Klima-Alarm

Über aktuelles in der Gesellschaft

Moderator: Thelonious

Re: Klima-Alarm

Beitragvon Columba » Fr 17. Mai 2019, 15:03

Der Spiegel berichtet nun auch darüber, was der Tagi schreibt.

https://www.spiegel.de/wissenschaft/men ... 67915.html

Noch 1997 hatte der Mineralölriese eine fragwürdige Anzeige in der "New York Times" platziert: Wissenschaftler könnten nicht mit Sicherheit vorhersagen, ob und wie stark Temperaturen ansteigen, behauptete Exxon damals. Man wisse immer noch nicht, welche Rolle vom Menschen verursachte Treibhausgase bei der Erwärmung des Planeten wirklich spielen.

2015 deckten Journalisten in einer mit dem Pulitzerpreis ausgezeichneten Arbeit auf, dass der Ölriese schon seit Jahrzehnten wusste, dass sein Geschäftsmodell auf Kosten des globalen Klimas geht. Exxon bestritt die Vorwürfe. Doch nun wird erneut deutlich, wie das Wissen des Unternehmens und seine öffentlichen Aussagen auseinanderdrifteten.


Man sieht, wie schon früh mit Fake-News gearbeitet wurde. um die Wahrheit zu vertuschen. Um so schlimmer sind die vielen Klimaskeptiker und Verschwörungstheoretiker, die immer wieder konsequent auf diese Fake-News hereinfallen. Langsam ändert sich dies aber. Selbst in der SVP merken v.a. die Bauern, dass man den Klimawandel halt doch nicht verleugnen kann.

Dann kommt wieder jemand, der plötzlich weiss, dass ein Gletscher in Grönland wächst. Wie wenn es einfach auf einen Gletscher in Grönland ankäme. Das weltweite Klima ist Abbild nicht von einem einzelnen Gebiet sondern von der weltweiten Situation. Viele kennen auch nicht den Unterschied von Wetter und Klima. Wenn es hier einige Jahre kühleres Wetter gäbe, muss das noch lange nicht heissen, dass dies weltweit zu einem Klimaeffekt führen wird.


Grüsse Columba
Johannes 8,8 Und er bückte sich wieder und schrieb auf die Erde.
Benutzeravatar
Columba
Wohnt hier
 
Beiträge: 3346
Registriert: Di 30. Nov 2010, 10:24

Re: Klima-Alarm

Beitragvon KoS » Sa 18. Mai 2019, 10:10

Columba

Du erliegst und verbreitest einen gewaltigen Irrtum, indem du selber als Fakt voraussetzt, was Wissenschaftler damals wie heute zwar behaupteten und der kopfnickende Mainstream weitgehend übernommen hat, aber rein gar nichts mit DER Wahrheit zu tun hat.
Die sog. Fakten sind eben nur für den Fakten dem sie ins Weltbild passen.

Ich möchte zuerst ganz klar voraussetzen, dass ich für einen verstärkten Umweltschutz bin. Ich bin auch dafür, dass weniger Öl und Gas verbrennen. Ich bin auch dafür, dass erneuerbare Energien sinnvoll nutzen. Ich bin auch dafür, dass wir Luft, Erde, Natur, Gewässer und Meere rein halten weil es der Lebensraum von uns und der Tieren ist.
Mit dem Vermeiden von Kohlenstoffdioxyd CO2 hat das aber rein gar nichts zu tun.
CO2 ist das gelogene Marketingmittel um Geldströme umzuleiten, kaum jemanden um unsere Umwelt sauberer und giftfreier zu halten.
Ich wehre mich vehement gegen eine weltweite Lüge die als Wahrheit verkauft wird, auch wenn meine und die Lippenziele einiger Personen aus dem oben genannten Mainstream vielleicht in gewissen Bereichen sogar dieselben sind.

Zu deinem Berichthinweis:
Exxon mag als Milliardenimperium mag eine fürchterliche Lügengesellschaft sein, aber der Wahrheitsgehalt der angeblichen Fakten liegt nicht darin gegründet, dass Menschen bereits vor 30, 40 Jahren interpretierte Dinge als Fakt angepriesen haben und Exxon das auch wusste.
Ein Urahn von Greta mit den schönen Zöpfen, hatte vor über 100 Jahren bereits eine Vermutung als Fakt behauptet, CO2 sei für die Erderwärmung zuständig. Heute in Neuauflage, Geschichten ist bekannt.


Das Wetter nichts mit Klima zu tun hat ist allen denkenden Menschen klar.
Dass es aber kein Weltklima gibt, sollte dir mittlerweile auch klar geworden sein.
Und ebenso klar ist, dass man ein unmöglich beschreibbares Weltklima schon gar nicht in einer einzigen Temperatur zusammenfassen könnte!! Dass dies eine weitere verlogene, eigentlich lächerliche Unmöglichkeit darstellt, kann jeder halbwegs zum Mitdenken Gewillte erkennen. Mal ganz abgesehen von der augenfälligen Auffälligkeit, dass seit einigen Jahren der absolute Referenz der Temperaturangaben auf der Ordinate eliminiert wurde (weil man so die Skala beliebig strecken kann und nicht mal mehr schieben muss) (*) und dass auf der Abszisse die Jahre gegen links immer weiter und weiter gehen und nicht linear dargestellt werden, das und vieles mehr kann man unschwer erkennen wenn man in Ruhe und genau hinschaut.
Wichtig ist halt Ende Jahr immer wieder der Ausruf des Erschreckens, die "Welt-Temperatur" sei 5 mal in Folge gestiegen: in Summe irgendwelche 0.02K !! ... ein Wert der wie jemand der mit Temperaturmessungen zu tun weiss, einzig und alleine durch statistische Berechnung ermittelt werden kann und in der Streuung eines Supermessgerätes liegt.
Ganz abgesehen davon, dass der von Klimawissenschaftlern (= sich selbst konstituierendes politisches Instrument) errechnete Ideal-Wohlfühl-Erde-Temperaturwert von 15°C seit Jahrzehnten niemals erreicht wurde!

Klima-Einteilungen benötigte einen geographischen Raum, einen definierten Zeitraum und daraus Daten, sehr viele Daten, viele Werte und Grössen mehr als ein paar Temperaturen die man hochrechnet.

(*) Das abgebildete Diagramm im Spiegel, welches ich erst nachträglich einsah, zeigt genau diesen Umstand: Temperaturanstieg ohne auszusagen woher und wohin. Ein völlig irsinniger Vorgang wenn man sich wissenschaftlich schimpft! Rahmstorf und Konsorten können daran noch hundertmal herum eieren und allen Kritiken Inkompetenz vorwerfen.
> Wer seinem Arzt anruft und 10 mal beteuert er sei krank weil seine Temperatur (kaum messbar) angestiegen sei aber nicht Auskunft darüber geben will, auf welchem Wert denn nun die Temperatur gestiegen sei, der wird voll zu Recht aus der Leitung gekippt!



Der Garant des Klimas:

Es gibt 4 unabänderliche Dinge die Gott beschrieben hat, in zwei aufeinander folgenden Vers:
Für solche die Mitdenken, Nachdenken und echten Glauben haben:
Zeitlich nach dem weltumspannenden Wasser-Gericht Gottes über die verdorbene Welt, der Sündflut:

1. Mo 8,21+22
Einleitung:
Und Jehova roch den lieblichen Geruch, und Jehova sprach in seinem Herzen:

1. Nicht mehr will ich hinfort den Erdboden verfluchen um des Menschen willen;

2. denn das Dichten des menschlichen Herzens ist böse von seiner Jugend an; und

3. nicht mehr will ich hinfort alles Lebendige schlagen, wie ich getan habe.

4. Forthin, alle Tage der Erde, sollen nicht aufhören Saat und Ernte, und Frost und Hitze, und Sommer und Winter, und Tag und Nacht.


Wer glaubt wie die Schrift sagt wird klug und tut gut.
Liebe Grüsse, KoS
KoS
Abgemeldet
 
Beiträge: 510
Registriert: Mi 3. Okt 2018, 15:41

Re: Klima-Alarm

Beitragvon Columba » Sa 18. Mai 2019, 10:30

KoS hat geschrieben:...

Dass es aber kein Weltklima gibt, sollte dir mittlerweile auch klar geworden sein.

...


Ich habe es ziemlich genau beschrieben, was ich als weltweites Klima verstehe. Das Wort "Weltklima" wird auch oft benutzt. Es ist nicht so, dass es nur ein Weltklima einheitlich ist. Klima ist immer auch dynamisch, es muss gesamthaft weltweit aus verschiedensten Typen, Ausprägungen, ect. betrachtet werden. Ein Hinweis auf eine Grönlandgletscher ist naiv.

Schau nur mal die Bemerkungen hier im Forum, wie oft schon Wetter und Klima verwechselt wurde.

Anyway, jedenfalls die Exxon-Studien zeigen auf, dass schon viel früher ganz klar gesehen wurde, welchen Einfluss die fossilen Brennstoffe auf die Atmosphäre haben. Es ist v.a. die Genauigkeit der Exxon-Klima-Modelle. Es wird nun sehr schwer werden, Vorbehalte gegen die heutigen Modelle zu formulieren. Die Modelle der 80er Jahre waren also schon sehr weit entwickelt. Es geht nicht um 4 Jahre von Temeraturänderungen sondern jetzt sind wir im Bereich von 40 Jahren.


Grüsse Columba
Johannes 8,8 Und er bückte sich wieder und schrieb auf die Erde.
Benutzeravatar
Columba
Wohnt hier
 
Beiträge: 3346
Registriert: Di 30. Nov 2010, 10:24

Re: Klima-Alarm

Beitragvon onThePath » Sa 18. Mai 2019, 10:36

Mir sind die komplezen Zusammenhänge nicht fassbar genug, um wirklich über das Klima vernünftig urteilen zu können. Wie bei allen komplexen und komplizierten Zusammenhängen kann man viel behaupten.

Lg, otp
Veränderung ist das einzig Bleibende.

Gott ist so fremd wie Dein unbekannter Vater, klar daß er trotzdem existiert. Weißt Du, was Du versäumst, wenn Du Ihn nie kennenlernst ? Ein herrliches Erbe : Leben an der Quelle der Liebe.
Benutzeravatar
onThePath
My home is my castle
 
Beiträge: 20624
Registriert: Mo 21. Feb 2005, 00:21
Wohnort: Köln

Re: Klima-Alarm

Beitragvon KoS » Sa 18. Mai 2019, 16:30

Columba. Du setzt weiterhin eine Behauptung als Fakt dar. Exxon mag gelogen haben, Wissenschaft behauptet bis heute und liefert immer noch Temperaturen (von was??) die steigen ohne einen Bezugswert zu geben.
@otp: Mein Bsp. beim Arzt erklärt dasjenige, worin sich Klimawissenschaft (=Politik) ihre Behauptungen selber ad absurdum führt und das Ergebnis frisch und munter trotzdem weiter als Wahrheit behauptet.
Liebe Grüsse, KoS
KoS
Abgemeldet
 
Beiträge: 510
Registriert: Mi 3. Okt 2018, 15:41

Re: Klima-Alarm

Beitragvon Columba » Sa 18. Mai 2019, 19:45

onThePath hat geschrieben:Mir sind die komplezen Zusammenhänge nicht fassbar genug, um wirklich über das Klima vernünftig urteilen zu können. Wie bei allen komplexen und komplizierten Zusammenhängen kann man viel behaupten.

Lg, otp


Das heisst eigentlich, dass in Situationen von Unsicherheiten besser ist, auf der vorsichtigen Linie zu bleiben. Lieber etwas zu viel Schutz für Gottes Schöpfung als zu wenig. Wenn man zu spät kommt, kann es nämlich wirklich gefährlich spät sein oder zu spät sein. Es geht nicht nur um Wissenschaftlichkeit und Fakten sondern auch um Achtsamkeit gegenüber der Welt.

Wenn die Schweiz hat schon am 7. Mai (Overshoot Day) mehr von der Natur brauchte, als es der Schweiz 2019 zusteht. Das heisst auch unweigerlich, dass die Schöpfung darunter leiden wird. ...und v.a. heisst das auch, dass wir nun auf Kosten unser Kinder und Kindeskinder leben.


Grüsse Columba
Johannes 8,8 Und er bückte sich wieder und schrieb auf die Erde.
Benutzeravatar
Columba
Wohnt hier
 
Beiträge: 3346
Registriert: Di 30. Nov 2010, 10:24

Re: Klima-Alarm

Beitragvon onThePath » Sa 18. Mai 2019, 20:15

Ich bin erst am Anfang.
Schaue mal zurück und sehe in der Vergangenheit tropische Zeiten und Eiszeiten. Die Erde hat schon selber Extreme geschaffen. Mit Zeiten gesteigerten Vulkanismus hat sie von ihren Naturkräften aus das Klima verändert. Und was ist mit der Erdrotation ? Hat sich da auch bisweilen etwas entscheidend verändert ?

Und was ist mit kosmischen Veränderungen ?
Bezüglich der Distanz unserer Umlaufbahn um die Sonne. Oder Verändeungen der Intensität der Sonnenaktivität ?

Sicher müssen wir herausfinden, wie wir selber an unserem Ast sägen, auf dem wir alle sitzen.

Lg, otp
Veränderung ist das einzig Bleibende.

Gott ist so fremd wie Dein unbekannter Vater, klar daß er trotzdem existiert. Weißt Du, was Du versäumst, wenn Du Ihn nie kennenlernst ? Ein herrliches Erbe : Leben an der Quelle der Liebe.
Benutzeravatar
onThePath
My home is my castle
 
Beiträge: 20624
Registriert: Mo 21. Feb 2005, 00:21
Wohnort: Köln

Re: Klima-Alarm

Beitragvon Gnu » So 19. Mai 2019, 05:12

Ich wäre der erste, welcher für Elektroautos plädieren würde, sofern mit diesen unausgereiften Systemen nicht genau das Gegenteil erreicht würde von dem, was die Grünen propagieren.
Benutzeravatar
Gnu
My home is my castle
 
Beiträge: 11422
Registriert: Sa 4. Apr 2009, 16:19
Wohnort: Salorino

Re: Klima-Alarm

Beitragvon Strahli » Mo 20. Mai 2019, 15:42

Daniel_8 hat geschrieben:Zweiter Hauptsatz der Thermodynamik nach Clausius:
„Es kann nie Wärme aus einem kälteren in einen wärmeren Körper übergehen, wenn nicht gleichzeitig eine andere damit zusammenhängende Änderung eintritt“

Des Weiteren nimmt der Temperatur in der Troposphäre nach oben hin ab.

Du hast meine Frage nicht beantwortet. Ich fragte Dich nach dem ersten Hauptsatz der Thermodynamik, dem Energieerhaltungssatz, als ich Dich fragte: "Wie sonst, wenn nicht durch Strahlung, soll die Atmosphäre die aufgenommene Energie denn wieder abgeben?"

Kommen wir zu dem zweiten Hauptsatz: Angenommen zwei unterschiedlich warme Körper befinden sich in einem Abstand d zueinander: Dann emittieren beide Körper elektromagnetische Strahlung nach dem Kirchhoffschen Strahlungsgesetz. Strahlung von dem kälteren Körper trifft auch auf den wärmeren Körper und wird dort absorbiert. Es gibt keinen geheimnisvollen Mechanismus, der die Strahlung von dem kälteren Körper hindert, auf den wärmeren Körper zu treffen. Ein Teil der von der Erde emittierten Infrarotstrahlung trifft sogar auf die Sonne und wird dort absorbiert. Aus dem Kirchhoffschen Strahlungsgesetz folgt aber, dass die durch Strahlung von dem wärmeren auf den kälteren Körper übertragene Energie größer als die durch Strahlung von dem kälteren auf den wärmeren Körper übertragene Energie ist, so dass netto Wärme von dem wärmeren auf den kälteren Körper übertragen wird. Der zweite Hauptsatz der Thermodynamik wird durch das Kirchhoffsche Strahlungsgesetz also nicht verletzt. Und aus dem Kirchhoffschen Strahlungsgesetz folgt eben, dass die atmosphärische Gegenstrahlung nicht vernachlässigbar ist, sondern in einem großen Teil des infraroten Spektrums (nämlich im Bereich der starken Absorptionsbanden der Atmosphäre) die Bodenstrahlung nahezu ausgleicht.

Die Behauptung, der zweite Hauptsatz der Thermodynamik würde die Existenz der atmosphärischen Gegenstrahlung ausschliessen, ist Fake Science, die Du von irgendeiner dieser Klimaspektikerwebseiten übernommen hast.

Die atmosphärische Gegenstrahlung wird tatsächlich gemessen:

Hier ist ein Artikel, in dem über die Messung der atmosphärischen Gegenstrahlung berichtet wird: M.G. Iziomon, H. Mayer, A. Matzarakis: Downward atmospheric longwave irradiance under clear and cloudy skies: Measurement and parameterization. Journal of Atmospheric and Solar-Terrestrial Physics 65 (2003), S. 1107–1116, https://web.archive.org/web/20060112005 ... TP2003.pdf

Die durch den Treibhauseffekt erwartete Zunahme der atmosphärischen Gegenstrahlung wurde an acht Messstationen in den Zentral-Alpen auch durch Messungen über einen Zeitraum von acht Jahren belegt: Rolf Philipona, Bruno Dürr, Christoph Marty, Atsumu Ohmura, and Martin Wild: "Radiative forcing - measured at Earth’s surface - corroborate the increasing greenhouse effect", GEOPHYSICAL RESEARCH LETTERS, VOL. 31, L03202, doi:10.1029/2003GL018765, 2004.

Eine Abwesenheit der atmosphärischen Gegenstrahlung würde bedeuten, dass die Gesetze der Physik in der Erdatmosphäre nicht gelten.
Daniel_8 hat geschrieben:Gäbe es diese Rückstrahlung, so gäbe es auf der Erde die Tatsache des "Strahlungsfrostes" nicht. Dann hätten Erdtemperatur und Luft in Kürze immer die gleiche Temperatur.
In klaren (ohne Wolken) Nächten ohne Wind, kühlt der Boden manchmal auf unter Null Grad ab. Die Luft ist dabei noch wärmer und trotzdem gefriert der Boden: Strahlungsfrost. Diese Tatsache dürfte es nach deiner Theorie nicht geben.

Das sind alles unbelegte Behauptungen. Die atmosphärische Gegenstrahlung gleicht die Bodenstrahlung nur im Bereich der starken Absorptionsbanden der Atmosphäre aus. In einem großen Bereich des infraroten Spektrums (nämlich im Bereich von etwa 7,5 µm bis 13 µm) gleicht die atmosphärische Gegenstrahlung die Bodenstrahlung nicht aus. Walter Roedel schreibt in dem Buch "Physik unserer Umwelt: Die Atmosphäre", Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1994, auf Seite 40:
Die Hauptsorber Wasserdampf und Kohlendioxid lassen in der wolkenfreien Atmosphäre ein - wenn man so will - effektives "Fenster" für Wellenlängen zwischen etwa 7,5 µm bis 13 µm offen.

Der Erdboden kann daher durch Emission von Strahlung auf unter 0°C abkühlen, auch wenn die Luft darüber noch wärmer ist.
Daniel_8 hat geschrieben:Wie erwähnt, gingest du leider auf meine Fragestellungen, inwieweit du dein Einfluss der Wolken und der Sonne untersucht hast, nicht ein.

Die Wirkung der Wolken ist von Wissenschaftlern schon untersucht worden. Hier stehen die Ergebnisse beim Deutschen Bildungsserver: http://wiki.bildungsserver.de/klimawand ... limasystem
Zitat:
Dadurch dass Wolken die planetare Albedo erhöhen, bewirken sie einen Strahlungseffekt von ca. -50 W/m² durch die Reflexion von kurzwelliger Solarstrahlung. Gleichzeitig tragen Wolken aber auch mit etwa +30 W/m² zum Treibhauseffekt bei, indem sie langwellige Wärmestrahlung absorbieren und emittieren. Der Netto-Strahlungseffekt liegt damit bei ungefähr -20 W/m², bedeutet also eine deutliche Abkühlung des gegenwärtigen Klimas durch die Wirkung von Wolken.[1] In Grad Celsius ausgedrückt kühlen Wolken die Erde um 12 °C durch Reflexion ab und erwärmen sie um 7 °C durch den Treibhauseffekt. Der Netto-Effekt von Wolken auf das gegenwärtige Klima der Erde beläuft sich auf -5 °C.[2]


Was die Sonne betrifft, so habe ich Dir schon am 12. Apr 2019, 23:46 Uhr geantwortet. Dort schrieb ich:
Natürliche Antriebe (insbesondere Sonnenaktivität und kosmische Strahlung) können den mächtigen Erwärmungstrend der letzten Jahrzehnte nicht erklären. Die Schwankungen der Sonnenaktivität waren weder von der Richtung noch von der Größenordnung her in der Lage, die Erdtemperatur entsprechend nach oben zu drücken. Das schreibt Hans Joachim Schellnhuber in seinem Buch "Selbstverbrennung" auf den Seiten 91-92.
Strahli
Hat sich eingelebt
 
Beiträge: 54
Registriert: Mo 12. Sep 2016, 19:32
Wohnort: Langenhagen

Re: Klima-Alarm

Beitragvon Strahli » Mo 20. Mai 2019, 22:49

Das hier beworbene "Klimamanifest von Heiligenroth" macht sich auch die abwegige Hypothese, die Existenz der atmosphärischen Gegenstrahlung würde dem zweiten Hauptsatz der Thermodynamik widersprechen, zu eigen. Zitat:
Das würde auch erklären, warum eine wissenschaftliche Begründung für die atmosphärische Gegenstrahlung bis heute nicht geliefert werden konnte und wiederholt der Vorwurf im Raum steht, dass die atmosphärische Gegenstrahlung nicht existieren kann, weil sie dem 2. Hauptsatz der Thermodynamik widerspricht. Denn nach der Treibhauseffekt-Hypothese müsste die kältere atmosphärische Gegenstrahlung die bereits wärmere Erdoberfläche zusätzlich erwärmen, was aber eindeutig dem physikalischen Gesetz des 2. Hauptsatzes der Thermodynamik widerspricht.

Nach dieser "Physik" könnte mich auch meine Bettdecke nachts nicht wärmen, da sie kälter als mein Körper ist. :lol:
Strahli
Hat sich eingelebt
 
Beiträge: 54
Registriert: Mo 12. Sep 2016, 19:32
Wohnort: Langenhagen

Re: Klima-Alarm

Beitragvon Strahli » Di 21. Mai 2019, 22:18

Auch die American Physical Society stellt fest: Menschengemachte Emissionen von Treibhausgasen verändern dass Klima: https://www.aps.org/policy/statements/07_1.cfm
Zitate:
Emissions of greenhouse gases from human activities are changing the atmosphere in ways that affect the Earth's climate.

If no mitigating actions are taken, significant disruptions in the Earth’s physical and ecological systems, social systems, security and human health are likely to occur. We must reduce emissions of greenhouse gases beginning now.

Vom 18. November 2007
Strahli
Hat sich eingelebt
 
Beiträge: 54
Registriert: Mo 12. Sep 2016, 19:32
Wohnort: Langenhagen

Re: Klima-Alarm

Beitragvon KoS » Mi 22. Mai 2019, 08:18

Strahli hat geschrieben:Das hier beworbene "Klimamanifest von Heiligenroth" macht sich auch die abwegige Hypothese, die Existenz der atmosphärischen Gegenstrahlung würde dem zweiten Hauptsatz der Thermodynamik widersprechen, zu eigen. Zitat:
Das würde auch erklären, warum eine wissenschaftliche Begründung für die atmosphärische Gegenstrahlung bis heute nicht geliefert werden konnte und wiederholt der Vorwurf im Raum steht, dass die atmosphärische Gegenstrahlung nicht existieren kann, weil sie dem 2. Hauptsatz der Thermodynamik widerspricht. Denn nach der Treibhauseffekt-Hypothese müsste die kältere atmosphärische Gegenstrahlung die bereits wärmere Erdoberfläche zusätzlich erwärmen, was aber eindeutig dem physikalischen Gesetz des 2. Hauptsatzes der Thermodynamik widerspricht.

Nach dieser "Physik" könnte mich auch meine Bettdecke nachts nicht wärmen, da sie kälter als mein Körper ist. :lol:

Christen werben einzig für Jesus Christus und Sein Ewig gültiges Wort:
1. Mose 8,21 Und Jehova roch den lieblichen Geruch, und Jehova sprach in seinem Herzen: Nicht mehr will ich hinfort den Erdboden verfluchen um des Menschen willen; denn das Dichten des menschlichen Herzens ist böse von seiner Jugend an; und nicht mehr will ich hinfort alles Lebendige schlagen, wie ich getan habe. 22 Forthin, alle Tage der Erde, sollen nicht aufhören Saat und Ernte, und Frost und Hitze, und Sommer und Winter, und Tag und Nacht.




Dein Physikunterricht ist durch solche Beispiele nicht mal warme Luft wert, Strahli:

Eine Bettdecke hat eine ca. 5 mal höhere Massendichte als die Atmosphäre und ist ein Festkörper mit gebunden Luftzellen, ist ja gerade für den Zweck erfunden worden die Konvektion durch Einschluss der Luft in kleinste Kammern auf ein Minimum zu bringen (Isolationszweck), zudem hast du die Atmosphäre bis zur Zimmerdecke nicht berücksichtigt und das allerschlimmste: deine Festkörper-Zimmerdecke die jede Konvektion und die direkte Strahlung in den -273.15 K kalten Weltraum vollständig unterbindet. Auch die Berücksichtigung einer ev. Methangasentwicklung in der Atmosphäre unterhalb der Decke und die sicher 300% höhere CO2-Konzentration in der Zimmeratmosphäre durch Ausatmung, sind alle nicht berücksichtigt.


Strahli hat geschrieben:Auch die American Physical Society stellt fest: Menschengemachte Emissionen von Treibhausgasen verändern dass Klima:
Ich, KoS stelle fest: behaupten kann jeder bis sich die Balken biegen.
Das Prinzip aus 1. Mose 3,1 anhand 8.22 ist uns ja nicht unbekannt. 2. Kor 2,11
Liebe Grüsse, KoS
KoS
Abgemeldet
 
Beiträge: 510
Registriert: Mi 3. Okt 2018, 15:41

Re: Klima-Alarm

Beitragvon Daniel_8 » Mi 22. Mai 2019, 10:11

Zuvorderst sollte Strahli einmal eingestehen können, dass er die Abstrahlungsgrafik nun tatsächlich falsch gedeutet hat.
Das gibst du ja selbst wieder mit deinem Zitat der Banden 7-13 µm.
CO2 übt da eben keinen Einfluss aus, da ab 15µm relevant.
Und ja es ist richtig, dass Wärme durch Strahlung abgegeben wird, aber eben nicht gefangen gehalten werden kann, da wir in keinem Gewächshaus auf der Erde leben.

->wir drehen uns im Kreis!

Und: Die Sonne und die kosmische Strahlung hat sehr wohl einen Einfluss auf das Erdklima, wie meine Grafik zeigte.
Das CO2 hingegen nicht, wie auch die Grafik zeigte.

Kosmische Strahlung = Protonen, Heliumkerne und Elektronen + höherenergetisch Eisenkerne

->beim Einwirken in die Erdatmopshäre durch Reaktion mit Stickstoff und Sauerstoff (CO2 spielt keine Rolle) hats dann Neutronen, Protonen, Myonen und Pionen. Auch Gammastrahlung ensteht durch diesen Prozess.

Hier wird aus primärer Strahlung sekundäre Strahlung.

Bei den dadurch entstandenen sekundären Teilchen, wären wir auch schon bei der Wolkenbildung angelangt.
->Der Einfluss von Kosmischer Strahlung / Sonnenwind auf das Erdklima durch Wolkenbildung.
- Gott ist ein persönlicher Gott -
Man kann Gott nur erfahren, wenn man ihn sucht!
Daniel_8
Member
 
Beiträge: 288
Registriert: Fr 15. Feb 2019, 12:23

Re: Klima-Alarm

Beitragvon Daniel_8 » Mi 22. Mai 2019, 10:24

Eingangs möchte ich erwähnen, dass Wolken Sonnenergie zurück ins Weltall reflektiert. Wolken haben damit im Gegensatz zu CO2 einen wirklich sigknifikanten Einfluss auf die Erdtemperatur!

Man hat die Versuche in sogenannten Nebelkammern (dient zum Erkennung von ionisierter Strahlung) gemacht:

Ionen können als Aerosole dienen. Was heißt das? Aerosole sind Mini Teilchen welche sich in der Luft befinden. Aerosole beeinflussen die Wolkenbildung. (Deswegen versprühen die Wahnsinnigen eben auch Aerosole in die Atmosphäre ->Chemtrails)

Höhere Sonnenaktivität bedeutet weniger eindringende kosmische Strahlung beduetet weniger Ionisation in der Atmosphäre, bedeutet weniger Wolkenbildung und tiefer hängende Wolken, bedeutet höhere Erdtemperatur.

Und jetzt kommts:
Die Wolkenbedeckung ändert sich synchron mit dem Fluss kosmischer Strahlen!!!

nochmal zum mitschreiben:

Die Wolkenbedeckung ändert sich synchron mit dem Fluss kosmischer Strahlen!

Kosmische Strahlen sind der bedeutendste Klimamotor!

Wasserdampf kann nur kondensieren, wenn? Wenn die Luft Kondensationskerne beinhaltet, also eben Aerosole, an denen der Wasserdampf kondensieren kann.
- Gott ist ein persönlicher Gott -
Man kann Gott nur erfahren, wenn man ihn sucht!
Daniel_8
Member
 
Beiträge: 288
Registriert: Fr 15. Feb 2019, 12:23

Re: Klima-Alarm

Beitragvon Daniel_8 » Mi 22. Mai 2019, 10:50

Im Anhang: Sonnenfleckenkorrelation zur Erdtemperatur

....nebenbei bemerkt, als die Industrialisierung und der CO2 Ausstoß so richtig los ging mit Beginn der industriellen Revolution Anfang der 19HundertXX, sank erstmal die Erdtemperatur...man erwartete gar eine neue Eiszeit.

Damals waren sich übrigens diesbezüglich - genau wie heute - offiziell alle Wissenschaftler einig :roll:
..die waren sich auch einig, dass das Erdöl heute bereits alle sein wird...
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
- Gott ist ein persönlicher Gott -
Man kann Gott nur erfahren, wenn man ihn sucht!
Daniel_8
Member
 
Beiträge: 288
Registriert: Fr 15. Feb 2019, 12:23

Re: Klima-Alarm

Beitragvon Daniel_8 » Mi 22. Mai 2019, 12:43

Wer schreibt eigentlich ein Buch, welches sich "Selbstverbrennung" nennt? Das kann doch nur ein höchst manipulativer Charakter sein mit solch einem unwissenschaflichen Titel?
Übrigens ist dieser Schellnhuber ein Freund von Prinz Charles, über den schon ein eigenes Kapitel schreibenswert wäre.
Jener Prinz Charles der die Welt-Bevölkerung mit seinen Impfungen reduzieren will, weil er Menschen so sehr liebt, dass er sie gerne töten möchte und verhindern will, dass neue geboren werden. Natürlich nur weil er so ein toller Philantroph ist und den Planeten retten möchte. Da machen dann auch gerne Bill und Melinda Gates mit ihrer Stiftung mit, wenn es darum geht Menschen auszurotten. Melinda gibt sich natürlich offiziell rein katholisch, schaut man genau hin, fällt auf dass sie in der Jorge-Sekte ist.
Schellnhuber und Charles sind sich natürlich einig, der Mensch ist böse und wir müssen den Planeten vor ihm retten. Dazu braucht es natürlich eine Weltregierung, denn der normale Pöbel ist viel zu doof und muss von uns schlauen, ja gerade zu außergewöhlichen Leuten, die vom eigentlichen Gott (Luzifer) die Befähigung dazu erhalten haben, regiert werden.
Und weil sich alle auf der Erde so uneinig sind und so schwer regierbar sind, fordern diese Philantrophen natürlich eine Weltregierung, auf die in der Bibel hingewiesen wird, dass es sie in der Endzeit geben wird. Herrschen wird hierbei der Antichrist.

Nebenbei ist natürlich auch dieser Schellnhuber im Rotary Club, quasi dem Club aus welchem die Freimaurer rekrutieren. Darin findet sich natürlich auch die gute FDJ Angela M. Welch ein Zufall.

Der Papst ist da natürlich wenn es um Weltregierung geht, auch dabei, immerhin haben wir aktuell sogar den Papst und den schwarzen Papst (der eigentlichen Herrscher im Vatikan) in einer Person. Der Jesuit (das hat natürlich nichts mit Jesus zu tun).

Schellnhuber schlug also 2013, eine „globale demokratische Gesellschaft“ vor, die von einer kleinen Gruppe entscheidungsbefugter, internationaler Institutionen repräsentiert werden sollte, die sich auf die souveränen Staaten stützt, die in der UNO zusammengeschlossen sind. Dafür solle es eine Weltverfassung, einen Weltrat und einen planetarischen Gerichtshof geben.
https://katholisches.info/2017/09/12/ch ... -sprechen/

klar die okkulte Uno wollen diese satanistischen Weltregierungsleute als Deckel nutzen. Dazu passt dann auch die Farce vom menschengemachten Klimawandel dazu. Denn die komplette Menschenheit muss einer globalen Bedrohung ins Auge sehen, um sie unter einer Weltregierung vereinen zu können, davon sprach schon Wernher von Braun. Passt ja, das Uno-Magazin hieß nicht umsonst Lucifers Trust, weil das aber zu auffällig war, heißt es nun nur noch Lucis Trust.
Wie niedlich!
Schöne neue Welt. Die Leute werden den Antichrist lieben!
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
- Gott ist ein persönlicher Gott -
Man kann Gott nur erfahren, wenn man ihn sucht!
Daniel_8
Member
 
Beiträge: 288
Registriert: Fr 15. Feb 2019, 12:23

Re: Klima-Alarm

Beitragvon Daniel_8 » Do 23. Mai 2019, 09:00

Kurzer Rückblick:
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
- Gott ist ein persönlicher Gott -
Man kann Gott nur erfahren, wenn man ihn sucht!
Daniel_8
Member
 
Beiträge: 288
Registriert: Fr 15. Feb 2019, 12:23

Re: Klima-Alarm

Beitragvon Strahli » Do 23. Mai 2019, 23:15

KoS hat geschrieben:
Strahli hat geschrieben:Das hier beworbene "Klimamanifest von Heiligenroth" macht sich auch die abwegige Hypothese, die Existenz der atmosphärischen Gegenstrahlung würde dem zweiten Hauptsatz der Thermodynamik widersprechen, zu eigen. Zitat:
Das würde auch erklären, warum eine wissenschaftliche Begründung für die atmosphärische Gegenstrahlung bis heute nicht geliefert werden konnte und wiederholt der Vorwurf im Raum steht, dass die atmosphärische Gegenstrahlung nicht existieren kann, weil sie dem 2. Hauptsatz der Thermodynamik widerspricht. Denn nach der Treibhauseffekt-Hypothese müsste die kältere atmosphärische Gegenstrahlung die bereits wärmere Erdoberfläche zusätzlich erwärmen, was aber eindeutig dem physikalischen Gesetz des 2. Hauptsatzes der Thermodynamik widerspricht.

Nach dieser "Physik" könnte mich auch meine Bettdecke nachts nicht wärmen, da sie kälter als mein Körper ist. :lol:

Christen werben einzig für Jesus Christus und Sein Ewig gültiges Wort:
1. Mose 8,21 Und Jehova roch den lieblichen Geruch, und Jehova sprach in seinem Herzen: Nicht mehr will ich hinfort den Erdboden verfluchen um des Menschen willen; denn das Dichten des menschlichen Herzens ist böse von seiner Jugend an; und nicht mehr will ich hinfort alles Lebendige schlagen, wie ich getan habe. 22 Forthin, alle Tage der Erde, sollen nicht aufhören Saat und Ernte, und Frost und Hitze, und Sommer und Winter, und Tag und Nacht.




Dein Physikunterricht ist durch solche Beispiele nicht mal warme Luft wert, Strahli:

Eine Bettdecke hat eine ca. 5 mal höhere Massendichte als die Atmosphäre und ist ein Festkörper mit gebunden Luftzellen, ist ja gerade für den Zweck erfunden worden die Konvektion durch Einschluss der Luft in kleinste Kammern auf ein Minimum zu bringen (Isolationszweck), zudem hast du die Atmosphäre bis zur Zimmerdecke nicht berücksichtigt und das allerschlimmste: deine Festkörper-Zimmerdecke die jede Konvektion und die direkte Strahlung in den -273.15 K kalten Weltraum vollständig unterbindet. Auch die Berücksichtigung einer ev. Methangasentwicklung in der Atmosphäre unterhalb der Decke und die sicher 300% höhere CO2-Konzentration in der Zimmeratmosphäre durch Ausatmung, sind alle nicht berücksichtigt.

Du hast keine Ahnung von Physik, wenn Du meinst, man könne sich beim "Klimamanifest von Heiligenroth" über Ludwig Boltzmann informieren. Außerdem hast Du deren Webseite damit beworben.

Ich habe die "Physik" des "Klimamanifests von Heiligenroth" richtig interpretiert, soweit man aus Unsinn überhaupt belastbare Schlüsse ziehen kann. Nach deren "Physik" kann mich meine Bettdecke nachts nicht wärmen, da sie kälter als mein Körper ist. Da das sowieso der richtigen Physik und der Erfahrung der meisten Menschen widerspricht, konnte ich mir eine Diskussion der Details, die Du jetzt aufgezählt hast, sparen. Der Weltraum ist übrigens nicht -273.15 K kalt (das wäre eine negative Kelvin-Temperatur), sondern die kosmische Hintergrundstrahlung ist eine Schwarzkörperstrahlung mit einer Temperatur von +2.725 K.
KoS hat geschrieben:
Strahli hat geschrieben:Auch die American Physical Society stellt fest: Menschengemachte Emissionen von Treibhausgasen verändern dass Klima:
Ich, KoS stelle fest: behaupten kann jeder bis sich die Balken biegen.
Das Prinzip aus 1. Mose 3,1 anhand 8.22 ist uns ja nicht unbekannt. 2. Kor 2,11

In den renommierten Fachzeitschriften kann man eben nicht alles behaupten, bis sich die Balken biegen. Schellnhuber beschreibt es auf Seite 536 seines Buches "Selbstverbrennung":
Als ob die Forschung, die sich in der Wettbewerbspraxis beständig der unbarmherzigsten anonymen Begutachtung aussetzen muss, um von den Elitejournalen akzeptiert zu werden, nicht das Resultat einer immerwährenden hochnotpeinlichen Selbstbefragung im harten Licht der Fakten wäre!

Die American Physical Society schreibt in einem Kommentar zu der Stellungnahme, die ich oben zitiert habe:
There is a substantial body of peer reviewed scientific research to support the technical aspects of the 2007 APS statement.

Übersetzung:
Es gibt eine beträchtliche Gesamtheit von durch Fachleute überprüfter Forschung, die die technischen Aspekte der APS-Stellungnahme von 2007 unterstützt.
Strahli
Hat sich eingelebt
 
Beiträge: 54
Registriert: Mo 12. Sep 2016, 19:32
Wohnort: Langenhagen

Re: Klima-Alarm

Beitragvon Strahli » Do 23. Mai 2019, 23:46

Daniel_8 hat geschrieben:Übrigens ist dieser Schellnhuber ein Freund von Prinz Charles, über den schon ein eigenes Kapitel schreibenswert wäre.
Jener Prinz Charles der die Welt-Bevölkerung mit seinen Impfungen reduzieren will, weil er Menschen so sehr liebt, dass er sie gerne töten möchte und verhindern will, dass neue geboren werden. Natürlich nur weil er so ein toller Philantroph ist und den Planeten retten möchte. Da machen dann auch gerne Bill und Melinda Gates mit ihrer Stiftung mit, wenn es darum geht Menschen auszurotten. Melinda gibt sich natürlich offiziell rein katholisch, schaut man genau hin, fällt auf dass sie in der Jorge-Sekte ist.

...

Schellnhuber schlug also 2013, eine „globale demokratische Gesellschaft“ vor, die von einer kleinen Gruppe entscheidungsbefugter, internationaler Institutionen repräsentiert werden sollte, die sich auf die souveränen Staaten stützt, die in der UNO zusammengeschlossen sind. Dafür solle es eine Weltverfassung, einen Weltrat und einen planetarischen Gerichtshof geben.
https://katholisches.info/2017/09/12/ch ... -sprechen/

Hast Du keine seriösen Quellen?
Nardi gilt als Freund des Papstes, mit guten Beziehungen in den Vatikan. Er ist einer der Macher des Webportals katholisches.info, das die Arbeit der Kirche kommentiert und Holocaust-Leugnern ein Forum bietet.

https://www.spiegel.de/spiegel/print/d-90048959.html
Strahli
Hat sich eingelebt
 
Beiträge: 54
Registriert: Mo 12. Sep 2016, 19:32
Wohnort: Langenhagen

Re: Klima-Alarm

Beitragvon KoS » Fr 24. Mai 2019, 08:04

renommierten Fachzeitschriften

Es gibt eine beträchtliche Gesamtheit von durch Fachleute überprüfter Forschung, die die technischen Aspekte der APS-Stellungnahme von 2007 unterstützt.
Wahrheit hängt nicht von der Menge und schon gar nicht von einem Welt-Renommee oder Mainstream ab, Strahli. Wahrheit ist Absolut, sie ist letztlich eine Person und diese Person hat in ihrem Wort Wahrheit niederschreiben lassen (1. Mose 8,22).
Da du dieses Wahrheit ablehnst, kannst du sie auch nicht glauben. Es gibt aber immer noch nur EINE Wahrheit.

"beträchtliche Gesamtheit" ist in etwa so gescheit wie deine halbpatzige Bettdeckenlogik welchen Irrsinn du selber nicht verstanden hast. In etwa so wie der Vasall des Schellenbhubers, Rahmsdorf, der seine eigene Wissenschaft nicht erkennt.

Prediger 1,14 Ich habe alle die Taten gesehen, welche unter der Sonne geschehen; und siehe, alles ist Eitelkeit und ein Haschen nach Wind. 15 Das Krumme kann nicht gerade werden, und das Fehlende kann nicht gezählt werden. 16 Ich sprach in meinem Herzen und sagte: Siehe, ich habe Weisheit vergrößert und vermehrt über alle hinaus, die vor mir über Jerusalem waren, und mein Herz hat Fülle von Weisheit und Erkenntnis gesehen;
17 und ich habe mein Herz darauf gerichtet, Weisheit zu erkennen, und Unsinn und Torheit zu erkennen: ich habe erkannt, daß auch das ein Haschen nach Wind ist.
18 Denn bei viel Weisheit ist viel Verdruß: und wer Erkenntnis mehrt, mehrt Kummer.


Lass gut sein Strahli. Akademischer Intellekt und Weltbildung ist nicht per se etwas schlechtes, aber in diesem Fall der Weltuntergangszenarien-Schreier in etwa so hilfreich und sinnvoll wie die religiösen, christlich getünchten Endzeitrufer, welche einzig zu sich und ihrer Organisation hin rufen, anstatt zu Christus und Seiner Wahrheit.
"Um welcher Ursache willen ich dies auch leide; aber ich schäme mich nicht, denn ich weiß, wem ich geglaubt habe, und bin überzeugt, daß er mächtig ist, das ihm von mir anvertraute Gut auf jenen Tag zu bewahren."

1. Korinther 1,18 Denn das Wort vom Kreuz ist denen, die verloren gehen, Torheit; uns aber, die wir errettet werden, ist es Gottes Kraft. 19 Denn es steht geschrieben: "Ich will die Weisheit der Weisen vernichten, und den Verstand der Verständigen will ich hinwegtun". 20 Wo ist der Weise? wo der Schriftgelehrte? wo der Schulstreiter dieses Zeitlaufs? Hat nicht Gott die Weisheit der Welt zur Torheit gemacht? 21 Denn weil ja in der Weisheit Gottes die Welt durch die Weisheit Gott nicht erkannte, so gefiel es Gott wohl, durch die Torheit der Predigt die Glaubenden zu erretten; 22 weil ja sowohl Juden Zeichen fordern, als auch Griechen Weisheit suchen; 23 wir aber predigen Christum als gekreuzigt, den Juden ein Ärgernis, und den Nationen eine Torheit; 24 den Berufenen selbst aber, sowohl Juden als Griechen, Christum, Gottes Kraft und Gottes Weisheit; 25 denn das Törichte Gottes ist weiser als die Menschen, und das Schwache Gottes ist stärker als die Menschen.
Liebe Grüsse, KoS
KoS
Abgemeldet
 
Beiträge: 510
Registriert: Mi 3. Okt 2018, 15:41

Re: Klima-Alarm

Beitragvon Daniel_8 » Fr 24. Mai 2019, 10:51

Sag bloß, du weißt nicht, dass Schellnhuber für eine Neue Weltordnung (NWO) wirbt?

Die neue Weltordnung wird eine Sozialistische sein!
Da passt es nur zu gut, dass sich dieser Schellnhuber in seiner Jugendzeit ausgiebig mit Marx und dem Marxismus beschäftigte!
Was der Marxismus mit Christen so vor hat, sollte über dieses Forum hinaus bekannt sein.
Warum Strahli bist du eigentlich in einem christlichen Forum angemeldet und wirbst hier für Leute mit marxistischem Gedankengut?
Am Ende als er sich mit Marx beschäftigte sinierte er, seine Seele hätte gelitten. Wodurch das nur kommt?
Hätte er mal lieber sich mit dem Gegenteil beschäftigt, mit dem Wort Gottes, von dem er aktuell leider meilenweit entfernt ist.
Die Verbandelung mit dem Club of Rome hatte ich bereits erläutert.
Auch sein Römerbruder Al Gore bekennt sich offen zum Neo-Marxismus.
Wie bei Al Gore sieht man auch bei Schellnhuber dass er sich mit schlappen 100 Flügen pro Jahr nicht um das schert was er postuliert.
Man sieht wie Leute wie Schellnhuber Aufstiege erfahren und von den Mächtigen gefördert werden. Heute ist ja eher ein Politaktivist und verbreitet Hysterie. Er wirbt für die "große Transformation". Darunter versteht er den kompletten Umbau unserer Gesellschaft und die totale Kontrolle jedes Einzelnen am liebsten über CO2. Vielleicht gleich noch ein Social Credit System nach chinesischem Vorbild, bei welchem die Technokraten bestimmen wer gut und wer böse ist?
Er will die Menschheit reduzieren. Wo wir auch wieder an die britische Königsfamilie anknüpfen könnten, so sagte schließlich in diesem Zusammenhang Prinz Philip: "Sollte ich einmal wiedergeboren werden, dann bitte als tödlicher Virus.

Ist er Agnostiker oder Atheist? Auf jeden Fall ist er Gott ablehnend. Sagt uns doch die Bibel führt Gott die Zustände auf der Erde und nicht wir Menschen.
Bei diesen grünen Neomarxisten geht es soweit, dass sie Gott ablehnen mit seiner kompletten Schöpfung und stattdessen die Natur als solche in den Vordergrund setzen, der Mensch wird als Störfaktor interpretiert.
Gottes Wort sagt es genau anders herum, der Mensch ist die Krone der Schöpfung.
Wir kennen das Spiel aber schon seit Darwin, der den Mensch zu einem höherentwickelten Tier herabstufte.
Die Neo-Marxisten setzen einen drauf und verstoßen den Menschen selbst.
Nach Schellnhuber soll die Sonderstellung des Menschen auf der Erde negiert werden. Der Mensch dürfe keine Sonderrolle einnehmen und müsse sich der Natur (als stilisierten Gott) fügen.
Es gibt noch ganz andere gewichtige Leute, die in diesem antichristlichen Bereich Vordenker waren, Schellnhuber hat diese Lehre nur angenommen und ist ein nützliches Instrument.
Zuletzt geändert von Daniel_8 am Fr 24. Mai 2019, 11:16, insgesamt 1-mal geändert.
- Gott ist ein persönlicher Gott -
Man kann Gott nur erfahren, wenn man ihn sucht!
Daniel_8
Member
 
Beiträge: 288
Registriert: Fr 15. Feb 2019, 12:23

Re: Klima-Alarm

Beitragvon Columba » Fr 24. Mai 2019, 11:15

KoS hat geschrieben:... in den -273.15 K kalten Weltraum ...


Wieder so ein weitverbreiteter Irrtum! Ein Raum hat für sich selbst keine Temperatur. Es gibt Strahlungen, denen man einen bestimmten Kelvin-Grad zumessen kann und es gibt Materie mit einer bestimmten Temperatur. Aber vom -273.15 K kalten Weltraum zu sprechen, führt eh in diesem Themenkreis auf Abwege, zeigt v.a. eines, nämlich dass man eine fragwürdige Temperaturdefinition hat.

Wo hast Du das gelesen von diesm kalten Weltraum?

Grüsse Columba
Johannes 8,8 Und er bückte sich wieder und schrieb auf die Erde.
Benutzeravatar
Columba
Wohnt hier
 
Beiträge: 3346
Registriert: Di 30. Nov 2010, 10:24

Re: Klima-Alarm

Beitragvon Columba » Fr 24. Mai 2019, 11:43

Daniel_8 hat geschrieben:
Ist er Agnostiker oder Atheist? Auf jeden Fall ist er Gott ablehnend. Sagt uns doch die Bibel führt Gott die Zustände auf der Erde und nicht wir Menschen.
Bei diesen grünen Neomarxisten geht es soweit, dass sie Gott ablehnen mit seiner kompletten Schöpfung und stattdessen die Natur als solche in den Vordergrund setzen, der Mensch wird als Störfaktor interpretiert.
...


Ganz schön ideologisch argumentierst Du. Dabei ist es gerade Gott, der uns Menschen die Schöpfung leihweise in die Hand gibt. Das heisst aber auch, dass wir sorgfältig mit dem Geschenk umgehen und unsere Verantwortung nicht einfach Gott delegieren.


Grüsse Columba
Johannes 8,8 Und er bückte sich wieder und schrieb auf die Erde.
Benutzeravatar
Columba
Wohnt hier
 
Beiträge: 3346
Registriert: Di 30. Nov 2010, 10:24

Re: Klima-Alarm

Beitragvon KoS » Sa 25. Mai 2019, 00:20

Columba hat geschrieben:
KoS hat geschrieben:... in den -273.15 K kalten Weltraum ...


Wieder so ein weitverbreiteter Irrtum! Ein Raum hat für sich selbst keine Temperatur. Es gibt Strahlungen, denen man einen bestimmten Kelvin-Grad zumessen kann und es gibt Materie mit einer bestimmten Temperatur. Aber vom -273.15 K kalten Weltraum zu sprechen, führt eh in diesem Themenkreis auf Abwege, zeigt v.a. eines, nämlich dass man eine fragwürdige Temperaturdefinition hat.

Wo hast Du das gelesen von diesm kalten Weltraum?

Bei den Irrtümern bist du selber offensichtlich ganz gut zu Hause!
Vielleicht informierst du dich, bevor du Quatsch verbreitest.
Argumente bringst du jedenfalls keine, ausser dass du Weltraum nur gänzlich ohne Inhalt und ohne Hintergrundstrahlung verstehen kannst.

https://www.wissenschaft-im-dialog.de/p ... aturunter/

https://www.weltderphysik.de/thema/hint ... s-weltall/

https://www.welt.de/wissenschaft/articl ... traum.html


Ob du aber den Einheiten-Schreib-Fehler als Prüfung für aufmerksame Mitleser gefunden hast bin ich mir nicht mals so sicher: Es hieße korrekt: -273.15°C oder 0 (Null) Kelvin.
Dass es nicht ganz Null ist, ist jedem klar der von der Schule her noch etwas vom Physikunterricht Restwissen hat und auch alleine durch Nachdenken kommt man in das korrekte Fahrwasser.
Die 2.7 K (-273.15 + 2.7 = -270.45°C) kann man unter der Kategorie Unschärfe analog 398 oder 402 ppm CO2 verbuchen...
Liebe Grüsse, KoS
KoS
Abgemeldet
 
Beiträge: 510
Registriert: Mi 3. Okt 2018, 15:41

Re: Klima-Alarm

Beitragvon Columba » Sa 25. Mai 2019, 08:18

Das mit dem Kelvin war ein Schreibfehler. Den kannst Du auch weiterhin machen. Man versteht, was Du meinst. ...und wenn ich dann das auch noch schreibe, ändert sich auch nichts. Mir lag es mehr am Raum in Verbindung mit Temperatur.

Das mit der Temperatur im Weltraum, bleibt in jedem Fall eine Falschformulierung. Zudem habe ich bei der Strahlung nicht vom Temperatur gesprochen sondern von einer Zuschreibung von "Temperatur"Graden zur Stahlung. Zweitens habe ich auch nicht behauptet der Weltraum sei ganz ohne Inhalt. sondern nur Dir den Unterschied aufgezeigt, dass Temperatur und Welt-Raum zusammenzubringen zu Missverständnissen führt.

Beim ersten Punkt von Strahlung und Temperatur war ich darum vorsichtig in der Formulierung, weil ich sehr wohl unterschiedliche Herangehensweisen an "Temperatur" und Strahlung in der klassischen Physik, der allg. Relativitätstheorie und der Quanten(feld)theorie kenne Dazu auch der Hinweis auf negative Temperaturen, z.B. Forschung Max-Plack-Institut.

...und v.a. ist es ein Unterschied Texte verlinken und Texte verstehen. Gerade die ersten zwei Links habe ich gestern auch gesehen und gelesen - ich vermutete nämlich, dass Du Dich auf die ersten paar Links bringen wirst. Diese drücken lustigerweise genau das aus, was ich schrieb. Ich war da einfach in der Formulierung noch etwas vorsichtiger. Wesentlich ist einfach in der Klima-Debatte, dass Temperatur, Strahlung, etc. genau definiert, was man eigentlich meint.

Aber auch von Dir möchte ich mal wissen, wie Du Gott, Schöpfung, Mensch und Verantwortung zusammenbiringst. Diese Frage umgehen viele Klimaskeptiker aus dem christlich-konservativen Bereich. Sie bleiben beim Skeptizismus und verweigern oft die theologisch-weltanschauliche Diskussion. Klimaskeptiker ist keine objektive Position sondern ist auch weltanschaulich geprägt - wie auch die andere Seite ihre weltanschaulichen Positionen hat.


Grüsse Columba
Johannes 8,8 Und er bückte sich wieder und schrieb auf die Erde.
Benutzeravatar
Columba
Wohnt hier
 
Beiträge: 3346
Registriert: Di 30. Nov 2010, 10:24

Re: Klima-Alarm

Beitragvon KoS » Sa 25. Mai 2019, 11:24

Ich bin voll dabei, wenn es um Umweltschutz geht in dem Sinne, dass wir Luft, Wasser, Erde nicht laufend bewusst und aus egoistischen (Gier) Motiven verschmutzen, vergiften und auf lange Zeit unbrauchbar machen und uns damit unnötig krank machen und dass die Menschen mit den vorhandenen Ressourcen schonend und bewusst und intelligent umgehen. Jeder aber in seiner persönlichen Verantwortung.
Dankbarkeit dem Schöpfer gegenüber wäre die Grundlage solchen Handelns. > nur.., wer dankt heute noch täglich, z.Bsp. vor den Mahlzeiten, dem Herrn für alles was er nutzen darf?


Das Kohlenstoffdioxid nun als Vorwand zu nehmen, um solchen Umweltschutz zu fordern, ist eine Vorgehensweise die auf einer infamen Lüge basiert; System Satans. DAGEGEN wehre ich mich, wenn es sein muss verbal deutlich, sicher nie mit Demos. Ich lebe zwar in der Welt bin aber nicht von dieser Welt. Ich habe mit diesem Weltsystem (Politik) nichts zu tun (Kol 2,8), soll mich davon fern halten , unterordne mich den Obrigkeiten zwar im Rahmen der von Gott verordneten Grenzen, aber nicht mehr.
Mein Glauben und Vertrauen in Gott und Sein Wort ist Grundlage und tägliche Basis für mein ganzes Leben und Weben auf Erden.

Zudem stehen hinter der ganzen Wir-retten-durchs-Klima-die-Welt-Phobie wohl zu allergrössten Teilen rein egoistische, gierige, geldwerte und machthungrige Absichten von wem auch immer aus der Welt, mir letztlich egal. Hätte das CO2 einen Mund, es würde laut schreien ab der ganzen Lügenkolportiererei. Gott wird auch das Richten.
Und ja, es gibt wie in der Christenheit auch in der Welt, wohl mehr Verführte (Getäuschte) als Verführer (Täuscher, Lügner, Blender usw). Nichts Neues unter der Sonne. Wenn auch dadurch niemand weniger verantwortlich wird.


Nein, ich bin ganz sicher kein Weltverbesserer, sondern ein zum-Kreuz-hin-Rufer -- hin zu DEM RETTER.
Diese Welt und ihre Elemente wird einmal im Brand aufgelöst werden und wie ein Gewand zusammengewickelt werden und es wird Neue Himmel und eine Neue Erde geben. (Hebräer 1,12; 2.Petrus 3,10-13). Da wird nichts verbessert, nichts angepasst, korrigiert oder repariert. Gott schafft nur Neues.


PS: wenn das All keine ""niedrigere Temperatur"" hätte, würde die Erde wohl auch keine Energie in Rtg. All abgeben und wir wären längst gegrillt. Das war mein Gedankengang. Die weltlichen Physikprofessoren in den Links kommen im Ergebnis ja auf nicht anderes, auch wenn du das dortige wieder relativierst...
Man soll manchmal einfache Gedankengänge (um was es in diesem Forum immer gehen soll) auch entsprechend einfach ausdrücken versuchen. Vergleich dazu die Theologen die sich oft so umständlich ausdrücken meinen zu müssen, nicht weil es nötig ist sondern weil sie sich selber nicht mehr verstehen und sehr oft sws. falsch liegen und vor ihren verwirrten Schäfchen (die welche die nicht selber Lesen und Mitdenken) schnell zu Theolügen verkommen.
Liebe Grüsse, KoS
KoS
Abgemeldet
 
Beiträge: 510
Registriert: Mi 3. Okt 2018, 15:41

Re: Klima-Alarm

Beitragvon Strahli » Di 28. Mai 2019, 22:19

Die Bibel ist nicht Gottes Wort.
Strahli
Hat sich eingelebt
 
Beiträge: 54
Registriert: Mo 12. Sep 2016, 19:32
Wohnort: Langenhagen

Re: Klima-Alarm

Beitragvon KoS » Mi 29. Mai 2019, 08:03

Strahli hat geschrieben:Die Bibel ist nicht Gottes Wort.

Für dich, Strahli, natürlich nicht, klar.

Für dich ist Schellnhuber Gott und Rahmsdorf sein Prophet.


Epheser 2,2 in welchen ihr einst wandeltet nach dem Zeitlauf dieser Welt, nach dem Fürsten der Gewalt der Luft, des Geistes, der jetzt wirksam ist in den Söhnen des Ungehorsams; 3 unter welchen auch wir einst alle unseren Verkehr hatten in den Lüsten unseres Fleisches, indem wir den Willen des Fleisches und der Gedanken taten und von Natur Kinder des Zorns waren, wie auch die übrigen.
Liebe Grüsse, KoS
KoS
Abgemeldet
 
Beiträge: 510
Registriert: Mi 3. Okt 2018, 15:41

Re: Klima-Alarm

Beitragvon kingschild » Mi 29. Mai 2019, 08:43

Strahli hat geschrieben:Die Bibel ist nicht Gottes Wort.


Gerade wegen dieser Aussage wird das Klima immer heisser auf dieser Erde, würdest Du Gott hören und vertrauen würde sich vieles von selbst abkühlen.

God bless
Kingschild
Benutzeravatar
kingschild
Senior-Moderator
 
Beiträge: 6240
Registriert: Mo 13. Aug 2007, 10:23
Wohnort: Schweiz

Re: Klima-Alarm

Beitragvon KoS » Do 30. Mai 2019, 18:30

Ironie in der menschlichen Tragödie Schellnhuber's und seiner ihm nachfolgenden Jünger, finde ich sein von ihm selbst so genannten Buchtitel zur menschlichen Zukunft: "Selbstverbrennung".
Selbst-willentlich und selbst-verantwortlich werden alle diese getäuschten, ungläubigen Menschen, wenn sie nicht zu Lebzeiten umkehren und Gott glauben, am Ende im ewig mit Feuer und Schwefel brennenden See gepeinigt werden. Sozusagen ihre Selbstverbrennung selber prophezeit... megatragisch.
Liebe Grüsse, KoS
KoS
Abgemeldet
 
Beiträge: 510
Registriert: Mi 3. Okt 2018, 15:41

Re: Klima-Alarm

Beitragvon lionne » Fr 31. Mai 2019, 10:23

Philippinen schicken Müll nach Kanada zurück
Was macht Abfall aus Kanada auf den Philippinen? Die Leute dort wehren sich dagegen, dass ihr Land zur internationalen Müllhalde wird. Jetzt schickt die Regierung den Dreck zurück.
Quelle/ganzer Artikel: https://www.gmx.ch/magazine/politik/phi ... k-33767596
:clap: Bravo! Das ist doch einfach hirnverbrannt! Jeder muss/soll für seinen Dreck selber aufkommen! Alles ein scheinheiliges, kriminelles, geldgeiles Pxxx! (Aber gross nach Klimaschutz schreien, gell! :oops: ) Ich kann schliesslich meinen Müll auch nicht dem Nachbarn vor die Türe stellen! Pfui Deibel!
LG lionne
Benutzeravatar
lionne
Eigene Wohnung
 
Beiträge: 9269
Registriert: Do 16. Aug 2007, 16:45
Wohnort: Jurasüdfuss

Re: Klima-Alarm

Beitragvon Strahli » Fr 31. Mai 2019, 22:29

Prima Artikel:
10 Fakten zum Klimawandel, die man sich merken kann
Von Michael Lindner und Antonia Schuster

1. 97 % der Fachleute sind sicher: Der Klimawandel ist auch menschengemacht.
2. Die globalen jährlichen CO2-Emissionen steigen nach wie vor.
3. Mehr CO2 in der Atmosphäre führt zu höheren Temperaturen – und umgekehrt.
4. Die Erde darf sich nicht mehr als 1,5 Grad Celsius erwärmen.
5. Die realen Auswirkungen sind oft gravierender als die Vorhersagen.
6. Das Klima verändert sich so schnell, dass dies das sechste Massenaussterben mit auslösen könnte.
7. Der Hitzesommer 2018 ist auch durch den Klimawandel entstanden.
8. In Deutschland arbeiten fast 340.000 Menschen im Sektor erneuerbare Energien.
9. Auch Elektroautos können eine schlechte CO2-Bilanz haben.
10. Jeder einzelne kann etwas ändern: Bis zu 49 % könnte die Welt an durch Ernährung verursachten CO2-Emissionen einsparen, wenn alle vegan essen würden.
Strahli
Hat sich eingelebt
 
Beiträge: 54
Registriert: Mo 12. Sep 2016, 19:32
Wohnort: Langenhagen

Re: Klima-Alarm

Beitragvon Strahli » Fr 31. Mai 2019, 22:48

KoS hat geschrieben:Das abgebildete Diagramm im Spiegel, welches ich erst nachträglich einsah, zeigt genau diesen Umstand: Temperaturanstieg ohne auszusagen woher und wohin. Ein völlig irsinniger Vorgang wenn man sich wissenschaftlich schimpft! Rahmstorf und Konsorten können daran noch hundertmal herum eieren und allen Kritiken Inkompetenz vorwerfen.
> Wer seinem Arzt anruft und 10 mal beteuert er sei krank weil seine Temperatur (kaum messbar) angestiegen sei aber nicht Auskunft darüber geben will, auf welchem Wert denn nun die Temperatur gestiegen sei, der wird voll zu Recht aus der Leitung gekippt!

Diesen Einwand hast Du wahrscheinlich auch vom Klimamanifest von Heiligenroth. Stefan Rahmstorf klärt darüber auf: Verwirrspiel um die absolute globale Mitteltemperatur
Strahli
Hat sich eingelebt
 
Beiträge: 54
Registriert: Mo 12. Sep 2016, 19:32
Wohnort: Langenhagen

Re: Klima-Alarm

Beitragvon Strahli » Fr 31. Mai 2019, 22:58

KoS hat geschrieben:Ironie in der menschlichen Tragödie Schellnhuber's und seiner ihm nachfolgenden Jünger, finde ich sein von ihm selbst so genannten Buchtitel zur menschlichen Zukunft: "Selbstverbrennung".
Selbst-willentlich und selbst-verantwortlich werden alle diese getäuschten, ungläubigen Menschen, wenn sie nicht zu Lebzeiten umkehren und Gott glauben, am Ende im ewig mit Feuer und Schwefel brennenden See gepeinigt werden. Sozusagen ihre Selbstverbrennung selber prophezeit... megatragisch.

Ich glaube in dieser Frage lieber dem Deutschen Klima-Konsortium, das die wesentlichen Akteure der deutschen Klimaforschung und Klimafolgenforschung repräsentiert. Hier ist die Liste der Mitglieder. Das DKK schreibt hier:
Der Fingerabdruck menschengemachter Treibhausgasanstiege ist im Muster der beobachteten Klimaänderung des 20. Jahrhunderts deutlich erkennbar. Die beobachtete Änderung kann nicht anderweitig durch die in Klimamodellen simulierten Fingerabdrücke natürlicher Antriebe oder natürlicher Variabilität erklärt werden. Zuordnungsstudien unterstützen daher die Schlussfolgerung, dass „es äußerst wahrscheinlich ist, dass Aktivitäten des Menschen mehr als die Hälfte des beobachteten Anstiegs der mittleren globalen Erdoberflächentemperatur von 1951 bis 2010 verursacht haben“.
Strahli
Hat sich eingelebt
 
Beiträge: 54
Registriert: Mo 12. Sep 2016, 19:32
Wohnort: Langenhagen

Re: Klima-Alarm

Beitragvon Columba » Sa 1. Jun 2019, 09:20

KoS hat geschrieben:Ich bin voll dabei, wenn es um Umweltschutz geht in dem Sinne, dass wir Luft, Wasser, Erde nicht laufend bewusst und aus egoistischen (Gier) Motiven verschmutzen, vergiften und auf lange Zeit unbrauchbar machen und uns damit unnötig krank machen und dass die Menschen mit den vorhandenen Ressourcen schonend und bewusst und intelligent umgehen. Jeder aber in seiner persönlichen Verantwortung.
Dankbarkeit dem Schöpfer gegenüber wäre die Grundlage solchen Handelns. > nur.., wer dankt heute noch täglich, z.Bsp. vor den Mahlzeiten, dem Herrn für alles was er nutzen darf?


Das Kohlenstoffdioxid nun als Vorwand zu nehmen, um solchen Umweltschutz zu fordern, ist eine Vorgehensweise die auf einer infamen Lüge basiert; System Satans. DAGEGEN wehre ich mich, wenn es sein muss verbal deutlich, sicher nie mit Demos. Ich lebe zwar in der Welt bin aber nicht von dieser Welt. Ich habe mit diesem Weltsystem (Politik) nichts zu tun (Kol 2,8), soll mich davon fern halten , unterordne mich den Obrigkeiten zwar im Rahmen der von Gott verordneten Grenzen, aber nicht mehr.
Mein Glauben und Vertrauen in Gott und Sein Wort ist Grundlage und tägliche Basis für mein ganzes Leben und Weben auf Erden.

Zudem stehen hinter der ganzen Wir-retten-durchs-Klima-die-Welt-Phobie wohl zu allergrössten Teilen rein egoistische, gierige, geldwerte und machthungrige Absichten von wem auch immer aus der Welt, mir letztlich egal. ...

...


PS: wenn das All keine ""niedrigere Temperatur"" hätte, würde die Erde wohl auch keine Energie in Rtg. All abgeben und wir wären längst gegrillt. Das war mein Gedankengang. Die weltlichen Physikprofessoren in den Links kommen im Ergebnis ja auf nicht anderes, auch wenn du das dortige wieder relativierst...
...



Hallo KoS

Mit der Antwort wartete ich ein wenig, ob nicht auch noch Daniel_8 Antworten bringt auf die gleich Frage. Doch bis jetzt ist nichts gekommen


Das Ganze von Dir klingt für mich vor allem als ein «Ja-aber». «Dankbarkeit wäre nicht nur eine Grundlage, sondern ist eine Grundlage fürs Handeln. Da kommt es nicht darauf an, was die anderen tun, sondern ob Du handelst. Voll dabei sien, muss noch kein Handeln sein. Erstaunlich, dass Du Kolosser 2.8 als Entschuldigung nimmst. Dieser Vers hat überhaupt nichts mit Deinem persönlichen Handeln zu tun, denn auch der, der nicht politisch handeln will, steht unter dem Vers von Galater 5.6
Denn in Christus Jesus gilt weder Beschneidung noch Unbeschnittensein etwas, sondern der Glaube, der durch die Liebe tätig ist.


Es geht um Deinen Glauben. Dein Heil ist an Glauben gebunden, ja, das haben die reformatorischen Kirchen lange gepredigt, doch manchmal geht vergessen, dass nur ein Glaube wirkt, der durch Liebe tätig wird – also geht es auch hier um das Handeln. Deine politische Abstinenz ist also unerheblich, diese darf aber nicht als Entschuldigung dienen, denn Galater 5.6 geht vor, weil er allgemeiner ist.


Nein, CO2 ist nicht ein Vorwand sondern ein wichtiger Faktor unter anderen. Genau so gut könntest Du dzwar en Verbrauch an fossilem Kohlenstoff nehmen oder am ökologischen «Fussabdruck» der heutigen Menschen. Es gehört alles zusammen. Die Nachhaltigkeit ist gefährdet durchs menschliche Tun. Wer sich nur am aufregt über die CO2 Debatte, hat Gottes Schöpfung und das menschliche Handeln nicht im Blick. Ob ich nun CO2 als Keyfaktor nehme oder einen andern ist nicht so wichtig: Alle kritischen Faktor führen zur gleichen ökologischen Zerstörung. Schon der frühe Club of Rome hat vieles aufgezeigt, im Grunde genommen kommt er ohne den CO2 Faktor zu den gleichen Schlüssen. Deshalb ist heute oft die Kritik an der CO2 Debatte einfach ein Vorwand fürs Nichts-tun-wollen. CO2 kann durchaus auch benutzt werden, um den Zustand von Gottes Schöpfung zu beschreiben.

Übrigens ist Dir aufgefallen, wie widersprüchlich Du hier im Forum argumentierst: Einerseits erwähnst Du Kolosser 2.8, aber Du selbst schreibst immer wieder politisch. Was ist nun, hast Du etwas mit dieser politischen Welt zu tun oder nicht, …oder bist Du nur gegen Greta, grün und links - was auch eine politische ist? Oder ist Dir aufgefallen, wie Du versuchst theologisch zu argumentieren, aber dann einfach über Theologen ganz negativ herzufallen. Dabei wäre doch auch in diesem Thema der Schöpfung eine theologische Diskussion wünschenswert. Leider bist Du mit Deiner Theologie nicht gerade gesprächsbereit.

Zum letzten Punkt: Lügen, Geld- und Machtinteressen, Gier stehen dahinter. Einfach Behauptungen aufstellen, die Du nicht mit Namen benennen willst (Zitat: «von wem auch immer aus der Welt, mir letztlich egal») ist nicht sehr fein in der christlichen Diskussion. Wenn man dann mal auf die nicht veröffentlichten Daten von Exxon kommt, dann ist es auch nicht recht. Eigentlich schade und auch eigenartig. Mir scheint fast, dass alles Lügen sind, was andere Leute sagen und nicht Deiner Meinung sind. Dazu die Nebenfrage: Was hast Du für ein Menschenbild und was für ein Bild der Gemeinde: Ist die Gemeinde Gottes nur ein Hot der Gläubigen - Hat Gemeinde nicht auch ein Ort der Sendung zu sein. Aber wie kann man Sendung sein, wenn alle ausserhalb nur Lügner, Gierige, etc sind und nicht auch Hörwillige, Suchende, Liebende sind?


Als Abschluss noch ein Bibeltext über die Weisheit. Schön wie hier die Weisheit verbunden wird mit dem Schöpfer, der Schöpfung und den Menschen. Das sollte Anregung genug sein, auf die Schöpfung achtzugeben:

Spr 8,22–31 EU: „Der Herr hat mich geschaffen im Anfang seiner Wege, vor seinen Werken in der Urzeit; in frühester Zeit wurde ich gebildet, am Anfang, beim Ursprung der Erde. Als die Urmeere noch nicht waren, wurde ich geboren, als es die Quellen noch nicht gab, die wasserreichen. Ehe die Berge eingesenkt wurden, vor den Hügeln wurde ich geboren. Noch hatte er die Erde nicht gemacht und die Fluren und alle Schollen des Festlands. Als er den Himmel baute, war ich dabei, als er den Erdkreis abmaß über den Wassern, als er droben die Wolken befestigte und Quellen strömen ließ aus dem Urmeer, als er dem Meer seine Satzung gab und die Wasser nicht seinen Befehl übertreten durften, als er die Fundamente der Erde abmaß, da war ich als geliebtes Kind bei ihm. Ich war seine Freude Tag für Tag und spielte vor ihm allezeit. Ich spielte auf seinem Erdenrund und meine Freude war es, bei den Menschen zu sein.“


Grüsse Columba



PS
Über Deinen Kommentar über Strahlung möchte ich nicht eingehen. Strahli hat schon genügend gesagt und die physikalischen – gemäss den modernen anerkannten Lehren in der Physik - Zusammenhänge aufgezeigt. Wiederholungen lohnen sich nicht.
Johannes 8,8 Und er bückte sich wieder und schrieb auf die Erde.
Benutzeravatar
Columba
Wohnt hier
 
Beiträge: 3346
Registriert: Di 30. Nov 2010, 10:24

Re: Klima-Alarm

Beitragvon onThePath » Sa 1. Jun 2019, 12:49

Strahli hat geschrieben:Die Bibel ist nicht Gottes Wort.


Würde mich jetzt interessieren, wonach du dich orientierst.

Wenn wir mit Verschmutzung die Erde kaputt machen, merken wir die Folgen.
Wenn wir mit unserem inneren Wesen, das den Tod überdauert und eine tote Erde überlebt, falsch umgehen, ist es nach dem Tod kaputt.


Handeln wir nach den Gesetzmässigkeiten der Physik, dann retten wir die Erde.
Handeln wir nach den Gesetzmässigkeiten Gottes, dann retten wir uns selber persönlich. In einer Welt, die ohne die Erde auskommt.

Dazu ist uns der Verstand und die Vernunft von Gott gegeben.


Was hätte ein Mensch, würde er die Erde, ja das ganze Universum retten, hätte aber keinen Anteil am ewigen Leben ? Das irdische Leben ist von seiner Länge her bedeutungslos. Was wir damit tun, sehr entscheidend für alle Zeiten unserer Teilnahme an der Ewigkeit.



lg, oTp
Veränderung ist das einzig Bleibende.

Gott ist so fremd wie Dein unbekannter Vater, klar daß er trotzdem existiert. Weißt Du, was Du versäumst, wenn Du Ihn nie kennenlernst ? Ein herrliches Erbe : Leben an der Quelle der Liebe.
Benutzeravatar
onThePath
My home is my castle
 
Beiträge: 20624
Registriert: Mo 21. Feb 2005, 00:21
Wohnort: Köln

Re: Klima-Alarm

Beitragvon Columba » Sa 1. Jun 2019, 17:40

Zum Thema noch interessante Zeitungsartikel:

«Unsere Ergebnisse untermauern zudem, dass die häufiger auftretenden winterlichen Kaltphasen in den USA, Europa und Asien der Klimaerwärmung nicht widersprechen, sondern vielmehr Teil des menschengemachten Klimawandels sind»

https://www.tagesanzeiger.ch/wissen/nat ... y/30126265


Zwar hat hier Reto Knutti von der ETH eine etwas andere Sicht. Hier seine Sicht auf Twitter mit zusätzlichen Links (Die englische Seite in einem der Links lässt sich gut mit Google Translater übersetzen):

https://twitter.com/Knutti_ETH/status/1 ... 4479521793


Grüsse Columba
Johannes 8,8 Und er bückte sich wieder und schrieb auf die Erde.
Benutzeravatar
Columba
Wohnt hier
 
Beiträge: 3346
Registriert: Di 30. Nov 2010, 10:24

Re: Klima-Alarm

Beitragvon Daniel_8 » Mo 3. Jun 2019, 08:26

@KoS: Weißt du was mich immer wieder wundert?
Dass so viele Christen nicht sehen wollen, dass wir von dunklen satanisch inspirierten Mächten regiert werden.

In der Bibel ist das doch das Endzeitszenario abgebildet, wie kann man dann glauben alles sei toll in der Welt und die Leute sagen die Wahrheit.
Natürlich sind auch Herrscher von Gott eingesetzt, aber Gott setzte auch Judas ein, über den Satan Macht ergriff um sein Werk zu vollziehen.

Für uns heißt das, wir müssen vorsichtig sein, wir müssen die Machenschaften Satans durchschauen, um nicht in die Irre zu gehen. Um Manipulation zu erkennen. Schau die die Musikindustrie an. Kürzliches Beispiel erst wieder diese Madonna mit ihrem okkulten Autritt in Israel. Schau dir die ganzen Gender-Feminismus Bewegungen an. Schau dir an wie unchristlich unser Land wird, gewaschen durch 68er, Fabianer und Frankfurter Schule. Schau dir an wie Kirchen auf die Weltregierung hinsteuern, allen voran die Kath. Kirche, gefolgt vom Ökumene-Wahn. In der Uno gibt es einen Gebetsraum mit einem schwarzen Monolithen, in welchem alle Religionen vereint dargestellt werden.
Schau dir die Geheimclubs an, schau dir die Pädophilenringe der Mächtigen an, bis hin zu Kindsopferungen für Satan geht das. Schau wie in der Freimaurerei in den höchsten Graden Satan als der wahre Gott den Erleuchteten gezeigt wird. Schau welche Macht die Freimaurer haben, sieh ihre Verstrickungen überall hin.

Ich habe ernsthaft Angst, dass viele Christen einmal auf den Antichristen hereinfallen werden, wenn schon solche einfachen Muster wie die der Klimawandelsekte nicht durchschaut werden.
- Gott ist ein persönlicher Gott -
Man kann Gott nur erfahren, wenn man ihn sucht!
Daniel_8
Member
 
Beiträge: 288
Registriert: Fr 15. Feb 2019, 12:23

Re: Klima-Alarm

Beitragvon KoS » Mo 3. Jun 2019, 14:38

Lieber Daniel

Deine Liste könnte man problemlos dutzendfach verlängern.
Wir leben in den letzten Tagen; seitdem die Briefe geschrieben wurden sind dies am Wirken, so wie es uns mannigfaltig beschrieben ist. Das Hauptproblem der Christenheit ist, dass sie die Schrift zusammenhängend nicht kennen, ihr keinen oder nur noch einen marginalen Glauben schenken und deshalb gar nicht mehr wissen und demzufolge auch nicht glauben können, dass die wirklichen Wölfe AUS der Mitte der Christenheit kommen... ich sehe sie, da und dort.
Wenn ich hier, also unter den sich Christen nennenden Personen (inkl. Mitschreibern aus der verlorenen Welt) von der aktuell grössten Lüge der Welt warne, wird mir eine Art schizophrenes Verhalten gegenüber Kol 2,8 vorgeworfen (oder viel. gar dem Wort selbst!?), da ich angeblich selber politisieren müsse. Solche haben keine Unterscheidungsfähigkeit aber grosses gelebtes Potential an Vermischungsfähigkeit. Ich reinige mich deshalb besser weg indem ich nicht weiter da mitmache, ich habe genug gewarnt.
Die CO2-Lüge wird ja in genau derselben, pervertierten, politisch motivierten Art teuflisch verwendet, so dass künftig passieren kann was will, die Befürworter propagieren jede Veränderung so, dass sie sich selber Recht geben, man siehe nur schon den Titel 2 Beiträge vorher. Mir ist das schon sehr lange klar. Figgi und Mühle, sagt man dem auf CH-Deutsch, beim Mühlespiel, Gott wird auch solches richten.

Wer Genesis 8.22 nicht glaubt und sich lieber mit der Welt anbiedert wegen welchem Stolz und welcher Art von Menschenfurcht auch immer, der soll das so für sich halten.
Ich schaue auf meine wirkliche Berufung. In der Welt warne ich nicht von dieser Lüge, z.Bsp. auch nicht, wenn ich beruflich täglich damit zu tun habe, ich rufe hingegen Menschen zu Christus und übe meine Werke der Barmherzigkeit da aus wo ich lebe und webe, da gibt's genug zu tun. Ich muss davon auch gar nicht schreiben und palavern, sondern sie dort und dann tun wo akute Not ist.
1. Kor 1,26 Denn sehet eure Berufung, Brüder, daß es nicht viele Weise nach dem Fleische, nicht viele Mächtige, nicht viele Edle sind; 27 sondern das Törichte der Welt hat Gott auserwählt, auf daß er die Weisen zu Schanden mache; und das Schwache der Welt hat Gott auserwählt, auf daß er das Starke zu Schanden mache; 28 und das Unedle der Welt und das Verachtete hat Gott auserwählt, [und] das, was nicht ist, auf daß er das, was ist, zunichte mache, 29 damit sich vor Gott kein Fleisch rühme. 30 Aus ihm aber seid ihr in Christo Jesu, der uns geworden ist Weisheit von Gott und Gerechtigkeit und Heiligkeit und Erlösung;


Ich mache mir keine Angst wegen dem Abfall, da gib's sws nur Abfall von toten Bekennern von ihrem toten Bekenntnis, hin zum weissen Thron und Feuersee. Kein einziges Kind Gottes wird dabei sein. Diese haben eine Bibel in der sie lesen können und darauf halt auch Busse tun müssen.

Wenn es m.M. nach auch nicht direkt zum Thema gehört, der Geist des Antichristen ist längst hier:
1. Johannes 4. Kapitel
3 und jeder Geist, der nicht Jesum Christum im Fleische gekommen bekennt, ist nicht aus Gott; und dies ist der Geist des Antichrists, von welchem ihr gehört habt, daß er komme, und jetzt ist er schon in der Welt.
Liebe Grüsse, KoS
KoS
Abgemeldet
 
Beiträge: 510
Registriert: Mi 3. Okt 2018, 15:41

Re: Klima-Alarm

Beitragvon Daniel_8 » Mo 3. Jun 2019, 15:03

KoS: Wie erklärst du dir aber, dass dennoch ein großes Erwachen seit einigen Jahren im Gange ist?

Menschen bemerken plötzlich wie sie manipuliert wurden über Jahre hinweg. Auch kommen dadurch tatsächlich viele zum Glauben, erkennen plötzlich dass es mehr als Materie gibt.
Auch erkennen einige durch die Offenlegung der satanische Kabale, dass im Gegenteil, nämlich in Jesus Christus die Wahrheit zu finden ist.

Ich kann einem nicht gläubigen Truther wesentlich einfacher von Gott erzählen als einem gewaschenen Mainstreamkonsumenten.
Plötzlich ziehen Leute Gott überhaupt in Erwägung!
Warum ist das so?
- Gott ist ein persönlicher Gott -
Man kann Gott nur erfahren, wenn man ihn sucht!
Daniel_8
Member
 
Beiträge: 288
Registriert: Fr 15. Feb 2019, 12:23

VorherigeNächste

Zurück zu Gesellschaft

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast