Islamische Kindergärten in Österreich

Was so läuft in der Welt und was Sie dazu zu sagen haben

Moderator: doro

Islamische Kindergärten in Österreich

Beitragvon manfred » Fr 11. Dez 2015, 12:59

In Österreich gibt es eine Diskussion über islamische Kindergärten (Kinderhort).
Eine Studie hat eine Radikalisierung innerhalb dieser Institute festgestellt.

Zitat in einer österreichischen Tageszeitung:
Stattdessen werden Kinder zu einer Isolation von der österreichischen Gesellschaft ermutigt, und das führt zu einer Verachtung von Andersgläubigen.

Ich habe damit keine persönlichen Erfahrungen.
Vielleicht ist die Situation wirklich bedrohlich.

Besteht nicht auch in der Ablehnung der Mulime die Gefahr, dass Muslime radikalisiert werden? Das dann eine Trotzreaktion entsteht, jetzt erst recht?
Werden damit nicht die Muslime sowieso in das Eck gedrängt, in der wir sie dann gerne sehen würden?
manfred
Wohnt hier
 
Beiträge: 1084
Registriert: Di 30. Mär 2004, 10:36
Wohnort: Österreich

Re: Islamische Kindergärten in Österreich

Beitragvon lionne » Fr 11. Dez 2015, 13:07

Benutzeravatar
lionne
Eigene Wohnung
 
Beiträge: 9171
Registriert: Do 16. Aug 2007, 17:45
Wohnort: Jurasüdfuss

Re: Islamische Kindergärten in Österreich

Beitragvon Cool » Fr 11. Dez 2015, 20:48

In Deutschland gibt es muslimische Kindergärten:

http://www.dw.com/de/islamischer-kinder ... a-17363324

Zum pädagogischen Konzept steht direkt zu Anfang (relativ klein):

'Im Namen Allahs des Allerbarmers, des Barmherzigen.'

http://www.halima-kindergarten.de/image ... onzept.pdf

Ich habe dann bis Seite 16 überflogen und man könnte echte meinen, das hier ein christlicher Kindergarten sein Konzept vorstellt! Es wird nicht von Allah gesprochen sondern von Gott:

'Das Kind wird angeregt,

• sich für religiöse Sichtweisen der Welt zu öffnen, z.B. Gott als Schöpfer und Urheber des Lebens und der Dinge zu erkennen und sich aus Dankbarkeit verantwortungsbewusst zu verhalten und sich als Teil der Schöpfung zu erkennen.'


Wir dürfen es aber nicht vergessen, es stand Eingangs: 'Im Namen Allahs des Allerbarmers, des Barmherzigen.'

Erst ab Seite 29 gehts um die religöse Erziehung, aber ich bezweifle, das in einem muslimischen Kindergarten christliche oder jüdische Werte vermittelt werden können, so wie es da anklingt.

LG Cool
Viele Wege führen nach Rom - aber nur ein Weg in den Himmel!
"Wer sagt: ..." (1.Johannes 2,4)
Benutzeravatar
Cool
Wohnt hier
 
Beiträge: 1242
Registriert: Do 21. Apr 2005, 22:48

Re: Islamische Kindergärten in Österreich

Beitragvon doro » Sa 12. Dez 2015, 12:13

Hallo zusammen

Wenn wir kein Problem haben, dass in vorwiegend muslimischen Ländern christliche Kindergärten gegründet werden, sollten wir dann nicht ebenfalls kein Problem damit haben, wenn es hierzulande islamische Kindergärten gibt?

Allerdings bin ich mir relativ sicher, dass es auch für Privatschulen so etwas wie Qualitätsprüfung gibt (ich hab zwar schon zweimal an einer unterrichtet, aber viel zu wenig lange um mich da auszukennen). Das ist auch wichtig (übrigens auch für christliche Schulen). In diesem Sinne, sollte es sicherlich legitim sein, solche Kontrollen und Schulbesuche zu intensivieren für gewisse Schulen. Und sie auch zu schliessen, wenn man merkt, dass sie nicht mehr dem Standard entsprechen. Generell - aber natürlich besonders auch, wenn es um Indoktrination geht.

lg, doro
Du wolltest als Mensch Gott sein, um zugrunde zu gehen; er hingegen wollte als Gott Mensch sein, um wiederzufinden, was verloren gegangen war.
Menschlicher Stolz hat dich in einer Weise niedergedrückt, dass nur noch göttliche Demut dich (wieder) aufrichten konnte.

(Augustinus, Predigt 188,3)
Benutzeravatar
doro
verstorbene Admin
 
Beiträge: 18422
Registriert: Fr 28. Jun 2002, 18:47
Wohnort: Kt. Tsüri


Zurück zu Politik und Wirtschaft

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste

cron