Entstehung des Sonnensystems fast geknackt!!

Ethik, Lebensrechtsfragen
Sexualethik, Sozialethik, Wirtschaftsethik, Kreationismus / Schöpfungswissenschaft, Technik, Umwelt


Moderator: bigbird

Re: Entstehung des Sonnensystems fast geknackt!!

Beitragvon Tarlanc » Sa 28. Jan 2006, 16:11

Original von amando
Also bis jetzt hast du auf die Dunkelheit getippt. Die Kamera besitzt kein Blitz-Flansch; die NASA behauptet keine Reflektoren und Blitz gehabt zu haben.

Wo behaupten die das?
Denn die Reflektionen an der Fähre zeigen ziemlich deutlich eine zweite Lichtquelle. Mit wem von der NASA hast du gesprochen?
Also die Lampen sind nur mitgenommen worden um bessere Fotos zu machen, so wie für das Neckerman-Katalog auf Bahamas, obwohl da soviel Soooone ist !

Die Sonne bringt eben nicht viel. Das gibt keine so schönen Fotos, wie sie sie heimgebracht haben.
Und die erste Landung auf dem Mond war ein Medienereignis. In erster Linie ging es darum, der ganzen Welt zu zeigen, wie man auf dem Mond angekommen ist und dass man da war. also musste auch gute Foto- und Filmausrüstung mit.
Ja gut, bis jetzt warst du auch gaaanz sicher, dass der Mondtag 12 Stunden und nicht 14 Tage dauert und du lagst daneben.

Ich hab nie etwas von 12 Stunden gesagt. Woher hast du nun diesen Mist wieder?
Musst du mir jetzt schon Worte in den Mund legen, weil du an meinen Aussagen sonst nichts kritisieren könntest?
Hätte die US-Regierung nicht viel mehr Geld gespart, wenn
sie das Fotoschooting, das sie so gut auf dem Mond organisiert haben, mit Reflektoren und im non-existenten Mondwind wehenden Flaggen, lieber auf der Erde veranstaltet hätten ?

Vielleicht stammen ja ein paar der Bilder von der Erde. Kann auch sein. Gerade Bilder von der Kapsel können ja auch während eines Trainings entstanden sein. Aber dann wurden sie auch nicht als Bilder vom Mond veröffentlicht. Sondern höchstens als Bilder von der Eagle oder als Bilder von Astronauten bei einem Landemanöver.
Aber wie kommst du auf die Idee, dass die Fahne flattert?

The trouble about trying to make yourself stupider than you really are is that you very often succeed. - C.S. Lewis


Mancher ist so überzeugt, dass er gar nicht weiß, wovon.
Benutzeravatar
Tarlanc
Power Member
 
Beiträge: 777
Registriert: Di 14. Sep 2004, 16:18
Wohnort: Hergiswil NW

Re: Entstehung des Sonnensystems fast geknackt!!

Beitragvon Xandro » Mo 30. Jan 2006, 17:38

Original von amando
Ich wollte nirgendwo beweisen, dass der Van-Allen Gürtel unpassierbar ist. Du aber erwartest das.

Nein beweisen wolltest du es nicht, aber behauptet hast du es! Lies ruhig selber nach:
Ich habe auch den Grund (Van Allen Gürtel) gennant, warum
nicht mal unbemannte Sonden das schaffen. Das ist
Physisk und keine Theorie.

Klingt doch nach dir, oder?

Also einen Grund nennen, den man nicht belegen kann (ich will ja nicht mal einen Beweis, du solltest es nur begründen können, dass er wirklich unpassierbar ist...).

Ich wollte etwas viel einfacher zeigen: dass es keine echte Bilder gibt. Dafür muss nicht mal die 2 Klasse haben.

Es gäbe keinen echten Bilder, könnte man den Van-Allen-Gürtel nicht durchqueren. Du schlußfolgerst aber, dass man den Van-Allen-Gürtel nicht durchqueren kann, weil es keine echten Bilder gibt und die können ja auch nicht echt sein, weil man den Van-Allen-Gürtel nicht durchqueren kann. Klingt für mich aber heftig nach einem Zirkel-Schluß.

Darauf zu kommen aber, dafür reicht das Studium in allen Universitäten der Erde nicht aus !

Vielleicht bewahrt das Studium vor voreiligen Schlüssen...

Der Beweis dafür ist der, dass du in dem ganzen Netz diese
meine Theorie und Argumentation nicht findest !

Leider ja - hier im Forum, schon den ganzen Thread lang ... :roll:

Da ich nichts derartiges beweisen wollte und du sagst,
dass es falsch ist, dann bringe zeige mir ein echtes
Bild der anderen Seite vom Mond und von der Erde, wo
ein intelligenter denkender analytischer Mensch sagen würde: ja, da sehe ich kein Widerspruch und keine Fälschung.

Bilder von der Erde sind doch nicht so schwer, selbst wenn man den Van-Allen-Gürtel nicht passieren könnte, wenn du selber zugibst, dass man Satelliten hochschicken kann. Gib doch endlich zu, dein Argument mit dem Van-Allen-Gürtel war Müll!


Wenn gilt:
Aus A folgt B.
Dann gilt nicht automatisch:
Aus B folgt A.

A ist: Der van-Allen-Gürtel ist unüberwindbar.
B ist: Die Photos sind gefälscht.

Natürlich gilt das nicht. Aber ist auch egal warum es nicht
ging. Vielleicht wollte Gott so...

Was ist das denn für eine Argumentation? Du hast keinen (!!!) einzigen (echten) Grund vorgelegt, warum die NASA nicht zum Mond geflogen sein soll (Van-Allen-Gürtel zählt nicht), und behauptest jetzt einfach, es muss aber einen Grund geben, den du aber nicht liefern kannst. Das ist absurd!

Selbst angenommen es würde keine Bilder von der Rückseite geben, muss das doch nicht daran liegen, dass die NASA nicht da war, sondern könnte auch damit zusammenhängen, dass sie etwas verheimlicht (gut, ein Gedanke, der für dich völlig abwegig ist...) :roll: :baby:

Aber wenn man mir nichts echtes zeigen kann, wieso soll ich so blöd sein meine Zeit mit dem Grund des Nichtkönnens zu verschwenden ?

Deine Schlußfolgerung (NASA kann nicht zum Mond fliegen) ist einfach falsch, selbst wenn deine Prämisse stimmen sollte. Das ist der Punkt.

Und wenn du mir die ganze Zeit nur Fakes zeigst, warum
soll ich denken du hast es tatsächlich es getan ?

Ich war nicht auf dem Mond. Aber erwiesenermaßen war mal jemand da oben. Immerhin wurde ein Spiegel zurückgelassen, mit dem dann ein physikalischer Versuch durchgeführt wurde...
http://www.lpi.usra.edu/expmoon/Apollo11/A11_Experiments_LRRR.html
Oder wie sollte sonst das Ding dahin kommen?
Und wie haben sich die Astronauten auf dem Rückflug rasiert?

Gestern bin durch den Val-Allen-Gürtel
geflogen und habe ich ein schönes Farb-Foto von der anderen Mondseite gemacht. Glaubst du mir das ?

:baby:
Ja, damit hast du alles entkräftet... :roll:

Feil mal ein wenig an deiner Logik, die passt einfach vorne und hinten nicht...

Greetz,
Xandro
Wahre Größe misst sich nicht in Metern.

Si ces conflits entre science et théologie sont historiquement inévitables, travaillons à les surmonter de notre mieux.
Xandro
Power Member
 
Beiträge: 604
Registriert: Fr 27. Aug 2004, 03:00
Wohnort: EU

Re: Entstehung des Sonnensystems fast geknackt!!

Beitragvon amando » Di 31. Jan 2006, 03:20

Hi Xandro,

ich will dich gar nicht überzeugen von meiner Theorie.
Ich schreibe auch nicht für die Leute mit dem ich diskutiere, sondern für einige wenige im Hintergrund, die vielleicht mitlesen und überlegen. Kannst du das verstehen ?

Die Leute, die sich auf solche Diskussion einlassasen wollen
meistens nur den stereotypen Standpunkt der in der Matrix befindlichen Wesen erklären, das ich sehr gut kenne.

Und du hast immer noch nicht verstanden, dass ich dir nie
den Grund für das Nichtkönnen, sondern nur die nackten Tatsachen zeigen wollte: es gibt keine Fotobeweise und alles Fotos die es gibt sind Fakes, außerdem gibt es bis heute keine einziger IC (chip), der -270 Grad und die Unmengen von Strahlen aushalten kann. PUNKT.

Und in 1969 gab es keinen Computer der in einer Rakete oder
Sonde Platz hatte um etwas auf dem Mond zu landen und zurückzufahren. Außerdem werden alles Gesetzen der Physik bei der Mondlandung verletzt, angefangen mit dem nichtexistenten Volumen in der Sonde um die Menschen und das Nötige mitzunehmen.

Mehr braucht man nicht um etwas als Unmöglich zu beweisen.

Außerdem gibt es eine super Möglichkeit ofizzieles Geld
für andere Zwecke zu verwenden.

Wer so naiv ist all diese Fakes als Nicht-Beweise zu betrachten, der muss ein Narr sein, wenn er es weisst.

Mehr wollte ich auch nicht zeigen. Man sieht, dass die
Argumente für die Beweisen nicht existieren. Warum soll
ich die Möglichkeit beweeisen, wenn die Unmöglichkeit viel
einfacher zu beweisen ist.

Wer mich 50 Jahre anlügt muss einen Grund haben und
der Grund ist eben der: es geht nicht. Das weiss ich,
und das könntet ihr selber, ohne Physikstudium auf den Fotos und Videos erkennen: Verarschung in grober Stil, die machen sich sogar lustig über uns. Es gibt Bilder, wo man sogar die Reflekoren aus dem Studio sieht :-)

Kauf dir mal eine Laser Entfernungsmesser von Obi, wie
dein Kollge oben, der nicht mal weisst wie ein Laser funktioniert, und du wirst sehen, dass man keinen Reflektor auf dem Mond ist und braucht um die Entfernung zu messen.

amando
Gesperrt
 
Beiträge: 651
Registriert: Di 20. Dez 2005, 15:32

Re: Entstehung des Sonnensystems fast geknackt!!

Beitragvon Oli4 » Di 31. Jan 2006, 15:07

Original von amando
außerdem gibt es bis heute keine einziger IC (chip), der -270 Grad und die Unmengen von Strahlen aushalten kann. PUNKT.

Immer noch nicht weiter in angewandter Technik?? 8-)
Oli4
Abgemeldet
 
Beiträge: 5945
Registriert: Mi 26. Okt 2005, 10:47

Re: Entstehung des Sonnensystems fast geknackt!!

Beitragvon Xandro » Di 31. Jan 2006, 16:13

Hallo Amando,

Original von amando
ich will dich gar nicht überzeugen von meiner Theorie.
Ich schreibe auch nicht für die Leute mit dem ich diskutiere, sondern für einige wenige im Hintergrund, die vielleicht mitlesen und überlegen. Kannst du das verstehen ?

Willst du damit andeuten, die mit dir diskutieren, würden nicht überlegen? Glaubst du bereits jemand, der nicht exakt zu den gleichen Schlüssen kommt wie du, würde sich keine Gedanken machen... :baby:

Die Leute, die sich auf solche Diskussion einlassasen wollen
meistens nur den stereotypen Standpunkt der in der Matrix befindlichen Wesen erklären, das ich sehr gut kenne.

Ähm ... worauf bezieht sich dein Relativ-Satz "das ich sehr gut kenne."? Obwohl sich einige Substantive in dem Hauptsatz davor befinden, habe ich nichts gefunden was neutrum singular ist. Mit der Information was gemeint ist, könnte ich vielleicht sogar diesen Satz verstehen...

Und du hast immer noch nicht verstanden, dass ich dir nie
den Grund für das Nichtkönnen, sondern nur die nackten Tatsachen zeigen wollte: es gibt keine Fotobeweise und alles Fotos die es gibt sind Fakes, außerdem gibt es bis heute keine einziger IC (chip), der -270 Grad und die Unmengen von Strahlen aushalten kann. PUNKT.

Oh, schon wieder ein Grund, direkt nachdem du erklärt hast, du wolltest keinen Grund nennen... :shock:
Fakt ist aber, dass du einen Grund genannt hast (Van-Allen-Gürtel, ein paar Postings zurückblättern hilft gegen deinen akuten Gedächtnisverlust) und jetzt wo ich gezeigt habe, was dieser Grund für ein ***** ist, erklärst du, du wolltest gar keinen Grund nennen. Muss dir wohl aus Versehen herausgerutscht sein...
Was glaubst du ernsthaft soll ich von den Behauptungen einer Person halten, die sich schon in Bezug auf die Frage, was sie behauptet hat, in üble Widersprüche verwickelt? :roll:

Und in 1969 gab es keinen Computer der in einer Rakete oder
Sonde Platz hatte um etwas auf dem Mond zu landen und zurückzufahren.

Witzbold, es gab ja auch Bodenstationen. Wenn die NASA ihre Controlräume nur zum Computerspielen genutzt hätte, dann hätten da mehr Coke und Chips rumgestanden.

Außerdem werden alles Gesetzen der Physik bei der Mondlandung verletzt, angefangen mit dem nichtexistenten Volumen in der Sonde um die Menschen und das Nötige mitzunehmen.

Ähm ... beim Raketenstart waren Tausende Menschen anwesend und man hat gesehen wie die drei Jungs in die Rakete gestiegen sind. Nach gängigen Verschwörungstheorien sind die drei einfach die ganze Zeit im Erdorbit gekreist.
Wie willst du da die These halten, es hätte keinen Platz gegeben?

Mehr braucht man nicht um etwas als Unmöglich zu beweisen.

Tut mir leid, aber das kann ich unmöglich als Beweis für die Unmöglichkeit ansehen. :(
Ein bißchen mehr braucht es schon.

Außerdem gibt es eine super Möglichkeit ofizzieles Geld
für andere Zwecke zu verwenden.

Klar an dem Projekt arbeiteten 350.000 Menschen mit. 19,4 Milliarden soll es gekostet haben, dass sind pro Kopf ca 55.000 $. Klar, dafür würde ich auch über 30 Jahre die Klappe halten und das Geld lieber für mich verbraten ... :roll:

Wer so naiv ist all diese Fakes als Nicht-Beweise zu betrachten, der muss ein Narr sein, wenn er es weisst.

Manchmal gibst du mir echte Rätsel auf, was du mit deinen Postings sagen willst... aber ich fürchte, dass ist wieder eine Version deines "Wer nicht so denkt wie ich, der spinnt"-Standard-Satzes.

Mehr wollte ich auch nicht zeigen. Man sieht, dass die
Argumente für die Beweisen nicht existieren. Warum soll
ich die Möglichkeit beweeisen, wenn die Unmöglichkeit viel
einfacher zu beweisen ist.

Ja, ich würde es ja auch akzeptieren, wenn du die Unmöglichkeit eines Mondfluges beweisen würdest. Dann würde ich die Bilder auch als Fakes ansehen. Aber oben hast du noch gesagt, dass du den Beweis nicht bringen willst und auch danach, als du dann wieder gegen deinen Willen "Beweise" aufgelistet hast, war nichts brauchbares dabei.

Wer mich 50 Jahre anlügt muss einen Grund haben und
der Grund ist eben der: es geht nicht. Das weiss ich,
und das könntet ihr selber, ohne Physikstudium auf den Fotos und Videos erkennen: Verarschung in grober Stil, die machen sich sogar lustig über uns. Es gibt Bilder, wo man sogar die Reflekoren aus dem Studio sieht :-)

Wow, die müssen schon vor der Mondlandung begonnen haben, dich diesbezüglich anzulügen. Dein Schluß ist aber immer noch so absurd - nur wenn die NASA falsche Bilder veröffentlicht (was sie nicht nachgewiesenermaßen tut) folgt daraus nicht, dass sie nicht zum Mond fliegen kann. Wieso muss der Grund eben der sein?
Die machen sich also lustig über uns? no comment...

Einige Kumpels von mir studieren Physik bzw. sind bereits damit fertig und die sehen mit Physikstudium keinen Widerspruch. Das du ihn ohne aber eindeutig meinst zu sehen, spricht eigentlich Bände...

Kauf dir mal eine Laser Entfernungsmesser von Obi, wie
dein Kollge oben, der nicht mal weisst wie ein Laser funktioniert, und du wirst sehen, dass man keinen Reflektor auf dem Mond ist und braucht um die Entfernung zu messen.

Wow, man braucht keinen Spiegel auf dem Mond. Gut, erklär das mal den ganzen Astro-Physikern, die den immer so mühsam anpeilen, dann sparen die sich eine Menge Arbeit.
(Die gängige Verschwörungstheorie besagt, dass dieser Spiegel auf einem unbemannten Flug dort abgeliefert wurde.)
Leider reicht mein Budget sicher nicht für so eine teure Apparatur aus, auch wenn ich das Ding im Angebot von Obi nicht finden kann um den Preis zu ermitteln.
Also die Damen und Herren hier (http://www.csr.utexas.edu/mlrs/) messen noch, indem sie das nicht-vorhandene Ding anpeilen und diese Station wird nicht von der NASA unterhalten sondern von einer Universität. Oh mein Gott, die Verschwörung wächst ... :shock:

Noch ganz zum Schluß: Ich habe folgende Seite gefunden. Da kann jeder selbst herausfinden, ob die Mondlandung echt war. :) Spannender Physik-Unterricht .

Greetz,
Xandro

Wahre Größe misst sich nicht in Metern.

Si ces conflits entre science et théologie sont historiquement inévitables, travaillons à les surmonter de notre mieux.
Xandro
Power Member
 
Beiträge: 604
Registriert: Fr 27. Aug 2004, 03:00
Wohnort: EU

Re: Entstehung des Sonnensystems fast geknackt!!

Beitragvon amando » Di 31. Jan 2006, 23:59

Original von Xandro
Willst du damit andeuten, die mit dir diskutieren, würden nicht überlegen? Glaubst du bereits jemand, der nicht exakt zu den gleichen Schlüssen kommt wie du, würde sich keine Gedanken machen... :baby:
Die denken vielleicht auch. Aber sie stecken
zu viel Energie um das zu wiederholen, was sie im Gehirn einprogrammiert wurde. Da sind sie nicht selber schuld.
Man musst wieder frei lernen denken.

Die Leute, die sich auf solche Diskussion einlassasen wollen
meistens nur den stereotypen Standpunkt der in der Matrix befindlichen Wesen erklären, das ich sehr gut kenne.

Es bezieht sich auf den stereotypen Standpunkt.


Oh, schon wieder ein Grund, direkt nachdem du erklärt hast, du wolltest keinen Grund nennen... :shock:
Fakt ist aber, dass du einen Grund genannt hast (Van-Allen-Gürtel, ein paar Postings zurückblättern hilft gegen deinen akuten Gedächtnisverlust) und jetzt wo ich gezeigt habe, was dieser Grund für ein ***** ist, erklärst du, du wolltest gar keinen Grund nennen. Muss dir wohl aus Versehen herausgerutscht sein...
Was glaubst du ernsthaft soll ich von den Behauptungen einer Person halten, die sich schon in Bezug auf die Frage, was sie behauptet hat, in üble Widersprüche verwickelt? :roll:
Ich habe keinen Widerspruch, wenn du dich
bemühen würdest mich zu verstehen, würdest du auch einsehen,
was ich dir schon 3 mal wiederholt habe:
ich habe dir den Grund gennant, du willst nicht daran glauben, warum sollte ich dir das beweisen wollen ?
Wenn du nicht imstande bist ein bild
als echt oder falsch (physikalische unmöglichkeiten) zu identifizieren, warum sollte ich dir etwas beweisen wollen, was nicht beweisbar ist ?

Kaufe dir Zahnpasta ohne Fluorid, natürliches Salz ohne
Jod und Fluorid (Himalaya oder Salinen-Salz), verzichte einen Monat lang auf Cola, Kaugummi, Junkfood, Sex,
Fernseher und Radio-nachrichten, geh ein wenig mehr an die frische Luft ( man besten hoch in die Berge) und dann komme
wieder zurück und dann wirst du vielleicht mehr verstehen,
denn dann ist dein Gehirn freier von der Programmierung und Gifte geworden.
Und dann kann man viel viel besser denken.(ich mache keine Witze, probiermal mal einen Monat lang)


Manchmal gibst du mir echte Rätsel auf, was du mit deinen Postings sagen willst... aber ich fürchte, dass ist wieder eine Version deines "Wer nicht so denkt wie ich, der spinnt"-Standard-Satzes.
Es geht nicht nur um die Theorie, es geht dabei auch um Denken. In einigen Jahren/Monate wirst du dich fragen, wie du überhaupt so ein *****, was du jetzt glaubst, glauben konntest !


amando
Gesperrt
 
Beiträge: 651
Registriert: Di 20. Dez 2005, 15:32

Re: Entstehung des Sonnensystems fast geknackt!!

Beitragvon lapaloma » Mi 1. Feb 2006, 02:30

Ok amando, ich versuche mal dein Weltbild zusammenzufassen, so wie ich das verstanden habe.
So zeimlich alles fusst auf der Behauptung der Van Hallen Gürtel sei undurchdringlich. In weiser göttlicher Fügung wird der Mensch so auf die Erde beschränkt.
Sämtliche Raumfahrtoganisationen, Universitäre Betriebe sowie Regierungen die auf dem Gebiet beschäftigt sind, sind Teil einer gigantischen Verschwörung. Eine Verschwörung die zu vertuschen versucht, dass der Mensch sowie seine Maschinen niemals andere Himmelskörper errreichen können.
Warum sie das vertuschen wollen erwähnst du nicht.
Allen Menschen wird durch pausenlose wiederholung eine Unwahrheit einprogrammiert.
So ich hoffe das ist grobe Wiederholung deiner Ansichten.
Original von amando
Die denken vielleicht auch. Aber sie stecken zu viel Energie um das zu wiederholen, was sie im Gehirn einprogrammiert wurde. Da sind sie nicht selber schuld.
Man musst wieder frei lernen denken.

Wenn jemand zum Schluss kommt das eins und eins gleich 2 ist, hat das dann auch mit der sterotypen einprogrammierung zu tun?
Du hattest mal erwähnt das der Mars blau ist.
Original von amando
Warum ist der Mars blau aber NASA macht ihn ständig rot ?

Die Aussage von dir ist ein gutes Beispiel dafür, dass du nur Quellen glauben schenkst die in dein abstruses Weltbild passen. Hier besonders krass, dass man sich ja schon mit dem blosen Augen (oder besser mit einem kleinen Heim-Teleskop) von der Falscheit dieser Aussage überzeugen kann.
Das heiß du würdest vermutlich nichtmal an die Machbarkeit einer Mondlandung glauben, wenn du sie selbst mitmachen würdest. Und uns wirfst du sterotypes vorkonditioniertes Denken vor?!
Ach übrigens die Quelle woher du die Info hast, das der Van Hallen Gürtel nicht passierbar ist, bist du diesem Forum immer noch schuldig.
Vor allem woher soll diese Information kommen, wo doch die einzigen die im Van Hallen-Gürtel Messungen vornehmen können eben die besagten verschwörerischen Raumfahrtorganisationen sind?
lapaloma
Lebt sich ein
 
Beiträge: 31
Registriert: Mo 23. Jan 2006, 01:27

Re: Entstehung des Sonnensystems fast geknackt!!

Beitragvon Xandro » Mi 1. Feb 2006, 11:23

Hallo Amando,

schade, auf das meiste bist du nicht mehr eingegangen. Aber vermutlich hast du auch nicht unbeschränkt Zeit und auch andere Dinge zu tun, z.B. die Frage zu stellen, warum die Sonne beim Untergang so groß ist. Werde mir den Thread gleich auch noch zu Gemüte führen.

Original von amando über Personen, die nicht zu den gleichen Schlüssen kommen wie er:
Die denken vielleicht auch. Aber sie stecken
zu viel Energie um das zu wiederholen, was sie im Gehirn einprogrammiert wurde. Da sind sie nicht selber schuld.
Man musst wieder frei lernen denken.

Leider ist das, was bei dir rauskommt alles nicht besonders schlüssig. Da gibt es wirklich wesentlich durchdachtere Verschwörungstheorien (wie gesagt, so eine Art Hobby von mir). Es ist schade, dass du so deine Mitmenschen siehst und erklärt vielleicht ein wenig deinen unermüdlichen Einsatz im Forum. Aber da es keine Messmethode gibt, wie frei ein Mensch denken kann und das grundsätzlich jeder für sich in Anspruch nehmen wird, sollte man nicht so über seinen Nächsten urteilen.

Es bezieht sich auf den stereotypen Standpunkt.

Ah danke. Ich dachte zunächst es bezöge sich auf die Wesen in der Matrix, bis ich dann gesehen hatte, dass Wesen auch Sinugular war... Naja, egal, weiter im Text:


Ich habe keinen Widerspruch, wenn du dich
bemühen würdest mich zu verstehen, würdest du auch einsehen,
was ich dir schon 3 mal wiederholt habe:
ich habe dir den Grund gennant, du willst nicht daran glauben, warum sollte ich dir das beweisen wollen ?

Ich will an diesen Grund nicht glauben, weil ich ihn wiederlegt habe. Ich habe sogar gestern noch einen Doktoranden der Astro-Physik gefragt, ob es möglich ist, eine Rakete von der Erde abzuschießen, ohne durch den Van-Allen-Gürtel zu fliegen. Die Antwort ist: Ja! Es wäre aufwendiger, aber man könnte theoretisch eine Bahn fliegen, die den Van-Allen-Gürtel umgeht. Und nein - dieser Mensch arbeitet nicht für die NASA.
Warum sollte ich also so einen widerlegten Grund akzeptieren, geschweige denn glauben, wenn du mir nicht weitere Beweise lieferst.
Ich glaube derjenige, der hier am stärksten "glaubt" und gewisse Sachen einfach nicht wahrhaben möchte, bist du!

Wenn du nicht imstande bist ein bild
als echt oder falsch (physikalische unmöglichkeiten) zu identifizieren, warum sollte ich dir etwas beweisen wollen, was nicht beweisbar ist ?

Dir steht es frei die Kurzfilme zu untersuchen, die unter dem letzten Link meines letzten Beitrages im Netz stehen. Letztlich kann man hier auch auf physikalische Unmöglichkeiten stoßen, sollten die Bilder nicht auf dem Mond gedreht worden sein (Fallbeschleunigung).
Weiterhin beunruhigt es mich, dass du meinst, physikalische Unmöglichkeiten aufzudecken, wo nicht einmal Physiker welche sehen. Das hieße, dass die noch schlechter Physik können als du ... :shock:

Kaufe dir Zahnpasta ohne Fluorid, natürliches Salz ohne
Jod und Fluorid (Himalaya oder Salinen-Salz), verzichte einen Monat lang auf Cola, Kaugummi, Junkfood, Sex,
Fernseher und Radio-nachrichten, geh ein wenig mehr an die frische Luft ( man besten hoch in die Berge) und dann komme
wieder zurück und dann wirst du vielleicht mehr verstehen,
denn dann ist dein Gehirn freier von der Programmierung und Gifte geworden.

Interessant, wir werden durch die Zahnpasta vergiftet? Und durch das Salz?
Cola trinke ich keine, Kaugummi kaue ich auch nicht, Junkfood lehne ich ebenfalls ab. Bei Sex würde sich meine Freundin beschweren, wenn ich das einfach aussetze, aber ich sehe jetzt auch nicht, wie mich das manipulieren soll. Einen Fernseher habe ich nicht, Radio-Nachrichten brauche ich demnach um wenigstens einigermaßen auf dem neuesten Stand zu bleiben (abgesehen von Zeitungen, aber die sind nicht so schnell und zudem teuer...). An die frische Luft gehe ich zum Joggen, leider aber wohl zu selten. Berge habe ich hier am Niederrhein leider nicht.
Das meiste deiner gutgemeinten Ratschläge setze ich also schon um und trotzdem gleicht mein Denken deinem nicht. Könnte es auch einfach sein, dass du falsch liegst? :roll:

Es geht nicht nur um die Theorie, es geht dabei auch um Denken. In einigen Jahren/Monate wirst du dich fragen, wie du überhaupt so ein *****, was du jetzt glaubst, glauben konntest !

Eine Hoffnung, die ich in Bezug auf dich ja auch noch habe ... 8-)

Es geht mir übrigens nicht um "glauben". Ich akzeptiere das, was am plausibelsten erscheint, als "intersubjektive Wahrheit". Da deine Thesen mit Dingen untermauert sind, die du nicht beweisen willst und wo ich und andere von einigen bereits nachgewiesen habe, dass sie falsch sind (van-Allen-Gürtel) sind sie in meinen Augen ziemlich unplausibel. Und deswegen werde ich sie nicht als intersubjektiv anerkennen, weil sie nur dir zugänglich sind.

Greetz,
Xandro
Wahre Größe misst sich nicht in Metern.

Si ces conflits entre science et théologie sont historiquement inévitables, travaillons à les surmonter de notre mieux.
Xandro
Power Member
 
Beiträge: 604
Registriert: Fr 27. Aug 2004, 03:00
Wohnort: EU

Re: Entstehung des Sonnensystems fast geknackt!!

Beitragvon Tarlanc » Mi 1. Feb 2006, 11:35

Original von amando
Kaufe dir Zahnpasta ohne Fluorid, natürliches Salz ohne
Jod und Fluorid (Himalaya oder Salinen-Salz), verzichte einen Monat lang auf Cola, Kaugummi, Junkfood, Sex,
Fernseher und Radio-nachrichten, geh ein wenig mehr an die frische Luft ( man besten hoch in die Berge) und dann komme
wieder zurück und dann wirst du vielleicht mehr verstehen,
denn dann ist dein Gehirn freier von der Programmierung und Gifte geworden.
Und dann kann man viel viel besser denken.(ich mache keine Witze, probiermal mal einen Monat lang)

...Also sprach amando. :D

Danke, das erklärt dein Weltblid vollkommen.
Nicht nur die Tatsache, dass du an die Wirksamkeit von Himalaya Salz glaubst, was ohnehin von einer absurden Leichtgläubigkeit an Verschwörungstheorien zeugt, du bist auch noch der Ansicht, dass Fluor ein Gift ist.
Ausserdem hältst du die Nachrichten offenbar für komplett falsch und übersiehst dabei, dass man Medien auch differenziert konsumieren kann, und mit etwas Übung die jene Meldungen erkennen kann, welche nur aus Eigeninteresse oder bezahlt ausgestrahlt werden.
Ausserdem gehst du von einer Programmierung des Menschen aus, was nur bei Illuminati-Gläubigen im kritischen Stadium vorkommt. Fnord.

Und du hast vergessen zu erwähnen, dass du in deiner Einsamen Höhle in den Bergen auch immer auf den Rat von Adler und Schlange hören musst, die deine einzigen Gefährten sind. Sonst wird das nix.

Ausserdem würde ich nicht auf Fluor verzichten. Kröpfe sind hässlich. Und Zahnlosigkeit auch.

Es geht nicht nur um die Theorie, es geht dabei auch um Denken. In einigen Jahren/Monate wirst du dich fragen, wie du überhaupt so ein *****, was du jetzt glaubst, glauben konntest !

Ja bestimmt :)
Die Menschen denken nun seit 200 Jahren in wissenschaftlichen Kategorien und entwickelten die Theorien, welche wir heute kennen, über Generationen immer weiter. Wieso sollten sich diese Theorien denn in den nächstzen Jahren als falsch erweisen? Das haben sie die letzten 200 Jahre auch nicht getan.
Nur, weil du von deinem Berg hinabgestiegen bist, und uns den Untergang lehren willst?

The trouble about trying to make yourself stupider than you really are is that you very often succeed. - C.S. Lewis


Mancher ist so überzeugt, dass er gar nicht weiß, wovon.
Benutzeravatar
Tarlanc
Power Member
 
Beiträge: 777
Registriert: Di 14. Sep 2004, 16:18
Wohnort: Hergiswil NW

Re: Entstehung des Sonnensystems fast geknackt!!

Beitragvon Xandro » Mi 1. Feb 2006, 11:43

Hi lapaloma,

(netter Nick übrigens...)

Wenn jemand zum Schluss kommt das eins und eins gleich 2 ist, hat das dann auch mit der sterotypen einprogrammierung zu tun?

Vermutlich hat es das. Immerhin ist das ja die Definition der 2, von Menschen erdacht. Du kannst mit aller Wissenschaftlichkeit der Welt nicht beweisen, dass so etwas wie 2 überhaupt existiert.
Ich wette, Amando könnte auch hierzu eine schöne Verschwörungstheorie basteln.

Original von amando
Warum ist der Mars blau aber NASA macht ihn ständig rot ?

Die Aussage von dir ist ein gutes Beispiel dafür, dass du nur Quellen glauben schenkst die in dein abstruses Weltbild passen. Hier besonders krass, dass man sich ja schon mit dem blosen Augen (oder besser mit einem kleinen Heim-Teleskop) von der Falscheit dieser Aussage überzeugen kann.

Die Standantwort hierauf kann ich mir auch schon denken:
Ich will dir nichts beweisen, ich weiß einfach dass es so ist. Wenn du mir nicht glauben willst, bist du selber schuld.

Vor allem woher soll diese Information kommen, wo doch die einzigen die im Van Hallen-Gürtel Messungen vornehmen können eben die besagten verschwörerischen Raumfahrtorganisationen sind?

Interessant ist übrigens auch, dass Strahlungsschäden bei Astronauten sogar medizinisch nachgewiesen wurden. Ich habe hier einen Link gefunden:
Demnach litten von den 295 untersuchten Astronauten 48 an einer Linsentrübung des Auges (Katarakt), also weit mehr als in der Normalbevölkerung zu erwarten wären.
(Link )
Die Stahlenbelastung einer Marsmission würde nebenbei das, was die NASA ihren Astronauten in ihrer gesamten Laufbahn zumutet um das Zehnfache übersteigen. *schauder*

Greetz,
Xandro
Wahre Größe misst sich nicht in Metern.

Si ces conflits entre science et théologie sont historiquement inévitables, travaillons à les surmonter de notre mieux.
Xandro
Power Member
 
Beiträge: 604
Registriert: Fr 27. Aug 2004, 03:00
Wohnort: EU

Wissenschaft ist oft unwissenschaftlich

Beitragvon Juda » Mi 1. Feb 2006, 16:18


Seid gegrüßt im Licht und in der Forschung.

Die Wissenschaft stellt Modelle auf, die aber nicht der Wirklichkeit entsprechen. Sie gibt Zahlen an, die sich nicht nachrechnen oder nachmessen lassen.
Bedenket das eine Mumie schon sehr stark zerfallen ist, obwohl sie sehr gut einbalsamiert worden ist. Knochen oder anderes was gefunden wird mit einer Zahlenangabe von Millionen von Jahren zu datieren ist eine Glaubensfrage und nicht mehr wissenschaftlich, da oft die Vertreter es als seriös und durchdacht angeben.
Viele Wissenschaftler sind in Geheimgesellschaften aufgenommen und arbeiten somit für die elitären Clubs und nicht mehr rein wissenschaftlich.

http://www.freimaurer.org/zgs.wesel/freimaurer.htm

http://www.internetloge.de/arst/masons1.htm

http://de.wikipedia.org/wiki/John_Theophilus_Desaguliers

Berühmte Freimaurer

Zitat aus einem Text
Was erfährt man aus diesem Gespräch über das Wirken der Freimaurer? Nicht viel. Falk selber verweist auf die Jahrhunderte, die vergehen könnten, ohne dass sich sagen lasse: "das haben sie getan." Auch dies eine Ursache: Zu Lebzeiten eines Freimaurers ist selten seine Zugehörigkeit zur Loge bekannt.
Politikern gesellen sich auch hochrangige Wissenschaftler, Intellektuelle, Juristen und Ökonomen. Da wundert es kaum, wenn die Zugehörigkeit derart einflussreicher Personen des öffentlichen Lebens zu einer Gesellschaft, über deren genaue Riten, Symbole und Ziele nur wenig nach außen dringt, Stoff für rege Diskussionen liefert. Theorien über freimau- rerische Verschwörungen haben Tradition.
Quelle:
http://www.lexi-tv.de/lexikon/thema.asp?InhaltID=2646&Seite=6

Das Innenwelt Model ist mathematisch genauso möglich.

http://www.rolf-keppler.de/
http://www.s-line.de/homepages/keppler/innenwelt.pps

Somit hat die moderne Wissenschaft noch gar nicht fest bewiesen, woher und wie das Universum entstand.

Unabhängig von der Religion und Glaubensüberzeugung, wirkliche wissenschaftliche Methoden sind daran nicht gebunden (Religion). Doch wenn mit Millionen von Jahren umgegangen wird, ist die Wissenschaft zur Glaubensfrage geworden.




Juda
Hat sich eingelebt
 
Beiträge: 91
Registriert: Mo 4. Apr 2005, 10:59

Re: Wissenschaft ist oft unwissenschaftlich

Beitragvon Xandro » Mi 1. Feb 2006, 16:51

Hallo Juda,

Die Wissenschaft stellt Modelle auf, die aber nicht der Wirklichkeit entsprechen. Sie gibt Zahlen an, die sich nicht nachrechnen oder nachmessen lassen.

Ich würde sagen, Zahlen für die das gilt, haben wissenschaftlich keine Relevanz. Erst was sich messen läßt (Gen-Drift, radioaktiver Zerfall, Entfernung im Weltall) kann zur Altersbestimmung verwendet werden. Nur wenn es sich das Alter durch diese Messungen aus Formeln ergibt, wird es akzeptiert. Diese Formeln müssen zuvor in Versuchen bestätigt worden sein.
Wer Zahlen aus der Luft greift, hat in der Naturwissenschaft nichts verloren.

Bedenket das eine Mumie schon sehr stark zerfallen ist, obwohl sie sehr gut einbalsamiert worden ist.

Und wenn die Erde wirklich rund sein soll, dann müßten die Menschen auf der anderen Seite doch runterfallen. Bedenket, dass ein Apfel auch immer nach unten fällt.
Ich glaube kaum, dass ich auf das Argument ernsthaft eingehen muss.


Knochen oder anderes was gefunden wird mit einer Zahlenangabe von Millionen von Jahren zu datieren ist eine Glaubensfrage und nicht mehr wissenschaftlich, da oft die Vertreter es als seriös und durchdacht angeben.

Ich denke, es ist für dich eine Glaubensfrage, weil du die Methoden nicht verstehst. Wenn du sie mir erklären kannst, reden wir weiter.

Viele Wissenschaftler sind in Geheimgesellschaften aufgenommen und arbeiten somit für die elitären Clubs und nicht mehr rein wissenschaftlich.

Geht das schon wieder los ... :roll:
Schon merkwürdig, dass Darwins Name in deiner Liste nicht auftaucht, dem doch sonst immer alles teuflische zugeschrieben wird.

Theorien über freimaurerische Verschwörungen haben Tradition.

Und du setzt jetzt die Tradition fort, oder was?

Das Innenwelt Model ist mathematisch genauso möglich.

Ja, es funktioniert alles mit der Winkelerhaltung, man muss nur annehmen, dass das Licht in der Mitte der Erde (also in der Fixsternwolke) langsamer wird. Geometrisch haut das schon hin, thermodynamisch läuft das aber völlig aus dem Ruder.
Egal, zur Berechnung gewisser Vorgänge, wie z.B. einer Mondmission kann man auch dieses Modell nehmen, die Rechnungen werden dann nur komplizierter, dass sich die Frage stellt, ob das Modell einer Aussenwelt mit konstanter Lichtgeschwindigkeit erheblich weniger aufwendig ist.

Somit hat die moderne Wissenschaft noch gar nicht fest bewiesen, woher und wie das Universum entstand.

Ich weiß nicht, wer dir den Quatsch erzählt hat, aber ich muss dich leider mit der Tatsache konfrontieren, dass die Naturwissenschaft nie etwas beweist und auch nicht den Anspruch erhebt, Dinge zu beweisen. Wie du aber über ein alternatives Modell Aussagen über die Entstehung treffen möchtest, ist mir gänzlich ein Rätsel.

Ich werde den Verdacht nicht los, dass du einen Doppel-Nick verwendest... :oops:

Greetz,
Xandro
Wahre Größe misst sich nicht in Metern.

Si ces conflits entre science et théologie sont historiquement inévitables, travaillons à les surmonter de notre mieux.
Xandro
Power Member
 
Beiträge: 604
Registriert: Fr 27. Aug 2004, 03:00
Wohnort: EU

Re: Wissenschaft ist oft unwissenschaftlich

Beitragvon Tarlanc » Mi 1. Feb 2006, 18:03

Original von Juda
Die Wissenschaft stellt Modelle auf, die aber nicht der Wirklichkeit entsprechen.

Das ist eine Philosophische Frage. Ob die Intersubjektive Realität der Wissenschaft wirklich Deckungsgleich mit der Wirklichkeit ist. Darüber kann man lange streiten und es bringt genauso wenig wie die Debatte, ob ein Baum, der in einem menschenleeren Wald umfällt, ein Geräusch macht.
Wenn du daran glaubst, dass es neben der Intersubjektiven Realität noch eine andere Wirklichkeit gibt, so kann ich dir diesen Glauben nicht nehmen. Und will es auch nicht. Aber das ist nicht die Schuld der Wissenschaftler. Denn sie wollten niemals deine persönliche Wirklichkeit beschreiben, sondern nur die Intersubjektive Realität.
Bedenket das eine Mumie schon sehr stark zerfallen ist, obwohl sie sehr gut einbalsamiert worden ist.

Welche Mumie? Wie stark zerfallen? Wie alt? Quellen bitte.
Knochen oder anderes was gefunden wird mit einer Zahlenangabe von Millionen von Jahren zu datieren ist eine Glaubensfrage und nicht mehr wissenschaftlich,

Doch, das ist wissenschaftlich. Denn das Alter wird mittels anerkannter Methoden gemessen und nicht einfach ´angegeben´.
Und was gemessen wird, das existiert.
Viele Wissenschaftler sind in Geheimgesellschaften aufgenommen und arbeiten somit für die elitären Clubs und nicht mehr rein wissenschaftlich.

Aber natürlich. Die meisten Wissenschaftler sind sowieso Illuminaten. Keine Frage.
Nur weil du kein Sachverständnis hast, und wissenschaftliche Zeitschriften offenbar für geheime Dokumente in einer kaum dechiffrieberen Srache hältst, heisst das noch lange nicht, dass es Geheimgesellschaften gibt.

Die meisten Logen wurden schon kurz nach der Aufklärung wieder aufgelöst, als die ersten offiziellen Akademien entstanden. Und auch die Logen waren nicht geheim, wie es heute von Verwschörungstheoretikern gerne erzählt wird. Sie waren offene Diskussionkreise. Geheim hat man sich höchstens vor 1780 treffen müssen. Aber das ist schon lange her.
Und dieses Bild, der sich geheim versammelnden Wissenschaftler taugt lediglich noch, um halbgebildeten Kindern eine schöne Geschichte von einer Verschwörung zu erzählen.

Somit hat die moderne Wissenschaft noch gar nicht fest bewiesen, woher und wie das Universum entstand.

Die Wissenschaft kann gar nichts beweisen.
Die Wissenschaft hat auch nicht bewiesen, dass es eine Gravitaton gibt. Und noch vieles andere, von dem man aber trotzdem ausgeht.

Doch wenn mit Millionen von Jahren umgegangen wird, ist die Wissenschaft zur Glaubensfrage geworden.

Wissenschaft ist auch sonst eine GLaubensfrage. Man muss daran glauben, dass es eine Intersubjektive Relaität mit Gesetzen gibt, welche man ergründen kann.
Glaubt man nicht daran, dann macht alle Wissenschaft keinen Sinn. Aber glaubt man daran, dann muss man sich auch mit Messergebnissen abfinden, welche gemacht wurden. Sei das das Alter eines Fossils oder anderes. Auch wenn es einem nicht in den Kram passt.

The trouble about trying to make yourself stupider than you really are is that you very often succeed. - C.S. Lewis


Mancher ist so überzeugt, dass er gar nicht weiß, wovon.
Benutzeravatar
Tarlanc
Power Member
 
Beiträge: 777
Registriert: Di 14. Sep 2004, 16:18
Wohnort: Hergiswil NW

Re: Wissenschaft ist oft unwissenschaftlich

Beitragvon Rotfüchslein » Mi 1. Feb 2006, 18:45

ok ich muss zugeben es gibt Beweise dafür das manche Mondbilder im Studion gemacht wurden!

Z.b. die ständig gleichen Bergformationen im Hintergrund, oder die Requisiteninitialen M.C.

Es kann desweiteren nicht sein das das Bild aus Bauchhöhe gemacht wurde, der Astronaut hätte nie sehen können was er photographiert.

Ich hab den Link verschlampt zu dem Bericht, ich werde mal googlen ;-)

Bis denne
Entschuldigung an alle, ich war geblendet und in die irre geführt. Jetzt bin ich auf dem rechten Weg ins Licht. Dafür möchte ich euch danken! DANKE! :pray:
Rotfüchslein
Member
 
Beiträge: 137
Registriert: Mi 28. Sep 2005, 17:46

Re: Wissenschaft ist oft unwissenschaftlich

Beitragvon Tarlanc » Mi 1. Feb 2006, 18:59

Original von Rotfüchslein
Es kann desweiteren nicht sein das das Bild aus Bauchhöhe gemacht wurde, der Astronaut hätte nie sehen können was er photographiert.

Was soll denn das für ein Beweis sein?
Ich kann auch ein BIld aus Bauchhöhe machen. Man sieht ja vor sich, was man fotografiert. Das muss man nicht durch die Linse sehen. Jedes Kind kann ein Foto aus der Hüfte schiessen. Dann wird das ein Astronaut auch fertig bringen.

The trouble about trying to make yourself stupider than you really are is that you very often succeed. - C.S. Lewis


Mancher ist so überzeugt, dass er gar nicht weiß, wovon.
Benutzeravatar
Tarlanc
Power Member
 
Beiträge: 777
Registriert: Di 14. Sep 2004, 16:18
Wohnort: Hergiswil NW

Re: Entstehung des Sonnensystems fast geknackt!!

Beitragvon amando » Mi 1. Feb 2006, 21:52

Original von Amando
Die Erde ist kein kalter Klumpen, es sind viele Vulkane, Warmequellen, Städte, heisse, warme und polare Zonen . Gib mir ein Grund warum man nichts von diesen Wärmeunterschiede auf dem Bild sieht, wenn das wirklich eine Infrarotkamera ist?

Original von Tarlanc
Weil die Erde von einer Atmosphäre umgeben ist, die Wärmebildkamera in der Nähe des absoluten Nullpunktes aufgestellt ist, und die Bilder wiederum aus mehreren unterschiedlichen Aufnahmen unter Abgleich der Kontraste zusammengesetzt wurden.

Original von Amando
Und sage mir noch bitte : warum wenn ich das Farbbild der Erde hier http://photojournal.jpl.nasa.gov/catalog/PIA00114
nehme, der 3 Minuten nach dem Infrarotbild fotografiert wurde, es mit Photoshop in schwarz-weiss umstelle, genau so aussieht, wie das Infrarot Bild hier:
http://photojournal.jpl.nasa.gov/catalog/PIA00226

Original von Tarlanc
Das glaub ich dir nicht. Also mein Photoshop macht das Farbbild zu einem anderen Bild als das Infrarot, wenn ich es in Graustufen umwandle. Aber vielleicht hast du ja ein Zauber-Photoshop, welches Bilder in Infrarot Umwandeln kann

Hallo Tarlanc,
du behauptest du bist ein Fotoexperte, du kennst dich aus mit Photoshop und das farbige Bild von oben ergibt bei dir etwas anderes wie das Infarot Bild der NASA wenn du es in Graustufen umwandelst.

Hmm, entweder kennst du dich mit Photoshop nicht aus, du
weisst nicht wie man ein Bild in Graustufen konvertiert oder du hast eben gelogen, dass du dir die Mühe gemacht hast, das Bild zu konvertieren.

Ich habe das für dich gemacht und die Bilder nebeneinander
gestellt:
http://home.arcor.de/inkami/1/infrared.jpg


Die Original Bilder sind hier:
http://photojournal.jpl.nasa.gov/catalog/PIA00114
http://photojournal.jpl.nasa.gov/catalog/PIA00226

Also, abgesehen von der Tatsache, dass ein Infrarot Bild
nie im Leben 100% gleich wie ein graustufen Bild von einem farbigen Objekt aussehen kann, beweist du damit, dass du als Fotoexperte nicht mal die Grundfunktionen eines Grafikprogramms kennst...

Meinst du jetzt IMMER NOCH, das "Infrarot" Bild der Erde ist echt ???
amando
Gesperrt
 
Beiträge: 651
Registriert: Di 20. Dez 2005, 15:32

Re: Entstehung des Sonnensystems fast geknackt!!

Beitragvon Tarlanc » Mi 1. Feb 2006, 22:11

Original von amando
Hmm, entweder kennst du dich mit Photoshop nicht aus, du
weiss nicht wie man ein Bild in Graustufen konvertiert oder du hast eben gelogen, dass du dir die Mühe gemacht hast, das Bild zu konvertieren.

Was willst du mit dieser Schmierenkomödie eigentlich beweisen? Meinst du echt, es könnte nicht jeder nachprüfen, ob eine Graustufenumwandlung dieses Bildes wirklich gleich aussieht, wie das von dir gepostete?
Hast du gedacht, wenn du hier mit Fettschrift und persönlichen Beleidigungen behauptest, du hättest die Bilder verglichen und sie seien identisch, dass dies dann glaubwürdig ist? Nur, weil du zweimal das Infrarot-Bild hochgeladen hast?
Wie kindisch kann man sein?

Hier die echte Graustufenumwandlung des Farbbildes:
Bild
Man sieht deutlich, dass die nordküste Südamerikas auf dem schwarzweissbild kaum zu erkennen ist. Auf der Infrarot-Aufnahme ist es eine scharfe Kontur. Ebenso sieht man einen Unterschied im Kontrast in den Wolkenformationen und an der Küste Nordamerikas. Die einzige Gemeinsamkeit ist, dass beide Bilder schwarz weiss sin.

Meinst du jetzt IMMER NOCH, das "Infrarot" Bild der Erde ist echt ???

Allerdings.

The trouble about trying to make yourself stupider than you really are is that you very often succeed. - C.S. Lewis


Mancher ist so überzeugt, dass er gar nicht weiß, wovon.
Benutzeravatar
Tarlanc
Power Member
 
Beiträge: 777
Registriert: Di 14. Sep 2004, 16:18
Wohnort: Hergiswil NW

Re: Entstehung des Sonnensystems fast geknackt!!

Beitragvon amando » Mi 1. Feb 2006, 22:54

Also, wenn für dich das ein Infrarot Bild ist,
und ein Infrarot Bild sich nur im Kontrast ein wenig unterscheidet von einem S/W Bild, dann Prost !

http://home.arcor.de/inkami/1/infrared.jpg
Das Bild in der Mitte (NASA Infrarot) und das Bild rechts
(das Farbbild links wurde in S/W konvertiert wurde) ist
für mich mehr wie das gleiche.

Ich konnte auch den Kontrast ein wenig schärfer machen, falls du willst !


amando
Gesperrt
 
Beiträge: 651
Registriert: Di 20. Dez 2005, 15:32

Re: Entstehung des Sonnensystems fast geknackt!!

Beitragvon Tarlanc » Do 2. Feb 2006, 10:24

Original von amando
http://home.arcor.de/inkami/1/infrared.jpg
Das Bild in der Mitte (NASA Infrarot) und das Bild rechts
(das Farbbild links wurde in S/W konvertiert wurde) ist
für mich mehr wie das gleiche.

Wieso hältst du immer noch daran fest, dass das rechte Bild die Graustufenumwandlung des Farbbildes ist, nachdem ich oben die richtige Graustufenumwnaldung gepostet habe.

Ganz egal, was du für einen Filter verwendest, du kriegst die Nordküste Südamerikas nie so deutlich hin, wenn du vom Farbbild ausgehst. Du hast nichts anderes gemacht, als das Infroarot Bild leicht verwischt zu kopieren und behauptest nun, dass dies das Graustufenbild des Farbbildes sei, nur um Recht zu behalten. Das macht dich zu einem Lügner. Und ich glaube, in der Bibel mal was über Lügen gelesen zu haben.

Man kriegt zwar einen etwas besseren Kontrast, wenn man nur mit dem grünen Layer arbeitet, aber auch dann ist die fragliche Küstenlinie unterbrochen und unscharf. Und man kriegt einen so klaren Kontrast nur mit dem Pinsel hin.

EDIT: Solltest du weiterhin daran festhalten, dass du das rechte Bild durch Graustufenumwandlung aus dem Farbbild gewonnen hast, dann wird es ja sicher kein Problem sein, diesen Zaubertrick zu wiederholen. Hier Findest du genau das NASA-Farbbild mit meiner Unterschrift. Wandle das doch bitte mal so in Graustufen um, dass es aussieht wie das Infrarot-Bild. Wenn du das schaffst, dann gebe ich zu, mich geirrt und in dir den Meister des Photoshopf geunden zu haben. Denn ich kriege das auf keinen Fall hin.

The trouble about trying to make yourself stupider than you really are is that you very often succeed. - C.S. Lewis


Mancher ist so überzeugt, dass er gar nicht weiß, wovon.
Benutzeravatar
Tarlanc
Power Member
 
Beiträge: 777
Registriert: Di 14. Sep 2004, 16:18
Wohnort: Hergiswil NW

Re: Entstehung des Sonnensystems fast geknackt!!

Beitragvon amando » Do 2. Feb 2006, 10:53

Du hast bloss einen anderen Kontrast wie ich eingestellt.
Das ändert nichts an der Tatsache, dass das farbige Bild
in Graustufen konvertiert wurde. Um genau das gleiche
Ergebnis wie ich, oder wie NASA zu bekommen, musst du lediglich den Kontrast oder Helligkeit ändern. Ist ja logisch, du Fotoexperte !

Bild

Bild

Das nenne ich ein infrarot Bild. Nicht aber eine nachträglilche Manipulation eines farbiges Bildes, wie in dem Bild der NASA.
amando
Gesperrt
 
Beiträge: 651
Registriert: Di 20. Dez 2005, 15:32

Re: Entstehung des Sonnensystems fast geknackt!!

Beitragvon Tarlanc » Do 2. Feb 2006, 11:12

Das sind Wärmebilder. Natürlich sehen die anders aus als die Infrarot-Bilder der NASA. Mit einer Wärmebildkamera kriegt man schon solche Aufnahmen. Mit einer Infrarot-Kamera kriegt man ein Infrarot-Bild. Also ein Bild, auf welchem die Infrarot-Strahlen einen Eindruck hinterlassen. Deswegen sind die Wolken ja auch so weiss auf dem IR Bild der Nasa, da sie das ganze Lichtspektrum der Sonne reflektieren, inklusive Infrarot-Anteil.

Aber eben. Meine Herausfroderung steht:
Original von Tarlanc
EDIT: Solltest du weiterhin daran festhalten, dass du das rechte Bild durch Graustufenumwandlung aus dem Farbbild gewonnen hast, dann wird es ja sicher kein Problem sein, diesen Zaubertrick zu wiederholen. Hier Findest du genau das NASA-Farbbild mit meiner Unterschrift. Wandle das doch bitte mal so in Graustufen um, dass es aussieht wie das Infrarot-Bild. Wenn du das schaffst, dann gebe ich zu, mich geirrt und in dir den Meister des Photoshopf geunden zu haben. Denn ich kriege das auf keinen Fall hin.

The trouble about trying to make yourself stupider than you really are is that you very often succeed. - C.S. Lewis


Mancher ist so überzeugt, dass er gar nicht weiß, wovon.
Benutzeravatar
Tarlanc
Power Member
 
Beiträge: 777
Registriert: Di 14. Sep 2004, 16:18
Wohnort: Hergiswil NW

Re: Entstehung des Sonnensystems fast geknackt!!

Beitragvon amando » Do 2. Feb 2006, 14:53

Original von Tarlanc
Das sind Wärmebilder. Natürlich sehen die anders aus als die Infrarot-Bilder der NASA.
Mit einer Wärmebildkamera kriegt man schon solche Aufnahmen. Mit einer Infrarot-Kamera kriegt man ein Infrarot-Bild. Also ein Bild, auf welchem die Infrarot-Strahlen einen Eindruck hinterlassen. Deswegen sind die Wolken ja auch so weiss auf dem IR Bild der Nasa, da sie das ganze Lichtspektrum der Sonne reflektieren, inklusive Infrarot-Anteil.


Hmm, also für dich sind jetzt Infrarot-Bilder und Wärme-Bilder etwas anderes.

Nicht so für die Experten, die die zwei Fotos vorhin aufgenommen haben.
"Infrarot - Fotogalerie
Auf dieser Seite bieten wir Ihnen Links zu jeweils einem Infrarotbild und einem zugehörigen Foto."

http://www.thermo-bild.com/

Oder hier: Wärmekamera Flir Systems, Der Marktführer für Infrarotkameras.
http://www.flirthermography.de/infrarot/w-rmekamera.html

Auch die Wikipedia widerspricht deine Ausweichmanöver !
Infrarot ist bloss die Bezeichung für die unsichtbaren Strahlen die wir als Wärme empfinden.

Ob Wärme-Kamera oder Infrarot Kamera, beide fotografieren
die gleichen Strahlung: Infrarotstrahlen !

Dein Expertentum bringt dich immer mehr in falschen Aussagen.
amando
Gesperrt
 
Beiträge: 651
Registriert: Di 20. Dez 2005, 15:32

Re: Entstehung des Sonnensystems fast geknackt!!

Beitragvon Xandro » Do 2. Feb 2006, 16:22

Hallo Amando,

jetzt, wo dein Thread zum Thema "größere Sonne bei Sonnenuntergang" ja zu ist, hast du sicher Zeit, auf mein altes Posting einzugehen...

Hier nochmal die wichtigsten Punkte, wenn du nicht zurückblättern möchtest!
Orginal von mir:
Ich will an diesen Grund nicht glauben, weil ich ihn wiederlegt habe. Ich habe sogar gestern noch einen Doktoranden der Astro-Physik gefragt, ob es möglich ist, eine Rakete von der Erde abzuschießen, ohne durch den Van-Allen-Gürtel zu fliegen. Die Antwort ist: Ja! Es wäre aufwendiger, aber man könnte theoretisch eine Bahn fliegen, die den Van-Allen-Gürtel umgeht. Und nein - dieser Mensch arbeitet nicht für die NASA.
Warum sollte ich also so einen widerlegten Grund akzeptieren, geschweige denn glauben, wenn du mir nicht weitere Beweise lieferst.
Ich glaube derjenige, der hier am stärksten "glaubt" und gewisse Sachen einfach nicht wahrhaben möchte, bist du!

Orginal von mir zu angeblichen physikalischen Unmöglichkeiten der Mondlandung:
Dir steht es frei die Kurzfilme zu untersuchen, die unter dem letzten Link meines letzten Beitrages im Netz stehen. Letztlich kann man hier auch auf physikalische Unmöglichkeiten stoßen, sollten die Bilder nicht auf dem Mond gedreht worden sein (Fallbeschleunigung).
Weiterhin beunruhigt es mich, dass du meinst, physikalische Unmöglichkeiten aufzudecken, wo nicht einmal Physiker welche sehen. Das hieße, dass die noch schlechter Physik können als du ... :shock:

und
...nochmal Orginal von mir:
Ähm ... beim Raketenstart waren Tausende Menschen anwesend und man hat gesehen wie die drei Jungs in die Rakete gestiegen sind. Nach gängigen Verschwörungstheorien sind die drei einfach die ganze Zeit im Erdorbit gekreist.
Wie willst du da die These halten, es hätte keinen Platz gegeben?

Das ist zwar nur ein Bruchteil der Dinge, auf die du nicht eingegangen bist, aber darauf hätte ich schon gerne eine Antwort.

Greetz,
Xandro
Wahre Größe misst sich nicht in Metern.

Si ces conflits entre science et théologie sont historiquement inévitables, travaillons à les surmonter de notre mieux.
Xandro
Power Member
 
Beiträge: 604
Registriert: Fr 27. Aug 2004, 03:00
Wohnort: EU

Re: Entstehung des Sonnensystems fast geknackt!!

Beitragvon amando » Do 2. Feb 2006, 17:55

Original von Xandro
Ich will an diesen Grund nicht glauben, weil ich ihn wiederlegt habe. Ich habe sogar gestern noch einen Doktoranden der Astro-Physik gefragt, ob es möglich ist, eine Rakete von der Erde abzuschießen, ohne durch den Van-Allen-Gürtel zu fliegen. Die Antwort ist: Ja! Es wäre aufwendiger, aber man könnte theoretisch eine Bahn fliegen, die den Van-Allen-Gürtel umgeht. Und nein - dieser Mensch arbeitet nicht für die NASA.
Warum sollte ich also so einen widerlegten Grund akzeptieren, geschweige denn glauben, wenn du mir nicht weitere Beweise lieferst.
Ich glaube derjenige, der hier am stärksten "glaubt" und gewisse Sachen einfach nicht wahrhaben möchte, bist du!


Also der Beweis für dich ist, dass dir jemand gesagt
hat, dass es doch geht!
Du willst mir nicht glauben, aber du glaubst aufs Wort
jemanden anders. Gut, wenn das ein Beweis für dich ist !
Dann glaube weiterhin. Für mich wäre ein Beweis nur dann
wenn mir jemand echte Fotos zeigen würde oder wenn
ich selber durch Van Allen fahren würde. Beides habe ich nicht. Bis dahin glaube ich einfach, dass man mich verarschen will. Und alle Fotos sind der Beweis dafür.


Dir steht es frei die Kurzfilme zu untersuchen, die unter dem letzten Link meines letzten Beitrages im Netz stehen. Letztlich kann man hier auch auf physikalische Unmöglichkeiten stoßen, sollten die Bilder nicht auf dem Mond gedreht worden sein (Fallbeschleunigung).
Weiterhin beunruhigt es mich, dass du meinst, physikalische Unmöglichkeiten aufzudecken, wo nicht einmal Physiker welche sehen. Das hieße, dass die noch schlechter Physik können als du ... :shock:

und

Ähm ... beim Raketenstart waren Tausende Menschen anwesend und man hat gesehen wie die drei Jungs in die Rakete gestiegen sind. Nach gängigen Verschwörungstheorien sind die drei einfach die ganze Zeit im Erdorbit gekreist.
Wie willst du da die These halten, es hätte keinen Platz gegeben?

Ich habe die Filme noch nicht gesehen.
Es gibt Seiten im Internet, die jede physikalische Unmöglichkeiten erklären. Mit einer anderen Unmöglichkeit !
Da fallen die Leute wieder darauf ein !

Es ist auch dafür gemacht.
Ich habe nie behauptet, die Raketenstarts haben nie stattgefunden. Natürlich haben sie stattgefunden, aber die Kapsel ist ja auch irgendwann später wieder in den Ozean gelandet und gar nicht im Weltall gewesen, außer ein wenig auf dem Orbit.

Es ist ein Unterschied mein Lieber, zwischen der
Kapsel fürs Orbit und die mit dem man auf dem Mond gelandet ist. Nicht nur gelandet, sondern sogar wieder gestartet
und zurückgeflogen.

Was ich hier gesagt habe, findest du auf keiner
V-Seite. Mir ging nicht nur um die Mondlandung,
die ein klares Fake ist, sondern um viel mehr.
Alle Weltraum-Missionen, bemannt oder nicht, haben nie stattgefunden. Bis auf Satelitten, Shuttles und Raketen natürlich, die von niemanden jemals in Frage gestellt worden sind.

Und weil es kein echtes Bild, sondern nur eine Menge von eindeutige Fakes gibt, warum sollte ich das Gegenteil glauben ? Warum soll ich einem Lügner wie Bush, einer Condoleanze Rice, die Leute aus der ganzen Welt heimlich entführt und foltert, glauben ?

Siehst du einen einzigen Grund warum ich solchen Menchen glauben sollte und Fakes und Lügen als Beweise betrachten sollte ?
amando
Gesperrt
 
Beiträge: 651
Registriert: Di 20. Dez 2005, 15:32

Re: Entstehung des Sonnensystems fast geknackt!!

Beitragvon Matia » Do 2. Feb 2006, 19:44

Original von amando
Also, wenn für dich das ein Infrarot Bild ist,
und ein Infrarot Bild sich nur im Kontrast ein wenig unterscheidet von einem S/W Bild, dann Prost !

http://home.arcor.de/inkami/1/infrared.jpg
Das Bild in der Mitte (NASA Infrarot) und das Bild rechts
(das Farbbild links wurde in S/W konvertiert wurde) ist
für mich mehr wie das gleiche.

Ich konnte auch den Kontrast ein wenig schärfer machen, falls du willst !


das rechte bild ist nie im leben eine schwarz-weiss konvertierung des linken, farbigen bildes. never. das kannst du deiner oma erzählen!

andere als lügner zu bezeichnen, obwohl sie glasklare tatsachen darlegen ist schon dreist.
Matia
Member
 
Beiträge: 161
Registriert: Di 24. Sep 2002, 11:48
Wohnort: Zürcher Oberland

Re: Entstehung des Sonnensystems fast geknackt!!

Beitragvon amando » Do 2. Feb 2006, 19:56

Original von Matia
das rechte bild ist nie im leben eine schwarz-weiss konvertierung des linken, farbigen bildes. never. das kannst du deiner oma erzählen!
andere als lügner zu bezeichnen, obwohl sie glasklare tatsachen darlegen ist schon dreist.

Ja Matia, zuerst mal danke für die nette Art !
Vielleicht hast du etwas falsch verstanden!
Es geht eigentlich um eine Graustufenkonvertierung,
die sogar mein "Gegner" hier Tarlanc hingekriegt und
zugegeben hat ! Da musst du ihn somit auch
einen Lügner nennen !

Allerding mit ein wenig anderem Kontrast, denn
jedes Programm macht es ganz wenig anders.
Aber Kontrast und Helligkeit kann man beliebig einstellen und somit kann jeder die "Infrarot" Aufnahme der NASA hinkriegen !

Also du solltest zuerst mal entweder gut lesen oder
die Funktionen von einem Grafik-Programm zuerst kennenlernen
und erst dann mit Beschuldigungen herumschmeissen.
Mit Beschuldigunen alleine macht man sich meistens nur lächerlich.


amando
Gesperrt
 
Beiträge: 651
Registriert: Di 20. Dez 2005, 15:32

Re: Entstehung des Sonnensystems fast geknackt!!

Beitragvon Dionysos » Do 2. Feb 2006, 20:06

Aber ich glaube daran das die Amerikaner selbstens oder selbst oder körperlich auf dem Monde waren, die Russen übrigens auch, wenn auch mehr mit der feinsten Mechanik.

Ich sage dir auch – warum.

Weil ein Betrug in dieser Größenordnung niemals, das sage ich dir, der du dein Haupt so gerne mit Lorbeer schmückest, mit Jokobischen jedenfalls.

Denn ein Betrug in dieser Größenordnung lässt sich auf die Dauer niemals vertuschen, denn dazu ist jeder Mensch käuflich und jeder Verrat hat seinen Preis.
Ein Betrug dieser Größenordnung hätte schon längst geldgierige Verräter auf den Plan gerufen, oder eine andere Quelle hätte inzwischen „getropft“.

Nein, amando, du pflegst hier die Inhalte einer Literatur die du geistig noch gar nicht recht verdaut hast, und deine literarischen Verdauungsprobleme kann dann hier jeder nach lesen.
Welcher Religion ich bekenne? - Keine von allen,
die du mir nennst. - Und warum keine? Aus Religion.

(Schiller)
Dionysos
Gesperrt
 
Beiträge: 297
Registriert: Sa 21. Jan 2006, 17:04
Wohnort: Deutschland

Re: Lügen der Wissenschaft

Beitragvon Enggi » Do 2. Feb 2006, 20:14

Original von Juda

Friede Euch !

Meine Meinung. Das Wissen der Menschen über die Schöpfung ist immer sehr minimal. In der Wissenschaft gibt es viele Fälschungen. Viele Wissenschaftler arbeiten für ihre Loge (Freimaurer). Der Kampf gegen das biblische Weltbild und Schöpfung wurde von der Wissenschaft sehr stark geführt.
Es gibt Meinugen und Hinweise das die Mondlandung von 1969 gefäscht war (Wurde im Filmstudio gedreht?)
Die NASA und Militär belügen die Menschen.
Der Bürger sollte sehr viel Hinterfragen was von der Wissenschaft kommt, da es dort wie auch in anderen Berufszweigen um Ehre, Macht und Geld geht. Mit der Wahrheit nimmt es die Wissenschaft nicht immer so genau.

Wer ist meiner Meinung und wer dagegen?

Ich melde mich freiwillig. Ich bin dafür und dagegen.
Unser Geist geht nicht weiter als wir unseren Körper bringen. Oswald Chambers

·•·•·•· Enggi schreibt jetzt als Gnu weiter ·•·•·•·
Benutzeravatar
Enggi
My home is my castle
 
Beiträge: 11111
Registriert: Fr 6. Feb 2004, 22:16
Wohnort: Elftausendeinhundertelf

Re: Entstehung des Sonnensystems fast geknackt!!

Beitragvon Matia » Do 2. Feb 2006, 20:20

Original von amando
Original von Matia
das rechte bild ist nie im leben eine schwarz-weiss konvertierung des linken, farbigen bildes. never. das kannst du deiner oma erzählen!
andere als lügner zu bezeichnen, obwohl sie glasklare tatsachen darlegen ist schon dreist.

Ja Matia, zuerst mal danke für die nette Art !
Vielleicht hast du etwas falsch verstanden!
Es geht eigentlich um eine Graustufenkonvertierung,
die sogar mein "Gegner" hier Tarlanc hingekriegt und
zugegeben hat ! Da musst du ihn somit auch
einen Lügner nennen !

Allerding mit ein wenig anderem Kontrast, denn
jedes Programm macht es ganz wenig anders.
Aber Kontrast und Helligkeit kann man beliebig einstellen und somit kann jeder die "Infrarot" Aufnahme der NASA hinkriegen !

Also du solltest zuerst mal entweder gut lesen oder
die Funktionen von einem Grafik-Programm zuerst kennenlernen
und erst dann mit Beschuldigungen herumschmeissen.
Mit Beschuldigunen alleine macht man sich meistens nur lächerlich.


Dann eben Graustufenkonvertierung... wenn du bei dir auch jedes Wort so genau nehmen würdest...

Tarlanc hat gar nichts zugegeben. Er sagt genauso wie ich, dass aus diesem Farbbild auch mit dem schönsten Kontrast nicht das Bild rechts werden kann. Da musst du mit einem Mal- oder Zeichnenwerkzeug dahinter.

PS: mein Schwarzweisslaser druckt auch Graustufen... trotzdem sagt man ihm Schwarzweissdrucker
Matia
Member
 
Beiträge: 161
Registriert: Di 24. Sep 2002, 11:48
Wohnort: Zürcher Oberland

Re: Entstehung des Sonnensystems fast geknackt!!

Beitragvon amando » Fr 3. Feb 2006, 01:02

@Matia,
du willst also sagen, ich habe das rechte Bild nicht aus dem
linken Bild durch einer Graustufenkonvertierung gemacht ?
amando
Gesperrt
 
Beiträge: 651
Registriert: Di 20. Dez 2005, 15:32

Re: Entstehung des Sonnensystems fast geknackt!!

Beitragvon lapaloma » Fr 3. Feb 2006, 02:56

Original von amando
@Matia,
du willst also sagen, ich habe das rechte Bild nicht aus dem
linken Bild durch einer Graustufenkonvertierung gemacht ?

Ja ich nehme mal an genau das will er sagen.
Aber du kannst uns allen ja das Gegneteil beweisen, in dem du Tarlancas clevere Herausforderung annimmst.
Original von Tarlanc
Solltest du weiterhin daran festhalten, dass du das rechte Bild durch Graustufenumwandlung aus dem Farbbild gewonnen hast, dann wird es ja sicher kein Problem sein, diesen Zaubertrick zu wiederholen. Hier Findest du genau das NASA-Farbbild mit meiner Unterschrift. Wandle das doch bitte mal so in Graustufen um, dass es aussieht wie das Infrarot-Bild. Wenn du das schaffst, dann gebe ich zu, mich geirrt und in dir den Meister des Photoshopf geunden zu haben. Denn ich kriege das auf keinen Fall hin.
lapaloma
Lebt sich ein
 
Beiträge: 31
Registriert: Mo 23. Jan 2006, 01:27

Re: Entstehung des Sonnensystems fast geknackt!!

Beitragvon Tarlanc » Fr 3. Feb 2006, 08:30

Original von amando
Hmm, also für dich sind jetzt Infrarot-Bilder und Wärme-Bilder etwas anderes.

Exakt. Gut erkannt.

"Infrarot - Fotogalerie
Auf dieser Seite bieten wir Ihnen Links zu jeweils einem Infrarotbild und einem zugehörigen Foto."

Auch wärmebilder werden mittels Infrarot-Kameras aufgenommen. Allerdings fotografieren diese im FIR Bereich und es sind CCD-Kameras, in welchen die Information aus den FIR-Aufnahmen in Wärmebilder umgewandelt werden.

Bei herkömmlicher Infrarot-Fotografie, bei welcher lediglich ein IR-Filter und ein spezieller Film in eine Kamera eingelegt werden, fotografiert man die Infrarot-Abstrahlung von Objekten.
Und zwar alles unter dem sichtbaren Spektrum.
Für diese Art von Fotografie gibt es noch nicht lange Farbfilme. Diese machen feinere Unterschiede in der Intensität der Abstrahlung, haben aber ansonsten auch wenige Vorzüge gegenüber den SW-Filmen.

Da beide Verfahren im Infrarot-Bereich fotografieren gibt es manchmal Verwirrungen. Insbesondere bei Leuten, die noch sonst wenig mit IR zu tun haben.

Zur Aufklärung dieser Verwirrung:

Der Wikipedia-Eintrag über Infrarit-Fotografie:
http://en.wikipedia.org/wiki/Infrared_photography

Du wirst sehen, dass die gezeigte Aufnahme des Missisippi die gleichen Charakteristika hat wie das Bild der Welt. Das Wasser ist pechschwarz (obwohl es eine Temperatur hat) und das Land ist weiss. Die Falschfarben geben etwas Aufschluss über die Intensität der IR-Strahlung. Diese Information erhält man aber auch über Graustufen, wenn man einen guten Film hat.


Und der über Wärmebilder:
http://en.wikipedia.org/wiki/Thermography

Hier siehst du das bunte Bild mit einer Temeraturskala, welches für dich für Infrarot-Fotografie steht.

Dein Expertentum bringt dich immer mehr in falschen Aussagen.

Ich persönlich sehe dich nicht als Experten an. Also ist mir deine Expertenmeinung eigentlich egal.

Danke für den Hinweis, lapaloma. Ich hätte ihn sonst selber noch mal gemacht.
Los, amando, mach aus dem Farbbild ein IR-Bild.

EDIT:
@Matia,
du willst also sagen, ich habe das rechte Bild nicht aus dem
linken Bild durch einer Graustufenkonvertierung gemacht ?

Wir können ja eine Abstimmung machen, aber ich denke die Mehrheit in diesem Thread kauft dir nicht ab, dass du das Bild aus dem Farbbild generiert hast. Du könntest jedoch das Gegenteil beweisen. Die Herausforderung steht.

The trouble about trying to make yourself stupider than you really are is that you very often succeed. - C.S. Lewis


Mancher ist so überzeugt, dass er gar nicht weiß, wovon.
Benutzeravatar
Tarlanc
Power Member
 
Beiträge: 777
Registriert: Di 14. Sep 2004, 16:18
Wohnort: Hergiswil NW

Re: Entstehung des Sonnensystems fast geknackt!!

Beitragvon Xandro » Fr 3. Feb 2006, 12:45

Original von amando
Also der Beweis für dich ist, dass dir jemand gesagt
hat, dass es doch geht!

Nun, der Mensch ist Astrophysiker und kennt sich ein wenig mit der Sache aus.
Ich hatte halt darauf hingewiesen, dass der Van-Allen-Gürtel einen Torus bildet, quasi einen Donut. Die erde ist eine Rumkugel, die von diesem Donut umgeben ist. Trotzdem kann man mit einem Zahnstocher in die Rumkugel pieken, ohne den Donut zu durchstoßen.
Vielleicht ist durch dieses kulinarische Beispiel klar geworden, worauf ich hinaus will.
Das Problem das ich noch sah, ist, dass Raketen im allgemeinen ja nicht senkrecht (wie der Zahnstocher) sich von der Erde wegbewegen, sondern in (von der Erde aus betrachtet) Spiral-Bewegungen. Also kein Zahstocher, sondern ein ziemlich merkwürdig gebogener Draht.
Man muß also überprüfen, ob es eine Bahn gibt, die den Van-Allen-Gürtel umgeht ob das rechnerisch möglich ist. Und da ist mein Bekannter, ein Doktorand der Astro-Physik sicher ein kompetenter Ansprechpartner.

Du willst mir nicht glauben, aber du glaubst aufs Wort
jemanden anders. Gut, wenn das ein Beweis für dich ist !

Nein, als "Beweis" (so es denn in der Physik so etwas überhaupt gibt) wäre für mich, wenn er mir die exakte Rechnung vorlegt. Aber das wäre doch ein bißchen viel verlangt...

Dann glaube weiterhin. Für mich wäre ein Beweis nur dann
wenn mir jemand echte Fotos zeigen würde oder wenn
ich selber durch Van Allen fahren würde.

Amando, gibt es eine Blockade in deinem Hirn??? Ich versuche dir seit mindestens 10 Postings klar zu machen, dass es hier darum geht, dass man eben NICHT den Van-Allen-Gürtel durchqueren muss, um zum Mond zu kommen. Hast du das endlich kapiert?
Und wenn dir jemand echte Photos zeigen würde, würdest du sie als Fälschungen bezeichnen, schon aus einem Reflex raus, deswegen ist das eigentlich sinnlos.

Beides habe ich nicht. Bis dahin glaube ich einfach, dass man mich verarschen will. Und alle Fotos sind der Beweis dafür.

Amando, deine Logik verbessert sich nicht. Also noch einmal Nachhilfe in elementarer Logik.

Aussage A: Die NASA kann nicht zum Mond fliegen.
Aussage B: Die NASA zeigt keine Bilder von Landungen auf dem Mond.

Aus A folgt B.
Wenn die NASA nicht da war, kann sie auch keine Bilder knipsen.

Folgt aus B dann auch A?
Nein. Die NASA könnte auch die Bilder fälschen, weil sie auf dem Mond etwas gefunden hat, dass sie geheimhalten will.

Du folgerst aber aus B dann A. Du sagst, dass keine Bilder existieren wäre der Beweis, dass die NASA nie auf dem Mond war.

Und das ist logischer Murks!

Ich habe die Filme noch nicht gesehen.

Ich habe zwar den Link schon angegeben, aber meinetwegen nochmal:
http://www.sternwarte-recklinghausen.de/astronomie/html/mondlandung.html

Hier ein Zitat von dieser Seite:
Nimmt man an, die Filme seien in irdischen Filmstudios entstanden und später, zur Vortäuschung der geringeren Mondanziehungskraft, in Zeitlupe veröffentlicht, so kann man die Filme im vermeintlichen Originaltempo rekonstruieren. Bei einer zeitgerafften Abspielung mit dem Faktor 2,46 laufen die Fallvorgänge so ab, als seien sie unter der Wirkung der irdischen Schwerkraft entstanden. Bei der Betrachtung der zeitgerafften Filme möge man selbst entscheiden, ob die Abläufe in der dargestellten Geschwindigkeit von Schauspielern auf der Erde gespielt worden sein könnten.

Da aber Erde und Mond eine unterschiedliche Gravitation haben, müßten sie auch eine unterschiedliche Fallbeschleunigung haben, die sich selbst bei derart manipulierten Filmen nachweisen ließe.
Also, worauf wartest du? Nochmal Gravitationtheorie pauken und nachrechnen!

Ich habe nie behauptet, die Raketenstarts haben nie stattgefunden. Natürlich haben sie stattgefunden, aber die Kapsel ist ja auch irgendwann später wieder in den Ozean gelandet und gar nicht im Weltall gewesen, außer ein wenig auf dem Orbit.

Wenn du nachgelesen hättest, worauf sich mein Argument bezog, müßte ich hier nicht alles doppelt und dreifach erklären. Du sagtest Besatzung + Ausrüstung und Verpflegung hätten schon aus geometrischen Gründen nicht in die Kapsel gepasst. Das ist Nonsense, weil die drei Jungs ja über diesen Zeitraum von acht Tagen in der Kapsel bleiben mußten. Ob sie jetzt auf dem Mond oder im Orbit waren, ändert nichts an ihrem Platzbedarf!

Mir ging nicht nur um die Mondlandung,
die ein klares Fake ist, sondern um viel mehr.

Aber dir ging es unter anderem um die Mondlandung, und warum soll ich dir den restlichen Kram glauben, wenn deine Theorie schon in Bezug auf die Mondlandung extrem unplausibel ist?

Alle Weltraum-Missionen, bemannt oder nicht, haben nie stattgefunden. Bis auf Satelitten, Shuttles und Raketen natürlich, die von niemanden jemals in Frage gestellt worden sind.

Gut, da Apollo 11 ja mit einer Saturn-V-Rakete gestartet wurde, sollte es dann auch nicht in Frage gestellt werden. :P

Und weil es kein echtes Bild, sondern nur eine Menge von eindeutige Fakes gibt, warum sollte ich das Gegenteil glauben ? Warum soll ich einem Lügner wie Bush, einer Condoleanze Rice, die Leute aus der ganzen Welt heimlich entführt und foltert, glauben ?

1. Siehe oben, selbst die Nicht-Existenz von Bilder würde nichts beweisen.
2. Nur weil Bush etwas sagt, heißt das auch nicht, dass es nicht stimmt. Wenn Bush sagt, dass im Osten die Sonne aufgeht, ziehst du das ja auch nicht gleich in Zweifel.
Nebenbei: Die Dame heißt "Condoleezza".

Siehst du einen einzigen Grund warum ich solchen Menchen glauben sollte und Fakes und Lügen als Beweise betrachten sollte ?

Nein, aber wenn es um die Mondlandung geht, kannst du ja auch anderen, vertrauenswürdigeren Personen Glauben schenken. Ein Physik-Doktorand, der von der NASA kein Geld bekommt, ist ja auch ganz gut...

Greetz,
Xandro
Wahre Größe misst sich nicht in Metern.

Si ces conflits entre science et théologie sont historiquement inévitables, travaillons à les surmonter de notre mieux.
Xandro
Power Member
 
Beiträge: 604
Registriert: Fr 27. Aug 2004, 03:00
Wohnort: EU

Re: Entstehung des Sonnensystems fast geknackt!!

Beitragvon amando » Fr 3. Feb 2006, 13:43

Original von Xandro
Nun, der Mensch ist Astrophysiker und kennt sich ein wenig mit der Sache aus.
Xandro, ich habe mein eigenes Gehirn.
Ich muss niemanden glauben. Vor allem nicht blinderen
Menchen, die sich wissenschaftler nennen.

Wer jemand (so wie du) den Wahrheitsinhalt von 10-20
Bilder nicht selber analysieen und urteilen kann, der
kann meinetwegen auch den Nobelpreis haben.

Was bringen einem Theorien, Formel und Diplomen dann ?


Nein, als "Beweis" (so es denn in der Physik so etwas überhaupt gibt) wäre für mich, wenn er mir die exakte Rechnung vorlegt. Aber das wäre doch ein bißchen viel verlangt...
Nicht jeder ist ein Mathematiker und
ein Physiker, meinst du muss man sein um zu verstehen,
dass man auf dem Mon war ?


Nein. Die NASA könnte auch die Bilder fälschen, weil sie auf dem Mond etwas gefunden hat, dass sie geheimhalten will.
Du folgerst aber aus B dann A. Du sagst, dass keine Bilder existieren wäre der Beweis, dass die NASA nie auf dem Mond war.

Was ich denke und warum ich etwas denke, dass weisst du
gar nicht. Ich habe dir gesagt, dass es nicht um die Logik
geht, sondern um die Fakten: alles Bilder sind Fakes.

Wenn du das einsiehst und akzeptierst, erst dann wirst
du sehen dass jemand dich verarschen will. Warum das so
ist, ist nicht so wichtig.

Ich habe die Filme noch nicht gesehen.

Ich habe zwar den Link schon angegeben, aber meinetwegen nochmal:
http://www.sternwarte-recklinghausen.de/astronomie/html/mondlandung.html

Diese Webseite kann dir "alles" erklären. Sie machen folgendes:
sie nehmen einige Sachen heraus, wo sie eine logische Erklärung finden können oder Sachen die manipulierbar sind (Videos)und bringen eine logische und plausible Erklärung
.

Alle anderen Unmöglichkeiten, wofür sie keine trickreiche
Erklärung haben, sie werden alle ignoriert. Es ist sehr einfach, Menschen, die nicht wirklich selbständig denken, zu verarschen. Ein einfacher Trick.

Kinderfrage:
Warum hat NASA sogar eine Feder zum Mond mitgenommen um
den Unterschied den Zuschauer zu beweisen ?

amando
Gesperrt
 
Beiträge: 651
Registriert: Di 20. Dez 2005, 15:32

Re: Entstehung des Sonnensystems fast geknackt!!

Beitragvon amando » Fr 3. Feb 2006, 14:27

@Xandro
Ich habe zwar den Link schon angegeben, aber meinetwegen nochmal:
http://www.sternwarte-recklinghausen.de/...ondlandung.html

Schau dir mal das Video mit dem gleichzeitigem Fallen einer Feder und des Hammers . Ist das für dich zum Beispiel ein Beweis, dass die Astronauten auf dem Mond und somit in Vakuum waren ?
amando
Gesperrt
 
Beiträge: 651
Registriert: Di 20. Dez 2005, 15:32

Re: Entstehung des Sonnensystems fast geknackt!!

Beitragvon Oli4 » Fr 3. Feb 2006, 16:07

Original von amando
Kinderfrage:
Warum hat NASA sogar eine Feder zum Mond mitgenommen um
den Unterschied den Zuschauer zu beweisen ?

Hallo amando
Frag doch im örtlichen Kindergarten an, hier hatt es wohl kaum Kinder.
Viel Spass
Oli4
Abgemeldet
 
Beiträge: 5945
Registriert: Mi 26. Okt 2005, 10:47

Re: Entstehung des Sonnensystems fast geknackt!!

Beitragvon Xandro » Fr 3. Feb 2006, 16:25

Original von amando
Xandro, ich habe mein eigenes Gehirn.
Ich muss niemanden glauben. Vor allem nicht blinderen
Menchen, die sich wissenschaftler nennen.

Ja Amando, du hast dein eigenes Gehirn, aber du hast nicht die nötige Kenntnis, auszurechnen, ob es eine Raketenbahn gibt, die den Van-Allen-Gürtel umgeht. Da ist ein Physiker mit seinem eigenen Gehirn einfach der bessere Ansprechpartner. Wenn du mit deinem Gehirn das besser hinkriegst, dann lege mir bitte die Rechnung vor, dass diese Bahn nicht existiert.

Wer jemand (so wie du) den Wahrheitsinhalt von 10-20
Bilder nicht selber analysieen und urteilen kann, der
kann meinetwegen auch den Nobelpreis haben.

Es ging nicht um die Bilder, es ging darum, dass du behauptet hast, der Van-Allen-Gürtel wäre unüberwindbar. Und selbst falsche Bilder wären kein Beweis dafür...

Was bringen einem Theorien, Formel und Diplomen dann ?

Du hast gesagt, deine Argumente wären Physik. Dann lass sie daran messen!

Nicht jeder ist ein Mathematiker und
ein Physiker, meinst du muss man sein um zu verstehen,
dass man auf dem Mon war ?

Einige Argumente die du bringst, müssen mit Mathematik und Physik betrachtet werden.

Was ich denke und warum ich etwas denke, dass weisst du
gar nicht. Ich habe dir gesagt, dass es nicht um die Logik
geht, sondern um die Fakten: alles Bilder sind Fakes.

Warum soll ich dir glauben schenken, wenn du nicht mal logisch argumentieren kannst? Das ist Grundvoraussetzung, um Zusammenhänge zu begreifen?

Diese Webseite kann dir "alles" erklären. Sie machen folgendes:
sie nehmen einige Sachen heraus, wo sie eine logische Erklärung finden können oder Sachen die manipulierbar sind (Videos)und bringen eine logische und plausible Erklärung
.

Diese Web-Seite erklärt dir gar nix, außer, wie du überprüfen kannst, ob die Mond-Videos echt sind. Ein guter Hinweis darauf, dass du sie gar nicht richtig gelesen hast.

Alle anderen Unmöglichkeiten, wofür sie keine trickreiche
Erklärung haben, sie werden alle ignoriert.

Welche??? Bis jetzt konnte alles entkräftet werden!

Es ist sehr einfach, Menschen, die nicht wirklich selbständig denken, zu verarschen. Ein einfacher Trick.

Bei dir war offenbar jemand sehr erfolgreich! Aber schließ nicht von dir auf andere!

Greetz,
Xandro
Wahre Größe misst sich nicht in Metern.

Si ces conflits entre science et théologie sont historiquement inévitables, travaillons à les surmonter de notre mieux.
Xandro
Power Member
 
Beiträge: 604
Registriert: Fr 27. Aug 2004, 03:00
Wohnort: EU

Re: Entstehung des Sonnensystems fast geknackt!!

Beitragvon amando » Fr 3. Feb 2006, 17:32

@Xandro
Ich habe zwar den Link schon angegeben, aber meinetwegen nochmal:
http://www.sternwarte-recklinghausen.de/...ondlandung.html

Schau dir mal das Video mit dem gleichzeitigem Fallen einer Feder und des Hammers . Ist das für dich zum Beispiel ein Beweis, dass die Astronauten auf dem Mond und somit in Vakuum waren ?

Ok, Xandro.
Meine Logik und deine Logik passen nicht zusammen.
Lass uns ein wenig konkreter werden und schauen
wer die bessere Logik und Beweise hat.

Schau dir das Video oben an und sage mir ob das Video echt ist, ob man dieses Experiment nur auf dem Mond machen kann
und warum dieses Experiment nötig war, denn das wissen
ja die Wissenschaftler schon vorher und es ist nur eine
Spielerei die eindeutig geplannt war. (jemand hat daran gedacht eine Feder mitzunehmen !)


amando
Gesperrt
 
Beiträge: 651
Registriert: Di 20. Dez 2005, 15:32

Re: Entstehung des Sonnensystems fast geknackt!!

Beitragvon lapaloma » Fr 3. Feb 2006, 21:41

Original von amando
Schau dir das Video oben an und sage mir ob das Video echt ist, ob man dieses Experiment nur auf dem Mond machen kann und warum dieses Experiment nötig war, denn das wissen
ja die Wissenschaftler schon vorher und es ist nur eine
Spielerei die eindeutig geplannt war. (jemand hat daran gedacht eine Feder mitzunehmen !)

Ob das Video echt ist kann ich dir nicht sagen, jedenfalls spricht nichts dagegen. Alles stimmig.
Natürlich war das Experiment nicht nötig im Sinne der Wissenschaft, aber spassig war es allemal. Und wenn die Zeit einer Mission solche Spielereien zulässt, also warum nicht.
Schließlich wurde bei der Apollo 14 Mission (war es glaube ich) auch Golf gespielt. Wenn man schon mal an einem Ort ist, an dem ein Vakuum und eine geringere Anziehungskraft vorherrscht, ist es doch klar das man dies auch veranschaulichen will. Schließlich wurden die Missionen von Millionen von Leuten verfolgt die von Physik nicht so viel Ahnung haben.
Wenn solche Videos auch nichts Beweisen, so leifern sie zahlreiche Anhaltspunkte die darauf schließen lassen, dass diese Aufnahmen wirklich auf dem Mond gedreht wurden. Als da wäre, die Fallbeschleunigung die auf dem Mond eben eine geringere ist und eben nicht so leicht vorgetäuscht werden kann.
Aber zu behaupten alles ist Fake und damit meine ich nicht nur die Mondlandungen sondern sämtliche "deep space" Missionen, nur weil dir ein paar Bilder nicht gefallen finde ich mehr als merkwürdig.
Schleißlich gibt unzählige Bilder von zahllosen Missionen, angefangen bei den luna Missionen, den Appolo Missionen, Aufnahmen vom Mars duch die Viking mission, die Pathfinder- mission, mars express, mars global surveyor, dann noch die pionneer missionen durch das ganze Sonnensystem,die Cassini/Huygens Missionen, die Stardust-mission, Mission deep impact, new horizons und viele viele mehr.
Dabei entstanden zahllose großartige Bilder von den Planeten den Monden usw.
Unzählige Menschen rund um die Welt die bei den Missionen mitgerabeitet haben. Menschen die hart arbeiten um für die Menschheit neue Horizonte zu erschließen. Zumeist sehr idealistische und gänzlich unpolitische Menschen. Unerversitäten die mit den Ergebnissen dieser Missionen arbeiten und neue Forschungen anregen.
Was für Beweise willst du eigentlich noch?
Zeigt man dir Bilder, dann sind sie für dich Fakes!
Fragt man warum, kommen Einwände die dier jeder Hobbyfotograf erklären kann.
Dann behauptest du die Missionen seien technisch nicht machbar z.B. wegen dem Van Hallen Gürtel. Fragt man dich dann woher du diese Information hast, kommst du wieder auf ein paar Bilder zu sprechen die dir nicht gefallen... und so dreht sich alles im Kreis.



lapaloma
Lebt sich ein
 
Beiträge: 31
Registriert: Mo 23. Jan 2006, 01:27

Re: Entstehung des Sonnensystems fast geknackt!!

Beitragvon amando » Fr 3. Feb 2006, 23:56

Original von lapaloma
Aber zu behaupten alles ist Fake und damit meine ich nicht nur die Mondlandungen sondern sämtliche "deep space" Missionen, nur weil dir ein paar Bilder nicht gefallen finde ich mehr als merkwürdig.
Schleißlich gibt unzählige Bilder von zahllosen Missionen, angefangen bei den luna Missionen, den Appolo Missionen, Aufnahmen vom Mars duch die Viking mission, die Pathfinder- mission, mars express, mars global surveyor, dann noch die pionneer missionen durch das ganze Sonnensystem,die Cassini/Huygens Missionen, die Stardust-mission, Mission deep impact, new horizons und viele viele mehr.
Dabei entstanden zahllose großartige Bilder von den Planeten den Monden usw.

Die Wahrheit ist sehr schwer zu finden und sie ist meistens sehr einfach. Teilwahrheiten und Lügen findet mal überall.Deswegen hast du von so einer Theorie auch noch nicht gehört. Von all den deep-space Missionen, wenn du dir die Bilder genauer anschaust (aber so wie du jetzt denkst, wirst du daran nichts erkennen) wirst du kein einziges echtes Bild finden, dass aus dem Weltall fotografiert wurden. Bis, natürlich, auf Teleskopbilder, die als Sonden-Bilder dienen.

Das ist die Wahrheit und zur Zeit gibt es keine andere.
Ich hätte gerne auch eine andere, anderseits bin ich sehr froh, dass es so auch keine Aliens und keine Ufos gibt.
Es gibt dabei auch nichts zu verstecken, denn NASA & Co die
Erde nie verlassen konnten.

Die großen Lügen passen eigentlich perfekt mit dem
perfiden menschenverachtenden politischen System in dem wir leben. Es ist kein Grund zum Wundern...dass die Wahrheit so ist.

Wenn man einen Präsident töten kann und für 60 Jahren die
Akten zum Schweigen bringen kann, warum sollte jemand daran interresiert sein uns die Wahrheit über Deep-Space Missionen
zu sagen, wenn man dieses Geld einfach und unkompliziert in die Verarschung und Beherrschung der Menschheit reinstecken kann ?

Was bringt einem Bush auf dem Mars zu sein, wenn er eigentlich nur Öl und Geld aus Irak und Iran will ?
Meinst du, es interresiert einem einzigen Politiker
was auf dem Mond und Mars ist ?
Es läuft gerade die seit Jahren geplannte Atomlüge mit dem Iran, die zu einem weiteren Krieg führen wird .

Bush lacht sich zu Tode über die menschliche Dummheit und
die Mars-Projekte.

Fünf S/W Bilder von einem Komet mit dem Namen Tempel1,
reichen vollkommen aus für die blöde Menschheit, sogar für alle Wissenschaftler der Welt, die bei diesen primitiven computergenerierten Bilder sogar klatschen. Damit konnte
man sehr einfach einige gute Milliarden $$$ mit Zustimmung des Kongresses in Krieg, Waffen und Überwachung umleiten.

Dass du bis jetzt nichts von meinen Argumenten eingesehen hast, gibt dir auch den einfachen Beweis warum Millionen andere, inkl. Wissenschaftler, alles blind glauben und noch glauben werden. Je "wissenschaftlerer" desto blinder die Menschen.

Warten wir mal ab was der gute Xandro zu dem Video sagt...

amando
Gesperrt
 
Beiträge: 651
Registriert: Di 20. Dez 2005, 15:32

VorherigeNächste

Zurück zu Ethik, Wissenschaft, Forschung

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast