wäre. Jeder bekennende Christ würde somit zum Sektenmitglied werden (OK viele sind das auch, aber aus anderen Gründen).
was gut paßt, um das zu beschreiben, was man so nebulös als Sekte meint, ist, daß meistens nicht das außendrauf dransteht, was dann innendrin zu finden ist. und der zweite Punkt, der für mich eine sekte ausmacht, ist Fundamentalismus, Angstmache, Drohung und mangelndes Nachdenken odeer Anhängen an der Wahrheit (=Philosophie).
Ansonsten muß ich alle Sektenjäger enttäuschen, das übliche Sektenklischee gibt es in der Realität nämlich gar nicht, es existiert nur in den Büchern der großkirchlichen Sektenverfolgern....

Sekt oder Selters? Oder wie?
"... denn die einzige Wahrheit heißt: lernen, sich von der krankhaften Leidenschaft für die Wahrheit zu befreien."
(Umberto Eco: Der Name der Rose; S. 624)
Benutzeravatar
Nataraja
Wohnt hier
 
Beiträge: 2450
Registriert: Mo 12. Aug 2002, 07:58
Wohnort: Bayern

Re: Was genau ist eine Sekte?

Beitragvon Silvio » Mo 26. Aug 2002, 20:54

Sali Nataraja

und mangelndes Nachdenken odeer Anhängen an der Wahrheit (=Philosophie).


Interessant, Philosophie ist also Wahrheit? Wieso soll sich denn eine Religion der Philosophie "anhängen"? Philosophie kommt immer von Menschen, teilweise sogar von Dauer-säufern und anderen Drogengestalten...(nicht alle, aber da gibts einige).

Die meisten grossen Religionen aber haben eine Schrift, von welcher sie behaupten, sie komme von Gott persönlich. Judentum, Christentum, Islam, Hinduismus... unterscheiden sich in dem Punkt nicht. Ist also tatsächlich etwas von Menschenhand geschriebens eher die Wahrheit, als das, was von Gott kommt?

aber wie du schon sagtest, dass ist ja deine eigene Meinung, daran will ich dich nicht etwa angreifen. Mich überraschte bloss deine Feststellung und wollte sie noch etwas hinterfragen. Nimms mir nicht übel, ist nicht bös gemeint.

gruss
Silvio
Kolosser / Kapitel 1
29 Das ist das Ziel meiner Arbeit, dafür kämpfe ich und mühe ich mich ab.
Christus, der mit seiner Macht in mir wirkt, schenkt mir die Kraft dazu.

"Geht voran, erwartet grosse Dinge von Gott." George Williams
Silvio
Power Member
 
Beiträge: 503
Registriert: So 24. Mär 2002, 20:47

Re: Was genau ist eine Sekte?

Beitragvon Nataraja » Di 27. Aug 2002, 00:23

Hallo,

das mit der Philosophie leitet sich ja schon vom Namen her:
philos=der Freund, sophia=die Weisheit, Wahrheit.
Philosophie ist ja nicht etwas wo sich irgendeiner irgendetwas ausdenkt. Philosophie heißt vor allem eines: Fragen!
Zum Beispiel wie es einer der größten Philosophen der Christen gemacht hat, nämlich Thomas von Aquin. der hat auf philosophischem Wege Gott bewiesen, ein Anselm von Canterburry ebenso. Ein Augustinus hat auf philosophischem Wege unter anderem erörtert, was Freiheit ist, was das Handeln auszeichnet, was Sünde ist usw.
Im europäischen Raum diente die Philosophie immer dazu, um die Theologie aus dem Bereich des Mythos zu holen. Philosophie und Religion sind miteinander verschwistert.
Durch Philosophie ist es z.B. möglich, dahin zu kommen, um sicher zu wissen, daß es einen Gott geben muß. die Philosophie bedient sich vor allem des Denkens, der Einsicht, der Logik. Und wenn der Mensch richtig denkt, dann kann er nichts falsches erkennen (frei nach Kant). Aber indem wir das höchste Richtige erschauen, erschauen wir letztenendes Gott.
"... denn die einzige Wahrheit heißt: lernen, sich von der krankhaften Leidenschaft für die Wahrheit zu befreien."
(Umberto Eco: Der Name der Rose; S. 624)
Benutzeravatar
Nataraja
Wohnt hier
 
Beiträge: 2450
Registriert: Mo 12. Aug 2002, 07:58
Wohnort: Bayern

Nächste

Zurück zu Sekten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast