Michael Jackson ist tot

Alles Chaos oder was? Für Beiträge, die sonst nirgends hineinpassen.

Moderator: firebird

Re: Michael Jackson ist tot

Beitragvon sugi » Mi 9. Nov 2011, 16:54

Columba hat geschrieben:
Gnu hat geschrieben:Dem nicht Fan Menschen käme es nicht im Traum in den Sinn, den Arzt zu verklagen.
...

...weil die meisten Leute gar nicht das Geld haben, um einen Prozess zu führen; auch wenn ein Klage berechtigt wäre.

..kommt noch dazu..richtig!!
Vertraue auf den Herrn mit deinem ganzen Herzen
und stütze dich nicht auf deinen Verstand!
Auf all deinen Wegen erkenne nur ihn,
dann ebnet er selbst deine Pfade!

Spr.3,5-6
Benutzeravatar
sugi
Eigene Wohnung
 
Beiträge: 7007
Registriert: Sa 18. Aug 2007, 21:08

Re: Michael Jackson ist tot

Beitragvon sugi » Mi 9. Nov 2011, 16:57

onThePath hat geschrieben:
Gnu hat geschrieben:
sugi hat geschrieben: Und verweise wieder auf dein erstes Zitat!! Wobei nicht nur "Fanschar", sondern einfach Mensch!

Dem nicht Fan Menschen käme es nicht im Traum in den Sinn, den Arzt zu verklagen. Sonst wären ja dauernd Ärzte unter Anklage, weil ja täglich Menschen sterben, welche vorher einen Arzt brauchten. Und die Amerikaner sind in Sachen Rache durch den Richter sowieso speziell.



Klar, und wenn es um Geld geht, sind ja Rechtsanwälte prozentual beteiligt. Eine Goldgrube für Rechtsanwälte.

Bei Michael ging es eher um das Image eines Musik-Gottes. Sonst hätte man berücksichtigen müssen, wie schwer ein solcher Mensch beschützbar ist. Und ein Musikgott kann ja nicht einfach so sterben, auf tragische wie gewöhnliche Art, das muß ja ungewöhnliche Gründe haben und verantwortliche Schuldige.

Genau so meinte ich das auch......... Es muss ein Schuldiger her!!
Vertraue auf den Herrn mit deinem ganzen Herzen
und stütze dich nicht auf deinen Verstand!
Auf all deinen Wegen erkenne nur ihn,
dann ebnet er selbst deine Pfade!

Spr.3,5-6
Benutzeravatar
sugi
Eigene Wohnung
 
Beiträge: 7007
Registriert: Sa 18. Aug 2007, 21:08

Re: Michael Jackson ist tot

Beitragvon Gnu » Mi 30. Nov 2011, 09:48

Das Gericht hat jetzt die Höchststrafe von 4 Jahren Gefängnis angeordnet.
Benutzeravatar
Gnu
My home is my castle
 
Beiträge: 12122
Registriert: Sa 4. Apr 2009, 17:19
Wohnort: Salorino

Re: Michael Jackson ist tot

Beitragvon onThePath » Mi 30. Nov 2011, 13:21

Gnu hat geschrieben:Das Gericht hat jetzt die Höchststrafe von 4 Jahren Gefängnis angeordnet.



Es ist eine Tatsache, dass in Deutschland erst gar nicht hingeschaut wird, was nötig wäre.
Untätigkeit bestraft Niemand, man schaut weg, kümmert sich nicht.
Die Schweiz geht da schon etwas weiter mit Heroin-Vergabe. Einer der verabreichenden Ärzte sagte, dadurch komme er besser an die Süchtigen heran und könne möglicherweise besser helfen. Um helfen zu können, muß man hinschauen und möglichst nahe sein.

Ich denke, in Deutschland hält man lieber meist Abstand, schaut man lieber nicht genau hin: Nennt man das Unverantwortlichkeit und Fahrlässigkeit ?

Dass Michael Jackson trotz eigenem Arzt starb, zeigt für mich allerdings, dass auch bei noch so viel Kontrolle Überdosen passieren können, wenn der Süchtige selber an alle Mittel herankommt. Dann ist vernünftige Kontrolle kaum möglich.

Richtig schuldig ist der Arzt für mich erst, wenn er absolute Kontrolle über alle Drogen, Schlafmittel und Psychopharmaka gehabt hätte. Sonst kann er gar nicht wissen, was, wann und wieviel Jackson sich selber verabreicht hat. Damit läßt der Arzt sich auf ein unkontrollierbares Risiko ein.

Ich habe deshalb noch einige Zweifel betreffs der Richtigkeit des Urteils, wenn nicht geklärt ist, ob der Arzt die völlige Kontrolle über alle Suchtmittel hatte.

lg, oTp
Veränderung ist das einzig Bleibende.

Gott ist so fremd wie Dein unbekannter Vater, klar daß er trotzdem existiert. Weißt Du, was Du versäumst, wenn Du Ihn nie kennenlernst ? Ein herrliches Erbe : Leben an der Quelle der Liebe.
Benutzeravatar
onThePath
My home is my castle
 
Beiträge: 21818
Registriert: Mo 21. Feb 2005, 01:21
Wohnort: Köln

Re: Michael Jackson ist tot

Beitragvon Lady Haruhi » So 1. Apr 2012, 02:15

thery hat geschrieben:Ich wünschte das niemand auf dieser Welt ein so trauriges Leben führen müsste. Es spielt keine Rolle ob jemand der reichste Mensch auf Erden ist (materiell gesehen) oder ob jemand gar nichts hat und hungert. Wer das Heil in Jesus Christus nicht findet dem nützt alles nichts.


Das sind sehr schöne Sätze und da gebe ich dir recht. Und deshalb bin ich so glücklich darüber dass er Jesus schon lange gefunden hatte! Jesus war sein grösstes Vorbild und Michael war ein Christ, vielen wissen nicht wie er wirklich war, jedenfalls war sein Herz voller liebe.



Viele denken er sei ein armer kaputter mensch, dabei war er stärker als einen haufen andere die solche Probleme haben wie er sie hatte ..vorallem bei einer solchen Kindheit!

Natürlich war er auch arm und kaputt, aber bestimmt nicht in seinem Herzen, und das wegen den Menschen die ihn kaputt machten und machen wollten. Er war schlussendlich seelisch ziemlich fertig, trotzdem gab er nie auf. Vorallem nicht den Glauben an Jesus, den glauben an die liebe und anderen Menschen helfen zu können. Durch Jesus, seine Songtexte, das was er spendete und sogar eigenhändig tat. Seine Botschaft war "Liebe". Das hört sich vielleicht für einige auch komisch an, aber Michael war im Herzen rein wie ein Kind, deshalb mochte er Kinder auch so sehr weil sie ähnlich sind wie er es war. Deshalb denke ich nicht einmal daran, dass er einem kind was hätte antun können.

Durch ihn habe ich auch gelernt nie zu glauben was die Presse über Stars sagt. Die hälfte ist sehr oft falsch. Wenn man sich wirklich für jemanden interessiert, das wahre über ihn sucht und liest und alles zusammen fast, sollte man denke ich vorallem als Christ merken wie er wirklich war. Man sollte nie über jemanden Vorurteilen den man nicht kennt oder für den man sich nicht richtig interessiert.

Er sagte in einem seiner Songs (Childhood): "Before you judge me, try hard to love me, look within your heart then ask, have you seen my childhood?" Nur schon durch seine Songtexte die er meistens selber geschrieben hatte, merkt man was für ein toller Mensch er wirklich war, zum Beispiel: "Man in the Mirror", "Keep the Faith", "We've had Enough", "Heal the World", "Earth Song", "Will you be there", "They don't Care about us", "Planet Earth", "Stranger in Moscow", "Cry" und viele mehr. Ich hoffe es gibt noch mehr Leute die so denken und sich darüber bewusst sind wie er wirklich war^^ Ich liebe und bewundere Michael sehr.
"Deine Sonne wird nicht mehr untergehen
und dein Mond nicht den Schein verlieren;
denn der HERR wird dein ewiges Licht sein,
und die Tage deines Leidens sollen ein Ende haben."


Jesaja 60, 20
Benutzeravatar
Lady Haruhi
Newcomer
 
Beiträge: 16
Registriert: Fr 30. Mär 2012, 02:12
Wohnort: Schweiz

Re: Michael Jackson ist tot

Beitragvon alegna » So 1. Apr 2012, 08:53

Lady Haruhi hat geschrieben:Jesus war sein grösstes Vorbild und Michael war ein Christ, vielen wissen nicht wie er wirklich war, jedenfalls war sein Herz voller liebe.

Hallo Lady Haruhi
erst mal ein grosse HELLO and WELCOM, schön, dass Du hier bist.

Aus reinem Interesse möchte ich Dich fragen, warum Du sagst, dass Jackson Christ war und woher weisst Du, oder was macht Dich so sicher, dass Jesus sein grösstes Vorbild war?

lieber Gruss
alegna
Psalm 100,5 Denn der HERR ist freundlich, und seine Gnade währet ewig und seine Wahrheit für und für.
Benutzeravatar
alegna
Senior-Moderatorin im Ruhestand
 
Beiträge: 15487
Registriert: Mo 1. Jun 2009, 18:04
Wohnort: in Gottes Reich

Re: Michael Jackson ist tot

Beitragvon Columba » So 1. Apr 2012, 10:30

Johannes 8,8 Und er bückte sich wieder und schrieb auf die Erde.
Benutzeravatar
Columba
Wohnt hier
 
Beiträge: 3346
Registriert: Di 30. Nov 2010, 11:24

Re: Michael Jackson ist tot

Beitragvon Gnu » So 1. Apr 2012, 12:12

Columba hat geschrieben:...ein Artikel von jesus.ch


Danke, lieber Columba.

Nachdem ich den Artikel gelesen habe, weiss ich jetzt wenigstens, dass es sich beim Beitrag von Lady Haruhi nicht um einen Aprilscherz handelt. :]
Benutzeravatar
Gnu
My home is my castle
 
Beiträge: 12122
Registriert: Sa 4. Apr 2009, 17:19
Wohnort: Salorino

Re: Michael Jackson ist tot

Beitragvon alegna » So 1. Apr 2012, 12:16

Nunja so bleibt die Frage aber immer noch offen ......

Danke Columba für den Link :))
Psalm 100,5 Denn der HERR ist freundlich, und seine Gnade währet ewig und seine Wahrheit für und für.
Benutzeravatar
alegna
Senior-Moderatorin im Ruhestand
 
Beiträge: 15487
Registriert: Mo 1. Jun 2009, 18:04
Wohnort: in Gottes Reich

Re: Michael Jackson ist tot

Beitragvon thery » So 1. Apr 2012, 13:29

alegna hat geschrieben:Nunja so bleibt die Frage aber immer noch offen ......

Danke Columba für den Link :))



Wie auch immer...Michael Jackson ist nicht mehr da und er wird uns diese Frage nicht mehr beantworten können. Ich habe mir nur gerade gedacht, wenn das die Früchte des Glaubens sind was Lady Haruhi über Michel Jacksen schreibt, dann ist das ein ziemlich trauriger Glaube.
thery
Abgemeldet
 
Beiträge: 7181
Registriert: Mo 21. Mär 2005, 17:20

Re: Michael Jackson ist tot

Beitragvon Lady Haruhi » So 1. Apr 2012, 16:48

thery hat geschrieben:
alegna hat geschrieben:Nunja so bleibt die Frage aber immer noch offen ......

Danke Columba für den Link :))


Wie auch immer...Michael Jackson ist nicht mehr da und er wird uns diese Frage nicht mehr beantworten können.
Ich habe mir nur gerade gedacht, wenn das die Früchte des Glaubens sind was Lady Haruhi über Michel Jacksen schreibt, dann ist das ein ziemlich trauriger Glaube.


Ich verstehe nicht genau was du meinst Thery, kannst du mir deinen Satz genauer erklären? Wieso ein trauriger glaube?



Am besten man liest mal so einiges was auf dieser Seite hier geschrieben wurde^^
http://www.jackson.ch/html/biografie.html

Hier Michaels eigene Worte:

Michaels Vorbild ist Jesus. Wo überall möglich versucht er zudem Kindern zu helfen...

"...Ich tue gern etwas für Kinder und ich versuche Jesus nachzueifern. Das heisst nicht, dass ich Jesus bin usw... Ich versuche es Jesus in soweit gleich zu tun, als er gesagt hat: "seid wie Kinder, liebt Kinder, seid so rein wie Kinder, werde genauso unschuldig wie Kinder und betrachte die Welt mit all ihren Wunder... wie Kinder das tun." Das hat etwas magisches an sich. Ich liebe das und wir haben vielleicht 100 Kinder mit kahlen Köpfen hier (Neverland, die Red), alle haben Krebs. Und sie rennen hier umher, haben Spass und auch bei mir laufen dann die Freudentränen darüber, dass ich das für die Kinder habe ermöglichen können. Das erfüllt mich mit innerer Befriedigung."

"Egal was, das Kraftvollste der Welt ist das menschliche Gemüt und Gebet und Glauben an Dich selbst und Vertrauen und Ausdauer. Egal wie oft Du es tust, Du tust es wieder, bis es in Ordnung ist. Und glaub immer an Dich selbst. Und nicht darum kümmern, wer bei Dir und negativ ist oder Dich mit negativer Energie bewirft, blocke es total ab. Denn was immer Du glaubst, Du wirst es werden."

"I will never stop helping and loving people the way Jesus said to."

"In a world filled with hate, we must still dare to hope. In a world filled with anger, we must still dare to comfort. In a world filled with despair, we must still dare to dream. And in a world filled with distrust, we must still dare to believe."

Hier noch weitere Zitate von ihm: http://army-of-love.forumieren.info/t82 ... el-jackson

Michaels Inspirationen:
http://www.jackson.ch/html/inspirationen.html

(Ich muss den Beitrag leider aufteilen wegen den vielen URL's^^)...
Zuletzt geändert von Lady Haruhi am So 1. Apr 2012, 16:58, insgesamt 2-mal geändert.
"Deine Sonne wird nicht mehr untergehen
und dein Mond nicht den Schein verlieren;
denn der HERR wird dein ewiges Licht sein,
und die Tage deines Leidens sollen ein Ende haben."


Jesaja 60, 20
Benutzeravatar
Lady Haruhi
Newcomer
 
Beiträge: 16
Registriert: Fr 30. Mär 2012, 02:12
Wohnort: Schweiz

Re: Michael Jackson ist tot

Beitragvon Lady Haruhi » So 1. Apr 2012, 16:49

Und hier sieht man auch dass schon sehr vieles über ihn gesagt wurde:
http://www.gutefrage.net/frage/michael-jackson--

"Er war eigentlich strenger zeuge jehovas (wie seine mutter und alle anderen in der familie)"

"er war sehr lange zeuge jehovas und deswegen durfte er auch keine geburtstage und kein weihnachten feiern... irgendwann, ich glaube 1987 oder so hat er zu den christen gewechselt udn hat angefangen weihnachten und geburtstage zu feiern und er hat gesagt er hat nach seinem ersten weihnachten (1993) geweint und bereut dass er es nie gefeiert hat..."

Aber schlussendlich stimmt doch der fast letzte Beitrag, was man auch auf einigen Seiten nachlesen kann.

Sein Vorbild war und blieb Jesus: http://www.youtube.com/watch?v=qK_2xuHZ8pA

Ein Fan der über ihn schrieb:
http://all4michael.com/2011/07/15/warum ... ern-werde/

Und ein wunderschönes Zitat des Fans: "In den nächsten Wochen konnte ich nicht schlafen und in vielen Nächten musste ich unkontrolliert weinen. Ich wurde von der Tatsache überwältigt, dass ein großes Licht von dieser Welt gegangen war, was niemals angemessen beachtet wurde, weil er missverstanden und verurteilt wurde. Ich klagte darüber, dass er sinnlos gestorben war, nur wenige Jahre, nachdem er so verleumdet wurde, und seine Absichten, die er für diese Welt hatte, verdreht wurden. Die Tragik dieser Geschichte war einfach unfassbar für mich. Rückblickend weiß ich, dass ich sicher auch um die Schönheit und die Anmut weinte, die all das umgab, dass es Gottes Hand war, die Michael führte und in der er in seinem ganzen Leben war. Ich erkannte, dass Gott vertrauen in Michael Jackson hatte für diese eine Bestimmung: dass sein Licht und seine Liebe die Dunkelheit überstrahlt. Jedesmal, wenn mir das klar wird, bin ich zu Tränen gerührt."

Wie Bernice King es an seinem Memorial Service ausdrückte: “Er war so ein rücksichtsvoller und selbstloser Mensch, voller bedingungsloser Liebe zu Gott und zu guter Arbeit, die die Leben der Menschen berührte und sie veränderte.”
Zuletzt geändert von Lady Haruhi am So 1. Apr 2012, 17:03, insgesamt 1-mal geändert.
"Deine Sonne wird nicht mehr untergehen
und dein Mond nicht den Schein verlieren;
denn der HERR wird dein ewiges Licht sein,
und die Tage deines Leidens sollen ein Ende haben."


Jesaja 60, 20
Benutzeravatar
Lady Haruhi
Newcomer
 
Beiträge: 16
Registriert: Fr 30. Mär 2012, 02:12
Wohnort: Schweiz

Re: Michael Jackson ist tot

Beitragvon Lady Haruhi » So 1. Apr 2012, 16:52

Ich finde es gut auch mal in diese Videos hier hinein zu schauen, so kriegt man ein besseres Bild von ihm so wie er wirklich war:

Hier seine Privaten Home Movies, ich muss sagen als ich das alles zum ersten mal sah wusste ich wie liebevoll er war, wie können Leute denken dass so ein solcher Mensch böse oder was weiss ich sein könnte? :

http://www.youtube.com/watch?v=IhK1cKBut_o

Hier ein paar kleine schöne Lebensausschnitte:
http://www.youtube.com/watch?v=U67qJybK ... re=related

http://www.youtube.com/watch?v=xJEWdViPePI
"Deine Sonne wird nicht mehr untergehen
und dein Mond nicht den Schein verlieren;
denn der HERR wird dein ewiges Licht sein,
und die Tage deines Leidens sollen ein Ende haben."


Jesaja 60, 20
Benutzeravatar
Lady Haruhi
Newcomer
 
Beiträge: 16
Registriert: Fr 30. Mär 2012, 02:12
Wohnort: Schweiz

Re: Michael Jackson ist tot

Beitragvon Lady Haruhi » So 1. Apr 2012, 16:57

Seine erfahrungen mit den Paparazzis: http://www.youtube.com/watch?v=Ttjit6BV-yo

Auch dieses Video finde ich sehr sehenswert, im zweiten Part sieht man was für ein verträumter Mensch er war, nicht wahr? Und wie sehr er die Natur und ihre Wunder liebte. Er war ein sehr sensibler, liebevoller Mensch: http://www.youtube.com/watch?v=fi7aReeV7XY

http://www.youtube.com/watch?v=KUGy3wpHJDU

Ich hoffe das hat einige Fragen, was zum Beispiel seinen glauben betrifft, beantwortet :D

Und es tut mir sehr leid für die vielen URL's! Aber ich denke diese sind nötig, um diesen Menschen besser zu verstehen und kennen zu lernen. Es gibt sehr viele interessante Tatsachen über ihn zu lesen, vorallem wenn man die wahrheit auch sucht und finden will!
Zuletzt geändert von Lady Haruhi am So 1. Apr 2012, 17:05, insgesamt 1-mal geändert.
"Deine Sonne wird nicht mehr untergehen
und dein Mond nicht den Schein verlieren;
denn der HERR wird dein ewiges Licht sein,
und die Tage deines Leidens sollen ein Ende haben."


Jesaja 60, 20
Benutzeravatar
Lady Haruhi
Newcomer
 
Beiträge: 16
Registriert: Fr 30. Mär 2012, 02:12
Wohnort: Schweiz

Re: Michael Jackson ist tot

Beitragvon alegna » So 1. Apr 2012, 17:04

Ja sorry, aber youtoube-Videos sind nicht gerade das Non plus Ultra um beweisen zu wollen, dass Jackson Christ war, oder?
Du scheinst ein starker Anhänger Jackson zu sein, Du vergötterst ihn ja fast :)
Ich habe seine Musik gerne, aber nichts was ich gelesen oder gehört hätte deutet darauf hin, dass er Christ gewesen sei.

alegna
Psalm 100,5 Denn der HERR ist freundlich, und seine Gnade währet ewig und seine Wahrheit für und für.
Benutzeravatar
alegna
Senior-Moderatorin im Ruhestand
 
Beiträge: 15487
Registriert: Mo 1. Jun 2009, 18:04
Wohnort: in Gottes Reich

Re: Michael Jackson ist tot

Beitragvon Lady Haruhi » So 1. Apr 2012, 17:26

Es sind nicht einfach nur Youtube Videos, diese Videos zeigen wie er von dieser Welt und über Gott dachte. Glaubst du lieber der Presse als seinen eigenen Worten? Man sollte doch auch durch Gott fühlen können was wahr ist und dass das was er sagt die wahrheit ist.
Und nein ich bin kein "anhänger" und ich vergöttere ihn auch nicht, ich liebe diesen Menschen einfach, er ist mein Vorbild was Musik, Tanz und auch den umgang mit Lebewesen angeht. Den einzigen den ich Vergöttere ist unser aller Gott. Michael Jackson ist nicht Jesus und auch nicht heilig oder was andere so über ihn sagen, natürlich kann man es übertreiben. Ich bin einfach ein Mensch der ihn liebt und sieht was für ein wunderbarer Mensch er wirklich war. Ich tue das aus liebe zu ihm und weil ich es nicht ausstehen kann wenn andere über einen Menschen so schlimme und schlechte dinge erzählen. Vorallem nicht bei jemandem der so ein grosses Herz hat, so sensibel ist und so viel für die Welt und ihre Lebewesen tun will und tat. Ich kenne diese grossen wunderschönen Gefühle zu anderen Menschen und der Welt, und ich kenne die Geschichte mit den Vorurteilen und falschen interpretierungen nur zu gut. Ich denke das tun mehr als genug.

Du sagst nichts deutet darauf hin dass er Christ war? Hast du bereits das wahre über ihn gelesen? Interessierst du dich für diese Seiten die ich in meinen vorherigen Beiträgen veröffentlich habe? Vielleicht solltest du diese mal genauer ansehen, dann weisst du es eher^^
"Deine Sonne wird nicht mehr untergehen
und dein Mond nicht den Schein verlieren;
denn der HERR wird dein ewiges Licht sein,
und die Tage deines Leidens sollen ein Ende haben."


Jesaja 60, 20
Benutzeravatar
Lady Haruhi
Newcomer
 
Beiträge: 16
Registriert: Fr 30. Mär 2012, 02:12
Wohnort: Schweiz

Re: Michael Jackson ist tot

Beitragvon thery » So 1. Apr 2012, 17:47

Lady Haruhi hat geschrieben:
thery hat geschrieben:
alegna hat geschrieben:Nunja so bleibt die Frage aber immer noch offen ......

Danke Columba für den Link :))


Wie auch immer...Michael Jackson ist nicht mehr da und er wird uns diese Frage nicht mehr beantworten können.
Ich habe mir nur gerade gedacht, wenn das die Früchte des Glaubens sind was Lady Haruhi über Michel Jacksen schreibt, dann ist das ein ziemlich trauriger Glaube.


Ich verstehe nicht genau was du meinst Thery, kannst du mir deinen Satz genauer erklären? Wieso ein trauriger glaube?


Michaels Vorbild ist Jesus. Wo überall möglich versucht er zudem Kindern zu helfen...

"...Ich tue gern etwas für Kinder und ich versuche Jesus nachzueifern. Das heisst nicht, dass ich Jesus bin usw... Ich versuche es Jesus in soweit gleich zu tun, als er gesagt hat: "seid wie Kinder, liebt Kinder, seid so rein wie Kinder, werde genauso unschuldig wie Kinder und betrachte die Welt mit all ihren Wunder... wie Kinder das tun." Das hat etwas magisches an sich. Ich liebe das und wir haben vielleicht 100 Kinder mit kahlen Köpfen hier (Neverland, die Red), alle haben Krebs. Und sie rennen hier umher, haben Spass und auch bei mir laufen dann die Freudentränen darüber, dass ich das für die Kinder habe ermöglichen können. Das erfüllt mich mit innerer Befriedigung."

"Egal was, das Kraftvollste der Welt ist das menschliche Gemüt und Gebet und Glauben an Dich selbst und Vertrauen und Ausdauer. Egal wie oft Du es tust, Du tust es wieder, bis es in Ordnung ist. Und glaub immer an Dich selbst. Und nicht darum kümmern, wer bei Dir und negativ ist oder Dich mit negativer Energie bewirft, blocke es total ab. Denn was immer Du glaubst, Du wirst es werden."


Genau wegen dem was er hier von sich selbst sagt wie er den Glauben gesehen hat. Das zeugt nicht davon das er Jesus jemals in seinem Herzen aufgenommen hätte, das er überhaupt gewusst hat was es heisst durch Jesus gerettet und erlöst und frei zu sein. Das was er hier ausgesagt hat tönt eher nach Selbsterlösung und einem gemisch aus verschiedenen Religionen. Nur einfach Jesus nachzueifern und ein guter Mensch sein wollen das reicht nicht. Darum sage ich trauriger Glaube.
Weisst du, es gibt leider viele Leute die sagen sie seien Christ, kennen zwar Jesus dem Namen nach, haben aber ihre Herzenstüre nie aufgemacht um ihn hereinzulassen damit er in ihren Herzen wirken kann, und das ist traurig.
thery
Abgemeldet
 
Beiträge: 7181
Registriert: Mo 21. Mär 2005, 17:20

Re: Michael Jackson ist tot

Beitragvon sugi » So 1. Apr 2012, 19:17

..hier herrscht vorallem ein grosses Vergötterungspotential, sry, aber mir kommt nichts anderes als erstes durch den Kopf...!! Verdient das, so nebenbei gefragt, nicht jeder ???

Ein Promi wird von den Fans vegöttert und meist in allem in Schutz genommen ohne dabei zu merken, in welche Gefahr man sich selbst bringen kann.....!!

Meiner Meinung nach macht es keinen Sinn, anderen zu erzählen was für ein Mensch Jackson wirklich war..
Bekommt man da echt mal eine Antwort?! Ich denke nicht..
Vertraue auf den Herrn mit deinem ganzen Herzen
und stütze dich nicht auf deinen Verstand!
Auf all deinen Wegen erkenne nur ihn,
dann ebnet er selbst deine Pfade!

Spr.3,5-6
Benutzeravatar
sugi
Eigene Wohnung
 
Beiträge: 7007
Registriert: Sa 18. Aug 2007, 21:08

Re: Michael Jackson ist tot

Beitragvon Lady Haruhi » So 1. Apr 2012, 19:34

sugi hat geschrieben:..hier herrscht vorallem ein grosses Vergötterungspotential, sry, aber mir kommt nichts anderes als erstes durch den Kopf...!! Verdient das, so nebenbei gefragt, nicht jeder ???

Ein Promi wird von den Fans vegöttert und meist in allem in Schutz genommen ohne dabei zu merken, in welche Gefahr man sich selbst bringen kann.....!!

Meiner Meinung nach macht es keinen Sinn, anderen zu erzählen was für ein Mensch Jackson wirklich war..
Bekommt man da echt mal eine Antwort?! Ich denke nicht..



Ich habe bereits gesagt dass ich ihn nicht vergöttere, er ist nunmal ein wichtiger mensch in meinem leben geworden.
Wenn es dich nicht interessiert wie er wirklich war musst du natürlich auch nichts was hier geschrieben wird lesen^^
Ich denke es gibt hier vielleicht auch Fans die das interessiert. Und ich finde es macht über jeden Menschen Sinn ihn zu verteidigen wenn man ihn liebt.
"Deine Sonne wird nicht mehr untergehen
und dein Mond nicht den Schein verlieren;
denn der HERR wird dein ewiges Licht sein,
und die Tage deines Leidens sollen ein Ende haben."


Jesaja 60, 20
Benutzeravatar
Lady Haruhi
Newcomer
 
Beiträge: 16
Registriert: Fr 30. Mär 2012, 02:12
Wohnort: Schweiz

Re: Michael Jackson ist tot

Beitragvon sugi » So 1. Apr 2012, 19:57

Bin mir nicht bewusst, dass ich gegen die Regel verstossen habe..solange darf ich hier schreiben und lesen so oft ich will.. ;)

Schnell wird es eine vergötterung........und ein Götze kann vieles sein!!

Es geht nur um das Mass und ist nicht nur an dich gerichtet..!
Vertraue auf den Herrn mit deinem ganzen Herzen
und stütze dich nicht auf deinen Verstand!
Auf all deinen Wegen erkenne nur ihn,
dann ebnet er selbst deine Pfade!

Spr.3,5-6
Benutzeravatar
sugi
Eigene Wohnung
 
Beiträge: 7007
Registriert: Sa 18. Aug 2007, 21:08

Re: Michael Jackson ist tot

Beitragvon Lady Haruhi » So 1. Apr 2012, 20:19

@ Thery:
Achso ich verstehe was du meinst^^ Ich hätte es anders ausdrücken müssen, und zwar dass "ich" denke dass er Christ ist und nicht dass er es ist. Aber denkst du nicht auch dass wenn jemand an Jesus glaubt und ein Herz hat das so voller liebe ist, nicht auch erkannt hat dass Jesus unser retter ist? Ich bin mir sicher dass er das auch hatte. Ich weiss es steht nirgends gschrieben dass er Christ war, aber es braucht ja auch keine Beweise. Man sollte doch schon anhand dem was er sagte merken, dass er Jesus tief in seinem Herzen doch als sein erlöser anerkannt hatte. Er war lange auf der suche nach dem richtigen glauben. Trotzdem weiss man nicht für welchen glauben er sich schlussendlich entschied. Bis jetzt weist das meiste darauf hin dass er sich für keine genaue glaubensrichtung entschieden hat. Ich denke das hier sagt auch viel aus:

Jacksons Zitat von 1992: "Ist es nicht sonderbar, dass es Gott (ihm oder ihr) nichts ausmacht, sich in allen Religionen der Welt zu erkennen zu geben, während die Menschen sich immer noch daran klammern, nur ihr Weg (*Religion) sei der richtige?" Michael Joseph Jackson.

Zitat eines Fans: "Das bedeutet: Michael Jackson sagt:
Das ZIEL und das Maßstab ist GOTT bzw. JESUS allein, nicht die Religion.
Die Religion ist nur ein Weg zu Gott: ein Prozess, aber kein Ziel.
Es gibt verschiedene Wege ( *Religionen), zu Gott zu kommen. Sie führen ALLE zu GOTT."

Er sang auch in vielen seiner Lieder über die Bibel. Und was diesen text angeht, wenn ein Mensch keine Religion als die beste bezeichnet und jedem seine Freiheit lässt ist das doch wohl eher Christlich^^ Christ sein heisst ja hauptsächlich an Jesus zu glauben und ihn als erlöser anzuerkennen oder?

Ein Fan schreibt:
"Seine botschaft war, alle religionen, kulturen und hautfarben unter der überschrift "gleichwertige menschen" zusammen zu bringen. Ich denke, er hat diese botschaft einfach selber gelebt. Sich selber nicht vor einen religiösen karren spannen zu lassen, wäre kontraproduktiv gewesen.. denn damit hätte sich ja wieder eine truppe "bevorzugt" gefühlt und er hätte, weil in einem lager festgelegt, das andere nicht mehr erreicht. zudem glaube ich mal, dass er nicht wollte, dass eine truppe von ihm profitieren konnte. "

Da bin ich derselben Meinung!

Michael sagt im Zitat: "Der WEG spielt keine Rolle: Du musst nur ein Ziel sehen: GOTT
Auch ohne bestimmte Religion ist das möglich, wenn der Mensch an sein Ziel: GOTT - glaubt: mit der eigenen direkten geistigen Verbindung zu Gott."

Denn GOTT ist das ZIEL. Und NUR das ZIEL ist wichtig!

Die Anzahl der religiösen Kriege auf der Erde zeigt, wie beschränkt die Menschheit ist.
Gott IST unvergleichlich MEHR als nur einer der Wege zu ihm.

Das ist die Weltanschauung von Michael Jackson, die er in diesem kleinen genialen Zitat preisgibt.

Wenn man DAS begreift, dann weiß man, dass man nicht explizit die Religion/den Prozess Richtung GOTT lieben sollte, sondern GOTT allein, den Schöpfer von uns allen.

Noch ein Zitat eines Fans:
"Michael Jackson ist ein Unversaldenker, ein Universal-Genie, der geistig den meisten auf Erden weit voraus und überlegen war:
Akon sagte einmal über Michael Jackson: "He thinks planets":

"The way he thinks ... some artists think regional, some think national, I was thinking international. He thinks planets. It's on another level."

Die Worte von Michael Jackson sprechen für sich.
Sie sind das A und O der allgemeinen Universalität des Denkens.
Die SELBSTVERSTÄNDLICHE Gedankenuniversalität kann nur ein geistig und intellektuell sehr hochentwickelter Mensch besitzen. MJs Zitat über Gott und Religion ist einfach und jedoch für die meisten NICHT nachvollziehbar."

Ich denke dass kann gut sein, er war wohl einfach ein sehr sehr intelligenter Mensch.
Was denkt ihr darüber?
Zuletzt geändert von Lady Haruhi am Mo 2. Apr 2012, 00:07, insgesamt 2-mal geändert.
"Deine Sonne wird nicht mehr untergehen
und dein Mond nicht den Schein verlieren;
denn der HERR wird dein ewiges Licht sein,
und die Tage deines Leidens sollen ein Ende haben."


Jesaja 60, 20
Benutzeravatar
Lady Haruhi
Newcomer
 
Beiträge: 16
Registriert: Fr 30. Mär 2012, 02:12
Wohnort: Schweiz

Re: Michael Jackson ist tot

Beitragvon Columba » So 1. Apr 2012, 20:24

sugi hat geschrieben:Meiner Meinung nach macht es keinen Sinn, anderen zu erzählen was für ein Mensch Jackson wirklich war..
...

Wenn man jemanden schätzt, erzählt man einfach von dieser Person und verteidigt diese Person. Du machst das ja auch, sugi, mit Joyce Meyer?

Grüße Columba


PS
Der Artikel von j.ch zeigt meines Erachtens genügend klar auf, dass Jackson eine sehr schillernde Person war, auch was seine Spiritualität ausmacht. Was er wirklich im Herzen fühlte und glaubte, wissen wir einfach nicht. Lassen wir es doch dabei sein: Er war ein grosser Pop-Entertainer und wurde von vielen geschätzt.
Johannes 8,8 Und er bückte sich wieder und schrieb auf die Erde.
Benutzeravatar
Columba
Wohnt hier
 
Beiträge: 3346
Registriert: Di 30. Nov 2010, 11:24

Re: Michael Jackson ist tot

Beitragvon Lady Haruhi » So 1. Apr 2012, 20:29

sugi hat geschrieben:Bin mir nicht bewusst, dass ich gegen die Regel verstossen habe..solange darf ich hier schreiben und lesen so oft ich will.. ;)

Schnell wird es eine vergötterung........und ein Götze kann vieles sein!!

Es geht nur um das Mass und ist nicht nur an dich gerichtet..!


Nicht falsch verstehen, ich habe nichts von Regeln verstossen gesagt, das habe ja auch nicht ich zu sagen. Ich meine ganz einfach falls es dich nicht interessiert musst du es ja nicht lesen, lieb und freundlich gemeint^^

Und ja ich weiss ein Star kann schnell zur Götze werden, aber glaub mir doch bitte wenn ich sage dass er halt ein wichtiger "Mensch" in meinem Leben wurde und ich ihn unendlich liebe!^^ Ich fühle mich mit ihm manchmal wie seelisch verbunden, wahrscheinlich weil ich eine ähnliche denkweise habe wie er, oder keine Ahnung, aber ich vergöttere ihn ganz sicher nicht, das wichtigste für mich ist Jesus und ich glaube dass er mein/unser erlöser ist.
Vielleicht will Gott ja auch dass ich die wahrheit über Michael erzähle?^^ Ich bin sowieso ein total gerechtigkeits- liebender Mensch.
"Deine Sonne wird nicht mehr untergehen
und dein Mond nicht den Schein verlieren;
denn der HERR wird dein ewiges Licht sein,
und die Tage deines Leidens sollen ein Ende haben."


Jesaja 60, 20
Benutzeravatar
Lady Haruhi
Newcomer
 
Beiträge: 16
Registriert: Fr 30. Mär 2012, 02:12
Wohnort: Schweiz

Re: Michael Jackson ist tot

Beitragvon Lady Haruhi » So 1. Apr 2012, 20:31

Columba hat geschrieben:
sugi hat geschrieben:Meiner Meinung nach macht es keinen Sinn, anderen zu erzählen was für ein Mensch Jackson wirklich war..
...

Wenn man jemanden schätzt, erzählt man einfach von dieser Person und verteidigt diese Person. Du machst das ja auch, sugi, mit Joyce Meyer?

Grüße Columba


PS
Der Artikel von j.ch zeigt meines Erachtens genügend klar auf, dass Jackson eine sehr schillernde Person war, auch was seine Spiritualität ausmacht. Was er wirklich im Herzen fühlte und glaubte, wissen wir einfach nicht. Lassen wir es doch dabei sein: Er war ein grosser Pop-Entertainer und wurde von vielen geschätzt.



Juhu danke dass du mich verstehst! :D Das macht mich sehr glücklich..
"Deine Sonne wird nicht mehr untergehen
und dein Mond nicht den Schein verlieren;
denn der HERR wird dein ewiges Licht sein,
und die Tage deines Leidens sollen ein Ende haben."


Jesaja 60, 20
Benutzeravatar
Lady Haruhi
Newcomer
 
Beiträge: 16
Registriert: Fr 30. Mär 2012, 02:12
Wohnort: Schweiz

Re: Michael Jackson ist tot

Beitragvon thery » So 1. Apr 2012, 22:40

Lady Haruhi hat geschrieben:@ Thery:
Achso ich verstehe was du meinst^^ Ich hätte es anders ausdrücken müssen, und zwar dass "ich" denke dass er Christ ist und nicht dass er es ist. Aber denkst du nicht auch dass wenn jemand an Jesus glaubt und ein Herz hat das so voller liebe ist, nicht auch erkannt hat dass Jesus unser retter ist? Ich bin mir sicher dass er das auch hatte. Ich weiss es steht nirgends gschrieben dass er Christ war, aber es braucht ja auch keine Beweise. Man sollte doch schon anhand dem was er sagte merken, dass er Jesus tief in seinem Herzen doch als sein erlöser anerkannt hatte. Er war lange auf der suche nach dem richtigen glauben. Trotzdem weiss man nicht für welchen glauben er sich schlussendlich entschied. Bis jetzt weist das meiste darauf hin dass er sich für keine genaue glaubensrichtung entschieden hat. Ich denke das hier sagt auch viel aus:


Ich hoffe es für ihn, das es so war.

Lady Haruhi hat geschrieben:Jacksons Zitat von 1992: "Ist es nicht sonderbar, dass es Gott (ihm oder ihr) nichts ausmacht, sich in allen Religionen der Welt zu erkennen zu geben, während die Menschen sich immer noch daran klammern, nur ihr Weg (*Religion) sei der richtige?" Michael Joseph Jackson.


Siehst du da bin ich eben schon anderer Meinung. Nämlich das sich Gott nicht einfach in jeder Religion zu erkennen gibt, er braucht nämlich überhaupt keine. Nicht eine Religion oder ein Mensch sagt welcher der richtige Weg ist sondern Jesus. Und der sagt: "Ich bin der Weg und das Ziel" und nur durch ihn erkenne ich auch den Vater.

Lady Haruhi hat geschrieben:Das bedeutet: Michael Jackson sagt:
Das ZIEL und das Maßstab ist GOTT bzw. JESUS allein, nicht die Religion.
Die Religion ist nur ein Weg zu Gott: ein Prozess, aber kein Ziel.
Es gibt verschiedene Wege ( *Religionen), zu Gott zu kommen. Sie führen ALLE zu GOTT.


Wie schon gesagt nicht eine Religion ist der Weg zu Gott, sondern Jesus. Es gibt nicht verschiedene Wege zu Gott zu kommen, durch Buddha komme ich nicht zu Gott, durch Mohammed komme ich auch nicht zu Gott, durch mich selber komme erst recht nicht zu Gott. Es gibt gerade mal einen einzigen Weg, und der heisst Jesus Christus und er ist auch das Ziel.

Lady Haruhi hat geschrieben:Er sang auch in vielen seiner Lieder über die Bibel. Und was diesen text angeht, wenn ein Mensch keine Religion als die beste bezeichnet und jedem seine Freiheit lässt ist das doch wohl eher Christlich^^ Christ sein heisst ja hauptsächlich an Jesus zu glauben und ihn als erlöser anzuerkennen oder?


Ja jeder hat die Freiheit das zu glauben was er möchte. Ja in erster Linie ist dass das wichtigste, Jesus als unseren Retter und Erlöser anzuerkennen.

Lady Haruhi hat geschrieben:Ein Fan schreibt:
"Seine botschaft war, alle religionen, kulturen und hautfarben unter der überschrift "gleichwertige menschen" zusammen zu bringen. Ich denke, er hat diese botschaft einfach selber gelebt. Sich selber nicht vor einen religiösen karren spannen zu lassen, wäre kontraproduktiv gewesen.. denn damit hätte sich ja wieder eine truppe "bevorzugt" gefühlt und er hätte, weil in einem lager festgelegt, das andere nicht mehr erreicht. zudem glaube ich mal, dass er nicht wollte, dass eine truppe von ihm profitieren konnte. "

Da bin ich derselben Meinung!


Da bin ich halt wieder der Meinung das es nicht darum geht alle Religionen, Hautfarben und gleichwertige Menschen (was immer das auch heissen mag) zusammenzubringen. Vor Gott ist jeder Mensch gleich, der macht keine Unterschiede. Es geht nicht darum meine Botschaft oder die Botschaft von Michael Jackson weiter zu geben sondern die Botschaft Jesus Christus: Das Evangelium - und es auch zu leben.

Lady Haruhi hat geschrieben:Michael sagt im Zitat: Der WEG spielt keine Rolle: Du musst nur ein Ziel sehen: GOTT
Auch ohne bestimmte Religion ist das möglich, wenn der Mensch an sein Ziel: GOTT - glaubt: mit der eigenen direkten geistigen Verbindung zu Gott.

Denn GOTT ist das ZIEL. Und NUR das ZIEL ist wichtig!

Die Anzahl der religiösen Kriege auf der Erde zeigt, wie beschränkt die Menschheit ist.
Gott IST unvergleichlich MEHR als nur einer der Wege zu ihm.

Das ist die Weltanschauung von Michael Jackson, die er in diesem kleinen genialen Zitat preisgibt.

Wenn man DAS begreift, dann weiß man, dass man nicht explizit die Religion/den Prozess Richtung GOTT lieben sollte, sondern GOTT allein, den Schöpfer von uns allen.


Richtig es ist die Weltanschauung von Michael Jackson und nicht die von Gott. Unsere Verbindung zu Gott ist Jesus. Und der Weg und das Ziel ist wiederum einzig und alleine Jesus Christus. Es ist also beides wichtig: Der Weg und das Ziel. Der Prozess Richtung Gott ist nun einmal Jesus Christus und kein anderer, und genau den sollte man lieben. Schliesslich ist er ja für uns gestorben damit wir wieder eine Verbindung zu Gott haben und er uns unsere Sünden vergeben kann. Das kann weder Buddha noch Mohammed oder sonst ein Religiöser Anführer.

Lady Haruhi hat geschrieben:Noch ein Zitat eines Fans:
"Michael Jackson ist ein Unversaldenker, ein Universal-Genie, der geistig den meisten auf Erden weit voraus und überlegen war:
Akon sagte einmal über Michael Jackson: "He thinks planets":

"The way he thinks ... some artists think regional, some think national, I was thinking international. He thinks planets. It's on another level."


Eben alles Universal.....den meisten auf Erden geistig weit voraus und überlegen finde ich dann doch ein bisschen sehr hoch gegriffen. Er war sicher ein intelligenter Mensch.

Lady Haruhi hat geschrieben:Die Worte von Michael Jackson sprechen für sich.
Sie sind das A und O der allgemeinen Universalität des Denkens.
Die SELBSTVERSTÄNDLICHE Gedankenuniversalität kann nur ein geistig und intellektuell sehr hochentwickelter Mensch besitzen. MJs Zitat über Gott und Religion ist einfach und jedoch für die meisten NICHT nachvollziehbar."

Ich denke dass kann gut sein, er war wohl einfach ein sehr sehr intelligenter Mensch.
Was denkt ihr darüber?


Da haben wir wieder dieses Universal - das tönt mir dann eben doch sehr nach einer Universal Religion. Das A und das O ist der der dies sagt: "Ich bin das A und das O, der Erste und der Letzte, der Anfang und das Ende." Jesus Christus.
thery
Abgemeldet
 
Beiträge: 7181
Registriert: Mo 21. Mär 2005, 17:20

Re: Michael Jackson ist tot

Beitragvon Lady Haruhi » Mo 2. Apr 2012, 00:31

Lady Haruhi hat geschrieben:Jacksons Zitat von 1992: "Ist es nicht sonderbar, dass es Gott (ihm oder ihr) nichts ausmacht, sich in allen Religionen der Welt zu erkennen zu geben, während die Menschen sich immer noch daran klammern, nur ihr Weg (*Religion) sei der richtige?" Michael Joseph Jackson.


Siehst du da bin ich eben schon anderer Meinung. Nämlich das sich Gott nicht einfach in jeder Religion zu erkennen gibt, er braucht nämlich überhaupt keine. Nicht eine Religion oder ein Mensch sagt welcher der richtige Weg ist sondern Jesus. Und der sagt: "Ich bin der Weg und das Ziel" und nur durch ihn erkenne ich auch den Vater.


Da hast du recht, genau das sagte ich doch auch, das wichtigste ist Gott und die Religion spielt eine weniger grosse Rolle! Aber trozdem gibt sich Gott doch auch so wie er sagt in allen Religionen zu erkennen, in jeder Religion (oder ich sage jetzt mal den meisten) glaubt man an einen schöpfer der die Welt, Universum etc. schuf oder? Und wenn auch nicht, von einem Gott wird wahrscheinlich in jeder Religion gesprochen, bzw. überall in frage gestellt oder man glaubt einfach an ihn und/oder ist sich sogar sicher darüber. Er sagt ja auch nicht dass man in jeder Religion an ihn glaubt, aber er gibt sich zu "erkennen". Mit "sich erkennen geben" ist doch gemeint dass er sich bemerkbar macht und die Menschen darüber nachdenken lässt ob jemand die Welt erschuf, wer auch immer das war, die meisten bezeichnen den, die oder das als "Gott". Es ist nicht jeder Gott der gleiche, aber es ist derjenige der die Welt erschuf.

Lady Haruhi hat geschrieben:Das bedeutet: Michael Jackson sagt:
Das ZIEL und das Maßstab ist GOTT bzw. JESUS allein, nicht die Religion.
Die Religion ist nur ein Weg zu Gott: ein Prozess, aber kein Ziel.
Es gibt verschiedene Wege ( *Religionen), zu Gott zu kommen. Sie führen ALLE zu GOTT.


Wie schon gesagt nicht eine Religion ist der Weg zu Gott, sondern Jesus. Es gibt nicht verschiedene Wege zu Gott zu kommen, durch Buddha komme ich nicht zu Gott, durch Mohammed komme ich auch nicht zu Gott, durch mich selber komme erst recht nicht zu Gott. Es gibt gerade mal einen einzigen Weg, und der heisst Jesus Christus und er ist auch das Ziel.


Das stimmt^^ Ich habe vergessen "Zitat" darüber zu schreiben, der Fan der das schrieb hat wohl auch nicht richtig verstanden was damit gemeint ist, oder er denkt das dies damit gemeint ist. Ich denke aber nicht dass Michael das so sah wie dieser Fan das beschreibt.

Lady Haruhi hat geschrieben:Ein Fan schreibt:
"Seine botschaft war, alle religionen, kulturen und hautfarben unter der überschrift "gleichwertige menschen" zusammen zu bringen. Ich denke, er hat diese botschaft einfach selber gelebt. Sich selber nicht vor einen religiösen karren spannen zu lassen, wäre kontraproduktiv gewesen.. denn damit hätte sich ja wieder eine truppe "bevorzugt" gefühlt und er hätte, weil in einem lager festgelegt, das andere nicht mehr erreicht. zudem glaube ich mal, dass er nicht wollte, dass eine truppe von ihm profitieren konnte. "

Da bin ich derselben Meinung!


Da bin ich halt wieder der Meinung das es nicht darum geht alle Religionen, Hautfarben und gleichwertige Menschen (was immer das auch heissen mag) zusammenzubringen.


Wieso nicht? Damit ist doch gemeint dass man alle Menschen zusammenbringen soll, wir sind doch alle eins und gleich viel wert vor Gott! Oder habe ich diese Person falsch verstanden?

Vor Gott ist jeder Mensch gleich, der macht keine Unterschiede. Es geht nicht darum meine Botschaft oder die Botschaft von Michael Jackson weiter zu geben sondern die Botschaft Jesus Christus: Das Evangelium - und es auch zu leben.


Genau vor Gott ist jeder gleich! Das meint diese Person ja auch damit oder nicht? Und natürlich ist es das wichtigste die Botschaft von Jesus weiter zu geben. Aber die Botschaft von Michael war auch Liebe, wieso sollte man anderen Fans oder auch nichtfans nicht erzählen dass ein Mensch liebe wichtig findet und möchte dass jeder mehr auf die liebe und den umgang mit liebe achtet? Damit die liebe wieder in erinnerung gerufen wird, um andere Lebwesen mehr zu schätzen. Michael ruf doch einfach die Botschaft von Jesus in erinnerung, das finde ich eigentlich ziemlich schön.


Lady Haruhi hat geschrieben:Michael sagt im Zitat: "Der WEG spielt keine Rolle: Du musst nur ein Ziel sehen: GOTT
Auch ohne bestimmte Religion ist das möglich, wenn der Mensch an sein Ziel: GOTT - glaubt: mit der eigenen direkten geistigen Verbindung zu Gott."

Denn GOTT ist das ZIEL. Und NUR das ZIEL ist wichtig!

Die Anzahl der religiösen Kriege auf der Erde zeigt, wie beschränkt die Menschheit ist.
Gott IST unvergleichlich MEHR als nur einer der Wege zu ihm.

Das ist die Weltanschauung von Michael Jackson, die er in diesem kleinen genialen Zitat preisgibt.

Wenn man DAS begreift, dann weiß man, dass man nicht explizit die Religion/den Prozess Richtung GOTT lieben sollte, sondern GOTT allein, den Schöpfer von uns allen.


Richtig es ist die Weltanschauung von Michael Jackson und nicht die von Gott. Unsere Verbindung zu Gott ist Jesus. Und der Weg und das Ziel ist wiederum einzig und alleine Jesus Christus. Es ist also beides wichtig: Der Weg und das Ziel. Der Prozess Richtung Gott ist nun einmal Jesus Christus und kein anderer, und genau den sollte man lieben. Schliesslich ist er ja für uns gestorben damit wir wieder eine Verbindung zu Gott haben und er uns unsere Sünden vergeben kann. Das kann weder Buddha noch Mohammed oder sonst ein Religiöser Anführer.


Es ist nicht direkt die Weltanschauung von Gott, aber Michael dachte so DURCH GOTT, nicht wahr?^^
Michael war klar dass das wichtigste und das ziel Gott war. Ich bin mir sicher er hätte dir auch zugestimmt was das mit dem Weg angeht, aber Religionen sind nunmal für viele auch Wege, auf die es aber nicht ankommt sondern auf das Ziel Jesus der auch gleichzeitig der Weg ist aber auf eine andere Weise (Jesus ist ja keine Religion). Ich denke das wollte er damit sagen, aber ja es bringt nichts sich darüber den Kopf zu zerbrechen was er genau damit sagen wollte. Fragen können wir ihn ja nun leider nicht mehr, jedenfalls bin ich mir sicher dass er Jesus als erlöser anerkannte und sein ziel und Weg natürlich auch Jesus war. Jeder denkt wohl ein wenig anderst darüber aber man weiss es ja trotzdem schlussendlich nicht genau.

Lady Haruhi hat geschrieben:Noch ein Zitat eines Fans:
"Michael Jackson ist ein Unversaldenker, ein Universal-Genie, der geistig den meisten auf Erden weit voraus und überlegen war:
Akon sagte einmal über Michael Jackson: "He thinks planets":

"The way he thinks ... some artists think regional, some think national, I was thinking international. He thinks planets. It's on another level."


Eben alles Universal.....den meisten auf Erden geistig weit voraus und überlegen finde ich dann doch ein bisschen sehr hoch gegriffen. Er war sicher ein intelligenter Mensch.


Ja ich finde es auch ein wenig hoch gegriffen und zu übertrieben beschrieben, aber was der Sänger Akon schrieb stimmt eher und das glaube ich ihm gerne, wir wissen ja nicht genau wie intelligent er war^^

Lady Haruhi hat geschrieben:Die Worte von Michael Jackson sprechen für sich.
Sie sind das A und O der allgemeinen Universalität des Denkens.
Die SELBSTVERSTÄNDLICHE Gedankenuniversalität kann nur ein geistig und intellektuell sehr hochentwickelter Mensch besitzen. MJs Zitat über Gott und Religion ist einfach und jedoch für die meisten NICHT nachvollziehbar."

Ich denke das kann gut sein, er war wohl einfach ein sehr sehr intelligenter Mensch.
Was denkt ihr darüber?


Da haben wir wieder dieses Universal - das tönt mir dann eben doch sehr nach einer Universal Religion. Das A und das O ist der der dies sagt: "Ich bin das A und das O, der Erste und der Letzte, der Anfang und das Ende." Jesus Christus.


Wieso Universale Religion? Das sind einfach die Gedanken eines Fans über MJ's Gedanken und das ist nicht MJ's Religion, ich kann mich nicht erinnern dass irgendwo in seinen Zitaten etwas von Universal steht. Und mit A und O meint diese Person die "allgemeine Universalität des Denkens", also dass MJ's Gedanken das A und O der Universalität des denkens seien, was natürlich völliger Quatsch ist xD Aber ich finde es hört sich toll an und er könnte durchaus so ähnlich gedacht haben wie die Person es beschreibt oder überhaupt ein sehr intelligenter Denker gewesen sein :D Ich denke sowieso dass er das war, nur das mit dem A und O ist übertrieben xD Und ja, Jesus ist natürlich das A und das O von allem^^
"Deine Sonne wird nicht mehr untergehen
und dein Mond nicht den Schein verlieren;
denn der HERR wird dein ewiges Licht sein,
und die Tage deines Leidens sollen ein Ende haben."


Jesaja 60, 20
Benutzeravatar
Lady Haruhi
Newcomer
 
Beiträge: 16
Registriert: Fr 30. Mär 2012, 02:12
Wohnort: Schweiz

Re: Michael Jackson ist tot

Beitragvon thery » Mo 2. Apr 2012, 01:16

Ach so, ich dachte das meiste sei von Michel Jackson selber. Na ja, wie auch immer, wie wir ja schon festgestellt haben nützt es jetzt eh nichts mehr darüber zu spekulieren was er denn wohl wirklich geglaubt hat oder nicht. Bei dir und seinen Fans wird er jedenfalls nicht so schnell in Vergessenheit geraten. :))
thery
Abgemeldet
 
Beiträge: 7181
Registriert: Mo 21. Mär 2005, 17:20

Re: Michael Jackson ist tot

Beitragvon Lady Haruhi » Mo 2. Apr 2012, 02:11

Seine Zitate habe ich in anführungszeichen begonnen und beendet und es steht dass sie von ihm sind^^ Ich schreibe vielleicht manchmal zu schnell und muss es nochmal überarbeiten wie auch immer xD

Und ja in vergessenheit wird er für mich nie geraten, dafür
ist er mir zu wichtig geworden und ich liebe ihn zu sehr :]
Weisst du ich habe auch gehofft hier vielleicht Leute zu finden die ähnlich denken wie ich, an Jesus glauben und Michael auch mögen, auch deshalb möchte ich alles falsche über ihn am liebsten aus der welt schaffen, es ist doch das schönste mit anderen positiv über Themen reden zu können die einem am wichtigsten sind. Vorallem wenn man sie noch verbinden kann.

Weil ich Michael und Jesus liebe, Michael Jesus liebt, Jesus Michael liebt, seine christlichen Fans ihn und Jesus lieben und Jesus und Michael uns lieben xD Nein scherz beiseite^^ Je mehr Leute wissen wie gutherzig er eigentlich war desto weniger werden Lügen über ihn verbreitet, allgemein über andere Menschen und er ist einer davon. ..Und den ich halt sehr in mein Herz geschlossen habe.

lg Haru :umarm:
"Deine Sonne wird nicht mehr untergehen
und dein Mond nicht den Schein verlieren;
denn der HERR wird dein ewiges Licht sein,
und die Tage deines Leidens sollen ein Ende haben."


Jesaja 60, 20
Benutzeravatar
Lady Haruhi
Newcomer
 
Beiträge: 16
Registriert: Fr 30. Mär 2012, 02:12
Wohnort: Schweiz

Re: Michael Jackson ist tot

Beitragvon thery » Mo 2. Apr 2012, 02:26

Also ein Fan war ich nie von ihm. Aber ich denke auch nicht schlecht über ihn. Ich habe ihn immer als innerlich traurigen verlorenen Menschen in Erinnerung. Als einer der ein leben lang nach Liebe und Anerkennung gesucht hat. Das hat mich eher traurig gemacht.
Ich wünsche dir das du hier noch jemanden findest mit dem du dich wirklich so über ihn austauschen kannst wie du dir das erhofft hast. :umarm:
thery
Abgemeldet
 
Beiträge: 7181
Registriert: Mo 21. Mär 2005, 17:20

Re: Michael Jackson ist tot

Beitragvon Gnu » Mo 2. Apr 2012, 02:37

thery hat geschrieben: Ich wünsche dir das du hier noch jemanden findest mit dem du dich wirklich so über ihn austauschen kannst wie du dir das erhofft hast. :umarm:

Das wünsche ich Lady Haruhi ebenfalls. :]
Benutzeravatar
Gnu
My home is my castle
 
Beiträge: 12122
Registriert: Sa 4. Apr 2009, 17:19
Wohnort: Salorino

Re: Michael Jackson ist tot

Beitragvon alegna » Mo 2. Apr 2012, 07:03

Lady Haruhi hat geschrieben: auch deshalb möchte ich alles falsche über ihn am liebsten aus der welt schaffen,

Kennst Du ihn persönlich, oder nur vom drüber lesen und hören sagen ... ;) weisst Du, solange Di ihn nicht persönlich kennst, bleibt es nur Spekulation, eine Traumvorstellung etc. sicher, er war bestimmt ein liebevoller Mensch, aber ich kenne ihn nicht persönlich, deshalb kann ich nicht wirklich sagen wer und was er ist und auch nicht ob er Christ war oder nicht.
Deine Schwärmerei für ihn, finde ich schon ein wenig gar schwärmerisch, aber das ist meine persönliche Meinung. Du stellst ihn und Jesus ja schon fast auf den gleich hohen Sockel ....

Vielleicht solltest in ein Michael Jackson- Forum, dort würdest Du gleichgesinnte finden, mit denen Du dann über ihn reden kannst. Falls es das gibt, das weiss ich nicht, denke aber schon.

lieber Gruss
alegna
Psalm 100,5 Denn der HERR ist freundlich, und seine Gnade währet ewig und seine Wahrheit für und für.
Benutzeravatar
alegna
Senior-Moderatorin im Ruhestand
 
Beiträge: 15487
Registriert: Mo 1. Jun 2009, 18:04
Wohnort: in Gottes Reich

Re: Michael Jackson ist tot

Beitragvon Gnu » Mo 2. Apr 2012, 07:48

alegna hat geschrieben: Deine Schwärmerei für ihn, finde ich schon ein wenig gar schwärmerisch, aber das ist meine persönliche Meinung. Du stellst ihn und Jesus ja schon fast auf den gleich hohen Sockel ....

Das gibt sich mit der Zeit. Elvis und Michael haben es einfach zur Berühmtheit gebracht. Elvis lebt, M.J. lebt, Jesus lebt ewig. :mrgreen:
Benutzeravatar
Gnu
My home is my castle
 
Beiträge: 12122
Registriert: Sa 4. Apr 2009, 17:19
Wohnort: Salorino

Re: Michael Jackson ist tot

Beitragvon sugi » Mo 2. Apr 2012, 09:25

Columba hat geschrieben:
sugi hat geschrieben:Meiner Meinung nach macht es keinen Sinn, anderen zu erzählen was für ein Mensch Jackson wirklich war..
...

Wenn man jemanden schätzt, erzählt man einfach von dieser Person und verteidigt diese Person. Du machst das ja auch, sugi, mit Joyce Meyer?

Nein, bitte columba..ist aber nicht dein ernst..!!
Zuletzt geändert von sugi am Mo 2. Apr 2012, 12:00, insgesamt 1-mal geändert.
Vertraue auf den Herrn mit deinem ganzen Herzen
und stütze dich nicht auf deinen Verstand!
Auf all deinen Wegen erkenne nur ihn,
dann ebnet er selbst deine Pfade!

Spr.3,5-6
Benutzeravatar
sugi
Eigene Wohnung
 
Beiträge: 7007
Registriert: Sa 18. Aug 2007, 21:08

Re: Michael Jackson ist tot

Beitragvon Le Chef » Mo 2. Apr 2012, 10:15

Was? Michael Jackson ist tot????
Ihr denunziert
Ihr seid schlecht informiert
Moralisch bankrott
Dass ihr das nicht kapiert
Benutzeravatar
Le Chef
Gesperrt
 
Beiträge: 1828
Registriert: Mi 26. Nov 2008, 12:50

Re: Michael Jackson ist tot

Beitragvon Lady Haruhi » Di 3. Apr 2012, 01:45

Danke Thery und Gnu^^

alegna hat geschrieben:
Lady Haruhi hat geschrieben: auch deshalb möchte ich alles falsche über ihn am liebsten aus der welt schaffen,

Kennst Du ihn persönlich, oder nur vom drüber lesen und hören sagen ... ;) weisst Du, solange Di ihn nicht persönlich kennst, bleibt es nur Spekulation, eine Traumvorstellung etc. sicher, er war bestimmt ein liebevoller Mensch, aber ich kenne ihn nicht persönlich, deshalb kann ich nicht wirklich sagen wer und was er ist und auch nicht ob er Christ war oder nicht.
Deine Schwärmerei für ihn, finde ich schon ein wenig gar schwärmerisch, aber das ist meine persönliche Meinung. Du stellst ihn und Jesus ja schon fast auf den gleich hohen Sockel ....


Wie oft muss ich noch sagen dass ich ihn und Jesus nicht auf den "gleichen Sockel" stelle? Ich möchte es nicht 100mal wiederholen, wieso glaubt man mir nicht dass Jesus für mich das wichtigste überhaupt ist?
Michael ist einfach ein wichtiger Mensch in meinem leben geworden und nur weil ich sage dass er ein guter, gläubiger Mensch war und dass ich ihn sehr liebe (auf viele Arten) und deswegen so sehr verteidige, heisst dass noch lange nicht dass ich ihm Jesus gleichstelle :shock: >.< Bitte denke nicht dass ich das tue, das tut mir schon fast weh :(

Und ja ich denke auch dass niemand weiss wie er genau war, das weiss nur er selber ganz genau. Aber wie gesagt, wenn man schon sehr viel gutes und schlechtes über ihn gelesen und gehört hat, auch Worte von ihm selber, Verwandten und Freunden und das alles zusammenfasst, sollte man auch (vorallem auch durch Gott) merken was die wahrheit ist. Denn wer an Gott glaubt wird allgemein besser erkennen was wahr und falsch ist stimmts?^^

Vielleicht solltest in ein Michael Jackson- Forum, dort würdest Du gleichgesinnte finden, mit denen Du dann über ihn reden kannst. Falls es das gibt, das weiss ich nicht, denke aber schon.
lieber Gruss
alegna


Davon gibt es genug und ich bin bereits in zwei, aber ich kenne noch keine Leute die sich für ihn "und" Jesus interessieren, also auch gläubig sind. Mal sehen, nur Gott weiss ob ich so jemanden finden werde, aber wie sagt man so schön? Wer sucht der findet^^ Jedenfalls eher.

Gnu hat geschrieben:
alegna hat geschrieben: Deine Schwärmerei für ihn, finde ich schon ein wenig gar schwärmerisch, aber das ist meine persönliche Meinung. Du stellst ihn und Jesus ja schon fast auf den gleich hohen Sockel ....

Das gibt sich mit der Zeit. Elvis und Michael haben es einfach zur Berühmtheit gebracht. Elvis lebt, M.J. lebt, Jesus lebt ewig. :mrgreen:


Was meinst du mit "das gibt sich mit der zeit"?
Achja und denkst du nicht auch dass jeder nachdem er erschaffen wurde ewig existiert? Nicht ewig auf der Erde lebt, das ist dem Menschen natürlich nicht möglich ist klar^^ Aber Leben im sinne von existieren, das schon. Jesus lebt auch nicht mehr auf der Erde, aber er existiert für immer, wie auch die Menschen seit ihrer erschaffung. Aber es ist auch so dass Jesus "das ewige Leben" ist.
"Deine Sonne wird nicht mehr untergehen
und dein Mond nicht den Schein verlieren;
denn der HERR wird dein ewiges Licht sein,
und die Tage deines Leidens sollen ein Ende haben."


Jesaja 60, 20
Benutzeravatar
Lady Haruhi
Newcomer
 
Beiträge: 16
Registriert: Fr 30. Mär 2012, 02:12
Wohnort: Schweiz

Re: Michael Jackson ist tot

Beitragvon Gnu » Di 3. Apr 2012, 03:08

Lady Haruhi hat geschrieben:
Gnu hat geschrieben:
alegna hat geschrieben: Deine Schwärmerei für ihn, finde ich schon ein wenig gar schwärmerisch, aber das ist meine persönliche Meinung. Du stellst ihn und Jesus ja schon fast auf den gleich hohen Sockel ....

Das gibt sich mit der Zeit. Elvis und Michael haben es einfach zur Berühmtheit gebracht. Elvis lebt, M.J. lebt, Jesus lebt ewig. :mrgreen:


Was meinst du mit "das gibt sich mit der zeit"?

Damit meinte ich, in Richtung alegna schreibend, dass sie sich keine Sorgen zu machen brauche, dass jetzt jemand für einen Menschen schwärmt, der kürzlich gestorben ist, weil spätestens mit dem Fanclub auch die Verehrung stirbt, wobei ich nicht mal sicher bin, ob ich mit dem Wort Verehrung jetzt eventuell zu hoch gegriffen habe und ob sich in unserem Forum noch einmal ein Fanclub bilden wird, denn es sind entweder Wenigschreiber oder sie haben sich abgemeldet oder sie wurden gesperrt, und dies wahrscheinlich kaum wegen Beiträgen in diesem Thema.
Benutzeravatar
Gnu
My home is my castle
 
Beiträge: 12122
Registriert: Sa 4. Apr 2009, 17:19
Wohnort: Salorino

Re: Michael Jackson ist tot

Beitragvon Gnu » Di 3. Apr 2012, 03:13

Lady Haruhi hat geschrieben: Achja und denkst du nicht auch dass jeder nachdem er erschaffen wurde ewig existiert? Nicht ewig auf der Erde lebt, das ist dem Menschen natürlich nicht möglich ist klar^^ Aber Leben im sinne von existieren, das schon. Jesus lebt auch nicht mehr auf der Erde, aber er existiert für immer, wie auch die Menschen seit ihrer erschaffung. Aber es ist auch so dass Jesus "das ewige Leben" ist.

Damit bin ich weitgehend einverstanden, aber es würde hier zu weit führen, darüber zu diskutieren.
Benutzeravatar
Gnu
My home is my castle
 
Beiträge: 12122
Registriert: Sa 4. Apr 2009, 17:19
Wohnort: Salorino

Re: Michael Jackson ist tot

Beitragvon Lady Haruhi » Di 3. Apr 2012, 18:19

Lady Haruhi hat geschrieben:
Gnu hat geschrieben:
alegna hat geschrieben: Deine Schwärmerei für ihn, finde ich schon ein wenig gar schwärmerisch, aber das ist meine persönliche Meinung. Du stellst ihn und Jesus ja schon fast auf den gleich hohen Sockel ....

Das gibt sich mit der Zeit. Elvis und Michael haben es einfach zur Berühmtheit gebracht. Elvis lebt, M.J. lebt, Jesus lebt ewig. :mrgreen:


Gnu hat geschrieben:
Lady Haruhi hat geschrieben: Was meinst du mit "das gibt sich mit der zeit"?

Damit meinte ich, in Richtung alegna schreibend, dass sie sich keine Sorgen zu machen brauche, dass jetzt jemand für einen Menschen schwärmt, der kürzlich gestorben ist, weil spätestens mit dem Fanclub auch die Verehrung stirbt, wobei ich nicht mal sicher bin, ob ich mit dem Wort Verehrung jetzt eventuell zu hoch gegriffen habe und ob sich in unserem Forum noch einmal ein Fanclub bilden wird, denn es sind entweder Wenigschreiber oder sie haben sich abgemeldet oder sie wurden gesperrt, und dies wahrscheinlich kaum wegen Beiträgen in diesem Thema.


Achso naja, ob ich für ihn schwärme oder nicht kann ja sowieso egal sein, natürlich tue ich das "auch" das gebe ich sogar zu und es gehört dazu wenn man einen Menschen des anderen geschlechts sehr mag. Ob er berühmt war oder nicht, auch wenn er nicht mehr lebt, viele Fans wissen er war ein schöner Mann in seinen jungen Zeiten und vorallem sein Herz ist es was die meisten und auch mich bewegt. Dann ist es automatisch dass man anfängt auch etwas für ihn zu empfinden, was die empfindungen zwischen Mann und Frau angeht. Wie auch immer, es gibt einen haufen Menschen die jetzt noch für ihn schwärmen und sogar erst nach seinem tod, oder erst danach einfach bemerkt haben wie er er wirklich war. Wieso auch nicht^^ Aber ja ich denke auch nicht dass sich in diesem Forum noch ein Fanclub über ihn bilden wird, oder noch jemand über ihn schwärmen wird, könnte zwar sein nur eher mit geringerer wahrscheinlichkeit.

Was aber klar für mich ist, ist dass meine liebe zu ihm (nicht Verehrung) mein leben lange nicht sterben wird, falls du das auch meinst. Und davon bin ich fest überzeugt. Denn ich habe mich noch nie richtig oder lange für einen berühmten Menschen so sehr interessiert, vielleicht ab und zu für einen Sänger der mir nicht so oberflächlich und ruhmsüchtig wie die anderen erschien. Aber Michael war mir sofort unglaublich sympathisch als ich mehr über ihn erfahren habe. Ich lernte ihn lieben. Nach seinem Tod wurde man dazu noch plötzlich mit einem haufen an Wahrheit über ihn überschüttet, die man davor nie veröffentlichte. Ganz sicher wegen seinen Gegenspielern und der Eifersucht deren über seinen Erfolg. Jedenfalls wurde mir dann durch das nochmals bestätigt, dass er ein guter Mensch und wirklich anders war als viele Entertainer. Trotz seines Erfolgs war er ein so gutherziger Mensch und dachte so oft mehr an andere, er wurde nicht egoistisch, eingebildet und Geldsüchtig. Er nutzte das Geld lieber um anderen zu helfen. Er spendete sich fast pleite.. und vieles mehr. Achja und wenn ich an meine Oma denke, die ist nun bald 90 Jahre alt und liebt Elvis Presley schon ihr ganzes leben lang xD
"Deine Sonne wird nicht mehr untergehen
und dein Mond nicht den Schein verlieren;
denn der HERR wird dein ewiges Licht sein,
und die Tage deines Leidens sollen ein Ende haben."


Jesaja 60, 20
Benutzeravatar
Lady Haruhi
Newcomer
 
Beiträge: 16
Registriert: Fr 30. Mär 2012, 02:12
Wohnort: Schweiz

Vorherige

Zurück zu Tohuwabohu

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast