Brandanschlag auf Kirche

Über aktuelles in der Gesellschaft

Moderator: Thelonious

Brandanschlag auf Kirche

Beitragvon Nobody Coemgen » Di 16. Nov 2004, 20:34

Hallo zusammen!!!

Habt ihr vom Brandanschlag auf eine kath. Kirche in Aarau gehöhrt?!?!?!

Wenn nicht, ein Beichtstuhl wurde sachvillig angezündet...hat übrigens einen risen Sachschaden angerichtet!!!

Was meint ihr: Drot der Scheiz ein gleicher "Religionskrieg", wie zum Beispiel im Moment in den Niederlanden (oder natürlich so wie es in Nordirland schon Jahre der Fall ist)läuft???

Bin gespannt auf eure Meinungen!!!

Greets Nobody 8-)
Nobody Coemgen
Newcomer
 
Beiträge: 10
Registriert: Di 16. Nov 2004, 11:31
Wohnort: Grad nebem Löwezahn

Re: Brandanschlag auf Kirche

Beitragvon Snake » Di 16. Nov 2004, 21:06

Och naja, ich erinnere mal nur so an Christian "Varg" Vikernes, der in Norwegen 16 Kirchen abgefackelt bzw. in die Luft gejagt hat :D :D :D

Klar gibts viele Feinde der Christlichen Kirche, aber nur die durchgeknalltesten zünden eine an, da dort ja nun auch Menschenleben in Gefahr sein können und um das in kauf zu nehmen muss man schon ein ziemlich kranker Freak sein.
Benutzeravatar
Snake
Gesperrt
 
Beiträge: 259
Registriert: Sa 6. Nov 2004, 23:12
Wohnort: Asgard

Re: Brandanschlag auf Kirche

Beitragvon Nobody Coemgen » Mi 17. Nov 2004, 11:14

Hm...ha grad gester wieder än bricht im fernseh über de aschlag gse...d´chile wird wol i de wienachtszit näd chönne benutzt werde...

vor allem rezlet all lüt, öbs numme en dumme lusbuebe streich gsi isch oder öb´s en religiöse hindergrund hät?!?!?!
Nobody Coemgen
Newcomer
 
Beiträge: 10
Registriert: Di 16. Nov 2004, 11:31
Wohnort: Grad nebem Löwezahn

Re: Brandanschlag auf Kirche

Beitragvon Ainu Elfe » Mi 17. Nov 2004, 12:48

ist ja wohl klar, dass darüber gerätselt wird... solche Anschläge sind immer blödsinnige Taten von jungen oder junggebliebenen, auch die Anschläge auf Kirchen oder Moscheen in Holland sind nichts anderes, auch wenn sie einen religiösen Hintergrund haben mögen. Woebi man immer auch mitbeachten muss, dass es als gutes Motiv dient, zum einfach mal ein paar Aggressionen loszuwerden.

Zudem: mE befindet sich Holland bei weitem nicht in einem Kriegszustand, von der Schweiz mal ganz zu schweigen.
Tempora mutantur nos et mutamur in illis.


auch der schönste sommer wird
einmal herbst und welke spüren
halte blatt geduldig still
wenn der wind dich will entführen


ewiges ist nicht auf erden
als der wandel, als die flucht


Ainu Elfe
Wohnt hier
 
Beiträge: 2724
Registriert: Fr 20. Sep 2002, 17:15
Wohnort: nirgendwo

Medienpropaganda funktioniert

Beitragvon Ölbaum » Mi 5. Jan 2005, 22:20


Seid gegrüßt !

Ein Bürger sollte sich eine Meinung bilden. Kann er vorher nicht, bis er informationen bekommt.
Das Wort INFORMATION = eine innere Formung
NACHRICHTEN = Danach haben wir uns zu richten. Marschiert.
Unterhaltung = Hält ein Volk "unten", damit es nicht weiter nachdenkt über sogenannte Verschwörungstheorien oder Machteliten.

Durch die Anschläge auf Kirchen, wird ein neues Feindbild installiert. Früher hieß es "KOMMUNOSMUS" oder "GELBE GEFAHR", jetzt wird ein neues gebraucht "TERRORISMUS".
Medienpropaganda funktioniert fast überall. Geheimdienste müssen sich keine neuen Methoden ausdenken. Die Volksmeinmung wird gelenkt um weitere Machtpläne zur Duchführung zu bringen.

Die Meinungsmacher im Hintergrund.
Bereits 1862, so hat Rothkranz recherchiert, hatte der Mainzer Bischof Wilhelm Emanuel von Ketteler festgestellt, das die FM in der Presse eine Sonderstellung einnimmt: „Sie ganz allein wird mit wenigen Ausnahmen in der öffentlichen Presse nicht besprochen und will nicht besprochen werden. Während die Presse über alle anderen Verhältnisse, die die Menschen interessieren , spricht und urteilt ... bildet die FM allein nach einem allgemeinen europäischen Konsens das „Rühr - mich - nicht - an“
Diese Erscheinung ist zunächst ein Beweis von der immensen Macht, die die Freimaurerei in der Welt ausübt. „Das was vor über 100 Jahren. Seitdem hat der Einfluß der FM zugenommen.
Wer die Medien beherrscht, beherrscht die öffentliche Meinung . Bei der Gründung der „Trilateralen Kommission“ (siehe gesonderter Artikel) beispielsweise wurden der Chefredakteur der „Chicago Sun Times“ , der Chefherausgeber der „Times“ und die Direktoren der „Los Angeles Times“, der „New York Times“ und des „Wall Street Journals“ mit aufgenommen. Rothkranz meint, daß ein Teil der Zeitungen für wichtig genug gehalten wird, um ihre Herausgeber oder wenigstens einzelne Redakteure in die geheime Schatten - Weltregierung aufzunehmen. Er schreibt: „Wenn ein gutes Dutzend Vertreter national und international bedeutender Massenmedien sogar den Bilder - bergern und der Trilateralen Kommission angehören, kann man sich leicht ausrechnen, das Hunderte anderer Medienverantwortlicher auf der nächsttiefern Ebene (B´nai B´rith bzw. Hochgradmaurer ) und Tausende auf der Ebene der Johannismaurerei, der Rotary -, Lions und anderer Logenbeherrschter Clubs angesiedelt sind.
Pfeifer nennt als weitere Beispiele von den Rundfunk - und Fernsehanstalten in Amerika NBS und CBS. Von den Zeitungen können in Deutschland z.B. „Die Welt“ und „Die Zeit“ dazu gerechnet werden. PHI (Politische Hinter - grundinformation) weist darauf hin, daß die Alleinauslieferung von „Foreign Affairs“ (dem offiziellen Organ des „Council Foreign on Relation - CFR) in Deutschland der Verlag „Frankfurter Allgemeine Zeitung“ innehat, welcher neben „Der Zeit“ und der „Hannoverschen Allgemeinen“ besonders eindeutig die Interessen der Internationalisten verträte. Das Vereinsorgan der „Deutschen Gesellschaft für Auswärtige Politik“ (DGAP),
s. Abschnitt über CFR - ist laut PHI das „Europa - Archiv“.
Zu den ständigen Autoren im Europa - Archiv würden u.a. Willy Brandt (bereits verstorben), Gräfin Dönhoff, Hans - Dietrich Genscher und Helmut Schmidt zählen (Namenslisten sind leider nie Vollständig).
Ölbaum
Lebt sich ein
 
Beiträge: 46
Registriert: So 24. Okt 2004, 12:59
Wohnort: Hamburg


Zurück zu Gesellschaft

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 11 Gäste