Agenda 2030

Was so läuft in der Welt und was Sie dazu zu sagen haben

Moderator: bigbird

Agenda 2030

Beitragvon Gnu » Mi 16. Sep 2020, 08:57

Wer immer noch meint, die NWO („Neue Weltordnung”) sei eine Verschwörungstheorie, der höre und sehe sich diesen Vortrag von Uwe Bausch an:

Teil1 [1:06:49]https://youtu.be/Uhh-RcpnhQE

Teil2 [1:26:21]https://youtu.be/O64ZwNuUJD8
Noch 57 Beiträge bis zum Ende des Forums.
Benutzeravatar
Gnu
My home is my castle
 
Beiträge: 12286
Registriert: Sa 4. Apr 2009, 17:19
Wohnort: Salorino

Re: Agenda 2030

Beitragvon onThePath » Mi 16. Sep 2020, 09:20

Neue Weltordnung?

Eh ich mir die Videos anhöre:
Genügt es nicht dass man weiß, dass das latente Böse immer vorhanden ist ? Und man daraufhin achten sollte, dass es nicht ausufert ?

Und darauf achten, dass man keine fixen Ideen entwickelt. Also tiefes Mißtrauen und das Gefühl, seine Freiheit zu verlieren? Das geht ja bis hin zum Verfolgungswahn.

Seine Freiheit ständig bedroht sehen, das macht krank und es sind krankmachende Gedanken. Ständig daran denken macht auch nichts besser. Stärkt nur körperliche und geistige Vorgänge, die Probleme machen.

Der Psychologe würde vielleicht sagen, da fehlt das Urvertrauen. Jedenfalls gerät dieser Mensch aus dem inneren Gleichgewicht.

Auch die Menschen, die tiefes Misstrauen gegen jeden Menschen haben, tun sich selber was Schlechtes. Sie mögen keine Menschen, und keiner mag sie Klar ist jeder Mensch ein Egoist. Aber es gibt genug Menschen, mit denen man zurecht kommt.

Und der demokratische Staat wird gerade durch die VT in seiner Stabilität bedroht. Sie bringen ja genug rabiates Chaos in die Gesellschaft, die in ihren Gedanken schlecht ist. Ob man keine Menschen mag, oder keine Politiker: Es ist eine zerstörerische Einstellung. Diese Menschen sind für sich schon krank und machen die Gesellschaft krank.





Lg, otp
Veränderung ist das einzig Bleibende.

Gott ist so fremd wie Dein unbekannter Vater, klar daß er trotzdem existiert. Weißt Du, was Du versäumst, wenn Du Ihn nie kennenlernst ? Ein herrliches Erbe : Leben an der Quelle der Liebe.
Benutzeravatar
onThePath
My home is my castle
 
Beiträge: 22176
Registriert: Mo 21. Feb 2005, 01:21
Wohnort: Köln

Re: Agenda 2030

Beitragvon Gnu » Mi 16. Sep 2020, 10:05

Im zweiten Teil erwähnt der Referent die Masern-Impfpflicht, welche schon vor der Corona-Pandemie eingeführt worden war. Mich interessierte dabei, ob Masern überhaupt gefährlich sind. Ich gab als Suche ein: "Sind Masern gefährlich?" und fand als Resultat: Nein, sind sie nicht. Trotzdem führte der Gesundheitswahnsinn in Deutschland eine Masernimpfpflicht ein. Und so könnte ich noch viele Punkte aus dem Vortrag vertiefen. Ich überlasse das aber lieber anderen oder spare es für später auf.
Noch 57 Beiträge bis zum Ende des Forums.
Benutzeravatar
Gnu
My home is my castle
 
Beiträge: 12286
Registriert: Sa 4. Apr 2009, 17:19
Wohnort: Salorino

Re: Agenda 2030

Beitragvon Gnu » Mi 16. Sep 2020, 10:24

onThePath hat geschrieben:Neue Weltordnung?

Eh ich mir die Videos anhöre:
Genügt es nicht dass man weiß, dass das latente Böse immer vorhanden ist ? Und man daraufhin achten sollte, dass es nicht ausufert ?
Für dich und mich schon, aber wer noch nichts davon gehört hat, lässt sich leicht in die Meinungsmache hineinziehen.
Und darauf achten, dass man keine fixen Ideen entwickelt. Also tiefes Mißtrauen und das Gefühl, seine Freiheit zu verlieren? Das geht ja bis hin zum Verfolgungswahn.
Verfolgungswahn-Theorie?
Seine Freiheit ständig bedroht sehen, das macht krank und es sind krankmachende Gedanken. Ständig daran denken macht auch nichts besser. Stärkt nur körperliche und geistige Vorgänge, die Probleme machen.
Ich stehe darüber und lasse mich nicht hinunterziehen.
Der Psychologe würde vielleicht sagen, da fehlt das Urvertrauen. Jedenfalls gerät dieser Mensch aus dem inneren Gleichgewicht.
Nur, wenn er dazu prädestiniert ist.
Auch die Menschen, die tiefes Misstrauen gegen jeden Menschen haben, tun sich selber was Schlechtes. Sie mögen keine Menschen, und keiner mag sie. Klar ist jeder Mensch ein Egoist. Aber es gibt genug Menschen, mit denen man zurecht kommt.
Ist zwar richtig, aber hier tendenziell offtopic.
Und der demokratische Staat wird gerade durch die VT in seiner Stabilität bedroht. Sie bringen ja genug rabiates Chaos in die Gesellschaft, die in ihren Gedanken schlecht ist. Ob man keine Menschen mag, oder keine Politiker: Es ist eine zerstörerische Einstellung. Diese Menschen sind für sich schon krank und machen die Gesellschaft krank.
:applause: Der demokratische Staat, so es ihn gibt, ist ja genau auf der Abschussliste der Welteinheitsregierung. Die Verschwörungs-Gegner retten, wenn schon, die Demokratie. Aber das Narrativ, dass man dem Gegner das vorwirft, was man selber tut, ist ein Merkmal aller totalitären Systeme, seien es faschistische oder kommunistische.
Noch 57 Beiträge bis zum Ende des Forums.
Benutzeravatar
Gnu
My home is my castle
 
Beiträge: 12286
Registriert: Sa 4. Apr 2009, 17:19
Wohnort: Salorino

Re: Agenda 2030

Beitragvon onThePath » Mi 16. Sep 2020, 11:01

Warte, hier helfe ich dir, was zu finden:
Masern heilen meist problemlos aus. Komplikationen treten hierzulande bei 10 bis 20 Prozent der Patienten auf. Etwa einer von 1.000 Erkrankten kann sterben.

https://www.netdoktor.de/krankheiten/masern/
Veränderung ist das einzig Bleibende.

Gott ist so fremd wie Dein unbekannter Vater, klar daß er trotzdem existiert. Weißt Du, was Du versäumst, wenn Du Ihn nie kennenlernst ? Ein herrliches Erbe : Leben an der Quelle der Liebe.
Benutzeravatar
onThePath
My home is my castle
 
Beiträge: 22176
Registriert: Mo 21. Feb 2005, 01:21
Wohnort: Köln

Re: Agenda 2030

Beitragvon Gnu » Fr 18. Sep 2020, 17:23

Soeben beglückt mich YouTube noch mit diesem 4 Minuten Clip:

Jüdischer Rabbi liest aus dem NWO-Plan: https://youtu.be/6CgMDuQCY08
Noch 57 Beiträge bis zum Ende des Forums.
Benutzeravatar
Gnu
My home is my castle
 
Beiträge: 12286
Registriert: Sa 4. Apr 2009, 17:19
Wohnort: Salorino

Re: Agenda 2030

Beitragvon lionne » Sa 19. Sep 2020, 09:12

Die "Neue Weltordnung" wird gern als verschwurbelte Theorie betrachtet, die sich einige Menschen auf die Fahnen geschrieben haben, um… ja, um was eigentlich? Viele Autoren haben in den vergangenen Jahren wiederholt auf die "Neue Weltordnung" verwiesen, die in Hinterzimmern vorbereitet würde.
Eine der auffälligsten "Neuerungen" der neuen Ordnung, die gerade vor unseren Augen und sogar mit unserem Zutun durchgesetzt wird, ist die "soziale Distanzierung". Es geht um mehr als einfache Masken (Stichwort COVI-Pass).
Das Coronavirus hat zudem offensichtlich dazu geführt, endlich das Thema Bargeld-Verbot weiter voranzutreiben... Mit reiner Panikmache vor der angeblichen Schmierinfektion auf Geldscheinen wurden deutlich mehr Menschen als bislang in E-Zahlungssysteme getrieben.
Die EU wie auch Deutschland möchten eine zentrale Genomdatenbank aufbauen. Nun wird deutlich, mit welchen Argumenten die Regierung (von Angela Merkel) die in Deutschland zu erwartenden Widerstände überwinden möchte. Es ginge dabei, hiess es kürzlich durch den Humangenetiker Hans-Hilgers Ropers bei "genomDE" nur darum, schwere Erkrankungen zu erforschen. Wer Angst vor dem 'Datenschutz' habe und davor, dass dieser hintergangen würde, liege falsch. :mrgreen:
Jeden Vergleich mit einer entsprechenden Datenbank in China lehnt er ab. Dort sind bereits die genetischen Profile von über 40 Millionen Menschen festgehalten. Das Projekt, das er hier beschreibt, verfolgt selbstverständlich nicht wie China "forensische" Nutzungsziele, also gerichtsverwertbare. Wer dies garantieren kann, bleibt naturgemäss offen. :mrgreen:
Derjenige Mensch, der es sehen will, merkt: Wir bewegen uns hier auf äusserst dünnem Eis in Richtung NWO! Die Bibel ist ja klar in diesem Punkt.
:lesen:
LG und schönes Wochenende wünscht lionne
Benutzeravatar
lionne
My home is my castle
 
Beiträge: 10459
Registriert: Do 16. Aug 2007, 17:45
Wohnort: Jurasüdfuss

Re: Agenda 2030

Beitragvon onThePath » Sa 19. Sep 2020, 15:50

Hört, hört.

Das geht mir aber am A. vorbei.

Soll jeder glauben was er will, wenn er mich frei weiterleben läßt,
mir den Glauben an die Demokratie nicht rauben möchte, mir nicht aufzwingt, mich nicht impfen lassen zu dürfen. Und mir nicht verbietet, wegen Corona vorsichtig zu sein.

Lg, otp
Veränderung ist das einzig Bleibende.

Gott ist so fremd wie Dein unbekannter Vater, klar daß er trotzdem existiert. Weißt Du, was Du versäumst, wenn Du Ihn nie kennenlernst ? Ein herrliches Erbe : Leben an der Quelle der Liebe.
Benutzeravatar
onThePath
My home is my castle
 
Beiträge: 22176
Registriert: Mo 21. Feb 2005, 01:21
Wohnort: Köln

Re: Agenda 2030

Beitragvon kingschild » Sa 19. Sep 2020, 21:25

onThePath hat geschrieben:Das geht mir aber am A. vorbei.


Hallo oTp

Was mich mich interessieren würde, ist das einfach ein generelle Verweigerung, dich Grundsätzlich nicht mit dem Thema zu beschäftigen, aufgrund von gewissen Fake News die verkündet werden oder interessiert Dich schlicht das Thema nicht oder glaubst Du der Christ sollte sich in dieser Zeit in der wir uns befinden nicht damit befassen, wohin die Welt gerade steuert?

Also was die Pläne der Agenda 2030 anbelangt, so sind das schon Dinge die mich grundsätzlich interessieren, was da eben geplant und angedacht wird, weil es eben die Zukunft aller Menschen betreffen wird ungeachtet ob man sich dafür interessiert hat oder nicht.

Interesse dafür zeigen heisst ja nicht das man dagegen demonstrieren gehen muss aber wenn man gefragt wird als Christ wie stehst Du dazu, sollte man zumindest wissen um was es überhaupt geht.

God bless
Kingschild
Benutzeravatar
kingschild
Senior-Moderator
 
Beiträge: 6571
Registriert: Mo 13. Aug 2007, 11:23
Wohnort: Schweiz

Re: Agenda 2030

Beitragvon onThePath » Sa 19. Sep 2020, 22:43

Hallo, kingschild

Ich möchte nichts von Menschen interpretiert haben, die die schlimmsten Befürchtungen hegen. Die stets nur das Schlechteste der möglichen Zukunftsentwicklung ausmalen.

Wer von VT infiziert ist verzerrt die Wirklichkeit. Das geht mir am A. vorbei. Ich würde ja auch mich innerlich distanzieren von Verfolgungswahnideen und Hypochondern. Vieles in der VT sind realitätsfremde Albtraumideen.

Statt dessen mache ich mir meine eigenen Gedanken dazu, was sich in Zukunft ergeben kann.

Lg, otp
Veränderung ist das einzig Bleibende.

Gott ist so fremd wie Dein unbekannter Vater, klar daß er trotzdem existiert. Weißt Du, was Du versäumst, wenn Du Ihn nie kennenlernst ? Ein herrliches Erbe : Leben an der Quelle der Liebe.
Benutzeravatar
onThePath
My home is my castle
 
Beiträge: 22176
Registriert: Mo 21. Feb 2005, 01:21
Wohnort: Köln

Re: Agenda 2030

Beitragvon Gnu » So 20. Sep 2020, 10:38

onThePath hat geschrieben:Statt dessen mache ich mir meine eigenen Gedanken dazu, was sich in Zukunft ergeben kann.

Lg, otp

Da schliesse ich mich dir an, genau deswegen würde ich ja gerne dem Guru seine Universität in Seelisberg abkaufen, sie abreissen, neu aufbauen und als Universität zum Studium der Weltverschwörungen betreiben, mit Schwergewicht auf Bibel und aus der Bibel verbannten inspirierten Schriften. Ich bin da übrigens nicht allein, ich kenne Glaubensbrüder, welche schon jahrzehntelang dafür kämpfen. Mit Methoden, für die du eventuell nur ein Kopfschütteln übrig hättest; ich kann mich zwar hier auch in dir täuschen, denn immerhin hast du dich mit den geistlichen Wahrheiten schon lange befasst. :]
Noch 57 Beiträge bis zum Ende des Forums.
Benutzeravatar
Gnu
My home is my castle
 
Beiträge: 12286
Registriert: Sa 4. Apr 2009, 17:19
Wohnort: Salorino

Re: Agenda 2030

Beitragvon jes_25913 » So 20. Sep 2020, 15:03

Gnu hat geschrieben:
onThePath hat geschrieben:Statt dessen mache ich mir meine eigenen Gedanken dazu, was sich in Zukunft ergeben kann.

Lg, otp

Da schliesse ich mich dir an, genau deswegen würde ich ja gerne dem Guru seine Universität in Seelisberg abkaufen, sie abreissen, neu aufbauen und als Universität zum Studium der Weltverschwörungen betreiben


Da kann man nur froh sein, dass die Uni anscheinend noch den Maharishi-Anhängern gehört. Wärst Du auf diese Uni gegangen, hättest Du vielleicht etwas nützliches gelernt. Meditieren befreit jedenfalls von Wahnideen.
Einiges ist "schwer zu verstehen, was die Unwissenden und Leichtfertigen verdrehen, wie auch die andern Schriften, zu ihrer eigenen Verdammnis." (2Petr 3,16)
"Ist jemand ein Amt gegeben, so diene er. Ist jemand Lehre gegeben, so lehre er"(Röm 12,7)
jes_25913
Wohnt hier
 
Beiträge: 4912
Registriert: Mo 28. Jan 2008, 13:32

Re: Agenda 2030

Beitragvon Gnu » So 20. Sep 2020, 15:29

jes_25913 hat geschrieben:Da kann man nur froh sein, dass die Uni anscheinend noch den Maharishi-Anhängern gehört. Wärst Du auf diese Uni gegangen, hättest Du vielleicht etwas nützliches gelernt. Meditieren befreit jedenfalls von Wahnideen.

Quatsch, die TM lernte ich schon als Student kennen und sie ist nur eine verkommerzialisierte Abart des Hinduismus, genau zugeschnitten auf westliche Blödmänner, die auf geistlichen Humbug abfahren. Frag' oTP, der hat das studiert.

Die Maharishi-Jünger haben den Hotelkomplex heruntergewirtschaftet.
Noch 57 Beiträge bis zum Ende des Forums.
Benutzeravatar
Gnu
My home is my castle
 
Beiträge: 12286
Registriert: Sa 4. Apr 2009, 17:19
Wohnort: Salorino

Re: Agenda 2030

Beitragvon onThePath » So 20. Sep 2020, 17:24

Tja, das TM stellt schon eine einfache Methode des Hinduismus mit Meditation dar.
Behauptet wird die Verbesserung der geistigen Gesundheit und Friedlichkeit, Ausgeglichenheit.

Durch das Versprechen, yogisches Fliegen erlernen zu können, hat sich die TM lächerlich gemacht.


lg, oTp
Veränderung ist das einzig Bleibende.

Gott ist so fremd wie Dein unbekannter Vater, klar daß er trotzdem existiert. Weißt Du, was Du versäumst, wenn Du Ihn nie kennenlernst ? Ein herrliches Erbe : Leben an der Quelle der Liebe.
Benutzeravatar
onThePath
My home is my castle
 
Beiträge: 22176
Registriert: Mo 21. Feb 2005, 01:21
Wohnort: Köln

Re: Agenda 2030

Beitragvon kingschild » So 20. Sep 2020, 20:09

onThePath hat geschrieben:Statt dessen mache ich mir meine eigenen Gedanken dazu, was sich in Zukunft ergeben kann.


Hallo oTp

Danke für die Antwort. Eigene Gedanken machen ist sicher notwendig, die müssen wir uns ja ständig machen.

Wir müssen aber sicher auch auf dem laufenden sein was eben die Think Tanks sich unter einer besseren Zukunft vorstellen und was für Pläne eben gerade angedacht werden. Jesus hat uns ja viel über Werte gelehrt und er hat uns auch informiert das am Ende der Tage, ein System kommen wird, das redet wie ein Lamm aber eben keines ist.

Gerade dort sind wir doch gefordert die Geister zu prüfen, die eben in Zukunft das Leben der Menschen bestimmen. Dienen sie eben dem Reich Gottes oder geben sie eben nur vor dem Reich Gottes zu dienen.

Wir haben einerseits die Aufgabe uns nicht von Fake News beherrschen zu lassen, müssen aber eben alle News eben sorgfältig prüfen im Lichte des Reiches Gottes, gleich ob sie nun von offizieller Stelle kommen oder von weniger seriösen Quellen.

Gerade die Agenda 2030 und ihre unter Projekte wie z.B. ID 2020 sind zumindest Dinge womit wir uns schon auseinander setzen müssen. Menschen müssen ja mehr denn je in der heutigen Zeit informiert sein, das der Original Christus und Fake Christus nicht das gleiche ist. Und das das eine in die ewige Erlösung führt und das andere in die schlimmste Zeit, welche die Welt je erlebt hat.

Die Welt gibt ja auch einen Fahrplan vor und wir tun gut daran auch zu sehen und verstehen, mit was für Mitteln und Methoden versucht die Welt Ihren Fahrplan ein zu halten.

God bless
Kingschild
Benutzeravatar
kingschild
Senior-Moderator
 
Beiträge: 6571
Registriert: Mo 13. Aug 2007, 11:23
Wohnort: Schweiz


Zurück zu Politik und Wirtschaft

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast