Jella Wojacek

Sondergruppen, Fanatismus

Moderator: Thelonious

Jella Wojacek

Beitragvon Gnu » Di 20. Dez 2011, 09:08

Gestern stand in der Gratiszeitung 20 minuten auf Seite 9 ein Artikel

In der gedruckten Version lautete der Titel:
20 minuten hat geschrieben:«Heiler» und «Apostel» kassieren in Gottes Namen


In der Online Ausgabe steht geschrieben

20 Minuten Online hat geschrieben:«Apostel» kassieren in Gottes Namen

von Patrick Marbach - Eine sektenartige Bewegung mit Wurzeln in Thun verspricht Wunder und Heilung gegen Geld. Fachleute schlagen Alarm.

heiler_und_apostel.jpg
Vollmundige Versprechungen: «Apostel» Jella Wojacek. Screenshot: youtube

Schwerkranke Gläubige setzen lebenswichtige Medikamente ab und spenden ihr Vermögen an dubiose Wunderprediger: Dieses Muster häuft sich derzeit in Meldungen, die bei der Fachstelle InfoSekta eingehen. Besonders warnen die Experten deshalb vor dem selbsternannten «Apostel» Jella Wojacek und dessen Gruppe Word&Spirit International, Kingdom Embassy. Mittler­weile ist er in ­Kloten ZH auf Spendenfang, sein ursprünglicher Geschäftssitz ist aber Thun. Von dort aus operiert auch ein Ableger der Christ Embassy International. Auf ihrer Website verweist die Freikirche auf angebliche Wunderheilungen. Darunter sind Aidskranke, die beteuern, der Heilige Geist sei ihnen erschienen und habe sie kuriert. Nicht nur das lässt bei Regina Spiess von InfoSekta die Alarmglocken läuten: «Zur Thuner Gemeinschaft erreichten uns besorgniserregende Anfragen.» Hauptsächlich, weil Anhänger der Christ Embassy sektenartig vereinnahmt und von ihrer Umgebung entfremdet worden seien.

Vorbilder dieser Gruppen sind die «Pastoren» Chris und Charles Ndifon. 20 Minuten war in Biel an einer Audienz des nigerianischen Wunder­predigers. Unter anderem versprach er dort Krebskranken und Rollstuhlfahrern, sie würden allein durch Glauben geheilt. Ausbeute dieser mit viel Hokuspokus inszenierten Show: über hundert Couverts mit Spenden.
http://www.20min.ch/news/bern/story/28250152


Kennt jemand Jella Wojacek, Word&Spirit International oder sonst irgend eine Person oder Organisation, die im Artikel erwähnt wird? :?:

Oder hat jemand Lust, mit dem Bashing zu beginnen? :comeon:
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Benutzeravatar
Gnu
My home is my castle
 
Beiträge: 10630
Registriert: Sa 4. Apr 2009, 17:19
Wohnort: Salorino

Re: Jella Wojacek

Beitragvon kingschild » Di 20. Dez 2011, 13:39

Gnu hat geschrieben:Gestern stand in der Gratiszeitung 20 minuten auf Seite 9 ein Artikel

In der gedruckten Version lautete der Titel:
20 minuten hat geschrieben:«Heiler» und «Apostel» kassieren in Gottes Namen


In der Online Ausgabe steht geschrieben

20 Minuten Online hat geschrieben:«Apostel» kassieren in Gottes Namen

von Patrick Marbach - Eine sektenartige Bewegung mit Wurzeln in Thun verspricht Wunder und Heilung gegen Geld. Fachleute schlagen Alarm.

heiler_und_apostel.jpg
Vollmundige Versprechungen: «Apostel» Jella Wojacek. Screenshot: youtube

Schwerkranke Gläubige setzen lebenswichtige Medikamente ab und spenden ihr Vermögen an dubiose Wunderprediger: Dieses Muster häuft sich derzeit in Meldungen, die bei der Fachstelle InfoSekta eingehen. Besonders warnen die Experten deshalb vor dem selbsternannten «Apostel» Jella Wojacek und dessen Gruppe Word&Spirit International, Kingdom Embassy. Mittler­weile ist er in ­Kloten ZH auf Spendenfang, sein ursprünglicher Geschäftssitz ist aber Thun. Von dort aus operiert auch ein Ableger der Christ Embassy International. Auf ihrer Website verweist die Freikirche auf angebliche Wunderheilungen. Darunter sind Aidskranke, die beteuern, der Heilige Geist sei ihnen erschienen und habe sie kuriert. Nicht nur das lässt bei Regina Spiess von InfoSekta die Alarmglocken läuten: «Zur Thuner Gemeinschaft erreichten uns besorgniserregende Anfragen.» Hauptsächlich, weil Anhänger der Christ Embassy sektenartig vereinnahmt und von ihrer Umgebung entfremdet worden seien.

Vorbilder dieser Gruppen sind die «Pastoren» Chris und Charles Ndifon. 20 Minuten war in Biel an einer Audienz des nigerianischen Wunder­predigers. Unter anderem versprach er dort Krebskranken und Rollstuhlfahrern, sie würden allein durch Glauben geheilt. Ausbeute dieser mit viel Hokuspokus inszenierten Show: über hundert Couverts mit Spenden.
http://www.20min.ch/news/bern/story/28250152


Kennt jemand Jella Wojacek, Word&Spirit International oder sonst irgend eine Person oder Organisation, die im Artikel erwähnt wird? :?:


Ich war mal an einem Gottesdienst von Christ Embassy und wenn ich richtig verstanden habe gilt dort alles was der Prediger sagt darf von der Gemeinde nicht geprüft werden und wenn der Prediger eine Offenbarung hat über das Leben eines Mitglieds so gilt die Offenbarung ist richtig, selbst wenn man es Biblisch wiederlegen könnte, wäre alles richtig was der Boss sagt. Diese Botschaft überhebte sich klar über das Wort Gottes und machte die Person und Offenbarung als Masstab aller Dinge. Zudem der Gründer in Afrika ich weiss nicht wie er heisst, der wird verehrt so das es mir schon beinahe kalt den Rücken runterfuhr und am Jahresende warten dann alle auf der ganzen Welt, was er für eine neue Offenbarung kriegt für das neue Jahr (gem. Ihrer Broschüre) und ich ich gehe jetzt davon aus, das man diese dann auch nicht hinterfragen dürfte mit dem Wort Gottes.

Was Nidfon betrifft bin ich genau so skeptisch weil vom Wort her habe ich nicht viel gehört von Ihm und von den Heilungen her verspricht er Dinge von Gott her, die er wohl eher selber hörte als das er sie von Gott hörte. Ich schätze dies als sehr gefährlich ein einerseits weil Menschen entäuscht werden und eben nicht die Botschaft hören das Gott nicht einfach auf Knopfdruck heilt, wenn man den Beutel schön füllt.

Zudem wenn die welche angeblich die Gabe der Heilung haben zu waren Geschäftsleuten mutieren mit Bücher, Videos, Seminaren und Kongressen und dann der Umsatz stimmt aber die Heilung ausbleibt, dann kann man meist davon ausgehen das wohl eher die Gabe des Geschäftsmannes dominiert. Ich habe nichts dagegen wenn jemand Bücher schreibt, Viedos produziert, Heilungsveranstaltungen durchführt usw. aber wenn der fade Geschack bleibt das wenig Inhalt für viel Geld in emotionalen Anlässen vertrieben wird dann fehlt mir persönlich viel. Wenn man das ganze dann nicht mehr hinterfragen darf dann ist für mich ein Punkt gegeben der klar für Sekte spricht.

Das einzelne Leute sicher geheilt werden, das nehme ich an, sonst würde das Geschäft nicht florieren, die Frage ist aber was nützen solche Heilungen überhaupt und wie lange halten sie im Hinblick auf die Nachfolge und was ist wenn dabei das Wort Gottes völlig auf der Strecke bleibt und zudem viele entäuschte auf der Strecke bleiben.

Die eine Predigt die ich hörte würde ich als klar völlig losgelöst vom Wort Gottes bezeichenen mit klar sektirerischen Zügen, diese muss nicht stellvertretend sein für die ganze Kirche aber aufgrund der Verehrung des Gründers würde ich sagen nüchtern bleiben und prüfen.

God bless
Kingschild
Benutzeravatar
kingschild
Senior-Moderator
 
Beiträge: 5859
Registriert: Mo 13. Aug 2007, 11:23
Wohnort: Schweiz

Re: Jella Wojacek

Beitragvon Gnu » Di 20. Dez 2011, 16:18

kingschild hat geschrieben:… Was Ndifon betrifft bin ich genau so skeptisch …

Über Charles Ndifon gibt es ein eigenes Thema mit mittlerweile 191 Beiträgen, in welchen sich auch ein Verfechter seiner Richtung eingeklinkt hat. Eventuell sollte man jenen Thread auch ins Unterforum Sekten verschieben, obwohl dann einige seiner Anhänger aufschreien würden.

→ viewtopic.php?f=65&t=7100
(mit copy & paste hinter den Schrägstrich nach dem Forumsaufruf hineinbasteln!)
Benutzeravatar
Gnu
My home is my castle
 
Beiträge: 10630
Registriert: Sa 4. Apr 2009, 17:19
Wohnort: Salorino

Re: Jella Wojacek

Beitragvon jes_25913 » Mi 21. Dez 2011, 15:15

Hallo Gnu,

ich habe mir auf Dein Posting hin einige Videos und eine website angeschaut. Ja, das ist dieses oberflächliche Christentum, das Gesundheit und vor allem weltlichen Reichtum durch Glauben haben möchte. Gegen die Gesundheit ist ja nichts einzuwenden. Aber die Ursachen einer speziellen Krankheit sind nicht einfach dadurch unwirksam gemacht, indem ich auf die dort dargebotene Art glaube.
Einiges ist "schwer zu verstehen, was die Unwissenden und Leichtfertigen verdrehen, wie auch die andern Schriften, zu ihrer eigenen Verdammnis." (2Petr 3,16)
"Ist jemand ein Amt gegeben, so diene er. Ist jemand Lehre gegeben, so lehre er"(Röm 12,7)
jes_25913
Wohnt hier
 
Beiträge: 4420
Registriert: Mo 28. Jan 2008, 13:32


Zurück zu Sekten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast