Schutz für den Menschen?

Über aktuelles in der Gesellschaft

Moderator: Thelonious

Schutz für den Menschen?

Beitragvon Wolfi » Do 17. Apr 2008, 07:17

Kinder sind auf Schutz, der ihnen von Erwachsenen geboten wird, angewiesen. Darin sind wir uns hoffentlich einig?-
Aber wie sieht dies unter "Erwachsenen" aus?- Mich würde mal interessieren, was Eure Meinung ist, wie weit Erwachsenen von der Gesellschaft her Schutz zukommen sollte?- Wenn Ihr das bestimmen könntet, wie weit Schutzmassnahmen umgesetzt werden sollten, wie weit würdet Ihr gehen?- Wem wird Eurer Meinung nach zuviel/zuwenig Schutz zuteil in dieser Welt, in der wir gemeinsam unterwegs sind?- Ich bin sicher, Euch gehen hierzu einige klare Gedanken durch den Kopf. Und da Ihr schon hier in diesem Forum seid, warum nicht gleich Eure Gedanken spontan hierzu in einem neuen Beitrag festhalten?- ;)
lg, wolfi
Der Glaube versetzt Berge, aber der Unglaube zerbricht Ketten.
Benutzeravatar
Wolfi
Gesperrt
 
Beiträge: 6880
Registriert: Di 31. Dez 2002, 13:50

Re: Schutz für den Menschen?

Beitragvon Lamdil » Do 17. Apr 2008, 09:08

Alle einsperren.
Die Macht des Wortes bezwingt das Chaos.

Dem heiligen Gna!(Müslischnitzel.)
Benutzeravatar
Lamdil
Wohnt hier
 
Beiträge: 4326
Registriert: Sa 26. Jun 2004, 17:41
Wohnort: Gechmei

Re: Schutz für den Menschen?

Beitragvon Wolfi » Do 17. Apr 2008, 15:24

@ Lamdil:
Wusste ich doch, dass Du ein heimlicher Freund amerikanischer Ideologien bist! Fragst Du Dich jetzt weshalb, lieber Freund?- Na dann lies mal hier:

Tatsächlich konnten die USA ihre Führungsposition gegenüber dem Jahr 2002 sogar noch ausbauen. Waren dort damals insgesamt 2.166.260 Menschen in Haft, waren es vier Jahre später 2.385.213 - ein Anstieg um rund 10 Prozent. Auch im Verhältnis zur Gesamtbevölkerung ist die Zahl der Gefangenen in den USA in dieser Zeit deutlich gestiegen. Waren in 2002 von 100.000 Einwohnern rechnerisch 701 in Haft, waren es im vergangenen Jahr 751 - ein Anstieg um 7 Prozent.


Du siehst: Amerika tut auch diesbezüglich soviel, wie sie nur können. Jaja ... :tongue:

Wieviel Sicherheit/Schutz braucht denn der Mensch; wieviel braucht eine Gemeinschaft?- Deckt sich denn das Schutzbedürfnis des Einzelnen mit jenem der Gesellschaft?-
Der Glaube versetzt Berge, aber der Unglaube zerbricht Ketten.
Benutzeravatar
Wolfi
Gesperrt
 
Beiträge: 6880
Registriert: Di 31. Dez 2002, 13:50

Re: Schutz für den Menschen?

Beitragvon cori » Do 17. Apr 2008, 15:31


Schutz vor Kriminalität durch mehr Überwachung?
Schutz der Bürger von zu viel Überwachung?

Wir freuen uns über unsere Enkelin

+++ Clara Sofia +++


geboren am 23.9.09, 3260 g, 50 cm
Benutzeravatar
cori
Verstorbene Senior-Moderatorin
 
Beiträge: 15050
Registriert: Mi 23. Okt 2002, 19:12
Wohnort: Österreich

Re: Schutz für den Menschen?

Beitragvon Wolfi » Do 17. Apr 2008, 15:36

@ Cori:
Ein hübsches Beispiel, welches Du da gebracht hast. Es zeigt wunderbar, wie Menschen willkürlich und irrational irgendwelche Schutzmassnahmen ergreifen ...
Der Glaube versetzt Berge, aber der Unglaube zerbricht Ketten.
Benutzeravatar
Wolfi
Gesperrt
 
Beiträge: 6880
Registriert: Di 31. Dez 2002, 13:50


Zurück zu Gesellschaft

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste