fussballfans und protectas

Über aktuelles in der Gesellschaft

Moderator: Thelonious

fussballfans und protectas

Beitragvon valdes » Mi 26. Nov 2008, 17:09

etwas geht mir nicht aus dem kopf. ist vielleicht das falsche forum für das, aber ein paar infos in die "breitere" gesellschaft streuen, ist wahrscheinlich gar kein seich.

zur geschichte:
wie einige von euch wissen, bin ich fussballfan und besuche regelmässig spiele der young boys. am sonntag vor einer woche spielte der bsc yb zu hause gegen den fc luzern. die luzerner fans haben ein referendum gegen den beitritt des kantons luzern zum polizeikonkordat (hooligandatenbank) ergriffen und erfolgreich eingereicht. seit beginn der saison hängen sie in jedem stadion der schweiz ein transparent auf, dass auf die website des referendums aufmerksam macht: http://www.nein-zu-polizeiwillkuer.ch

die yb-verantwortlichen taxierten dieses, in bisher jedem stadion der schweiz tolerierten und bei der eingangskontrolle nicht beanstandeten, transparent als verstoss gegen die richtlinien der fussballliga (kein politischer extremismus) und forderten die luzerner fanarbeiter während dem spiel auf, das transparent zu entfernen. die fans weigerten sich, das transparent herunter zu nehmen. daraufhin wies der sicherheitschef die für die stadionsicherheit zuständige protectas an, in den luzerner block zu gehen und das transparent herunterzunehmen.

jetzt kommt der punkt:
die luzerner fans und berner aus dem angrenzenden sektor sagten nach dem spiel einhellig aus, dass die protectasmitarbeiter mit schlagstöcken wahllos um sich schlagend in den block gestürmt seien und dabei auch auf kinder, frauen und alte menschen eingedroschen hätten. zahlreiche luzerner fans trugen verletzungen davon (unter andererm nasenbeinbruch). protectasmitarbeiter hielten zeugen an, die die vorfälle gefilmt und photographiert hatten, nahmen die kameras und handies an sich und löschten die bilder/filme, danach händigten sie sie wieder an ihre besitzerInnen aus.

zwei tage nach dem spiel zeigten die stadionverantwortlichen die bilder der überwachungskameras dem präsidenten der schweizerischen fankommission. diese bilder zeigten allerdings keine bilder von übergriffen seitens der protectas. erst als der fc luzern eigene bilder (seines eigenen, mitgereisten sicherheitsdienstes) zeigte, wurde die unverhältnismässigkeit des einsatztes offenbar.

diese geschichte macht mich ziemlich sprachlos. sie bestätigt mein grundsätzliches misstrauen gegenüber privaten sicherheitsfirmen.


meine einschätzung: durch die mediale berichterstattung über ausschreitungen an fussballspielen (die definition davon, wäre ein thread für sich), glaubte die protectas, sie könne sich im umgang mit fans alles erlauben, ohne konsequenzen tragen zu müssen.

was denkt ihr darüber?

hier ein link auf die homepage des dachverbandes der luzernfans, auf der sich eine stellungnahme zu den vorfällen befindet:
united supporters luzern

nach langem suchen, hab ich jetzt auch ein (leider sehr schlechtes) bild des beanstandeten transparents gefunden:

Bild
zu sagen: "hier herrscht freiheit" ist immer ein irrtum, oder auch eine lüge, denn freiheit herrscht nicht. erich fried
Benutzeravatar
valdes
Abgemeldet
 
Beiträge: 1552
Registriert: So 11. Mai 2008, 18:42

Re: fussballfans und protectas

Beitragvon spartakus » Mi 26. Nov 2008, 17:25

Ave valdes
Dein bericht ist schockierend. Ebenso schockierend, dass die grossen schweizer medien dieser sache nicht weiter auf den grund gegangen sind. Auf die medien scheint so wenig verlass zu sein, wie auf irgendwelche machtorgane. Ich gehe jedoch davon aus, dass diese sache schon noch ein nachspiel haben wird. Denn immerhin leben wir ja in der schweiz und nicht im iran oder in pakistan.
Danke für deinen beitrag. Ohne dich hätte ich von der ganzen sache überhaupt nichts mitgekriegt.
Benutzeravatar
spartakus
Gesperrt
 
Beiträge: 43
Registriert: Mo 24. Nov 2008, 20:43

Re: fussballfans und protectas

Beitragvon bluna » Mi 26. Nov 2008, 17:29

Ungerecht finde ich das auch,aber ich hoffe das es ans Licht kommt.

Das ist was ich verstehe.

Bluna
Sind wir nicht Alle ein Bischen Bluna???
Benutzeravatar
bluna
My home is my castle
 
Beiträge: 12836
Registriert: Sa 11. Jan 2003, 16:45
Wohnort: Ik woon op de aarde

Re: fussballfans und protectas

Beitragvon valdes » Do 27. Nov 2008, 10:43

ave spartakus

spartakus hat geschrieben:Ebenso schockierend, dass die grossen schweizer medien dieser sache nicht weiter auf den grund gegangen sind.


im onlinebereich gab es einiges und bund, bz und luzerner zeitung haben schon berichte gebracht. insgesamt aber war sehr wenig zu lesen und hören von dieser geschichte.
wahrscheinlich weil sie nicht ins klassische freund-feind-schema passt. die bösen fussballfans können doch nicht plötzlich opfer von gewalt werden, also berichtet man nicht darüber.

ich hoffe sehr, dass diese geschichte ein nachspiel haben wird. der stuhl des sicherheitschefs im wankdorf düfrte gefährlich ins wakeln kommen, hat er doch schon das fiasko mit belgischen hooligans, die bewusst in den familiensektor gelassen wurden, zu verantworten. hoffentlich sind die protectasschläger auf den videobildern identifizierbar, dann wird es wohl auch klagen gegen diese geben.
zu sagen: "hier herrscht freiheit" ist immer ein irrtum, oder auch eine lüge, denn freiheit herrscht nicht. erich fried
Benutzeravatar
valdes
Abgemeldet
 
Beiträge: 1552
Registriert: So 11. Mai 2008, 18:42

Re: fussballfans und protectas

Beitragvon Robby » Do 27. Nov 2008, 11:02

valdes hat geschrieben:zur geschichte:
wie einige von euch wissen, bin ich fussballfan und besuche regelmässig spiele der young boys.


Oh Schreck! 8-) Einer meiner besten Freunde ist YB-Fan, da haben wir immer genug Gesprächsstoff deswegen 8-)
Zum Thema: Ich bin deiner Meinung, private "Sicherheitsfirmen" sind für solche Anlässe nicht geeignet. Nur hat unsere Staatsmacht nicht genügend Resourcen, um dies auch noch abzudecken. Kostenmässig würde es sicher auch noch teurer ausfallen, wenn die Polizei diese Aufgaben übernehmen müsste. Eine Möglichkeit wäre, dass Videoaufzeichnungen bei Vorfällen automatisch durch die Polizei sichergestellt würden, das heisst, dass diese Aufzeichnungen der Polizei zugänglich sind und nicht der Protectas. Manipulationsversuche müssten dadurch ausgeschlossen werden.


Lieber Gruss
Robby
Wehe denen, die Böses gut und Gutes böse nennen, die Finsternis zu Licht und Licht zu Finsternis erklären, die Bitteres süss und Süsses bitter nennen!Jesaja 5,20
Benutzeravatar
Robby
Administrator im Ruhestand
 
Beiträge: 5599
Registriert: Mo 13. Aug 2007, 10:01
Wohnort: Schweiz

Re: fussballfans und protectas

Beitragvon Le Chef » Do 27. Nov 2008, 15:18

Das macht doch keinen Unterschied, ob das ein privater Sicherheitsdienst oder die Polizei selber ist. Beide nutzen ihre Macht aus und agieren meistens völlig überzogen und unangemessen. Bei einem Sicherheitsdienst hast du wenigstens noch die Möglichkeit dich zu wehren, ohne eine Straftat zu begehen. Bei Polizisten sieht das schon wieder anders aus.
Ihr denunziert
Ihr seid schlecht informiert
Moralisch bankrott
Dass ihr das nicht kapiert
Benutzeravatar
Le Chef
Gesperrt
 
Beiträge: 1831
Registriert: Mi 26. Nov 2008, 12:50

Re: fussballfans und protectas

Beitragvon valdes » Do 27. Nov 2008, 16:48

Flat Six hat geschrieben:Bei einem Sicherheitsdienst hast du wenigstens noch die Möglichkeit dich zu wehren, ohne eine Straftat zu begehen.


da dank dem hooligangesetz die aussage eines mitarbeiters des sicherheitsdienstes genügt, um ein gesamtschweizerisches stadionverbot zu kassieren, würde ich es im zusammenhang mit fussballspielen eher lassen, mich gross zur wehr zu setzen.
zu sagen: "hier herrscht freiheit" ist immer ein irrtum, oder auch eine lüge, denn freiheit herrscht nicht. erich fried
Benutzeravatar
valdes
Abgemeldet
 
Beiträge: 1552
Registriert: So 11. Mai 2008, 18:42

Re: fussballfans und protectas

Beitragvon Le Chef » Do 27. Nov 2008, 18:01

Ich meinte das eher im Sinne von Anwendung von körperlicher Gewalt gegenüber dem Sicherheitsdienst, natürlich nur aus Notwehr. Dann können die dir rechtlich gar nichts.
Ihr denunziert
Ihr seid schlecht informiert
Moralisch bankrott
Dass ihr das nicht kapiert
Benutzeravatar
Le Chef
Gesperrt
 
Beiträge: 1831
Registriert: Mi 26. Nov 2008, 12:50

Re: fussballfans und protectas

Beitragvon valdes » Do 27. Nov 2008, 18:09

Flat Six hat geschrieben:Dann können die dir rechtlich gar nichts.


vor einem gericht vielleicht nicht. mir ging's aber um die fussballfans und für die ist ein stadionverbot eine schlimmere strafe, als es jedes gericht aussprechen könnte. und für ein solches brauchts nur die aussage eines stadionsicherheitsdienstlers.
wenn du dem also aus notwehr eine verpasst, siehst du für lange zeit kein stadion mehr von innen.
zu sagen: "hier herrscht freiheit" ist immer ein irrtum, oder auch eine lüge, denn freiheit herrscht nicht. erich fried
Benutzeravatar
valdes
Abgemeldet
 
Beiträge: 1552
Registriert: So 11. Mai 2008, 18:42

Re: fussballfans und protectas

Beitragvon Grasy » Fr 28. Nov 2008, 00:22

valdes hat geschrieben:nahmen die kameras und handies an sich und löschten die bilder/filme, danach händigten sie sie wieder an ihre besitzerInnen aus.


Wenn dem so ist sollte es aber vielleicht noch möglich sein die Daten wiederherzustellen? z.B. mit Tools wie dem da -> http://www.pcinspector.de/Sites/smart_r ... language=2

Mfg,
Grasy
Grasy
Senior-Moderator im Ruhestand
 
Beiträge: 5250
Registriert: Fr 4. Feb 2005, 21:36

Re: fussballfans und protectas

Beitragvon valdes » Fr 28. Nov 2008, 11:41

Grasy hat geschrieben:Wenn dem so ist sollte es aber vielleicht noch möglich sein die Daten wiederherzustellen? z.B. mit Tools wie dem da -> http://www.pcinspector.de/Sites/smart_r ... language=2

Mfg,
Grasy


einige luzerner haben die daten wiederherstellen können. der fandachverband sammelt jetzt die bilder und wertet sie aus. die protectas-leute sind da sehr amateurhaft vorgegangen. aber nur schon diesen vertuschungsversuch find ich sehr übel.
zu sagen: "hier herrscht freiheit" ist immer ein irrtum, oder auch eine lüge, denn freiheit herrscht nicht. erich fried
Benutzeravatar
valdes
Abgemeldet
 
Beiträge: 1552
Registriert: So 11. Mai 2008, 18:42


Zurück zu Gesellschaft

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast