Thread für OT Beiträge, zum klären oder weiterdiskutieren

Alles Chaos oder was? Für Beiträge, die sonst nirgends hineinpassen.

Moderator: firebird

Re: Thread für OT Beiträge, zum klären oder weiterdiskutiere

Beitragvon sugi » Mo 30. Jan 2012, 12:28

Hi rouven!

rouven hat geschrieben:
Was aus mir und meinen Problemen (eigentlich mag ich das Wort nicht) werden soll, dass überlasse ich Gott..


Hallo Sugi,

es ist dein Leben und du entscheidest, was daraus gemacht wird.

Das ist aber nicht immer der Fall.. ;)

Es ist wohl nicht selten, dass Menschen zu Beginn einer Therapie mit Unwillen reagieren. Das sind meist Selbstschutzmechanismen, um die aufkeimende Angst abzuwehren, da es ans Eingemachte geht. Damit will ich nicht behaupten, dass es bei dir auch so ist.

Doch, doch..dass könnte zutreffen...wäre auch typisch für mich!!!

In meinen Augen hilft Gott uns sehr stark durch unsere Mitmenschen, da uns Jesus leider nicht auf der Straße begegnet, um uns zu heilen.

Ich erlebte das andere............. Auch wenn uns Jesus nicht auf der Strasse begegnet..Er ist denoch da!

Wir sind schon auf die Mitwirkung unserer Mitmenschen angewiesen, damit wir uns durch den gegenseitigen Austausch reflektieren und weiterbringen können. Das geschieht im Alltag generell aber bei tiefer greifenden Belastungen kann es schon sinnvoll sein, sich über eine qualifizierte Fachkraft den Altlasten zu nähern, damit sie erkannt und aufgelöst werden können.

Hmm..eben, da bin ich anderer Meinung! Es mag für andere stimmen..für mich nicht!!
Darum weiss ich (noch) nicht, was ich in der Therapie mache..............!!
Vertraue auf den Herrn mit deinem ganzen Herzen
und stütze dich nicht auf deinen Verstand!
Auf all deinen Wegen erkenne nur ihn,
dann ebnet er selbst deine Pfade!

Spr.3,5-6
Benutzeravatar
sugi
Eigene Wohnung
 
Beiträge: 7007
Registriert: Sa 18. Aug 2007, 21:08

Re: Thread für OT Beiträge, zum klären oder weiterdiskutiere

Beitragvon viper187 » Mi 1. Feb 2012, 12:58

So, hatte keine Lust gleich ein neues Thema zu eröffnen und wollte trozdem mal nachfragen (sollte sich daraus eine ausgewachsene Diskussion ergeben kann ein admin natürlich gerne einen eigenen thread draus basteln.

Also zur Frage: soweit mir bekann steht in der Bibel "Elohim" was dann meist als "Herr" "Gott" übersetzt wird. Nun ist Elohim allerdings Mehrzahl (El = Gott, Elohim = Götter). Irgendwann kam dann jemand auf die Idee, dass dies der "majestatis pluralis" sei, also die königliche mehrzahl (eure Majestät). Nun meine eigentliche Frage: Wie um alles in der Welt kam man dazu? - kann natürlich auch sein dass ich mich täusche, aber ich wollte mal gefragt haben...
Das Problem beim Atheismus ist: Wenn wir recht haben, werden wir es niemals erfahren.
Benutzeravatar
viper187
Wohnt hier
 
Beiträge: 1721
Registriert: Mi 10. Dez 2008, 15:33

Re: Thread für OT Beiträge, zum klären oder weiterdiskutiere

Beitragvon Columba » Mi 1. Feb 2012, 13:23

@viper187

schon im AT ist teilweise der Wechsel zu sehen: siehe theologische Ausführungen unter dem Stichwort "eloistischer Psalter". Auch im Jonabuch wird deutlich, dass "Elohim" als ein Gott betrachtet wird.

Grüsse Columba
Johannes 8,8 Und er bückte sich wieder und schrieb auf die Erde.
Benutzeravatar
Columba
Wohnt hier
 
Beiträge: 3346
Registriert: Di 30. Nov 2010, 11:24

Re: Thread für OT Beiträge, zum klären oder weiterdiskutiere

Beitragvon viper187 » Mi 1. Feb 2012, 13:35

Wie zeichnet sich dieser wechsel von Göttern zu einem monotheistischen Gott ab? Meines Wissens wird durchgehend immer mal wieder von "El" "Elohim" sowie "JHWE" gesprochen wobei nirgendwo wirklich eindeutig hervorgeht, dass es sich dabei immer um dasselbe handeln soll. Woher diese Unterscheidungen? Aus textlich ästhetischen Gründen oder weil damit was anderes gemeint ist/war?
Das Problem beim Atheismus ist: Wenn wir recht haben, werden wir es niemals erfahren.
Benutzeravatar
viper187
Wohnt hier
 
Beiträge: 1721
Registriert: Mi 10. Dez 2008, 15:33

Re: Thread für OT Beiträge, zum klären oder weiterdiskutiere

Beitragvon SunFox » Sa 4. Feb 2012, 20:43

Ich habe nicht gewußt, wo ich diese Thematik hier passend einbringen sollte, ohne eine erneute Themenvermischung zu tätigen!

Außerdem geht es nicht vornehmlich um den Teufel wie der VogelderNacht meinte, sondern um den Sieg Jesu über den selbigen! Darum warum wir die Sünde auf unserem Planeten haben und wie Jesus Satan Titel abgesprochen hat und diese nun als das Licht der Welt seinen Morgenstern in unseren Herzen leuchten lassen will!

2.Petrus 1,19: "Umso fester haben wir das prophetische Wort, und ihr tut gut daran, dass ihr darauf achtet als auf ein Licht, das da scheint an einem dunklen Ort, bis der Tag anbreche und der Morgenstern aufgehe in euren Herzen."

Ich habe dafür keinen passenden Thread gefunden, aber irgendwo muß man doch eine angefangene Diskussion auch zuende bringen können!

Ein schon geschriebenen Beitrag habe ich auf meinem PC erst einmal zwischengelagert! Gut das ich es mir angewöhnt habe alles vor Abschluss per Mausklick zu kopieren, sonst wer er jetzt in der weiten Welt der Technik untergegangen!

Liebe Grüße von SunFox
Jésus revient bientôt! Jesus viene pronto! Brehvee Jayzeus voltarah! Иисус скоро придет! Yesu ana-kuja kari-buni sana! Yesu knee me…..Kgauld….O shim-knee-dah! Yesu zhai-lie! Yesu jelldee eye-gah! Si Haysus eye ma-lahh-pit nang dumating! Ha ana ahti seriahn! Jesus kommt bald!
Benutzeravatar
SunFox
Villenbesitzer
 
Beiträge: 29428
Registriert: Do 18. Nov 2004, 00:31
Wohnort: Deutschland

Re: Thread für OT Beiträge, zum klären oder weiterdiskutiere

Beitragvon SunFox » Di 7. Feb 2012, 11:45

Richtigstellung für Innuendo und für alle die ähnliche Gedanken hegen! ;)

Innuendo hat geschrieben:Ich dachte, zur einzig wahren Kirche gehören nur die Adventisten?


Du solltest halt nicht soviel denken lieber Innuendo! ;)

Genauso wenig wie ich jemanden aus eigenem Ermessen in den Himmel hineinlobe (hineinheilige, hineinverherrliche, hineinverselige), weil dieses nur Ermessenssache Gottes ist, genauso lehne ich es ab wenn jemand behauptet: "Bist du kein Adventist, dann gehörst du automatisch nicht zu den Heiligen Gottes und zwar weil du nicht zu der einzig wahren Kirche gehörst", und zwar weil auch dieses nur Ermessenssache Gottes ist, wer zu seiner Kirche gehört und wer nicht!

Und warum sollte zum Beispiel ein Alexander Schmorell nicht auch dazu gehören?

Offenbarung 13,10: "Wenn jemand ins Gefängnis soll, dann wird er ins Gefängnis kommen; wenn jemand mit dem Schwert getötet werden soll, dann wird er mit dem Schwert getötet werden. Hier ist Geduld und Glaube der Heiligen!"

Bloß bestimme ich das, oder sonst wer hier auf Erden, wer zu seinen Heiligen hinzugerechnet wird?

Kein Mensch kann in das Herz eines anderen sehen, also sollte man darüber auch nicht urteilen!

Kolosser 3,1-15: "Da ist nicht mehr Grieche oder Jude, Beschnittener oder Unbeschnittener, Nichtgrieche, Skythe, Sklave, Freier, sondern alles und in allen Christus. So zieht nun an als die Auserwählten Gottes, als die Heiligen und Geliebten, herzliches Erbarmen, Freundlichkeit, Demut, Sanftmut, Geduld; und ertrage einer den andern und vergebt euch untereinander, wenn jemand Klage hat gegen den andern; wie der Herr euch vergeben hat, so vergebt auch ihr! Über alles aber zieht an die Liebe, die da ist das Band der Vollkommenheit. Und der Friede Christi, zu dem ihr auch berufen seid in "einem" Leibe, regiere in euren Herzen; und seid dankbar."

Bestimmte irdische Zugehörigkeiten mögen zwar gewisse Vorteile haben, aber sie sind kein Freibrief!

Unser einzigster Freibrief ist Jesus Christus! :praisegod:

Und auch nur ER setzt sein Siegel darunter!

Liebe Grüße von SunFox
Jésus revient bientôt! Jesus viene pronto! Brehvee Jayzeus voltarah! Иисус скоро придет! Yesu ana-kuja kari-buni sana! Yesu knee me…..Kgauld….O shim-knee-dah! Yesu zhai-lie! Yesu jelldee eye-gah! Si Haysus eye ma-lahh-pit nang dumating! Ha ana ahti seriahn! Jesus kommt bald!
Benutzeravatar
SunFox
Villenbesitzer
 
Beiträge: 29428
Registriert: Do 18. Nov 2004, 00:31
Wohnort: Deutschland

Re: Thread für OT Beiträge, zum klären oder weiterdiskutiere

Beitragvon Schoham » Do 9. Feb 2012, 13:06

Du fragst hier was nun stimme und dazu möchte ich Dir folgendes sagen Kimi:

Der Arzt Lukas, von dem das Lukas-Evangelium und die Apostelgeschichte stammt, hat nach bestem Wissen und Gewissen und wie er aus Nachforschungen hat ausfindig machen können, über das Leben von Jesus Christus und den ersten Christen berichtet.

Paulus der den Galatern einen Brief schreibt wird es am genauesten Wissen wie sich seine Reisen zugetragen haben.
Hier lesen wir eine Aussage aus erster Hand von der Person die es betrifft.

Vergleichen wir jetzt diesen Widerspruch mit unserem heutigen Leben und was wir aus Zeitungen widersprüchliches erfahren, so ist es vertständlich, dass bei Nachforschungen unterschiedliches herauskommt. Um das was es wirklich geht, um Jesus Christus und die Verkündigung des Evangeliums - das leuchtet klar hervor und wird mehrmals wiederholt.

Und ich werde auch nicht müde immer wieder zu betonen, dass wenn Gott gewollt hätte, dass wir ein perfektes, vollkommenes schriftliches Werk mit der Bibel in Händen hätten, so wäre sie dem Manna gleich vom Himmel gefallen und nicht von Menschen, die fehlerhaft in ihrem Denken und Schreiben und Sein sind, zugefallen es aufzuschreiben.

Das Wunderbare an der Bibel ist ja gerade, dass sie von Menschen spricht, von einem Volk des Widerspruchs
und gleichzeitig von ihrem Gott und Schöpfer der ohne ein Fehl Ist. Und um diesen Einen geht es in der Schrift.

Selbstverständlich ist es Schriftgelehrten gestattet sich an Nebensächlichkeiten aufzuhalten, sich zu streiten und
die verborgenen Perlen in der Schrift dabei ungeachtet zu lassen und am Leben vorbeizugehen...
Schoham
My home is my castle
 
Beiträge: 10314
Registriert: Di 12. Jul 2005, 15:47

Re: Thread für OT Beiträge, zum klären oder weiterdiskutiere

Beitragvon Kimi » Do 9. Feb 2012, 13:22

Ich verstehe schon, was Du mir sagen möchtest und was Du meinst.

Jedoch wird aber immer wieder behauptet, die Schrift sei inspiriert, Gott höchstpersönlich habe sie diktiert. Bei Gottes Allwissenheit und Größe hätte ihm klarsein müssen, dass ein unvollkommenes - weil widersprüchliches - Werk nur zu Streit und Unsicherheit bei den Menschen führen würde.

Natürlich kann man sagen und glauben, dass diese oftmals auch unwichtigen Widersprüchlichkeiten der Schrift dem Großen und Ganzen nichts anhaben können. Ja, aber dann sollten Christen eben auch nicht so sehr den Buchstaben der Bibel betonen und dem Anderen um die Ohren hauen. Genau das geschieht aber. Immer wieder. Hier im Forum kann man es gut sehen. Wie mit Bibelstellen hier und da um sich geschmissen wird um die eigene Sichtweise zu "beweisen" oder zu untermauern. Diese Christen sind es doch, die kleinkariert mit der Schrift umgehen. Folglich sollten sie auch akzeptieren, dass Andere dies ebenfalls tun!
MIA SAN MIA

Paulus' Botschaft != Jesu Botschaft
Benutzeravatar
Kimi
Member
 
Beiträge: 418
Registriert: Mi 15. Jun 2011, 09:16

Re: Thread für OT Beiträge, zum klären oder weiterdiskutiere

Beitragvon sugi » Do 9. Feb 2012, 20:59

Ich möchte von diesem geschlossenen Thread ein Bibelvers sprechen lassen:

Franzl123 hat geschrieben:Welche Meinung habt ihr zu diesem Thema und was glaubt ihr, wie Judas nun starb?

Mt 27,5 Und er warf die Silberlinge in den Tempel und machte sich davon und ging hin und erhängte sich.


Ich weiss nicht wieso du auf Unfall kommst bei deiner Abstimmung :?
Zuletzt geändert von sugi am Do 9. Feb 2012, 21:05, insgesamt 1-mal geändert.
Vertraue auf den Herrn mit deinem ganzen Herzen
und stütze dich nicht auf deinen Verstand!
Auf all deinen Wegen erkenne nur ihn,
dann ebnet er selbst deine Pfade!

Spr.3,5-6
Benutzeravatar
sugi
Eigene Wohnung
 
Beiträge: 7007
Registriert: Sa 18. Aug 2007, 21:08

Gottes Gnade

Beitragvon Schoham » Do 9. Feb 2012, 21:02

Kimi hat geschrieben:Ich verstehe schon, was Du mir sagen möchtest und was Du meinst.


Gut.

Kimi hat geschrieben:Ein anderes Beispiel: Nach Markus (Mk 14,12; 15,25) wurde Jesus am Tag nachdem das Passahmahl gegessen wurde gekreuzigt. Nach Johannes jedoch starb Jesus am Tag bevor das Passahmahl gegessen wurde (Joh 19,14), es war am Rüsttag, dem Tag vor dem jüdischen Fest. Um beim Thema zu bleiben: Hat der heilige Geist, der den Schreibern Johannes und Markus die Texte (angeblich) eingegeben oder diktiert hat, es selbst nicht mehr so genau gewusst, wann denn nun Jesus genau starb?

Was stimmt nun? Was ist mit all den anderen Dingen, die in der Schrift stehen, wenn sich an etlichen Stellen der Schrift Ungenauigkeiten und Fehler finden?


Ich weiss es nicht. Vorstellen kann ich mir, dass Johannes der bei dem Abendmahl mit dabei
war, es besser wusste als Markus der nicht anwesend war.

So wie ich die Bibel verstehe, ist es Gott, der einen Menschen rettet. Und der Mensch weiss
dass er etwas von Gott erhalten hat, etwas das ihn, sein Herz, seinen Verstand und seinen Willen
total verändert.

Was bedeuten daneben Fehler von Menschen die fehlerhaft sind?!
Schoham
My home is my castle
 
Beiträge: 10314
Registriert: Di 12. Jul 2005, 15:47

Re: Thread für OT Beiträge, zum klären oder weiterdiskutiere

Beitragvon Kimi » Fr 10. Feb 2012, 09:10

Letztlich läuft doch alles auf den Glauben hinaus. Gläubige Menschen werden immer "Beweise" oder gute Gründe für ihren Glauben finden. Gegen einen persönlichen Glauben ist auch nichts zu sagen. Im Gegenteil, wenn er frei macht und den Menschen nicht fanatisch, ausgrenzend und engstirnig werden lässt, so ist er sicherlich gut.

Am Thread, auf den wir uns hier beziehen, kann man gut sehen, wie Menschen ausgegrenzt werden. Dieser Thread wurde verschoben in einen Bereich, in dem ich nicht lesen und schreiben kann. Begründung: Er gehört eher in den christlichen Bereich. Ich kann nicht beurteilen, ob in diesem Bereich nun rege weiterdiskutiert wird und ob alle Anderen außer mir dort lesen und schreiben können, oder ob das Thema nun im Sande verläuft und somit in gewisser Weise abgewürgt wurde. Ich finde es jedenfalls schade und auch vielsagend, wie hier mit Usern umgegangen wird. Ich denke, man nimmt sich auch selbst viel, wenn man sich nur noch mit seinesgleichen unterhält und Meinungen von Außen nicht zulässt.
MIA SAN MIA

Paulus' Botschaft != Jesu Botschaft
Benutzeravatar
Kimi
Member
 
Beiträge: 418
Registriert: Mi 15. Jun 2011, 09:16

Re: Thread für OT Beiträge, zum klären oder weiterdiskutiere

Beitragvon Nemo » Fr 10. Feb 2012, 14:40

onThePath hat geschrieben:
Nemo hat geschrieben:
In dem Fall von Vater Pio ist es dann so, das die Dämonen ihr Vorhaben der Verwaltungsstelle, hier also Gott, vortragen und Gott es dann absegnet. Mit der Unterschrift Gottes gehen dann die Dämonen in die Tat über.
Gott und die Dämonen treffen sich ganz formell an einem Ort.


Ein solches Vorgehen haben wir bei Hiob erklärt. In solcher Weise.
Ja, das stimmt, es ist biblisch sogar beschrieben. Satan und Gott führen einen Dialog. Die Erzfeinde hegen einen Plan, sich ihrer Meinungsbestätigung, am Hiob zu bedienen.
Es grübelt mir, das sich die beiden in ihrem Krieg an des Menschen Geist bedienen, und die Sache nicht untereinander endgültig ausfechten, wenn sich doch schon solch Gelegenheit bietet, das sie sich an einem Ort nahe gegenüber sind.
Anstatt dessen geht Gott auch noch auf Sticheleien des Widersachers ein.
Auffällig ist, dass all die Götter und Göttinnen dieser Welt immer nur über Themen sprachen, die den Menschen zum Zeitpunkt ihres "Empfangs" intellektuell zugänglich waren.
Benutzeravatar
Nemo
Wohnt hier
 
Beiträge: 2739
Registriert: Sa 14. Aug 2004, 19:49
Wohnort: Gottes Urknall

Re: Thread für OT Beiträge, zum klären oder weiterdiskutiere

Beitragvon onThePath » Fr 10. Feb 2012, 14:57

Nun, wenn Gott unter gewissen Umständen zuläßt, dass Satan einem Mensch Leid antut, sagt das noch nichts darüber, warum Gott das zuläßt. Wieder wird es kompliziert sein, und wir Menschen mit unserem geistigen Horizont können es nicht in Erfahrung bringen. Immer läuft auch das mit Gesetzmäßigkeiten ab. Einer davon ist ja schon mal, dass Satan auch einen Spielraum hat, seinen eigenen Willen zu verwirklichen. Das sieht auf den ersten Blick willkürlich aus. So wie eine Tat ohne Motive und unbekannten Täter.

lg, oTp
Veränderung ist das einzig Bleibende.

Gott ist so fremd wie Dein unbekannter Vater, klar daß er trotzdem existiert. Weißt Du, was Du versäumst, wenn Du Ihn nie kennenlernst ? Ein herrliches Erbe : Leben an der Quelle der Liebe.
Benutzeravatar
onThePath
My home is my castle
 
Beiträge: 21823
Registriert: Mo 21. Feb 2005, 01:21
Wohnort: Köln

Re: Thread für OT Beiträge, zum klären oder weiterdiskutiere

Beitragvon Franzl123 » Fr 10. Feb 2012, 16:25

sugi hat geschrieben:Ich möchte von diesem geschlossenen Thread ein Bibelvers sprechen lassen:

Franzl123 hat geschrieben:Welche Meinung habt ihr zu diesem Thema und was glaubt ihr, wie Judas nun starb?

Mt 27,5 Und er warf die Silberlinge in den Tempel und machte sich davon und ging hin und erhängte sich.


Ich weiss nicht wieso du auf Unfall kommst bei deiner Abstimmung :?


Hi Sugi,

aufgrund des Artikels von Gerd Lüdemann, den ich bei dem geschlossenen Thread als Link einfügte:

http://www.welt.de/politik/article79967 ... aeter.html

und der Darstellung des Todes von Judas in der Apostelgeschichte:
Appg. 1:16ff
Petrus sagt:
Brüder! Es musste sich das Schriftwort erfüllen, das der Heilige Geist durch den Mund Davids im voraus über Judas gesprochen hat. Judas wurde zum Anführer derer, die Jesus gefangen nahmen. Er wurde zu uns gezählt und hatte Anteil am gleichen Dienst. Mit dem Lohn für seine Untat kaufte er sich ein Grundstück. Dann aber stürzte er vornüber zu Boden, sein Leib barst auseinander und alle Eingeweide fielen heraus. Das wurde allen Einwohnern von Jerusalem bekannt; deshalb nannten sie jenes Grundstück in ihrer Sprache Hakeldamach, das heißt Blutacker.

Liebe Grüße,

Franzl
So spricht der HERR, der Gott Israels: Ein jeder gürte sein Schwert um die Lenden...und erschlage seinen Bruder, Freund und Nächsten. 2.Mose32:27
Franzl123
Member
 
Beiträge: 136
Registriert: Mi 6. Jan 2010, 23:01

Re: Thread für OT Beiträge, zum klären oder weiterdiskutiere

Beitragvon SunFox » Fr 10. Feb 2012, 17:04

Franzl123 hat geschrieben:
sugi hat geschrieben:Ich möchte von diesem geschlossenen Thread ein Bibelvers sprechen lassen:

Franzl123 hat geschrieben:Welche Meinung habt ihr zu diesem Thema und was glaubt ihr, wie Judas nun starb?

Mt 27,5 Und er warf die Silberlinge in den Tempel und machte sich davon und ging hin und erhängte sich.


Ich weiss nicht wieso du auf Unfall kommst bei deiner Abstimmung :?


Hi Sugi,

aufgrund des Artikels von Gerd Lüdemann, den ich bei dem geschlossenen Thread als Link einfügte:

http://www.welt.de/politik/article79967 ... aeter.html

und der Darstellung des Todes von Judas in der Apostelgeschichte:
Appg. 1:16ff
Petrus sagt:
Brüder! Es musste sich das Schriftwort erfüllen, das der Heilige Geist durch den Mund Davids im voraus über Judas gesprochen hat. Judas wurde zum Anführer derer, die Jesus gefangen nahmen. Er wurde zu uns gezählt und hatte Anteil am gleichen Dienst. Mit dem Lohn für seine Untat kaufte er sich ein Grundstück. Dann aber stürzte er vornüber zu Boden, sein Leib barst auseinander und alle Eingeweide fielen heraus. Das wurde allen Einwohnern von Jerusalem bekannt; deshalb nannten sie jenes Grundstück in ihrer Sprache Hakeldamach, das heißt Blutacker.

Liebe Grüße,

Franzl


Lieber Franzl, nicht Judas hat sich für das Geld ein Grundstück (Blutacker, Töpferacker) gekauft, sondern die Hohenpriestern tätigten dieses! Und wenn es heißt: "Aber er (Judas) ist vornüber gestürzt und mitten entzweigeborsten, sodass alle seine Eingeweide hervorquollen.", dann ist das nicht ein Realereignis in der Form, sondern es wird ein Umstand beschrieben, der sich aus biblischen Vorhersagen ergibt!

Judas hat ja sogar seine Tat bereut und brachte das Geld zu den Hohenpriestern zurück mit den Worten: "Und Judas sprach: Ich habe Unrecht getan, dass ich unschuldiges Blut verraten habe."

Und was erwiderten diese: "Was geht uns das an? Da sieh du zu!"

Die Hohenpriestern waren sich also voll bewußt darüber, das Jesus unschuldig war, aber sie beließen die Schuld dafür auf Judas und darauf hin erst erhängte sich dieser! Sie sind also mit Schuld an seinem Tod!

Wenn jemand vorn über hinfällt, dann bricht er nicht in zwei Teile, so das seine Eingeweide hervorquellen! Da müßte sich schon jemand von einem Berg herab stürzen, um dieses annähernd zu verwirklichen!

Liebe Grüße von SunFox
Jésus revient bientôt! Jesus viene pronto! Brehvee Jayzeus voltarah! Иисус скоро придет! Yesu ana-kuja kari-buni sana! Yesu knee me…..Kgauld….O shim-knee-dah! Yesu zhai-lie! Yesu jelldee eye-gah! Si Haysus eye ma-lahh-pit nang dumating! Ha ana ahti seriahn! Jesus kommt bald!
Benutzeravatar
SunFox
Villenbesitzer
 
Beiträge: 29428
Registriert: Do 18. Nov 2004, 00:31
Wohnort: Deutschland

Re: Thread für OT Beiträge, zum klären oder weiterdiskutiere

Beitragvon Franzl123 » Fr 10. Feb 2012, 18:29

SunFox hat geschrieben:Und wenn es heißt: "Aber er (Judas) ist vornüber gestürzt und mitten entzweigeborsten, sodass alle seine Eingeweide hervorquollen.", dann ist das nicht ein Realereignis in der Form, sondern es wird ein Umstand beschrieben, der sich aus biblischen Vorhersagen ergibt!


Ach so ist das!
Da wird kein Realereignis geschildert sondern nur ein Umstand :roll:

Aber wenn Jesus Tote auferweckt, über´s Wasser läuft und Wasser zu Wein verwandelt ist das ein Realereignis. :lol:

Puh, ihr Christen Leutz seid mir schon eine tolle Truppe!

Franzl
So spricht der HERR, der Gott Israels: Ein jeder gürte sein Schwert um die Lenden...und erschlage seinen Bruder, Freund und Nächsten. 2.Mose32:27
Franzl123
Member
 
Beiträge: 136
Registriert: Mi 6. Jan 2010, 23:01

Re: Thread für OT Beiträge, zum klären oder weiterdiskutiere

Beitragvon alegna » Fr 10. Feb 2012, 18:48

SunFox hat geschrieben: "Aber er (Judas) ist vornüber gestürzt und mitten entzweigeborsten, sodass alle seine Eingeweide hervorquollen.", dann ist das nicht ein Realereignis in der Form, sondern es wird ein Umstand beschrieben, der sich aus biblischen Vorhersagen ergibt!

Da bin ich aber gespannt welchen biblischen Umstand das beschreibt ... :comeon:
Psalm 100,5 Denn der HERR ist freundlich, und seine Gnade währet ewig und seine Wahrheit für und für.
Benutzeravatar
alegna
Senior-Moderatorin im Ruhestand
 
Beiträge: 15487
Registriert: Mo 1. Jun 2009, 18:04
Wohnort: in Gottes Reich

Re: Thread für OT Beiträge, zum klären oder weiterdiskutiere

Beitragvon jeig » Fr 10. Feb 2012, 20:25

Kimi hat geschrieben:Letztlich läuft doch alles auf den Glauben hinaus. Gläubige Menschen werden immer "Beweise" oder gute Gründe für ihren Glauben finden. Gegen einen persönlichen Glauben ist auch nichts zu sagen. Im Gegenteil, wenn er frei macht und den Menschen nicht fanatisch, ausgrenzend und engstirnig werden lässt, so ist er sicherlich gut.

Am Thread, auf den wir uns hier beziehen, kann man gut sehen, wie Menschen ausgegrenzt werden. Dieser Thread wurde verschoben in einen Bereich, in dem ich nicht lesen und schreiben kann. Begründung: Er gehört eher in den christlichen Bereich. Ich kann nicht beurteilen, ob in diesem Bereich nun rege weiterdiskutiert wird und ob alle Anderen außer mir dort lesen und schreiben können, oder ob das Thema nun im Sande verläuft und somit in gewisser Weise abgewürgt wurde. Ich finde es jedenfalls schade und auch vielsagend, wie hier mit Usern umgegangen wird. Ich denke, man nimmt sich auch selbst viel, wenn man sich nur noch mit seinesgleichen unterhält und Meinungen von Außen nicht zulässt.



Da geb ich dir recht. Ich bin über die Verschiebung auch nicht glücklich und zur Info: Niemand hat dort mehr etwas zur Diskussion beigetragen :| Man könnte den Thread eig. schliessen. Irgendwie schreiben auch die Christen selber im "geschlossenen" Bereich weniger, oder ich hab das Gefühl.

Und zum deinen ersten Sätzen hier: Ich hab den Thread ja damals gestartet und bin gläubiger Christ. Ich hab kein Problem damit, wenn es in der Bibel zu Widersprüchen kommt. Oft, wenn man genauer hinguckt, sind dann keine da. Ist aber ein anderes Thema.
Was mich eher nervt, ist, dass Ungläubige einem oft den Glauben abschwatzen wollen, indem sie eben auf diese Widersprüche hauen. Ja, was soll denn das? Ist doch meine Sache ob ich dem Glauben schenke oder nicht. Insofern unterscheiden sich viele nicht von dem, was sie so eifrig bekämpfen. Stichworte? Fanatisch, ausgrenzend, engstirnig...
Ist jemand in Christus , so ist er eine neue Kreatur , das Alte ist vergangen , siehe , Neues ist geworden .
Benutzeravatar
jeig
Wohnt hier
 
Beiträge: 3675
Registriert: So 31. Aug 2003, 13:51
Wohnort: vom liebe Gott

Re: Thread für OT Beiträge, zum klären oder weiterdiskutiere

Beitragvon Schoham » Fr 10. Feb 2012, 21:01

Kimi hat geschrieben:Letztlich läuft doch alles auf den Glauben hinaus. Gläubige Menschen werden immer "Beweise" oder gute Gründe für ihren Glauben finden. Gegen einen persönlichen Glauben ist auch nichts zu sagen. Im Gegenteil, wenn er frei macht und den Menschen nicht fanatisch, ausgrenzend und engstirnig werden lässt, so ist er sicherlich gut.


Jesus hat seine Feinde nicht ausgegrenzt.
Er hat mit ihnen geredet und gegessen.
Sie durften Ihn verraten und kreuzigen.

Der Glaube hat mit Jesus Christus zu tun.

Wollen wir auf Ihn schauen, an Ihn glauben
oder lieber auf Menschen die anders sind
als Er es vorgelebt hat?
Schoham
My home is my castle
 
Beiträge: 10314
Registriert: Di 12. Jul 2005, 15:47

Re: Thread für OT Beiträge, zum klären oder weiterdiskutiere

Beitragvon Kimi » Fr 10. Feb 2012, 21:41

Hallo Jeig!

jeig hat geschrieben:Was mich eher nervt, ist, dass Ungläubige einem oft den Glauben abschwatzen wollen, indem sie eben auf diese Widersprüche hauen.


Ja, das kann ich verstehen. Oftmals kommen Nicht-Christen ebenso in solch ein Fahrwasser, das sie den Gläubigen vorwerfen. Das ist nicht gut. Wenn ich so rübergekommen bin, tut es mir leid. Das möchte ich eigentlich gar nicht. Ich möchte keinem den Glauben abschwatzen. Aber ich möchte ebenso akzeptiert werden und ernstgenommen werden in meinem Zweifeln oder Fragen. Es ist schwierig, das merke ich immer wieder, hier eine gemeinsame Ebene zu finden. Als ob man sich in einem Wettkampf befindet, den man unbedingt gewinnen muss. Ich freu mich über jeden, der einen Glauben gefunden hat, der ihm Sinn und Freude und Hoffnung gibt im Leben.

Ich wünsche Dir einen schönen Abend jeig!

Gruß
Kimi
MIA SAN MIA

Paulus' Botschaft != Jesu Botschaft
Benutzeravatar
Kimi
Member
 
Beiträge: 418
Registriert: Mi 15. Jun 2011, 09:16

Re: Thread für OT Beiträge, zum klären oder weiterdiskutiere

Beitragvon jeig » Fr 10. Feb 2012, 21:49

Kimi hat geschrieben:Hallo Jeig!

jeig hat geschrieben:Was mich eher nervt, ist, dass Ungläubige einem oft den Glauben abschwatzen wollen, indem sie eben auf diese Widersprüche hauen.


Ja, das kann ich verstehen. Oftmals kommen Nicht-Christen ebenso in solch ein Fahrwasser, das sie den Gläubigen vorwerfen. Das ist nicht gut. Wenn ich so rübergekommen bin, tut es mir leid. Das möchte ich eigentlich gar nicht. Ich möchte keinem den Glauben abschwatzen. Aber ich möchte ebenso akzeptiert werden und ernstgenommen werden in meinem Zweifeln oder Fragen. Es ist schwierig, das merke ich immer wieder, hier eine gemeinsame Ebene zu finden. Als ob man sich in einem Wettkampf befindet, den man unbedingt gewinnen muss. Ich freu mich über jeden, der einen Glauben gefunden hat, der ihm Sinn und Freude und Hoffnung gibt im Leben.

Ich wünsche Dir einen schönen Abend jeig!

Gruß
Kimi


Alles klar, dir auch!
Ist jemand in Christus , so ist er eine neue Kreatur , das Alte ist vergangen , siehe , Neues ist geworden .
Benutzeravatar
jeig
Wohnt hier
 
Beiträge: 3675
Registriert: So 31. Aug 2003, 13:51
Wohnort: vom liebe Gott

Re: Thread für OT Beiträge, zum klären oder weiterdiskutiere

Beitragvon Gnu » Sa 11. Feb 2012, 00:26

alegna hat geschrieben:
SunFox hat geschrieben: "Aber er (Judas) ist vornüber gestürzt und mitten entzweigeborsten, sodass alle seine Eingeweide hervorquollen.", dann ist das nicht ein Realereignis in der Form, sondern es wird ein Umstand beschrieben, der sich aus biblischen Vorhersagen ergibt!

Da bin ich aber gespannt welchen biblischen Umstand das beschreibt ... :comeon:

Hat er es denn nicht vorher geschrieben? Du musst nur lesen und verstehen, was er schreibt, dann erübrigt sich dein Einwurf. Ich gestehe, dass ich es noch nie aus seiner Sicht betrachtet hatte, dass diese aber einiges für sich hat und auch andernorts angewendet werden kann, wenn jemand so wie Petrus predigt und mit seinen Aussagen scheinbar einen Widerspruch in die Bibel hineinbringt. Die Bibel ist ein geistliches Buch, welches durch Beschreibung von Realereignissen (nimm mal die ganze Geschichte des Exodus) geistliche Dinge illustriert, welche erst später Sinn machen. Mein Lieblingsprediger (sorry, dass ich ihn schon wieder erwähne) nennt deshalb das Alte Testament das „Bilderbuch der Bibel“, welches aufgeschrieben wurde für das Gottesvolk des Neuen Testaments, um geistliche Dinge zu veranschaulichen. Unser Denken ist eben zu häufig noch materialistisch, dem Erscheinenden verhaftet, und folglich zum Sterben verurteilt, denn das was man sieht ist zeitlich, das was man nicht sieht ewig.
Benutzeravatar
Gnu
My home is my castle
 
Beiträge: 12123
Registriert: Sa 4. Apr 2009, 17:19
Wohnort: Salorino

Re: Thread für OT Beiträge, zum klären oder weiterdiskutiere

Beitragvon Jeffrey mc » Sa 11. Feb 2012, 00:51

Gnu hat geschrieben: Die Bibel ist ein geistliches Buch, welches durch Beschreibung von Realereignissen (nimm mal die ganze Geschichte des Exodus) geistliche Dinge illustriert, welche erst später Sinn machen. Mein Lieblingsprediger (sorry, dass ich ihn schon wieder erwähne) nennt deshalb das Alte Testament das „Bilderbuch der Bibel“, welches aufgeschrieben wurde für das Gottesvolk des Neuen Testaments, um geistliche Dinge zu veranschaulichen. Unser Denken ist eben zu häufig noch materialistisch, dem Erscheinenden verhaftet, und folglich zum Sterben verurteilt, denn das was man sieht ist zeitlich, das was man nicht sieht ewig.


Hallo Gnu,
- was sind für dich geistliche Dinge, die später erst Sinn machen? Die Menschen, die damals im AT lebten hätten ja sonst keine Chance auf etwas, was Sinn macht: und die 10 Gebote z.B. machen Sinn.
- Bist du jetzt auch auf der Schiene, dass das AT ein Mein-Buch ist, was nicht direkt etwas sagen tut?
- für mich gibt es dinge, wie die 10 Gebote oder "niemand kommt zum Vater denn durch mich", was sichtlich ist und wonach man sich dadurch orientieren kann, um den richtigen Weg zu gehen (den Weg zu Gott).
- das, was man nicht sieht, solle man ewig sehen? Jesus Christus sagte: "Himmel und Erde werden vergehen, aber meine Worte werden nie vergehen!" Das sehe ich und verstehe ich und ist auch für die Ewigkeit.
- vielleicht gibt es etwas, was einem klar wird, wenn man etwas vorher nicht verstanden hat, und was nicht direkt geschrieben steht: Doch prüfen kann man das nur an den sichtbaren und zu verstehen Worten von Gott/ Jesus.
- Sind Dinge die du verstehst, Dinge die nicht sichtbar sind?
Jeffrey mc
Abgemeldet
 
Beiträge: 3599
Registriert: Do 28. Apr 2011, 19:38

Re: Thread für OT Beiträge, zum klären oder weiterdiskutiere

Beitragvon Gnu » Sa 11. Feb 2012, 01:46

Jeffrey mc hat geschrieben: Hallo Gnu,
- was sind für dich geistliche Dinge, die später erst Sinn machen? Die Menschen, die damals im AT lebten hätten ja sonst keine Chance auf etwas, was Sinn macht: und die 10 Gebote z.B. machen Sinn.
- Bist du jetzt auch auf der Schiene, dass das AT ein Mein-Buch ist, was nicht direkt etwas sagen tut?
- für mich gibt es dinge, wie die 10 Gebote oder "niemand kommt zum Vater denn durch mich", was sichtlich ist und wonach man sich dadurch orientieren kann, um den richtigen Weg zu gehen (den Weg zu Gott).
- das, was man nicht sieht, solle man ewig sehen? Jesus Christus sagte: "Himmel und Erde werden vergehen, aber meine Worte werden nie vergehen!" Das sehe ich und verstehe ich und ist auch für die Ewigkeit.
- vielleicht gibt es etwas, was einem klar wird, wenn man etwas vorher nicht verstanden hat, und was nicht direkt geschrieben steht: Doch prüfen kann man das nur an den sichtbaren und zu verstehen Worten von Gott/ Jesus.
- Sind Dinge die du verstehst, Dinge die nicht sichtbar sind?

Geistlich sind zum Beispiel Erlösung, Wiedergeburt, Himmelreich, ewiges Leben, Braut Christi, Hochzeit des Lammes und so weiter, also das, womit sich Christen täglich herumschlagen, worunter aber ein Nichtchrist sich gar nichts vorstellen kann und die du auch nicht vorführen kannst, weil sie eben unsichtbar sind. Für diese Begriffe hat es in den in der Bibel beschriebenen Ereignissen eines oder mehrere Vorbilder.

Ob diese Dinge sich tatsächlich so abgespielt haben, wie sie beschrieben sind, spielt dabei nur eine untergeordnete Rolle und hat mehr damit zu tun, wie du dir den Weltuntergang vorstellst, den du ja auch nicht siehst.
Benutzeravatar
Gnu
My home is my castle
 
Beiträge: 12123
Registriert: Sa 4. Apr 2009, 17:19
Wohnort: Salorino

Re: Thread für OT Beiträge, zum klären oder weiterdiskutiere

Beitragvon alegna » Sa 11. Feb 2012, 10:13

Gnu hat geschrieben:Ich gestehe, dass ich es noch nie aus seiner Sicht betrachtet hatte, dass diese aber einiges für sich hat

Ich verstehe schon was Du meinst Gnu, habe es eben auch noch nie aus dieser Sicht betrachtet, kann den Gedanken aber gut nachvollziehen.

lieber Gruss
alegna
Psalm 100,5 Denn der HERR ist freundlich, und seine Gnade währet ewig und seine Wahrheit für und für.
Benutzeravatar
alegna
Senior-Moderatorin im Ruhestand
 
Beiträge: 15487
Registriert: Mo 1. Jun 2009, 18:04
Wohnort: in Gottes Reich

Re: Thread für OT Beiträge, zum klären oder weiterdiskutiere

Beitragvon Pilgrim » Do 1. Mär 2012, 00:54

Scardanelli hat geschrieben:
Pilgrim hat geschrieben:Wir Gläubigen in Christus freuen uns und frohlocken, in Armut, Trauer, Sanftmut, Gerechtigkeit, Barmherzigkeit, reinen Herzen, Friedfertigung und Verfolgung glückselig zu sein (Matthäus 5-7):praisegod:

Antwortest du hier mit einem Bibelvers oder aus deiner Lebenserfahrung?

Mehreren Bibelversen…und angewandter Praxis… :idea:
Scardanelli hat geschrieben:
Pilgrim hat geschrieben:Um "Jesu Jünger oder Jesu Nachfolger" zu sein brauchst du nichts anderes als Seine Gerechtigkeit.

Um Mathematiker zu sein, brauchst du nur Mathematik. Ich habe mich eben entschlossen, Mathematiker zu werden also habe ich mir die Mathematik genommen.
Ich bin jetzt also Mathematiker und du gerecht.

Nichts in deiner Rechnung macht dich vor Gott gerecht. Ich bevorzuge vor Gott gerecht zu sein und das kann Mathe nicht bewerkstelligen. An der Ordo Salutis sind Sequenzen von Begriffsschritten beteiligt. Wenn auch logisch, so sind diese Schritte jedoch weder mathematisch noch chronologisch. Einige Schritte geschehen der Reihe nach, andere geschehen unverzüglich.
Be careful how you spend your time: Spend your time in nothing which you know must be repented of. —Richard Baxter
Pilgrim
My home is my castle
 
Beiträge: 10821
Registriert: Mo 13. Aug 2007, 16:38

Re: Thread für OT Beiträge, zum klären oder weiterdiskutiere

Beitragvon Scardanelli » Do 1. Mär 2012, 14:16

Pilgrim hat geschrieben: Ich bevorzuge vor Gott gerecht zu sein und das kann Mathe nicht bewerkstelligen.

Das gelingt dir nur so weit, so weit du das Ich bist. "Du" reichst nicht aus, um "Ich" auszufüllen.
Egal was du tust oder denkst - "du" erreichst noch nicht mal das, was du herstellen willst. "Du" erreichst noch nicht mal das "Ich". Dazu müsstest du dich mit dem "Du" gemeinsam auf den Weg machen.
Und davon weiß das Christentum so gut wie nichts, und deshalb funktioniert hier außerhalb des Glaubens praktisch gar nichts.
Alle Resultate des Christentums überwinden das Reich des Glaubens nicht. Nichts davon wird real, weil das Christentum keinen hinreichenden Begriff vom Ich hat.
Um das je zu erweisen, produzieren Christen ungewollt eine Steilvorlage nach der anderen.
Benutzeravatar
Scardanelli
Gesperrt
 
Beiträge: 9346
Registriert: So 6. Okt 2002, 21:02

Re: Thread für OT Beiträge, zum klären oder weiterdiskutiere

Beitragvon Pilgrim » Do 1. Mär 2012, 17:30

Scardanelli hat geschrieben:Das gelingt dir nur so weit, so weit du das Ich bist. "Du" reichst nicht aus, um "Ich" auszufüllen.
Egal was du tust oder denkst - "du" erreichst noch nicht mal das, was du herstellen willst. "Du" erreichst noch nicht mal das "Ich". Dazu müsstest du dich mit dem "Du" gemeinsam auf den Weg machen.
Und davon weiß das Christentum so gut wie nichts, und deshalb funktioniert hier außerhalb des Glaubens praktisch gar nichts.
Alle Resultate des Christentums überwinden das Reich des Glaubens nicht. Nichts davon wird real, weil das Christentum keinen hinreichenden Begriff vom Ich hat.
Um das je zu erweisen, produzieren Christen ungewollt eine Steilvorlage nach der anderen.

Luther schrieb mal ungefähr, "Deine Worte sind so töricht und unwissentlich zusammengestellt daß ich nicht glauben kann du sie verstehst."

Frei aus "Erklärungen der 95 Thesen" von Luthers Werken
Be careful how you spend your time: Spend your time in nothing which you know must be repented of. —Richard Baxter
Pilgrim
My home is my castle
 
Beiträge: 10821
Registriert: Mo 13. Aug 2007, 16:38

Re: Thread für OT Beiträge, zum klären oder weiterdiskutiere

Beitragvon Scardanelli » Do 1. Mär 2012, 18:14

Du hast geschrieben: Ich bevorzuge vor Gott gerecht zu sein.
Darauf habe ich dir gesagt, du hast nichts davon in deiner Hand, weder das Ich noch die Gerechtigkeit.
Das kann ich dir auch alles herleiten.
Pilgrim hat geschrieben: Luther schrieb mal ungefähr, "Deine Worte sind so töricht und unwissentlich zusammengestellt daß ich nicht glauben kann du sie verstehst."

Na dann versuch das mal herzuleiten. Bis dahin ist es nur ein Versprechen, oder das was du glauben willst.
Benutzeravatar
Scardanelli
Gesperrt
 
Beiträge: 9346
Registriert: So 6. Okt 2002, 21:02

Re: Thread für OT Beiträge, zum klären oder weiterdiskutiere

Beitragvon doro » So 4. Mär 2012, 15:27

Hallo zäme

Von hier: viewtopic.php?f=51&t=20290&view=unread#p775583

"Von Ewigkeit zu Ewigkeit"... Da müsste man jetzt vielleicht einen Theologen oder Philologen fragen. Ich kann mir aber nicht vorstellen, dass damit gemeint ist, dass nach einer Ewigkeit eine nächste kommt. Das macht doch keinen Sinn. Ich glaube eher, dass das heisst: "für wirklich immer".
Ähnlich wie das Hebräische ja Dinge zweimal sagt, wenn es sagen will, dass etwas sehr soundso ist. "Gross gross" heisst dann eben "sehr gross".

Woher stammte dein Zitat genau, F.R.O.G?

lg, doro
Du wolltest als Mensch Gott sein, um zugrunde zu gehen; er hingegen wollte als Gott Mensch sein, um wiederzufinden, was verloren gegangen war.
Menschlicher Stolz hat dich in einer Weise niedergedrückt, dass nur noch göttliche Demut dich (wieder) aufrichten konnte.

(Augustinus, Predigt 188,3)
Benutzeravatar
doro
verstorbene Admin
 
Beiträge: 18418
Registriert: Fr 28. Jun 2002, 18:47
Wohnort: Kt. Tsüri

Re: Thread für OT Beiträge, zum klären oder weiterdiskutiere

Beitragvon doro » So 4. Mär 2012, 15:35

Hoi Valentin

Zu hier: viewtopic.php?f=51&t=20290&start=280#p775564

Wenn ich aber nicht bereit bzw. soweit bin, mein Leben Jesus zu übergeben und ihn als Herrn anzuerkennen, obwohl ich nicht schwul bin, aber trotzdem ein Leben führe, das niemandem schadet, komme ich evtl. trotzdem in den Himmel? Oder braucht es es lahmes, abgelutschtes Lippenbekenntnis wie "I accept Jesus Christ as my lord and saviour"?

Wieso gibt es für dich nur die Alternativen "kein Bekenntnis" und "lahmes und abgelutschtes (englisches?!?) Bekenntnis"? Das leuchtet mir nicht ein. ;) Und: Woran erkennst du, dass das Bekenntnis lahm und abgelutscht ist?

Hast du da etwa ein klischeehaftes Bild vom christlichen Glauben? Aus welchen Gründen? Ich nehme dir nicht ab, dass du dieses Klischee ganz ernst meinst. Umso mehr irritiert es mich.

lg, doro
Du wolltest als Mensch Gott sein, um zugrunde zu gehen; er hingegen wollte als Gott Mensch sein, um wiederzufinden, was verloren gegangen war.
Menschlicher Stolz hat dich in einer Weise niedergedrückt, dass nur noch göttliche Demut dich (wieder) aufrichten konnte.

(Augustinus, Predigt 188,3)
Benutzeravatar
doro
verstorbene Admin
 
Beiträge: 18418
Registriert: Fr 28. Jun 2002, 18:47
Wohnort: Kt. Tsüri

Re: Thread für OT Beiträge, zum klären oder weiterdiskutiere

Beitragvon F.R.O.G » So 4. Mär 2012, 22:41

@Doro: Google mal Äon oder äonisch - dann kommst du drauf.
There is none in heavens like you,,
And upon the earth, who´s your equal?
You are far above, You´re the highest of hights,
And i´m bowing down to exalt you.
Benutzeravatar
F.R.O.G
Wohnt hier
 
Beiträge: 3604
Registriert: So 12. Aug 2007, 19:58

Re: Thread für OT Beiträge, zum klären oder weiterdiskutiere

Beitragvon doro » So 4. Mär 2012, 22:50

Google sagt mir doch nicht, an welches Zitat du konkret gedacht hast...

Ja, αἰών, stümmt... Wärst du an einer Diskussion darüber interessiert?

lg, doro
Du wolltest als Mensch Gott sein, um zugrunde zu gehen; er hingegen wollte als Gott Mensch sein, um wiederzufinden, was verloren gegangen war.
Menschlicher Stolz hat dich in einer Weise niedergedrückt, dass nur noch göttliche Demut dich (wieder) aufrichten konnte.

(Augustinus, Predigt 188,3)
Benutzeravatar
doro
verstorbene Admin
 
Beiträge: 18418
Registriert: Fr 28. Jun 2002, 18:47
Wohnort: Kt. Tsüri

Re: Thread für OT Beiträge, zum klären oder weiterdiskutiere

Beitragvon Valentin » Do 8. Mär 2012, 01:08

doro hat geschrieben:Hoi Valentin

Zu hier: viewtopic.php?f=51&t=20290&start=280#p775564

Wenn ich aber nicht bereit bzw. soweit bin, mein Leben Jesus zu übergeben und ihn als Herrn anzuerkennen, obwohl ich nicht schwul bin, aber trotzdem ein Leben führe, das niemandem schadet, komme ich evtl. trotzdem in den Himmel? Oder braucht es es lahmes, abgelutschtes Lippenbekenntnis wie "I accept Jesus Christ as my lord and saviour"?

Wieso gibt es für dich nur die Alternativen "kein Bekenntnis" und "lahmes und abgelutschtes (englisches?!?) Bekenntnis"? Das leuchtet mir nicht ein. ;) Und: Woran erkennst du, dass das Bekenntnis lahm und abgelutscht ist?

Hast du da etwa ein klischeehaftes Bild vom christlichen Glauben? Aus welchen Gründen? Ich nehme dir nicht ab, dass du dieses Klischee ganz ernst meinst. Umso mehr irritiert es mich.

lg, doro


Das klischeehafte, dogmatische Bild wird mir immer wieder bestätigt, gerade hier...

Wenn mich jemand nur akzeptiert, wenn ich quasi meine Unterschrift unter einen Satz setze, und wenn von mir "alles oder nichts" verlangt wird, und ich sonst nicht "wert" bin, dann lehne ich das ab. Jesus verlangt laut Bibel "alles oder nichts", ("nur dich mich, NUR DURCH MICH"...!", etc...) und darum lehne ich
"ihn" ab. Aber ich weiss nicht, ob das wirklich "Jesus" war, der so geredet hat. Wahrscheinlich waren es nur seine Lehrlinge, die ihn vergöttlicht haben, diesen Rabbi, der da unterwegs war und aus dem eine Gottgestalt konstruiert wurde... Die Bibel in ihrer Dogmatik erscheint mir allzu menschlich im negativen Sinne. Denn sie lässt keine Grautöne zu. Sie verlangt totale Hingabe und ein ein totales Denkverbot. Aber ich funktioniere nicht so.

Siehst du den editiert Aspekt nicht? Das Denkverbot? Das Dogma, welches wider dem Menschen ist?

LG
Zuletzt geändert von doro am Do 8. Mär 2012, 01:47, insgesamt 2-mal geändert.
Grund: Punkte 2 und 4 der Netikette
...until fear no longer defines us
Valentin
Abgemeldet
 
Beiträge: 472
Registriert: Di 29. Jul 2008, 19:13

Re: Thread für OT Beiträge, zum klären oder weiterdiskutiere

Beitragvon Valentin » Do 8. Mär 2012, 01:41

Der von dir zensierte Begriff ist im Grunde harmlos, aber historisch etwas belastet, das gebe ich zu. Den Seufzer kann ich aber nicht verstehen. :(
...until fear no longer defines us
Valentin
Abgemeldet
 
Beiträge: 472
Registriert: Di 29. Jul 2008, 19:13

Re: Thread für OT Beiträge, zum klären oder weiterdiskutiere

Beitragvon doro » Do 8. Mär 2012, 01:48

Valentin hat geschrieben:Den Seufzer kann ich aber nicht verstehen. :(

Besser? ;) Wollte dich damit sicher nicht verletzen.

Du hast noch eine PN von mir.

lg, doro
Du wolltest als Mensch Gott sein, um zugrunde zu gehen; er hingegen wollte als Gott Mensch sein, um wiederzufinden, was verloren gegangen war.
Menschlicher Stolz hat dich in einer Weise niedergedrückt, dass nur noch göttliche Demut dich (wieder) aufrichten konnte.

(Augustinus, Predigt 188,3)
Benutzeravatar
doro
verstorbene Admin
 
Beiträge: 18418
Registriert: Fr 28. Jun 2002, 18:47
Wohnort: Kt. Tsüri

Re: Thread für OT Beiträge, zum klären oder weiterdiskutiere

Beitragvon Valentin » Do 8. Mär 2012, 02:14

PN beantwortet! :) Meine Wortwahl war wohl etwas, äh, unausgewogen. Hach, für mich gibt es einfach nicht viele Sachen, die "zensurwürdig" sind, weil für mich so etwas wie "religiöse Gefühle, die nicht verletzt werden dürfen", nicht existieren. Muss daran arbeiten, obwohl es mir komisch vorkommt, dass gewisse Dinge nicht "kritikfähig" sind. Aber das ist ein christliches Forum und nicht das free speech-Internet, in dem ich sonst verkehre.

LG!
...until fear no longer defines us
Valentin
Abgemeldet
 
Beiträge: 472
Registriert: Di 29. Jul 2008, 19:13

Re: Thread für OT Beiträge, zum klären oder weiterdiskutiere

Beitragvon rouven » Do 8. Mär 2012, 14:11

Ich mag deinen Schreibstil, Valentin. Du schreibst sehr lebendig und interessant. Vor allem wirkst du immer echt und auch ehrlich.

Liebe Grüße,

Rouven
Der Weg zur Quelle geht immer gegen den Strom.
Benutzeravatar
rouven
Abgemeldet
 
Beiträge: 631
Registriert: Mo 11. Apr 2011, 09:05

Re: Thread für OT Beiträge, zum klären oder weiterdiskutiere

Beitragvon onThePath » Do 8. Mär 2012, 18:07

Valentin hat geschrieben:PN beantwortet! :) Meine Wortwahl war wohl etwas, äh, unausgewogen. Hach, für mich gibt es einfach nicht viele Sachen, die "zensurwürdig" sind, weil für mich so etwas wie "religiöse Gefühle, die nicht verletzt werden dürfen", nicht existieren. Muss daran arbeiten, obwohl es mir komisch vorkommt, dass gewisse Dinge nicht "kritikfähig" sind. Aber das ist ein christliches Forum und nicht das free speech-Internet, in dem ich sonst verkehre.

LG!



Religiöse Gefühle verletzen ist vielleicht nicht so wichtig wie Resistenz gegenüber Grundwahrheiten der Bibel. :mrgreen:

1.) Es gibt einen Gott
2.) Der hat sich in Christus offenbart

Alle anderen Wahrheiten nenne ich nicht, da sie darauf aufbauen.

lg, oTp
Veränderung ist das einzig Bleibende.

Gott ist so fremd wie Dein unbekannter Vater, klar daß er trotzdem existiert. Weißt Du, was Du versäumst, wenn Du Ihn nie kennenlernst ? Ein herrliches Erbe : Leben an der Quelle der Liebe.
Benutzeravatar
onThePath
My home is my castle
 
Beiträge: 21823
Registriert: Mo 21. Feb 2005, 01:21
Wohnort: Köln

Re: Thread für OT Beiträge, zum klären oder weiterdiskutiere

Beitragvon doro » Do 8. Mär 2012, 18:13

Noch kurz dazu, damit das geklärt ist:
Valentin hat geschrieben:Muss daran arbeiten, obwohl es mir komisch vorkommt, dass gewisse Dinge nicht "kritikfähig" sind.

Ich verstehe, dass man als Nichtchrist das Christentum da und dort kritisiert - man sieht es ja anders. Das halte ich auch nicht für verboten. Es betrifft ja auch wichtige Fragen.

Sorry, komme leider immer noch nicht dazu, inhaltlich auf die Kritik einzugehen. Hole das aber hoffentlich noch nach. :)

lg, doro
Du wolltest als Mensch Gott sein, um zugrunde zu gehen; er hingegen wollte als Gott Mensch sein, um wiederzufinden, was verloren gegangen war.
Menschlicher Stolz hat dich in einer Weise niedergedrückt, dass nur noch göttliche Demut dich (wieder) aufrichten konnte.

(Augustinus, Predigt 188,3)
Benutzeravatar
doro
verstorbene Admin
 
Beiträge: 18418
Registriert: Fr 28. Jun 2002, 18:47
Wohnort: Kt. Tsüri

VorherigeNächste

Zurück zu Tohuwabohu

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast