Die Islamisierung Europas

Alles Chaos oder was? Für Beiträge, die sonst nirgends hineinpassen.

Moderator: firebird

Re: Welchen scheinbaren Lustgewinn d.Verschwörungstheorien?

Beitragvon lionne » Sa 21. Sep 2019, 17:48

Wer immer noch meint, die sog. Islamisierung (Europas) sei ein Hirngespinst oder eine Verschwörungstheorie (!!!!), dem empfehle ich diese Doku von ARTE:
https://www.arte.tv/de/videos/080544-00 ... adnFpSesG0

Ein Whistleblower spielte zwei französischen Journalisten Tausende von vertraulichen Dokumenten der NGO Qatar Charity zu. Sie enthüllen ein Programm zur Stärkung der Einflussnahme des politischen Islam in ganz Europa mit der Finanzierung von 140 Moscheebauten, Kulturzentren und Schulen, die alle mit der Muslimbruderschaft zusammenhängen. Recherche über eine hermetische Institution.
LG lionne
Benutzeravatar
lionne
Eigene Wohnung
 
Beiträge: 9601
Registriert: Do 16. Aug 2007, 16:45
Wohnort: Jurasüdfuss

Re: Welchen scheinbaren Lustgewinn d.Verschwörungstheorien?

Beitragvon lionne » Do 3. Okt 2019, 08:37

"Stell dir vor du wirst erobert,und du bekommst es nicht mit!" :mrgreen:
Der Krieg, der gegen die westliche Welt führt wird, ist zwar ohne Militär, aber auf die Dauer sehr effizient...
Die Doku von ARTE ist ja sehr aufschlussreich, aber eben... :D
Gruss lionne
Benutzeravatar
lionne
Eigene Wohnung
 
Beiträge: 9601
Registriert: Do 16. Aug 2007, 16:45
Wohnort: Jurasüdfuss

Die Islamisierung Europas

Beitragvon firebird » Mo 7. Okt 2019, 10:01

Liebe Leser,

ein Thema wird geflissentlich unter dem Deckel gehalten. Es entspricht einfach nicht zur political Correctness, dass man darüber spricht. Das Plakat des Egerkinger Komitees, mit FDP-Nationalräten und Rätinnen welche den radikalen Islam schützen sollen, wurde ja vom Bezirksgericht in Andelfingen abgeschmettert. Also sind die Grenzen der Meinungsfreiheit bereits überschritten, wenn man die Meinung die Volksvertreter selbstverständlich haben dürfen, öffentlich zitiert. Seit 2015 kennt Österreich ein Islamgesetz, das die Finanzierung von Moscheen aus dem Ausland verbietet. Aber dass ausgerechnet bürgerliche Parlamentarier sich nur schon gegen eine Überwachung der Finanzströme zu Moscheen sträubt, ist schon alarmierend.

Nein und nochmals nein, die Islamisierung Europas ist keine Verschwörungstheorie. Spricht doch der wiedergewählte österreichische Bundeskanzler Sebastian Kurz eine ganz andere Sprache:

Parallelgesellschaften, der politische Islam und Radikalisierungstendenzen haben in unserem Land keinen Platz.

Auch die Postings von Lionne sind in diesem Thread an einem geeigneterem Platz.

Freundlicher Gruss
Firebird
Echt barmherzig sein kann ich nur, wenn ich weiss, dass ich selbst auf Barmherzigkeit angewiesen bin.

Allein bin ich ein schlechtes Team!
Doch mit Jesus Christus bin ich im besten Team!
Benutzeravatar
firebird
Senior-Moderator
 
Beiträge: 4279
Registriert: So 23. Mär 2008, 18:50
Wohnort: Raum Zürich

Re: Die Islamisierung Europas

Beitragvon lionne » Mo 7. Okt 2019, 15:31

Es bestehen ganz viele (brauchbare) Berichte und Artikel zu diesem Thema (Islamisierung Europas), auch schon aus jüngerer Zeit (2015/16), aber auch aktuellere, wenn man denn daran interessiert ist, darüber etwas mehr zu wissen....
Saudiarabien und auch die Türkei führen im Westen einen religiösen Eroberungskrieg. Ihre Waffen sind Propaganda und der Vorwurf der Islamfeindlichkeit...
>>> Think about!
LG lionne
Benutzeravatar
lionne
Eigene Wohnung
 
Beiträge: 9601
Registriert: Do 16. Aug 2007, 16:45
Wohnort: Jurasüdfuss

Re: Die Islamisierung Europas

Beitragvon Thelonious » Mi 9. Okt 2019, 15:44

Alles soweit d'accord. Ich sehe auch die Mächte, die hinter solchen Expansionsbestrebungen stehen. Aber was auf der einen Seite bejubelt wird...usw.

Z.B. zu Deinem, Firebird
Firebird hat geschrieben:das die Finanzierung von Moscheen aus dem Ausland verbietet.
.

Wie gesagt, Deine Intension und Befürchtung dahinter verstehe ich voll und ganz, aber.... Wie wäre es, wenn z.B. afrikanische Staaten die finanzielle Unterstützung aus Europa für christliche Ortsgemeinden verbieten würden? Würdest Du da etwas auch applaudieren?

Was ich damit sagen will: ich finde jedenfalls, man darf das nicht immer so quasi mikroskopisch eindimensional sehen. Ich wünschte mir sehr, unser christlicher Glauben dürfte am Liebsten überall uneingeschränkt (wohl wissend, dass das alles andere als der Fall ist) gelebt werden. Deshalb habe ich prinzipiell etwas gegen die Einschränkung der freie Glaubensausübung (die Finanzen nicht ausgeschlossen).

In other words: man kann nicht - auf den Islam bezogen - das gutheissen, was man auf den allein seligmachenden Glauben verurteilt.

Ist das als Denkanstoss so gut verstanden?

VG
Thelo
Nicht unserer Hoffnungen werden wir uns einstmals zu schämen haben, sondern unserer ärmlichen und ängstlichen Hoffnungslosigkeit, die Gott nicht zutraut, die in falscher Demut nicht zugreift, wo Gottes Verheißungen gegeben sind.
(Dietrich Bonhoeffer)
Benutzeravatar
Thelonious
Senior-Moderator
 
Beiträge: 16261
Registriert: So 12. Aug 2007, 19:52
Wohnort: In der schönsten Stadt Deutschlands

Re: Die Islamisierung Europas

Beitragvon firebird » Mi 9. Okt 2019, 20:00

Lieber Thelonious,

du schreibst:

Thelonious hat geschrieben:Wie gesagt, Deine Intension und Befürchtung dahinter verstehe ich voll und ganz, aber.... Wie wäre es, wenn z.B. afrikanische Staaten die finanzielle Unterstützung aus Europa für christliche Ortsgemeinden verbieten würden? Würdest Du da etwas auch applaudieren?


Da gibt es überhaupt rein gar nichts worüber man applaudieren könnte. Was dagegen sehr gefragt ist, das sind Denkanstösse.

http://www.opendoors.ch/news/algerien-c ... chliessung

Wenn wir so weiter machen und uns von Politikern und von theorie-beflissenen Sozialromantiker noch weiter Sand in die Augen streuen lassen, so wird das, was in Algerien geschieht, auch in absehbarer Zeit in Europa geschehen.

Es ist einfach einmal Zeit geworden, um zu erwachen, wenn es nicht schon jetzt bereits zu spät ist.

Firebird
Echt barmherzig sein kann ich nur, wenn ich weiss, dass ich selbst auf Barmherzigkeit angewiesen bin.

Allein bin ich ein schlechtes Team!
Doch mit Jesus Christus bin ich im besten Team!
Benutzeravatar
firebird
Senior-Moderator
 
Beiträge: 4279
Registriert: So 23. Mär 2008, 18:50
Wohnort: Raum Zürich

Re: Die Islamisierung Europas

Beitragvon lionne » So 13. Okt 2019, 08:30

Was lange als 'Verschwörungstheorie' und Hirngespinst von Ewiggestrigen, Spinnern, Hetzern, Angstschürern, etc. gebrandmarkt wurde, hat dank der ARTE-Doku nun doch Aufmerksamkeit in den Medien und in der Bevölkerung erregen können:
Wohltätigkeit aus Katar: Wie das Ölland den Islam in Europa fördert
Die Reportage, die Arte kürzlich unter dem Titel "Katar: Millionen für Europas Islam" ausstrahlte, enthüllt beunruhigende Details: Die Wohltätigkeitsorganisation Qatar Charity ist demzufolge nicht nur die von unabhängigen Bürgern des Königreichs geführte Nicht-Regierungs-Organisation (NGO), als die sie sich selbst darstellt. In Wahrheit ziehen auch Mitglieder des katarischen Herrscherhauses und des Regierungsapparats an mass­geblicher Stelle die Fäden.
Für fromme Muslime auf der ganzen Welt gehört es zu den wichtigsten religiösen Pflicht, einen Anteil ihres Besitzes armen und bedürftigen Muslimen zugutekommen zu lassen – und denjenigen, die für den Islam gewonnen werden sollen.
Qatar Charity als "unabhängige Organisation" bietet sich an, ihre Spenden, den sogenannten Zakat, an die richtigen Stellen weiterzuleiten. Die wenigsten der Spender in Katar dürften allerdings ahnen, dass ein grosser Teil des Geldes, das sie dem frommen Hilfswerk überweisen oder in bar aushändigen, nach Europa fliesst.
Quelle/ganzer Artikel: >>> https://www.gmx.ch/magazine/wirtschaft/ ... t-34083202
LG lionne

P.S. Uebrigens: Katar auch mit langen Armen in die Schweiz... :x
Benutzeravatar
lionne
Eigene Wohnung
 
Beiträge: 9601
Registriert: Do 16. Aug 2007, 16:45
Wohnort: Jurasüdfuss

Re: Die Islamisierung Europas

Beitragvon onThePath » Mo 14. Okt 2019, 07:54

https://horst-koch.de/fluechtlingsstroe ... rn-europa/

Hier ist ein Artikel dazu. Niemand kann ja behaupten, die momentane Massenzuwanderung sei problemlos

Ein kleines Zitat:

Der Erzbischof der Stadt Mossul/Irak, Amel Shimon Nona, wendet sich mit eindringlichen Worten an die Europäer und Christen des Westens: „Unser heutiges Leiden (Anm.: das der Christen im Irak) ist ein Vorgeschmack darauf, was ihr Europäer und Christen in naher Zukunft erleiden werdet. Ich habe mein Bistum verloren…… doch meine Gemeinde ist noch am Leben. Der Islam sagt nicht, daß alle Menschen gleich sind. Eure Werte sind nicht die seinigen. Wenn ihr das nicht schnell genug versteht, werdet ihr zum Opfer des Feindes, den ihr bei euch zu Hause willkommen geheißen habt.“ (Unsertirol24.com, 18.9.2015)

Schon im Jahre 1996 schrieb El-Zayat, Generalsekretär des Dachverbandes „Islamisches Konzil“: „Ich glaube nicht, daß es unmöglich ist, daß der Bundeskanzler im Jahre 2020 ein in Deutschland geborener und aufgewachsener Muslim ist, daß wir im Bundesverfassungsgericht einen muslimischen Richter oder eine muslimische Richterin haben… Dieses Land ist unser Land und es ist unsere Pflicht, es positiv zu verändern. Mit der Hilfe Allahs werden wir es zu unserem Paradies auf der Erde machen und der islamischen Ummah (Weltgemeinschaft) und der Menschheit insgesamt zur Verfügung stellen.“ (Jugendmagazin der Muslimischen Jugend TNT, Nr. 1/9, 1996).


Gibt es nur die Option " Wir schaffen das, indem wir alles geschehen lassen ?

Lg, otp
Veränderung ist das einzig Bleibende.

Gott ist so fremd wie Dein unbekannter Vater, klar daß er trotzdem existiert. Weißt Du, was Du versäumst, wenn Du Ihn nie kennenlernst ? Ein herrliches Erbe : Leben an der Quelle der Liebe.
Benutzeravatar
onThePath
My home is my castle
 
Beiträge: 20949
Registriert: Mo 21. Feb 2005, 00:21
Wohnort: Köln

Re: Die Islamisierung Europas

Beitragvon Gnu » Mo 14. Okt 2019, 12:17

Jetzt haut Erdogan noch eins oben drauf. Als Nato-Mitglied führt er einen illegalen Krieg gegen Syrien, und sogleich versuchen die anderen Nato-Mitglieder, ihn zurückzupfeifen, indem sie die Waffenexporte in die Türkei drosseln; er aber macht ihnen eine lange Nase, indem er droht, die 3.5 Millionen Syrienflüchtlinge in seinem Land über die Balkanroute nach Deutschland zu lassen. Das wäre der Untergang Deutschlands, an dem Frau Merkel schon seit Jahren bastelt. Sie wird natürlich das sinkende Schiff verlassen und sich auf ihre südamerikanische Residenz zurückziehen. Das Ganze erinnert an Zustände, wie wir sie schon einmal hatten, nur waren es damals Nationalisten, heute sind es Internationalisten. Hinter den Diktatoren steht die gleiche Macht und lacht sich über die Dummheit des Volkes krank.
Benutzeravatar
Gnu
My home is my castle
 
Beiträge: 11663
Registriert: Sa 4. Apr 2009, 16:19
Wohnort: Salorino

Re: Die Islamisierung Europas

Beitragvon onThePath » Mo 14. Okt 2019, 13:26

Gnu, du bestätigst ja gerade die Infos bezüglich der Türkei. Seine Drohungen, Millionen Flüchtlinge auf uns los zu lassen, sollen auf türkisch sehr hochmütig und herablassend geklungen haben.

So ist die Politik. Zum Glück stimmte ich keiner orthodoxen Fahrt zusammen mit einer Gruppe in den Südosten der Türkei zu.

Die islamischen Staaten rotten ihre Christen am liebsten ganz aus. Jedenfalls sind sie eine ungeliebte Minderheit. Und der politische Terror dort bewirkte die islamische Flüchtlings-Lawine. Wodurch sich die Probleme, die der Islam macht, auf Europa verlagern können.

Und ich glaube auch nicht mehr an die moralische Kraft der Amerikaner. Die sollen angeblich Christen sein, aber vielleicht nur nach ihrem Wohlstandsevangelium. Deutschland ist eh kaum noch als christliches Land zu bezeichnen.

Wen wundert also die Weltentwicklung ?
Wir brauchen uns auch nicht zu wundern, dass der Islam Europa friedlich erobern könnte, nachdem er im Osten in den Jahrhunderten nach Mohammed durch Krieg die Christen ausgeschaltet hat.


Lg, otp
Veränderung ist das einzig Bleibende.

Gott ist so fremd wie Dein unbekannter Vater, klar daß er trotzdem existiert. Weißt Du, was Du versäumst, wenn Du Ihn nie kennenlernst ? Ein herrliches Erbe : Leben an der Quelle der Liebe.
Benutzeravatar
onThePath
My home is my castle
 
Beiträge: 20949
Registriert: Mo 21. Feb 2005, 00:21
Wohnort: Köln

Re: Die Islamisierung Europas

Beitragvon lionne » Mi 27. Nov 2019, 09:00

Hier bestätigt mal wieder einer, der es wissen muss, was eigentlich klar ist, wenn man sich mit dem Islam ein bisschen mehr als nur oberflächlich beschäftigt hat:

Islam und Demokratie können nicht koexistieren
Berlin (idea) – Islam und Demokratie können nicht koexistieren. Diese Ansicht vertrat der türkische Schriftsteller und Filmemacher Zülfü Livaneli in einem Interview mit der Tageszeitung „Die Welt“ (Berlin/Ausgabe 26. November).
Der Islam sei zugleich ein politisches System, so der 73-Jährige: "Es akzeptiert in keinem Fall die Demokratie. Zeigen Sie mir ein einziges demokratisches islamisches System!" Wie er berichtet, hätten weder seine Mutter noch seine Grossmutter in der Türkei ein Kopftuch getragen: "Wir kannten keine verschleierte Türkei. Das kam später, war ideologisch motiviert, und leider haben sie sich als Milli Görüs in Deutschland organisiert."....
Quelle: https://www.idea.de/gesellschaft/detail ... existieren
Wollen wir das hier in Europa?
LG lionne
Benutzeravatar
lionne
Eigene Wohnung
 
Beiträge: 9601
Registriert: Do 16. Aug 2007, 16:45
Wohnort: Jurasüdfuss

Re: Die Islamisierung Europas

Beitragvon Daniel_8 » Mo 27. Jan 2020, 12:16

Habe mir gestern dieses Video von Olaf Latzel angeschaut:

https://www.youtube.com/watch?v=O0kZORFzkLY

Mich wundert es nicht, aber dennoch ist es beeindruckend wie Kirchen in Deutschland abwandern.

Klare Botschaft vom Pastor Latzel: Islam ist Götzendienst!
Das muss wirklich mal so klar gesagt werden, damit man die Gefahr überhaupt erkennt.

Hier kann man lesen wie der Pastor aufgrund seiner klaren Botschaft denunziert werden soll.
https://www.evangelisch.de/inhalte/1127 ... rtraeglich

Wenn ich von Pastorinnen lese, werde ich misstrauisch.
Wenn ich von Begriffen wie "offen", "Vielfalt" oder "bunt" lese, werde ich hellhörig!
- Gott ist ein persönlicher Gott -
Man kann Gott nur erfahren, wenn man ihn sucht!
Daniel_8
Member
 
Beiträge: 495
Registriert: Fr 15. Feb 2019, 12:23

Re: Die Islamisierung Europas

Beitragvon lionne » Di 28. Jan 2020, 10:54

Klare unverfälschte Botschaft von Olaf Latzel! :clap:
So muss Kirche sein!
Gruss lionne
Benutzeravatar
lionne
Eigene Wohnung
 
Beiträge: 9601
Registriert: Do 16. Aug 2007, 16:45
Wohnort: Jurasüdfuss

Re: Die Islamisierung Europas

Beitragvon Gnu » Di 28. Jan 2020, 11:06

lionne hat geschrieben:Klare unverfälschte Botschaft von Olaf Latzel! :clap:
So muss Kirche sein!
Gruss lionne

Ja ich finde ihn auch einsame Spitze und wäre ich in Germany in der Nähe seiner Gemeinde, ich würde dort hin gehen.
:respekt:
Benutzeravatar
Gnu
My home is my castle
 
Beiträge: 11663
Registriert: Sa 4. Apr 2009, 16:19
Wohnort: Salorino

Re: Die Islamisierung Europas

Beitragvon firebird » Di 28. Jan 2020, 11:12

Hallo Lionne, Daniel_8 und Gnu,

hin und wieder hört man Zeugnisse von Moslems die zum Glauben an Jesus Christus gefunden haben. Denkt ihr dass man sie mit folgenden Äusserungen für Jesus Christus gewinnt?

Daniel_8 hat geschrieben:Klare Botschaft vom Pastor Latzel: Islam ist Götzendienst!
Das muss wirklich mal so klar gesagt werden, damit man die Gefahr überhaupt erkennt.


Natürlich ist Islam Götzendienst. Aber ist es in jedem Fall weise, den Mitmenschen die Wahrheit derart ins Gesicht zu schlagen? Ich sehe bei einem solchen Verhalten eine happige Portion von Arroganz.

Könnte vielleicht die Ursache, dass es in christlichen Kirchen und Freikirchen derart bergab geht, bei dieser arroganten Rechtgläubigkeit liegen?

Freundlicher Gruss
Firebird
Echt barmherzig sein kann ich nur, wenn ich weiss, dass ich selbst auf Barmherzigkeit angewiesen bin.

Allein bin ich ein schlechtes Team!
Doch mit Jesus Christus bin ich im besten Team!
Benutzeravatar
firebird
Senior-Moderator
 
Beiträge: 4279
Registriert: So 23. Mär 2008, 18:50
Wohnort: Raum Zürich

Re: Die Islamisierung Europas

Beitragvon Gnu » Di 28. Jan 2020, 11:23

firebird hat geschrieben:Hallo Lionne, Daniel_8 und Gnu,

hin und wieder hört man Zeugnisse von Moslems die zum Glauben an Jesus Christus gefunden haben. Denkt ihr dass man sie mit folgenden Äusserungen für Jesus Christus gewinnt?

Daniel_8 hat geschrieben:Klare Botschaft vom Pastor Latzel: Islam ist Götzendienst!
Das muss wirklich mal so klar gesagt werden, damit man die Gefahr überhaupt erkennt.


Natürlich ist Islam Götzendienst. Aber ist es in jedem Fall weise, den Mitmenschen die Wahrheit derart ins Gesicht zu schlagen? Ich sehe bei einem solchen Verhalten eine happige Portion von Arroganz.

Könnte vielleicht die Ursache, dass es in christlichen Kirchen und Freikirchen derart bergab geht, bei dieser arroganten Rechtgläubigkeit liegen?

Freundlicher Gruss
Firebird

Nein, es ist gerade umgekehrt. Ein Hardcore Muslim versteht die sanfte Sprache moderater Christen als Zeichen ihrer Schwäche und er lässt sich eher von den Fundis gewinnen. Die lauen Muslime werden auch laue Christen. Oder hast du Gegenbeispiele? Ich bin ja noch lernfähig. :]
Benutzeravatar
Gnu
My home is my castle
 
Beiträge: 11663
Registriert: Sa 4. Apr 2009, 16:19
Wohnort: Salorino

Re: Die Islamisierung Europas

Beitragvon lionne » Di 28. Jan 2020, 11:25

Da muss ich Gnu Recht geben! :mrgreen:
Gruss lionne
Benutzeravatar
lionne
Eigene Wohnung
 
Beiträge: 9601
Registriert: Do 16. Aug 2007, 16:45
Wohnort: Jurasüdfuss

Re: Die Islamisierung Europas

Beitragvon lionne » Di 28. Jan 2020, 11:43

firebird hat geschrieben:Hallo Lionne, Daniel_8 und Gnu,

hin und wieder hört man Zeugnisse von Moslems die zum Glauben an Jesus Christus gefunden haben. Denkt ihr dass man sie mit folgenden Äusserungen für Jesus Christus gewinnt?

Daniel_8 hat geschrieben:Klare Botschaft vom Pastor Latzel: Islam ist Götzendienst!
Das muss wirklich mal so klar gesagt werden, damit man die Gefahr überhaupt erkennt.


Natürlich ist Islam Götzendienst. Aber ist es in jedem Fall weise, den Mitmenschen die Wahrheit derart ins Gesicht zu schlagen? Ich sehe bei einem solchen Verhalten eine happige Portion von Arroganz.

Könnte vielleicht die Ursache, dass es in christlichen Kirchen und Freikirchen derart bergab geht, bei dieser arroganten Rechtgläubigkeit liegen?

Freundlicher Gruss
Firebird

Erstens mal ist es äussert schwierig, einen 'eingefleischten' Moslem zum Glauben an Jesus zu 'überzeugen'! Das macht/kann kein Mensch, da braucht es immer die (Ein-)Wirkung des Heiligen Geistes! Vielen erscheint ja Jesus im Traum! :praise:

Die Moslems schätzen (genau wie ich ;) ), wenn man Klartext spricht! Das 'perwoll-gewaschene' Gerede kommt nicht gut an (wird als Schwäche ausgelegt!) >>> von daher: Tacheles reden!
Seit wann hat 'Klartext reden' mit Arroganz zu tun! Das ist ja gerade das Problem!

Dass sich die christlichen Kirchen (vorab die beiden Landeskirchen) leeren, hat nun wirklich ganz andere Gründe als Pfarrer, die Klartext reden und das Wort unverfälscht predigen! :oops:
Wir brauchen eindeutig mehr Menschen wie Pfr Latzel! Es gibt sie ja auch (sogar hier in der CH ;) ). Wenn man aber deren Lebenslauf anschaut, wird schnell mal klar, dass der ganz stark dem des Pfr Latzel gleicht! :x
>>> Verfolgung, Diskreditierung, Vernichtung.....
Gruss lionne
Benutzeravatar
lionne
Eigene Wohnung
 
Beiträge: 9601
Registriert: Do 16. Aug 2007, 16:45
Wohnort: Jurasüdfuss

Re: Die Islamisierung Europas

Beitragvon Daniel_8 » Di 28. Jan 2020, 12:07

Wichtig ist auch in solchen Diskussionen sich IMMER auf JESUS CHRISTUS zu beziehen!

Der ganze Ökumene Irrweg versucht nämlich immer Jesus Christus auszuklammern, weil er trennend wirkt!
Mit Gott kann auch ein Moslem was anfangen oder andere Religionen bis hin zu den Freimaurern.

Aber bei JESUS CHRISTUS scheiden sich die Geister! Diesen Namen wollen sie nämlich gar nicht hören!

Genau das sind auch die Diskussionen mit Moslems die ich hatte, die versuchten zu fragen: Wozu braucht ihr diesen Jesus?!

Jesus ist Christus ist die Wahrheit und das Leben und niemand! kommt zum Vater denn durch ihn! Punkt!
Genau deswegen brauche ich Jesus Christus!
Die Botschaft muss klar und eindeutig sein, nicht schönredend und verwässernd!
Wie hat der Herr Jesus gepredigt? Was hat er den Pharisäern und Schriftgelehrten gesagt?

Am meisten haben mich bisher Christen begeistert, die unmissverständlich - und besonders in der Öffentlichkeit, wenn offensichtlich Heiden im Raum waren - die Botschaft Christi gesagt haben.
Die nicht gesagt haben: naja, man könnte das auch so sehen oder man darf das nicht so eng sehen etc.
- Gott ist ein persönlicher Gott -
Man kann Gott nur erfahren, wenn man ihn sucht!
Daniel_8
Member
 
Beiträge: 495
Registriert: Fr 15. Feb 2019, 12:23

Re: Die Islamisierung Europas

Beitragvon onThePath » Di 28. Jan 2020, 12:58

Muslime sind wohl radikal, wenn es um Jesus und Mohammed geht.
Würde mich einer fragen: Wozu brauchst du Jesus, würde ich die Gegenfrage stellen: Wozu brauchst du Mohammed ? Aber da sind Muslime sicher extrem empfindlich. Dabei: man vergleiche mal Jesus mit Mohammed.

Mich hat Mohammed noch nie interessiert. Ich sehe da keine einzigartige Prophetenrolle
Da schon eher Buddha interessant.

Und beeindruckt hat mich auch nicht, dass ein Erzengel ihm den Koran diktiert haben soll. So was geschieht doch in Meuoffenbarungen häufiger.

lg, otp
Zuletzt geändert von onThePath am Di 28. Jan 2020, 13:04, insgesamt 1-mal geändert.
Veränderung ist das einzig Bleibende.

Gott ist so fremd wie Dein unbekannter Vater, klar daß er trotzdem existiert. Weißt Du, was Du versäumst, wenn Du Ihn nie kennenlernst ? Ein herrliches Erbe : Leben an der Quelle der Liebe.
Benutzeravatar
onThePath
My home is my castle
 
Beiträge: 20949
Registriert: Mo 21. Feb 2005, 00:21
Wohnort: Köln

Re: Die Islamisierung Europas

Beitragvon Gnu » Di 28. Jan 2020, 13:03

onThePath hat geschrieben:Muslime sind wohl radikal, wenn es um Jesus und Mohammed geht.
Würde mich einer fragen: Wozu brauchst du Jesus, würde ich die Gegenfrage stellen: Wozu brauchst du Mohammed ? Aber da sind Muslime sicher extrem empfindlich. Dabei: man vergleiche mal Jesus mit Mohammed.

lg, otp

Genau. Wenn du sie angreifst, sind es Mimosen, greifen sie dich an, sind sie Gotteskrieger. Und dass diese kein Erbarmen kennen, wissen wir doch noch aus der Zeit der Kreuzritter. :]
Benutzeravatar
Gnu
My home is my castle
 
Beiträge: 11663
Registriert: Sa 4. Apr 2009, 16:19
Wohnort: Salorino

Re: Die Islamisierung Europas

Beitragvon onThePath » Di 28. Jan 2020, 13:05

Gnu hat geschrieben:
onThePath hat geschrieben:Muslime sind wohl radikal, wenn es um Jesus und Mohammed geht.
Würde mich einer fragen: Wozu brauchst du Jesus, würde ich die Gegenfrage stellen: Wozu brauchst du Mohammed ? Aber da sind Muslime sicher extrem empfindlich. Dabei: man vergleiche mal Jesus mit Mohammed.

lg, otp

Genau. Wenn du sie angreifst, sind es Mimosen, greifen sie dich an, sind sie Gotteskrieger. Und dass diese kein Erbarmen kennen, wissen wir doch noch aus der Zeit der Kreuzritter. :]


Rohe Menschen die so handeln und denken. Nicht feinfühlig und wenn sie sich verteidigen oder gar angreifen ..eben Gottes Verteidger, die Kritiker zum Schweigen bringen. Anstatt selber nachzudenken über sich und ihren Gott. Religiöse Menschen ohne Fähigkeit zur Selbstkritik.

Natürlich gibt es auch andere, freundliche Muslime.

lg, otp
Veränderung ist das einzig Bleibende.

Gott ist so fremd wie Dein unbekannter Vater, klar daß er trotzdem existiert. Weißt Du, was Du versäumst, wenn Du Ihn nie kennenlernst ? Ein herrliches Erbe : Leben an der Quelle der Liebe.
Benutzeravatar
onThePath
My home is my castle
 
Beiträge: 20949
Registriert: Mo 21. Feb 2005, 00:21
Wohnort: Köln


Zurück zu Tohuwabohu

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast