Sensationelles Schwarzes Loch entdeckt

Ethik, Lebensrechtsfragen
Sexualethik, Sozialethik, Wirtschaftsethik, Kreationismus / Schöpfungswissenschaft, Technik, Umwelt


Moderator: bigbird

Sensationelles Schwarzes Loch entdeckt

Beitragvon Gnu » Do 11. Apr 2019, 06:42

Nach dem Anschauen dieses Videos: https://youtu.be/7ccxv7rK1HQ fühlte ich mich selbst so, als hätte ich ein schwarzes Loch in meinem Verstand.

Wenn jetzt noch jemand nicht versteht, weshalb ich die gesamte Astronomie und Astrophysik für eine einzige Verschwörungstheorie halte, so bitte ich den Betreffenden, er solle bitte selbst den Vortrag von Christoph Krachten auswendig lernen und rezitieren.

Was denken andere darüber? Vor allem die alten, seit Jahren schweigenden Verfechter der theistischen Evolution wären jetzt einmal wieder gefragt, die mit ihren Physikdiplomen protzen konnten.
Benutzeravatar
Gnu
My home is my castle
 
Beiträge: 12016
Registriert: Sa 4. Apr 2009, 17:19
Wohnort: Salorino

Re: Sensationelles Schwarzes Loch entdeckt

Beitragvon POW » Do 11. Apr 2019, 08:11

Gnu hat geschrieben:Nach dem Anschauen dieses Videos: https://youtu.be/7ccxv7rK1HQ fühlte ich mich selbst so, als hätte ich ein schwarzes Loch in meinem Verstand.


Diesen Textabschnitt kommentiere ich lieber nicht, da dieser folgerichtig und selbsterklärend ist, und außerdem bin ich ein durchaus höfliches Menschenkind. Ergänzend zu deinem Beitrag sei vielleicht sei noch dieser seriöse Artikel angehängt:

https://www.heise.de/newsticker/meldung/Erstes-Bild-eines-Schwarzen-Lochs-zeigt-Zentrum-der-Galaxie-M87-4370277.html

Denn immerhin wird hier Einsteins Relativitätstheorie eindrucksvoll bestätigt und das ist doch schon eine beachtliche Leistung. Warum du das nun verumfeien musst, das ist mir (k)ein Rätsel.

Wenn jetzt noch jemand nicht versteht, weshalb ich die gesamte Astronomie und Astrophysik für eine einzige Verschwörungstheorie halte


Man könnte jetzt, wenn man garstig wäre, man könnte jetzt also fragen, wann endlich die lieben Theologen, nach rund zweitausend Jahren intensiven "Forschens", die ersten Bilder und Aufnahmen vom lieben Gott bei You Tube einstellen.

Aber da die schlauen und genialen Theologen sich erst darüber einigen müssten, ob dieser Gott nun katholisch, evangelisch, oder orthodox ist, oder gar ein STA oder, und da sei Gott vor, ein Zeuge Jehovas ist, so würden wohl noch einmal 2000 Jahre vergehen, bis...
POW
Power Member
 
Beiträge: 605
Registriert: Do 22. Aug 2013, 10:39

Re: Sensationelles Schwarzes Loch entdeckt

Beitragvon jes_25913 » Do 11. Apr 2019, 08:19

Gnu hat geschrieben:Nach dem Anschauen dieses Videos: https://youtu.be/7ccxv7rK1HQ fühlte ich mich selbst so, als hätte ich ein schwarzes Loch in meinem Verstand.

Wenn jetzt noch jemand nicht versteht, weshalb ich die gesamte Astronomie und Astrophysik für eine einzige Verschwörungstheorie halte, so bitte ich den Betreffenden, er solle bitte selbst den Vortrag von Christoph Krachten auswendig lernen und rezitieren.

Was denken andere darüber? Vor allem die alten, seit Jahren schweigenden Verfechter der theistischen Evolution wären jetzt einmal wieder gefragt, die mit ihren Physikdiplomen protzen konnten.


Hallo Gnu, weshalb sollte man jetzt zum Verschwörungstheoretiker werden? (Schlimm, wenn man das Unverstandene unter einem solchen Gesichtspunkt sehen will, denn da wird man immer etwas finden, das selbstbestätigend ist, und verliert jeglichen Kontakt zur Realität.)
Die Entdeckung ist die Bestätigung einer naturwissenschaftlichen "Prophetie", also die Bestätigung einer bereits vorhanden gewesenen theoretischen Aussage.

LG,
jes
Einiges ist "schwer zu verstehen, was die Unwissenden und Leichtfertigen verdrehen, wie auch die andern Schriften, zu ihrer eigenen Verdammnis." (2Petr 3,16)
"Ist jemand ein Amt gegeben, so diene er. Ist jemand Lehre gegeben, so lehre er"(Röm 12,7)
jes_25913
Wohnt hier
 
Beiträge: 4802
Registriert: Mo 28. Jan 2008, 13:32

Re: Sensationelles Schwarzes Loch entdeckt

Beitragvon Gnu » Do 11. Apr 2019, 10:29

@jes_25913

Ich verstehe glaubs schon, wie das die Wissenschaftler meinen, nur glaube ich nicht an schwarze Löcher und andere Hilfskonstruktionen, die man berechnen kann, wenn die alten Modelle versagen. Weil die Sterne sich nicht an die Newtonsche Physik halten, musste Einstein die Relativitätstheorie erfinden, woraus dann weitere Vorhersagen entstanden. Diese muss man jetzt beweisen und so entstehen immer weiter verrückte Dinger, wie eben aus Supernovae entstandene schwarze Löcher, um die sich Galaxien drehen. Beobachten kann das niemand, der nicht über die gleichen verrückten Messinstrumente verfügt. Und so geht das immer weiter. Nur den Weltkrieg aufhalten kann man noch nicht.
:jump:
Benutzeravatar
Gnu
My home is my castle
 
Beiträge: 12016
Registriert: Sa 4. Apr 2009, 17:19
Wohnort: Salorino

Re: Sensationelles Schwarzes Loch entdeckt

Beitragvon POW » Do 11. Apr 2019, 10:42

Gnu hat geschrieben:@jes_25913

Ich verstehe glaubs schon, wie das die Wissenschaftler meinen, nur glaube ich nicht an schwarze Löcher und andere Hilfskonstruktionen, die man berechnen kann, wenn die alten Modelle versagen. Weil die Sterne sich nicht an die Newtonsche Physik halten, musste Einstein die Relativitätstheorie erfinden, woraus dann weitere Vorhersagen entstanden. Diese muss man jetzt beweisen und so entstehen immer weiter verrückte Dinger, wie eben aus Supernovae entstandene schwarze Löcher, um die sich Galaxien drehen. Beobachten kann das niemand, der nicht über die gleichen verrückten Messinstrumente verfügt. Und so geht das immer weiter. Nur den Weltkrieg aufhalten kann man noch nicht.
:jump:


Erinnert mich immer an den blinden Uhrmacher.
POW
Power Member
 
Beiträge: 605
Registriert: Do 22. Aug 2013, 10:39

Re: Sensationelles Schwarzes Loch entdeckt

Beitragvon Oiner » Do 11. Apr 2019, 14:54

Servus!

Das ganze (Verständnis-) Problem liegt meiner Meinung nach nur bei dem Namen.
"Schwarzes Loch" impliziert normalerweise, daß es sich halt wirklich um ein Loch handelt. Ist es aber nicht, die Bezeichnung "Schwarzer Stern" wäre treffender gewesen. Dann wäre ich auch nie gefragt worden, was denn passiert, wenn man durch(!) ein schwarzes Loch fliegt. Meine Antwort war damals: Man kommt ziemlich schnell ziemlich hart auf.
Der Astronom, auf den "black hole" zurückgeht, wollte damit ausdrücken, daß so ein Objekt aussieht, als ob sich ein schwarzes Loch am Himmel befände, also etwas, wo man nichts, aber auch gar nichts sieht. Dasselbe ist mit der Bezeichnung "Gottesteilchen" geschehen. Der Physiker wollte dem gesuchten Teilchen keineswegs irgendwelche göttliche Attribute verleihen, denn er sprach von dem "gottverdammten" (allerdings auf Englisch) Teilchen, weil es so schwierig nachzuweisen war. Die Horde der Journalisten - über die ich Linus Thorvalds Meinung teile - machte dann mit ihrem Geschreibsel erst den Fehlbegriff.

Gruß,
Oiner
Der erste Schluck aus dem Becher der Wissenschaft führt zum Atheismus, aber auf dem Grund wartet Gott.
(Werner Heisenberg)
Benutzeravatar
Oiner
Member
 
Beiträge: 178
Registriert: Fr 11. Jan 2008, 12:46
Wohnort: Bayern

Re: Sensationelles Schwarzes Loch entdeckt

Beitragvon Columba » Do 11. Apr 2019, 15:56

Gnu hat geschrieben:Nach dem Anschauen dieses Videos: https://youtu.be/7ccxv7rK1HQ fühlte ich mich selbst so, als hätte ich ein schwarzes Loch in meinem Verstand.
...


Dann weisst Du ja bestens, wie schwierig es ist, so ein schwarzes Loch zu fotografieren.

Hier auch ein Hintergrundbericht:

https://www.spiegel.de/wissenschaft/wel ... 62383.html

"Kein einzelner Algorithmus oder eine Person allein hat das Bild gemacht. Es brauchte das unglaubliche Talent eines Teams von Wissenschaftlern aus der ganzen Welt und Jahre harter Arbeit"


Gnu, studiere doch noch Physik, damit das schwarzes Loch in Deinem Hirn verschwindet und mit Wissen über richtige schwarze Löcher gefüllt wird statt mit Verschwörungstheorien. Du kannst auch im hohen Alter noch studieren. Ein mir gut bekannter Mann von Wien hat auch mit 80 Jahren noch studiert und dann den Doktor gemacht - allerdings nicht in Physik. Dann hat er noch ein wunderschönes Buch herausgegeben. Du siehst, Gnu, neue Wege stehn Dir bis ins hohe Alter frei, nicht nötig immer mit Aluhüten umherzulaufen.

Grüsse Columba
Johannes 8,8 Und er bückte sich wieder und schrieb auf die Erde.
Benutzeravatar
Columba
Wohnt hier
 
Beiträge: 3346
Registriert: Di 30. Nov 2010, 11:24

Re: Sensationelles Schwarzes Loch entdeckt

Beitragvon Gnu » Sa 13. Apr 2019, 22:34

:jump: ich habe soeben den Anfang dieses Videos geschaut https://youtu.be/A8RPRN2964k und hier erklärt Harald Lesch, wie ein schwarzes Loch fotografiert wird. Und ich muss auch keine Physik studieren, um das zu verstehen, denn das wenige, was ich noch von meinem Ingenieurstudium weiss, deckt sich mit seinen Ausführungen. Es ging mir in meinem Eröffnungsbeitrag auch eigentlich nicht um die Sache an sich, sondern um den Stil, in welchem Christoph Krachten das herunterleierte und auf seine unverwechselbare Art zu einer Sensation aufbauschte. Ich hatte nämlich seinen Kanal früher abonniert gehabt, aber mit der Zeit genervt wieder deabonniert, weil ich realisierte, dass er nur ein Sensationsjournalist ist, welcher von der Sache meistens eine ziemlich oberflächliche Ahnung hat, abgesehen davon, dass mir seine Weltanschauung auf den Wecker geht. Prof. Lesch erklärt in den ersten viereinhalb Minuten, was Sache ist. Den Rest brauche ich nicht anzuschauen.
Benutzeravatar
Gnu
My home is my castle
 
Beiträge: 12016
Registriert: Sa 4. Apr 2009, 17:19
Wohnort: Salorino

Re: Sensationelles Schwarzes Loch entdeckt

Beitragvon Gnu » Mi 30. Okt 2019, 15:20

`tschuldigung wenn ich Aluhüte immer noch lieber trage als Doktorhüte. Unterdessen wurde ich wieder einmal darauf hingewiesen, dass nicht nur die Evolutionstheorie sondern auch die Relativitätstheorie längst wiederlegt seien, dass aber unsere von den Eliten betriebenen Schulen viel lieber die alten Irrtümer lehren, weil es dadurch eben leichter fällt, das tumbe Volk zu versklaven. Je länger desto mehr läuft es darauf hinaus, dass George Orwells Roman 1984 sich nicht als Kriminalroman entpuppt, sondern als eine geheime Information eines Menschen, der mehr weiss als die Leser seines Werks. Nicht umsonst ist ja auch Hercule Poirot in den Romanen Agatha Christies der Beschreibung nach ein Doppelgänger von Salvador Dali.
Benutzeravatar
Gnu
My home is my castle
 
Beiträge: 12016
Registriert: Sa 4. Apr 2009, 17:19
Wohnort: Salorino

Re: Sensationelles Schwarzes Loch entdeckt

Beitragvon Scrypt » So 16. Feb 2020, 10:10

Gnu hat geschrieben:Unterdessen wurde ich wieder einmal darauf hingewiesen, dass nicht nur die Evolutionstheorie sondern auch die Relativitätstheorie längst wiederlegt seien
Dieser "Hinweis" ist natürlich falsch, denn beides ist bestens bestätigt - und bestätigt sich mit neuen Erkenntnissen fortwährend weiter... :)
Scrypt
Abgemeldet
 
Beiträge: 356
Registriert: So 16. Feb 2020, 10:04

Re: Sensationelles Schwarzes Loch entdeckt

Beitragvon Gnu » So 16. Feb 2020, 18:44

Scrypt hat geschrieben:
Gnu hat geschrieben:Unterdessen wurde ich wieder einmal darauf hingewiesen, dass nicht nur die Evolutionstheorie sondern auch die Relativitätstheorie längst wiederlegt seien
Dieser "Hinweis" ist natürlich falsch, denn beides ist bestens bestätigt - und bestätigt sich mit neuen Erkenntnissen fortwährend weiter... :)

Hallo Scrypt, wo und was hast du studiert?
Benutzeravatar
Gnu
My home is my castle
 
Beiträge: 12016
Registriert: Sa 4. Apr 2009, 17:19
Wohnort: Salorino

Re: Sensationelles Schwarzes Loch entdeckt

Beitragvon Oiner » So 16. Feb 2020, 22:49

Servus Gnu,

du hast ja so Recht.
Wie sagt schon William von Baskerville in Umberto Ecos Roman "Der Name der Rose":
»Demnach habt Ihr nicht eine einzige Antwort auf alle Fragen?«
»Lieber Adson, wenn ich eine hätte, würde ich in Paris Theologie lehren.«
»Und in Paris haben sie immer die richtige Antwort?«
»Nie«, sagte er fröhlich, »aber sie glauben sehr fest an ihre Irrtümer.«

Oder lassen wir den großen deutschen Dichterfürsten Johann Wolfgang von Goethe zu Wort kommen:
Und denn, man muß das Wahre immer wiederholen, weil auch der Irrtum um uns her immer wieder geprediget wird, und zwar nicht von einzelnen, sondern von der Masse. In Zeitungen und Enzyklopädien, auf Schulen und Universitäten, überall ist der Irrtum obenauf, und es ist ihm wohl und behaglich im Gefühl der Majorität, die auf seiner Seite ist.


Gruß
Oiner
Der erste Schluck aus dem Becher der Wissenschaft führt zum Atheismus, aber auf dem Grund wartet Gott.
(Werner Heisenberg)
Benutzeravatar
Oiner
Member
 
Beiträge: 178
Registriert: Fr 11. Jan 2008, 12:46
Wohnort: Bayern

Re: Sensationelles Schwarzes Loch entdeckt

Beitragvon Scrypt » Mo 17. Feb 2020, 12:28

Gnu hat geschrieben:
Scrypt hat geschrieben:
Gnu hat geschrieben:Unterdessen wurde ich wieder einmal darauf hingewiesen, dass nicht nur die Evolutionstheorie sondern auch die Relativitätstheorie längst wiederlegt seien
Dieser "Hinweis" ist natürlich falsch, denn beides ist bestens bestätigt - und bestätigt sich mit neuen Erkenntnissen fortwährend weiter... :)

Hallo Scrypt, wo und was hast du studiert?
Warum?
Geophysik an der LMU (München).
Scrypt
Abgemeldet
 
Beiträge: 356
Registriert: So 16. Feb 2020, 10:04

Re: Sensationelles Schwarzes Loch entdeckt

Beitragvon Gnu » Mo 17. Feb 2020, 18:53

Scrypt hat geschrieben:
Gnu hat geschrieben:
Scrypt hat geschrieben:Hallo Scrypt, wo und was hast du studiert?
Warum?
Geophysik an der LMU (München).

Ich fragte, weil du offenbar ein Verfechter der Evolutionstheorie bist. Dass diese Theorie an den meisten Universitäten gelehrt oder vorausgesetzt wird, ist mir bekannt. Ich selbst machte mein Studium zum dipl. El.-Ing. an der ETH Zürich. Ich kam erst mit 30 Jahren zum Glauben an Jesus Christus und danach allmählich zur Erkenntnis, dass die darwinsche Evolutionstheorie ein Lügenkonstrukt ist. Genau genommen ist sie eine falsche Verschwörungstheorie, nämlich dass zufällig entstandene Einzeller sich verschworen hätten, mehrzellige Verbände zu gründen und daraus schliesslich ein intelligentes Wesen homo sapiens sapiens zu bilden, das danach mit Hilfe einiger Raketen die Erde verlassen könnte und das Weltall, das aus einem Urknall entstanden war, zu besiedeln. — Bist du eher Kommunist oder eher Nationalist?
Benutzeravatar
Gnu
My home is my castle
 
Beiträge: 12016
Registriert: Sa 4. Apr 2009, 17:19
Wohnort: Salorino

Re: Sensationelles Schwarzes Loch entdeckt

Beitragvon Scrypt » Mo 24. Feb 2020, 14:33

Gnu hat geschrieben:Ich fragte, weil du offenbar ein Verfechter der Evolutionstheorie bist.
Nun, die Fakten sprechen eben für sich... 8-)

Gnu hat geschrieben:Ich kam erst mit 30 Jahren zum Glauben an Jesus Christus
Nun... das erklärt so einige Irrtümer... :0)
Scrypt
Abgemeldet
 
Beiträge: 356
Registriert: So 16. Feb 2020, 10:04

Re: Sensationelles Schwarzes Loch entdeckt

Beitragvon Gnu » Mo 24. Feb 2020, 15:30

Scrypt hat geschrieben:
Gnu hat geschrieben:Ich fragte, weil du offenbar ein Verfechter der Evolutionstheorie bist.
Nun, die Fakten sprechen eben für sich... 8-)
Ich warte auf Beispiele.
Gnu hat geschrieben:Ich kam erst mit 30 Jahren zum Glauben an Jesus Christus
Nun... das erklärt so einige Irrtümer... :0)
Ja, Irrtum gehört zum Leben. Der Lateiner sagte zum Beispiel errare humanum est. Auch hier bitte Beispiele.
Benutzeravatar
Gnu
My home is my castle
 
Beiträge: 12016
Registriert: Sa 4. Apr 2009, 17:19
Wohnort: Salorino

Re: Sensationelles Schwarzes Loch entdeckt

Beitragvon Scrypt » Mo 24. Feb 2020, 17:35

Gnu hat geschrieben:
Scrypt hat geschrieben:
Gnu hat geschrieben:Ich fragte, weil du offenbar ein Verfechter der Evolutionstheorie bist.
Nun, die Fakten sprechen eben für sich... 8-)
Ich warte auf Beispiele.
Beispiele für was denn?
Über die Transitional Fossilien lassen sich ganze Entwicklungen darstellen.
Oder gefallen dir Erkenntnisse aus der Genetik besser? Da wären z.B. die Beobachtungen, dass "einfache" Mutationen zu neuen Informationen/neuen genetischen Funktionen führen.

Verirrte Kreationisten wollen das ja immer gerne leugnen und erfinden imaginäre Grenzen, um "Makroevolution" und "Mikroevolution" zu differenzieren - weil sie in ihrer kleinen Welt nicht begreifen, dass es da überhaupt nichts zu differenzieren gibt. Es ist ein und der gleiche Prozess...
Scrypt
Abgemeldet
 
Beiträge: 356
Registriert: So 16. Feb 2020, 10:04

Re: Sensationelles Schwarzes Loch entdeckt

Beitragvon Gnu » Di 25. Feb 2020, 17:44

Scrypt hat geschrieben:Beispiele für was denn?
Faktenbeispiele, welche die Evolutionstheorie erhärten und auch Beispiele meiner Irrtümer.
Über die Transitional Fossilien lassen sich ganze Entwicklungen darstellen.
Oder gefallen dir Erkenntnisse aus der Genetik besser? Da wären z.B. die Beobachtungen, dass "einfache" Mutationen zu neuen Informationen/neuen genetischen Funktionen führen.

Verirrte Kreationisten wollen das ja immer gerne leugnen und erfinden imaginäre Grenzen, um "Makroevolution" und "Mikroevolution" zu differenzieren - weil sie in ihrer kleinen Welt nicht begreifen, dass es da überhaupt nichts zu differenzieren gibt. Es ist ein und der gleiche Prozess...
Mit Fossilien kannst du schwer beweisen, dass eine Evolution stattfindet, weil Evolution ein Prozess an lebenden Tieren ist. Fossilien leben aber nicht. Auch interessieren mich Entwicklungsdarstellungen nicht, weil es sich dabei um Hypothesen handelt, nicht um Fakten.

Erkenntnisse aus der Genetik sind interessant, aber hast du die selber oder glaubst du hier den Experten?

Zu verirrten Kreationisten kannst du ja sicher Beispiele bringen.
Benutzeravatar
Gnu
My home is my castle
 
Beiträge: 12016
Registriert: Sa 4. Apr 2009, 17:19
Wohnort: Salorino

Re: Sensationelles Schwarzes Loch entdeckt

Beitragvon Scrypt » Di 25. Feb 2020, 19:42

Gnu hat geschrieben:
Scrypt hat geschrieben:Beispiele für was denn?
Faktenbeispiele, welche die Evolutionstheorie erhärten
Faktenbeispiel: Mutationen können zu neuen Informationen, neuen genetischen Funktionen führen -> "Makro"evolution.

Gnu hat geschrieben:Mit Fossilien kannst du schwer beweisen, dass eine Evolution stattfindet, weil Evolution ein Prozess an lebenden Tieren ist. Fossilien leben aber nicht.
Beweisen? Nein, aber bei einem Indizienprozess wäre die Sache "glasklar".

Die Entwicklung vom Fisch zum Amphibium ist ziemlich gut belegt (nur ein Beispiel von vielen). Transitionalfossilien generell sind ein überzeugendes Indiz für die Evolution, denn wir haben hier folgendes vorliegen: Es gibt ein Tier. Einige Zeit später (geologisch/chronologisch gesehen) taucht ein Tier auf, dass haargenau so aufgebaut ist, wie das erste – mit einem kleinen Unterschied. Wiederum etwas später taucht ein Tier auf, das diesem exakt gleicht – wiederum mit einem kleinen Unterschied. Und so weiter. Nun können wir diese Formen oft aber über Jahrmillionen verfolgen – und so summieren sich die vielen kleinen Unterschiede...

Gnu hat geschrieben:Auch interessieren mich Entwicklungsdarstellungen nicht, weil es sich dabei um Hypothesen handelt, nicht um Fakten.
Es gäbe, wenn man jetzt Irrsinnig werden will, die an den Haaren herbeigezogene Möglichkeit, dass Gott alle Wesen die es heute gibt und die es jemals gab Erschuf, Anfangs vom kleinsten bis zum größten Lebewesen mit allen erdenklichen Zwischenstufen untereinander existierten, Gott darauf achtete dass sie in einer Reihenfolge ausstarben damit es nach grenzenloser Entwicklung aussieht sowie dazu passend auch die genetischen Ähnlichkeiten zueinander hinzudichtete, welche die Position in der Entwicklung aufzeigen und die Unterschiede nachvollziehbar größer werden, je weiter sie Verwandt wären, wenn es eine Entwicklung gäbe. Stimmt.

Gnu hat geschrieben:Erkenntnisse aus der Genetik sind interessant
Es spielt doch alles zusammen... die Evolutionstheorie wird gestützt von so vielen voneinander unabhängigen Wissenschaftsbereichen, die sich in ihren Ergebnissen jedoch wunderbar ergänzen.
Schon bei den Fossilien sind es ja nicht nur diese selbst, deren ähnliche Merkmale willkürlich aneinander gestellt/gereiht werden um eine Entwicklung zu suggerieren, sondern diese Entwicklungsreihen passen so freilich auch geologisch/chronologisch exakt; und zuletzt werden die Entwicklungsbäume durch die Genetik fixiert.

Einer der Gründe, aus denen der genetische "Evolutionsbeweis" so schön und wichtig ist, ist die Tatsache, dass die Evolutionstheorie hier etwas leistete, das für wissenschaftliche Theorien mehr als bedeutsam ist: Sie machte eine korrekte Vorhersage.
Zu Charles Darwins Zeiten war Genetik im heutigen Sinne noch Zukunftsmusik, doch aus seiner Theorie ging klar hervor, dass alle Lebewesen auf diesem Planeten untereinander verwandt sein müssten. Über Homologien und Transitionalfossilien ließen sich auch genauere Verwandtschaftsgrade ermitteln. Als sich dann herausstellte, dass Moleküle sich evolutionär parallel zu Körperstrukturen wandeln, war klar, dass man die durch die Evolutionstheorie vorhergesagten Verwandtschaftsgrade testen konnte. Und siehe da: Es kam genau das heraus, womit man gerechnet hatte.
Scrypt
Abgemeldet
 
Beiträge: 356
Registriert: So 16. Feb 2020, 10:04

Re: Sensationelles Schwarzes Loch entdeckt

Beitragvon onThePath » Di 25. Feb 2020, 20:06

Aber was beweist denn die Evolutionstheorie ? Sie beweist auf jeden Fall nicht die Nichtexistenz Gottes. Der angebliche Urknall auch nicht.
Was trägt die Quantenverschränkung Neues dazu bei ?

Lg, otp
Veränderung ist das einzig Bleibende.

Gott ist so fremd wie Dein unbekannter Vater, klar daß er trotzdem existiert. Weißt Du, was Du versäumst, wenn Du Ihn nie kennenlernst ? Ein herrliches Erbe : Leben an der Quelle der Liebe.
Benutzeravatar
onThePath
My home is my castle
 
Beiträge: 21493
Registriert: Mo 21. Feb 2005, 01:21
Wohnort: Köln

Re: Sensationelles Schwarzes Loch entdeckt

Beitragvon Gnu » Di 25. Feb 2020, 20:31

Hallo Scrypt, es würde mir Spass machen, mit dir zu diskutieren, wenn wir hier nicht im falschen Thread wären. Unser Dialog pro und Kontra Evolutionstheorie ist leider off topic und kann hier nicht weiter geführt werden.
Benutzeravatar
Gnu
My home is my castle
 
Beiträge: 12016
Registriert: Sa 4. Apr 2009, 17:19
Wohnort: Salorino

Re: Sensationelles Schwarzes Loch entdeckt

Beitragvon bigbird » Di 25. Feb 2020, 21:40

Gnu hat geschrieben:Hallo Scrypt, es würde mir Spass machen, mit dir zu diskutieren, wenn wir hier nicht im falschen Thread wären. Unser Dialog pro und Kontra Evolutionstheorie ist leider off topic und kann hier nicht weiter geführt werden.


genau!
Ein weiser Mann hat mal gesagt:
Man soll dem Nächsten die Wahrheit nicht
wie einen Waschlappen um die Ohren schlagen,
sondern sie ihm liebevoll wie einen wärmenden Mantel um die Schultern legen.

Das wäre doch ein gutes Motto für das Forum - oder?
Benutzeravatar
bigbird
Administrator
 
Beiträge: 46318
Registriert: Do 7. Mär 2002, 08:25
Wohnort: Raum Bern

Re: Sensationelles Schwarzes Loch entdeckt

Beitragvon Scrypt » Do 27. Feb 2020, 20:21

Gnu hat geschrieben:Hallo Scrypt, es würde mir Spass machen, mit dir zu diskutieren, wenn wir hier nicht im falschen Thread wären. Unser Dialog pro und Kontra Evolutionstheorie ist leider off topic und kann hier nicht weiter geführt werden.
Das macht doch nichts. Weil es dir Spaß machen würde, will ich die Tage einen entsprechenden Thread dazu erstellen - dann kannst du darauf eingehen.
Sofern es dir Spaß macht, natürlich. 8-)

onThePath hat geschrieben:Aber was beweist denn die Evolutionstheorie ? Sie beweist auf jeden Fall nicht die Nichtexistenz Gottes.
Das sowieso nicht, weshalb sollte sie auch?
1. Sie beschäftigt sich nicht mit Gott.
2. Nicht-Existenz lässt sich eh nicht beweisen.
3. Sie hat auch nicht zum Ziel, irgend einen Gott zu widerlegen.
Scrypt
Abgemeldet
 
Beiträge: 356
Registriert: So 16. Feb 2020, 10:04

Re: Sensationelles Schwarzes Loch entdeckt

Beitragvon bigbird » Do 27. Feb 2020, 23:01

bigbird hat geschrieben:
Gnu hat geschrieben:Hallo Scrypt, es würde mir Spass machen, mit dir zu diskutieren, wenn wir hier nicht im falschen Thread wären. Unser Dialog pro und Kontra Evolutionstheorie ist leider off topic und kann hier nicht weiter geführt werden.


genau!


Klartext: kommt bitte zurück zum Thema ...

bigbird, Admin
Ein weiser Mann hat mal gesagt:
Man soll dem Nächsten die Wahrheit nicht
wie einen Waschlappen um die Ohren schlagen,
sondern sie ihm liebevoll wie einen wärmenden Mantel um die Schultern legen.

Das wäre doch ein gutes Motto für das Forum - oder?
Benutzeravatar
bigbird
Administrator
 
Beiträge: 46318
Registriert: Do 7. Mär 2002, 08:25
Wohnort: Raum Bern

Re: Sensationelles Schwarzes Loch entdeckt

Beitragvon Lazar » Fr 6. Mär 2020, 19:54

Hallo beisammen,
also ich finde schwarze Löcher im Universum einfach faszinierend:

https://www.spektrum.de/news/wie-man-einem-schwarzen-loch-entkommt/1706602?utm_source=pocket-newtab

"Am 10. April 2019 bekam die Menschheit zum ersten Mal die unmittelbare Umgebung eines Schwarzen Lochs zu sehen.
Zuvor hatte das Team des Event Horizon Telescope (EHT) weltweit verteilte Observatorien vernetzt und auf die Galaxie M87 gerichtet. Nach intensiver Auswertung präsentierten sie das Ergebnis: eine Aufnahme des Objekts im Zentrum der Galaxie, das die 6,5-milliardenfache Masse unserer Sonne auf sich vereint. Das war eine atemberaubende Leistung – der erste direkte Blick auf eines der geheimnisvollsten Objekte des Universums. Darüber hinaus geben solche Bilder und ähnliche Beobachtungen vielleicht neue Hinweise auf die Lösung eines ebenso hartnäckigen wie grundlegenden physikalischen Rätsels."


Denn es herrschen dort Zustände, die die Wissenschaftler immer noch nicht eindeutig in ihre bis dato geltenden (quanten)-physikalischen Gesetze packen können. Begreift man ein schwarzes Loch, ist man naturwissenschaftlich betrachtet Gott vielleicht wieder ein Stückchen näher!

Nun haben die schwarzen Löcher meiner Meinung nach eine ganz spezielle Funktion. Nämlich das "Böse" entweder nur zu extrahieren oder dann sogar für immer zu vernichten; also die reine falsche "Information", oder besser gesagt den "bösen Geist", der (nicht mehr) an irgend einen Körper oder Materie gebunden ist.

Denn Stephen Hawking hat behauptet, die Quantenmechanik müsse falsch liegen und damit die Vernichtung von Information möglich sein, da die schwarzen Löcher irgendwann mitsamt ihren vielen einverleibten Objekten verdampfen. Damit wäre aber der Energie-Erhaltungssatz nicht mehr gültig, der bei den Wissenschaftlern mitunter "oberstes Gesetz" ist.

Aber ich glaube, dass Gott über "unseren Gesetzen" steht :]

Vielleicht wird tatsächlich alles "böse Sein", das leider durch den Missbrauch des freien Willens entstanden ist, irgendwann einmal ausgelöscht? Denn innerhalb Gottes eigenem Reich wird es niemals Bestand haben können.
Warum sollte sonst so etwas völlig Überdimensionales wie das Universum entstehen?

Herzliche Grüße
Eleazar
"... wo zwei oder drei versammelt sind in meinem Namen, da bin ich mitten unter ihnen."
Matthäus 18, 19-20
Benutzeravatar
Lazar
Power Member
 
Beiträge: 787
Registriert: So 24. Feb 2019, 13:39
Wohnort: Galiläa Bavaria

Re: Sensationelles Schwarzes Loch entdeckt

Beitragvon Thelonious » Sa 7. Mär 2020, 14:42

Lazar hat geschrieben:Nun haben die schwarzen Löcher meiner Meinung nach eine ganz spezielle Funktion. Nämlich das "Böse" entweder nur zu extrahieren oder dann sogar für immer zu vernichten; also die reine falsche "Information", oder besser gesagt den "bösen Geist", der (nicht mehr) an irgend einen Körper oder Materie gebunden ist.


Ich bin selbst zugegebenermaßen nicht der tolle Astronom, deswegen musste ich diesbezüglich erst mal googeln. Die Galaxie M81 ist ca. 53.490.000 Lichtjahre von unserem Planeten entfernt (ich hoffe, dieses stimmt so).

Der, der Mensch wurde, um effektiv das Böse zu zerstören ist maximal eine Gebets-"Länge" entfernt: Unser Herr und Gott Jesus.

Gruß
Thelonious
Wachet auf, ruft uns die Stimme!
Benutzeravatar
Thelonious
Senior-Moderator
 
Beiträge: 16358
Registriert: So 12. Aug 2007, 20:52
Wohnort: In der schönsten Stadt Deutschlands

Re: Sensationelles Schwarzes Loch entdeckt

Beitragvon Lazar » Sa 7. Mär 2020, 18:31

Thelonious hat geschrieben:Der, der Mensch wurde, um effektiv das Böse zu zerstören ist maximal eine Gebets-"Länge" entfernt: Unser Herr und Gott Jesus.

Gruß
Thelonious


Tja, wir haben's gut, lieber Thelonious, wir müssen nur beten, aber Christus muss sich explizit etwas einfallen lassen, um ein Problem schöpferisch zu beheben. Sein Wille kann auch nur dann geschehen, wenn die Basis dazu da ist.

Deshalb hatte ich die Idee, dass schwarze Löcher solche "Öfen", wo Satans Unkraut verbrannt wird, sein könnten. Denn vielleicht muss dies hier im Universum geschehen, falls sündige Gedanken vom Gehirn und schreckliche Ereignisse eine andere "Konsistenz" hätten als Gottes Geist?

Herzliche Grüße
Eleazar
"... wo zwei oder drei versammelt sind in meinem Namen, da bin ich mitten unter ihnen."
Matthäus 18, 19-20
Benutzeravatar
Lazar
Power Member
 
Beiträge: 787
Registriert: So 24. Feb 2019, 13:39
Wohnort: Galiläa Bavaria

Re: Sensationelles Schwarzes Loch entdeckt

Beitragvon Thelonious » Sa 7. Mär 2020, 19:49

Lazar hat geschrieben:...wir müssen nur beten, aber Christus muss sich explizit etwas einfallen lassen, um ein Problem schöpferisch zu beheben. Sein Wille kann auch nur dann geschehen, wenn die Basis dazu da ist.


Auf die schwarze-Löcher-Problematik komme ich später noch zurück. Aber was für eine krude Christologie ist dann das vorstehend genannte??? Gottes Wille geschieht, Er ist die Basis allen Geschehens!

Gruß
Thelonious
Wachet auf, ruft uns die Stimme!
Benutzeravatar
Thelonious
Senior-Moderator
 
Beiträge: 16358
Registriert: So 12. Aug 2007, 20:52
Wohnort: In der schönsten Stadt Deutschlands


Zurück zu Ethik, Wissenschaft, Forschung

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast