Fortschritte der Physik ziehen Bibelthesen in Zweifel

Ethik, Lebensrechtsfragen
Sexualethik, Sozialethik, Wirtschaftsethik, Kreationismus / Schöpfungswissenschaft, Technik, Umwelt


Moderator: bigbird

Re: Fortschritte der Physik ziehen Bibelthesen in Zweifel

Beitragvon Ashur » Mi 24. Feb 2016, 19:41

Hermann hat geschrieben:Ashur, und wie stehst du zur Quantenphysik? Sie bestärkt die Tendenz, dass alles mit allem verbunden sein könnte . Das wäre ein Riesen-Sieg für alle, die Asien nicht nur als Urlaubsziel mögen.


hallo

Es gibt das Phänomen Quanten verschränkung. Welche Problme siehst du bei Quantenverschränkung? welche wiedersprüche mit der Bibel entstehen dabei deine Meinung nach?

lg
Johannes 6,40
Denn das ist der Wille meines Vaters, dass, wer den Sohn sieht und glaubt an ihn, das ewige Leben habe; und ich werde ihn auferwecken am Jüngsten Tage.

Jesus Christus
Ashur
Power Member
 
Beiträge: 871
Registriert: So 28. Okt 2007, 20:10

Re: Fortschritte der Physik ziehen Bibelthesen in Zweifel

Beitragvon Hermann » Mi 24. Feb 2016, 22:44

Ashur, ich mache gerade meine Abschiedsrunde. Ich sage nur: Die spirituelle Sicht der Bibel, aber wohl nur die, wird immer mehr von der Quantenphysik bestätigt.
Denken ist die schwerste Arbeit, die es gibt. Daher ist sie bei vielen Menschen so unbeliebt.

G. Weisenborn

"Du hast recht, aber meine Meinung gefällt mir besser". - Links-spiritueller Satiresatz aus einem Gespräch zw. einem spirituellen Menschen und einem Normalchristen.
Hermann
Power Member
 
Beiträge: 768
Registriert: Do 27. Jun 2013, 12:33

Re: Fortschritte der Physik ziehen Bibelthesen in Zweifel

Beitragvon Ashur » Do 25. Feb 2016, 10:06

hallo

der Tread lautet:

Fortschritte der Physik ziehen Bibelthesen in Zweifel

und ich habe nicht begriffen welche fortschritte in der Physik welche Thesen in zweifel ziehen. vielleicht kann jemand mir das erklären. Meine Meinung nach gibt es kein zwischen Physik und Bibel.

grüße
Johannes 6,40
Denn das ist der Wille meines Vaters, dass, wer den Sohn sieht und glaubt an ihn, das ewige Leben habe; und ich werde ihn auferwecken am Jüngsten Tage.

Jesus Christus
Ashur
Power Member
 
Beiträge: 871
Registriert: So 28. Okt 2007, 20:10

Re: Fortschritte der Physik ziehen Bibelthesen in Zweifel

Beitragvon Columba » Do 25. Feb 2016, 12:27

Hermann hat geschrieben:Ashur, ich mache gerade meine Abschiedsrunde. Ich sage nur: Die spirituelle Sicht der Bibel, aber wohl nur die, wird immer mehr von der Quantenphysik bestätigt.


Lies doch mal die grundlegenden Lehrbücher über Quantenphysik. Da ist auch gar nichts drin über die spirituelle Sichtweise der Bibel. Mathematische Formeln, physikalische Beobachtungen, Experimente beim Cern, lange Zahlenreihen, Modelle, Statistiken etc werden besprochen, beschrieben, berechnet und korrigiert.

Es ist die Fehlannahme von vielen (v.a Esoterikern), dass man Verbindungen schaffen möchte zwischen der Physik und den Religionssystemen. Was entsteht, sind schlicht und einfach neue Religionen und Philosophien: siehe Bohm, Prigogine, Capra, Sheldrake, Hwakins, Pribram, Lovelock


Gruss Columba
Johannes 8,8 Und er bückte sich wieder und schrieb auf die Erde.
Benutzeravatar
Columba
Wohnt hier
 
Beiträge: 3346
Registriert: Di 30. Nov 2010, 11:24

Re: Fortschritte der Physik ziehen Bibelthesen in Zweifel

Beitragvon Hermann » Do 25. Feb 2016, 16:55

Ja, Columba, so kann man es natürlich auch hindrehen; der Mainstream hier befolgt doch die üblichen, als "normal" geltenden Bibelauslegungen (meist kirchennah) und das übrige Weltbild darf die exoterische Wissenschaft liefern. Wenn nun die Quantenphysik beweist, dass es viel wahrscheinlicher als vor 50 Jahren ist, dass es morphische Felder (Sheldrake!) tatsächlich gibt, dann darf man doch nicht Zeter und Mordio schreien, nun würde argumentativ der Esoterik geholfen. Man sollte zugeben, dass der Wissenschafts-Glauben eben wieder mal relativiert worden ist und doch eher geneigt sein, deren ach so "aufgeklärte" Ideologie nicht einfach unkritisch ans Bibelnahe dranzuheften.
Denken ist die schwerste Arbeit, die es gibt. Daher ist sie bei vielen Menschen so unbeliebt.

G. Weisenborn

"Du hast recht, aber meine Meinung gefällt mir besser". - Links-spiritueller Satiresatz aus einem Gespräch zw. einem spirituellen Menschen und einem Normalchristen.
Hermann
Power Member
 
Beiträge: 768
Registriert: Do 27. Jun 2013, 12:33

Re: Fortschritte der Physik ziehen Bibelthesen in Zweifel

Beitragvon onThePath » Do 25. Feb 2016, 17:03

Morphische Felder, das od, das Chi, die Chacren, Yin und Yang. Habe ich was vergessen ?

LG, otp
Veränderung ist das einzig Bleibende.

Gott ist so fremd wie Dein unbekannter Vater, klar daß er trotzdem existiert. Weißt Du, was Du versäumst, wenn Du Ihn nie kennenlernst ? Ein herrliches Erbe : Leben an der Quelle der Liebe.
Benutzeravatar
onThePath
My home is my castle
 
Beiträge: 20552
Registriert: Mo 21. Feb 2005, 01:21
Wohnort: Köln

Re: Fortschritte der Physik ziehen Bibelthesen in Zweifel

Beitragvon Hermann » Do 25. Feb 2016, 17:08

onThePath hat geschrieben:Morphium Felder, das od, das Chi, die Chacren, Yin und Yang. Habe ich was vergessen ?

LG, otp


Du hast den mysteriösen Jesussatz vergessen, Sünden der Vorfahren würden bis von drei vier Generationen zurück zu uns nachwirken können. Wissenschaftler, die nach dem WARUM dieser Wahrheit von Jesus fragten, ließen nicht locker und fanden die morphischen Felder. So stützten sie diesen von jedem Atheisten als Quatsch bezeichneten Bibelsatz.
Denken ist die schwerste Arbeit, die es gibt. Daher ist sie bei vielen Menschen so unbeliebt.

G. Weisenborn

"Du hast recht, aber meine Meinung gefällt mir besser". - Links-spiritueller Satiresatz aus einem Gespräch zw. einem spirituellen Menschen und einem Normalchristen.
Hermann
Power Member
 
Beiträge: 768
Registriert: Do 27. Jun 2013, 12:33

Re: Fortschritte der Physik ziehen Bibelthesen in Zweifel

Beitragvon onThePath » Do 25. Feb 2016, 19:56

Hermann hat geschrieben:
onThePath hat geschrieben:Morphium Felder, das od, das Chi, die Chacren, Yin und Yang. Habe ich was vergessen ?

LG, otp


Du hast den mysteriösen Jesussatz vergessen, Sünden der Vorfahren würden bis von drei vier Generationen zurück zu uns nachwirken können. Wissenschaftler, die nach dem WARUM dieser Wahrheit von Jesus fragten, ließen nicht locker und fanden die morphischen Felder. So stützten sie diesen von jedem Atheisten als Quatsch bezeichneten Bibelsatz.


Das müsstet du erst belegen. Sonst lass lieber Christen die Vorfahrenschuld erklären.
Und welcher Wissenschaftler spricht von diesen Feldern ?
Ich sehe schon c.g.jung wettern, der den sagen würde, das erklärt doch schon meine Idee vom kollektiven unbewussten.
Veränderung ist das einzig Bleibende.

Gott ist so fremd wie Dein unbekannter Vater, klar daß er trotzdem existiert. Weißt Du, was Du versäumst, wenn Du Ihn nie kennenlernst ? Ein herrliches Erbe : Leben an der Quelle der Liebe.
Benutzeravatar
onThePath
My home is my castle
 
Beiträge: 20552
Registriert: Mo 21. Feb 2005, 01:21
Wohnort: Köln

Re: Fortschritte der Physik ziehen Bibelthesen in Zweifel

Beitragvon Hermann » Do 25. Feb 2016, 20:41

otp, auch hier fällst du auf das Niveau herab, das ich im Nachbarthread schon auffiel. Gerne antworte ich auf andere User, auf die viel mehr Liebe herüberschwingen lassende Mary, die sich leider passiv verhält; aber bitte von Dir einfach mal "Nicht Kommentieren , bitte."

P.S.: Ich enstchuldige mich für den esoterisch-üblichen Begiff der "Good Vibrations" (zu dem übelstes Bee Gees-Niveau)
Denken ist die schwerste Arbeit, die es gibt. Daher ist sie bei vielen Menschen so unbeliebt.

G. Weisenborn

"Du hast recht, aber meine Meinung gefällt mir besser". - Links-spiritueller Satiresatz aus einem Gespräch zw. einem spirituellen Menschen und einem Normalchristen.
Hermann
Power Member
 
Beiträge: 768
Registriert: Do 27. Jun 2013, 12:33

Re: Fortschritte der Physik ziehen Bibelthesen in Zweifel

Beitragvon onThePath » Do 25. Feb 2016, 21:07

Hermann hat geschrieben:otp, auch hier fällst du auf das Niveau herab, das ich im Nachbarthread schon auffiel. Gerne antworte ich auf andere User, auf die viel mehr Liebe herüberschwingen lassende Mary, die sich leider passiv verhält; aber bitte von Dir einfach mal "Nicht Kommentieren , bitte."

P.S.: Ich enstchuldige mich für den esoterisch-üblichen Begiff der "Good Vibrations" (zu dem übelstes Bee Gees-Niveau)


Meinst du ich lasse dich hier liebevoll deine Lieblingsirrtümer verbreiten, lieblos und rücksichtslos ?
Schau mal erst auf deine Tonart und deine Behauptungen hier.

Hast du nicht eher Jesu Reaktion bei der Tempelreinigung provoziert ?
Wenn man dich darauf hinweist, wie diktatorisch du dein Weltbild hier aufzwingen willst, ist man nur lieblos und dümmlich. Dabei ist kaum etwas rücksichtsloser und liebloser wie auf solche Art Andere manipulieren zu wollen.
Ich lasse mich nun mal nicht in die Rolle eines Jasagers zwingen, der als Unartig gerügt wird wenn er widerspricht.
Hier sitzt kein Esel, dessen Aufgabe ein stetiges ijaija ist.


LG, otp
Veränderung ist das einzig Bleibende.

Gott ist so fremd wie Dein unbekannter Vater, klar daß er trotzdem existiert. Weißt Du, was Du versäumst, wenn Du Ihn nie kennenlernst ? Ein herrliches Erbe : Leben an der Quelle der Liebe.
Benutzeravatar
onThePath
My home is my castle
 
Beiträge: 20552
Registriert: Mo 21. Feb 2005, 01:21
Wohnort: Köln

Re: Fortschritte der Physik ziehen Bibelthesen in Zweifel

Beitragvon Johelia » Do 25. Feb 2016, 21:50

Hermann hat geschrieben:Wenn nun die Quantenphysik beweist, dass es viel wahrscheinlicher als vor 50 Jahren ist, dass es morphische Felder (Sheldrake!) tatsächlich gibt,.....

Jetzt aber, lieber Herrmann wirst du langsam lächerlich! :tongue:

Sheldrakes Hypothese wurde in der Wissenschaftsgemeinde nach anfänglichem Interesse im Wesentlichen ignoriert und wird heutzutage von Gegnern als pseudowissenschaftlich angesehen. Auch im parawissenschaftlichen Bereich, insbesondere im Umfeld der New Age-Bewegung, erfährt sie weiterhin großes Interesse. Beispielsweise berufen sich Bert Hellinger und **Jan Udo Holey auf Sheldrakes Thesen.

Wikipedia hat geschrieben:**Jan Udo Holey (* 22. März 1967 in Dinkelsbühl) ist ein deutscher Verschwörungstheoretiker, der unter dem Pseudonym Jan van Helsing im Genre Konspirationsphantasie als Autor geschichtsrevisionistischer und rechtsesoterischer Bücher bekannt wurde. Er geriet aufgrund antisemitischer Äußerungen im Kontext seiner Verschwörungstheorien in die öffentliche Kritik. Wissenschaftler und der deutsche Verfassungsschutz bezeichneten ihn in diesem Zusammenhang als rechtsextremistischen Esoteriker.
In den letzten Tagen (heute)...werden;2 die Menschen selbstsüchtig, geldliebend, prahlerisch, hochmütig, Lästerer, den Eltern ungehorsam, undankbar, unheilig, ...mehr das Vergnügen lieben als Gott ...und Gottes Wort & Kraft verleugnen.
Und von diesen wende dich weg!
(basirend auf 2.Tim3)
Benutzeravatar
Johelia
Wohnt hier
 
Beiträge: 1891
Registriert: Di 25. Okt 2011, 11:56

Re: Fortschritte der Physik ziehen Bibelthesen in Zweifel

Beitragvon Gnu » So 25. Mär 2018, 09:42

Johelia hat geschrieben:
Hermann hat geschrieben:Wenn nun die Quantenphysik beweist, dass es viel wahrscheinlicher als vor 50 Jahren ist, dass es morphische Felder (Sheldrake!) tatsächlich gibt,.....

Jetzt aber, lieber Herrmann wirst du langsam lächerlich! :tongue:

Sheldrakes Hypothese wurde in der Wissenschaftsgemeinde nach anfänglichem Interesse im Wesentlichen ignoriert und wird heutzutage von Gegnern als pseudowissenschaftlich angesehen. Auch im parawissenschaftlichen Bereich, insbesondere im Umfeld der New Age-Bewegung, erfährt sie weiterhin großes Interesse. Beispielsweise berufen sich Bert Hellinger und **Jan Udo Holey auf Sheldrakes Thesen.

Wikipedia hat geschrieben:**Jan Udo Holey (* 22. März 1967 in Dinkelsbühl) ist ein deutscher Verschwörungstheoretiker, der unter dem Pseudonym Jan van Helsing im Genre Konspirationsphantasie als Autor geschichtsrevisionistischer und rechtsesoterischer Bücher bekannt wurde. Er geriet aufgrund antisemitischer Äußerungen im Kontext seiner Verschwörungstheorien in die öffentliche Kritik. Wissenschaftler und der deutsche Verfassungsschutz bezeichneten ihn in diesem Zusammenhang als rechtsextremistischen Esoteriker.

Wikipedia ist nicht zu[ver]lässig, wenn es um Wahrheit geht. Wenn die Finanzelite jemanden fertig machen will, bezeichnet sie ihn als Rechtsextrem, Verschwörungstheoretiker, Antisemit und was noch der Schimpfnamen mehr sind. Wikipedia ist unter Kontrolle eines Gremiums dieser Political Correctness Gutmenschen.

Gnu, Verschwörungsforscher, aktuell auf der Suche nach Informationen über Daniel Prinz
Benutzeravatar
Gnu
My home is my castle
 
Beiträge: 11338
Registriert: Sa 4. Apr 2009, 17:19
Wohnort: Salorino

Re: Fortschritte der Physik ziehen Bibelthesen in Zweifel

Beitragvon Dreieck » So 20. Mai 2018, 11:11

Fortschritte der Physik ziehen Bibelthesen in Zweifel

Bibelthesen ziehen Physik in Zweifel.
Dreieck
Member
 
Beiträge: 107
Registriert: Do 19. Mai 2016, 14:19
Wohnort: Bayern

Re: Fortschritte der Physik ziehen Bibelthesen in Zweifel

Beitragvon Jeshu » Mo 21. Mai 2018, 18:32

Die neuesten Fortschritte der Physik machen bislang unvorstellbare Wunder in den Bibelerzählungen aber wiederum auch wahr.
Nämlich die von Jesus Christus. Das, was von Ihm in der Bibel steht, ist tatsächlich quantenphysikalisch vorstellbar und damit möglich. Selbst Wasser in Wein zu verwandeln. Zumindest für den, der die Welt in der Weise gestaltet hat, denn alles ist Ihm untertan - und Sein Wille genügt.

Letztendlich läuft alles über Energieumwandlung und Austausch von Information/Codes - ähnlich wie in unserem eigenen Stoffwechsel ab.
Hier bloß mal, um eine Vorstellung davon zu bekommen, was in uns nur teilweise alles sekündlich in den Zellen abgeht:
http://www.scheffel.og.bw.schule.de/faecher/science/biologie/proteine_enzyme/5atp/atp.htm

Dort steht fast lapidar:
"Leben" bedeutet also ständigen "Kampf gegen Unordnung"


Und diese Vorgänge muss Gott im gesamten Universum bei allem und jedem im Griff haben. Natürlich stimmt es in der Bibel - aber wirklich nur im Allergröbsten :) - dass Gott seinen Odem in einen Klumpen Lehm bläst, und wir leben, aber die reale UMSETZUNG!
Bei Trillionen von Monstergalaxien dies alles noch zu beherrschen und irgendwie im Gleichgewicht zu halten, das ist wirklich völlig unvorstellbar... :geek:

Unser Drang nach Digitalisierung kommt nicht von ungefähr, der Mensch strebt mit allem, was er tut, danach ähnlich zu werden wie Gott - und sein gewaltigster Geist.

LG
Jeshu
Seiet GOTT unterwürfig – aber keinem Manne
Benutzeravatar
Jeshu
Gesperrt
 
Beiträge: 1978
Registriert: Mo 11. Nov 2013, 22:46
Wohnort: MUC

Vorherige

Zurück zu Ethik, Wissenschaft, Forschung

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast