Entstehung des Sonnensystems fast geknackt!!

Ethik, Lebensrechtsfragen
Sexualethik, Sozialethik, Wirtschaftsethik, Kreationismus / Schöpfungswissenschaft, Technik, Umwelt


Moderator: bigbird

Re: Entstehung des Sonnensystems fast geknackt!!

Beitragvon Tarlanc » Mi 25. Jan 2006, 16:51

editiert
hier ist das du glaubst und behauptest, aus deinen
Aussagen oben herausgenommen:

Bis auf die grammatikalischen Fehler ist das ziemlich genau meine Ansicht, ja.

Wieso sollte die NASA auch ihre Rohdaten der Öffentlichkeit zur Verfügung stellen? Die Leute wollen bunte Bilder von der Erde. Sie wollen ein Bild von dem Kometen in der Zeitung sehen, dessen Schweif für so viel Aufregung sorgt. Sie wollen ein schönes Bild vom Mond, das sie sich als Poster an die Wand hängen können. Diese Bedürfnisse wurden von der NASA befriedigt.
Kein Forscher druckt all seine Rohdaten in seinen Publikationen ab. Nur jene, die er für publikationswürdig, wichtig oder besonders aussagekräftig hält. Genauso machen es auch dei Forscher der NASA.
Und das ist gut so.
Das hier nennst du "gute Abeit" !?
In was ? In Verschleierung der Wahrheit ?

Nein, die gute Arbeit besteht in den vielen gelückten Raummissionen und den Technologien, welche sie für die Menschheit durch diese Programme nutzbar gemacht haben. Und natürlich auch die schönen Bildchen. Ich mag das Bild mit dem grünen Nordamerika und den übertrieben gelben Wüsten. Nenn mich kitsichg, wenn du magst.

Du glaubst selber, dass die NASA nicht die Wahrheit sagt und vertrist hier trotzdem ihre Theorien !?

Doch, sie sagen schon die Wahrheit. Sie publizieren nur nicht alle ihre Daten. Und das macht ja auch sonst keiner. Wenn es dich beruhigt, kannst du aber sicher bei der NASA nachfragen, ob sie dir nicht bitte die Rohdaten für ihre Bilder zur Verfügung stellen könnten, damit du sie mit Photoshop analysieren kannst. Die werden dir sicher entgegen kommen.
Außerdem wissen fast alle Menschen weltweit, wie die amerikanische Regierung mit der Wahrheit umgeht ...

Jawohl. Alles illuminaten! Alles ist möglich, nichts ist erlaubt! Revolutuion, Ewige Gemüsekraft! Bush ist ein böser Mensch! Trinkt nur noch Afri-Cola! McDonalds macht dick!
Gemeine Amis! Immer Lügen! 9/11 war ein Fake! Da standen gar nie Wolkenkratzer!

In deinem Kopf muss es lebhaft zugehen :roll:
Schlussfolgerung: du glaubst eigentlich an Lügen,
die du nebenbei auch verdeidigst ! Deine Worte, nicht meine !

Nein, definitv deine Worte. Ich hätte mir bei der Satzstellung mehr Mühe gegeben.
Bezüglich Argumentation müsstest du mal einen Kurs bei denen belegen, denn deine eigene Aussagen widersprechen deine Position !

Woher willst du eigentlich meine Position kennen, wenn nicht aus meinen Aussagen? Und wäre dann deine Behauptung, dass meine Aussagen meiner Position widersprechen, nicht eigentlich hochgradig paradox?

The trouble about trying to make yourself stupider than you really are is that you very often succeed. - C.S. Lewis


Mancher ist so überzeugt, dass er gar nicht weiß, wovon.
Benutzeravatar
Tarlanc
Power Member
 
Beiträge: 777
Registriert: Di 14. Sep 2004, 15:18
Wohnort: Hergiswil NW

Re: Entstehung des Sonnensystems fast geknackt!!

Beitragvon Dionysos » Mi 25. Jan 2006, 16:56

Amando.

Wieso bist du eigentlich von diesem krankhaften Ehrgeiz befallen unter allen Umständen recht zu behalten.
Fast alle User hier im Thread haben dir bist jetzt aufgezeigt das deine Art der Diskussion so widersinnig ist, so ungeheuer Rechthaberisch.
editiert
Welcher Religion ich bekenne? - Keine von allen,
die du mir nennst. - Und warum keine? Aus Religion.

(Schiller)
Dionysos
Gesperrt
 
Beiträge: 297
Registriert: Sa 21. Jan 2006, 16:04
Wohnort: Deutschland

Re: Entstehung des Sonnensystems fast geknackt!!

Beitragvon amando » Mi 25. Jan 2006, 17:42

@Dionysis.

Also lieber Dionysis, jeder soll zuerst mal
in seinem eigenem Hof kehren.

editiert
In einem Forum geht es nicht um Personen , sondern um Meinungen, also du solltest auch nicht über mich kommentieren, sondern über meine Meinung.
Schau die Ausdruckweise von Tarlanc, bevor du an meiner mekerst.

Probier mal zu verstehen... wenn dich meine Person interresiert, so gibt es auch PN.
amando
Gesperrt
 
Beiträge: 651
Registriert: Di 20. Dez 2005, 14:32

Re: Entstehung des Sonnensystems fast geknackt!!

Beitragvon amando » Do 26. Jan 2006, 16:37

Original von Tarlanc
Bis auf die grammatikalischen Fehler ist das ziemlich genau meine Ansicht, ja.
Mir persönlich wäre das lieber, als ein Mensch, der sich bei jedem Satz nachweislich selber widerspricht.
Würdest du in meiner Muttersprache sprechen, würdest du noch mehr Fehler machen.

Wieso sollte die NASA die Wahrheit verkünden? Was hätte sie davon? Sie ist dazu da, das Weltall im Auftrag der amerikanischen Regierung für den Menschen zugänglich zu machen.

Du glaubst selber, dass die NASA nicht die Wahrheit sagt und vertrist hier trotzdem ihre Theorien !?

Doch, sie sagen schon die Wahrheit.

Wieso sollte die NASA auch ihre Rohdaten der Öffentlichkeit zur Verfügung stellen?
Die Leute wollen bunte Bilder von der Erde. Sie wollen ein Bild von dem Kometen in der Zeitung sehen, dessen Schweif für so viel Aufregung sorgt. Sie wollen ein schönes Bild vom Mond, das sie sich als Poster an die Wand hängen können. Diese Bedürfnisse wurden von der NASA befriedigt.


die gute Arbeit besteht in den vielen gelückten Raummissionen und den Technologien, welche sie für die Menschheit durch diese Programme nutzbar gemacht haben.
Und natürlich auch die schönen Bildchen.
Ich mag das Bild mit dem grünen Nordamerika und den übertrieben gelben Wüsten. Nenn mich kitsichg, wenn du magst.


Und leider gibt es keine Rohdaten dafür, also keine echte Fotos, keine Beweise, wie du selber sagst, denn NASA hat sowieso kein Interesse die Wahrheit zu verkünden (deine Aussage)sondern nur kitschigge Bilder für kitschige Menschen (deine Aussage), die sehr happy sind damit. Diese wissen noch nicht ,ob NASA die Wahrheit sagt oder nicht und auch egal ist, da sie solche Bilder gerne in den Kalender
haben, ohne Sterne, mit falschen Farben von kitschig bemalte Plastikmodellen.

Du hast damit eigentlich auch die Quintessensz damit gesagt, warum das so ist: die meisten Menschen haben gerne diese
Lügen, als über die Wahrheit nachzudenken. Und du verteidigst anscheinden deren Recht darauf !

Woher willst du eigentlich meine Position kennen, wenn nicht aus meinen Aussagen? Und wäre dann deine Behauptung, dass meine Aussagen meiner Position widersprechen, nicht eigentlich hochgradig paradox?
Wenn deine Aussagen konstant wären würde ich vielleicht wissen. Paradox ist nur das was du hier sagst, deswegen kann ich nicht verstehen, dass du dich auf solche Diskussionen einlässt.
amando
Gesperrt
 
Beiträge: 651
Registriert: Di 20. Dez 2005, 14:32

Re: Entstehung des Sonnensystems fast geknackt!!

Beitragvon Xandro » Do 26. Jan 2006, 17:04

Original von Dionysos
Wieso bist du eigentlich von diesem krankhaften Ehrgeiz befallen unter allen Umständen recht zu behalten.
Fast alle User hier im Thread haben dir bist jetzt aufgezeigt das deine Art der Diskussion so widersinnig ist, so ungeheuer Rechthaberisch.


Es hat ja auch sein gutes. Diese "Alle gegen Armando"-Diskussion hat dazu geführt, dass Kreationisten und ET-ler in einer bis jetzt meines Wissens noch nie da gewesenen Eintracht sich gegenseitig unterstützen.

Genießen wir doch mal diesen erholsamen Kurz-Zustand... :]

Greetz,
Xandro
Wahre Größe misst sich nicht in Metern.

Si ces conflits entre science et théologie sont historiquement inévitables, travaillons à les surmonter de notre mieux.
Xandro
Power Member
 
Beiträge: 604
Registriert: Fr 27. Aug 2004, 02:00
Wohnort: EU

Re: Entstehung des Sonnensystems fast geknackt!!

Beitragvon amando » Do 26. Jan 2006, 17:28

Original von Xandro
Es hat ja auch sein gutes. Diese "Alle gegen Armando"-Diskussion hat dazu geführt, dass Kreationisten und ET-ler in einer bis jetzt meines Wissens noch nie da gewesenen Eintracht sich gegenseitig unterstützen.

Genießen wir doch mal diesen erholsamen Kurz-Zustand... :]

Wenn sie sich in Argumentieren unterstützen würden, wäre ich sogar froh darum.Aber wenn sie sich bloss in Beleidigungen, Spott und Anschuldigungen unterstützen, und bei Argumenten und Logik ausrasten, dann muss mal Bibbird eingreifen um einige doch noch zu retten.
Also bleibe du auch beim Thema Xandro und lass endlich mal die Sprüche.
:)
amando
Gesperrt
 
Beiträge: 651
Registriert: Di 20. Dez 2005, 14:32

Re: Entstehung des Sonnensystems fast geknackt!!

Beitragvon Tarlanc » Do 26. Jan 2006, 18:03

Original von amando
Und leider gibt es keine Rohdaten dafür, also keine echte Fotos, keine Beweise,

Doch, die gibt es sicher. Denn wenn keine Rohdaten vorhanden wären, dann könnte man daraus auch keine ansehnlichen Bilder generieren. Also müssen Rohdaten irgendwo vorhanden sein. Es sind ja auch schon genügend Satelliten im Umlauf, welche ständig Daten zur Erde senden. Schon deswegen gehe ich schwer davon aus, dass es Rohdaten gibt.
Und woher wollst du wissen, was die NASA alles für Daten hat? Die sind ja der Öffentlichkeit nicht zugänglich.
wie du selber sagst, denn NASA hat sowieso kein Interesse die Wahrheit zu verkünden (deine Aussage)sondern nur kitschigge Bilder für kitschige Menschen (deine Aussage), die sehr happy sind damit.

Was die Bilder angeht, ist das meine Aussage, ja. Aber nicht, was die Wahrheit angeht. Die NASA erzählt auch viel wahres. Aber sie veröffentlicht einfach nicht all ihr Bildmeterial. Der Otto-Normalverbraucher kann damit sowieso nichts anfangen. Also werden nur pressewirksmae Bilder veröffentlicht. Die halt auch mal überarbeitet sind.
Du hast damit eigentlich auch die Quintessensz damit gesagt, warum das so ist: die meisten Menschen haben gerne diese Lügen, als über die Wahrheit nachzudenken.

Künstlich genereierte Bilder und überarbeitete Bilder sind ja keine Lügen. Sie sind nur nicht die Original-Daten. Aber sie enthalten Informationen, welche aus mehreren verschiedenen Quellen herangezogen wurden.
Das sind keine Lügen. Nur eben auch keine Rohdaten. Es sind Forschungsergebnisse. Und damit geben sich die Leute gerne zufrieden, ja. Denn sie wissen, dass falsche Forschungergebnisse von Fachleuten angezweifelt und angeprangert würden. Also kann man ziemlich sicher sein, dass die Bilder zwar überarbeitet aber doch nahe an der Wahrheit sind.
Paradox ist nur das was du hier sagst, deswegen kann ich nicht verstehen, dass du dich auf solche Diskussionen einlässt.

Weiss nicht. Hab ich wieder vergessen. Vielleicht aus schierer morbider Neugier über deine Theorien?

The trouble about trying to make yourself stupider than you really are is that you very often succeed. - C.S. Lewis


Mancher ist so überzeugt, dass er gar nicht weiß, wovon.
Benutzeravatar
Tarlanc
Power Member
 
Beiträge: 777
Registriert: Di 14. Sep 2004, 15:18
Wohnort: Hergiswil NW

Re: Entstehung des Sonnensystems fast geknackt!!

Beitragvon amando » Do 26. Jan 2006, 20:38


Die NASA erzählt auch viel wahres. Aber sie veröffentlicht einfach nicht all ihr Bildmeterial. Der Otto-Normalverbraucher kann damit sowieso nichts anfangen.

Also Tarlanc, da stimme ich dir zu! Sie verstecken alles Wichtige aber zeigen auch viel
Schrott : dass sie mit Teleskopen Fotos schießen können, die Bilder nachträglich überarbeiten und Satelliten in der Umlaufbahn bringen. Mehr wollen und können sie auch nicht.
Alles andere sind , wie du zutreffend sagst sind „Künstlich generierte Bilder“.
Es scheint auch, dass du bei der NASA arbeiten musst, um solch Insider
Wissen zu preiszugeben!

Und woher wollst du wissen, was die NASA alles für Daten hat? Die sind ja der Öffentlichkeit nicht zugänglich.
Weil du eben es gerade gesagt hast! Dass NASA Rohdaten hat, „aber sie veröffentlicht einfach nicht all ihr Bildmaterial.“

Künstlich generierte Bilder und überarbeitete Bilder sind ja keine Lügen. Sie sind nur nicht die Original-Daten.
Da hast du recht, in dem Sinne keine Lügen, sondern nur das was die Menschen gerne sehen würden: Verarschung hoch 10. Fotografierte Plastik-Nachbauten der Erde und des Mondes und Studio-Aufnahmen. Sogar die Filmstudios übertreffen die
Qualität der NASA-Bilder um Lichtjahren. Na ja, die meisten sind auch 1969 entstanden
und da die Erde sich nicht ändert, so müssten sie bei der schlechten Qualität bleiben !
Warum die Qualität der Bilder verbessern, das würde nur auffalen !
Für die Menschheit reichen die 25 Bilder in den 50 Jahren Weltraumexpeditionen vollkomen !

Aber sie [Bilder] enthalten Informationen, welche aus mehreren verschiedenen Quellen herangezogen wurden.
Ja, das stimmt. Das nennt man im Foto-Jargon eine Fotomontage und damit kann man alles mögliche herstellen, von Diana-noch-am-Leben bis Elvis-war-eine-Frau.

Denn wenn keine Rohdaten vorhanden wären, dann könnte man daraus auch keine
ansehnlichen Bilder generieren.
Ich schon und jeder der ein wenig Zeichnentalent haben oder eine Maschine besitzen,
an der du das gerade liest.
Fragst du dich nicht sonst die Filmstudios die Super-Bilder und Animationen vom Armageddon und Star-Treck herrstellt ?

Es sind Forschungsergebnisse. Und damit geben sich die Leute gerne zufrieden, ja. Denn sie wissen, dass falsche Forschungergebnisse von Fachleuten angezweifelt und angeprangert würden.

Also mal ehrlich, du glaubst das alles, nur weil du sicher bist, dass irgendwelche
Wissenschaftler sonst dir sofort die Lügerei melden würden ? Ich kenne keins,
der das weißt und auch dann würde er nichts sagen...
Denn falls du es noch nicht weißt, die ganzen Medien in USA gehören nur 5 Konzernen.
Ich gebe dir auch den Link dazu, wenn du nicht glaubst..

Also kann man ziemlich sicher sein, dass die Bilder zwar überarbeitet aber doch nahe an der Wahrheit sind.
Da ich annehme, dass du noch nie außerhalb der Erdatmosphere warst, und auch nie die Rohdaten der NASA gesehen hast, so kann ich
nicht glauben, dass du sagen kannst ob die Bilder NAH oder WEG von der Wahrheit sind !
amando
Gesperrt
 
Beiträge: 651
Registriert: Di 20. Dez 2005, 14:32

Re: Entstehung des Sonnensystems fast geknackt!!

Beitragvon Tarlanc » Do 26. Jan 2006, 21:04

Original von amando
Es scheint auch, dass du bei der NASA arbeiten musst, um solch Insider Wissen zu preiszugeben!

Nicht direkt bei der NASA, nein. Aber forschungsinstitute sind alle gleich. Und das Publizieren hat seine eigene Logik. Insofern kann ich gut verstehen, warum die NASA nicht ihre rohdaten in die Öffentlichkeit streut, sondern nur das veröffentlicht, was die Leute gerne sehen würden.
Sogar die Filmstudios übertreffen die Qualität der NASA-Bilder um Lichtjahren.

Fimlstudius haben ja auch keinen Druck, seriöse Darstellungen von Himmelskörpern zu veröffentlichen. Sie können filmen was sie wollen. Es gibt höchstens eine schlechte Filmkritik. Würde die NASA ihre Bilder einfach am Computer generieren, ohne sich dabei auf ihre gesammelten und gesicherten Daten abzustützen, würden sie an Glaubwürdigkeit verlieren.
Darum glaub ich auch nicht, dass die NASA-Bilder Fälschungen sind, sondern gehe davon aus, dass es nur überarbeitete und zusammengesetzte Bilder aus wirklich gesammelten Daten sind.
Also mal ehrlich, du glaubst das alles, nur weil du sicher bist, dass irgendwelche
Wissenschaftler sonst dir sofort die Lügerei melden würden?

Zumindest alles, was durch ein Peer-Review gegangen ist, ja. Denn da schauen ihnen Leute auf die Finger, die mehr Ahnung von der Materie haben als wir.
Da ich annehme, dass du noch nie außerhalb der Erdatmosphere warst, und auch nie die Rohdaten der NASA gesehen hast, so kann ich
nicht glauben, dass du sagen kannst ob die Bilder NAH oder WEG von der Wahrheit sind !

Da ich aber weiss, wie schwer es ist, Daten zu veröffentlichen und wie viele Kritiker einen angreifen, wenn man etwas nicht sauber belegen kann, bin ich sicher, dass die NASA die Informationen auf jedem ihrer Bilder anhand von Rohdaten belegen kann. Man muss sie nur danach fragen.

The trouble about trying to make yourself stupider than you really are is that you very often succeed. - C.S. Lewis


Mancher ist so überzeugt, dass er gar nicht weiß, wovon.
Benutzeravatar
Tarlanc
Power Member
 
Beiträge: 777
Registriert: Di 14. Sep 2004, 15:18
Wohnort: Hergiswil NW

Re: Entstehung des Sonnensystems fast geknackt!!

Beitragvon amando » Do 26. Jan 2006, 21:42


Insofern kann ich gut verstehen, warum die NASA nicht ihre Rohdaten in die Öffentlichkeit streut, sondern nur das veröffentlicht, was die Leute gerne sehen würden.

Also, wenn du das glaubst, dann gibt es zwei Fälle für mich

1. NASA hat alle Bilder künstlich generiert und kein wahres Bild der Erde und Mond
jemals gezeigt, außer die Teleskop- und Satelliten-Bilder, weil sie die Erde nicht verlassen können oder weil sie keinen Bock darauf haben die Wahrheit zu zeigen

2. Alle Bilder von der NASA Webseite und welche in allen Publikationen sind, sind alle wahr, nur ein wenig retuschiert aber sie stehen allen wissenschaftlichen Analysen und Logik stand (sonst hätte sich mal jemand lautstark zur Wort gemeldet )

Was ist deine aktuelle Meinung, Fall 1 oder Fall 2 ?

Darum glaub ich auch nicht, dass die NASA-Bilder Fälschungen sind, sondern gehe davon aus, dass es nur überarbeitete und zusammengesetzte Bilder aus wirklich gesammelten Daten sind.

Man kann vieles glauben, aber du sagst ein Fotobearbeitungsprofi zu sein und
sonst dich schon in vielen wissenschaftlichen Thesen sehr gut auszukennen - hast du schon mal die Bilder selber überprüft, ob logisch, fototechnisch und wissenschaftlich wahr sind ?

Denn bist dahin glaubst du bloß anderen Menschen, die wiederum sich nicht vorstellen
können, dass andere sie jemals verarschen würde.

Zumindest alles, was durch ein Peer-Review gegangen ist, ja. Denn da schauen ihnen Leute auf die Finger, die mehr Ahnung von der Materie haben als wir.
Deine Behauptung klingt wie Zenzur, klar , wenn die Fälschungen herausgeben, müssen sie sehr gut von einer oberen „Instanz“ kontrolliert werden !

Da ich aber weiss, wie schwer es ist, Daten zu veröffentlichen und wie viele Kritiker einen angreifen, wenn man etwas nicht sauber belegen kann, bin ich sicher, dass die NASA die Informationen auf jedem ihrer Bilder anhand von Rohdaten belegen kann.
Gut, wenn man eine Fälschung macht, man kann X- beliebige noch machen.
Da ich noch nie im Internet gelesen habe, dass die Bilder von den Apollo Missionen
keine Rohdaten wären, so musst du mir, als Foto-Experte sagen können, ob diese
Bilder Rohbilder sind ! Denn die Kamera die am Bord war, war eine schwedische normale Kamera und kein 3-farben Teleskop. Und da in einer Kamera nur eine Film ist
und von diesem Film man Abzüge machen kann, so denke ich dass es eschte Bilder sein müssen ! Zumal dass NASA das auch vehement sagt !

Hier ist der Link mit den Fotos, für mich als kein Fotoexperte und kein Adobe-Profi
können diese Bilder nur Abbilder des Original-Films sein !
Und da auch nirgendwo etwas anderes steht, so frage mich ob du das als Profi für uns bestätigen kannst !

Original Bilder NASA Webseite
http://nssdcftp.gsfc.nasa.gov/miscellaneous/planetary/apollo/

http://nssdc.gsfc.nasa.gov/planetary/lunar/apollo.html

Einzelne Bilder:
http://nssdcftp.gsfc.nasa.gov/miscellaneous/planetary/apollo/a08_14_2383.jpg
http://nssdcftp.gsfc.nasa.gov/miscellaneous/planetary/apollo/as11_36_5355.jpg
http://nssdcftp.gsfc.nasa.gov/miscellaneous/planetary/apollo/as11_40_5923.jpg
http://nssdcftp.gsfc.nasa.gov/miscellaneous/planetary/apollo/a17_h_148_22725.tiff
http://nssdcftp.gsfc.nasa.gov/miscellaneous/planetary/apollo/as11_40_5868.jpg

Was denkst du, sind die Bilder echt und unmanipuliert ?
(gut abgesehen von den Sternen, die wegretuschiert worden sind, wie du hier mal gesagt hast, weil die Menschen gerne
den Weltall ohne Sterne vielleicht hätten !)
amando
Gesperrt
 
Beiträge: 651
Registriert: Di 20. Dez 2005, 14:32

Re: Entstehung des Sonnensystems fast geknackt!!

Beitragvon Xandro » Fr 27. Jan 2006, 11:08

Original von amando
Original von Xandro
Es hat ja auch sein gutes. Diese "Alle gegen Amando"-Diskussion hat dazu geführt, dass Kreationisten und ET-ler in einer bis jetzt meines Wissens noch nie da gewesenen Eintracht sich gegenseitig unterstützen.

Genießen wir doch mal diesen erholsamen Kurz-Zustand... :]

Wenn sie sich in Argumentieren unterstützen würden, wäre ich sogar froh darum.Aber wenn sie sich bloss in Beleidigungen, Spott und Anschuldigungen unterstützen, und bei Argumenten und Logik ausrasten, dann muss mal Bibbird eingreifen um einige doch noch zu retten.
Also bleibe du auch beim Thema Xandro und lass endlich mal die Sprüche.
:)


Hi Amando,

der Punkt ist der. Wir hatten über den van-Allen-Gürtel diskutiert. Du meintest, er hindere Sonden daran die Erde zu verlassen. Ich habe darauf hingewiesen, dass er Torus-förmig ist, also selbst wenn er unüberwindbar wäre, so wäre er wenigstens umgehbar. Über den Polkappen liegt der van-Allen-Gürtel nicht.
Hier eine Seite dazu, die ist auch nicht von der NASA ;) :
http://www.mondlandung.pcdl.de/strahlenbelastung/vanallen.htm

Das heißt, dein Argument, er würde verhindern, dass die Erde nicht von Sonden verlassen werden kann, ist hinfällig.

Du hast dazu nichts mehr geschrieben seitdem, außer natürlich über die Hinterhältigkeit der NASA, die vermutlich auch hier fälscht.

Aber du müßtest schon mit konkreten Gegenargumenten kommen, und solange die nicht da sind, klopfe ich weiter Sprüche... :party:

Greetz,
Xandro
Wahre Größe misst sich nicht in Metern.

Si ces conflits entre science et théologie sont historiquement inévitables, travaillons à les surmonter de notre mieux.
Xandro
Power Member
 
Beiträge: 604
Registriert: Fr 27. Aug 2004, 02:00
Wohnort: EU

Re: Entstehung des Sonnensystems fast geknackt!!

Beitragvon amando » Fr 27. Jan 2006, 11:54

Original von Xandro
der Punkt ist der. Wir hatten über den van-Allen-Gürtel diskutiert. Du meintest, er hindere Sonden daran die Erde zu verlassen.

Das heißt, dein Argument, er würde verhindern, dass die Erde nicht von Sonden verlassen werden kann, ist hinfällig.

Keiner von uns kann das jemals beweisen. Du beleidgt meine
Intelligenz, zu denken ich würde das jemals vorhaben.

Ich habe dir nur den Grund gennant, warum die ganzen Fake-Bilder. Damit du einen Grund hast. Sonst würdest du mich ständig fragen , aber warum ????
Die Menschen wollen immer nur das Warum sehen. Und
solange dieses Warum nicht akzeptieren können, akzeptieren
auch keine andere Wahrheit und ziehen die gewöhnten Lügen vor. So wie Tarlanc selber von sich und andere behauptet,
liest die Zusammensetzung seiner Posts.

Du hast dazu nichts mehr geschrieben seitdem, außer natürlich über die Hinterhältigkeit der NASA, die vermutlich auch hier fälscht.

Du bist ein intelligenter Mensch, denke ich, also gib mir
auch eine intelligente Frage:

Was ist leichter für dich ?
1. zu überprüfen ob die Bilder echt oder falsch sind ?
(die einzige Beweisquelle !)

2. durch den Van Allen Gürtel zu gehen um zu schauen
wie stark und ob die Elektronik überleben kann ?

Wenn jemand etwas nicht kann, so gibt es auch keine
Beweise für das Können und somit müssen die "Beweise",
falls vorhanden, gefälscht sein !

Und das kann JEDER überprüfen... sogar ein 10 jähriges Kind.

Denn siehst du einen anderen Grund kein einziges echtes Bild der Erde (rede nicht von Satelittenbilder) zu zeigen ?
Aus den vielleicht 10-12 Bilder in 50 Jahren (!), wo man etwas sehen kann.

Ich nicht !



amando
Gesperrt
 
Beiträge: 651
Registriert: Di 20. Dez 2005, 14:32

Lügen der Wissenschaft

Beitragvon Juda » Fr 27. Jan 2006, 12:15


Friede Euch !

Meine Meinung. Das Wissen der Menschen über die Schöpfung ist immer sehr minimal. In der Wissenschaft gibt es viele Fälschungen. Viele Wissenschaftler arbeiten für ihre Loge (Freimaurer). Der Kampf gegen das biblische Weltbild und Schöpfung wurde von der Wissenschaft sehr stark geführt.
Es gibt Meinugen und Hinweise das die Mondlandung von 1969 gefäscht war (Wurde im Filmstudio gedreht?)
Die NASA und Militär belügen die Menschen.
Der Bürger sollte sehr viel Hinterfragen was von der Wissenschaft kommt, da es dort wie auch in anderen Berufszweigen um Ehre, Macht und Geld geht. Mit der Wahrheit nimmt es die Wissenschaft nicht immer so genau.

Wer ist meiner Meinung und wer dagegen?
Juda
Hat sich eingelebt
 
Beiträge: 91
Registriert: Mo 4. Apr 2005, 09:59

Re: Entstehung des Sonnensystems fast geknackt!!

Beitragvon Xandro » Fr 27. Jan 2006, 12:21

Original von amando
Keiner von uns kann das jemals beweisen. Du beleidgt meine
Intelligenz, zu denken ich würde das jemals vorhaben.

Ich beleidige nicht deine Intelligenz, ich erwarte wenigstens eine Begründung deiner These. Der Van-Allen-Gürtel ist keine Sphäre, die die ganze Erde umschließt sondern nur ein Torus, der an den Polkappen Platz läßt, dort Sonden durchzuschicken.
Selbst wenn es so wäre, wie du behauptest, der van-Allen-Gürtel wäre undurchdringbar (was nicht so ist, aber es spielt hier keine Rolle), so wäre er immer noch umgehbar - definitiv und von der Erde aus nachmessbar.

Ich habe dir nur den Grund gennant, warum die ganzen Fake-Bilder. Damit du einen Grund hast. Sonst würdest du mich ständig fragen , aber warum ????

Dein Grund hat sich als falsch erwiesen. Es bleibt weiter bei deiner Behauptung, die Bilder wären gefälscht, warum ist mir nach wie vor schleierhaft.

Die Menschen wollen immer nur das Warum sehen. Und
solange dieses Warum nicht akzeptieren können, akzeptieren
auch keine andere Wahrheit und ziehen die gewöhnten Lügen vor. So wie Tarlanc selber von sich und andere behauptet,
liest die Zusammensetzung seiner Posts.

Ich schätze, du hast andere Posts von Tarlanc gelesen als ich, ich habe zumindestens die hier im Thread betrachtet. Tarlanc hat erklärt, warum die NASA keine Rohdaten veröffentlicht - ich fand´s plausibel.
Deine "Wahrheit" (schon merkwürdig von mehreren Wahrheiten zu sprechen, oder?) erscheint mir unplausibel. Wenn die NASA nur rumfälschen würde, würde sie es doch komplett anders angehen... Die bisherige "Wahrheit" erscheint mir hingegen nachvollziehbar, steht in keinem Widerspruch zu irgendwelchen Beobachtungen.
Von daher halte ich mich an die bisherige "Wahrheit".

Was ist leichter für dich ?
1. zu überprüfen ob die Bilder echt oder falsch sind ?
(die einzige Beweisquelle !)

2. durch den Van Allen Gürtel zu gehen um zu schauen
wie stark und ob die Elektronik überleben kann ?

Hallo? Damit kannst du doch nicht begründen, dass der Van-Allen-Gürtel unüberwindbar ist! Es könnte immer noch andere Gründe geben, selbst wenn die Bilder gefälscht wären. Was du da machst entbehrt jeder Logik.

Wenn gilt:
Aus A folgt B.
Dann gilt nicht automatisch:
Aus B folgt A.

A ist: Der van-Allen-Gürtel ist unüberwindbar.
B ist: Die Photos sind gefälscht.

Nebenbei - man muss gar nicht durch den Van-Allen-Gürtel um die Erde zu verlassen, aber das schreibe ich schon mindestens zum 10. Mal. Naja, vielleicht bleibt es irgendwann hängen. Und er besteht nicht aus Elektronik, sondern aus Elektronen und Protonen.
Elektronik ist eine Bezeichnung für einen Teilbereich der Elektrotechnik, in dem bevorzugt Bauelemente mit elektrischer Steuerung verwendet werden.
Und das habe ich bis jetzt immer ganz gut überlebt...
:tongue:

Wenn jemand etwas nicht kann, so gibt es auch keine
Beweise für das Können und somit müssen die "Beweise",
falls vorhanden, gefälscht sein !

Richtig, aber du argumentierst so rum:
Die Beweise sind gefälscht, also kann die NASA es nicht.
Und das ist logischer Murks!

Denn siehst du einen anderen Grund kein einziges echtes Bild der Erde (rede nicht von Satelittenbilder) zu zeigen ?
Aus den vielleicht 10-12 Bilder in 50 Jahren (!), wo man etwas sehen kann.

Siehst du ... ?

Greetz,
Xandro
Wahre Größe misst sich nicht in Metern.

Si ces conflits entre science et théologie sont historiquement inévitables, travaillons à les surmonter de notre mieux.
Xandro
Power Member
 
Beiträge: 604
Registriert: Fr 27. Aug 2004, 02:00
Wohnort: EU

Re: Lügen der Wissenschaft

Beitragvon Xandro » Fr 27. Jan 2006, 12:27

Original von Juda
Meine Meinung. Das Wissen der Menschen über die Schöpfung ist immer sehr minimal. In der Wissenschaft gibt es viele Fälschungen. Viele Wissenschaftler arbeiten für ihre Loge (Freimaurer).

Noch ein Verschwörungstheoretiker... Gibt es auch Logen für Mathematiker? Mir hat nämlich noch keiner was angeboten... :cry:

Der Kampf gegen das biblische Weltbild und Schöpfung wurde von der Wissenschaft sehr stark geführt.

Ja klar, gegen die Schöpfung...! Obwohl doch jeder Teil der Schöpfung ist ... sehr destruktiv.

Es gibt Meinugen und Hinweise das die Mondlandung von 1969 gefäscht war (Wurde im Filmstudio gedreht?)

Ich dachte in der Wüste Nevada. Aber im Ernst, es ist doch alles längst wiederlegt...:
http://www.mondlandung.pcdl.de/

Die NASA und Militär belügen die Menschen.

Es ist nicht sehr christlich, zu beschuldigen ohne belegen zu können...

Der Bürger sollte sehr viel Hinterfragen was von der Wissenschaft kommt, da es dort wie auch in anderen Berufszweigen um Ehre, Macht und Geld geht. Mit der Wahrheit nimmt es die Wissenschaft nicht immer so genau.

Ja klar. Weißt du, was schon in einem Physik-Anfängerpraktikum mit dir passiert, wenn du deine Messdaten manipulierst?

Wer ist meiner Meinung und wer dagegen?

Ganz klar dagegen. Bösartige Unterstellungen und Polemisieren. Mehr nicht!

Xandro
Wahre Größe misst sich nicht in Metern.

Si ces conflits entre science et théologie sont historiquement inévitables, travaillons à les surmonter de notre mieux.
Xandro
Power Member
 
Beiträge: 604
Registriert: Fr 27. Aug 2004, 02:00
Wohnort: EU

Re: Lügen der Wissenschaft

Beitragvon Jack » Fr 27. Jan 2006, 12:29

Original von Juda

Friede Euch !

Meine Meinung. Das Wissen der Menschen über die Schöpfung ist immer sehr minimal. In der Wissenschaft gibt es viele Fälschungen. Viele Wissenschaftler arbeiten für ihre Loge (Freimaurer). Der Kampf gegen das biblische Weltbild und Schöpfung wurde von der Wissenschaft sehr stark geführt.
Es gibt Meinugen und Hinweise das die Mondlandung von 1969 gefäscht war (Wurde im Filmstudio gedreht?)
Die NASA und Militär belügen die Menschen.
Der Bürger sollte sehr viel Hinterfragen was von der Wissenschaft kommt, da es dort wie auch in anderen Berufszweigen um Ehre, Macht und Geld geht. Mit der Wahrheit nimmt es die Wissenschaft nicht immer so genau.

Wer ist meiner Meinung und wer dagegen?



tscha, behaupten lässt sich vieles.
"Wenn die Menschen nur deshalb gut sind, weil sie sich vor Strafe fürchten und auf Belohung hoffen, sind wir wirklich ein armseliger Haufen."
Einstein
Benutzeravatar
Jack
Wohnt hier
 
Beiträge: 2649
Registriert: Do 10. Jun 2004, 12:48
Wohnort: da wo die Hühner lachen

Re: Entstehung des Sonnensystems fast geknackt!!

Beitragvon Tarlanc » Fr 27. Jan 2006, 12:32

Original von amando
2.Alle Bilder von der NASA Webseite und welche in allen Publikationen sind, sind alle wahr, nur ein wenig retuschiert aber sie stehen allen wissenschaftlichen Analysen und Logik stand (sonst hätte sich mal jemand lautstark zur Wort gemeldet )

Nicht alle, aber die meisten, ja.
Und darauf, dass die NASA keine falschen BIlder publizieren kann, unter der Behauptung sie spiegeln die Wirklichkeit wider, verlass ich michl.
hast du schon mal die Bilder selber überprüft, ob logisch, fototechnisch und wissenschaftlich wahr sind ?

Ich hab die Rohdaten auch nicht. Das heisst, ich muss auf die Gutachten derer vertrauen, welche sie hatten und die Bilder überprüft haben.
Gut, wenn man eine Fälschung macht, man kann X- beliebige noch machen. Da ich noch nie im Internet gelesen habe, dass die Bilder von den Apollo Missionen keine Rohdaten wären, so musst du mir, als Foto-Experte sagen können, ob diese Bilder Rohbilder sind !

Nein, man kann keine X-beliebigen Fälschungen machen. Denn diese würden auffliegen und dem eigenen Ruf schaden.
Dass die meisten Bilder auf der NASA-Website keine Rohdaten sind, sagt dir auch der gesunde Menschenverstand. Die Rohbilder zeichnen sich meist du schlechte Kontraste, schlechte Beleuchtung, Punkten von Überbelichtung und andere Makel aus. Praktisch jedes Bild wird vor der Veröffentlichung bearbeitet. Dabei gehen natürlich Informationen verloren, aber es können auch durch Kombination mit anderen Bildern Informationen gewonnen werden. Und am Ende hat man ein hübsche Bild, welches die Leute anschauen können. Und welches die Zeitungen abdrucken wollen.

Die Bilder, die du gepostet hast, sehen nicht gross verändert aus. Allerdings sind es verschiedene Kameras. Das erste Bild muss Infrarot sein, seltsam, dass am Rand nicht die Kameradaten angegeben werden. Die müssen abgeschnitten worden sein. Das Bild kann höchstens optisch bearbeitet worden sein. Nicht digital.
Auch die Farbbilder von der Mission lassen alle die Bildinformationen vermissen. Aber sie scheinen nicht gross bearbeitet worden zu sein. Höchstens etwas im Kontrast oder der Farbintensität verbessert. Aber nicht digital.
Die Gesamtansicht der Erde ist ein vergrösserter Ausschnitt aus einem Foto. Leider wieder ohne Angabe des Films und der Kamera, aber ich denke, es wurde auch nicht digital bearbeitet.

The trouble about trying to make yourself stupider than you really are is that you very often succeed. - C.S. Lewis


Mancher ist so überzeugt, dass er gar nicht weiß, wovon.
Benutzeravatar
Tarlanc
Power Member
 
Beiträge: 777
Registriert: Di 14. Sep 2004, 15:18
Wohnort: Hergiswil NW

Re: Lügen der Wissenschaft

Beitragvon Tarlanc » Fr 27. Jan 2006, 12:50

Original von Juda
In der Wissenschaft gibt es viele Fälschungen. Viele Wissenschaftler arbeiten für ihre Loge (Freimaurer).

Ja, alles ist voller Logen und die Wissenschaftler geben es auch noch zu! Es gibt Geologen, Biologen, Pharmakologen, Astrologen....
Dass das noch keinem aufgefallen ist! Danke für den Hinweis, o grosser Erleuchter!
Der Kampf gegen das biblische Weltbild und Schöpfung wurde von der Wissenschaft sehr stark geführt.

Jawohl. Das beweist auch Dan Brown eindeutig mit seinem Schundroman über Gallileo als Illuminaten-Chef :) Sehr einleuchtend.
Die NASA und Militär belügen die Menschen.

Oh, shocking! Das Militär hat Geheimnisse? Unmöglich. Jetzt sagst du dann auch noch, dass der Geheimdienst Geheimnisse habe!
Die Utopie, dass alle Regierungsstellen öffentlich unter den Augen der Gesellschaft operieren und sich jederzeit in die Karten schauen lassen, war zwar um 1800 noch hübsch, wurde aber spätestens mit dem ersten Weltkrieg endgültig als unrealistisch begraben. Wenn das Militär keine Geheimnisse hätte, könnte ja kein Krieg je gewonnen werden. Denn jeder Feind wüsste jederzeit den Aufenhaltsort jedes einzelnen feindlichen Soldaten.
Der Bürger sollte sehr viel Hinterfragen was von der Wissenschaft kommt, da es dort wie auch in anderen Berufszweigen um Ehre, Macht und Geld geht.

Amando? Hast du etwa einen Doppelnick?
Oder dürfen wir in herrn Juda den ersten Akolyten deines Verschwörungs-Kultes begrüssen?

The trouble about trying to make yourself stupider than you really are is that you very often succeed. - C.S. Lewis


Mancher ist so überzeugt, dass er gar nicht weiß, wovon.
Benutzeravatar
Tarlanc
Power Member
 
Beiträge: 777
Registriert: Di 14. Sep 2004, 15:18
Wohnort: Hergiswil NW

Re: Entstehung des Sonnensystems fast geknackt!!

Beitragvon amando » Fr 27. Jan 2006, 13:11

Original von Xandro
Der Van-Allen-Gürtel ist keine Sphäre, die die ganze Erde umschließt sondern nur ein Torus, der an den Polkappen Platz läßt, dort Sonden durchzuschicken.
Selbst wenn es so wäre, wie du behauptest, der van-Allen-Gürtel wäre undurchdringbar (was nicht so ist, aber es spielt hier keine Rolle), so wäre er immer noch umgehbar - definitiv und von der Erde aus nachmessbar.
Ich wollte nirgendwo beweisen, dass der Van-Allen Gürtel unpassierbar ist. Du aber erwartest das.
Ich wollte etwas viel einfacher zeigen: dass es keine echte Bilder gibt. Dafür muss nicht mal die 2 Klasse haben.

Darauf zu kommen aber, dafür reicht das Studium in allen Universitäten der Erde nicht aus !

Der Beweis dafür ist der, dass du in dem ganzen Netz diese
meine Theorie und Argumentation nicht findest !

Dein Grund (Van-Allen)hat sich als falsch erwiesen. Es bleibt weiter bei deiner Behauptung, die Bilder wären gefälscht, warum ist mir nach wie vor schleierhaft.

Da ich nichts derartiges beweisen wollte und du sagst,
dass es falsch ist, dann bringe zeige mir ein echtes
Bild der anderen Seite vom Mond und von der Erde, wo
ein intelligenter denkender analytischer Mensch sagen würde: ja, da sehe ich kein Widerspruch und keine Fälschung.

Du kannst anfangen, mit den Bilder oben, die ich gepostet habe, sie stammen alle von NASA.


Wenn gilt:
Aus A folgt B.
Dann gilt nicht automatisch:
Aus B folgt A.

A ist: Der van-Allen-Gürtel ist unüberwindbar.
B ist: Die Photos sind gefälscht.

Natürlich gilt das nicht. Aber ist auch egal warum es nicht
ging. Vielleicht wollte Gott so...

Aber wenn man mir nichts echtes zeigen kann, wieso soll ich so blöd sein meine Zeit mit dem Grund des Nichtkönnens zu verschwenden ?

Und wenn du mir die ganze Zeit nur Fakes zeigst, warum
soll ich denken du hast es tatsächlich es getan ?

Gestern bin durch den Val-Allen-Gürtel
geflogen und habe ich ein schönes Farb-Foto von der anderen Mondseite gemacht. Glaubst du mir das ?
amando
Gesperrt
 
Beiträge: 651
Registriert: Di 20. Dez 2005, 14:32

Re: Entstehung des Sonnensystems fast geknackt!!

Beitragvon Tarlanc » Fr 27. Jan 2006, 13:31

Original von amando
Ich wollte etwas viel einfacher zeigen: dass es keine echte Bilder gibt. Dafür muss nicht mal die 2 Klasse haben.

Der Beweis dafür ist der, dass du in dem ganzen Netz diese
meine Theorie und Argumentation nicht findest !

Hö? Der Beweis für deine Theorie ist, dass es nirgendwo im Internet eine Seite gibt, welche deine Theorie darstellt?
Der Beweis für deine Ideen liegt also darin, dass du der einzige bist, dem sie in den Sinn kommen?
Und das soll sie plausibler machen?
Gestern bin durch den Val-Allen-Gürtel
geflogen und habe ich ein schönes Farb-Foto von der anderen Mondseite gemacht. Glaubst du mir das?

Nein, das glaub ich dir nicht. Denn gestern hast du hier im Board rumgetrollt. Und zwar den ganzen Tag. Da reichte die Zeit nicht aus für einen Rundflug um den Mond.

The trouble about trying to make yourself stupider than you really are is that you very often succeed. - C.S. Lewis


Mancher ist so überzeugt, dass er gar nicht weiß, wovon.
Benutzeravatar
Tarlanc
Power Member
 
Beiträge: 777
Registriert: Di 14. Sep 2004, 15:18
Wohnort: Hergiswil NW

Re: Lügen der Wissenschaft

Beitragvon ahnungsloser » Fr 27. Jan 2006, 13:49

Original von Juda

Friede Euch !

Meine Meinung. Das Wissen der Menschen über die Schöpfung ist immer sehr minimal. In der Wissenschaft gibt es viele Fälschungen. Viele Wissenschaftler arbeiten für ihre Loge (Freimaurer). Der Kampf gegen das biblische Weltbild und Schöpfung wurde von der Wissenschaft sehr stark geführt.
Es gibt Meinugen und Hinweise das die Mondlandung von 1969 gefäscht war (Wurde im Filmstudio gedreht?)
Die NASA und Militär belügen die Menschen.
Der Bürger sollte sehr viel Hinterfragen was von der Wissenschaft kommt, da es dort wie auch in anderen Berufszweigen um Ehre, Macht und Geld geht. Mit der Wahrheit nimmt es die Wissenschaft nicht immer so genau.

Wer ist meiner Meinung und wer dagegen?




Hallo Juda,

ich bin sicher dafür, dass die Bürger mehr hinterfragen sollten ohne Zweifel. Nur würde ich mal sagen, wenn heute die Wissenschaft eine Theorie aufstellt, dann sind genug Kritiker am Werke die versuchen das Gegenteil zu beweisen
(fängt schon hier im Forum an)leider gelingt es ihnen nicht, weil sie keine Gegenbeweise haben höchstens Sinnlose Behauptungen.
Heute kann man alles viel leichter überprüfen es stehen genug Informationen zur Verfügung, was man von früher nicht gerade behaupten kann.
Deshalb find ich es eigenartig dass man die Mondlandung als Fälschung darstellt , aber die Bibel zu 1000% für Gottes Wort hält.
Aber warscheinlich weil früher alles besser war und die Leute nicht so auf Rum und Ehre aus waren. :)


grüsse


ahnungsloser
Hat sich eingelebt
 
Beiträge: 50
Registriert: Sa 26. Nov 2005, 16:09

Re: Entstehung des Sonnensystems fast geknackt!!

Beitragvon bigbird » Fr 27. Jan 2006, 13:49

Original von amando
Du kannst anfangen, mit den Bilder oben, die ich gepostet habe, sie stammen alle von NASA.
Kleiner Hinweis: Du hast keine Bilder gepostet, sondern Links zu Bildern. Wenn man Bilder direkt sehen soll, verwende die Taste IMG, wenn du im Schreibmodus bist.

bb
Ein weiser Mann hat mal gesagt:
Man soll dem Nächsten die Wahrheit nicht
wie einen Waschlappen um die Ohren schlagen,
sondern sie ihm liebevoll wie einen wärmenden Mantel um die Schultern legen.

Das wäre doch ein gutes Motto für das Forum - oder?
Benutzeravatar
bigbird
Administrator
 
Beiträge: 46019
Registriert: Do 7. Mär 2002, 07:25
Wohnort: Raum Bern

Re: Lügen der Wissenschaft

Beitragvon amando » Fr 27. Jan 2006, 14:06

@Bigbird. Danke. Ich meinte die Links, natürlich. Bilder
hier zu posten macht alles lang

Original von Juda
Meine Meinung. Das Wissen der Menschen über die Schöpfung ist immer sehr minimal. In der Wissenschaft gibt es viele Fälschungen. Viele Wissenschaftler arbeiten für ihre Loge (Freimaurer). Der Kampf gegen das biblische Weltbild und Schöpfung wurde von der Wissenschaft sehr stark geführt.
Es gibt Meinugen und Hinweise das die Mondlandung von 1969 gefäscht war (Wurde im Filmstudio gedreht?)
Die NASA und Militär belügen die Menschen.
Der Bürger sollte sehr viel Hinterfragen was von der Wissenschaft kommt, da es dort wie auch in anderen Berufszweigen um Ehre, Macht und Geld geht. Mit der Wahrheit nimmt es die Wissenschaft nicht immer so genau.


@Juda: endlich mal ein gescheiter Ansatz, der auch der
Wahrheit entspricht, die die Menschen nicht einsehen wollen.

Original von Juda
ich bin sicher dafür, dass die Bürger mehr hinterfragen sollten ohne Zweifel. Nur würde ich mal sagen, wenn heute die Wissenschaft eine Theorie aufstellt, dann sind genug Kritiker am Werke die versuchen das Gegenteil zu beweisen
(fängt schon hier im Forum an)leider gelingt es ihnen nicht, weil sie keine Gegenbeweise haben höchstens Sinnlose Behauptungen.
Du sagst selber, dass du kein Kritiker bist
und auf Kritiker vertraust ! Aber du willst gleichzeitig
allen Kritiker schon im Vorraus wissen, ob sie recht haben
oder nicht und sagst sogar denen, sie sollen lieber das Maul halten. Das passt nicht zusammen, was du über dich sagst!

Für einen Mensch, der lieber die Lüge als die Wahrheit haben will, wie Tarlanc behauptet (siehe oben) bleibt alles sinnlos.

Was meine sinnlose Behauptungen angeht, warte mal ab!
Ich bin noch nicht fertig, denn ich bin genau dieser
Art von Kritiker, der keine leere Behauptungen aufstellt!

Aber natürlich können nur diejenigen die Wahrheit akzeptierem, die auch sich mit Lügen nicht weiter abgeben wollen.

Ein 6 jähriges Kind, kann die Beweise selber analysieren und feststellen, was echt und was unecht ist.

Die kommen noch...
amando
Gesperrt
 
Beiträge: 651
Registriert: Di 20. Dez 2005, 14:32

Re: Entstehung des Sonnensystems fast geknackt!!

Beitragvon Jack » Fr 27. Jan 2006, 14:32

Original von bigbird
Original von amando
Du kannst anfangen, mit den Bilder oben, die ich gepostet habe, sie stammen alle von NASA.
Kleiner Hinweis: Du hast keine Bilder gepostet, sondern Links zu Bildern. Wenn man Bilder direkt sehen soll, verwende die Taste IMG, wenn du im Schreibmodus bist.

bb


na ich würde mich hüten, die Bilder sind riiiieeeesig.

;)
"Wenn die Menschen nur deshalb gut sind, weil sie sich vor Strafe fürchten und auf Belohung hoffen, sind wir wirklich ein armseliger Haufen."
Einstein
Benutzeravatar
Jack
Wohnt hier
 
Beiträge: 2649
Registriert: Do 10. Jun 2004, 12:48
Wohnort: da wo die Hühner lachen

Re: Entstehung des Sonnensystems fast geknackt!!

Beitragvon amando » Fr 27. Jan 2006, 16:44

Original von Tarlanc
Original von amando
2.Alle Bilder von der NASA Webseite und welche in allen Publikationen sind, sind alle wahr, nur ein wenig retuschiert aber sie stehen allen wissenschaftlichen Analysen und Logik stand (sonst hätte sich mal jemand lautstark zur Wort gemeldet )

Nicht alle, aber die meisten, ja.

Die Bilder, die du gepostet hast, sehen nicht gross verändert aus. Allerdings sind es verschiedene Kameras. Das erste Bild muss Infrarot sein, seltsam, dass am Rand nicht die Kameradaten angegeben werden. Die müssen abgeschnitten worden sein. Das Bild kann höchstens optisch bearbeitet worden sein. Nicht digital.
Auch die Farbbilder von der Mission lassen alle die Bildinformationen vermissen. Aber sie scheinen nicht gross bearbeitet worden zu sein. Höchstens etwas im Kontrast oder der Farbintensität verbessert. Aber nicht digital.
Die Gesamtansicht der Erde ist ein vergrösserter Ausschnitt aus einem Foto. Leider wieder ohne Angabe des Films und der Kamera, aber ich denke, es wurde auch nicht digital bearbeitet.

Du sagst oben, es gibt auch Fakes von der NASA,
du glaubst aber NASA will dich nicht verarschen, aber könnte
dich verarschen, aber als FOTO Experte siehst du
aber in den NASA Bilder, die ich gepostet habe, nichts Ungewöhnliches, keine Manipulation von Tatsachen.

Ich bitte aber dich, nochmal ein Bild von denen genauer zu schauen um mir zu sagen, ob du doch etwas Unmögliches sehen kannst
(abgesehen, von den fehlenden Sterne, wie du selber sagst):
http://nssdcftp.gsfc.nasa.gov/miscellaneous/planetary/apollo/as11_40_5868.jpg
amando
Gesperrt
 
Beiträge: 651
Registriert: Di 20. Dez 2005, 14:32

Re: Entstehung des Sonnensystems fast geknackt!!

Beitragvon Tarlanc » Fr 27. Jan 2006, 19:26

@Juda: endlich mal ein gescheiter Ansatz, der auch der
Wahrheit entspricht, die die Menschen nicht einsehen wollen.

Also doch ein Doppelnick. Sehr amüsant.
Original von amando
Du sagst oben, es gibt auch Fakes von der NASA,
du glaubst aber NASA will dich nicht verarschen, aber könnte
dich verarschen,

Hä?
Es kommt auf deine Definition von Fakes an. Ich habe nie von Fakes gesprochen.
Ich habe gesagt, dass dei NASA ihre Bilder nachbearbeitet, manchmal Bilder zusammenfügt und coloriert. Aber dass die Grundlage für die Coloration und die Zusammenfügung Rohdaten sind, welche tatsächlich existieren und welche nicht gefälscht sind. Und welche man einsehen kann, wenn man die NASA anfragt.
Denn wäre das nicht der Fall, dann würden ihre Bilder in der Fachpresse nicht akzeptiert.

Aber Fakes im Sinne von Darstellungen von Dingen, die es nicht gibt oder Montagen, um etwas zu verschleiern oder verändern, daran glaube ich nicht. Denn diese würden auffliegen. Und das kostet ein solches Insitut zu viele Geldgeber. Also werden sie sich hüten, umgesicherte Daten zu veröffentlichen.

Das ist eigentlich mein Standpunkt. Und ich wiederhole ihn nun schon sicher zum fünften Mal.

aber als FOTO Experte siehst du aber in den NASA Bilder, die ich gepostet habe, nichts Ungewöhnliches, keine Manipulation von Tatsachen.

Ich kenne ja die Originalbilder nicht. Das sind Bilder für die Zeitungen und Zeitschriften. Aber ich kann daran auf den ersten Blick keine Montagen erkennen.

Ich bitte aber dich, nochmal ein Bild von denen genauer zu schauen um mir zu sagen, ob du doch etwas Unmögliches sehen kannst
(abgesehen, von den fehlenden Sterne, wie du selber sagst)

Ich hab nie etwas von fehlenden Sternen gesagt. Das warst immer du. Und dass auf einem Bild, welches mit Blitzlicht gemacht wurde, und welches so helle Gegenstände zeigt, keine Sterne zu sehen sind, ist klar. Da würde mich eher die Anwesenheit von Sternen verwundern.
Aber ich kann auf diesem Bild nichst aussergewöhnliches Erkennen. Bis auf das Fehlen der Kamerainformationen. Aber das hab ich ja schon erwähnt.

The trouble about trying to make yourself stupider than you really are is that you very often succeed. - C.S. Lewis


Mancher ist so überzeugt, dass er gar nicht weiß, wovon.
Benutzeravatar
Tarlanc
Power Member
 
Beiträge: 777
Registriert: Di 14. Sep 2004, 15:18
Wohnort: Hergiswil NW

Re: Entstehung des Sonnensystems fast geknackt!!

Beitragvon amando » Fr 27. Jan 2006, 19:55

@Tarlanc.

Ok. Ich helfe dir ein wenig mit dem Foto.
Du kannst also nichts Unmögliches an diesem Foto erkennen...

Fotoexperte und Beobachtungssinn gehören nicht unbedingt
in dem Topf. Also wir haben hier ein Originalfoto
der NASA, von Astronauten die KEINEN BLITZ am Bord hatten !
(Aussage NASA und die Kamera zeige ich dir auch,wenn du willst)

Ich bitte aber dich, nochmal ein Bild von denen genauer zu schauen um mir zu sagen, ob du (oder jemand anders) doch etwas Unmögliches auf dem Foto sehen kannst , wenn ich dir einen einfachen Tipp gebe:

Schau einfach auf dem Bild hier, den du vorher analysiert hast:
1. wo die "Sonne" ist
2. wie der Schatten der Objekten läuft
3. und wie dunkel im Schatten der "Astronaut" steht

http://nssdcftp.gsfc.nasa.gov/miscellaneous/planetary/apollo/as11_40_5868.jpg

Kannst du etwas erkennen ?



amando
Gesperrt
 
Beiträge: 651
Registriert: Di 20. Dez 2005, 14:32

Re: Entstehung des Sonnensystems fast geknackt!!

Beitragvon Tarlanc » Fr 27. Jan 2006, 20:09

Ja, ich kann erkennen, dass mindestens eine weitere Beleuchtungsquelle da war. Ich tippe weiterhin auf einen Blitz. Es kann aber auch einfach eine starke Lampe sein, welche neben der Fähre aufgestellt wurde. Ich glaube, mich an solche Lampen auf den Filmaufnahmen erinnern zu können. Die Astronauten mussten ja schliesslich auch im Dunkeln was sehen können. Und wenn es auf dem Mond dunkel ist, dann ist es wirklich dunkel.

Die zweite Lichtquelle erkennt man nicht nur an der frontalen Beleuchtung des Astronauten, sondern auch an den Reflektionen der Folie an der Fähre.

Wenn also die Lampe das einzige ist, das dich irritiert, dann sei hiermit beruhigt. Glühbirnen gab es in den 60er Jahren schon. Das ist nichts aussergewöhnliches.

The trouble about trying to make yourself stupider than you really are is that you very often succeed. - C.S. Lewis


Mancher ist so überzeugt, dass er gar nicht weiß, wovon.
Benutzeravatar
Tarlanc
Power Member
 
Beiträge: 777
Registriert: Di 14. Sep 2004, 15:18
Wohnort: Hergiswil NW

Re: Entstehung des Sonnensystems fast geknackt!!

Beitragvon amando » Fr 27. Jan 2006, 20:52

@Tarlanc.
Ich muss ein Vorseher sein, denn ich wusste schon, dass
du auf dem Blitz oder Reflektor tippst. Das einzige Problem
ist, dass als man auf dem "Mond war", wegen Gewicht & Platzprobleme weder Batterien, noch Blitz, noch ein Reflekor dabei waren. Das hätte man sowieso nicht gebraucht.

Sonst hätte ich das Bild nicht als solches gepostet.
Diese Aussagen stammen überigens von NASA und nicht von mir.
Außerdem war die Kamera eine speizelle Hasselhof Kamera, die
kein Blitzflansch hat und die "Reise"
war kein Urlaub, dass man auch bei Nacht Fotos machen musst, denn du hast auch eine ganze wichtige Sache vergessen:

Der Mondtag dauert 14 Erdtage und man braucht kein extra
Licht !


Vielleicht, wenn du bei der NASA gearbeitet hättest,
hättest als Fotoexperte ein Blitz anstelle von z.B. Sauerstoff oder Essensrationen angeordnet, aber NASA hat andere Priorität als 10-12 Tage auf die Nacht zu warten um
Nachtbilder zu schiessen !

Und so hoffe ich, dass du als Vetreter von NASA doch eine
Erklärung für uns hast, wie mit dem Bild es steht !
amando
Gesperrt
 
Beiträge: 651
Registriert: Di 20. Dez 2005, 14:32

Re: Entstehung des Sonnensystems fast geknackt!!

Beitragvon lapaloma » Fr 27. Jan 2006, 21:00

Schon komisch da führen Leute immer wieder sehr merkwürdige Argumente auf, das die Mondlandungen nie stattgefunden haben.
Wohlgemerkt alles Argumente die sich schnell wiederlegen lassen. Dabei wird oft vergessen welche nehezu umumstößlichen Argumente für die Mondlandungen sprechen. (Man denke ruhig ein wenig über den plural Monlandungen nach.
1. Argument das dafür spricht das die Mondlandungen echt waren: Als erstes hätten die Sowjets gemerkt das da was nicht stimmt und nicht irgendwelche verschrobenen Verschwörungstheoretiker ein paar Jahrzehnte später.
2. Mehrere 100 kg Mondgestein das in Laboren rund um die Welt untersucht wurde und wichtige Erkenntnisse für die Entstehung des Sonnensystems geliefert hat.
3. Laserreflektoren die auf dem Mond zurückgelassen wurden und heute noch dazu benutzt werden um den abstand Mond - Erde zu messen.
4. Hunderte von Amateurfunkern die die Mission live verfolgt haben.
5. Aber tausende von Mitarbeitern die in die Verschwörung angeweiht gewesen sein müssten.
6. Die Kosten für die Appollo Missionen trieben die USA an die Grenzen des Finanziell Machbaren (der ganze Staatshaushalt hätte gefälscht sein müssen).
7. In absehbarer Zeit werden Teleskope so stark sein die Landestellen auf dem Mond zu sehen. Es hätte der amerikanische Regierung also bewusst sein müssen das der Betrug zwangsläufig irgendwann aufliegt.
Das spricht alles für die Mondlandeung. Und da gibt es Leute die sich wegen ein paar merkwürdiger Schattenwürfe auf Fotos einen Kopf machen.
lapaloma
Lebt sich ein
 
Beiträge: 31
Registriert: Mo 23. Jan 2006, 00:27

Re: Entstehung des Sonnensystems fast geknackt!!

Beitragvon Tarlanc » Fr 27. Jan 2006, 22:16

Original von amando
war kein Urlaub, dass man auch bei Nacht Fotos machen musst, denn du hast auch eine ganze wichtige Sache vergessen:
Der Mondtag dauert 14 Erdtage und man braucht kein extra
Licht !

Doch, den braucht man, wenn man etwas einigermassen scharf fotografieren will. Denn der Mond hat keine Atmosphäre, weswegen das einfallende Licht nicht diffus, sondern hart und grell ist. Dinge in diesem Licht zu fotografieren bringt nicht viel. Sie werden so kantig und unscharf die der Boden, auf den das Sonnenlicht auf dem Bild scheint. Nur Schwarz-Weiss, keine Graustufen, keine Details. Das eignet sich nicht für Werbefotos in Zeitschriften.

Und mindestens einige Lampen müssen zur Ausrüstung gehört haben. Da bin ich fast sicher.

The trouble about trying to make yourself stupider than you really are is that you very often succeed. - C.S. Lewis


Mancher ist so überzeugt, dass er gar nicht weiß, wovon.
Benutzeravatar
Tarlanc
Power Member
 
Beiträge: 777
Registriert: Di 14. Sep 2004, 15:18
Wohnort: Hergiswil NW

Re: Entstehung des Sonnensystems fast geknackt!!

Beitragvon Jack » Fr 27. Jan 2006, 22:21

Original von amando
Das einzige Problem
ist, dass als man auf dem "Mond war", wegen Gewicht & Platzprobleme weder Batterien, noch Blitz, noch ein Reflekor dabei waren. Das hätte man sowieso nicht gebraucht.

demzufolge und nach deinen Aussagen kann man nun annehmen, dass du davon ausgehst, dass Menschen auf dem Mond waren.

Gut, ein Streitpunkt weniger also. Insofern erübrigt sich im gleichen Atemzug auch das Problem mit dem Van-Allen Gürtel.


Jack
"Wenn die Menschen nur deshalb gut sind, weil sie sich vor Strafe fürchten und auf Belohung hoffen, sind wir wirklich ein armseliger Haufen."
Einstein
Benutzeravatar
Jack
Wohnt hier
 
Beiträge: 2649
Registriert: Do 10. Jun 2004, 12:48
Wohnort: da wo die Hühner lachen

Re: Entstehung des Sonnensystems fast geknackt!!

Beitragvon amando » Sa 28. Jan 2006, 00:09

Original von lapaloma
Wohlgemerkt alles Argumente die sich schnell wiederlegen lassen. Dabei wird oft vergessen welche nehezu umumstößlichen Argumente für die Mondlandungen sprechen. (Man denke ruhig ein wenig über den plural Monlandungen nach.
Hi Lapaloma, ich denke ruhig über deinen Plural nach, aber das kann mich trotzdem nicht betören.

Die Monlandungen kenne ich nicht. Vielleicht meintest du "Mohn", die Pflanze aus dem man Opium herstellt,
Ja, das kann einen wahrlich betören, nicht aber deine stereotypische copy&paste Argumente. Foren sind nicht nur
um die copy&paste Funktion zu benutzen, sondern auch zu diskutieren.

Also willst du dich hier auch ein wenig demütigen, so wie
Tarlanc das mittlerweile durch seine kindische Argumente es tut, dann kannst du auch anfangen deine "Argumente" hier weiterzuführen. Mal schauen, wie schnell sich deine Argumente
widerlegen lassen:

1. Argument das dafür spricht das die Mondlandungen echt waren: Als erstes hätten die Sowjets gemerkt das da was nicht stimmt und nicht irgendwelche verschrobenen Verschwörungstheoretiker ein paar Jahrzehnte später.

Da die Russen als erste den "Mond" unbemannt "untersucht" haben, (die Luna Missionen, mit diesen tollen Bilder)

so mussten sie nachher auch schweigen, als ihre "Feinde" auch den "Mond" bemannt im Studio "untersucht" haben. Man kann niemanden verraten, von dem man auch veratten werden kann ! Das ist die erste Regel in Underground und auch in der Politik.

Wenn ich nackte Bilder mit dir habe und du das weisst,
musst du blöd sein, mir das anhängen zu wollen.
Kindischer Argument.

2. Mehrere 100 kg Mondgestein das in Laboren rund um die Welt untersucht wurde und wichtige Erkenntnisse für die Entstehung des Sonnensystems geliefert hat.
Wieviele Staubpartikel hast du davon analysiert
und wie kann jemand der noch nie auf dem Mond war eine Meteorit von Mondgestein unterscheiden ?

Ich mache es einfacher:
Wenn du noch nie brasilianischer Käse gegesen hast, wie
wirst du sagen wie es schmeckt und behaupten, dass es brasilianischie Käse ist?
Kindergarten Argument

3. Laserreflektoren die auf dem Mond zurückgelassen wurden und heute noch dazu benutzt werden um den abstand Mond - Erde zu messen.

Ein Laser bleibt nicht unendlich lange so dünn, wie deine
Argumentation, die Satzweise von Verschwörungsseiten stammt.

Ein Laser von der Erde das auf den Mond zielt, hat dort
einige gute Meter Durchmesser und es braucht kein Spiegel zurückreflektiert zu werden. Zuerst mal zu den Physik-Gesetzen.
Auch wenn schon, dann hätte man ein 20-40 Meter grosser Spiegel auf den Mond bringen müssen...
Es gibt Laser-Spielzeug für 2 Euro, spiel mal herum damit...

4. Hunderte von Amateurfunkern die die Mission live verfolgt haben.
Lass mich raten. Zwei davon waren deine Nachbarn
und haben dir das bestätigt, dass sie das im Radio gehört haben, nicht wahr ! Der eine ist sogra dein Cousin !
Wenn es dir neu ist, Radiosender funktionieren auch auf der Erde und nicht nur auf dem Mond. Man muss nur auf die Frequenz der NASA senden und da empfängt JEDER, auch die Eisverkäufer in Alaska!

Falls du noch nicht in 1969 live am Fernseher dabei warst musst ich dich entäuschen: Niemand hat jemals diese schöne
Worte mit dem kleinem Schritt und die Menschheit gesagt.
So intelligent waren diese Astronauten auch nicht,
in einem Filmstudio auf so ein Gedanke zu kommen.
Erst später wo der Amstrong über ein Reflektorkabel gestolpert ist ist ihm die Idee eingefallen !

5. Aber tausende von Mitarbeitern die in die Verschwörung angeweiht gewesen sein müssten.
Ja, das stimmt. Falls du eine Arbeit hast,
weisst du auch ganz genau was dein Chef macht, den er gibt dir jeden Tag einen schriflichen Bericht und du hast auch sein Login und Passwort vom Computer.

Es hätte gereicht, wenn nur die Astronauten, der Chef von NASA und 40-50 NASA Mitarbeiter aus einer bestimmer Loge gewesen wären. Google mal nach "freemason(s) NASA moon baldwin" und du wirst sehen, dass die ersten Menschen auf dem Mond inkl. der NASA Chef genau das waren und sie alle sind stolz darauf nicht dass sie und nicht der Normal-Otto-Verbraucher zuerst auf dem Mond war.

6. Die Kosten für die Appollo Missionen trieben die USA an die Grenzen des Finanziell Machbaren (der ganze Staatshaushalt hätte gefälscht sein müssen).
Nein, das war noch besser als du es glaubst !
Die ganzen Milliarden $$$ für die Apollo Missionen, die nie stattgefunden haben (außer die Rakettenstarts, ein wenig Orbitaufenthalt und Landung im Ozean) sind in die Taschen andere Menschen/Projekte geflosssen. Also der Steuerzahler zahlt und bestimmte Leute kassieren.

Kennt man ja in allen Banannen-Republiken sehr gut....
Nur das dort die Banane ein wenig grösser war, wie alles
in US.

7. In absehbarer Zeit werden Teleskope so stark sein die Landestellen auf dem Mond zu sehen. Es hätte der amerikanische Regierung also bewusst sein müssen das der Betrug zwangsläufig irgendwann aufliegt.

Ja, die sind schon lange schon ! Falls du noch nie von Hubble und andere Namen gehört hast! Es scheint, du bist
ein wenig hinterher mit der Technick, so wie mit den Argumente auch. Bis jetzt wollte keiner der Teleskopen die Mondstellen absuchen, weil es eben nichts zu finden ist !

Das spricht alles für die Mondlandeung. Und da gibt es Leute die sich wegen ein paar merkwürdiger Schattenwürfe auf Fotos einen Kopf machen.

Ja, alles spricht dafür !
Aber ich habe keinen Nachbarn der ein Funk-Amatuer ist, ich habe auch keinen Teleskop der den Mond absucht, auch besitze ich keinen Gramm Mond-Staub, mit Laser-Spielzeug spiele ich lange und weiss, dass der Laser schon nach 2 Meter dicker wird,ich weiss wie pervers manchmal Politiker sein können, und auch NASA die Marsfarben von Blau in Rot ändern und was bleibt mir denn übrig, wenn meine Gehirnzellen noch intakt sind:
die Fotos der NASA zu analysieren und darüber nachzudenken, warum NICHTS darauf stimmt !

Also, erlaube uns bitte unsere intakten Gehirnzellen zu benutzen, wenn für dich das Thema schon abgeschlossen ist.

amando
Gesperrt
 
Beiträge: 651
Registriert: Di 20. Dez 2005, 14:32

Re: Lügen der Wissenschaft

Beitragvon dreisam » Sa 28. Jan 2006, 00:34

Original von amando
Original von Juda
[...] Viele Wissenschaftler arbeiten für ihre Loge (Freimaurer). [...]
@Juda: endlich mal ein gescheiter Ansatz, der auch der Wahrheit entspricht, die die Menschen nicht einsehen wollen.
:shock: :) :)) :D Hihihahahahahoho *nochmal les´* Hähähihihi :tongue:
dreisam Zweifeln, Lernen, Suchen
dreisam
Power Member
 
Beiträge: 511
Registriert: So 4. Dez 2005, 21:24

Re: Entstehung des Sonnensystems fast geknackt!!

Beitragvon amando » Sa 28. Jan 2006, 00:35

Original von amando
Es war kein Urlaub, dass man auch bei Nacht Fotos machen musst, denn du hast auch eine ganze wichtige Sache vergessen:
Der Mondtag dauert 14 Erdtage und man braucht kein extra
Licht !


Doch, den [blitz] braucht man, wenn man etwas einigermassen scharf fotografieren will.
Also bis jetzt hast du auf die Dunkelheit getippt. Die Kamera besitzt kein Blitz-Flansch; die NASA behauptet keine Reflektoren und Blitz gehabt zu haben.
Ich frage mich wie du alles schon besser kennst, dass du
der NASA sogar widersprichst.?
Ist vielleicht nur dein Foto-Experten Traum mal dabei
gewesen zu sein ?

Denn der Mond hat keine Atmosphäre, weswegen das einfallende Licht nicht diffus, sondern hart und grell ist. Dinge in diesem Licht zu fotografieren bringt nicht viel.
Du scheinst sogar schon auf Mond mal selber zu gewesen zu sein. Hast du vielleicht ein paar echte Fotos davon ?
Also die Lampen sind nur mitgenommen worden um bessere Fotos zu machen, so wie für das Neckerman-Katalog auf Bahamas, obwohl da soviel Soooone ist !
Apropos Sonne, als Fotoexperte kannst du mir bestimmt Fotofilme aus 1969 die über 100 Grad in der Sonne aushalten !

Und mindestens einige Lampen müssen zur Ausrüstung gehört haben. Da bin ich fast sicher.

Ja gut, bis jetzt warst du auch gaaanz sicher, dass der Mondtag 12 Stunden und nicht 14 Tage dauert und du lagst daneben. Es scheint mir, dass alle deine Prognosen immer falsch sind. Also sei vorschtig mit dem Wort "sicher".
Vielleicht sagst du mir ob die NASA eigentlich für ein Foto-Schooting oder um Gesteinbrocken-Holen zum Mond geflogen sind ?

Hätte die US-Regierung nicht viel mehr Geld gespart, wenn
sie das Fotoschooting, das sie so gut auf dem Mond organisiert haben, mit Reflektoren und im non-existenten Mondwind wehenden Flaggen, lieber auf der Erde veranstaltet hätten ?






amando
Gesperrt
 
Beiträge: 651
Registriert: Di 20. Dez 2005, 14:32

Re: Entstehung des Sonnensystems fast geknackt!!

Beitragvon lapaloma » Sa 28. Jan 2006, 03:11

Orginal von amando
Die Monlandungen kenne ich nicht. Vielleicht meintest du "Mohn", die Pflanze aus dem man Opium herstellt,Ja, das kann einen wahrlich betören, nicht aber deine stereotypische copy&paste Argumente. Foren sind nicht nur
um die copy&paste Funktion zu benutzen, sondern auch zu diskutieren.

Na das geht ja schon mal sachlich los hier. Man wird sich ja wohl mal vertippen können.
Es mag dich zwar erschüttern aber die copy und paste Funktion habe ich bei dem Beitrag nicht benutzt. Die Argumente vielen mir ganz spontan ein. Aus eigener Überlegung und auch gewissen Vorkenntnissen. (z.B die Reflektoren)
Orginal von amando
Da die Russen als erste den "Mond" unbemannt "untersucht" haben, (die Luna Missionen, mit diesen tollen Bilder)so mussten sie nachher auch schweigen, als ihre "Feinde" auch den "Mond" bemannt im Studio "untersucht" haben. Man kann niemanden verraten, von dem man auch veratten werden kann ! Das ist die erste Regel in Underground und auch in der Politik.

Na klar die Luna Missionen waren auch Schwindel. Was für ein dämliches Argument. Wenn die Amis gemerkt hätten, das die Luna Missionen gefälscht wären, hätten sie keine Sek. gezögert um die Sache auffliegen zu lassen.
Man stelle sich mal vor; beide Seiten täuschen Mondmissionen vor und beide Seiten wissen davon. Quasi ein offener Wettkampf in Theatheraufführungen.
Und mal ehrlich das mit der ersten Regel im Underground..
Das weiß du bestimmt von deinen langjährigen Geheimdiensterfahrungen gelle?
Orginal von amando
Wieviele Staubpartikel hast du davon analysiert
Ich mache es einfacher:
Wenn du noch nie brasilianischer Käse gegesen hast, wie
wirst du sagen wie es schmeckt und behaupten, dass es brasilianischie Käse ist?
Kindergarten Argument

Also dein Käse Beispiel finde ich noch kindischer.
Glaubst du ernsthaft das Wissenschaftler rund um die Welt Mondgestein nicht von Meteoriten unterscheiden können.
Man merke an die Russen haben auch Mondgestein auf die Erde gebracht. Oder haben die sich nur dieselben Meteoriten von den Amis geborgt. Bis jetzt hat jedenfalls noch kein Wissenschaftler zweifel an der Echtheit des Mondgesteins geäußert. Und ich denke diese Menschen verstehen ihr Handwerk.
Orginal von amando
Ein Laser bleibt nicht unendlich lange so dünn, wie deine Argumentation, die Satzweise von Verschwörungsseiten stammt.Ein Laser von der Erde das auf den Mond zielt, hat dort
einige gute Meter Durchmesser und es braucht kein Spiegel zurückreflektiert zu werden. Zuerst mal zu den Physik-Gesetzen.
Auch wenn schon, dann hätte man ein 20-40 Meter grosser Spiegel auf den Mond bringen müssen...
Es gibt Laser-Spielzeug für 2 Euro, spiel mal herum damit..

Du hast recht ein Laserstrahl hat auf der oberfläche des Mondes eine Durchmesser von mehrern Metern.
Das ändert aber nichts daran das man die reflektion von den Geräten dennoch messen kann. Weißt du es gibt da nähmlich ziemlich empfindliche Instrumente. Und jetzt kommts, nicht nur die bösen Ammis nehmen diese Messungen vor. Sogar Observatorion in Europa bedienen sich dieser Reflektoren auf der Mondoberfläche. Wenn du das nicht glaubts kannst du ja gerne mal so ein Observatorium anschreiben, ich wette die erklären dir gerne wie das genauer funktioniert.

Was die Amateurfunker angeht, nein von denen kenne ich keinen persönlich. Aber dennoch war es möglich die Funksignale von den Apollomissionen zu empfangen. Das heißt hätten die Missionen nicht statt gefunden hätten sich viel Menschen die auf diesem Gebiet bewandert sind gewundert nichts gehört zu haben. Stattdessen hat man von vielen begeisterten Amateurfunkern gehört.
Und na klar ist es kein Beweis das von den Nasa Mitarbeitern keiner was mitbekommen hat. Dennoch ist es merkwürdig das keiner ausgepackt hat, obwohl das doch ne geile Story wär. Und es ist nur zu gut bekannt, wie gerne Menschen im Mittelpunkt stehen.
Orginal von amando
Nein, das war noch besser als du es glaubst Die ganzen Milliarden $$$ für die Apollo Missionen, die nie stattgefunden haben (außer die Rakettenstarts, ein wenig Orbitaufenthalt und Landung im Ozean) sind in die Taschen andere Menschen/Projekte geflosssen. Also der Steuerzahler zahlt und bestimmte Leute kassieren. Kennt man ja in allen Banannen-Republiken sehr gut....
Nur das dort die Banane ein wenig grösser war, wie alles
in US. !

Tja leider ist die USA auch wenn es nicht immer den Anschein hat eine Demokratie. In der USA gibt es eine Opposition, auch zu Zeit der Mondlandungen. Deratige Staatsausgaben zu fälschen und vor sämtlichen Kontraollinstanzen zu verheimlichen ist schlichtweg unmöglich.
Orginal von amando
Ja, die sind schon lange schon ! Falls du noch nie von Hubble und andere Namen gehört hast! Es scheint, du bist ein wenig hinterher mit der Technick, so wie mit den Argumente auch. Bis jetzt wollte keiner der Teleskopen die Mondstellen absuchen, weil es eben nichts zu finden ist !

Da muss ich dich leider entäuschen, das Hubble Space Teleskop ist leider eben nicht in der Lage die Mondlandungsstellen zu zeigen. De Facto wurde Hubble schon einmal auf den Mond ausgerichetet, allerdings hätte ein Pixel auf dem Bild ungefähr die größe eines Fußballplatzes, das reicht leider noch nicht um die Landestellen zu erkennen.
Mit der neuen Generation von Teleskopen die zusammengeschaltet werden können, soll dies möglich sein.
Außerdem planen die Chinesen Sonden zum Mond zu schicken die die Oberfläche genauer Kartographieren sollen. Spätestens dann weiß man mehr.
Und mal ehrlich die Argumente die gegen die Mondlandung sprechen sind mehr als Schwach. Wie Z.B., der Schatten sieht komisch aus oder man sieht auf den Bildern keine Sterne, die Flagge weht, die Radioaktivität wäre zu hoch usw..Wenn solche offenkundig falschen Argument für eine gefälschte Mondlandung sprechen sollen, kann man darüber nur müde lächeln
lapaloma
Lebt sich ein
 
Beiträge: 31
Registriert: Mo 23. Jan 2006, 00:27

Re: Entstehung des Sonnensystems fast geknackt!!

Beitragvon amando » Sa 28. Jan 2006, 12:11

--
amando
Gesperrt
 
Beiträge: 651
Registriert: Di 20. Dez 2005, 14:32

Re: Entstehung des Sonnensystems fast geknackt!!

Beitragvon amando » Sa 28. Jan 2006, 12:20

Original von lapaloma
Na das geht ja schon mal sachlich los hier. Man wird sich ja wohl mal vertippen können.
Klar, tue ich, mal mich vertippen. Nicht aber mich selber widersprechen.
Was ich aber nicht mag ist, wenn einer kommt und die sehr bekannte gängige ofizielle Theorie, mit den 1:1 Argumenten der offiziellen Seite, als die absolute Wahrheit allen anderen drücken will und sogar sagt, in einem Forum, dass eine Diskussion sinnlos ist. Es sei denn er arbeitet
für die ofizielle Seite.



1. Zum erstenmal in deinem Leben über sie nachzudenken
2. an die bisherigen Hirnlossigkeit dieser Argumente zu halten, die nichtmal von dir stammen !

Orginal von amando
Wieviele Staubpartikel hast du davon analysiert
Ich mache es einfacher:
Wenn du noch nie brasilianischer Käse gegesen hast, wie
wirst du sagen wie es schmeckt und behaupten, dass es brasilianischie Käse ist?


Bis jetzt hat jedenfalls noch kein Wissenschaftler zweifel an der Echtheit des Mondgesteins geäußert. Und ich denke diese Menschen verstehen ihr Handwerk.
Schau mal nach wieviele Wissenschaftler einen Gramm Mondstaub bekommen haben. Nur einige NASA-Menschen !
Wie soll jemand sagen ob etwas echt ist, wenn er es nichtmal
überprüfen kan ? Wenn schon alles gelogen ist, und kein einziges Bild echt ist, warum sollten die auf einmal Fakes anderen Leute zuschicken ?

Und wenn man nicht 100% weisst, woher ein Stein stammt,
wie könnte man sagen aus welchem Planet oder Mond er ist ?
Man weiss über Meteorite, dass sie nicht von hier sind, aber man kann nicht daraus schliessen woher die gekommen sind !

So wie die Irak-Atomwaffenbeweise gefälscht waren und
Millionen andere Sachen so ist auch der ganze NASA Kram gefälscht und alles was du weiss. Sogar deine Gehirnzellen sind gefälscht und ausgetauscht worden und du musst
sie durch Denken wieder finden. Glaubst du der Film Matrix
war Fantasie und eine Methaper ?

Der jetzige Kometenstaub braucht 10 Jahren um untersucht zu werden. Und das weisst man schon im vorraus !
Das bekommt auch niemand sonst auf der Welt !
Geht dir nicht ein Licht auf ???
Orginal von amando
Ein Laser bleibt nicht unendlich lange so dünn, wie deine Argumentation, die Satzweise von Verschwörungsseiten stammt.Ein Laser von der Erde das auf den Mond zielt, hat dort
einige gute Meter Durchmesser und es braucht kein Spiegel zurückreflektiert zu werden. Zuerst mal zu den Physik-Gesetzen.Auch wenn schon, dann hätte man ein 20-40 Meter grosser Spiegel auf den Mond bringen müssen...
Es gibt Laser-Spielzeug für 2 Euro, spiel mal herum damit..


Du hast recht ein Laserstrahl hat auf der oberfläche des Mondes eine Durchmesser von mehrern Metern.
Na endlich, das Zugeständnis, dass dein vorheriges
Argument ein ***** war, den du lautstark vetreten hast. Wenn du klug bist, wirst du am Ende anerkennen, dass
aus deinen 10 Argumenten kein einziger standhält !

Das ändert aber nichts daran, dass man die reflektion von den Geräten dennoch messen kann. Weißt du es gibt da nähmlich ziemlich empfindliche Instrumente. Und jetzt kommts, nicht nur die bösen Ammis nehmen diese Messungen vor. Sogar Observatorion in Europa bedienen sich dieser Reflektoren auf der Mondoberfläche. Wenn du das nicht glaubts kannst du ja gerne mal so ein Observatorium anschreiben, ich wette die erklären dir gerne wie das genauer funktioniert.

Abgesehen von dem Widerspruch : super empfindliche Messgeräte und das Benötigen von Spiegeln, weil die Geräte doch nicht so empfindlich sind, wenn sie Spiegel brauchen, schaust nur fern und von der Realität bist du auch noch ferner.

Das ist auch nur die Ausweichmanöver für dem Fehler mit dem Laser vorhin, mal schauen, wie das nächste Ausweichmanäver sein wird:

Du sagst, man braucht bei einem Laser einen Spiegel damit er zurückreflektiert werden kann (trotz Super-Technik!) und, dass man in einem Observatorium gehen muss um das zu überprüfen. Na gut, aber ich glaube nicht, dass du dich selber in einem Observatorium von diesem Blödsinn überzeugt hast. Also bloss ein Gerücht.

Ich gebe dir ein besseres Beispiel wo kein Gerücht ist,
sondern etwas was jeder Bauarbeiter sogar kennt:

Gehe heute in Obi oder Praktika und kaufe dir für 20-50 Euro ein Laser-Entfernungsmesser

Du wirst sehen, dass dabei keine Spiegel sind, die man
die Wand kleben muss - egal welche Farbe und Reflexion, Material ! Und das ist keine NASA Technil und nur ein 5 mW Laser.
Da brauchst du nicht mal in einem Observatorium zu gehen.
Obi und Praktika ist überall !


Was die Amateurfunker angeht, nein von denen kenne ich keinen persönlich. Aber dennoch war es möglich die Funksignale von den Apollomissionen zu empfangen.
Da hast du bestimmt auch der Bush-Regierung
geglaubt, dass Atomwaffen in Irak sind
und es gibt doch keine. Wieso würdest auch Amateeurfunker nicht glauben ?
Und da du keine kennst und auch bis jetzt noch nicht
vertanden hast wie RADIO & TV funktionierst, warum sollst
du nicht alles glauben, was die sagen ???


Das heißt hätten die Missionen nicht statt gefunden hätten sich viel Menschen die auf diesem Gebiet bewandert sind gewundert nichts gehört zu haben.
Die Bewunderung ist bei dir auch sehr gross !
Deine Bewunderung ist mehr als das, das ist Überzeugung.
Mithätte" und hätten kann man auch nichts beweisen. Warum:
Weil alle Menschen wie du sind: sie glauben alles
ohne sich jemals zu fragen ob das alles stimmen kann.
Noch schlimmer: sie machen sich dazu noch lächerlich in dem
sie unmögliche Argumente auch verbreiten und verteidigen.

Stattdessen hat man von vielen begeisterten Amateurfunkern gehört.
BILD ZEITUNGSTITEL aus 1969: Begeisterte Amateurfunker haben eine Mondlandung-Party gemacht, nachdem sie das Radio auf 45,333 Mhz eingestellt haben und die Live-
Sendung mitgehört haben. Somit ist die Echtheit der Mondlandung erwiesen"


Kann man Radiowellen auch anders senden als "live" ?

Und na klar ist es kein Beweis das von den Nasa Mitarbeitern keiner was mitbekommen hat. Dennoch ist es merkwürdig das keiner ausgepackt hat, obwohl das doch ne geile Story wär.
Gut, schon der zweite Zugeständnis für ein blödes Argument. Ich hoffe du willst aus diese Diskussion auch etwas lernen, das würde mich wirklich freuen.

Geile stories, die keine echte Stories sind, findest
du jeden Tag tausendfach in den Medien.

Die ganzen Medien in USA gehören NUR 5 Konzernen (recherchiere), diese 5 Konzerne gehören nur 2 Menschen. Diese 2 Menschen sind verwandt. Du bestimmst
auch nicht was dein Chef will, sondern dein Chef bestimmt
was du machen darfst oder nicht. Oder habe ich da unrecht?

Tja leider ist die USA auch wenn es nicht immer den Anschein hat eine Demokratie. In der USA gibt es eine Opposition, auch zu Zeit der Mondlandungen. Deratige Staatsausgaben zu fälschen und vor sämtlichen Kontraollinstanzen zu verheimlichen ist schlichtweg unmöglich.

"Anschein" ist sehr treffend gesagt.
Bevor du vor der Mondllnadung redest, vielleicht sagst du mir warum es keine Opposition zu der Irak-Invassion gab, obwohl alle schon vorher wussten - wie nachgewiesen- dass es keine Atommwaffen es gibt.
Oder warum keine Oposition weltweit etwas von den illgelaen CIA - Verschleppungen von Gefangenen wusste, gegen alle
Genfer Resoluttionen, Menschenrechte und sogar eigene Landgesetzen.

Lange rede kurzer Sinn. Zeige mir ein echtes Bild von
der Mondlandung, von der Erde (nicht Satellitenbilder),
von der andere Seite vom Mond und ich überlege es mir noch.
Um etwas zu beweisen braucht man Beweise und nicht Theorien und Gerüchte. Gibts es keine, so hat die Mondlandung auch nie statgefunden.

Wer jemand wie du - selber zugesteht - nicht einmal weisst:
1. wie ein Laser funktioniert
2. dass in Obi Laser-Entfernungsmessgeräte gibt, die keine Reflexionsspiegel brauchen
3. Politiker aufs Wort alles glaubt
4. Gerüchte als Beweise betrachtet (Amatuerfunker-Geschichte, NASA-Mitarbeiter würden einen Wahrheits-Streik machen ohne den Job zu verlieren )
5. Diskussionen für sinnlos betrachtet, aber doch gerne diskutiert, nur um seine Argumente Stück für Stück als
schwachsinnig zu erkennen.

Der sollte entweder nur zuhören und etwas dabei lernen oder diskutieren um etwas dabei zu lernen oder
seine unbewusste und gedankenlose Unterstützung für die grosse Propaganda-Maschine, die auf Geld, Macht und Interrese aufgebaut ist, anerkennen.

Ein kleiner Tipp: http://www.bwl-bote.de/

amando
Gesperrt
 
Beiträge: 651
Registriert: Di 20. Dez 2005, 14:32

Re: Entstehung des Sonnensystems fast geknackt!!

Beitragvon Rotfüchslein » Sa 28. Jan 2006, 14:18

Zeig mir das Foto, dann kann ich je nach Stimmung und Auffassung immer sagen ob es nen Fake ist oder nen Echtes Bild!

Du würdest erst glauben das die Bilder echt sind wenn du bei der Entwicklung dabei bist?!! oder??
Entschuldigung an alle, ich war geblendet und in die irre geführt. Jetzt bin ich auf dem rechten Weg ins Licht. Dafür möchte ich euch danken! DANKE! :pray:
Rotfüchslein
Member
 
Beiträge: 137
Registriert: Mi 28. Sep 2005, 16:46

Re: Entstehung des Sonnensystems fast geknackt!!

Beitragvon lapaloma » Sa 28. Jan 2006, 15:04

Original von amando
Was ich aber nicht mag ist, wenn einer kommt und die sehr bekannte gängige ofizielle Theorie, mit den 1:1 Argumenten der offiziellen Seite, als die absolute Wahrheit allen anderen drücken will und sogar sagt, in einem Forum, dass eine Diskussion sinnlos ist. Es sei denn er arbeitet für die ofizielle Seite.

Das eine Diskussion sinnlos ist würde ich nie behaupten, ich diskutiere ja gerade mit dir. Diskussionen sind wichtig und gut. Es macht mir auch spass mit dir zu diskutieren und ich hoffe dir geht es da nicht anders.
Das meine Argumente denen von offiziellen Seiten ähneln ist doch ganz klar oder meinst du ernsthaft das ich plötzlich im stande bin Argumente hervorzubringen die selbst der NASA nicht eingefallen sind. Du tust doch auch nichts anderes als Argumente von gewissen "inoffiziellen" Seiten zu lesen und für dich vorzubringen.
Ich kenne genügend Argumente von beiden Seiten und wenn ich dann mein Grips anstrenge komme ich zu dem Schluss die Mondlandungen waren echt. Deswegen vertrete ich auch diese Position jetztgerade hier in diesem Forum.
Und nein ich arbeite nicht für so eine offiezielle Seite, bin also kein Teil dieser unglaublichen Verschwörung.
Original von amando
Schau mal nach wieviele Wissenschaftler einen Gramm Mondstaub bekommen haben. Nur einige NASA-Menschen !
Eben nicht, das Gestein wurde Labors rund um die Welt zu verfügung gestellt.
Original von amando
Und wenn man nicht 100% weisst, woher ein Stein stammt,wie könnte man sagen aus welchem Planet oder Mond er ist ?
Man weiss über Meteorite, dass sie nicht von hier sind, aber man kann nicht daraus schliessen woher die gekommen sind !

Viele Wissenschaftler meinen aber dies zu können.
Diejenigen die das Gegnteil behaupten haben oftmals von der Materie keine Ahnung.
Oder besser wem glaube ich bei der Frage nach der Echtheit der Steine !1. Dem Mondgeologen oder 2.dem Typ der sich wundert das auf den Fotos vom Mond keine Sterne zu sehen sind.
Ich für meinen Teil gebe dem erstern den Vorrang.
So und nun nochmal zu den Reflektoren
Jetzt benutze ich zum ersten mal die copy&paste Funktion, nur um dich zu ärgern.
Original von der Forschungseinrichtung Satelittengeodäsie der technischen Universität München
Auf der Mondoberfläche wurden während der bemannten Missionen Apollo 11, 14 und 15 sowie der unbemannten Missionen Luna 17 und Luna 21 Reflektoranordnungen abgesetzt. Der mit Luna 17 abgesetze Reflektor kann nicht angemessen werden, weil er wahrscheinlich beim Rückstart der Landefähre mit Staub bedeckt wurde. Nach diesen Reflektoren werden seit 1969 Lasermessungen nach dem Puls-Echo-Verfahren durchgeführt. Dazu werden kurze Laserpulse (Pulslänge etwa 150-200 psec) von Stationen auf der Erde abgestrahlt, von den Reflektoren, zusammengesetzt aus bis zu 300 Tripelprismen, reflektiert und auf der Bodenstation empfangen. Gemessen wird die Laufzeit zwischen dem Abgang eines Pulses bis zu dessen Rückkehr, indem durch geeignete Detektoren Start- und Stopereignisse definiert werden, aus deren zeitlichem Abstand die Laufzeit ermittelt wird.

So und wieder stellt sich die Frage wem Glaube ich dem Prof. von der Universität oder dem Typ der sich wundert das die Flagge auf dem Film von der Mondlandung weht.
Es ist also blödsinn zu sagen ich plappere nur anderen nach. Ich mache mir durchaus eine Kopf darüber welche Position ich vertrete.
Original von amando
Da hast du bestimmt auch der Bush-Regierunggeglaubt, dass Atomwaffen in Irak sind und es gibt doch keine.

Da muss ich dich entäuschen ich habe keine Sek. geglaubt das
der Irak Massnvernichtungswaffen hat. Das ist jetzt ein gutes Beispeil wie die Regierung versucht hat zu betrügen.
Allerdings ist schnell aufgeflogen das der Uran-einkauf
in Nigeria auf falschen quellen beruht hat. Der Präsident musste auch die Aussage aus seinen Reden streichen.
Die Amis sind also nicht damit durchgekommen, aber die Mondlandung zu fälschen das soll geklappt haben. Schleißlich wird sie heute noch von offizieller und unabhängiger Seite anerkannt.
Es ist also immer nur eine Frage welchen Quellen man glauben schenkt.
Aber so ist das doch mit allen Verschwörungstheorien, sei es die Mondlandung, der 11. September oder sogar Verschwörungen zu der Tsunamikatastrophe.
Immer versuchen Leute eine tiefern Sinn hinter medial großen Ereignissen zu finden. Und am besten hat immer die USA schuld. Glaub mir ich bin auch kein Fan der Politik der USA, aber dennoch muss man Sachlich bleiben.
Im Bezug auf die Mondlandung bedeutet das, wem Glaube ich?
Gaulbe ich zahlosen unabhängigen Wisneschaftlern rund um die Welt. Es gib zahllose Raumfahringenieure, Mondgeologen und sonstige die sich mit der Thematik "Flug zum Mond" prima auskennen und deren fachlichen Kompetenz man ruhig trauen kann. Diesen Personen glaube ich.
Ich glaube dagegen nicht Personen die auf dubiosen Websites fragwürdige Bilder posten. Meist ohne jede wissnschaftliche Grundlage.
Es gibt eigentlich nur eine Erklärung warum ihnen so oft Glauben geschenkt wird. Es muss spass machen an eine Verschwörungstheorie, wie die der Mondlandung zu glauben. Denn es macht einen zu etwas besondern, quasi zu einem Jedi-artigen Rebell der die Intrigen der Mächtigen durchschaut hat. Das Leben wird spannender mit bösen Verschwörungen die schon alle in ihren Bann gezogen hat.
Aber mal ehrlich amando ist dein Leben so langweilig, das du es nötig hast, es durch ein abstruses Weltbild, wie es eine gefälschte Mondlandung vermittelt, upgraden zu lassen?
lapaloma
Lebt sich ein
 
Beiträge: 31
Registriert: Mo 23. Jan 2006, 00:27

VorherigeNächste

Zurück zu Ethik, Wissenschaft, Forschung

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast